Leserpreis 2018

Aleshanees Bibliothek

1.324 Bücher, 747 Rezensionen

Zu Aleshanees Profil
Filtern nach
1324 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

134 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"hercule poirot":w=6,"krimi":w=4,"mord":w=3,"klassiker":w=2,"agatha christie":w=2,"orientexpress":w=2,"mord im orientexpress":w=2,"detektiv":w=1,"schnee":w=1,"zug":w=1,"mordfall":w=1,"detektivgeschichte":w=1,"familientragödie":w=1,"komplott":w=1,"detektivroman":w=1

Mord im Orientexpress

Agatha Christie , Otto Bayer
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 05.10.2017
ISBN 9783455001914
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

401 Bibliotheken, 5 Leser, 5 Gruppen, 34 Rezensionen

"fantasy":w=33,"orient":w=25,"wüste":w=20,"dschinn":w=20,"liebe":w=19,"bagdad":w=18,"fliegende teppiche":w=13,"samarkand":w=11,"dschinne":w=11,"magie":w=9,"kai meyer":w=9,"sturmkönige":w=9,"fliegender teppich":w=8,"sabatea":w=8,"abenteuer":w=6

Dschinnland

Kai Meyer
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.09.2008
ISBN 9783785723364
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, reihe, re-read   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

24 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"eigenverlag":w=1

Schattenthron II - Der Prinz mit dem flammenden Herz

Angelika Diem
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783959591300
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: eigenverlag, fantasy, reihe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

39 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reise":w=1,"sprache":w=1,"schatz":w=1,"sinnsuche":w=1,"highlight":w=1,"besonders":w=1,"wörter":w=1,"wortspiele":w=1,"elias":w=1,"die suche":w=1,"philosphisch":w=1,"das wort":w=1,"land der sprache":w=1,"elias vorphal":w=1

Der Wortschatz

Elias Vorpahl , Julia Marie Stolba
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Buchblatt Verlag, 01.12.2018
ISBN 9783000609312
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

38 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"verlag penhaligon":w=1

Die Todeskönigin

Sarah Beth Durst , Michaela Link
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 26.11.2018
ISBN 9783764532000
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, reihe, verlag penhaligon   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"krimi":w=2,"jugendbuch":w=2,"wells & wong":w=2,"mord":w=1,"england":w=1,"reihe":w=1,"kinder":w=1,"weihnachten":w=1,"jugendroman":w=1,"historischer krimi":w=1,"detektivgeschichte":w=1,"ab 12":w=1,"krimi england 20. jahrhundert":w=1,"verlag knesebeck":w=1,"robin stevens":w=1

Mord unterm Mistelzweig

Robin Stevens , Nadine Mannchen
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knesebeck, 20.09.2018
ISBN 9783957281258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: historischer krimi, jugendroman, kinder, reihe, verlag knesebeck   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

320 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

"fantasy":w=7,"urban fantasy":w=5,"götter":w=5,"vampire":w=4,"druiden":w=3,"druide":w=3,"die chronik des eisernen druiden":w=3,"usa":w=2,"magie":w=2,"hexen":w=2,"werwölfe":w=2,"kelten":w=2,"gehetzt":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1

Gehetzt

Kevin Hearne , Alexander Wagner
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.07.2018
ISBN 9783608939309
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, reihe, verlag klett-cotta   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(546)

1.011 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

"thriller":w=28,"sebastian fitzek":w=12,"entführung":w=11,"fitzek":w=10,"spannung":w=9,"berlin":w=9,"predictive policing":w=7,"mord":w=5,"psychothriller":w=5,"überwachung":w=5,"pädophilie":w=5,"krimi":w=4,"deutschland":w=4,"big data":w=4,"joshua":w=4

Das Joshua-Profil

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404175017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"winter":w=3,"anthologie":w=2,"fantasy":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"märchen":w=1,"weihnachten":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"2018":w=1,"zeilengold verlag":w=1,"verlag zeilenzauber":w=1,"der zauber des winters":w=1

Der Zauber des Winters

Lillith Korn , Ney Sceatcher , Nicole Obermeier , Kat Rupin
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 20.11.2017
ISBN 9783946955054
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: anthologie, fantasy, verlag zeilenzauber, weihnachten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"märchen":w=4,"winterhof":w=3,"zeilengoldverlag":w=3,"fantasy":w=2,"märchenadaption":w=2,"schneekönigin":w=2,"sameenajehanzeb":w=2,"sameena jehanzeb":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"rezension":w=1,"düster":w=1,"lesen":w=1,"novelle":w=1,"rezensionsexemplar":w=1

Winterhof

Sameena Jehanzeb
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 05.10.2018
ISBN 9783946955153
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, märchen, novelle, verlag zeilengold   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"biest":w=3,"belle":w=3,"märchen":w=2,"zauber":w=2,"disney":w=2,"liebe":w=1,"rezension":w=1,"fluch":w=1,"prinz":w=1,"schloss":w=1,"schönheit":w=1,"rose":w=1,"uhr":w=1,"personal":w=1,"die schöne und das biest":w=1

Die Schöne und das Biest

The Walt Disney Company
Fester Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 06.03.2017
ISBN 9783473490547
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: märchen, verlag ravensburger   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

26 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"science fiction":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"humor":w=1,"zukunft":w=1,"action":w=1,"forschung":w=1,"technik":w=1,"weltraum":w=1,"highlight":w=1,"verlag heyne":w=1

Terra

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2018
ISBN 9783453319677
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags: science fiction, thriller, verlag heyne   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"reihe":w=1,"horror":w=1,"historischer krimi":w=1,"verlag luzifer":w=1

Matthew Corbett und die Königin der Verdammten - Band 2

Robert McCammon , Nicole Lischewski
Fester Einband: 444 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 05.12.2018
ISBN 9783958353282
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: historischer krimi, reihe, verlag luzifer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"mord":w=1,"reihe":w=1,"new york":w=1,"historischer krimi":w=1,"18. jahrhundert":w=1,"mediziner":w=1,"laterne":w=1,"verlag luzifer":w=1

Matthew Corbett und die Königin der Verdammten - Band 1

Robert McCammon , Nicole Lischewski
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 30.06.2018
ISBN 9783958353268
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: historischer krimi, reihe, verlag luzifer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"magie":w=3,"harry potter":w=3,"hogwarts":w=3,"sachbuch":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"gegenwart":w=1,"zukunft":w=1,"bildband":w=1,"lehrer":w=1,"verwandlung":w=1,"astronomie":w=1,"carlsen verlag":w=1,"alchemie":w=1,"manuskript":w=1

Harry Potter: Eine Geschichte voller Magie

Joanne K. Rowling , British Library , Karlheinz Dürr , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.05.2018
ISBN 9783551556998
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: bildband, fantasy-genre, sachbuch, verlag carlsen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"kinder":w=1,"verlag karma":w=1

Himas Reise

Marcus Wolfgang Haag
Fester Einband: 70 Seiten
Erschienen bei The Good Karma GmbH, 16.10.2018
ISBN 9783000601651
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: kinder, verlag karma   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"krimi":w=2,"mord":w=1,"england":w=1,"reihe":w=1,"kriminalroman":w=1,"familiendrama":w=1,"krim":w=1,"verlag goldmann":w=1,"21.jahrhundert":w=1,"klassischer englischer krimi":w=1,"inspector lynley":w=1,"guernsey":w=1,"detektiv-geschichte":w=1,"elizabeth georg":w=1,"wer die wahrheit sucht":w=1

Wer die Wahrheit sucht

Elizabeth George , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.06.2016
ISBN 9783442484416
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, reihe, verlag goldmann   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"fantasy":w=5,"märchen":w=5,"gestaltwandler":w=4,"magie":w=3,"nebelkönig":w=3,"susanne gerdom":w=2,"katzenkönigin":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"kampf":w=1,"mutter":w=1,"buch":w=1,"jugendroman":w=1

Der Nebelkönig

Susanne Gerdom
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 30.07.2010
ISBN 9783800055661
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein wunderschönes, mysteriöses Märchen, das Susanne Gerdom mit einer sehr ruhigen und verträumten Schreibweise erzählt, die mich sehr leicht in diese unwirkliche Welt hat eintauchen lassen.

Durch den Prolog war man schon ein bisschen vorbereitet auf das, was hinter der Geschichte steckt, aber noch lange nicht vor den ganzen Überraschungen gefeit, die einen in dieser Geschichte erwarten.
Die junge Sallie ist Küchenmädchen in dem eigentümlichen Herrenhaus, das beständig von einem dichten Nebel umgeben ist. Sie hat keine besonderen Ambitionen und ihr Leben fühlt sich richtig an, so, wie es ist. Doch dass dieser Schein trügt, muss sie bald auf sehr eigentümliche Art erfahren. Dass das Haus selbst unzählbar viele Korridore und Flügel hat und dass es von außen ganz anders wirkt als von innen, scheint ihr nicht wirklich rätselhaft zu sein; doch sie ist viel mehr mit Zauber verwoben, als sie sich überhaupt vorstellen kann.
Ich mochte Sallie und ihre ungewöhnlichen Freunde sehr gerne. Das Geheimnis, das hinter den Figuren steckt, wird erst nach und nach aufgeklärt und auch Sallie muss sich ständig selbst überwinden, um durch den sich ständig verdichtenden Nebel endlich Klarheit zu erlangen.

Der Schreibstil ist bezaubernd und lässt sehr schön diese mystische Atmosphäre entstehen, die die trügerische Wirklichkeit in einen täuschend echten Traum verwandelt. Viele Details lassen das Herrenhaus und seine Bewohner in einer teils sehr deutlichen, teils aber auch nur nebelhaften Vorstellung entstehen und manchmal zweifelt man wie Sallie an der Wahrheit, die nach und nach an Deutlichkeit gewinnt.

Die Hintergründe zur Geschichte sind geschickt verflochten, wenn mir manches auch etwas undurchschaubar geblieben ist, obwohl es am Ende eine wirklich schöne Auflösung gegeben hat.
Da es ein Jugendbuch ist war es für das Alter entsprechend schön inszeniert. Ein paar brutale Momente waren zwar auch dabei, aber das kennt man ja aus Märchen nicht anders und sie haben die Dringlichkeit hervorgehoben, mit der Sallie endlich gegen die unheimlichen Ereignisse in dem Haus vorgehen muss. Besonders ist auf jeden Fall diese verworrene Kulisse aus Sein und Schein, der man sich beim Lesen kaum entziehen kann.

Sallies Suche nach der Wahrheit war spannend zu verfolgen auch wenn es mich gegen Ende nicht mehr ganz so fesseln konnte. Insgesamt aber auf jeden Fall eine sehr schöne, mystische Geschichte, deren Grundidee originell und auch in manchen Details sehr überraschend war.

© Aleshanee
Weltenwanderer

  (8)
Tags: fantasy, jugendroman, märchen, verlag ueberreuter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"drachen":w=3,"abenteuer":w=2,"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"historischer roman":w=1,"forschung":w=1,"drache":w=1,"schiffsreise":w=1,"seereise":w=1,"trent":w=1,"brennan":w=1,"seeschlangen":w=1,"verlag crosscult":w=1,"lady trents memoiren 3":w=1,"lady trent":w=1

Lady Trents Memoiren 3

Marie Brennan , Andrea Blendl
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 18.07.2018
ISBN 9783959816601
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy, historischer roman, reihe, verlag crosscult   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

190 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"liebe":w=3,"bücher":w=2,"bibliothek":w=2,"london":w=1,"historischer roman":w=1,"romance":w=1,"erste liebe":w=1,"viktorianisches zeitalter":w=1,"regency":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"eine liebesgeschichte":w=1,"belletristik. historischer roman":w=1,"verlag drachenmond":w=1,"lin rina":w=1,"london 1890":w=1

Animant Crumbs Staubchronik

Lin Rina
E-Buch Text: 550 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 23.11.2017
ISBN 9783959913928
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich hatte ja viel positives über das Buch gehört, aber ich hab Rezensionen dazu immer nur überflogen und so wirklich wusste ich nicht worum es hier geht. Ein kleines bisschen hat mich das ganze dann ja an "Stolz und Vorurteil" erinnert, von dem ich kein großer Fan bin, aber das hier, da hat es mich echt kalt erwischt - im positiven Sinn! Romantische Geschichen lese ich super selten, und wahrscheinlich hat es mich deshalb so schön mitnehmen können, denn es ist wirklich ein wunderschön geschriebenes Wohlfühl Buch bei dem man sich einfach nur am Kaminfeuer in den Lieblingssessel kuscheln möchte!

Animant Crumb lebt etwas außerhalb von London und ihre Mutter ist ständig bemüht, sie hübsch auszustaffieren und an den Mann zu bringen. Animant hegt aber absolut kein Interesse und verzieht sich lieber auf den Dachboden in ihren alten Lesesessel und vergräbt ihre Nase in Büchern. In dem kurzen Prolog wird einem auch sehr gut die Grundsituation gezeigt und dann gehts auch schon sehr schnell nach London, wo das Mädel aus purem Trotz und als Flucht vor ihrer Mutter eine Aufgabe annimmt, der sie kaum gewachsen scheint. Aber ihre Sturheit ist ihr jetzt von Vorteil, denn sie denkt gar nicht daran, aufzugeben!

Ich mochte Animant wirklich sehr gerne, denn auch wenn sie teilweise etwas naiv und unbedarft ist, wirkt es immer echt. In der Oberschicht geboren und behütet aufgewachsen hatte sie nunmal bisher kaum Gelegenheit, die vielen Facetten des Lebens kennenzulernen und ich fand es total entzückend, ihren diesbezüglichen Gedanken zu lauschen. Sie erzählt das ganze nämlich aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive und manche Momente waren wirklich witzig oder einfach nur rührend, wie sie um ihre Selbständigkeit kämpft und gleichzeitig zum ersten Mal merkt wie es ist, verliebt zu sein.
Ein bisschen kommt sie einem schon wie ein reiches, verwöhntes Mädchen vor, aber sie hat auch viel Potenzial für Veränderungen in sich und sieht ganz genau die Dinge, die sich in der Gesellschaft ändern müssen - vor allem auch die Unterdrückung gegen die Frauen, auf die herabgesehen wird wenn sie arbeiten oder gar studieren wollen, aber auch andere Aspekte, die zu dieser Zeit gerade in den Umwälzungen stecken. Sie vermittelt mir trotz oder gerade wegen ihrer störrischen Art einen bezaubernden Eindruck.

"Es war dumm und es war kindisch, und ich war mir dessen durchaus bewusst.
Und trotzdem konnte ich nicht anders." S. 334

Das ganze ist auch vom Schreibstil passend für die damalige Zeit, überhaupt die vielen Details im Umgang untereinander, der Etikette, den Konventionen usw. aus meiner Sicht wirklich gut dargestellt. Es hat ein eher ruhiges Tempo, allerdings war es für mich nie langatmig, weil einfach immer etwas passiert und Animant eine bestechliche Art hat, ihre Sicht auf die Dinge darzulegen.

Der viktorianische "Bad Boy" mit dem sie es hier zu tun bekommt ist wirklich nicht einfach zu handhaben: unhöflich, launisch, schroff und jedem Kontakt abgeneigt sendet er gerade den Reiz aus, dem ja so viele Frauen auch heutzutage unterliegen: die Neugier, was hinter dieser rauen Schale verborgen liegt. Wie sich das ganze entwickelt hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn es romantisch ist, war es mir nicht zu aufgesetzt und wenn Animant immer öfter ins Schwärmen gerät und ihre Schwärmerei mehr und mehr in den Vordergrund gedrängt wird, war es das richtige Maß - denn frisch verliebt hat man ja meist auch kaum andere Dinge im Kopf ;)

Aber es gab auch noch einige andere Elemente in der Handlung die das ganze aufgefrischt haben, sei es mit der resoluten Freundin Elisa, die Animant in London kennenlernt, den charmanten Mr Boyle oder die Konflikte ihres Bruders Henry, in die sie mit hineingezogen wird. Es gibt also genug Abwechslung und natürlich war ihre Liebe zu den Büchern eins der Dinge, die jedes Leserherz höher schlagen lässt. Da gab es einige Momente, wo ich nur zu gut mit ihr mitfühlen konnte!

Auch das Thema Ausgrenzung wurde mit aufgenommen, zum einen die Unterschiede und Distanzierung zwischen Ober- und Unterschicht, zum anderen aber auch die Vorurteile gegen die Juden, die gerade für die Anglikaner mit vielen Vorbelastungen beschwert ist.

"Menschen tun nun mal schlimme Dinge, aber das hat nichts mit ihrer religiösen Ausrichtung
zu tun, sondern damit, dass sie Menschen sind." S. 485

Rundum gelungen, auch wenn Animant eine etwas ausschweifende Erzählerin ist, was durch ihre arglose Art aber einfach nur charmant wirkt. Die Liebesgeschichte hat mir trotz der Romantik wirklich sehr gut gefallen, weil sie sich erst entwickelt und gerade dieser eigentlich ungewollte Verlauf hat mir das Herz gewärmt.

© Aleshanee
Weltenwanderer

  (21)
Tags: historischer roman, liebe, verlag drachenmond   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"jugendroman":w=1,"verlag loewe":w=1

Skulduggery Pleasant - Mitternacht

Derek Landy , Ursula Höfker
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Loewe, 12.11.2018
ISBN 9783785589823
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bin ja ein großer Fan der Reihe und ich hab mich sehr gefreut, dass es nach dem eigentlich Abschluss von Band 9 doch noch weitergeht. Mitternacht ist der elfte Teil und Walküre Unruh, alias Stephenie Edley, ist mittlerweile 25 Jahre alt und hat schon viele gefährliche Abenteuer an der Seite des Skelett Detektivs Skulduggery Pleasant durchgestanden. Abenteuer, die sie mehr gekostet haben, als sie vor sich selbst zugeben möchte.

Ich hab in einer anderen Rezension gelesen, dass es hier brutaler zugeht als in den Vorgängern - diesen Eindruck kann ich nicht bestätigen. Derek Landy hat hier von Band 1 an immer wieder Szenarien geschaffen, bei denen sich die Protagonisten mit vielen Kämpfen und auch grausamen Gegner herumschlagen müssen - im wahrsten Sinne des Wortes - und gerade wenn man all die Vorgänger gelesen hat, sollte man schon darauf vorbereitet sein. Ich würde auch dazu raten, die Bände von Anfang an zu lesen, denn es tauchen doch immer wieder Namen und Ereignisse aus der Vergangenheit auf, die man sonst nicht einordnen kann.

Der Einstieg war wie gewohnt sehr gut und schon die kurze Widmung am Anfang hat mir super gefallen! Die ersten Sätze haben mich dann wieder sofort nach Roarhaven transportiert und die richtige Stimmung verbreitet: temporeich, abenteuerlich und mit viel Wortwitz nimmt das Verhängnis seinen Lauf und grade der Schlagabtausch in den Dialogen ist einfach grandios!
Nach so langer Zeit kennt man Walküre und Skulduggery einfach auch schon sehr gut und wie sie aneinander gewachsen sind gefällt mir unheimlich gut!

Aber auch Omen Darkley, der neue Protagonist der seit "Auferstehung" auch eine große Rolle spielt, ist mir ans Herz gewachsen. Er steht ja schon seit seiner Geburt im Schatten seines Zwillingsbruders Auger. Dieser ist durch eine Prophezeiung auserwählt, die Welt zu retten und damit war auch Omens Schicksal besiegelt. Eine tragische Figur eigentlich, denn er wurde immer im Hintergrund gehalten und von seinen Eltern kaum beachtet und sieht sich dabei selbst auch als zweitklassig an. Sein innerer Kampf dagegen ist leider auch wenig von Erfolg gekrönt und deshalb strebt er auch so sehr nach einem Abenteuer, um auch mal ein wenig ins Rampenlicht zu rücken.
Einen besonders schönen Aspekt finde ich hier, dass Auger selbst überhaupt nicht protzig ist oder sich in seiner Heldenrolle hervortun möchte und Derek Landy stellt hier vor allem in den Vordergrund, dass der Glaube daran, die innere Gewissheit, es schaffen zu können, schon die halbe Miete ist.

Die Handlung an sich ist wieder sehr komplex und vielleicht auch an manchen Stellen etwas konstruiert dieses Mal, aber die Idee war wieder grandios und durchweg spannend. Am Ende war es dann fast etwas zu in die Länge gezogen, war aber stimmig und hat die Spannung immer wieder hoch gepusht.

Schön fand ich auch, dass am Rande die Flüchtlingskrise mit eingearbeitet wurde. Hier hat der Autor mit kleinen Details einen sinnvollen Einblick geschaffen und versucht zu zeigen, welche Auswirkungen entstehen können. Das war, wie gesagt, nicht im Mittelpunkt, hat aber doch für die Thematik sensibilisiert.

Insgesamt auf jeden Fall absolut unterhaltsam, originell und gewohnt scharfzüngig. Die Action hat nicht gefehlt und die makaberen Beilagen haben das ganze abgerundet. Am Ende gabs wieder eine böse Überraschung, die viel Neugier auf den nächsten Band weckt.

Fazit: 4.5 Sterne

© Aleshanee
Weltenwanderer

  (42)
Tags: fantasy, jugendroman, reihe, verlag loewe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

95 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"krimi":w=7,"england":w=4,"weihnachten":w=4,"mord":w=3,"künstler":w=2,"englischer krimi":w=2,"anne meredith":w=2,"das geheimnis der grays":w=2,"familie":w=1,"klassiker":w=1,"london":w=1,"kunst":w=1,"hass":w=1,"geld":w=1,"geschwister":w=1

Das Geheimnis der Grays

Anne Meredith , Barbara Heller
Fester Einband: 297 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 22.09.2018
ISBN 9783608962994
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das ist jetzt bereits der dritte Weihnachtskrimi in Folge, den der Klett-Cotta Verlag neu auflegt. 1931 ist er erstmals erschienen und gerade das fand ich sehr faszinierend, einen direkten Einblick zu bekommen, wie die Gesellschaft und die Beziehungen zwischen den Menschen damals "funktioniert" haben - und zwar nicht rückblickend, sondern aus erster Hand.

Gegliedert ist das Buch in sieben Teile - am Anfang werden die einzelnen Personen genauer unter die Lupe genommen, das heißt, die Kinder von Adrian Gray, dem Ermordeten, denn sie sind es, die schließlich unter Verdacht stehen werden, den alten Mann umgebracht zu haben.
Daraufhin wird der Mord geschildert, und zwar vom Mörder höchstselbst. Ein geschickter und laut Nachwort ein für die damalige Zeit ungewöhnlicher Schachzug in der Krimiliteratur, erinnerte mich ein bisschen an den schmuddeligen Inspector Columbo, in dessen Serie man auch immer den Mörder kennt und die Spannung daran lag, wie er denn aufgeklärt wird.
Schließlich kommt es zu den Ermittlungen, dem Gerichtsverfahren und ... dem möchte ich hier noch nicht vorgreifen, denn ob der wahre Mörder tatsächlich gefasst wird, müsst ihr selbst nachlesen.

Wie oben schon gesagt fand ich den Einblick in die damalige Zeit sehr interessant. Die Autorin geht mit vielen Details auf die einzelnen Kinder ein, sechs Stück an der Zahl plus drei dazugehörige Ehegatten, und da man erkennt wie sehr man damals auf die Ehre als Gentleman, den Status in der Gesellschaft und natürlich das schnöde Geld Wert gelegt hat. Das ist ein sehr ausführlicher Teil, der manchen vielleicht etwas zu ausschweifend vorkommen wird, aber dafür ein genaues Bild der betreffenden Menschen gezeigt hat. Dazu gehört auch das Anprangern anderer in der Öffentlichkeit in jeglicher Form, wohl meist um von den eigenen Unzulänglichkeiten oder zerstörten Hoffnungen abzulenken.
Auch die schlimmen Verhältnisse von verarmten Menschen werden sehr drastisch skizziert, die Kinder, die darunter sehr leiden müssen und wie sich das alles auch psychologisch auswirkt. Hier schafft sie es auch mit sehr wenigen Details einen anschaulichen Eindruck zu vermitteln.
Die Familie der Grays ist mit vielen Problemen behaftet, wie sehr diese ein typisches Bild damaliger Familien vermitteln weiß ich natürlich nicht, aber die Ehen, die aus gesellschaftlichen Verpflichtungen heraus geschlossen wurden, scheinen meist jedenfalls kein glückliches Miteinander geschaffen zu haben.

Ich fand es jedenfalls sehr fesselnd und war gespannt, ob und wie man dem Mörder auf die Schliche kommt. Vom Stil her ist er natürlich typisch für die Zeit und wird Agatha Christie Fans sicher gefallen!

© Aleshanee
Weltenwanderer

  (22)
Tags: krimi, verlag klett-cotta, weihnachten   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"horror":w=3,"demenz":w=2,"altenheim":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"schweden":w=1,"böse":w=1,"halluzinationen":w=1,"verlag fischer":w=1,"altenpflege":w=1,"gebrochene persönlichkeiten":w=1,"atmospärisch":w=1

Das Heim

Mats Strandberg , Nina Hoyer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.10.2018
ISBN 9783596703678
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Joel Edlund, 39, ist einer der Hauptprotagonisten und mit ihm beginnt auch die Geschichte. Er ist 39, gescheitert an seinen Hoffnungen und jetzt alleine dafür zuständig, seine an Demenz erkrankte Mutter in das naheliegende Heim "Nebelfenn" einweisen zu lassen. Das alles fällt ihm nicht leicht, seine Erinnerungen sind ihm immer dicht auf den Fersen und hier in dem Ort seiner Heimat fühlt er sich unwohl und an seinen jugendlichen Leichtsinn erinnert, der schwerwiegende Folgen hatte.
Mit Nina verbindet ihn eine Entscheidung aus der Vergangenheit, die sein Leben völlig aus der Bahn geworfen hat - und dass sie in Nebelfenn arbeitet, macht ihm das ganze nicht leichter.

Dass mit dem Einzug der Mutter aber auch das Böse durch die Flure des Heimes schleicht wird nur langsam klar. Der Autor hält sich am Anfang sehr bedeckt und steigert das Grauen erst nach und nach bis man erkennt, was tatsächlich dahintersteckt. Mehr im Mittelpunkt stehen erstmal die Charaktere, die wirklich interessante Züge an sich haben. Die Auflösung am Ende hat mich nicht wirklich umgehauen sondern hat sich schon angedeutet und überhaupt gibt es nicht viel an Überraschungen. Aber es ist trotzdem sehr fesselnd zu lesen, denn wie sich das alles so langsam entwickelt, einschleicht und verdichtet, war schon spannend zu verfolgen.

Die Sichtweisen wechseln wie oben gesagt zwischen Joel und Nina, aber es gibt noch eine Perspektive von außerhalb über die Dinge in Nebelfenn. Dadurch hatte man einen wirklich guten Einblick in den Alltag, der im Heim stattfindet, über das Leben der Menschen mit Demenz oder Alzheimer, über die Pfleger und Pflegerinnen, aber auch die Angehörigen und wie sie damit umgehen. Ich hatte im privaten Umfeld auch mit so einer Krankheit zu tun und ich fand, dass der Autor hier ein sehr realistisches Bild gezeigt hat, von allen, die hier betroffen sind. Es sind natürlich nur kurze Einblicke, dafür aber sehr prägnant und einfühlsam - es ist wirklich schwierig, mit dieser Krankheit umzugehen und wahrlich nicht einfach; für alle, die beteiligt sind. Der Austausch ist hier für Betroffene immens wichtig und auch das leuchtet hier zwischen den Zeilen durch.

Meist fällt es weder der Familie leicht, sich mit dieser Krankheit auseinander zu setzen und die Mutter oder den Vater ins Heim geben zu müssen, weil eine Pflege zuhause einfach nicht mehr möglich ist. Für die Kranken selbst ist es allerdings auch eine Qual, vor allem wenn sie immer wieder lichte Momente haben in denen sie ganz genau wissen, was mit ihnen los ist. Ich finde es sehr schwer zu beschreiben, habe aber viel in den Situationen, die Mats Strandberg hier zeigt, wiedergefunden.

Auch Joel ist sichtlich überfordert, denn er bringt ja nicht mal sein eigenes Leben in den Griff und Hilfe von seinem Bruder kann er auch nicht erwarten. Alles liegt an ihm alleine, jede Entscheidung, jede Sorge und durch seine misslungene Lebensgeschichte fühlt er sich kaum bereit und hilflos in der ganzen Situation.
Vor allem das merkwürdige Verhalten seiner Mutter bringt ihn an seine Grenzen und gerade das ist der Clou, denn das Böse hat hier natürlich leichtes Spiel. Bei dieser Art Krankheit kann man sich nie sicher sein, welche Reaktionen oder "Allüren" auftreten und so zweifelt Joel recht schnell an seinem eigenen Urteilsvermögen, ja an seinem Verstand.
Sein schlechtes Verhältnis zu Nina versagt ihm hier auch ihre Unterstützung - denn sie kann ihre Vorurteile ihm gegenüber nicht ablegen. Ihre Arbeit als Krankenpflegerin wird in vielen Details gezeigt und auch die Kraft, die sie tagtäglich dafür aufbringen muss. Es ist absolut keine einfache Aufgabe und erfordert immens viel innere Stärke, Geduld und Mitgefühl.

Die unterschwellige Spannung und vor allem die Entwicklung der beiden Hauptfiguren hat das ganze für mich interessant gemacht - und natürlich auch die Bewohner des Heims, die man immer besser kennenlernt und irgendwie auch ins Herz schließt. Das Grauen an sich war ein reizvolles Beiwerk, hätte meiner Meinung nach aber durchaus noch etwas wirkungsvoller sein können.

© Aleshanee
Weltenwanderer

  (22)
Tags: horror, verlag fischer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"horror":w=2,"der leuchtturm am kap mar":w=2,"dimitrios zafiris":w=2,"mord":w=1,"klassiker":w=1,"rache":w=1,"mystery":w=1,"meer":w=1,"geister":w=1,"suizid":w=1,"legende":w=1,"novelle":w=1,"leuchtturm":w=1,"eigenverlag":w=1,"galgen":w=1

Der Leuchtturm am Kap Mar: Novelle

Dimitrios Zafiris
E-Buch Text: 91 Seiten
Erschienen bei null, 17.06.2018
ISBN 9783981932959
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: eigenverlag, horror, novelle   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"fantasy":w=1,"reihe":w=1,"eigenverlag":w=1

Halkarna (Salkurning Band 3)

Loons Gerringer
E-Buch Text: 1.042 Seiten
Erschienen bei null, 19.06.2018
ISBN B07DWKV555
Genre: Fantasy

Rezension:

Ohne Spoiler! Mein Jahrshighlihgt! :)

Viele Wege führen durch den Irrgarten, der unsere vier Protagonisten James, Kate, Carmino und Pix in diese fremde Welt "Salkurning" gebracht hat: Zufall oder Schicksal? Und vor allem, gibt es einen Weg zurück, dorthin, wo sie tatsächlich zuhause sind?
Eine Menge ist passiert seit die Handlung in Forlorner ihren Anfang nahm und die vier unfreiwilligen Reisenden sind mittlerweile fest mit der Bestimmung der fremden Welt verbunden.

Ich hab anfangs wieder etwas gebraucht um reinzufinden, denn es geht ohne Umstände direkt weiter in der Geschichte, wobei die Autorin immer wieder kleine Details einfügt, um die Erinnerungen an die Vorgänger aufzufrischen. Dieser Band hat 1042 Seiten und die sind voll bepackt mit neuen Überraschungen, unerwarteten Wendungen und einer Fülle an genialen Ideen, die perfekt ineinander greifen und mich nie haben zweifeln lassen, dass es am Ende ein perfektes Finale geben wird!

Und was für eins! Spektakulär, überwältigend und geradezu filmreif mit so wuchtigen, dramatischen Bildern, die mich völlig in den Bann gezogen haben und dabei greift Loons Gerringer tief in uralte Mythen, die sie auf sehr feinsinnige und geschickte Art einbringt, dass das ganze einen epischen Charakter erhält.

Wege zum Ende gibt es viele und jeder muss selbst entscheiden, welchen er wählt: Abkürzungen, Abzweigungen, Umwege, den kürzesten, den einfachsten oder den, der am meisten Neugierde weckt? Dabei weiß man nie, was einen erwartet und ob der Weg tatsächlich zum Ziel führt - und ob das Ziel auch das ist, was man erreichen wollte. Denn man ändert doch zu oft seine Meinung und ist nicht gerade das die Freiheit, die das Leben so farbenreich und lebenswert macht?

"Hier gibt´s ´ne Menge Wege. Keine Ahnung, wo die hinführen.
Aber das macht´s ja erst spannend!" Zitat

Auch all die Charaktere müssen das am eigenen Leib erfahren und es gibt dieses Mal richtig düstere, an manchen Stellen fast unheimliche Szenen. Es wird brutal, überlebensnotwendig grausam und jede Figur muss in diesem perfiden Spiel ihre Strategie entwickeln, um irgendwie durchzuhalten. Alle wachsen sie dabei über sich hinaus und lernen sich einer Seite kennen, die ihre Wurzeln tief in ihren Seelen vergraben hat. Jeder von ihnen ist mir sehr ans Herz gewachsen, denn sie alle tragen die Last ihrer Erinnerungen, die sie immer wieder zu Boden drückt. Und doch versucht jeder auf seine Weise zu überleben, nicht nur, zu leben!, und das richtige zu tun, um sich selbst zu finden. Was eine Menge Mut und Kraft braucht, und das letzte aus ihnen herausholt.

Die Autorin wechselt auch in diesem Band wieder zwischen den Perspektiven der Figuren. In dem mir schon bekannten, eher gemächlichen Tempo, in dem aber so unglaublich viel passiert und alles mit so lebendigen Details beschrieben wird, dass es mir trotz der vielen Seiten am Ende viel zu kurz vorkam. Es war wirklich ein bewegender Moment für mich als ich die letzten Zeilen gelesen hab und der Abschied von Salkurning fällt mir nicht leicht! Ich lese ja viele sehr gute Bücher, aber diese Reihe hat es mir besonders angetan und ich bin schon lange nicht mehr so versunken, habe beim Lesen so viele Gefühle für die Welt entwickelt, wie hier.
Sogar die Liebe, die hier am Rande aber auch mal mit voller Wucht eine Rolle spielt, kam ohne Kitsch und Klischees aus, wurde aber doch auf sehr aufwühlende und bewegende Art eingeflochten, das ich am Ende auch die ein oder andere Träne verdrückt habe.

"Der Weltenhimmel sieht dich nie durch irgendein höheres Wesen an.
Die haben nicht mal Augen. Und man würde es auch gar nicht ertragen.
Die Peregrini hatten Recht: Er sieht dich nur durch die Augen eines
anderen Menschen an, den du liebst." Zitat

Es wirkt einfach alles so echt und lebensnah, ob in den Dialogen, den Beziehungen untereinander, sei es familiär, freundschaflich oder mehr, und gerade auch Salkurning selbst: eine Welt mit so plastischen Schauplätzen, der Mystik, den Menschen die hier leben und ihren seltsamen Gewohnheiten, die sich in den fremdartig klingenden Namen und Begriffen widerspiegeln ... das passt alles so perfekt zusammen, das man sich immer mitten in der Geschichte fühlt.

Bis zum Schluss weiß man ja nicht, wie es tatsächlich enden wird und die Enträtselung all der Fragen und Prophezeiungen ist genial gelungen. Überhaupt find ich das immer bewundernswert, wenn man alles so offen lässt dass man als Leser immer bangen muss und keinen Plan hat, wie es sich auflösen wird. Und besonders fand ich dabei auch die (Glaubens)Philosphie über das Leben und den Tod, die meiner nicht unähnlich ist, und mir deshalb ganz besonders das Herz geöffnet hat.

"Aber auch wir glauben nicht, dass das Leben vergeblich ist.
Erfahrung und Wissen eines jeden Lebens gehen nach dem Tod des Körpers
mit dem zurückkehrenden Lebenstropfen
in den ewig fließenden Strom des Lebendigen über." Zitat

Ihr merkt, ich bin einfach nur geflasht und begeistert und kann der Autorin nur mein größtes Kompliment aussprechen: Sie hat eine komplexe Welt mit vielen losen Fäden geschaffen, mit Charakteren, die jeder für sich etwas besonderes sind, erzählt mit einer anspruchsvollen und doch flüssigen und fesselnden Weise und mit vielen philosophischen Weisheiten über das Leben zwischen den Zeilen - verpackt in einer spannenden Handlung die mich einfach nur mitgerissen hat!

© Aleshanee
Weltenwanderer

  (45)
Tags: eigenverlag, fantasy, reihe   (3)
 
1324 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.