AReaderLivesAThousandLives

AReaderLivesAThousandLivess Bibliothek

259 Bücher, 118 Rezensionen

Zu AReaderLivesAThousandLivess Profil
Filtern nach
259 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

488 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

rennen, überleben, pandora, liebe, heilmittel

Salz & Stein

Victoria Scott , Michaela Link
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 23.11.2015
ISBN 9783570163450
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

453 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

stephen king, mord, vergnügungspark, joyland, geisterbahn

Joyland

Stephen King , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.01.2015
ISBN 9783453437951
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

529 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

götter, griechische mythologie, rick riordan, fantasy, römische mythologie

Helden des Olymp - Das Haus des Hades

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.10.2014
ISBN 9783551556042
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

330 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

cora carmack, finding it, alles ist leichter mit dir, lyx, new adult

Finding it - Alles ist leichter mit dir

Cora Carmack , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 05.03.2015
ISBN 9783802596247
Genre: Liebesromane

Rezension:

Achtung, Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Nach ihrem Collegeabschluss erfüllt sich für Kelsey Summers der Traum vieler junger Frauen: Sie darf eine Rundreise durch Europa machen. Doch so sehr sie sich auch bemüht - der Einsamkeit in ihrem Inneren kann sie nicht entkommen. Das ändert sich, als sie dem attraktiven Jackson Hunt begegnet, der ihr anbietet, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Jackson weckt Gefühle in Kelsey, die sie noch nie gekannt hat.

Meine Meinung:

Da es sich um eine Fortsetzung handelt und ich davon ausgehe, dass man die vorherigen Bände auch gelesen hat, werde ich zum Schreibstil nicht mehr sagen.

Zu Beginn des Buches hatte ich ein wenig Probleme mich in die Geschichte hinein zu versetzten, was ein wenig an Kelsey lag, die mir anfangs ziemlich unsympathisch war. Für sie drehte sich alles nur um Party und Sex und zudem war sie unglaublich oberflächlich. Das ändert sich mit der Zeit, mit Hunt, als sie lernt Gefühle zuzulassen, wodurch ich mich besser an sie gewöhnen und mich mit ihr anfreunden konnte.Hunt selbst war interessant, interessanter als zum Beispiel der Kerl in Band eins, auch wenn man sofort wusste, dass er etwas zu verbergen hatte und wohin das Geheimnis voraussichtlich noch führen wird.

Während wir uns in Band eins und zwei an einem Ort befinden, bewegen wir uns hier durch Europa und lernen zusammen mit der Hauptperson mehr über verschiedene Orte kennen. Das fand ich wirklich interessant und abwechslungsreich, mal etwas anderes.

Wir haben hier das klassische New Adult. Ein Paar, das perfekt zusammen passt trennt sich gegen Ende, nachdem alles super zwischen ihnen war und müssen sich wieder zusammen raufen. Beide müssen mit Dämonen aus ihrer Kindheit zurecht kommen und diese überwinden bevor sie glücklich sein können.Ich denke, wenn man sich so ein Buch aussucht muss man damit rechnen und es hat mich auch nicht gestört. Es hat die klassischen Elemente behandelt und am Ende war es wirklich schön, wie sie wieder zusammen gekommen sind.

Fazit:

Ein gelungener Abschluss, hat mir von den dreien am besten gefallen.

  (39)
Tags: cora carmack, finding i   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

239 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

fantasy, krieg, erika johansen, die königin der schatten, magie

Die Königin der Schatten - Verflucht

Erika Johansen , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 16.05.2016
ISBN 9783453315877
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

62 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

clark, bellamy, die 100 die rebellion, kass morgan, die 100

Die 100 - Rebellion

Kass Morgan , Michael Pfingstl , Lars Zwickies
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453271401
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung, Teil einer Reihe!

Worum es geht:

100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ...

Meine Meinung:

Ich war sehr überrascht, als plötzlich ein vierter Band dieser Reihe erschienen ist, nachdem es eigentlich eine Trilogie sein sollte. Da ich die Bücher jedoch mochte wollte ich auch Band vier haben und habe es dann auch gleich verschlungen. Das Buch ist nicht sehr dick, es hat keine 300 Seiten, wodurch es wirklich gleich ausgelesen war.

Da es der vierte Teil einer Reihe ist gehe ich davon aus, dass man auch die vorherigen Bände gelesen hat, weshalb ich zum Schreibstil nichts sagen werde, da er bekannt und unverändert auch in Band vier wieder angewandt wurde.

Ich hatte keine Probleme mich sofort wieder in die Geschichte hinein zu versetzten und das Wiedersehen mit den Charakteren war auch positiv. Leider, für sie, muss man sagen, dass ihnen das Glück und das Happy End von Band 3 nicht lange vergönnt war, da eine neue Bedrohung auf sie zu kommt.

In der Geschichte bekommt man einen Einblick einer Sekte, die Denkweisen und die Masche der Manipulation. Für uns zum Glück unvorstellbar doch man kann gut sehen wie die Leute dort eingewickelt werden und wie die Gehirnwäsche langsam funktioniert. Man hätte es deutlicher ausbauen können, so wie andere Bereiche der Geschichte. So blieb manches auf der Strecke worüber man gerne mehr erfahren hätte. Beachtet man jedoch die Länge des Buches und die Möglichkeiten die die Autorin dabei hatte, so war es in Ordnung und gut umgesetzt.

Fazit:

Eine nette Geschichte für Zwischendurch die gut an die vorherigen Teile anknüpft.

  (36)
Tags: bellamy, clark, die 100, die 100 die rebellion, kass morgan   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(249)

675 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

fantasy, königin, erika johansen, die königin der schatten, magie

Die Königin der Schatten

Erika Johansen , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453315860
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum es geht:

Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt...


Meine Meinung:

Ich hatte das Buch schon länger auf meiner Liste und habe mich dann sehr gefreut, als es mir meine liebe Freundin LiveReadLove geschenkt hat :-) Ich wurde auch nicht enttäuscht, als ich es dann begonnen habe, was die Freude noch gesteigert hat.

Zunächst dachte ich, dass wir uns in einer Fantasywelt bewegen, aufgrund von einigen Fantasy-Elementen, doch dann stellte sich heraus, dass das Buch dystopisch ist und in der Zukunft spielt. Die Mischung aus beiden fand ich wirklich interessant und hat in diesem Fall auch gut zusammen gepasst.

Die Charaktere sind gut beschrieben und waren auf ihre Weise sehr interessant. Kelsea, der Hauptcharakter, war nicht unbedingt mein Fall aber dennoch ganz okay. Es geht jedoch nichts über ihre Garde, die einfach nur super war und die ich sofort in mein Herz geschlossen habe.

In der Geschichte gab es keine große Spannung und dennoch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Doch da es der erste Band ist und sich die Geschichte langsam aufbaut war das völlig in Ordnung. Da der Schreibstil auch sehr angenehm war ließ sich das Buch sehr flüssig lesen.
Die Autorin schreibt sehr detailliert und durch gelegentliche Perspektivenwechsel erfährt der Leser wirklich viel und kann sich gut in die Welt und die Geschichte hinein versetzen. 

Fazit:

Ein toller Auftakt einer Trilogie, ich werde definitiv weiter lesen :-)

  (35)
Tags: die königin der schatten, erika johansen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(435)

977 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

victoria scott, dystopie, dschungel, wüste, liebe

Feuer & Flut

Victoria Scott , Michaela Link
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.05.2015
ISBN 9783570162934
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht:

Ein atemberaubendes Wettrennen um Leben und Tod. Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht.


Meine Meinung:

Ich kannte das Buch gar nicht, bis eine Freundin mich darauf aufmerksam gemacht hat, dass es bei Arvelle gerade angeboten wird. Da mir die Beschreibung zugesagt hat habe ich es bestellt und muss sagen, ich liebe es!

Die Hauptperson Tella, ist eigentlich überhaupt nicht mein Fall. Diese selbstverliebten Mädchen denen ihr Äußeres so unglaublich wichtig ist... da habe ich bei einem anderen Buch schreckliche Erfahrungen gemacht, vielleicht liegt es auch daran, doch sie sagen mir einfach nicht zu. Tella ist auch so ein Mädchen, jedoch nur Ansatzweise. Sie handelt aus den richtigen Gründen, entwickelt sich ziemlich schnell und zum Guten und wird während des Buches richtig erwachsen. Da darf sie ruhig auf Glitzernagellack stehen ;-)

Die Idee mit dem Wettrennen klingt spannend und ist es auch, vor allem mit den kleinen Pandoras. Das Ganze ist jedoch ein ziemlich krankes Spiel, was sich jedoch erst mit der Zeit auflöst. Allerdings ist es in meinen Augen gut durchdacht und ich kann den Zorn mancher Personen sehr gut nachvollziehen.

Der einzige Punkt der mich gestört hat war die sehr starke Präsens einer ihrer Gegner da ich manches ein wenig übertrieben fand. Doch darüber kann ich hinweg sehen.

Die Geschichte ist durch und durch spannend und ich konnte die Hauptpersonen alle in mein Herz schließen. Aus diesem Grund muss ich auch unbedingt wissen wie es weiter geht.


Mein Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, ich freue mich schon sehr auf Band 2, den ich mir in den nächsten Tagen kaufe werde! Kann ich wirklich empfehlen.

  (44)
Tags: brimstone bleed, feuer und flut, victoria scott   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

230 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

aprilynne pike, der kuss der göttin, göttin, götter, tavia

Der Kuss der Göttin

Aprilynne Pike , Karen Gerwig
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 13.07.2015
ISBN 9783570402825
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht:

Finde deinen Seelenverwandten, deine ewige Liebe. Die 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt. Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Und ihre einzige Hoffnung scheint Quinn zu sein, der Junge aus ihrer Vision.


Meine Meinung:

Da ich in letzter Zeit ein Fan von Büchern über Götter geworden bin (Percy Jackson sei Dank) habe ich mit diesem Buch begonnen, das seit einer Weile auf meinem Sub stand.
Ich konnte sehr schnell in die Geschichte eintauchen, was auch an dem angenehmen Schreibstil der Autorin lag. Zwischendurch sorgt die Spannung dazu, dass man es nicht aus der Hand legen kann und unbedingt wissen will, wie es weiter geht.

Während des Buches weiß die Hauptperson Tavia nicht mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann. Dem Leser geht es aufgrund der absichtlichen Irreführung der Autorin ähnlich, auch wenn ich immer wieder meine Vermutungen hatte. Eine Person, die sich am Ende Tavia in den Weg stellt, war jedoch nicht auf meiner Rechnung und hat mich ziemlich überrascht und die Spannung bleibt, was es mit dieser noch auf sich hat. Die Charaktere an sich waren auf ihre Weise interessant und ich konnte auch die Hauptprotagonisten gut leiden, was bei mir nicht immer der Fall ist.

Die Idee der Geschichte, mit den Reduciata und den Erdegeborenen war spannend und mal etwas ganz anderes. Der Hauptperson passieren so viele Schräge Dinge, so vieles geht schief und ändert sich, hängt zusammen und gibt Rätsel auf, dass man manchmal gar nicht mehr so richtig hinterher kommt. Man ist praktisch mit der Protagonistin verwirrt :D
Doch da es sich hier um einen Mehrteiler handelt wird sich alles vermutlich erst mit der Zeit aufklären.


Fazit:

Ein gelungenes Buch, ich werde die Fortsetzung lesen da ich wissen muss, wie es weiter geht :) Allerdings sieht es so aus, als hätte man den dritten Teil nicht mehr ins Deutsche übersetzt, was ich wirklich Schade finde.

  (45)
Tags: aprilynne pike, der kuss der göttin, erdgeborene, reduciata   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(240)

457 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

cora carmack, liebe, faking it, beziehung, schauspieler

Faking it - Alles nur ein Spiel

Cora Carmack ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.10.2014
ISBN 9783802594984
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum es geht:

Max Miller hat ein Problem: Ihre Eltern haben sich zu einem Besuch angekündigt, und all die beschönigenden Halbwahrheiten, die sie ihnen über ihr Leben in Philadelphia erzählt hat, drohen aufzufliegen. Vor allem ihr Freund Mace ist mit seinen Tätowierungen alles andere als vorzeigbar. Da trifft Max den angehenden Schauspieler Cade und bittet ihn, sich ihren Eltern gegenüber als ihr Freund auszugeben. Doch Cade spielt seine Rolle zu gut, und Max weiß schon bald nicht mehr, wo ihr Spiel endet und wo echte Gefühle beginnen ...


Meine Meinung:

Nachdem ich kurz zuvor Band 1 gelesen habe, kann ich Band 2 sehr gut damit vergleichen und kann sagen, dass ich die Fortsetzung besser fand. Die Hauptperson war nicht so unscheinbar wie in Band 1 und man erfährt endlich ein wenig mehr über die Hauptcharaktere. Sie bleiben nicht mehr so blass und das lässt sie irgendwie echter wirken. Sehr toll fand ich auch, dass wir anstatt des klassischen Badboy mal ein Badgirl haben und die zwei Hauptprotagonisten so verschieden sind.
Wir haben auch ein Wiedersehen mit Bliss und ihrem Auserwählten, doch das hätte man sich ehrlich gesagt sparen können.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder angenehm und unterhaltsam und das Buch ließ sich wirklich schnell und flüssig lesen. Für zwischendurch ideal, allerdings darf man mit keiner anspruchsvollen oder überraschenden Geschichte rechnen, allerdings gehe ich davon aus, dass man das auch gar nicht erwartet, wenn man ein NA Buch zur Hand nimmt :-) 
Was hier neu ist, ist die Tatsache, dass wir einen Perspektivenwechesel haben. Die Sicht wechselt zwischen dein beiden Hauptpersonen, was anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, mich sonst aber nicht weiter gestört hat.

Fazit:

Nettes Buch für Zwischendurch und gelungener als Band 1

  (37)
Tags: cora carmack, faking it   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(547)

1.032 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 128 Rezensionen

liebe, theater, cora carmack, losing it, lehrer

Losing it - Alles nicht so einfach

Cora Carmack , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.04.2014
ISBN 9783802593642
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum es geht:

Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und unterhaltsam und das Buch ließ sich wirklich schnell und flüssig lesen. Für zwischendurch ideal, allerdings darf man mit keiner anspruchsvollen oder überraschenden Geschichte rechnen, denn die sucht man hier vergebens. Allerdings gehe ich davon aus, dass man das auch gar nicht erwartet, wenn man ein NA Buch zur Hand nimmt :-)


Die Geschichte wird mit Humor erzählt, doch leider waren manche Situationen in meinen Augen relativ übertrieben. Genau wie manche Befürchtungen, die der Hauptprotagonisten totale Sorgen bereitet hat und bei denen ich mich dann nur gefragt habe, wieso das so ist
.
Die Charaktere bleiben unglaublich blass, man erfährt wirklich so gut wie gar nichts über sie. Aus diesem Grund konnte ich auch nicht wirklich mit ihnen mitfiebern.
Die zwei Hauptpersonen, um die sich das Buch dreht, sind auch nicht wirklich spektakulär und der heiße, überaus freundliche Brite bleibt leider auch ziemlich uninteressant. Und natürlich darf auch der beste Freund nicht fehlen, der, ganz klassisch, andere Gefühle hat als sie.

Die Sache mit der verbotenen Liebe macht hier durchaus Sinn und die Tatsache, dass sie nicht entdeckt werden dürfen, bringt ein wenig Spannung in die Geschichte. Auch die Sache mit dem Theater fand ich interessant, da ich mich in diesem Bereich nicht wirklich auskenne. Auch ist es nicht schlecht, dass wir mal am Ende des Studiums sind und nicht wie in vielen anderen Büchern erst zu Beginn ;-)

Fazit:

Nettes Buch für Zwischendurch, leider bleibt es aber auch dabei. Zu viele Dinge sind vorhersehbar. 2,5 Sterne.

  (35)
Tags: cora carmack, losing it   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

33 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

japan, samurai, flame in the mist, frauenpower, zugehörigkeit

Flame in the Mist

Renée Ahdieh
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton, 16.05.2017
ISBN 9781473657991
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht:

Mariko has always known that being a woman means she's not in control of her own fate. But Mariko is the daughter of a prominent samurai and a cunning alchemist in her own right, and she refuses to be ignored. When she is ambushed by a group of bandits known as the Black Clan enroute to a political marriage to Minamoto Raiden - the emperor's son - Mariko realises she has two choices: she can wait to be rescued... or she can take matters into her own hands, hunt down the clan and find the person who wants her dead. Disguising herself as a peasant boy, Mariko infiltrates the Black Clan's hideout and befriends their leader, the rebel ronin Ranmaru, and his second-in-command, Okami. Ranmaru and Okami warm to Mariko, impressed by her intellect and ingenuity. But as Mariko gets closer to the Black Clan, she uncovers a dark history of secrets that will force her to question everything she's ever known.


Meine Meinung:

Ich lese nicht oft auf Englisch und die Umstellung war bei diesem Buch zu Beginn gar nicht so einfach, was auch daran lag, dass sehr viele japanische Begriffe eingebaut sind mit denen ich nichts anfangen kann. Zwar gibt es am Ende des Buches eine Auflistung mit Erklärungen, was ich wirklich sehr gut finde, doch es war mir manchmal wirklich zu anstrengend jedes mal nach hinten zu blättern. Wichtig sind diese Begriffe jedoch, zumindest in meinen Augen, damit das Buch authentisch wirkt.

Von der Geschichte er muss ich sagen, dass ich mich zu Beginn ganz schön durchquälen musste. Es zog sich irgendwo ohne großen Spannungsbogen und ich hatte kurz überlegt, ob ich es nicht doch abgebe. Dann habe ich mich jedoch gezwungen weiter zu lesen und bin sehr froh darüber, da es mir dann doch noch richtig gut gefallen hat.

Die Charaktere sind alle auf ihre Art und Weise interessant und neben der Sicht von Mariko kann man auch noch aus der weitere Protagonisten lesen.Okami und Ranmaru wurden zu meinen beiden Lieblingen während mir die Frauen des Herrscher ziemlich auf die Nerven gegangen sind. Ja, man braucht ein paar Intrigen und Bösewichte die die Fäden spinnen, schließlich haben wir hier einen Mehrteiler, doch eine hätte zu Beginn auch gereicht ;-)

Sehr schön fand ich hier auch, dass Mariko ein so starker Chrakter war und sich aufgrund ihres Geschlechts nicht unterkriegen lassen wollte, in einer Welt in der Frauen nicht viel Wert sind und nicht das gleiche Recht haben wie die Männer.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt, bin gespannt auf weitere Teile.

  (44)
Tags: flame in the mist, renee adieh   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

340 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

kylie scott, erotik, sex, crazy sexy love, dive bar

Crazy, Sexy, Love

Kylie Scott , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.11.2016
ISBN 9783736301993
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum es geht:


Als Vaughan Hewson in seine Heimatstadt zurückkehrt, ist er auf alles vorbereitet: nur nicht darauf, eine tränenüberströmte Braut in seiner Badewanne vorzufinden! Ihr Name ist Lydia Green, und sie hat gerade erfahren, dass der Mann, dem sie an diesem Tag das Jawort geben wollte, schon seit einer ganzen Weile eine Affäre mit seinem besten Freund hat! Um der Hochzeitsgesellschaft zu entkommen, ist Lydia Hals über Kopf geflüchtet, über den Gartenzaun und durch ein Fenster direkt in Vaughans Badezimmer. Vaughan kann die hübsche Fremde nicht ihrem Schicksal überlassen und nimmt sie bei sich auf. Dabei hat der Ex-Rockstar und Barbesitzer eigentlich seine ganz eigenen Probleme -


Meine Meinung:


Ich habe die Rockstar-Reihe gelesen und fand sie richtig gut! Unterhaltsam und eine super leichte Lektüre für zwischendurch! Deshalb habe ich mich sehr gefreut als ich gesehen habe, dass es noch weiter geht. Sozusagen mit einem Spinn-Off! Leider hat mich das überhaupt nicht begeistern können und enttäuscht. 

Das Buch hat noch wirklich gut begonnen. Es war witzig und humorvoll, Lydia hatte einen tollen Humor. Doch leider hat das von Seite zu Seite sehr stark abgebaut.

Die Entwicklung der Beziehung der beiden geht so rasant schnell, das ist in meinen Augen einfach nicht glaubwürdig. Vor allem wenn man bedenkt, dass Lydia wenige Tage zuvor noch drauf und dran war zu heiraten. Es gab auch kein Knistern zwischen den beiden, zumindest nicht bei mir.

Die Figuren sind blass geblieben, ich bin mit keinem so wirklich warm geworden und das obwohl Vaughan im letzten Band der Rockstar-Reihe schon vorgekommen ist und ich ihn dort ganz sympatisch fand. Davon war hier leider nichts mehr übrig. Stattdessen drängten sich die Nebencharaktere viel zu sehr in den Vordergrund.

Fazit:

Leider muss ich sagen, dass ich von diesem Buch sehr enttäuscht wurde und deshalb auch nicht vorhabe, weiter zu lesen. Zumindest nicht in nächster Zeit.


  (37)
Tags: crazy, sexy, love, dive bar   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(338)

610 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 38 Rezensionen

götter, percy jackson, fantasy, rick riordan, rom

Helden des Olymp - Das Zeichen der Athene

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.10.2013
ISBN 9783551556035
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(465)

1.036 Bibliotheken, 101 Leser, 4 Gruppen, 40 Rezensionen

horror, stephen king, clown, es, freundschaft

Es

Stephen King , Alexandra von Reinhardt , Joachim Körber
Flexibler Einband: 1.536 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum es geht:

Das Böse in Gestalt eines namenlosen Grauens In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht 'Es' wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.

Meine Meinung:

Das Buch Es von Stephen King wird als Meisterwerk bezeichnet und ich kann mich den allgemeinen Meinungen anschließen. Wo also fängt man bei einer Rezension jetzt an?

Vielleicht erst einmal, warum ich mir das Buch gekauft habe.
Da der neue Film im Herbst ins Kino kommen wird und ich schon lange mit dem Gedanken spiele das Buch zu lesen, eben weil es von so vielen Leuten gelobt und gefeiert wird, habe ich das als Anlass genommen mich endlich an die Geschichte heran zu wagen. Die dicke des Buches und die Seitenzahl - ich glaube ich besitze kein anderes Buch das so viele Seiten hat - hat mich nach wie vor abgeschreckt, doch zusammen mit meiner allerbesten Lesefreundin habe ich das Mammutprojekt in Angriff genommen.


Ich kann sagen, dass es wirklich gleich sehr spannend los geht, was sehr geschickt gemacht ist. Man will nämlich sofort weiter lesen um zu wissen, was kommt noch alles vor, wie tritt Pennywise noch in Erscheinung wie spielt das alles eine Rolle für den Beginn der Geschichte?

Die Darstellung der einzelnen Charaktere ist unglaublich detailliert. Doch bei über 1500 Seiten hat der Autor auch reichlich Platz und Zeit dafür. Manchmal war es vielleicht auch ein wenig zu viel. Man erfährt viel über die einzelnen Personen, von Gedanken, Gefühlen und Ängsten. Dass sie sich in ihre Kindheit nicht erinnern und zusammen mit dem Leser sich alles wieder erschließen müssen, um zu verstehen was passiert und was passiert ist, bringt Spannung in die Geschichte. Man durchlebt mit den Hauptpersonen so nicht nur was gerade passiert, sondern auch was sie damals durchlebt ist und zwar immer wieder im Wechsel. Zusätzlich sorgen mehrere Zwischenspiele noch für ein besseres Verständnis in denen andere Geschehnisse, die alle eine Rolle und im Zusammenhang mit Es stehen, erzählt werden.

Der Gruselfaktor kommt bei diesem Buch eindeutig nicht zu kurz. Ich habe nicht nur einmal von Pennywise geträumt, was deutlich macht, wie bildhaft der Autor beschrieben hat und wie gut ich mich in die Geschichte hinein versetzt habe. Es gibt wirklich sehr gruselige Stellen, die den Leser fesseln, es unmöglich machen aufzuhören und die das Herz doch ein wenig schneller schlagen lassen. Auch ist es manchmal ganz schön grausam und ich würde sagen, nichts für schwache Nerven. Immerhin haben wir hier ein Monster, dass es auf Kinder abgesehen hat.

Was das Ende angeht, so will ich nicht zu viel verraten. Gesagt sei aber, dass es überrascht wenn man erfährt, woher Es kommt und was seine wahre Gestalt ist. Ich muss sagen, dass es ein wenig abgedreht war und ich mir vielleicht etwas anderes gewünscht hätte, aber es passt trotzdem haargenau. Genauso wie die Wechsel, die uns auf dieses Finale zusteuern. Alles passt perfekt, ist bis in das kleinste Detail genau geplant.

Wie man lesen kann, bin ich wirklich begeistert von dem Buch und es ist bisher auch mein Jahres-Highlight. Jetzt aber kommt das Aber. Ein leider sehr großes Aber, das mich schockiert hat, das ich total unnötig fand und bei dem ich überlegt habe, nicht doch einen Stern abzuziehen.Ich versuche nicht zu viel zu verraten, aber es handelt sich dabei um etwas, das Beverly tut. Etwas, das in meinen Augen keinen Sinn ergibt, bedenklich und fragwürdig ist. Man hätte das anders lösen können. Diese Szene hat mich schockiert und ich war auch ziemlich wütend darüber, wenn man bedenkt was sie zuvor mit ihrem Vater erlebt hat. Das Mädchen ist knapp 12 Jahre alt!! Trotzdem ist das Buch genial. Es wäre aber perfekt, gäbe es diese Szene nicht ;-)

Außerdem gibt es einige Stellen, die mir sehr im Gedächtnis geblieben sind. Zwei Beispiele dafür möchte ich noch nennen :-)


"Im finstren Föhrenwald, da wohnt ein greiser Meister, er ficht gar furchtlos kalt sogar noch feiste Geister."

Ich weiß nicht wie oft ich mir das immer wieder selbst vorgesagt habe. Ein beruhigendes Mantra kann man sagen. Ein furchtbarer Ohrwurm ;-)


 "Kinder konnten das Unerklärliche besser in ihr Leben integrieren. [..] Als Erwachsener lag man nicht wach im Bett und war überzeugt davon, dass im Schrank etwas lauerte oder unermüdlich am Fenster kratzte... aber wenn dann tatsächlich etwas passierte, etwas außerhalb einer vernünftigen Erklärung, war man völlig überfordert, geriet ins Schleudern, die Vorstellungskraft versagte. Man konnte das unerklärliche Ereignis nicht so ohne weiteres mit der Lebenserfahrung in Übereinstimmung bringen. Es war unverdaulich. Der Verstand beschäftigte sich immer wieder damit... bis man schließlich entweder verrückt oder zumindetst völlig unfähig zum Handeln wurde."


Fazit:

Ein Buch, das man gelesen haben muss. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Haltet durch, die vielen Seiten lesen sich erstaunlich schnell!

  (41)
Tags: die schildkröte, es, klub der verlierer, pennywise, stephen king   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.642)

3.887 Bibliotheken, 79 Leser, 6 Gruppen, 302 Rezensionen

selbstmord, jay asher, jugendbuch, mobbing, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht:

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...


Meine Meinung:

Nachdem, dank der Netflix Serie, das Buch in aller Munde war, ich von ihm vorher allerdings noch nie gehört hatte, hatte ich beschlossen, es zu lesen auch um mir selbst eine Meinung zu bilden.

Was ich auf jeden Fall sagen kann ist, dass mich das Buch wirklich sehr gefesselt hat und ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich habe es an einem Tag gelesen, auch weil ich mehr erfahren und verstehen wollte. Leider muss ich sagen, dass ich am Ende dann doch etwas enttäuscht war und es mich nicht zufrieden stellen konnte.


Die Gründe und auch die Schuldzuweisungen von Hannah waren für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Zwar war der Ansatz da zu zeigen, in welcher Spirale sich Hannah befinden und aus der es wie sie glaubt kein Entkommen gibt. Irgendwie kam das jedoch einfach nicht glaubwürdig auf mich rüber. Als wäre die Grundidee da, aber man konnte sie einfach nicht so deutlich rüber bringen wie gewollt.
Hannah selbst erscheint mir auch ein wenig widersprüchlich. Einerseits ist sie sehr selbstbewusst und nicht auf den Mund gefallen. Gleichzeitig redet sie mit niemanden und stellt sich keinem ihrer Probleme.

Was ich auch als Kritikpunkt sehe, und den finde ich irgendwie bedenklich wenn man sich daran erinnert, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt, ist, dass in dem Buch kein anderer Ausweg dargestellt wird. Es gab kein anderes Entkommen, nie wird der Entschluss so angezweifelt wie ich das gerne gesehen hätte.

Gut fand ich allerdings dass die Botschaft übermittelt wurde, welche große Konsequenzen vermeintlich belanglose Taten, Handlungen und Entscheidungen haben können.

Fazit:

Ich würde das Buch dennoch empfehlen. Es spricht ein sehr sensibles Thema an und vielleicht löst es in manchen Menschen ja ein Umdenken aus wie weitreichend wir vermeintliche harmlose Worte oder Scherze sein können.

  (38)
Tags: tote mädchen lügen nicht   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(372)

707 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

percy jackson, götter, fantasy, halbgötter, griechische mythologie

Helden des Olymp - Der Sohn des Neptun

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.12.2012
ISBN 9783551556028
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung, 2. Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Als Percy aus tiefem Schlaf erwacht, erinnert er sich an nichts - außer an den Namen eines Mädchens, Annabeth. Ständig wird er von Monstern angegriffen, die immer wieder vom Tod auferstehen. Als er sich in ein Camp für römische Halbgötter rettet, hat er keine Zeit mehr dazu, herumzurätseln, wer er ist: Mit seinen neuen Freunden Hazel und Frank muss er Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien, um die Grenze zwischen Tod und Leben wieder zu stabilisieren. Und ihre abenteuerliche Reise führt sie bis ins Eis von Alaska.


Meine Meinung:

Als Fan der Percy-Jackson-Reihe habe ich mich sehr gefreut, meinen Liebling hier wieder zu treffen und die Geschichte auch aus seiner Perspektive zu lesen. Da wir auch in Band zwei wieder einen Wechsel in der Erzählperspektive hatten kam ich jedoch auch in den Genuss zweier weitere Charaktere.

Während wir in Band 2 nur am Rande von Camp Jupiter erfahren, lernen wir es hier direkt kennen. Allerdings muss ich sagen, dass es mich trotz der Größe und Vielfalt einfach nicht so angesprochen hat wie Camp Half-Blood.

Die Story wie in allen Büchern die ich bisher von Rick Riordan gelesen habe gleich aufgebaut. Nichts Neues, vielmehr etwas altbewährtes. Es ist einfach der typische Aufbau der Bücher und steht für sie, weshalb es mich überhaupt nicht stört.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetztung und auch wenn ich sie nicht so gut finde wie die PJ-Reihe werde ich sie dennoch definitiv weiter lesen.

  (35)
Tags: annabeth chase, der sohn des neptun, helden des olymp, percy jackson, sohn des poseidon   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

percy jackson, götter, griechische mythologie, römisch, griechisch

Helden des Olymp 1: Der verschwundene Halbgott

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.11.2017
ISBN 9783551557322
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht:

Jason erinnert sich an gar nichts – nicht einmal an seine besten Freunde Piper und Leo. Und was hat er in Camp Half-Blood zu suchen, wo angeblich nur Kinder von griechischen Göttern aufgenommen werden? Zu allem Überfluss gehören die drei Freunde laut Prophezeiung zu den legendären sieben Halbgöttern, die den Olymp vor dem Untergang bewahren sollen. Kein Problem – Leo treibt einen mechanischen Drachen als Transportmittel auf und los geht’s! Und dann gilt es auch noch einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson ...


Meine Meinung:

Da ich die Pery Jackson - Reihe geliebt und regelrecht verschlungen habe, wollte ich noch mehr von Rick Riordan lesen. Da in der Beschreibung hier Percy aufgetaucht ist, habe ich mich für die Helden des Olymps entschieden, um mit ihnen als erstes weiter zu machen. 

Anders als noch bei Percy Jackson haben wir hier einen Wechsel in der Erzählperspektive. Außerdem erfahren wir die Geschichte nicht nur aus einer Sichtweise, sondern gleich aus 3.Die neuen Charaktere sind interessant und werden mit viel Tiefe dargestellt. Man erfährt zu jedem etwas aus der Vergangenheit und kann sich somit ein genaues Bild von ihnen machen.
Sehr schön fand ich jedoch auch das Treffen und Einbeziehen alter Charaktere. 

Die Story an sich unterscheidet sich im groben Rahmen nicht von den anderen Büchern, doch da dies nun mal der typische Aufbau der Bücher ist, hat es mich nicht gestört.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt einer neuen Buchreihe. Trotzdem muss ich sagen, dass mir die Percy-Jackson-Reihe besser gefallen hat, zumindest bisher. 

  (19)
Tags: helden des olymp, percy jackso, rick riordan, sohn des poseido   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.176 Bibliotheken, 2 Leser, 22 Gruppen, 51 Rezensionen

vampire, black dagger, erotik, liebe, vishous

Black Dagger - Todesfluch

J.R.Ward , Astrid Finke
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.04.2009
ISBN 9783453533059
Genre: Fantasy

Rezension:

Achtung, Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Düster, erotisch, unwiderstehlich Vishous musste Jane gehen lassen und ihr Gedächtnis löschen. Doch bevor er seine Hochzeit mit der Auserwählten Cormia vollziehen kann, wird Jane von den Lessern ins Visier genommen und Vishous vor eine schwere Entscheidung gestellt …

Meine Meinung:

Es ist praktisch, wenn man immer gleich weiter lesen kann, deshalb sollte man die zusammengehörigen Bände unbedingt immer schon beide zu Hause haben ;-)

Obwohl ich Vishous wirklich sehr interessant finde, bin ich auch im zweiten Teil seiner Geschichte nicht wirklich mit ihm und seiner Angebetteten warm geworden. Seine Beziehung zu Butch fand ich da besser, vor allem da sie auch immer wieder richtig unterhaltsam war ;-)

Als Gegenspieler haben wir hier einmal jemand ganz anderen, auch wenn die Lesser am Ende dann doch noch auftauchen. Kurz genug um viel kaputt zu machen, wären sie doch lieber geblieben wo sie waren. 

John ist immer weiter ins Licht gerückt und ich freue mich schon auf seine Geschichte. Sehr schön fand ich, wie Zsadist langsam aber sicher sein Mentor wird und wie rührend er sich um ihn kümmert.

Fazit:

3,5 Sterne. Weiter lesen, wie immer gute Unterhaltung für zwischendurch. 

  (17)
Tags: black dagger, vishous und jane   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(606)

1.181 Bibliotheken, 4 Leser, 21 Gruppen, 48 Rezensionen

vampire, black dagger, erotik, liebe, bruderschaft

Black Dagger - Seelenjäger

J.R.Ward , Astrid Finke
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.02.2009
ISBN 9783453532915
Genre: Fantasy

Rezension:

Achtung, Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt In diesem Band wird die Geschichte des Vampirkriegers Vishous erzählt. Seine Vergangenheit hat ihn zu einer atemberaubend schönen Ärztin geführt. Nur ist sie ein Mensch, und ihre gemeinsame Zukunft birgt ungeahnte Gefahren …


Meine Meinung:

Nach einer Pause zu den vorherigen Bänden habe ich nun auch die nächste Geschichte in Angriff genommen. Leider muss ich sagen, dass es mich dieses mal nicht so fesseln konnte. Einiges war zu vorhersehbar und auch wenn man bei diesen Büchern keinen allzu großen Tiefgang erwarten sollte, hat mich das dennoch ein wenig gestört. Trotzdem war es wieder ein angenehmes Buch für zwischendurch das sich leicht und schnell lesen ließ.

Was ich jedoch wirklich super fand war, dass wir auch andere Einblicke erhalten haben und dass mein Liebling Zsadist immer wieder aufgetaucht ist. Er hat meiner Meinung nach die größte Charakterentwicklung gemacht und das wird auch immer wieder gezeigt.

Fazit:

3,5 Sterne. Ich werde die Reihe allerdings weiter lesen, sie macht trotzdem noch Spaß.

  (17)
Tags: black dagger, vishous und jane   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

olymp, griechische mythologie, sohn des poseidon, die letzte göttin, percy jackson

Percy Jackson - Die letzte Göttin (Percy Jackson 5)

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551557315
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung, letzter Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist ...

Meine Meinung:

Und weiter geht es mit dem letzten Teil. Wie meine Freundin so schön gesagt hat, ich habe die Bücher wirklich beinahe inhaliert. Doch sie lesen sich so unglaublich locker und leicht und unterhalten dabei richtig gut, man will sie also gar nicht aus der Hand legen ;-)

Der Schreibstil und die Erzählweise mit der Rick Riordan auch hier unterhält ist wie in den vorherigen Bänden und da ich davon ausgehe, dass man die gelesen hat bevor man diesen Teil in Angriff nimmt, auch der Verständnis halber, werde ich dazu nicht mehr sagen. Außer dass wieder fiel Witz, Humor und Charme dabei ist und ich Percys Gedankengänge einfach liebe! 

Das Finale ist da und mit ihr auch die letzte Schlacht um den Olymp. Percy und seine Freunde sind auf sich allein gestellt und müssen all ihre Kraft aufbringen um ihn und die Götter zu schützen. Unterstützung unterhalten sie dabei auch von ungeahnten Verbündeten. 

In diesem Teil werden die Fragen, die sich während der Reihe angesammelt haben, alle beantwortet. Man erfährt was es mit der Prophezeiung auf sich hat und wie sie endet. Durchwegs war das  Buch spannend und ich habe mit den Protagonisten, die mittlerweile ganz schön erwachsen geworden sind, regelrecht mitgefiebert. 

Fazit:

Ein perfektes Ende einer super Reihe. Kann ich wirklich nur empfehlen!

  (44)
Tags: annabet, die letzte göttin, griechische mythologie, olymp, percy jackson, rick riordan, sohn des poseidon   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

niederlande, fischer verlag, nationalsozialismu, jüdisches leben zur ns zeit, judenverfolgung

Gesamtausgabe

Anne Frank , Mirjam Pressler , Mirjam Pressler , Anne Frank
Flexibler Einband: 816 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 19.02.2015
ISBN 9783596905911
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

simpel, brüder, behinderung, inklusion, familie

Simpel

Marie-Aude Murail , Tobias Scheffel
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.08.2012
ISBN 9783596512577
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(843)

1.478 Bibliotheken, 12 Leser, 9 Gruppen, 48 Rezensionen

percy jackson, götter, fantasy, rick riordan, griechische mythologie

Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.05.2012
ISBN 9783551311566
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung, 4. Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Die Armee des Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn der Titan und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Percy und seine Freunde müssen das unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ...


Meine Meinung:

Und weiter geht es mit Band 4. Ich liebe die Reihe einfach und bin froh die folgenden Bände schon zu Hause zu haben :-)
Der Schreibstil und die Erzählweise mit der Rick Riordan auch hier unterhält ist wie in den vorherigen Bänden und da ich davon ausgehe, dass man die gelesen hat bevor man diesen Teil in Angriff nimmt, auch der Verständnis halber, werde ich dazu nicht mehr sagen. Außer dass wieder fiel Witz, Humor und Charme dabei ist und ich Percys Gedankengänge einfach liebe!

Man nähert sich in diesem Teil dem Finale, das wird langsam deutlich klar. Der Feind schürt seine Truppen um sich, wird stärker und verlangt von unseren Helden immer mehr. Auch Kronos macht wird immer stärker und gegen Ende lässt sich erahnen, womit man es im Finale zutun bekommt.
In diesem Band lernen wir wieder viele mythische Kreaturen kennen. Viele habe ich davor noch nicht gekannt, geschweige denn überhaupt ihren Namen nur gehört. Wirklich sehr interessant, ich bleibe dabei :-)

Fazit:

Super Fortsetzung, ich freue mich auf das Finale!

  (40)
Tags: annabeth, griechische götter, krono, percy jackson, rick riorda, sohn des poseidon   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(893)

1.516 Bibliotheken, 16 Leser, 9 Gruppen, 55 Rezensionen

götter, fantasy, percy jackson, rick riordan, griechische mythologie

Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2012
ISBN 9783551311139
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung, 3. Teil einer Reihe!

Worum es geht:

Die Götter des Olymp befürchten das Schlimmste, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischen Mythologie antreten - und geraten selbst in tödliche Gefahr. Aber mit Percy haben die Titanen nicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder, dass er mit allen Wassern gewaschen ist - schließlich ist er der Sohn des Poseidon!


Meine Meinung:

Es ging mir bei Band 2 ähnlich wie beim 1. Kaum hatte ich ihn fertig, habe ich auch schon Band 3 aus dem Schuber genommen. Ich liebe die Reihe bisher wirklich und freue mich schon mehr von Percy, Annabeth, Grover usw zu lesen! 

Der Schreibstil und die Erzählweise mit der Rick Riordan auch hier unterhält ist wie in Band 1 und 2 und da ich davon ausgehe, dass man den gelesen hat bevor man diesen Teil in Angriff nimmt, werde ich dazu nicht mehr sagen. Außer dass wieder fiel Witz, Humor und Charme dabei ist und ich Percys Gedankengänge einfach liebe!

Langsam werden die Charaktere erwachsener, das merkt man und mit ihnen mitzuwachsen ist wirklich super!
Die Geschichte in diesem Band ist ebenfalls spannend und hat super unterhalten, wenn ich sie auch nicht ganz so gut fand wie in Band 1 und 2. Doch mit 4 Sternen ist es trotzdem ein super dritter Teil!

Fazit:

Immer noch eine super Reihe, ich liebe sie!

  (37)
Tags: annabeth, der fluch des titanen, griechische götter, percy jackson, sohn des poseidon   (5)
 
259 Ergebnisse