-Danni-s Bibliothek

245 Bücher, 186 Rezensionen

Zu -Danni-s Profil
Filtern nach
245 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Curse 3: UNVERGÄNGLICH wir

Emily Bold
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 18.07.2019
ISBN 9783522505819
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

201 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"new beginnings":w=4,"liebe":w=3,"knaur":w=3,"au pair":w=3,"green valley":w=3,"lilly lucas":w=3,"lovestory":w=2,"colorado":w=2,"rocky mountains":w=2,"usa":w=1,"reihe":w=1,"amerika":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"romantik":w=1

New Beginnings

Lilly Lucas
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.06.2019
ISBN 9783426524473
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: New Beginnings
Reihe: Green Valley Love; Band 1

1 New Beginnings| 2 New Promises
Autorin: Lilly Lucas
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: 03.06.2019
Seitenzahl: 336

 

Der Inhalt

Ihr Jahr als Au-pair in den USA hatte sich Lena aus Berlin definitiv anders vorgestellt. Statt in einer angesagten Metropole landet sie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains, wo ihre Gastfamilie ein kleines Bed & Breakfast führt. Doch obwohl Lena als echtes Großstadtmädchen wenig mit Bergen anfangen kann, fühlt sie sich schnell wohl im Haushalt von Jack und Amy Cooper und deren kleinem Sohn Liam. Wäre da nicht Jacks jüngerer Bruder Ryan, der „gefallene Held" und Bad Boy von Green Valley! Er musste nach einem schweren Ski-Unfall seine Profikarriere beenden und wohnt nun eher unfreiwillig bei den Coopers, wo er seinen geballten Frust an Lena auslässt. Eines Tages liest ihm Lena ganz schön die Leviten. Von da an ist zwischen ihr und dem gut aussehenden Bad Boy irgendwie alles anders … [Quelle: Knaur Verlag]

 

Die Autorin

Lilly Lucas wurde 1987 in Ansbach geboren und studierte Germanistik in Bamberg. Heute lebt sie mit ihrem Mann und endlos vielen Büchern in Würzburg. Wenn sie nicht Romane über die Liebe und das Leben schreibt, sieht sie sich am liebsten die Welt an, steckt ihre Nase in Bücher oder lebt ihre Film- und Seriensucht auf der heimischen Couch aus.[Quelle: Knaur Verlag]

 

Der erste Satz

Blumen, Luftballons, ein Willkommensschild.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich super. Ich mag die Farben, die goldene Schrift in Kombination mit der schwarzen und auch die goldenen Ränder sehr. Alles ist super schön stimmig.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen, locker und leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Lena geschrieben. Es gibt keinen Perspektivenwechsel, was ich aber überhaupt nicht schlimm finde. Ich finde die Perspektive hier absolut passend. Alles ist wunderschön bildlich beschrieben, sodass ich mir Green Valley und die wunderschöne Landschaft gut vorstellen konnte. 

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Lena ist mir sofort sympathisch gewesen. Sie weiß noch nicht so wirklich, was sie aus ihrem Leben machen soll und ist daher sehr sprunghaft. Sie geht als Au-pair in die USA und hofft darauf, dass ihr Aufenthalt in den Rocky Mountains ihr endlich Klarheit verschafft. Ihre Gastfamilie bestehend aus Amy, Jack und Liam ist einfach super. Amy und Jack sind super nett und sehr herzlich. Der fünfjährige Liam ist einfach zuckersüß und ein riesiger Minions Fan. Jacks kleiner Bruder Ryan ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Auf der einen Seite ist er mürrisch, launisch und verschlossen, auf der anderen Seite aber auch verletzlich und voller Gefühle. Ryans Freunde, Izzy und Will, sind ebenfalls einfach super. Izzy ist Skilehrerin und im Sommer hat sie mehrere andere Jobs, unter anderem in der Bar ihres Bruders. Izzy ist ein kleiner Wirbelwind mit Dreadlocks und einem frechen Mundwerk. Will ist der Sheriff und ein richtiger Casanova, der wirklich gar nichts anbrennen lässt. Auch die vielen anderen Menschen in Green Valley finde ich super, alle sind sehr herzlich und jeder kennt jeden. Ich finde wirklich jeden einzelnen Charakter in dieser Geschichte ist auf seine ganz eigene Art und Weise einfach toll. 

Story

Diese Geschichte schaffte es sofort mich in ihren Bann zu ziehen. Nach nur wenigen Seiten war ich in Green Valley angekommen und konnte vollends in der Geschichte abtauchen. Ich bin fasziniert von der Landschaft, der Umgebung, den Menschen und der Harmonie. Ich liebe Green Valley einfach. Hier kennt jeder jeden und es herrscht eine wunderschöne Harmonie. Auch wenn der Buschfunk manchmal vielleicht etwas anstrengend ist. Aber nicht nur das kleine Städtchen hat schnell dazu beigetragen, dass ich mich in der Geschichte rundum wohlfühlte, auch die Charaktere haben binnen Sekunden einen Platz in meinem Herzen ergattert. Aber zwischen diesen herrscht nicht nur Harmonie. Lena und Ryan sind zwei absolute Streithähne und super unterhaltsam mit ihren Streitereien und Neckereien. Ich hatte wegen den beiden die meiste Zeit ein riesiges Schmunzeln auf den Lippen. Der Humor gefällt mir wirklich sehr sehr gut. Was ich auch mega witzig finde, ich habe noch nie in einer Geschichte gelesen, dass jemand die Backen aufbläst. Hier tut das irgendwie nahezu jeder Charakter. Manche werden mit Sicherheit davon total genervt sein, ich muss aber sagen, ich finde es irgendwie witzig. Ich hatte dadurch einfach nur überaus witzige Gesichtsausdrücke der Charaktere im Kopf. Als die Seiten im Buch immer weniger wurden und ich dachte, jetzt wird endlich alles gut, gab es eine schöne böse Überraschung und hat nicht nur mein Herz gebrochen. Ich habe unheimlich mit Lena gelitten und gehofft. Mir ging das tatsächlich total ans Herz und hat mich sehr berührt. Diese Geschichte hat für mich einfach echt alles zu bieten und ich habe das Buch fast an einem Tag inhaliert. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenn ich super gerne noch mehr erfahren hätte und mir ein Epilog mit Blick in die Zukunft gefehlt hat. Ich denke in Band 2 erfahre ich aber auch noch ein bisschen was über Lena und Ryan. Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf Izzys Geschichte in Band 2. 

Mein Fazit

"New Beginnings" ist eine unglaublich kurzweilige, unterhaltsame und fesselnde Liebesgeschichte in dem süßen Städtchen Green Valley. Mit wundervollen Charakteren, einem schönen Humor und einer Menge Gefühle hat mich die Autorin auf ganzer Linie überzeugen können. Auch Green Valley ist einfach wundervoll und konnte mich mit seinem ganz eigenen Charme komplett für sich einnehmen. Für mich ist die Geschichte ein richtiges Highlight. Ich vergebe daher 5 von 5 Punkten.


  (1)
Tags: green valley, lena, new beginnings, ryan   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

52 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"scandal":w=4,"anna godbersen":w=4,"intrigen":w=2,"die prinzessinnen von new york":w=2,"godbersen":w=1,"liebe":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"historischer roman":w=1,"verrat":w=1,"new york":w=1,"geheimnisse":w=1,"romance":w=1,"19. jahrhundert":w=1,"lügen":w=1

Die Prinzessinnen von New York - Scandal

Anna Godbersen , Franziska Weyer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.06.2019
ISBN 9783736309791
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: Die Prinzessinnen von New York - Scandal
Reihe: Die Prinzessinnen von New York; Band 1

1 Scandal | 2 Rumors | 3 Gossip | 4 Secrets
Autorin: Anna Godbersen
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 28.06.2019
Seitenzahl: 383

 

Der Inhalt

Ihre Liebe ist ihr gefährlichstes Geheimnis

Mädchen, die in schönen Kleidern nächtelang feiern. Junge Männer mit verführerischem Lächeln und gefährlichen Absichten. Das ist die Welt, in der Elizabeth und Diana Holland leben. Eine Welt voller Luxus und Vergnügen, aber auch Intrigen und Verrat. Denn in der High Society Manhattans kann ein Skandal den Ausschluss bedeuten. Eigentlich kennen die Schwestern die Spielregeln, an die sie sich halten müssen. Doch als ihre Mutter ihnen ein Geheimnis offenbart, wird den Mädchen klar, dass sich ihr Leben bald vollkommen verändern könnte. Und nun muss Elizabeth mehr denn je fürchten, dass ihre verbotene Liebe zu dem mittellosen Will entdeckt wird, denn dann wäre nicht nur ihre Zukunft, sondern auch die ihrer Familie für immer ruiniert … [Quelle: LYX Verlag]

 

Die Autorin

Anna Godbersen wurde 1980 in Berkeley, Kalifornien, geboren und studierte Englische Literatur am Barnard College in New York. Sie schreibt Buch-Rezensionen und arbeitet als freie Literaturkritikerin u.a. für The New York Times Book Review. Weitere Informationen unter:

annagodbersen.com [Quelle: LYX Verlag]

 

Der erste Satz

Elizabeth Adora Holland war zu Lebzeiten sowohl für ihren Liebreiz als auch für ihre moralische Unfehlbarkeit bekannt gewesen und würde daher nach ihrem Tod zweifellos einen besonderen Platz mit hervorragender Aussicht im Himmel ergattern.

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Farben und die ganze Gestaltung sehr. Ich finde es passt sehr gut zur Geschichte. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem etwas hochgestochenen Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Da die Geschichte im Jahr 1899 spielt, passt die etwas höhere Wortwahl aber absolut. Anfangs war der Schreibstil etwas anstrengend, aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und konnte die Geschichte irgendwann flüssiger lesen. Der Erzähler begleitet ständig andere Charaktere, was ich sehr schön finde, da man so direkt sämtliche Intrigen und Geheimnisse offenbart bekommt. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es immer einen kleinen Text, entweder einen Zeitungsausschnitt oder Auszüge aus Benimmregeln der damaligen Zeit, das hat mir richtig gut gefallen.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr detailreich ausgearbeitet und haben nahezu alle ihr eigenes kleines dunkles Geheimnis. Elizabeth ist sehr brav und versucht es allen recht zu machen. Allen voran ihrer Mutter. Sie ist der Inbegriff von Anstand und gutem Benehmen. Aber sie hat ein Geheimnis. Sie setzt alles daran, dass ihre verbotene Liebe zu Will nicht entdeckt wird. Will ist der Kutscher der Familie Holland und von klein auf mit Elizabeth befreundet. Elizabeths Schwester Diana ist eine kleine Rebellin und ab und an auch etwas kindisch. Dennoch muss ich sagen, dass sie mein Lieblingscharakter ist. Ich finde sie ist echt erfrischend und ist mir sehr ans Herz gewachsen. Die beste Freundin von Elizabeth, Penelope Hayes, ist mir auf Anhieb eher unsympathisch gewesen. Sie ist eigentlich echt ein mieses Biest und absolut hochnäsig und eingebildet. Elizabeths Dienstmädchen Lina finde ich auch nicht sehr sympathisch. Sie benimmt sich schrecklich und merkt gar nicht, dass auch ihre Schwester Claire darunter leiden muss. Dann gibt es natürlich noch Henry Schoonmaker. Henry ist ein kleiner Casanova und ein reicher Schnösel, Anfangs mochte ich ihn echt gar nicht, aber ich muss sagen zum Ende hin ist er mir immer sympathischer geworden.

Story

Die Geschichte beginnt mit einer Beerdigung und lässt somit gleich eine Menge Fragen aufkommen, wo ich unbedingt Antworten wollte. Durch die Ungewissheit ist die Spannung eigentlich direkt da. Durch den hochgestochenen Schreibstil fiel mir der Einstieg in die Geschichte allerdings alles andere als leicht. Zudem wird zu Beginn alles sehr detailliert beschrieben, wodurch sich die Geschichte sehr in die Länge zieht. Nachdem man diese ganzen Beschreibungen und Erklärungen aber hinter sich gebracht hat, wird es viel spannender. Es entwickeln sich unglaublich interessante Verstrickungen und die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Es ist wirklich super interessant, wie nach und nach die Geheimnisse eines jeden Charakters ans Licht kommen. Der hochgestochene Schreibstil fiel mir spätestens da schon gar nicht mehr auf und so konnte ich die Geschichte nach den anfänglichen Schwierigkeiten flüssig lesen. Im letzten Drittel des Buches nimmt die Geschichte nochmal richtig Spannung auf und es gibt einige interessante Wendungen und Enthüllungen, mit denen ich teilweise so echt nicht gerechnet hatte. Das Ende ist absolut gelungen. Zwischendurch hatte ich wirklich meine Zweifel und ständig neue Theorien. Aber letztendlich tappte ich doch irgendwie bis zum Schluss im Dunkeln. Das Ende ist wirklich gut gewählt und ich bin wahnsinnig gespannt, wie es in Band 2 weiter geht. 

Mein Fazit

"Die Prinzessinnen von New York - Scandal" ist eine interessante High-Society Geschichte im Jahr 1899. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Schreibstil überzeugt die Autorin mit interessanten Charakteren, einer Menge Geheimnisse und Intrigen auf ganzer Linie. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.


  (3)
Tags: diana, die prinzessinnen von new york, elizabeth, henry, lina, penelope, scandal, will   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"one kiss":w=1,"nicole":w=1,"ryder":w=1

One Kiss

Lauren Blakely , Kristina Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.06.2019
ISBN 9783426523537
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: One Kiss
Reihe: The-One-Reihe; Band 4

One Dream | 2 One Love | 3 One Passion | 4 One Kiss
Autorin: Lauren Blakely
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 03.06.2019
Seitenzahl: 320

Der Inhalt

Radiomoderatorin Nicole weiß Bescheid über Beziehungen, immerhin moderiert sie eine Dating-Show. Deshalb glaubt sie auch definitiv nicht an die große Liebe! Was nichts daran ändert, dass sie sich von Herzen ein Baby wünscht. Ihr Kollege Ryder hat derweil ganz andere Sorgen: Er soll für die Show in zehn Dates eine Frau für sich gewinnen – dabei ist er überzeugter Single. Allerdings ein ausgesprochen gut aussehender, findet Nicole, und hat die perfekte Lösung für sie beide: Sie wird Ryder für die Show daten, er hilft ihr bei ihrem Baby-Problem. Niemand verliebt sich, alle sind glücklich. Ganz einfach – oder? [Quelle: Knaur Verlag]

 

Die Autorin

Die US-Amerikanerin Lauren Blakely ist eine Nummer-1-New-York-Times-Bestsellerautorin. Ihre Spezialität sind Liebesromane voller Charme, Romantik und Leidenschaft. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien. [Quelle: Knaur Verlag]

 

Der erste Satz

Nur mit Mühe kann ich die Tränen zurückhalten, während ich der Anruferin lausche.

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag, dass es eher schlicht ist, aber dennoch glitzert. Der Blauton gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil abwechselt aus der Sicht der Protagonisten Nicole und Ryder geschrieben. Der Perspektivenwechsel war absolut gelungen und schön ausgewogen. Ich habe sofort beide Gefühlswelten durchblicken können. 

Charaktere

Die Charaktere sind wirklich toll. Die Protagonistin Nicole kenne ich ja schon aus den vorherigen Bänden. Ich finde es super, dass ich sie nun endlich näher kennen lernen konnte. Nicole ist witzig, schlagfertig und sehr selbstbewusst. Ich mag sie unheimlich gerne. Der Protagonist Ryder ist ebenfalls absolut wunderbar. Er ist super süß, sehr hilfsbereit und dazu auch noch echt heiß. Auch das Wiedersehen mit Nicoles besten Freunden Penny und Delaney hat mir sehr gut gefallen. Ich mag die Beiden sehr gerne. Ryders Kumpel Flynn finde ich auch sehr interessant. Ich hoffe, dass es vielleicht irgendwann einmal eine Geschichte über ihn geben wird. 

Story

Die Geschichte beginnt eher ruhig, aber hat es durch die absolut tollen Charaktere recht schnell geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Nicole und Ryder sind wirklich wundervoll. Das Thema der Geschichte ist, finde ich, auch mal ein bisschen was anderes und hat mir sehr gut gefallen. Zudem mag ich den Humor der Autorin sehr gerne. Dieser hat das Ganze sehr erfrischt. Es gibt also definitiv was zu Lachen. Dennoch habe ich nicht nur gelacht, sondern auch sehr mit den Charakteren mitgelitten. Die Gefühle sind sehr greifbar und ich konnte mich sehr gut in beide Charaktere hineinversetzen. Es entwickelt sich zwar alles sehr langsam, aber mir hat das Tempo wirklich sehr gut gefallen. Das macht das Ganze einfach sehr authentisch. Die Erotik ist meiner Meinung nach nicht zu viel und nicht zu wenig, sondern für diese Geschichte einfach genau richtig. Allerdings gibt es nicht wirklich Überraschungen. Die Geschichte ist eher ruhig, aber dennoch hat sie mich irgendwie berührt. Das Buch ist trotzdem unheimlich kurzweilig und eine wirklich schöne Liebesgeschichte. Das Ende ging mir dann noch mal richtig ans Herz und die Epiloge sind für mich der perfekte Abschluss. Ich finde es echt super schade, dass die Reihe nun vorbei ist. 

Mein Fazit

"One Kiss" ist eine super süße und etwas andere Liebesgeschichte für Zwischendurch. Mit großartigen Charakteren, einer guten Portion Humor und vielen Gefühlen schaffte die Geschichte es mitten in mein Herz. Die Geschichte ist aber eher ruhig und hat nicht wirklich Überraschungen zu bieten. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.


  (1)
Tags: nicole, one kiss, ryder   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

361 Bibliotheken, 48 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

"falling fast":w=13,"bianca iosivoni":w=12,"new-adult":w=7,"liebe":w=6,"lyx":w=5,"lyx verlag":w=5,"freundschaft":w=4,"familie":w=4,"liebesgeschichte":w=4,"mut":w=4,"chase":w=4,"hailee":w=4,"tod":w=3,"verlust":w=3,"roadtrip":w=3

Falling Fast

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.05.2019
ISBN 9783736308398
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Falling Fast
Reihe: Hailee & Chase; Band 1

1 Falling Fast| 2 Flying High
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 27.05.2019
Seitenzahl: 480

 

Der Inhalt

Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen

 

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe ...  [Quelle: LYX Verlag]

 

Die Autorin

Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. [Quelle: LYX Verlag]

 

Der erste Satz

Ich rolle meine restlichen Kleider zusammen und stopfe sie neben die Wasserflasche in meine Tasche.

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist zwar eher schlicht, aber ich mag die Farben und auch die Schriftart sehr. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen locker leichten Schreibstil aus den Perspektiven der Protagonistin Hailee und des Protagonisten Chase geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich super, da ich so direkt einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe, die meiner Meinung nach für diese Geschichte sehr wichtig sind. Zudem schreibt die Autorin unglaublich detailliert, was mir ebenfalls sehr gut gefällt.

Charaktere

Die Charaktere sind unheimlich interessant und sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Hailee hat so ziemlich vor allem Angst und sich vorgenommen nun mutig zu sein und ihre Ängste zu überwinden. Hailee ist absolut süß und super nett. Ich habe mich irgendwie sehr mit ihr verbunden gefühlt. Der Protagonist Chase hat einen ganz besonderen Charme und ist super lieb. Ein sehr hilfsbereiter, sympathischer und herzensguter Mensch, der seine eigenen Wünsche über die seiner Lieben stellt. Chase Clique finde ich auch spitze. Lexi, Charlotte, Clay, Eric und Shaine sind alle auf ihre eigene Art und Weise einfach super.

Story

Diese Geschichte ist auf der einen Seite etwas ganz Besonderes, auf der anderen Seite aber auch eher ruhig. Sofort zu Beginn hat es die Geschichte geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen und mich sehr zu berühren. Es kommen direkt ein paar Fragen auf, auf die ich unbedingt Antworten wollte. Die Geschichte lebt vor allem durch die großartigen Charaktere und einigen sehr ernsten Themen. Auch den Handlungsort, das kleine Städtchen Fairwood, finde ich super. Ich konnte mir alles super bildlich vorstellen und habe mich direkt heimisch gefühlt. Aufgrund des sehr detaillierten Schreibstiles konnte ich mich auch sehr gut in Hailee und ihre Ängste hineinversetzen, aber auch mit Chase konnte ich sehr gut mitfühlen. Es gab immer wieder Stellen, die mir sehr ans Herz gingen. Aber es gab auch Passagen, da zog sich die Geschichte ein wenig. Sie ist, trotz der ernsten Themen, doch irgendwie eher ruhig. Die Liebesgeschichte zwischen Hailee und Chase finde ich unheimlich süß. Sie entwickelt sich nur sehr langsam und ist daher ab und an auch mal etwas langatmig, aber das macht das ganze irgendwie auch realistischer. Großartige Überraschungen gibt es nicht unbedingt. Wobei für einige könnte das Ende doch eine Überraschung sein. Ich habe allerdings schon sehr früh diese Vermutung gehabt und daher war es für mich keine sonderliche Überraschung mehr. Das Ende ging mir aber trotzdem unheimlich nah und hat mich sehr berührt. Ich freue mich sehr auf Band 2 und bin gespannt, wie es mit Hailee und Chase weiter geht. 

Mein Fazit

"Falling Fast" ist eine eher ruhige Liebesgeschichte mit einigen ernsten Themen. Die Charaktere sind absolut spitze und allein wegen Hailee und Chase ist die Geschichte etwas Besonderes. Auch wenn die Geschichte mich sehr oft zutiefst berührt hat, hat sie sich an manchen Stellen auch etwas gezogen. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.


  (4)
Tags: chase, falling fast, hailee   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"rockstar":w=1,"liam":w=1,"lizzy":w=1,"backstage love":w=1,"sound der liebe":w=1

Backstage Love – Sound der Liebe

Liv Keen
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2019
ISBN 9783426523797
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: Backstage Love - Sound der Liebe
Reihe: Rock & Love Serie Backstage Love; Band 2

Unendlich nah| 2 Sound der Liebe | 2.5 Für immer dein|3 Hals über Kopf verliebt
Autorin: Liv Keen
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 02.05.2019
Seitenzahl: 400

Der Inhalt

Lizzy Donahue ist pleite und obdachlos. Ihre Versuche, als Songwriterin durchzustarten, sind gescheitert. Jetzt steht sie mit ihrer Schildkröte Pebbles und dem letzten bisschen Geld im Gepäck bei der einzigen Person vor der Tür, an die sie sich noch wenden kann: dem attraktiven Gitarristen Liam Kennedy, Bandkollege ihres Bruders Nic. Liam ist alles andere als begeistert, ausgerechnet die chaotische Lizzy in sein Leben zu lassen. Schließlich hat er genug andere Sorgen, als mit ihr in einer WG zu wohnen – und er und Lizzy waren schon immer wie Feuer und Wasser, Katz und Maus, Yin und Yang. Doch auf die Achterbahnfahrt der Gefühle, die ihn dann erwartet, ist selbst er nicht gefasst … [Quelle: Knaur Verlag]

 

Die Autorin

Liv Keen wuchs in einer großen, chaotischen und etwas verrückten Patchworkfamilie auf. Schon als sie ein kleines Mädchen war, versorgte ihre unkonventionelle Uroma sie mit etlichem Lesestoff und erfand mit ihr lustige Geschichten. Ihre große Liebe ist – wie es der Zufall so will – auch ihr bester Freund, mit dem sie ihre eigene Familie gegründet hat. [Quelle: Knaur Verlag]

 

Der erste Satz

Sehr geehrte Miss Donahue,

wir danken Ihnen für die Vorstellung Ihrer Demo-CD, aber leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass eine Anstellung als Songwriterin in unserm Unternehmen nicht infrage kommt.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der heiße Rockstar im Vordergrund mit den Rampenlichtern und der Band im Hintergrund ist absolut stimmig. Auch die Schrift rundet das Bild super gut ab. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen und locker leichten Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Die meiste Zeit begleitet diese die Protagonistin Lizzy oder den Protagonisten Liam. Es gibt aber auch Abschnitte, wo Mia oder Nic begleitet werden. Mir hat das sehr gut gefallen, da ich so überall Einblicke erhalten habe und nahezu alle Gefühlswelten sehr gut nachvollziehen konnte.

Charaktere

Die Charaktere sind absolut liebevoll ausgearbeitet und alle haben es in mein Herz geschafft. Die Protagonistin Lizzy ist unglaublich unterhaltsam. Sie ist eine richtige Chaosqueen und ein kleiner Wirbelwind. Eine unglaublich starke, liebevolle und herzensgute Frau. Ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen. Der Protagonist Liam ist ebenfalls herzensgut. Aber im Gegensatz zu Lizzys Chaos liebt er Ordnung und Sauberkeit. Ganz der Rockstar, hat er jede Woche eine andere Frau im Bett und hält von einer Beziehung gar nichts. Liams Schwester Mia und ihr Mann Nic, der gleichzeitig Lizzys Bruder ist, sind mir beide nach wie vor sehr sympathisch. Mia hat sich meiner Meinung nach sehr weiterentwickelt und ist nicht mehr so naiv wie in Band 1. Die Familien der Beiden sind mir auch alle noch sehr sympathisch. Ich finde die Harmonie und der Zusammenhalt der Familien Donahue und Kennedy ist einfach nach wie vor wundervoll. Dann gibt es noch Mrs. Grayson. Die alte Nachbarin von Liam ist auf den ersten Blick nicht wirklich nett, aber nach und nach lernte ich sie besser kennen und auch mögen. 

Story

Diese Geschichte lebt vor allem durch Lizzy, die Chaosqueen und Liam, den Ordnungsfanatiker. Lizzy ist einfach unglaublich chaotisch. Ihr passieren Sachen und sie vergisst Dinge, da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Liam hingegen, der total organisiert ist, regt sich natürlich total über das ganze Chaos auf und seine Schimpftiraden sind super unterhaltsam. Die Beiden könnten gegensätzlicher nicht sein und ich musste oft über sie lachen. Vor allem als sie dann in einer WG wohnen und Liam mit dem Urzeittier Pebbles klarkommen muss, gibt es einige lustige Szenen. Ich finde es super schön, dass auch die Geschichte um Mia und Nic parallel weitergeht und ich hier noch eine Menge über die Beiden erfahren durfte. Es ist wirklich toll, wie die Geschichten ineinander übergreifen. Die grenzenlose Freundschaft und Liebe der Familien hat mich sehr berührt und es ist so schön zu sehen, wie alle füreinander da sind. Dennoch ist die Geschichte eher ruhig. Es gibt nicht viele Überraschungen, ist ein wenig vorhersehbar und beinhaltet auch ein paar Klischees. Trotz allem ließ sich die Geschichte super schön flüssig lesen. Ich habe das Buch immerhin an einem Tag durchgelesen. Die Charaktere sind mir einfach so sehr ans Herz gewachsen und allein wegen diesen lohnt es sich auf jeden Fall. Es gibt auch ein paar eher traurige Szenen, wo ich sehr mit den Charakteren mitgelitten habe. Das Ende ist zum einen etwas traurig zum anderen aber auch wunderschön. Gerade der Epilog schließt die Geschichte wunderschön ab.

Es gibt noch ein kleines Zusatz-Ebook namens "Für immer dein", das die Geschichte von Lizzy und Liam weitererzählt. Ich habe es direkt im Anschluss gelesen. Da dieses nur wenige Seiten beinhaltet, werde ich keine extra Rezension schreiben, sondern sage nur hier schnell, dass sich diese Mini-Zusatzgeschichte sehr lohnt und wirklich total unterhaltsam ist. Ich musste echt sehr laut lachen. Es ist sehr lustig, aber irgendwie auch romantisch. 

Mein Fazit

"Backstage Love - Sound der Liebe" ist eine ruhige, aber unterhaltsame Liebesgeschichte. Mit wundervollen Charakteren, einer schönen Harmonie und tollem Zusammenhalt, konnten mich die Familien vollkommen für sich einnehmen. Dennoch muss ich sagen, dass mir hier ein paar Überraschungen gefehlt haben. Es ist auf jeden Fall eine wirklich wundervolle Liebesgeschichte für Zwischendurch. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.


  (4)
Tags: backstage love, liam, lizzy, sound der liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"the curse 2":w=1,"sam":w=1,"emily bold":w=1,"payton":w=1,"the curse":w=1,"unendlich dein":w=1

The Curse - UNENDLICH dein

Emily Bold
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.05.2019
ISBN 9783522505802
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: UNENDLICH dein
Reihe: The Curse; Band 2

UNSTERBLICH mein | 2 UNENDLICH dein | 3 UNVERGÄNGLICH wir
Autorin: Emily Bold
Verlag: Planet!
Preis: 4,99 € EBook; 12,- € Broschur
Erscheinungsdatum: 15.05.2019
Seitenzahl: 384

 

Der Inhalt

Nachdem Vanoras Fluch gebrochen ist, sollte das Glück von Sam und Payton eigentlich perfekt sein. Wäre da nicht die Tatsache, dass die böse Hexe Nathaira mit ihrem letzten Atemzug Payton erneut einen Fluch aufbürdet: Da seine große Liebe Sam überlebt hat, soll er nun an ihrer Stelle sterben. Sam macht sich fieberhaft auf die Suche nach einer Lösung. Diese führt sie nicht nur zurück an den Ort, an dem alles begann, sie zeigt ihr auch, dass die Liebe über die Zeiten hinweg existiert … [Quelle: Planet! Verlag]

 

Die Autorin

Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema. Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emily Bolds Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch. Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist sie am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken. [Quelle: Planet! Verlag]

 

Der erste Satz

Ein Blick in seine Augen, und ich verstand.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich echt schön. Die Schnörkel im Blauton und dahinter das Mädchen sind absolut gelungen.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Die Perspektive wechselt zwischen der Ich-Perspektive der Protagonistin Samantha und der Erzählerperspektive, die verschiedene Charaktere begleitet. Außerdem gibt es wieder einige Zeitsprünge und somit spielt die Geschichte über mehrere Zeiten hinweg. 

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr interessant. Die Protagonistin Samantha ist mir wieder auf Anhieb sympathisch gewesen. Ich mag sie nach wie vor sehr gerne. Sie ist eine echt starke Frau, auch wenn sie das selber vielleicht nicht so ganz wahr haben will. Der Protagonist Payton ist mir auch wieder sehr sympathisch gewesen. Diesmal lernte ich ihn von einer ganz neuen Seite kennen. Was genau ich damit meine, werde ich nicht verraten - lasst euch einfach überraschen. Sean mag ich nach wie vor, auch wenn er in diesem Band leider nicht mehr ganz so oft vorkam. Blair machte es mir wieder nicht so leicht ihn zu mögen. Dann gab es noch ein paar andere Charaktere. Einige sind mir echt ans Herz gewachsen, andere mag ich überhaupt nicht. Ich verrate nun mal nicht von wem ich rede - es würde sonst glaube etwas spoilern und das möchte ich auf keinen Fall. 

Story

Die Geschichte um Samantha und Payton geht sehr interessant weiter. Zunächst war es noch kurzzeitig etwas ruhiger, wurde dann aber sehr schnell spannender und höchst interessant. Ich muss sagen, ich habe Null damit gerechnet, was in dieser Geschichte so alles passiert. Die Geschichte hat mich echt des Öfteren sehr überrascht und ich finde die Idee der Autorin, wie der Fluch gelöst werden kann einfach total super. Ich lernte die Charaktere von ganz neuen Seiten kennen und auch Sam konnte mich echt überraschen. Sie erlebt Dinge und meistert diese mit einer Stärke, die ich ihr echt nicht zugetraut habe. Sie versucht wirklich alles um Payton zu retten und gerät dadurch schnell in große Gefahr. Es ist schön, wie Band 1 in Band 2 überfließt und es einige Verflechtungen gibt. Es ist diesmal echt unendlich schwierig etwas zur Geschichte zu schreiben, ohne zu spoilern. Daher nur noch so viel: Es war spannend, überraschend und manchmal auch schockierend. Ich konnte mich in der Geschichte verlieren, aber es gab auch Stellen, wo sie sich ein wenig gezogen hat. Ich habe mit den Charakteren gelitten, gehofft und geliebt. Die Liebesgeschichte zwischen Sam und Payton geht sehr ans Herz und ist einfach wunderschön. Wobei ich sagen muss, dass es mir manchmal ein klein wenig zu viel, etwas zu kitschig und zu viel Gesäusel war. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich frage mich allerdings was in Band 3 noch kommen soll. Die Geschichte hätte auch sehr gut nach diesem Band enden können. Ich freue mich dennoch jetzt schon auf das Finale und bin gespannt, was sich die Autorin diesmal einfallen lassen hat.

Mein Fazit

"Unendlich dein" ist eine schöne Fantasygeschichte mit einer romantischen Liebesgeschichte. Die Geschichte konnte mich fesseln, überraschen und ging auch irgendwie ans Herz. Es gab aber auch Stellen, die sich etwas zogen und die Liebesbekundungen waren mir manchmal etwas zu kitschig. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.


  (2)
Tags: payton, sam, the curse, unendlich dein   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"finn":w=1,"free":w=1,"outback kiss":w=1,"wohin das herz sich sehnt":w=1

Outback Kiss. Wohin das Herz sich sehnt

Sasha Wasley , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2019
ISBN 9783426523612
Genre: Liebesromane

Rezension:

 


Titel: Outback Kiss - Wohin das Herz sich sehnt
Reihe: Die Outback-Sisters-Serie; Band 2

Outback Dreams | 2 Outback Kiss | 3 Outback Love
Autorin: Sasha Wasley
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 02.05.2019
Seitenzahl: 400

 

Der Inhalt

Die wilde Free, der künstlerisch begabte Freigeist der Paterson-Schwestern, kehrt endlich nach Hause zurück. An der Highschool von Mount Clair hat sie einen Traumjob als Kunstlehrerin ergattert, und sie genießt ihr Leben in der Natur am Herne River. Als Free den Cop Finn mit dem hinreißenden irischen Akzent kennen lernt, scheint ihr Glück perfekt. 
Dann jedoch erfährt sie von einem Bauprojekt, das ihren geliebten Fluss zerstören würde. Sie versucht alles, um das Projekt zu stoppen – aber ausgerechnet jetzt kann sie nicht auf Finn zählen, denn als Polizist steht er zwischen allen Fronten. 
Kann ihre Liebe trotzdem bestehen? [Quelle: Knaur Verlag]

 

Die Autorin

Sasha Wasley wurde im australischen Perth geboren. Sie ist Möchtegern-Farmerin und hegt eine große Leidenschaft für Tiere und die Natur. Zusammen mit ihrem Mann und ihren Töchtern lebt sie in einer Weinregion in der Nähe von Perth. [Quelle: Knaur Verlag]

 

Der erste Satz

Dieser Himmel ...

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich wunderschön. Es strahlt absolute Harmonie aus und ich mag die warmen Farben sehr gerne. Es passt super zum Inhalt.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet die Protagonistin Free. Trotz der Perspektive habe ich mich Free in keiner Weise fern gefühlt und konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte wirklich etwas ganz Besonderes. Die Protagonistin Free ist Künstlerin. Sie ist super sympathisch, auch wenn sie etwas verpeilt und ein kleiner Tollpatsch ist. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und glaubt immer an das Gute in den Menschen. Zudem ist sie sehr nah am Wasser gebaut und hat ein unglaublich reines Herz. Ich finde sie einfach wundervoll. Der Protagonist Finn ist ein Cop. Er ist ein super lieber und treuer Kerl. Er ist unheimlich süß und hat ein gutes Herz. Auch ihn mag ich sehr gerne. Das Wiedersehen mit Frees Schwester Willow und ihrem Freund Tom finde ich auch sehr schön. Beide sind mir nach wie vor sehr sympathisch. Frees älteste Schwester Beth mag ich auch sehr gerne. Sie wirkt zwar manchmal etwas spießig und bevormundet Free ganz schön, aber eigentlich meint sie es nur gut. Frees Kollege Aidan finde ich schrecklich. Er ist ein eingebildeter Snob und ein sehr unangenehmer Zeitgenosse. 

Story

Eine wirklich wundervolle Liebesgeschichte. Die Geschichte hat mich sofort auf den ersten paar Seiten in ihren Bann gezogen. Nach nur einem Kapitel war ich wieder vollkommen in Australiens Paterson Downs und Umgebung angekommen. Vor allem die Protagonistin Free machte es mir super leicht in der Geschichte zu versinken. Sie ist einfach einzigartig und strahlt eine ganz besondere Harmonie aus. Zum Beispiel wenn sie die Landschaft anschaut und überlegt welche Farben passen würden, um sie zu zeichnen. Oder wenn sie an einem Bild sitzt und alles um sich herum vollkommen vergisst. Noch dazu ist Free super unterhaltsam. Sei es ihre Tollpatschigkeit oder wenn ihr Mund mal wieder schneller ist, als ihr Gehirn. Sie hat mir sehr oft ein riesiges Schmunzeln ins Gesicht gezaubert und die Geschichte lebt eindeutig durch Free. Auch wenn die Geschichte eher ruhig ist und nicht ganz so viele Überraschungen zu bieten hat, hat sie mir wirklich sehr gut gefallen. Die Geschichte berührte mich sehr und hat mich irgendwie auch verzaubert. Die meiste Zeit hatte ich ein riesiges Lächeln auf den Lippen. Aber es gab auch Szenen, wo ich ein paar Tränchen wegblinzeln musste. An dieser Geschichte hat mir wirklich alles gefallen. Die Autorin beschreibt Australien so detailgetreu, dass ich alles haarklein vor Augen hatte. Das finde ich wirklich wundervoll. Dann diese großartigen Charaktere, mit denen ich mich total verbunden gefühlt habe. Und natürlich diese wundervolle Harmonie, die die ganze Geschichte über vorhanden ist. Das Ende finde ich absolut gelungen und wunderschön. Ich kann es kaum erwarten in Band 3 Beth näher kennen zu lernen und ihre Geschichte zu lesen.

Mein Fazit

"Outback Kiss" ist eine wundervolle Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Mit einer super tollen Protagonistin, einer süßen Liebesgeschichte und einer wunderschön beschriebenen Landschaft verzaubert die Autorin auf ganzer Linie. Hier vergebe ich 5 von 5 Punkten.


  (2)
Tags: finn, free, outback kiss, wohin das herz sich sehnt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"off limits":w=2,"du bist tabu":w=2,"drama":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"band 1":w=1,"chef":w=1,"jack":w=1,"club":w=1,"milliardär":w=1,"gemma":w=1,"harpercollins german":w=1,"mirataschenbuch":w=1,"offlimits":w=1,"clare connelly":w=1

Off Limits - Du bist tabu

Clare Connelly
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.04.2019
ISBN 9783745700039
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: Off Limits - Du bist tabu
Reihe: Welcome to the Club; Band 1

1 Off Limits | 2 Dirty Hearts
Autorin: Clare Connely
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 3,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.04.2019
Seitenzahl: 304

 

Der Inhalt

Für den heißen Millionär Jack zu arbeiten, ist für Gemma eine Qual. Tag für Tag erträgt sie seine elektrisierende Nähe, ohne ihrem Verlangen nachzugeben. Warum muss Jack nur immer wieder seine Verführungskünste an ihr ausprobieren? Wenn er so weitermacht, dann kann Gemma ihre eiskalte Fassade nicht mehr lange aufrechterhalten. Aber nur eine Nacht mit Jack könnte sie ihren Job kosten … [Quelle: Mira Taschenbuch Verlag]

 

Die Autorin

Funken sprühen und Liebe ist geboren: Clare Connelly ist in einer Kleinstadt in Australien aufgewachsen, umgeben von alten Holzhütten und Regenwald. Ihre Umgebung regte ihre Fantasie an, sie sagt, man konnte die Magie in der Luft spüren. Deswegen waren Geschichten und Geschichtenerzählen ein großer Teil ihrer Kindheit. Schon früh bemerkte sie, dass romantische Geschichten ihre Favoriten waren und verschlang diese geradezu. Sie las von Jane Austen über Georgette Heyer bis hin zu Mills & Boon alles, was ihr in die Finger kam – was einen großen Einfluss auf ihr heutiges Werk hat. Den ersten Versuch, ein eigenes Buch zu schreiben, startete sie im Alter von 15 Jahren. In ihren Büchern fliegen gerne mal die Funken und fallen die Hüllen. Clare Connelly lebt mit ihrer Familie in einem Bungalow nahe dem Meer. [Quelle: Lovelybooks]

 

Der erste Satz

>>In zehn Minuten ruft der Premierminister an.<<

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich ganz ok. Es ist eher schlicht und der Typ auf dem Cover passt super zur Geschichte. So richtig ansprechend finde ich es aber, trotz des heißen Kerls, nicht.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem flüssigen Schreibstil aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Gemma geschrieben. Ab und an kommen auch mal ein paar Seiten aus der Ich-Perspektive des Protagonisten Jack. Diese sind allerdings mitten im Kapitel ohne Kennzeichnung und haben mich daher des Öfteren sehr verwirrt. Es hat immer etwas gedauert, bis ich dann verstanden habe, dass es plötzlich aus seiner Sicht ist. Eine Kennzeichnung wäre da definitiv besser gewesen.

Charaktere

Die Charaktere sind meiner Meinung nach eher einfach gehalten. Die Protagonistin Gemma ist eine starke Frau, die mitten im Leben steht. Sie lebt für ihren Job und hat nicht viel Freizeit. Ihr Chef Jack ist ein Bad Boy und absolut heiß. Gemma versucht ihm seit Jahren zu widerstehen und stellt sich dabei sehr gut an. Jack ist nach dem Tod seiner Frau sehr verschlossen und lässt keine Gefühle mehr zu. Er versucht sich mit ständigen One-Night-Stands zu trösten. Beide Charaktere sind sympathisch, aber meiner Meinung nach irgendwie zu blass. Der einzige Charakter, der mich richtig überzeugen konnte, war Gemmas Grandma. Die ist wirklich absolut cool. Leider kommt sie mir viel zu wenig in der Geschichte vor. 

Story

Ich weiß wirklich nicht genau, was ich zu dieser Geschichte sagen soll. Ich mag ja zwischendurch immer wieder gerne leichte Liebesgeschichten, die nicht großartig anspruchsvoll sind. Mehr hatte ich von dieser Geschichte auch wirklich nicht erwartet. Ich muss sagen, die Geschichte konnte mich trotzdem nicht überzeugen. Nach nur wenigen Seiten war ich schon genervt. Mich packte die Geschichte einfach überhaupt nicht. Es wurde versucht ein ernstes Thema in die Geschichte einzubauen, was meiner Meinung nach nicht gut gelungen ist. Es wurde leider immer mal wieder nur angekratzt und ging dann doch wieder verloren. Die meiste Zeit hatten Gemma und Jack Sex oder haben darüber nachgedacht und es sich vorgestellt. Hier waren mir eindeutig viel zu viele Erotikszenen und die Handlung kommt dadurch viel zu kurz. Nur Zwischendurch kommen dann mal Szenen über den Beruf und über Gemmas Familie. Das ist mir echt zu wenig. Die Geschichte ging irgendwie an mir vorbei und meine Gedanken sind ständig abgeschweift, weil sie mich einfach nicht fesseln konnte. Aber ich muss sagen, dass sich die Geschichte trotz allem echt schön flüssig lesen lässt. Gegen Ende gibt es dann noch etwas Romantik. Nachdem mich der Rest so genervt hat, konnte mich auch das absolut nicht mehr packen. Im Gegenteil, das hat mich dann irgendwie noch mehr genervt. Selten war ich so froh, ein Buch endlich beendet zu haben. Also leider war diese Geschichte nicht meins. Ich glaube diese Reihe werde ich eher nicht weiterverfolgen.

Mein Fazit

“Off Limits” ist eine flache Liebesgeschichte mit zu viel Erotik. Die Handlung kommt daher viel zu kurz und ist sehr vorhersehbar. Trotz allem ließ sich die Geschichte schön flüssig lesen und die Charaktere waren sympathisch. Hier vergebe ich daher 2 von 5 Punkten.


  (4)
Tags: du bist tabu, gemma, jack, off limits   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

160 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 95 Rezensionen

"magie":w=6,"licht":w=6,"fantasy":w=5,"liebe":w=4,"schatten":w=4,"jugendbuch":w=2,"new york":w=2,"macht":w=2,"doppelgänger":w=2,"lucie":w=2,"sarah rees brennan":w=2,"golden darkness":w=2,"science fiction":w=1,"rache":w=1,"kampf":w=1

Golden Darkness - Stadt aus Licht & Schatten

Sarah Rees Brennan , Sylke Hachmeister
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 13.03.2019
ISBN 9783473401741
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Golden Darkness - Stadt aus Licht & Schatten
Einzelband
Autorin: Sarah Rees Brennan
Verlag: Ravensburger
Preis: 14,99 € EBook; 18,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.04.2019
Seitenzahl: 416

Der Inhalt

Die junge Lichtmagierin Lucie weiß, wie man überlebt: mit der perfekten Maske. Seit sie aus der armen Dunkelstadt Brooklyn in die reiche Lichtstadt Manhattan geflohen ist, spielt sie das brave, dankbare Mädchen an der Seite des Politikersohns Ethan Stryker. Doch dann taucht der geheimnisvolle Carwyn auf. Er kommt aus der Dunkelstadt, in der sich eine Revolution zusammenbraut. Lucie spürt sofort die Gefahr, die von ihm ausgeht … [Quelle: Ravensburger Verlag]

 

Die Autorin

Sarah Rees Brennan stammt ursprünglich aus Irland, hat aber schon an vielen Orten der Welt gelebt – unter anderem in New York, wo sie mit Bestseller-Autorin Cassandra Clare die Shadowhunter-Saga weiterentwickelte. Die Idee zu „Golden Darkness“ kam ihr, nachdem sie „Eine Geschichte von zwei Städten“ von Charles Dickens gelesen hatte.  [Quelle: Ravensburger Verlag]

 

Der erste Satz

Es waren die besten Zeiten, bis es die schlimmsten Zeiten wurden.

 

 Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Die helleren und goldenen Farbtöne auf der linken Seite in Kombination mit den dunkleren Farbtönen rechts passen einfach sehr gut zur Geschichte. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Lucie geschrieben. In dieser Geschichte finde ich es absolut passend, dass es keinen Perspektivenwechsel gibt, da so einige Geheimnisse mehr bewahrt werden und die Gefühlswelten der anderen eher verborgen bleiben. 

Charaktere

Die Charaktere sind nicht ganz so einfach und haben alle ihre Geheimnisse. Die Protagonistin Lucie ist definitiv keine klassische Heldin. Sie ist mir leider nicht sehr sympathisch und ich konnte ihr Handeln manchmal nicht nachvollziehen. Zudem kommt sie mir eher egoistisch rüber, auch wenn sie immer behauptet, sie will für alle das Beste. Eigentlich tut sie nicht viel, außer immer brav zu nicken und zu lächeln. Der Protagonist Ethan ist mir tatsächlich zu brav. Wobei er eigentlich gar nicht so brav ist. Auf jeden Fall wurde ich auch mit ihm nicht so richtig warm. Dagegen hat mir der Dunkelmagier Carwyn wesentlich besser gefallen. Er bringt einen gewissen Schwung in die Geschichte und seine freche Art hat mich oft schmunzeln lassen. Es gibt noch eine Menge andere Charaktere, aber ich muss sagen, dass diese eher blass sind und ich nicht wirklich viel zu ihnen sagen kann. 

Story

Anfangs hatte ich etwas Probleme in die Geschichte rein zu finden und war etwas verwirrt. Ich habe tatsächlich erstmal nur Bahnhof verstanden, da ich die Weltordnung in der Geschichte nicht so ganz durchblickt habe. Zum Glück kamen dann nach den ersten paar Kapiteln aber doch noch eine Menge Erklärungen und ich verstand endlich worum es ging. Es ist echt sehr interessant, die Welt kennen zu lernen. Die geteilte Welt in Lichtstädte und Dunkelstädte hat wirklich ihren Reiz und wird schön ausführlich beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Obwohl mir die Protagonistin Lucie nicht wirklich sympathisch ist, lässt sich die Geschichte schön flüssig lesen und ich habe das Buch auch fast an einem Tag durchgehabt. Irgendwie hat es mich tatsächlich nicht gestört, dass Lucie nicht so toll ist, die Handlung hat das echt wieder wett gemacht. Nachdem Anfangs erstmal eine Menge Erklärungen sind, wird es in der Mitte richtig spannend und die Geschichte fesselte mich sehr. Leider nimmt dies gegen Ende aber etwas ab und ich hatte immer mehr Angst davor die Geschichte zu Ende zu lesen. Die Seiten wurden immer weniger und mir war klar, dass das Ende sehr abrupt kommen würde und somit auch nicht wie erhofft von Statten geht. Und genau das war dann auch der Fall. Das Ende kam schnell und ist auch überhaupt nicht meins. Dazu muss ich aber sagen, dass es zur Geschichte absolut super passt. Mir hat es aber leider trotzdem nicht gefallen. Ich hätte mir definitiv ein anderes Ende gewünscht und habe das Gefühl nun nicht richtig mit der Geschichte abschließen zu können. 

 

Mein Fazit

“Golden Darkness” ist eine sehr interessante und etwas andere Fantasy-Geschichte. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ist unheimlich interessant. Die Charaktere sind nicht ganz einfach, dennoch schaffte die Geschichte es größtenteils mich richtig zu fesseln. Das Ende war leider gar nicht meins, aber passt trotzdem gut zur Geschichte. Hier vergebe ich daher 4 von 5 Punkten.


  (3)
Tags: carwyn, ethan, golden darkness, lucie, stadt aus licht und schatten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

231 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

"up all night":w=11,"april dawson":w=10,"liebe":w=6,"freundschaft":w=4,"new york":w=4,"new-adult":w=4,"daniel":w=4,"taylor":w=4,"lügen":w=3,"lüge":w=3,"liebesgeschichte":w=2,"jugendliebe":w=2,"wg":w=2,"lyx":w=2,"grace":w=2

Up All Night

April Dawson
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.04.2019
ISBN 9783736309678
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: Up All Night
Reihe: UP-ALL-NIGHT-Reihe; Band 1

1 Up All Night| 2 Next To You
Autorin: April Dawson
Verlag: LYX
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 29.04.2019
Seitenzahl: 405

Der Inhalt

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen? 

Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch? [Quelle: LYX Verlag]

 

Die Autorin

April Dawson ist eine "heiße" Entdeckung aus dem Kreise der Autoren von LYX-Storyboard. Sie lebt mit ihrer Familie in Kematen, Österreich. Sie hat bereits zehn Jahre Schreiberfahrung und verfasst am liebsten romantische Bücher verpackt mit einer Spur Action, ein wenig Drama, einem Schuss Humor und viel Gefühl. [Quelle: LYX Verlag]

 

Der erste Satz

Heute wird ein guter Tag.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich wunderschön. Ich liebe die Farben in Kombination mit den Lichtpunkten und der Stadt. Dazu noch diese tolle Schrift die im Licht ein wenig glänzt. Ein wirklich großartiges Cover.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem wunderschönen locker leichten Schreibstil im Wechsel aus der Sicht der Protagonistin Taylor und aus der Sicht des Protagonisten Daniel geschrieben. Den Perspektivenwechsel zwischen den Beiden finde ich super. Gerade in dieser Geschichte finde ich es unheimlich wichtig, direkt beide Gefühlswelten zu kennen. Dies ist der Autorin mit dem Perspektivenwechsel wirklich sehr gut gelungen.

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte alle einfach wundervoll. Die Protagonistin Taylor ist super. Sie hat ein gutes Herz und ist eine echt starke Frau. Sie hasst Lügen und nimmt anderen Menschen ihre Lügen wirklich sehr übel. Ihre besten Freundinnen Miranda und Charlie sind sehr nett. Die Beiden kommen allerdings nicht ganz so oft in der Geschichte vor. Der Protagonist Daniel ist ein herzensguter Mensch. Er hat ein Herz aus Gold und stellt Taylors Wohl über sein eigenes. Er tut wirklich alles für sie und ich finde ihn echt super. Seine Schwester Addison ist ein wenig schwierig, aber irgendwie auch eine tolle Frau und sie ist Taylor eine gute Freundin. Addisons beste Freundin Grace ist sehr liebenswürdig. Sie durchschaut Menschen sofort und ist selbstständige Unternehmerin. Daniels Freunde Zayn, Luke und Pacey sind echt verrückt, aber sehr unterhaltsam. Taylors Vater und auch die Eltern von Addison und Daniel sind ebenfalls super nette und gute Menschen. Eigentlich sind in dieser Geschichte bis auf Robb alle Charaktere richtig toll. Robb ist einfach furchtbar. Er ist Taylors Freund den sie, wie schon im Klappentext erwähnt wird, beim Fremdgehen erwischt.

Story

Diese Geschichte ist wunderschön und berührte mich zutiefst. Direkt zu Beginn passieren Taylor unheimlich viele negative Dinge und die Geschichte nimmt sofort ihren Lauf. Ich war auf der Stelle im Bann der Geschichte gefangen und sie ließ mich bis zum Ende nicht mehr los. Die Geschichte ist eher ruhig und es gibt kein großes Drama oder viele Überraschungen, aber dennoch ist sie für mich etwas ganz Besonderes. Alleine die absolut genialen Charaktere machen die Geschichte schon zu einem Highlight. Noch dazu kommen die absolut tiefgreifende Freundschaft und Liebe. Mich berührte die Geschichte wirklich sehr. Ich musste tatsächlich vor Rührung ein paar Mal die Tränchen wegblinzeln. In dieser Geschichte berührte mich auch echt sehr vieles - auch Dinge, die viele vielleicht als Kleinigkeiten abtun würden. Zum Beispiel besuchen Taylor, Addison und Daniel ihre Familien und dieses Wiedersehen ging mir irgendwie total ans Herz. Eigentlich hat mich die ganze Geschichte mitten ins Herz getroffen. Es gibt immer wieder kleine Dinge, die einfach so schön sind und so echt, real und greifbar. Ich kann es kaum in Worte fassen. Obendrein dann dieses ganze Gefühlschaos. Vor allem mit Daniel habe ich total mitgelitten. Noch dazu ist die Geschichte mit einer schönen Portion Humor ausgestattet. Taylor und Daniel haben mir sehr oft ein riesiges Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert. Außerdem hat mir diese Geschichte mein neues Lieblingszitat beschert: Alles, was wir im Leben brauchen, sind Bücher und einander (Seite 294). Zum Ende hin ging es dann nochmal richtig ans Herz und ich habe so mit den Beiden gelitten. Es war wirklich schlimm. Aber das Ende ist zudem auch wunderschön. Ich freue mich jetzt schon auf Addisons Geschichte in Band 2 und auf ein Wiedersehen mit dieser fantastischen Clique.

Mein Fazit

"Up All Night" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich tief berührt hat. Neben wundervollen Charakteren, tiefgreifender Freundschaft und Liebe, gibt es auch noch einen schönen Humor. Die Geschichte ist rundum perfekt für mich gewesen und traf mich mitten ins Herz. Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight. Hier vergebe ich natürlich die volle Punktzahl.


  (3)
Tags: daniel, taylor, up all night   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"one passion":w=2,"liebesroman":w=1,"new-adult":w=1,"knaur verlag":w=1,"tyler":w=1,"delaney":w=1,"lauren blakely":w=1,"knaur romance":w=1,"laurenblakely":w=1,"onepassion":w=1

One Passion

Lauren Blakely , Kristina Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2019
ISBN 9783426523520
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: One Passion
Reihe: The-One-Reihe; Band 3

One Dream | 2 One Love | 3 One Passion | 4 One Kiss
Autorin: Lauren Blakey
Verlag: Knaur
Preis: 9,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.04.2019
Seitenzahl: 320

 

Der Inhalt

Vor einigen Jahren hat er ihr völlig überraschend das Herz gebrochen, jetzt läuft er ihr ausgerechnet beim Joggen im Central Park in New York wieder über den Weg: Delaney hat ihre große Liebe Tyler noch lange nicht vergessen, vergeben hat sie ihm allerdings auch nicht. Und als der erfolgsverwöhnte, extrem attraktive Anwalt es tatsächlich wagt, sie um ein Date zu bitten, lässt sie ihn abblitzen. Dabei weiß Tyler längst, dass er damals den größten Fehler seines Lebens gemacht hat. Nur wie soll er Delaney davon überzeugen, dass er ihr Vertrauen wert ist? Leicht wird es nicht werden, doch für seine wahre Liebe ist Tyler bereit, alles zu geben ... [Quelle: Knaur Verlag]

 

Die Autorin

Die US-Amerikanerin Lauren Blakely ist eine Nummer-1-New-York-Times-Bestsellerautorin. Ihre Spezialität sind Liebesromane voller Charme, Romantik und Leidenschaft. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien. [Quelle: Knaur Verlag]

 

Der erste Satz

Wenn man es genau nimmt, habe ich bei unserem ersten Wiedersehen gar nicht die Hüllen fallen gelassen, sondern nur ein paar Jonglierbälle.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag, dass es eher schlicht ist, aber dennoch Glitzer beinhaltet. Ich finde es passt einfach super.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Delaney und Tyler geschrieben. Den Perspektivenwechsel finde ich super, da ich so direkt einen Einblick in beide Gefühlswelten erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere sind auch im dritten Band dieser Reihe wieder einfach nur toll. Die Protagonistin Delaney ist absolut liebenswürdig, süß und einfach super nett. Der Protagonist Tyler ist eher frech, impulsiv und ganz schön hartnäckig. Ich mag beide sehr gerne. Ich finde es super, dass auch Penny, die Protagonistin aus Band 2, wieder in der Geschichte vorkommt. Sie ist auch einfach nur großartig und vor allem eine richtig super Freundin. Auch Nicole ist mir ans Herz gewachsen und ich freue mich schon darauf sie im nächsten Band näher kennen zu lernen. 

Story

Eine Liebesgeschichte für Zwischendurch, die mich leider nicht ganz so überzeugen konnte wie die vorherigen Bände dieser Reihe. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau, was ich zu dieser Geschichte sagen soll. Eigentlich mag ich die Geschichten von Lauren Blakely super gerne, da es immer tolle Liebesgeschichten für Zwischendurch sind. Bei dieser Geschichte hatte ich aber des Öfteren das Gefühl auf der Stelle zu treten. Leider zieht sich die Geschichte meiner Meinung nach an einigen Stellen und dadurch gab es ab und an Passagen, wo ich mich tatsächlich zwingen musste weiterzulesen. Ich habe auch echt einige Lesepausen gebraucht, weil es mich einfach langweilte. Einzig die tollen Charaktere brachten mich dazu weiterzulesen. Delaney und Tyler schafften es immerhin ab und zu mir ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Die beiden sind wirklich sehr süß. Mir fehlte in dieser Geschichte aber irgendwie das Drama und sogar das Knistern war mir echt zu wenig. Klar waren Gefühle vorhanden, aber es berührte mich bei weitem nicht so wie die anderen Geschichten dieser Autorin. Es war mir vielleicht einfach zu glatt. Ja, die Geschichte ist schon irgendwie süß, aber mir fehlten hier Überraschungen und Schockmomente. Da gab es für mich nicht wirklich was. Eigentlich wirklich sehr schade, da der Klappentext doch viel mehr verspricht. Zum Glück hat dann das Ende und vor allem die Epiloge es doch noch geschafft mich total zu berühren. Sonst wäre ich echt sehr enttäuscht gewesen. Ich freue mich dennoch auf Nicoles Geschichte in Band 4 und hoffe einfach, dass diese mich wieder mehr berührt.

Mein Fazit

"One Passion" ist eine Liebesgeschichte für Zwischendurch, die sich leider ab und an zieht. Das Beste an dieser Geschichte sind eindeutig die tollen Charaktere. Leider berührte mich die Geschichte nur am Ende so richtig. Ich vergebe hier daher 3 von 5 Punkten.


  (3)
Tags: delaney, one passion, tyler   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

201 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

"liebe":w=10,"wild hearts":w=7,"new-adult":w=6,"neuanfang":w=5,"usa":w=4,"finn":w=4,"freundschaft":w=3,"erotik":w=3,"trauer":w=3,"glaube":w=3,"sekte":w=3,"lyx":w=3,"lyx verlag":w=3,"t.m. frazier":w=3,"t. m. frazier":w=3

Wild Hearts

T. M. Frazier , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2019
ISBN 9783736308312
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: Wild Hearts - Kein Blick zurück
Reihe: Outskirts-Reihe; Band 1

1 Wild Hearts | 2 Wild Souls
Autorin: T. M. Frazier
Verlag: LYX
Preis: 4,99 € EBook; 12,90 € Paperback
Erscheinungsdatum: 29.03.2019
Seitenzahl: 304

Der Inhalt

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn.

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält! [Quelle: LYX / Bastei Lübbe]

 

Die Autorin

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik. [Quelle: LYX / Bastei Lübbe]

 

Der erste Satz

Die Geräusche um dich herum verraten viel über dein Leben.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich super. Ich mag die Farben in Kombination mit dem Gewitter und dem Sturm. Es passt absolut super zur Geschichte.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Perspektive der Protagonisten Sawyer und Finn im Wechsel geschrieben. Ich finde den Perspektivenwechsel absolut super und hier in der Geschichte sind es auch immer absolut passende Zeitpunkte, wo die Perspektive wechselt.

Charaktere

Die Charaktere sind hier alle etwas ganz Besonderes und alle nicht ganz einfach. Jeder in dieser Geschichte hat sein Päckchen zu tragen und seine Vergangenheit zu meistern. Die Protagonistin Sawyer hat Schlimmes erlebt und flieht vor ihrem alten Leben. Sie ist in vielen Dingen sehr unerfahren und macht nun vieles zum ersten Mal. Ich finde ihre Entwicklung wirklich sehr interessant. Sie war mir auch sofort sehr sympathisch. Der Protagonist Finn hat es in sich. Er hat ebenso eine schlimme Erfahrung gemacht und verhält sich seinen Freunden und Sawyer gegenüber echt blöd. Dennoch hat er irgendwie etwas von einem Herzensbrecher und war mir auf seine ganz eigene Weise sympathisch. Finns Freunde Josh und Miller sind absolut verrückt und auf ihre Art echt liebenswert. Josh ist der harte Cop, aber auch total lieb. Sie hilft Sawyer, wo sie nur kann. 

Story

Diese Geschichte ist eine eher ruhige Liebesgeschichte. Von Beginn an hat es die Geschichte geschafft mich sofort in ihren Bann zu ziehen und die Seiten flogen nur so dahin. Anfangs ist alles super aufregend und ich wollte unbedingt wissen was Sawyer so alles passiert ist. Auch bei Finn war ich super neugierig, was es mit allem auf sich hat. Ich wollte Antworten. Die einen bekam ich schneller, die anderen dauerten eine Weile. Auf jeden Fall beinhaltet die Geschichte durch die Vergangenheiten der Beiden auch echt ernste Themen, die mich sehr berührten und mitleiden ließen. Die Geschichte lebt aber hauptsächlich von den Charakteren und deren Entwicklungen. Ansonsten ist sie eher ruhig und es gibt keine großen Überraschungen und Schocks. Dennoch berührte mich die Geschichte irgendwie und an manchen Stellen verzauberte sie mich auch. Sawyer und Finn sind einfach absolut wundervoll. Ich fand es absolut toll, ihre Entwicklungen zu sehen. Leider fehlte mir aber irgendwo doch das gewisse Etwas. Vielleicht, weil die Geschichte doch etwas zu glatt war. Als ich dachte nun kann nicht mehr viel passieren und alles ist gut, kam der große Knall. Leider war da das Buch schon fast zu Ende. Ich kann definitiv sagen, umso ruhiger die Geschichte das ganze Buch über ist, umso überraschender und schockierender ist das Ende. Und noch dazu ist es ein richtig fieser Cliffhanger. Ich kann es kaum erwarten, dass Band 2 erscheint. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Mein Fazit

"Wild Hearts" ist eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch. Die Geschichte ist eher ruhig und hat daher nicht viele Überraschungen zu bieten. Dennoch hat sie mich berührt und mir gut gefallen. Ich vergebe hier 4 von 5 Punkten.

 


  (5)
Tags: finn, kein blick zurück, sawyer, wild hearts   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"bram":w=2,"kadlin":w=2,"heirat":w=1,"skoobe":w=1,"häuptling":w=1,"verfeindet":w=1,"unter den drei monden":w=1,"smar":w=1,"unaru":w=1,"lijufe":w=1,"optera":w=1

Unter den drei Monden (Die Monde-Saga 1)

Ewa A.
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2019
ISBN 9783551317629
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Unter den drei Monden
Reihe: Die Monde-Saga; Band 1

1 Unter den drei Monden | 2 Im Schatten der drei Monde | 3 Im Licht der drei Monde
Autorin: Ewa A.
Verlag: Carlsen
Preis: 4,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Seitenzahl: 560

Der Inhalt

Die 19-jährige Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Obwohl sie dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen ist, geht sie dennoch wie alle anderen Mädchen zum Sonnenfest und umgarnt dort den Mann, der ihr Schicksal noch wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe Kadlin sich versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet werden … [Quelle: Carlsen]

 

Die Autorin

Ewa A. erblickte 1970 als fünftes Kind eines Verlagsprokuristen und einer Modistin das Licht der Welt. Im Jahr 2014 erfüllte sie sich den Traum, das Schreiben von Geschichten zu ihrem Beruf zu machen, und wurde selbständig freiberufliche Autorin. Nach wie vor lebt sie mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe ihres Geburtsortes, im Südwesten Deutschlands. [Quelle: Carlsen]

 

Der erste Satz

Das Funkeln der Abertausenden von Sternen war nahezu farblos im Vergleich zu den drei imposanten Monden, die den schwarzen Nachthimmel über Aret erleuchteten.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag die Farben und auch die Gestaltung mit der Frau und der Umgebung sehr gerne.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet unterschiedliche Charaktere, meistens jedoch die Protagonistin Kadlin. Trotz der Perspektive habe ich mich den Charakteren keine Sekunde fern gefühlt und konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Charaktere

Die Charaktere sind alle super detailreich und liebevoll ausgearbeitet. Da es in der Geschichte verschiedene Stämme gibt und somit auch wahnsinnig viele Charaktere, sage ich jetzt nur zu den wichtigsten etwas. Wobei es noch eine ganze Menge mehr gibt, die für die Geschichte sehr wichtig sind. Die Protagonistin und Häuptlingstochter der Smar, Kadlin, ist eine unheimlich taffe und starke Frau. Sie hat einen totalen Dickkopf und weiß was sie will. Ich finde sie super sympathisch. Ihre beste Freundin Lijufe ist ein wenig verrückt und manchmal auch etwas anstrengend. Dennoch ist sie auf ihre eigene Art und Weise echt toll. Den Häuptlingssohn der Unaru, Bram, finde ich auch super. Er ist nett, ein Beschützer und einfach total süß. Sein bester Freund Dagur ist ein Riese und Bärenstark. Er ist mir sehr ans Herz gewachsen. Kadlins Vater Eyvind mag ich nicht so, ich kann sein Handeln einfach null nachvollziehen. Den Häuptlingssohn der Ikol, Hadd, finde ich abscheulich. Er war mir ab der ersten Sekunde total unsympathisch.

Story

Diese Geschichte hat absolute Suchtgefahr. Zu Beginn hatte ich es noch etwas schwer. Ich kam mit den ganzen sonderbaren Begriffen und den Namen der ganzen Stämme überhaupt nicht zurecht. Ich hab für die ersten 10 Seiten wirklich ewig gebraucht und das Buch immer wieder zur Seite gelegt. Zum Glück wurde ich dann von einer Freundin auf die schönen Erklärungen am Ende des Buches hingewiesen, wo alle Stämme und Begriffe kurz erklärt werden. Dann habe ich die ersten zehn Seiten erneut gelesen und die fremden Wörter einfach hinten nachgeschlagen. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf und die Geschichte machte mich recht schnell sehr süchtig. Die Geschichte nimmt wirklich sehr schnell Fahrt auf. Erstmal in der Welt der Stämme und Bräuche angekommen, kam ich kaum noch davon los. Es ist unglaublich spannend, fesselnd, überraschend und schockierend. Es passierte einfach so unheimlich viel, was ich überhaupt nicht erwartet habe und womit ich keine Sekunde gerechnet habe. Die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ließ mich einfach nicht mehr los. Ich war wirklich total fasziniert von der Welt, den Stämmen und den Charakteren. Wenn die Geschichte zwischendrin mal etwas ruhiger war, passierten dennoch immer Kleinigkeiten, die mich trotzdem total fesselten. Die Spannung ist meiner Meinung nach die ganze Zeit vorhanden und steigt stetig. Zudem entwickeln sich noch supersüße Liebesgeschichten, die dem Ganzen noch den letzten Schliff geben. Zum Ende hin gibt es einen richtig schönen Show-down mit einer richtig üblen Überraschung. Damit habe ich wirklich niemals gerechnet. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Ich hoffe trotzdem in Band 2 noch ein wenig zu erfahren, wie es mit den Charakteren dieses Bandes weiterging. 

Mein Fazit

"Unter den drei Monden" ist eine absolut überraschende Fantasy-Geschichte in einer fantastischen Welt. Die Geschichte hat mich von vorne bis hinten gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Für mich ist die Geschichte ein absolutes Highlight und daher vergebe ich die volle Punktzahl.


  (4)
Tags: bram, kadlin, unter den drei monden   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"beste freunde":w=2,"you":w=2,"ich darf dich nicht begehren":w=2,"freundschaft":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"new york":w=1,"humorvoll":w=1,"happy end":w=1,"band 4":w=1,"new-adult":w=1,"wg":w=1,"chase":w=1,"josie":w=1

You - Ich darf dich nicht begehren

Lauren Blakely , Tilly Johansson
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.03.2019
ISBN 9783956498534
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

 


Titel: You - Ich darf dich nicht begehren
Reihe: Big-Rock-Reihe; Band 4

Big Rock | 2 Mr. O | 3 Hot | 4 You | 5 Long Night
Autorin: Lauren Blakely
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 8,99 € EBook; 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.03.2019
Seitenzahl: 304

Der Inhalt

Mein Name ist Chase. Ich habe eine ganz besondere Gabe. Und damit meine ich nicht, dass ich jede Frau ins Bett kriegen kann. Das ist natürlich so, aber ich bin auch erfolgreicher Arzt und habe ein Herz aus Gold. Nur eins fehlt mir zu meinem Glück: Ein Appartement. Und das ist in New York in etwa so schwer zu finden wie die Frau fürs Leben. Apropos Frau fürs Leben: Josie, meine bezaubernde und brillante beste Freundin, hat gerade ein Zimmer frei. Problem gelöst! Und da ich aus bitterer Erfahrung genau weiß, wie fatal es ist, sich auf seine beste Freundin einzulassen, besteht auch keine Gefahr, dass wir uns zu nahe kommen. Sie schläft einfach nur nebenan … in ihrem sexy Nachthemd … und ich kann an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. [Quelle: Mira Taschenbuch Verlag]

 

Die Autorin

New York Times Bestsellerautorin Lauren Blakelys Markenzeichen sind sexy Liebesromane, voller Herz, Humor und heißer Bettszenen. Die Kuchen- und Hundeliebhaber hat die meisten ihrer Erfolgsromane beim Gassigehen mit ihren vierbeinigen Freunden geplottet. "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" stürmte direkt nach Erscheinen sämtliche amerikanische Bestsellerlisten. [Quelle: HarperCollins Verlag]

 

Der erste Satz

Mir wurde schon oft gesagt, dass ich eine besondere Gabe habe.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich so naja. So wirklich ansprechen tut es mich nicht. Ich mag den Farbton nicht so gerne. Ich verstehe immer noch nicht, warum die Originalcover nicht genommen wurden. Die sind wirklich viel ansprechender.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem super schön locker leichten Schreibstil aus der Sicht des Protagonisten Chase geschrieben. Einige Kapitel sind auch Auszüge aus Josies Rezeptesammlung mit ihren Gedanken über Chase, die wirklich super interessant sind.

Charaktere

Die Charaktere sind alle einfach wundervoll. Da dies schon der vierte Band der Reihe ist, sind die Charaktere alle keine Unbekannten mehr. Ich finde es immer wieder schön über weitere Charaktere der Clique zu lesen und habe mich sehr gefreut auch endlich Josie und Chase näher kennen lernen zu dürfen. Josie ist einfach toll. Sie ist witzig, verrückt, eine begnadete Bäckerin und einfach super liebenswert. Zudem redet sie nie um den heißen Brei und trägt ihr Herz auf der Zunge. Chase finde ich auch total super. Er ist nett, witzig, oft anzüglich und auch total liebenswert. Das Wiedersehen mit den anderen Charakteren der Reihe wie Charlotte und Spencer, Harper und Nick, Wyatt und Nathalie und auch mit Max fand ich auch total super. Als dann auch noch Abby und Simon, aus der One-Reihe der Autorin, einen Mini Auftritt hatten, habe ich mich super gefreut. Ich finde alle Charaktere auf ihre Art und Weisen einfach total super und es ist immer sehr witzig, unterhaltsam und kurzweilig mit ihnen.

Story

Diese Geschichte ist wieder eine wundervolle Liebesgeschichte für Zwischendurch. Ich freue mich immer wieder sehr, wenn es eine neue Geschichte aus dieser Clique gibt und auch so habe ich mich sehr auf diesen Band gefreut. Die Geschichten haben immer eine gewisse Leichtigkeit und lassen sich dadurch super schön flüssig lesen. So beginnt diese Geschichte wieder mit einem tollen Prolog mit zwei Seiten über Chase, die mich schon total zum Schmunzeln gebracht haben. Hauptsächlich lebt die Geschichte durch die tollen Charaktere. Josie und Chase sind einfach wundervoll. Ich  musste des Öfteren sehr über die beiden Lachen und die Geschichte ging manchmal auch total ans Herz. Es gibt zwar nicht wirklich Überraschungen und mag sehr vorhersehbar sein, aber dennoch ist es sehr schön zu lesen. Ich habe sehr mit den Charakteren mit gefiebert. Zwischendurch gibt es auch ein paar Nachrichten zwischen Josie und Chase, die das Ganze noch ein wenig erfrischender machen. Es gibt auch einige Erotikszenen, die schon sehr detailliert beschrieben sind. Aber auch diese ließen sich sehr schön flüssig lesen. Ich finde es ist auch nicht zu viel, sondern genau richtig. Gerade gegen Ende wird es dann auch noch richtig romantisch und geht noch mehr ans Herz. Das Ende finde ich super süß und sehr gelungen. Auch die beiden Epiloge sind sehr schön und haben mich das Buch mit einem breiten Lächeln im Gesicht abschließen lassen.

 

Mein Fazit

"You - Ich darf dich nicht begehren" ist eine sehr schöne leichte Liebesgeschichte für Zwischendurch. Ohne viele Überraschungen und etwas vorhersehbar ist diese Geschichte trotzdem sehr schön, wenn auch nicht wirklich etwas Besonderes. Ich vergebe daher 4 von 5 Punkten. 


  (5)
Tags: chase, ich darf dich nicht begehren, josie, you   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

93 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"schottland":w=4,"unsterblich mein":w=3,"emily bold":w=2,"thienemann-esslinger verlag ":w=2,"payton":w=2,"#emilybold":w=2,"unsterblichmein":w=2,"thecurse":w=2,"sam und payton":w=1,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"macht":w=1

The Curse - UNSTERBLICH mein

Emily Bold
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.03.2019
ISBN 9783522505796
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: The Curse - UNSTERBLICH mein
Reihe: The Curse; Band 1

1 UNSTERBLICH mein | 2 UNENDLICH dein | 3 UNVERGÄNGLICH wir
Autorin: Emily Bold
Verlag: Planet!
Preis: 4,99 € EBook; 12,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 15.03.2019
Seitenzahl: 336

Der Inhalt

Um ihre Geografie-Kenntnisse aufzubessern, verbringt Samantha ihre Ferien in Schottland. Kaum bei ihrer Gastfamilie angekommen, wird sie von den Sagen und Mythen des Landes in den Bann gezogen. Genau wie von dem geheimnisvollen Payton, der ein düsteres Geheimnis zu verbergen scheint.
Payton ist über zweihundert Jahre alt, für immer gefangen im Körper eines Neunzehnjährigen und dazu verflucht, keine Emotionen zu empfinden – bis er Sam begegnet, die ihn endlich wieder etwas fühlen lässt.
Doch mit jedem Schritt in Paytons Richtung rückt Sam einer grausamen Wahrheit näher, die in den Wirren der Zeit versteckt ist. [Quelle: Planet! Verlag]

 

Die Autorin

Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema. Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emily Bolds Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch. Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist sie am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken. [Quelle: Planet! Verlag]

 

Der erste Satz

Ich saß auf dem verstaubten Dachboden meiner Großmutter Anna, und um mich herum türmten sich mehrere Haufen unterschiedlichster Papiere.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Schnörkel und den Klecks im Goldbraun Ton, auch die eingebaute Schrift und das Mädchen finde ich sehr gelungen.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Die Perspektive wechselt zwischen der Ich-Perspektive der Protagonistin Samantha und der Erzählerperspektive, die verschiedene Charaktere begleitet. Zudem gibt es noch eine Menge Rückblicke in vergangene Zeiten. 

Charaktere

Die Charaktere sind hier alle auf ihre Art und Weise einzigartig. Die Protagonistin Samantha war mir sofort sympathisch. Sie ist einfach sehr liebenswert und ich mag sie echt gerne. Payton mag ich auch sehr gerne. Er ist süß, nett und sehr geheimnisvoll. Zudem ist er unsterblich und kann keine Gefühle empfinden. Seine Brüder Blair und Sean mag ich auch gerne. Auch wenn Blair eine ganze Weile gebraucht hat, um mich für sich einzunehmen. Samanthas beste Freundin Kim mag ich auch ganz gerne. Allerdings finde ich sie auch sehr anstrengend. Dem Clanführer Cathal stehe ich noch sehr skeptisch gegenüber und ich weiß noch nicht so richtig, was ich von ihm halten soll. Seine Schwester Nathaira war mir sofort unsympathisch. Ich finde sie echt schrecklich.

Story

Die Idee dieser Geschichte ist wirklich toll. Nach nur wenigen Seiten hat es die Geschichte geschafft, mich vollkommen in ihren Bann zu ziehen. Es ist direkt spannend und es gibt sofort eine Menge Geheimnisse. Die Idee mit der Unsterblichkeit und dem keine Gefühle zu empfinden finde ich super. Die Seiten flogen nur so dahin und durch einige Rückblicke in vergangene Zeiten wird es schnell immer spannender. Ich konnte Schottland und seine Schönheit förmlich vor mir sehen. Die Mythen und die Magie sind wirklich absolut greifbar. Leider gibt es nach der anfänglichen Spannung aber auch eine Passage, wo die Geschichte sich etwas zieht. Dies ist zum Glück aber nur kurz und dann geht es sofort wieder spannend weiter. Es kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht und ich hatte immer mehr offene Fragen. Dann gibt es ein Kapitel, das wirklich unglaublich spannend endet und das nächste spielt plötzlich wo ganz anders mit anderen Charakteren. Da finde ich den Sprung und Perspektivenwechsel echt total unpassend und es hat etwas meinen Lesefluss gestört. Zum Glück hat das Kapitel aber nur zwei Seiten und direkt danach war die Spannung wieder voll da. Es gibt dann noch eine Menge Überraschungen und es werden auch sämtliche offene Fragen geklärt, was ich wirklich toll finde. Der Show-down am Ende ist super und ich habe total mitgefiebert, ob alles gut werden würde. Das Ende ist wirklich sehr gelungen und der letzte Satz brachte dann auch noch einen kleinen Cliffhanger. Auf den letzten Seiten entdeckte ich dann noch Erklärungen über die Charaktere und die Clanzugehörigkeiten. Zudem gibt es noch ein kleines Gälisches Wörterbuch. Schade, dass ich das nicht am Anfang entdeckt habe, ich finde das nämlich wirklich toll und perfekt um manches während dem Lesen nachzuschlagen.

Mein Fazit

"UNSTERBLICH mein" ist eine super spannende und geheimnisvolle Geschichte voller Mythen und Magie. Mit einer Menge Geheimnisse und tollen Charakteren zog mich die Geschichte vollkommen in ihren Bann. Leider störten aber einige unpassende Perspektivwechsel manchmal etwas den Lesefluss. Ich vergebe daher 4 von 5 Punkten.


  (5)
Tags: payton, samantha, the curse, unsterblich mein   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"dystopie":w=3,"freundschaft":w=2,"zusammenhalt":w=2,"left to fate":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"angst":w=1,"gewalt":w=1,"new york":w=1,"vertrauen":w=1,"zukunft":w=1,"action":w=1

Left to Fate – Die Ausgesetzten

Gloria Trutnau
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2019
ISBN 9783551318015
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Left to Fate - Die Ausgesetzten
Einzelband
Autorin: Gloria Trutnau
Verlag:
Carlsen
Preis: 13,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Seitenzahl: 384

 

Der Inhalt

New York ist verfallen. Der totalitäre Staat Concordia nutzt die Ruinen als riesiges Gefängnis für junge Menschen, die laut Voraussage in der Zukunft ein Verbrechen begehen werden. Als Samantha in die gefährliche und von Banden umkämpfte Stadt verstoßen wird, sucht sie Schutz bei der Westside-Gang. Der unnahbare Anführer David misstraut ihr, obwohl er selbst Geheimnisse zu haben scheint. Langsam kommen sich die beiden näher. Sie finden heraus, dass hinter Samanthas Verbannung etwas Größeres steckt - und die Ruinenstadt wird zur lebensbedrohlichen Falle… [Quelle: Carlsen Verlag]

 

Die Autorin

Gloria Trutnaus erster Roman liegt bis heute in der Schublade, mit dem zweiten gewann sie den Schreibwettbewerb von tolino media und Impress. Sie lebt in München und arbeitet in der Personalgewinnung. Ihre Leidenschaften sind Jugendbücher und Thriller sowie Film. [Quelle: Carlsen Verlag]

 

Der erste Satz

Es ist totenstill.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag die Farben in Kombination mit den Schatten und der Stadt. Ich finde es passt super gut zum Inhalt und ist nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem super schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Samantha geschrieben. Der Schreibstil ist wirklich wunderbar locker, sodass ich nur wenige Seiten brauchte um vollkommen in der Geschichte einzutauchen.

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr detailreich und liebevoll ausgearbeitet. Sie hatten alle auf ihre Art und Weise ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Samantha ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist eine echt starke Frau, total sympathisch, taff, mutig, aber auch irgendwie impulsiv. David, den Anführer der Westside-Gang, finde ich auch total super. Er ist auf der einen Seite sehr geheimnisvoll, aber er kümmert und sorgt sich sehr gut um seine Gang. Er ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Matthew, den Anführer der Eastside-Gang, mag ich auch. Er hat mit Sicherheit Fehler, aber irgendwie ist er trotzdem okay. Dann hat die Westside-Gang noch zwei weitere Anführer, Erin und Jeff. Erin ist mir sofort sympathisch gewesen. Jeff fand ich anfangs wirklich furchtbar. Nachdem ich etwas mehr über ihn erfahren hatte ist er mir aber dann doch noch ans Herz gewachsen. Dann gab es in der Westside-Gang noch einige tolle Mitglieder, aber auch einige echt üble. Vivien, Tim und Henry finde ich total super. Susan hingegen ist das pure Böse. Von der Eastside-Gang lernte ich außer Matthew nur noch Peter etwas näher kennen. Peter finde ich furchtbar und echt böse.

Story

Eine echt tolle und spannende Geschichte. Es fängt sofort richtig spannend an und es gibt direkt einige Geheimnisse, die ich unbedingt aufdecken wollte. Die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat, ist wirklich einzigartig und super interessant. Ich wäre niemals darauf gekommen, wie die Regierung herausfindet, welche Jugendlichen in der Zukunft Verbrechen begehen werden. Für mich war das Ganze wirklich eine Überraschung. Die Geschichte lässt sich super schön flüssig lesen und die Seiten flogen die ganze Zeit nur so dahin. Immer wieder kommen neue Dinge ans Licht und ich bin vollkommen versunken in der Geschichte. Ich habe mich schon fast wie ein Gangmitglied gefühlt und mitgefiebert ohne Ende. Zwischendurch gab es auch immer wieder Überraschungen und Schocks, die das Ganze noch spannender machten. Gegen Ende konnte ich das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Die Ereignisse überschlagen sich einfach total. Ein Schock jagte den Nächsten und ich konnte einfach nicht glauben, dass alles so zu Ende gehen soll. Zum Glück kam dann aber noch ein Kapitel und hat das Ganze doch noch etwas anders gelöst. Ich finde hier hätte man zwar locker eine Reihe draus machen können, aber da es nun mal ein Einzelband ist, ist es doch ganz gut gelöst worden. Wobei dennoch definitiv Luft nach oben ist. Es ging am Ende einfach doch etwas zu schnell. Dennoch hat mir die Geschichte richtig gut gefallen und ich finde es echt schade, dass sie nun schon vorbei ist.

Mein Fazit

"Left to Fate" ist eine super spannende und fesselnde Dystopie. Die Geschichte konnte mich durchgehend fesseln und mitreißen. Einzig beim Ende ist noch Luft nach oben. Dennoch war die Geschichte für mich ein echtes Highlight. Hier vergebe ich die volle Punktzahl.


  (6)
Tags: david, die ausgesetzten, left to fate, samantha   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

162 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

"liebe":w=12,"musik":w=6,"christina lauren":w=6,"weil es liebe ist":w=6,"liebesgeschichte":w=5,"gefühle":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"theater":w=3,"holland":w=3,"musical":w=3,"scheinehe":w=3,"straßenmusiker":w=3,"familie":w=2,"leben":w=2

Weil es Liebe ist

Christina Lauren , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Forever, 29.03.2019
ISBN 9783958183629
Genre: Liebesromane

Rezension:

 


Titel: Weil es Liebe ist
Einzelband
Autorin: Christina Lauren
Verlag:
Forever
Preis: 4,99 € EBook; 12,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 29.03.2019
Seitenzahl: 352

Der Inhalt

Weil Liebe unvorhersehbar ist…

Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit: der genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin, für den Holland täglich einen Umweg von „nur“ drei Blocks macht. Dass sie aber bald eine Wohnung und ihr Leben mit Calvin teilen würde, hatte sich Holland selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Doch der Grund dafür ist eher unromantisch, zumindest am Anfang … [Quelle: Forever Verlag]

 

Die Autorin

Christina Lauren ist das Pseudonym der langjährigen Schreibpartnerinnen, besten Freundinnen, Seelenverwandten und Schwestern im Geiste Christina Hobbs und Lauren Billings. Sie sind die New-York-Times-, USA-Today- und internationale Bestseller-Autorinnen der Beautiful-Reihe, der Wild Seasons-Reihe, Dating you, hating you und Nichts als Liebe. [Quelle: Forever]

 

Der erste Satz

Der Familienlegende nach wurde ich im Fußraum eines Taxis geboren.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich ganz okay. Die Blautöne und die Stadt im Hintergrund sind ganz schön. Das Pärchen finde ich allerdings irgendwie unpassend. Vor allem der Mann passt für mich vom Aussehen her gar nicht zur Geschichte und das finde ich echt schade.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön lockeren und leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Holland geschrieben. Perspektivenwechsel gibt es in der Geschichte nicht, aber das finde ich überhaupt nicht schlimm, da ich dennoch die Gefühle der anderen gut nachvollziehen konnte.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr authentisch und sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Holland hat nur wenige Sätze gebraucht um einen Platz in meinem Herzen zu ergattern. Ich finde sie wirklich toll. Sie ist absolut einzigartig, total liebenswürdig, lustig, erfrischend und hat ein sehr gutes Herz. Der Protagonist Calvin war mir ebenfalls sofort sympathisch. Er ist einfach super süß, herzensgut und ein begnadeter Musiker. Hollands Onkel Jeff und sein Mann Robert mag ich auch sehr gerne. Die beiden sind wirklich toll und tun alles für ihre Nichte. Lulu, die beste Freundin von Holland, ist mir eher unsympathisch. Ihr Verhalten finde ich total unmöglich und es nervt, dass sie ständig im Mittelpunkt stehen will.

Story

Diese Geschichte hat absolutes Suchtpotential. Von Beginn an hat mich die Geschichte mit ihrer Leichtigkeit und einer tollen Portion Humor in ihren Bann gezogen. Dennoch hat die Geschichte auch eine gewisse Ernsthaftigkeit. Es kommen ziemlich früh einige Fragen auf und ich war gespannt, was es mit allem auf sich hat. Die Auflösung kam dann auch recht schnell und ich war wirklich sehr überrascht in welche Richtung die Geschichte geht. Damit habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet. Wie es dazu kommt, dass Holland und Calvin sich eine Wohnung teilen ist einzigartig, überraschend und auch interessant. Die Entwicklungen der Beiden mit zu verfolgen ist toll und auch unterhaltsam. Es kommen einige sehr lustige Szenen, wo ich richtig loslachen musste. Einiges war wirklich total genial. Immer wenn ich dachte, jetzt wird alles gut kam eine Hürde, die die beiden überwinden müssen und teilweise war ich wirklich geschockt, was da so alles passiert. Es gibt eine Menge Überraschungen, die die Geschichte immer wieder mit neuem Leben füllen. Aber allein die Charaktere sind so wundervoll, dass es sich wirklich lohnt die Geschichte zu lesen. Ich war von Anfang bis Ende in der Geschichte gefangen und total gefesselt. Es war als wäre ich mittendrin im Geschehen und hätte neue beste Freunde gefunden. Die Geschichte hatte auf mich eine richtige Sogwirkung. Zum einen war es einfach wunderschön, zum anderen aber auch aufwühlend und hat mich sehr berührt. Das Ende finde ich echt gelungen und wunderschön. Wobei ein Epilog, der etwas später spielt, auch noch gut gepasst hätte. 

Mein Fazit

"Weil es Liebe ist" ist eine einzigartige Liebesgeschichte mit einer gehörigen Portion Humor, wundervollen Charakteren und einer absoluten Sogwirkung. Die Geschichte hat mich von Beginn bis Ende nicht mehr losgelassen und auch sehr berührt. Hier vergebe ich die volle Punktzahl.


  (4)
Tags: calvin, holland, weil es liebe ist   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

"poltergeist":w=3,"black forest high":w=3,"schule":w=2,"geister":w=2,"geist":w=2,"geisterjäger":w=2,"piperverlag":w=2,"poltergeister":w=2,"nina mackay":w=2,"remi":w=2,"geister jagen":w=2,"seven":w=2,"ninamackay":w=2,"ghostseer":w=2,"liebe":w=1

Black Forest High

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2019
ISBN 9783492705219
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Black Forest High - Ghostseer
Reihe: Black Forest High; Band 1
1 Ghostseer
Autorin: Nina MacKay
Verlag:
Piper
Preis: 12,99 € EBook; 15,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 01.03.2019
Seitenzahl: 400

Der Inhalt

Was, wenn die Auserwählte tot ist und du ihren Platz einnehmen musst?

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wo Geisterjäger, Exorzisten und Geistermedien zur Schule gehen? Auf die Black Forest High!

Seven hält den Rekord der am längsten außerhalb der Schule überlebenden Geistbegabten. Dadurch ist sie, seit sie zusammen mit ihrem Geisterfreund Remi die Schule betreten hat, bekannter als ein Geist mit zwei Köpfen. Was nicht nur bei den geheimnisvollen Zwillingen Parker und Crowe für Aufmerksamkeit sorgt. Und schnell bemerkt Seven, dass auf der Black Forest High so einiges nicht stimmt: Was steckt hinter der geheimen Arbeitsgruppe, von der niemand weiß, was sie tut oder wer ihr angehört? Weshalb halten es alle für normal, dass die Schule gutes Geld mit den Schülern verdient, die Geister austreiben und verschollene Testamente ausfindig machen? Warum verschwinden zahlreiche Schulabgänger spurlos? Und weshalb scheinen es sämtliche Poltergeister, die von Sevens toter Schwester flüstern, auf sie abgesehen zu haben? Seven macht sich auf die Suche nach Antworten - gemeinsam mit ihren neuen Freunden und dem ein oder anderen nervigen Toten, der einfach nicht akzeptieren will, dass seine Zeit abgelaufen ist. [Quelle: Piper Verlag]

 

Die Autorin

Nina MacKay, irgendwann in den ausgeflippten 80er-Jahren geboren, arbeitet als Marketingmanagerin (wurde aber auch schon im Wonderwoman-Kostüm im Südwesten Deutschlands gesichtet). Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Romanfiguren. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihre größte Leidenschaft. [Quelle:Piper]

 

Der erste Satz

>>Du weißt, dass ich dich nicht auffangen werde, wenn du jetzt von der Klippe springst.<<

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist eher schlicht, aber durch die Schrift passt es super zu Geistern und wirkt sogar gruselig. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Seven geschrieben. In manchen Kapiteln gibt es ein bis zwei Seiten aus der Erzählerperspektive, die jemanden von Sevens Freunden begleitet. Ich finde die Perspektive gut gewählt, da ich so super mit Seven gemeinsam rätseln und Geheimnisse aufdecken konnte. Aber auch die paar Seiten über ihre Freunde fand ich total super, da ich so noch ein paar mehr Informationen erhalten habe.

Charaktere

Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet und nahezu alle sehr sympathisch. Die Protagonistin Seven war mir auf Anhieb sympathisch. Manchmal finde ich sie allerdings ein wenig naiv und sie ist mir irgendwie zu wenig neugierig. Sie hätte an manchen Stellen ruhig mal auf mehr Informationen bestehen können und nachbohren sollen. Manchmal ließ sie mir einfach zu schnell locker. Sevens bester Freund, der Geist Remi, ist eine echte Quasselstrippe und kann echt nervig sein, aber irgendwie ist er auch witzig und erfrischend. Die Zwillinge, die gleichzeitig Sevens Schul-Paten sind, Crowe und Parker finde ich beide echt toll. Jeder hat seine eigene spezielle Art, aber beide sind sie irgendwie sympathisch. Auch wenn Crowe manchmal ganz schön arrogant sein kann. Die Schul-Oberzicke Natalia mag ich eher weniger. Ihr Verhalten ist echt das Letzte. Sevens Freundinnen Varla, Ira und Shana sind ebenfalls super. Alle drei helfen Seven wo sie nur können und sind für sie da.

Story

Die Idee dieser Geschichte ist wirklich einzigartig und wundervoll. Die Geschichte fängt sofort richtig spannend an. Binnen weniger Seiten hatte ich unzählige offene Fragen im Kopf und wollte Antworten. Nach und nach wurden dann zum Glück einige meiner offenen Fragen geklärt und ein paar Geheimnisse aufgedeckt. Aber bei weitem nicht alle. Immer wieder kamen neue Geheimnisse auf und ich rätselte wild umher, was es mit allem auf sich haben könnte. Die Geschichte fesselte mich wirklich total. Als Seven an der Schule ankommt war ich sofort begeistert von den Ideen der Autorin, die diese Schule einfach zu etwas ganz Besonderem machen. Ich sage nur "Türen". Die Sache mit den Türen finde ich einfach genial. Witzig, unterhaltsam und erfrischend. Mehr verrate ich dazu lieber nicht - lasst euch einfach überraschen. Nachdem ich endlich erfahren durfte, wie es dazu kommt, dass manche Menschen Geister sehen und somit auch ein paar neue Informationen über Sevens Familie erhalten habe stockte das Lesen ein wenig. Zwar waren immer noch eine Menge offene Geheimnisse und es kamen immer neue dazu, aber ich finde die Geschichte zieht sich dann leider etwas. Vielleicht deshalb, weil es dann erstmal eine ganze Weile dauert, bis wieder geheimnisvolle Dinge geschehen und ein paar Geheimnisse aufgedeckt werden. Dafür kamen dann ein paar Seiten aus der Erzählerperspektive, die Parker begleiten und die Geschichte fesselte mich wieder etwas mehr. Und dann auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zum großen Show-down. Und was da alles passiert ist und was ich alles erfahren habe, hat mich vollkommen schockiert zurückgelassen. Das Ende ist wirklich ein richtig fieser Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten das Band 2 erscheint. 

Mein Fazit

"Black Forest High - Ghostseer" ist eine sehr interessante Fantasy-Geschichte. Mit tollen Charakteren, einzigartigen Geistern, einer Menge Geheimnisse und interessanten Wendungen schaffte es die Autorin mich in die Welt der Black Forest High einzusaugen. Leider zog sich die Geschichte an manchen Stellen etwas und ein paar mehr aufgelöste Geheimnisse wären schön gewesen. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.


  (5)
Tags: black forest high, ghostseer, remi, seven   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

276 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 143 Rezensionen

"götter":w=13,"liebe":w=8,"fantasy":w=8,"paris":w=7,"griechische mythologie":w=7,"hades":w=7,"kira licht":w=7,"freundschaft":w=5,"livia":w=5,"mael":w=5,"mythologie":w=4,"gold":w=4,"katakomben":w=4,"hermes":w=4,"nymphe":w=4

Gold und Schatten

Kira Licht
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.02.2019
ISBN 9783846600801
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Gold & Schatten
Reihe: Gold & Schatten; Band 1
Prequel Träume & Hoffnung | 1 Gold & Schatten
Autorin: Kira Licht
Verlag:
Bastei Lübbe/One
Preis: 4,99 € EBook; 17,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Seitenzahl: 543

Der Inhalt

Gerade erst nach Paris gezogen, verliebt sich die sechzehnjährige Livia Hals über Kopf in Maél. Seine Welt sind die düsteren Katakomben unter den Straßen der Stadt. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der draufgängerischen Maél geht immer wieder auf Abstand. Was hat er zu verbergen? Und warum um alles in der Welt kann Livia plötzlich Botschaften hören, die Bäume und Pflanzen zuflüstern? Ist sie dabei, den Verstand zu verlieren? Als es Livia schließlich gelingt, die einzelnen Fäden miteinander zu verknüpfen, kann sie kaum glauben, welches Geheimnis sich ihr offenbart. Denn dass sie Maél kennengelernt hat, war alles andere als ein Zufall… [Quelle: Bastei Lübbe/One]

 

Die Autorin

Kira Licht wurde 1980 in Bochum geboren. Sie ist in Japan und Deutschland aufgewachsen und hat Biologie und Humanmedizin studiert, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. [Quelle: Bastei Lübbe]

 

Der erste Satz

Wasser ... bitte!

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich total super. Ich mag das Gold in Kombination mit dem Schwarz sehr gerne. Die Frau auf dem Cover wirkt geheimnisvoll. Ich finde das Cover ist ein totaler Eyecatcher.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen und locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Livia geschrieben. Durch den tollen Schreibstil war ich bereits nach nur wenigen Seiten vollkommen von der Geschichte gefesselt. Das einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, waren die unglaublich langen Kapitel. Manche Kapitel haben über 80 Seiten und dadurch zog sich die Geschichte an manchen Stellen etwas. 

Charaktere

Die Charaktere in dieser Geschichte haben fast alle irgendetwas zu verbergen. Alle sind sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Livia ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist frech und einfach total erfrischend. Der Protagonist Maél ist auch total super. Er hat einiges zu verbergen und verhält sich manchmal seltsam, aber dennoch ist er mir sehr ans Herz gewachsen. Livias Freundinnen Gigi und Jemma finde ich auch total genial. Die beiden stehen total hinter Livia und helfen ihr wo sie nur können. Dann hat die Geschichte ja noch jede Menge Götter zu bieten. Ich möchte euch da aber nicht zu viel verraten und sage daher nur: Lernt sie selber kennen - es lohnt sich total.

Story

Diese Geschichte hat einiges zu bieten. Ich war sofort in der Geschichte gefangen und wollte unbedingt wissen, was es mit Livias seltsamen Blumengesprächen auf sich hat. Dann lernte ich auch recht schnell Maél kennen und war mir sicher - er verbirgt etwas. Immer mehr Fragen kamen auf und ich wollte unbedingt schnell Antworten. Die Neckereien zwischen Livia und Maél sind unheimlich erfrischend und ich musste die ganze Zeit über schmunzeln. Immer wieder geschehen seltsame Dinge und es hat mich wahnsinnig gemacht, nicht zu wissen was da vor sich geht. Zum Glück erfuhr ich dann aber eine ganze Menge über Götter und Halbgötter und war etwas besänftigt. Einiges kannte ich noch nicht und ich fand es wirklich toll so viel über verschiedene Götter zu erfahren. Die Geschichte nimmt dann auch richtig Fahrt auf und Maél enthüllt endlich sein Geheimnis. Ich finde das hat es wirklich in sich und ich habe mit sowas wirklich null gerechnet. Zwischendurch passieren dann noch ein paar witzige Dinge, weil Götter eben auch mal Streiche spielen. Aber leider gab es gefühlt immer mehr offene Fragen und immer weniger Antworten. An manchen Stellen fand ich das wirklich total schade, dass manche Dinge nur angerissen wurden und ich einfach immer noch keine Antworten hatte. Zudem finde ich, dass die Geschichte ab der Hälfte des Buches etwas langatmig wird. Die Geschichte bleibt zwar trotzdem irgendwie spannend und aufregend, aber mir waren die Kapitel einfach viel zu lang und irgendwie hat das meinen Lesefluss gestört. Zum Glück wurde es am Ende aber dann noch so spannend, dass ich das Buch nicht eine Sekunde mehr aus der Hand legen konnte. Das Ende ist ein echt fieser Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten, dass Band 2 erscheint.

Mein Fazit

"Gold & Schatten" ist eine schöne Götter-Geschichte mit einer Menge Geheimnisse. Es gibt viele interessante Informationen über Götter, tolle Charaktere und einige Überraschungen. Leider sind mir aber noch zu viele Fragen offen und die Kapitel waren mir zu lang, wodurch sich die Geschichte an manchen Stellen etwas gezogen hat. Ich vergebe hier daher 4 von 5 Punkten.


  (5)
Tags: gold und schatten, livia, mael   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

234 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

"liebe":w=10,"familie":w=4,"geheimnisse":w=4,"verlangen":w=4,"golden dynasty":w=4,"mord":w=3,"usa":w=3,"erotik":w=3,"reich":w=3,"julia":w=3,"krankenschwester":w=3,"new orleans":w=3,"jennifer l armentrout":w=3,"lucian":w=3,"tod":w=2

Golden Dynasty - Größer als Verlangen

Jennifer L. Armentrout , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.02.2019
ISBN 9783956498688
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: Golden Dynasty - Größer als Verlangen
Reihe: Golden Dynasty; Band 1
1 Größer als Verlangen | 2 Brennender als Sehnsucht | 3 Stärker als Begehren
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag:
Harper Collins/Mira Taschenbuch
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Paperback
Erscheinungsdatum: 01.02.2019
Seitenzahl: 382

 

Der Inhalt

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …  [Quelle: HarperCollins/Mira Taschenbuch]

 

Die Autorin

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals… [Quelle: HarperCollins Verlag]

 

Der erste Satz

>>Stimmt es, was über die Frauen gesagt wird, die hierherkommen?<<

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich ganz gut. Es ist eher schlicht gehalten und hat trotzdem durch das Gold etwas Besonderes an sich. Es passt einfach super zum Inhalt.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön lockeren und leichten Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet mal die Protagonistin Julia und mal den Protagonisten Lucian. Eigentlich mag ich diese Perspektive nicht so gerne, aber in dieser Geschichte hat es irgendwie sehr gut gepasst. Die Distanz, die ich bei dieser Perspektive oft habe, kam überhaupt nicht auf.

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte alle sehr geheimnisvoll. Die de Vincents Brüder sind bekannt für ihre Skandale und haben es wirklich in sich. Die Protagonistin Julia war mir sofort sympathisch. Sie ist einfach ein herzensguter Mensch und hilft wo sie nur kann. Der Protagonist Lucian erscheint auf den ersten Blick etwas düster, aber bei genauerem Hinsehen ist er irgendwie doch ein echt lieber Kerl. Er ist mir nach und nach sehr ans Herz gewachsen. Sein Bruder Gabe ist mir auch sympathisch, wobei es da glaube ich noch sehr viel zu entdecken gibt. Der älteste der Brüder, Dev, ist mir eher unsympathisch. Er erscheint mir sehr böse und skrupellos. 

Story

Diese Geschichte ist vollkommen anders als ich erwartet habe. Ich fing an zu lesen und war sofort in einer Art Sogwirkung gefangen. Dieses Buch ist definitiv mehr als nur eine Liebes-/Erotikgeschichte. Liebe, Intrigen, Macht, Geheimnisse, Fluch und Spuk - hier ist wirklich alles vorhanden. Es fängt sofort richtig spannend an und es gibt direkt richtig viele Geheimnisse. Viele mysteriöse Sachen passieren und es gibt einfach unendlich viele Fragen. Ich konnte es kaum erwarten Antworten zu bekommen und daher flogen die Seiten nur so dahin. Ständig reimte ich mir andere Szenarien zusammen, was passiert sein könnte und warum gewisse Dinge geschehen. Inmitten der vielen Geheimnisse der Familie de Vincent bahnte sich dann noch eine wunderschöne und prickelnde Liebesgeschichte an, die das Ganze noch zusätzlich erfrischte. Nach und nach wurden dann immer mal wieder Familiengeheimnisse aufgedeckt. Ich war absolut gefesselt und fand es unheimlich spannend, was in dieser Familie schon alles geschehen ist. Der Fluch und das spukende Haus machten mich super neugierig. Ich wollte das alles einfach nicht glauben und hoffte sehr, dass es für alles eine gute Erklärung geben würde. Aber die Seiten wurden so schnell immer weniger. Es kamen immer neue Geheimnisse hinzu und ich bekam langsam Angst, dass vielleicht in diesem Band nicht alles aufgeklärt wird. Zum Glück kam dann aber der große Show-down und ich wusste endlich was passiert war. Ich war echt schockiert. Manches ahnte ich vielleicht, aber von anderem war ich vollkommen überrascht. Das Ende ist wirklich atemberaubend spannend. Das letzte Kapitel ist dann wieder etwas ruhiger und wirklich wunderschön. Es rundet diese super aufregende Geschichte wirklich sehr gut ab. Dennoch bleibt noch eine Frage offen und ich hoffe sehr, dass diese in Band 2 geklärt wird. Ich freue mich schon sehr darauf in den nächsten beiden Bänden die anderen Brüder näher kennen zu lernen. 

Mein Fazit

"Golden Dynasty - Größer als Verlangen" ist eine unglaublich spannende und prickelnde Liebesgeschichte mit einer Menge mysteriöser Vorkommnisse, Machtspielchen und Familienintrigen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und die Geschichte hatte eine regelrechte Sogwirkung auf mich. Ich vergebe hier 5 von 5 Punkten und eine klare Leseempfehlung.


  (9)
Tags: de vincent, golden dynasty, größer als verlangen, julia, lucian   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"götter":w=3,"paris":w=2,"prequel":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"fantasy":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"frankreich":w=1,"suche":w=1,"literatur":w=1,"diebstahl":w=1,"party":w=1,"lesen":w=1,"dunkelheit":w=1

Träume & Hoffnung

Kira Licht
E-Buch Text: 60 Seiten
Erschienen bei ONE, 01.02.2019
ISBN 9783732574278
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Träume & Hoffnung
Reihe: Ein Prequel zu "Gold & Schatten"
Autorin:
Kira Licht
Verlag:
Bastei Entertainment
Preis: 0,00 € EBook
Erscheinungsdatum: 01.02.2019
Seitenzahl: 60

Der Inhalt

Maél ist fast am Ziel. In Paris, der Stadt der Liebe, soll er endlich das finden, was ihn seit 3.000 Jahren durch die Welt irren lässt.
In diesem spannenden Prequel zu GOLD & SCHATTEN wird Maéls Geschichte erzählt – wie er nach Paris kommt, um seiner Suche endlich ein Ende zu setzen. Dabei er ahnt noch nicht, dass er dafür die Hilfe eines ganz besonderen Mädchens braucht … [Quelle: Bastei Lübbe Verlag]

 

Die Autorin

Kira Licht wurde 1980 in Bochum geboren. Sie ist in Japan und Deutschland aufgewachsen und hat Biologie und Humanmedizin studiert, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. [Quelle: Bastei Lübbe Verlag]

 

Der erste Satz

Paris, die Stadt der tausend Lichter.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich super schön. Ich mag das Gold in der Kombination mit dem Schwarz sehr gerne. Auch die Schrift ist absolut harmonisch und passt sehr gut zum Rest.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen und lockeren Schreibstil aus der Sicht des Protagonisten Maél geschrieben. Durch die unglaublich schöne Leichtigkeit des Schreibstils wurde ich sofort in den Bann der Geschichte gezogen.

Charaktere

Da es sich nur um ein kurzes Prequel handelt kommen nicht ganz so viele Charaktere vor. Maél war mir auf Anhieb sympathisch. Er ist süß, sexy und sehr geheimnisvoll. Hermes wirkte auf den ersten Blick auch super sympathisch und irgendwie auch süß. Orkus hingegen war mir unsympathisch. Der scheint mir kein so angenehmer Zeitgenosse zu sein.

Story

Dies ist die Vorgeschichte von Maél und ein wunderbarer Vorgeschmack auf "Gold & Schatten". Zu aller erst muss ich sagen, dass dieses Prequel wirklich sehr kurz ist. Auch wenn das Buch auf der Verlagsseite mit 60 Seiten angegeben ist, ist der überwiegende Teil des EBooks eine XXL-Leseprobe zu "Gold & Schatten". Da ich damit nicht gerechnet hatte, war ich doch sehr überrascht, als ich die Geschichte nach nicht mal 30 Minuten schon beendet hatte. Die Leseprobe kannte ich schon, sodass dieses EBook für mich leider wirklich sehr kurz war. Dennoch muss ich sagen, dass ich sofort von der tollen Schreibweise gefesselt war. Dieses Prequel gibt einen wunderbaren kurzen Einblick auf Maél und seine Suche. Mich hat es ja wirklich unheimlich neugierig gemacht. Allerdings lässt es mich auch mit einer Menge offener Fragen zurück. Einige Dinge wurden nur angerissen und nicht genauer erklärt und machten dadurch noch neugieriger auf "Gold & Schatten". Auch der letzte Satz dieses Prequels macht absolut neugierig. Ich kann es kaum erwarten Band 1 der Dilogie endlich lesen zu können, wo meine ganzen Fragen hoffentlich geklärt werden.

Mein Fazit

"Träume & Hoffnung" ist ein toller Prequel zu "Gold & Schatten" der unglaublich neugierig macht. Auch wenn zunächst viele offene Fragen zurückbleiben, steigert es die Neugier auf die Dilogie ungemein. Meiner Meinung nach hätten es aber ruhig ein paar mehr Seiten sein können und daher vergebe ich 4 von 5 Punkten.


  (4)
Tags: mael, träume und hoffnung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

84 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

"broken beautiful hearts":w=3,"liebe":w=2,"kami garcia":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1,"gefahr":w=1,"glück":w=1,"young adult":w=1,"sport":w=1,"harpercollins":w=1,"owen":w=1

Broken Beautiful Hearts

Kami Garcia , Anne Brauner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.02.2019
ISBN 9783959672528
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Broken Beautiful Hearts
Einzelband
Autorin: Kami Garcia
Verlag: HarperCollins ya!
Preis: 11,99 € EBook; 14,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 01.02.2019
Seitenzahl: 416

Der Inhalt

Davor war alles gut: Peyton hatte ihren Traumtypen gefunden und die Zusage für ihr Wunschcollege in der Tasche. Danach ist ihre Welt zerbrochen. Niemand glaubt ihr, was in jener Nacht passiert ist. Um all diese Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Peyton in eine andere Stadt. Sie ist wild entschlossen, nie wieder einen Jungen in ihr Herz. Doch als sie Owen trifft, fällt es ihr immer schwerer, sich an diesen Vorsatz zu halten. Und das, obwohl Owen etwas vor ihr zu verheimlichen scheint … [Quelle: HarperCollins ya! Verlag]

 

Die Autorin

Die Nr. 1- New-York-Times-Bestsellerautorin ist in Washington, D. C. geboren. Einer ihrer Fantasyromane wurde von Hollywood verfilmt. Bevor sie Schriftstellerin wurde, hat sie als Lehrerin gearbeitet. Zusammen mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden Oz und Spike (die sie nach den Charakteren aus »Buffy, die Vampirjägerin« benannt hat) lebt sie in Maryland. Kami Garcia ist Mitbegründerin eines großen Jugendbuchsliteraturfestivals, das in Charleston stattfindet. [Quelle: HarperCollins Verlag]

 

Der erste Satz

Alles hat seine Gründe, glaube ich, und normalerweise nerven diese Gründe.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es strahlt Harmonie aus und ich mag die Farbkombination sehr gerne.

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön lockeren Schreibstil aus der Sicht von Peyton geschrieben. Ich fand es absolut passend, dass die Geschichte nur aus Peytons Sicht war, da ich so viel besser ihre Entwicklung beobachten konnte und bei vielen Geheimnissen mehr miträtseln konnte.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und sehr detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Peyton macht während der Geschichte eine tolle Entwicklung durch. Anfangs war sie mir nicht wirklich sympathisch und ich fand sie irgendwie egoistisch und unfreundlich. Im Laufe der Geschichte ist sie mir aber dann doch immer mehr ans Herz gewachsen. Ihre Mutter Sarah finde ich super. Sie beschützt Peyton wo sie nur kann und ist eine echte Power-Mom. Peytons beste Freundin Tess mag ich nicht so richtig. Ihr Verhalten finde ich wirklich unmöglich, kann es aber dennoch irgendwie verstehen. Die Zwillinge Christian und Cameron finde ich super. Sie bringen frischen Wind in die Geschichte, sind echt lustig und haben einen ausgeprägten Beschützerinstinkt Peyton gegenüber. Reed mag ich gar nicht. Ab der ersten Sekunde war er mir unsympathisch. Owen ist ein echtes Schnuckelchen und super sympathisch. Obendrein ist er auch eine echte Sahneschnitte. Peytons Onkel Hawk finde ich auch super cool. Grace ist ebenfalls total super und ich finde es schön, wie sie für Peyton da ist und immer ein offenes Ohr für sie hat.

Story

Diese Geschichte hat mich trotz anfangs schwieriger Protagonistin ganz gut unterhalten. Ich muss sagen, ich hatte nicht so wirklich eine Ahnung was auf mich zukommt und dachte es ist einfach eine normale Liebesgeschichte mit einem blöden Ex-Freund, der sie betrogen hat oder so. Mit vielem habe ich gerechnet, aber absolut nicht damit, was dann in jener Nacht passiert und was für Folgen das Ganze hat. Ich habe danach unglaublich mit Peyton gelitten und war froh, dass wenigstens ihre Mutter alles getan hat um ihr zu helfen. Leider ist Peyton anfangs echt kratzbürstig und stur und ich wurde einfach nicht mit ihr warm. Als dann aber Owen und die Zwillinge in der Geschichte auftauchen, bekommt die Geschichte, trotz vorhandener ernsterer Themen, ein bisschen Pepp und Leichtigkeit dazu. Anschließend entwickelt sich erstmal in aller Ruhe eine kleine Liebesgeschichte, die ich auch echt super süß finde. Drum herum gab es immer wieder das typische Highschool Drama mit einigen Cheerleadern. Dann kommt aber auf einmal eine traurige Wahrheit ans Licht, die mich echt schockiert hat. Anschließend passieren einige interessante Wendungen und haben mich echt aufgewühlt. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Inzwischen war mir auch Peyton sympathisch und ich habe total mitgefiebert und gehofft, dass alles gut wird. Das Ende finde ich absolut spitze und schön. Jedoch muss ich sagen, dass ich über ein paar Charaktere gerne noch erfahren hätte, wie es mit ihnen weiter geht. Ich habe das Gefühl, dass mir irgendwie noch Informationen fehlen um richtig mit der Geschichte abschließen zu können.

Mein Fazit

"Broken Beautiful Hearts" ist eine schöne Liebesgeschichte mit dem ein oder anderen Highschool-Drama und einigen ernsten Themen. Leider hatte ich anfangs ein wenig mit der Protagonistin zu kämpfen und trotz des schönen Endes fühle ich mich, als würden mir noch Informationen fehlen. Dennoch hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten. Daher vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

Vielen lieben Dank an Lovelybooks und den HarperCollins ya! Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares zur Leserunde. <3

 


  (5)
Tags: broken beautiful hearts, owen, peyton   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

271 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 146 Rezensionen

"the belles":w=13,"dhonielle clayton":w=12,"schönheit regiert":w=9,"schönheit":w=8,"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"planet":w=3,"hässlichkeit":w=3,"camelia":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"intrigen":w=2,"aussehen":w=2,"orleans":w=2,"the belles schönheit regiert":w=2

The Belles 1: Schönheit regiert

Dhonielle Clayton , Vanessa Lamatsch
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 11.02.2019
ISBN 9783522505833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: The Belles - Schönheit regiert
Reihe: The Belles; Band 1
1 Schönheit regiert | 2 The Everlasting Rose
Autorin: Dhonielle Clayton
Verlag: Planet!
Preis: 12,99 € EBook; 19,- € Hardcover
Erscheinungsdatum: 11.02.2019
Seitenzahl: 512



Der Inhalt

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen … [Quelle: Planet! Verlag]

 

Die Autorin

Dhonielle Clayton wuchs in Washington, D.C. auf und verbrachte die meiste Zeit mit einem Stapel Bücher unter dem Tisch ihrer Großmutter. Bevor sie vom Lesen zum Schreiben wechselte, arbeitete sie als Lehrerin und Bibliothekarin. Neben der Leidenschaft für Bücher liebt sie das Reisen, vor allem außerhalb der USA. Wenn sie nicht unterwegs ist, lebt sie in New York City, wo sie immer auf der Suche nach dem besten Stück Pizza ist. [Quelle: Planet! Verlag]

 

Der erste Satz

Wir alle sind heute sechzehn geworden.

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich wunderschön. Der durchsichtige Umschlag mit den Blumen darauf ist einfach fantastisch. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Camelia geschrieben. Alles ist sehr ausführlich und bildlich beschrieben, sodass ich das Lesen am Anfang etwas anstrengend fand. Ich habe mich aber nach und nach an den Schreibstil gewöhnt und irgendwann haben mich die ausführlichen Beschreibungen nicht mehr gestört. 

Charaktere

Die Charaktere sind sehr liebevoll ausgearbeitet und hatten trotz der Masse alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Camelia war mir auf Anhieb sympathisch. Sie weiß was sie will, ist kreativ und hält sich nicht sonderlich gut an Regeln. Sie möchte immer das Richtige tun und ist so des Öfteren im Zwiespalt mit sich selbst. Während der Geschichte ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre Schwestern Ambrosia, Edelweiß, Padma, Hana und Valeria haben alle ihre ganz eigene Art. Von Hana, Padma und Valeria habe ich noch nicht ganz so viel erfahren, aber auf den ersten Blick scheinen sie sympathisch zu sein. Edelweiß ist sehr frech und aufmüpfig. Eine kleine Rebellin, die ich sehr mag. Ambrosia ist mir als einzige von den Belles eher unsympathisch. Ich finde sie unglaublich egoistisch und ihr Verhalten ging mir echt auf die Nerven. Camelias Dienerin Bree mag ich super gerne. Sie ist total lieb und tut alles für Camelia. Ihren Leibwächter Rémy kann ich echt schwer einschätzen. Mal ist er mir sehr sympathisch und mal nicht. Die Königin ist ebenfalls etwas schwer einzuschätzen, aber eigentlich mag ich sie. Ihre Tochter, Prinzessin Sophia, finde ich allerdings furchtbar. Sie ist echt ätzend und boshaft. 

Story

Die Autorin hat mit dieser Geschichte eine unglaublich faszinierende Welt erschaffen. Anfangs lernte ich erst einmal in aller Ruhe die Belles und die Welt von Orléans kennen. Alles ist wirklich sehr ausführlich beschrieben, sodass ich mir alles wunderbar vorstellen konnte. Dennoch fand ich es anfangs etwas anstrengend solch detaillierte Beschreibungen zu lesen und die Geschichte zog sich dadurch ein wenig. Die faszinierende Welt hat mich aber doch immer mehr für sich vereinnahmt und ich konnte irgendwann vollends in der Geschichte versinken. Nach dem ich die ganzen Erklärungen und Beschreibungen dann hinter mich gebracht hatte wurde es auch recht schnell richtig spannend. Schnell wird deutlich, dass es sehr viele Geheimnisse gibt, die ich natürlich unbedingt enthüllen wollte. Fragen über Fragen kamen auf und nachdem die erste Überraschung überwunden war, folgte sogleich die nächste. Nach und nach entdeckt Camelia immer mehr Geheimnisse und nach und nach werden diese auch aufgedeckt. Ich muss sagen es hat mich zwischendurch echt wahnsinnig gemacht, dass einige Sachen immer nur angedeutet wurden. Aber das hielt die Spannung ganz oben und war daher eigentlich auch irgendwie gut. Die Spannung steigert sich über die ganze Geschichte immer mehr. Es passieren furchtbare Sachen, es gibt Schocks, böse Überraschungen und ich war teilweise echt fassungslos, wie man sich in Menschen täuschen kann. Irgendwann wusste ich nicht mehr, wem ich trauen soll. Ich konnte Gut und Böse nicht mehr auseinander halten und lag manchmal doch echt daneben. Das Ende ist irgendwie echt fies und für mich ein kleiner Cliffhanger. Es sind noch so viele offene Fragen. Es gibt viele Schocks, die noch nicht verdaut sind und Charaktere, wo ich noch nicht weiß, was mit ihnen passiert ist. Ich kann Band 2 kaum erwarten.

Mein Fazit

"The Belles - Schönheit regiert" ist eine wundervolle Fantasy-Geschichte in einer atemberaubenden Welt. Wo sich die Geschichte anfangs noch etwas zog, hat sie mich später vollends gefesselt und fassungslos zurückgelassen. Hier vergebe ich die volle Punktzahl.


  (5)
Tags: camelia, schönheit regiert, the belles   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

170 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

"erotik":w=5,"meghan march":w=5,"sinful king":w=5,"lyx":w=3,"whiskey":w=3,"liebesroman":w=2,"macht":w=2,"band 1":w=2,"new orleans":w=2,"dominant":w=2,"keira":w=2,"brennerei":w=2,"sinful":w=1,"liebe":w=1,"usa":w=1

Sinful King

Meghan March , Anika Klüver
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.12.2018
ISBN 9783736308084
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

 

Titel: Sinful King
Reihe: Sinful-Empire-Trilogie; Band 1

1 Sinful King | 2 Sinful Queen | 3 Sinful Empire
Autorin: Meghan March
Verlag: LYX
Preis: 8,99 € EBook; 10,- € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 21.12.2018
Seitenzahl: 275

 

Der Inhalt

Sie schuldet ihm eine halbe Million Dollar, doch er will nur sie!

Keira Kilgore ist stolze Besitzerin der Whiskey-Destillerie Seven Sinners – und in großen Schwierigkeiten. Denn plötzlich taucht Lachlan Mount, der gefürchtetste Unternehmer New Orleans, in ihrem Büro auf und behauptet, ihr verstorbener Ehemann schulde ihm eine halbe Million Dollar. Mount stellt Keira vor die Wahl: Entweder sie wird alles verlieren, was ihrer Familie jemals wichtig war, oder aber sie lässt sich auf sein unmoralisches Angebot ein. Denn Mount will nicht ihr Geld – er will sie! [Quelle: LYX Verlag]

 

Die Autorin

Meghan March ist eine USA-Today-Bestseller-Autorin von über 15 Liebesromanen. Sie ist spontan, leicht zu beeindrucken und schämt sich kein bisschen dafür, dass sie schmutzige Liebesromane liebt und schreibt. In der Vergangenheit arbeitete sie als Verkäuferin, designte Schmuck und unterrichtete Gesellschaftsrecht. Aber Bücher über mächtige Alphahelden und starke Frauen, die sie in die Knie zwingen, ist vermutlich der beste Job, den sie jemals hatte.  [Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]

 

Der erste Satz

Sind das Schritte?

 

Meine Meinung

Cover

Das Cover finde ich ganz schön. Es ist eher dunkel und wirkt irgendwie geheimnisvoll. 

Schreibstil

Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil geschrieben. Überwiegend wird sie aus der Sicht der Protagonistin Keira erzählt. Einige wenige Kapitel sind aber auch aus der Sicht des Protagonisten Mount. Ich fand es gut, dass die Perspektive wenigstens überhaupt gewechselt hat, aber meiner Meinung nach hätte das ruhig etwas öfter sein können. 

Charaktere

Die Charaktere sind in dieser Geschichte schon etwas speziell. Die Protagonistin Keira ist eine kleine Rebellin und echt mutig. Sie ist mir nach und nach echt ans Herz gewachsen. Ihre Freundin Magnolia ist eine echt starke Frau und sehr gute Freundin. Temperance mag ich sehr gerne, sie hat irgendwie eine echt erfrischende Art. Der Protagonist Lachlan Mount ist gefürchtet, machtvoll und skrupellos. Er ist das pure Böse, aber auch ungewöhnlich attraktiv.

Story

Diese Geschichte hat sehr viel Erotik, wodurch leider die Handlung verloren geht. Zuerst muss ich sagen, dass ich anfangs wirklich skeptisch war, ob ich die Geschichte überhaupt lesen soll. Aber ich wollte der Reihe zumindest eine Chance geben. Der Klappentext klingt ja schon spannend. Die Geschichte hat sofort eine düstere Atmosphäre. Es passieren recht schnell einige Dinge, aber trotzdem langweilte mich die Geschichte anfangs total. Ich hatte das Gefühl, dass Buch treibt mich voll in eine Leseflaute. Eigentlich wollte ich es dann abbrechen, aber eine Freundin hat gesagt, das Ende ist absolut überraschend und danach würde ich sicher Band 2 lesen wollen. Also habe ich durchgehalten und weitergelesen. Irgendwann wurde es dann tatsächlich auch etwas interessanter. Vor allem als das erste Kapitel aus Mounts Sicht kam. Dennoch schaffte es die Geschichte nicht, mich richtig zu fesseln. Ab und an gibt es dann aber dank Keira auch was zu lachen, was ich sehr gut finde. Ihre rebellische Art mag ich super gerne und Keira ist für mich ein kleiner Lichtblick in der Geschichte gewesen. Aber mir war alles ein bisschen zu viel des Guten. Ich finde es ist einfach zu viel Erotik und diese dann auch noch sehr speziell. Dadurch war es mir dann auch zu wenig Handlung. Es war einfach nicht so richtig meins. Und dann kam das Ende. Es kam total plötzlich und war absolut überraschend und schockierend. Ich habe auf einmal tausend Fragen und möchte tatsächlich gerne wissen, wie es weiter geht. 

Mein Fazit

"Sinful King" ist eine Geschichte mit wenig Handlung und sehr viel Erotik. Mir war es manchmal zu viel des Guten und so richtig gefesselt hat mich die Geschichte nicht. Das Ende war dann allerdings doch absolut überraschend, sodass ich die Reihe weiterlesen möchte. Ich schwanke hier sehr zwischen 2 und 3 Punkten. In Anbetracht dessen, dass ich für diese gerade mal 275 Seiten aber über 2 Wochen gebraucht habe, vergebe ich 2 von 5 Punkten.


  (3)
Tags: sinful king   (1)
 
245 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.