AlexandraHonig

AlexandraHonigs Bibliothek

110 Bücher, 90 Rezensionen

Zu AlexandraHonigs Profil
Filtern nach
110 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

89 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, nacho figueras, polo, wellington saga, pferde

Die Wellington-Saga - Verführung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734103735
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Wellington Saga: Verführung ♡

Nacho Figueras und Jessica Whitman

Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte …

Ich war sehr gespannt auf Sebastian, den Bruder von Alejandro. Er schien viel lockerer, sorgloser und neigte anscheinend zu einem ausschweifenderen Lebensstil als sein Bruder. Dass er sich ausgerechnet in die Regisseurin Katherine verliebt, die so ziemlich in allem das Gegenteil von ihm erscheint, hätte er selbst wohl am wenigsten erwartet. Sie ist temperamentvoll und trotzdem bodenständig und vernünftig – eine Mischung die Sebastian den Kopf verdeht.

Ich habe leider wieder genau die gleichen Kritikpunkte wie beim 1. Band der Reihe. Ich konnte mit dem Glamour und Glitzer der Gesellschaft nicht allzu viel anfangen, vielleicht fällt es mir einfach schwer mich in diese Welt hineinzuversetzen und sie mir vorzustellen. Die Beziehung zwischen Sebastian und Katherine plätscherte genauso vor sich hin wie die zwischen seinem Bruder Alejandro und Georgia: Begehren konnte ich finden, aber den Zeitpunkt wo die große Liebe entflammt ist, habe ich offensichtlich verpasst. Der Funke ist leider nicht richtig auf mich übergesprungen.
Ansonsten handelt es sich bei der Wellington-Saga um eine recht unterhaltsame Geschichte für Zwischendurch, der es leider ein wenig an Spannung und Ideenreichtum gefehlt hat. Ein Buch, welches sich schnell Lesen lässt, ganz gut unterhält, den Leser aber auch nicht unbedingt vom Hocker reißt.
Ich freue mich nichtsdestotrotz schon auf den dritten Teil, in dem es um Antonia, die Schwester der beiden Männer, gehen wird. Sie erschien mir bisher immer als Sympathieträger der ganzen Familie. Der dritte und letzte Teil ‚Verlangen’ erscheint übrigens am 18.09.2017!

3 von 5 ♡

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

224 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, usa

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

The Hate U Give ♡

Angie Thomas

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Endlich wieder ein richtig gutes Jugendbuch und dabei realistisch und brutal ehrlich.
Ich konnte mich von Anfang an gut in Starr hineinversetzen und war fasziniert aber auch schockiert von ihrem Leben. Sie hat das Glück auf eine privilegierte Schule zu gehen, lebt jedoch in einem der schlimmsten Armenviertel. Immer wieder wenn ihre Welter aufeinandergetroffen sind, habe ich zusammen mit ihr den Atem angehalten. Denn obwohl sie versucht, die beiden Welten strikt voneinander zu trennen, gelingt ihr das nicht immer und zum Schluss steht sie ziemlich alleine da.
Die Brutalität und Kriminalität, die in dem ‚Ghetto’ herrscht, ist schockierend. Starrs Eltern, vor Allem ihr Vater, will allerdings nicht wegziehen, sondern will etwas bewegen, das Viertel verändern und zu einem besseren Ort machen. Starr steht anfangs zwischen zwei Wegen: Entweder sie schützt sich selbst und lässt den Cop, der ihren besten Freund Khalil ermordet hat, ungeschoren davonkommen, oder sie kämpft. Für die Gerechtigkeit. Für die ihr Stadtviertel.

Im Fokus der Geschichte stehen Rassismus und das Denken in Schubladen, aber auch Loyalität, Familie und Freundschaft werden stark thematisiert.
Bei ‚The hate U give’ handelt es sich bei einem dieser Jugendbücher, die dich auch nach dem beenden nicht loslassen. Ich fand es ganz großartig und kann es euch nur ans Herz legen.

Hier noch ein Zitat, was ich ganz toll fand: „Manchmal machst du alles richtig, und es geht trotzdem alles schief. Entscheidend ist, dass du dennoch nie aufhörst, das Richtige zu tun.“ (S. 180)

Kleiner Hinweis: Es wird teilweise viel Slang benutzt – ganz hinten im Buch ist ein Wörterbuch abgedruckt. (Schade, dass ich es erst entdeckt habe, nachdem ich die letzte Seite gelesen habe und vorher alles gegoogelt habe was ich nicht kannte...) ;)

Und noch kurz zum Cover: Obwohl ich das Originalcover etwas schöner finde, muss ich unbedingt erwähnen, wie toll und vieldeutig die Rückseite des Buches ist. Dort sieht man die Umrisse und Gesicht und Hände von einer schwarzen Person, die quasi mit dem schwarzen Hintergrund verschmilzt...

5 von 5 ♡

  (1)
Tags: jugendbuch, tipp2017   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

203 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

rock my dreams, jamie shaw, the last ones to know, rockstar, rockstars

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rock my dreams ♡

Jamie Shaw

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …

Endlich endlich endlich: Hier kommt Mike!
Und ich habe es so ersehnt! Und ich wusste seine Geschichte wird die beste! Er ist einfach der beste!
Mike war bereits im ersten Band der für mich größte Sympath der Band. Er ist ruhig, besonnen, freundlich, loyal, verständnisvoll und hat schon mehr als einmal viel Herz gezeigt.
Er hat bereits im ersten Band gesagt, er wartet auf die Richtige und da er mir so am Herzen lag, hatte ich für sie in meiner Vorstellung auch sehr hohe Ansprüche. Ein Glück konnte Hailey sie allesamt nicht nur erfüllen, sondern auch übertreffen. Die beiden passen wie Huhn und Ei und Topf und Deckel.
Der letzte Band der Reihe ist viel ruhiger als der Rest, aber dafür mit viel mehr Herz.
Stille Wasser sind aber bekanntlich tief – Mike steht seinen Bandkollegen in Sachen heiße Szenen in nichts nach. Das hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Hot hot hot!

Für mich der beste Band und ein perfekter Abschluss für die Reihe. Jamie Shaw hat eine ganz tolle Rockstar-Reihe geschaffen und ich werde sowohl die Bandmitglieder von the last ones to know Adam, Joel, Shawn und Mike als auch die Mädels Rowan, Dee, Kit und Kate vermissen.
Must Read Empfehlung für 2017!

5 von 5 ♡

  (1)
Tags: newadult, rockstar   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

128 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

selkie, fantasy, antonia neumayer, meer, heyne

Selkie

Antonia Neumayer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453317994
Genre: Fantasy

Rezension:

Selkie ♡
Antonia Neumayer

Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …

Kennt ihr Bücher, die zu lange ungelesen bei euch rumliegen, und wenn ihr sie dann gelesen habt, ärgert ihr euch, dass ihr es so lange lieben lassen habt, weil es euch richtig gut gefallen hat? So ging es mir mit ‚Selkie’. Ich habe es viel zu spät in die Hand genommen, angefangen und schwuuuups: durchgelesen.
Ich fand die Idee super – ich war ganz fasziniert von den Selkies. Kate ist eine toughe Protagonistin, die vor Allem durch Loyalität und Mut heraussticht. Ich fand es bewundernswert wie sie sich für andere einsetzt.
Ian hat mir besonders gut gefallen, denn er ist mindestens genauso mutig und loyal wie Kate. Die Beiden sind ein tolles Protagonisten-Gespann und haben der ohnehin schon spannenden Story noch die Kirsche obendrauf gesetzt.
Das Setting hat mich zusätzlich absolut fasziniert, die raue See und die windigen Inseln.
Die Autorin hat es geschafft mir beim Lesen das Gefühl zu vermitteln, selbst Teil der Welt zu sein.

Klingt perfekt? Ja, fand ich auch. Bis ich die letzte Seite beendete und mir dachte „Ach, eine Dilogie. Dann schaue ich doch gleich mal wann der zweite Teil kommt...“ Aber es gibt keinen zweiten Teil! Das war das Ende! Ich kann es immer noch nicht fassen – was soll das? Ahhhhhh, ich kann mit sowas nicht umgehen. Es gibt noch unglaublich viele offene Fragen und ungelöste Konflikte. Ich fühle mich um mein Ende betrogen.
Abgesehen davon ist dieses Buch etwas ganz Besonderes und ich konnte es nicht aus der Hand legen und hatte ganz viel Freude damit.

4 von 5 ♡

  (1)
Tags: fantasy, ocean, selkie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

erotik, liebe, heyne verlag, hass, r.k.lilley

Love is War - Verlangen

R. K. Lilley , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.06.2017
ISBN 9783453580558
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Love is war – Verlangen ♡

R. K. Lilley

Es ist Liebe. Es ist Krieg. Es ist Scarletts und Dantes Geschichte.


Scarlett hatte schon immer große Träume. Ihr Ziel war Hollywood. Aber in ihren wildesten Träumen hätte sie sich nicht ausgemalt, dass sie mit 28 Jahren pleite sein und in 10.000 Meter Höhe Drinks servieren würde. Sie war nichts als eine bessere Kellnerin über den Wolken. Und eines Tages saß er da, durchbohrte sie mit seinem heißen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg.

Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der Geschichte um Scarlett und Dante – die Fortsetzung Love is war – Sehnsucht erscheint am 14. August – wir müssen also nicht lange darauf warten!

Scarlett’s und Dantes Geschichte erleben wir abwechselnd aus ihrer Sicht in der Vergangenheit und der Gegenwart und ich hatte das Gefühl ihre Beziehung zueinander ist irgendeine verwirrende Mischung aus Sex und Kampf. Scarlett ist eine sehr klischeehafte Frau, denn sie scheint einfach absolut nicht zu wissen, was sie will. Was Dante wirklich will und warum er Scarlett wieder aufgesucht hat, erfahren wir erst ziemlich mittig im Buch.
Derweil hing ich so ein bisschen in der Luft, da ich noch nicht einordnen konnte, in welche Richtung sich die Handlung wenden würde. Das hat mich neugierig gemacht, so dass ich weitergelesen habe, obwohl mich die ziemlich vulgäre Ausdrucksweise der Protagonisten gehörig genervt hat.

Dieser Roman ist viel heißer als erwartet – also eher für die Erotikfans unter uns. Die Romantiker (sowie ich) kommen auch ein wenig auf ihre Kosten, denn jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat zum Thema Liebe. Ich hatte mir etwas mehr Handlung und weniger Erotik vorgestellt, aber nun gut. Ihr seid hiermit nun offiziell vorgewarnt ;)
So richtig erfährt der Leser auch am Ende nicht, was damals vorgefallen ist zwischen den Beiden – wer also Probleme mit Cliffhangern hat, sollte sich noch ein paar Tage gedulden und auf die Erscheinung von Band zwei warten.

Ich kann jetzt nur hoffen, dass die Warterei mit Band zwei auch belohnt wird.
So richtig überzeugen konnte es mich (vielleicht noch) nicht, aber ich bin auch kein Fan von sehr erotiklastiger Literatur, aber das ist natürlich Geschmackssache.

3,5 von 5 ♡

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

104 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, krankheit, zwanzigzeilenliebe, hospiz, roman

Zwanzig Zeilen Liebe

Rowan Coleman , Marieke Heimburger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.01.2017
ISBN 9783492309943
Genre: Romane

Rezension:

Zwanzig Zeilen Liebe ♡

Rowan Coleman

Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …

Ich habe schon auf der ersten Seite Tränen in den Augen gehabt. Die Autorin kann erstaunlich mit Worten umgehen, jeder Satz hat mich berührt. Bei jedem Brief kamen mir die Tränen.
Wir durchleben insgesamt 7 Nächte mit Stella, der Krankenschwester, Hope, einer Patientin und Hugh, dem Besitzer der Hospizkatze.
Ich bin generell etwas vorsichtig mit Büchern über Krankheit und Tod, weil viele einfach zu bedrückend sind, aber trotz der ernsten Thematik musste ich oft Lächeln und Schmunzeln beim Lesen. Der Charme der Geschichte hat mich einfach vollends überzeugt. Wir erfahren die Geschichte aus den Perspektiven der drei Protagonisten, dazwischen stehen Briefe, die Stella für Ihre Patienten geschrieben hat. Einige haben direkt mit der Handlung zu tun und geben uns Informationen zu der Geschichte, einige haben nichts mit der Handlung zu tun.

Die Idee, die Charaktere, die Umsetzung: Es gibt nichts, was mir nicht gefallen hat. Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und ich kann es euch nur ans Herz legen. Es war ein ganz besonderes Lesevergnügen!

5 von 5 ♡

  (1)
Tags: diemachtderwörter, love, roman, rowancoleman, zwanzigzeilenliebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, fighting to be free, kirsty moseley, gefängnis, autodiebstahl

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Kirsty Moseley , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783956496806
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Fighting to be free – Nie so geliebt ♡

Kirsty Moseley

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …

Der Anfang war so vielversprechend! Jamie hat mich einfach umgehauen: Er war süß und sympathisch und erschien mir sehr reif für sein Alter – einer dieser Charaktere, die man gleich ins Herz schließt. Als er Ellie kennenlernet, schien alles in die richtige Richtung zu laufen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil die Beiden so unglaublich gut harmonierten. Ich war ganz begeistert und konnte nicht aufhören, die Entwicklung der Beiden zu verfolgen.

Und dann ging es mit dem Lesevergnügen für mich leider langsam bergab: Die Handlung war natürlich recht vorhersehbar, was bei einer guten Umsetzung jedoch nicht gestört hätte. Leider was das hier nicht der Fall. Jamies Vergangenheit holt ihn ein und wir erfahren, was damals passiert ist und mit was genau er jetzt konfrontiert ist.

ACHTUNG SPOILER--------------------------------------------------------------------------------------------

Ich konnte die Geschichte danach nicht mehr ernst nehmen. Jamie ist 18 oder 19 und ist seit er 13 ist DER beste Autodieb der Stadt? Ein unbesiegbarer Schläger? Irgendwelche Mafia-Leute kennen bereits seinen Namen und haben Angst vor ihm?
Er ist unglaublich brutal und Ellie ‚verzeiht’ ihm alles, ohne weiter darüber nachzudenken. Zudem findet sie für alles was er tut eine Ausrede und eine Entschuldigung für sein Verhalten. Vielleicht liegt es daran, dass ich zu behütet aufgewachsen bin, aber ich kann mir das weder vorstellen, noch kann ich es ernst nehmen. Seine Vergangenheit ist geprägt von Drogen, Missbrauch, Hunger, Prostitution und neben seinem Job als Automechaniker und Meisterdieb ist er ein Schläger, ein Underground-Kämpfer (der natürlich jeden Kampf gewinnt) und ein Mörder?

SPOILER VORBEI ---------------------------------------------------------------------------------------------

Ohne Spoiler ließ sich meine Meinung diesmal leider nicht kundtun.

Schade, dass das Buch mich nicht fesseln konnte. Gerade weil ich anfangs so begeistert war, kam die Enttäuschung sehr überraschend. Das Buch hätte mehr Potential gehabt, die Autorin hätte viel mehr aus der Geschichte herausholen können, wenn man sich auf einzelne Aspekte konzentriert hätte und nicht jedes Motiv, was je erfolgreich im New Adult Genre war, mit eingebaut hätte. Manchmal ist weniger mehr!
Band 2 ‚fighting tob e free – nie so begehrt’ folgt übrigens im November 2017.

3 von 5 ♡

  (1)
Tags: fighter, fightingtobefree   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

290 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, musik, rockstar, the last ones to know, rock my soul

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rock my Soul ♡

Jamie Shaw

(The Last Ones to Know 3)

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …

Endlich endlich endlich ist sie da: die Geschichte von Shawn! Ich habe bereits seit Band 1, der die Geschichte von Leadsänger Adam dreht, darauf gewartet. Shawn war mit direkt der sympathischste der Gruppe. Er wirkt so loyal und seriös – nicht ganz so sprunghaft wie seine Bandkollegen.

Das Buch beginnt mit einem Rückblick, in dem wir die Band als Schulband präsentiert bekommen. Kit schwärmt eigentlich schon immer für Shawn, schließlich hat er sie überhaupt erst zum Gitarre spielen inspiriert.
Kit ist das bisher coolste Mädchen, dass die Reihe zu bieten hat. Sie ist mit vier älteren Brüdern aufgewachsen, trägt Kampfstiefel und bunte Haare und hat eine ungemein freche Zunge. Sie passt wunderbar in die Band, denn sie ist nicht auf den Mund gefallen und kann definitiv ‚ihre Frau stehen’ den Jungs gegenüber.
Sie und Shawn geben ein ziemlich perfektes Paar ab.
Die Handlung ist natürlich recht vorhersehbar, aber ganz toll gestaltet! Ich habe mich so in die Nebencharaktere verliebt! Neben Shawn und Kit lernen wir auch Leti, Rowans besten Freund, besser kennen. Ich liebe ihn! Schade, dass es über ihn kein Buch geben wird, da er kein Teil der Band ist.
Jamie Shaw schafft es, ganz besondere und authentische Charaktere zu erschaffen, und ihre Geschichte zu verfolgen ist wirklich ein Genuss.

Für Alle, die keine unvollständige Reihe starten wollen: Der letzte Band ‚Rock my Dreams’ erscheint schon am 17.07.2017.

5 von 5 ♡

  (1)
Tags: badboy, music, rock, rockmysoul, rockstar   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

taub, liebe, autorin, viking moon, buchverfilmung

Among the Stars

Samantha Joyce , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.06.2017
ISBN 9783442486236
Genre: Liebesromane

Rezension:

Among the Stars: Liebe wie im Film ♡

Samantha Joyce

Elise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie „Viking Moon“ geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Kurzerhand beauftragt Elise die wunderschöne Unbekannte Veronica Wilde damit, ihren Platz einzunehmen, während sie selbst sich als Assistentin ausgibt. Als sie neue Freunde findet und Gavin näherkommt, fällt es ihr jedoch zunehmend schwer, sich hinter ihren Lügen zu verstecken. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?

Der Klappentext ist so gut und hat mich so viel erwarten lassen! Ich dachte, das wird mein Buch! Ich weiß nun nicht, ob es an meinen sehr hohen Erwartungen lag, aber leider konnte ‚Among the Stars’ mich nicht vollends überzeugen.
Elisa Jameson ist ein wandeldes Klischee, ebenso wie jeder andere Charakter in diesem Buch. Man hat pberhaupt nicht gemerkt, dass sie taub ist. Sie konnte dermaßen perfekt Lippen lesen, dass sie sich beinahe das ganze Buch über normal mit den anderen Menschen unterhalten hat. Abgesehen davon, dass Gavin und sie sich ab und zu in Gebärdensprache unterhalten haben, war das Taubsein ein Aspekt, der gar nicht hötte vorkommen müssen oder ein Potential geboten hätte, was viel mehr ausgenutzt werden sollen.
So empfand ich das übrigens bei fast allen Aspekten. Tragische Unfälle, dramatische Enttäuschungen auf Grund ihrer Lügen, traumatisierenden Ereignissen in der Vergangenheit, Narben, Selbstzweifel bis hin zu einem weiteren tragischen Unfall. Ich hatte so ein bisschen das Gefühl, die Autorin wollte von Allem etwas in ihrer Geschichte haben und hat dafür das gesamte Potential verschenkt.
Elise empfand ich zudem als höchst naiv und oberflächlich. Ständig findet sie alles und jeden ‚heiß’. Von der anfangs so oft betonten ‚Schüchternheit’ hat man auch nur die ersten paar Seiten etwas mitbekommen. Elise ist in meinen Augen weder schüchtern, noch hatte sie sonst mit irgendwelchen wirklichen Selbstzweifeln zu kämpfen. Ihre Narben oder ihre Vergangenheit wurden immer nur dann Thema, wenn es gerade in den Rahmen gepasst hat. Ich habe sie

Das Buch ist nicht schlecht, es hat mich durchaus gut unterhalten und ich habe es schnell gelesen. Ich finde es nur sehr schade, dass man so viel mehr aus der Geschichte hätte rausholen können. Das Thema hätte so viel bieten können und die Botschaft, dass man zu sich selbst stehen sollte, in Form einer Liebesgeschichte zu vermittelt ist eine tolle Idee.
Und die Liebesgeschichte ist im Großen und Ganzen wirklich süß und witzig gestaltet. Die Charaktere, die die Autorin hier geschaffen hat, sind sehr vielseitig und abwechslungsreich, trotz der Bedienung jeglicher Klischees.
Abgesehen von den genannten Punkten ist ‚Among the Stars’ eine süße Geschichte, die gerade für Zwischendurch für eine nette Unterhaltung sorgt, einem wahrscheinlich aber nicht weiter in Gedanken bleibt.

3 von 5 ♡


  (1)
Tags: amongthestars, newadul, romance, schauspieler, star, taub, youngadult   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

emotional, familie, lovestory, spaß, lustig

Lügen und andere Liebeserklärungen

Jill Shalvis , Anita Sprungk
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 08.05.2017
ISBN 9783956496943
Genre: Romane

Rezension:

Lügen und andere Liebeserklärungen ♡

Jill Shalvis

Seit dem Autounfall ihrer Eltern, versucht Pru all das wieder gut zu machen, was damals passiert ist. Finn O'Riley ist der letzte auf ihrer Liste, wenn sie das hinter sich hat, kann sie sich vielleicht wieder besser fühlen. Doch Sie hat nicht damit gerechnet, dass Finn eine solche Anziehungskraft auf sie hat. Sie will, dass er glücklich ist und das Leben nicht so schwer nimmt. Und genau deshalb kann sie auf keinen Fall die Richtige für ihn sein …

Pru ist ein typisch amerikanisches ‚Good-Girl’: Selbstlos bis zur Grenze des glaubwürdigen und durch und durch gut, ohne je auch nur einen bösen Gedanken gedacht zu haben. Sie ist freundlich, hilfsbereit und gespickt mit einer kleinen Prise Naivität und Hilflosigkeit. Finn ist ihr gar nicht so unähnlich, auch wenn seine Charaktereigenschaften eher als ernsthaft, zuverlässig und fleißig zu beschreiben sind. Finn ist der Kleber, der die ganze Gemeinschaft zusammenhält. Er hat mich von vorne herein total begeistert mit seiner loyal-zuverlässigen Art. Er erscheint einem als ein zuverlässiger Fels in der Brandung. Abgesehen von Finn konnte mich auch noch Thor restlos für ich gewinnen – Pru’s dicker und fauler Hund. Sie geht sehr liebevoll und fürsorglich mit ihrem Hund um und die Zwiegespräche die sie mit ihm führt (ja, sie redet mit ihrem Hund) machen sie schlussendlich doch unglaublich sympathisch.
Pru setzt alles daran, den Geschädigten durch den Autounfall ihrer Eltern zu helfen, vorwiegend mit Geld und Unterstützung. Sie steckt wirklich ALLES in die Hilfe der Menschen, dabei hat sie weder Schuld an dem Unfall noch kann sie etwas für die Charakterfehler ihrer Eltern, die zu dem besagten Unfall führten. Ihre Selbstlosigkeit kennt keine Grenzen.
Eigentlich möchte sie Finn nur helfen, wieder mehr Freude zuzulassen und das Leben mehr zu genießen. Das ist auch der einzige Kritikpunkt, den ich anbringen möchte. Eine Frau, die selber absolut keine ‚Spaßflüsterin’ ist, wie sie sich selbst fälschlicherweise nennt, sondern selber ziemlich verloren ist und weit entfernt von Spaß-am-Leben-haben nimmt sich vor, genau das in Finn’s Leben zu ändern. Das konnte ich ihr einfach nicht abnehmen.
Abgesehen davon war das Buch sehr unterhaltend und bietet dem Leser viel Witz, Charme und die Gefühl.
Die Handlung ist von Beginn an sehr vorhersehbar, aber das stört nicht weiter, denn die Umsetzung ist wirklich süß. Das Kennenlernen und die Entwicklung der Beziehung der Beiden geht rasch aber intensiv vorwärts. Das Ende kam meiner Meinung nach etwas schnell und emotional sehr vollgestopft, aber lieber ein kitschiges und rosa-rotes Happy End, als gar keins ;)
Aber auch Erotik-Fans kommen hier ein wenig auf ihre Kosten, denn die wenn auch etwas raren Liebesszenen sind heißer als ich es anhand des Covers erwartet hätte. Eine klare Leseempfehlung für eine leichte und charmante Lektüre für Zwischendurch.

4 von 5 ♡

  (0)
Tags: jillshalvis, lovestory   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, hass, traurigkeit, rezension, neid

Für immer du und ich

Marianne Kavanagh , Sonja Hagemann
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103520
Genre: Liebesromane

Rezension:

Für immer du und ich ♡

Marianne Kavanagh

Kim und Harry könnten unterschiedlicher nicht sein, schon immer waren beide damit beschäftigt, dem jeweils anderen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und doch verbindet sie etwas: die Liebe zu Kims älterer Schwester Eva und ihrem kleinen Sohn Otis. Als Eva schwer erkrankt, ändert sich alles, denn Kim und Harry müssen mit der Tatsache zurechtkommen, sie für immer zu verlieren. Als langgehegte Geheimnisse – und Gefühle – ans Licht kommen, die ihr Leben und ihre Beziehung zueinander für immer verändern könnten, müssen beide weitreichende Entscheidungen treffen …

Ich habe den ersten Roman ‚an jedem einzelnen Tag’ von Marianne Kavanagh gelesen und habe daher auch ihrem neuesten Buch eine Chance gegeben. Ich hatte leider starke Probleme mit dem Einstieg in die Geschichte, was vor Allem an der springenden Handlungsabfolge lag. Es wird wechselnd aus der Sicht von Kim und Harry berichtet – eine mittlerweile durchaus bekannte Vorgehensweise – aber in diesem Fall empfand ich das Wechseln der Sichtweisen an manchen Stellen etwas verwirrend. Auf Grund des Klappentextes und des Covers hatte ich ganz andere Erwartungen an das Geschehen.
Nach dem etwas holprigen Einstieg folgte ein recht langatmiger Mittelteil, in dem es um die Vergangenheit und das Kennenlernen der Protagonisten geht. Erst zum Schluss dreht sich die Geschichte um die im Klappentext genannte Erkrankung von Kim’s Schwester Eva. Ab da wird das Buch besser zu lesen und bietet zudem die meiner Meinung nach einzige ‚spannende’ Wendung in der gesamten Handlung. Zusammengefasst kann man sageb, dass das Buch viel gedrückter ist, als ich angenommen hätte. Das kommt daher, dass die gesamte Geschichte von einer irgendwie negativen Grundstimmung behaftet ist. Ich hatte eine leichte aber dennoch berührende Unterhaltungslektüre mit dem emotional-traurigen Aspekt der Krankheit erwartet, aber davon sind wir hier weit entfernt.

Ich habe das Buch mehrmals beiseitegelegt und musste mich ganz schön durchkämpfen. Das letzte Drittel hat das Ganze noch irgendwie gerettet, aber umhauen konnte mich das Buch leider nicht.

3 von 5 ♡

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

253 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

elle kennedy, new adult, off-campus, the score, liebe

The Score – Mitten ins Herz

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492309400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

The Score: Mitten ins Herz ♡

Elle Kennedy

Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?

Puuuuh, es geht ganz schön heiß her, anders kann ich es nicht sagen. Die ersten zwei Bände waren schon sehr Erotiklastig, aber können was das angeht nicht mit dem neuesten Buch von Elle Kennedy mithalten.
Die Beiden haben wir ja bereits in den ersten Bänden kennengelernt und ich war so gespannt auf die Geschichte um Dean, der bereits im ersten Band mein Interesse geweckt hat.
Wie schon die Vorgänger haben wir hier ein locker geschriebenes Buch, welches man auf Grund des flüssigen Schreibstils schnell durchliest.
Ich bin schon sehr gespannt auf den 4. Teil der Off-Campus-Reihe, der ‚The goal’ heißen wird und im Dezember rauskommt.
Eine klare Leseempfehlung von Frans von erotischen Liebesromanen.

4 von 5 ♡

  (0)
Tags: campus, ellekennedy, offcampus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, jugendthriller, caleb roehrig, niemand wird sie finden, vermisst

Niemand wird sie finden

Caleb Roehrig , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570173343
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Niemand wird sie finden ♡

Caleb Roehrig

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …
Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …

Ich fand dieses Buch so unglaublich fesselnd und spannend! Seit wann stehe ich so auf Jugendthriller? Ich konnte es überhaupt nicht aus der Hand legen. Zum einen lag das daran, dass die Handlung natürlich sehr rätselhaft und spannend war, aber auch daran, dass Flynn ein unglaublich toller Protagonist ist. Er ist sehr vielschichtig und macht während des Geschehens eine ziemliche Entwicklung durch. Man merkt, dass obwohl er noch recht jung ist, er im Laufe des Romans einige sehr erwachsene Entscheidungen trifft, sich selbst reflektieren kann und somit einiges über sich selbst lernt, vor Allem zu sich selbst zu stehen.

Es handelt sich bei ‚Niemand wird sie finden’ um das Debüt von Caleb Roehrig und ich freue mich bereits auf mehr Lesestoff von ihm. Der Schreibstil war gut, die Charaktere sehr individuell und authentisch und durch die kleinen Erinnerungsfetzen, die immer wieder den Lesefluss unterbrechen, bleibt das Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend.
Ich habe die ganze Zeit stets hin und herüberlegt, wer nun der Täter ist und wie die ganzen Ereignisse zusammen passen, aber auf das Ende bin ich nicht so schnell gekommen.
Ganz tolle Unterhaltung und eine klare Leseempfehlung meinerseits!

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: jugendthriller, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

fantasy, heyne verlag, erotik, schattengleite, schattengleiter

Stefano

Christine Feehan
E-Buch Text: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641204914
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Shadows: Stefano ♡

Christine Feehan

Stefano Ferraro ist verdammt attraktiv, verdammt reich und verdammt mächtig – und er hat ein magisches Geheimnis: Er kann mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Ziemlich praktisch, wenn man der Boss eines der einflussreichsten Familienclans Chicagos ist! Als Stefano eines Tages der ebenso schönen wie temperamentvollen Francesca Capello begegnet, ist ihm sofort klar, dass er diese Frau zu der Seinen machen muss. Francesca jedoch hat ihren eigenen Kopf und ist nicht gewillt, Stefanos Verführungskünsten so einfach zu erliegen ...

Ich habe mich für dieses Buch zugegebenermaßen nur wegen dem Cover entschieden und weil ich irgendwie man wieder Lust auf Fantasy hatte.

Stefano ist ein Schattenjäger, der mit den Schatten verschmelzen kann und sich so mit ihnen fortbewegt. Er sorgt mit dieser Fähigkeit für Gerechtigkeit, auch wenn dies meist auf eher zwielichtigen Arten erfolgt. Als Familienoberhaupt kann er sich die Ablenkung durch Francesca eigentlich nicht leiten.
Francesca ist selbst eine Schattenjägerin, auch wenn sie es noch nicht weiß.
Die Entwicklung zwischen den Beiden ist wirklich schön zu verfolgen. Er steht ihr bei und gibt ihr das Gefühl von Sicherheit und Familie und ist dabei stets um sie bemüht.

Das war das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Ich war etwas überrascht von der vielen Erotik, die ich einfach nicht so erwartet hätte. Ich habe mich bewusst mal wieder für ein Fantasy Buch entschieden, um den ganzen Klischees zu entfliehen und habe genau die gleiche, altbekannte Story aufgetischt bekommen: Stinkreich und unnatürlich attraktiv trifft auf verzweifelte Frau, ‚rettet’ sie und zwischendurch haben sie einfach viel Sex.
Dieses Konzept funktioniert wohl einfach in allen Genres und eigentlich habe ich auch gar kein Problem damit und lese gerne sowas, aber es kam für mich einfach unerwartet und unerwünscht.

Der zweite Band erscheint übrigens 2018 und dreht sich dann um Ricco.

Toller Reihenauftakt, aus dem man einfach mehr hätte rausholen können. Nichts desto trotz hat mich das Buch gut unterhalten.

4 von 5 ♡


  (0)
Tags: eroti, fantasy, romantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

301 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

pferde, polo, nacho figueras, liebe, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Wellington Saga – Versuchung ♡

Nacho Figueras, Jessica Whitman

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ...


Ich hatte anfangs ein paar Probleme mit dem Einstieg in die Geschichte. Vielleicht lag es am Glitzer und Glamour der Gesellschaft oder am Polo, ich kann es nicht genau sagen. Generell steht die Sportart sehr im Mittelpunkt und man erfährt recht viel darüber, was wirklich interessant für mich war, da ich über den Sport praktisch nichts wusste. Nacho Figueras, der Autor des Buches, ist nicht nur selber ein sehr bekannter Polospieler, sondern auch das Gesicht von der Marke Ralph Lauren. Daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass der Markenname recht häufig fällt in dem Buch.

Dass Georgia und Alejandro sich sofort zueinander hingezogen fühlten, war nicht zu übersehen und recht schnell kam es auch zu einem ersten Kuss zwischen den Beiden. Von da an schreitet die Beziehung der Beiden recht flott voran. Zumindest wird schnell von Liebe und Für Immer gesprochen. Aber es kommt anders als man denkt und der Zukunft der Beiden stehen doch ein paar Ereignisse im Weg.

Besonders gut haben mir die Nebencharaktere gefallen - Billy, der beste Freund von Georgia ist flippig, verträumt und unglaublich positiv. Ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn er in der Geschichte anwesend war. Ebenso die Schwester von Alejandro, Antonia, hat einen sehr interessanten und freundlichen Eindruck gemacht. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, in dem ihre Geschichte erzählt wird. Mindestens die Hälfte des Del Campo Clans fand ich unglaublich unsympathisch – ebenso wie Georgias Nebenbuhlerin Cricket. Die Autoren haben mit ihr für eine wirklich unausstehliche Konkurrentin für Georgia gesorgt. Sie ist eine konsequent schreckliche, intrigante und manipulative Person, die der Entwicklung noch mal einen richtigen Pepp gegeben hat.
Ansonsten hat mir stellenweise ein bisschen die Spannung gefehlt. Anstelle von einem spannenden Handlungsbogen erfährt man eben viel über die Tiere und den Sport. Zum Ende hin geht die Spannungskurve noch Mal kurzzeitig nach oben: damit hat die Geschichte gerade nochmal die Kurve gekriegt.

Insgesamt eine solide Geschichte, die wohl gerade bei Pferdefreunden und Fans vom Glamour-Leben und der Gesellschaft der Rich & Famous großen Anklang finden wird und mich trotz kleinerer Schwächen gut unterhalten hat. Zudem empfinde ich den Begriff ‚Saga’ im Titel für den Roman als unpassend.

3 von 5 ♡

  (0)
Tags: horse, pferde, polo, sport, wellington   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pferde, pferdeflüsterer, ratgeber

Girly

Manfred Weindl
Fester Einband
Erschienen bei Kailash, 17.04.2017
ISBN 9783424631371
Genre: Sachbücher

Rezension:

Girly: Wie mich mein Pferd heilte und wie ich heute Pferde heile ♡

Manfred Weindl

Heute mal etwas ganz anderes und meine erste Rezension zu einem Ratgeber für die Pferdehalter und Pferdefreunde unter uns. (Zu letzterem zähle ich mich übrigens dazu, daher war ich auch so gespannt auf das Buch.)

Manfred Weindl war Polizist durch und durch, bis ein Ereignis sein Leben aus der Bahn wirft und unter Depressionen leidet und seinen Job aufgibt. Obwohl er nie zuvor geritten ist, kauft er sich Girly und erzählt, wie seine Stute sein Leben verändert und gerettet hat und er nun als Pferdeflüsterer unterwegs ist.

Das Buch ist absolut empfehlenswert, nicht nur für Pferdehalter, sondern auch für Pferdeliebhaber und Reitbeteiligungen. Manfred Weindl erklärt das Verhalten der Tiere anhand von durch den Menschen aufgerufene Verhaltensstörungen. Zu viele Besitzer vermenschlichen ihre Pferde und wissen nicht, was sie dem Tier eigentlich damit antun und was er für folgen hat. Das Buch ist interessant, lehrreich und praktisch.

Manfred Weindl nennt sich selbst Pferdeflüsterer und wer den gleichnamigen Film kennt, der wird auch einige bekannte Sätze und Aussagen daraus im Buch wiederfinden. Man merkt schnell, dass der Autor eben kein hauptberuflicher Schriftseller ist: Schreibweise, Wortwahl und auch die Struktur sind sehr simpel und teilweise suboptimal, aber auf den Inhalt kommt es schlussendlich an. Viele Pferdehalter sollten sich diesen unbedingt zu Herzen nehmen.

4 von 5 ♡

  (0)
Tags: pferde, pferdeflüsterer, ratgeber   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

krebs, piper, young adult, tamy fabienne tiede, trautig

Club der letzten Wünsche

Tamy Fabienne Tiede
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2017
ISBN 9783492309844
Genre: Romane

Rezension:

Club der letzten Wünsche ♡

Tamy Fabienne Tiede

Was würdest du tun, wenn du die schreckliche Diagnose Krebs erhältst? Jesslyn erfährt, dass sie bald sterben wird, dabei ist sie noch so jung und es gibt noch so viele Dinge, die sie erleben will. Kurzerhand schreibt sie eine Liste mit letzten Wünschen und Vorhaben und arbeitet diese zusammen mit James, dem Praktikanten aus dem Krankenhaus mit den göttlichen Grübchen, ihrem Bruder Boomer sowie ihrer Krankenschwester Bonnie und ihrer besten Freundin Yuliya ab. Zusammen bilden sie den Club der letzten Wünsche.

Zugegeben, die Idee mit der Liste der letzten Wünsche ist nicht neu. ABER ich liebe solche Geschichten einfach und diese hier wurde meiner Meinung nach so so gut umgesetzt. Ich habe es größtenteils in öffentlichen Verkehrsmitteln gelesen und musste mir dauernd kleinere Tränchen wegwischen und zum Ende hin sogar ganze Sturzbäche.
Mir ist die Geschichte absolut an Herz und Nieren gegangen. Jesslyn hat vor Allem Angst und versucht die Wahrheit daher weitestgehend zu verdrängen. Über ihre Krankheit und dessen Verlauf will sie eigentlich überhaupt nichts wissen. Sie ist sehr wechselmütig – so lernen wir das Mädchen kennen, dass sie wohl mal gewesen und, aber auch das durch die Krankheit gezeichnete, unsichere Mädchen. Manchmal macht sie es den Leuten in ihrer Umgebung sehr schwer sie zu mögen und ist abweisend und sogar teilweise gemein und beleidigend – aber dieses Verhalten begründet sich wohl auf die Nachricht ihres baldigen Todes.
James ist ein Traum! Er ist geduldig, loyal und sentimental und damit genau das Gegenteil von Jesslyn. Er ist das perfekte Gegenstück zu ihr. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Charaktere, die die Autorin geschaffen hat, so real und authentisch geblieben sind. Sie machen Fehler, brauchen Auszeiten, verhalten sich auch mal ohne Grund völlig daneben und händeln ihr Leben genau wie jeder andere. Ich finde es nämlich immer schwierig, mich mit diesen immerzu ‚perfekten’ Protagonisten zu identifizieren.

Für Fans von solchen Geschichten wie ‚Das Schicksal ist ein mieser Verräter’ von John Green und ‚mein bester letzter Sommer’ von Anne Freytag also genau das richtige!

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: jugendbuch, krebs, trautig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

muslima, liebesroman, autorin, london, beziehung

Ausgerechnet du und ich

Ayisha Malik
E-Buch Text: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641207175
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ausgerechnet du und ich ♡

Ayisha Malik

Sofia ist witzig, hübsch und arbeitet in einem Londoner Verlag. Sie ist außerdem Muslimin und wünscht sich einen Mann, der dafür offen und gleichzeitig modern ist. Als ihre Chefin ihr vorschlägt, einen Dating-Guide für Muslime zu schreiben, schlägt sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Imran ist zu traditionell. Naim zu unzuverlässig. Abid leider schwul. Als ihr Vater krank wird, springt sie ihm zuliebe über ihren Schatten und verlobt sich mit Imran. Die Familie ist selig – aber Sofia merkt, dass sie Imran gar nicht liebt. Und dass sie sich stattdessen in jemand anderen verliebt hat ...

Ich fand die Idee so gut und vielversprechend! Ein hoffte auf ein Buch, dass mit Charme und Witz ein bisschen mit den Vorurteilen aufräumt und genau das hat ‚Ausgerechnet du und ich’ auch geliefert.
Die Autorin hat eine Vielzahl von Charakteren geschaffen, die jeder für sich so individuell und bunt sind wie das Cover dieses Buches. Anfangs war ich ein wenig überfordert mit der Fülle von Personen in Sofies Leben, aber man kommt schnell rein und ist Teil ihres verrückten Soziallebens. Die Charaktere sind von der Autorin mit so viel Liebe zum Detail geschaffen wurden, und unterscheiden sich sowohl äußerlich als auch innerlich stark voneinander.
Sofia ist eine sehr ironische und witzige Protagonistin. Sie steht so ein bisschen zwischen ihren Überzeugungen, den Traditionen ihrer Gesellschaft und die Versuchungen und Eigenschaften des westlichen Lebens. Kein Mensch ist perfekt, jeder hat seine Stärken und Schwächen und jede Religion oder Lebenseinstellung ist mehr, als es die Vorurteile der Masse vermuten lassen.

Das Buch hat mir ein ganz großes Lesevergnügen bereitet und das Ende hat mich völlig unerwartet getroffen, aber all’ meine Hoffnungen erfüllt.
Einen Punkt muss ich leider Abziehen, weil es sich bis zur Mitte hin etwas schwerfällig lesen lässt und sich gefühlt ganz schön in die Länge zieht, aber wenn der Punkt erstmal überwunden ist steht dem Lesevergnügen nichts im Wege.

4 von 5 ♡




  (0)
Tags: klischee   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

monica murphy, erotik, liebe, college, new adult

Fair Game - Jade & Shep

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421523
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Fair game: Jade & Shep ♡

Monica Murphy

Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ...

Ich habe mich schon so auf die neue Reihe von Monica Murphy gefreut. Ihre Total verliebt Reihe hat mir richtig gut gefallen, dementsprechende Erwartungen habe ich nun auch an die neue Reihe mit diesen hübschen Covern gestellt.
Es fällt mir so unheimlich schwer, fair game zu bewerten.

Ich fand die Idee mit dem Spieleinsatz ganz gut, denn sie ist neu und man hat sie nicht schon 100 mal gelesen. Sowohl das Setting als auch das Handlungskonstrukt sind typisch New Adult: Reicher, gutaussehender, gelangweilter Kerl verliebt sich in das gute Mädchen von Nebenan. Warum in letzter Zeit jeder Protagonist unendlich reich sein muss, kann ich zwar nicht nachvollziehen, tut der Geschichte allerdings keinen Abbruch.

Die Geschichte dreht sich um Partys von Jugendlichen, die sowohl Alkohol als auch Drogen exzessiv konsumieren und auch sehr frei und teilweise ziemlich abwertend mit ihrer Sexualität umgehen.

________________ACHTUNG SPOILER________________

Als Jade ziemlich zu Beginn des Buches Koks ziehen will, einfach weil ihr langweilig ist und sie betrunken ist, war sie für mich einfach unten durch.
Jetzt kann wieder lang und breit eine Diskussion beginnen, dass man fiktive Geschichten einfach zur Unterhaltung lesen sollte und nicht alles so ernst nehmen sollte, aber eine Verharmlosung von Kokain kann ich einfach nicht akzeptieren.
Ich finde es wirklich schade, dass es in so vielen New Adult Romanen so dargestellt wird, als sei der Konsum von harten Drogen etwas, dass man auf die leichte Schulter nehmen kann.

__________________________________________________

Jade wird im Klappentext als abweisend beschrieben, dabei finde ich eher, dass sie ihm die ganze Zeit um den Hals fällt und ihm nicht im geringsten abweisend gegenübersteht.

Abgesehen davon ist die Handlung überschaubar, aber genau richtig. Auch wenn ich mit Jade nicht so viel anfangen konnte, so hat mit Shep eigentlich ganz gut gefallen. Er ist unverschämt selbstbewusst, steht aber auch vor seinen Kumpels zu ihr und verteidigt sie gegen seine Eltern. Er beweist Loyalität, sowohl ihr als auch seinen Freunden gegenüber und ist zudem sehr fürsorglich.

Das Buch bietet eine große Portion Leidenschaft und ist genau richtig für Fans von Abbi Glines' ‚Rosemary Beach’ Reihe.
Ich bin trotzdem schon sehr gespannt auf den 2. Band "fair game: Lucy & Gabriel", welcher am 10. Juli erscheint.

3 von 5 ♡

  (0)
Tags: monicamurph, newadult   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

84 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

alzheimer, liebe, familie, demenz, mutter

Du erinnerst mich an morgen

Katie Marsh , Angelika Naujokat
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.04.2017
ISBN 9783453291904
Genre: Romane

Rezension:

Du erinnerst mich an morgen ♡

Katie Marsh

Zoe will gerade die Zukunft mit ihrer großen Liebe Jamie beginnen, als sie ihre Vergangenheit einholt. Kurz vor der Trauung erreicht sie der Hilferuf ihrer Mutter, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Ohne nachzudenken verlässt Zoe die eigene Hochzeit und findet eine veränderte Mutter. Die Neuigkeit trifft sie mit voller Wucht: Gina ist mit gerade mal Anfang fünfzig an Alzheimer erkrankt. Der Alltag wird bedrohlicher, die Versöhnung mit ihrer Tochter immer dringlicher. Zoe will Gina beistehen, ist aber auch damit konfrontiert, dass Jamie sie nach der geplatzten Hochzeit verlassen hat. Ist er bereit, ihr eine zweite Chance zu geben? Und können Mutter und Tochter die Vergangenheit überwinden, jetzt da Gina ihre Erinnerung langsam, aber unaufhaltsam verliert?

Irgendwie nagen Zweifel an Zoe bezüglich ihrer nahenden Hochzeit. Eigentlich kommt der Hilferuf ihrer Mutter doch gerade rechtzeitig. Warum sie seit zehn Jahren keinen Kontakt zu ihrer Mutter hatte, erfährt der Leser erst viel später im Buch.
Katie Marsh thematisiert in ihrem Roman Alzheimer, eine schleichende Krankheit, die die Menschen sehr verändert und die Lebens- und Umgangssituation so schwierig macht. Zusätzlich zu all den bereits vorhandenen Problemen und Konflikten stellt sie scheinbar ein unüberwindbares Hindernis dar. Zoe erkennt ihre Mutter in vielen Situationen kaum wieder und fühlt sich immer wieder mit allem überfordert, wobei es ihr auf Grund der vielen Veränderungen auch schwer zu fallen scheint, die ‚alten’ Geschichten mit der Frau, die nun vor ihr steht, in Einklang zu bekommen.
Ein weiteres schwieriges Thema sind die Familienbande bzw. die Beziehung zwischen Zoe und ihrer Mutter. Viel zu wenig Autorin widmen sich der Familienthematik so herzbewegend, wie Katie Marsh das schafft. Es ist so schön zu sehen, wie Zoe trotz allem was in der Vergangenheit stattfand, für ihre Mutter da ist und ihr hilft, als diese sie am Meisten braucht.

Die laufende Geschichte wird beim Lesen von Briefen ihrer Mutter unterbrochen. Diese hat ihr jedes Jahr zum Geburtstag einen Brief geschrieben, in dem sie aus ihrem Leben berichtet.

Das Band zwischen Mutter und Tochter ist, wenn es drauf ankommt, stärker als alle Konflikte. Und das ist eine so schöne Aussage des Buches, dass es mir richtig ans Herz ging.

Wer ‚Die Liebe ist ein schlechter Verlierer’, der erste Hit von Katie Marsh, mochte, wird ‚Du erinnerst mich an Morgen’ lieben!

5 von 5 ♡

  (1)
Tags: famili, katiemarsh   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

214 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

jane austen, klassiker, stolz und vorurteil, netherfield, roman

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:

Stolz und Vorurteil ♡

Jane Austen

Der bekannteste Roman von Jane Austen – und der Titel ist Programm.

Familie Bennett hat 5 Töchter unter die Haube zu bringen – gar nicht so einfach, wenn man nicht über ein gewisses Vermögen verfügt und die Töchter dann auch noch über Charakterschwächen wie stark ausgeprägten Stolz oder enorme Starrhalsigkeit verfügen.

Stolz & Vorurteil erschien 1813 und die Liebesgeschichte um Elizabeth und Mr. Darcy ist wohl eine der bekanntesten der Welt.

„Eitelkeit und Stolz sind zwei verschiedene Dinge, obwohl die Wörter oft bedeutungsgleich verwendet werden. Ein Mensch kann stolz sein, ohne eitel zu sein. Stolz hat mehr damit zu tun, was wir von uns selbst halten, und Eitelkeit mehr damit, wie wir von anderen gesehen werden wollen.“

Großartiges Buch und zurecht ein Weltklassiker, den ich immer wieder gerne lese.
Und die neue Ausgabe aus dem Penguin Verlag ist definitiv die schönte, die ich bisher besitze.

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: classic, englishclassic, janeausten, liebesliteratur, mr.darcy, prideandprejudice, stolzundvorurtei   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

106 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

sommer, stiefbruder, kody keplinger, lemon summer, patchworkfamilie

Lemon Summer

Kody Keplinger , Anja Galić
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.05.2017
ISBN 9783570311110
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lemon Summer ♡

Kody Keplinger

Endlich Sommerferien! Endlich Zeit mit ihrem Dad verbringen! Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ...

Ich muss ehrlich sagen, dass der Klappentext eher wenig hergibt und Erwartungen geweckt hat, die das Buch weit übertreffen konnte. Genauso ging es mir aber auch mit dem Klappentext von ‚von wegen Liebe’ (Verfilmung: DUFF), dem ersten Buch der Autorin.

Whitley fand ich anfangs leider mehr als nervig. Spielt die toughe und erfahrene ‚Coole’, dabei ist sie einfach nur ein verwirrter Teenie, der mitten in der Pubertät steckt und mit allen Mitteln die Aufmerksamkeit ihrer Eltern auch sich ziehen möchte. Und obwohl sie mich genervt hat, fand ich sie unglaublich authentisch und realistisch von der Autorin erschaffen. Pubertierende ecken an, testen Grenzen, treffen schlechte Entscheidungen und sind grundlos unausstehlich – also das ist Kody Keplinger wirklich gelungen! Nathan (Gott, ich liebe diesen Namen!) ist ihr genaues Gegenstück: Er ist besonnener, gutmütiger und einfach nur zum Verlieben. Wäre ich in Whitleys Alter, wäre ich ganz hin und weg von ihm gewesen. Er passt in keine Schublade und verbindet die unverbindlichsten Eigenschaften in sich. Er ist schüchtern und leidenschaftlich, ernsthaft und witzig, ein Nerd und ein Footballstar.
Besonders gut haben mir die Nebencharaktere gefallen, die bunt und frisch sind wie das Cover des Buches.

Am besten an der gesamten Geschichte hat mir die Entwicklung von Whitley gefallen. Die Liebesgeschichte stand nicht zu sehr im Vordergrund und das war absolut passend gestaltet. Es geht darum, dass Whitley lernt, mit ihren Problemen auf die richtige Weise umzugehen, sich selbst die Frage zu stellen, wer man sein will und zu dieser Person zu werden, in dem man sich den Tatsachen stellt und aus Fehlern lernt. Die Geschichte zeigt schockierend, wie leichtfertig Jugendliche mit Alkoholkonsum umgehen und welche Konsequenten ein Vollrausch mit sich bringen kann. Auch andere aktuelle Themen wie Cybermobbing und Patchworkfamilien sind genau in dem richtigen Maß in die Handlung eingebaut.

Ich lese sehr gerne Jugendbücher und vertrete die Meinung, dass man für gute Jugendbücher nie zu alt ist.

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: jugendbuch, kodykeplinger, patchworkfamilie, pubertät, sommerlektüre, stiefbruder   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

325 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, new adult, j.lynn, j. lynn, piper

Fire in You

J. Lynn , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492309240
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Fire in you ♡

J. Lynn

Ich habe sooo lange auf den 7. Teil der wait für you Reihe gewartet und war so glücklich, als es endlich ankam!

Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen.

Der Klappentext hat mir eine genaue Vorstellung von der Handlung in den Kopf gesetzt – dabei war die Geschichte eine ganz andere.
Ich hatte eine typische Verliebt-in-den-besten-Freund-Story erwartet, aber die Beziehung der Beiden verläuft ganz anders. Jullian ist eine sehr unsichere und schnell errötende Person. Seit Brock vor vielen Jahren in ihre Familie aufgenommen wurde, ist sie in ihn verliebt. Der junge Brock sieht in ihr allerdings eher die kleine Schwester und beste Freundin – aber definitiv keine Frau. Als Brock an Weihnachten seine Verlobte mit nach Hause bringt, obwohl er die Gefühle von Jillian kennt und weiß, wie sehr er sie damit verletzen wird, bricht sie jeglichen Kontakt mit ihm ab und baut sich ein neues Leben außerhalb der Firma ihrer Familie auf. Einige Jahre später nimmt sie doch einen Job in einer neuen Filiale des Familienunternehmens an und trifft dort wieder auch Brock. Er hat die Verlobung gelöst und setzt nun alles dran, Jillian für sich zu gewinnen, denn diesmal will er sie ganz.

Warum ich sage, dass der Klappentext falsche Erwartungen weckt: Von einemüberängstlichen Vater konnte ich nicht viel ausmachen, die Rolle ihres Vaters war eh sehr im Hintergrund. Und Brock kennt und kannte ihre Gefühle immer, es ist nicht so dass sie sie wirklich versteckt hat. Wenn man es genau nimmt, ist sie ihm immer auf Schritt und Tritt nachgelaufen – von Verheimlichung kann also nicht die Rede sein.
Sie waren für sehr lange Zeit getrennt und erst nach ihrem Wiedersehen fällt ihm auf, dass er sie schon immer geliebt hat und sie für sich gewinnen will. Das hat mich ein bisschen an der Glaubwürdigkeit seiner Gefühle zweifeln lassen.

Abgesehen davon bietet das Buch tiefe Gefühle und viel Leidenschaft und passt damit perfekt zu der Reihe.
Zudem treffen wir ALLE bekannten Gesichter wieder – und das Jahre später. Bei den Paaren hat sich so einiges getan und das war fast das Beste am ganzen Buch.

Das Cover passt so schön zum Rest der Reihe und der Titel passt perfekt auf Jillian und Brock – denn er erweckt endlich das Feuer in der sonst so verschlossenen Jillian.

Also Zusammenfassend kann ich sagen, dass dieser Band minimal schwächer war als die Vorgänger, aber im Vergleich zu fast allen anderen New Adult Reihen immer noch bei weitem das Beste ist, was das gesamte Genre zu bieten hat. Jennifer L Armentrout ist einfach unschlagbar!

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: fireinyou, jenniferlamentrout, love, newadult, passion, waitforyou   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.216 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 252 Rezensionen

liebe, krankheit, nicola yoon, jugendbuch, leben

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Dressler, 17.09.2015
ISBN 9783791525402
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt ♡

Nicola Yoon

Madeleine hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeleine weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich bin mitte Zwanzig und liebe gute Jugendbücher – und genau so ein ist ‚Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt’. Die Geschichte ist berührend und immer wieder überraschend. Madeleines Handlungen sind nicht vorhersehbar – sie reagiert manchmal wie ein junges unbedachtes Mädchen und manchmal wie eine alte weise Frau. Das Buch ist so gut geschrieben – ihre Gefühle wurden zu meinen Gefühlen, ihre Gedanken zu meinen. Ich war absolut gefangen in der Geschichte und kam einfach nicht mehr raus. Die Geschichte lässt einen aber auch nach dem Lesen nicht los – sie ist bedeutend und legt sich auf dein Herz, sie bleibt auch nach der letzten Seite noch eine Weile Teil deiner Gedanken und hinterlässt dieses eine besondere Gefühl. Das können nur wirklich gute Jugendbücher – und das geschieht mir auch nur sehr selten.
Die letzten Autoren, die das geschafft und bei mir ausgelöst haben, waren Jojo Moyes und John Green.

Madeleine und Olly sind einfach so unterschiedlich. Madeleine ist trotz allem optimistisch und lebensbejahend und zeigt damit in ihrer Situation eine unverwüstliche Stärke, die man nur bewundern kann, Olly ist einfach cool. Wäre ich 10 Jahre jünger wäre ich wahrscheinlich auch hin und weg von ihm. Er ist umgeben von einer natürlichen Lässigkeit und Coolness, wie es nur heranwachsende Männer authentisch sein können.

Das Ende ist absolut unerwartet. Ich möchte auf die Handlung nicht weiter eingehen, damit ihr euch genauso überraschen lassen könnt wie ich. 
Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Film, der laut Moviepilot am 22.06.2017 starten soll.

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: ersteliebe, firstlove, jugendbuc, youngadult   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

127 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

landliebe, wein, jana lukas, heyne, winzer

Landliebe

Jana Lukas
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421950
Genre: Liebesromane

Rezension:

Landliebe ♡

Jana Lukas

Die Teilnahme an der Fernsehserie ‚Landliebe’ soll Ellies Geldprobleme auf einen Schlag lösen. Vier Wochen in ein Dirndl gequetscht auf einem Weingut an der Mosel so zu tun, als suche sie die große Liebe wird mit einem Schlag all ihre Probleme aus der Welt schaffen. Sie hat nicht mit dem Winzer Tom gerechnet, der noch sturköpfiger ist als sie selbst und noch dazu störrisch wie ein Esel. Er ist überhaupt nicht begeistert von Ellie und macht aus seiner Abscheu auch kein Geheimnis. Vier Wochen können ganz schön lang sein, da hilft es auch nicht, dass Tom traumhaft schöne Augen hat und sein Lächeln ihr Schmetterlinge im Bauch rumfliegen lässt.

Zugegeben, ich habe mir das Buch nur wegen des hübschen Covers gekauft. Die Idee fand ich ganz witzig, hatte allerdings kaum Erwartungen. Direkt auf der ersten Seite musste ich schmunzeln und habe dieses schmunzeln bis zum Ende auch nicht aus dem Gesicht bekommen.
Das Buch ist herrlich überzogen, bedient auf die absolut beste Art jedes Klischee und schleicht sich so ganz heimlich in dein Herz. Eine so süß-charmante Geschichte habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Ellie ist ein typisches Großstadtmädchen: Sie weiß was sie will und schert sich nicht darum, was andere über sie denken. Sie ist tough und schlagfertig und ist damit genau der geeignete Gegenpart für Tom. Er ist mürrisch und störrisch und lässt sich von niemandem die Butter vom Brot nehmen. Er hat absolut keine Lust auf diese ganze Show, zu der ihn sein Bruder angemeldet hat. Aber er ist auch Loyal und ehrgeizig und kämpft für die Dinge die er liebt. Und vor Allem liebt er das Weingut der Familie und würde alles dafür tun, es zu retten.

Besonders positiv möchte ich den Schreibstil und vor allem die Wortwahl der Autorin hervorheben. Ich musste mehrmals unwillkürlich laut loslachen beim Lesen, einzig und allein weil sie eine unglaublich witzig und unterhaltsame Art hat, die Dinge zu beschreiben.

Wer die Sendung ‚Bauer sucht Frau’ und die unglaublich überzogenen Kommentare der Moderatorin kennt und diese genauso witzig findet wie ich, der wird ‚Landliebe’ lieben!
Eine Geschichte, die einfach unterhaltend und schnell zu Lesen ist. Ideal für Zwischendurch oder für den Urlaub. Ich werde mir den Namen der Autorin auf jeden Fall merken und hoffe, bald mehr von ihr zu hören!

5 von 5 ♡

  (0)
Tags: love, romance, urlaubslektür   (3)
 
110 Ergebnisse