Alex_Alexs Bibliothek

8 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Alex_Alexs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

florian c. booktian, actio, krimi, lustig, abenteuer

Auseinandergelebt

Florian C. Booktian
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei null, 14.12.2016
ISBN B01N5FSF6W
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich mich monatelang dagegen gewehrt habe, Rezensionen zu schreiben, konnte mich Frau Krumbiegel am Ende doch davon überzeugen, es zumindest einmal zu versuchen. Einerseits weil sie meine Art zu schreiben anscheinend toll findet und andererseits weil sie selbst so viele Rezensionsanfragen bekommen hat, dass sie diese nicht mehr allein bewältigen kann, aber der Meinung ist, dass jeder gute Indie-Autor eine Chance verdient hat, gelesen und bewertet zu werden. Und ich denke, dass sie damit Recht hat, denn angesichts der Menge an Büchern, die täglich veröffentlicht werden, fällt es schwer sich zu orientieren und die Spreu vom Weizen zu trennen. Aber nun gut, lange Rede, kurzer Sinn, kommen wir zum Eigentlichen…

Technische Gestaltung
Ich erhielt zwei nichtssagende braune Umschläge und nach einer kurzen Online-Umfrage sollte es Umschlag Nummer zwei werden. Ich öffnete das Papier und zum Vorschein kam "Auseinandergelebt" von Florian C. Booktian. Ein nachdenkliches und leicht deprimiert wirkendes Gesicht im Seitenprofil, eingefärbt in Blau- und Grüntönen, zierte den schlichten weißen Hintergrund. Was mir sofort auffiel, war die Tatsache, dass das Buch in der Mitte gespalten schien, was wohl am Produktionsverfahren liegt. (Veröffentlicht wurde das Buch über Amazon CreateSpace,) Dennoch lag es gut in der Hand und lies sich gut lesen. Einziger Wermutstropfen blieb das Softcover, das meiner Meinung nach zu dünn ausgefallen ist und von daher viel zu schnell einknickte und selbst bei einmaligem Lesen sichtbare Gebrauchsspuren hinterließ.

Kurzbeschreibung
Was würde mich also erwarten? Ich drehte das Buch um und besah mir den Klappentext, den ich an dieser Stelle wiedergeben möchte: "Leon hatte eine harte Nacht. Er wurde bedroht, bestohlen und wäre beinahe verbrannt. Im Morgengrauen kommt er nach Hause und sieht sich mit seiner Freundin Carina konfrontiert. Ihre Beziehung steht kurz vor dem Aus. Leon unternimmt alles mögliche, um sie zurückzugewinnen, und geht dabei so manches verrückte Wagnis ein. Dabei muss er viel mehrüberwinden als seine eigene Unfähigkeit, wenn es ums Zuhören geht. Die Konsequenzen der letzten Jahre brechen mit Gewalt über das Paar herein. Dazu kommen Leons frisch aus dem Gefängnis entlassener Freund Otis und Carinas impulsive Schwester Bea, die sich als Trickbetrügerin einige Feinde gemacht hat. - Ein Booktian-Roman – lustig, unterhaltsam und ein bisschen schrullig." …und mein erster Gedanke war, dass mir ein Beziehungsdrama mit Krimi-Elementen bevorsteht.

Inhalt
Doch es sollte anders kommen. Hineingeworfen in die Geschichte, brauchte ich eine Weile, um zu begreifen, wer und wo ich bin. Man lernt drei der Hauptprotagonisten kennen, die mehr oder weniger gerade die Schule beendet haben und vor den Weichen ihren Lebens stehen. Zum einen hätten wir da Leon, einen chaotischen, jungen Mann, dessen Kopf ständig in den Wolken hängt und der unsicher darüber ist, was er mit seinem Leben anstellen möchte; Otis, seinen besten Freund und Kleinkriminellen, der vom schnellen und einfachen Geld träumt und Carina, die feste Freundin Leons, die immer weiß, was zu tun ist und ganz offensichtlich die Anführerin der kleinen Gruppe ist. Ach ja, und dann wäre da noch seine Mutter, die sich aufopferungsvoll um ihn kümmert.

Doch dann kommt erstmal alles anders und Leon fällt, nachdem ihm sein Kumpel Otis aus Versehen einen Fußball ins Gesicht geschossen hat, in die Bewusstlosigkeit und kommt erst im Krankenhaus wieder zu sich. Dort wird ihm mitgeteilt, dass bei ihm ein genetischer Defekt vorläge, der zu einem akuten Nierenversagen und einer daraus resultierenden Blutvergiftung geführt hätte. Seine Mutter bietet sich an, ihm eine ihre Nieren zu geben, doch bei der Operation kommt es zu einem folgenschweren Fehler, den sie nicht überleben soll. So verläuft die Einleitung der Geschichte sehr dramatisch und man trauert mit dem jungen Mann mit, der versucht das Beste aus seiner Situation zu machen. Er will sich eine Ausbildungsstelle suchen, doch sein erstes Vorstellungsgespräch geht so dermaßen in die Hose, dass er sich daraufhin lieber seinem Kumpel Otis anschließt.

10 Jahre später ist nichts so, wie es sich einer der Beteiligten vorgestellt hatte. Otis sitzt wegen Schwarzbrennerei im Knast, Carina hat die Bar ihres Vaters übernommen und verkauft dort den Schnaps, den ihr Freund Leon in ihrem gemeinsamen Badezimmer illegal herstellt, während dieser weiteren illegalen Aktivitäten nachgeht, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Eine alles in allem recht betrübte Stimmung und ein betrübter junger Mann, der den Tod seiner Mutter scheinbar noch immer nicht verkraftet hat. Nach einer anstrengenden Nacht, in der er dem Tode gerade so noch von der Schippe gesprungen ist, kehrt er heim und sieht sich mit seiner Freundin konfrontiert, die ihm mit Trennung und Rauswurf droht, wenn er sich nicht endlich zusammenreißt und für sich, ihr Leben und ihre Liebe kämpft. Endlich macht es Klick und zum ersten Mal seit langem bemüht Leon sich um das, was ihm lieb und teuer ist. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und eine abstruse Handlung nimmt ihren Lauf, in der sich zwei skrupellose Gangster ihren mit Leichen gepflasterten Weg durch die verschlafene Kleinstadt bahnen, um eine leblose Carina zu finden, die wiederum von Leon und seinem Kumpel Otis durch die Stadt transportiert wird, während ihre verrückte, kleine Schwester ihnen hinterherjagt. Und selbstverständlich ist auch die Polizei mit von der Partie…

Negative Aspekte
Was mir anfangs öfters passiert ist, ich bin beim Lesen gestolpert. Kleinere Logiklücken, die zu Sprüngen in meinem Kopf geführt hatten, wenn z.B. Leon & seine Mutter in ihren Krankenhausbetten gelegen haben und er sie im nächsten Augenblick umarmt hat. Oder als Otis sich mit der schrulligen Nachbarin unterhalten hat und plötzlich Leon seine Arme verschränkte. Aber diese winzigen Fehler hielten sich glücklicherweise ebenso in Grenzen, wie geschichtliche Wiederholungen. (Wenn beispielsweise nochmal erklärt, was eine Seite zuvor passiert ist.)

Hin und wieder musste ich zurück blättern, um mich davon zu überzeugen, dass die Geschichte auch wirklich in Deutschland spielt, weil sie plötzlich völlig überdrehte und man eher das Gefühl hatte, in den endlosen Weiten Texas' (USA) zu sein, als in einer schwäbischen Kleinstadt.

Auch fehlte es den Charakteren hin und wieder an Glaubwürdigkeit. Wenn die zwei Dorfpolizisten z.B. beschließen, die massenmordenen Serienkiller allein zu suchen, statt das SEK einzuschalten oder diese völlig unbemerkt in einem gestohlenen Polizeifahrzeug durch die Stadt kutschieren.

Aber…

Positive Aspekte
Wie der Autor selbst in seiner Danksagung schreibt: "Ich gebe zu, das Buch ist unrealistisch, schrullig und eigenartig. All das macht den Unterhaltungswert der Geschichte erst aus. Und was soll ein Buch am Ende des Tages schon bezwecken, außer für einen netten Zeitvertreib zu sorgen?", die Geschichte nimmt sich selbst nicht so ernst und unter diesem Aspekt habe ich mich durchaus unterhalten gefühlt. Schmunzelnd stolpert man mit den Protagonisten durch ihr verrücktes Abenteuer, während man mit Abscheu auf die Antagonisten blickt. Auch der gelegentliche Wechseln der Erzählperspektive fügte sich wunderbar in die Handlung mit ein und störte nicht.

Doch obgleich Leon, als Hauptprotagonist, sich während der Geschichte wunderbar charakterlich entwickelte, bleibt mein persönlicher Sympathieträger Otis, der mir mit seinen frechen Sprüchen und seiner lockeren Art doch das ein oder andere Schmunzeln entlockten konnte. Einzig mit Carina bin ich nicht wirklich warm geworden, da sie so gar keine Fehler zu haben schien und immer wusste, was zu tun oder zu sagen war. Aber gut, vielleicht gibt es ja doch manchmal Engel auf Erden. ;)

Fazit

Nach geschätzten sechs Stunden, aufgeteilt an zwei Nachmittagen, habe ich das Buch zur Seite gelegt und das abstruse Abenteuer der Figuren im Kopf Revue passieren lassen. Alles in allem ließ es sich wunderbar lesen und sowohl Autor, als auch Lektorin / Korrektorin verstehen ihr Handwerk. Bis auf die genannten Kleinigkeiten bin ich über keinerlei Fehler gestolpert. Und auch der Geschichte, so unglaubwürdig sie auch zwischenzeitlich erschien, konnte ich mühelos folgen. Wer nach einem verrückten und kurzweiligen Abenteuer sucht und sich nicht von dem Titel abschrecken lässt, weil dieser ja eine etwas andere Geschichte suggeriert, die letzten Endes doch nur den Rahmen bildet, der kann bedenkenlos zugreifen. Von mir gibt es für die Produktion, die Gestaltung und die Geschichte insgesamt 3,5 Sterne, die ich gerne auf 4 Sterne aufrunde.

Dark Xperience, 04.04.2017

  (0)
Tags: abenteuer, absurd, actio, auseinandergelebt, beziehun, krimi, lustig, unterhaltsam, verrückt   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Herzschlag / Herzschlag 4

Dark Xperience
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei epubli, 21.12.2016
ISBN 9783741877872
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dämonen, steffi, krumbiegel, amerika, magie

Nadja - Erben der alten Welt

Steffi Krumbiegel , Kat Hönow
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei tredition, 25.10.2016
ISBN 9783734561566
Genre: Fantasy

Rezension:


Da war er nun, der zweite Teil der Nadja-Reihe. Ein weiteres Juwel in meiner Sammlung. Vor allem, da mir die Ehre zuteil wurde, ein Teil dieser Geschichte, in Form von kleinen Reimen & Gedichten zu sein. Die Geschichte beginnt mit einem alten Tagebucheintrag einer gewissen Kristin von Schönfeld, die über ihre adlige und magische Herkunft berichtet, die sie nach ihrer Flucht aus Europa aufgeben musste. In Amerika rann ihr Vater ihr das Versprechen ab, dass sie eben jene Magie nie wieder benutzen würde und auch dafür sorgen tragen müsse, dass ihre Kinder nie etwas von ihrem (Talent / Segen / Fluch) erfahren. Mit Hilfe eines Siegels hält sie sich jahrzehntelang an ihr Versprechen, bis eines ihrer Enkelkinder Ansätze zeigt, eben jenes Siegel mühelos zu brechen. Unweigerlich fühlen sich wahrscheinlich alle Leser von Nadja 1 bereits an dieser Stelle an die Geschehnisse aus dem ersten Teil erinnert, doch was es mit eben jenem Enkelkind auf sich hat, bleibt vorerst im Dunkeln.

Wir reisen zurück ins alte Europa und treffen auf Nadja & ihren Vater, die sich mit dem Handel von Immobilen, Restaurationen, Kunstwerken, Schmuck und ähnlichem mittlerweile einen Namen gemacht haben und vielerorts als moderne Schatzjäger gelten. Doch auch das Beseitigen von Geistern gehört noch immer zu ihren Aufgaben, denen sie sich als Wächter stellen. So ist alles in allem ein ganzes Jahr vergangen, eh wir wieder ein Teil von Nadjas Leben sein können. Wir begegnen der Protagonistin, die sich gerade auf dem Weg in die Staaten macht, um dort Freunde zu treffen, Geschäfte abzuwickeln und nebenbei noch der Kirche zu helfen, die sie um Rat gebeten hat. Es ist das erste Mal, dass sie und ihr Vater getrennt sind und sie sich allein den Gefahren des Lebens stellen muss. Aber Nadja ist ja mittlerweile nicht mehr das kleine, unsichere Mädchen, das sie früher gewesen ist. Nein, aus Nadja ist eine selbstsichere, junge Frau geworden, die sich voller Lebenslust und Tatendrang ins Abenteuer stürzt. Und noch ehe sie sich versieht, landet sie in einem modernen Märchen inmitten von Geistern, dem FBI, der Kirche und einer neuen Liebe.

Und ich muss gestehen, dass ich, obgleich ich ein Kerl bin und nichts für "Liebesschnulzen" übrig habe, diese Geschichte mit einem Lächeln auf den Lippen und glänzenden Augen in mich eingesogen habe. Ach, muss Liebe schön sein. <3 Was diese Lovestory jedoch von anderen Geschichten abhebt, ist ihre Authentizität. Die Liebe, die zwischen den Zeilen, zwischen Geistern, Gangstern und anderen üblen Zeitgenossen schwebt, ist wie ein feiner Schleier, der den Leser umgibt, ohne ihn zu erdrücken. Ja, sie ist ein Teil der Abenteuer, ohne sich selbst zu sehr ins Blickfeld zu drängen. Das hat mir wirklich gefallen. Auf die Art und Weise war es mir möglich, mit der Protagonistin mitzufühlen und die Welt aus ihrer Sicht zu erleben. Eine Welt voller Magie, Licht und Dunkelheit.

