Abberline

Abberlines Bibliothek

143 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Abberlines Profil
Filtern nach
145 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

science fiction, sci-fi, transport, artefakt, wurmloch

Transport

Phillip Peterson
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei null, 08.06.2014
ISBN B00KVO4L1Y
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

198 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

todesmarsch, stephen king, horror, dystopie, richard bachman

Todesmarsch

Stephen King , Nora Jensen
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.09.2013
ISBN 9783453436916
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

104 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

stephen king, zigeuner, roman, doktor, alptraum

Der Fluch

Stephen King , Nora Jensen , Jochen Stremmel
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435780
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fesselnd, mädchen, angst, spannend, king

Das Mädchen

Stephen King , Joachim Kerzel , Franziska Pigulla
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783785746066
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

englisch, paul sheldon, annie wilkes, literaturgeschichte, stephen king

Misery

Stephen King , Robin Waterfield
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Longman, 20.12.1999
ISBN 9780582418295
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

shining, telephaten, abra, mord, hotel

Doctor Sleep

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt , David Nathan
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 28.10.2013
ISBN 9783837118735
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

horror, dietmar wunder, hotel, hellsichtig, winter

Shining

Stephen King , Dietmar Wunder
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783785746042
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mike, retten, devi, joyland

Joyland

Stephen King , Hannes Riffel , David Nathan
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 24.06.2013
ISBN 9783837119503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

horror

Wahn

Stephen King
E-Buch Text: 912 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 30.09.2008
ISBN B004OL2BBW
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Puls

Stephen King , David Nathan , Wulf Bergner
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 28.08.2006
ISBN 9783866043435
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wind

Stephen King , David Nathan
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 10.09.2012
ISBN 9783837115413
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

315 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

krimi, schweden, stockholm, serienmörder, sebastian bergman

Die Frauen, die er kannte

Michael Hjorth , Hans Rosenfeldt , Ursel Allenstein ,
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Polaris, 01.08.2012
ISBN 9783862520206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zeitreisen, zeitreise

Der Anschlag

Stephen King
E-Buch Text: 1.057 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 23.01.2012
ISBN 9783641064402
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hörbuch, unsichtbare universität, ork, scheibenwelt, fantasy

Der Club der unsichtbaren Gelehrten

Terry Pratchett , Boris Aljinovic
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 11.10.2010
ISBN 9783837104028
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, kinder-eltern-beziehung, mord, betrug, einsamkeit

Der Mann, der kein Mörder war

Michael Hjorth , Hans Rosenfeldt , Douglas Welbat , Julian Wollny
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 01.02.2012
ISBN 9783899644289
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

schwarzwald, freiburg, dorf, komissar, alkoholiker

Schweig still, mein Kind

Petra Busch , Lutz Riedel
Audio CD
Erschienen bei audio media verlag, 01.08.2011
ISBN 9783868046496
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hanna Brock hätte wohl lieber zu hause bleiben sollen.
Während einer Recherche zu einem Wanderführer im Schwarzwald, nahe Freiburg, macht die junge Journalistin einen grausigen Fund. Eine weibliche Leie liegt mitten im Wald, eine tödliche Kopfverletzung ist jedoch nicht die einzige Gräultat, die der jungen Frau zugefügt wurde; sie war schwanger. Und ihr Ungebohrenes fehlt.

Hauptkommissar Ehrlinspiel wird zum Tatort gerufen und ermittelt von nun an in dem kleinen Dorf, in dem jeder jeden kennt und in dem jeder Fremde nicht nur mit Missbilligung betrachtet, sondern auch nicht willkommengeheißen wird.
Das und die Tatsache, dass die Finderin der Leiche einfach nicht aus dem 500-Seelen-Dorf zu bekommen ist, sind Faktoren, die es dem Polizisten nicht einfacher machen diesen Komplizierten Fall zu losen, der sich rund um eine Jahrzehnte alte Familienfehde dreht. In so einem Dorf ermittelt man nicht nur gegen eine Person, man ermittelt gegen jeden.

Ich muss sagen, dass ich in der Regel nur wenig deutsche Krimis lese. Sebastian Fitzek ist sicher eine große Ausnahme, aber ansonsten war ich bisher nur selten für heimische Ermittlerstorys zu begeistern. Dennoch war ich angefixt von dem Plot. Denn es ist eigentlich ein klassischer Krimi-Anfang: Ein Mord, ein Dorf und keiner Redet. Wer wissen möchte, wie sich ein „Hot Fuzz“ in ernst anfühlt, der ist hier genau richtig.
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Ehrlinspiel ist ein fähiger Ermittler, der dem Leser/Höhrer sehr schnell sympathisch wird. Was mir daran sehr gut gefiehl, war die Tatsache, dass er kein Supermegatoller Hightech-Ermittler war, á la CSI oder ein grandioser Akademiker, wie ein David Hunter. Erlingspiel ist ein Polizist höhderen Ranges, bei dem man wei, warum er diesen Rang erklommen konnte: Er nutzt seinen Verstand. Gute, alte Ermittlungsarbeit ist in diesem Buch angesagt. Und das gefällt mir.
Bis zuletzt konnte ich mitermitteln, war kaum ausgeschlossen aus den Ermittlungen und dennoch war es schwer, selbst darauf zu kommen, wer der Mörder war.

Was soll ich sagen? Mir hat das Buch einfach gefallen. Petra Buch macht sehr vieles richtig und kaum etwas falsch. Sie geht mit einem sehr beneidenswerten Feingefühl an die Charaktere und die Geschehenisse bevor und hinter dem offensichtlichen. Meinen Respekt!
Lutz Riedel ist als Leser des Buches über jeden Zweifel erhaben. Gekonnt setzt er verschiedenste Nuancen in den Betonungen der Stimme, um dem Leser so schnell ein Gefühl für die verschiedenen Charaktere zu geben und sie von einander zu unterscheiden.

Als ich mir das Buch besorgte, ging ich mit keiner Erwartung heran. Ein deutscher Krimi im geheimnisvollen Schwarzwald, ein eigenbrötlerisches Dorf und eine Jahrzehntealte Legende über die Rabenschlucht.
Ich wurde positiv überrascht und über 13 Stunden sehr gut unterhalten.

4/5 Punkte!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

267 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

hitler, satire, hörbuch, berlin, humor

Er ist wieder da

Timur Vermes , Christoph Maria Herbst , Andy Matern , Andy Matern
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2012
ISBN 9783785747414
Genre: Romane

Rezension:

Hier bitte dramatische Musik einspielen. (Fanfahren, Trommeln und sowas) und folgenden Text mit bedrohlichem Unterton lesen:

Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und “Gefällt mir”-Buttons.

So, liebe Leser – da wären wir nun. Ihr wisst jetzt genauso viel, wie ich wusste, bevor ich mir Timur Vermes‘ „Er ist wieder da“ zugelegt und gehört habe. Was würdet ihr erwarten? Kommt schon! Bei wenigstens zwei Dritteln von euch war ein Lächeln auf den Lippen zu sehen, als es hieß, Hitler sei wieder auf der Welt. In unserer Welt. Und völlig überfordert. Da das Buch schon vorher so hoch gelobt war, hatte ich große Erwartungen. Was waren das für Möglichkeiten! Man könnte hier einen Ellenbogenstoß gegen Rechte verteilen und gleichzeitig auf das seltsame Wesen unserer Popkultur hinweisen! Man könnte durch spielerische Weise Geschichswissen an die jüngere Leserschaft bringen, das mehr als nur mittelmäßige Guido Knopp Reportagen wäre. Man könnte so viel –MASSEN BEWEGEN! räusper
Aber ganz von vorn.
Zu der Ausgangssituation muss ich eigentlich nicht mehr viel sagen. Oben stehender Text ist der offizielle Text von Audible.de und sagt alles, was es zu wissen gibt. Hitler, der Führer des dritten Reiches, ist auf einer Parkbank mitten in Berlin erwacht und sieht sich nun einem Deutschland aus dem 21. Jahrhundert gegenüber. Zuerst verdutzt über seine Situation und diese seltsam anmutende Welt, versucht er allein durch die Macht seiner Bekanntheit Klarheit zu schaffen.
Nach ein paar vorhersehbaren Verwechslungs-Einlagen, kommt er nun an einen Zeitungskiosk, wo er von einem ahnungslosen Bürger aufgenommen und vorerst untergebracht wird…

Mehr möchte ich nicht viel mehr zur Geschichte erzählen, um jene nicht zu spoilern, die das Buch noch lesen oder – eben wie ich – hören wollen.
Ab dem Kiosk an, geht es los mit zynischen Bemerkungen über die Popkultur der heutigen Zeit, Politiker, Gesellschaft, Mediengrößen und aber auch mit kleineren Erinnerungen an die von Hitler so schmerzlich vermisste Vergangenheit. Immer wieder zeigt er hier in Gedanken und Unterschiede auf, die Werte vermitteln, die in der heutigen Zeit gar nicht oder wenigstens kaum noch gelten.
Dabei wurde ich durchaus unterhalten und musste einige Male mitten auf der Straße schmunzeln und grinsen. Zum Teil wegen der Absurdität, zum Teil wegen der durchaus angebrachten Kritiken.
Leider ist ein Wort, das ich weiter oben schon genannt habe ziemlich häufig treffend für das Buch: vorhersehbar. Meist kam ich mir beim Hören vor, wie bei einer Mischung aus einem Programm von Volker Pispers und Michael Mittermeier. Die Geschichte des Buches kann völlig außer Acht gelassen werden und auch die Figur „Hitler“ an sich ist eher nur schmückendes Beiwerk; quasi dünnhäutige Verpackung um Kritiken aus einer Sichtweise anzubringen, die Menschen um 1940 eben hatten, die man heute aber ebenfalls in jeder zweitklassigen Kabarett-Show hört. Alles nichts neues, alles war schon mal da. Da haben Hitler und der Inhalt des Buches, das sich ihm widmet einiges gemein. Leider waren auch einige Situationen sehr konstruiert. So verstand ein durchaus intelligent dargestellter Hitler, der seine Situation soweit verstanden und verarbeitet hatte, die simpelsten Verwechslungen und Probleme nicht. Zum Beispiel, warum man ihm nicht glauben konnte, dass er wirklich Adolf Hitler heiße, obwohl im Absatz zuvor gerade noch ausführlich beschrieben wurde, dass er sich bei Wikipedia eingängig über den Verlauf seiner verpassten 60 Jahre erkundigt hatte.

Ebenso mache ich mir ein wenig Sorgen, wie das Buch von falschen Leuten aufgefasst und/oder zitiert werden kann.
Selbst ich, der die historische Person Hitlers verabscheut, kam nicht umhin, ihn in diesem Buch tatsächlich zu mögen. Er wurde mir sympathisch, er war der alte Oknle, der versuchte die neue Zeit zu verstehen. Und wie schon angedeutet, waren viele, viele Kritische Punkte völlig richtig, jedoch in einen (Hey, es ist Hitler!) nationalsozialistischen Gedanken verfasst.
Das muss ich wohl näher erläutern, um nicht falsch verstanden zu werden. Die Gedanken, die in „Er ist wieder da“ geäußert wurden waren keinesfalls nationalsozialistisch. Aber damit sie von einem Hitler gedacht werden dürfen, mussten sie sich so anhören. Und das kann ganz falsch aufgefasst werden. Entsprechend wurden die richtigen Sachen mit falschen Worten verkauft.
Das Buch gilt als Satire. Das sollte man dabei nie außer Acht lassen. Und Satire darf tiefschwarz sein. Nehmen wir einfach mal das „MAD“ Magazin oder „Titanic“. Beides ebenso wenig politisch korrekt, wie voll mit schwarzem Humor.
Für mich ist das Buch definitiv kein schlechtes. Und es hat vor allem viele wahre Wort über Brennpunkte, die man so vielleicht nicht gesehen hätte, die auch noch auf durchaus humoristische dargelegt werden. Ob man hinter der Idee steht, einen Hitler wiederzubeleben und ihn sympathisch zu machen, muss jeder für sich selbst wissen. Für mich ist der Hitler hier nur ein Mittel zum Zweck. Nämlich dem Zweck, ein wenig ein Tabu zu brechen und damit die Neugier der potentiellen Leserschaft zu wecken und den Verkauf zu steigern. Alles legitim, alles keine Kritik an dem Vorgang, der nicht mit diesem Buch erfunden wurde; nur eine Feststellung.

Eine andere Sache ist da der Preis. Im Audible-Abo habe ich das Buch für die gewohnten 9,95€ erstanden und wurde über etwa sieben Stunden durchaus gut von einem hervorragenden Christoph Maria Herbst unterhalten.
Allein schon Herbst ist für mich ein Grund auf die Hörbuch-Variante zurück zu greifen, die auch nur die Hälfte der Printausgabe kostet. Herbst ist ein Gott des Zynismus und niemand sonst hätte diese Buch lesen DÜRFEN!
Wenn ich ehrlich bin – und dazu schreibe ich diese Rezensionen – dann hätte ich allerdings rund 20€ für dieses Buch in der Prinfassung nicht ausgeben wollen. „Bis neulich“ von Pispers auf DVD kostet weniger, hat aber weit mehr kritischen und durchdachteren Inhalt.
10€ aber für einen C. M. Herbst, der mit seiner „Hitler-Stimme“ das gesamte Buch liest, für durchaus angebrachte Fingerzeige auf Probleme, die wir in unserer Gesellschaft haben, für rund sieben Stunden gute Unterhaltung kann und sollte man bezahlen.

„Er ist wieder da“ wird sicher nicht in die Annalen der Weltliteratur eingehen. Sicher wird man davon auch nicht mehr in ein paar Jahren überhaupt noch in Comedy-Kreisen sprechen. Aber ich denke, das will es gar nicht. Es macht alles, was ich eingangs erwähnte ein wenig. Es lehrt ein bisschen über die Geschichte, es verteilt ein bisschen Ellenbogenstöße an Rechte, es zeigt ein bisschen die Seltsamkeit unserer Kultur.
Das Buch ist kurzweilig und reiß den Hörer aus seiner von Scheuklappen versperrten Sich über Deutschland. Und wenn dazu ein wiederbelebter Hitler dienen soll, dann von mir aus gern.

  (6)
Tags: berlin, christoph maria herbst, hitler, hörbuch, humor, satire   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(780)

1.117 Bibliotheken, 14 Leser, 12 Gruppen, 164 Rezensionen

wiedergeburt, karma, humor, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Kindler, 16.03.2007
ISBN 9783463405087
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

301 Bibliotheken, 3 Leser, 6 Gruppen, 40 Rezensionen

krimi, mord, england, flavia de luce, chemie

Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel

Alan Bradley , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 27.09.2010
ISBN 9783764530297
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

204 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, zombie, zombies, seuche, julie

Mein fahler Freund

Isaac Marion , Daniel Sundermann
Fester Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 21.02.2011
ISBN 9783608939149
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(408)

843 Bibliotheken, 9 Leser, 9 Gruppen, 121 Rezensionen

david hunter, thriller, moor, england, mord

Verwesung

Simon Beckett , Andree Hesse ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 24.02.2011
ISBN 9783805208673
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

rache, krimi, deutschland, ernst, thriller

Totenstill

Silvia Kaffke ,
Audio CD: 9 Seiten
Erschienen bei RADIOROPA Hörbuch, 10.07.2006
ISBN 9783866672307
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 13 Rezensionen

selbstmord, schule, kassetten, lügen, mobbing

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , ,
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 20.07.2009
ISBN 9783837101980
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Tote Mädchen lügen nicht“ war immer ein Buch, das ich im Laden hab liegen sehen, es aber nie weiter betrachtete. Es lag immer bei den Thrillern. Und Thriller über tote Mädchen gibt es ja wie Sand am Meer. Auch wurde mir das Buch immer mal wieder empfohlen. Einmal mit den Worten „Das ist nicht so der typische Thriller.“ Aber immer wurde es mir als gutes Buch beschrieben. Dennoch: Ich hatte weder Zeit, noch Muße, mir einen solchen Wälzer zu schnappen. Asche über mein Haupt. Aber ich habe noch einen riesen SuB vor mir.
Um kurz zu schildern, worum es geht, hier der Text vom Verlag:

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf Play und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...

Nun wisst ihr schon mehr, als ich am Anfang des Buches.
Denn ich suchte nur schnell noch ein Audiobook, das ich schnell auf meinen MP3-Player laden konnte. Und da fiel mir „Tote Mädchen lügen nicht“ wieder ein. Es war ja perfekt: Ich hatte keine Zeit, es zu lesen, also hörte ich es.

Ich verließ die Wohnung und es ging los. Clays Stimme ertönte und erzählte die kurze Vorgeschichte. Wie er ein Päckchen abholte und darin die 7 Kassetten fand. Ein Klick war zu hören. Ältere Leser kennen es noch – es war das Geräusch, wenn man eine Kassette in eine Spieler einlegte und startete.
Hannahs Stimme ertönte. Eine schöne Stimme. Die, einer jungen Frau.
Sie erzählte von der Story, die wir oben schon im Verlagstext lesen konnte. Sie hat sich umgebracht. Und an jeden der einen Grund dazu bildete die Kassetten verschickt.
Clays Stimme ertönte wieder. Er war genauso verwirrt und genauso gespannt, wie ich. Denn ich hatte den Verlagstext ja schließlich nicht gelesen.
Jede Seite, so erklärte Hannah Clay und mir, wäre eine Geschichte. Jede Geschichte zeigt einen Grund auf, warum sie sich umbrachte und handelt um genau eine Person, die Verursacher dieses Grundes war.
Während des Buches ist Clay bald mit einem Walkman unterwegs. Denn Hannah hat auf einer Karte, die jeder bekam, bestimmte Punkte markiert, die eine große Rolle in ihrer Geschichte spielen. Sie schickt uns nach und nach an diese Punkte. Auch ich habe Kopfhörer auf. Ich sitze im Bus. Wie Clay. Und lausche Hannahs Geschichte, die mir nach und nach immer und immer wieder eine Gänsehaut über den Rücken treibt.
Während der Arbeit schaffe ich es kaum, weiter zu hören. Nicht mehr, als eine halbe Stunde von fast fünfen habe ich geschafft. Auch, wenn ich den Drang dazu habe mehr zu erfahren. Eigentlich kann ich an gar nichts anderes mehr denken. Clay geht es genauso.
Feierabend. Ich setze die Kopfhörer wieder auf, bevor das Licht im Büro ausgeht und der PC richtig herunter gefahren ist. Hannah fährt mit ihrer Geschichte fort. Gänsehaut. Wieder.
Draußen pfeift mir der Wind um die Ohren. Die grauen Wolken hängen tief; es nieselt leicht. ‚Passend.’ denke ich.
Während der Busfahrt höre ich den Verlauf von Hannahs Leben der letzten 2 Jahre. So betrachtet, wie sie es erzählt, wie sie die Verknüpfungen schafft, ist ihr tragisches Ende eigentlich kein Wunder. Dennoch: Clay und ich haben Hoffnung. Obwohl Hannah bereits beerdigt wurde, haben wir das Gefühl, als könne noch alles gut werden.
Der Bus kommt an meiner Haltestelle an. 'Ich kann jetzt noch nicht nach hause.', denken Clay und ich gemeinsam. Zu stark ist der Drang, zu gehen. Sich jetzt hinzusetzen und ruhig zuzuhören… daran ist nicht zu denken.
Also gehe ich einen großen Umweg.
Hannahs Leben fährt weiter bergab. Wie eine Lawine rollen die Ereignisse über sie und alle Beteiligten. Auch über mich. Durch ihren Bericht lernt man Hannah kennen. Ihre Gefühle, ihre Ängste, Hoffnungen, Gedanken, Intensionen. Man lernt, alles aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Nicht jede Wahrheit ist wahr. Und nicht jede Handlung basiert auf den Beweggründen, wie wir es vermuten. Das wissen wir meist. Aber die Geschichte macht es deutlich.
Das Hörbuch ist fast zu ende. Ich mache mich auf den Weg nach hause, wie auch Clay sich auf den Weg zum letzten Punkt auf der Karte macht. Wir beide wissen, dass die Geschichte, die wir hören kein Happy End nehmen wird.
Ich komme zu hause an. Clay an der letzten Station. Er sitz dort. Ich auf meinem Bett. Habe die Jacke nicht ausgezogen, habe die Schuhe noch immer an den Füßen. Ich sitze da. Bis die letzten Worte von Hannah verklingen.
Ich sacke in mir zusammen und falle dann zurück aufs Bett. Ich kannte dieses Mädchen, obwohl ich es nicht kannte.
Sie ist rein fiktiv. Sie war nicht da. Und dennoch wurde ich von ihr den ganzen Tag begleitet. Ebenso, wie Clay. Wir beide würden Hannahs letzte Worte noch lange in Erinnerung behalten. Und unsere Lehre daraus ziehen.

Wer die volle Breitseite dieses Buches erleben möchte, sollte es mir gleich tun und es über Kopfhörer und am besten unterwegs hören. Ich bin eigentlich nicht der Typ, der das sagt, da ich noch immer Bücher in Papierform preferiere. Doch hier bietet es sich nicht nur an, es könnte essenziell werden, um die Geschichte, die Emotionen und einige Denkweisen nachzuvollziehen.
Jay Asher hat es niemandem leicht gemacht mit seinem Buch. Sich selbst nicht, den Charakteren nicht und auch nicht den Lesern/Hörern. Jedem seiner Charaktere merkt man eine eigene Geschichte an, jeder hat Beweggründe und die Welt ist sehr lebendig. Authentisch.
Ja… „authentisch“ ist wohl das richtige Wort.
Es gibt einige kleine Dinge, die man hier bemängeln könnte. Doch das wäre alles Meckern auf sehr hohem Niveau. Und es würde eh nirgends zur Last fallen.

Nein. Jay Ashers „Tote Mädchen lügen nicht“ ist ein Buch, wie ich es noch nie hörte oder las. Es ist kein Thriller. Der einzige Thrill in diesem Buch besteht in dem brutal authentischem Drama, an dem man teilnimmt.
Das Hörbuch selbst ist ideal und genial gemacht. Im Wechsel lesen Robert Stadlober und Shandra Schadt die beiden Storylines. Und das sehr, sehr gut. Ideale Besetzungen, würde ich behaupten. Zwischendurch hört man Clay immer wieder den Walkman ausschalten und die Kassette wechseln. Das macht viel des Flairs aus und trägt zu einem tollen Hörerlebnis bei.
„Tote Mädchen lügen nicht“ ist ein Ausnahmebuch. Eines, wie es wohl nur alle paar Jahre herauskommt. Es ist ein Buch über eine schwere Jugend, alltägliche Probleme und Probleme, wie sie ignoriert werden.
Es ist ein Buch, dem ich, wenn ich könnte, 6 Punkte gäbe.
Ich habe nur fünf. Und die hat es sich verdient.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(603)

1.001 Bibliotheken, 12 Leser, 14 Gruppen, 147 Rezensionen

dänemark, entführung, thriller, kopenhagen, rache

Erbarmen

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2009
ISBN 9783423247511
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

145 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 12 Rezensionen

mexiko, drogen, usa, korruption, drogenkrieg

Tage der Toten

Don Winslow ,
Flexibler Einband: 689 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 20.09.2010
ISBN 9783518462003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
145 Ergebnisse