-Danni-s Bibliothek

190 Bücher, 131 Rezensionen

Zu -Danni-s Profil
Filtern nach
190 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(422)

854 Bibliotheken, 35 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

angst, cbt, für immer, gewalt, jennifer l armentrout, jennifer l. armentrout, jugendbuch, kindesmisshandlung, liebe, mallory, maus, morgen lieb ich dich für immer, rezension, rider, vergangenheit

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: mallory, morgen lieb ich dich für immer, rider   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

231 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

beziehung, boss, bossman, chef, dirty, erotik, goldmann-verlag, liebe, reese, sexy, überfall, usa, vergangenheit, verliebt, vi keeland

Bossman

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


 


Titel: Bossman
Einzelband
Autorin: Vi Keeland
 Verlag: Goldmann
Preis: 9,99 € EBook; 12,- € Paperback
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Seitenzahl: 384


 


 


Der Inhalt:


Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... [Quelle: Goldmann/Verlagsgruppe Random House]


 


Die Autorin:


 


Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünfzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York. [Quelle: Verlagsgruppe Random House]


 


Der erste Satz:


 


So weiche, glattrasierte Beine - was für eine Verschwendung.


 


Meine Meinung:


 


Cover


Das Cover finde ich sehr gelungen. Irgendwie schlicht, aber auch sehr ansprechend. Es passt einfach total super.


 


Schreibstil


Das Buch ist in einem locker leichten, schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Überwiegend ist es aus der Sicht von Reese. Zwischendurch gibt es aber auch immer mal wieder Kapitel aus der Sicht von Chase, die meistens Rückblicke aus der Vergangenheit sind. Am Ende gibt es aber auch noch ein paar Kapitel aus Chase' Sicht in der Gegenwart.


 


Charaktere


Die Charaktere sind alle einfach total super und alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Reese hatte ich von der ersten Sekunde an in mein Herz geschlossen. Sie ist schlagfertig, witzig, süß und einfach total super. Der Protagonist Chase ist mir ebenso sofort sympathisch gewesen. Er ist frech, witzig, sehr aufmerksam, megaheiß und kann lügen wie gedruckt. Chase ist einfach unglaublich toll. Auch die anderen Charaktere waren mir alle auf ihre eigene Art und Weise total sympathisch. Jules, die versaute beste Freundin von Reese. Sam, die Personalchefin und Freundin von Chase. Anna, die Schwester von Chase und Owen, der Bruder von Reese. Alle hatten ihre Daseinsberechtigung und waren wichtige Teile der Geschichte.


Story


Diese Geschichte ist einfach sofort ab der ersten Seite super. Ich habe angefangen zu lesen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Das Buch machte mich sofort süchtig. Nach wenigen Seiten bekam ich die ersten Lachkrämpfe und habe mich einfach köstlich amüsiert. Chase Lügenmärchen sind einfach zu gut. Die ganze Zeit hatte ich beim Lesen ein Grinsen im Gesicht. Reese und Chase sind einfach beide total genial und allein die Sprüche der beiden machen die Geschichte zu einem echten Highlight. Auch wenn ich es ziemlich befremdlich finde, dass Reese auf Chase Adamsapfel steht.


Die Geschichte ist aber nicht nur zum Lachen, sondern enthält auch ernstere Themen, die dem Ganzen einen gewissen Tiefgang verleihen. Teilweise ist es dadurch wirklich traurig und ich habe ziemlich mitgelitten. Aber es war schön zu sehen, wie die Charaktere damit umgingen und sich entwickelten. Wie hartnäckig man sein kann und durch kleine Gesten jemandem das Leben leichter machen kann.


Das Buch hält zudem einen echt großen Schock bereit, womit ich überhaupt nicht gerechnet hätte. Es war rundherum spannend, witzig, fesselnd und absolut mitreißend. Die Geschichte war wirklich rundherum ein absoluter Volltreffer. Zudem enthält sie auch wunderschöne Zitate, die sehr zum Nachdenken anregen, aber auch unheimlich witzige Zitate. Mein komplettes Buch ist mit Haftnotizen übersäht. Es gab einfach so viele Stellen, die ich unbedingt markieren musste. Das Ende fand ich auch sehr gelungen. Ich finde es super, dass der Epilog ein Jahr später spielt und ich somit erfuhr, was aus den Charakteren geworden ist.


 


 


Mein Fazit:


 


"Bossman" ist für mich ein absolutes Highlight. Die Geschichte hat einfach alles zu bieten und hat mich total in ihren Bann gezogen. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x unendlich. 


  (4)
Tags: bossman, chase parker, reese   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

falke, #falkennest, fantasy, haley, hawkifybooks, hawkifybooks-verlag, #hawkifydigital, laurajanepyka, #lfpyka, ljpyka, rezension, rezensionsexemplar, romance, urbanfantasy

Die Hüterin der Farben

L.J. Pyka
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Hawkify Books, 11.05.2018
ISBN 9783947288342
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Die Hüterin der Farben
Einzelband
Autorin: L.-J. Pyka
 Verlag: Hawkify Books
Preis: 3,99 € EBook; 13,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 11.05.2018
Seitenzahl: 330

 

 

Der Inhalt:

                  

Mit gerade einmal 17 Jahren hat Haley alles verloren: Ihre Eltern sind tot, und sie muss ihre Freunde ebenso verlassen, wie ihre Heimat New York.
Doch bei ihrer Tante Helen wird das Leben nicht besser. Die junge Schülerin findet keinen Anschluss und zieht sich immer mehr zurück. Bald ist ihr Alltag nur noch von tristen Gedanken geprägt, die eines Tages Realität werden.

Denn plötzlich erwacht Haley in der grauen Welt von Zirkonia. Hier gibt es keine Farben, keine Freude – Nichts. Nur die graue Maus Tabby, von der Haley erfährt, dass sie erst wieder in ihr altes Leben zurückkehren kann, wenn sie alle Farben wiedergefunden hat.  [Quelle: Hawkify Books]

 

Die Autorin:

 

L.-J. Pyka wurde am 9. Mai 1995 in einer Kleinstadt in Sachsen-Anhalt geboren. Bereits in der fünften Klasse schrieb sie erste Geschichten und nach dem Abitur zog es sie in die wunderschöne deutsche Hauptstadt, wo sie mit ihrem Freund und der gemeinsamen Katze Lilly lebt. Wenn sie nicht gerade schreibt, geht sie ihrer zweiten Leidenschaft, dem Lesen, nach oder sie trifft sich mit ihren Freunden und geht ins Kino.

Neben ihrem Studium der Deutschen Literatur schreibt und veröffentlicht sie Romane im Selbstverlag. Im Mai 2016 erschien mit dem Fantasyroman »Delaria-Eine Reise um dein Leben« der erste Teil ihrer Trilogie »Die Wächter der Feenkristalle.« Und im Dezember des selben Jahres wagte sie sich mit ihrem Roman »Ein Hauch deiner Liebe« erstmals in den dramatischen Bereich der Liebe.

2018 erscheint ihr drittes Buch, ein weiterer Fantasyroman im Talawah-Verlag.  [Quelle: Hawkify Books]

 

Der erste Satz:

 

Panisch stürme ich die Treppe des Turmes hinauf, spüre mit jeder Faser meines Körpers, dass er mich verfolgt.

 

Meine Meinung:

 

Cover

Das Cover finde ich total schön. Die Kombination aus dem schwarz weiß mit den hervorstechenden Farben ist einfach total gelungen. Es passt dazu auch noch super zur Geschichte.

 

Schreibstil

Das Buch ist in einem locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Haley geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich, trotz der fehlenden Farben in Zirkonia, gut in die Welt hinein versetzen konnte.

 

Charaktere

Die meisten Charaktere sind etwas gewöhnungsbedürftig. Allen voran die Protagonistin Haley. Ich habe wirklich sehr sehr lange gebraucht, bis ich mit ihr warm geworden bin. Ich konnte sie zwar auf der einen Seite schon verstehen, aber sie ging mir am Anfang mit ihrem Verhalten doch sehr auf die Nerven. Zum Glück wurde es noch besser und irgendwann habe ich sie dann doch gemocht. Tante Helen mochte ich eigentlich ganz gerne, auch wenn sie Fehler begangen hat, hat sie sich wenigstens bemüht. Haleys kleinen Bruder Sam fand ich echt knuffig. Matt, den kleinen Nerd, mag ich ganz gerne. Er ist einfach immer für Haley da. Kalia, Tabby und Jaspis fand ich super. Jeden auf seine Art und Weise. Prinz Ragas habe ich mir irgendwie dauernd als Clown vorgestellt. Ich habe keine Ahnung warum, aber ich konnte ihn mir einfach nicht als ernsthaften dunklen Prinzen vorstellen.

Story

Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich in der Geschichte angekommen bin. Den Prolog fand ich noch echt spannend und er machte tierisch neugierig auf die Geschichte. Dann fing die Geschichte richtig an und es war erstmal sehr traurig. Es passierte nicht viel und bis die Geschichte so richtig ins Rollen kam, dauerte es sehr lange. Mir kam es so vor, als würde es die erste Hälfte des Buches nur darum gehen: Haley steht auf und geht zur Schule. Haley weint und geht schlafen. Gefühlt passierte nicht viel anderes und die Geschichte zog sich ganz schön. Nachdem Haley endlich in Zirkonia gelandet war wurde es endlich etwas spannender. Haley wurde dann auch etwas erträglicher, auch wenn sie irgendwie ständig jemanden vermisst, selbst wenn sie denjenigen erst eine Minute lang kennt. Die Dialoge in Zirkonia kamen mir anfangs ziemlich abgehackt vor und störten ein wenig meinen Lesefluss. Das wurde aber schnell besser und dann wurde es auch endlich richtig spannend und es folgten ein paar Überraschungen und Schocks. Die Geschichte ist für mich aber trotz des langgezogenen Anfangs und der fehlenden Spannung etwas Besonderes. Denn sie hat eine Botschaft. Es gibt unglaublich viele wunderschöne Zitate, die sehr zum Nachdenken anregen. Leider ist mir das alles erst zum Ende so richtig klar geworden. Ich für meinen Teil, nehme wirklich viel aus der Geschichte mit. Es ist einfach keine typische Fantasy Geschichte. Ich finde es allerdings sehr schade, dass das alles durch den langgezogenen Anfang und die fehlende Spannung verloren geht und es erst ganz am Ende Klick gemacht hat.

 

 

Mein Fazit:

"Die Hüterin der Farben" ist eine schöne Geschichte mit einer tollen Botschaft. Leider kann ich aufgrund des langgezogenen Anfangs und der fehlenden Spannung trotzdem nur 3 von 5 Punkten vergeben. Dennoch bin ich der Meinung, dass es sich lohnt die Geschichte zu lesen. Ich für meinen Teil bereue es zumindest nicht.

 

  (3)
Tags: die hüterin der farben, haley   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

443 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

blanvalet, drummer, hailey, jamieshaw, jamie shaw, liebe, liebesroman, mike, musikvideo, new adult, new-adult, rock my dreams, rockstar, rockstars, the last ones to know

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

Titel: Rock my Dreams
Reihe: The Last Ones To Know; Band 4
1 Rock my Heart | 2 Rock my Body | 3 Rock my Soul|4 Rock my Dreams
Autorin: Jamie Shaw
 Verlag: Blanvalet Verlag
Preis: 9,99 € EBook; 12,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 17.07.2017
Seitenzahl: 480

 

 

Der Inhalt

 

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen … [Quelle: Blanvalet Verlag/Verlagsgruppe Random House]

 

Die Autorin

 

Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen.  [Quelle: Verlagsgruppe Random House]

 

Der erste Satz

 

Ein Ellenbogen liegt auf meinem Kopf.

 

Meine Meinung

 

Cover

Das Cover finde ich mal wieder total gelungen. Es passt natürlich perfekt zu den anderen Bänden der Reihe und ich mag den Grünton sehr gerne. Den Kerl natürlich auch.

 

Schreibstil

Das Buch ist in einem schön locker leichten Schreibstil, aus der Sicht der Protagonistin Hailey, geschrieben. Der Epilog ist zum größten Teil aus Mikes Sicht geschrieben. Das finde ich total super, da ich so noch einen kleinen Einblick in seine Gefühlswelt erhaschen konnte. Die letzten paar Seiten sind dann nochmal aus Haileys Sicht, was ich bei dem Ende auch absolut passend finde.

 

Charaktere

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die meisten kenne ich ja schon aus den vorherigen Bänden. Wie ihr wisst, habe ich sowieso schon alle total in mein Herz geschlossen.  Rowan, Dee, Kit, Leti, Adam, Joel, Shawn und Mike sind wirklich super. Es ist toll, dass wieder alle auftauchen. Neu kennenlernen durfte ich die Protagonistin Hailey, ihren Bruder Luke und ihre Cousine Danica. Hailey war mir sofort sympathisch. Sie ist wirklich sehr cool und hat unglaublich coole Sprüche drauf. Ich musste wegen ihr echt sehr oft lachen. Ihr kleiner Bruder Luke hat es mir auch total angetan. Der ist echt knuffig und ein klein wenig frech. Danica hingegen ist wirklich die Pest. Eine unheimlich furchtbare Person. Ich habe sie kein Stück leiden können. Am besten fand ich es natürlich Mike endlich näher kennen zu lernen. Er ist heiß, süß, liebenswürdig und ein kleiner Romantiker. Einfach anbetungswürdig der Kerl. 

Story

Wieder einmal eine traumhaft schöne Geschichte mit unglaublichem Gefühlschaos. Ich liebe dieses Buch genau wie die restlichen Bände der Reihe.

Die Geschichte geht nahtlos da weiter, wo Band 3 aufgehört hat und obwohl es eine Weile her ist, dass ich Band 3 gelesen habe, war ich sofort in der Geschichte gefangen. Die Autorin hat es wieder einmal geschafft, dass ich mich komplett ab Seite 1 in der Geschichte verlieren konnte und das Buch fast an einem Stück durchgelesen habe. Es ist wirklich von Beginn an unheimlich fesselnd und durch Haileys Sprüche auch sehr erfrischend. Allein die Charaktere machen diese Geschichte wieder zu etwas ganz Besonderem. Mike ist einfach zuckersüß, ihn muss man einfach gern haben. Durch Danicas Intrigen fehlt es auch nicht an Spannung. Ich habe mit Hailey ein riesiges Gefühlschaos durchleben dürfen und habe total mit ihr mitgelitten. Auch die Erotik kam nicht zu kurz und verlieh der Geschichte den letzten Schliff. Als dann endlich auch Leti aufgetaucht ist, habe ich innerlich gejubelt. Ihr wisst ja Leti ist für mich einfach der Burner. Leider kam er diesmal eher nur am Rande vor, aber dadurch, dass Hailey auch unglaublich witzig ist, war das gar nicht so schlimm. Das Ende war einfach wundervoll und unheimlich romantisch. Wirklich sehr gelungen. Ich bin so traurig, dass die Reihe nun vorbei ist. 

