AdelheidSs Bibliothek

172 Bücher, 161 Rezensionen

Zu AdelheidSs Profil
Filtern nach
172 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"schwarzer humor":w=4,"beerdigung":w=4,"krimi":w=3,"österreich":w=2,"leiche":w=2,"hanni":w=2,"ländliche idylle":w=2,"reihe":w=1,"regionalkrimi":w=1,"wolf":w=1,"leichen":w=1,"sarkasmus":w=1,"integration":w=1,"bordell":w=1,"reihenauftakt":w=1

Walter muss weg

Thomas Raab
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2018
ISBN 9783462050950
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hannelore Huber ist endlich Witwe. Der schon lange verhasste Gatte Walter hat das Zeitliche gesegnet und Hanni scheint einem besseren Leben entgegen zu blicken. Doch dann stellt sich bei der Beerdigung heraus, dass gar nicht ihr Walter, sondern der Bestatter im Sarg liegt und die Suche nach Walter beginnt. ....

Zum Cover: Haut mich nicht vom Hocker. Vom Cover selber hätte ich das Buch nicht genommen.

Meine Meinung zum Inhalt: Ich kenne den Autor von der Metzger - Reihe die ich mit viel Vergnügen gelesen habe. Deshalb war ich umso irritierter diese Reihe nun zu starten und vorerst so gar nicht in die Geschichte rein zu kommen. Der Schreibstil am Anfang ist sehr abgehackt und verwirrend. Es hat schon einiges an Seiten bedurft mich in die Geschichte richtig einzufinden um dann den schwarzen Humor und die doch sehr eigenwillige Hanni genießen zu können. Das Buch hebt sich auf jeden Fall von anderen ab und hat Wiedererkennungswert. Auch wenn der Anfang sehr schwierig für mich zu lesen war, habe ich das Buch schlussendlich doch als gut und lesenswert empfunden. 

Fazit: Schwarzer Humor am Lande mit Startschwierigkeiten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"kinder":w=1,"flucht":w=1,"träume":w=1,"wünsche":w=1,"starke frauen":w=1,"so war das aber nicht geplant":w=1,"mia blum":w=1

So war das aber nicht geplant (Liebe, Humor)

Mia Blum
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.08.2018
ISBN 9783960874355
Genre: Liebesromane

Rezension:

Florentine kurz Flo genannt hat eigentlich alles was man haben möchte. Erfolg im Job, einen tollen Freund, ein schönes Zu Hause. Trotzdem läuft es bei ihr gerade nicht so, wie sie es gerne hätte. Julian ihr Freund sehnt sich nach Familie und einem besseren zu Hause was ja auch nicht gegen Flo´s Ambitionen spricht, aber doch nicht gleich und schnell. So tritt Flo die Flucht mit ihrer Freundin Sunny an.....

Zum Cover: Lange habe ich mich gefragt, was es mit dem Hund auf sich hat. Man muss schon etwas Geduld haben, dann klärt sich das auf. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe mich beim lockeren Schreibstil gut aufgehoben und unterhalten gefühlt. Die Probleme und Sichtweisen werden in den Kapiteln aus Sicht von Flo und Julian dargestellt. So versteht man die Ambitionen der Beiden sehr gut und kann sie auch super nachvollziehen. Ein wenig Wortwitz dazwischen macht das Buch lebendig und gibt ihm Schwung. Auf jeden Fall eine Liebesgeschichte die mir sehr gut gefallen hat, für den positiven Kick zwischendurch. 

Fazit: Schöne Liebesgeschichte. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

159 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"krimi":w=19,"max broll":w=12,"totengräber":w=10,"österreich":w=8,"bernhard aichner":w=8,"mord":w=6,"serienmörder":w=6,"mörder":w=5,"interview mit einem mörder":w=5,"psychopath":w=4,"männerfreundschaft":w=4,"italien":w=3,"krimi-reihe":w=3,"skurril":w=3,"kreuzfahrt":w=3

Interview mit einem Mörder

Bernhard Aichner
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 13.09.2016
ISBN 9783709971338
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Max Proll ist am großen Eröffnungstag des ersten Würstelstandes seines besten Freundes Johann Baroni natürlich mit dabei, wenn auch ein wenig verkatert als dieser auf offener Straße neben ihm plötzlich umkippt. Erschossen. Es ist unfassbar was hier geschehen ist, doch Max konnte in der Menge einen Mann erkennen, den Mörder. Seinen Anschuldigungen wird aber kein Glauben geschenkt und so ermittelt und verfolgt Max auf eigene Faust und entdeckt dabei, wie weit er selber fähig wäre zu gehen......

Zum Cover: Ein schönes Cover, wenngleich die Axt am Cover keinerlei Bezug zum Buch hat. 

Meine Meinung zum Buch: Dies war mein erstes Buch vom Autor Bernhard Aichner. Anfangs fand ich den Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig um nicht zu sagen fast unpersönlich. Immer wieder sind direkte Dialoge im Text. Aber im Laufe des Lesens habe ich mich daran gewöhnt und mich gut damit angefreundet. Die Handlung ist schon speziell, aber nachvollziehbar und auch sehr spannend. Das Psychospiel ist sehr gut gelungen. So ab Seite 100 konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen und habe es förmlich verschlungen. Da dies schon der 4. Band mit Max und Baroni ist werde ich sicher nochmal von den Beiden lesen können. Es macht aber auch nichts, wenn man die Vorbände nicht kennt, denn die Handlungen sind in sich abgeschlossen und nehmen auch nur wenig Bezug zueinander. 

Fazit: Psychospiel par Excellence. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"krimi":w=3,"humor":w=3,"blumenladen":w=3,"liebe":w=2,"mord":w=2,"köln":w=2,"zoo":w=2,"frauenpower":w=2,"löwen":w=2,"cosy crime":w=2,"zerstückelte leiche":w=2,"louisa manu":w=2,"tiere":w=1,"eifersucht":w=1,"streit":w=1

Mordsmäßig angefressen

Saskia Louis
E-Buch Text: 292 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 29.06.2018
ISBN 9783960874201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Louisa Manu und Josh Rispo sind endlich ein richtiges Paar. Wenngleich ein sehr ungleiches, denn sie treiben sich manchmal gegenseitig in den Wahnsinn. Vor allem wenn die quirlige Louisa wieder mal auf eigene Faust in einem Mordfall ermittelt. Und das tut sie nachdem ihre Schwester ihr ein Video zeigt, auf dem scheinbar eine Leiche transportiert wird. Wird die Beziehung dieser Strapaze standhalten?...

