piepmatz Verlag LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012“ von piepmatz Verlag

'Wenn ich es nicht mache, dann macht es eben der Horst. Aber wie hört sich das denn an? Die Tante Lisbeth ist horst. Oder: Weißt du schon, wer horst ist? Die Tante Lisbeth. Der König ist horst, es lebe der König.' In der Hölle ist man per du, Dämonen haben Nachwuchssorgen, der Tod braucht eine Gesprächstherapie, Geister üben Rache, Bäume haben Blutdurst und das mit dem Froschkönig war ja eigentlich auch alles andere als harmonisch und märchenhaft. In dieser Anthologie warten 36 Geschichten darauf, den Leser in Welten unheimlicher Begegnungen, schwarzen Humors und dunkler Dystopien zu entführen. Gänsehaut und Schauer garantiert.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Leseblüten - schaurige Geschichten 2012"

    LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012

    LeoLoewchen

    36 Geschichten… Die dich das Gruseln lehren… Und dich zittern lassen! Heute habe ich für euch die Anthologie“Leseblüten – Schaurige Geschichten 2012″aus dem Piepmatz Verlag.   36 schaurige Geschichten von 36 verschiedenen Autoren… Jede behandelt ein anderes Thema… Keine baut auf ihren Vorgänger auf… Aber eins haben sie gemeinsam: Sie sind schaurig schön und erschreckend gespenstisch!   Ich bin geteilter Meinung über dieses Buch! Einige Geschichten wie z.B. „Dunkel“ (Daniela Bakker), „Der Geschichtenerzähler“ (Sabine Kohlert) oder „In Gottes Hand“ (Carola Kickers), haben mir unglaublich gut gefallen und es war total schade, dass es halt nur Kurzgeschichten sind! Bei Anderen jedoch, hat entweder die Spannung oder der Witz gefehlt und ich hatte oft das Gefühl, dass diese Geschichten zwanghaft witzig sein sollten.  Das kam bei mir leider nicht an… Aber das ist ja das schöne an einer Anthologie! Für jeden ist etwas dabei und es gibt immer etwas, dass man nicht so mag.   Ich vergebe sehr gut gemeinte 3 von 5 Löwchens!!   Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012"

    LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012

    KleinerVampir

    22. January 2013 um 19:56

    In gewohnt hochwertiger Manier vereint die Anthologie aus dem Piepmatz Verlag 36 spannende, gruselige und teils auch skurrile Geschichten, die einem die Gänsehaut über den Rücken treiben und die Nackenhaare wohlig aufstellen. Grusel und Mystery sind ebenso vertreten wie schwarzer Humor und Dystopie. Denn wer wollte nicht schon mal einen Dämon für eine Zeitung interviewen oder Mäuschen sein, wenn der Tod einen Termin beim Psychiater hat? Die meisten der von 36 verschiedenen Autoren aus dem deutschsprachigen Raum erzählten Geschichten haben mir angenehm-schaurige Stunden beschert. Hervorheben möchte ich beispielsweise „In Gottes Hand“ von Carola Kickers, hierbei macht ein Gefängnisgeistlicher seltsame Bekanntschaft mit dem Gefängnisinsassen der Zelle 666, die doch eigentlich seit Jahren leer steht. Oder „Der Baum“ von Mischa Heißmann, der die junge Sophie zuerst anzieht, dann festhält und zuletzt in den Tod treibt. Die schönste Geschichte jedoch war für mich „Im Schatten des Gargoyle“ von Silke Wiest, in der die junge Novizin Magdalena, fasziniert vom Gargoyle an der alten Kapelle, schließlich den jungen Luz trifft… Daneben gab es allerdings auch Geschichten wie „Thriller“, die einen eher eigenartig-skurrilen Eindruck hinterließen. Alles in Allem ein gelungenes Buch, das man zwar nicht einfach so von vorne nach hinten liest, aber gern immer wieder irgendwo aufschlägt um sich dann an einer Stelle festzubeißen, um sich Nervenkitzel und wohligem Grusel hinzugeben. Denn wer würde nicht gerne wissen wollen, wer Caryèndée ist oder warum einer jungen Hexe plötzlich Rabenflügel wachsen?

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012"

    LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012

    Aygen

    06. January 2013 um 10:43

    Traurig schüttelte der Tod den Kopf. „ Es mangelt auch nicht an Kontakten. Ich treffe ja täglich unzählige Menschen, aber es ist eben immer nur kurz. Da kann sich kein freundschaftliches Verhältnis aufbauen.“ Zitat Seite 8 (Guten Tag, Tod mein Name von Kerstin Jordan) Klappentext: In der Hölle ist man per du, Dämonen haben Nachwuchssorgen, der Tod braucht eine Gesprächstherapie, Geister über Rache, Bäume haben Blutdurst und das mit dem Froschkönig war ja eigentlich auch alles andere als harmonisch und märchenhaft. Mein persönliches Fazit: Für gewöhnlich fange ich Anthologien nie mit der ersten Geschichte an. Ich weiß nicht warum, aber ich denke mir immer, das ist doch eine Gelegenheit ein Buch auch mal beispielsweise in der Mitte zu beginnen oder sogar mit den letzten Seiten. Diesmal jedoch hat mich der Titel der ersten Geschichte sofort angesprochen und ich habe mich so gut amüsiert und musste an vielen Stellen laut lachen. Eine wirklich gelungene Kurzgeschichte. Das Besondere an dieser Ausgabe „Leseblüten -Schaurige Geschichten“ ist, es sind hier nicht alle Geschichten zwanghaft schaurig, es gibt die ein oder andere Geschichte vollgepackt mit schwarzem Humor oder tatsächlich auch Geschichten wie beispielsweise „Alte Autos von Nicole Schröter“, die einem einen Schauer über den Rücken jagen. Meine erste Ausgabe „Leseblüten“ hat mich wirklich positiv überrascht und herrlich amüsiert. Ein Buch das praktisch für die kurzen freien Momente, eine Gelegenheit bietet, sich immer wieder neu unterhalten oder sogar gruseln zu lassen. Für mich persönlich sind Anthologien wirklich toll. Denn oft ist man vielleicht unterwegs oder hatte einen verrückten Tag und es fehlt einem an der nötigen Ruhe, da hat man hier praktisch die Gelegenheit nach Lust und Laune sich entführen zu lassen. © Rezension: Aygen Folgende Autoren sind Teil dieser Anthologie: Kerstin Jordan, Daniel Bakker, Deetje Fehlings, Lorenz-Peter Andresen, Daniel Heinrich, Mischa Heißmann, Gabriela Bornemann, Silke Wiest, Anneliese Haderer, Brunhilde Maria Cronauge, Kerstin Ax, Verena Kalter, Daniela Hauch, Vera C. Koin, Nicole Schröter, Tina Birgitta Lauffer, Frank Wallner, Nils Momme Hinrichs, Sabine Kohlert, Kamila Stadniczuk, Nathalie C. Kutscher, Claudia van Es, Volker Liebelt, Heidi Hensges, Ann-Kathrin Walz, Steffi Schaaf, Hans P. Holzer, Daniel Heinrich, Stefan Vogeley, Angela Pundschus, Manuela Inusa, Gabriele Lortz, Carola Kickers, Daniel Schwarz Carigiet buecherkaffee.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension zu "LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012"

    LeseBlüten Band 9 - Schaurige Geschichten 2012

    Spleno

    15. December 2012 um 07:40

    LeseBlüten Schaurige Geschichten" Anthologie 1. Auflage Oktober 2012 Umfang 255 Seiten Taschenbuch Preis 9,95 ISBN 978-3-942786-17-1 Inhaltsangabe: Potpourri verschiedenartiger Geschichten rund um das Thema schaurige Geschichten". Buch: Das Cover ist düster gestaltet und spiegelt den Inhalt wieder. Im Inhaltsverzeichnis findet der Leser den Titel und den/die AutorIn. Die Schriftgröße entspricht der Norm. Die Geschichten sind abwechslungsreich sortiert. In der Länge sind diese variabel. Im Anhang findet man einen Ausschnitt des Verlagsprogrammes. Wertung: LeseBlüten Schaurige Geschichten" aus dem Piepmatzverlag ist ein handliches Buch, das zum Verweilen einlädt. Der Verlag hat sechsunddreißig hochwertige Geschichten ausgesucht, die dem Thema gerecht werden. Die Autoren haben mit ihren Texten bewiesen, dass sie in dieses Buch gehören. Jeder Roman könnte unterschiedlicher nicht sein. Verschiedenartige Facetten und Erzählweisen, spannungsgeladen, fesselnd und schaurig schön. Besonders hervorheben möchte ich zwei Geschichten, die mir im Gedächtnis geblieben sind: - Achluophobia - Eine Kurzgeschichte mit aller Dramatik des Genres. Der Autor spricht den Leser direkt an und bindet ihn in die Welt rund um Dr. Jörg Fischer. Spannungsgeladen, gruselig und mitreißend. Heinrich spielt mit der Furcht des Lesers. Rundum gelungener Roman. - Ostermontag - Im ersten Moment dachte ich was hat denn eine Ostergeschichte mit dem Thema der Anthologie zu tun. Aber der Autor beweist mit schriftstellerischer Bestleistung das genau dieser Roman in die Anthologie gehört! Der Plot ist strukturiert aufgebaut und erzeugt auf das Äußerste Gänsehaut. Hinrichs spielt mit der dunklen Anziehung der Angst und fesselt den Leser an die Geschichte. Kurz und knapp: großartig! Die gut ausgewählte Sammlung von Kurzgeschichten spielt mit den Ängsten des Lesers. Dieser darf mit den Protagonisten mitfühlen und mitleiden. Gruselfaktor garantiert. Fazit: LeseBlüten Schaurige Geschichten" ist für Jung und Alt mit dem Hang zum schaurig schönen. Jedes Genre wird bedient. Die Anthologie ist alles andere als langweilig - mit dem gewissen Gruselfaktor. Die hochkarätigen Autoren wurden gewissenhaft ausgesucht. Absolute Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks