-Bookbutterfly-

-Bookbutterfly-s Bibliothek

43 Bücher, 35 Rezensionen

Zu -Bookbutterfly-s Profil
Filtern nach
43 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

154 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

drachenmond verlag, fantasy, drachenmondverlag, spiegel, rebell

Rebell - Gläserner Zorn

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 18.10.2016
ISBN 9783959917186
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung
Vorweg ich muss euch sagen ich liebe diese Geschichte und freue mich schon auf die Fortsetzung und kann es eigentlich gar nicht mehr erwarten.
Das Cover ist wunderschön und lässt einen schon beim Betrachten in eine andere Welt eintauchen. Die Farben und die Gestaltung sind wunderschön und ich kann es jedem, der tolle Cover liebt, empfehlen. Es passt perfekt zu der Geschichte.
Willow wusste schon immer, das sie etwas anders ist als andere, auch wenn sie lieber ein ganz normales Mädchen wäre. Sie kann in den Augen ihrer Mitmenschen und deren Spiegelbilder sehen, was sie zu etwas ganz Besonderem macht. Gerade als ihr Schwarm Noah sie nach einem Date fragt, gerät aber ihre Welt komplett aus den Fugen, da Bo ein unheimlicher Typ auftaucht und ihre Welt auf den Kopf stellt.
Mirjam hat einen wundervolle und angenehmen Schreibstil. Sie bindet so viele Elemente in das Buch ein, dass es gleichzeitig lustig aber auch spannend ist. Ich hatte sehr große Freude beim Lesen des Buches und konnte einfach nicht aufhören.
Wir lernen während er Geschichte verschiedene Charaktere kennen, aber alle waren mir von Anfang an sympathisch und ich mochte sie. Man merkt wie viel Liebe die Autorin in ihre Charaktere gesteckt hat und gerade das finde ich sehr wichtig beim Lesen, dass man die Liebe des Autors zu seinen Charakteren zu spüren.
Ich finde dieses Buch mehr als gelungen und habe mich mehr als gut unterhalten beim Lesen gefühlt. Es lässt den Leser in eine wunderbare Geschichte und aufregende Welt einzutauchen. Man kann gar nicht mehr aufhören dieses Buch zu lesen und am Ende kann man Teil 2 gar nicht mehr erwarten.
Fazit
.
Für mich eine klare Kaufempfehlung und ich bin nun ein sehr großer Fan. Dieses Buch hat alles was ein sehr gutes Buch braucht. Es gibt ein wunderschönes Cover, eine tolle Geschichte, einen wunderbaren Schreibstil, authentische Charaktere und so viel mehr was dieses Buch ausmacht.

Bewertung
5 von 5 Schmetterlingen 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

jason gurley, eleanor, jugendliche, novelle, trauer

Eleanor

Jason Gurley , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453317376
Genre: Fantasy

Rezension:

Das wunderschöne Cover und auch der sehr gute Klappentext versprechen eine fantastische Geschichte. Jedoch war ich schon nach den ersten Seiten verwirrt, denn eine Fantasy Geschichte konnte ich nicht so recht finden.

Ich habe mich wirklich sehr schwer getan in dieses Buch reinzukommen, was mir eigentlich nicht so oft passiert.

Das Buch beginnt im Jahre 1962 wo wir Eleanor und Hob und deren gemeinsame Tochter Agnes kennen lernen. Kurz danach gibt es einen Zeitsprung ins Jahr 1985 wo wir Agnes als Erwachsene Frau kennen lernen, die selber zwei Töchter hat wo eine sogar auch Eleanor heißt. Dadurch war ich nun mehr als verwirrt.

Beim Lesen klären sich zwar nach und nach einige Fragen aber nicht alle. Ich war weiterhin mehr als verwirrt beim Lesen. Durch die andauernden Zeitsprünge und die Namensgleichheit wurde ich immer wieder verwirrt, gerade wenn ich dachte jetzt wäre ich drin in diesem Buch. Es ist nichts gegen Zeitsprünge einzuwenden, wenn sie gut gemacht sind und nachvollziehbar sind, jedoch hier haben die mir als Leser nicht wirklich geholfen, nein sie haben dieser Geschichte sogar geschadet.

Der Schreibstiel von Jason Curles ist wirklich sehr gut. Er schreibt angenehm und durch die Wahl seiner Worte, gibt er dem Buch eine perfekte düstere Atmosphäre. Er schafft es, dass man beim Lesen die Gefühle der einzelnen Figuren nachempfinden kann. Umso mehr finde ich es schade, dass diese Geschichte leider nicht so gut angekommen ist.

Erst viel zu spät, kommen im Buch die fantastischen Elemente dieser Geschichte vor. Vorher war immer die Familientragödie im Vordergrund. Ich selber habe mir etwas ganz anderes von diesem Buch versprochen. Die Geschichte ist nicht schlecht, sondern lesenswert aber die Zeitsprünge machen es etwas langatmig.

Fazit

Eine durchaus interessante Geschichte. Es hat aber durch die Zeitsprünge, leider sehr gelitten hat. Auch war sie etwas langatmig, was es nicht gerade leicht macht in die Geschichte einzutauchen.

Bewertung 

3  von 5 Schmetterlingen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(355)

584 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 142 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das erste was mir einfällt zu diesem Buch ist nur „Oh my Gott“. Ich liebe dieses Buch total. Mich hat dieses Buch total geflasht. Es ist ein mitreißendes, umwerfendes und ein musikalisches Buch, in der der Sänger einer Rockband im Vordergrund steht. Der Auftakt dieser Reihe ist einfach nur überwältigend.

Ich liebe das Cover. Es ist ein richtig tolles Cover in meinen Augen. Die Farben und die einzelnen Elemente harmonieren einfach perfekt miteinander. Es ist nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Es ist einfach genau richtig. Außerdem passt es Perfekt zu der Geschichte des Buches und auch der Titel ist einfach genau passend.

Der Klappentext verrät nicht so viel, deswegen bleibt man da noch etwas um Dunkel tappend, vielleicht hätte ich mir da ein klein wenig mehr Infos gewünscht. Aber so macht er natürlich total neugierig auf dieses Buch.

In dieser Geschichte geht es um Rowan, die mit ihrer besten Freundin auf einem Konzert in einem Klub sind. Dort sieht Rowan ihren Freund, mit dem sie seit 3 Jahren zusammen ist und auch mit ihm zusammen wohnt. Dies wäre nicht schlimm eigentlich, aber er küsst eine andere Frau. Rowan flüchtet aus dem Klub und draußen begegnet sie Adam Everest, den Sänger der Band „The last One to KnOW“ Dieser kümmert sich um sie und es kommt zu einem heißen Kuss zwischen den beiden. Adam bietet sie nach dem Konzert in den Backstagebereich zu kommen, Rowan jedoch geht zur ihrer besten Freundin und erzählt ihr vom Fremdgehen ihres Freundes und verlässt den Club, ohne das Adam auch nur ihren richtigen Namen kennt.

Die Hauptpersonen des Buches konnten mich vollkommen überzeugen und auch begeistern.

Rowan die zum Anfang der Geschichte noch etwas schüchtern und zurück halten ist, taut im Laufe der Geschichte langsam auf. Sie ist ein Mädchen das keine sexy Klamotten mag und sich lieber in gemütlichen Leggins und Hoddis wohl fühlt. Auch ist sie eine sehr gute Schülerin, wegen sie in den fortgeschritten Französischkurs kommt, wo sie Adam wiedertrift.

Adam ist genauso wie man sich einen Rockstar vorstellt. Er hat jeden Abend eine andere, betrinkt sich andern und ist in der Schule nicht sonderlich gut. Meistens ist er nicht mal körperlich Anwesend.

Die beiden könnten Unterschiedlicher nicht sein, aber im Laufe der Geschichte lernen wie immer wieder andere Seite von ihm kennen. Man merkt, dass auch er der eine harte Schale einen total weichen Kern hat.

Auch die Nebencharaktere sind mit viel Liebe zum Leben erweckt wurden und waren mir fast alle sofort sympathisch, zu viel möchte ich nicht verraten, denn im zweiten Teil der Reihe geht es nämlich um Rowans beste Freundin und ein weiteres Bandmitglied ;-).

Die Geschichte ist bis auf den Epilog komplett aus Rowans Sicht geschrieben, wodurch wie sie sehr gut kennenlernen und auch ihre Gefühle und Gedanken erfahren. Nur der Epilog ist aus Adams Sicht geschrieben, was ich zum Abschluss als ein kleines Bonbon an den Leser betrachte. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und sehr fesselnd. Die Autorin hat es geschafft, dass man das Buch gar nicht mehr weg legen möchte, da man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.

Diese Geschichte hat wirklich alles was eine gute Bad Boy Geschichte, Witz, Humor, Liebe und ein Typ mit einer harten Schale und einem weichen Kern.

Fazit

Für mich ist dieses Buch ein wirkliches Lese-Highlight, denn dieses Buch hat wirklich alles was eine Bad Boy Liebesgeschichte Geschichte braucht. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 und kann es gar nicht mehr erwarten. Eine ganz ganz klare Kaufempfehlung.

Bewertung 

5  von 5 Schmetterlingen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

roadtrip, gefühlsvoll, romantisch, spannend, sommer

50 Tage

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.07.2015
ISBN 9783738625936
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover ist sehr schön gemacht und spiegelt durch die Farben den Sommer wieder. Wir sehen ein verliebtes Pärchen, das sich im Sonnenuntergang küsst. Für mich stehen die beiden Personen auf dem Koffer für die beiden Hauptpersonen der Geschichte. Die Farben sind sehr schön gewählt und lassen ein Urlaubsfeeling aufkommen.

Ich habe schon mehrere Geschichten von Maya Shepherd gelesen, aber dies war der erste Liebesroman. Auch in diesem Genre konnte Maya mich vollkommen überzeugen.

Jade die eigentlich mit ihrer besten Freundin Kate ins Sommercamp fahren möchte, muss kurz vorher mit ansehen wie sich ihre Freundin Katie und ihr Freund Scott küssen. Für Jade bricht eine Welt zusammen und sie möchte auf keinen Fall mit Katie in das Sommerkamp fahren. Ihre Eltern drängen sie zu dieser Fahrt und sie nutzt die erste Gelegenheit auf einem Rastplatz um abzuhauen. Schnell trifft sie auf Jason und die beiden verbringen eine abenteuerliche Reise auf der Route 66, die jedoch durch das Schicksal getrübt wird.

Ich liebe Mayas Schreibstiel. Sie hat einen lockeren, fließenden und angenehmen Schreibstil. Beim Lesen fliegen die Seiten nur so dahin und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Dadurch, dass Maya alles sehr gut und detailliert beschreibt, kann man sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen.

Die Erzählperspektive ist aus Jades Sicht, so können wir sie und ihre Gefühle besser kennen lernen.

Beide Charaktere sowohl Jade und auch Jason waren mir von Anfang an sympathisch und ich habe mit den beiden mit gefiebert. Beim Lesen der Geschichte merkt man wie Jade sich mit der Zeit verändert und sich weiter entwickelt. Sie ist eine sehr starke und mutige Person, die dazu neigt Risikos einzugehen.

Jason ist ein wirklich toller Typ. Am Anfang wirkte er auf mich noch wie ein harter Brocken, aber im Laufe der Geschichte konnte ich immer mehr hinter seine Fassade sehen und lernte den wirklichen Jason kennen,

Beim Lesen der Geschichte wurde mir schon langsam klar, dass es vielleicht kein klassisches Happy End geben wird, was sich auch am Ende bestätigt hat. Aber dies tut dieser wunderbaren Geschichte keinen Abbruch, sondern macht diese Geschichte nur noch realistischer. Für mich war das Ende einfach perfekt gewählt.

Fazit

Ein wunderschöner sommerlicher Roman, der viel Abenteuer, Dramatik, Gefühle und Hoffnungen in sich verbindet. Für mich eine absolute Leseempfehlung.

Bewertung 

5 von 5 Schmetterlingen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

island, hochland, steinar bragi, thrille, autounfall

Hochland

Steinar Bragi , Tina Flecken
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DVA, 12.09.2016
ISBN 9783421046970
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein neuer Horror-Thriller der im hohen Norden Islands spielt. Vier junge Menschen, die sich in der isländischen Einöde verirren und gegen mysteriöse Erscheinungen kämpfen müssen.

In diesem Buch kommen alle Elemente des Horrors vor, was aber leider nichts Gutes für dieses Buch tut. Mich hat dieses Buch beim Lesen sehr verwirrt und so richtig enttäuscht. Ich hatte so viel Gutes über dieses Buch gehört und wurde so richtig enttäuscht. Ich hatte mir eine spannende Handlung mit Nervenkitzel gewünscht, wo ich jedoch enttäuscht wurde.

Die zwei Paare die sich im Hochland verwirren, kommen von der Bahn ab und rammen im Nebel mit ihrem Jeep gegen ein einsam stehendes Haus. Weil der Wagen nicht mehr fahrbereit ist, müssen die Vier die Nacht im Haus der zwei seltsamen und wortkargen Alten verbringen. Die Alten legen sehr viel Wert darauf, dass niemand nachts vor die Tür geht.

Bis hier hin hört sich das Ganze noch spannend und nach einem wirklich guten Buch an, aber leider geht es nicht so weiter.

Als sich drei der Vier Personen auf den Weg machen um Hilfe zu holen, stoßen sie auf ein verlassenes Tal, in dem jeder ganz plötzlich aggressive Gedanken bekommt. Im weiteren Verlauf gibt es die klassischen Ekel-Elemente, die es in jedem mittelguten Horrorfilmen auch gibt.

Jedoch bringt der Autor beim Lesen nicht diese Spannung rüber, die man aus guten Horrorfilmen kennt. Es zieht sich eher hin und ich persönlich habe mich beim Lesen sehr gelangweilt.

Es gibt auch immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit der vier Hauptpersonen, jedoch waren diese nicht nützlich für die Situation und hatten keine wirklichen Bezug auf die Situation im Hochland. Ich für meinen Teil hätte sehr gerne auf diese Rückblenden verzichten können.

Ich hatte bis zur letzten Seite gehofft, dass der Autor mich noch mitreißen könnte, aber auch am Ende des Buches hatte ich nur Fragezeichen in meinem Kopf.

Fazit

Mich hat dieses Buch mehr als enttäuscht und eher weniger gegruselt und auch die Spannung und das Schockierende haben mir gefehlt.

Bewertung 

2 von 5 Schmetterlingen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

256 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

fantasy, winter, stefanie lasthaus, das frostmädchen, heyne

Das Frostmädchen

Stefanie Lasthaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.11.2016
ISBN 9783453317291
Genre: Fantasy

Rezension:

Für mich ist dieses Buch wirklich ein Highlight. Ich hätte am Anfang nicht gedacht, wie sehr ich mich in dieses Buch verlieben würde.

Das Cover ist mir direkt ins Auge gesprungen, ich liebe tolle und gut gemachtes Cover und dieses ist wirklich ein absoluter Traum. Es ist wunderschön gemacht und spricht den Leser direkt an. Auch beim umdrehen des Buches hat dieses Buch einen wirklich tollen und ansprechenden Klappentext.

Die  Autorin hat einen wunderbar flüssigen und angenehmen Schreibstil. Sie beschreibt die Winterlandschaft, die Figuren und auch ihre Gefühle sehr gut und detailliert. Wir lesen diese Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht der zwei Hauptpersonen. Dadurch kann man sich beim Lesen noch besser in sie hineinversetzen und mitfühlen.

Neve flieht nach einem gewalttätigen Streit mit ihrem Freund, nur dünn bekleidet, in den verschneiten Wald. Sie ist völlig verzweifelt über die Handlungen ihres Freundes. Durch ihre dünne Kleidung kann sie der Kälte nichts entgegenbringen und bricht schlussendlich zusammen. Was dann mit ihr geschieht und welche Mächte in ihr entfesselt werden, erfährt sie erst viel Später im Laufe der Geschichte.

Durch einen Zufall findet Lauri sie halb erfroren und nimmt sie mit. Er kümmert sich liebevoll um die junge Frau und schnell entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden.

Es ist eine zarte und wundervoll geschilderte Liebesgeschichte, jedoch wird diese Liebe durch die Mächte bedroht die damals in der Nacht Einfluss auf die halberfrorene Neve hatten.

Bis zum Schluss erfährt man nicht wirklich wie es ausgehen wird und das ist wunderbar, denn es ist nichts hervorsehbar, nein man wird in diesem Buch immer wieder positiv überrascht.

Hier stimmt einfach alles, ein wunderschönes Cover, eine zauberhafte Geschichte und Charaktere die man einfach lieben muss.

Fazit

Eine wirklich wunderschöne und zauberhafte Geschichte, die in einer winterlichen Kulisse spielt. Definitiv eine Kaufempfehlung für dieses Buch, in das ich mich beim Lesen verliebt habe.

Bewertung 

5 von 5 Schmetterlingen

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

293 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

liebe, kochen, taste of love, poppy j. anderson, taste of love - geheimzutat liebe

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich liebe das Cover. Es ist wunderschön gemacht und lässt einen bleibenden, sehr guten Eindruck beim Leser. Es ist liebevoll gestaltet und erinnert den Leser ein bisschen an die Aufmachung eines Kochbuches, was sehr gut zu dieser Geschichte passt. Schon alleine für dieses wunderschöne Cover, muss man es einfach kaufen. Aber auch der Klappentext hat mich direkt angesprochen und mich neugierig auf diese tolle Geschichte gemacht.

Ich liebe den Schreibstil von Poppy J. Anderson, da er sehr detailverliebt und dennoch flüssig ist. Durch ihren sehr guten Schreibstiel, fesselt sie die Leser beim Lesen der Geschichte. Auch die Dialoge und Wortgefechte zwischen den beiden Hauptpersonen Andre und Brooke haben einen sehr großen Teil dazu beigetragen. Ich habe die schlagfertigen Diskusionen zwischen den beiden einfach geliebt.

Die Hauptfiguren Brooke und Andrew waren mir von Anfang an sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Andrew mochte ich von Anfang an. Er ist einfach eine Person die man durch deine Art mögen muss. Er ist Koch eines sehr gut laufenden Restaurants in Boston und ein Star am Kochhimmel. Jedoch geht ihm die Freude am Kochen verloren und er gönnt sich eine Auszeit, wo er durch einen Unfall Brook kennen lernt.

Brooke die eine echte Kämpfernatur ist und das Familienrestaurant übernommen hat, weil ihre Mutter krank ist und ihr Vater sie pflegt. Leider läuft das Restaurant nicht ganz so gewünscht, was vielleicht auch daran liegen könnte das es stark renovierungsbedürftig ist. Auch Andrew sieht dies, merkt aber auch wie viel Potenzial in diesem Restaurant steckt. Es ist ein Geheimtipp, das eindeutig zu wenige Leute kennen.

Andrew und Brooke kommen sich immer näher und auch Andrew entdeckt wieder seine Liebe fürs kochen, jedoch verschweigt er Brooke wer er wirklich ist.

Für ein Buch bei dem es sich um eine Food-Liebes-Geschichte handelt, bin ich immer direkt zu haben. Jedoch konnte ich am Anfang nicht erahnen wie wunderschön diese Liebesgeschichte mit den verschiedenen Personen und der Geschichte des Restaurants verbunden ist. Die Autorin hat eine tiefschichte, wunderschöne und sehr unterhaltsame Liebesgeschichte mit Spannung, Humor und natürlich Food erschaffen. Alleine beim Lesen bekommt man schon Hunger.

Fazit

Dieses Buch hat alles was eine wirklich gute Food-Liebes-Geschichte braucht. Es ist eine humorvolle Geschichte mit viel Leidenschaft, gutem Essen, sympathischen Hauptpersonen und ganz viel Liebe. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und freue mich schon sehr auf den nächsten Teil dieser Reihe.

Bewertung 

5 von 5 Schmetterlingen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fantasy, c.s. pacat, liebe, homosexualität, sklaverei

Die Prinzen

C.S. Pacat , Viola Siegemund , Melike Karamustafa
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453318205
Genre: Fantasy

Rezension:

Damen ist der Kronprinz von Akielos, doch durch einen Komplott seines Halbbruders verliert er alles und wird als Sklave an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere, verkauft. Laurent ist alles, was Damen an Vere verabscheut: Eitel, arrogant, grausam und intrigant. Um zu überleben und vielleicht später in seine Heimat zurück zukehren muss er sich an das Leben am Hofe gewöhnen und entdeckt, dass Laurent auch andere Seiten hat...

Diese Geschichte ist für mich eine Art Neuland gewesen, aber ich bin sehr froh, dass ich die Chance bekommen habe sie zu lesen. Das Buch fällt nicht in den Bereich High Fantasy, was man vielleicht beim ersten Betrachten des Buches denken könnte. Es ist eine Liebesgeschichte die in einer mittelalterlichen Welt spielt, in der es sehr viele Intrigen und Kämpfe um Macht gibt.

Ich habe mich dazu entschieden nicht zu sehr auf den Inhalt einzugehen, denn dieses Buch beinhaltet alle drei Teile der Geschichte. Diese Geschichte erschien früher als 3 einzelne Bücher und wurde nun in einem Sammelband zusammen gefasst.

Der Schreibstil von vom Autor gefällt mir sehr gut. Es ist flüssig zu lesen und sehr detailliert beschrieben, aber ohne das es sich in die Länge zieht. Durch diesen guten Schreibstiel kommt man sehr gut in die Geschichte hinein und kann auch die Personen und ihre Handlungen sehr gut verstehen und nachvollziehen.

Die Hauptcharaktere wurden vom Autor sehr gut beschrieben und ausgearbeitet. Damien hat alles was einen guten Heerscher ausmacht. Er ist klug, weise, loyal und denkt an das Wohl seines Volkes. Selbst als er versklavt wird, versucht er alles noch um andere zu schützen, auch wenn es bedeutet, dass er seinen Stolz hinunterschlucken muss.

Laurent hingegen war mir am Anfang wirklich sehr unsympathisch, aber ich glaube auch dass dies vom Autor gewollt ist. Er wirkt eitel, arrogant und grausam auf den Leser, aber im Laufe der Geschichte entdeckt nicht nur Damien, nein auch der Leser eine andere Seite an Laurent und lernt ihn zu mögen.

In diesem Buch geht es nicht um eine Liebesgeschichte, nein auch um die Intrigen zwischen den verschiedenen Herrschern der beiden Königreiche und es gibt immer wieder Momente wo man nicht weiß, wer nun auf welcher Seite steht.

Dieses Buch lässt den Leser immer wieder eine Achterbahn der Gefühle durchleben. Die ganzen Intrigen und geheimen Machenschaften kommen immer mehr im Laufe der Geschichte ans Licht und lassen den Leser immer wieder staunen. Es gibt Entwicklungen mit denen man einfach nicht gerechnet hat und die einem dann einen plötzlich überraschen.

Die Liebesgeschichte der beiden Hauptpersonen erlebt immer wieder neue Höhen und Tiefen. Es gab Momente da dachte man, endlich haben sie es geschafft, jedoch kurz darauf folgten wieder Szenen wo man die Hauptpersonen am liebsten wachgerüttelt hätte. Dies alles löst ein Wechselbad der Gefühle beim Leser aus.

Fazit

Eine der besten Reihen die man im Gay-Genre finden kann. Es ist ein Mix aus Historik, Intrigen, Hinterhalten und eine gut eingesetzte Romantik mit Erotik.

Für mich ist dies eine klare Kaufempfehlung.

Bewertung 

5  von 5 Schmetterlingen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

96 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

schokolade, würzburg, chocolaterie, geheimnis, roman

Novemberschokolade

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453359062
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung

Lea betreibt eine kleine Chocolaterie, die leider vor dem finanziellen Aus steht. Lea liebt Schokolade, seit sie ein kleines Kind ist und hat eine Begabung mit dem Umgang von Schokolade. Schon ihr Vater war ein berühmter Chocolatier und so führt sie seinen Weg weiter. Lea hat großartige Ideen und entwickelt wirklich ausgefallene Pralinenkreationen. Durch einen Zufall erfährt sie von einem Wettbewerb, der alles abwenden könnte. Als hätte sie nicht schon mit der Kreation dieser Praline genug zu tun, entdeckt sie auf einem Titelfoto einer Fachzeitschrift ihre Mutter, die vor Jahren spurlos verschwunden ist. Und dann gibt es auch noch den attraktiven Allessandro, der im Restaurant seiner Familie aushilft.

Bei dem Blick auf dieses wunderschöne Cover, bekommt man sofort Lust darauf dieses Buch zu lesen und natürlich bekommt man auch Lust auf Schokolade. Ich war schnell in der Geschichte vertieft und war gespannt auf die vielen Antworten zu den vielen Fragen, die mir beim Lesen gekommen sind. Was hat es mit Leas Mutter zu tun? Warum ist ihr Vater so früh gestorben? Und natürlich ob Lea ihre kleine Chocolaterie retten kann.

Lea ist eine sehr sympathische Hauptperson, die man einfach ins Herz schließen muss und auch die anderen Charaktere sind authentisch. Die ganze Geschichte ist sehr realistisch geschrieben, was es noch vereinfacht, sich in die Personen hineinzuversetzen.

Beim Lesen des Buches hat man den Duft von Schokolade und den verschiedenen Gewürzen in der Nase, so genau hat die Autorin die wunderbare Welt der Schokolade beschrieben. Ich selber würde gerne so eine tolle Chocolaterie wie die von Lea besuchen und in diese Welt eintauchen.

Die Geschichte liest sich sehr flüssig und beim Lesen kann man sich alles sehr genau vorstellen, die Düfte und die Geschmäcker. Aber natürlich dreht sich nicht nur alles um die Herstellung von Pralinen und Schokoladen, nein ich fand es auch total spannend, wie wir nach und nach das Rätsel um das große Familiengeheimnis erfahren. Es geht um einen schweren Verlust, aber auch um die Hoffnung, dass sich alles zum Guten wendet. Natürlich kommt aber auch die Liebe in dieser Geschichte nicht zu kurz und wir erleben eine zarte Liebe, die nach mehrmaligem Anlauf endlich zusammen findet.

Ich selber habe beim Lesen dieser Geschichte eine wohlige Wärme gefüllt und den Geschmack von Schokolade, die auf der Zunge zergeht.

Fazit

Jeder der Schokolade liebt oder mag, sollte dieses Buch einfach lesen. Und selbst wenn man kein Fan von Schokolade ist, dieses Buch ist ein Buch, welches man unbedingt lesen muss. Eine ganz tolle Geschichte, die einen einfach in seinen Bann zieht.

Bewertung 

5  von 5 Schmetterlingen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

150 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

schottland, claudia winter, liebe, hochzeit, glückssterne

Glückssterne

Claudia Winter
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.12.2016
ISBN 9783442485437
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

Als ich das Cover dieses Buches gesehen habe, war ich total begeistert, es gefällt mir sehr gut. Ich mag ja sehr gern Bücher mit Lebensmittel auf dem Cover.

Die Geschichte ist schnell erzählt und auch etwas vorhersehbar, was der Geschichte aber keinen Abbruch tut. Josefine und Justus arbeiten zusammen in einer Anwaltskanzlei und sind verlobt. Für beide gelten klare Regeln im Leben, so dass sie selbst ihre Hochzeit bis ins kleinste Detail geplant haben. Diese scheint aber in Gefahr zu sein, da sich Josefines Cousine sich mit dem Familienring nach Schottland absetzt. Josefine will nur mit diesem Ring heiraten, da sie auch keinen Segen ihrer Großmutter erhält. Also folgt sie ihrer Cousine um den Ring zurückzuholen. Aber das Schicksal hat andere Pläne für Josefine.

„Glücksterne“ war mein erstes Buch von Claudia Winter und es hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstiel ist flüssig und leicht zu lesen, es kommt im Buch keine Langeweile auf, sondern einen sehr fesselt. Es ist eine Geschichte die man gut in der kalten Jahreszeit lesen kann, am besten mit einer Tasse Tee oder Kakao.

Der Roman spielt im wunderschönen Schottland, ich mag ja Geschichten die in diesem Land spielen sehr gern. Beim Lesen kann man den Charme des Landes spüren. Claudia Winter reißt die Leser durch ihre mitreißenden und bildlichen Sprache mit nach Schottland und ich konnte mir alles genau vorstellen, so schön hat sie die einzelnen Dinge beschrieben zum Beispiel die schöne Landschaft, der Duft der kleinen Bäckerei.

Leider muss ich gestehen, dass ich am Anfang meine Probleme mit Josefine hatte, sie wirkte auf mich etwas distanziert und kalt, was es mir etwas schwer gemacht hat mich in sie hineinzuversetzen und sie sympathisch zu finden. Aber zum Glück hat sich dies im Laufe der Geschichte geändert und ich mochte sie gegen Ende immer mehr. Im Laufe der Geschichte taut sie immer mehr auf und man merkt, dass sie eine herzensgute und interessante Frau ist. Die Figuren sind liebevoll erschafft und man lernt sie gut kennen und auch die Dialoge und Handlungen sind sehr gut beschrieben.


Fazit

„Glücksterne“ ist eine sehr emotionale und sehr schöne Liebesgeschichte, die sich sehr gut für gemütliche Lesestunden eignet.

Bewertung 

4  von 5 Schmetterlingen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

weihnachten, jugendbuch, liebe, jay asher, weihnachtsbaum

Dein Leuchten

Jay Asher
E-Buch Text: 321 Seiten
Erschienen bei cbt, 31.10.2016
ISBN 9783641203061
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung
Dies ist das erste Buch, welches ich von Jay Asher gelesen habe, erst später habe ich herausgefunden, dass sein Buch „Tote Mädchen lügen nicht“ ein sehr erfolgreiches Buch ist. Ohne dieses Wissen bin ich ganz unvoreingenommen, an dieses Buch gegangen.

Mich haben der anregende  Klappentext und das sehr schöne Cover angesprochen. Der Klappentext vermittelt den Eindruck einer wunderbar romantischen und weihnachtlichen Geschichte, die sehr gut zur Weihnachtszeit passt. Dieses Buch ist,   wie es schon der Klappentext verspricht, wunderbar romantisch und einfach perfekt für die Weihnachtszeit.

Sierras Weihnachten ist anders, als das Weihnachten das wir alle kennen. Für Sierra bedeutet Weihnachten, dass sie wie jedes Jahr mit ihren Eltern nach Kalifornien fährt, um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen, aber auch um Zeit mit ihrer besten Freundin zu verbringen. Sierras Eltern besitzen nämlich eine Weihnachtsbaumfarm und fahren jedes Jahr nach Kalifornien um dort ihre Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Sie lernt Caleb kennen, der eine dunkle Vergangenheit hat. Aber nicht nur Calebs Vergangenheit steht den beiden im Weg, nein auch die quälenden Gedanken von Sierra, da sie in wenigen Wochen zurück nach Hause muss.

Die Geschichte ist wunderschön verfasst und man merkt beim Lesen die Liebe des Autors für diese Geschichte. Das Buch lässt den Leser beim Lesen in die Weihnachtsstimmung des Buches eintauchen und verzaubert ihn beim Lesen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören sie zu lesen und habe das Buch mit in einem Rutsch verschlungen. Die Charaktere waren sehr gut dargestellt und man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen, was dieser Geschichte etwas ganz besonderes verliehen hat. Der Schreibstiel war flüssig und klar, so dass man sie gut und flüssig lesen konnte.  Das Thema Weihnachten und besonders Weihnachtsbäume standen natürlich auch im Mittelpunkt, was diese auch noch einmal einen schönen Weihnachtlichen Touch verliehen hat.

Fazit
Eine sehr schöne und liebevolle Geschichte, die man nicht nur in der Weihnachtszeit lesen sollte. Definitiv eine eindeutige Empfehlung von mir für euch.

Bewertung
5  von 5 Schmetterlingen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

irische lebensart, irische herzlichkeit

Sommersprossen und Regenküsse

Karina Reiß
E-Buch Text: 278 Seiten
Erschienen bei null, 04.05.2016
ISBN B01F7COB8C
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Nach einer schweren Enttäuschung durch ihren Freund zieht Nelly nach Irland in das Haus ihrer Großmutter. Von Männern möchte sie erstmals nichts mehr wissen, aber auf Aran Islands begegnet ihr Liam, ihr neuer Nachbar und die beiden fühlen sich zueinander hingezogen.
Ich finde das Cover sehr schön, man kann sich die Landschaft auf Aran Islands so richtig vorstellen und wie idyllisch es dort ist. Auf dem Cover sehen wir zwei Figuren, die sich unter Regenschirmen küssen und wohl für Nelly und Liam stehen. Ich finde die beiden passen perfekt zu den Personen, die ich im Buch kennen und lieben gelernt habe. Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es einfach so richtig schön zu diesem Liebesroman passt.
Die Geschichte spielt auf Aran Islands, einer kleinen irischen Insel. Dort gibt es eine sehr enge Inselgemeinschaft, jeder ist für jeden da.
Mir hat besonders gefallen, dass es zur Einleitung eines neuen Kapitels immer eine Irische Weisheit gab. Es wurden viele irische Wörter eingebaut. Man merkt wie viel Detailliebe die Autorin in dieses Buch gesteckt hat.
Die Protagonisten in diesem Buch sind sehr herzlich und authentisch, so dass man selber Lust hat diese Insel einmal zu besuchen. Besonders Nelly und Liam, habe ich direkt ins Herz geschlossen. Die beiden sind einfach soll toll und süß zusammen.
Ich mochte die Emotionen, die diese Geschichte bei mir geweckt hat und ich war leider viel zu schnell am Ende des Buches angelangt. Die Autorin hat wirklich eine wunderschöne Liebesgeschichte geschrieben.
Auch der Schreibstiel der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen und ich werde definitiv auch noch weitere Bücher der Autorin lesen.

Fazit:
Für mich war diese Geschichte wirklich ein absoluter Lesegenuss, weswegen ich sie euch mit ganzem Herzen nur empfehlen kann.

Bewertung:
5  von 5 Schmetterlingen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebesroman, cowboy, depression

In meinem Herzen nur du

Katharina Burkhardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.07.2016
ISBN 9783741243042
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt im Kindesalter von Greta und Finn. Greta ist die Tochter des Apothekers und Finn der Sohn des Dorfschmiedes. Gretas Eltern sind von Anfang an gegen diese Verbindung und verbieten Greta den Kontakt zu Finn.      . Doch die Liebe der beiden setzt sich über allen anderen hinweg. Die beiden treffen sich so oft wie möglich und ihre Liebe wächst. Die beiden schwören sich, wenn sie volljährig sind, zusammenzubleiben, ohne Rücksicht auf Verbote.
Als endlich der große Moment gekommen ist,  Finn hat seine Ausbildung beendet und Greta ihr Abitur bestanden, kommt es doch anders und Gretas Familie macht der großen Liebe einen Strich durch die Rechnung und Greta muss  nun eine Entscheidung treffen und damit ihre und seine Träume beenden.

Es gibt eigentlich nur ein Word, welches mir zu dieser Geschichte einfällt und das ist „WOW“. Diese Geschichte ist so gut geschrieben und erzählt, dass einem wirklich die Worte wegbleiben. Diese Geschichte ist noch einmal eine Klasse für sich, was Liebesgeschichten betrifft.
Ich habe beim Lesen dieser Geschichte, wirklich Tränen in den Augen gehabt, so sehr hat sie mich gerührt. Diese Geschichte ist mit so viel Liebe und Emotionen geschrieben, das sie einen sofort in seinen Bann zieht. Man versinkt in dieser Geschichte und kann dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen, weil man einfach wissen muss wie es weiter geht.
Finn und Greta sind zwei wundervolle Charaktere die von der Autorin mit so viel Liebe zum Detail zum Leben erweckt wurden, das ich sie sofort in mein Herz geschlossen habe. Ihre Liebe ist so etwas Magisches und wunderschönes und reines.
Dadurch dass wir Finn und Greta schon im Kindesalter kennen lernen, bauen wir immer mehr eine Beziehung zu den beiden auf. Sie werden für uns wie alte Freunde, die wir ihr ganzes Leben lang begleiten.
Dieses Buch ist wirklich eine emotionale Berg und Tal Fahrt. Ich war erschüttert über die Standesunterschiede, Verbote und Verhinderung ihrer großen Liebe. Aber auch hat mich die Liebe der beiden sehr berührt, die über all die Jahre hin anhielt.

Fazit:
Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight. Ein kleiner Diamant unter vielen Büchern. Ein Buch über große Gefühle, die im Kindesalter beginnen und zur großen Liebe werden. Eine Liebe die gegen Wiederstände und Vorurteile ankämpfen muss und doch nichts an ihrer stärke einbüßt.
Eine Geschichte die ihr unbedingt lesen müsst, wenn nicht habt ihr wirklich etwas verpasst.

Bewertung:
5  von 5 Schmetterlingen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

577 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

liebe, estelle maskame, dark love, portland, stiefgeschwister

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Estelle Maskame , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453270657
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:
Ich habe so sehr auf diesen Band gewartet. Ich liebe diese Reihe einfach.   Band 2 hatte uns mit einem wirklich ganz fiesen Cliffhänger zurückgelassen und ich hätte Tyler am liebsten einmal ganz kräftig durchgerüttelt. Ich möchte so sehr ein Happy End für die beiden.
Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und es hat mich nicht enttäuscht. Ich habe mich direkt in die Welt der beiden wieder hineinversetzen können.
Es ist wieder viel Zeit vergangen und Tyler ist nicht zu Eden zurück gekommen. Eden musste sich ganz alleine den Anfeindungen stellen. Eden ist kurz davor Tyler komplett aus ihrem Leben und ihren Gedanken zu verdrängen. Sie kann nicht verstehen warum er verschwunden ist und sie alleine den Anfeindungen von Familie und Freunden aussetzt hat. Aber gerade jetzt wo sie einfach weitermachen möchte, ohne Tyler, tritt er wieder in ihr Leben und stellt alles auf den Kopf. Haben die beiden noch eine Chance und bekommen sie ihr Happy End? Oder ist alles schon verloren.
Der Schreibstiel der Autorin ist wie in den beiden vorherigen Bänden wundervoll und flüssig. Man kommt leicht in die Geschichte hinein und man kann die Geschichte flüssig lesen, ohne dass man ins stocken gerät, weil etwas keinen Sinn ergibt.
Eden, aber auch Tyler haben eine sehr große charakterliche Entwicklung gemacht. Sie sind keine Teenies mehr, sondern junge Erwachsene die mit beiden Beinen im Leben stehen. Tyler hat sich in diesem Band etwas aufgebaut, was wirklich großartig ist und er hat sich wirklich sehr zum Positiven verändert.
Edens Familie hat sich natürlich auch weiterentwickelt, ein Teil zum positiven und ein Teil zum Negativen. Edens Vater kann mit den Gefühlen der beiden nicht umgehen und begegnet seiner eigenen Tochter mit Anfeindungen. Genauso verhält sich Tylers Bruder Jaime. Eden muss in diesem Band sehr viel über sich ergehen lassen und ich kann diesen Teil der Familie nicht verstehen. Ella, aber auch Edens Mutter stehen zu den beiden und sind so etwas wie die guten Seelen der Geschichte.
Diese Geschichte hat mich wieder direkt total begeistert. Die Geschichte von Eden und Tyler gehört zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten. Das Finale der Reihe ist der Autorin so gut geglückt. Dieses Buch hat mich so sehr berührt und ich habe bei so manchen Szenen mit den beiden mitgelitten. Das Buch ist der perfekte Abschluss zu einer mehr als schönen Reihe.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch und kann es deswegen nur empfehlen. Der Autorin ist ein grandioser Abschluss dieser Reihe gelungen. Ich habe dieses Buch in einem durchgelesen und ich habe es genossen und so manche Gefühlsachterbahn zu durchleben. Also ich kann definitiv nur eine Kaufempfehlung aussprechen.

Bewertung:
5 von 5 Schmetterlingen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

puppenbraut, entführung, new york, braut, pädophilie

Puppenbraut

May B. Aweley
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei null, 12.06.2013
ISBN B00DDXHJSM
Genre: Sonstiges

Rezension:


Meine Meinung:
In dieser Geschichte geht um den sogenannten Dolly-Lover. Die elfjährige Zoe verschwindet nach einem Treffen mit ihrer Freundin im Park spurlos. Nach einiger Zeit wird klar, dass der Dolly Lover hinter dieser Tat steckt. Schon in den vergangenen Jahren hat er junge Mädchen entführt und diese schließlich ermordet. Dabei stellt er sich sehr geschickt hat, er lügt den Mädchen vor, er könnte helfen, die getrennten Eltern wieder zusammenzubringen. Jedes kleine Mädchen möchte ja das ihre Eltern wieder zusammenfinden.
Zusammen werden die Psychologin Raffalea Bertani und ihre Ehefrau die Journalistin Doreen helfen das Mädchen zu finden und den Täter zur Strecke zu bringen. Die beiden geraten jedoch immer tiefer in den Fall und in die Nähe des Psychopathen und müssen um ihr eigenes Leben fürchten.
Das Cover ist wunderschön und passt zum Buch. Durch die wenigen Farben und der liegenden Puppe bekommt es für mich direkt einen leichten unheimlichen Touch. Man kann erkennen dass es in diesem Buch sich nicht um einen Liebesroman, sondern um einen Thriller handelt.
Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig. Von Anfang bis Ende der Geschichte baut sich die Spannung auf erst gegen Ende erreicht sie ihren Höhepunkt. Ich bin selber ein großer Fan der Serie Criminal Minds und dieses Buch hat für mich wirklich die gleichen tollen Eigenschaften, die ich an dieser Sendung so sehr liebe.
Es gibt Handlungswendungen in diesem Buch, die man beim Lesen nicht vorhersehen kann. Man wird immer wieder aufs Neue überrascht und man rätselt, wer könnte der Dolly-Lover sein. Wir begleiten die Personen zu den Verdächtigen und rätseln so mit. Anfangs wäre ich nicht wirklich auf die wahre Identität des Dolly-Lovers gekommen und war schon etwas überrascht. Auch mochte ich die einzelnen Charaktere in diesem Buch, da sie alle sehr gut beschrieben und auf den Leser sympathisch wirken.

