Leserpreis 2018

Alexa_Kosers Bibliothek

47 Bücher, 37 Rezensionen

Zu Alexa_Kosers Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"horror":w=1,"anthologie":w=1,"magazin":w=1

Zwielicht 1

Michael Schmidt , Christian Weis , Bernard Shaw , Jakob Schmidt
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 19.07.2016
ISBN 9781534672796
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

31 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"schweden":w=3,"rechtsextremismus":w=3,"stieg larsson":w=3,"olof palme":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"spannung":w=2,"politik":w=2,"südafrika":w=2,"apartheid":w=2,"thriller":w=1,"sachbuch":w=1,"geschichte":w=1,"kriminalroman":w=1,"verschwörung":w=1

Stieg Larssons Erbe

Jan Stocklassa , Ulrike Brauns
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag, 15.11.2018
ISBN 9783958902251
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"hass":w=1,"trauma":w=1,"neid":w=1,"unwetter":w=1,"luxushotel":w=1,"rachegefühle":w=1,"brutaler doppelmord":w=1,"bitterblutige wahrheit":w=1,"humoriges kammrspiel":w=1

Bitterblutige Wahrheit

Ilona Bulazel
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.05.2017
ISBN B0716MQZXZ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"thriller":w=2,"ebook":w=1,"serienmörder":w=1,"psychothriller":w=1,"bestseller":w=1,"dissoziative persönlichkeit":w=1,"noah fitz":w=1,"thriller #action #spannung":w=1,"#taschenbuch #mörder":w=1,"#top100":w=1

SEI. ENDLICH. STILL.

Noah Fitz
Flexibler Einband: 487 Seiten
Erschienen bei Independently published, 15.10.2018
ISBN 9781728817484
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: In Berlin geht ein Serienmörder um. Der exentrische Ermittler Leonhard Stegmayer, der so ziemlich überall aneckt, bekommt die junge, leicht schüchterne Ella Greenwood an die Seite gestellt, um den Serienmörder zu fassen. Anfangs tappen die beiden im Dunkeln und auch sie selber müssen sich erst aneinander gewöhnen. Aber so nach und nach denken sie in die gleiche Richtung und ergänzen sich gut. Als der Serienmörder sich eine Kollegin der beiden schnappt, läuft der Countdown und die beiden Ermittler müssen sich sputen. Was für einen Scherbenhaufen sie bei ihren Ermittlungen zu sehen bekommen, grenzt an absoluten Wahnsinn...

Meine Meinung: Noah Fitz schafft mit diesem Buch einen exzellenten Psychothriller! Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, da die fast 100 Kapitel sehr kurz gehalten werden. Somit fällt das Lesen sehr leicht und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Die Story ist gut ausgedacht und konstruiert und am Ende, wenn man glaubt, man kennt die Lösung, wird man doch noch eines Besseren belehrt! Der Autor beschreibt die Szenen so gut, daß man das Gefühl hatte, mitten in einem Film zu sein. Die Ermittler sind mir im Laufe des Buches regelrecht ans Herz gewachsen. Denn auch der arrogant wirkende Leonhard Stegmayer hat seine weichen Seiten, wie Ella bald auch feststellt. Von mir aus dürfen diese beiden Ermittler gerne noch einen Fall übernehmen!

Mein Fazit: Das war mein erstes Buch von Noah Fitz, aber es hat mir so gut gefallen, daß es sicher nicht das letzte von ihm bleiben wird! Von mir gibt es für die spannenden Lesestunden volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags: dissoziative persönlichkeit, serienmörder, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"drama":w=1,"briefe":w=1,"nachbarn":w=1,"abhängigkeit":w=1,"häusliche gewalt":w=1,"familien":w=1,"waisenhaus":w=1,"alte dame":w=1,"alkoholproblem":w=1,"gewalttätiger ehemann":w=1,"großtante":w=1,"nibelungensage":w=1,"unterlassene hilfeleistung":w=1,"fluchtgeschichte":w=1,"bessarabien":w=1

Sommernachtstränen

Bärbel Götz
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.06.2018
ISBN 9783746078298
Genre: Romane

Rezension:

Zum Buch: Hier geht es um die Bewohner der Lessingstraße. Diese Anwohner lernt man im Laufe des Buches kennen und verstehen. Hier treffen Schicksale einzelner aufeinander und werden auch irgendwie miteinander verwoben.
Isabell, aus persönlichen Gründen Einzelgängerin, trifft zufällig auf Renate und hilft ihr mit den Einkäufen. Die beiden freunden sich an und von da an nimmt die Autorin uns mit in die Schicksale der Bewohner in der Straße. Renate hat nämlich die unangenehme Angewohnheit, ihre Nachbarn auszuspionieren...

Irgendwann entdeckt Isabell auch, daß ihr eigenes Schicksal mit dem von Renate verwoben ist.

Meine Meinung: Die Autorin schafft mit diesem Buch eine einzigartige Atmosphäre. Feinfühlig und emotional geht sie auf die einzelnen Familiengeschichten ein. In der ein oder anderen Familie wird sich jeder so in etwa auch selbst wiederfinden. Hier geht es um das Älterwerden, um körperliche Gewalt, Abhängigkeiten und Ängste. Mich hat das Buch berührt und auch oft nachdenklich gestimmt.

Mein Fazit: Sommernachtstränen ist auf jeden Fall ein sehr lesenswertes Buch mit viel Tiefgang!

  (2)
Tags: abhängigkeit, drama, familien, häusliche gewalt, nachbarn   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Deborahs Geheimnis

Sylvia McKaylander
E-Buch Text: 271 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.08.2017
ISBN 9783837026108
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"krimi":w=2,"mystery":w=2,"geister":w=2,"rätsel":w=1,"grusel":w=1,"südstaaten":w=1,"spuk":w=1,"kryptisch":w=1,"sanfter grusel":w=1,"golkonda":w=1,"a la lovecraft":w=1

Mörderische Renovierung

Edgar Cantero , Thomas Görden
Fester Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 26.10.2018
ISBN 9783946503491
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: In Axton House, einem altehrwürdigen Anwesen in den Südstaaten der USA, ist gerade der letzte Hausbesitzer bei einem fragwürdigen Selbstmord (er stürzte sich aus dem nicht geöffneten Fenster...) gestorben. Der Erbe ist A. aus Großbritannien (der Name wird aus irgendwelchen Gründen nicht genannt), ein Cousin 3. Grades, der mit einer Freundin aus Irland dann sein Erbe antritt und in Axton House einzieht. Daß die beiden nicht alleine sind, bemerken sie sehr schnell... Aber auch so gibt das Anwesen einige Rätsel auf, die die beiden versuchen, zu entschlüsseln.

Meine Meinung: ich wurde schon lange nicht mehr auf so unkonventionelle und charmant witzige Art unterhalten! Der Autor schafft es gleich am Anfang, der Story einen geheimnisvollen und rätselhaften Touch zu geben, daß man sofort mitten drin ist und auch wissen will, welche Geheimnisse es dort zu entdecken gibt!
Der Schreibstil ist auch mal so ganz anders als normal: mal gibt es einen Tagebucheintrag, mal einen Brief, dann werden aber auch Videoaufzeichnungen widergegeben oder eine Rechnung abgebildet...

Mein Fazit: Das Buch ist erfrischend anders, sehr geistreich geschrieben und hält einige Überraschungen bereit! Wer für eine humorvolle Geistergeschichte bereit ist, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen!

  (8)
Tags: geister, grusel, mystery, spuk, südstaaten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"entführung":w=2,"einsamkeit":w=2,"krimi":w=1,"drama":w=1,"trauma":w=1,"kindesentführung":w=1,"säugling":w=1,"leben und schicksal":w=1

Versprich, dass ich es behalten darf

Ludgera Vogt
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.10.2018
ISBN 9783748131533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: Es geht um eine Kindesentführung, die mittlerweile fast 30 Jahre zurückliegt. Die Mutter ist verständlicherweise bis heute nicht darüber hinweg. Die Schwester des entführten Mädchens nutzt die Gelegenheit, noch einmal einen Aufruf in einer großen Zeitung zu starten. Und dann kommt nach so vielen Jahren nochmal Bewegung in die Sache. Das Buch beleuchtet dann die Hintergründe, wie alles kam…

Meine Meinung: Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, das einem das Lesen wirklich leicht macht! Das Buch wird in drei Teile eingeteilt und hat somit einen gut strukturierten und durchdachten Rahmen. Die Geschichte ist authentisch und könnte sich genau so abgespielt haben. Die Figuren sind gut dargestellt und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Das letzte Drittel ist dann nochmal richtig spannend und die Auflösung hat mir persönlich so richtig gut gefallen!

Mein Fazit: Ich wurde sehr gut unterhalten und gebe dem Buch 4 tolle Sterne! Einzig das Cover finde ich persönlich nicht so gut und es wird dem Buch einfach nicht gerecht. Nur vom Cover hätte es mich wahrscheinlich nicht angesprochen. Also, ein schönes Buch mit viel Tiefgang, ich kann es nur empfehlen!

  (22)
Tags: einsamkeit, kindesentführung, leben und schicksal   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"vergewaltigung":w=1,"verwahrlosung":w=1,"selbsmord":w=1

Albtraum

Margarete van Marvik
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.06.2018
ISBN 9783752806977
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen, was aber meine Meinung nicht beeinflusst.
In dem Buch geht es um das Mädchen Franziska, die von ihrer Mutter seit dem Tag ihrer Geburt total abgelehnt wird und völlig vernachlässigt aufwächst. Hier ist es schon ein Wunder, daß Franziska ihre Kindheit überhaupt überlebt... Als man sie nach einigen Jahren völlig verwahrlost dort auffindet und in einem Kinderheim unterbringt, muß Franziska erst einmal die einfachsten Dinge lernen. Aber sie blüht auf. Bis ihre Mutter sie eines Tages wieder zurückhaben will. In ihrer Verzweiflung nimmt Franziska reißaus und lebt von da an auf der Straße. Wie sie sich hier durchschlägt und ihre Jugend verbringt, das wird hier in diesem Buch eindrücklich geschildert. Es folgen weitere Schicksalsschläge und ihr bleibt auch wirklich fast nichts erspart. Es grenzt wirklich an ein Wunder, daß sie das alles so übersteht. Man fragt sich oft, von wo sie ihre Kraft nimmt. Aber es gibt in ihrem Leben gottseidank auch Menschen, die es gut mit ihr meinen.
Das Buch lässt einen sehr nachdenklich zurück. Die Autorin möchte Franziska und allen, die ein ähnliches Schicksal erleiden müssen, ein Gesicht geben und das schafft sie auch.
Ich vergebe für das Buch 4 Sterne. Der eine Stern Abzug ist die Schreibweise, die mir manchmal ein wenig zu nüchtern ist. Dennoch empfehle ich das Buch gerne weiter!

  (22)
Tags: selbsmord, vergewaltigung, verwahrlosung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"mord":w=5,"true crime":w=3,"true-crime-thriller":w=3,"spannung":w=2,"thriller":w=2,"profiler":w=2,"claus cornelius fischer":w=2,"axel petermann":w=2,"ermittlung":w=1,"killer":w=1,"serienkiller":w=1,"psychopath":w=1,"manipulation":w=1,"psycho":w=1,"mordserie":w=1

Die Elemente des Todes

Axel Petermann , Claus Cornelius Fischer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523131
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Autoren schaffen es hier in diesem Buch, daß einem eine Gänsehaut nach der nächsten beschert wird... Daß es sich hierbei um eine reelle Geschichte handelt, macht die Sache noch prekärer... Man mag sich einfach nicht vorstellen, wie kaltblütig und emotionslos hier gemordet wird...
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es wird hier in verschiedenen Zeitebenen erzählt und auch aus verschiedenen Perspektiven. Am Anfang fand ich das verwirrend, aber durch den Erzählstil kommt man sehr gut in die Geschichte rein. Es sind auch nicht zuviele Personen involviert, so daß es auch auf jeden Fall übersichtlich bleibt. Der Hauptermittler, Kiefer Larsen, wirkt absolut authentisch und man kann sich super in ihn hineinversetzen. Seine Jagd auf die Mörder, die quasi auf einem Silbertablett vor ihm liegen, ist sehr gut dargestellt. Ihm ist schnell klar, wer die Morde begangen hat, er muß sie ihnen nur noch nachweisen können. Und um diese Arbeit, das Profiling, geht es hier in diesem Buch. Es war spannend von der ersten bis zur letzten Seite, aber auch an Kaltschnäuzigkeit kaum zu überbieten. Von daher ist das Buch, auch vor dem realen Hintergrund, schwere Kost. Aber auf jeden Fall gibt es von mir das Prädikat "sehr lesenswert"!

  (20)
Tags: mord, profiler, true crime   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"geld":w=2,"schulden":w=2,"sachbuch":w=1,"beruf":w=1,"finanzen":w=1,"sparen":w=1,"finanzierung":w=1,"umgang mit geld":w=1

Reich werden - Das Praxishandbuch

Herr Tim Glaap
Flexibler Einband: 103 Seiten
Erschienen bei Independently published, 09.09.2018
ISBN 9781720011057
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch ist der ideale Einsteiger für junge Menschen, damit sie den richtigen Umgang mit Geld lernen können. Oder für Menschen, die überhaupt nicht mit ihrem Geld umgehen können. Es zeigt auf, wo die Schwachstellen und Fehler liegen, die man machen kann und wie man das ändert.
Das Buch ist schön übersichtlich gestaltet ohne viel tiefgreifende Information, so daß wirklich jeder das Buch für sich nutzen kann.
Hilfreich sind auch viele Beispiel-Tabellen, die man für sich entsprechend nur abändern muß.
Der einzige Knackpunkt ist, daß man hier wirklich selber ins Tun kommen muß ;-)
Hier wurde das Rad nicht neu erfunden und einige Tips kennt sicher der ein oder andere auch schon. Aber ich kann den Ratgeber trotzdem empfehlen, da er dazu anregt, seine eigene Finanzwelt mal genau unter die Lupe zu nehmen und einige Sachen zu verbessern.
Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen, was sich jedoch nicht in meiner Meinung widerspiegelt.

  (15)
Tags: finanzen, geld, schulden, sparen, umgang mit geld   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"afrika":w=1,"forschung":w=1,"frankfurt":w=1,"ritual":w=1,"sprachgewandt und spannend geschrieben":w=1,"martin krüger":w=1,"winter-und-parkov-thriller":w=1,"pflanzendrogen":w=1,"das ritual der toten":w=1

Das Ritual der Toten

Martin Krüger
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Edition M, 30.10.2018
ISBN 9782919803033
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: In einer schummrig beleuchteten Frankfurter Unterführung wird eine verwahrloste Frau aufgegriffen, die verängstigt von einem alten Fluch fantasiert. Kriminalhauptkommissarin Marie Winter und der milliardenschwere, exzentrische BKA-Hauptkommissar Daniel Parkov wissen nicht, wer diese Fremde ist – bis ihnen ein geheimnisvolles Indiz in die Hände fällt.

Die Spur eines dämonischen Verbrechers führt das Ermittlerduo von Frankfurt über London bis nach Afrika und tief in Parkovs Familiengeheimnisse. Dabei müssen sie erfahren, dass manche Sünden zu groß sind, um sie je zu vergessen ...

