Alex1309s Bibliothek

551 Bücher, 535 Rezensionen

Zu Alex1309s Profil
Filtern nach
551 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"jefferies":w=1

Die englische Fotografin

Dinah Jefferies , Angela Koonen
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783785726167
Genre: Historische Romane

Rezension:

Schon das Cover hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht auf diesen Roman, der in Indien spielt. Das Cover ist, vor allem farblich, sehr schön gestaltet und macht direkt Lust auf das Buch. Der Klappentext hat mich dann endgültig überzeugt, dass ich das Buch lesen möchte und ich war neugierig, was mich erwartet.

Klappentext:
Indien, 1930. Als die junge Fotografin Eliza im Auftrag der britischen Krone nach Indien entsandt wird, um ein Jahr lang die Familie des Maharadscha von Rajputana zu porträtieren, kann sie ihr Glück kaum fassen. Nach einem herzlichen Empfang der fürstlichen Familie holt sie jedoch bald die Wirklichkeit ein. Intrigen und Streitereien im Palast halten sie auf Abstand, ihr einziger Lichtblick ist Jay, der Bruder des Fürsten. Trotz ihrer unterschiedlichen kulturellen Herkunft fühlen Eliza und Jay sich stark zueinander hingezogen. Doch diese Liebe darf nicht sein. Denn Jay ist einer indischen Prinzessin versprochen ...


Der Schreibstil ist flüssig und ich war direkt zu Beginn in der Handlung und der Geschichte drin. Die handelnden Personen, allen voran Eliza und Jay, und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen auch ein klares Bild vor Augen. Vor allem Indien zu damaligen Zeit konnte ich mir gut vorstellen und auch das Leben, das die Menschen damals führten, wurde gut beschrieben. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, mit ein paar spanenden Momenten, im historischen Indien, wenn auch der eigentliche Grund der Reise von Eliza, das fotografieren, manchmal etwas in den Hintergrund gerückt wird. Das ist aber für die Spannung und den Unterhaltungswert der Geschichte nicht weiter störend.
Für mich ein gelungener, seichter Roman über die Liebe und das damalige Leben in Indien. Von mir 4 Sterne für diesen Roman von Dinah Jefferies.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"rache":w=2,"vergewaltigung":w=2,"folter":w=2,"museum":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"gewalt":w=1,"band 1":w=1,"homosexualität":w=1,"missbrauch":w=1,"internat":w=1,"geheimbund":w=1

The Teacher - Heute wirst du sterben (DS Imogen Grey 1)

Katerina Diamond
E-Buch Text: 331 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.08.2018
ISBN 9783732553730
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich finde es passt sehr gut zu diesem Buch, düster und geheimnisvoll macht es neugierig auf diesen Thriller. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf diesen Thriller von Katerina Diamond.

Klappentext:
Der Direktor einer Eliteschule in Exeter wird erhängt in der Aula aufgefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin. Doch dann sterben weitere Männer immer grausamere und brutalere Tode. DS Imogen Grey und DS Adrian Miles finden zunächst keine Verbindung zwischen den Toten. Aber nach und nach kommen die Ermittlerin und ihr Partner einem dunklen Geheimnis aus Korruption, Lügen und Missbrauch auf die Spur, das ein unvorstellbares Grauen offenbart ...

Dieser außergewöhnliche Fall voller Nervenkitzel bildet den Auftakt zu einer Reihe rund um das Ermittlerduo Grey und Miles.


Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig und auch an die vielen Personen und die vielen Opfer direkt zu Beginn musste ich mich erst gewöhnen. Das war am Anfang ziemlich verwirrend, aber wenn nach ein paar Kapiteln wurde es besser und der Lesefluss war dann eindeutig flüssiger. Die handelnden Personen und die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen auch ein klares Bild vor Augen. Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe um die beiden Ermittler Grey und Miles und ich finde dieser Auftakt ist gelungen. Die beiden Ermittler konnte ich mir gut vorstellen und freue mich auch schon auf weitere Bücher mit den beiden. Man hat im Verlauf des Buches auch einiges aus dem Privatleben der beiden erfahren, so dass ich mir beide auch dadurch besser vorstellen konnte.

Von mir eine Leseempfehlung für alle Thriller-Fans, die sich von den Verwirrungen der ersten Seiten nicht abhalten lassen und verdiente 4 Sterne für diesen gelungenen Auftakt um DS Imogen Grey und DS Adrian Miles.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"kreuzzug":w=1,"robin hood":w=1,"richard löwenherz":w=1

Das Herz des Löwen

Mac P. Lorne
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2018
ISBN 9783426521458
Genre: Historische Romane

Rezension:

Schon der erste Band um die Geschichte von Robin Hood und seinen Vorfahren hat mich total begeistert und ich war sehr gespannt, ob Band 2 mich auch begeistern kann. Am Cover sieht man direkt, dass es zu dieser Reihe gehört und mir gefällt das Cover gut.

Klappentext:
»Das Herz des Löwen« - ein spannender historischer Roman, die dramatische Fortsetzung von "Die Pranken des Löwen" von Mac P. Lorne und der 2. Teil der Serie über den legendären Robin Hood im Taschenbuch
England 1189 - Im Sherwood Forest begegnen sich zwei Männer, deren Schicksal auf viele Jahre eng miteinander verbunden sein wird: Robert von Loxley, genannt Robin Hood, und Richard I., der zukünftige König von England.
Um Begnadigung zu erlangen, begleiten die Geächteten den König auf seinen Kreuzzug ins Heilige Land. Als Robin und seine Gefährten nach harten Kämpfen, Hunger und Meuterei endlich nach England zurückkehren, finden sie leider keinen Frieden. Ein immenses Lösegeld wird für den in Gefangenschaft geratenen König gefordert und nicht jeder ist bereit, dafür zu bezahlen.
Noch einmal müssen Robin Hood und seine Gefährten einen weiten und gefahrvollen Weg gehen, der sie bis tief in das Deutsche Reich hinein führt…


Der Schreibstil ist flüssig und ich war direkt wieder in der Geschichte drin und wusste noch genau, wie Band 1 geendet hat und was dort alles passiert ist. Aber das Wichtigste wird auch noch kurz zusammengefasst. Ich hatte die handelnden Personen, die Handlungsorte und auch die damalige Zeit beim Lesen klar vor Augen. Die Schreibweise von Mac P. Lorne ist so detailliert und historischen Informationen hinterlegt, dass man beim Lesen direkt in die damalige Zeit abtauchen kann. Ich fand es super spannend Robin Hood und seine Merry Men auf ihrem Weg zu begleiten und mehr über das damalige Leben zu erfahren.
Für mich wieder ein toller Roman und auf jeden Fall ist auch Band 3 der Reihe nun ein MUSS für mich. Eine klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

39 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"familie":w=1,"flucht":w=1,"mädchen":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"nationalsozialismus":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"freiheit":w=1,"überleben":w=1,"versteck":w=1,"historische romane":w=1,"besatzung":w=1,"dachboden":w=1,"schulze":w=1

Das Mädchen, das von Freiheit träumte

Tilli Schulze , Lorna Collier , Simone Jakob
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.07.2018
ISBN 9783746634197
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Cover hat direkt mein Interesse geweckt und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf dieses Buch von Tilli Schulze und Lorna Collier. Beim ersten Blick auf das Cover habe ich direkt überlegt, was es wohl mit dem Mädchen auf sich hat und was sie alles erlebt hat.

Klappentext:
Solange wir träumen, sind wir frei

Dölitz, 1939: Die kleine Tilli erlebt Hunger, Kälte, Bombardierungen und vor allem die Angst vor den Nazis, deren Euthanasieprogramm ihren ertaubten Bruder bedroht. Dennoch verliert das Mädchen nie den Glauben an die Zukunft und setzt durch, auf eine höhere Schule gehen zu dürfen. Mit der Befreiung durch die Russen beginnt die Leidenszeit der Frauen. Monatelang muss sich Tilli auf einem Dachboden verstecken. Auch im neuen Regime eckt sie mit ihrem Streben nach Freiheit an, und schon bald muss sie alles riskieren – und entscheiden, ob sie die Flucht in den Westen wagen soll.

Die ergreifende und wahre Überlebensgeschichte eines kleinen Mädchens und seiner Familie.


Der Schreibstil ist flüssig und locker, und ich war direkt nach ein paar Seiten von dem Buch begeistert. Schon nach wenigen Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte von Tilli weitergeht und wie alles endet. Die handelnden Personen und die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen auch ein klares Bild vor Augen. Auch in die damalige Zeit konnte ich mich gut hineinversetzen und hatte keine Probleme der Handlung zu folgen. Ich war sehr berührt von ihrer Geschichte, vor allem auch, da es sich um eine wahre Überlebensgeschichte handelt, das macht alles noch realer beim Lesen. Auch die Spannung kommt bei diesem tollen Buch nicht zu kurz und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen.

Von mir eine klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne für diesen tollen und berührenden Roman.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"thriller-roman":w=1,"zarte gefühle":w=1

Tief unter die Haut (Romantic Thriller der Bestsellerautorin Sharon Sala)

Sharon Sala
E-Buch Text: 266 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.08.2018
ISBN 9783732542260
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Klappentext klang sehr vielversprechend und auch das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich war sehr gespannt auf das Buch von Sharon Sala.

Klappentext:
Clay und Francesca sind glücklich verheiratet. Doch als Clay eines Abends nach Hause kommt, findet er das Haus verlassen vor - von Francesca fehlt jede Spur. Zwei Jahre vergehen, in denen Clay sogar verdächtigt wird, seine eigene Frau ermordet zu haben.

Bis Francesca eines Tages plötzlich wieder vor ihm steht, in ihrem gemeinsamen Haus. Clay, der fest davon überzeugt war, dass sie ihn verlassen hatte, ist hin und her gerissen zwischen Wut und Wiedersehensfreude. Er will Antworten. Das Problem: Francesca kann sich nicht erinnern ...

Dieser Roman ist in einer früheren Ausgabe unter dem Titel "Das Tattoo" erschienen.


Der Schreibstil ist flüssig und ich war direkt in der Geschichte drin, aber der Spannungsbogen hat mir gefehlt und auch mit den handelnden Personen bin ich nicht so richtig warm geworden. Mir sind diese zu blaß geblieben und ich hatte beim Lesen kein klares Bild vor Augen. Am Anfang ist noch Spannung da, aber diese verliert sich immer mehr, so dass die Geschichte am Ende nur noch so vor sich hin erzählt wird. Ich hatte leider nicht das Verlangen, unbedingt wissen zu wollen, wie es weitergeht und fand auch den Schluss nicht sonderlich überraschend. Es war alles zu sehr vorhersehbar, was passiert ist.
Die Geschichte an sich ist interessant und wäre sicherlich auch spannender zu schreiben gewesen, aber so fällt das Buch für mich definitiv nicht in den Thriller-Bereich, eher Liebesroman mit spannenden Elementen, das würde es für meinen Geschmack besser beschreiben.
Leider kann ich dem Buch nicht mehr als 3 Sterne geben, weil mir einfach zu viel gefehlt hat. Aber der Schreibstil und die Geschichte an sich fand ich gelungen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"thriller":w=2,"mallorca":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"rache":w=1,"mystery":w=1,"mystik":w=1,"azteken":w=1,"urlaubskrimi":w=1,"mallorca-krimi":w=1,"mallorca-thriller":w=1,"azteke":w=1,"krimis und thriller":w=1

Die Blutfinca: Ein Mallorca-Thriller - (Marc-Renner-Thriller 1)

Jorge de la Piscina
E-Buch Text: 243 Seiten
Erschienen bei Epyllion, 01.07.2018
ISBN 9783947805013
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist sehr schön gestaltet und man kann sich den Ort direkt gut vorstellen. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch von Jorge de la Piscina.

Klappentext:
Ein geheimnisvoller Azteke, grausam entstellte Leichen und ein Haus, in dem vor rund 500 Jahren ein Mord geschah … Der ehemalige Kriminalbeamte und Profiler Marc Renner hat gerade sein Restaurant eröffnet, als das Grauen den malerischen Küstenort Cala Pi heimzusuchen scheint. Ein Leichenfund folgt dem nächsten und immer wieder erscheint kurz zuvor der Azteken-Prinz auf der Klippe. Renners Erfahrung ist gefragt und schon bald befindet sich der bodenständige Profiler auf den Spuren einer uralten Legende – der Legende um die Blutfinca. Aber wer ist sein Gegner? Kämpft er gegen einen Geist, ein Haus oder doch gegen einen brutalen Killer aus Fleisch und Blut? – Ein Mallorca-Thriller um ein mysteriöses Haus, das vor langer Zeit verschwand. Die Marc-Renner-Reihe erscheint im Epyllion Verlag, jedes Jahr als Urlaubskrimi oder Urlaubsthriller. Die Blutfinca ist der erste Teil der Reihe um den Ex-Profiler Marc Renner und spielt auf Mallorca.


Der Schreibstil ist flüssig und locker, die Spannung direkt von Beginn an gegeben. Die handelnden Personen konnte ich mir ebenso wie die Handlungsorte sehr gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Durch den regionalen Bezug und der detaillierten Beschreibung der Handlungsorte und Gepflogenheiten auf Mallorca, konnte ich gedanklich dorthin reisen. Die Spannung hält bis zum Schluss und dieser konnte mich dann überraschen.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Marc Renner und werde auch dieses Buch sicherlich lesen. Klare Leseempfehlung von mir, denn das Buch hat mich einige Stunden gut unterhalten, und verdiente 5 Sterne für diesen Mallorca-Thriller von Jorge de la Piscina.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"vorverurteilung":w=1,"terrorristischer anschlag":w=1,"heikle mission":w=1,"berlinbezug aktuell und historisch":w=1,"sympathische kommissarin":w=1,"politische brisanz":w=1,"cooler assistent":w=1

Der Tiergartenmörder

Susan Carner , Susan Carner
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 06.07.2018
ISBN 9783961116454
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover hat mich direkt angesprochen, schlicht, aber dennoch weiß man genau wo der Krimi spielt, auch wenn man noch keinen Titel gelesen hat. Der Klappentext hat mich dann neugierig gemacht auf das Buch von Susan Carner.

Klappentext:
Authentisch, brisant, berührend! Eine Geschichte am Puls der Zeit! Die Autorin legt den Finger in Wunden, die 2015 aufgebrochen, aber nicht verheilt sind, sondern aktuell eitern. Zusätzliche Dynamik erhält die Geschichte durch aktuelle und historische Berlin-Bezüge.
Ein Anschlag erschüttert das vorweihnachtliche Berlin. Da bleibt der Mord an der deutschen Studentin Tabea van Horten im Tiergarten, dem grünen Herzen Berlins, fast unbemerkt. Ihr syrischer Freund wird in der Nähe das Tatorts angetroffen und verhaftet. Für viele, einschließlich Kriminaloberrat Balthasar Wagner, steht sofort fest, wer der Täter ist. Es kann nur der Freund sein. Vielleicht steckt der mit dem Attentäter vom Breitscheidplatz sogar unter einer Decke?
Behutsam sucht Rebecca Winter, Kommissarin der 5. Mordkommission, einen Weg durch den Dschungel der Verschwörungstheorien. Lange Zeit sieht es so aus, als hätte nur der Freund der Ermordeten ein erkennbares Motiv. Rebeccas Hartnäckigkeit und ihr vorurteilsloses Herangehen an den Fall bringen schließlich andere Möglichkeiten ins Spiel. Doch gelingt es ihr, in dieser aufgeheizten Stimmung eindeutig zu beweisen, wer der wahre Täter im Fall Tabea van Horten ist?
Ein etwas anderer Krimi. Aktuelle Ereignisse bilden den Hintergrund der außergewöhnlichen Geschichte. Nicht nur das Attentat auf den Weihnachtsmarkt wird thematisiert, sondern auch die Situation der Flüchtlinge in Berlin. Ein heikles Thema, bei dem man sich leicht die Finger verbrennen kann. Applaus von der falschen Seite bekommen könnte.
Genau deshalb ist der Krimi lesenswert! Um sich seine eigene Meinung zu bilden!


Der Schreibstil ist ansprechend und die Spannung ist von Beginn an gegeben. Die handelnden Personen konnte ich mir ebenso wie die Handlungsorte sehr gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Bei den Ermittlern, vor allem bei Rebecca Winter, bekommt man auch in das Privatleben einen guten Einblick, das ist mir bei einem Regionalkrimi immer wichtig, dass ich einen Bezug zu den Ermittlern bekomme.
Für mich ein sehr gelungener Thriller und ein klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"krimi":w=2,"mord":w=1,"geheimnis":w=1,"intrige":w=1,"erpressung":w=1,"missbrauch":w=1,"vertuschung":w=1,"verwicklungen":w=1,"wendungen":w=1,"süddeutschland":w=1,"kinderstar":w=1,"mauer des schweigens":w=1,"silke nowak":w=1

Alinas Grab

Silke Nowak
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei Viktoria Publishing, 06.07.2018
ISBN B07FBG9J9R
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover hat mich direkt angesprochen und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das neueste Buch von Silke Nowak.

Klappentext:
Kurz nach ihrem achten Geburtstag wird der Kinderstar Alina Odermatt ermordet im Garten ihrer Eltern gefunden. Obwohl die Ermittlungen unter Hochdruck laufen, kann der Fall nicht aufgeklärt werden. Er gehört zu den größten Rätseln in der deutschen Kriminalgeschichte. Jahre später wendet sich der Vater des getöteten Mädchens an die Detektei Fuchs & Bentwood mit dem Auftrag, Alinas Bruder Mark ausfindig zu machen. Der damals Elfjährige stand zeitweise selbst unter Tatverdacht und brach später den Kontakt zur Familie ab. Ruby Fuchs und John Bentwood machen sich auf die Suche nach dem jungen Mann. Schnell wird klar: Sein Verschwinden hängt mit dem Geheimnis um den Mord an Alina zusammen. 12 Jahre nach der schrecklichen Tat bricht das Eis des Schweigens – und der Alptraum beginnt erneut. Wie weit würdest du für die Wahrheit gehen?


Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung direkt von Beginn an gegeben. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Ich wurde immer wieder auf die falsche Fährte gelockt und es hat großen Spaß gemacht mit zu rätseln, was nun wirklich hinter dem Tod von Alina steckt und warum manche Spuren von der Polizei nicht verfolgt wurden. Der Krimi wird in zwei Perspektiven erzählt, einmal von der Zeit des Todes von Alina und in der Gegenwart. Dadurch wird die Spannung noch mehr aufgebaut und am Ende fließen diese zwei Erzählperspektiven zusammen.
Ich war von der Auflösung und dem Schluss sehr überrascht und hätte damit nicht gerechnet.
Ein sehr unterhaltsamer Krimi mit einem durchgehenden Spannungsbogen und verdienten 5 Sternen. Von mir eine klare Leseempfehlung für dieses Buch von Silke Nowak.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"dresden":w=10,"nachkriegszeit":w=5,"krimi":w=4,"pervitin":w=3,"kinder":w=2,"band 3":w=2,"max heller":w=2,"frank goldammer":w=2,"geschichte":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"polizei":w=1,"eifersucht":w=1,"erinnerungen":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1

Vergessene Seelen

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.06.2018
ISBN 9783423262019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon die ersten beiden Bücher um den Ermittler Max Heller haben mir sehr gut gefallen und ich war sehr gespannt auf die Fortsetzung der Reihe. Dieses Buch kann problemlos ohne die Vorkenntnisse aus den ersten Büchern gelesen werden, da der Fall in sich abgeschlossen ist.

Klappentext:
Der dritte Fall für Max Heller – und sein ganz persönlicher Alptraum
Dresden 1948: Ein heißer Sommer, drei Jahre nach Kriegsende. Die große Währungsreform stürzt das besetzte und aufgeteilte Nachkriegsdeutschland in eine Krise. Inmitten der mühsamen Wiederaufbauarbeiten bekommt es Oberkommissar Max Heller mit dem Fall eines 14-jährigen Jungen zu tun, dessen Todesursache völlig unklar ist. War es ein Unfall, Mord oder sogar Selbstmord? Heller stößt bei seinen Ermittlungen auf eine Wand des Schweigens und wird dabei mit seinem ganz persönlichen Albtraum konfrontiert, den er längst vergessen geglaubt hatte.


Der Schreibstil ist, wie schon in den anderen beiden Büchern, flüssig und die Spannung ist von Beginn an gegeben. Ich konnte mir die handelnden Personen und die Handlungsorte wieder gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Auch in die damalige Zeit, in der das Buch spielt, konnte ich mich gut hineinversetzen und hatte keine Probleme mir alles vorzustellen und in die damalige Zeit abzutauchen. Dresden in der Nachkriegszeit ist sehr gut beschrieben und auch die Nöte und Ängste der Menschen kann man gut verstehen. Max Heller ist sehr sympathisch und ein toller Charakter. Die Ermittlungen sind spannend und es gibt ausreichend überraschende Wendungen, so dass keine Langeweile beim Lesen aufkommt.
Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung und ich freue mich schon auf weitere Bücher rund um Max Heller. Von mir verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung auch für Band 3 von Frank Goldammer.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"krimi":w=1,"mord":w=1,"ermittlungen":w=1,"band 2":w=1,"kater":w=1,"profiler":w=1,"verdächtige":w=1,"fortstzung":w=1,"verlag heyne":w=1,"wendungen":w=1,"hobbyermittler":w=1,"hobby-detektivin":w=1,"ella dälken":w=1,"cosma pongs":w=1,"paula pongs":w=1

Tot im Winkel

Ella Dälken
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.07.2018
ISBN 9783453421653
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist sehr ansprechend und ich habe direkt einen Krimi mit Humor erwartet. Der Klappentext hat das noch bestärkt und hat mich neugierig gemacht auf diesen Krimi von Ella Dälken.

Klappentext:
Ein einsamer Landgastof. Ein Moor, dass alles verschluckt. Ein Ermittlerduo Widerwillen.

Ausgerechnet in einem einsamen Hotel im Moor führt die Düsseldorfer Kriminalpolizei einen Profilingworkshop durch. Da muss ja was passieren, glaubt Hobby-Krimiautorin Cosma Pongs und mietet sich in das Hotel ein. Sehr zum Unmut ihrer Tochter, Kriminalhauptkommissarin Paula Pongs. Und tatsächlich: Während Paula mit dem smarten Gerichtsmediziner Doc Fischgrät einen lauschigen Abend in der Hotelbar verbringt, stürzt der arrogante Star-Profiler vom Balkon seines Hotelzimmers und landet direkt vor Cosmas Füßen. Ein Mord, das steht für Cosma außer Frage.


Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll und auch die Spannung ist direkt von Beginn an gegeben. Die handelnden Personen konnte ich mir ebenso wie die Handlungsorte sehr gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Obwohl ich den ersten Band der Reihe nicht kenne, hatte ich keine Probleme der Handlung zu folgen und hatte auch nicht das Gefühl, dass mir Informationen fehlen. Ich hatte großen Spaß beim miträtseln und war völlig auf der falschen Fährte. Die Spannung hielt fast das gesamte Buch und der Schluss konnte mich überraschen. Es gab für meinen Geschmack im Mittelteil einige Längen, aber insgesamt ein unterhaltsamer Krimi mit einer guten Portion Humor. Auch die wechselnden Erzählperspektiven und die kurzen Kapitel haben mir gut gefallen.
Von mir eine Leseempfehlung für alle die humorvolle Kriminalromane mögen und verdiente 4 Sterne. Ich ziehe lediglich einen Stern ab, für die Längen im Mittelteil, aber insgesamt ein guter Krimi.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"alpenkrimi":w=2,"bauerlorette":w=2,"krimi":w=1,"krimi-reihe":w=1,"regionalkrimi":w=1,"österr. krimi":w=1,"5. fall":w=1,"innsbruck":w=1,"reality tv":w=1,"fernsehsender":w=1,"verlag haymon":w=1,"todesfälle.":w=1,"veilchen":w=1,"joe fischler":w=1,"veilchens show":w=1

Veilchens Show

Joe Fischler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 06.08.2018
ISBN 9783709979075
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon die ersten Bücher rund um Valerie Mauser haben mir sehr gut gefallen und so war ich gespannt auf das neueste Buch der Reihe. Zwar ist der Fall in sich abgeschlossen, aber die Hauptpersonen und ihre Handlungen kann man meiner Meinung nach besser verstehen, wenn man die anderen Bücher der Reihe kennt, aber dennoch ist es auch für sich, ohne die Vorkenntnisse, lesbar.

Klappentext:
Live auf Sendung: Mord! Valerie Mauser ermittelt backstage.


Veilchen kommt ins Fernsehen
Valerie "Veilchen" Mauser ist schockiert: Ihr Kollege und Seelenverwandter Manfred Stolwerk schaut begeistert die "Bauerlorette", eine Live-Kuppelshow, in der fünf Bauern um eine Frau und eine Million Euro Preisgeld kämpfen. Als zwei der Kandidaten kurz hintereinander unter mysteriösen Umständen ein tragisches Ende finden, wird Valerie wider Willen in das alpine Fernsehspektakel hineingezogen. Hinter den Kulissen von Glanz und Glamour der Live-Sendung entdeckt sie eine so oberflächliche wie morbide Welt. Nicht einmal zwei Todesfälle können die Produzenten von ihrem kruden Sendungskonzept abbringen: The Show must go on!
Zwischen Bauernhof und Filmset
Auf Bauernhöfen und alpinen Filmsets rund um Innsbruck nehmen Tirols coolste Ermittlerin und ihr Partner das Umfeld der Show unter die Lupe und fühlen den Kandidaten sowie der "Bauerlorette" auf den Zahn. Um der Aufklärung des Falles willen muss Veilchen sogar auf die Frau Hitt klettern! Doch Valerie Mauser wäre nicht Valerie Mauser, wenn sie nicht jede noch so absurde Begegnung mit dem ihr eigenen Humor meistern würde.


Der Schreibstil ist flüssig und sehr humorvoll. Die handelnden Personen und die Handlungsorte konnte ich mir wieder gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Es gibt ausreichend Textpassagen, bei denen ich schmunzeln musste und das passt auch zur einzigartigen Ermittlerin „Veilchen“.
Wieder ein sehr humorvoller und spannender Fall für Veilchen und Manfred Stolwerk und von mir eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

73 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

"münster":w=4,"liebe":w=2,"deutschland":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"nachkriegszeit":w=2,"federica de cesco":w=2,"der englische liebhaber":w=2,"familie":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"historisch":w=1,"berlin":w=1,"erinnerungen":w=1,"familiengeschichte":w=1

Der englische Liebhaber

Federica de Cesco
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 29.06.2018
ISBN 9783958900806
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover hat mich direkt angesprochen und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch von Federica de Cesco.

Klappentext:
Münster, kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Stadt ist zerstört, es ist Winter, die Menschen kämpfen um ihre Existenz. Die junge Anna hält ihre Familie mit einer Stelle als Dolmetscherin bei der britischen Besatzungsmacht über Wasser. Als sie eines Tages mit Fieber bei der Arbeit erscheint, bietet ihr der englische Captain Jeremy an, sie nach Hause zu bringen – es ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liaison, die im Nachkriegsdeutschland verpönt ist, denn mit dem Feind lässt man sich nicht ein. Doch als Anna schwanger wird, ist Captain Jeremy verschwunden, und die Engländer verweigern ihr jede Auskunft. Vierzig Jahre später findet Annas Tochter Charlotte Tagebuchaufzeichnungen und alte Tonbandaufnahmen – und sie macht sich daran, das Geheimnis der großen verbotenen Liebe von Anna und Jeremy zu lüften. Warum verschwand er eines Tages spurlos aus Annas Leben, obwohl sie seine große Liebe war? Was ist das Geheimnis des charismatischen und so undurchschaubaren Mannes, der ihr Vater ist? Und was ist der Grund für Annas Selbstmordversuch Jahrzehnte später? Je mehr Charlotte in die Geschichte ihrer Familie eintaucht, desto lebendiger wird für sie – und die Leser – auch die deutsche Nachkriegszeit, als die europäischen Völker einander als Feinde galten und in vielen Familien das Gespenst des Nationalsozialismus noch lebendig war.


Der Schreibstil ist flüssig und locker und das Buch lässt sich leicht lesen. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Man kann beim Lesen gut in Zeit, in der das Buch hauptsächlich spielt abtauchen und ich hatte keine Probleme der Handlung zu folgen.

Für mich ein tolles Buch und schöne Lesestunden.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

113 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"polen":w=5,"danzig":w=4,"liebe":w=2,"gustloff":w=2,"sopot":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"vergangenheit":w=1,"berlin":w=1,"musik":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"juden":w=1,"drittes reich":w=1

Wenn wir wieder leben

Charlotte Roth
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2018
ISBN 9783426520307
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen und neugierig gemacht auf das Buch von Charlotte Roth.

Klappentext:
Eine tragische Familiengeschichte und die Geschichte einer großen Liebe, die ins Nazideutschland zurückführt
Der neue große historische Roman von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth
Das vornehme Ostseebad Zoppot bei Danzig in den 1920er Jahren. Hier herrschen überschäumende Lebenslust und unbeschwerte Sommerfrische.
Die vier Freunde Lore, Gundi, Julius und Erik erfreuen die Kurgäste mit flotten Rhythmen und eingängigen Melodien und träumen vom Durchbruch als Musiker.
Bald ist ihnen tatsächlich Erfolg beschieden, auf dem Luxusschiff Wilhelm Gustloff befahren sie die Meere – und ignorieren, dass sich die Zeiten schon lange geändert haben. Gundi verliebt sich in den Sänger Tadek, aber dann überfällt Hitler Polen, und Tadek schließt sich dem Widerstand gegen die Nazi-Besatzer an: Das Ende einer großen Liebe?


Der Schreibstil ist flüssig und locker und das Buch lässt sich leicht lesen. Die handelnden Personen, allen voran die Hauptprotagonisten, und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Auch in die damalige Zeit konnte ich mich, dank des bildhaften Schreibstils gut hineinversetzen und hatte keine Probleme der Handlung zu folgen. Auch die Erzählung in den zwei Erzählsträngen macht die Handlung spannend und gut nachvollziehbar. Die Geschichte ist nicht nur schön, sondern stellenweise auch ziemlich bedrückend, aber genau diese Mischung hat mich angesprochen. Auch die historischen Teile des Romans sind gut recherchiert und man kann sich beim Lesen die damalige Zeit sehr gut vorstellen.

Ein sehr emotionaler und toller historischer Roman, der mich absolut begeistert hat. Hierfür vergebe ich gerne 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

"familie":w=3,"vergangenheit":w=2,"liebe":w=1,"england":w=1,"krieg":w=1,"verlust":w=1,"eigenständigkeit":w=1,"herzinger":w=1

Das Erbe von Juniper House: Roman

Sophia Herzinger
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 02.07.2018
ISBN 9783958183025
Genre: Historische Romane

Rezension:

Schon das Cover ist sehr schön gestaltet und versetzt einen direkt in die damalige Zeit. Der Klappentext ist interessant geschrieben und macht Lust auf das Buch von Sophia Herzinger.

Klappentext:
Zwischen zwei Kriegen, zwischen zwei Ländern und zwischen Liebe und Pflicht

England in den 1920er Jahren: Emma lebt auf Juniper House bei Tante und Onkel, einem reichen Fabrikanten. Obwohl sie aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist sie clever und arbeitet als Buchhalterin. Und dennoch scheint es kaum eine Perspektive für die junge Frau zu geben. Als sie den jungen Lord Hessby das erste Mal sieht, ist es um sie geschehen. Doch Emma ist nicht standesgemäß und die Liebe der beiden muss ein Geheimnis bleiben...


Hamburg 2004: Sara hatte stets nur sporadisch Kontakt zu ihrer Großmutter Emma. Daher besucht sie Emma eigentlich nur aus Pflichtgefühl. Und weil sie plötzlich nicht mehr weiß, ob ihr Plan vom Leben und ihr Freund der Richtige sind. Doch obwohl Emma unwirsch ist, merkt Sara bald, dass kaum jemand sie besser verstehen kann als die fast Hundertjährige. Denn mit ihr taucht Sara in die Geschichte ihrer eigenen Familie ein. Geheimnisse, die seit Jahrzehnte schlummerten, kommen plötzlich ans Tageslicht und verändern Saras Leben für immer.



Der Schreibstil ist flüssig und locker und das Buch lässt sich leicht lesen. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Man kann beim Lesen gut in beide Zeiten, in denen das Buch spielt abtauchen und ich hatte keine Probleme der Handlung zu folgen. Die Zeitreise von Emma und Sara ist detailliert beschrieben und spannend erzählt. Aufgrund dieser Spannung konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt die ganze Geschichte von Emma kennenlernen wollte.

Sehr guter Roman mit historischen Elementen, für den ich gerne 5 Sterne vergebe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

Winston Brothers

Penny Reid , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Forever , 10.08.2018
ISBN 9783958183148
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist ansprechend gestaltet und lässt schon auf den Inhalt des Buches schließen. Auch die Farben sind gelungen und der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch, obwohl es nicht mein bevorzugtes Genre ist. Aber auf der Suche nach leichter Urlaubslektüre ist es genau das Richtige.

Klappentext:
Willkommen in Green Valley, Tennessee, der Stadt der Brüder, Bärte und Biker!

Die Zwillinge Beau und Duane Winston teilen zwar ihr verboten gutes Aussehen, ansonsten könnten sie jedoch verschiedener nicht sein. Wo Beau freundlich und zuvorkommend ist, ist Duane verschlossen und grüblerisch. Kein Wunder, dass Jessica James schon seit Jahren heimlich für Beau schwärmt, während Duane ihr nur Ablehnung entgegen bringt. Doch als Jessica nach dem College in ihre Heimat Green Valley, Tennessee, zurückkehrt, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung (inklusive intensiven Knutschens) und Jessica befindet sich mitten im Gefühlschaos. Zumal ihre Rückkehr in die heimatliche Kleinstadt eigentlich sowieso nur kurzfristig sein soll. Aber Duane Winston ist nicht nur schwer zu verstehen, er ist noch schwerer hinter sich zu lassen.


Der Schreibstil ist flüssig und locker und es lässt sich leicht lesen. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Die Charaktere der Brüder sind sehr sympathisch und der Auftakt der Reihe macht direkt Lust auf die nächsten Bände. Die großen Gefühle und die Romantik stehen hier definitiv im Mittelpunkt und auch der Humor kommt nicht zu kurz in diesem Roman von Penny Reid.
Für mich ein gelungener Auftakt der Reihe und ein Buch um einfach mal für ein paar Stunden in die Welt der Brüder abzutauchen und abzuschalten.

Ich vergebe hier gerne 4 Sterne für den Auftakt der Reihe von Penny Reid.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"schweden":w=2,"psychiatrie":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"vertrauen":w=1,"herz":w=1,"verrückt":w=1,"lebenskrise":w=1,"midlife-crisis":w=1,"nervenheilanstalt":w=1,"nervenzusammenbruch":w=1,"hotel mama":w=1

Verrücktes Herz

Liv Eiken
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 19.07.2018
ISBN 9783945362419
Genre: Romane

Rezension:

Schon das Cover lässt auf einen romantischen und leichten Roman hoffen und genau das bekommt man auch als Leser von „Verrücktes Herz“ von Liv Eiken.

