Alexandra1611s Bibliothek

3 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Alexandra1611s Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

314 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

england, mittelalter, historischer roman, ritter, intrigen

Das Lächeln der Fortuna

Rebecca Gablé
Flexibler Einband: 1.200 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.01.2016
ISBN 9783404271368
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt (Klappentext)

England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft. Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...


Meinung

Obwohl mich der Klappentext zunächst nicht wirklich ansprach, habe ich diesen Roman letztendlich doch gelesen und bin auch wirklich froh darüber. Ich habe "Das Lächeln der Fortuna" als ebook in der ursprünglichen Fassung gelesen. Zunächst lässt sich sagen, dass das Buch wirklich sehr flüssig zu lesen ist. Man merkt kaum das es über 1000 Seiten sind. Rebecca Gablé hat, zumindest so weit ich das beurteilen kann, sehr gute Recherchearbeit geleistet. Von der ersten Seite an hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen.

Dank dem Protagonisten Robin bekommt man als Leser einen sehr guten Einblick in das Leben der damaligen Zeit. Wobei man sowohl die Ansichten und Lebensumstände des Adels  und die des einfachen Volkes kennen lernt. Es gibt zwar sehr viele Nebencharaktere, welche meiner Meinung nach die Handlung erst ausmachen. Ohne sie würde etwas fehlen. Wobei ich auch zugeben muss, dass man auf den ein oder anderen Charakter verzichten hätte können.

Das Ende fand ich ebenfalls sehr gelungen und es bildete im Großen und Ganzen einen runden Abschluss. Wobei ich nur das ursprüngliche Ende gelesen habe. Ich wollte nicht in Versuchung kommen die beiden Enden miteinander zu vergleichen und dadurch letztendlich mit keinem zu frieden zu sein.

Zum Schluss habe ich dann doch noch ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln. Wie bereits einige erwähnten sind die Charaktere von Robin und Mortimer tatsächlich ziemlich Schwarz/Weiß gemalt. Da aber niemand nur gut oder nur böse ist wären Grautöne authentischer gewesen. Der zweite Punkt der mich etwas störte, waren die doch recht großen Zeitsprünge zwischendurch. Teilweise gab es auch Abschnitte wo einfach nur einige Ereignisse aneinander gereiht wurden. Mir ist klar das sich die Handlung über sehr viele Jahre zieht, aber dennoch denke ich, dass man das ein wenig besser lösen hätte können.


Fazit

"Das Lächeln der Fortuna" ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein sehr gelungener historischer Roman, den Fans dieses Genres unbedingt lesen sollten. 




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.176)

4.619 Bibliotheken, 74 Leser, 6 Gruppen, 567 Rezensionen

liebe, erotik, anna todd, after passion, hardin

After passion

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453491168
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nach langem hin und her habe ich mir das Buch von einer Freundin geliehen, weil mich die durchaus positiven Bewertungen neugierig gemacht haben. Im nachhinein bin ich froh es nicht gekauft zu haben.

Zu aller erst muss ich sagen, dass das Buch keine vollkommene Katastrophe ist und es teilweise auch unterhaltsam ist. Allerdings war ich die meiste Zeit über einfach nur genervt. Wie schon einige andere vor mir geschrieben haben, nervt das ständige hin und her zwischen Hardin und Tess. Das hätte ich aber vielleicht noch übersehen können, aber die ganzen Klischees waren wahnsinnig nervtötend. Muss es denn tatsächlich immer ein naives, braves Püppchen und ein "Bad Boy" sein? Mir ist schon klar, dass das sicher die meisten Leute reizt, aber dennoch wäre es erfrischend wenn sich mal wer was neues einfallen lassen würde. Wobei auch das mich noch nicht am meisten gestört hat. Mich hat Tess schlichtweg einfach wahnsinnig gemacht. Ich musste oft über ihr verhalten den Kopf schütteln und ich finde das die Autorin es teilweise mit ihrer Naivität etwas übertrieben hat. Dass die dann auch noch total zickig rübergekommen ist und anscheinend auch kein Selbstwertgefühl besitzt hat sein übriges getan.

Das schlimmste von allem war das Ende, dass es so oder so ähnlich schon in unzähligen anderen Büchern oder Filmen gibt. Noch Klischeehafter ging wohl nicht!

Schlussendlich kann ich sagen, dass ich den Hype um diese Bücher nicht verstehe und die anderen Teile ziemlich sicher nicht lesen werde, aber wenn man auf Klischees und seichte Unterhaltung steht, dieses Buch sicher das richtige ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.708)

3.457 Bibliotheken, 27 Leser, 7 Gruppen, 114 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, liebe, deutschland, konstanz

Die Wanderhure

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2005
ISBN 9783426629345
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 
3 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks