AdelheidSs Bibliothek

162 Bücher, 149 Rezensionen

Zu AdelheidSs Profil
Filtern nach
162 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

16 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin: Der verschollene Mentiglobus

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 13.06.2018
ISBN 9783958343023
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

bezugsquellen, gemüse, insel-verlag, klassische rezepte, kochbuc, kochen, lebensmittel, nahrung, nahrungsmittel, natur, naturnah, obst, regional, rezepte, warenkunde

Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund

Erwin Seitz , Jens Gyarmaty
Fester Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.06.2018
ISBN 9783458177456
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Erwin Seitz ist gelernter Koch und Gourmetkritiker der in diesem Buch das naturnahe Kochen näher bringen möchte. Durch Informationen zu den Lebensmitteln bringt er dem Leser/ der Leserin diese näher und verbindet diese mit einfachen Gerichten.

Zum Cover: Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet - der Einband ist fest und die Seiten innen sind robust. Was ein wenig stört ist der intensive Geruch des Buches. 

Meine Meinung zum Buch: Ehrlich gesagt bin ich schon etwas enttäuscht. Ich habe einfach mehr erwartet. Das Buch in informativ aufgebaut und man erliest sich viele Details über die einzelnen Nahrungsmittel. Die ersten 106 Seiten des Buches sind reine Warenkunde über den Ursprung und die Entwicklung von z.B. Milch/Honig/Essig/Nüsse/Öle/Getreide/Kartoffel/Hülsenfrüchte/Kräuter/Gemüse/Gewürze/Pilze/Weich und Krustentiere/Fische/Wildgeflügel wobei sich an jede dieser Gruppen ein paar Einkauftips für gute Biohöfe findet was zwar eine nette Anregung ist, ich für all diese Sachen aber ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien bereisen müsste. Also eher ein Tip wenn man mal in den jeweiligen Regionen unterwegs ist. 

Ab Seite 107 beginnen dann erst die Rezepte. Also in etwa der Hälfte des Buches. Und hier kommt das enttäuschende für mich. Ich brauche echt kein Rezept für Müsli, Kartoffelstampf, einfachen Blattsalat. Auch bei den Rezepten ist zuerst wieder eine Seite Informatives angefügt. Die Rezepte selber sind wirklich einfach beschrieben in der Herstellung und der Autor legt Wert darauf den Eigengeschmack der einzelnen Zutaten nicht zu verstecken sondern sie zu ergründen. Bei den Nachspeisen gibt es gerade mal 4 Rezepte - obwohl ich diese gar nicht als solche betiteln würde. "Sommerliches Obst", --> also ein Obstteller wo ein wenig Buttermilch und Balsamessig drüber geträufelt wird.  "Exotische Früchte" --> also exotisches Obst das auf einer Schokocreme liegt. usw. 

Die Fotos im Buch sind von Jens Gyarmaty die zumeist sehr gelungen sind. Einige wirken auch wieder zu simpel. Und ein paar Bilder halten mich echt davon ab nachzukochen was abgebildet ist. Die "Wachteln auf Belugalinsen" sehen leider aus als ob man gestocktes Blut auf dem Teller hätte. Bei vielen Rezepten hat man Kartoffelstampf oder Linsen bzw anderes "Mus" auf dem Teller wo dann  halt ein wenig Fleisch oder Fisch drüber drapiert wird. Das mag zwar lecker sein, aber so richtig ansprechend ist es dann doch nicht.

Fazit: Ich werde dieses Buch in meiner Küche sicher nicht zur Hand nehmen um daraus lecker zu kochen. Dafür habe ich einfach viel ansprechendere Bücher. Jedoch fürs schmöckern der Warenkunde als Anregung für Qualität werde ich es schon mal verwenden.

        

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

32 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

deutsch, linn ullmann, luchterhand literaturverlag, maut, meer, norweger, roman

Die Unruhigen

Linn Ullmann , Paul Berf
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 11.06.2018
ISBN 9783630874210
Genre: Romane

Rezension:

          Linn Ullmann berichtet in einer Mischung aus Fiktion und Autobiografie über das Leben mit 2 berühmten Elternteilen. Sie vermittelt einen Eindruck ihres unruhigen angetriebenen Lebens und beschreibt sie als drei große Lieben. Das Älter werden kommt in den Vordergrund und die Erinnerung an frühere Zeiten. Eigentlich hatten Tochter und Vater lange vor, gemeinsam ein Buch zu schreiben, doch erst sehr spät beginnen sie mit Tonaufnahmen dafür....

Zum Cover: Ehrlich gesagt gefällt mir das Cover nicht besonders, allerdings vermittelt es den richtigen Eindruck über den Inhalt des Buches. Ein altes Foto das Erinnerungen weckt. 

Meine Meinung zum Buch: Die Autorin macht es einem nicht gerade leicht, dieses Buch zu lesen denn es kommt immer wieder unvermittelt zu großen Zeitsprüngen und das Schreiben aus der Außenperspektive die keine Namen nennt "das Mädchen", "der Vater" nimmt irgendwie die Persönlichkeit ein wenig aus dem Buch. Was mir sehr gut gefallen hat sind die Dialoge die die Bandaufnahmen wieder spiegeln denn sie lockern das Buch etwas auf. Das älter werden ist gut dargestellt und die Veränderungen im Handeln und denken. Jedoch wiederholt sich alles mehrmals und nimmt so die Spannung völlig aus dem Buch. Ich muss gestehen, dass ich ab der mitte einige male ein paar Seiten überblättert habe und dabei nicht das Gefühl hatte, etwas versäumen zu können. Für Kenner der Eltern und der Tochter ist das Buch sicher interessant, aber ansonsten eher langatmig.

Leider nicht meins.

        

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

dialekt, dorfkrimi, familie backes aus hirschweiler, familienermittlungsteam, geldgier, humor, kirchenchor, knallharte ermittlungen, mord in der badewanne, nachbarschaftliche abgründe, oma käthe, paartherapie, saarland, selbstmord, tödliches schaumbad

Nur Gisela sang schöner

Dany R. Wood
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Arturo Verlag, 28.04.2018
ISBN 9783981701647
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

aliens, der tod, die apokalyptischen reiter, glück und pech, humor, sebastian niedlich, tod, weltuntergang

Das Ende der Welt ist auch nicht mehr das, was es mal war

Sebastian Niedlich
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 04.10.2016
ISBN 9783958247970
Genre: Humor

Rezension:

Sebastian Niedlich hat in diesem Buch 3 Gedichte und 2 Geschichten verpackt, die das "Ende der Welt" zum Thema haben in unterschiedlichen Auslegungsvariationen. Von den Apokalyptischen Reitern über Liebeskummer, das Los des Einhorn zum Intergalaktischen Diplomatentreffen auf der Erde kann sich der oder die LeserIn nicht nur zum lachen bringen lassen, sondern ist auch zum nachdenken angeregt.

Zum Cover: Es ist ein unverkennbares Sebastian Niedlich Cover die mich optisch immer wieder ansprechen. Einfach toll gemacht.

Meine Meinung zu den Storys: Die beiden Geschichten könnten unterschiedlicher nicht sein. Beide haben ihren ganz eigenen Flair. Die erste Geschichte hat zwar viel Witz, hat aber das Hauptaugenmerk auf dem grüblerischen gelegt während die 2. Story den Witz vor den Sinn stellt. Die Gedichte sind ebenfalls witzig, wenngleich auch keine Meisterwerke. Sie sind angelegt als ob sie sich reimen sollten, tun es dann aber nicht immer und überall. Solche Gedichte leben von der Betonung vom zuhören und leider nicht vom lesen. 

Fazit: Alles in allem wieder ein äußerst witziges Buch von Sebastian Niedlich, der das Thema Religion und Weltuntergang ja sehr zu lieben scheint. 

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

flur 02.01, romantic thriller

Treibsand

Victoria Holt
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.04.1998
ISBN 9783404253050
Genre: Romane

Rezension:

Caroline ist eine noch junge Witwe eines sehr erfolgreichen Pianisten. Für seine Karriere hat sie ihre eigene zurück geschoben. Als dann auch noch ihre Schwester bei Ausgrabungen spurlos verschwindet, begibt sie sich nach Lovat Stacy in ein Herrenhaus wo ihre Schwester in der nähe war um nicht nur Klavierunterricht zu geben, sondern auch dem Geheimnis des Verschwindens ihrer Schwester nach zu gehen. 


Cover: Es ist schlicht und nichtssagend. Deswegen hätte ich das Buch nicht gelesen.

Meine Meinung zum Buch: Man spürt beim Lesen schon den vergangenen Flair des 18 Jahrhunderts. Die Strenge und auch Güte - die Rollenverteilung und auch das Wesen an sich und vor allem der Aberglaube der damaligen Zeit. Die Beschreibung der Leute hat fast was Agatha Christie mäßiges. Bis zur Hälfte war das Buch zwar nett zu lesen, konnte mich aber nicht richtig fesseln. Doch die zweite Hälfte hatte es dann doch in sich und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auf jeden Fall hat sich das Lesen gelohnt. 

Fazit: Ein Buch voller Aberglaube und die Suche nach der Wahrheit. Hat mir gefallen.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

dorfkrim, england, ermittlungen, geheimnisse, großbritannien, hobbydetectivi, humor, klassiker, krim, krimi, krimi-reihe, liebesbeziehung, miss marple, mord, pfarrer

Mord im Pfarrhaus

Agatha Christie , Irmela Brender
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 08.09.2014
ISBN 9783455650075
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Colonel Protheroe ist Kirchenvorsteher und spricht auch das Recht. Er ist ein lauter, unsensibler und herrschsüchtiger Mann, der im Ort kaum jemand seinen Freund nennen kann. Als er dann aber ermordet im Pfarrhaus entdeckt wird ist die Aufregung doch groß. Pfarrer Clement ermittelt mit der Polizei gemeinsam. Diese Ermittlungen hätten aber kaum Erfolg, wenn nicht in der gleichen Gasse die neugierige, aber sehr scharfsinnige Mrs. Marple wohnen würde, die in diesem Buch ihren ersten Fall besteht.

Zum Cover: Die Bücher von Agatha Christie sind schon von so vielen Verlagen und mit verschiedenen Covern erschienen, dass eigentlich nur die Signatur mehr wichtig erscheint. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe das Lesen  des Buches sehr genossen. Ich bin aber auch ein Fan von den Büchern Christies. Dieses war wieder mal anders - das Buch berichtet aus der Sicht des Pfarrers und Mrs. Marple tritt nur hin und wieder in Erscheinung. Die Namen zu Beginn des Buches überrennen einen beinahe, so dass ich schon in Verlockung war, mit einen Memozettel anzulegen. Aber nach ein paar Kapiteln hat man dann doch mehr oder weniger den Durchblick. Ich konnte kleine Geheimnisse als zuvor vermutet für mich bestätigt wissen, aber den Mord selber, ---> ja da muss man sich selber ein Bild drüber machen. Wenn man es am Schluß weiß meint man nur, --> wär ja eh logisch gewesen. 

Fazit: Ein gelungener Auftakt für Mrs. Marple um in Erscheinung zu treten.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

baseball, baseball love, explosive mischung;, familie, familienzusammenhalt, freundschaft, gefühlvoll, homebase fürs herz, humor, image der mannschaft;, liebe, lustig, mannschaft, philadelphia, philadelphia delphies;

Homebase fürs Herz (Chick Lit, Liebesroman) (Baseball Love)

Saskia Louis
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 23.04.2018
ISBN 9783960874010
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cole Panther ist ein selbsternanntes "Arschloch", dass sich zur Aufgabe gestellt hat bis zu seinem Geburtstag eine Frau zu finden, die er dann heiraten kann. An das Prinzip der Liebe glaubt er dabei aber nicht. 

Samantha, seine PR-Beraterin der Delphies und einzige Frau in seinem Arbeitsumfeld, die mit Cole umzugehen vermag und ihm die Stirn bietet soll diese Frau für ihn suchen. 

Zum Cover: Der Stil bleibt sich treu und gefällt mir sehr gut. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe die ganze Reihe bisher gelesen und bin auch von diesem Band wieder begeistert. Auch dieses Paar hat seine ganz speziellen Eigenheiten und ist sehr energiegeladen. Wut spielt hier oft eine Rolle und ein loses Mundwerk auch. Allerdings steht auch die Wahrheit im Mittelpunkt und verdrängte Vergangenheit. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es in 1 1/2 Tagen verschlungen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. 

Fazit: Eine energiegeladene Chick lit Story.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

dania dicken, fbi, flucht, jagd, oregon, oregon strangler, profiling, quantico, rick foster, sadie scott, serienmörder, spannend, thriller, wüste, wüste von utah

Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

Dania Dicken
E-Buch Text: 255 Seiten
Erschienen bei null, 15.01.2016
ISBN B0181CFJP4
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie ist neu beim FBI angekommen in der BAU, Matt ist bei ihr und bangt noch um seine Aufnahme zum FBI und die Vergangenheit lässt sie auch nicht los. Doch ihr neuer Job bringt ihr Freude und sie geht in ihm auf. Schon bald wird sie gefordert als es heißt, dass ein neuer Serienkiller in der Wüste Jagd auf Frauen macht.

Zum Cover: Die ganze Reihe ist sich in der Coveroptik treu. Nicht überzeugend aber passend. 

Meine Meinung zum Buch: Der 2. Band ist mehr Thriller und weniger Roman als der 1. Band. Ich konnte richtig mitfiebern beim Fall und kann mir jetzt schon vorstellen wie grausam der 3. Band erst wird. Aber ich will ja nicht spoilern. Also erzähl ich hier nicht weiter. 

Matt und Sadie haben sich weiter entwickelt und natürlich spielt auch die Vergangenheit wieder eine große Rolle. Die Handlungen sind psychologisch gut aufgearbeitet und erzählt. Die Ängste, Sorgen und auch das Glück sind beim lesen zu spüren. Vor allem die Blenden aus der Sicht der Opfer konnten mich richtig fesseln. Es ist unvorstellbar solch Grausamkeit zu erleben. Das Buch ist brutal und doch konnte ich vor lauter Spannung nicht aufhören zu lesen um dann nicht schlafen zu können. Das spricht ja an und für sich für einen guten Thriller. Ich werde auf jeden Fall die Serie gerne weiter verfolgen.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

dania dicken, fbi, liebe, matt whitman, mord, profiler, profilerin, profiling, rache, sadie scott, serienmörder, spannend, täterprofil, thriller, vergangenheit

Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung

Dania Dicken
Flexibler Einband: 294 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 27.09.2015
ISBN 9781512195002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie Scott arbeitet als Polizistin in einer Kleinstadt und führt ein geregeltes Leben, wenngleich auch eines, dass ein großes Geheimnis verbirgt, dass sie nicht erzählen darf. Als FBI-Profilerin ist sie eigentlich überqualifiziert für ihren Job, aber sie möchte ihre verbliebene Familie nicht im Stich lassen. Als ein Serienkiller aber sein Unwesen treibt, kann Sadie auch hier ihre Fähigkeiten einbringen und lernt Matt, einen Kollegen aus Modesto besser kennen und lieben. Kann Sadie aus ihrem Schneckenhaus der Vergangenheit ausbrechen und jemanden an sich ran lassen?.... Werden sie den Mörder fangen können?....Was ist Sadies Geheimnis?

Zum Cover: Zwar ist die Frau mit den feuerroten Haaren einfach passend für die Geschichte, und auch ihr ernster Gesichtsausdruck. Aber so ganz überzeugen kann mich die Coverwahl dann doch nicht. Da fehlt der gewisse Kick. Aber es kommt ja auf den Inhalt an. Ausserdem erkennt man die Serie sofort, denn auf allen Covern ist die gleiche Frau zu sehen. 

Meine Meinung zum Buch: Zumeist liest man Liebesromane mit spannenden Elementen oder einen Thriller mit Liebeselementen. Die Autorin hat in diesem Buch aber geschafft beide Genres gleichermaßen zu verwenden. Anfangs war ich etwas irritiert darüber wenn die Romanze die Ermittlungen doch einige Seiten aussen vor lässt oder umgekehrt. Das Buch ist ca. 1/2 Thriller und 1/2 Liebesroman. In dieser Form mal was neues. Der Schreibstil der Autorin an und für sich ist angenehm zu lesen. Man kann Sadies Antrieb verstehen und die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Scheinbar mag die Autorin das Wort "lieb" sehr gerne, aber auch das konnte mir ein Schmunzeln entlocken. Man gewöhnt sich an das Wort. Alles in allem empfinde ich das Buch als gelungenen Auftakt einer Reihe die ich gerne weiter verfolgen werde.