 

Mein Fazit

"Rock my Dreams" ist der perfekte Abschluss einer perfekten Reihe. Wieder einmal schaffte es die Autorin mich ab Seite 1 zu fesseln. Ich habe das Buch wirklich total verschlungen. Schade, dass diese Reihe nun vorbei ist. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x unendlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

  (6)
Tags: hailey harper, mike madden, rock my dreams, the last ones to know   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

274 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

emilia, hass, ich bin ein fan, kindesmissbrauch, liebe, liebesroman, ljshen, l. j. shen, l.j. shen, love, new-adult, new york, sinners of saint, vicious, vicious love

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Titel: Sinners of Saint - Vicious Love
Reihe: Sinners of Saint; Band 1 
1 Vicious Love  1.5 Rough Love  2 Twisted Love 3 Scandal Love
Autorin: L.J. Shen
 Verlag: LYX Verlag/Bastei Lübbe
Preis: 9,99 € EBook; 12,90 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 27.04.2018
Seitenzahl: 439 

 

 

Inhalt

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat. Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten … [Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]

 

Die Autorin

 

L. J. Shen lebt mit ihrem Ehemann, ihrem Sohn und einer faulen Katze in Kalifornien. Wenn sie nicht gerade an ihrem neuesten Roman schreibt, genießt sie gern ein gutes Buch mit einem Glas Wein oder schaut ihre Lieblingsserien auf Netflix.  [Quelle: Bastei Lübbe]

 

Der erste Satz

Meine Großmutter sagte mir einmal, dass Liebe und Hass ein und dasselbe Gefühl seien, nur unter verschiedenen Vorzeichen erlebt. 

 

Meine Meinung

 

Cover

Das Cover finde ich sehr schön. Es ist eher schlicht gehalten, aber zieht mich dennoch in seinen Bann. Ich mag das schwarz weiß und finde es wirkt irgendwie sehr edel.

 

Schreibstil

Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Emilia und des Protagonisten Vicious geschrieben. Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen, sodass ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte. 

 

Charaktere

Mit den Charakteren hatte ich so meine Schwierigkeiten. Ich habe wirklich ewig gebraucht, bis ich mit ihnen warm geworden bin. Emilia mochte ich zwar schon ein wenig, sie war für mich aber irgendwie so nichtssagend. Sie ist zwar eine sehr starke Frau, mir fehlte dennoch irgendetwas an ihr. Vicious fand ich am Anfang total furchtbar. Ich hätte das Buch am liebsten an die Wand geklatscht. Ich konnte diesen Kerl einfach null leiden. Zum Glück hat sich das später dann noch geändert. Am Ende mochte ich beide Protagonisten sehr gerne, aber bis ich an dem Punkt war, hat es echt sehr lange gedauert. Barons Stiefmutter Josephine und seinen Vater konnte ich das ganze Buch über null leiden. Auch seine Freunde Dean, Trent und Jaime sind mir nicht wirklich sympathisch. Emilias Familie ist mit das Einzige, was ich an dem Buch von Beginn an toll fand. Am besten fand ich ihre Schwester Rosie. Die ist echt cool. 

Story

Eine schöne Geschichte, die aber unheimlich lange gebraucht hat, bis sie mich fesseln konnte. Zu Beginn dachte ich erst einmal wow, das klingt ja mal super. Der erste Absatz hat mich eigentlich schon voll überzeugt und ich war begeistert. Leider ließ diese Begeisterung sehr schnell nach und ich habe mich richtig gequält mit dem Lesen voran zu kommen. Ich mochte die Charaktere nicht  wirklich und die Geschichte zog sich wie Kaugummi. Ständig wurde in Rätseln gesprochen und ich wäre beinahe ausgerastet, weil mich das total frustriert hat. Es hat meiner Meinung nach einfach zu lange gedauert, bis dann nach und nach Geheimnisse aufgedeckt wurden. Aber ich bin wirklich sehr sehr froh, dass ich durchgehalten habe, denn das Buch wird dann doch noch echt gut.

Nachdem ich nach ca. der Hälfte endlich Emilia richtig in mein Herz geschlossen habe und hinter Vicious Maske geblickt habe, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Plötzlich war es spannend und es gab einen Schock nach dem anderen. Dazu kam noch eine gehörige Portion Erotik, die dem Ganzen den letzten Schliff verlieh. Nachdem dann alle Geheimnisse aufgedeckt waren, folgte ein wunderschönes Ende. Zum Schluss gibt es dann noch eine Leseprobe von Band 2, die wirklich sehr neugierig macht.

Mein Fazit

 

"Sinners of Saint - Vicious Love" ist eine wirklich schöne Geschichte. Sie braucht leider ewig bis sie in Fahrt kommt, entwickelt sich dann aber doch noch zu einem kleinen Schmuckstück. Ich freue mich sehr auf Band 2. Hier vergebe ich 3 von 5 Punkten.

 

 

 

 

 

 

 

  (8)
Tags: emilia, sinners of saint, vicious, vicious love   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

113 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

angst, farren, firma, freunde, kieran, miami, musik, mut, mutter, new adult, penny l. chapman, pretend, unfolding, vater, wohnung

Pretend

Penny L. Chapman
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.12.2016
ISBN 9781540784223
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

Titel: Pretend

Reihe: Unfolding; Band 1

1 Pretend 🌸 2 Abandoned 🌸 3 Crashed 🌸 4 Damaged

Autorin: Penny L. Chapman

 Verlag: Selfpublishing

Preis: 11,99 € Taschenbuch; EBook 2,99 €

Erscheinungsdatum: 07.12.2016
Seitenzahl: 345

 

 

Inhalt:

 

FARREN

Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.
Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist …

KIERAN

Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.

 [Quelle: https://pennylchapman.wordpress.com/pretend/]

Über die Autorin:

 

Penny lebt mit ihrer Familie und Hund in Nordrhein–Westfalen. Wenn sie gerade nicht schreibt, denkt sie ans Schreiben, liest oder denkt sich verrückte Dinge aus, die ihre Freunde und Familie in den Wahnsinn treiben. Sie liebt Regen, Herbst und Musik und würde am liebsten in einer Holzhütte in Maines Wäldern leben. Penny schreibt New Adult Romane, deren Protagonisten Ecken und Kanten haben. Über ihre Geschichten sagt sie, dass der Leser auf alles gefasst sein muss. Pretend ist ihr Debütroman und der erste Band der Unfolding Serie.

 [Quelle:  https://pennylchapman.wordpress.com/ueber/]

 

Erster Satz:


Ich verglich mich gerne mit Büchern.

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover find ich ganz gut. Ich mag, dass es eher in schwarz-weiß gehalten ist und somit der Titel in einem schön türkis-grünen Farbton heraussticht. 

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil, abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Farren und Kieran geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen, da alles schön bildlich beschrieben war. 

Charaktere:


Die Charaktere hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Farren habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Die kleine Rebellin kann man einfach nur gern haben. Dem Protagonist Kieran gegenüber war ich am Anfang sehr skeptisch, aber er ist mir im Laufe der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen. Er lässt sich nichts sagen und macht was er will. Zudem liebt er das Boxen und strahlt irgendetwas Gefährliches aus. Kierans Vater, Mr. Moore war mir von Anfang an unsympathisch und dies blieb auch das ganze Buch über so. Seine Haushälterin Maria und ihre Tochter Julie hingegen fand ich super. Die beiden waren einfach super süß, lieb und immer für Farren da. Farrens Mutter Cynthia konnte ich noch weniger leiden als Mr. Moore. Sie ist die Bosheit in Person und einfach abscheulich. Da verlier ich mich, wenn ich an diese Frau denke. Dann gab es noch Kierans Kumepls Ty, Harlan und Elisha. Ty macht mir echt Angst. Er ist gefährlich und unberechenbar. Ihn konnte ich überhaupt nicht leiden. Harlan machte am Anfang auch einen gefährlichen Eindruck auf mich, aber im Laufe des Buches ist er mir dann doch ans Herz gewachsen. Elisha ist ein witziger Typ. Er hat immer ein Grinsen auf den Lippen und ist zum Scherzen aufgelegt. Ihn mochte ich eigentlich ganz gerne. 

 

 

Story:


Eine echt schöne Geschichte, in der mir manche Sachen aber einfach "zu viel" waren. Eigentlich war ich recht schnell in der Geschichte gefangen und konnte auch erstmal schön flüssig lesen. Ich lernte erstmal Farren und ihre Vergangenheit kennen und war sehr schockiert, was sie alles durchmachen musste. Dann kam auch schon Kieran und die Geschichte nahm ihren Lauf. Ich fand es eigentlich auch recht spannend. Immer wieder gab es Schocks und Überraschungen und nebenbei entwickelte sich eine schöne Liebesgeschichte. Zudem gibt es in dem Buch noch einige ernste Themen, die ich so gar nicht erwartet hatte. Auch die Erotik kam nicht zu kurz. An manchen Stellen war mir alles aber einfach ein bisschen zu viel. Manche Szenen hätte ich echt nicht gebraucht. Trotzdem war die Geschichte für mich ein absolutes Gefühlschaos. Mal war ich traurig, mal geschockt, mal euphorisch und mal ging es mir ans Herz. Leider hat es aber auch eine Weile gedauert, bis ich mit den Charakteren warm geworden bin und mich an die, manchmal doch sehr vulgäre Ausdrucksweise, seitens Kieran und der Jungs, gewöhnt habe. Normalerweise stört mich sowas nicht, aber in diesem Buch ist es mir irgendwie doch negativ aufgefallen. Der Showdown am Ende war dann wirklich ein absoluter Wahnsinns-Schock. Ich hab ja mit vielem gerechnet, aber mit sowas nun wirklich gar nicht. Das war echt heftig. Nachdem der Schock überwunden war folgte ein für mich wunderschönes Ende. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, wo ich ja dann Ty näher kennen lernen darf. Eigentlich kann ich ihn bisher ja gar nicht leiden. Wer weiß - vielleicht ändert sich das ja. 

 

Fazit:

 

"Pretend" ist für mich eine echt schöne Geschichte. Manchmal war es mir aber irgendwie zu viel und es hat eine Weile gedauert, bis ich mit den Charakteren warm wurde. Dennoch vergebe ich hier 4 von 5 Sonnen und bin sehr gespannt, was Band 2 für mich bereithält. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (45)
Tags: farren, kieran, pretend, unfolding   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.491 Bibliotheken, 70 Leser, 0 Gruppen, 323 Rezensionen

college, england, geld, james, liebe, lyx, lyx verlag, macht, maxton hall, mona kasten, new-adult, oxford, romantik, ruby, save me

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

Titel: Save Me

Reihe: Maxton-Hall-Reihe; Band 1

1 Save Me 🌸 2 Save You 🌸 3 Save Us

Autorin: Mona Kasten

 Verlag: LYX Verlag

Preis: 12,90€ Taschenbuch; EBook 9,99 €

Erscheinungsdatum: 23.02.2018
Seitenzahl: 416

 

 

Inhalt:

 

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl … [Quelle: LYX Verlag/Bastei Lübbe]

 

Über die Autorin:

 

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de [Quelle:  LYX Verlag/Bastei Lübbe]

 

 

Erster Satz:


Mein Leben ist in Farben unterteilt.

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover finde ich ganz schön. Sehr schlicht, aber ich mag das Gold-Weiß trotzdem sehr gerne. Ich finde es passt super zur Geschichte.

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil, hauptsächlich aus der Sicht von Ruby, geschrieben. Einige Kapitel sind aber auch aus der Sicht von James, was ich total super fand, da ich so auch einen Einblick in seine Gefühlswelt bekommen habe. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnte.

Charaktere:


Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet und haben alle ihre Daseinsberechtigung. Auch wenn einige Charaktere wirklich sehr eigen sind, habe ich sie dennoch fast alle auf ihre Art und Weise gemocht. Die Protagonistin Ruby Bell ist wirklich toll. Eine so starke Frau, die genau weiß, was sie will. Ich habe sie wirklich sehr in mein Herz geschlossen. Der Protagonist James Beaufort ist ein kleiner Draufgänger und baut gerne mal Mist. Zudem ist er eine tickende Zeitbombe, eine Sportskanone und unglaublich heiß. Ein absolut toller Kerl. Dann haben wir noch James Lacrosse Kumpels Alistair, Cyril, Wren und Kesh. Sie sind ganz schöne Partygangster und Weiberhelden, bis auf Alistair, denn der ist schwul, ihn mochte ich von den Jungs am liebsten. Ruby s Freundin Lin mag ich auch ganz gerne, genauso wie Ruby s Eltern und ihre Schwester Ember. James Zwillingsschwester Lydia konnte ich zu Beginn gar nicht leiden, aber je mehr ich sie kennenlernte, desto mehr habe ich sie verstanden und in mein Herz geschlossen. James Eltern hingegen finde ich sehr unsympathisch. Allen voran sein Vater. Der ist wirklich ein ganz schrecklicher Mensch.

 

 

Story:


Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight. Die Geschichte ist wirklich toll. Voller Herzschmerz und einigen Schockmomenten. Zu Beginn lernte ich erstmal ausgiebig die Charaktere kennen. Da fand ich es dann auch noch gar nicht so fesselnd. Nach und nach entwickelte sich die Geschichte aber zu einem richtigen Goldstück und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Ruby und James machen nämlich absolut süchtig. Ich habe so unglaublich mit den Beiden mitgefiebert, gelitten, gehofft und auch die eine oder andere Träne verdrückt. Ruby ist wirklich toll, ein unglaublich netter und liebenswürdiger Mensch, der immer für einen da ist. James ist eigentlich das genaue Gegenteil und zwar eine tickende Zeitbombe. Immer wenn ich dachte, oh wie süß ist der denn, schaffte er es diese Illusion innerhalb weniger Seiten wieder zu zerstören. Aber dennoch habe ich ihn sehr in mein Herz geschlossen. Es gab unglaublich viele Geheimnisse, die ich unbedingt lösen wollte und noch dreimal so viele Überraschungen. Woran es gar nicht mangelte waren Schockmomente. Da hatte ich den einen nicht mal verdaut, da folgte auch schon der Nächste. Und die hatten es wirklich in sich. Vollkommen zerstört hat mich dann das Ende. Ein unglaublich fieser Cliffhanger, der mein Herz zerbrochen hat. Ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen und finde es echt furchtbar, dass ich noch so lange darauf warten muss.

Fazit:

"Save Me" ist für mich ein absolutes Highlight. Voller Herzschmerz, Überraschungen, Schocks und unglaublich tollen Charakteren. Ich brauche unbedingt mehr von Ruby und James. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x Unendlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (41)
Tags: james beaufort, maxton hall, ruby bell, save me   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

dystopie, edingburgh, eisermann, eisermann-verlag, faith, faith: seelenlos, gattungen, j.k. bloom, lie, saat, seelenlos, seelenlose, zonen

Faith: Seelenlos

J. K. Bloom
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783961730650
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel: Faith – Seelenlos

Reihe: Faith-Dilogie; Band 1

Autorin: J.K. Bloom

Verlag: Eisermann Verlag

Preis: 12,90 € Taschenbuch; 3,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 19.02.2018
Seitenzahl: 320

 

Inhalt

Mehr als 500 Jahre sind vergangen, seit die Menschheit sich in neun Gattungen teilte. Mit dieser Teilung kam auch die Seelenlosigkeit – eine Krankheit, der auch Faiths Familie zum Opfer gefallen ist. Nun gibt es für das junge Medica-Mädchen nur noch eine Möglichkeit, nicht von der Gesellschaft verstoßen zu werden. Die Hochzeit mit einem Mann ihres Standes könnte ihr ein sicheres Leben ermöglichen. Der mysteriöse Lie, dem sie in der Notaufnahme das Leben rettet, ist kein solcher Mann. Faith weiß, dass sie sich für Tristan Collins entscheiden muss, denn er ist wie sie ein Medica.

Doch dann wird Edinburgh von den Rebellen angegriffen. Und Faith erkennt zu spät, dass in der Rettung der Bürger die wirkliche Gefahr besteht … [Quelle: Eisermann Verlag]

 

Die Autorin

JK Bloom schreibt schon, seit sie elf Jahre alt ist. Das Erschaffen neuer Welten ist ihre Leidenschaft, seitdem sie das erste Mal ein Gefühl für ihre Geschichten bekam. Sie ist selbst abenteuerlustig und reist sehr gern.
Wenn sie ihre Nase nicht gerade zwischen die Seiten eines Buches steckt, schreibt sie, beschäftigt sich mit ihrem Kater oder plant schon die nächste Reise an einen unbekannten Ort. [Quelle:  Eisermann Verlag]

 

Der erste Satz

 

Vor fünfhundert Jahren legte sich ein großer Schatten über die Sonne und verdunkelte die Welt.

 

Meine Meinung

 

Cover

 

Das Cover finde ich sehr schön. Auch wenn der Farbton an sich nicht ganz so meins ist, gefällt mir die Gestaltung im Gesamtbild sehr gut und es passt super zur Geschichte.

 

Schreibstil

Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin Faith geschrieben. Bei dem Schreibstil habe ich eine Weile gebraucht, bis ich damit warm wurde. An sich ist er schon flüssig und gut zu lesen. Am Anfang bin ich allerdings über die Dialoge gestolpert. Die waren teilweise sehr abgehackt und das hat mich sehr gestört. Das wurde aber mit der Zeit immer besser und irgendwann ist es mir gar nicht mehr aufgefallen. Zwischendrin bin ich dann aber dafür über ein paar Wiederholungen gestolpert, wo zum Beispiel auf einer Seite 5 Sätze mit “Lie” beginnen. Das hat mich leider auch ein wenig im Lesefluss gestört. Dies kam dann aber nicht mehr so oft vor, sodass es am Ende auch nicht ganz so schlimm war.

 

Charaktere

 

Die Charaktere waren alle sehr liebevoll ausgearbeitet. Die Protagonistin Faith war mir sehr schnell sympathisch. Sie ist eine wirklich starke Frau und lässt ihre Liebsten nie im Stich. Der tapfere Krieger Lie hat es mir total angetan. Ihn mochte ich sehr gerne. Auch Faith Freunde Alec und Lola sind wirklich toll. Zu Tristan sage ich mal lieber nichts, dann werde ich richtig aggressiv. Ihn mag ich überhaupt nicht und verspüre eigentlich schon richtigen Hass. Ebenso gegen seine Familie, die genauso schrecklich ist wie er. Später im Buch lernte ich noch eine ganze Menge andere Charaktere kennen, aber zu denen sag ich jetzt mal besser nichts, dann würde ich wahrscheinlich zu viel verraten.

 

Story

 

Eine wirklich schöne und spannende Geschichte. Wie ich oben schon erwähnt habe, habe ich eine Weile gebraucht, bis ich mit dem Schreibstil warm wurde. Ich kam erstmal bei jedem Dialog irgendwie raus und die Geschichte hat mich anfangs auch nicht so richtig gefesselt. Aber zum Glück wurde das mit der Zeit besser. Vielleicht ist es mir aber irgendwann auch einfach nicht mehr aufgefallen. Denn die Geschichte wird wirklich richtig spannend. Sie steckt voller Geheimnisse und großen Überraschungen und Schocks. Zu Beginn lernte ich erstmal die Protagonistin Faith richtig kennen und erfuhr etwas über die verschiedenen Gattungen und ihre unterschiedlichen Kräfte. Ich fand es toll, dass gleich zu Anfang alle Gattungen erklärt wurden. Nach und nach gab es dann immer mehr Enthüllungen und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Bis es so richtig spannend war, hat es aber eine Weile gedauert. Ich habe unglaublich mit Faith mitgelitten und gehofft. Ich durfte mit Faith eine vollkommen neue Welt kennen lernen, was ich wirklich fantastisch fand. Der Showdown am Ende war wirklich ziemlich heftig und hat mich sehr schockiert. Das Ende an sich ist einfach nur richtig fies. Ein absoluter Cliffhanger. Ich hoffe sehr, dass ich nicht allzu lange auf Band 2 warten muss.

 

 

Fazit

 

 

“Faith – Seelenlos” ist ein schöner Dilogie-Auftakt. Nachdem ich mit dem Schreibstil warm geworden bin und die ersten Seiten hinter mir hatte, wurde es wirklich richtig gut. Hier vergebe ich 4 von 5 Punkten und freue mich sehr auf Band 2.

 

 

 

 

 

  (46)
Tags: faith, lie, seelenlos   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

129 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

cassidy, countdown to noah, daniel, dilogie, distopie, dystopie, dystopie, e, endzeit, #fannybechert, fanny bechert, flucht, freundschaft, gegen bestien, geschwister, krankheit

Countdown to Noah - Gegen Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 17.09.2017
ISBN 9783906829517
Genre: Fantasy

Rezension:

 

 

Titel: Countdown to Noah

Reihe: Countdown to Noah; Band 1

1 Gegen Bestien 🌸 2 Unter Bestien

Autorin: Fanny Bechert

 Verlag: Sternensand Verlag

Preis: 12,95€ Taschenbuch; EBook 6,99€

Erscheinungsdatum: 17.09.2017
Seitenzahl: 300

 

 

Inhalt

 

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?

[Quelle: Sternensand Verlag]

 

Über die Autorin

Fanny Bechert wurde 1986 in Schkeuditz geboren und lebt heute mit ihrem Freund und ihrer Katze Lucy im Thüringer Vogtland. Im „realen Leben“ Physiotherapeutin, griff sie erst 2012 mit dem Schreiben ein Hobby ihrer Kindheit wieder auf. Was zuerst ein Ausgleich vom Alltag war, nahm bald größere Formen an und so veröffentlichte sie im Juni 2015 ihren ersten Roman im Genre Fantasy.
Auch heute geht sie noch ihrem Hauptberuf nach, auch wenn die Tätigkeit als Autorin einen immer größeren Stellenwert in ihrem Leben einnimmt.

[Quelle:  Sternensand Verlag]

 

 

Erster Satz

 


Schon immer war es das oberste Ziel der Forschung, den körperlichen Verfall des Menschen aufzuhalten.

 

Meine Meinung

 

Cover:


Das Cover finde ich total gelungen. Auch wenn die Brauntöne nicht ganz so mein Fall sind, passt es einfach wunderbar zur Geschichte.

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem schön flüssigen, locker leichten Schreibstil aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Cassidy geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Ich konnte mich somit sehr gut in der Geschichte zurechtfinden.

 

 

Charaktere:


Die Charaktere sind alle sehr liebevoll ausgearbeitet und waren sehr authentisch. Die Protagonistin Cassidy habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist einfach total liebenswert und tut alles um ihre kranke Schwester Claire zu beschützen. Aber sie ist auch ein wenig sensibel und nimmt sich so einige Worte von Daniel sehr zu Herzen. Daniel finde ich ebenso absolut toll. Auch wenn er am Anfang sehr feindselig rüberkommt, merkt man schnell, dass er eigentlich ein sehr netter Kerl ist, den man einfach mögen muss. Auch Daniels Oma Ann ist eine unglaublich nette und liebe Frau. Dann gab es noch die Geschwister Jeff und Rita. Jeff ist ein kleiner Weiberheld und irgendwie auch ein leichtsinniger Idiot. Nach der ersten Begegnung mit ihm konnte ich ihn gar nicht ausstehen, diese Abneigung verschwand im Laufe der Geschichte aber immer mehr. Der kleine Wirbelwind Rita hat sich auch sofort in mein Herz geschlichen und mich des Öfteren mit ihrem Verhalten positiv überrascht. 

 

 

Story:


Eine unglaublich spannende und fesselnde Dystopie. Dieses Buch war wirklich der Hammer. Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte gefangen und habe sie verschlungen. Zu Beginn wird erst einmal erklärt, wie es dazu kam, dass die Noahs entstanden sind und sofort kam dann auch direkt der erste Schockmoment und die Spannung war gleich ganz weit oben. Wie schon der Klappentext verrät, wird Cassy von einem Noah gebissen und hat somit nur noch 30 Tage bis zu ihrer Verwandlung. Und genau in dieser Zeit begleiten wir sie. Jeder Tag ist ein Kapitel und in diesem Band erleben wir die ersten 17 Tage. Ich fand es wirklich unglaublich spannend Cassidys Entwicklung zur Noah zu verfolgen und zu sehen wie sie sich immer mehr verändert. Zudem ist sie seit dem Biss hochgradig ansteckend und selbst eine kleine Berührung kann zur Ansteckung führen. Gar nicht so einfach, wenn man ständig unter Menschen ist, die langsam zu Freunden werden. Die ganze Zeit begleitet von der Hoffnung, es möge doch noch irgendeine Lösung für Cassy geben, flogen die Seiten nur so dahin. Als sich dann auch noch eine kleine Liebesgeschichte entwickelte, war es vollends um mich geschehen. Es war wirklich Herzzerreißend und ich habe sehr mit den Charakteren mitgelitten. Das Ende fand ich auch sehr gelungen. Es macht tierisch neugierig darauf, wie es weiter geht. Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2.

Fazit

"Countdown to Noah - Gegen Bestien" ist ein unglaublich spannender Auftakt. Dieses Buch macht absolut süchtig und die Geschichte lässt mich einfach nicht los. Hier vergebe ich die volle Punktzahl.

  (9)
Tags: cassidy, countdown to noah, daniel, gegen bestien   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(422)

1.055 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

chamsin, eisherz, erotik, familie, fantasy, heirat, krieg, leidenschaft, liebe, magie, sommer, sturm, verrat, wettermagie, winter

Der Winter erwacht

C.L. Wilson , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.07.2015
ISBN 9783404208005
Genre: Fantasy

Rezension:

 

 

Titel: Der Winter erwacht

Reihe: Mystral Reihe; Band 1

1 Der Winter erwacht 🌸 2 Wenn der Sommer stirbt

Autorin: C.L. Wilson

 Verlag: Bastei Lübbe

Preis: 10,00 € Taschenbuch; EBook 8,49 €

Erscheinungsdatum: 16.07.2015
Seitenzahl: 381

 

 

 

Inhalt:

 

Zwei verfeindete Reiche, mächtige Wettermagie und eine schicksalhafte Liebe

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...

[Quelle: Bastei Lübbe]

Über die Autorin:

 

C. L. Wilson wurde in Houston, Texas geboren. Ihre Eltern arbeiteten bei der NASA, und schon als Kind liebte sie Mythen und Geschichten über andere Welten. So ist es kein Wunder, dass sie Schriftstellerin wurde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern an der Golfküste Floridas.

[Quelle:  Bastei Lübbe]

 

 

 

Erster Satz:


"Musst du wirklich gehen?" 

 

 

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover finde ich ganz schön. Ich mag die Farben und es passt sehr gut zur Geschichte.

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Erzählerperspektive geschrieben. Diese begleitet mal Chamsin und mal Wynter. 

 

 

Charaktere:


Die Charaktere haben alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Chamsin habe ich recht schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist zwar nicht ganz einfach, aber ich mochte den kleinen Wirbelwind irgendwie trotzdem. Den Protagonisten Wynter mochte ich ebenfalls sehr gerne. Auch wenn er des Öfteren eher kalt war, hatte er doch auch liebevolle Seiten. Chamsins Vater König Verdan hingegen habe ich gehasst. Wynters besten Freund Valik kann ich irgendwie nicht richtig einschätzen. Er kam mir irgendwie eher immer wie ein alter Grummel vor. 

 

 

Story:


Ein guter Reihenauftakt, der mich allerdings nicht vollends überzeugen konnte. Zuerst einmal ging das Buch richtig gut los. Den Prolog fand ich wirklich super und auch gleich schockierend. Ich war zunächst auch richtig gefesselt von der Geschichte und es gab wirklich einige Schockmomente. Ich habe sehr mit den Charakteren mitgelitten. Dann fiel für mich leider die Spannung sehr ab und die Geschichte zog sich ganz schön. Es wurde zwar zwischendurch mal wieder besser, aber so richtig fesseln konnte es mich trotzdem nicht mehr. Wenn die Spannungskurve dann mal wieder hoch ging, fiel sie leider sehr schnell wieder ab. Auch die ziemlich langen Kapitel haben mich sehr gestört, da sie dazu beigetragen haben, dass sich die Geschichte noch mehr zog. Das Buch beinhaltet auch ein wenig Erotik, das war für mich schon eine Überraschung. Allerdings fand ich die Wortwahl in den erotischen Szenen teilweise wirklich sehr seltsam und manchmal musste ich sogar herzlich loslachen, weil die Begriffe wirklich total komisch waren. Solche Bezeichnungen habe ich wirklich noch nie gehört. Ich muss sagen, ich hab wirklich viel viel mehr von dem Buch erwartet und bin echt ein wenig enttäuscht. Die Idee ist echt gut und auch die Geschichte gefällt mir total. Ohne die Längen, wäre das Buch bestimmt auch echt super gewesen. Das Ende konnte mich dann leider auch nicht mehr ganz so überraschen. Irgendwie habe ich damit gerechnet, aber trotzdem ist es irgendwie auch ein Cliffhanger. Ich werde die Reihe auf jeden Fall trotzdem weiterlesen und freue mich auf Band 2. 

