Leserpreis 2018

*Jessy*s Bibliothek

403 Bücher, 23 Rezensionen

Zu *Jessy*s Profil
Filtern nach
406 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

97 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"markus heitz":w=2,"fantasy":w=1,"kolonie":w=1,"mystery thriller":w=1,"staffel 1":w=1,"doors":w=1,"doors-reihe":w=1,"doors ? - kolonie":w=1

DOORS ? - Kolonie

Markus Heitz
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523889
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

156 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"liebe":w=2,"england":w=2,"geheimnis":w=2,"london":w=2,"familie":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnisse":w=1,"leidenschaft":w=1,"mystery":w=1,"erinnerungen":w=1,"großbritannien":w=1,"tochter":w=1,"geister":w=1,"künstler":w=1

Die Tochter des Uhrmachers

Kate Morton , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.10.2018
ISBN 9783453291386
Genre: Romane

Rezension:

(Rezensionsexemplar)

Inhalt

"My father called me Birdie; he said I was his little bird.
Others knew me as his child, the clockmaker’s daughter.
Edward called me his muse, his destiny.
I am remembered as a thief, an imposter, a girl who rose above her station, who was not chaste. My real name, no one remembers. The truth about that summer, no one else knows."

Die Archivarin Elodie Winslow findet bei Aufräumarbeiten eine bisher unentdeckte Ledertasche, die neben dem Foto einer viktorianischen Frau auch ein Skizzenbuch mit Zeichnungen enthält – unter anderem von einem Haus an einer Flussbiegung, das sie an die Kindheitsmärchen ihrer verstorbenen Mutter denken lässt. Elodie, die ein eher ruhiger, feinfühliger Mensch ist, verspürt den unnachgiebigen Drang, der Vergangenheit auf den Grund zu gehen und trifft dabei auf ein vergessen geratenes Unglück, das einen Mord, einen Raubüberfall und ein verschwundenes Familienerbstück einschließt.

Parallel zu den gegenwärtig in London spielenden Handlungssträngen um Elodie findet sich auch die Stimme einer mysteriösen Beobachterin ein, die sich sehr schnell als weiblicher Geist entpuppt, der an ein Anwesen namens Birchwood Manor gebunden zu sein scheint. Der Geist stellt sich als Birdie Bell, als Tochter eines Uhrmachers, vor und berichtet von unterschiedlichen Charakteren, die über die Jahrzehnte in dem Haus ein und ausgegangen sind.

Die Wurzeln der Geschichte, der auch Elodie auf der Spur ist, scheinen bei einer Gruppe junger, heranstrebender Künstler zu liegen, die auf Edward Radcliffs Vorschlag hin in einen Sommer gemeinsam in Birchwood Manor verbrachten, wo das Unglück während einer Gewitternacht seinen Lauf nahm…


Bewertung und Fazit

Ich habe Kate Mortons neuen Roman „Die Tochter des Uhrmachers“ genossen und bin (mal wieder) von ihrem ausgeschmückten, geheimnisvollen Erzählstil beeindruckt, welcher die Vergangenheit, tragische Umstände, Liebe, Verlust – und dieses Mal auch paranormale Tatsachen – in lebhaften Stücken vor dem inneren Auge aufleben lässt und einen in den Bann zieht.
Kate Morton zählt seit „Der verborgene Garten“ erschienen ist, zu meinen absoluten Lieblingsautoren und hat eine starke Autorenmarke etabliert. Deutlich wird das alleine schon daran, dass ihr Name in größeren Lettern als der Buchtitel auf das Cover gedruckt worden ist.
Die Tochter des Uhrmachers ist für mich aber dennoch nicht Mortons bestes Werk, was daran liegt, dass die vielen Erzählstränge, Zeitebenen und zugehörigen Charaktere so komplex miteinander verwoben sind, dass das Lesevergnügen etwas anstrengender wird als gewöhnlich. Alles läuft am Ende zwar in einer Meisterleistung auf einen Punkt zusammen, aber mir hat es die Geschichte an vielen Stellen etwas langatmiger gemacht und Charaktere in den Fokus gestellt, die mich weniger interessiert haben. Durch diesen dominanten Wechsel in den Zeitebenen war es unter Umständen vielleicht auch einfach nicht möglich, sich bei allen Charakteren tief einzufühlen.
Zudem bleiben am Ende immer noch einige Fragen etwas offen und ich hätte mir von Elodies Storystrang und ihrer Entwicklung einen konkreteren Abschluss gewünscht, auch wenn sich der Fortgang definitiv erahnen lässt. Am Anfang des Buches war sie nämlich deutlich präsenter, musste dann jedoch hinter die anderen Charakteren zurückgetreten und war zeitweise über lange Stellen gar nicht mehr im Gespräch.
Das Herz der Geschichte bildet für mich definitiv Birdies Geschichte und das viktorianische Zeitalter (insbesondere auch Edward und Joe, von denen ich gerne mehr gehört hätte) sowie die Künstlergruppe um Edward, die Magenta Brotherhood, die emporstrebt, gegenseitig nach Inspiration sucht, aber auch miteinander konkurriert. Die Atmosphäre des Hauses Birchwood Manor gepaart mit der Geistererscheinung Birdies bereichern die Handlung und lassen den Roman zu einer modernen Geistergeschichte werden.

Von mir gibt es dieses Mal wegen der kleinen Kritikpunkte „nur“etwas schwächere 4 von 5 Sternen, die Leseempfehlung ist also immer noch deutlich für all diejenigen gegeben, die verwinkelte, mysteriöse und historische Romane des Genres lieben und sich auch einmal auf einen etwas anderen Storyaufbau einlassen wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"fantasy":w=2,"liebe":w=1,"magie":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"high fantasy":w=1,"young adult":w=1,"assassinen":w=1,"assassinin":w=1

The Assassin's Blade: The Throne of Glass Novellas

Sarah J. Maas
E-Buch Text: 449 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 13.03.2014
ISBN 9781408852590
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(483)

943 Bibliotheken, 55 Leser, 0 Gruppen, 169 Rezensionen

"mona kasten":w=13,"liebe":w=11,"maxton hall":w=9,"save us":w=8,"freundschaft":w=6,"familie":w=6,"new-adult":w=6,"england":w=4,"liebesroman":w=4,"oxford":w=4,"ruby":w=4,"monakasten":w=4,"roman":w=3,"reisen":w=3,"schwangerschaft":w=3

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

308 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"liebe":w=6,"jenny han":w=6,"p.s. i still love you":w=6,"lara-jean":w=4,"jugendbuch":w=3,"erste liebe":w=3,"jennyhan":w=3,"jugend":w=2,"young adult":w=2,"fortsetzung":w=2,"hanser":w=2,"hanser verlag":w=2,"lara jean":w=2,"lara jean und peter":w=2,"freundschaft":w=1

P.S. I still love you

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.01.2017
ISBN 9783446254800
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(402)

824 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 156 Rezensionen

"liebe":w=21,"liebesbriefe":w=17,"briefe":w=14,"jenny han":w=12,"familie":w=11,"schwestern":w=9,"jugendbuch":w=7,"erste liebe":w=6,"teenager":w=5,"liebesroman":w=3,"jugend":w=3,"love":w=3,"young adult":w=3,"erwachsen werden":w=3,"highschool":w=3

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

June möchte nach der unerwarteten Trennung von ihrem Freund ein Auslandsjahr in Cornwall verbringen, wo sie bei ihrem Onkel Edgar in einem alten Herrenhaus der Familie unterkommt. Ähnlich der mystischen und geheimnisvollen Gerüchte, und Sagen die sich um die Gegend ranken, wird sie bald auch mit den Geheimnissen des alten Gemäuers und seiner Vergangenheit konfrontiert. Eine Gestalt in einem grünen Umhang streicht herum, kalte Luftzüge streifen sie trotz Windstille und ihre zwei überaus attraktiven Cousins scheinen auch einige Geheimnisse und Wunden mit sich herumzutragen. Als ob das alleine nicht genug Abenteuer und Gefühlschaos versprechen würde, erwachen nach einem Besuch bei einem alten Steinkreis plötzlich ungeahnte Kräfte in ihr.


Meine Meinung [Spoiler]

Mich hat das Buch direkt in seinen Bann gezogen. Grund: Es hat sich für mich teilweise wie ein Mix aus historischen Romanen á la Kate Morton oder Lucinda Riley trifft auf Fantasy-Jugendbuch angefühlt – also zwei Genres, die mir schon immer sehr am Herzen gelegen haben und mich begeistern. Ich liebe die stürmischen, mystischen Küsten und Landschaften Englands, alte Gemäuer, Familiengeheimnisse und hinzu kommen dann noch die beiden mysteriösen Zwillinge, deren Geheimnisse ich unbedingt aufdecken wollte.
Blake ist unnahbar, düster, bestimmend und verspürt eine etwas dunklere Aura als Preston, der sehr kontaktfreudig, gesprächs- und hilfsbereit. Die beiden Brüder teilen einige Geheimnisse miteinander, tragen aber auch ein unausgesprochenes Konfliktpotenzial und Geschehnisse um ihre Vergangenheit mit sich herum. (Ich war auch echt lange am überlegen, ob die beiden mit dem Geister- oder Feenreich verbunden sind).
Für einige mag diese anfängliche Dreiecksbeziehung klischeehaft oder nervend sein, ich hatte hier damit persönlich kein Problem. Vielleicht weil mir von Vornherein klar war, dass es auf eine bestimmte Person hinauslaufen soll und ich die andere daher recht ausgeblendet habe. Außerdem geben Brüderkonflikte immer eine gewisse Spannung und Gegensätzlichkeit, die den Plot bereichern.
Die treibende Kraft des Romans waren für mich definitiv die mysteriösen und magischen Elemente, aber auch die Szenen mit June und Blake. Für mich war er von Anfang an im Fokus der Handlung und der Beziehungsgeflechte und ich freue mich schon darauf, in den nächsten Bänden mehr von ihm zu lesen.
June und ihre neuen (und alten) Schulfreunde waren sympathisch, aber vom Charakter her nicht sonderlich herausstechend – einige unerwartete Plottwists haben aber auch hier für Abwechslung gesorgt.
Die magischen Komponente der Handlung sind schon vorgestellt worden, aber ich glaube, dass da noch viel mehr dahinter stecken wird und sich das Fantastische und die Rätsel der Vergangenheit in den nächsten Büchern noch ausbauen wird. Vor allem das Ende mit den zwei verschiedenen Familie (Die Blauen und die Grünen) hat mich überrascht. Sehr schade finde ich, dass im Klappentext bzw. bei den Bloggeraktionen des Verlages schon die Geheimnisse der Story gelüftet worden sind…das nimmt meiner Meinung sehr viel vornweg, eigentlich genau das, was mich überwiegend am Weiterlesen gehalten habt und was erst sehr spät in der Handlung aufkommt und den Weg für neue Handlungsstränge im weiten Buch eröffnet, das 2019 erscheinen wird. 

Fazit

Alles in allem ein empfehlenswertes deutsches Fantasy-Jugendbuch, das noch kleinere Schwächen im direkten Vergleich zu anderen Büchern des Genres hat. Ich gebe 4 von 5 Sternen und freue mich schon sehr (hoffentlich bald!!!) weiterlesen zu können :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

508 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"jugendbuch":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Schottland ist in die Herrschaftsgebiete von fünf Clans eingeteilt, die seit Jahrhunderten um mehr Macht und Einflussgebiete untereinander ringen. Die Clans bestehen aus magiebegabten Familien, die jeweils ein anderes Elemente beherrschen: Luft, Wasser, Erde, Feuer und Energie. Doch diese Magie kann auch gefährlich werden und die Menschen zu ausgestoßenen Kreaturen werden lassen, zu Elementaren.

Ava lebt auf der Isle of Skye, wo sie nachts heimlich herausschleicht, um mit ihrem Mitschüler Lance Elementare zu jagen. Als unerwartet der der Junge (Reid) auftaucht, der sie vor Jahren nach einem Schiffsunglück gerettet hat, erwachen ungeahnte Kräfte in Ava. Regen, Schnee und Eis breiten sich aus, spielen verrückt und sind außer Kontrolle – genauso wie ihre Gefühle. Plötzlich soll sie, wie ihre bei dem Schiffsunglück verstorbene Mutter, die letzte magiebegabte des Wasser-Clans sein und zu den McLeods gehören. Ava wusste zwar von den Elementen, aber dass es ganze Clans und Elementar-Magie geben soll, trifft sie unvorbereitet. Als dann auch noch Lance, Reid und ihre beste Freundin ihre Kräfte offenbaren, muss sich Ava einer ganz neuen Realität stellen und aufpassen, dass sie ihre Kräfte schnellst möglichst selbst unter Kontrolle bekommt.


Meine Meinung

Sturmtochter war mein erstes deutsches Fantasybuch seit langem. Mir hat das Buch gut gefallen (deshalb gebe ich 4 Sterne) und ich bin gespannt, wie die Story von Ava weitergehen wird. Gerade am Ende hätte ich gerne noch weiter gelesen, nachdem doch noch so viel passiert ist und sich neue interessante Entwicklungen für den Folgeband auftun.
Das Lesevergnügen war für mich allerdings an einigen Stellen etwas getrübt, was einmal einfach daran lag, dass es viele Kampfszenen mit Elementaren gab und mich diese und der Kräfteeinsatz meistens weniger interessiert haben – auch wenn sie für den Plot durchaus wichtig sind und ihre Zwecke erfüllen. Vielleicht sind sie für mich aber auch einfach allgemein zu Monsterhaft, etwas was mit persönlich weniger als Gegner liegt. Es deuten sich allerdings schon hinterlistige Machtkämpfe zwischen den Clan-Mitgliedern an, die auf jeden Fall in den nächsten beiden Bänden für Intrigen und Konflikte sorgen werden. Darauf bin ich umso gespannter, v.a. weil noch unklar ist, wie die jeweiligen Charaktere dann zu Ava stehen oder mit der ganzen Situation umgehen werden.
Ein weiterer Schwachpunkt war für mich die Liebesgeschichte. Nicht, weil sie nicht so sehr im Fokus gestanden hat, sondern weil ich sie (wenn sie vereinzelt im Fokus stand) manchmal nicht so schlüssig aus sich selbst heraus wirkend empfunden habe. Trotzdem sind die beiden Charaktere ein super Team und es gab eine Szene die wirklich „stürmisch“ wurde ;)
Mir gefällt Biancas Schreibstil wie immer sehr gut und ich genieße vor allem die Interaktion zwischen den Charakteren, besonders Reid und Juliana haben es mir angetan. Die Idee mit den Elementen ist mir in der Ausprägung auch noch nicht bekannt gewesen und ich finde es toll, wie die wundervolle schottische Landschaft als Szenerie eingesetzt wird. J

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

374 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

"bianca iosivoni":w=10,"new-adult":w=7,"liebe":w=6,"tnt":w=6,"die letzte erste nacht":w=6,"lyx":w=4,"trevor":w=4,"tate":w=4,"tod":w=3,"vergangenheit":w=3,"geheimnis":w=3,"liebesroman":w=3,"lyx verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"liebesgeschichte":w=2

Die letzte erste Nacht

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736307179
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

201 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

"holocaust":w=15,"comic":w=13,"graphic novel":w=10,"juden":w=6,"judenverfolgung":w=6,"nationalsozialismus":w=5,"maus":w=5,"auschwitz":w=5,"biographie":w=4,"nazis":w=4,"konzentrationslager":w=4,"tod":w=3,"geschichte":w=3,"judentum":w=3,"polen":w=3

Maus

Art Spiegelman , Christine Brinck , Josef Joffe
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2008
ISBN 9783596180943
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Buchmarkt Als Kommunikationsraum

Anke Vogel
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Springer Verlag, 15.10.2011
ISBN 9783531183879
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

380 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

"fantasy":w=6,"palace of silk":w=6,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"liebe":w=3,"berührung":w=3,"seide":w=3,"magdalena":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"london":w=2,"dystopie":w=2,"freiheit":w=2,"rea":w=2

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(416)

967 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 202 Rezensionen

"fantasy":w=14,"palace of glass":w=13,"london":w=8,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"ce bernard":w=4,"magdalenen":w=4,"liebe":w=3,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

591 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 122 Rezensionen

"liebe":w=10,"freundschaft":w=9,"bianca iosivoni":w=8,"der letzte erste kuss":w=6,"familie":w=5,"college":w=5,"freunde":w=3,"beste freunde":w=3,"humor":w=2,"politik":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"kuss":w=2,"lyx":w=2,"new-adult":w=2,"lyx verlag":w=2

Der letzte erste Kuss

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736304147
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

84 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"a court of frost and starlight":w=2,"liebe":w=1,"highfantasy":w=1,"sequel":w=1,"sarah j. maas":w=1,"feyre":w=1,"nesta":w=1,"rhysand":w=1,"high lord of the night court":w=1

A Court of Frost and Starlight

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury YA, 01.05.2018
ISBN 9781408890325
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

280 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=3,"kiera cass":w=3,"dystopie":w=2,"hochzeit":w=2,"young adult":w=2,"america":w=2,"maxon":w=2,"jugendbuch":w=1,"krieg":w=1,"jugend":w=1,"englisch":w=1,"beziehung":w=1,"gefühle":w=1,"english books":w=1,"prinzessin":w=1

The One

Kiera Cass
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HARPER COLLINS, 05.05.2015
ISBN 9780062060006
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

521 Bibliotheken, 36 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"laura kneidl":w=10,"die krone der dunkelheit":w=8,"fae":w=6,"magie":w=5,"fantasy":w=4,"high fantasy":w=4,"larkin":w=4,"piper":w=3,"freya":w=3,"elva":w=3,"weylin":w=3,"ceylan":w=3,"kheeran":w=3,"liebe":w=2,"roman":w=2

Die Krone der Dunkelheit

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492705264
Genre: Fantasy

Rezension:


Ingesamt 4,5★ (Vorabexemplar, Testlesen)


Inhalt

Eine Mauer trennt das Reich der Menschen, Thobria, von dem der Fae, Melidrian. Während das Volk der Seelie über die Elemente Feuer und Luft gebietet, können die Unseelie die Elemente Wasser und Erde für sich nutzen. Im Reich der Menschen, über das Freyas Vater herrscht, wurde Magie dagegen strengstens – und sehr zu Freyas Missfallen – verboten. Mit Hilfe der Magie versucht Freya nämlich ihren verschwundenen Zwillingsbruder Talon wiederzufinden und schreckt dafür auch nicht zurück, den gefangenen Wächter Larkin aus dem Kerker zu befreien. Larkin gehörte vor seiner Verurteilung den unsterblichen Wächtern an, die als heroische Krieger den Frieden an der Mauer verteidigen. Ihr Weg führt sie mitten ins Herz der Unseelie, in die Hauptstadt Nihalos, und damit weit in das Gebiet der Magie hinein, wo Prinz Kheerans Feierlichkeiten zu seiner Thronbesteigung in vollem Gang sind.

Meine Meinung

Ich hatte das große Glück Die Krone der Dunkelheit im Sommer testlesen zu dürfen und darf euch endlich darüber berichten!!! Mich hat der Prolog schon direkt in den Bann gezogen. Die Beschreibungen sind so bildhaft mit Wörtern ausgeschmückt, dass ich mich manchmal an den Schreibstil von Cornelia Funkes Tintenherz oder Reckless zurückerinnert habe, vor allem an den Stellen, wo es um die Fae-Reiche geht. Laura Kneidls neues Buch bietet einen magischen Start in eine neue Fantasy-Reihe, in der die verschiedensten Charaktere und Fantasy-Völker aufeinandertreffen und das in einem gespaltenen Land, in dem jeder Herrscher seine eigene Agenda verfolgt.

Die Handlung wird aus verschiedenen POV erzählt und bietet auf diese Weise unterschiedlichste Einblick in die verschiedenen Völker und Gebiete, bevor die Stränge sich annähern und an einem Punkt treffen:

Freya, die Königstochter, sucht verzweifelt nach ihrem Zwillingsbruder Talon und reist verbotenerweise nach Nihalos.
Larkin ist ein unsterblicher Wächter, der nach seiner Verurteilung verbannt und seine Zeit seitdem im Kerker verbracht hat.
Ceylan hat es sich in den Kopf gesetzt, sich als erste weibliche Novizin den unsterblichen Wächtern anzuschließen und Vergeltung für das Massaker ihres Heimatdorfes zu üben.
Kheeran muss als Thronfolger viel zu früh in die Fußstapfen seines Vaters treten, obwohl sein Herz und sein Kopf sich nach einem anderen Weg sehnen.
Weylin, ein Assassin der Seelie Königin, ist an einen Schwur gebunden und wird von ihr zur Krönungsfeier nach Nihalos geschickt…
und Elroy, ein charismatischer Pirat, der schon einen kurzen Auftritt hat, aber von dem wir in den Folgebänden (hoffentlich) noch mehr zu hören bekommen werden.

….Es ist daher für jeden etwas dabei, egal ob starke, ungestüme Frauenpower wie bei Ceylan; etwas ruhigere aber nicht weniger zu unterschätzende Entschlossenheit wie bei Freya; Larkin, der ehrenhafte, stille und starke Fels in der Brandung; der heimtückisch, aber auch empfindsame Weylin; der hin und her gerissene Kheeran inmitten der Intrigen am königlichen Unseelie Hof; die Armee der unsterblichen Wächter oder die zwieträchtigen Machenschaften von der Seelie Königin Valeska.

Mir persönlich sind vor allem die Handlungsstränge von Ceylan und den Wächtern in Gedächtnis geblieben und haben mir hin und wieder ein Grinsen auf die Lippen gezaubert. Gegen so viel männliche Power ist ein sehr hartes Fell und eine große Klappe nötig – die Ceylan zum Glück hat!
Weylin ist auch unglaublich interessant und verkörpert die Rolle des Antagonisten sehr treffend – für solche zerbrochenen Charaktere habe ich ja sowieso immer ein Herz offen.
Kheeran und Elroy waren mir auch super sympathisch, genauso wie Larkin. Mit Freya konnte ich persönlich bisher weniger auf eine Wellenlänge kommen, dafür haben mir bei ihr noch ein paar originelle Charaktermerkmale gefehlt genauso wie ein prägnantes persönliches Ziel (unabhängig von der Suche nach ihrem Bruder), etwas, das ihren Charakter noch weiter reifen lässt, aber trotzdem waren die Szenen mit ihr und Larkin echt herzerwärmend! Denn wie zu erwarten, kommen neben der Suche, den Intrigen sowie den Magie- und Schwertkämpfen auch ein paar romantische Handlungsstränge nicht zu kurz. Sie lenken aber nicht stark von der Haupthandlung ab, sondern fügen sich begleitend dazu in die Kapitel ein J

Es gab auch einige Geheimnisse und unerwartete Wendungen, die die Handlung geprägt haben – viele sind auch noch offen gehalten. Bei einigen hatte ich auch von Anfang an ein richtiges Bauchgefühl, bei anderen bin ich immer noch unschlüssig, was ich über die Intention der Charaktere denken soll. Obwohl es viele Indizien gegeben hat, war es keinesfalls plump vorhersehbar, ich bin teilweise echt hin und her gerissen gewesen, bis Geheimnisse konkret gelüftet worden sind.
Ich nehme einfach an, dass wir erst ein paar Brotkrümel gestreut bekommen haben und sich die ganzen politischen und historischen Verstrickungen erst im Nachhinein zur Gänze entfalten oder erkennbar werden. Auch einige Götter und eine Anderswelt werden nämlich erwähnt, doch darüber ist noch sehr vieles im Verborgenen geblieben und ich frage mich, welche übergreifende Bedeutung sich noch zeigen wird.

Das Buch endet sehr turbulent und ereignisreich, indem die Charaktere sich plötzlich in ganz anderen Umständen oder Orten befinden, wie gedacht und damit aus einer ganz anderen Ausgangssituation in den zweiten Band starten werden. Das baut umso mehr Spannung für den Folgeband auf!!!

Fazit

Ein spannender Fantasyauftakt, mit einem bildhaft ausgeschmückten Erzählton, mit unterschiedlichsten Charakteren und einer phantasievollen Welt, die bekannte Fantasyelementen einwebt, aber Originalität und ihren ganz eigenen Flair entwickelt. (Außerdem ist das Cover wirklich unglaublich schön!!!!)
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und zu sehen, welche Entwicklungen die Charaktere noch durchmachen werden müssen. Auch bin ich super gespannt wie sich die Konflikte verschärfen werden und wie all das, was im ersten Band (mit den Welten, Göttern, Magie und den Völkern) eingeleitet und aufgebaut worden ist, letztendlich zusammengeführt wird. Ein paar kleinere Abzüge sind drin, weil ich während meiner Lektüre bei keinem Charakter emotional mit Leib und Seele gefesselt gewesen bin und ein paar kleinere Stellen aus meinen Augen etwas schwächer waren. Aber da darf nicht vergessen werden, dass ich die endgültige Fassung noch nicht gelesen habe und während dem Testlesen am Laptop auch mit einem etwas analytischeren Blick drangegangen bin, als wenn ich die Geschichte gemütlich mit dem Buch in der Hand verschlungen hätte :) Daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung mit 4,5/5 Sternen und wenn ihr schnell seid und Glück habt, entdeckt ihr vielleicht sogar eine signierte Ausgabe in eurer Buchhandlung! ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(867)

1.694 Bibliotheken, 35 Leser, 1 Gruppe, 223 Rezensionen

"mona kasten":w=31,"liebe":w=26,"feel again":w=17,"monakasten":w=12,"again-reihe":w=12,"feelagain":w=11,"nerd":w=10,"fotografie":w=9,"freundschaft":w=8,"familie":w=8,"vertrauen":w=8,"lyx verlag":w=8,"isaac":w=7,"liebesroman":w=6,"college":w=6

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(798)

1.424 Bibliotheken, 62 Leser, 0 Gruppen, 245 Rezensionen

"mona kasten":w=21,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"maxton hall":w=9,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"trilogie":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

[Rezension] Save You – Mona Kasten

Bewertung ★ ★ ★ ★ ☆ (4,5/5)

Inhalt (leichte Spoiler umschrieben, keine expliziten Spoiler)

Save You setzt ein paar Tage nach dem Ende von Save Me an. Das Buch beginnt aus der Perspektive von James Schwester Lydia, die mit der Gesamtsituation nach dem Tod ihrer Mutter, der Kühle ihres Vaters, ihrer Schwangerschaft und dem seelischen Kollaps von James sichtlich zu kämpfen hat.
Als Ruby schließlich von ihr den Grund für James Vertrauensbruch erfährt, kann sie nichts davon abhalten James trotz ihrer Wut, Enttäuschung und Trauer einen Besuch abzustatten. Das Verhältnis zwischen den beiden bleibt weiterhin gespannt. Ruby will mit James abschließen und sich auf ihre akademische Zukunft konzentrieren, während James bestärkt von Lydia beschließt, stärker als je zuvor für Ruby zu kämpfen.

Neben dem Hauptplot fließen verschiedene Seitenstränge mit in die Haupthandlung ein: Rubys Freundschaft zu Lydia festigt sich in Anbetracht ihres geteilten Geheimnisses (Lydias Schwangerschaft, die mit einer weiterenneuen Überraschungen einhergeht). Zudem leidet Lydia unter ihrer Trennung von Graham, der weiterhin Lehrer an Maxton Hall ist und nichts von ihren Umständen weiß.

Das geschwisterliche Band zwischen James und Lydia muss einige Hindernisse überwinden, während auch die schwierige familiäre Situation zu Hause mit ihrem Vater thematisiert wird.

Ember spielt erneut eine wichtige Person, die nicht Ruby schwesterlichen Beistand leistet und weiterhin den Status einer erfolgreichen Fashion-Bloggerin und Designerin anstrebt. Sie kommt auch zunehmend mit Personen aus Maxton Hall in Kontakt, als die von Ruby hinaufbeschwörten Trennmauern zwischen ihren beiden Lebensbereichen zu bröckeln beginnen. Das führt nicht nur zu einer Teilnahme an einer glamurösen Maxton Hall Veranstaltung, sondern auch zu einem unerwarteten geheimen Flirt, den Ruby keinesfalls gutheißen würde.

Auch James Freunde spielen hin und wieder eine wichtige Rolle (vor allem Cyril und Wren). Sie nehmen aber alle immer noch einen misstrauischen Standpunkt gegenüber dem Thema Ruby ein. Sie sind vor allem wütend, dass James sie seit dem Kennenlernen mehr und mehr für Ruby versetzt und sich zu verändern beginnt.

Einen weiteren Nebenstrang stellen Rubys Eltern dar, deren Sorgen und Zweifel wachsen, je öfter sie ihre Tochter verletzt und niedergeschlagen sehen müssen.

Das Ende das zweiten Bandes endet überraschen mit einem weiteren dramatischen Cliffhanger, der den Fortgang der Handlung in Save Us prägend mitbestimmen wird und neues Potential für den Abschluss der Reihe mit sich bringt.


Fazit:
Alles in allem hat mir Save You zu lesen unglaublich viel Spaß gemacht, sogar mehr als Save Me. Überzeugt hat es mich vor allem durch die Aufsplitterung der Handlung in mehrere kleinere, aber bedeutsame Handlungsstränge, die viel mehr Einblicke in die einzelnen Charaktere geben und den Plot bereichern. Das Teenager-Drama, das wir noch in Save Me als wichtige Zuspitzung der Umstände haben (aber mir etwas zu dominant war), fehlt hier, wird aber durch andere Konflikte ersetzt, die weniger extrem abgehandelt werden, aber Potential für Hindernisse und Überraschungen liefern. Einzig allein die Reaktion von Rubys Mutter am Ende des Buches hatte für ich einen bitteren Beigeschmack und ich hoffe, dass sich das im dritten Band nicht zu extrem weiterziehen wird.

Der Text ist, wie immer in Monas Büchern, wunderbar leicht und flüssig zu lesen und von ihrem typischen Erzählstil geprägt. Ich bin jetzt schon so gespannt auf den letzten Band und freue mich riesig dann wieder in die Geschichte eintauchen zu können. Von mir gibt es 4,5/5 Sterne für ein super schönes Young Adult Buch! Ein paar Abzüge gibt es von mir nur, weil ich die Grundidee der Story persönlich nicht herausstechend finde und ich das Gefühl habe, dass mir die Charaktere (immer noch) nicht ganz so nah sind, wie ich das zum Beispiel bei der again Reihe empfunden habe. 5 Sterne bekommen Bücher von mir auch nur, wenn sie entweder besonders sind oder mich emotional und persönlich auf allen Ebenen nachhaltig berührt haben. Das soll die 4,5 Sterne aber nicht schmälern. Ich kann es auf jeden Fall als unterhaltende Lektüre empfehlen :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"roman":w=1,"tod":w=1,"belletristik":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"dystopie":w=1,"21. jahrhundert":w=1,"english books":w=1,"teil 1":w=1,"unsterblichkeit":w=1

Scythe

Neal Shusterman
E-Buch Text: 449 Seiten
Erschienen bei Walker Books, 01.02.2018
ISBN 9781406382129
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

796 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 204 Rezensionen

"fantasy":w=15,"liebe":w=11,"elly blake":w=9,"jugendbuch":w=8,"feuer":w=8,"eis":w=8,"fireblood":w=7,"ruby":w=6,"frostblood":w=6,"fire & frost":w=6,"magie":w=5,"frost":w=5,"ravensburger verlag":w=5,"arcus":w=5,"romantasy":w=4

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Bewertung
***+


Betreffende Absatze sind mit Spoiler gekennzeichnet

Inhalt

Ruby ist eine der wenigen verbliebenen Firebloods im Reich des Frostkönigs. Als ihre Gabe von den feindlichen Soldaten aufgespürt und ihre Mutter getötet wird, sperren sie Ruby ein. Aus dem Gefängnis kann sie nur mit Hilfe zweier Fremden entkommen, die zu ihrem Erstaunen die Gabe des Eises besitzen. Einer von ihnen ist Arcus, ein mysteriöser junger Mann, der sein Gesicht stets unter einer Kapuze verbirgt und sich sehr abweisend und – passend zu seiner Gabe – frostig gegenüber Ruby verhält.
In einer abgelegenen Abtei wird Ruby in einen rebellischen Plan eingeweiht, der das Schicksal des ganzen Landes bestimmen könnte. Während sie lernen soll, ihre Gabe zu kontrollieren, treffen ihr Feuer und Arcus‘ Eis immer wieder aufbrausend aufeinander. Ganz kalt lässt er sie aber doch nicht und auch er scheint mit der Zeit immer weniger vor ihrem Feuer zurückzuschrecken…

(Spoiler)
Nach einem Verrat landet Ruby erneut in einem Kerker, dieses Mal direkt im Schloss des Frostkönigs Rasmus. Arenakämpfe, in denen es um Leben und Tod geht, warten auf Ruby, ein von Finsternis besessener Rasmus und auch der Mörder ihrer Mutter sind im Palast anzutreffen. Nachdem sie mehrere Kämpfe gewinnen und das Interesse des Königs gewinnen kann, taucht Arcus unerwartet wieder auf und offenbart seine wahre Identität. Im Thronsaal kommt es schließlich zum Showdown, bei dem Ruby den von Finsternis besessenen Thron des Frostkönigs zerstören soll…



Charaktere (Spoiler)

Ruby und Arcus sind entsprechend ihrer Gaben sehr temperamentvolle feurige bzw. abweisend kühle/rationale Charaktere und spiegeln damit gut diese zentralen Themen des Buches wieder. Auch führt dieser Unterscheid zu viel Konfliktpotential, andererseits bietet es aber auch Entwicklungspotential, da sie sich gegenseitig herausfordern und in einigen Angelegenheiten ergänzen.
Mich persönlich hat ihre Sprunghaftigkeit öfter gestört, die nicht an ihrem Alter oder ihren Charakteren begründet liegt, sondern an der Art und Weise, wie die Story konstruiert und wiedergegeben wird (dazu aber mehr im nächsten Unterpunkt). Ruby und Arcus waren mir anfangs auch eher unsympathisch, was sich mit der Zeit etwas zum Positiven entwickelt hat, aber so richtig identifizieren, mitfühlen oder sympathisieren konnte ich bis zum Schuss leider nicht wirklich. Auch die Chemie zwischen den beiden verspricht von der genannten Thematik ausgehen mehr Potential, als dann wirklich stattfindet oder im Handlungsverlauf nachvollziehbar wäre. Es gab schon einige „romantische“ Augenblicke, die aber mehr oder weniger kitschig, überzogen oder einfach unglaubwürdig bzw. gestellt rüberkommen (auch dazu mehr im nächsten Unterpunkt).

Die Mönche in der Abtei bleiben größten Teils Unbekannte, nicht greifbare Personen. Bruder Thistle ist ein guter Mentor, spielt zum Ende hin aber plötzlich kaum eine Rolle mehr.

König Rasmus empfand ich als einen faszinierender Charakter, der durchaus seinen Charme und viel Potential hat. Er ähnelt damit auch anderen bekannten Antagonisten, aber bei ihm konnte man viel mehr „Leben“ und Präsenz beim Lesen spüren. Da er sehr schnell stirbt, wird der Rest der Reihe aber nicht mehr viel davon haben haha
Dass er sich zwischendurch so stark zu Ruby hingezogen fühlt und gleich mit 120% auf sie zugeht, hätte vielleicht auch etwas mehr Spielraum zum Ausbauen gebraucht, aber es kann auch sein, dass die Finsternis da einfach nur ihre Fingern im Spiel haben sollte.

Marella, eine Dame des Hofes, ist einerseits eine hilfsbereite Bekanntschaft für Ruby, bleibt aber auch eher flacher und so ganz ist ihre eigene Agenda auch nicht nachzuvollziehen. Entweder verheimlicht sie noch einiges (was in den nächsten Bänden eine Rolle spielen wird), oder sie ist einfach „nett“ und eine weibliche Nebenfigur, die einfach noch mit aufs Schachbrett sollte.



Schreibstil

Hier kommen wir meiner Meinung nach zum größten Manko des Buches. Es lässt sich durchaus flüssig lesen und ist auch unterhaltend, aber trotzdem finde ich vieles sehr vorhersehbar (Arcus Herkunft, seine Rolle und seine Maskerade, den wahren Brandstifter…). Es ist weniger die Art der Geschichte oder die Charaktere an sich, sondern WIE der Autor durch die Geschehnisse rennt. Ich finde es an Büchern am wichtigsten, dass sie Charaktere und einen Plot zeigen, der durch alle äußeren Umstände glaubhaft und nachvollziehbar ist, hier kommt es mir aber an sehr vielen (nicht nur einzelnen) Stellen so vor, dass der Autor als Außenstehender alles konstruiert und nach seinem Willen formt. Leider habe ich fast in jedem Kapitel solche Erfahrungen gemacht. Natürlich ist es bei allen Büchern so, dass der Autor die Fäden in der Hand hat, aber hier fällt es sehr auf und das liegt daran, dass die Charakterentwicklung, besonders emotionale Bindungen und das Fortschreiten der Handlung zu schnell passieren und je nachdem, was gerade passieren SOLLTE, daran angepasst werden. Das wird noch einmal verstärkt, indem Ruby und Arcus auf diese Weise zu sprunghaften Handlungen gezwungen sind. Ich verstehe, dass beide durch Gefühle stark geleitet sind und das auch durch das Hin und Her widergespiegelt werden soll, aber dennoch wirken einige Sachen, die sie sagen und machen wie vorgelegte Theaterrollen und deshalb weniger glaubhaft. ich finde das total schade, weil es der Geschichte den Charme entzieht, den sie sonst haben könnte. Schließlich lebt eine Geschichte von ihren Charakteren. Da heißt nicht, dass das Lesen des Buches nicht unterhaltend sein kann oder ein bisschen "Kitsch" und romantische Szenen fehlen sollten, sondern einfach, dass es im Vergleich zu vielen anderen Fantasy Romanen SEHR große qualitative Unterschiede in der Konstruktion der Story zeigt. Das macht es bisher keinesfalls ganz schlecht, aber im Vergleich doch eher schwächer.
Diese Auffassung hat sich auch bis zum Ende des Buches hin gehalten und mir ab und zu ein verzweifeltes Lächeln auf die Lippen gezaubert, weil eine Aussagen weiterhin so fehl am Platz oder willkürlich waren, dass ich mir nie vorstellen könnte, dass die Figuren sie von sich aus genau an der Stelle, in der vorhandenen Situation sagen würden.



Fazit

Ein durchwachsener, wenig origineller Fantasyroman, der viele Parallelen zu anderen Fantasybüchern der Altersklasse hat. Zu nennen wären hier u.a. Die Rote Königin, This Savage Song, Die vier Farben der Magie und in kleineren Aspekten auch Throne of Glass. Die Vergleiche sind in dem Fall schlecht für das Buch, weil es mit deren Qualität und Erlebniswelt einfach nicht mithalten kann.
Dennoch kann er durchaus unterhaltend sein, wenn man von den v.a. Schreibstil und Konstruktion betreffenden Schwächen absieht, die an vielen Stellen auffallen und der Handlung sowie den Charakteren leider ihre Eigendynamik und ihren Charme nehmen. Der Autor ist zu sehr als Drahtzieher hinter allem spürbar, was einige Stellen unglaubhaft, überzogen oder nicht authentisch wirken lässt. Zudem waren mir die Überraschungseffekte der Plots von Anfang an zu vorhersehbar und haben deshalb in der Endhälfte nicht überzeugen können.

Positiv sind mir die deutsche Übersetzung in Erinnerung geblieben sowie die unglaublich schöne Einbandgestaltung des Ravensburger Buchverlags. Bei der Übersetzung fand ich es v.a. angenehm, dass die original Eigennamen „Frostblood“ und „Fireblood“ sowohl beim Titel als auch in der Geschichte übernommen worden sind.

Aus diesen Gründen gibt es von mir gute 3 Sterne für ein Jugendbuch, dass durchaus unterhaltend ist, aber auch einige deutliche Schwächen aufweist. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

210 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"asgard":w=5,"götter":w=4,"thor":w=4,"loki":w=4,"fantasy":w=3,"knaur":w=3,"odin":w=3,"#lizagrimm":w=3,"nordischemythologie":w=2,"liza grimm":w=2,"abenteuer":w=1,"mythologie":w=1,"highlight":w=1,"bücherliebe":w=1,"nordische mythologie":w=1

Die Götter von Asgard

Liza Grimm
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426522523
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"krimi":w=3,"nele neuhaus":w=2,"spannung":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"filmvorlage":w=1,"taunus":w=1,"nazivergangenheit":w=1,"bodenstein":w=1,"taunuskrimi":w=1,"oliver von bodenstein":w=1

Tiefe Wunden

Nele Neuhaus
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.11.2015
ISBN 9783548287430
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"feen":w=3,"fantasy":w=2,"holly black":w=2,"faerie":w=2,"the cruel prince":w=2,"jugendbuch":w=1,"englisch":w=1,"macht":w=1,"intrigen":w=1,"trilogie":w=1,"band 1":w=1,"düster":w=1,"elfen":w=1,"teil 1":w=1,"gefährlich":w=1

The Cruel Prince

Holly Black
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Books for Young Readers, 02.01.2018
ISBN 9780316310277
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.311)

2.388 Bibliotheken, 95 Leser, 0 Gruppen, 431 Rezensionen

"mona kasten":w=41,"liebe":w=32,"save me":w=28,"new-adult":w=18,"oxford":w=17,"maxton hall":w=17,"college":w=10,"lyx":w=10,"ruby":w=10,"james":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx verlag":w=8,"#saveme":w=7,"reich":w=6

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
406 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.