Acylites Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu Acylites Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

voodoo, haiti, liebe, sklavenaufstand, mystery

Voodoo Girl

Roxanne Rivington
E-Buch Text: 396 Seiten
Erschienen bei Fahrenheitbooks, 01.06.2016
ISBN 9783492982948
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Voodoo? Mysterien? Dämonen? Nie und nimmer könnte mich das, geborene Gefühlstante mit einem leicht übertriebenen Hang zur Poesie und dem ständigen Versuch wiederstehend, die Welt mit philosophischen Glitzer zu überstäuben, begeistern. Wie sehr ich mich täuschen sollte, hat Roxanne Rivington mir dann doch gekonnt bewiesen - und ich wette, sie hatte dabei ein fettes Grinsen im Gesicht. ;)


Doch beginnen wir am Anfang dieser langen Reise: Einerseits ist da Mokabi, ein Sklave aus Afrika, der gerade auf einem Schiff nach Saint Dominique 'verfrachtet' wird.
Gute zwei Jahrhunderte später muss sich Zoé nicht nur auf dem Rummel mit ihrer besten Freundin Jenny und deren Punk-Freund rumschlagen, sondern landet kurzer Hand auch bei einer Wahrsagerin, die ihr förmlich Unglaubliches erzählt.
Zoé sei eine Auserwählte!
Nun gut, vielleicht keine Auserwählte, die im High-Tech-Kostüm die Welt retten darf, aber immerhin eine, die endlich herausfinden sollte, was hinter ihrer Vergangenheit steckt.
Denn das ist das, was Zoé schon so lange belastet: Sie sieht nicht wie eine Engländerin aus, hat ein komisches Mal auf dem Bauch und seit Neustem hat sie auch noch das Gefühl verfolgt zu werden …
Auch wenn ihre Tante Meg, bei der Zoé aufgewachsen ist, anfangs strickt dagegen ist, schafft es Zoé sie davon überzeugen, dass es an der Zeit ist Zoés Herkunftsland aufzusuchen: Haiti!
Voller Hoffnung und Europhie beginnt Zoé die Suche - nur um kurz darauf zu begreifen, dass ihre Vergangenheit ein Meister im Versteckspiel ist.


Genau so enttäuscht ist Mokabi. Denn nicht nur seiner Freiheit und seinem treuen Gefährten wurde er beraubt, auch sein afrikanischer Stolz wird mit Füßen getreten. Jacques soll er ab jetzt genannt werden und das kleine Püppchen der französischen Herrin spielen. Einzigalleine die Tatsache, dass er zum größten aller Götter gesprochen hat, ohne seinen Zorn zu spüren, erweckt in ihm Hoffnung. Doch reicht Hoffnung, wenn einem soviel geraubt wurde? 
Mokabi scheint sich seinem Schicksal fast gebeugt zu haben, als sich alles zu ändern scheinen soll: Die Sklaven planen einen Aufstand! Sie wollen sich das zurück holen, was ihnen einst gehörte. 


Zoé kämpft um ihre Vergangenheit und Mokabi für seine Zukunft. Anfangs so unbedeutend gegenüber einander, schafft es die Autorin hier ganz nebenbei die Parallelen zwischen den beiden Geschichten zu ziehen, sodass man am Ende einfach nur mit offenen Mund dasteht. 


Ich habe Seite um Seite verschlungen, war verzaubert von der Dünsterkeit der schwarzen Mambo Madame Cecile, von der Welt des Voodoos, welche stets anschaulich aber nie lehrbuchmäßig, wiedergespiegelt wurde und habe jeden einzelnen Charaktere in mein Herz geschlossen. Ob nun Tante Meg, die Piraten, oder Marie und Jeanne und letztendlich auch die beiden Protagonisten Zoé und Mokabi, bei denen ich mich nie entscheiden konnte, wessen Geschichte ich nun unbedingt weiter lesen wollte. 


Es gab Stellen, wo mir die Handlung etwas zu übereilt schien und ich mir gerne etwas Ruhe in der Geschichte gewünscht hätte. Manchmal schien mir die Handlung an sich einfach zu sehr die Charaktere zu überdecken und vorallem Zoé selbst konnte ich lange nicht wirklich einschätzen. Doch dieses - wirklich sehr kleine - Minus macht Roxanne mit einen Satz an eleganter Wortwahl, wundervollen Wortwitz (ohne die Marker-Funktion des Ebook-Reader wäre ich aufgeschmissen gewesen), und einem Schleier aus dunkler Geheimniskrämerei und lustigen Zusammenspielen wieder wert.


Ich bin mehr als nur gespannt, wie es weitergehen wird (da eine Fortsetzung geplant ist.) Voodoo-Girl lässt einen mit jeden Mengen Fragen zurück - umso mehr freue ich mich auf deren Auflösung. Vorallem diejenige, ob Mokabi seinen Platz in der Fortsetzung finden wird, da dessen Geschichte für mich eigentlich recht abgeschlossen war. 


Ich gebe diesem Buch mit voller Entschlossenheit 5 Sterne - ihr müsst wirklich kein Freund von Voodoo und Co. sein, damit es diese Geschichte schafft, euch endgültig zu verzaubern. :)

  (2)
Tags:  
 
1 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks