Aki_Danese

Aki_Daneses Bibliothek

4 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Aki_Daneses Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

307 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

verschwörung, tempelritter, templer, krimi, italien

Das Foucaultsche Pendel

Umberto Eco , Burkhart Kroeber
Flexibler Einband: 848 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.1992
ISBN 9783423115810
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Eines der besten Bücher, das je geschrieben wurde.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

reformation, deutschland, wiedertäufer, verräter, ketzer

Q

Luther Blissett , Ulrich Hartmann
Flexibler Einband: 798 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.05.2008
ISBN 9783492239905
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dies ist meiner Meinung nach eines der besten Bücher, die in den letzten Jahren im Genre erschienen sind.
Brillante Recherche, interessante Form - ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Briefroman so faszinieren, fesseln und überzeugen würde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

235 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, liebe, kobolde, universität, humor

Fool on the Hill

Matt Ruff , ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2004
ISBN 9783423207492
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich liebe dieses Buch! Geistreich, spannend - aber man muss schon Fantasy mögen und dabei kein allzu verbohrter Traditionalist sein ;-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

konzil, konstanz, historischer roman, jan hus, brüder

Das Zeichen des Ketzers

Sabine Wassermann
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.08.2008
ISBN 9783499247170
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich bin zutiefst enttäuscht. Das Buch wird seinem Anspruch in keiner Weise gerecht. Es ist stilistisch schwach, zuweilen erinnert es an Pfennigromane.
Anhand der Tiefsinnigkeit, der Dramaturgie und der Sprache wirkte es auf mich wie ein mäßiges Jugendbuch, das allerdings um die frivol bis teils nachgerade geschmacklos dargestellten Bordell- und Badeszenen ergänzt und sich damit als "erwachsenes" Buch präsentieren möchte.
Mal ein Zitatbeispiel:
"Wild stieß er in sie, und sie hob sich ihm mit einem entzückten Jammern entgegen."

Die Story ist um die historischen Vorgaben herumorganisiert, das wirkt nicht selten verkrampft. Es wurde unzureichend recherchiert. Allzu deultich wird immer wieder, dass zu bestimmten Inhalten, wie zur historischen Kleidung, zur Heilkunst und zum Bäderwesen einiges an Fachwissen erworben wurde. Und genau dieses selektive Spezialwissen wird allzu oft und in teilweise befremdlicher Wiederholung wo immer möglich eingeflochten, während andere Aspekte des Zeitbildes unverhältnismäßig blass und undetailliert bleiben.
Der Titel "Im Zeichen des Ketzers" ist offenbar nach verkaufsstrategischen Gesichtspunkten gewählt und findet in der erzählten Geschichte nicht direkte Erfüllung.

  (1)
Tags:  
 
4 Ergebnisse