Meine Meinung: Hierbei handelt es sich um den dritten Teil der Reihe um die Ermittler Marie Winter und Daniel Parkov. Es ist zwar alleine zu lesen, da aber die Protagonisten einen ziemlich tiefgreifenden Hintergrund haben, der auch immer mal wieder in die Geschichte einfließt, ist es sinnvoll, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich hatte das Glück, diesen Teil im Rahmen einer Leserunde mitzulesen und der Autor Martin Krüger war so nett, die „Neulinge“ über den Hintergrund genauestens aufzuklären! Hatte ich anfangs noch so meine Probleme, in der Geschichte anzukommen, bin ich aber dank der Aufklärung schnell im Lesefieber gewesen!
Der Autor schreibt sehr sehr spannend und viele Handlungsstränge führen zu einem Ziel. Die Protagonisten sind sehr charakterstark und die beiden Hauptermittler hat man schnell ins Herz geschlossen. Der Spannungsbogen ist von Anfang bis zum Schluß da, weil immer wieder neue Erkenntnisse auftauchen, die dann miteinander verbunden werden wollen. Auch weiß man nie so ganz, wem die Ermittler in diesem Fall trauen können... Ich habe schon lange kein so komplexes, aber dennoch spannendes Buch gelesen.

Mein Fazit: Mich hat Martin Krüger auf jeden Fall mit dieser rasanten Story sehr gut unterhalten und ich werde mir noch die Vorgänger der Geschichte um Marie Winter und Daniel Parkov besorgen!

Von mir gibt es für dieses Buch volle Punktzahl und eine ganz klare Leseempfehlung!

  (14)
Tags: afrika, pflanzendrogen, ritual   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

129 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

"thriller":w=2,"winter":w=2,"eisskulptur":w=2,"eiskünstler":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"schnee":w=1,"wasser":w=1,"nacht":w=1,"julia":w=1,"eis":w=1,"gerichtsmedizin":w=1,"eiskalt":w=1,"florian":w=1,"ballet":w=1

Winterkalt: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 20.10.2018
ISBN 9783944676210
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: Mitten im tiefsten Winter wird die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz zusammen mit dem Kriminalkommissar Florian Kessler zu einem Tatort gerufen. Eine weibliche Leiche wird aufgefunden und zwar in einer kunstvoll hergestellten Eisskulptur! Es gibt keine Zeugenaussagen und die Ermittler beginnen mit der schweren Arbeit, den Eiskünstler zu finden... Kaum ist der erste Hinweis aufgetaucht, wird bereits die zweite Leiche auf ähnliche Weise inszeniert aufgefunden, die Zeit drängt...

Meine Meinung: Catherine Shepherd schafft es auch in diesem Buch wieder, den Leser sofort in den Bann zu ziehen. Der flüssige Schreibstil ermöglicht ein schnelles Lesen und weil die Spannung aufrecht erhalten wird, auch kein Weglegen! Sie verarbeitet auch hier wieder tolle Ideen und führt den Leser auf falsche Fährten... Das Ende ist wirklich überraschend.

Mein Fazit: Nicht ganz so toller Plot wie beim letzten Buch "Der Flüstermann", aber trotzdem auf jeden Fall spannend und lesenswert!

  (25)
Tags: eiskünstler, eisskulptur   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

174 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"psychothriller":w=6,"moor":w=5,"unfall":w=4,"thriller":w=3,"suizid":w=3,"dartmoor":w=3,"familie":w=2,"england":w=2,"vergangenheit":w=2,"selbstmord":w=2,"täuschung":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"geheimnis":w=1,"suche":w=1

Mädchen aus dem Moor

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783426522486
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: Kath Redway lebt mit ihrem Mann Adam und der Tochter Lyla in Dartmoor, weit abgeschieden von allem. Adam ist Ranger im Moor und Kath arbeitet im dortigen Touristenzentrum. Alles in allem ein behagliches Leben. Die Familie ist glücklich dort draußen, zumal die autistische und sehr naturverbundene Tochter sich dort frei entfalten kann.
Ein Unfall, der am Ende gar keiner war, verändert schlagartig alles.
Kath verunglückt mit ihrem Auto im See und hat daraufhin eine vorübergehende Amnesie, sie kann sich an den Unfall selbst nicht erinnern. Die Ärzte prognostizieren ihr aber, dass die Erinnerungen nach und nach wiederkommen werden.
Dann stellt sich heraus, dass Kath sich das Leben nehmen wollte und absichtlich in den See gefahren ist. Sie ist verzweifelt und kann sich nicht vorstellen, so etwas zu tun und ihre geliebte Familie so im Stich zu lassen. Aber irgendetwas Schlimmes muss vorgefallen sein, ihr sonst so liebevoller Mann verhält sich schon fast aggressiv ihr gegenüber und ihrer Tochter scheint es auch nicht gut zu gehen.

Sie fängt an, herumzufragen und auf einmal passieren komische Dinge im Moor und es kommen Geheimnisse ans Licht, mit denen niemand gerechnet hätte…

Meine Meinung: Der Autor hat mich von der ersten bis zur letzten Seite absolut gefesselt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und der leichte Schreibstil lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Die Spannung fällt überhaupt nicht ab und es waren so viele Pageturner im Buch, dass ich keine zwei Tage brauchte, bis ich es durchgelesen hatte. Die düstere Stimmung im Moor, die der Autor sehr gut beschreibt, hat mir mehrfach eine Gänsehaut verursacht…

Fazit: Das war mein erstes Buch von S.K. Tremayne, aber sicher nicht mein letztes! Von mir gibt es volle Punktzahl und eine ganz klare Leseempfehlung!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"thriller":w=4,"rache":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"rätsel":w=1,"internet":w=1,"serienkiller":w=1,"spiel":w=1,"gänsehaut":w=1,"leipzig":w=1,"selbstjustiz":w=1,"mitreißend":w=1,"app":w=1,"spielmann":w=1

Leid und letzter Tag

Elias Haller
Flexibler Einband: 392 Seiten
Erschienen bei Edition M, 23.10.2018
ISBN 9782919802708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: Vor etlichen Jahren wurde ein Serienmörder festgenommen, der mit grausigen Taten zur Berühmtheit geworden ist. Der sogenannte „Spielmann“ sitzt aber sicher hinter Gittern. Plötzlich passieren wieder grausige Morde, die in Rätseln verpackt sind, und eine gewisse Ähnlichkeit mit den Taten des Spielmanns aufweisen. Kommissar Erik Donner und seine Kollegen werden Teil eines grausigen Spiels…

Meine Meinung: Der Autor schafft es schon im Prolog, einem eine Gänsehaut zu bescheren. Man ist sofort mitten drin in einer grausigen Geschichte und leidet mit den Ermittlern… Der Schreibstil von Elias Haller ist grandios, weil die Spannung sofort da ist und auch nicht wieder abfällt! Außerdem hat er Ideen mit in das Buch einfließen lassen, die einem teilweise das Blut in den Adern gefrieren lassen!
Es gibt keine Längen im Buch, die Vorgeschichte der Ermittler ist super mit eingeflochten, so daß man diesen Teil unabhängig von den beiden Vorgängern lesen kann und einen guten Einblick in die Vergangenheit bekommt, ohne daß es zu ausschweifend wird. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es so spannend war. Die Protagonisten sind super beschrieben und sehr authentisch. Das Ende war völlig überraschend und ganz anders, als man es sich vielleicht vorher in seiner eigenen Phantasie zusammengereimt hat!

Mein Fazit: Von mir gibt es für diesen spannenden Thriller volle Punktzahl! Sehr lesenswert!

  (18)
Tags: gänsehaut, grausige spiele, rätsel, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Entführt 2

Mila Olsen
Fester Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Belle Epoque Verlag, 15.10.2018
ISBN 9783963570469
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

"gefängnis":w=4,"joe bausch":w=4,"knast":w=3,"gefängnisarzt":w=3,"justizvollzugsanstalt":w=2,"gangsterblues":w=2,"mörder":w=1,"arzt":w=1,"täter":w=1,"schicksale":w=1,"strafe":w=1,"selbstjustiz":w=1,"reue":w=1,"betrüger":w=1,"true crime":w=1

Gangsterblues

Joe Bausch
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 12.10.2018
ISBN 9783864930560
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen! Joe Bausch beschreibt einige Lebensgeschichten der Gefängnisinsassen in Werl, die sich ihm als Arzt anvertraut haben, sehr gut. Er hat laut eigener Aussage die Lebensläufe dahingehend verzerrt, daß sich so niemand wiedererkennt. Aber dennoch sind die Geschichten authentisch und wie ich finde, sehr melancholisch wiedergegeben. Man kann die Gefühlsregungen der Insassen förmlich miterleben. Waren sie vielleicht zu Anfang noch voll überzeugt von ihren Taten und fühlten sich ungerecht behandelt, zeigt sich doch im Laufe der Zeit eine gewisse Einsicht und auch Demut. Ich finde, Joe Bausch benimmt sich sehr respektvoll gegenüber den Insassen der Haftanstalt und zeigt auch, daß sie ihm vertrauen können. Er zeigt auf, daß es nicht nur schwarz und weiß gibt und daß die Medaille auch immer zwei Seiten hat. Ein unheimlich gefühlvolles Potpourri aus dem Gefängnisalltag... ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen!

  (17)
Tags: gefängnis, gefängnisarzt, knast   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"thriller":w=2,"schlaflosenächte":w=1,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"krieg":w=1,"ermittlungen":w=1,"wahrheit":w=1,"verbrechen":w=1,"vergewaltigung":w=1,"college":w=1,"vietnamkrieg":w=1,"tiefgang":w=1,"festa":w=1

Das Leben, das wir begraben

Allen Eskens
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783865526410
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: Joe Talbert, ein College-Student in Minnesota, hat für seinen Biographie Kurs die Aufgabe bekommen, eine fremde Person zu interviewen. Da es sich um einen Senior handeln soll, sucht er in einem nahegelegenen Seniorenheim nach einer Zielperson. Der Zufall spielt ihm Carl Iverson in die Hände, der 30 Jahre seines Lebens hinter Gittern verbracht hat, weil er die damals 14-jährige Chrystal vergewaltigt und dann umgebracht haben soll. Und Carl, der Krebs im Endstadium hat, fängt an, Joe seine Geschichte zu erzählen…

Meine Meinung: Der Autor nimmt den Leser sofort mit auf eine spannende Psychodrama-Reise. Sanft beschreibt er die Charaktere von Joe und seinem autistischen Bruder Jeremy, den Joe bei seiner Mutter zurücklassen musste, um studieren zu können. Glasklar zeichnet er die Mutter, die es nicht sehr genau mit ihren Muttergefühlen nimmt und oft tagelang unterwegs ist. Dann lässt sie Jeremy auch schon mal ein paar Tage allein zu Hause… Joe hasst das Verhalten seiner Mutter, kann aber nichts dagegen tun. Diese Schuldgefühle seinem kleinen Bruder gegenüber kommen bei Joe immer wieder zum Vorschein und die ganze Familiengeschichte wird im Laufe des Buches sehr gut gezeichnet.
Carl Iverson ist aber auch nicht die Person, die man am Anfang meint, zu erkennen. Ist Carl Iverson wirklich der Mörder der 14-jährigen Crystal? Vieles scheint dagegen zu sprechen… Joe packt das Fieber nach der Wahrheit, der er zusammen mit seiner Nachbarin Stück für Stück näherkommt. Das Buch nimmt an Spannung zu und man kann es, auch aufgrund des flüssigen Schreibstils, kaum aus der Hand legen. Man entwickelt seine eigenen Theorien, was sich vor 30 Jahren zugetragen haben könnte und dann kommt es doch immer anders.

Mein Fazit: ein absolutes Must-have und –read! Psychologisch tiefgründig und sehr spannend!

  (4)
Tags: alter mordfall, wahrheit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"leben":w=1,"physik":w=1,"lebenshilfe":w=1,"kosmos":w=1,"fragen des seins":w=1

Du bist das Universum

Deepak Chopra , Menas Kafatos , Christina Knüllig
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Irisiana, 16.07.2018
ISBN 9783424153392
Genre: Sachbücher

Rezension:

Leider hatte ich bei diesem Buch wohl eine andere Vorstellung... Ich kenne Deepak Chopra als spirituellen Menschen, der Lebenshilfe und Meditationen gibt. So etwas ähnliches hatte ich hier wohl auch erwartet. Leider liest sich dieses Buch für mich wie mein Physikbuch aus der Realschule (nur ohne Bilder...). Ich kann nicht einmal annähernd hier beschreiben, um was es in dem Buch eigentlich geht, ich lese nur "Urknall", "Relativitätstheorie", "Quantenphysik" und "Zeit-Raum-Kontinuum" und verstehe leider nicht wirklich viel... Ich hatte gehofft, daß das Buch mir einen Einblick gibt, was wir als Menschen für das Universum bedeuten, aber das hat sich mir leider gar nicht erschlossen.

Mein Fazit: für physikbegeisterte Menschen, die ein wenig spirituell veranlagt sind, mag das Buch sicherlich interessant sein, für mich war es das leider nicht...

  (3)
Tags: fragen des seins, kosmos, leben, lebenshilfe, physik   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"familie":w=2,"exorzismus":w=2,"usa":w=1,"thriller":w=1,"horror":w=1,"dämon":w=1,"festa":w=1,"reality tv":w=1,"#festaverlag":w=1,"#festamustread":w=1,"#paultremblay":w=1

A Head Full of Ghosts – Ein Exorzismus

Paul Tremblay
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 12.06.2018
ISBN 9783865526595
Genre: Romane

Rezension:

Zum Buch: die 14-jährige Marjorie, mitten in der Pubertät, hört plötzlich Stimmen in ihrem Kopf und tut sehr obstruse und obszöne Dinge... Die sonst gute Beziehung zur kleinen Schwester Meredith,
8 Jahre, leidet unter dieser Situation. Die Mutter ist in ihrer Hilflosigkeit der Verzweiflung nahe und der Vater, seit längerer Zeit arbeitslos, findet neue Kraft in der katholischen Kirche. Dann kommt es, wie es kommen muß: nachdem ein Psychologe Marjorie nicht helfen konnte, engagiert der Vater einen katholischen Priester, der ein Exorzismus-Ritual durchführen soll. Das Ganze wird von einem Fernsehteam aufgezeichnet und in einer Teil-Reality-Serie ausgestrahlt.

Meine Meinung: Man kann sich ausmalen, in welchem Dilemma die Familie steckt. Man weiß einfach nicht, ob Marjorie geisteskrank ist oder wirklich von einem Dämon besessen. Der Autor erzählt die Geschichte aus der Sicht der kleinen Meredith, was sich sehr gut liest. Sie schwankt zwischen Angst und Zuneigung vor der großen Schwester. Zwischendurch wird die Geschichte durch aktuelle Blogeinträge ergänzt. Fand ich diesen am Anfang noch störend, muß ich sagen, daß er ein wichtiger Teil des Buches ist, da unheimlich viele Hintergrundinfos darin aufwarten. Die Spannung ist von Anfang bis zum Ende gegeben, eigentlich ist es ein Familiendrama. Vom Cover her hätte ich mir eine gruseligere Story erwartet, diesbezüglich wurde ich leider enttäuscht, deshalb von mir leider nur 4 Sterne. Nichts desto trotz ist dieses Buch auf jeden Fall lesenswert, weil es ganz geschickt konstruiert ist und mit einem absolut unerwarteten Ende überrascht!

Mein Fazit: Hier braucht sich niemand zu gruseln, allerdings ist es ein Psychodrama par exellence!

  (3)
Tags: dämon, exorzismus, familie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

236 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

"wien":w=8,"leipzig":w=8,"thriller":w=5,"andreas gruber":w=3,"walter pulaski":w=3,"rache":w=2,"österreich":w=2,"transgender":w=2,"krimi":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1,"morde":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: Der Sohn des Großunternehmers Richard von Kotten wird des Mordes an einem seiner Mitarbeiter bezichtigt. Der Beschuldigte, Michael von Kotten, wendet sich an die Wiener Rechtsanwältin Evelyn Meyers, um die Verteidigung aufzubauen. Zur gleichen Zeit geschehen in Deutschland grausame Morde an Männern, die zuerst wie ein Unfall aussehen. Auf den ersten Blick hängen die beiden Fälle nicht zusammen, diese werden aber vom Autor in einer ganz raffinierten Art und Weise miteinander verknüpft.

Meine Meinung: Ich durfte den dritten Teil der Thriller-Serie um die Rechtsanwältin Evelyn Meyers und dem Kommissar Walter Pulaski als Rezensionsexemplar lesen. Andreas Gruber schafft es hervorragend, den Leser mitzunehmen auf ein spannendes Abenteuer. Durch geschickte Wendungen innerhalb der Story bleibt der Spannungsbogen das ganze Buch über aufrecht. Besonders die Charaktere haben es mir angetan, sie sind allesamt sehr authentisch dargestellt. Der Autor nimmt den Leser mit in menschliche Abgründe und Dramen, so daß ich zum Schluß fast Mitleid mit dem Mörder hatte...

Fazit: Ohne die ersten beide Bände um die Rechtsanwältin und den Kommissar zu kennen, bin ich super reingekommen und wurde sehr gut unterhalten. Eine gute Thriller-Lektüre, die ich gut weiterempfehlen kann!

  (3)
Tags: leipzig, transgender, wien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"anthologie":w=2,"fantasy":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"mittelalter":w=1,"katzen":w=1,"scifi":w=1,"computer":w=1,"prinzessin":w=1,"phantastik":w=1,"pflanzen":w=1,"geheimbund":w=1,"politiker":w=1,"bomben":w=1,"gasthaus":w=1,"kreatur":w=1

Scherben

Michael Schmidt , Achim Hildebrand , Detlef Klewer , Nina Horvath
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei null, 04.08.2018
ISBN B07G2693HF
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Rahmen einer Leserunde hatte ich das Vergnügen, den mittlerweile 4. Band der Reihe von Kurzgeschichten mitzulesen.

Und das macht Spaß!
Der Verleger entführt uns hier ins Reich der Phantasie und zwar auf ganz unterschiedliche Weise. Mal amüsant, mal nachdenklich, mal mittelalterlich und in die Zukunft gehen wir natürlich auch.
Eines ist sicher, Fantasy-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Sehr interessant fand ich auch manche Anmerkung der Autoren am Ende der Geschichte.
Sicher gab es auch mal Kurzgeschichten, die mir nicht so gefallen haben, aber so unterschiedlich die Autoren, so auch die Meinungen. Von daher denke ich, daß hier für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Mir hat der Band „Scherben“ sehr gut gefallen und ich hoffe, ich komme noch einmal in den Genuß dieser Fantasy-Literatur.
Das Cover gefällt mir übrigens auch sehr gut! Es passt zum Thema und macht sich sehr hübsch in meinem Bücherregal!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"mut":w=3,"leben":w=2,"lebenshilfe":w=2,"veränderungen":w=2,"motivation":w=2,"ratgeber":w=1,"erfolg":w=1,"entscheidungen":w=1,"regel":w=1,"schweinehund":w=1,"innerer schweinehund":w=1,"mutig sein":w=1,"innere einstellung":w=1,"5-sekunden-regel":w=1,"5 sekunden":w=1

Die 5 Sekunden Regel

Mel Robbins
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Frech, 10.09.2018
ISBN 9783772449079
Genre: Sachbücher

Rezension:

In dem Buch wird uns erklärt, wie wir besser "ins Tun" kommen mithilfe der 5- Sekunden-Regel. Es ist wie bei einem Raketenstart. Man zählt von 5 herunter bis 0 und dann bewegt man sich, auch körperlich, auf sein Ziel zu. Das soll helfen, nicht zu lange über etwas nachzudenken, so daß erst gar keine Zweifel und Ängste aufkommen.
Ich habe es ausprobiert, funktioniert auch ganz gut.

Ob man sich darüber in über 200 Seiten auslassen muß, wage ich anzuzweifeln.
Zu Anfang war ich richtig interessiert dabei, das lässt aber schnell nach ca. einem Drittel nach, weil es sich immer wiederholt. Außerdem liest sich das Buch dann irgendwann nur noch wie eine reine Verkaufsveranstaltung für den Raketenstart... Meiner Meinung nach hätte das Buch auch nur die Hälfte an Seiten gebraucht. Lang wird es durch die vielen Posts aus den Social-Media-Kanälen, die immer wieder abgedruckt werden. Das zeigt ja, daß es vielen Menschen geholfen hat, aber leider wiederholt sich das auch hier. Ich habe mich dabei ertappt, diese Posts zwischendurch einfach zu "überlesen"...

Was mir ganz gut gefallen hat, sind die heraustrennbaren Seiten am Anfang eines jeden Kapitels mit echt guten Sprüchen und viele Zitate von berühmten Menschen, die einen wirklich anregen!

Also, ein gutes Buch, welches meiner Meinung nach nur ein wenig zu langatmig gestaltet wurde!

  (3)
Tags: entscheidungen, lebenshilfe, veränderungen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

133 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

"thriller":w=4,"berlin":w=4,"true crime":w=4,"true-crime-thriller":w=3,"spannung":w=2,"blutig":w=2,"verstümmelung":w=2,"leichenteile":w=2,"fässer":w=2,"andreas gößling":w=2,"mord":w=1,"vergangenheit":w=1,"serienmörder":w=1,"folter":w=1,"wut":w=1

Wolfswut

Andreas Gößling
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 12.01.2018
ISBN 9783426521328
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Buch: In einer entlegenen Fabrikhalle werden mehrere Fässer mit Leichenteilen entdeckt. Alex Soltau, der die Halle gemietet hatte, ist kurz vorher seinem Krebsleiden erlegen. Keiner hätte ihm so etwas zugetraut, Familie und Freunde beteuern alle die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von Alex. Der Pathologe meint, daß Alex unmöglich die Leichen alleine so übel zugerichtet haben kann und ab da beginnt das Buch eigentlich erst so richtig. Die beiden Ermittler Kira Hallstein und Max Lohmeyer beginnen mit ihrer Arbeit.
Meine Meinung: Ein sehr spannendes Buch, teilweise aber etwas in die Länge gezogen.
Die Ermittler haben mir sehr gut gefallen und ich denke, daß hier die Ermittlungsarbeit auch authentisch dargestellt wird, es ist eben sicherlich manchmal auch etwas zäh. Kira Hallstein trägt noch Dämonen aus ihrer Vergangenheit mit sich herum. Ihr jüngerer Bruder ist vor etlichen Jahren spurlos verschwunden und sie plagen Gewissensbisse, da sie ihn hätte abholen sollen. Da die Ermittlungen im tiefsten Prostituiertensumpf in Berlin stattfinden, holt die Vergangenheit sie immer wieder ein. Ihr neuer Partner Max scheint etwas naiv zu sein, leistet aber hervorragende Arbeit und er ist sehr loyal. So einen Partner wie ihn kann man sich nur wünschen.
Am Anfang zog sich die Ermittlungsarbeit etwas, aber ab dem zweiten Drittel nimmt die Spannung rasant zu und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Die Tötungsdelikte werden sehr detailliert beschrieben, deshalb empfehle ich dieses Buch nur Menschen mit starken Nerven.
Der Autor beschreibt die Schauplätze des Buches so gut, daß man die ganze Geschichte wirklich vor dem inneren Auge hat, das hat mir gut gefallen. Das Ende ist sehr überraschend, was ich an guten Büchern ja liebe.
Fazit: ein sehr spannendes Buch, welches die menschliche Grausamkeit sehr detailgetreu wiedergibt und man gruselt sich halt einfach auch, weil es sich hierbei ja um eine wahre Geschichte handelt. Manchmal hätte man die Geschichte, gerade bei den Ermittlungen in alle Richtungen, sicher etwas abkürzen können, es ist teilweise etwas langatmig. Aber man wird am Ende auf jeden Fall belohnt!
Ich würde mich freuen, noch mehr von diesem Autor zu lesen und gebe eine ganz klare Leseempfehlung!

  (3)
Tags: gespaltene, leichenteile, serienmörder, true crime   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"dystopie":w=4,"zukunft":w=2,"philosophie":w=1,"düster":w=1,"utopie":w=1,"novelle":w=1,"sinn des lebens":w=1,"philosophisch":w=1,"lebenssinn":w=1,"existentialismus":w=1,"sisyphos":w=1,"2137":w=1,"leveret pale":w=1,"nikodem skrobisz":w=1

Das Erwachen des letzten Menschen

Leveret Pale , Nikodem Skrobisz
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.07.2018
ISBN 9783741298455
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das kleine Büchlein ist eine erschreckende Zukunftsperspektive ins Jahr 2137. Es gibt mehr Maschinen und Roboter als Menschen und diese sind auch noch in zwei Klassen untereilt. Die Oberschicht wurde genmodifiziert und darf deshalb ÜBER den Menschen der Klasse B wohnen, die mit Hilfe von Computerprogrammen und Drogen quasi stillgelegt sind und ihrem Ende entgegensiechen... Ein Mensch aus der unteren Klasse fragt sich plötzlich nach dem Sinn des Lebens....

Meine Meinung: Das Buch liest sich relativ gut weg, es ist in Tagebuch-Form geschrieben. Mich konnte zwar die Zukunftsversion erschrecken, da das durchaus einmal Realität sein könnte, aber das Buch plätschert so dahin... mich konnte es einfach nicht richtig fesseln. Aber sicherlich fragt man sich hinterher schon noch einmal, wo man selbst seinen Sinn im Leben sieht.

  (4)
Tags: philosophisch, zukunft   (2)
 
47 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.