Fazit:
Allen in allem ein wirklich sehr gutes Buch, welches ich wirklich jedem Thriller-Fan nur empfehlen kann. Ich freue mich schon darauf weitere Bücher der Autorin zu lesen.

Bewertung:
5  von 5 Schmetterlingen 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

401 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

fantasy, elfen, gestaltwandler, halbelfe, fluch

Divinitas

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.11.2015
ISBN 9783959910224
Genre: Fantasy

Rezension:


Meine Meinung;
Als erstes muss ich unbedingt etwas zu dem Cover sagen. Ich liebe es nämlich. Ich finde das Cover so wunderschön und stimmig, dass dieses Buch alleine schon ein Cover-Kauf geworden wäre. Aber auch der Klappentext hat mich damals total in seinen Bann gezogen.
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive der Halbelfe Fye erzählt. Fye lebt alleine und zurückgezogen in einer Hütte und verlässt diese eher selten. Jedoch muss sie ab und an Besorgungen in der Stadt machen, wo jedoch ihre Tarnung durchschaut und sie festgenommen wird. Dort wird sie jedoch von einem ihr unbekannten geheimnisvollen Mann befreit und ihr Leben verändert sich von einem Tag auf den nächsten.
Ich mochte Fye und Vaan von Anfang an.
Fye ist eine Außenseiterin, die lernen musste auf eigenen Beinen zu stehen und sich im Verborgenen zu Recht zu finden. Ich mochte auch ihre etwas naive Art an ihr, denn das hat sie noch lebendiger wirken lassen.
Vaan ist ein Charakter der die Herzen der Leserinnen sofort hehrer schlagen lässt. Er ist ein äußerst attraktiver, hilfsbereiter, liebevoller und treuer junger Mann. Jedoch auch er hat eine dunkle Seite, denn er ist verflucht.
Ich mag den Schreibstiel der Autorin sehr gerne, denn ich empfinde ihn als flüssig und leicht zu lesen. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und man gerät nicht ins stocken, denn die Welt von Fye wird sehr genau beschrieben.
Die Geschichte ist abwechslungsreich, denn es gibt Action, Intrigen, Geheimnisse, Romantik, aber auch einen guten Schuss Erotik.

Fazit:
Ich mag die Geschichte von Fye und Vaan total. Es ist für mich eine sehr gelungene und wunderschöne Fantasygeschichte mit viel Abwechslung und einer sehr schönen Liebesgeschichte. Definitiv werde ich weitere Werke der Autorin lesen und freue mich schon sehr darauf.

Bewertung:
5  von 5 Schmetterlingen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

252 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 70 Rezensionen

the cage, megan shepherd, science fiction, entführt, dystopie

The Cage - Entführt

Megan Shepherd , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 29.08.2016
ISBN 9783453268937
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Meine Meinung:
Ich habe mich sofort in dieses Cover verliebt. Dieses Cover spiegelt definitiv Sci-Fi wieder und passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches.
In dieser Geschichte beginnt alles damit, dass 6 Jugendliche von der Erde entführt werden und in einer ihnen unbekannten Umgebung gefangen gehalten werden. Diese Umgebung besteht aus einem Gehege in dem in verschiedenen Abschnitten, die Wüste, die Tropen und die Eiszeit  gleichzeitig stattfinden. Einen Weg zur Flucht gibt es nicht, denn egal wie weit die Jugendlichen an die Grenzen dieser Welt kommen, sie landen wieder am Anfang. Erst im  Laufe der Geschichte erfahren die Jugendlichen, dass sie von Aliens entführt wurden und Teil eines Experiments sind. Die Jugendlichen sollen die Regeln befolgen um zu überleben. Die Fortpflanzungsregel will Cora nicht befolgen. Sie versucht einen Ausweg aus diesem Gefängnis zu finden, denn sie will sich nicht brechen lassen.

Die Autorin hat eine einzigartige Welt erschaffen, die einfach nur Unglaublich ist. Das Komplexe Gehege, das Experiment, die Regeln und die Vergangenheit zwei der Hauptorganisatoren haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Das kennenlernen und die Hintergründe des Experiments haben mich etwas schockiert. Die Geschichte ist so komplex, aber durch den angenehmen und guten Schreibstiel der Autorin konnte man diese sehr gut verfolgen und nachvollziehen.
Die Geschichte wird aus jeder Sicht der Charaktere erzählt, so dass man mehr über die einzelnen Charaktere erfahren und lernen kann. Jedoch sind Cora und Lucky sowie auch der Hüter die Hauptpersonen. Die Charaktere sind alle sehr gut dargestellt und durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven bekommen wir zu jeder Personen einen Zugang. Wir erfahren von jedem die Hintergrundgeschichte und können so ihre Gedanken und auch ihr Handeln besser nachvollziehen.

Fazit:
Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und kann dieses Buch allen Fantasy/Sci-Fi Fans nur ans Herz legen. Dieses Buch ist wirklich mehr als verrückt, aber mehr als genial.

Bewertung:
5 von 5 Schmetterlingen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Please don't touch - Bitte nicht anfassen!

Hannah Kaiser
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei null, 28.09.2016
ISBN B01LXOT8HH
Genre: Liebesromane

Rezension:


Meine Meinung:
Gwen ist die Hauptperson in dieser Geschichte. Gwen hat sehr harte Zeiten hinter sich und hangelt sich von einem Job zum nächsten. Auch in Sachen Liebe hat sie nicht viele gute Erfahrungen gemacht. Ihr Ex hat sie geschlagen und misshandelt. Gwen hat dies immer über sich ergehen lassen, bis zu dem Tag an dem er ihrer kleinen Tochter Liv den Arm gebrochen hat. Dafür muss ihr Ex mehrere Jahre ins Gefängnis. Gwen ließ keinen Mann mehr in ihr Leben, so sehr wurde ihr Vertrauen zerstört. Für ihre Tochter Liv tut sie alles und hat auch am Anfang der Geschichte einen Job der ihr zwar keinen Spaß machte, aber das nötige Geld aufbrachte.
Als sie diesen Job jedoch verlor, machte sie sich auf die Suche nach einem neuen Job. Da die Suche aussichtlos scheint, wendet sie sich nach einigen Tagen an eine Freundin und die hat einen perfekten Job für sie. Gwen findet die Idee als Kindermädchen zu arbeiten perfekt und freut sich auf das Vorstellungsgespräch. Beim Vorstellungsgespräch passiert ihr ein erstes Missgeschick, als sie den Herrn des Hauses für den Gärtner hält. Doch sie bekommt den Job und ihr Leben und ihre Gefühle werden auf den Kopf gestellt.
Ich kenne viele Bücher von Hannah Kaiser und diese Geschichte ist einfach total toll. Es ist eine wahre und schöne Hannah Kaiser Geschichte. Diese Geschichte ist einfach total bezaubernd und es steckt so viel Liebe in dieser Geschichte, dass man einfach nicht anders kann als diese Geschichte zu lieben.
Die Autorin hat einen wundervollen und emotionalen Schreibstyl, der die Leser sofort mitreißt. 
Gwen, Liv und Liam sind einfach wundervolle Charaktere, die einem direkt  sympathisch sind. Gwen ist eine starke Frau, die aber auch eine verletzliche Seite hat. Liv ist so ein süßes kleines Mädchen, das die Herzen der Leser direkt im Sturm erobert und Liam hat einfach alles was einen Traummann ausmacht.
Mir hart besonders gut gefallen das sie Geschichte sowohl aus Gwens, als auch aus Liams Perspektive erzählt wurde, so konnte man sich in beide Hauptpersonen sehr gut hineinversetzen und mitfühlen und mitleiden, aber auch mit fiebern.
Für mich eine wirklich sehr gelungene und sehr schöne Liebesgeschichte.

Fazit:
Diese Geschichte enthält alles was eine gute Liebesgeschichte haben muss, Spannung, Drama, Humor und ganz viel Liebe. Mich hat die Geschichte der beiden wirklich sehr bewegt und ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen, deswegen eine klare Kaufempfehlung.

Bewertung: 
5  von 5 Schmetterlingen 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebesroma, ava willis

Just Twice

Ava Willis
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.08.2016
ISBN 9783837081695
Genre: Romane

Rezension:


Meine Meinung
Dies ist der Debütroman von Ava Willis und sie hat damit alles richtig gemacht.
Das Cover ist schlecht, aber elegant. Mir gefallen sehr gut die Farbkombinationen, denn sie harmonieren perfekt miteinander. 
Der Schreibstiel der Autorin ist flüssig und fesselt. Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich wusste lange nicht was weiter geschehen würde. Das unvorhersehbare fand ich an dieser Geschichte sehr gut, denn oft weiß man am Anfang des Buches schon, wie der weitere Verlauf der Geschichte ist und dies hatte man hier gar nicht.
Die Protagonisten habe ich direkt ins Herz geschlossen, weil sie einem beim Lesen direkt sympathisch waren und man sie einfach mögen musste. Sie sind sehr gut beschrieben, so dass wir ihre Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen können. Es war auch sehr gut, dass wir in diesem Buch mehr über die interessanten Lebensläufe der Charaktere erfahren haben, wodurch dies noch eine größere Tiefe bekam.
 
Für mich ist dies eine ganz tolle Geschichte mit viel Witz, Humor und ganz viel Liebe. Also eine perfekte Mischung für eine Liebesgeschichte.

Fazit
Mir hat diese Liebesgeschichte wirklich sehr gut gefallen und ich kann sie euch deswegen nur empfehlen. Auch bin ich sehr gespannt wie die Reihe weitergeht ;-)

Bewertung 
5  von 5 Schmetterlingen 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

drachenkönige, erotik, drachen, krieger, irland

Flammentänzer

Donna Grant , Ingrid Klein
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.07.2016
ISBN 9783453317758
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung
Sammi besitzt eine Kneipe, die auch ihr ganzer Stolz ist. Sie liebt ihre Kneipe und auch die Arbeit, jedoch steht ihr Leben, aufgrund eines Fehlers ihres Geschäftspartners, auf dem Spiel. Die Bar wurde leider, durch die Mafia in die Luft gesprengt und Sammi flieht zur Ihrer Halbschwester, die in den schottischen Highlands lebt. Dort angekommen begegnet sie Tristan, der ihr Herz höher schlagen lässt. Was Sammi aber nicht weiß ist das Tristan ein Drachenkönig ist.
Vorab sollte man den ersten Band gelesen haben, da viele Handlungen aus Band 1 und Band 2 in diesem Buch vorkommen.
Sammi ist eine sehr taffe junge Frau, die eigentlich einen festen Plan für ihr Leben hat. Durch Ihre Flucht vor der Mafia wird ihr bisheriges Leben jedoch komplett auf den Kopf gestellt. Ich muss leider gestehen, dass ich mich mit Sammi nicht so gut anfreunden konnte. Irgendwie hat mir einfach etwas gefehlt, damit sie auf mich sympathisch wirkt. Ich konnte mich nicht mit ihr Identifizieren.
Leider hat die Geschichte einige Logikgfehler, die ich auch bei einem Fantasybuch einfach nicht übersehen kann. Damit ihr versteht was ich meine versuche ich mal ein paar Beispiele anzuführen.
1. Ich finde es sehr merkwürdig, dass jemand einfach ein Auto kurzschließen kann, ohne derartige Vorkenntnisse.
2. Auch ist unrealistisch, dass jemand 4 Wochen mit einer Schutzverletzung, wobei die Kugel noch in der Schulter steckt, keine Beeinträchtigungen hat.
Ich könnte noch mehrere Beispiele aufzählen, aber ich möchte ja nicht zu viel verraten.
Mir hat einfach etwas die Liebe zu den einzelnen Details gefehlt und auch die Logikfehler, lassen einen beim Lesen stutzen und machen das Ganze nicht wirklich sehr flüssig.

Fazit
Die Geschichte hat wirklich potenzial, aber leider wurde sie in meinen Augen nicht wirklich gut umgesetzt. Ich finde das mehr als schade, denn der erste Teil hat mir sehr gut gefallen.

Bewertung
3 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(316)

691 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

marissa meyer, wie monde so silbern, cyborg, märchen, cinder

Wie Monde so silbern

Marissa Meyer , Astrid Becker
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315281
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Als Disney-Fan und auch Märchenfan musste ich dieses Buch einfach haben. Der Klappentext und auch das Cover haben mich vom ersten Moment an überzeugt. Das Taschenbuch hat noch einmal ein ganz anderes Cover bekommen, als das Hardcover und ich muss sagen, dass mir das Cover des Taschenbuches wirklich viel besser gefällt. Auf dem Cover des Taschenbuches sehen wir eine junge Frau  in einem Abendkleid und einen gläsernen Schuh. Das Cover und auch der Klappentext erinnern sehr an Cinderella und deswegen bin ich auch davon ausgegangen das dieses Buch es eine Märchen-Adaption sein wird. Aber schon beim lesen der ersten Seiten wurde mir klar, dass in diesem Buch mehr als nur eine klassische Märchen-Adaption steckt. Ich war am Anfang sehr skeptisch ob mir dieses Buch mit der ganzen Technologie gefallen würde, aber schon nach den ersten Seiten hatte es mich in seinen Bann gezogen und ich musste es einfach innerhalb weniger Stunden durchlesen.

Cinder ist mir von Anfang an sympathisch gewesen. Sie ist eine Person die man einfach gern haben muss. Sie ist humorvoll und sarkastisch, aber auch warmherzig und liebevoll. Sie wirkt nicht gekünstelt, sondern echt, dadurch dass auch sie ein paar Fehler hat. Trotz all der Grausamkeiten, die ihr angetan werden, ist sie ein Mensch der nie die Hoffnung auf ein besseres Leben aufgibt und dafür auch sehr oft die Zähne zusammen beißen muss. Ich habe Cinder direkt in mein Herz geschlossen.

Manche Grausamkeiten die Cinder angetan wurden und sorgen dafür das mir manchmal, für einen Moment, der Atem stockte. Ihre böse Stiefmutter gibt ihr die Schuld für den Tod ihres Mannes und beutet Cinder regelrecht aus, in dem sie alleine den Lebensunterhalt bestreiten muss. Auch wertet sie Cinder als Lebewesen ab, da sie ein Cyborg ist. Gut hat mir aber gefallen, dass eine ihrer Stiefschwestern zu ihr hält und mit Cinder befreundet ist.

Das einzige was mich vielleicht ein bisschen an diesem Buch gestört hat ist, dass einige Dinge etwas vorhersehbar waren. Wir können uns zum Beispiel schon sehr früh am Anfang des Buches ahnen, woher Cinder stammt und was ihre Vergangenheit ist. Aber mich hat es nur kurz gestört.

Das Ende gefiel mir sehr gut und ließ mich als Leserin mit einigen Fragen, Erwartungen und auch Hoffnungen für Cinder zurück. Ich freue mich schon, Teil 2 zu lesen.

Fazit

Dieses Buch hat mich nach kurzen Startschwierigkeiten sofort mit sich gerissen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand lesen. Es ist so viel mehr als eine klassische Märchen-Adaption. Ein grandioser Auftakt der Luna-Chroniken.

Bewertung 

5  von 5 Schmetterlingen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 38 Rezensionen

mainz, kardinal, brigitte riebe, pest, schwarze blattern

Die Versuchung der Pestmagd

Brigitte Riebe
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.03.2015
ISBN 9783453291355
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung

Dieser Band ist die Fortsetzung des Romans „Die Pestmagd“. Im zweiten Teil erfahren wir wie es mit Johannas und Vincents Geschichte weitergeht. Sie haben Köln während einer Pestepidemie verlassen und hoffen nun in Mainz eine neue Heimat für sich gefunden zu haben. Es dauert lange bis sie die Ereignisse von Köln verarbeitet haben und auch der Neuanfang gelingt nicht so, wie sie es sich gewünscht haben. Um Johanna vor bösen Gerüchten zu bewahren, nimmt Vincent kurzerhand eine Anstellung als Leibarzt beim Kardinal in Mainz an. Doch auch dieser Frieden hält nicht lange an. Intrigen, falsche Handlungen und die schwarzen Pocken bringen neue Sorgen und Ängste für sie.

Es hat nicht lange gedauert bis ich wieder in dieser Geschichte versunken war und habe die neuen Abenteuer der Hauptpersonen mit Spannung, Interesse aber auch Sorge verfolgt.

Das Cover ist wunderschön und passt sehr gut zu dem Roman. Es überzeugt durch seine Schlichtheit und wirkt nicht überladen. Er passt zu der Zeit in der die Geschichte spielt.

Der Schreibstiel der Autorin ist leicht und einfach zu lesen. Sie hat eine Gabe dafür wichtige Fakten und Daten der Geschichte einfließen zu lassen. Auch habe ich es sehr gemocht, dass sie historische Persönlichkeiten der Geschichte eingebaut hat.

Die Geschichte beinhaltet alles was ich von dieser Fortsetzung erwartet habe. Es gibt Hass, Liebe, Intrigen, Leiden und auch den Tod.

Da ich Teil eins auch schon gelesen habe muss ich sagen das diese Fortsetzung weniger erschütternd und traurig ist, aber die nötige Dramatik fehlt natürlich nicht.

Aber in allem muss ich sagen, dass mir Teil 1 doch einen Tick besser gefallen hat.

Fazit

Eine gelungene Fortsetzung die vielleicht nicht ganz an Teil 1 herankommt, aber jedenfalls sehr lesenswert ist. Und  als Fan der historischen Romane kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Bewertung 

4 von 5 Schmetterlingen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

374 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

julianna grohe, die vierte braut, prinzen, brautschau, märchen

Die vierte Braut

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783959911214
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wow, was für ein Buch. Ich war wirklich hin und weg von dieser tollen Geschichte.

Ich liebe Märchenadaptionen und deswegen musste ich dieses Buch einfach kaufen. Das Cover ist so schön und der Klappentext hatte mich sofort überzeugt.

In diesem Roman dreht sich alles um eine Brautschau, in der 4 junge Prinzen ihre Prinzessinnen finden sollen. Der König liegt im Sterben und möchte seine 4 Söhne so schnell wie möglich verheiraten und dazu lädt er alle adeligen, heiratswilligen Mädchen zu einer Brautschau ein.

Die Hauptperson Mayrin, stammt zwar vom Landadel, lebt aber seit dem Tod ihrer Eltern als Gouvernante und kümmert sich um ihre zwei jüngeren Geschwister. Mayrin hat keinen Gedanken daran verschwendet an der Brautschau teilzunehmen, sie hatte ja auch keine Einladung bekommen. Mayrin wollte nur ihre beste Freundin begleiten. Durch ein Missgeschick  landet sie dann mitten unter die Kandidatinnen und wird ausgewählt. Sie muss nun um die Herzen der Prinzen zu kämpfen, obwohl dies nicht ihr Ziel war.

Als Mayrin in die nächste Runde kommt ist sie nicht begeistert, sondern versucht zu fliehen. Sie wird aber von einem attraktiven Hauptmann aufgehalten. Er überredet sie auf dem Schloss zu bleiben, denn bei einem  Weiterkommen würde sie Schmuck zu erhalten, den sie verkaufen kann. Dies alles tut sie für ihre Geschwister, damit diese ein bessere Leben haben. Aber im Laufe der Geschichte ändert sich so manches und Mayrin bekommt noch einen weiteren Grund um auf dem Schloss bleiben zu wollen

Das Buch war beim Lesen ein totaler Genuss. Mayrin ist so eine liebevolle, sympathische junge Frau, das man sie einfach lieb haben muss. Die Prinzen fand ich alle nicht so toll und wurde auch nicht mit ihnen so warm, aber dies war von der Autorin so bestimmt auch so gedacht ;-).

Der Hauptmann Kane ist mir direkt ans Herz gewachsen, wie liebevoll er sich um Mayrin und ihre Geschwister kümmert. Er ist wirklich ein ganz toller Mann. Aber auch er hütet ein Geheimnis, welches erst am Ende des Buches gelüftet wird.

Aber natürlich gibt es in diesem Buch nicht nur Liebe. Bei dem Kampf um die Herzen der Prinzen gibt es auch eine  Mitbewerberin, welche nicht mit rechten Mitteln spielt. Also gibt es auch genug Drama und auch so einige Szenen bei denen ich schmunzeln musste. 

Der Schreibstiel der Autorin ist so schön. Er ist fließend, aber gefühlvoll und auch mitreißend. Ich habe dieses Buch in einem Tag verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte für wen am Ende Mayrins Herz schlägt.

„Die vierte Braut“ ist für mich wirklich ein mehr als perfektes Buch. Ich liebe das Cover, ich liebe die Story, ich liebe die Charaktere, ich liebe die Geschichte. Was könnte man mehr von einem Buch wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

erotik, verbotene liebe, lehrerin, bad boy, schule

Ungenügend

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.02.2016
ISBN 9783959912242
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dieses Buch hat mich definitiv geflasht. Man meint, man kennt solche Geschichten Schüler/in verliebt sich in Lehrer/in, aber dieses Buch ist ganz anders. Es zählt für mich eine Geschichte, die ich so in keiner Art und Weise jemals gelesen habe und das hat mich richtig positiv überrascht. Die Autorin hat es geschafft eine Geschichte zu erzählen, die einen wirklich mitreißt und mitnimmt.

In Ungenügend geht es um Leon, der als Playboy bekannt ist und dem die Mädchenherzen nur so zufliegen. Jedoch ist sein Herz bereits seit langem vergeben, an seine ehemalige Mathe Nachhilfelehrerin, die ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Als seine Eltern von dieser Beziehung erfahren, beenden sie das Ganze und die Wege der beiden trennen sich. Vier Jahre sind vergangen, als die beiden sich wiedersehen. Sie ist nun seine Lehrerin und eine Beziehung scheint unmöglich.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Leon erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Ich habe bis jetzt noch nicht so viele Bücher gelesen, wo die Geschichte aus der männlichen Perspektive erzählt wird. Als Leser konnte ich Leons Handlungen und Gefühle nachvollziehen und habe so manches mal mit ihm mitgelitten. Ich habe durch die Wahl dieser Perspektive auch sehr viel über ihn erfahren können und ihn besser kennen gelernt. Leon war mir von Anfang an sympathisch und ich mochte ihn direkt.

Es gibt immer wieder Rückblenden, durch die wir mehr aus der Vergangenheit und der Vorgeschichte von Leon und Alex erfahren.

Der Schreibstiel von Asuka ist fließend und mitfühlend. Man wird durch ihren Schreibstiel direkt in das Buch und in Leons Geschichte gezogen. Ihr Schreibstiel sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen möchte. Keine Szene wirkt irgendwie gekrampft oder unlogisch, alles ist ein fließender Handlungsverlauf.

Das Cover ist ein echter Hingucker und hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Ich habe das Buch im Regal gesehen und musste es mir aufgrund des Covers einfach genauer anschauen

Ungenügend ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die alles hat was eine wirklich gute Liebesgeschichte braucht. Es gibt Spannung, Drama, Erotik und ganz viel Liebe.  Für mich eine der besten Liebesgeschichten die ich seit langem gelesen habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

431 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

geneva lee, erotik, liebe, leidenschaft, royal dream

Royal Dream

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.07.2016
ISBN 9783734103803
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Meine Meinung:Ich habe mich so gefreut, als dieses Buch in der Post war. Ich muss gestehen ich habe die ersten 3 Teile der Royal-Saga noch nicht gelesen. Ich hatte anfangs Sorge, dass dies für mich ein Problem werden würde, aber das war es nicht. Die Geschichte ist in sich so geschrieben, dass man sie auch lesen kann, wenn man die Geschichte von Clara und Alexander nicht kennt. Aber ich würde trotzdem erst die ersten drei Teile ;-) vorher lesen.
Mich hat das Cover direkt angesprochen. Es sieht genauso aus wie das Cover der ersten drei Teile, bloß das das Buch nun golden ist. So kann man beide Reihen trotz ähnlichem Cover gut auseinanderhalten.
In dieser Geschichte geht es um Belle. Sie ist die beste Freundin von Clara, der Hauptperson aus den ersten drei Teilen.
Wir erfahren am Anfang der Geschichte das Belle sich von ihrem Ex-Verlobten getrennt hat. Dieser hatte Sie mit einer anderen Frau betrogen und das kurz vor der geplanten Hochzeit. Belle die schon alles für ihre Traumhochzeit geplant hatte steht nun wieder mit leeren Händen da und muss sich in der Welt erst wieder zurechtfinden. Belle ist aber eine starke Frau, die sich auch mit Situationen auseinandersetzt die ihr nicht behagen. So auch beim ersten Aufeinander treffen mit dem Anwalt Smith, bei dem sie sich um eine Stelle bewirbt. Smith ist eine sehr dominante Persönlichkeit, aber auch zugleich sehr hinreißend. Schon beim ersten Aufeinandertreffen nimmt man diese prickelnde Spannung zwischen den  beiden war, die im Verlauf des Buches anhält.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fließenden Schreibstil, der einen dazu bewegt das Buch nicht mehr aus den Händen zu legen. In diesem Band drehte es sich nicht nur um Erotik, sondern auch der Handlungsstrang ist sehr ansprechend und kein bisschen langweilig.

Fazit:Der Beginn einer ganz tollen Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen. Das Buch möchte man gar nicht mehr zur Seite legen.                                            
Bewertung:5 von 5 Schmetterlingen

-Bookbutterfly

  (1)
Tags:  
 
43 Ergebnisse