Ich glaube, ich könnte an dieser Stelle noch weiter erzählen, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Nur eines kann ich mit Sicherheit sagen: Wer Fantasy mag, der wird Nadja lieben, ganz egal, ob Mann oder Frau, und dieses Buch ebenso wenig aus der Hand legen können wie ich. ;)

  (0)
Tags: amerika, dämonen, deutschland, fantasy, geister, krumbiegel, liebe, magie, steffi, wächter   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

außergewöhnlich anders, erfrischend, moderne lyrik

Herzschlag / Herzschlag 3

Dark Xperience
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei epubli, 08.10.2016
ISBN 9783741855993
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

poesie, schmerz, leid, sommer, lyri

Herzschlag / Herzschlag 2

Dark Xperience
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei epubli, 11.07.2016
ISBN 9783741830730
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

anthologie

LebeLyrik - Geisterstunde

Dark Xperience , Dark Xperience
Flexibler Einband: 60 Seiten
Erschienen bei epubli, 24.10.2016
ISBN 9783741859700
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

poesie, fantastisc, träume, lyrik

Herzschlag / Herzschlag 1

Dark Xperience
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei epubli, 18.03.2016
ISBN 9783737595520
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, deutsc, adel, schmer, nadj

Nadja

Steffi Krumbiegel , Katharina Hönow
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei tredition, 14.06.2016
ISBN 9783734534669
Genre: Romane

Rezension:


Ich lernte Steffi und Nadja in einem Facebook-Forum für Poesie kennen, als sie um Hilfe für ihre Heldin bat. Schnell fanden wir zueinander und ich lernte Teile von Nadjas Welt in poetischer Form kennen. Dämonen, Geister und andere übernatürliche Sachen schienen ihren Weg in deutsche Gefilde gefunden zu haben, doch dauerte es eine Weile, eh ich den ersten Band in meinen Händen hielt. Bis dato hatte ich nur von der Geschichte gehört, doch nun konnte ich sie selbst erleben.

Doch was soll ich jetzt sagen, was nicht schon andere vor mir geschrieben hätten?

Nadja zog mich vom ersten Moment an in ihren Bann. Die Geschichte der misshandelten Seele, die allein auf Erden wandelte, weil sie ihre Familie bei einem Unfall verloren hat; ihre Odyssee durch diverse Pflegefamilien und Kinderheimen; all' das löste etwas in mir aus, was ich schon lange nicht mehr beim Lesen eines Buches empfand: Neugier. Ich wollte wissen, wie es weiter ging. Erst recht, als dem armen Mädchen offenbart wird, dass sie eine millionenschwere Adels-Erbin ist. Ja, ich weiß, das klingt jetzt alles irgendwie recht kitschig und vorhersehbar. Armes Mädchen wird quasi über Nacht zur Prinzessin. Richtig? Falsch.

Nadja hadert mit ihrem Schicksal. Schon zu oft wurde sie enttäuscht, verletzt und abgeschoben. Vertrauen fällt ihr schwer und der Gedanke daran "jemand zu sein", ändert erst einmal nichts. Nur langsam schaffen es ihre neuen Freunde, ihr Vertrauen zu gewinnen und sie danach in die Kreise des Hochadels einzuführen. Was für eine, gänzlich andere Welt sie doch erwartet. Und dann ist da ja noch David, der ihr Herz für sich gewinnen möchte. Ja, es ist - und liest sich auch so - ein Märchen. Wie ein wahr gewordener Kleiner-Mädchen-Traum. Jedoch ohne dabei langweilig, langatmig oder unglaubwürdig zu werden. Und ich muss gestehen, dass es mir bereits da wirklich schwer fiel dieses Buch aus den Händen zu legen. Aber das ist ja nur der Auftakt zu etwas viel größerem. Alte Magie, Geister, Dämonen, Intrigen, Verrat... Dieses Buch hat so einiges zu bieten. Auch einige unerwartete Wendungen.

Viel zu schnell habe ich mich durch die Geschichte gelesen und bin froh, dass sich auch der zweite Teil bereits in meiner Sammlung befindet. Für jeden der Fantasy mag, eine ganz klare Kaufempfehlung. --- 5 Sterne

  (0)
Tags: adel, dämonen, deutsc, fantasy, geister, magie, märchen, nadja, steffi krumbiegel, wächterin   (10)
 
8 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks