piepmatz Verlag LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012“ von piepmatz Verlag

Zum Muttertag Pralinen, Blumen, Kaffee und Kuchen? Nicht in diesem Jahr. Im vorliegenden Sammelband sagen 25 Autoren einmal auf etwas andere und vor allem dauerhaftere Art Danke. In 35 Gedichten und Geschichten erinnern sie sich an mütterlichen Beistand und bedingungslose Liebe, verarbeiten Verluste und drücken auf ihre ganz eigene Art aus, dass Mama eben doch die Beste ist. Und auch Mütter kommen zu Wort und berichten von den kleinen und großen Alltagsproblemen mit ihren Lieben. Die ideale Muttertagslektüre, nicht nur für Mütter!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012"

    LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    05. May 2012 um 11:42

    Obwohl man seiner Mutter das ganze Jahr über seine Dankbarkeit zeigen sollte, wird man zumindest einmal im Jahr durch den Muttertag bewusst daran erinnert. Blumen und Schokolade sind zwar wahrscheinlich ein Dauerbrenner an diesem Tage, aber daher auch schon ziemlich "ausgelutscht". Wie wäre es stattdessen damit, seine Dankbarkeit durch eine kleine Geschichte oder ein kurzes Gedicht zu zeigen? Genau dieses haben 25 Autoren gemacht und mit ihren 35 Werken die Anthologie "LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012" gefüllt. Ich fand es sehr schön, dass der Piepmatz Verlag eine Ausschreibung zum Thema Muttertag veröffentlicht hat, denn obwohl Mütter sich meistens über jede Art von gezeigter Dankbarkeit freuen, finde ich es immer schöner, so etwas durch persönliche Geschenke zu zeigen, wie z.B. durch eine Geschichte oder ein Gedicht, und nicht in dem man im nächsten Supermarkt noch schnell eine Schachtel Pralinen kauft. "Der einzige Mensch, der mich versteht, und zuhört, wenn mich Sorgen plagen, ist meine Mama, die immer zu mir steht, in guten und in schweren Tagen!" (Seite 47) Alle 35 Werke beschäftigen sich mit dem Muttertag im Speziellen oder dem Mutter-Kind-Dasein im Allgemeinen. Viele Erlebnisse werden aus Sicht des Kindes geschildert, aber auch einige Mütter kommen zu Wort und berichten über ihre Erfahrungen. Manche Geschichten und Gedichte sind unterhaltsam und amüsant, andere eher nachdenklich und zum Teil auch traurig. Alle haben jedoch eins gemeinsam, denn sie zeigen auf, wie unglaublich wichtig eine Mutter ist, dass man ihr nie dankbar genug sein kann und dass man dieses viel öfter zeigen sollte. Autoren in dieser Anthologie: Lorenz-Peter Andresen, Kerstin Ax, Ingeborg Baier, Eva Bieler, Brunhilde Maria Cronauge, Bärbel-Maria, Melanie Schulz-Grunenberg, Anneliese Haderer, Jürgen Heider, Katja Heimberg, Jeanette Holdinghausen, Manuela Inusa, Cosima Konrad, Patrick Labahn, Tina Birgitta Lauffer, Chrissy Luig, Regina Meier zu Verl, Barbara Otte, Alexandra Roj, Tania Morgan, Silvana E. Schneider, Nicole Schröter, Jan-Mikael, Ann-Kathrin Walz, Silke Wiest Ich muss zugeben, dass mir die meisten der 21 Gedichte nicht so gut gefallen haben. Lyrik ist generell nicht so meins und ich scheine momentan einfach nicht in Stimmung für Gedichte zu sein. Deshalb habe ich diese für die Bewertung der Anthologie nicht berücksichtigt. Die 14 Geschichten haben mir schon eher gefallen. Natürlich gab es auch dort Erzählungen, die mich nicht fesseln konnte, aber z.B. "Blaue Vergissmeinnicht", in der es um eine Frau geht, die jedes Jahr am Muttertag mit einem Korb voller Vergissmeinnicht auf einer Bank sitzt, "Mutterliebe, die von einer aufopfernden Liebe einer Mutter erzählt, oder "Der Brief in der Schublade", der die Erinnerung einer Mutter wieder auffrischen soll, fand ich einfach toll und sie passen alle perfekt in diese Anthologie. Fazit: Meinen persönlichen Geschmack haben die Gedichte der Anthologie nicht getroffen, dafür vermitteln die meisten Geschichten ein schönes Gefühl und die Sammlung ist mit Sicherheit ein schönes Geschenk für den Muttertag. Taschenbuch: 112 Seiten Verlag: piepmatz Verlag; Auflage: 1 (30. April 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 394278615X ISBN-13: 978-3942786157

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012"

    LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012
    Merendina

    Merendina

    04. May 2012 um 12:04

    LeseBlüten Muttertag 2012 aus dem Piepmatz-Verlag Am 13. Mai ist Muttertag. Habt ihr bisher noch keine Idee, womit ihr eure Mama dieses Jahr überraschen wollt? Dann habe ich hier einen Tipp für euch. Es müssen ja nicht immer Blumen oder Pralinen sein... Wenn eure Mamas gerne lesen, Gedichte und Geschichten lieben, dann ist dieses Buch eine wunderschöne Überraschung: "LeseBlüten Muttertag 2012" ist eine Anthologie, in der 25 Autoren in 35 Gedichten und Geschichten über die Mutter berichten. Es geht in diesen Werken um Liebe, mütterlichen Beistand, Vertrauen, aber auch um Verluste. Und immer wieder liest man heraus, wie wichtig es ist, eine Mutter zu haben und wie groß Mutterliebe sein kann. Mama ist doch immer die Beste! Interessant finde ich, dass auch Mütter selbst zu Wort kommen und über den Alltag mit ihren Kindern sprechen. Dabei ist nicht immer alles einfach und positiv, es gibt kleinere und größere Alltagsprobleme. So mancher Sohn und manche Tochter, aber auch so manche Mutter wird sich in einigen der Gedichte und Geschichten wiedererkennen. Die Autoren schreiben alle sehr authentisch, was das Buch sehr interessant macht. In "LeseBlüten Muttertag 2012" kann man immer wieder lesen, das Büchlein immer mal wieder zur Hand nehmen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es auch an vielen Stellen zum Nachdenken anregt und einem beim Lesen immer wieder vor Augen hält, wie schön es doch ist, eine Mutter zu haben und selbst Mutter zu sein. Auch das Buchcover finde ich optisch sehr ansprechend. Es ist ganz in Rot- und Rosatönen gehalten und hat ein Blumenmotiv, das man auch im Inhaltsverzeichnis vorn im Buch wiederfindet. Eine nette Zugabe ist das zum Cover passende Lesezeichen. Ein wunderschönes Buch und ein wirklich tolles Geschenk für den Muttertag 2012!

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012"

    LeseBlüten Band 8 - Muttertag 2012
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    03. May 2012 um 13:15

    Buchinhalt: In 14 kleinen Geschichten erinnern sich zahlreiche Autoren an den Tag im Jahr, der den Müttern gewidmet ist. Freud und Leid und bedingungslose Liebe, aber auch heitere und humorvolle Geschichten laden zum Verweilen und Nachdenken ein. Dazwischen sorgen 21 Gedichte für so manchen Denkanstoß… Humorvolles, wie „Dieses Mal nicht“, erzählt die Geschichte einer Mutter, die den Spagat zwischen zwei pubertierenden Töchtern und dem Nesthäkchen, zwischen Zickenkrieg und Kinderhort zu meistern versucht, ihrem Mann den Rücken stärkt, kocht, wäscht, für alle da ist—und selber nur von einem ruhigen Kinoabend bei George Clooney träumt…. Doch geht dieser Traum auch wirklich in Erfüllung? Daneben bringen auch ernste und traurige Geschichten wie „Blaue Vergissmeinnicht“ dem Leser die ernsten und schweren Seiten des Mutterseins nahe. Warum sitzt jedes Jahr am Muttertag die alte Frau auf der Bank vor dem Haus am Wald und streut Vergissmeinnicht-Blüten ins Gras? Welches Schicksal sich dahinter verbirgt oder welche Gedanken die alte Frau in „Der Brief in der Schublade“ bewegen, berührt den Leser zutiefst. Die zahlreichen Gedichte zwischen den Geschichten sagen auf eine etwas andere Art Danke, als nur ein Strauß Blumen oder ein Frühstück—den eigentlich sollte nicht nur der eine Tag im Mai sondern jeder einzelne Tag ein Muttertag sein. Persönlicher Eindruck: Die Anthologie ist ein etwas anderes Dankeschön an alle Mütter und Großmütter. In liebevoller Art und Weise vermitteln die Autoren und Autorinnen ein Bild aus dem Leben, das sich so in jeder Familie zutragen könnte. Denn viel zu wenig wird unterm Jahr nachgedacht, was Mütter alles leisten—in diesem kleinen Buch bekommt jeder einen Denkanstoß. Besonders haben mich die Geschichten „Blaue Vergissmeinnicht“, „Der Brief in der Schublade“ und „Im Bann des Ätna“ berührt. Das Buch ist ein ideales Geschenk für Mutter, Großmutter oder einfach für sich selbst—am Muttertag oder an jedem anderen Tag im Jahr. Und mit dem so schön und liebevoll gestalteten Cover ist das Buch ein absoluter Hingucker!

    Mehr