0_Lavender_0s Bibliothek

82 Bücher, 47 Rezensionen

Zu 0_Lavender_0s Profil
Filtern nach
82 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

56 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

schneesturm, winter, cross cult, horror, christopher golden

Snowblind

Christopher Golden
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 04.09.2017
ISBN 9783959811941
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Cover:
Eine offene Hand , in der eine wunderschöne, aber überdimensionale Schneeflocke liegt bildet das Zentrum des Covers. Obwohl das Bild friedlich wirkt, deutet doch die Fläche aus pulverigem Schnee an, dass die Hand zu einem Toten gehören könnte, das sie leblos und starr wirkt.

Zum Inhalt:
Während in Coventry, Neuengland, ein Schneesturm wütet, sterben auf mysteriöse Art und Weise Menschen, darunter auch zwei Kinder. Andere Personen verschwinden einfach so, vieles bleibt rätselhaft.
Das Leben nimmt weiter seinen Lauf, doch 12 Jahre später hat sich der Ort immer noch nicht von den traurigen und mysteriösen Ereignissen richtig erholt. Jeder weitere Schneesturm versetzt die Stadt in einen eigenartigen Zustand.
Als ein weiterer Schneesturm, der diesmal besonders stark sein soll, naht, beginnt ein Alptraum. Menschen, die man kennt, verhalten sich plötzlich eigenartig, ein Mann verursacht einen Blechschaden nach dem anderen und erklärt, dass er nicht weiß, wie man Auto fährt und wirkt wie ein Kind. Auch andere Personen zeigen plötzlich Eigenschaften der Toten bzw. Vermissten. Bald wird klar, dass der Schneesturm eine Bedrohung mit sich bringt, gegen die nur gemeinsam vorgegangen werden kann. Aber kann man sich überhaupt gegen Wesen wehren, die auf dem Sturm reiten und sich durch jede noch so kleine Spalte in Häuser schleichen können?

Zum Stil:
Die Protagonisten werden klar gezeichnet, es ist einfach die verschiedenen Personen auseinanderzuhalten, obwohl viele verschiedene Einzelschicksale erzählt werden. Mehrere Handlungsstränge werden geschickt miteinander verwoben. Der Erzählstil ist flüssig, man kommt gut in die Geschichte hinein.

Fazit:
Das Buch bietet spannende Unterhaltung. Die Grundidee habe ich bis jetzt noch nirgends zuvor entdeckt, das macht die Story noch interessanter. Eine hervorragende Urlaubslektüre - mit angenehmem Gruseleffekt, wenn man sie im Winter liest.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Lupo: Über dem Regenbogen (Regenbogenreihe 3)

Katrina Lähn
E-Buch Text
Erschienen bei null, 18.05.2018
ISBN B07CL9L6RY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Schatten des Waldes: Der Ausbruch (Die Chroniken des Malik)

Ammar Bustami , Jonas Triebel
Flexibler Einband: 195 Seiten
Erschienen bei Independently published, 10.12.2017
ISBN 9781973504849
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover und der Titel scheinen auf den ersten Blick für mich nicht zusammenzupassen. Schatten des Waldes ruft bei mir ganz andere Erinnerungen wach und eine andere Vorstellung. Dass das Buchcover sehr an eine Landschaft im afrikanisch-arabischen Raum angelehnt ist, verstärkt diesen ambivalenten Eindruck.
Wenn man das Design (ohne auf den Titel zu achten) betrachtet, fällt eine harmonische Farbgebung mit klarem Kontrast (Schattenbildern) auf. Insgesamt wirkt es harmonisch.

Zum Inhalt:
Der 16-jährige Alakazam, seines Zeichens Thronfolger, erhält zu seinem Geburtstag ein zweifelhaftes Geschenk - ein Tattoo, das ihn mächtig macht, gleichzeitig seinem Vater das Leben kostet. Diesen Umstand macht sich der Vizir zu Nutze und reißt die Macht an sich. Alakazam gelingt die Flucht, doch seine Verfolger nahen.

Weit weg muss der zweite Protagonist, Arthur, erleben, wie sein Wohnhaus in Flammen aufgeht und offensichtlich sein Bruder Cane, der für ihn seit dem Tod der Eltern gesorgt hat, getötet wird.

Zum Stil:
Die Namensgebung bereitet mir große Schwierigkeiten, da sehr viele Personen in die Geschichte eingeführt werden und Orte und Gebiete zwar Fantasienamen erhalten, die allerdings sehr nahe an realen Namen sind. Die damit verbundenen Assoziationen erschweren es, sich völlig in die Geschichte zu versenken, die sehr spannend geschrieben ist, jedoch einige sprachliche Mängel aufweist.

Fazit: Die Grundidee des Buches gefällt mir sehr gut. Der teilweise mangelhafte Stil, der detailierte Schilderungen vermissen lässt und die verwirrende Namensgebung haben mich veranlasst Sterne abzuziehen. Trotzdem hat mich das Buch neugierig gemacht, sodass ich mich schon auf die Fortsetzungen freue und wissen möchte, wie es weitergeht.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

biografie, ebook, gewinn, kurz-biografie, kurz-biografien

Mit Michael Ende am Schreibtisch: Einmal Phantásien und zurück

Gernot Uhl
E-Buch Text
Erschienen bei hockebooks: e-book first, 29.03.2018
ISBN 9783957512178
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit Michael Ende am Schreibtisch: Einmal Phantàsien und zurück_Gernot Uhl

 

Zum Cover:

Das Tier, das in zahlreichen Büchern Michael Endes vorkommt, ziert auch das Cover dieses Buchs: eine Schildkröte, die sich auf ausgetrocknetem, kargen Boden befindet, der nach hinten hin undeutlich wird und in einen undefinierbaren hellen, verschwimmenden Lichtschein übergeht. Ist dies ein Sinnbild für die strahlende Welt der Fantasie, in die man erst eintauchen muss, um sie klar sehen zu können?  Steht die Schildkröte für Mythologie?

 Zum Inhalt:

Auf 63 Seiten gelingt Gernot Uhl eine ausgewogene Kombination aus Biographie und Endes literarischen Werken, mit Hauptaugenmerk auf „der unendlichen Geschichte“.

Der Leser erfährt Wissenswertes über Endes Eltern und sein Lebensumfeld, das den Weg des Kindes in die Welt der Fantasie ermöglicht und unterstützt.

 Da ich vor Lesebeginn eine trockene Lektüre erwartet habe, kam die Überraschung umso deutlicher – ein angenehmes, leicht zu verstehendes Lesevergnügen, das nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt und trotzdem eine Fülle von Informationen bietet. Außerdem zeigt es auf, wie nahe das Abgleiten in die Fantasiewelt am Rand zu psychischen Erkrankungen ist, denn die Rückkehr in die Realität erweist sich nicht nur für Bastian als ein existenzielles Problem.

Dieses E-Book, das zu der Reihe »Bibliothek der Wagemutigen« gehört, trägt dazu bei Zusammenhänge zwischen Leben und Schreiben, zwischen Ängsten, Träumen und Realität im Leben des Autors Ende besser verstehen zu können. Gernot Uhl hat es ausgezeichnet verstanden Wissenswertes so zu verpacken, dass man auf unterhaltsame Art und Weise Wissen und Verständnis erwerben kann, ohne das Gefühl zu haben ein Sachbuch lesen zu müssen. Dass es aber trotz der Kürze einem Sachbuch gleich- bzw. nahekommt, kann man an den Fußnoten und den Tipps für weiterführende Literatur, die eine geeignete Ergänzung bieten, entnehmen.

 Fazit:

Dieses kurzweilige Buch bietet eine gelungene Verknüpfung aus Biographie und literarischem Werk des Autors Michael Ende. Es ist in einem leicht lesbaren und gut verständlichen Stil verfasst und bringt dem Leser Wissenswertes geschickt verpackt näher.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Wer Freiheit sucht: Kommissar Rhodéns erster Fall

Johan Mattes
E-Buch Text: 402 Seiten
Erschienen bei null, 31.03.2018
ISBN B07B6CXYZC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer Freiheit sucht _Johan Mattes

 

Zum Cover:

Bereits das Cover vermittelt einen Eindruck davon, worum es in diesem Buch geht – um Mord und Schweden. Die düstere Stimmung in Schwarz-Weiß lässt ein Wort besonders hervorleuchten: WER, das in Rot gedruckt ist.

 

Zum Inhalt:

WER ist für die Morde verantwortlich, die in der Idylle Värmlands geschehen sind?

Rhoden, seines Zeichens Kommissar, der aufgrund einer Überreaktion aus Stockholm hierher versetzt worden ist, versucht gemeinsam mit Inspektorin Eva Wilhelmsson Licht in die Sache zu bringen.

Zuerst wird ein halbtoter nackter Mann mit aufgeschlitztem Penis gefunden, danach findet man zwei nackte Frauenleichen, mysteriös, beinahe einem Kunstwerk gleich, vergraben. Obwohl es immer wieder Spuren und Verdächtige gibt, fehlt der entscheidende Hinweis.

Zu allem Überdruss hat der Kommissar noch mit Eheproblemen zu kämpfen, die die Ermittlungen nicht einfacher machen, denn die Zeit, die er für seine Familie benötigen würde, fehlt. Schlimmer wird die Situation, als die privaten Probleme sogar noch in diesen Fall hineinreichen. Was hat die Affäre seiner Frau mit den Morden zu tun?

Der Schlüssel zur Lösung des Falles ist der Hinweis, der bereits am Cover zu finden ist: Freiheit.

 

Zum Stil:

Das Buch ist vom Beginn weg bis zum Ende durchgehend spannend. Es gelingt dem Autor durch Kurzsätze, Einschübe und überschaubare Kapitel die Neugier des Lesers aufrecht zu erhalten. Immer wieder neue Details und Fakten erweitern den Kreis der Verdächtigen, sodass es bis zum Schluss unmöglich ist, den wahren Täter zu erkennen.

 

Fazit:

Die Kombination aus familiären Problemen, Taten und die Schilderung der akribischen Arbeit der Ermittler bildet eine ausgewogene Mischung aus Spannung und Anteilnahme, man ist als Leser immer mitten im Geschehen, sodass es einem schwerfällt, das Buch aus der Hand zu legen.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

rose, mystik, mystery, diener, dornengrab

Dornengrab

Aikaterini Maria Schlösser
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.02.2018
ISBN 9783746005935
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dornengrab_Aikaterini Maria Schlösser

 

Diese Mystery-Novelle hat es in sich. Hartmuth (der Name an sich ist schon vielsagend) stammt aus ärmlichen Verhältnissen und hat es durch sein Aussehen durch eine Heirat zu Ansehen und Reichtum gebracht. Diesem droht nun Gefahr durch seine Geliebte, die schwanger ist und mit ihm leben möchte. Er ermordet sie kurzerhand. Es scheint der perfekte Mord zu sein, wäre da nicht eine weiße Rose, die zuvor als Botschaft zu geheimen Liebestreffen verwendet wurde.

Nun findet Hartmuth ständig Rosenblätter, Dornranken in seinem Umfeld, mal schwimmt ein Blütenblatt im Bier, mal liegt eine weiße Rose am Fensterbrett. Zuerst sucht er die Verursacher in seinem Umfeld, verdächtigt beinahe jeden und lässt sich zu unkontrollierten Handlungen hinreißen, bis er an seinem Verstand zu zweifeln beginnt.

 

Der Stil der Autorin wirkt leicht und lässt sich angenehm lesen, dabei entführt sie uns in eine für den Protagonisten bedrohliche Umgebung, lässt uns die Beklemmung und den inneren Kampf um seinen Verstand miterleben.

Aikaterina Maria Schlösser schafft es auf 100 Seiten mit dieser mystischen Geschichte Spannung aufzubauen, die bis zum Schluss gehalten wird. Das Buch hat eine angenehme Länge, die es einem ermöglicht das Buch ohne Unterbrechung zu lesen. Das schätze ich besonders. Wenn man nicht genötigt ist, zu unterbrechen, weil der Alltag seinen Tribut fordert, empfinde ich ein noch höheres Lesevergnügen.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

nachkriegszeit, roman, krimi, flüchtlinge, bewegend

Kaltenbruch: Roman

Michaela Küpper
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer eBook, 01.03.2018
ISBN 9783426451014
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

facetten, kurzgeschichten, leben, schiksal, tiefgründig

Wie das Blatt sich manchmal wendet, meine Liebe

Janne Loy
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 19.03.2018
ISBN 9783740745448
Genre: Romane

Rezension:

Wie das Blatt sich manchmal wendet, meine Liebe_Janne Loy

 

Zum Cover:

Im Hintergrund könnte ein Sonnwendfeuer lodern oder eine Abendstimmung eingefangen worden sein. Davor ist eine Frau zu erkennen, die uns den Rücken zugedreht hat.Durch die fehlende Schärfe bleibt Genaueres ungeklärt, als Blickfang eignet sich diese Machart jedoch ausgezeichnet. Das Buch sticht aus zahlreichen anderen heraus, sodass man sich dadurch angezogen fühlt und es auf jeden Fall in die Hand nehmen möchte.

 

Zum Inhalt:

 

Neun Kurzgeschichten erzählen von allerhand unterschiedlichen Menschen, viele von ihnen kommen einem vertraut vor, weil man die eine oder andere Verhaltensweise bereits bei Mitmenschen erlebt oder zumindest vermutet hat. Die Abgründe der menschlichen Seele finden hier genauso Platz, wie Ängste und Psychosen.

Die Autorin zeichnet Charakterstudien u.a. von Mördern, Opfern und vom Schicksal schwer Getroffenen. Die Kurzgeschichten bieten überraschenden Wendungen, so wie es der Titel bereits verrät. Langweilig werden die Texte nie, denn sowohl Schauplätze als auch Inhalte sind vielfältig und originell.

 

Fazit: Wer Geschichten mit Happy-End liebt, könnte an dem Buch Freude haben, vorausgesetzt er besitzt Schwarzen Humor. Das Buch bietet klar definierte, angreifbare Charaktere und Wendungen, die nur manchmal vorhersehbar sind. Die Länge der Texte ist überschaubar, daher eignet sich das Buch auch gut so für Zwischendurch, für kürzere Bahnfahrten, Wartezeiten,… Hier werden die Kurzgeschichten helfen, die Zeit wie im Fluge vergehen zu lassen und sich dabei köstlich zu unterhalten.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

victoria hohmann, vom dazwischen

Vom Dazwischen

Victoria Hohmann
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei VHV-Verlag, 12.03.2018
ISBN 9783981862133
Genre: Romane

Rezension:

Vom Dazwischen_Victoria Hohmann


Zum Cover:

Es ist vom Schriftzug des Titels geprägt, pink auf grauem Hintergrund, schräg versetzt die Buchstaben in zarten gelben Strichen darüber…und es ist außergewöhnlich! Die Linien, die von Z und H weg waag- bzw. senkrecht zu zwei Rändern führen können vieles bedeuten. Auf jeden Fall steht zwischen ihnen das Zwischen, darüber erhebt sich das Da.

 

Zum Inhalt:

Obwohl das Buch 12 kurze Texte enthält, benötigt man Zeit, um die Wortgewaltigkeit, diese kleinen, aber feinen Wortspiele, diese Gesellschaftskritik und den Realismus in den Erzählungen so richtig wirken zu lassen. Der Stil der Autorin ist vieles: voller Variationen, Zwischentöne, Verwirrendem, Verspieltem und nachdenklich Machendem.

Bei allen Geschichten bietet es sich an, sie wieder und wieder zu lesen, da Sprache hier nicht nur zum Transportieren von Inhalten eingesetzt wird, sondern als Kunst an und für sich zu verstehen ist.

 

 

Fazit:

Eine Rezension im herkömmlichen Sinn fällt schwer, da es sich bei diesem Buch um ein außergewöhnliches Werk handelt, zu dem man einen speziellen Zugang benötigt – nämlich Sprache als Genuss zu betrachten. Tut man dies, so kann man sich sicher sein, vom Hors d’oeuvre bis zum Dessert alles serviert zu bekommen.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

china, manhua, comic, graphic novel, mobbing

Der freie Vogel fliegt, Band 1

Jidi , Martina Hasse , Ageng
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Chinabooks E. Wolf, 01.04.2018
ISBN 9783905816723
Genre: Comics

Rezension:

Der freie Vogel fliegt_Band I _ Jidi, Ageng

 

Zum Cover:

Zwei Giraffen, auf denen die Protagonistin als Kind und als Jugendliche sitzt, stehen im Wasser vor einer chinesischen (?) Stadt, deren Spiegelung allerdings Bauwerke von Antonio Gaudi reflektiert. Mitten drin schwimmt eine hasenähnliche Comicfigur, die sich in weiterer Folge als Wesen aus Lin Xiaolus Fantasiewelt herausstellt. Damit sind wichtige Inhalte der Graphic Novel bereits auf dem Cover zu sehen. Das versteht man aber erst, wenn man das Buch gelesen hat.

 

Zu den Autorinnen:

Die beiden Comic-Künstlerinnen Jidi und Ageng sind in China bekannt. Die Reihe „Der freie Vogel fliegt“ hat bereits die wichtigsten Auszeichnungen in dieser Spart in China, Japan und Korea erhalten.

 

Zum Inhalt:

Das Buch ist zweisprachig, in Deutsch und Chinesisch erzählt. Zwischen den beiden Teilen sind Erklärungen zu in Europa eher unbekannten Mangas, Helden eingebettet.

Große dezent gefärbte realistische Bilder erzählen die Geschichte der Kindheit von Lin Xiaolu. Sie wächst als Scheidungskind bei ihrem Vater auf, der sie als Enttäuschung empfindet, da ihre Schulnoten leider sehr schlecht sind und der sich nicht – wie alle anderen Eltern sonst – vor die Lehrerin zitieren lässt und Unterwürfigkeit mimt. Diese Noten entscheiden aber über den weiteren Karriereweg und haben in China (so wie die Lehrer) eine enorm hohe Bedeutung.

Das Mädchen wird zur Außenseiterin, weil sie es, im Gegensatz zu ihren Schulkameraden, gar nicht schlimm findet geschiedene Eltern zu haben und weil sie lieber malt und zeichnet, statt für gute Schulnoten zu büffeln. Gewalt und Mobbing gehören zu ihrem Leben dazu.

Erst als ihre Mutter Lin zu sich holt und damit auch ein Schulwechsel verbunden ist, ändert sich einiges – es gibt zwar weiterhin Probleme mit Klassenkameraden, aber insgesamt hat sich die schulische Situation ein wenig zum Besseren geändert. Als sich die Protagonistin das erste Mal verliebt, beginnt sie zu stalken und begeht sogar den Diebstahl einer Zeichnung.

Das Buch endet mit dem Beginn eines neuen Jahres. Aber ein eigentliches Ende im landläufigen Sinn gibt es nicht. Kein Wunder, schließlich handelt es sich hier um den ersten Band einer mehrteiligen Reihe (bestehend aus zur Zeit 5 Büchern).

 

Zur Form/zum Stil:

Die Zeichnungen in diesem Buch sind klar, in gedämpften Farben gehalten, keinesfalls schrill. Schwierigkeiten bereitet allerdings die Schrift, was aber an der Übersetzung liegt, denn im chinesisch geschriebenen Teil scheint die Schrift deutlicher erkennbar zu sein. Der Wechsel der Schriftarten (einmal weiß unterlegt, dann schwarz auf dunkelblauem Untergrund) irritieren und erschweren das Lesen enorm.

Die Übersetzung bleibt bei Formulierungen, die in unserem Sprachraum ab und zu ein wenig exotisch klingen, doch das macht den Reiz aus.

Die Fantasiewesen, die immer wieder auftauchen, wenn Lin in ihre eigene Vorstellungswelt abdriftet, sind mir – bis auf Spongebob – unbekannt, vermutlich im ostasiatischen Raum aber vielen ein Begriff.

 

Fazit:

Die Schrift ist aufgrund der Schriftgröße und des Layoutwechsels teilweise sehr schwer zu entziffern. Graphisch schafft es das Buch ausgezeichnet, die auch bei uns aktuellem Themen Scheidung, Mobbing, Erwachsenwerden und die damit verbundenen Schwierigkeiten zu vermitteln. Die Bildsprache ist intensiv.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

begraben, intervalle, kommunikation, konfrontation, lawine

Intervalle (Woanders)

Le Garn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.01.2018
ISBN 9783746028958
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

bloggerin, #derunsichtbare, fantasy, h.g.wells, bloggen

Der Unsichtbare

H.G. Wells
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783961880034
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Unsichtbare_H.G.Wells

 

Zum Cover:

Das plakative Cover ist ansprechend und ironisch: der Unsichtbare, der sichtbar ist und sich so kleidet, als wolle er unsichtbar sein. Bandagen im Gesicht haben noch zusätzlich eine verstörende Ausstrahlung.

 

Zum Inhalt:

Ein Fremder sucht Quartier im Gasthof eines kleinen englischen Dorfs in Sussex. Dass sein Gesicht bandagiert ist, beschäftigt die Bewohner und auch die barschige Art, sein Jähzorn, bis sie erkennen, dass der Mann nicht verletzt sondern unsichtbar ist. Der Fremde, der, wie sich später herausstellt, als der Wissenschaftler Griffin entpuppt, der durch Experimente mit einem Serum unsichtbar wurde, muss fliehen. Er erhält Unterschlupf bei Dr. Kemp, trotzdem gerät er schnell wieder in Bedrängnis.

 

Meine Meinung:

Dass das Buch bereits 1897 zum ersten Mal erschienen ist und dann mehrmals verfilmt wurde, sollte beim Lesen dieser Ausgabe beachtet werden. Bereits der Titel verrät, worum es in diesem Science-Fiction-Roman gehen wird, allzu große Überraschungen sind daher nicht zu erwarten. Man muss sich einfach drauf einlassen und die Zeit um mehr als 100 Jahre zurückspulen, um die Spannung, die in zarten Tönen aufgebaut wird, spüren zu können. Diese entsteht nicht durch actionreiche Handlung sondern vielmehr durch die Frage: Was kann man tun, wenn man unsichtbar ist? Wird man sich für gute oder böse Taten entscheiden? Griffin jedenfalls ist ein Machtmensch. Und das wirft weitere Fragen auf: Gelten Moralvorstellungen und strafrechtliche Konsequenzen? Was bedeutet Unsichtbarkeit überhaupt? Wodurch entstehen Grenzen? Was passiert mit Kleidung und Gegenständen, die man unsichtbar transportiert?


Interessant ist auch, wie die Menschen diesem unbekannten Phänomen begegnen – mit Angst, Erstaunen, sie werden als dümmlich hingestellt. Obwohl der Wissenschaftler zwar einerseits etwas noch nie Dagewesenes zustande gebracht hat, hat er die Folgen nicht im Griff – das setzt sich bis heute durch. Es werden Dinge erfunden, die UNS beherrschen (wir ersticken im Plastik können uns nur bedingt vor Strahlung schützen,…) – Macht und Ohnmacht!

Die Illustrationen im Buch sind genau so, wie ich sie mir von einem Klassiker erwarte. Witzig ist, dass das Bild des sichtbaren Unsichtbaren immer am Ende von Kapiteln, und zwar ausschließlich auf geraden Seiten, während die neuen Kapitel immer auf ungeraden Seiten beginnen.

 

Fazit:

Dieses Buch ist ein mehr als 100 Jahre alter Klassiker. Wer sich mega-spannende Unterhaltung wünscht, sollte es besser nicht lesen. Wer aber Interesse an Hintergründen, an Polarisierung und moralischen Fragen hat, findet an dieser Lektüre sicher Gefallen. Leider ist diese Ausgabe fehlerhaft, was den Lesefluss manchmal hindert.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

urban fantasy, zeitreise

Vorhang auf!: Das Theater des Löwen

Leah Maschek
Flexibler Einband: 76 Seiten
Erschienen bei tredition, 11.12.2017
ISBN 9783743985681
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Journalistin besucht ein griechisch-römisches Theater, das unmittelbar nach der Eröffnung wieder geschlossen wurde. Auf wunderbare Weise macht sie eine Zeitreise, durch die sie die wahre Geschichte zur Schließung des Theaters herausfinden will. Klar und deutlich entsteht vor dem Auge des Lesers der ehemalige Glanz des Gebäudes, der Zustrom der Besucher und letztendlich die alles entscheidende Theateraufführung, in deren Mittelpunkt ein Löwe steht.
Eine nette Geschichte, die allen Theaterinteressierten und allen, die sich für griechische und/oder römische Geschichtebegeistern, ans Herz gelegt wird und auch durch das ansprechende Cover, auf dem man einem Löwen ins Auge blickt, sofort ins Blickfeld gerät.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

berlin, historischer roman, krimi, meuchelmord, mittelalter

Der gar schaurige Meuchelmord an einem Ratsherrn

Norbert W. F. Meier
Flexibler Einband
Erschienen bei bookshouse, 31.01.2018
ISBN 9789963538508
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der gar schaurige Meuchelmord an einem Ratsherrn_Norbert W. F. Meier

 

Zum Cover:

Passend zum Inhalt, einem mittelalterlichen Krimi, zeigt das Cover einen älteren weißbärtigen Ritter, vermutlich einen Tempelritter in Kettenhemd samt Schwert. Seine Haltung – ein leicht geneigter Kopf, den Blick in die Ferne gerichtet, sein Ziel fixierend – wirkt würdevoll und aufmerksam.

 

Zum Inhalt:

Als ein Mitglied des Rats, ein bekannter, wenn auch nicht beliebter Knochenhauermeister ermordet aufgefunden wird, ist schnell ein Verdächtiger gefunden: sein Konkurrent, der Knochenhauermeister Teggels. Seine Tochter Sophia ist von der Unschuld ihres Vaters überzeugt und erhält, wenn auch anfangs ungewollt, Unterstützung des „Schnabeltölpels“ Otto Wieprecht, der der Literatur und der Mode frönt und von seinem Vater verachtet wird.

Durch Zufall wird er beauftragt, den Mord aufzuklären, da er von der Schuld des Fleischers nicht überzeugt ist. Und bald schon wird aus den beiden Protagonisten, die sich anfänglich nicht ausstehen können, ein Team, das das Rätsel um die Ermordung akribisch aufrollt. Dass dabei Rückschläge zu verkraften und Gefahren zu bestehen sind, versteht sich von selbst.

 

Zum Stil:

Geschrieben wird das Buch aus der Sicht von Alex Wiperti, einem Informatikstudenten, der durch eine Erbschaft in den Besitz einzigartiger mittelalterlicher Tagebücher gerät und diese im vorliegenden Buch erzählt. Dazwischen sind an manchen Stellen Hinweise eingeflochten, die nähere Erklärungen und Ansichten des jungen Mannes enthalten.

Außerdem finden sich zu Gebäuden, Städten, Vorkommnissen historische Karten, Skizzen und Bilder bzw. Fotos, die das Textverständnis unterstützen, man kann sich also ein klares Bild machen.

Sprachliche Genauigkeit und detailierte Schilderungen von Lebensumständen, Kleidungsstücken, Verhaltensweisen,… zeichnen dieses Werk aus. Die Aufklärung der schrecklichen Tat erfolgt im Stile eines Sherlock Holmes, sodass der Leser bis zum Schluss mitraten kann, wer denn nun wirklich den Knochenhauermeister auf dem Gewissen habe.

 

Fazit: Dieser Kriminalroman aus dem 14. Jahrhundert bildet eine ausgewogene Mischung aus informativem Hintergrundwissen und spannender Detektivgeschichte. Um dieses Buch so richtig genießen zu können, muss man bereit sein, Wissen erweitern zu wollen, denn das schafft dieses Werk auf jeden Fall, noch dazu auf so angenehme Weise, verpackt in eine launige Liebesgeschichte, die die Aufklärung eines Mordes zum Ziel hat und so nebenbei üble Machenschaften von Kirche, Politik und Kaufleuten aufdeckt.

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

bettnässer, dämonen, dunkel begegnungen, dunkle begegnungen, besenstiel

Dunkle Begegnungen: Unheimliche Geschichten

Jana Oltersdorff , Jacqueline Spieweg
Flexibler Einband: 231 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.02.2018
ISBN 9781980338277
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dunkle Begegnungen_Jana Oltersdorff

 Zum Cover:

Passend zu den Kurzgeschichten zeigt das Cover eine Situation, die vielen Menschen Unbehagen bereitet. Der Gang über Stufen hinunter ins Dunkel, egal ob es sich um den Keller oder die Abgründe der menschlichen Seele handelt.

 Zum Inhalt:

10 Kurzgeschichten erzählen von unheimlichen Begegnungen mit Fremden, Einhörnern, von Visionen, die Zukünftiges vorwegnehmen können. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Horror, Science-Fiction und Thriller.

Auch wenn manche Ereignisse vorhersehbar sind, ist das Buch doch sehr spannend erzählt, sodass es schwerfällt, es aus der Hand zu legen /bzw. vom Bildschirm zu wischen.

Eine Geschichte und ein Gedicht tragen den selben Titel, haben aber, wenn überhaupt nichts miteinander zu tun. Es ist meiner Meinung nach auch angenehm, wenn Kurzgeschichten unterschiedliche Längen haben.

Meine absolute Lieblingsgeschichte ist „Rent a body, Inc.“, in der eine für mich vorstellbare (aber technisch noch lange nicht mögliche) Vermietung von Körpern (bei Schwangerschaften geht das ja heute schon) möglich scheint.

 Fazit:

Die Kurzgeschichtensammlung ist kurzweilig und äußerst fantasievoll und abwechslungsreich. Viele Ideen, z.B. die des Killer-Einhorns sind spannend und beweisen Kreativität. Im Dunklen erzählt können „Dunkle Begegnungen“ schon Grusel auslösen.

 

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

wien, erster weltkrieg, krimi, kriminalfall, österreich

Schönbrunner Finale

Gerhard Loibelsberger
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783839222102
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

abenteuer, bauwagen, dschungel, freunde, geheimnis

Wind und der geheime Sommer

Antonia Michaelis , Claudia Carls
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 23.04.2018
ISBN 9783789108693
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wind und der geheime Sommer_Antonia Michaelis

 

Zum Cover:

Zum Betrachten des Covers benötigt man ein wenig Zeit, um alle Details, die im Buch eine Rolle spielen, herauszufinden. Angefangen von der versteckten Geige, den Brettern – eines davon hervorgehoben/lose, rosa Blüten, Tiere des Dschungels und einem See, manches davon auf den Kopf gestellt, bis hin zu den beiden Hauptpersonen des Buches, alles gut miteinander verbunden in einer fantasievollen Collage.

 

Zum Inhalt:

John-Marlon ist ein zehnjähriges Scheidungskind. Während die Mutter den Lebensunterhalt für sich selbst und ihren Sohn verdient, hat der Vater, der vielbeschäftigt ist und häufig Firmensitzungen hat, keine rechte Freude an seinem Sohn, der zwar einen außergewöhnlichen Namen trägt, aber sonst nicht außergewöhnlich ist, weder sportlich noch besonders gutaussehend, daher nimmt er sich ebenfalls kaum Zeit für ihn.

Da entdeckt John-Marlon ein loses Brett in einem Bauzaun. Dahinter entdeckt er einen märchenhaften Dschungel und lernt Wind kennen, ein zwölfjähriges, fantasiebegabtes Mädchen, das noch dazu wunderbar Geige spielen und noch viel besser Abenteuer erfinden kann. Und das Beste daran ist, alles, was Wind erzählt, wird wahr. Vier andere Kinder haben ebenfalls diesen geheimen Platz entdeckt. Jedes der Kinder hat Schwierigkeiten mit Mitschülern oder der Familie, doch hier entstehen Freundschaften, die alles rundum vergessen machen. Wenn sie auf ihren Abenteuern in Gefahr geraten, taucht Pepe, ein Erwachsener, von Beruf Gauner, Kleinkrimineller immer im richtigen Moment auf, um zu Hilfe zu kommen, bis er eines Tages die Hilfe der 6 Freunde braucht.

Wind hat Geheimnisse, denn vor 14 Uhr und nach 18 Uhr darf niemand im Dschungel bleiben. Rosa Blütenblätter tauchen auf, Wind hat Angst und weiß, dass sie bald nicht mehr da sein wird, doch John-Marlon möchte das nicht zulassen. Ob es ihm gelingt, das Geheimnis von Wind aufzudecken und ihr zu helfen? Kann Pepe gerettet werden? Und wer ist die mysteriöse Person, die rosa Blütenblätter verstreut? Auf all diese Fragen gibt es im Buch die entsprechende Antwort.

 

Fazit:

Das märchenhafte Buch spielt in der realen Welt, die durch die Vorstellungskraft der Kinder, besonders durch die Fantasie von Wind und John-Marlon, zu einem richtigen Abenteuer wird und dabei hilft, ihr Leben, das von Erwartungsdruck und Ausgrenzung gekennzeichnet ist, zu meistern und zu erkennen, dass jeder seinen Weg gehen muss und nicht dazu da ist, die Erwartungen der anderen zu erfüllen. Ein Buch, das zwar für Kinder im Alter zwischen 10 – 12 geschrieben wurde, aber auch das Kind im Erwachsenen wieder zu erwecken vermag!

 

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

amerika, güterzug, mittlerer westen, reise, sachbuch

König der Hobos

Fredy Gareis
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei MALIK, 03.04.2018
ISBN 9783890294827
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

china, graphic novel, erste liebe, asien, comic

Der freie Vogel fliegt, Band 2

Jidi , Martina Hasse , Ageng
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Chinabooks E. Wolf, 01.04.2018
ISBN 9783905816730
Genre: Comics

Rezension:

Der freie Vogel fliegt 2

 Die Protagonistin Xiaolu lebt in der Einsamkeit ihrer Fantasiewelt, um den Alltag zu überstehen, doch die Realität greift immer mehr ein. Die Verliebtheit Han Che, einen Mitschüler, bringt sie dazu, sich zu öffnen und Kontakte zu knüpfen – einerseits mit dem weltgereisten, aufgeschlossenen Ladenbesitzer Hu Xu und seiner Freundin, andererseits mit einer Mitschülerin, von der sie im ersten Band eine saftige Ohrfeige kassierte. Gerade dieses Mädchen wird nun zu einer Freundin. Diese neuen Erfahrungen regen auch ihre Fantasie weiter an, sodass sie den Bezug zur Fantasiewelt nicht verliert, sondern durch reale Einflüsse erweitert.

Dieser Band schließt direkt an den ersten an, es ist daher ratsam, ihn zuvor zu lesen. Es ist ein Wandel spürbar, das Kind des ersten Bandes ist nun zu einer Jugendlichen geworden, die sich mit den damit verbundenen Schwierigkeiten der ersten Liebe auseinandersetzen muss, nicht nur in ihrem eigenen Leben, sondern auch im Leben ihrer Mitschüler. Außerdem macht sie live erste Erfahrungen mit Rockmusik.

Der Zeichenstil hat sich im Gegensatz zum ersten Buch verändert. Die Fantasiefiguren sind in den Hintergrund gerückt, die Zeichnungen wirken detaillierter und näher an der Realität. Die Emotionen, die Xiaolu beschäftigen und die Veränderungen, die durch das Erwachsenwerden obligatorisch entstehen, werden dem Leser zusätzlich durch die Bilder dem Leser nähergebracht.

Das Buch bricht mit den Vorstellungen, die man landläufig von China hat. Es zeigt Jugendliche, die gegen die Normen und Tabus der Gesellschaft rebellieren und ihren eigenen Lebensstil zu finden versuchen. Das gelingt besonders in der Welt der Künstler und Freigeister, dargestellt durch den Weltenbummler Hu Xu und die Jugendlichen, die Xiaolu als als Rock´n´Roll-Aliens bezeichnet. Durch sie erhält das Mädchen einen Zugang zu einer Welt, die anders ist, als das, was man klischeehaft von chinesischer Kultur und chinesischen Traditionen erwartet.

Auch dieses Buch ist zweisprachig, der hintere Teil kann im Original gelesen werden.

Fazit: Das Leben ändert sich und um damit fertig zu werden, muss man Strategien entwickeln. Das ist die Quintessenz dieses Teils, der sich hauptsächlich mit pubertären Verliebtheiten auseinandersetzt.

Wie bereits im ersten Teil ist auch hier die deutsche Übersetzung das Einzige, was visuelle Probleme bereitet. Die Texte sind winzig und oft schlecht lesbar – durch eigenwillige, allerdings wenig kontrastreiche Darstellung. Das mindert das Lesevergnügen und verursacht damit einen Punkteabzug, sodass ich leider nur 4 von 5 Sternen vergebe.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

china, schule, asien, comic, freundschaft

Der freie Vogel fliegt, Band 3

Jidi , Ageng , Martina Hasse
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Chinabooks E. Wolf, 01.04.2018
ISBN 9783905816747
Genre: Comics

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover zeigt die drei Freundinnen in einem Gewässer stehend, den Blick zum Himmel gerichtet. Vor ihnen startet ein Schwan aus dem Wasser, während andere sich bereits erheben oder schon durch die Lüfte fliegen. Dieses Bild fasst auf einen Blick den Inhalt des Buches zusammen: den Start ins Erwachsenwerden, den kommenden Schulabschluss, die Pläne für die Zukunft.

Inhalt:
Dieser Band hat es in sich. Die Schwärmereien für Han Che flackern zwar ein paarmal auf, doch treten andere Themen in den Vordergrund, sie drängen sich viel einschneidender in Xiaolus Leben. Scharfsinnig beobachtet sie die Menschen rund um sich, Hu Xus Liebesleben, das eigentlich nur Ablenkung von seiner unglücklichen Liebe darstellt. Dann tritt der Tod in Xiaolus Leben, in einer Art, die eigentlich immer unbegreifbar bleiben wird. In leisen Tönen wird aufgezeigt, welche Ursachen und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt bzw. gäbe.
Das Buch hört auf mit einer ungewollten Schwangerschaft und den damit verbundenen Problemen, doch eigentlich endet es nicht wirklich.
Der Folgeband wird zeigen, wie die Geschichte weitergeht.

Fazit:
Trotz der immer noch für mich unverständlichen Art der unterschiedlichen Schriften bei der Übersetzung, die den Lesefluss enorm hindern, vergebe ich diesmal 5 von 5 Sternen, denn das Buch hat mich berührt, zum Weinen gebracht und verzaubert.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

44 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, schottland, glasgow, mord, krimi

Der Pate von Glasgow

Denzil Meyrick , Peter Friedrich
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.05.2018
ISBN 9783959671903
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

erotik, krimi, london, roman, sm

God save the cane

Sophia Darkwood
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.08.2017
ISBN 9783744897907
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nischen: Alexandras Lese-Tidbits

Alexandra Scherer
E-Buch Text: 24 Seiten
Erschienen bei neobooks, 28.10.2017
ISBN 9783742771520
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nischen_Alexandra Scherer

 

Zum Cover:

Es vermittelt aufgrund der Grins-Masken eine humorvolle, eher ungefährliche Stimmung. Da aber der Titel in Blutrot geschrieben ist, dazu Vollmond und Fledermaus zu sehen sind, könnte sich hinter den fröhlichen Masken auch Unheil verbergen. Insgesamt vermute ich hinter dem Cover ein unterhaltsamer Comic, dieser erste Eindruck passt nur bedingt zum Inhalt.

 

Zum Inhalt:

Prof. Dr. Dr. M.G.d’Usa hilft in ihrer Praxis Gestalten, die Probleme, egal ob es sich um Werwölfe oder Harpyien handelt. Dieser Ansatz ist originell und macht neugierig.

Manchmal ist Spezialwissen über mystische und mythologische Figuren erforderlich oder eine Nachschlagemöglichkeit, um Begriffe wie Gwynn ap nudd verstehen zu können.

Es war für mich eher schwierig, wenn für ein und dieselbe Person mehrere Namen aufscheinen: Prof. Dr. Dr. M.G.d’Usa, Meli, Melina, Gorgo, Prof.G.D’Usa, dadurch wird die Protagonistin schwerer greifbar.

Mythologische Figuren wollen und sollen in der Menschenwelt leben, in „Nischen“, in denen sie von den Menschen toleriert werden. Dazu überlegt sich die Professorin auch eine Marketingstrategie.

 

 

Zum Stil:

Der Text wirkt stellenweise holprig, dadurch ist der Lesefluss unterbrochen. Auch Eigenheiten im Stil, wie „im 21ten Jahrhundert“ oder „A.D.300“, wirken irritierend.

Sehr persönliche Gedanken (Alter Ego) wurden kursiv geschrieben, was wiederum als eine kluge Methode zur Unterscheidung erscheint.

 

Fazit:

Der Grundgedanke dieses kurzen Lese-Tid-Bits würde sich eine Weiterentwicklung verdienen, viele interessante Ideen sind angerissen, aber (vermutlich aus Formatgründen) kaum detailliert ausgeführt. Vielleicht regt aber genau das zum eigenständigen Entwickeln von Ideen an.

Eine nette kleine Geschichte, abwechslungsreich und lesenswert!

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

politi

Aufstieg und Fall von Chris Bowers - Teil 1

Harry Theodor Master
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei FiFa Fiction & Fantasy, 21.12.2015
ISBN 9783934432215
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

titanic, untergang, tagebuch, austin fillette, book of kells

Titanic Passage. Tagebücher

Nora Amelie , Wilhelm Friedel
E-Buch Text: 164 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 26.02.2013
ISBN B00BM9G28M
Genre: Biografien

Rezension:

Titanic.Passage_Nora Amelie, Wilhelm Friedel

 

Zum Cover:

Das Cover, in dunklen Blautönen gehalten, vermittelt für mich eine friedliche Stimmung, der beschauliche Sternenhimmel, die ruhige See, eine Nacht, wie man sie erträumt. Wenn man allerdings vom Schicksal der Titanic weiß, wirkt diese Ruhe gespenstisch. Das Meer scheint harmlos, vielleicht hat es davor aber schon die Titanic verschlungen?
Der ramponierte Schriftzug sieht wie auseinanderbrechende Eisschollen aus, was den Eindruck von bevorstehenden oder einer bereits eingetretenen Katastrophe andeuten könnte.

 

Zum Inhalt:

Vorweg: Wer hier eine klassische Herz-Schmerz-Geschichte im Stil der allseits bekannten Verfilmung erwartet, ist hier falsch. Wer aber an einer fantasievollen und trotzdem realistisch gehaltenen hochwertigen Lektüre interessiert ist, der sollte dranbleiben.

 

Das Buch besteht aus zwei großen Teilen. Im vorderen Abschnitt schreiben

Nora Amelie und Wilhelm Friedel als Alter Ego von zwei Menschen, deren Geschicke sich vor dem Hintergrund der Titanic-Katastrophe verknüpfen. Die zarte, sich anbahnende Liebesgeschichte wird in Form von fiktiven Tagebucheintragungen dezent erzählt – unabhängig voneinander, und zwar so geschickt, dass diese absolut authentisch wirken.

Während Nora Amelie eine selbstbewusste, selbstständige junge Frau ist, die sich nach Übersee aufmacht, um Pflanzen zu sammeln und zu fotografieren, ist Wilhelm Friedel besonders im technischen Bereich interessiert. Diese unterschiedlichen Interessen bringen geschickt eingebautes Wissen für den Leser, da die Lebensumstände und die Personen, die die beiden kennenlernen, harmonisch in die Story eingefügt wurden.

Im hinteren Abschnitt kann die Leserschaft das Making-Of mit nachvollziehen. Man erhält Einblick in den Entstehungsprozess. Die akribische Schilderung des Ablaufs, der Ideenfindung, der Umsetzung und des Marketings mit all seinen Schwierigkeiten, war interessant zu lesen, hat mir viele wissenswerte Details vermittelt und hat das Buch um neue Aspekte bereichert.

Getrennt werden die beiden Teile durch ein Personenregister, das die wesentlichsten Informationen zu allen im Buch auftretenden Charakteren enthält.

Eine besondere Note erhalten die Tagebucheintragungen nicht nur durch die unterschiedlichen Interessen der Protagonisten, sondern auch dadurch, dass nur Nora Amelie die Fahrt auf der Titanic antritt. So werden beide Sichtweisen – die der unmittelbar Betroffenen und die des ohnmächtig Wartenden – zu einem abwechslungsreichen Lesevergnügen. Dass hier die Katastrophe nicht ausgeschlachtet wurde, sondern der Schwerpunkt auf den Gedanken und Empfindungen von Nora und Wilhelm lag, ist hoch anzurechnen.

Der Epilog ist äußerst kurz, was irgendwie eigenartig wirkt, aber vermutlich so gewollt war.

 

Zum Stil:

Die beiden Autoren haben bewusst die Sprache der damaligen Zeit anzupassen, was den Eindruck der Authentizität verstärkt. Die abwechselnden Tagebucheinträge entsprechen auch dem Stil damaliger Schriftsteller, wie z.B. Bram Stoker, dessen Werk „Dracula“ ebenfalls in Tagebuchform geschrieben wurde.

 

Fazit:

Die Machart des Buches hat mich überzeugt, der gut recherchierte und klug aufgebaute Inhalt, unaufdringlich und zart sowie das Making-Of, das mir in dieser Form das erste Mal in einem Buch begegnet ist, machen es zu einem wahren Lesevergnügen.

Ich vergebe mit ruhigem Gewissen 5 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 
82 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.