Klappentext:
Vollzeitmutter Ava würde am liebsten für immer auf eine Karibikinsel flüchten oder sich mit einer Rakete auf den Mond schießen. So einfach ist das jedoch leider nicht, wenn alle Erwartungen an einen gerichtet sind und man selber so schlecht nein sagen kann. Dass sie aber anstelle von der Karibik in der Klapse landet, hätte selbst sie nicht für möglich gehalten. Peinlich nicht nur vor den Nachbarn, sondern auch deswegen, weil ihr ausgerechnet jetzt die große Liebe über den Weg läuft …


Eine mitreißende Geschichte über vergessene Träume, die Kraft der Freundschaft und natürlich die Liebe.


Das Cover, auch mit den schönen und aufeinander abgestimmten Farben lädt direkt zum Träumen ein und man weiß direkt, dass man einen leichten und unterhaltsamen Roman erhält.
Der Schreibstil ist flüssig, locker und mit humorvollen Passagen. Es liest sich schnell und ist die perfekte Urlaubslektüre für „zwischendurch“. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Man kann der Handlung auch emotional folgen und es macht Spaß für ein paar Stunden in das Leben von Ava und ihrer Familie abzutauchen. Zudem sind es sehr sympathische Charaktere, von denen hier erzählt wird.
Sehr schöner Roman, der mich ein paar Stunden in die Welt von Ava hat eintauchen lassen und das, obwohl Liebesromane eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre sind, aber so für zwischendurch ist es der perfekte Roman und abschalten und träumen. Zudem handelt er nicht nur von einer Liebesgeschichte sondern hat noch mehr Inhalt aus dem Leben von Ava, ihrer Familie und Freunden.

Von mir gute 4 Sterne für diesen Roman von Liv Eiken.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"krimi":w=2,"mord":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"schule":w=1,"schweden":w=1,"feindschaft":w=1,"schwedenkrimi":w=1,"klassentreffen":w=1,"ninni schulmann":w=1

Nichts ist verziehen

Ninni Schulman , Susanne Dahmann
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783404176977
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies war mein erstes Buch der Reihe und das Cover hat mich direkt angesprochen. Der Klappentext klang spannend und interessant und ich war gespannt, was mich bei dem Buch erwartet.

Klappentext:
Hagfors, Värmland. Die Journalistin Magdalena Hansson wird zum Klassentreffen eingeladen. In einer Sommerhütte mitten im Wald soll übernachtet werden, so wie damals in der 9. Klasse. Magdalena sagt nur widerstrebend zu. Als das Treffen schließlich beginnt, fallen alle in ihre alten Rollen zurück. Und man feiert. Doch dann werden zwei Klassenkameraden brutal ermordet. Die beiden Morde scheinen vom gleichen Täter begangen worden zu sein. Was ist das Motiv? Und: Sind noch weitere Freunde in Gefahr?


Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Obwohl ich die ersten Bücher der Reihe nicht kenne, hatte ich keine Probleme der Handlung und dem Verlauf der Geschichte zu folgen und habe alles verstanden. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Den Spannungsbogen fand ich am Anfang genau richtig, aber im Mittelteil des Buches lies die Spannung leider etwas nach und ich fand einige Passagen etwas langatmig. Das Ende konnte mich dann wieder mehr fesseln und hatte auch ausreichend überraschende Wendungen, so dass es auch dadurch noch einmal spannend wurde. Es wurden im Verlauf der Geschichte viele falsche Spuren gelegt und man hatte etwas zum miträtseln.


Insgesamt konnte mich das Buch aber nicht komplett überzeugen, da mir der durchgehende Spannungsbogen gefehlt hat. Zudem gibt es viele Nebenhandlungen, die nicht immer viel Sinn gemacht haben und dadurch die Spannung geringer wurde. 

Für mich muss ein guter Krimi einen durchgehenden Spannungsbogen haben und da dies hier nicht der Fall ist, vergebe ich hier 3 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"frankreich":w=1,"liebesroman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"loire":w=1,"nette urlaubslektüre":w=1,"val de loire":w=1

Das kleine französische Landhaus

Helen Pollard , Anke Pregler
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2018
ISBN 9783947610044
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover ist sehr schön gestaltet und ist mir direkt aufgefallen. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch von Helen Pollard.

Klappentext:
Sonne, Croissants und hervorragender Wein. Nichts kann den perfekten Urlaub verderben. Oder doch?

Als Emmy Jamieson im La Cour des Roses ankommt, einem wunderschönen Hotel im Val de Loire, kann sie es kaum erwarten, dort zwei Wochen mit ihrem Freund Nathan zu entspannen. Aber sie haben kaum ausgepackt, da brennt Nathan plötzlich mit Gloria durch - der wesentlich jüngeren Frau des Hotel-Besitzers Rupert.

Der kränkelnde Rupert ist zutiefst erschüttert. Emmy fühlt sich trotz eigenem gebrochenem Herzen für seine Misere verantwortlich und bietet ihm großzügig an, ihn im Hotel zu unterstützen.

Mitten in die Dorfgemeinschaft katapultiert, findet sich Emmy schnell mit vielen neuen Freunden wieder. Und mit Hilfe des äußerst attraktiven Gärtners Ryan rückt die Erinnerung an Nathan in weite Ferne.

Emmy genießt ihre Zeit in Frankreich und fängt an, sich zu Hause zu fühlen. Aber es wäre verrückt, ihr Leben, für das sie so hart gearbeitet hat, ihre Freunde und Familie in England aufzugeben, um in Frankreich neu anzufangen - oder nicht?


Der Schreibstil ist flüssig und locker, die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir, auch dank des detaillierten und bildhaften Schreibstils, sehr gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen.
Ich hätte mir in der Handlung einige Überraschungen gewünscht, so war doch alles was passiert ist sehr vorhersehbar und der Klappentext verrät schon sehr viel vom Buch und dem Verlauf der Erzählung. Hier wäre es für mich unterhaltsamer gewesen, wenn noch unvorhergesehene Dinge passiert wären. Aber vielleicht erwartet uns das ja noch in den nächsten Bänden.


Ansonsten ein unterhaltsamer Roman und verdiente 4 Sterne von mir.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

158 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

"thriller":w=13,"alphabet":w=7,"westerwald":w=6,"fallanalytiker":w=5,"serienmörder":w=4,"abc":w=4,"mord":w=3,"vergangenheit":w=3,"rache":w=3,"debüt":w=3,"tätowierung":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"mörder":w=2,"heimat":w=2

Der Alphabetmörder

Lars-Erik Schütz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover hat mich direkt angesprochen und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch von Lars Schütz.

Klappentext:
Er quält. Er mordet. Buchstabe für Buchstabe.
Jan Grall und Rabea Wyler, Profiler beim LKA, übernehmen einen ganz besonders grausamen Fall: In einem Wildpark wurde ein Mann mit zersplitterter Schädeldecke gefunden. Wenig später stoßen die Ermittler auf zwei weitere Leichen, beide aufs Brutalste verstümmelt. Allen Opfern wurden Buchstaben unter die Haut tätowiert: ein A, ein B, ein C. Und das ist erst der Anfang … Mit der Post erhalten Grall und Wyler eine perfide Botschaft: einen blutverkrusteten Hautfetzen mit einem weiteren Buchstaben. Ist das Opfer noch am Leben? Als Gralls Hotelzimmer mit einem Z markiert wird, beginnt endgültig der Wettlauf gegen die Zeit.


Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung direkt zu Beginn des Buches hoch. Der Spannungsbogen baut sich aber im Verlauf des Buches noch weitere auf und hält bis zum Schluss. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Jan und Rabea, die beiden Fallanalytiker (nicht Profiler – wie beide mehrfach klarstellen) vom LKA sind interessante Charaktere und ich freue mich schon jetzt auf weitere Bücher mit den beiden. Man konnte den Ermittlungen gut folgen und die einzelnen Schritte der beiden nachvollziehen. Auch aus dem Privatleben der beiden erfährt man einiges, so dass man eher einen Bezug zu beiden bekam.


Für mich ein fulminantes Thriller-Debüt und ein toller Auftakt um die beiden Fallanalytiker Jan Grall und Rabea Wyler. Ich hoffe, wir werden bald mehr Bücher vom Autor zu lesen bekommen.
Klare Leseempfehlung und volle 5 Sterne!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"thriller":w=4,"schweden":w=2,"skandinavischer thriller":w=2,"kinderpsychologin":w=2,"l. c. frey":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"entführung":w=1,"mädchen":w=1,"trauma":w=1,"psychopath":w=1,"skandinavien":w=1,"kindesentführung":w=1

Todeszone: Tatort Malmö: Thriller

L.C. Frey
Flexibler Einband: 616 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.06.2018
ISBN 9781720850281
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover finde ich sehr interessant und es passt auch gut zum Inhalt des Buches mit dem toten Vogel. Der Klappentext hat mich direkt angesprochen und ich war sehr neugierig auf das Buch von L.C. Frey.

Klappentext:
Ein Serienmörder auf freiem Fuß. Eine Stadt in Angst. Eine Gesellschaft am Abgrund.
Der schockierende Thriller von Bestseller-Autor L.C. Frey (DIE SCHULD DER ENGEL, TOTGESPIELT, ICH BRECHE DICH, ...)
Elsa Mattsson ist eine brillante Kinderpsychologin, welche die Polizei gelegentlich bei besonders schweren Fällen berät. Als eine verstümmelte Kinderleiche in einem noblen Vorort gefunden wird, ist sie zunächst genauso ratlos wie die Ermittler der Soko. Die Lage eskaliert, als die Ermittlungen in das Problemviertel Rosengard deuten und dort in einem regelrechten Straßenkampf ausarten, während der Serientäter ungehindert weitermordet.

Als ein weiteres Mädchen entführt wird, beginnt für Elsa und die Ermittler ein mörderischer Wettlauf gegen die Zeit, als die Psychologin erkennen muss, dass ein schreckliches Geheimnis aus ihrer Vergangenheit sie mit dem unheimlichen Killer verbindet.

Die Handlung dieses Buchs ist völlig eigenständig und unabhängig von anderen Titeln von L.C. Frey lesbar.


Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung, die sich nach und nach aufbaut, hält bis zum überraschenden Schluss. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Man konnte den Ermittlungen gut folgen und auch wenn schnell klar war, wer der Mörder ist, konnte mich das Ende des Thrillers noch einmal überraschen und es gab auch im Verlauf des Buches ausreichend überraschende Wendungen.


Für mich ein wirklich gelungener Thriller, der mich überraschen konnte. Von mir eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"spannung":w=2,"zwillinge":w=1

Bei deinem Leben

Adele Parks , Birgit Salzmann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.07.2018
ISBN 9783959671972
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon beim ersten Blick auf das Cover hat mich das Buch neugierig gemacht und auch der Klappentext konnte mich überzeugen.

Klappentext:
Kann man jemandem wirklich vertrauen, den man online kennengelernt hat? Oder sieht man nur das, was man sehen will?
Anna und Zoe sind Zwillinge - identisch in ihrer Erscheinung und grundverschieden in ihrer Persönlichkeit. Doch sie sind sich so nah, dass nichts oder niemand sie trennen kann. Bis Anna den charismatischen Nick kennenlernt. Die draufgängerische Zoe hat Angst, dass Anna, hofflungslos romantisch, wieder einmal betrogen wird. Sie traut Nick nicht. Sie setzt alles daran, ihn als Lügner zu enttarnen.


Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt geradezu durch die Seiten des Buches. Die Spannung nimmt von Kapitel zu Kapitel zu und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, ob ich mit meinem Verdacht, was Zoe und Anna betrifft, richtig liege. Soviel kann ich verraten: mein Verdacht war richtig! Aber das hat der Spannung überhaupt nicht geschadet, weil die Autorin es trotzdem geschafft hat, mich mit dem Ende zu überraschen. Die handelnden Personen konnte ich mir gut vorstellen und hatte dank der detaillierten Beschreibungen auch die Handlungsorte beim Lesen klar vor Augen. Den Leser erwartet hier ein Buch, das aus den verschiedenen Sichtweisen der Hauptpersonen geschrieben ist. Das macht es für mich noch spannender, weil man immer wieder eine andere Sicht der Dinge hat. Zum Ende hin, war zwar mein Verdacht, wie das ganze ausgeht klar, aber dennoch konnte mich der Schluss des Buches noch überraschen.
Ich wurde mit diesem Buch sehr gut unterhalten und bin absolut begeistert davon. Für mich ist es ein Highlight im Jahr 2018 und definitiv eine klare Leseempfehlung mit verdienten 5 Sternen!
Ich hoffe die Autorin überrascht und noch mit weiteren Büchern in diesem Stil und dieser Spannung.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"entführung":w=1,"polizei":w=1,"wald":w=1,"briefe":w=1,"experiment":w=1,"psychologin":w=1,"projekt":w=1,"bus":w=1,"deutschlan":w=1,"einbrecher":w=1,"entführun":w=1,"razzia":w=1,"usb-stick":w=1,"versuchspersonen":w=1,"lebensgefah":w=1

Versuchspersonen

Hartmut Behrens
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Independently published, 09.03.2018
ISBN 9781980494829
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist sehr düster gestaltet und ich habe mich direkt gefragt, was den Leser hinter der Tür erwartet. Auch der Klappentext wirft direkt einige Fragen auf und ich war gespannt auf das Buch.

Klappentext:
Mitten in der Nacht wird Jerôme Muller Zeuge eines tödlichen Motorrad-Unfalls. Aus sehr persönlichen Gründen verzichtet er darauf, die Polizei zu rufen. Stattdessen nimmt er einen USB-Stick mit, den der Fahrer verloren hat.
Der Stick enthält hochgeheime Dateien zu einem Menschenversuch einer Geheimdienstorganisation an einem unbekannten Ort irgendwo in Deutschland. Als er die Liste der Versuchspersonen liest, ist Jerôme schockiert: er findet darauf den Namen seiner Tochter Christine!
Nur noch wenige Tage bleiben bis zum voraussichtlich tödlichen Ende des Versuchs, deshalb zögert Jerôme keine Sekunde, um sich auf die Suche nach Christine zu machen. Dass er sich damit in akute Lebensgefahr begibt, wird ihm schnell bewusst. Denn das Projekt FinResist ist so geheim, dass jegliche Zeugen eliminiert werden sollen.
Er findet Unterstützung bei der Wachschützerin Theresa, doch bald schon werden die beiden wegen angeblicher Entführung bundesweit gesucht. Währenddessen werden die Versuchspersonen mit immer neuen Methoden schikaniert, es scheint kein Entkommen zu geben. Aber Christine hat einen Plan, einen höchst gefährlichen Plan …


Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung nimmt von Seite zu Seite zu. Ich habe mich immer gefragt, was es mit dem Experiment auf sich hat und weshalb das durchgeführt wurde. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. 


Leider wurden am Schluss nicht alle offenen Fragen geklärt und aufgelöst. Deshalb ziehe ich in meiner Bewertung einen Punkt ab. Aber insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich hatte einige spannende Lesestunden damit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Without You

Saskia Sarginson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 01.07.2014
ISBN 9780749958701
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover fand ich direkt auf den ersten Blick klasse und auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch von Saskia Sarginson.

Klappentext:
Sie dachten alle, du wärst tot ...

Die 17-jährige Eva lebt mit ihrer Schwester Faith und ihren Eltern im beschaulichen Suffolk an der britischen Küste. Als sie eines Tages einen Segelausflug mit ihrem Vater unternimmt, geschieht etwas Schreckliches: Das Boot kentert. Evas Vater verliert das Bewusstsein. Als er wieder aufwacht, wird er gerade von der Küstenwache aus dem Meer geborgen - von Eva fehlt jede Spur. Nur ihre Schwimmweste wird treibend auf dem Wasser gefunden.

Die Familie droht an dem Verlust der ältesten Tochter zu zerbrechen. Nur Faith will nicht glauben, dass ihre Schwester wirklich tot ist. Doch sie kann nicht wissen, dass Eva tatsächlich noch lebt. Gefangengehalten auf einer kleinen Insel nicht weit von der Küste, sucht sie verzweifelt einen Weg zu entkommen ...


Der Schreibstil ist flüssig, aber die Erzählungen auch stellenweise etwas langatmig und ausschweifend. Den Anfang des Buches fand ich spannend und auch die Geschichte an sich hat durchaus Potential, aber es wurde phasenweise zu langatmig und hat dadurch den Thriller-Effekt verloren. Die handelnden Personen konnte ich mir gut vorstellen und auch die Handlungsorte hatte ich beim Lesen klar vor Augen. Manche Handlungen fand ich aber unlogisch und das hat den Lesespaß etwas getrübt. Es waren einfach Passagen dabei, die ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Zudem habe ich im gesamten Buch auf die Überraschung gewartet, die die Spannung noch einmal angezogen hätte, aber die kam leider nicht.


Für mich ein gutes Buch, eine interessante Geschichte, aber es hatte für mich zu wenig von einem Thriller. Dennoch 3 Sterne von mir, da ich mich mit der Geschichte gut unterhalten gefühlt habe – trotz der fehlenden Spannung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

Sie sind nichts wert: Gran-Canaria-Thriller (Teil I der Trilogie)

Drea Summer
E-Buch Text: 143 Seiten
Erschienen bei null, 15.06.2018
ISBN B07DCVYQL9
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover wirkt recht düster und auch geheimnisvoll. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch und ich war gespannt auf diesen Auftakt der Trilogie von Drea Summer.

Klappentext:
WO IST KATHARINA?

Katharina möchte mit ihrer besten Freundin einen entspannten Urlaub auf Gran Canaria verbringen. Bei einem Ausflug in die Berge mit zwei jungen Männern verschwindet sie spurlos.
Inspektor Carlos Muñoz Díaz, leitender Beamter vor Ort, erhält durch ein Ermittlerteam aus Deutschland Unterstützung. Doch bereits kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse: Katharinas Freunde verstricken sich in Widersprüche, eine düstere Spur führt bis zurück in die Kindertage der jungen Frau, und an den Dünenstränden von Maspalomas findet man eine weibliche Leiche.


Der Schreibstil ist flüssig, locker und die Spannung ist direkt von Beginn an da. In den ersten Kapiteln habe ich noch viel mitgerätselt, wer wohl hinter dem Verschwinden von Katharina steckt, aber dann hatte ich ziemlich schnell einen Verdacht, der sich dann auch als richtig herausgestellt hat, wenn auch nicht mit allen Einzelheiten meiner Vermutungen. Die handelnden Personen konnte ich mir gut vorstellen und auch die Handlungsorte hatte ich, dank der detaillierten Beschreibungen, beim Lesen klar vor Augen und konnte mir ein gutes Bild davon machen.
Das Buch liest sich schnell und flüssig und die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten, obwohl mir schon einige Kapitel vor dem Ende klar war, wer dahinter steckt. Die Auflösung war dann dennoch spannend, das einzige was mir überhaupt nicht gefallen hat, war der Epilog. Das ist mir zu unglaubwürdig. Mehr kann ich dazu nicht schreiben, da ich ansonsten das Ende vorweg nehmen würde.


Aber insgesamt ein unterhaltsamer Thriller und 4 Sterne von mir. Für das Ende habe ich in der Bewertung einen Stern abgezogen, da mir das zu unglaubwürdig war.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

147 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 105 Rezensionen

"thriller":w=6,"mord":w=3,"spannung":w=3,"rache":w=3,"berlin":w=3,"skorpione":w=3,"geheimnis":w=2,"feuer":w=2,"explosion":w=2,"sand":w=2,"sahara":w=2,"gewalt":w=1,"unfall":w=1,"hilfe":w=1,"internet":w=1

Der Flüstermann: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2018
ISBN 9783944676203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist im gleichen Stil, wie die vorherigen Bücher der Autorin Catherine Shepherd und spätestens nach dem Lesen des Klappentextes war für mich klar, dass ich auch das neueste Werk von ihr lesen muss.

Klappentext:
Jeder verdient eine zweite Chance. Doch wenn du sie nicht nutzt, stirbst du!
Ein grauenvolles Video taucht im Internet auf. Eine junge Frau wird vor den Augen aller Welt ermordet. Der Täter flüstert ihr vorher etwas ins Ohr, das Laura Kern zutiefst schockiert. Die Spezialermittlerin arbeitet auf Hochtouren, doch bereits nach kurzer Zeit wird ein neues Video veröffentlicht. Der Killer scheint seine Opfer wahllos von der Straße zu holen. Bevor er tötet, testet er sie. Laura jagt ein Monster, das ihr immer einen Schritt voraus ist. Erst viel zu spät entdeckt sie ein dunkles Geheimnis, das sie auf die Spur des Serienmörders bringt. Aber der hat das nächste Opfer längst in seiner Gewalt, und niemand vermag zu sagen, ob Laura ihn rechtzeitig stoppen kann.

Der Schreibstil ist, wie bei den anderen Büchern auch, flüssig und die Spannung nimmt von Seite zu Seite zu. Die handelnden Personen sind gut beschrieben, so dass ich mir alle gut vorstellen konnte. Auch die Handlungsorte hatte ich, dank der detaillierten Beschreibungen, beim Lesen klar als Bild vor Augen. Der hohe Spannungsbogen hat mich das Buch kaum aus der Hand legen lassen, da ich an jeder Stelle unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht, trotz der ständigen Gänsehaut, die ich beim Lesen hatte. Es gab auch überraschende Wendungen im Buch und für mich blieb es spannend bis zum Schluss.

Mich konnte das Buch von Anfang an fesseln und es hat großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Wieder ein toller, spannender Thriller von Catherine Shepherd und ich hoffe noch viele Bücher von ihr lesen zu dürfen.


Klare Leseempfehlung für alle Thriller-Fans und volle 5 Sterne!

  (6)
Tags:  
 
551 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.