Alexandra_G_s Bibliothek

170 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Alexandra_G_s Profil
Filtern nach
170 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schwarze Ewigkeit (Obsidian 4)

Victoria Quinn
E-Buch Text: 281 Seiten
Erschienen bei null, 19.10.2017
ISBN B073ZMKGF8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schwarzes Versprechen (Obsidian 3)

Victoria Quinn
E-Buch Text: 244 Seiten
Erschienen bei null, 22.09.2017
ISBN B073ZN5MGL
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

34 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

One Night - Das Versprechen

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.10.2017
ISBN 9783442486465
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

mila summers, magie, mistelzweig, küsse unter dem mistelzweig, weihnachten

Küsse unter dem Mistelzweig: Liebesroman

Mila Summers
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.10.2017
ISBN 9781977835338
Genre: Liebesromane

Rezension:

Küsse unter dem Mistelzweig ist ein weihnachtliche Geschichte aus der Feder von Mila Summers und erschien im Oktober 2017.

Ich bin sehr froh, dass ich durch meine Aktivität in den Sozialen Netzwerken bereits vor einigen Wochen auf die geplante Erscheinung dieser Geschichte stieß. Denn hier erwartet den Leser ein absolutes Lesevergnügen.

 

Klappentext:

Eine magische Reise in die verschneiten Highlands.

Nach 5 Jahren Beziehung wird Emily wenige Tage vor Weihnachten gegen ein brasilianisches Unterwäschemodel eingetauscht. Kurzerhand entflieht sie dem hektischen Trubel Londons in die Einsamkeit der schottischen Highlands, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Doch in dem Cottage, in das sie sich zurückzieht, wartet ein geheimnisvolles Tagebuch auf sie. Was hat diese Geschichte mit dem eigensinnigen Gutsbesitzer Ben zu tun, dessen Anziehungskraft Emilys Herz mehr als einmal höherschlagen lässt? Emily wollte doch in Mìorbhail, dem Ort der Wunder, einfach nur zur Ruhe kommen. Als dann auch noch ihr Ex Tom eines Tages bei ihr vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.

 

Meine Meinung:

Als ich auf dieses Buch gestoßen bin, waren mir sofort der Titel und das Cover ins Auge gefallen. Die Kombination gefiel mir sehr gut und das Ganze hat mich direkt angesprochen. Der Klappentext tat dann sein Übriges. Und so war es natürlich klar, dass ich mir das Buch auch direkt holen würde sobald es erschien und so landete es direkt als ebook auf meinem Lesestapel.

 

Vorab möchte ich sagen, dass sich das Buch sehr angenehm lesen lässt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und sie schafft es mühelos, den Leser in ihren Bann zu ziehen.

Die Welt der schottischen Highlands, in die wir hier abtauchen, ist natürlich schon ein absoluter Pluspunkt. Man spürt regelrecht das mystische Flair und die alten Traditionen, die damit verbunden sind, sobald man nur genauer darüber nachdenkt.

Die Art und Weise, wie sie die Charaktere gestaltet könnte sympathischer nicht sein und man kann gar nicht anders, als sie zu lieben. Und da ist es beinahe egal, um wen es sich handelt:

Sei es Emily, die versucht, ihr gebrochenens Herz in der Abgeschiedenheit der schottischen Highlands zu heilen.

Sei es Charlotte, die gute Seele, welche sich liebevoll vom ersten Moment an um Emily kümmert.

Sei es die treue Maggy, die ihrer Kollegin und Freundin mit Rat und Tat und Trost zur Seite steht.

Oder sogar Ben, der eigenbrötlerische und griesgrämige Gutsbesitzer, der hinter der harten Schale ja vielleicht doch den berühmten weichen Kern hat.

 

Ich für meinen Teil war sofort mit Leib und Seele in die Geschichte versunken. Am frühen Abend begonnen, hatte ich sie bereits nach wenigen Stunden beendet, da ich einfach nicht aufhören konnte weiterzulesen. Man will einfach wissen wie es weitergeht und die Autorin hat es geschafft, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Sie hat eine außerordentlich schöne Geschichte geschaffen. Emily war mir sofort sympathisch und man leidet regelrecht mit ihr mit, wie sie, vom Partner einfach ausgetauscht, versucht, ihr gebrochenes Herz zu heilen. ALs sie schließlich beginnt, in die Welt des Tagebuches einzutauchen, welches sie kurz nach ihrer Ankunft im Cottage findet, wird es für den Leser fast schon mystisch. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zwischendurch beinahe selbst an meinem Verstand zweifelte. Die Fragen, die für mich dabei offen blieben, haben mich zwar noch lange beschäftigt, aber ich glaube, eine komplette und 100%ige Erklärung hätte in diesem Fall auch einfach nicht gepasst.