Zum Cover: Schön und treu der Reihe. 

Meine Meinung zum Buch: Auch in diesem Buch besticht Saskia Louis wieder in ihrer lockeren Art witzig zu sein und dabei Spannung aufbauen zu können. Ich habe mich beim Lesen gut unterhalten gefühlt. Wenngleich ich das Motiv schon in etwa der Mitte des Buches erraten habe, hat mich die Auflösung doch auch noch überraschen können. Das Buch mischt den Krimiteil mit dem Beziehungsteil gut durch und auch die Nebencharaktere sind wieder alle vertreten, genauso wie sie die Leser/innen der Reihe schon kennen werden. Es ist auf jeden Fall in der Kommunikation wieder viel Wortwitz vorhanden und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung der Reihe. 

Fazit: Wieder ein tolles unterhaltsames Buch im unverkennbaren Saskia Louis Stil.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"krimi":w=3,"humor":w=3,"mord":w=1,"spannung":w=1,"hamburg":w=1,"krimi-reihe":w=1,"skurril":w=1,"meerjungfrau":w=1,"tatjana kruse":w=1,"krimi-komödie":w=1,"konny und kriemhild":w=1,"hammburg":w=1,"schräger krimi":w=1,"verlag: it;":w=1

Meerjungfrauen morden besser

Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 314 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 09.07.2018
ISBN 9783458363552
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Konny und Kriemhild sind ein ungleiches Schwesternpaar die eine kleine Pension betreiben. Als eines Tages ihr zu Hause verwüstet wird und sie eine Drohung erhalten, machen sie sich auf die Reise nach Hamburg, im Gepäck die Asche des Kommodore und der Nacktkater Amenhotep. Hat der tote Mann von Kriemhild wirklich einen Schatz gehortet? Und wie sollen sie den drei Verfolgern entgehen?

Zum Cover: Maritimer Touch, passend zum Thema mit Blutstropfen und haptisch hervorgehobener Schrift. Super gelungen.

Meine Meinung zum Buch: Dies war mein erstes Buch von der Autorin, wird aber sicher nicht mein letztes sein. Es gibt schon einen Vorband mit den Beiden Schwestern als Protagonistinnen den ich sicher auch noch lesen werde. Aber auch wenn der Vorband fehlt, lässt sich das Buch einfach nur genießen und vor allem die Lachmuskeln trainieren. Das Genre ist hier eindeutig "Krimödie". Es wird schon ermittelt, aber man darf sich das nicht CSI-mässig vorstellen sondern muss sich vom Wortwitz und der Situationskomik zu spannenden Momenten hintragen lassen. Auf jeden Fall habe ich mich prima unterhalten gefühlt beim lesen und musste oftmals herzlich lachen. 

Fazit: Ein sehr gelungenes Buch voller Situationskomik und Wortwitz gepaart mit spannenden Momenten. 

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"humor":w=2,"urlaub":w=2,"mallorca":w=2,"unterhaltung":w=1,"biografie":w=1,"schauspielerin":w=1,"episoden":w=1,"dt autor":w=1,"mai":w=1

Qualle vor Malle

Elena Uhlig
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783426789582
Genre: Humor

Rezension:

Elena Uhlig beschreibt ihre Urlaubsreise nach Mallorca mit Lebenspartner und den 2 Kindern. Eine Frau, die es nicht immer ganz einfach hat, aber doch liebenswert ist, hat halt auch mal Pannen und Ängste die nicht immer ganz rational angesiedelt sind.

Cover: Passend, nicht anspruchsvoll. Aber das ist der Roman ja auch nicht. Er unterhält einfach mal ein paar Stunden auf lockere Art.

Meine Meinung zum Buch: Da ich gerade mit Mann  und befreundeter Familie auf Urlaub war, wo jeder seine ganz speziellen Eigenheiten mitbringt und ich mich noch ganz gut an vorhergehende Urlaube erinnern kann. konnte ich wirklich oft schmunzeln beim lesen dieses Buches. Klar sind einige Situation etwas überspitzt, aber vielleicht hat es sich in dem Moment für die betreffende Person einfach so angefühlt. Auf jeden Fall kamen mir einige Begebenheiten schon sehr vertraut vor. Auf jeden Fall hat es Fr. Uhlig geschafft, mich auf lockere, etwas seichte Art für ein paar Stunden gut zu unterhalten. 

Fazit: Lockere Urlaubslektüre über Pannen und Eigenheiten den Urlaub betreffend.

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

143 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"fantasy":w=6,"spannung":w=3,"geheimnis":w=2,"jugendroman":w=2,"überlebenskampf":w=2,"piper verlag":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"geschwister":w=1,"buchreihe":w=1,"mystik":w=1,"verschwinden":w=1,"wüste":w=1,"andere welt":w=1

Das dunkle Herz

Lukas Hainer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492704724
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es ist der Jahrestag, an dem Annas großer Bruder verschwand als während der Trauerfeier Anna das gleiche Schicksal ereilt. Nach einem Schwindel erwacht sie in einer scheinbar fremden Welt wieder. Erwacht in der Wüste findet sie einen Weg zu überleben mit einer Gruppe anderer fremder Menschen aus aller Herren Länder. Gibt es ein Entkommen aus dieser Welt? Was hat es mit dem dunklen Herz auf sich? Kann Anna das Schicksal ihres Bruder entlüften?

Zum Cover: Das Cover ist sehr ansprechend mit den Beiden Bäumen rund um den "Tinkenklecks". 

Meine Meinung zum Buch: Das Buch hat die Betitelung Roman. Ich hätte es eher unter Dystopie angegliedert. Obwohl Spannung in dem Buch reichlich vorhanden ist, konnte ich mich doch mit der Handlung und der Geschichte nicht so ganz anfreunden. Ich habe das Buch zwar bis zum Ende hin gelesen, weil ich ja doch neugierig war, werde mir den Folgeband aber sicher nicht mehr zulegen. So eine richtige Freude ist beim Lesen halt doch nicht aufgekommen. Die Geschichte gruselt einen, ist für mich aber nicht so richtig greifbar geworden. Es erzählt von Gruppendynamik und dem Gesetz des stärkeren. Einer Rebellion zweier Gruppen, die doch nur Spielzeug einer dritten Partei zu sein scheinen. Und das Ganze ist nicht von dieser Welt. 

Fazit: Dystopie die schon spannend ist, aber für mich nicht greifbar genug dargestellt wird.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"liebe":w=2,"argentinien":w=2,"tango":w=2,"emma wagner":w=2,"liebesroman":w=1,"leidenschaft":w=1,"intrigen":w=1,"erste große liebe":w=1,"die erste große liebe":w=1,"tango tanzen":w=1,"gauchos":w=1

Dein. Für immer. (Liebesroman)

Emma Wagner
E-Buch Text: 452 Seiten
Erschienen bei Emma Wagner, 01.07.2018
ISBN 9781980942580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es sind viele Jahre vergangen als eine junge Frau nach Clara verlangt und sie sprechen möchte. Sie erinnert Clara an eine lange vergangene aber nie vergessene Liebe in Argentinien in einer Zeit wo die Militärdiktatur die Herrschaft übernahm und das Leben nicht nur Freude sondern auch Leid barg. Eine Liebe zu Nino, die tiefer geht als alles andere. Aber auch Isa, die junge Frau ist auf der Suche nach Liebe, zu Ben, den sie gar nicht so zufällig getroffen hat, und er sie nun die Vergangenheit ihrer Eltern ergründen lässt. Eine Vergangenheit in Argentinien voller Musik, Tango, Gauchos, Freude Liebe und auch großem Leid. ...... 

Zum Cover: Sehr bunt, fast zu kitschig dafür, dass sie Geschichte selber zwar von der Liebe handelt, doch aber einen sehr ernsten Hintergrund hat. 

Meine Meinung zum Buch: Fr. Wagner hat mich mit diesem Buch gut unterhalten können. Es gibt noch andere Bücher mit den Neben - Akteuren dieses Buches, aber die Geschichte ist in sich abgeschlossen und sehr gut erzählt. Die Sichtweise ist von Ben, Isa, Clara und Nino geschildert. Das Buch ist nicht kitschig und Klischee überladen sondern hat einen äußerst ernsten Hintergrund. Es konnte mich sogar zu Tränen rühren. Es bedurfte weniger Seiten um den Handlungen folgen zu können und die Schicksale von damals und heute werden Schritt für Schritt zusammen geführt. Manchmal kann ein kitschiges Cover über ein wirklich gelungenes Buch hinweg täuschen. 

Fazit: Ein Buch voller Liebe, Leidenschaft aber auch Verlust, Angst und Trauer das ich gerne weiter empfehlen kann. 

Die Liebe gleicht einem Baum: Sie neigt durch ihr eigenes Gewicht, verwurzelt sich tief in unserem Inneren und blüht manchmal in den Trümmern unseres Herzens weiter. (Victor Hugo)

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"psychatrie":w=1,"zusammenbruch":w=1

Verrücktes Herz

Liv Eiken
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783945362402
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover: Das Cover erscheint nicht sehr ausgegoren. Da hätte man mehr draus machen können. Die Herzluftballons finde ich etwas zu kitschig. Aber es gibt viel schlechtere Cover. 


Meine Meinung zum Buch: Das Buch hat mich sehr gut unterhalten können. Es ist in einem lockeren flüssigen Schreibstil verfasst der einiges an Witz beinhaltet, aber auch Schmerz und Ärger zulässt. Ava, als Hauptakteurin ist eine Ehefrau und Mutter kurz über der 40. Die Kinder brauchen sie nicht wirklich, außer als Putzfrau und Köchin und auch der Gatte hat nicht allzu viel Liebe für sie über. Ava hat Panikattacken und wirkt depressiv. Als sie dann in eine Klinik eingewiesen wird, findet sie nicht nur neue Freunde, sondern auch sich selber wieder. Den Rest muss man sich schon selber erlesen. Das Buch ist kurzweilig, nicht allzu tiefgründig, an manchen Stellen schon fast zu flott unterwegs wo ich mir ein wenig mehr Tiefgang erhofft hätte und doch unterhaltsam. Ein netter Roman für zwischendurch.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

berühmte persönlichkeiten, geschichte, herrscher, historie, innbruck, innsbruck, kaiser, krimi, leserunde, maximilian, mord, orden, österreich, spannend, wahrheit

Tödliche Inschrift

Annemarie Albrecht
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Goldene Rakete, 10.04.2015
ISBN 9783639800005
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Innsbruck: Regierungssitz Maximilian I. im 15. Jahrhundert. Ein fanatischer Killer und eine Gesellschaft, die durch den Kaiser gefördert wurde und wieder auflebt. Professor Günter Lehner erhält den Posten im Stadtarchiv von Innsbruck. Kurz nachdem er seine neue Stellung angetreten hat, wird im goldenen Dachl, dem Wahrzeichen der Stadt eine grauenhaft verstümmelte Leiche entdeckt. Lehner ist zufällig in der Nähe des Schauplatzes. Schon bald wird Lehner bei den Ermittlungen hinzugezogen, da sich herausstellt, dass die Ursache des Mordes in der Vergangenheit liegen könnte. Während sich Lehner mit der Geschichte des Landes Tirol, mit der Stadt Innsbruck und Kaiser Maximilian I. auseinandersetzt, geschehen weitere Morde. Auf der Suche nach dem Killer tauchen die Kriminalisten, Lehner und die Theologiestudentin Alana Mengel immer mehr in die Geschichte Tirols und die Geschicke der Kaiserfamilie ein. Lehner zieht das dunkelste Geheimnis um den letzten Ritter, Maximilian I. ans Tageslicht und lässt Innsbruck in den Grundfesten seiner Geschichte erschüttern. Er und Alana laufen mit der Zeit um die Wette und dem Killer direkt in die unbarmherzigen Arme.

Hier wird man mit Geschichte bombardiert. Da muss doch was hängen geblieben sein. Die Morde in der Jetztzeit sind aus dem "Frust" eines Geschichtlichen Nachfahren entstanden und werden sehr blutrünstig ausgeführt. Man merkt, dass für den Roman vor Ort recherchiert wurde. Was mich etwas irritiert hat, ist das abrupte Ende. Dafür, dass das Buch von einer Einsteigerin in der Welt der Autoren ist, hat es mir sehr gut gefallen. Bin schon gespannt neues zu lesen von Orten, die ich auch kenne.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"das erbe der macht":w=7,"fantasy":w=5,"magie":w=4,"andreas suchanek":w=4,"vergangenheit":w=3,"urban fantasy":w=3,"leonardo da vinci":w=3,"johanna von orléans":w=3,"liebe":w=2,"spannung":w=2,"humor":w=2,"buchreihe":w=2,"spin-off":w=2,"mentiglobus":w=2,"geschichte":w=1

Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 13.06.2018
ISBN 9783958343023
Genre: Fantasy

Rezension:

Leonardo und Johanna stehen in diesem Spin Off im Vordergrund. Auf Iria Kon wird ein alter Mentiglobus entdeckt, der verschwundene Erinnerungen von den Beiden zu enthalten scheint. Sollen sie ihre vergessenen Erinnerungen wieder aufrufen und was hat das ganze mit ihrem verstorbenen Sohn zu tun?.....

Zum Cover: Passend zur Reihe mit Wiedererkennungswert.

Meine Meinung zum Buch: Ich bin mittlerweile ein richtiger Fan dieser Reihe geworden und verfolge die Erscheinungen mit Spannung. Es war sehr interessant mal ein wenig was aus dem Leben von 2 Unsterblichen zu erfahren. Dieser Band hat sogar erotische Elemente, aber auch viel grausames und tödliches zu erzählen. Und wie immer ist es so, dass zwar ein paar Fragen geklärt werden, und doppelt so viele sich eröffnen. Hr. Suchanek versteht es prima, den Leser in seinen Bann zu ziehen und ihn mit Unwissenheit zu foltern. Jetzt heißt es auf die Fortsetzung zu warten. 

Fazit: Der Spin Off zum 2. Zyklus verspricht viel Spannung. Auf jeden Fall ein Daumen hoch von mir.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"warenkunde":w=8,"kochen":w=5,"rezepte":w=5,"kochbuch":w=5,"naturnah":w=4,"natur":w=3,"gemüse":w=3,"obst":w=2,"naturnahes kochen":w=2,"sachbuch":w=1,"essen":w=1,"gesundheit":w=1,"ernährung":w=1,"bilder":w=1,"land":w=1

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Erwin Seitz , Jens Gyarmaty
Fester Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.06.2018
ISBN 9783458177456
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Erwin Seitz ist gelernter Koch und Gourmetkritiker der in diesem Buch das naturnahe Kochen näher bringen möchte. Durch Informationen zu den Lebensmitteln bringt er dem Leser/ der Leserin diese näher und verbindet diese mit einfachen Gerichten.

Zum Cover: Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet - der Einband ist fest und die Seiten innen sind robust. Was ein wenig stört ist der intensive Geruch des Buches. 

Meine Meinung zum Buch: Ehrlich gesagt bin ich schon etwas enttäuscht. Ich habe einfach mehr erwartet. Das Buch in informativ aufgebaut und man erliest sich viele Details über die einzelnen Nahrungsmittel. Die ersten 106 Seiten des Buches sind reine Warenkunde über den Ursprung und die Entwicklung von z.B. Milch/Honig/Essig/Nüsse/Öle/Getreide/Kartoffel/Hülsenfrüchte/Kräuter/Gemüse/Gewürze/Pilze/Weich und Krustentiere/Fische/Wildgeflügel wobei sich an jede dieser Gruppen ein paar Einkauftips für gute Biohöfe findet was zwar eine nette Anregung ist, ich für all diese Sachen aber ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien bereisen müsste. Also eher ein Tip wenn man mal in den jeweiligen Regionen unterwegs ist. 

Ab Seite 107 beginnen dann erst die Rezepte. Also in etwa der Hälfte des Buches. Und hier kommt das enttäuschende für mich. Ich brauche echt kein Rezept für Müsli, Kartoffelstampf, einfachen Blattsalat. Auch bei den Rezepten ist zuerst wieder eine Seite Informatives angefügt. Die Rezepte selber sind wirklich einfach beschrieben in der Herstellung und der Autor legt Wert darauf den Eigengeschmack der einzelnen Zutaten nicht zu verstecken sondern sie zu ergründen. Bei den Nachspeisen gibt es gerade mal 4 Rezepte - obwohl ich diese gar nicht als solche betiteln würde. "Sommerliches Obst", --> also ein Obstteller wo ein wenig Buttermilch und Balsamessig drüber geträufelt wird.  "Exotische Früchte" --> also exotisches Obst das auf einer Schokocreme liegt. usw. 

Die Fotos im Buch sind von Jens Gyarmaty die zumeist sehr gelungen sind. Einige wirken auch wieder zu simpel. Und ein paar Bilder halten mich echt davon ab nachzukochen was abgebildet ist. Die "Wachteln auf Belugalinsen" sehen leider aus als ob man gestocktes Blut auf dem Teller hätte. Bei vielen Rezepten hat man Kartoffelstampf oder Linsen bzw anderes "Mus" auf dem Teller wo dann  halt ein wenig Fleisch oder Fisch drüber drapiert wird. Das mag zwar lecker sein, aber so richtig ansprechend ist es dann doch nicht.

Fazit: Ich werde dieses Buch in meiner Küche sicher nicht zur Hand nehmen um daraus lecker zu kochen. Dafür habe ich einfach viel ansprechendere Bücher. Jedoch fürs schmöckern der Warenkunde als Anregung für Qualität werde ich es schon mal verwenden.

        

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"familie":w=4,"roman":w=3,"norwegen":w=3,"vater":w=2,"erinnerung":w=2,"alter":w=2,"new york":w=1,"mutter":w=1,"eltern":w=1,"deutsch":w=1,"meer":w=1,"schweden":w=1,"münchen":w=1,"skandinavien":w=1,"autobiografie":w=1

Die Unruhigen

Linn Ullmann , Paul Berf
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 11.06.2018
ISBN 9783630874210
Genre: Romane

Rezension:

          Linn Ullmann berichtet in einer Mischung aus Fiktion und Autobiografie über das Leben mit 2 berühmten Elternteilen. Sie vermittelt einen Eindruck ihres unruhigen angetriebenen Lebens und beschreibt sie als drei große Lieben. Das Älter werden kommt in den Vordergrund und die Erinnerung an frühere Zeiten. Eigentlich hatten Tochter und Vater lange vor, gemeinsam ein Buch zu schreiben, doch erst sehr spät beginnen sie mit Tonaufnahmen dafür....

Zum Cover: Ehrlich gesagt gefällt mir das Cover nicht besonders, allerdings vermittelt es den richtigen Eindruck über den Inhalt des Buches. Ein altes Foto das Erinnerungen weckt. 

Meine Meinung zum Buch: Die Autorin macht es einem nicht gerade leicht, dieses Buch zu lesen denn es kommt immer wieder unvermittelt zu großen Zeitsprüngen und das Schreiben aus der Außenperspektive die keine Namen nennt "das Mädchen", "der Vater" nimmt irgendwie die Persönlichkeit ein wenig aus dem Buch. Was mir sehr gut gefallen hat sind die Dialoge die die Bandaufnahmen wieder spiegeln denn sie lockern das Buch etwas auf. Das älter werden ist gut dargestellt und die Veränderungen im Handeln und denken. Jedoch wiederholt sich alles mehrmals und nimmt so die Spannung völlig aus dem Buch. Ich muss gestehen, dass ich ab der mitte einige male ein paar Seiten überblättert habe und dabei nicht das Gefühl hatte, etwas versäumen zu können. Für Kenner der Eltern und der Tochter ist das Buch sicher interessant, aber ansonsten eher langatmig.

Leider nicht meins.

        

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"saarland":w=2,"humor":w=1,"selbstmord":w=1,"dialekt":w=1,"geldgier":w=1,"paartherapie":w=1,"kirchenchor":w=1,"dorfkrimi":w=1,"oma käthe":w=1,"familie backes aus hirschweiler":w=1,"zersetzung des kirchenchores":w=1,"familienermittlungsteam":w=1,"knallharte ermittlungen":w=1,"mord in der badewanne":w=1,"nachbarschaftliche abgründe":w=1

Nur Gisela sang schöner

Dany R. Wood
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Arturo Verlag, 28.04.2018
ISBN 9783981701647
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jupp Backes ist ein Dorfpolizist, der schon mal zum einstellen eines TV-Gerätes gerufen wird. Er träumt von einem richtigen Fall. Seine Frau hingegen träumt davon, dass ihre Beziehung funktioniert und schleppt Jupp zur Paartherapie. Dabei ist alles so klar - die Oma muss weg. Als die Nachbarin und eine der wenigen Mitglieder des Kirchenchores tot in der Badewanne aufgefunden wird, beginnt Familie Backes gemeinsam zu ermitteln wobei sich Abgründe im Dorfleben auftun. Und was hat es nur mit Gisela auf sich?....

Zum Cover: Einfache Gestaltung, nichts besonderes, aber auch nicht schlecht gemacht.

Meine Meinung zum Buch: Wer sich einen super ermittelten Krimi erwartet, der wird hier leider enttäuscht werden. Wer sich allerdings auf allzu witzige Art unterhalten lassen möchte und dabei noch ein wenig ermittelt, der kommt bei dem Buch auf seine Kosten. Die Familiendynamik kommt mir sehr bekannt vor, vor allem die Großmutter ist ein Unikat. Verschiedene Mitglieder der Gemeinde werden beleuchtet und haben sehr unterschiedliche Beweggründe und Hintergründe. Jupp ist als Polizist ein Original und als Ehemann nicht immer leicht zu ertragen. Der Schreibstil ist locker gehalten und behält den Faden aufrecht. 

Fazit: Ein überaus witziger Dorfkrimi der mich gut unterhalten konnte.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

aliens, der tod, die apokalyptischen reiter, glück und pech, humor, sebastian niedlich, tod, weltuntergang

Das Ende der Welt ist auch nicht mehr das, was es mal war

Sebastian Niedlich
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 04.10.2016
ISBN 9783958247970
Genre: Humor

Rezension:

Sebastian Niedlich hat in diesem Buch 3 Gedichte und 2 Geschichten verpackt, die das "Ende der Welt" zum Thema haben in unterschiedlichen Auslegungsvariationen. Von den Apokalyptischen Reitern über Liebeskummer, das Los des Einhorn zum Intergalaktischen Diplomatentreffen auf der Erde kann sich der oder die LeserIn nicht nur zum lachen bringen lassen, sondern ist auch zum nachdenken angeregt.

Zum Cover: Es ist ein unverkennbares Sebastian Niedlich Cover die mich optisch immer wieder ansprechen. Einfach toll gemacht.

Meine Meinung zu den Storys: Die beiden Geschichten könnten unterschiedlicher nicht sein. Beide haben ihren ganz eigenen Flair. Die erste Geschichte hat zwar viel Witz, hat aber das Hauptaugenmerk auf dem grüblerischen gelegt während die 2. Story den Witz vor den Sinn stellt. Die Gedichte sind ebenfalls witzig, wenngleich auch keine Meisterwerke. Sie sind angelegt als ob sie sich reimen sollten, tun es dann aber nicht immer und überall. Solche Gedichte leben von der Betonung vom zuhören und leider nicht vom lesen. 

Fazit: Alles in allem wieder ein äußerst witziges Buch von Sebastian Niedlich, der das Thema Religion und Weltuntergang ja sehr zu lieben scheint. 

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"romantic thriller":w=1,"flur 02.01":w=1

Treibsand

Victoria Holt
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.04.1998
ISBN 9783404253050
Genre: Romane

Rezension:

Caroline ist eine noch junge Witwe eines sehr erfolgreichen Pianisten. Für seine Karriere hat sie ihre eigene zurück geschoben. Als dann auch noch ihre Schwester bei Ausgrabungen spurlos verschwindet, begibt sie sich nach Lovat Stacy in ein Herrenhaus wo ihre Schwester in der nähe war um nicht nur Klavierunterricht zu geben, sondern auch dem Geheimnis des Verschwindens ihrer Schwester nach zu gehen. 


Cover: Es ist schlicht und nichtssagend. Deswegen hätte ich das Buch nicht gelesen.

Meine Meinung zum Buch: Man spürt beim Lesen schon den vergangenen Flair des 18 Jahrhunderts. Die Strenge und auch Güte - die Rollenverteilung und auch das Wesen an sich und vor allem der Aberglaube der damaligen Zeit. Die Beschreibung der Leute hat fast was Agatha Christie mäßiges. Bis zur Hälfte war das Buch zwar nett zu lesen, konnte mich aber nicht richtig fesseln. Doch die zweite Hälfte hatte es dann doch in sich und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auf jeden Fall hat sich das Lesen gelohnt. 

Fazit: Ein Buch voller Aberglaube und die Suche nach der Wahrheit. Hat mir gefallen.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"krimi":w=8,"mord":w=5,"miss marple":w=4,"england":w=3,"klassiker":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"geheimnisse":w=1,"polizei":w=1,"ermittlungen":w=1,"großbritannien":w=1,"krimi-reihe":w=1,"dorf":w=1,"krim":w=1

Mord im Pfarrhaus

Agatha Christie , Irmela Brender
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 08.09.2014
ISBN 9783455650075
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Colonel Protheroe ist Kirchenvorsteher und spricht auch das Recht. Er ist ein lauter, unsensibler und herrschsüchtiger Mann, der im Ort kaum jemand seinen Freund nennen kann. Als er dann aber ermordet im Pfarrhaus entdeckt wird ist die Aufregung doch groß. Pfarrer Clement ermittelt mit der Polizei gemeinsam. Diese Ermittlungen hätten aber kaum Erfolg, wenn nicht in der gleichen Gasse die neugierige, aber sehr scharfsinnige Mrs. Marple wohnen würde, die in diesem Buch ihren ersten Fall besteht.

Zum Cover: Die Bücher von Agatha Christie sind schon von so vielen Verlagen und mit verschiedenen Covern erschienen, dass eigentlich nur die Signatur mehr wichtig erscheint. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe das Lesen  des Buches sehr genossen. Ich bin aber auch ein Fan von den Büchern Christies. Dieses war wieder mal anders - das Buch berichtet aus der Sicht des Pfarrers und Mrs. Marple tritt nur hin und wieder in Erscheinung. Die Namen zu Beginn des Buches überrennen einen beinahe, so dass ich schon in Verlockung war, mit einen Memozettel anzulegen. Aber nach ein paar Kapiteln hat man dann doch mehr oder weniger den Durchblick. Ich konnte kleine Geheimnisse als zuvor vermutet für mich bestätigt wissen, aber den Mord selber, ---> ja da muss man sich selber ein Bild drüber machen. Wenn man es am Schluß weiß meint man nur, --> wär ja eh logisch gewesen. 

Fazit: Ein gelungener Auftakt für Mrs. Marple um in Erscheinung zu treten.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=5,"baseball":w=4,"philadelphia":w=3,"humor":w=2,"reihe":w=2,"baseball love":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"beziehung":w=1,"lustig":w=1,"zusammenhalt":w=1,"romantisch":w=1,"witz":w=1

Homebase fürs Herz

Saskia Louis
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 23.04.2018
ISBN 9783960874010
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cole Panther ist ein selbsternanntes "Arschloch", dass sich zur Aufgabe gestellt hat bis zu seinem Geburtstag eine Frau zu finden, die er dann heiraten kann. An das Prinzip der Liebe glaubt er dabei aber nicht. 

Samantha, seine PR-Beraterin der Delphies und einzige Frau in seinem Arbeitsumfeld, die mit Cole umzugehen vermag und ihm die Stirn bietet soll diese Frau für ihn suchen. 

Zum Cover: Der Stil bleibt sich treu und gefällt mir sehr gut. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe die ganze Reihe bisher gelesen und bin auch von diesem Band wieder begeistert. Auch dieses Paar hat seine ganz speziellen Eigenheiten und ist sehr energiegeladen. Wut spielt hier oft eine Rolle und ein loses Mundwerk auch. Allerdings steht auch die Wahrheit im Mittelpunkt und verdrängte Vergangenheit. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es in 1 1/2 Tagen verschlungen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. 

Fazit: Eine energiegeladene Chick lit Story.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"thriller":w=6,"profiling":w=5,"flucht":w=4,"sadie scott":w=4,"fbi":w=3,"wüste":w=3,"vergangenheit":w=2,"spannend":w=2,"serienmörder":w=2,"jagd":w=2,"oregon":w=2,"utah":w=2,"quantico":w=2,"dania dicken":w=2,"oregon strangler":w=2

Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

Dania Dicken
E-Buch Text: 255 Seiten
Erschienen bei null, 15.01.2016
ISBN B0181CFJP4
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie ist neu beim FBI angekommen in der BAU, Matt ist bei ihr und bangt noch um seine Aufnahme zum FBI und die Vergangenheit lässt sie auch nicht los. Doch ihr neuer Job bringt ihr Freude und sie geht in ihm auf. Schon bald wird sie gefordert als es heißt, dass ein neuer Serienkiller in der Wüste Jagd auf Frauen macht.

Zum Cover: Die ganze Reihe ist sich in der Coveroptik treu. Nicht überzeugend aber passend. 

Meine Meinung zum Buch: Der 2. Band ist mehr Thriller und weniger Roman als der 1. Band. Ich konnte richtig mitfiebern beim Fall und kann mir jetzt schon vorstellen wie grausam der 3. Band erst wird. Aber ich will ja nicht spoilern. Also erzähl ich hier nicht weiter. 

Matt und Sadie haben sich weiter entwickelt und natürlich spielt auch die Vergangenheit wieder eine große Rolle. Die Handlungen sind psychologisch gut aufgearbeitet und erzählt. Die Ängste, Sorgen und auch das Glück sind beim lesen zu spüren. Vor allem die Blenden aus der Sicht der Opfer konnten mich richtig fesseln. Es ist unvorstellbar solch Grausamkeit zu erleben. Das Buch ist brutal und doch konnte ich vor lauter Spannung nicht aufhören zu lesen um dann nicht schlafen zu können. Das spricht ja an und für sich für einen guten Thriller. Ich werde auf jeden Fall die Serie gerne weiter verfolgen.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

"thriller":w=4,"vergangenheit":w=3,"serienmörder":w=3,"profiling":w=3,"täterprofil":w=3,"dania dicken":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"mord":w=2,"spannend":w=2,"rache":w=2,"fbi":w=2,"profiler":w=2,"profilerin":w=2,"sadie scott":w=2

Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung

Dania Dicken
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.09.2015
ISBN 9781512195002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie Scott arbeitet als Polizistin in einer Kleinstadt und führt ein geregeltes Leben, wenngleich auch eines, dass ein großes Geheimnis verbirgt, dass sie nicht erzählen darf. Als FBI-Profilerin ist sie eigentlich überqualifiziert für ihren Job, aber sie möchte ihre verbliebene Familie nicht im Stich lassen. Als ein Serienkiller aber sein Unwesen treibt, kann Sadie auch hier ihre Fähigkeiten einbringen und lernt Matt, einen Kollegen aus Modesto besser kennen und lieben. Kann Sadie aus ihrem Schneckenhaus der Vergangenheit ausbrechen und jemanden an sich ran lassen?.... Werden sie den Mörder fangen können?....Was ist Sadies Geheimnis?

Zum Cover: Zwar ist die Frau mit den feuerroten Haaren einfach passend für die Geschichte, und auch ihr ernster Gesichtsausdruck. Aber so ganz überzeugen kann mich die Coverwahl dann doch nicht. Da fehlt der gewisse Kick. Aber es kommt ja auf den Inhalt an. Ausserdem erkennt man die Serie sofort, denn auf allen Covern ist die gleiche Frau zu sehen. 

Meine Meinung zum Buch: Zumeist liest man Liebesromane mit spannenden Elementen oder einen Thriller mit Liebeselementen. Die Autorin hat in diesem Buch aber geschafft beide Genres gleichermaßen zu verwenden. Anfangs war ich etwas irritiert darüber wenn die Romanze die Ermittlungen doch einige Seiten aussen vor lässt oder umgekehrt. Das Buch ist ca. 1/2 Thriller und 1/2 Liebesroman. In dieser Form mal was neues. Der Schreibstil der Autorin an und für sich ist angenehm zu lesen. Man kann Sadies Antrieb verstehen und die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Scheinbar mag die Autorin das Wort "lieb" sehr gerne, aber auch das konnte mir ein Schmunzeln entlocken. Man gewöhnt sich an das Wort. Alles in allem empfinde ich das Buch als gelungenen Auftakt einer Reihe die ich gerne weiter verfolgen werde.

Fazit: 1/2 Thriller, 1/2 Liebesroman - Auftakt einer Reihe. Daumen hoch

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"amrum":w=3,"liebe":w=2,"humor":w=2,"meer":w=2,"roman":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"urlaub":w=1,"humorvoll":w=1,"schwarzer humor":w=1,"krimikomödie":w=1,"amrun":w=1,"manchmal zu überzogen":w=1

Manchmal hilft nur fauler Zauber

Nicola Lux
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783956691003
Genre: Romane

Rezension:

Anna glaubt vom Glück beseelt zu sein, als sie ihren Mann heiratet. Doch dann entpuppt sich dieser als Widerling, der Fremdgeht und kaltschnäuzig ist. Noch dazu bedroht er sie und ihre Familie, falls sie an Trennung denken sollte. Als sie auf Amrum ein Haus erbt, scheint dies der Weg aus der Ehehölle zu sein, und die ersehnte Fluchtmöglichkeit. Sie fühlt sich wohl auf Amrum mit der Frau an ihrer Seite die ein Wohnrecht im geerbten Haus hat. Das Haus der "Hexen" wie es in Verruf ist. Die Frauen hecken einen Plan aus, denn Anna´s Mann muss weg.....

Zum Cover: Das Cover ist bunt, frisch und ansprechend. 

Meine Meinung zum Buch: Es ist mein erstes Buch von Nicola Lux. Mir gefällt ihr lockerer Schreibstil. Man darf sich halt keine sehr ernst gemeinte Lektüre vorstellen denn die Glaubwürdigkeit lässt zu wünschen übrig. Und auch wenn die Geschichte sehr unwahrscheinlich ist hat sie mir sehr gut gefallen. Sie konnte mich auf lockere Art unterhalten und zum schmunzeln anregen. Trotz der vielen Todenfälle lässt die Heiterkeit nicht nach. Was sehr gut beleuchtet wird, ist die Umgebung, Bräuche und alte Legenden. Und ständig gibt es "Tote Tante" (Heiße Schokolade mit Rum und Obers - aber sagt nicht Lumumba dazu) und Waffeln. Im Anhang an die Geschichte befinden sich sogar einige Rezepte, die ich sicher auch mal ausprobieren werde, sobald ich ein Waffeleisen mein eigen nennen kann. Also alles in allem ist eine leichte Sommerlektüre in toller Schriftgröße mit einem Hang zum makaberen, der witzig ist. 

Fazit: Leichte Sommerlektüre mit dem gewissen Krimikick. 

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

197 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 132 Rezensionen

"liebe":w=12,"frauen":w=9,"bretagne":w=8,"frankreich":w=7,"paris":w=6,"roman":w=5,"meer":w=5,"sommer":w=4,"selbstfindung":w=4,"sinnlichkeit":w=3,"nina george":w=3,"die schönheit der nacht":w=3,"familie":w=2,"drama":w=2,"gefühle":w=2

Die Schönheit der Nacht

Nina George
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2018
ISBN 9783426654064
Genre: Romane

Rezension:

Claire ist eine erfolgreiche Frau die immer nüchtern ihren Weg zu gehen scheint. Doch auch sie hat geheime Sehnsüchte und Probleme zu bewältigen. Ihre Ehe ist zwar harmonisch, aber nicht erfüllend. Als sie in ihrem Familiensommerurlaub der Freundin ihres Sohnes namens Julie gezwungenermaßen immer wieder begegnet, finden die beiden unterschiedlichen Frauen zueinander und ergründen ihre Wünsche und Gefühle. Denn auch Julie hat einiges aufzuarbeiten. ......

Zum Cover: Ein schönes Cover, schlicht aber ansprechend. Der Einband erscheint hochwertig  und das Buch hat ein Lesebändchen. 

Meine Meinung zum Buch: Anfangs hatte ich ein paar Probleme damit, in das Buch richtig eintauchen zu können. Der Schreibstil war mir etwas zu prosaisch und dazwischen wieder sehr nüchtern mit vielen Fachausdrücken aus der Verhaltensbiologie. Doch je weiter das Buch fortschritt umso mehr konnte ich den Schreibstil genießen bis zu dem Moment, wo ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. So ab Seite 100 war ich nur noch gefesselt. Es ist nicht so, dass das Buch eine Menge Handlung bietet. Es bedient sich der Darstellung der Umgebung und dem Gefühl. Dem Erleben von äußeren Einflüssen wie das Eintauchen in das Meer oder auch die Gefühle anderen Menschen gegenüber. Meiner Meinung nach ist es eindeutig ein Buch für Frauen. Auf jeden Fall hätte mein Mann keine Freude damit. Man kann das Buch nicht als leichte Sommerlektüre verbuchen, denn ich hatte ganz schön zu denken nach dem lesen und konnte auch nicht gleich schlafen. Aber das bedeutet auch, dass das Buch bewegen kann und Wert hat. 

Fazit: Eine Lektüre mit Tiefgang, die sehr poetisch angehaucht ist.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

368 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 149 Rezensionen

"zeit":w=13,"matt haig":w=11,"roman":w=10,"liebe":w=8,"vergangenheit":w=5,"leben":w=5,"zeitreise":w=5,"wie man die zeit anhält":w=5,"geschichte":w=3,"london":w=3,"suche":w=3,"dtv-verlag":w=3,"langes leben":w=3,"zeitreisen":w=2,"unsterblichkeit":w=2

Wie man die Zeit anhält

Matt Haig , Sophie Zeitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281676
Genre: Romane

Rezension:

Tom Hazard lebt zur Zeit in London als Geschichtslehrer den die Vergangenheit mit Kopfschmerzen plagt. Für sein Leben gilt - verliebe die nie in eine Eintagsfliege. Denn das sind die Menschen für ihn - einen Mann der über 400 Jahre alt ist und die Geschichte selbst miterlebt hat. Die Suche nach seiner Tochter lässt ihn immer weiter am Leben bleiben. Doch dann begegnet er Camille und es stellt sich die Frage. Ist es richtig so zu leben wie er es gerade tut? Gibt es nicht doch noch Liebe für ihn?

Zum Cover: Ein schönes Cover das anspricht. Die Uhr als Symbol der Zeit und ein einzelner Mann in der Uhr. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe es genossen dieses Buch zu lesen, wenngleich ich mir ein wenig was anderes erwartet habe. Ich dachte, dass das Buch seine Richtung mehr in Richtungs Liebesroman wenden wird, doch weit gefehlt.. Das Buch ist voller Emotionen wie Schmerz, Wut, Angst, Trauer und Melancholie. Denn auch wenn es sich anhört, als ob es der heilige Gral wäre, wenn man so alt werden könnte, so ist es eine einsame Reise. Man lernt auf jeden Fall eine Menge über Geschichte und es finden sich ein paar witzige Anekdoten im Text. Der Einblick in das damalige Leben ist bildhaft dargestellt und trotz der teils beklemmenden Story ist man gefesselt. Auf jeden Fall habe ich nicht bereut das Buch gelesen zu haben. Das Ende des Buches war mir persönlich etwas zu schnell vorbei. 

Fazit: Ein Buch das Geschichte lebendig werden lässt. 

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

abenteuer, fantasy, reihe

Geheimnis der Götter - Asche des Krieges

Saskia Louis
E-Buch Text: 440 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.04.2018
ISBN 9783960872443
Genre: Fantasy

Rezension:

Nym/Salia zieht mit Jeki, Levi, Filia und Leena in das Kreisgebirge um das Volk dort um Hilfe zu bitten das Geheimnis der Götter zu erkunden. 

Währenddessen ist Vea dabei die Rebellen in der 6. Mauer aufzustellen und den Aufruhr zu entfachen. 
Jaan führt mich Provo eigene Pläne im Schilde. 

Wie können die Götter gestürzt werden und wird es gelingen?

Zum Cover: Es ist nicht zu verwechseln mit den anderen auch wenn ich nicht restlos überzeugt bin. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe diese Tetralogie sehr genossen, obgleich ich auch anmerken muss, das für mich der 4. Band der schwächere war. Wenngleich er sehr blutrünstig ist und alles offenbart hat, hat mir doch auch noch was gefehlt. Es ist auf jeden Fall kein Kuschelbuch, denn es geht heiß her. Trotz einiger kleiner Schwächen konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in 2 Tagen bzw. Nächten verschlungen. Also an Spannung fehlt es in keinster Weise. Man darf sich halt kein klassisches Happy End erwarten. Wie wäre das auch in einem Krieg mit einer Geschichte vereinbar? Auf jeden Fall hat Saskia Louis bewiesen, dass sie nicht nur lustige Liebesgeschichten erzählen kann sondern auch mit Fantasy und Abenteuer im Einklang gebracht werden kann.

Fazit: Tolle Reihe mit kleinen Schwächen die aufgrund der hohen Lesespannung leicht verziehen werden können.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

1920, 1926, 1928, 1940, 1949, 1950 bis 1965, 1973 und 1974, agatha christie, england, geheimdienst, krimi, kriminalroman, nationalsozialisten, spionage, weltkrieg

Rotkäppchen und der böse Wolf

Agatha Christie
Flexibler Einband: 206 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 19.01.2006
ISBN 9783596168941
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tommy und Tuppence sind über 40 und somit galten sie in der damaligen Zeit schon als älteres Semester die kaum eine Arbeit bekommen. Dabei sind die beiden auf Abenteuer gepolt. Doch dann bekommt Tommy ein Angebot sich in Spionage zu profilieren, doch Tuppence mischt natürlich fleißig mit. Kann der anstehende Krieg beeinflusst werden???

Zum Cover: Ich habe die Ausgabe vom Scherz - Verlag mit dem Wolf am Cover in roter Tönung. Passt einfach zum Titel. 

Meine Meinung zum Buch: Ich lese sehr gerne Bücher von Agatha Christie, denn sie ist wirklich die Queen of Crime. Die Bücher sind schnell gelesen und beinhalten eine Menge Spannung, dabei liegt der Hauptaugenmerk auf den Menschen und ihr Verhalten. Dies ist ein Buch ohne Poirot oder Marple. Die Charaktere Tommy und Tuppence sind so ganz anders als gewohnt, aber sie sind mir sympathisch. Der anstehende Krieg ist ein grosses Thema in diesem Buch. Dies ist zwar nicht mein Lieblingsbuch von Agatha Christie, aber ich empfand es beim lesen als sehr solide Leistung. Gerne kann ich das Buch empfehlen. 

  (42)
Tags:  
 
172 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.