Fazit: 1/2 Thriller, 1/2 Liebesroman - Auftakt einer Reihe. Daumen hoch

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

amrum, amrun, humor, krimikomödie, liebe, meer, roman, spannung, urlaub

Manchmal hilft nur fauler Zauber

Nicola Lux
Buch: 260 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783956691003
Genre: Romane

Rezension:

Anna glaubt vom Glück beseelt zu sein, als sie ihren Mann heiratet. Doch dann entpuppt sich dieser als Widerling, der Fremdgeht und kaltschnäuzig ist. Noch dazu bedroht er sie und ihre Familie, falls sie an Trennung denken sollte. Als sie auf Amrum ein Haus erbt, scheint dies der Weg aus der Ehehölle zu sein, und die ersehnte Fluchtmöglichkeit. Sie fühlt sich wohl auf Amrum mit der Frau an ihrer Seite die ein Wohnrecht im geerbten Haus hat. Das Haus der "Hexen" wie es in Verruf ist. Die Frauen hecken einen Plan aus, denn Anna´s Mann muss weg.....

Zum Cover: Das Cover ist bunt, frisch und ansprechend. 

Meine Meinung zum Buch: Es ist mein erstes Buch von Nicola Lux. Mir gefällt ihr lockerer Schreibstil. Man darf sich halt keine sehr ernst gemeinte Lektüre vorstellen denn die Glaubwürdigkeit lässt zu wünschen übrig. Und auch wenn die Geschichte sehr unwahrscheinlich ist hat sie mir sehr gut gefallen. Sie konnte mich auf lockere Art unterhalten und zum schmunzeln anregen. Trotz der vielen Todenfälle lässt die Heiterkeit nicht nach. Was sehr gut beleuchtet wird, ist die Umgebung, Bräuche und alte Legenden. Und ständig gibt es "Tote Tante" (Heiße Schokolade mit Rum und Obers - aber sagt nicht Lumumba dazu) und Waffeln. Im Anhang an die Geschichte befinden sich sogar einige Rezepte, die ich sicher auch mal ausprobieren werde, sobald ich ein Waffeleisen mein eigen nennen kann. Also alles in allem ist eine leichte Sommerlektüre in toller Schriftgröße mit einem Hang zum makaberen, der witzig ist. 

Fazit: Leichte Sommerlektüre mit dem gewissen Krimikick. 

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

160 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

bretagne, drama, frankreich, frauen, liebe, meer, nina george, paris, roman, schönheit, selbstfindung, selbstverwirklichung, sinnlichkeit, sommer, sprachgewaltig

Die Schönheit der Nacht

Nina George
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2018
ISBN 9783426654064
Genre: Romane

Rezension:

Claire ist eine erfolgreiche Frau die immer nüchtern ihren Weg zu gehen scheint. Doch auch sie hat geheime Sehnsüchte und Probleme zu bewältigen. Ihre Ehe ist zwar harmonisch, aber nicht erfüllend. Als sie in ihrem Familiensommerurlaub der Freundin ihres Sohnes namens Julie gezwungenermaßen immer wieder begegnet, finden die beiden unterschiedlichen Frauen zueinander und ergründen ihre Wünsche und Gefühle. Denn auch Julie hat einiges aufzuarbeiten. ......

Zum Cover: Ein schönes Cover, schlicht aber ansprechend. Der Einband erscheint hochwertig  und das Buch hat ein Lesebändchen. 

Meine Meinung zum Buch: Anfangs hatte ich ein paar Probleme damit, in das Buch richtig eintauchen zu können. Der Schreibstil war mir etwas zu prosaisch und dazwischen wieder sehr nüchtern mit vielen Fachausdrücken aus der Verhaltensbiologie. Doch je weiter das Buch fortschritt umso mehr konnte ich den Schreibstil genießen bis zu dem Moment, wo ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. So ab Seite 100 war ich nur noch gefesselt. Es ist nicht so, dass das Buch eine Menge Handlung bietet. Es bedient sich der Darstellung der Umgebung und dem Gefühl. Dem Erleben von äußeren Einflüssen wie das Eintauchen in das Meer oder auch die Gefühle anderen Menschen gegenüber. Meiner Meinung nach ist es eindeutig ein Buch für Frauen. Auf jeden Fall hätte mein Mann keine Freude damit. Man kann das Buch nicht als leichte Sommerlektüre verbuchen, denn ich hatte ganz schön zu denken nach dem lesen und konnte auch nicht gleich schlafen. Aber das bedeutet auch, dass das Buch bewegen kann und Wert hat. 

Fazit: Eine Lektüre mit Tiefgang, die sehr poetisch angehaucht ist.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

282 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

16. jahrhundert, altern, dtv-verlag, geschichte, langes leben, leben, liebe, london, matt haig, roman, suche, vergangenheit, wie man die zeit anhält, zeit, zeitreise

Wie man die Zeit anhält

Matt Haig , Sophie Zeitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281676
Genre: Romane

Rezension:

Tom Hazard lebt zur Zeit in London als Geschichtslehrer den die Vergangenheit mit Kopfschmerzen plagt. Für sein Leben gilt - verliebe die nie in eine Eintagsfliege. Denn das sind die Menschen für ihn - einen Mann der über 400 Jahre alt ist und die Geschichte selbst miterlebt hat. Die Suche nach seiner Tochter lässt ihn immer weiter am Leben bleiben. Doch dann begegnet er Camille und es stellt sich die Frage. Ist es richtig so zu leben wie er es gerade tut? Gibt es nicht doch noch Liebe für ihn?

Zum Cover: Ein schönes Cover das anspricht. Die Uhr als Symbol der Zeit und ein einzelner Mann in der Uhr. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe es genossen dieses Buch zu lesen, wenngleich ich mir ein wenig was anderes erwartet habe. Ich dachte, dass das Buch seine Richtung mehr in Richtungs Liebesroman wenden wird, doch weit gefehlt.. Das Buch ist voller Emotionen wie Schmerz, Wut, Angst, Trauer und Melancholie. Denn auch wenn es sich anhört, als ob es der heilige Gral wäre, wenn man so alt werden könnte, so ist es eine einsame Reise. Man lernt auf jeden Fall eine Menge über Geschichte und es finden sich ein paar witzige Anekdoten im Text. Der Einblick in das damalige Leben ist bildhaft dargestellt und trotz der teils beklemmenden Story ist man gefesselt. Auf jeden Fall habe ich nicht bereut das Buch gelesen zu haben. Das Ende des Buches war mir persönlich etwas zu schnell vorbei. 

Fazit: Ein Buch das Geschichte lebendig werden lässt. 

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

abenteuer, fantasy, reihe

Asche des Krieges (Fantasy, Liebe Abenteuer) (Geheimnis der Götter-Reihe 4)

Saskia Louis
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.04.2018
ISBN 9783960872443
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nym/Salia zieht mit Jeki, Levi, Filia und Leena in das Kreisgebirge um das Volk dort um Hilfe zu bitten das Geheimnis der Götter zu erkunden. 

Währenddessen ist Vea dabei die Rebellen in der 6. Mauer aufzustellen und den Aufruhr zu entfachen. 
Jaan führt mich Provo eigene Pläne im Schilde. 

Wie können die Götter gestürzt werden und wird es gelingen?

Zum Cover: Es ist nicht zu verwechseln mit den anderen auch wenn ich nicht restlos überzeugt bin. 

Meine Meinung zum Buch: Ich habe diese Tetralogie sehr genossen, obgleich ich auch anmerken muss, das für mich der 4. Band der schwächere war. Wenngleich er sehr blutrünstig ist und alles offenbart hat, hat mir doch auch noch was gefehlt. Es ist auf jeden Fall kein Kuschelbuch, denn es geht heiß her. Trotz einiger kleiner Schwächen konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in 2 Tagen bzw. Nächten verschlungen. Also an Spannung fehlt es in keinster Weise. Man darf sich halt kein klassisches Happy End erwarten. Wie wäre das auch in einem Krieg mit einer Geschichte vereinbar? Auf jeden Fall hat Saskia Louis bewiesen, dass sie nicht nur lustige Liebesgeschichten erzählen kann sondern auch mit Fantasy und Abenteuer im Einklang gebracht werden kann.

Fazit: Tolle Reihe mit kleinen Schwächen die aufgrund der hohen Lesespannung leicht verziehen werden können.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

1920, 1926, 1928, 1940, 1949, 1950 bis 1965, 1973 und 1974, agatha christie, england, geheimdienst, krimi, kriminalroman, nationalsozialisten, spionage, weltkrieg

Rotkäppchen und der böse Wolf

Agatha Christie
Flexibler Einband: 206 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 19.01.2006
ISBN 9783596168941
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tommy und Tuppence sind über 40 und somit galten sie in der damaligen Zeit schon als älteres Semester die kaum eine Arbeit bekommen. Dabei sind die beiden auf Abenteuer gepolt. Doch dann bekommt Tommy ein Angebot sich in Spionage zu profilieren, doch Tuppence mischt natürlich fleißig mit. Kann der anstehende Krieg beeinflusst werden???

Zum Cover: Ich habe die Ausgabe vom Scherz - Verlag mit dem Wolf am Cover in roter Tönung. Passt einfach zum Titel. 

Meine Meinung zum Buch: Ich lese sehr gerne Bücher von Agatha Christie, denn sie ist wirklich die Queen of Crime. Die Bücher sind schnell gelesen und beinhalten eine Menge Spannung, dabei liegt der Hauptaugenmerk auf den Menschen und ihr Verhalten. Dies ist ein Buch ohne Poirot oder Marple. Die Charaktere Tommy und Tuppence sind so ganz anders als gewohnt, aber sie sind mir sympathisch. Der anstehende Krieg ist ein grosses Thema in diesem Buch. Dies ist zwar nicht mein Lieblingsbuch von Agatha Christie, aber ich empfand es beim lesen als sehr solide Leistung. Gerne kann ich das Buch empfehlen. 

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

albtraum, erschöpft, hölle, j.m. hell, lebendig begraben, rot, schwarz, traum, traumdeutung, träumen, wachen, wahn, wahnsinn

Somnium

J. M. Hell
Flexibler Einband: 84 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.12.2017
ISBN 9783743190092
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Emma ist eine Studentin, die immer wieder von Albträumen heimgesucht wird. Doch auch wenn sie wach ist, passen manche Dinge nicht zusammen, die Erinnerungen spielen ihr Streiche. Was kann sie nur glauben und was ist Fiktion?


Zum Cover: Sehr einfach, aber passend

Meine Meinung: Ich war sehr gespannt darauf, wie man in gerade mal 82 Seiten einen Psychothriller unterbringen kann. Ich dachte mir, eine kleine nette Lektüre für zwischendurch - und ja, das ist es auch. Ich habe das Buch begonnen und in einem Rutsch ausgelesen, weil der Autor es wirklich geschafft hat, die Spannung von Beginn an hoch zu halten und diese durch die Lektüre hindurch aufrecht halten konnte. Ich befürchtete bei der Kürze eine sehr seichte Geschichte, doch das war es nicht. Die Story ist "unfassbar" im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich wusste nie, was ist gerade real und was nicht. Erst die Letzten beiden Seiten des Epilog klären die ganze Geschichte dann, unzwar so, wie ich es nicht vermutet hätte. Also bitte ja nicht hinten was rauslesen zu Beginn. Man hätte die Story sicher länger gestalten können, aber ich muss gestehen, es hat gerade gepasst wie es ist. 

Fazit: Schnelle Spannung für zwischendurch.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

band 1, btb verlag, indien, mikael bergstrand, roman, serie

Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte

Mikael Bergstrand , Sabine Thiele
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei btb, 08.03.2016
ISBN 9783442713578
Genre: Romane

Rezension:

Göran Borg ist ein Mann mittleren Alters aus Schweden, der in seinem Alltagstrott gefangen ist. Er zählt nach Jahren noch immer die Tage der Trennung von seiner Ex - Frau. Als er dann auch noch in seinem Job gekündigt wird fällt er in sich zusammen. Doch seine Freunde überreden ihn sich einer Reise nach Indien anzuschließen um auf andere Gedanken zu kommen. Zuerst wehrt er ja ab, aber dann fährt er doch mit. Was anfangs als No-Go-Reise beginnt, entwickelt sich aber immer weiter zu einem neuen Lebenssinn. ......

Zum Cover:  Gefällt mir sehr gut. Frisch und auffallend. 

Meine Meinung zum Buch: Ich konnte mich mit dem Schreibstil von Mikael Bergstrand gut anfreunden und habe das Lesen des Buches sehr genossen. Ich habe zwar ein paar mal unterbrochen, bin aber sofort wieder in die Handlung reingekommen. An ein paar Stellen dachte ich es wird ein wenig langatmig, doch dann nahm die Geschichte auch gleich wieder an Fahrt auf. Die Entwicklung von Göran Borg ist gut nachvollziehbar und regt zum schmunzeln an. Am liebsten war mir der 2. Hauptcharakter des indischen Freundes von Göran und seine indischen Philosophien, die so gar nicht mit unserem europäischen Denken in Einklang sind und doch auch passen. (Also meistens) 

Fazit: Eine gut erzählte Geschichte mit viel Charme und Lebenswillen. 

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

deutschland, dt autor, familiengeheimnis, familiensaga, ferolla, flop, freiburg, geheimnis, geschwister, italien, krimi, mafia, neapel, susanne ferolla, zwillinge

Das Geheimnis der Zuckerschwestern

Susanne Ferolla
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 01.03.2018
ISBN 9783960872207
Genre: Romane

Rezension:

Beatrice schenkt keiner Glauben, dass sie nicht die verschwundene Maria-Stella ist, der sie wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Gemeinsam mit einer Agentur für verschwunden Personensuche macht sie sich auf den Weg nach Italien um dem Geheimnis ihrer Familiengeschichte auf den Weg zu gehen. 


Cover: Das Cover ist gelungen und für mich ein Hingucker

Meine Meinung zum Buch: Vorerst mal das positive. Die Grundstory ist sehr vielversprechend und würde einen tollen Krimi hergeben können. Und das war es dann auch schon. Schon der Start in die Geschichte ist sehr holprig und überstürzt - keine Vorworte oder Erklärungen. Das Buch beginnt mit nicht haltbaren Vorwürfen, die kaum nachvollziehbar sind. Die Ermittler des Buches ermitteln einfach nicht, alles fliegt ihnen zu und die Gefahren, in die sie sich begeben sind zumeist selbst verschuldet. Keiner der Protagonisten des Buches wird so genau dargestellt, dass man sich mit ihr oder ihm identifizieren bzw. hineinversetzen kann. Zudem fehlen viele Zusammenhänge und Auflösungen zu manchen Szenen. Leider muss ich sagen, dass ich mich mehr durchgequält als genossen habe. Schade, denn die Autorin hätte an und für sich einen angenehmen Stil. 
Fazit: Leider nicht empfehlenswert - unausgegorene Handlung ohne aussagekräftige Charaktere.

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Rozznjogd (Rattenjagd) gezeichnet von Gerhard Haderer

Gerhard Haderer , Peter Turrini
Fester Einband
Erschienen bei Haymon Verlag, 12.02.2018
ISBN 9783709934159
Genre: Comics

Rezension:

Peter Turrini hat mit seiner "Rozznjogd" ein Skandalstück auf die Bühne gebracht, welches noch immer gespielt wird. Es zeigt die menschliche Seele, den Durst nach Anerkennung und Materialsucht und vor allem zeigt es, was bleibt, wenn alles abfällt und nur der Mensch selber übrig bleibt. ER bringt SIE beim ersten Date nicht in ein Lokal sondern auf eine Müllhalde um dort Ratten zu schießen und sich so abseits jeder Form kennen zu lernen. Gerhard Haderer hat dieses Stück nun als Graphic Novel gezeichnet und mit Hochdeutschem und Mundarttext bestückt.

Zum Cover: düster und passend. Es ist alles drauf was drauf muss.

Meine Meinung zum Buch: Normalerweise lese ich keine Graphic Novel und auch das Thema "Drama" ist nicht gerade meines. Da mir das Buch aber förmlich in die Hände fiel konnte ich nicht widerstehen reinzublättern. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Stück damals Skandale ausgelöst hat. Es ist so frei von jedem äusserlichen Zwang und den normalen Umgangsformen. Ich hatte selbst als Österreicherin bei manchen Mundartwörtern so meine Schwierigkeiten beim lesen. Aber zum Glück ist die linke Seite ja immer hochdeutsch. Die Zeichnungen sind schwarz - weiß und düster. Aber es ist ja schließlich später Abend auf einer Müllhalde. Hr. Haderer hat die Zeichnungen sehr realitätsnahe angelegt und konnte so den Geist der Geschichte sehr gut einfangen. Auch wenn dieses Buch nicht meinen üblichen Lesegeschmack trifft, muss ich einräumen, dass es einfach gut ist und auch gut in den Bildern umgesetzt wurde. Das Papier und der Einband sind sehr hochwertig.

Fazit: Ein Skandalstück der Bühne von Hrn. Haderer in Bilder verfasst. Gelungen

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

autor, burnout, freunde, freundin, gott, liebe, malediven, märchenfiguren, märchenwald, michael niavarani, new york, paralleluniversum, party, physik, therapie

Der frühe Wurm hat einen Vogel

Michael Niavarani
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Amalthea Signum, 15.12.2011
ISBN 9783850027649
Genre: Romane

Rezension:

Michael Niavarani ist ein erfolgreicher österreichischer Kabarettist der lieber auf der Couch sitzt statt sich sportlich zu betätigen. Daher scheint er auch die Zeit zu haben, um sich skurille, aber auch kritische Geschichten auszudenken. Ein Teil davon ist in diesem Buch zusammengefasst.

Zum Cover: Kein Augenschmaus aber trotzdem ansprechend.

Meine Meinung zum Buch: Der Autor schreibt hier eine bunte Mischung aus skurillen, aber auch gesellschaftskritischen Geschichten bei denen er den Lesen bzw. die Leserin mit einbezieht. Man muss schon aufpassen beim lesen, da sich die Geschichten untereinander manchmal in Kleinigkeiten die Hand reichen. Bei den ersten Geschichten konnte ich beim Lesen direkt die Stimme von Niavarani in meinem Kopf mitschwingen hören. Aber auch die ernsteren Geschichten haben mir sehr gut gefallen. Wie kann man nur so teilweise absurd denken und noch den Faden behalten? Ich habe mir immer eine Geschichte vorgenommen und konnte dazwischen auch ein anderes Buch problemlos lesen. 

Fazit: Skurril, gesellschaftskritisch - eindeutig viel Fantasie mit im Spiel.

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Lichter auf dem Meer

Miquel Reina , Anja Rüdiger
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Thiele & Brandstätter Verlag , 01.02.2018
ISBN 9783851794045
Genre: Romane

Rezension:

Das Ehepaar Grape lebt einsam in einem Haus auf einer Klippe, das von den Behörden abgerissen werden soll. Seit über 30 Jahren lebt das Ehepaar in stiller Trauer um ihren Sohn vor sich hin. Doch in der Nacht vor ihrem Umzug passiert das unglaubliche. Ein Blitz schlägt in das Haus und den Felsen ein und das Ehepaar erwacht am nächsten Tag in einem Haus, das mitten auf dem Meer vor sich hin treibt. Eine Reise beginnt. .....

Cover: Einfach nur wunderschön mit haptisch vortretender Schrift.

Meine Meinung zum Buch: Ich bin von dem Buch sehr hin- und hergerissen. Denn auf den ersten 100 Seiten fand ich zwar den Schreibstil angenehm, aber die Handlung sehr in die Länge gezogen und nicht gerade spannend. Das Buch ist auch kein Spannungsträger sondern bedient sich viel subtiler den Gefühlen des älteren Ehepaares. Auch wenn die Geschichte nie so passieren könnte hatte ich doch das Gefühl die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Die letzten 200 Seiten habe ich in einem Rutsch durchgelesen und musste auch weinen. Das kann nur ein Zeichen dafür sein, dass mich das Buch wirklich berühren konnte. Das Buch beschreibt gut den Umgang mit Trauer, die Schuldzuweisungen, das festfahren in Muster und den Weg wieder zu einander. Es ist ein Buch für stille Momente zum nachdenken. 

Fazit: Ein Buch für die Seele, das gut tut. 

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

abenteuer, ebook, familie, fantasy, feindbild, feuer der rebellion, freundschaft, gefühle, geheimnis der götter, kampf, liebe, ränkespiel, reihe, saskia louis, trudi canavan

Feuer der Rebellion (Fantasy, Liebe, Abenteuer) (Geheimnis der Götter-Reihe 3)

Saskia Louis
E-Buch Text: 308 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 15.02.2018
ISBN 9783960872436
Genre: Fantasy

Rezension:

Nym/Salia ist zurück in ihrem "alten" Leben an der Seite von Jeki Tujan und den Göttern. Doch kann sie ihnen noch vertrauen? Wie weit kehren ihre Erinnerungen zurück und will sie sich überhaupt zur Gänze erinnern? Auf welcher Seite wird sie stehen - oder findet sie ihren eigenen Weg? Eine Achterbahn der Gefühle und Entscheidungen steht an. 


Zum Cover: Der Stil bleibt sich treu und gefällt mir auch gut. 


Meine Meinung zum Buch: Der 3. Band ist etwas ruhiger und emotionaler, aber in keinster Weise uninteressanter. Jetzt stehen einfach schwierige Momente an. Nym/Salia muss sich klar werden und das geht nicht ohne auf sein Herz zu hören. Es gibt noch einige Geheimnisse und offene Fragen, es gibt Eifersucht - eh klar bei 2 verliebten "Vollidioten" wie sie im Buche betitelt werden und eine Menge Wortwitz für den Saskia Louis mittlerweile ja bekannt ist. Auf jeden Fall verfolge ich diese Reihe mit Spannung und kann es kaum erwarten das Finale in Händen zu halten. Eine echt gelungene Fantasyreihe. 


Fazit: Daumen hoch für den 3. und vorletzten Band einer gelungenen Fantasyreihe. 

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

Nackt über Berlin

Axel Ranisch , Axel Ranisch , Thorsten Merten
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 23.02.2018
ISBN 9783957131300
Genre: Romane

Rezension:

Jannik ist ein Teenager der sich gerade erst seiner Sexualität bewusst geworden ist, denn er ist homosexuell. Als Angebeteter ist Tai sein bester Freund. Dieser weiß aber noch nicht, dass er der Grund für Janniks Dauerlatte ist. Bei einer nächtlichen Tour fällt den beiden sozusagen der wenig gemochte Direktor ihrer Schule sturzbetrunken in die Hände. Tai´s kriminelle Energien werden wach und so sperren die beiden den Direx in der eigenen Wohnung ein. Was anfangs als gemeiner Scherz beginnt, wächst sich aber bald zu bitterem Ernst aus. Wie soll Jannik sich nun verhalten?

Zum Cover: Ein Cover der Metapher. Spiegeleier ;-))

Meine Meinung zur Geschichte: Dies war mein erstes Hörbuch und ich bin nicht abgeneigt noch weitere zu hören. Die Stimmen der beiden Leser sind angenehm anzuhören und halten doch die Aufmerksamkeit aufrecht. Im ersten Drittel war mir die Häufigkeit der klassischen Musikbeispiele zu viel des Guten. Es hat für mich nicht so ganz zur Jugend der Beiden gepasst. Jedoch verstand ich nach einiger Zeit, dass dies einfach den Charakter von Jannik zu einem großen Teil ausmachte. Es unterstrich die Individualität des Jungen. Zwischen alltäglichem Teenager - Sexualitätendrama und Schule ist es das, was ihn einzigartig macht. Die Geschichte nimmt nach einem Drittel an Fahrt auf und wird zum teil richtig spannend. Ich habe die Szenen aus Sicht des Direktors genossen. Das hat einen gewissen Thrillereffekt. Das Hörbuch ist zum teil enthemmt in seiner Sprache. Kraftausdrücke finden den Weg in den Wortschatz - das macht es aber auch glaubhafter. Die Geschichte ist jung, frech und frisch. 

Fazit: Mein erstes Hörbuch, aber nicht mein letztes. Jung, frisch, frech mit Spannungselementen. Gut gemacht.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

allmacht, andreas suchanek, band 12, das erbe der macht, fantasy, finale, iria kon, jennifer danvers, licht, lichtkämpfer, magie, reihe, schattenfrau, urban fantasy, zyklusfinale

Das Erbe der Macht - Allmacht

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 226 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 29.01.2018
ISBN 9783958342866
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Schattenfrau hat die Allmacht, doch Max hat einen waghalsigen Plan bei dem er Unterstützung von den Zwillingen, Jen, Alex und Nikki hat. Währenddessen planen die Unsterblichen einen Angriff auf Iria Kon, wo die Schattenfrau sich aufhält....

Cover: Absolut Stiltreu und sofort erkennbar. 

Meine Meinung zum Buch: Ich bin mittlerweile ein echter Fan dieser Reihe und habe dieses Finale sehr genossen. Es geht Schlag auf Schlag mit den Ereignissen und dieser Band, der länger ist als die Vorbände, hat es echt in sich. Schon der persönliche Einstieg in das Buch hat eine besondere Note die der Autor gerne beibehalten könnte. Neben der Spannung und den Enthüllungen gibt es aber auch erschütterndes und trauriges. Dabei kommt aber trotzdem der Wortwitz bei den Gesprächen nicht zu kurz. Der Autor muss schon ein verwinkeltes Konstrukt entwickelt haben, um diese Serie zu schreiben, denn es ist noch fast alles offen für den weiteren Zyklus, der dann hoffentlich ein wenig mehr über Alex, Alfie und Jen offenbart. 

Fazit: Ein fulminantes Zyklusfinale, dass den Pfad des neuen Zyklus schon ein wenig anheizt. 

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Abseits des Pfades

Emmanuel Zeca
Buch: 216 Seiten
Erschienen bei NEPA, 23.11.2015
ISBN 9783944176819
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Maximilian genießt sein Studentenleben in vollen Zügen und steht nebenbei kurz vor der Promotion. Als er bei einer seiner Partyzüge Victoria kennen ernt verliebt er sich Hals über Kopf. Von seinem Professor bekommt er ein zwielichtiges Angebot, das jedoch viel Geld verspricht. Doch damit bringt er sich in eine verzwickte Lage und schon bald steht Victorias Leben auf dem Spiel. Eine gefährliche Reise nimmt ihren Start. .....

Zum Cover: Leider nicht schön. Es wirkt sehr unausgegoren. Aber es kommt ja bekanntlich auf das Innenleben an. 

Meine Meinung zur Story: Ich komme zum Resultat 3 Sterne weil ich finde, dass die Idee der Geschichte gut ist und auch dass ein wenig die bipolare Störung von Maximilian zum Vorschein kommt obwohl diese als Diagnose im Buch nie Beachtung findet. Nur am Buchrückencover wird davon geschrieben. Der Wechsel von Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt kommt ein paar Mal zum Vorschein. Auch die Sache mit der Reise und den gefinkelten Winkelzügen war sehr gut. Allerdings ist die Handlung auch an einigen Stellen nicht nachvollziehbar und unglaubwürdig. Was mich allerdings am meisten irritiert hat war die Sprache, die der Autor angewendet hat. Das Buch handelt von einem lebensfrohen jungen Mann der das Leben genießt, bedient sich aber einer sehr gestelzten Sprache, die eher einem alten Professor passen würde. Die Sprache des Buches macht es einfach unglaubwürdiger. 

Fazit: Gute Ansätze, leider zu gestelzte Sprachweise. 

  (32)
Tags:  
 
162 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.