Aintschel

Aintschels Bibliothek

9 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Aintschels Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 34 Rezensionen

münchen, paul, marie, familie, liebe

Mensch, Paul!

Anette Göttlicher
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.06.2011
ISBN 9783548266848
Genre: Romane

Rezension:

Meine Rezension
Über Vorablesen konnte man sich für ein Rezensionsexemplar des neuen Romans von Anette Göttlicher bewerben. Es geht um das Buch "Mensch, Paul!" Es ist der fünfte Roman, der in der Paul-Reihe erschienen ist. Da ich alle anderen Bücher mehrfach gelesen habe, wollte ich unbedingt dieses Buch haben. Ich hatte Glück und wurde ausgewählt. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut. Allerdings hielt meine Freude nicht lange an. "Mensch, Paul!" kann mich einfach nicht überzeugen. Das Buch fängt irgendwie schon sehr zäh an. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zu große Erwartungen in diesen Roman gesetzt habe. Ich dachte einfach, dass dieser Band mit den anderen vier Bänden der Serie mithalten kann. Der fünfte Teil ist für mich einfach nur langweilig. Es ist zudem auch sehr störend, dass viel zu viele Wiederholungen vorkommen. Erstens wird vieles aus den alten Bänden wiederholt, was ich noch einsehen kann, da nicht jeder alle Vorbände gelesen hat. Aber auch aus dem Buch selber werden immer wieder Sachen wiederholt. Es wird beispielsweise mehrfach erwähnt, dass Maries Tochter Franziska in der Kita ist, während sie arbeitet. Auch der Weg bis zur Kita und das drumherum wird sehr oft erläutert. Ich bin auch Mutter einer kleinen Tochter und bin auch nebenbei berufstätig - aber ganz so stressig wie es in dem Buch dargestellt ist, ist es dann doch wieder nicht. Die Geschichte spielt im Jahr 2010. In diesem Jahr war WM, deshalb kommt auch hier sehr oft etwas davon vor. Mich persönlich nervt dies leicht, da die WM ja nun doch schon seit über einem Jahr vorbei ist. Ich finde einfach, dass die Geschichte zeitlich neutraler besser gewesen wäre.
In diesem Buch kommt irgendwie auch keine Spannung auf. Selbst als Marie alleine auf Paul trifft kommt es zu keiner Spannung, da diese Handlung bereits nach ein paar wenigen Seiten vorbei ist und sich wieder alles um die Kita, den Spielplatz und Franziska dreht. Der Partner von Marie und gleichzeitig Franziskas Papa Jan spielt in dieser Geschichte mehr oder weniger nur eine Statistenrolle. Jan ist nur selten bei den Handlungen dabei. Meist ist er nur dabei, wenn Marie ihrem Fotografenjob nachgeht und Jan auf Franziska aufpassen muss.

Weiter stört mich doch ein bisschen, dass es im Buch teilweise zu inhaltlichen Fehlern kommt, sei es beim Facebook-Account oder bei der Handynummer. Klar ist es nur ein Roman, aber ich denke, dass hier der Inhalt schon zusammenpassen sollte. Auch der Satzbau bzw. der Schreibstil dieses Romans kann mich nicht begeistern. Man wird einfach in diesem Band einfach nicht mit Marie und Paul mitgerissen. Die Geschichte wirkt einfach nur so langweilig dahingeschrieben.

Eigentlich hat Marie ja die neue Freundin von Paul nur zufällig kennengelernt. Die Zufälle wurde in diesem Buch aber so umschrieben, dass sie so richtig gestellt wirken. Man weiß im Prinzip schon immer, was einen auf der nächsten Seite erwartet bzw. wie die Handlung endet. Dies ist sehr schade, da man dies aus den anderen Büchern doch anders kennt.

Mein Fazit
Mich hat dieses Buch sehr gelangweilt. Ich hätte erwartet, dass mich mehr gemeinsame Handlungen mit Marie und Paul erwarten. Stattdessen wird täglich vom Spielplatzbesuch zwischen Marie samt ihrer Tochter Franziska mit Pauls Freundin Natalie und deren Sohn Felix berichtet. Abwechslung tritt hier nur ein, als Maries Freundin Gudrun samt Kindern mit auf den Spielplatz darf :-)
Ich habe mir viel mehr von diesem Buch erwartet und leider wurde ich sehr enttäuscht.

  (9)
Tags: göttlicher, marie, paul   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinder, monster, bilderbuch, angst

Keine Angst vor Dunkelmonstern!

Lucy Scharenberg , Manfred Tophoven , Manfred Tophoven
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Betz, A, 02.08.2010
ISBN 9783219114454
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Rezension
Maxis Mutter geht heute aus, deshalb wird Maxi von seinem Vater ins Bett gebracht. Doch irgendwie ist Maxi merkwürdig zumute, es ist dunkel und alles sieht fremd aus. Er sieht in seinem Zimmer überall Monster. Maxi rennt zu seinem Papa und erzählt ihm davon. Sein Papa sieht die Monster nicht und schickt Maxi wieder ins Bett. Da beginnt das Ganze wieder von vorne. Nun sieht Maxi vor seinem Kleiderschrank einen schnarchenden Riesen und Monsterzwege. Ganz laut ruft er nach seinem Papa. Gemeinsam mit seinem Papa will Maxi die Monster nun vertreiben. Hierbei findet er unterm Bett ein Kuscheltier - die Katze Luna. Sie hat einen Zettel von Mama um den Hals. Gemeinsam mit der Katze kuschelt sich Maxi nun ins Bett und schläft sofort ein.
Die Geschichte ist sehr kindgerecht geschrieben. Durch die detailreichen Illustrationen können die Kinder die Geschichte sehr toll miterleben und mitfühlen. Den Kindern wird durch dieses Buch ein Stück weit die Angst vor Monstern im Kinderzimmer genommen :-)
Es ist für viele Kinder komisch, wenn die Mama abends weggeht... Durch Maxi und seine Geschichte kann den Kindern gezeigt werden, dass man auch ohne Mama einschlafen kann und dass es keine Monster gibt bzw. dass man nur den richtigen Beschützer benötigt.

Mein Fazit
In diesem Buch wurde ein immer wieder aktuelles Thema aufgegriffen und kindgerecht und verständlich nacherzählt. Es wird mit Sicherheit manchen Eltern anhand dieser Geschichte leichter fallen, die Monster im Kinderzimmer zu vertreiben...

  (7)
Tags: angst, bilderbuch, kinder, monster   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bilderbuch, kinderbuch, lieben sieben, vorlesegeschichten

Die Lieben Sieben feiern Weihnachten

Gaby Scholz , Kerstin Völker
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.10.2010
ISBN 9783570280119
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Rezension
Das Buch beinhaltet sieben Geschichten der Lieben Sieben. Gemeinsam dürfen die Kinder mit den Lieben Sieben, das sind Ole, Ida, Emma, Bella, Henri, Bruno und Lotte, eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit verbringen.

Geht es nicht allen Kindern so wie Bruno, dass sie am Liebsten alle Türchen des Adventskalender auf einmal öffnen möchten?

An wen wird denn eigentlich der Wunschzettel geschickt? Lotte und Henri finden nach einem Streit die Lösung...

Gemeinsam mit Emma, dem Zebra, kann am 06. Dezember auf den Nikolaus gewartet werden.

Ida ist im Winterwald verschwunden - wie gut, dass es Freunde gibt...

Die Kindern können in der nächsten Geschichte erleben, wie Ole mit Alltagsgegenständen eine Krippe baut.

Ob die Lieben Sieben wohl den passenden Weihnachtsbaum finden werden?

In der letzten Geschichte feiern die Lieben Sieben Weihnachten in der Villa Siebenklein.

Die sieben kurzweiligen Geschichten laden die Kinder dazu ein, sich gemeinsam mit den Lieben Sieben auf Weihnachten vorzubereiten bzw. gemeinsam durch die Adventszeit zu gehen. Wie ihr bereits gelesen habt, wurden Themen wie Adventskalender, Wunschzettel, Winterwald, Weihnachtsbaum, Krippe, ... aufgegriffen. Gerade diese Themen machen doch für Kinder ein schönes Weihnachten aus.

Die Texte sind sehr leicht verstehen. Die Autorin hat dieses Buch so kindgerecht geschrieben, dass die Kinder auch mitkommen können. Wunderschöne Illustrationen von Kerstin Völker machen dieses Buch zu etwas besonderem. Tolle Bilder in schönen Farben mit vielen kleinen Details werden aber nicht nur die Kinder begeistern. Mir gefallen die Bilder selber auch sehr gut :-)
Die Kinder können zudem anhand den Bildern die Geschichte auch sehen. Hier möchte ich die Geschichte von Ole und der Krippe benutzen. Sehr schön können die Kinder sehen, wie Ole seine Krippe baut.

Ein schöner, aber auch lustiger Begleiter durch die Adventszeit!

Mein Fazit
Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Wer die Lieben Sieben bisher noch nicht gekannt hat, wird sie nach diesem Buch sicherlich auch ins Herz geschlossen haben. Mit diesen Geschichten wird das Warten auf Weihnachten verkürzt...

  (11)
Tags: bilderbuch, kinderbuch, lieben sieben, vorlesegeschichten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

tiere beim füttern, tiere beim spielen, tiere, christine henkel, kinderbuch

Mein erstes Wimmelbuch - Im Wald

Christine Henkel , Christine Henkel
Pappbuch: 16 Seiten
Erschienen bei Esslinger ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 05.07.2010
ISBN 9783480226177
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Rezension
Mir hat bereits das Cover gezeigt, wie wunderschön die Illustrationen dieses Buches sind. Kindgerecht, aber dennoch mit vielen kleinen Details sind hier die verschiedensten Tiere, Pflanzen und Bäume im Wald zu sehen.
Das Buch ist sehr schön strukturiert. Es ist unterteilt in verschiedenen Themen: Mischwald, Unter der Erde, Laubwald, Wald in der Nacht, Waldboden, Auf der Lichtung und der Winterwald. Jedes Thema geht über eine komplette Doppelseite. Am rechten Rand ist bei allen Themen eine ca. 7 cm breite Spalte, in der die typischen Tiere, Fußspuren, Bäume und Pflanzen des Themas nochmals einzeln aufgezeigt und mit ihren Namen versehen sind.

Durch dieses Wörterbuch können die Kinder in diesem Wimmelbuch spielerisch noch sehr viel Lernen.

Das Cover hat nicht zu viel versprochen. Das Buch ist sehr schön illustriert. Die Tiere, Pflanzen usw. sind mit sehr vielen Details versehen. Die Farben des Buches gefallen mir sehr gut.
Sehr schön ist, dass man auch die Stellen des Waldes sehen kann, die man sonst den Kindern wohl nicht zeigen kann. Das Buch zeigt, was sich unter der Erde abspielt und wie der Waldboden aussieht oder welche Tiere nachts zum Vorschein kommen.

Mein Fazit
Mir persönlich gefällt dieses Wimmelbuch sehr gut. Kleinkinder können es einfach nur zum Anschauen nutzen. Durch die Pappseiten kann bei diesem Buch nichts kaputtgehen. Mit größeren Kindern kann man dann anhand des Wörterbuchs näher auf die einzelnen Tiere, Pflanzen usw. eingehen. Hier bietet sich auch ein schönes Suchspiel an, so kann man die Kinder eine ganze Weile mit diesem Buch beschäftigen.

Ein rundum gelungenes Werk, welches sehr empfehlenswert ist!
Hier kommen die kleinen (und großen) Entdecker auf ihre Kosten.

  (7)
Tags: bilderbuch, christine henkel, kinderbuch, tiere, wald, wimmelbuch   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

advent, mäuse, weihnachten, bilderbuch, kinderbuch

Weihnachten mit dir

Julia Hubery , Victoria Ball , Victoria Ball
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Betz, A, 30.09.2010
ISBN 9783219114560
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Rezension
Das Cover passt sehr gut zum Titel "Weihnachten mit dir". Im Hintergrund steht ein Tannenbaum, davor sitzen eine große und eine kleine Maus, die das Weihnachtsgeschenk auspacken darf. Bereits hier ist zu erkenen, dass dieses Buch in zarten Pastelltönen illustriert wurde.

Im Buch geht es um Mäuse, die dem Schneetreiben zusehen, Geschenke suchen und auspacken, durch die Winterwelt flitzen und im Schnee tanzen, Schneemann bauen, das Weihnachtsfest feiern, Schlitten fahren, Lieder singen, Geschichten lesen und vom Weihnachtstag träumen.
Allerdings ist es keine zusammenhängende Geschichte, sondern eher Reime, die zur Besinnung und zur Einstimmung in die Advents- und Weihnachtszeit einladen. Den Kindern kann hier die Gemeinschaft (beispielsweise Spielen im Schnee) aber auch Ruhe und Besinnung (Zusehen wie der Schnee fällt oder Warten auf Weihnachten) näher gebracht werden.
Die Reime auf den einzelnen Seiten sind in Wellenlinien abgedruckt.
Zu den Reimen sind wunderschöne Illustrationen zu sehen. Die Bilder sind unter anderem auch durch die Farbwahl sehr stimmungsvoll. Die Reime und die besonders detailreichen Bilder laden nicht nur Kinder zum Träumen und Staunen ein.
Die Kinder können hier ihrer Fantasie freien Lauf lassen und zu den tollen Bildern selbst Geschichten erzählen.

Mein Fazit
Das Buch ist laut Verlag für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Meiner Meinung nach sollte man aber das Buch gemeinsam mit den Kindern anschauen. Wenn sie es alleine anschauen, werden sie mit Sicherheit den Sinn nicht erkennen.
Diese Form des Buches kannte ich im Kinderbuchbereich vorher nicht. Ich denke, dass dies sicherlich ein schöner Begleiter durch die Adventszeit sein wird.

  (6)
Tags: advent, bilderbuch, kinderbuch, mäuse, weihnachten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

einsamkeit, england, vater, australien, trennung

Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim

Jonathan Coe , Walter Ahlers
Fester Einband: 405 Seiten
Erschienen bei DVA, 09.11.2010
ISBN 9783421044846
Genre: Romane

Rezension:

Meine Rezension
Maxwell Sim, die Hauptperson dieses Buches, ist 48 Jahre alt und alleine. Alleine deshalb, weil er von seiner Frau verlassen wurde. Auch zu seiner Tochter im Teenager-Alter hat er ein schwieriges Verhältnis, sie ist mit der Mutter mitgegangen. Dies stürzte Max in eine Depression, so dass er von der Arbeit freigestellt werden musste. Freunde hat Maxwell, kurz Max, auch fast keine. Seine Mutter ist schon lange tot, der Vater lebt seit über 20 Jahren in Australien. Zu ihm hat er keine besonders gute Beziehung. Seine Ex-Frau hat ihm kurz vor ihrem Auszug noch ein Flugticket nach Australien besorgt, da sie der Meinung ist, dass Max sich mit seinem Vater versöhnen sollte. Diese Reise von London nach Australien war allerdings für Max ein Reinfall, da der Vater nicht mit ihm sprechen will.
Von seinem ehemaligen Kollegen Trevor hat Max ein Angebot bekommen. Er soll eine Werbefahrt auf die Shetland Inseln machen, um die umweltfreundlichen Zahnbürsten von Trevor zu vermarkten. Max macht sich mit einem modernen Hybridfahrzeug auf den Weg einmal von Süden nach Norden durch Großbritannien zu reisen. Mit ihm fährt Emma, das Navigationsgerät. Statt ihren Anweisungen zu folgen, unterhält er sich lieber mit ihrer sympathischen Stimme, deshalb gerät bald alles außer Kontrolle... Diese Reise führt somit nicht nur quer durch das Britische Königreich, sondern auch in die dunkelsten Ecken von Maxwells Vergangenheit.

Das Buch von Autor Jonathan Coe ist in vier Teile bzw. Reiserouten untergliedert. Es geht los in Sydney bis nach Watford. Weiter von Watford nach Reading, dann von Reading nach Kendal und zum Schluss von Kendal nach Braemar.
Durch die spannende Kurzbeschreibung ist man schon sehr gespannt, wie denn die Geschichte weitergeht bzw. was denn Maxwell für ein Typ ist.
Das Buch lässt sich meist flüssig und verständlich lesen. Hin und wieder kommen ein paar zähe Stellen. Dafür wird man auf der anderen Seite wiederum mit viel Humor und Witz in diesem Buch entschädigt.

Nicht nur die Leser lernen Max in diesem Buch kennen, sondern er selber sich auch. Das Buch ist meiner Meinung nach genau aus diesem Grund witzig, aber auch traurig zugleich.

Das Buch ist genau das richtige für die triste Herbstzeit - einfach aufs Sofa kuscheln und loslesen...

Mein Fazit
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es lässt sich sehr gut lesen. Allerdings wird einem beim Lesen klar, dass es um einen herum bestimmt auch viele einsame Menschen gibt. Maxwell ist mit seiner Geschichte nicht allein. Trotz dieser traurigen Geschichte schafft der Autor es auch Humor, Witz und Ironie in die Reise des Maxwell Sim zu bringen.
Ein Buch, welches man bestimmt nicht nur einmal aus dem Regal holen wird...

  (7)
Tags: coe, einsamkeit, rezension, vorablesen.de   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bilderbuch, wal, kinderbuch

Herr Klitzewinzig und der Wal

Julian Tuwim , Bohdan Butenko , Joanna Manc , Bohdan Butenko
Fester Einband: 24 Seiten
Erschienen bei Buchpiloten, 11.08.2010
ISBN 9783942433013
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In diesem Buch, mit dem etwas anderen Format, dreht es sich darum, dass Herr Klitzewinzig unbedingt einen Wal persönlich treffen möchte. Dafür wollte er in einer Nussschale um den Ozean kreisen. Mit Sack und Pack lässt er sich am Flughaben mit der Schmetterling-Airline direkt zur Ostsee fliegen. Nach Monaten erfolgloser Walsuche sah Herr Klitzewinzig eine Insel. Kreuz und quer fuhr er die Insel mit seinem Fahrrad ab, bis er richtig müde wurde. Als er begonnen hatte, sein Zelt aufzuschlagen nieste die Insel plötzlich. Herr Klitzewinzig hat nun gemerkt, dass er auf dem Wal sein Zelt aufbauen wollte. Schnell schmiss er sein Boot ins Wasser und paddelte dem Wal davon.

Die Texte sind alle in Reimform geschrieben. Die großflächigen Illustrationen machen diese Geschichte bzw. dieses Buch zu etwas ganz besonderem. Toll finde ich das Format des Buches, wodurch die Illustrationen überhaupt möglich sind.

Mein Fazit
Eine schöne Geschichte, in der der kleinste Mensch das größte Tier kennenlernen möchte. Für Kinder ist es sicherlich lustig, dass Herr Klitzewinzig mit der Nussschale paddeln wird oder dass er mit der Schmetterlings-Airline fliegt.
Meiner Meinung nach ein Buch, bei dem die ganze Familie lachen und Spass haben kann.

  (7)
Tags: bilderbuch, kinderbuch, wal   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

piepmax unterwegs, bilderbuch, die buchpiloten, kinder, kinderbuch

Piepmax unterwegs

Constanze Hanisch , Dana Ferchland , Dana Ferchland
Pappbuch: 24 Seiten
Erschienen bei DIE BUCHPILOTEN KG, 28.05.2010
ISBN 9783000302671
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Rezension
Als ich das Buch ausgepackt habe, musste ich erstmal lachen - ich finde den Piepmax auf dem Cover total süss und zugleich lustig - der Schnabel einfach klasse... Gespannt habe ich mir dieses Buch dann angeschaut.

Die Autorin Constanze Hanisch schickt in dieser Geschichte den kleinen Piepmax auf eine Himmelsreise. Piepmax (mit Schnuller im Mund) fliegt mit seiner Mama und vielen anderen Vögeln Richtung Osten, als er plötzlich ein großes Flugzeug entdeckt. Vor lauter schauen und staunen hat er nicht gemerkt, dass seine Mama und die anderen Vögel bereits weitergeflogen sind. Auf seiner Suche begegnet er einer flauschigen Wolke, der Sonne, dem Wind und einem Luftballon. Doch leider können diese ihm auch nicht helfen. Da Piepmax Hunger hat, setzt er sich in eine Baumkrone und isst drei Raupen, danach ist er pappsatt.

Am nächsten Tag begibt sich Piepmax auf Heimreise. Er denkt, dass seine Piepmama bestimmt im Nest sein wird. Auf seiner Heimkehr begegnet er Bienen, Libellen, Blätter, Pollen, Hubschrauber, Raketen, Kinderdrachen und Regenwolken. Endlich sieht er seine Mama. Piepmama ist wütend und will wissen, wo Piepmax war und wo sein Schnuller geblieben ist. Das weiß Piepmax allerdings nicht. Schnell erzählt er seiner Mama, wen er auf seiner Reise alles getroffen hat. Seine Mama ist stolz auf ihn.

Die Geschichte ist total verständlich und schön für Kleinkinder geschrieben. Durch die lustigen und genauen Illustrationen wird die eher spannende Geschichte zu einem wunderschönen Buch.

Durch die dicken Seiten dieses Buches, kann es selbst bei Kleinkindern nicht kaputt gehen. Zudem sind die Ecken des Buches abgerundet, was mir sehr positiv aufgefallen ist.

Besonders erwähnenswert finde ich, dass man zu den tollen Bildern nicht unbedingt diese Geschichte vorlesen muss. Die größeren Kinder können hier ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Bei kleineren Kindern, die noch nicht im Vorlesealter sind, kann man zu den Bilder eine ganz einfache Geschichte erzählen.

Mein Fazit
In diesem Buch wurde selbst auf kleine Details Wert gelegt, so sind zum Beispiel die Ecken abgerundet. Die Bilder sind ebenso genau gemalt. Wie ihr oben auf meiner Lieblingsseite und auf dem Cover sehen könnt, ist dieses Buch in wunderschönen Farben gedruckt.
Der Hersteller gibt eine Altersempfehlung ab 2 Jahren. Ich war neugierig und habe das Buch meiner kleinen Tochter (16 Monate) angeschaut. Hier ist natürlich das Vorlesen der Geschichte noch zu früh. Dennoch hatte sie sehr viel Spass mit dem Buch. Auf jeder Seite haben wir z. B. das kleine "pieppiep" gesucht, das Flugzeug, den Luftballon.. angeschaut. Ich war selbst erstaunt darüber, wie lange sie sich doch mit diesem tollen Buch verweilt hat.
Aus diesem Grund denke ich, dass man dieses Buch ruhig auch schon vor 2 Jahren nutzen kann.

  (9)
Tags: bilderbuch, die buchpiloten, kinder, kinderbuch, pappseiten, vogel   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

frauen, spa, wellness, kurzgeschichten, geschichten

Spa-Geflüster

Fay Weldon
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.11.2010
ISBN 9783423248112
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Rezension
In der Novemberausgabe der Vogue ist eine Anzeige des weltberühmten Castle Spa zu finden. Es werden zehn Tage Besinnlichkeit und Ruhe über Weihnachten und Silvester angeboten. Dieses Angebot richtet sich allerdings nur an Frauen.

Zwölf unterschiedlichste Frauen haben dieses Angebot angenommen. Handy sowie Laptop haben hier leider keinen Platz.

Durch die Pleite der Besitzerin entpuppte sich das Castle Spa als alles andere als luxeriös. Sogar Behandlungen werden abgesagt. Um nicht abreisen zu müssen, nahmen die Frauen das Hotel selbst in die Hand. Statt Behandlungen erzählten sie sich dann ihre Lebensgeschichte.

Zuerst die Trophäenfrau, die erzählte, warum sie im Gefängnis war. Die Vortragsreisende war als nächste an der Reihe - sie leider allerdings unter Herzrhythmusstörungen. Weiter kamen die Journalistin, die Gehirnchirurgin, die Richterin, die Wetterfee, die Verschwörungstheoretikerin, die Fingernagelstylistin, die Psychoanalytikerin, die Hypothekenmaklerin, die Drehbuchautorin sowie die Exfrau des Pfarrers an die Reihe. Die Geschichten sind unterschiedlicher wie sie nur sein können...

Wenn man mal angefangen hat zu lesen, will man das Buch fast nicht mehr weglegen. Manche Geschichten sind mehr, andere eher weniger, spannend. Dies liegt wohl auch am eigenen Interesse. Der Roman ist eigentlich in viele Kurzgeschichten aufgeteilt. Durch die in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten fällt der Einstieg beim Weiterlesen sehr einfach.

In diesem Buch bekommt man einfach alles - Spannung, Humor sowie eine gewisse Direktheit der Autorin.

Mein Fazit
Meine durch die Leseprobe sowieso schon hohen Erwartungen wurden mit diesem Buch übertroffen. Locker leicht, flüssig, humorvoll und spannend - all dies in einem Buch zu finden hat mich begeistert.
Die Geschichten sind sehr toll geschrieben. Super gefallen hat mir der direkte Schreibstil der Autorin.

Ein Buch, über das sicher noch viel gesprochen wird!

  (3)
Tags:  
 
9 Ergebnisse