 

Fazit:

"Der Winter erwacht" ist ein guter Reihenauftakt. Leider hatte die Geschichte für mich einige Längen und konnte mich daher nicht vollends fesseln. Ich vergebe hier 3 von 5 Sternen.

 

 

 

 

  (10)
Tags: chamsin, der winter erwacht, wynter   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

dahlia, kieran, nyx, tower of night, vom licht verführt

Tower of Night: Vom Licht verführt (NYX 1)

Everly Sheehan
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 05.08.2017
ISBN B0746TWXWG
Genre: Fantasy

Rezension:

 

Titel: Tower of Night - Vom Licht verführt

Reihe: NYX-Reihe; Band 1

1 Tower of Night 🌸 2 Tower of Darkness

Autorin: Everly Sheehan

 Selfpublishing

Preis: 11,90 € Taschenbuch; EBook 1,99 €

Erscheinungsdatum: 05.08.2017
Seitenzahl: 317

 

Inhalt:

IN IHRER DUNKELHEIT ERSTRAHLT EIN FUNKEN LICHT.
HINTER SEINEM LICHT VERBIRGT SICH DIE DUNKELHEIT.
Dahlia wünscht sich nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die ihr Leben bestimmt. Als Wesen der Nacht ist es ihr Schicksal, einer todbringenden Verpflichtung nachzukommen und den schützenden Untergrund von Seattle niemals bei Tag verlassen zu können. Es gibt nur einen Ausweg: Sie muss die Prüfung für das magische Ritual im mysteriösen Tower of Night bestehen. Ausgegrenzt von den anderen Teilnehmern, fühlt sich Dahlia einsam und verloren, bis sie auf den unnahbaren Kieran trifft. Doch ihre Liebe darf nicht sein, denn er steht auf der Seite des Lichts, während sie die Dunkelheit in sich trägt … [Quelle: http://www.everlysheehan.com/nyx-reihe/]

 

Über die Autorin:

Everly Sheehan ist das Pseudonym einer jungen Autorin, die aus einem Ort stammt, der angeblich nicht existiert – Bielefeld. Während des Studiums entdeckte sie ihre Leidenschaft fürs Geschichtenschreiben. Da auch die Liebe magisch und unerklärlich ist, begann sie Romantasy Romane zu schreiben. Ihre Geschichten sind atemberaubend sinnlich, romantisch und einen Hauch düster. Sie faszinieren magische Wesen, außergewöhnliche Fähigkeiten und jede Schattierung dazwischen. Deshalb taucht sie beim Schreiben in verborgene Welten ein – denn wo Magie herrscht, ist alles möglich!

Derzeit arbeitet sie an vielen romantisch-fantastischen Ideen.

[Quelle:  http://www.everlysheehan.com/ueber-mich/]

 

 

Erster Satz:


"Kannst du dir vorstellen, nie wieder einen Sonnenaufgang zu sehen?", frage ich meine Freundin Cassie, die neben mir auf dem Dach eines der höchsten Gebäude in Seattle sitzt.

 

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover finde ich richtig schön. Es ist super schön gestaltet und passt hervorragend zur Geschichte.

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Dahlia und Kieran geschrieben. Alles ist wunderschön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in die Geschichte und Charaktere hineinversetzen konnte. 

 

 

Charaktere:


Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Am meisten angetan haben es mir die Protagonisten Dahlia und Kieran. Die beiden sind wirklich wundervoll. Dahlia ist eine herzensgute Seele und kann dennoch kämpfen wie ein Löwe. Kieran ist heiß, sexy und hat die tollsten blauen Augen der Welt. Zudem ist er ebenfalls Herzensgut und tut alles um seine Freunde zu beschützen. Dann gab es noch den verrückten Lee, der Kieran ein treuer Freund ist, aber auch ein ganz schöner Weiberheld. Mit Ronan hatte ich so meine Schwierigkeiten, auf der einen Seite mag ich ihn, auf der anderen aber auch irgendwie nicht. Ich weiß noch nicht so richtig, was genau ich von ihm halten soll. Dahlias Freundin Cassie finde ich auch total super. Nicht zu vergessen den geheimnisvollen Dorian. Ein unglaublich interessanter Charakter, der scheinbar ein großes Geheimnis bürgt, was mich unglaublich neugierig gemacht hat.

 

 

Story:


Ein wahnsinnig toller Reihenauftakt. Dieses Buch ist wirklich magisch und voller Liebe. Ich habe die Geschichte regelrecht verschlungen. Die Idee der Autorin mit den zwei unterschiedlichen Arten, den Nyx, die nur bei Nacht raus können und den Hemera, die nur am Tag raus können, finde ich echt toll. Ich finde das ist echt mal was ganz Neues. Sie hat nicht nur neue Fantasy-Wesen erschaffen, sondern ebenso eine ganz neue Welt. Und die Umsetzung ist wirklich fantastisch. Das Buch ist super spannend und beinhaltet eine wundervolle Liebesgeschichte. Ständig gab es Überraschungen und auch Schockmomente, die mich wirklich sprachlos gemacht haben. Es gab aber auch unheimlich traurige Momente, sowie auch Momente, wo ich herzlich lachen musste. Außerdem gab es noch eine wundervolle Portion Romantik, aber auch einiges an Herzschmerz. Es ist einfach alles vorhanden. Perfekt fand ich auch, die Geschichte gleich aus zwei Sichten erzählt zu bekommen, aus Kierans und Dahlias. So konnte ich mich richtig gut in das Gefühlsleben der beiden hineinversetzen und die Handlungen besser nachvollziehen. Ich habe die zwei wirklich sehr in mein Herz geschlossen. Der Showdown am Ende war absolut großartig, aber hat mich auch kurzzeitig sehr geschockt. Dennoch war das Ende wirklich wundervoll. Ganz zum Schluss gab es noch einen kurzen Einblick in Band 2. Ich freue mich unglaublich auf die Fortsetzung.

 

Fazit:

"Tower of Night - Vom Licht verführt" ist eine unglaublich spannende Geschichte, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Für alle, die mal wieder ein paar neue Fantasy-Wesen kennenlernen möchten und dazu noch eine unglaublich spannende und romantische Geschichte lesen möchten, ist dieses Buch wirklich perfekt. Hier vergebe ich 5 von 5 Sternen. 

 

 

  (14)
Tags: dahlia, kieran, nyx, tower of night, vom licht verführt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(558)

1.105 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 89 Rezensionen

15. jahrhundert, anna, die magische gondel, eva völler, fantasy, gondel, italien, jugendbuch, liebe, sebastiano, venedig, vergangenheit, zeitenzauber, zeitreise, zeitreisen

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Baumhaus, 14.02.2014
ISBN 9783843210706
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Zeitenzauber - Die magische Gondel

Reihe: Zeitenzauber; Band 1

1 Die magische Gondel 2 Die goldene Brücke 3 Das verborgene Tor

Autorin: Eva Völler

Verlag: Baumhaus Verlag

Preis: 8,00 € Taschenbuch; 6,99 € EBooks

Erscheinungsdatum: 14.02.2014
Seitenzahl: 336

 

 

 

Inhalt:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... [Quelle: Baumhaus Verlag/Bastei Lübbe]

 

Über die Autorin:

 

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht."
Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.  [Quelle:  Baumhaus Verlag]

 

 

Erster Satz:


Venedig, 1499


H* l* o!

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover finde ich ganz schön. Ich mag die Farben und es passt super zur Geschichte.

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem wunderschön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Anna geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mir Venedig im Jahre 1499 sehr gut vorstellen konnte. Das Buch hat keine einzelnen Kapitel sondern ist in vier Teile unterteilt. Diese Teile hatten alle um die 80 bis 100 Seiten. Mir persönlich gefallen einzelne Kapitel besser, wobei das bei diesem Buch nicht weiter schlimm war, dass es keine gab.

 

 

Charaktere:


Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet und hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Anna habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist einfach total mutig und lässt ihre Freunde niemals im Stich. Auch Sebastiano war mir sofort sympathisch. Dieser hübsche Kerl hatte auch sofort einen Platz in meinem Herzen. Dann gab es noch eine Menge andere Charaktere, wie Marietta, Bart, Clarissa, Trevisan und José. Die waren mir auch alle total sympathisch, auch wenn Clarissa mir zwischendurch mal sehr unsympathisch war. Die Malipieros hingegen mochte ich überhaupt nicht. Besonders Alvise habe ich total gehasst.

 

 

Story:


Ein toller Reihenauftakt. Die Geschichte fing für mich etwas schleppend an, auch wenn es recht schnell spannend wurde, nahm die erste Spannungskurve doch irgendwie recht schnell wieder ab, sodass sich der erste Teil ein klein wenig zog. Doch dann im zweiten Teil war ich total gefangen in der Geschichte. Ich fand es unheimlich interessant Venedig im Jahr 1499 kennenzulernen. Die Sache mit den Zeitreisen war wirklich super umgesetzt. Am besten fand ich die Sache mit der Sperre. Anna konnte nämlich keine Begriffe aus der Zukunft verwenden oder sie kamen einfach als anderes Wort heraus. Das war manchmal wirklich total lustig. Die Protagonistin Anna fand ich wirklich total spitze. Es ist einfach toll, wie sie mit allem umgeht und die Situation meistert. Das Ende vom zweiten Teil war unglaublich spannend, leider ging die Spannungskurve im dritten zwischendurch aber wieder ein bisschen nach unten. Trotzdem mochte ich die Geschichte sehr gerne. Neben der ganzen Zeitreise-Sache entwickelte sich auch eine schöne Liebesgeschichte. Mir persönlich ging das Verlieben allerdings ein klein wenig zu schnell. Aber die beiden sind trotzdem sehr süß zusammen. Die Geschichte hält auch einige Überraschungen bereit und es gibt auch den ein oder anderen Schock. Ich habe zwischenzeitlich sehr mit den Charakteren mitgelitten, gehofft und geliebt. Das Ende fand ich wunderschön. Ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergeht.

 

Fazit:

"Zeitenzauber - Die magische Gondel" ist eine schöne Geschichte, die leider ab und an mal an Spannung verliert. Ich mochte die Geschichte aber trotzdem sehr gerne, da die ganze Zeitreise-Sache einfach super umgesetzt war. Hier vergebe ich 4 von 5 Sternen und freue mich sehr auf Band 2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (23)
Tags: anna, die magische gondel, sebastiano, zeitenzauber   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.317)

2.248 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 473 Rezensionen

brüder, ella, erinwatt, erin watt, erotik, familie, geld, liebe, new adult, paperprincess, paper princess, reed, reich, royal, royals

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

 

 

Titel: Paper Princess - Die Versuchung

Reihe: Paper-Reihe; Band 1

1 Paper Princess 2 Paper Prince 3 Paper Palace 4 Paper Passion 5 Paper Paradise 6 Paper Party

Autorin: Erin Watt

Verlag: Piper/IVI Verlag

Preis: 12,99 € Paperback, 9,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 01.03.2017
Seitenzahl: 384

 

 Inhalt

Sie sind reich, sie sind mächtig und verdammt heiß! Kannst Du ihnen widerstehen?
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …[Quelle: Piper Verlag]

 

 Über die Autorin

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte.   [Quelle:  Piper Verlag]

 

 

 Erster Satz


>>Ella, der Direktor möchte dich in seinem Büro sprechen<<, verkündete Miss Weir mir, noch ehe ich das Klassenzimmer betreten habe.

 

 

 Meine Meinung

 

Cover:


Das Cover finde ich eigentlich ganz gut. Ich mag das Gold-gelbe echt gerne. Zusammen mit den anderen Büchern der Reihe sieht es auf auch total super aus im Regal.

 

 

Schreibstil:


Das Buch ist in einem wunderschön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Ella geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen konnte.

 

 

Charaktere:


Die Charaktere sind in diesem Buch wirklich alle etwas ganz Besonderes. Allen voran die Protagonistin Ella. Ich finde sie wirklich unglaublich toll. Ich mag ihre freche vorlaute Art und finde es super wie sie mit den Jungs umgeht und sich nicht unterbuttern lässt. Zudem ist sie total lustig und echt schlagfertig. Sie hat eine unglaublich harte Schale, aber auch einen weichen Kern. Eine wirklich tolle Person. Dann haben wir ihren Vormund Callum. Ihn mag ich auch echt gerne. Auch wenn er sicher nicht perfekt ist, er kümmert sich sehr gut um Ella. Dann gibt es natürlich noch die fünf Royal-Brüder. Sie sind mir wirklich alle total ans Herz gewachsen. Auch wenn sie nicht gerade die Bravsten sind. Reed ist sozusagen das Oberhaupt und nicht nur seine Brüder hören auf alles, was er sagt. Er ist unglaublich heiß, aber irgendwie auch eiskalt. Easton ist ein kleiner Playboy, er ist eher wild, aber irgendwie ein toller Bruder. Der älteste Gideon geht schon aufs College und ist daher seltener da. Er wirkt auf mich sehr geheimnisvoll. Die Zwillinge Sawyer und Sebastian sind eher im Hintergrund, aber ich mag sie dennoch echt gerne. Die Royal-Jungs sind wirklich ansabberungswürdig und alle unglaublich heiß. Auch Ellas Freundin Valerie finde ich total spitze. Gar nicht mag ich hingegen Dinah, Brooke und Jordan. Das sind echt drei furchtbare Weiber. Und auch Daniel finde ich echt furchtbar.

 

 

Story:


Die Sucht hat mich gepackt. Ich habe das Buch angefangen und konnte einfach nicht mehr aufhören. Ich habe es schlichtweg verschlungen und bis tief in die Nacht gelesen, da ich es einfach nicht weglegen konnte. Es macht wirklich total süchtig. Es geht gleich richtig spannend los und ich war sofort in der Geschichte angekommen. Ich muss sagen, dass ich aber etwas ganz anderes erwartet habe. Irgendwie was viel Heftigeres. Natürlich waren Klischees vorhanden, aber ich habe echt etwas noch viel Klischeehafteres erwartet. Es war eigentlich eine wirklich tolle und gelungene Geschichte. Durch die absolut fantastischen Charaktere wurde es auch echt keine Sekunde langweilig. Der Schlagabtausch zwischen Ella und den Jungs war unglaublich unterhaltsam. Dazu gab es noch einige Überraschungen und Schocks. Mit vielem hätte ich so nicht gerechnet. Am fiesesten fand ich immer die Enden der einzelnen Kapitel. Es gab wirklich jedes verdammte Mal einen Cliffhanger am Kapitelende. Jedes Mal, wenn ich dachte nur noch ein Kapitel, wurden es doch weitere fünf und mehr. Es war echt absolut fesselnd. Ich habe zudem ein absolutes Wechselbad der Gefühle durchlebt und mit Ella sehr gehofft, geliebt und gelitten. Ich war durchweg gefangen in der Geschichte. Und dann kam das Ende und hat mich zerstört. Mein Herz vollkommen entzwei gerissen und darauf herumgetrampelt. Ich kann es immer noch nicht ganz glauben. Ich würde am liebsten auf einen Boxsack einschlagen und darauf ein Gesicht kleben, vielleicht aber auch zwei. Ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen. Ich brauche mehr von Ella und den Jungs. Ich brauche mehr Royal-Power.

 

 Fazit

"Paper Princess - Die Versuchung" macht vollkommen süchtig. Ich bin absolut überwältigt und vermisse jeden einzelnen Charakter jetzt schon schmerzlich. Ich glaube ich habe ein neues Jahreshighlight gefunden. Hier vergebe ich natürlich die volle Punktzahl x unendlich und eine ganz klare Leseempfehlung. Lest dieses Buch, verfallt der Sucht und lernt die Royals lieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

  (21)
Tags: callum, die versuchung, easton, ella, gideon, paper princess, reed, sawyer, sebastian   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(297)

752 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 206 Rezensionen

#beautiful liars, beautiful liars, freundschaft, geheimnisse, intrigen, jugendbuch, katharine mcgee, liars, liebe, lügen, new york, reich, reichtum, tower, zukunft

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Reihe: Beautiful Liars; Band 1

1 Verbotene Gefühle 2 Gefährliche Sehnsucht

Autorin: Katherine McGee

Verlag: Ravensburger Verlag

Preis: 17,00 € Hardcover, 14,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 23.08.2017
Seitenzahl: 512

 

 Inhalt:

 

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben. [Quelle: Ravensburger Verlag]

 

Über die Autorin:

 

Katherine McGee kommt aus Houston, Texas. Sie hat Englisch und Französisch an der Princeton Universität studiert und hat einen Master in BWL von der Stanford Universität. Während ihren Jahren als Lektorin in New York schrieb sie bei Nacht und begann ihr Manuskript über das Leben in einem futuristischen Wolkenkratzer.    [Quelle:  Lovelybooks]

 

 

Erster Satz:

 


Das Gelächter und die Musik in der eintausendsten Etage dröhnten.

 

 

Meine Meinung:

 

 

 

Cover:


Das Cover finde ich echt wunderschön. Es hat meiner Meinung nach etwas Magisches. Ich mag die Farben und das Mädchen auf dem Hochhaus total. Es passt echt super zur Geschichte.

 

 

Schreibstil:


Das Buch hat einen wunderschön flüssigen und locker leichten Schreibstil. Die Geschichte ist aus der personalen Erzählerperspektive geschrieben und begleitet in jedem Kapitel entweder Avery, Leda, Eris, Rylin oder Watt. Die Kapitel sind schön kurz und enden nahezu alle mit kleinen Cliffhangern. Man konnte sich die Welt im Tower echt super gut vorstellen, auch wenn nicht alles bis ins kleinste Detail beschrieben war. Ich fand es absolut perfekt so.




Charaktere:


Die Charaktere sind in diesem Buch alle sehr speziell. Wirklich alle hatten ihre kleinen schmutzigen Geheimnisse und waren sehr unterschiedlich. Am Anfang hatte ich mit allen Charakteren so meine Schwierigkeiten. Nach und nach habe ich aber die meisten von ihnen total in mein Herz geschlossen. Die wunderhübsche Avery aus dem obersten Stock des Towers mochte ich sehr gerne, ich habe total mit ihr mitgelitten und gehofft. Ich fand sie wirklich sehr sympathisch und das Geheimnis, welches sie hütet, fand ich irgendwie gar nicht so schlimm. Mit ihrer besten Freundin Leda hatte ich so meine Probleme. Ich konnte zwar schon verstehen, wie sie sich fühlte, aber ich wurde mit ihr einfach nicht warm. Im Gegenteil, mit der Zeit wurde sie mir echt ein Dorn im Auge. Eris fand ich am Anfang ganz schön überheblich. Aber im Laufe des Buches hat sie sich einen recht großen Platz in meinem Herzen erarbeitet. Ich habe mit ihr wahrscheinlich sogar am meisten gelitten und gehofft. Rylin fand ich am Anfang irgendwie echt furchtbar. Aber nach und nach hat auch sie es geschafft, mich für sich einzunehmen. Ich konnte ihr Verhalten manchmal zwar null nachvollziehen, aber dennoch fand ich sie irgendwann echt toll. Watt war mir eigentlich am schnellsten sympathisch. Ihn fand ich echt super. Dann gab es noch eine Reihe anderer Charaktere wie Atlas, Cord und Mariel. Die fand ich alle auf ihre Art eigentlich echt toll. 

 

Story:


Ich bin zerstört. Dieses Buch hat mich schlichtweg fertig gemacht. Ich habe gehofft, geliebt, gelitten und mit offenem Mund Seiten vor geblättert und weiter vorne weiter gelesen, weil ich es einfach nicht glauben wollte. Jeder der fünf Hauptcharaktere hat seine eigene Geschichte und sein eigenes kleines dunkles Geheimnis. Allein der Prolog machte mich dermaßen neugierig auf die Geschichte, dass ich wirklich sofort in der Geschichte gefangen war. Ich lernte also die Charaktere kennen und lieben und hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, dass einer von ihnen nicht überleben wird. Das fand ich wirklich schrecklich. Ständig stellte ich andere Vermutungen auf, wer es sein könnte und warum. Es war wirklich ab der ersten Seite spannend und fesselnd. In jedem Kapitel kamen neue Enthüllungen, Intrigen, Geheimnisse und vieles mehr. Fast jedes einzelne noch so kurze Kapitel endete mit einem kleinen Cliffhanger. Auch die Welt im Tower nahm mich vollkommen für sich ein. Die ganze Technik fand ich wirklich unglaublich faszinierend. Kontaktlinsen mit denen man Nachrichten verschicken kann, telefonieren kann und Filme anschauen. Überall Touchscreens und Bots für Haushalt und vieles mehr. Es war wirklich faszinierend. Einiges davon hätte ich auch sehr gerne. Die Welt in den oberen Etagen war auch unglaublich Luxuriös. Wer hätte nicht gerne einen Kleiderschrank, wo man auf einem Touchscreen auswählen kann, was man anziehen möchte und es dann vom Kleiderschrank direkt rausgesucht bekommt?! In den unteren Etagen herrscht eher Armut und die Menschen leben in mini kleinen Wohnungen und kämpfen ums Überleben. Es gab echt ganz schöne Unterschiede von Etage zu Etage. Das Buch hat definitiv Suchtfaktor in allen Belangen. Von der Story her, von der Welt her und von den Charakteren her. Der Höhepunkt war definitiv das Ende. Das hat mich wirklich vollkommen zerstört. Es war unbeschreiblich und hat mein Herz zerrissen. Es war für mich auch definitiv ein kleiner Cliffhanger. Ich brauche unbedingt mehr vom Tower. Nur leider erscheint Band 2 erst im Herbst 2018. 

 

Fazit:

 

"Beautiful Liars - Verbotene Gefühle" ist ein wirklich fantastisches Buch. Voller Geheimnisse, Intrigen, Lügen und Enthüllungen. Absolut fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Eine ganz klare Leseempfehlung und die volle Punktzahl x unendlich. Ein absolutes Highlight für mich.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (18)
Tags: avery, beautiful liars - verbotene gefühle, eris, leda, rylin, watt   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

274 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

anderwelt, elfe, elfen, fantasy, fantasy buch, feen, finn, genial, großbritannien, klasse schreibstil, magie, magische pforte, pan, pan spin-off, sandra regnier

Die magische Pforte der Anderwelt

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551316875
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Die magische Pforte der Anderwelt

Reihe: Die Pan-Trilogie; Band 4 (Spin-off)

1 Das Geheime Vermächtnis des Pan 🌸 2 Die dunkle Prophezeiung des Pan 🌸

3 Die verborgenen Insignien des Pan 🌸 4 Die magische Pforte der Anderwelt
Autorin: Sandra Regnier
Verlag: Carlsen Verlag

Preis: 8,99 € Taschenbuch; 3,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 29.09.2017
Seitenzahl: 336

 

 Inhalt:

 

 

Die unterirdischen Gassen Edinburghs sind für die 16-jährige Allison nichts weiter als eine Touristenattraktion. Bis sie bei einer Führung mit ihren Freundinnen aus Versehen eine mysteriöse Pforte öffnet und unsägliches Chaos anrichtet. Denn von nun an heftet sich Finn an ihre Fersen, der zwar verdammt gut aussieht, aber leider ziemlich arrogant ist und obendrein behauptet ein Elfenwächter zu sein. Er verlangt von Allison das Tor zur magischen Welt wieder zu schließen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie noch nicht mal an die Existenz von Elfen glaubt? [Quelle: Klappentext]

 

Über die Autorin:

 

 

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.     [Quelle:  Carlsen Verlag]

 

 

Erster Satz:

 

 

Die Anderwelt muss geschützt bleiben.

 

 

Meine Meinung:

 

 

Cover:


Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag den lila Farbton sehr gerne und auch die Illustrationen finde ich echt schön.

 

 

Schreibstil:


Die Geschichte ist in einem wunderschön flüssigen, locker leichten Schreibstil geschrieben. Hauptsächlich ist das Buch aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Allison geschrieben. Vereinzelte Kapitel sind aber auch aus der Sicht von Finn geschrieben, was ich echt schön fand, da ich somit einen besseren Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt erhalten habe. Der Schreibstil ist zudem wunderbar humorvoll und schön bildlich, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Die Autorin nutzt tolle Vergleiche mit Schauspielern u.ä. die wirklich sehr amüsant sind und das ganze zusätzlich aufpeppen.

 

Charaktere:


Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Die Protagonistin Allison habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich finde sie wirklich toll, sehr lustig, und frech, einfach total sympathisch. Am meisten liebe ich ja ihren Humor. Sie hat mich irgendwie auch total an die Protagonistin Felicity aus der Pan Trilogie erinnert, die ich ja auch echt toll fand. Emma und Camilla fand ich auch super. Zwei echt tolle Freundinnen. Die Austauschschülerin Valérie fand ich eher nervig. Den kleinen George fand ich irgendwie echt knuffig und süß. Ean fand ich dagegen eher gruselig und war mir nicht so sympathisch. Dann gab es natürlich noch Finn. Den mega heißen, sexy frechen Elfenwächter. Auch wenn er meistens miesepetrig war und seinen Humor oft gut versteckte, fand ich ihn echt cool und sympathisch, wenn auch ganz schön arrogant.

 

Story:


Ein grandioses und atemberaubendes Spin-off zur Pan Trilogie. Von Anfang an war ich in der Geschichte gefangen und so gefesselt, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und es fast in einem Zug durchgelesen habe. Die Geschichte ist so liebevoll und humorvoll geschrieben, sodass ich wirklich vollkommen in die Welt um Edinburgh und die Elfen eintauchen konnte. Die Dialoge zwischen Allison und Finn brachten mich so oft zum Lachen, dass mir manchmal sogar Lachtränen kamen. Das ganze Buch über hatte ich ein Schmunzeln im Gesicht. Die beiden Charaktere geben der ohnehin schon fantastischen Geschichte noch das gewisse I-Tüpfelchen. Die Geschichte war unglaublich kurzweilig und dazu noch richtig richtig spannend. Es gab unglaublich viele Geheimnisse, die ich unbedingt lösen wollte. Auch Überraschungen und Schockmomente waren gut vertreten. Gerade zum Ende hin wurde die Spannung immer mehr und das Buch machte immer süchtiger. Ich habe die Geschichte regelrecht verschlungen. Das Ende ist allerdings unglaublich fies. Wirklich der fieseste Cliffhanger seit langem. Zudem sind noch wahnsinnig viele offene Fragen. Ich kann es kaum erwarten, dass es weiter geht. Ich brauche definitiv mehr von Allison und Finn.

 

 

Fazit:

 

"Die magische Pforte der Anderwelt" ist ein wirklich grandioses Spin-off zur Pan Trilogie. Es ist durchweg spannend und durch den wirklich tollen Humor ein echtes Meisterwerk. Hier vergebe ich eine ganz ganz klare Leseempfehlung und natürlich die volle Punktzahl.

 

 

 

 

 

  (18)
Tags: allison, die magische pforte zur anderwelt, finn   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

370 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

dämonen, dark elements, gargoyl, gargoyle, gargoyles, himmel, hölle, jennifer l. armentreout, jennifer l armentrout, jennifer l. armentrout, jugendbücher, layla, liebe, roth, steinerne schwingen

Dark Elements - Steinerne Schwingen

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671712
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Dark Elements - Steinerne Schwingen

Reihe: Dark Elements; Band 1

1 Steinerne Schwingen 🌸 2 Eiskalte Sehnsucht 🌸 3 Sehnsuchtsvolle Berührung
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Harper Collins/ya! Verlag

Preis: 16,90 € Hardcover

Erscheinungsdatum: 10.09.2015
Seitenzahl: 368

 

 Inhalt:

Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen.
Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen.
Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.[Quelle: Harper Collins/ya! Verlag]

 

Über die Autorin:

 

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals…   [Quelle:  Harper Collins Verlag]

 

 

Erster Satz:

Ein Dämon trieb sich bei McDonald's herum.

 

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover finde ich so naja. Ich mag den Farbton nicht so wirklich, aber eigentlich passt genau der echt gut zum Inhalt.

 

 

 

 

Schreibstil:


Die Geschichte ist in einem wunderschön flüssigen, locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Layla geschrieben. Zudem ist der Schreibstil total humorvoll und frisch, sodass die Autorin es schaffte mich bereits mit ihrem ersten Satz an die Geschichte zu fesseln.

 

 

Charaktere:


Die Charaktere sind in diesem Buch alle wunderschön detailreich ausgearbeitet und hatten wirklich alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Layla habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich finde sie echt unheimlich niedlich. Sie ist total süß, frech und schlagfertig. Zayne finde ich auch sehr toll, auch wenn ich sein Verhalten manchmal gar nicht nachvollziehen konnte. Abbot ist mir irgendwie zu kühl und unnahbar. Mit ihm wurde ich nicht so richtig warm. Gar nicht mag ich Elijah und Petr. Die waren mir vom ersten Augenblick an unsympathisch. Und dann war da natürlich noch Roth. Der freche, heiße, sexy Dämon hat sofort einen Platz in meinem Herzen erhalten. Ich finde ihn wirklich absolut toll und total zum anschmachten.

 

 

Story:


Eine unglaublich fesselnde Geschichte mit wahnsinnig tollen Charakteren. Ich habe das Buch angefangen zu lesen und war sofort in der Geschichte gefangen. Der Einstieg fiel mir wirklich sehr leicht und ich war sehr schnell total gefesselt. Recht schnell gab es einige Geheimnisse, die ich gemeinsam mit Layla lösen wollte. Es gab Fragen über Fragen, zu denen wir gemeinsam die Antworten suchten. Dann kam natürlich Roth und es war um mich geschehen. Von diesem Moment an war ich noch tiefer in der Geschichte versunken und durchlebte Seiten voller Spannung, Geheimnisse, Überraschungen und Schocks. Neben der absoluten Spannung begann sich dann auch noch eine wunderschöne Liebesgeschichte zu entwickeln, die die ganze Geschichte noch fantastischer machte. Layla schaffte es mit ihrer süßen, niedlichen, unschuldig frechen Art  mich total oft zum Schmunzeln zu bringen. Roth entlockte mir auch des Öfteren den einen oder anderen Lacher. Die beiden fand ich wirklich total super und sie machten die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Am Ende steigert sich die Spannung nochmal ins Unermessliche und es kommt zum absolut fantastischen Showdown, der mein Herz gebrochen hat. Das Ende ist unglaublich fies und ein echter Cliffhanger. Obendrauf kommt ganz zum Schluss noch eine Bonusszene aus der Sicht von Roth, die das Ganze noch zusätzlich abrundete. Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 und kann es kaum erwarten, erneut in diese Welt voller Dämonen zu versinken.

 

Fazit:

"Dark Elements - Steinerne Schwingen" ist ein absolut fantastischer Reihenauftakt. Diese Mischung aus humorvoller Fantasy ist wirklich absolut toll. Hier vergebe ich natürlich die volle Punktzahl x unendlich.

 

 

 

 

 

  (18)
Tags: dark elements, layla, roth, steinerne schwingen, zayne   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

360 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

alice, alice im wunderland, alyssa, dark wonderland, freundschaft, herzbube, jeb, jugendbuch, kampf, königin rot, liebe, morpheus, netherling, wahnsinn, wunderland

Dark Wonderland - Herzbube

A. G. Howard ,
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.11.2015
ISBN 9783570163740
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Dark Wonderland - Herzbube

Reihe: Dark Wonderland; Band 2

1 Herzkönigin 🌸 2 Herzbube 🌸 3 Herzkönig
Autorin: A.G. Howard
Verlag: cbt Verlag

Preis: 17,99 € Hardcover

Erscheinungsdatum: 23.11.2015
Seitenzahl: 480

 

 Inhalt:

 

 

Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …

Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten ...[Quelle:  cbt Verlag/Verlagsgruppe Random House]

 

 

 

Über die Autorin:

 

A.G. Howard wurde durch ihre Arbeit in einer Schulbibliothek zu "Dark Wonderland" inspiriert. Sie hatte sich schon immer gefragt, was wohl passiert wäre, wenn die gruselige Stimmung in Alice im Wunderland deutlicher zutage getreten wäre. "Dark Wonderland" ist ihr Tribut an Lewis Carroll. Wenn A.G. Howard nicht schreibt, liest sie, fährt Rollerblades, gärtnert und macht Urlaub mit ihre Familie - inklusive Ausflügen zu uralten Friedhöfen und von Geistern heimgesuchten alten Schulen, die ihr als weitere Inspiration dienen.  [Quelle:  Verlagsgruppe Random House]

 

 

Erster Satz:

 

Meinem Kunstlehrer zufolge steckte in den Werken einer wahren Künstlerin Herzblut, aber er hat uns niemals gesagt, dass Blut selbst zum Medium werden kann - dass es ein Eigenleben annehmen und die Form deiner Kunstwerke auf abscheuliche und grausame Art prägen kann.

 

 

Meine Meinung:

 

 

Cover:


Das Cover finde ich echt schön. Irgendwie düster und geheimnisvoll, genau so, wie Dark Wonderland eben auch ist.

 

 

 

Schreibstil:


Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Alyssa geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich gut in der Geschichte zurechtgefunden habe.



Charaktere:

Die Charaktere kannte ich ja alle schon aus Band 1. Es gab natürlich wieder die absolut tollen und Guten und die abgrundtief Bösen. Alyssa finde ich echt verrückt und mochte sie ja schon seit Band 1 ganz gerne. Leider hat sie mich in diesem Band eher genervt. Alyssas Mutter Alison mag ich nach einigen Anfangsschwierigkeiten nun auch echt gerne. Sie konnte ich ein klein wenig besser kennenlernen und verstehe sie nun viel mehr. Jeb finde ich auch echt toll, er ist mir echt ans Herz gewachsen. Mit Morpheus ist es eindeutig eine Hassliebe, mal mag ich ihn total, mal mag ich ihn überhaupt nicht. 

 

 

Story:


Eine düstere und geheimnisvolle Geschichte mit ein paar Längen und des Öfteren nervenden Charakteren. Am Anfang habe ich ein klein wenig gebraucht, bis ich in die Geschichte gefunden habe. Ich fand es zuerst ziemlich langatmig. Dann wurde es aber irgendwann viel besser und richtig spannend. Es gab immer wieder Geheimnisse, die ich unbedingt lösen wollte. Zudem einige Schocks und Überraschungen. Mit vielem hätte ich so wirklich überhaupt nicht gerechnet. Leider hatte ich aber das ganze Buch über meine Schwierigkeiten mit Alyssa. Obwohl ich sie eigentlich wirklich mag, hat sie mich in diesem Band sehr oft total genervt. Mir hat die starke, entschlossene Alyssa aus Band 1 gefehlt. Sie kam mir hier manchmal wie eine quengelnde 12 Jährige vor. Die Beziehung zwischen ihr und Jeb finde ich irgendwie auch fragwürdig, sie kommt mir einfach falsch vor. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich mir Alyssa durch ihr Verhalten als 12 Jährige vorgestellt habe. Zudem hat mich diese ständige Eifersucht der beiden, auch wenn sie vielleicht manchmal berechtigt war, echt genervt. Die Geschichte an sich hat mir echt gut gefallen, aber Alyssas Verhalten hat mich irgendwie davon abgehalten mich voll und ganz auf die Geschichte einzulassen. So richtig gefesselt war ich zumindest nicht. Des Weiteren hatte ich erwartet, Wunderland näher kennen zu lernen, aber die Geschichte spielt eher in der realen Welt. Das finde ich nun im Nachhinein dann aber gar nicht mehr so schlimm. Das Ende war absolut spannend und auch ein ziemlicher Cliffhanger. Ich bin sehr gespannt, wie es im Finale weitergeht. 



Fazit:

 

"Dark Wonderland - Herzbube" ist eine schöne düstere und geheimnisvolle Geschichte. Leider hatte ich mit der Protagonistin diesmal so meine Schwierigkeiten, sodass ich nicht vollkommen gefesselt war. Dennoch vergebe ich hier gute 3 von 5 Sternen.

 

 

 

 

 

 

  (19)
Tags: alyssa, dark wonderland, herzbube, jeb, morpheus   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(299)

617 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 138 Rezensionen

heyne, kash, krimi, liebe, love & lies, love&lies, lügen, molly mcadams, mörder, new adult, rachel, stalker, thriller, undercover, vergewaltigung

Love & Lies - Alles ist erlaubt

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453419216
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

 

Titel: Love & Lies - Alles ist erlaubt

Reihe: Love & Lies; Band 1

1 Alles ist erlaubt 🌸 2 Alles ist verziehen
Autorin: Molly McAdams
Verlag: Heyne Verlag

Preis: 8,99 € Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 11.01.2016
Seitenzahl: 416

 

 Inhalt:

Rachel und Logan – eine verletzte junge Frau und ein Bad Boy mit einem Geheimnis. Kann das gutgehen?


Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...[Quelle:  Heyne Verlag/Verlagsgruppe Random House]

 

Über die Autorin:

 

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.  [Quelle:  Verlagsgruppe Random House]

 

 

Erster Satz:

 

"Du musst dich konzentrieren, Candice. Wenn du diese Prüfung versaust, darfst du im Sommer nicht ins Cheerleader-Camp." 

 

Meine Meinung:

 

Cover:


Das Cover finde ich echt schön. Auch wenn ich rot nicht so mag, finde ich es echt gut gelungen. Es passt super zum Inhalt.

 

 

 

Schreibstil:


Die Geschichte ist in einem schön locker leichten Schreibstil, abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Rachel und Kash, geschrieben. Das Buch liest sich super schön flüssig, sodass die Seiten nur so dahin flogen.



Charaktere:

An Charakteren gab es in diesem Buch wirklich alles. Manche habe ich geliebt, manche habe ich gehasst. Die Protagonisten Rachel und Kash habe ich geliebt. Rachel ist einfach so lustig frech, dass sie mich sehr oft zum Lachen gebracht hat. Zudem ist sie einfach zuckersüß. Kash ist absolut cool, sexy, lieb und auch sehr witzig. Ich mochte ihn unheimlich gerne. Mason fand ich auch toll und habe ihn auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Mit Candice hatte ich so meine Schwierigkeiten, sie ging mir irgendwie schrecklich auf die Nerven und ich kam mit ihrer Art überhaupt nicht klar. Blake fand ich von der ersten Sekunde an einfach nur schrecklich, ich verabscheue ihn total.

 

 

Story:


Eine absolut tolle Geschichte voller Liebe, wahnsinniger Spannung und Witz. Vorneweg: Ich habe von dem Buch was vollkommen anderes erwartet. Ich dachte es wäre eine locker leichte Liebesgeschichte mit viel Erotik. Ich habe mich ja so getäuscht, denn dieses Buch ist so viel mehr. Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan und brauchte eine Weile, bis ich in die Geschichte gefunden habe. Dann nach ca. 100 Seiten konnte ich aber nicht mehr aufhören zu lesen. Die Spannung steigerte sich von Seite zu Seite. Ich habe bis spät in die Nacht gelesen, da ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es war unglaublich fesselnd. Von wegen leichte Liebesgeschichte. Das Buch beinhaltet so viele Geheimnisse, Schocks und Überraschungen, dass ich des Öfteren mit offenem Mund fassungslos die Seiten inhaliert habe. Ständig fragte ich mich, wann wer welches Geheimnis lüftet und die ganzen Lügen auffliegen. Okay ich muss dazu sagen, ich hatte die ganze Zeit eine Vermutung, die sich dann auch bestätigte, aber dennoch gab es immer noch eine Menge Überraschungen. Zudem ist das Buch noch unheimlich witzig und auch ein wenig Erotik ist dabei. Rachel und Kash sind total unterhaltsam und lustig. Mehr als einmal habe ich herzlich gelacht. Aber auch Tränen musste ich einmal wegblinzeln. Auch mein Herz ist gebrochen und dann wieder zusammengesetzt worden. Das Ende hat mich allerdings richtig fertig gemacht. Es ist ein absolut fieser Cliffhanger. Ich bin immer noch total schockiert und würde am liebsten sofort Band 2 verschlingen.



Fazit:

"Love & Lies - Alles ist erlaubt" ist für mich eine absolut positive Überraschung. Ein unheimlich spannendes Buch mit einer prickelnden Liebesgeschichte kombiniert mit einem packenden Krimi. Ein absolutes Highlight für mich. Hier vergebe ich die volle Punktzahl und eine ganz klare Leseempfehlung.

 

 

 

 

 

 

 

  (19)
Tags: alles ist erlaubt, kash, logan, love and lies, rachel   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

224 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

bar, beste freunde, beziehung, big rock, charlotte, erotik, juwelier, lauren blakely, liebe, mira taschenbuch, romantik, scheinverlobung, spencer, verlobte, verlobung

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Lauren Blakely , Ira Severin , Michael Meyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956496868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

 

 

Titel: Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Einzelband
Autorin: Lauren Blakely
Verlag: Harper Collins/Mira Taschenbuch

Preis: 9,99 € Taschenbuch; 8,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 10.07.2017
Seitenzahl: 280

 

 

Inhalt:

 

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …[Quelle: Harper Collins/Mira Taschenbuch Verlag]

 

 

 Über die Autorin:

 

New York Times Bestsellerautorin Lauren Blakelys Markenzeichen sind sexy Liebesromane, voller Herz, Humor und heißer Bettszenen. Die Kuchen- und Hundeliebhaber hat die meisten ihrer Erfolgsromane beim Gassigehen mit ihren vierbeinigen Freunden geplottet. "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" stürmte direkt nach Erscheinen sämtliche amerikanische Bestsellerlisten.   [Quelle: Harper Collins Verlag]

 

 

Erster Satz:

 

Mein Schwanz ist verdammt eindrucksvoll.

 

 

Meine Meinung:

 

 

Cover:


Das Cover finde ich ganz okay. Es ist eher schlicht gehalten und daher jetzt nicht unbedingt ein totaler Blickfang.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem locker leichten, schön flüssigen Schreibstil aus der Sicht des Protagonisten Spencer geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mich sehr gut in der Geschichte zurecht gefunden habe. Ich fand es super die Geschichte aus der Sicht eines Mannes zu lesen. 

Charaktere:

 

Die Charaktere sind in diesem Buch wirklich etwas ganz Besonderes und absolut wundervoll. Außer die Offermans und Bradley mochte ich alle wirklich total gerne. Der Protagonist Spencer Holiday ist einfach toll. Er ist zwar ein absolut selbstverliebter Playboy, aber auch echt heiß und hat ein großes Herz. Er ist unheimlich witzig und erfrischend. Ich habe ihn unglaublich in mein Herz geschlossen. Genau wie Charlotte. Sie ist eine tolle Frau mit einem absolut tollen Humor und eine richtig treue Seele. Ich fand die beiden wirklich sehr lustig und verrückt - einfach absolut großartig.

Story:

 

Eine unglaublich wundervolle Geschichte, voller Witz, Charme und einer unglaublichen Leichtigkeit. Ich liebe es. Ich fing das Buch an zu lesen und konnte es bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen. Allein der Prolog ist schon total zum schießen. Der Schreibstil, die Charaktere, die Geschichte - alles hat so eine wahnsinnig tolle Leichtigkeit und dermaßen viel Humor, sodass ich einfach total in der Geschichte gefangen war. Es machte mich absolut süchtig. Für mich stimmte in diesem Buch wirklich alles. Spencer und Charlotte sind einfach sooo toll zusammen. Ich habe das ganze Buch über ein Schmunzeln im Gesicht gehabt und musste des Öfteren auch mal richtig laut lachen. Die Sprüche der beiden waren echt zu lustig. Neben einer gehörigen Portion Erotik, die auch unglaublich toll geschrieben war, spielten aber auch Gefühle eine große Rolle und es gab ein totales Gefühlschaos. An sich ist die Geschichte wirklich sehr klischeehaft, aber dennoch mochte ich sie unheimlich gerne. Auch eine böse Überraschung hielt die Geschichte für mich bereit. Ich habe unglaublich mit Spencer mitgelitten und gehofft. Im letzten Drittel gab es zudem noch viel Romantik, die mir sehr ans Herz ging. Eine wirklich rundum gelungene Geschichte mit einem fantastischen Ende.

 

Fazit:

 

 

"Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" ist eine absolut fantastische Geschichte für zwischendurch. Sie ist zwar eigentlich sehr klischeehaft, aber für alle die auf humorvolle Geschichten und prickelnde Erotik stehen genau das Richtige. Leider waren die 280 Seiten viel zu schnell vorbei und ich werde Spencer und Charlotte sehr vermissen. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x unendlich. Ein absolutes Highlight für mich.

 

 

 

 

 

 

  (21)
Tags: big rock, charlotte, sieben tage gehörst du mir, spencer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

94 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

4 sterne, amor, annie laine, dark diamonds, dark diamons, devin, fantasy, götter, griechische mythologie, jugendbuch, liebe, rezension, romatisch, romina, tochter der liebe

Romina. Tochter der Liebe

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Romina - Tochter der Liebe

Einzelband
Autorin: Annie Laine
Verlag: Carlsen/Dark Diamonds

Preis: 4,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 28.07.2017
Seitenzahl: 395

 

 

Inhalt:

 

 

**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...Quelle: Carlsen/Dark Diamonds Verlag]

 

 

 Über die Autorin:


Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.   [Quelle: Carlsen Verlag]

 

 

Erster Satz:

 

Das Geschrei des Babys hallte über die Weiten des Ozeans.

 

 

Meine Meinung:

 

 

Cover:


Das Cover finde ich wunderschön. Ich mag die Farben und die Gestaltung mit den Federn und der Frau total gerne.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Das Buch ist in 4 Teile bzw. Überkapitel unterteilt. Diese sind aus der Erzählerperspektive geschrieben und begleiten den Gott Eros. Ebenso ist es beim Prolog und Epilog. Die einzelnen Kapitel sind dann aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Romina geschrieben.

 

Charaktere:

 

Die Charaktere sind in dem Buch fast alle unheimlich sympathisch. Die Protagonistin Romina ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Ihr Verhalten anderen Gegenüber fand ich manchmal zwar etwas verletzend, aber an sich mochte ich sie ganz gern. Devin fand ich wundervoll. So ein netter junger Mann, einfach sehr liebenswürdig. Seine Schwester Julie mochte ich auch total gern. Eros fand ich auch sehr sympathisch, auch wenn sein Frauengeschmack (Psyche) etwas fragwürdig ist. Psyche mochte ich gar nicht, die fand ich echt schrecklich vom ersten Moment an. Devins Eltern waren mir auch eher unsympathisch.

 

Story:

 

Eine wunderschöne Geschichte, die mir aber ein klein wenig zu ruhig war. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Auch wenn recht schnell etwas passiert ist, fing die Geschichte eher ruhig an. Dennoch fand ich sie wirklich sehr schön. Am Anfang muss sich Romy erstmal auf der Erde zurechtfinden und das ist gar nicht so einfach für sie. Denn es gibt auf der Erde viele Sachen, die die Götter im Olymp gar nicht kennen. Ich fand es sehr interessant diese Unterschiede zwischen dem Olymp und der Erde kennen zu lernen. Es war teilweise auch echt witzig, wenn Romy total verwirrt neue Dinge kennenlernte wie z.B. einen Donut oder als sie das erste Mal einen Laptop bediente. Da musste ich echt schmunzeln. Die ersten beiden Drittel passierten nicht wirklich viele Überraschungen, aber es entwickelte sich eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem ganz schönen Gefühlschaos. Auch wenn sie mir manchmal ein klein wenig zu kitschig war, fand ich die Geschichte wirklich sehr schön. Sie war aber auch ein klein wenig vorhersehbar. Es ging mir trotzdem sehr ans Herz und ich habe total mit den Charakteren mitgefühlt und mitgelitten. Im letzten Drittel passierten dann doch noch einige Überraschungen und ich musste sogar einmal ein Tränchen verdrücken. Das Ende war wirklich gelungen und ging richtig ans Herz.

 

 

Fazit:

 

"Romina - Tochter der Liebe" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die Geschichte ging wirklich total ans Herz, auch wenn sie insgesamt eher etwas ruhiger war. Für mich hätte es in der ersten Hälfte ruhig auch ein paar Überraschungen geben können. Dennoch vergebe ich hier supergute 4 von 5 Sternen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (21)
Tags: devin, romina, tochter der liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

dystopie, impress, interessant, liebe, lovestory, raumschiff, raumstation, rise, sandra hörger, science fiction, spannend, sublevel, teil 1, weltall, weltraum

SUBLEVEL: Zwischen Liebe und Leid

Sandra Hörger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.08.2017
ISBN 9783646603040
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Sublevel - Zwischen Liebe & Leid

Reihe: Sublevel; Band 1
Autorin: Sandra Hörger
Verlag: Carlsen/Impress

Preis: 3,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 03.08.2017
Seitenzahl: 318

 

 Inhalt:

 

**Weil Liebe nur eine Antwort kennt**

Lange hat Sunrise Garcia auf den Tag gewartet, der ihr Leben für immer verändern wird. Als sogenannte Hoffnungsträgerin steht sie kurz davor, sich einen Platz in der Oberschicht zu sichern. Ihr einziges Ziel: einen guten Beruf auszuüben und genug Geld zu verdienen, um ihre Familie aus der Armut des Sublevels, dem untersten Stockwerk des Raumschiffes, zu retten. Doch als sie dem Präsidentensohn Corvin Corvus begegnet, kann sie nur noch an seine sturmgrauen Augen denken. Aber Sunrise ist es verboten, ihren Gefühlen nachzugeben. Immerhin hängt die Zukunft ihrer gesamten Familie davon ab, dass sie einen kühlen Kopf bewahrt…[Quelle: Carlsen/Impress Verlag]

 

 Über die Autorin:


Sandra Hörger schlüpfte schon als Kind ständig durch die geheimen Portale ihrer Fantasie. Nach dem Magisterabschluss und vielen Jahren als Drehbuchautorin, kehrt sie nun mit ihren Romanen in die Welt ihrer Träume zurück. Im realen Leben wohnt sie mit ihrer Familie in München.   [Quelle: Carlsen Verlag]

 

 

Erster Satz:

 

"Es ist mir egal, wie viel Einfluss ihre Familie hat! ....

 

Meine Meinung:

 

Cover:

Das Cover finde ich total schön. Ich mag die Farben und auch die beiden Personen total. Es passt super zum Inhalt.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem wundervoll flüssigen Schreibstil geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich total in die Geschichte versinken konnte. Es war als wäre ich ebenfalls auf dem Raumschiff bzw. der Raumstation und würde alles hautnah miterleben. Das erste Kapitel ist aus der Erzählerperspektive geschrieben und begleitet Corvin. Alle weiteren Kapitel sind aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Rise geschrieben.

 

Charaktere:

 

Die Charaktere sind in diesem Buch wirklich alle etwas ganz Besonderes und total Grundverschieden. Die Protagonistin Sunrise Garcia war mir auf Anhieb sympathisch. Ich finde es echt krass, was sie alles über sich ergehen lässt um ihrer Familie ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie ist echt total liebenswürdig. Dennoch habe ich sehr mit ihr mitgelitten. Corvin Corvus ist mir auch sofort ans Herz gewachsen. Er ist unglaublich nett und kämpft für seinen Willen. Seinen Vater Lucius mochte ich gar nicht. Er verschwendet einfach keinen Gedanken an andere und denkt nur daran, wie er selbst da steht. Agri fand ich einfach nur ekelhaft und unsympathisch. Miriam fand ich total super. Witzig, nett, sympathisch und vor allem eine super gute Freundin.

 

Story:

 

Eine absolut wundervolle Geschichte, die total süchtig macht. Ich war eigentlich sofort in der Geschichte gefangen und konnte meinen E Reader kaum aus der Hand legen. Die Welt im Raumschiff, die die Autorin erschaffen hat, ist einfach unglaublich interessant. Ich fand es so super, das Raumschiff zu erkunden und alles kennenzulernen. Die unterschiedlichen Ebenen und die Menschen, die dort leben, könnten nicht unterschiedlicher sein. Sogar unterschiedliche Sprachen wurden benutzt und mit in die Geschichte eingebunden. Wobei für die untersten Ebenen, das "Sublevel", ein eigener Slang erfunden wurde. Ich fand es irgendwie echt lustig diesen zu lesen. Auf den oberen Ebenen sprach man eher Latein. Auch dies fand ich total interessant zu lesen. Zudem ist die Geschichte unglaublich spannend. Ich habe ständig mit Rise mitgelitten und gehofft. Eine Überraschung und ein Schock jagten den Nächsten. Und dann kam noch eine wundervolle Liebesgeschichte hinzu, die dem Ganzen noch das gewisse Etwas verliehen hat. Ich konnte wirklich nicht aufhören zu lesen. Dieses Gefühlschaos hat mich schlichtweg wahnsinnig gemacht. Dazu noch die absolut fantastischen Charaktere, die mir total ans Herz gewachsen sind und das Buch noch mehr zu etwas Besonderem machen. Das Ende der Geschichte hat mir den Rest gegeben. Es ist wirklich unheimlich fies. Ein total mieser Cliffhanger. Ich kann Band 2 kaum erwarten, aber leider dauert es noch ein paar Monate bis er erscheint.

 

Fazit:

"Sublevel - Zwischen Liebe & Leid" ist eine wunderschöne Mischung aus Science Fiction, Dystopie und Liebesroman. Unglaublich spannend, mit absolut tollen Charakteren, einer wundervollen Liebesgeschichte und vielen Überraschungen. Ein absolutes Highlight. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x unendlich.

 

 

 

 

 

 

  (27)
Tags: corvin, rise, sublevel, zwischen liebe und leid   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(840)

1.823 Bibliotheken, 64 Leser, 3 Gruppen, 334 Rezensionen

attentäter, band 1, die chroniken der verbliebenen, fantasy, flucht, gabe, hochzeit, jugendbuch, kaden, lia, liebe, mary e. pearson, prinz, prinzessin, rafe

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

Titel: Der Kuss der Lüge

Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen; Band 1

1 Der Kuss der Lüge 🌸 2 Das Herz des Verräters 🌸 3 Die Gabe der Auserwählten
Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: Bastei Lübbe/One
Preis: 18,- € Hardcover

Erscheinungsdatum: 16.02.2017
Seitenzahl: 559

 

 Inhalt:

 

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...[Quelle: Bastei Lübbe/One Verlag]

 

 Über die Autorin:


Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien. [Quelle: Bastei Lübbe Verlag]

 

 

Erster Satz:

 

Heute war der Tag, an dem tausend Träume sterben mussten und ein einziger geboren wurde.



Meine Meinung:

 

Cover:

Das Cover finde ich wirklich wahnsinnig schön. Ich mag die Farben und das Bild total. Es lädt irgendwie zum Träumen ein.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem locker leichten Schreibstil geschrieben, der es mir sehr leicht machte, total in die Geschichte zu versinken. Überwiegend wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Lia erzählt. Immer wieder gibt es aber auch kürzere Kapitel aus der Sicht des Attentäters und des Prinzen. Das fand ich absolut spannend, da man erstmal nicht weiß, wer es ist. Ein Kapitel ist auch aus der Sicht von Pauline geschrieben, was ich auch echt gut fand.

 

Charaktere:

 

Die Charaktere sind in diesem Buch wirklich etwas ganz Besonderes. Die Protagonistin Lia habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie hat einfach ein reines Herz, ist total taff und schlagfertig. Auch Pauline fand ich auf Anhieb sympathisch. Ein wirklich liebes Mädchen und eine echt gute Freundin. Berdi und Gwyneth mochte ich auch sehr gerne. Dann gab es natürlich noch den Attentäter und den Prinzen. Was es mit den Beiden auf sich hat, findet besser selber heraus.

 

Story:

 

Eine wundervolle Geschichte voller Spannung, Geheimnisse, Lügen und Liebe. Ich war sofort in der Geschichte gefangen und habe wirklich von der ersten Seite an eine tiefe Verbundenheit zu Lia empfunden. Ich fand es auch sehr schnell richtig spannend und konnte das Buch trotz absolutem Zeitmangel kaum aus der Hand legen. Sehr schnell, gab es Unmengen an Geheimnissen, die alle gelöst werden wollten. Am spannendsten fand ich allerdings die Raterei, wer ist der Attentäter und wer ist der Prinz. Und dann noch die Kapitel aus den jeweiligen Sichten. Ich fand es wirklich total super und fesselnd. Und ich habe wirklich ewig gebraucht, bis ich mir sicherer war, wer wer ist. Immer wenn ich dachte, jetzt ist es eindeutig, kam vom anderen ein Satz und machte all meine Vermutungen zunichte. Genau diese Tatsache des großen Unbekannten, Guten oder Bösen, hat die sich entwickelnde Liebesgeschichte auch so genial gemacht. Durch den Klappentext habe ich eigentlich eine Dreiecksgeschichte erwartet, was es für mich nun aber nicht wirklich war. Dennoch war diese Liebesgeschichte wirklich etwas ganz Besonderes. Eben weil ich nie wusste, ob das ganze nun gut oder schlecht ist. Das Buch lebt von Überraschungen und Schocks. Immer wenn es mal wieder etwas ruhiger wurde, passierte etwas Neues und ich war wieder absolut versunken in der Geschichte. Das ganze Buch ging ans Herz und war dazu noch sehr sehr spannend. Das Ende fand ich spitze. Absolut genial gemacht und noch dazu ein richtig fieser Cliffhanger.

 

Fazit:

"Der Kuss der Lüge" ist für mich ein echtes Highlight. Voller Spannung, Geheimnisse, Lügen und Liebe. Mit absolut starken Charakteren und einer tollen Geschichte punktet dieses Buch auf ganzer Linie. Hier vergebe ich die volle Punktzahl x eine Million.

 

 

  (29)
Tags: der kuss der lüge, die chroniken der verbliebenen, kaden, lia, rafe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(331)

1.021 Bibliotheken, 38 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

cal, carlsen, carlsen verlag, die farben des blutes, die rote königin, dystopie, fantasy, farben des blutes, goldener käfig, jugendbuch, liebe, mare, rebellion, silber, victoria aveyard

Goldener Käfig

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 

Titel: Goldener Käfig

Reihe: Die Farben des Blutes; Band 3

Die rote Königin 🌸 2 Gläsernes Schwert 🌸 3 Goldener Käfig
Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Preis: 23,99 € Hardcover

Erscheinungsdatum: 30.06.2017
Seitenzahl: 640

 

 Inhalt:

 

Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.Quelle: Carlsen Verlag]

 

 Über die Autorin:

 


Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen – und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Roadtrips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei „A Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer“ weitergeht.
Ihre spannende und vielschichtige Fantasy-Serie „Die Farben des Blutes“ ist ein internationaler Erfolg. Alle bisher erschienen Bände des Vierteilers - „Die rote Königin“, „Gläsernes Schwert“ und „Goldener Käfig“ - sind New-York-Times- und Spiegel-Bestseller.[Quelle: Carlsen Verlag]

 

 

Erster Satz:

 

Ich versuche aufzustehen, als er mich lässt.



Meine Meinung:

 

Cover:

Das Cover finde ich echt schön. Es passt super zu den anderen Covern der Reihe und auch super zum Inhalt. Es könnte zwar ein klein wenig heller sein, aber an sich gefällt es mir echt gut.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem wunderschön flüssigen Schreibstil aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Überwiegend aus der Ich- Perspektive von Mare, vereinzelt aber auch mal aus der Perspektive von Cameron und ab der zweiten Hälfte auch von Evangelina. Die verschiedenen Sichtweisen fand ich echt gut. Warum es aber gerade Cameron war, habe ich nicht ganz verstanden. Da wäre es mir doch aus Cals Sicht lieber gewesen. Aus der Sicht von Evangelina zu lesen fand ich allerdings total super und interessant.

 

Charaktere:

 

Die meisten Charaktere kannte ich ja schon aus den vorherigen Bänden. Viele, die ich in Band 1 geliebt habe, habe ich ja nach Band 2 nicht mehr so gemocht. Nun habe ich bei einigen meine Meinung wieder geändert. Die Protagonistin Mare war mir am Anfang noch eher unsympathisch, aber mit der Zeit ist sie mir irgendwie dann doch wieder ans Herz gewachsen. Obwohl ihr Gejammer mir etwas zu viel war, war sie meiner Meinung nach nicht mehr ganz so arrogant. Cal ist mir nach wie vor sympathisch. Auch wenn er am Anfang nur ein Schatten seiner selbst war, irgendwie hatte er trotzdem immer einen Platz in meinem Herzen. Seine Handlungen konnte ich aber sehr oft nicht nachvollziehen und würde ihm gerne mal ordentlich die Meinung sagen. Cameron mag ich irgendwie auch sehr. Sie verhält sich zwar am Anfang wie ein kleines Kind, aber ich konnte mich am Ende sehr gut in sie hineinversetzen und sie ist mir irgendwie richtig ans Herz gewachsen. Evangelina habe ich am Anfang gehasst. Aber nachdem ich etwas mehr über sie erfahren habe, mag ich sie inzwischen irgendwie. Für Maven habe ich nur noch Mitleid übrig. Und selbst das ist für ihn zu schade. Samson, Volo und Anabel mag ich überhaupt nicht, die sind mir alle sehr sehr unsympathisch und falsch. Dann gab es noch jede Menge andere Charaktere. Es sind aber eindeutig zu viele, um über jeden etwas zu schreiben.

 

Story:

 

Die erste Hälfte ein Flop, die zweite Hälfte absolut top. Zu Beginn war ich noch sehr gefesselt von der Geschichte und fand es super, dass ich durch ein paar Wiederholungen sofort wieder wusste, was in Band 2 passiert war. Es kam auch recht schnell ein wenig Spannung auf, da der vorherige Band ja auch super spannend geendet hatte. Leider war diese aber auch wieder sehr schnell vorüber und es kam eine endlos langatmige erste Buchhälfte. Ich habe mich wirklich sehr gequält. Es war einfach nur ein endlos langes analysieren von Verhalten und Handlungen. Und das über knapp 300 Seiten. Immer wenn dann mal Spannung aufkam, durch kleinere Überraschungen oder kluge Schachzüge, war diese nach gefühlt einer Seite wieder vorbei und ich befand mich immer wieder im selben Trott von Mares Gejammer und Gefühlschaos. Ich bin aber unendlich froh, dass ich nicht aufgegeben habe. Nach ungefähr der Hälfte des Buches wurde es richtig richtig spannend. Eine Überraschung jagte die Nächste und ein Schock jagte den Nächsten. Ich konnte das Buch wirklich kaum mehr aus der Hand legen. Ich war mir nie sicher, wer nun wirklich Gut und wer Böse ist und habe somit viel darüber gerätselt. Die Charaktere waren mir inzwischen auch wieder sehr viel sympathischer, als noch in der ersten Hälfte. Durch die verschiedenen Sichtweisen erfuhr ich von mehreren Seiten Geheimnisse, das fand ich echt toll und super interessant. Das Beste am Buch war allerdings das Ende. Das Ende war wirklich fantastisch und doch hat es mir das Herz gebrochen. Ich möchte am liebsten sofort weiterlesen. Aber leider wird es noch eine ganze Weile dauern, bis Band 4 erscheint.

 

Fazit:

"Goldener Käfig" ist für mich eine tolle Fortsetzung mit einem sehr schwachen Anfang, aber einem umso stärkeren Ende. Ich glaube, wenn das Buch einfach 300 Seiten weniger gehabt hätte, wäre es perfekt gewesen. Hier vergebe ich 4 von 5 Sterne.

 

 

 

 

  (45)
Tags: cal, die farben des blutes, goldener käfig, mare, maven   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

536 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

band, freundschaft, gitarre, jamie shaw, liebe, liebesroman, musik, new adult, rockband, rockmysoul, rock my soul, rockstar, rockstars, shawn, the last ones to know

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

 

Titel: Rock my Soul
Reihe: The Last Ones To Know; Band 3

1 Rock my Heart 🌸 2 Rock my Body 🌸 3 Rock my Soul 🌸 4 Rock my Dreams
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Preis: 12,99 € Paperback; 9,99 € EBook

Erscheinungsdatum: 19.06.2017
Seitenzahl: 420

 

Inhalt:

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …[Quelle: blanvalet Verlag/Verlagsgruppe Random House]

 

 Über die Autorin:


Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, erwarb einen Master-Abschluss in Professionellem Schreiben an der Townson University, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Sie ist eine treue Anhängerin von White Chocolate Mocha, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie meisten aber liebt sie den Austausch mit ihren Leserinnen. [Quelle: Verlagsgruppe Random House]

 

 

Erster Satz:

 

Fast sechs Jahre zuvor.

>>Bist du sicher, dass du das tun willst? <<, fragt mich mein Zwillingsbruder, Kaleb.

 

Meine Meinung:

 

Cover:

Das Cover mag ich total. Ich finde das blau in Kombination mit dem Rockstar total schön und es passt, wie alle Cover der Reihe, wieder wunderbar zum Inhalt.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem wunderschön flüssigen, locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Kit geschrieben. Der Prolog spielt sechs Jahre in der Vergangenheit und ich fand es super, zu sehen, wie Shawn und Kit vor sechs Jahren so drauf waren. Der Epilog ist aus der Sicht von Shawn geschrieben, was ich ebenfalls sehr gut fand, da es für mich der perfekte Abschluss der Geschichte war, da ich so noch einen Einblick in seine Gefühlswelt erhalten habe.

 

Charaktere:

 

Die Charaktere waren wieder alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet. Da es sich ja um Band 3 der Reihe handelt, kannte ich die meisten Charaktere schon. Ich fand es unglaublich toll Kit näher kennenzulernen. Ich finde sie einfach spitze. Stark, frech, witzig, taff, total schlagfertig, aber auch irgendwie sensibel. Sie hat definitiv das Herz am rechten Fleck und sich somit einen Platz in meinem Herzen verdient. Zudem durfte ich ja auch Shawn endlich näher kennenlernen. Ich finde ihn wirklich absolut toll und sehr liebenswürdig. Ich mochte ihn zwar auch schon in den vorherigen Bänden ganz gerne, aber ich habe noch eine ganz andere Seite von ihm kennengelernt. Er ist total liebevoll und kümmert sich um alles und jeden. Natürlich ist er auch total heiß und hat scheinbar die schönsten grünen Augen der Welt. Auch ihn habe ich immer mehr in mein Herz geschlossen. Das Wiedersehen mit Adam, Mike, Joel, Dee und Rowan fand ich ebenfalls super und die ganze Clique ist mir nach wie vor sehr sympathisch. Dann darf ich natürlich Leti nicht vergessen. Leti ist wirklich wunderbar. Er verleiht der Geschichte wieder eine Frische und hat mich so oft zum Lachen gebracht, dass mir einmal sogar Lachtränchen kamen. Er ist echt immer mega lustig. Dann gab es noch Kits Familie, die nicht gerade klein ist. Sie hat drei größere Brüder und einen Zwillingsbruder. Ich mochte ihre Familie eigentlich echt gern, auch wenn mir die Brüder vielleicht etwas zu brutal waren. Ihren Zwillingsbruder Kaleb mochte ich am liebsten, ihn fand ich irgendwie total süß.

 

Story:

 

Wow, wieder eine traumhaft schöne Geschichte mit viel Humor, Romantik und Gefühlschaos. Ich liebe dieses Buch genau wie die beiden Vorgänger der Reihe. Meiner Meinung nach fängt die Geschichte etwas langsamer an als bei Band 1 und 2. Es war zwar nicht schlecht, ganz im Gegenteil, aber die ersten hundert Seiten fand ich noch ziemlich ruhig. Dennoch hat mich die Geschichte sehr schnell in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch nur schwer zur Seite legen. Ich hatte das ganze Buch über ein Schmunzeln im Gesicht, irgendwas Lustiges gab es einfach immer. Zum einen war der Kleinkrieg zwischen Kit und Shawn einfach zu unterhaltsam. Zum anderen hat Leti wieder für mehr als einen Lachkrampf gesorgt. Aber auch Adam war schuld daran, dass mir einmal die Tränen vor Lachen über die Wangen gelaufen sind. Naja gut, eigentlich war die ganze Truppe Schuld daran. Aber nicht nur die vielen Lacher und wahnsinnig tollen Charaktere, haben das Buch zu etwas ganz Besonderem gemacht. Es gab auch einige Schocks, Geheimnisse und natürlich ein riesiges Gefühlschaos, das das ganze unheimlich spannend gemacht hat. Mein Herz ist immer wieder gebrochen und wurde dann wieder geheilt. Auch die Romantik kam nicht zu kurz. Es gab wirklich unglaublich tolle romantische Szenen. Ich bin eigentlich überhaupt keine Romantikerin, aber dennoch stahl sich ab und zu ein Tränchen aus meinem Augenwinkel. Das Ende des Buches war einfach wunderschön und für mich ganz besonders romantisch. Zudem macht es unglaublich neugierig auf Band 4.

 

Fazit:

"Rock my Soul" ist eine unglaublich tolle Geschichte mit viel Humor, einem großen Gefühlschaos und einer gehörigen Portion Romantik. Ich kann dieses Buch wirklich absolut weiterempfehlen und vergebe die volle Punktzahl x unendlich.

 

 

 

  (104)
Tags: kit, rock my soul, shawn, the last ones to know   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.493)

2.919 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 443 Rezensionen

again-reihe, allie, bad boy, begin again, freundschaft, kaden, liebe, liebesroman, lyx, mona kasten, neuanfang, new adult, roman, vergangenheit, wg

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

Titel: Begin Again
Reihe: Again Reihe; Band 1

1 Begin Again 🌸 2 Trust Again 🌸 3 Feel Again

Autorin: Mona Kasten

Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,- € Paperback; EBook 9,99 €

Erscheinungsdatum: 14.10.2016
Seitenzahl: 484

 

 

Inhalt:

 

Er stellt die Regeln auf –

sie bricht jede einzelne davon.

 

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …[Quelle: Bastei Lübbe/LYX Verlag]

 

 

Über die Autorin:

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de  [Quelle: Bastei Lübbe]

 

Erster Satz:

White.

Ich starrte auf das Klingelschild.

 

 

Meine Meinung:

 

Cover:

Das Cover finde ich echt schön. Ich mag die warmen Farben kombiniert mit dem vielen Weiß sehr gerne und finde es passt super zur Geschichte.

 

Schreibstil:

 

Die Geschichte ist in einem wunderschönen flüssigen und lebhaften Schreibstil, aus der Sicht der Protagonistin Allie, geschrieben. Alles ist wunderbar bildlich beschrieben, sodass ich mich wunderbar in die Geschichte hineinversetzen konnte.

 

Charaktere:

 

Die Charaktere waren alle sehr detailreich und sehr liebevoll ausgearbeitet. Bis auf Allies Mutter und Kadens Bruder fand ich eigentlich alle echt richtig toll. Die Protagonistin Allie war mir sofort ab der ersten Sekunde sympathisch. Ich mag ihre freche liebevolle Art und ihren Geruchstick sehr gerne. Kaden fand ich auch vom ersten Augenblick an toll und habe ihn von Seite zu Seite immer mehr in mein Herz geschlossen. Auch den Rest der Truppe, also Dawn, Scott, Ethan, Monica und Spencer fand ich absolut super.

 

Story:

 

Ich liebe dieses Buch. Eine wahnsinnig tolle Geschichte, die mich gleichzeitig berührt, aber auch zum Lachen gebracht hat. Sofort ab der ersten Seite hat mich die Geschichte gepackt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Es wurde wirklich keine Sekunde langweilig. Die Geschichte hat wirklich einiges zu bieten, Witz, Charme, ein riesiges Gefühlschaos, Geheimnisse und auch ernstere Themen. Ich habe mich aber nicht nur in die Handlung und Charaktere verliebt, sondern auch in die Gegend. Die kleine Stadt Woodshill wurde so wundervoll beschrieben, dass ich mich wie zu Hause gefühlt habe. Das Beste am Buch waren für mich allerdings die Charaktere. Allie und Kaden haben mich sofort überzeugt. Die Beiden haben die Geschichte wirklich zu etwas ganz Besonderem gemacht. Ich habe unglaublich mit den Beiden mitgelitten, gehofft und geliebt. Seitenlang waren sie Schuld an einem breiten Schmunzeln in meinem Gesicht, wenn sie sich wieder mal bekriegt haben. Ich musste des Öfteren sehr laut lachen und hatte dabei sogar Tränen in den Augen. Neben dem vielen Humor gab es aber auch ernste Themen und die haben mich teilweise echt schockiert. Zudem kam noch eine gehörige Portion Romantik dazu, die mein Herz zum Schmelzen gebracht hat. Das Ende fand ich wunderschön und bin wirklich sehr traurig, dass die Geschichte um Allie und Kaden schon vorbei ist. Ich hoffe sehr auf ein Wiedersehen in Band 2 und freue mich darauf Dawn und Spencer etwas näher kennen zu lernen.

 

Fazit:

"Begin Again" ist ein wundervolles Buch voller Gefühle und mit viel Humor. Wundervolle Charaktere machen die Geschichte zu etwas ganz Besonderem, sodass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Eine ganz klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  (98)
Tags: allie, begin again, kaden   (3)
 
190 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.