AUSGEbuchT-PetraMolitors Bibliothek

387 Bücher, 47 Rezensionen

Zu AUSGEbuchT-PetraMolitors Profil
Filtern nach
387 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

92 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

abenteuer, daniel wolf, fleury, handel, handelsimperiu, handelsreise, hanse, historischer roma, historischer roman, historischer-roman, hochmittelalter, kaufleute, lübeck, mittelalter, novgorod

Das Gold des Meeres

Daniel Wolf
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.07.2016
ISBN 9783442483181
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

13. jahrhundert, daniel wolf, historischer roman, kaufmannsfamilie fleury, kurzgeschichte, varennes-saint-jacques

Der Vasall des Königs

Daniel Wolf
E-Buch Text
Erschienen bei Goldmann Verlag, 16.11.2015
ISBN 9783641180799
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

172 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

daniel wolf, fehde, flucht, frankreich, freiheit, historisch, historischer roman, krieg, liebe, lothringen, metz, mittelalter, oberlothringen, spannung, varennes-saint-jacques

Das Licht der Welt

Daniel Wolf
Flexibler Einband: 1.152 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.12.2014
ISBN 9783442480500
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

14. jahrhundert, arzt, christentum, daniel wolf, fleury, galen, hippokrates, historischer roman, juden, krankheit, medizin, mittelalter, pest, reihe, verlag goldmann

Die Gabe des Himmels

Daniel Wolf
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442483198
Genre: Historische Romane

Rezension:

Großartig, großartig, großartig: Historischer Roman der Superlative

Die Fakten:

Am 19. März 2018 ist im Goldmann-Verlag mit „Die Gabe des Himmels“ der vierte Band der Fleury-Saga von Autor Daniel Wolf erschienen. Die Taschenbuchausgabe umfasst 960 Seiten und ist für 9,99 Euro im örtlichen Buchhandel und auf allen gängigen Verkaufsplattformen erhältlich. Weiterhin verfügbar sind das E-Book, eine Audio-Fassung und ein Hörbuchdownload.

Hinter dem Pseudonym Daniel Wolf verbirgt sich Christoph Lode.  1977 geborene Schriftsteller war  u.a. als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und in einer psychiatrischen Klinik tätig, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit den historischen Romanen „Das Salz der Erde“, „Das Licht der Welt“ und „Das Gold des Meere“ stürmte er die Bestsellerlisten und schuf sich eine große Fangemeinde. Der Autor lebt mit seiner Frau und den Katzen in Speyer, einer der ältesten Städte Deutschlands.

Wie es aussieht:

„Die Gabe des Himmels“ reiht sich ansatzlos in die Gestaltung der Vorgängerbände ein. Ich finde die Titelbilder, die Bezug nehmen auf die Buchmalerkunst, die in der Handlung eine bedeutende Rolle spielt, sehr gelungen. Hoher Wiedererkennungswert. Auch die im Umschlag enthaltenen Karten sind wertvoll, sie helfen, sich Varennes-Saint-Jacques bildlich besser vor Augen führen zu können.

Um was es geht (Klappentext des Verlages):

Anno Domini 1346. Der junge Kaufmannssohn Adrien Fleury studiert in Montpellier Medizin und träumt von einer Laufbahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurückkehrt, erkennt er seine Heimatstadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rücksichtslos. Das einfache Volk rebelliert gegen Unterdrückung und niedrige Löhne. Die Juden leiden unter Hass und Ausgrenzung. Als Adrien eine Stelle als Wundarzt antritt, lernt er die jüdische Heilerin Léa kennen. Sie verlieben sich und bringen sich damit in höchste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt ...

Wie es mir gefallen hat:

Kurz und knapp: Hervorragend.

Ich durfte Christoph Lode in diesem Jahr bei einer Lesung zu „Die Gabe des Himmels“ live erleben. Das war mein erster Kontakt mit dem Schriftsteller. Ich fand ihn sehr sympathisch und war sofort von der Story angefixt. Also startete ich von Anfang an in die Saga, die insgesamt bis jetzt fast 4.000 Seiten umfasst. Von Beginn an war ich komplett gefesselt von den Ereignissen um die Familie Fleury. Ich habe mit ihnen gelacht, geweint, gehandelt, gute und schwere Zeiten durchgemacht. Lodes Schreibstil ist flüssig zu lesen, mitreißend, bildgewaltig und historisch  perfekt recherchiert. Seine Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet und vielschichtig. Man merkt, wie viel Wert darauf gelegt wird, die handelnden Personen zu skizzieren. Der Leser wird mitgenommen auf eine unterhaltsame, aber auch lehrreiche Reise ins Mittelalter.

Daniel Wolf/Christoph Lode schreibt auf einem Niveau, das ich bisher nur von Rebecca Gablé kannte. Ihre Waringham-Reihe war für mich stets das absolute Maß der Dinge, Christoph Lode macht ihr den Platz an der Spitze des Genres allerdings streitig und braucht den Vergleich mit der „Grande Dame des historischen Romans“ nicht ansatzweise zu scheuen.

Die Bände sollten in der Reihenfolge ihres Erscheinens gelesen werden, sonst gehen dem Leser viele bedeutsame  Handlungsstränge und Beziehungen  verloren. Zu „Das Gold des Meeres“ ist eine E-Book-Only-Kurzgeschichte mit dem Titel „Der Vasall des Königs“ erschienen. Diese ist allerdings nicht notwendig, um die weiteren Bände zu verstehen.

Zu meinem größten Bedauern hat Christoph Lode im Juni 2018 in seinem Newsletter mitgeteilt, dass er momentan nicht weiß, ob, wie und wann die Reihe weitergeführt wird. Er bräuchte erst einmal eine Pause von den Fleurys und arbeite an einem neuen Stoff. Auch wenn das für Fans wie mich eine traurige Nachricht ist, kann ich die Beweggründe sehr gut nachvollziehen und freue mich schon auf Neues vom Autor. Ich bin mir sicher, dass ich auch davon begeistert sein werde.

Leider kann ich nur 5 von 5 Sternen vergeben. Die Fleury-Saga ist ein Muss für jeden Fan historischer Romane.






  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(252)

439 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

12. jahrhundert, daniel wolf, frankreich, freundschaft, gilde, handel, historischer roman, kampf, kaufmann, kaufmannsgilde, liebe, mittelalter, oberlothringen, salz, varennes

Das Salz der Erde

Daniel Wolf
Flexibler Einband: 1.152 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.06.2013
ISBN 9783442479474
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

ann kathrin klaasen, entführung, frank weller, hauptkommissarin ann kathrin klaasen, klaus-peter wolf, krimi, kriminalroman, liebe, lokalkolorit, lügen, mor, mord, nordsee, ostfriesen, ostfriesland

Ostfriesenfluch

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 08.02.2018
ISBN 9783596036349
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eigenmächtige ermittlungen, gisa pauly, insel sylt, krimibegeisterte, mamma carlotta, schwierige ermittlungen, sylt, sylt-krimi, wellenbrecher

Wellenbrecher

Gisa Pauly , Christiane Blumhoff
Audio
Erschienen bei Audio Media Verlag, 02.05.2018
ISBN 9783956393273
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

120 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

ehe, ex-ehefrau, florida, hochzeit, liebe, new york, protagonist: weiblich, psycho drama, psychospielchen, rache, roman, spannung, stalker, thriller, usa

The Wife Between Us

Greer Hendricks , Sarah Pekkanen , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 15.05.2018
ISBN 9783499291173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gelungenes Debüt: Intelligenter Spannungsroman auf hohem psychologischen Niveau

Die Fakten:

„The wife between us – Wer ist sie wirklich?“ erscheint am 15. Mai 2018 als deutsche Erstausgabe im Rowohlt-Verlag und ist das erste gemeinsame Buch des Autorinnenpaares Greer Hendricks und Sarah Pekkanen. Es ist erhältlich als Klappenbroschur (448 Seiten), E-Book, Hörbuch und Audio-CD. Das Buch stieg sofort nach Veröffentlichung in den USA an die Spitze der Bestsellerlisten und wurde mittlerweile in 30 Länder verkauft. DreamWorks sicherte sich die Filmrechte.

Greer Hendricks, studierte Journalistin, arbeitete über zwei Jahrzehnte als Lektorin – auch für Sarah Pekkanen. Hendricks veröffentlichte Beiträge u.a. in der New York Times und bei Publishers Weekly. Greer lebt mit ihrem Ehemann und zwei Kindern in Manhattan. „The wife between us“ ist ihr erster Roman. Sarah Pekkanen ist eine internationale Bestsellerautorin und hat bereits sieben Romane in anderen Genres veröffentlicht. Die Mutter von drei Söhnen lebt in der Nähe von Washington.

Wie es aussieht:

Ich finde die hochwertige und aufwändige Gestaltung der Printausgabe sehr gelungen. Das Titelbild macht neugierig auf die Handlung des Buches und passt nach meiner Meinung nach sehr gut zu dessen Inhalt. Auch farblich ein echter Eyecatcher, der in den Buchhandlungen- und regalen sicher gut zur Geltung kommt. Kompliment an die Designer.

Um was es geht (Klappentext des Verlages):

Drei Frauen, ein Mann. Viele Geheimnisse. Und nur eine Wahrheit.
Vanessa: Das perfekte Leben, das war einmal. Seit der Scheidung von Richard ist sie ein Wrack. Nur ein Gedanke hält sie aufrecht: seine Hochzeit mit der anderen zu verhindern.
Nellie schwebt im siebten Himmel: Ausgerechnet sie, die alles andere als ein aufregendes Leben führt, hat sich der attraktive, charismatische Richard ausgesucht. Alles wäre perfekt, gäbe es da nicht Dinge, die aus dem neuen Heim verschwinden. Und diese Frau, die sie beobachtet.
Emma: „Ich weiß, du wirst mir nicht glauben, aber du musst die Wahrheit über Richard erfahren.“ So beginnt der Brief, den sie eines Tages erhält. Emma ist skeptisch, jeder weiß, dass Nellie von Richard besessen ist. Und wohin das führen könnte…

Wie es mir gefallen hat:

Kurz und knapp vorab: Wirklich gut. Ein Buch, das gleichsam unterhaltsam ist und zum Nachdenken anregt. Auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Greer Hendricks und Sarah Pekkanen entführen ihre Leser auf eine überaus rasante und fesselnde Achterbahnfahrt durch die menschliche Psyche. Sie verweben die einzelnen Handlungsstränge und agierenden Personen so geschickt, dass ab Seite 1 eine hohe und durchgängig anhaltende Spannung erzielt wird. Ich selbst habe nur einige Stunden gebraucht, um das sehr flüssig geschriebene Buch zu lesen. Der Drang, zu wissen, was geschieht und wie die Story schlussendlich ausgeht, war kaum auszuhalten. Hier ist das oft so vorschnell vergebene Qualitätssiegel „Pageturner“ wirklich mal wieder angebracht. Die Charaktere sind in sich stimmig und gut ausgearbeitet, es fiel mir recht leicht, mich in sie hineinzuversetzen.

Bei all´ dem absolut verdienten Lob habe ich allerdings auch – rein subjektiv – etwas zu kritisieren. Mir fiel es bei den zahlreichen Twists und Turns in der Handlung teilweise schwer, der Geschichte komplett zu folgen. Ab und an war ich etwas irritiert und überfordert und musste öfter nochmals nachlesen. Dieser Umstand ist aber a) wohl so beabsichtigt und b) bei einem solchen Thema wohl kaum zu vermeiden. Ich bin mir heute noch nicht wirklich sicher, alles wirklich zu 100% richtig verstanden zu haben *lach*. Die Auflösung war überraschend, für meinen Geschmack aber leider auch etwas „too much“ und zu konstruiert. Manchmal ist weniger dann doch mehr.

Daher gibt es von mir sehr gute 4 von 5 Sternen. Ich bin mir sicher, dass „The wife between us“ auch in Deutschland viele begeisterte Fans finden wird und bin schon jetzt auf zwei Dinge gespannt: Die Verfilmung des Stoffes und hoffentlich weitere zukünftige Bücher der Autorinnen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

191 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 131 Rezensionen

amoklauf, gin phillips, jagd, juchu, kind, lesewochenende, mut, mutter, nachtwild, schüsse, spannung, thriller, verstecken, waffen, zoo

NACHTWILD

Gin Phillips , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

42 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

alleinerziehende mutter, bauernhof, familie, freundschaft, glück, heimat, idylle, liebe, münchen, nachbarschaft, neuanfang, pflegestelle, roman, rorezepte;, vergangenheitsbewälltigung

Barfuß im Sommerregen

Angelika Schwarzhuber
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.03.2018
ISBN 9783734105531
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

abenteuer, freundschaft, havanna, journalismus, journalistin, karibik, karriere, kuba, lebensfreude, lebensgefühl, liebe, münchen, reise, roadtrip, road trip

Mit Hanna nach Havanna

Theresia Graw
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734104404
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine sommerlich leichte, wunderbare Reise vor tropischer Kulisse: Klare Empfehlung!!! 

Die Fakten:

„Mit Hanna nach Havanna“, der vierte Roman von Bestsellerautorin Theresia Graw, ist im Februar 2018 im Blanvalet-Verlag erschienen. Er ist erhältlich als Taschenbuch (9,99 Euro, 384 Seiten) und E-Book (8,99 Euro). Die Autorin wurde 1964 in Oberhausen geboren und studierte nach dem Abitur Germanistik und Kommunikationswissenschaften. Heute lebt sie in München. Weitere interessante Informationen zu Theresia Graw und ihren Veröffentlichungen finden sich auf www.theresiagraw.de.

Wie es aussieht:

Mit einem Wort: grandios. Das traumhaft schöne, sehr frisch wirkende Flamingo-Cover hat mein Interesse sofort geweckt.  Der (megatolle) Inhalt wurde dabei tatsächlich ganz kurz ein bisschen nebensächlich. Ein Riesenkompliment an die Cover-Designer, besser kann man ein solches Buch nicht gestalten. Für mich eins der besten Titelbilder der letzten Jahre.

Worum es geht (Klappentext des Verlages):

Eine junge Frau + eine alte Dame + ein rosa Cadillac = das verrückteste Abenteuer ihres Lebens!

Katrin, Mitte dreißig und Journalistin mit Ambitionen, ist stolz darauf, immer alles fest im Griff zu haben – bis ihr Chef ihr mitteilt, dass sie in Zukunft das wenig prestigeträchtige Seniorenmagazin des Senders moderieren wird. Sie ahnt nicht, dass eine der Zuschauerinnen ihr wohlorganisiertes Leben bald schon restlos auf den Kopf stellen wird. Johanna ist auf der Suche nach ihrer ersten großen Liebe – die sie auf Kuba vermutet. Und sie will Katrin als Reisebegleitung engagieren. Hitze, Salsa und Cuba libre? Nein danke, denkt sich Katrin. Und ist doch kurz darauf auf dem Weg in das turbulenteste Abenteuer ihres Lebens …

Wie es mir gefallen hat:

Ich bin lesetechnisch größtenteils eher im Thriller-Krimi-Genre unterwegs. An „Mit Hanna nach Havanna“ hat mich zuerst – wie schon erwähnt – das Cover angesprochen. Da es draußen so kalt und ungemütlich war, kam mir ein Roman, der in deutlich wärmeren Gefilden spielt, sehr gelegen. Und ich habe meine Entscheidung nicht bereut. Ganz im Gegenteil. „Mit Hanna nach Havanna“ war und ist eine echte Bereicherung meines Bücherregals. Eines der Bücher, die ich immer gerne als „Gute Freunde“ bezeichne und die auch für immer bei mir bleiben dürfen. Ich fand die Geschichte sehr humorvoll und flüssig geschrieben, die sympathischen Charaktere haben mich sofort begeistert. Vor allem Hanna hatte es mir angetan, so wie sie möchte ich im Alter auch mal sein. Eine wirklich herzerfrischende Dame, deren positive Einstellung und Lebensfreude mich sehr berührt hat. Auch in Katrin konnte ich mich gut einfühlen. Sie auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten, hat mir großen Spaß gemacht. Man spürt bei den Beschreibungen von Theresia Graw, mit wieviel Herzblut und Gefühl sie an diesem Buch gearbeitet hat. Alles in allem das perfekte Buch für wann und wo auch immer J.

Wenn ich könnte, würde ich mehr als 5 Sterne vergeben. Lest dieses Buch und lasst Euch für ein paar Stunden aus der grauen Realität ins pulsierende Kuba versetzen. Es lohnt sich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

dystopie

Last Haven – Tödliche Geheimnisse

Lisbeth Jarosch
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.01.2018
ISBN 9783492500098
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

utopie/dystopie, zeitgenössische belletristik

Wie Wölfe im Winter: Thriller Neuerscheinung 2017

Tyrell Johnson
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.01.2018
ISBN 9783959677424
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

aussteigerleben, ausstieg, biografie, biografien & erinnerungen, gewalt, hass, münchen, nationalsozialismu, nationalsozialisten, nazi-ideologie, neonazi-szene, rechtsextremismus

Ein deutsches Mädchen

Heidi Benneckenstein , Tobias Haberl
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Tropen, 04.03.2018
ISBN 9783608503753
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

allgäu, bayern, bka, eike hansen, fall nr. 6, fortsetzung, geheimagent, geheimdienst, gift, giftmord, giftspritze, helmut möller, ignaz, krimi, tegelbergbahn

Spritztour

Jürgen Seibold
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2018
ISBN 9783492308533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

1936, 2. weltkrieg, cafe strandperle, deutschland, drittes reich, dt autor, famili, familie, familiengeheimnis, familiengeheimnisse, hamburg, kaffee, kaffeedynastie, liebe, zweiter weltkrieg

Die Oleanderfrauen

Teresa Simon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453421158
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

februar 2018, gefahr, historisch, historischer roman, jagd auf zigeuner, liebesnacht und deren folgen, london im 19. jahrhundert, piper verlag, preußen, roma, sinti, überlebenskampf der gefangenen, unstandesgemäße beziehung, zigeuner, zigeunermädchen

Zigeunermädchen

Farina Eden
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2018
ISBN 9783492501057
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

194 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

17. jahrhundert, band 10, erica falck, fjällbacka, flüchtlinge, hexe, hexenjagd, hexenverfolgung, krimi, kriminalroman, misshandlung, mobbing, reihe, schweden, vorurteile

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

håkan nesser, k, kallmann, kleinstadt, krimi, lehrer, leon berger, mord, mysteriöser todesfall, nazis, nicht entdeckter fall, norwegen, schule, schweden, tagebücher

Der Fall Kallmann

Hakan Nesser
E-Buch Text: 576 Seiten
Erschienen bei btb Verlag, 30.10.2017
ISBN 9783641208172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Solide Unterhaltung, aber für mich nicht eins seiner stärksten Bücher

„Der Fall Kallmann“ des schwedischen Spannungsautors Hakan Nesser erschien als deutsche Hardcover-Ausgabe (20,00 Euro) und E-Book (15,99 Euro) Ende Oktober 2017 im btb-Verlag. Nesser, 1950 geboren, gilt als einer der erfolgreichsten und beliebtesten nordischen Autoren des Genres. International bekannt wurde er durch die Reihe mit Kommissar Van Veeteren bekannt sowie durch die „Gunnar-Barbarotti“-Krimis. In Schweden sind seine Werke so anerkannt, dass zwei seiner Bücher zu Schulliteratur wurden: „Kim Novak badete nie im See von Genezareth“ sowie „Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla“. Dies ist für den früheren Lehrer eine besondere Auszeichnung. Der Schriftsteller hat Geisteswissenschaften studiert und Englisch und Schwedisch unterrichtet. Er lebt mit seiner Familie in London und auf Gotland.

Wie es aussieht:

Toll. OK, noch ein bisschen ausführlicher. Für mich reduziert, aber aussagekräftig, im Stil der anderen Bücher von Hakan Nesser. Besonders die Farbgestaltung finde ich sehr gelungen. Das ein wenig bedrohlich wirkende Coverbild passt gut zur Handlung des Buches. Der btb-Verlag hat generell ein gutes Händchen für schöne Titelbilder.

Worum es geht (Klappentext des Verlages):

Wie lebt es sich im Schatten eines Mordes?

Wer war Eugen Kallmann? Warum musste der beliebte Gesamtschullehrer in der beschaulichen schwedischen Kleinstadt sterben? Wirklich nur ein Unglücksfall, wie die Polizei behauptet? Als sein Nachfolger im Schwedisch-Unterricht, Leon Berger, nach der langen Sommerpause seinen Dienst antritt, findet er im Pult unter Kallmanns Sachen eine Reihe von Tagebüchern, die sich als eine Mischung aus Dichtung und Wahrheit entpuppen und ihn schon bald daran zweifeln lassen, dass sein Vorgänger tatsächlich eines natürlichen Todes gestorben ist. Denn in seinen Einträgen behauptet Kallmann unter anderem, er würde die Gabe besitzen, in den Augen anderer Menschen erkennen zu können, ob sie gemordet haben. Und er scheint in den letzten Monaten seines Lebens einem nie entdeckten und nie gesühnten Verbrechen auf der Spur gewesen zu sein. Leon Berger will den Fall Kallmann lösen – seine privaten Ermittlungen setzen etwas in Gang, das schließlich die ganze Kleinstadt erschüttert.

Wie es mir gefallen hat:

Eingangs möchte ich erwähnen, dass ich ein großer Fan von Hakan Nesser und seiner fast schon poetischen Schreibweise bin. Mir macht es einfach Spaß, wie er schreibt, wie er es vermag, Spannung ohne große Metzeleien aufzubauen. Für mich ist Hakan Nesser der Lyriker unter den skandinavischen Spannungsautoren. Ich schreibe bewusst „Spannungsautoren“, da seine Bücher nicht mehr als „Krims/Thriller“, sondern als „Roman“ veröffentlicht werden. Und so muss man sie jetzt auch betrachten. Der reine Krimi-/Thrillerleser könnte eventuell bei Nesser nicht unbedingt auf seine Kosten kommen.

Nesser schildert die Handlung eher subtil, mit vielen psychologischen Aspekten, was dem ein oder anderen möglicherweise auch mal etwas langatmig erscheinen kann. „Der Fall Kallmann“ war auch mir streckenweise ein wenig „too much“, zu konstruiert und überladen mit Handlungssträngen und agierenden Personen. Auch dauerte es im Vergleich zu anderen Werken Nessers recht lange, bis wirklich etwas passierte und der Stoff mich vollends gepackt hatte. Es war trotzdem interessant, diese Gesellschaftsstudie (so möchte ich das Buch gerne bezeichnen) zu lesen. Ich persönlich würde mich aber freuen, wenn Hakan Nesser wieder zu den Krimis-/Thrillern zurückkehren würde. Mit diesen Büchern hat er mich deutlich mehr angesprochen. Seine Ausdrucksweise, seinen Umgang mit Wörtern, finde ich nach wie vor groß- und einzigartig. Das ist sein Alleinstellungsmerkmal.

Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

abenteuer, antarktis, everland, expedition, expeditionen, forschung, insel, jugendbuch, kält, liebe, luchterhan, rebecca hunt, roman, schnee, überlebenskampf

Everland

Rebecca Hunt , pociao
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 13.06.2017
ISBN 9783630874630
Genre: Romane

Rezension:

Auf nach "Everland": Ein tolles Buch mit kleinen Schwächen

„Everland“ heißt der – nach dem für mich sehr konträren „Mr. Chartwell“ - zweite Roman der britischen Schriftstellerin und Malerin Rebecca Hunt. Diese wurde 1979 in Coventry geboren und hat am Central Saint Martin's College, einer Londoner Hochschule für Kunst und Design, studiert. Auf Deutsch erschien „Everland“ in der (sehr guten!!!) Übersetzung von pociao im Juni 2017 im Luchterhand Literaturverlag. Erhältlich sind momentan das 416 Seiten-starke Hardcover sowie die E-Book-Version.

Optisch betrachtet ist „Everland“ ein wunderschönes Buch. Das Cover-Design hat noch vor dem Klappentext mein Interesse geweckt. Die für mich zurückhaltende, aber trotzdem ausdrucksstarke (Farb-)Gestaltung ist meiner Meinung nach überaus gelungen und passt perfekt zum Thema. Hier zeigt sich wieder einmal das feine Händchen des Luchterhand-Verlages nicht nur für tolle Inhalte, sondern auch für besonders schöne Einbände.

Verlagstext:

Rebecca Hunts zweiter Roman ist Abenteuergeschichte, spannender Thriller und psychologisches Drama in einem. Die Insel Everland wird von zwei Antarktisexpeditionen erforscht, zwischen denen hundert Jahre liegen. Doch die Einsamkeit, die harten Wetterbedingungen und die feindseligen Kräfte der Natur sind heute wie damals bestimmend, und bei beiden Expeditionen zeigt sich: Die Antarktis enthüllt den wahren Charakter der Menschen, die sich ihr aussetzen.

Meine Meinung:

Wie schon oben beschrieben, erzählt „Everland“ in zwei Handlungssträngen die Geschichte zweier Antarktisexpeditionen 1913 und 2013. Ich bin von jeher ein großer Fan von Extremerfahrungen in Wort und Bild, seien es Besteigungen des Mount Everest, Expeditionen in den Regenwald oder in die Arktis/Antarktis. Daher war klar, dass ich „Everland“ lesen möchte. Mich hat fasziniert, wie die Besatzung der „Kismet“ die bisher unbekannte Insel entdeckte und sie durch drei Crewmitglieder in Besitz genommen hat. Die Schilderungen lesen sich tatsächlich wie ein Abenteuerroman aus der guten alten Zeit. Komischerweise hatte ich beim Lesen immer Bilder aus „Meuterei auf der Bounty“ vor Augen und musste mich immer wieder in die eisige, unwirtliche Welt der Antarktis zurückversetzen.

Genau 100 Jahre später findet eine Gedenkexpedition statt, die ebenfalls mit drei Personen besetzt ist und die Fauna der Gegend katalogisieren soll. Im Gegensatz zu ihren früheren Pendants verfügen diese über modernste Technik und Ausrüstung sowie eine umfangreiche Ausbildung. Doch schnell wird klar, dass auch dies in den rauen Gefilden keine Gewähr ist für einen reibungslosen Ablauf. So unterschiedlich sie auch sind, gibt es durchaus Parallelen in den beiden Unternehmungen. So werden beispielsweise Teilnehmer nicht aufgrund ihrer Qualifikation ins Team berufen, sondern aufgrund ihrer Beziehungen.

Wie entwickeln sich Menschen in Extremsituationen? Was macht das wochenlange Zusammenleben auf engstem Raum mit der eigenen Psyche und der der Mitstreiter? Wie entwickelt man sich, wenn es ans Teuerste geht, an die eigene Existenz? Welche Grenzen ist man bereit für sich und andere zu überschreiten? Das sind Kernfragen, um die sich in „Everland“ alles dreht.

Mir hat „Everland“ grundsätzlich gut gefallen. Den „spannenden Thriller“ habe ich etwas vermisst, Spannung ist zwar durchgängig da, aber nicht auf hohem Niveau. Ich fand es gleichzeitig interessant, aber auch anstrengend immer wieder in den Zeiten hin du her zu springen. Da hätte ein bisschen mehr „Ruhe“ dem Buch meiner Meinung nach gut getan. Die Charaktere waren für mich allesamt etwas farblos und oberflächlich. Es wäre allerdings wohl auch schwer geworden, sie im Kontext zur Handlung stärker herauszuarbeiten. Trotzdem blieb mir der Zugang zu den Protagonisten größtenteils verwehrt.

Enttäuscht hat mich der Schluss. Ohne etwas zu verraten, war er mir zu abrupt und wenig aussagekräftig. Da hatte ich mir deutlich mehr versprochen.

Ich bewerte "Everland" mit 4 von 5 Sternen. 

  (1)
Tags: antarktis   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(601)

1.275 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 85 Rezensionen

amy, beth revis, dystopie, fantasy, godspeed, jugendbuch, junior, liebe, raumschiff, science fiction, thriller, trilogie, weltall, weltraum, zukunft

Godspeed - Die Reise beginnt

Beth Revis , Simone Wiemken
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502513
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

320 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

dystopie, erdwanderer, fantasiewelt, fantasy, fantasy dystopie, fischer, gefährten, hunde, jugendbuch, mari, mond, mondfrau, moon chosen, p.c.cast, p.c. cast

Gefährten einer neuen Welt / Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

457 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 130 Rezensionen

adel, fantasy, flucht, freundschaft, geheimnisse, goldener hof, heirat, historisch, jugendbuch, liebe, neue welt, one, richelle mead, the promise, verrat

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

128 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

frauen, freundschaft, lebenskrise, leserunde, liebe, liebesroman, magie, neuanfang, paperback, prag, reise, roman, trauer, vergangenheit, winter

Wintersterne

Isabelle Broom , Uta Rupprecht
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.10.2017
ISBN 9783453359109
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein Buch wie warmer Vanillepudding: Wohlfühl-Mutmach-Geschichte für Herz und Seele

Die Fakten vorab: 

Der Roman „Wintersterne“ von Isabelle Broom ist nach „Olivensommer“  das zweite Werk der Autorin, das in Deutschland erschienen ist. Das Buch kam als Taschenbuch (499 Seiten, 9,99 Euro) und E-Book (8,99 Euro) im Oktober 2017 auf den deutschen Markt. Herausgeber ist der Diana-Verlag, der zur Verlagsgruppe Random House gehört.

Isabelle Broom, geboren 1979 in Cambridge, hat Medienwissenschaft an der University of West London studiert und arbeitet als Redakteurin und Autorin. Nach langen Reisen durch Europa und die Welt wurde sie sesshaft, als sie auf Max, ihren Bologneserwelpen, traf. Wenn sie nicht schreibt, unternehmen Isabelle Broom und Max gerne ausgedehnte Spaziergänge durch die Londoner Parks.

Wie es aussieht:

Kurz gesagt: Wunderschön. Das Cover hat mich lange vor der Geschichte in seinen Bann gezogen. Für mich ein absoluter Eyecatcher und eines der besten Titelbilder 2017. Die grafische Gestaltung wirkt in ihrer Form- und Farbgebung sehr einladend und unterstützt die Story aussagekräftig. Der geriffelte Einband vermittelt ein gutes haptisches Gefühl. Großes Kompliment an die Gestalter und den Verlag.

Worum es geht (Klappentext des Verlages):

Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst.

Wie es mir gefallen hat:

„Wintersterne“ ist ein wirklich schönes Buch. Man könnte es sicherlich auch im Frühjahr und Sommer lesen, es bietet sich aber aufgrund der Handlung durchaus an für die kältere Jahreszeit, in der man es sich mit einer Wolldecke und heißem Tee auf der Couch gemütlich macht und sich in seiner Phantasie an wunderbare Orte träumt. Prag ist sicherlich ein solcher Ort. Ich war selbst schon dort und von Anfang an im Bann dieser wunderschönen Stadt. So kannte ich viele der im Buch gut beschriebenen Orte schon und konnte sie bestens vor meinem inneren Auge visualisieren. Viele schöne Erinnerungen wurden dadurch wach.

Die Geschichten rund um Megan, Hope und Sophie könnten in ihren Abläufen unterschiedlicher nicht sein. Was sie alle eint, ist die Liebe in ihren zahlreichen Facetten. Anfangs plätschert die Handlung etwas langatmig vor sich hin, auch musste ich mich erst einmal etwas an den für mich nicht ganz flüssigen Schreibstil der Autorin gewöhnen. Nach und nach entwickelt sich die Story allerdings komplexer und wartet mit einem vollkommen unerwarteten Finale auf, das mich wirklich überrascht hat. Diese Tatsache, auf die ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen möchte, hat für mich aus einem reinen Wohlfühlbuch auch ein Mutmach- und Freundschaftsbuch gemacht. Es geht plötzlich viel tiefer als eine reine Lovestory und zeigt, wie man mit dem Glauben an sich selbst und mit Freunden an der Seite auch schwierige Situationen im Leben meistern und überstehen kann.

„Wintersterne“ ist lesenswert für alle Anhänger unterhaltsamer und zugleich gefühlvoller Frauenliteratur.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

59 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

2., blizzard, christopher golden, cross cult, familie, horror, neuengland, schnee, schneemänner, schneesturm, sturm, thriller, tod, usa, winter

Snowblind

Christopher Golden
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 04.09.2017
ISBN 9783959811941
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
387 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.