 

Richtig spannend wird es dann natürlich, wenn Ben ins Spiel kommt. Und ja, ich glaube ich muss es einfach mal so sagen: ich habe mich verliebt. Er hat es mir absolut angetan. Ich kam während des Lesens aus dem Seufzen beinahe nicht mehr heraus. Der augenscheinlich immerzu griesgrämige Herrenhausbewohner und Besitzer des Cottages entpuppt sich als wahre Überraschungstüte. Die Gespräche zwischen ihm und Emily haben mich sehr oft zum Lachen gebracht und sie waren einfach nur zuckersüß zusammen.

 

Dass das Ganze natürlich nicht einfach wird, als dann ihr Ex Tom wieder vor der Tür steht, ist natürlich sofort klar. Doch wer wissen will, wie die Geschichte ausgeht und welche mystischen Geheimnisse in den schottischen Highlands verborgen liegen, dem kann ich nur ans Herz legen, sich dieses Buch ganz oben auf den Lesestapel zu packen. Es wird sich lohnen!

 

Fazit:

★★★★★

Ganz klar und ohne jeden Zweifel volle 5 Sterne. Das geht gar nicht anders. Ich befürchte auch, ich verliere hier bei dieser Rezension meine Professionalität beim Schreiben. Dieses Buch ist genau das richtige für einen kalten Abend, am besten während man mit einem heissen Tee und bei Kerzenschein auf der Couch liegt. Es ist eine absolut herzerwärmende und romantische Geschichte, die einem einfach nur bis tief ins Herz geht. Wie ich bereits sagte ich habe mich komplett verliebt. Ich kann hier also guten Gewissens eine definitive Leseempfehlung geben!

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hei, bdsm, gewalt, lieb, bizarr

Schwarzer Diamant (Obsidian 2)

Victoria Quinn
E-Buch Text: 241 Seiten
Erschienen bei null, 08.09.2017
ISBN B07337M57J
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Knöpfe und Schande

Penelope Sky
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei null, 13.10.2017
ISBN B075H9Y6S3
Genre: Sonstiges

Rezension:

Knöpfe und Schande - Sie ist ein Zahlungsmittel

Knöpfe und Schande ist der vierte Band aus der Knöpfe Reihe von Penelope Sky. Das Buch bildet die Fortsetzung zu den vorherigen Bänden, widmet sich diesmal jedoch einem neuen Paar dieser Geschichte. Das Lesen der Teile 1 bis 3 ist allerdings von Vorteil, da man so die Zusammenhänge natürlich besser verstehen und begreifen kann.


Ich freue mich, das Exemplar von Hartwick Publishing zur Rezension zur Verfügung gestellt bekommen zu haben und bedanke mich an dieser Stelle dafür.


Klappentext:


Tristan ist einer meiner größten Kunden. Er zahlt immer pünktlich und er hält immer sein Wort. Aber dieses Mal kann er nicht sofort zahlen. Er braucht die Lieferung sofort, also bietet er mir ein Pfand an. Er leiht mir seine Sklavin. Adelina. Jetzt, da Pearl und ich Familie sind, kann ich diesen Deal nicht gutheißen. Es ist falsch. Unmenschlich. Aber sie will mich. Ich kann es sehen. Und ich will sie.


Nachdem ich bereits die ersten drei Bände der Knöpfe Reihe verschlungen hatte, stand außer Frage, dass ich mir auch die Fortsetzung gönnen würde. Das Cover fiel mir natürlich wieder direkt ins Auge, diesmal nicht im klassischen Schwarz sondern in einem hellen silber/perlmuttfarbenen Ton. Die klassische Knopfabbildung fehlte jedoch auch hier nicht. Dem Rahmen der vorigen Bände folgte man also auch hier, passend für eine Fortsetzung.


Die Protagonisten:


Wie ich oben bereits erwähnte, widmet sich diese Fortsetzung einem anderen Paar. Einen Part davon übernimmt hier nun Cane. Er ist der Bruder von Crow, der aus den ersten Teilen bestens bekannt ist. Cane hatte in den Vorgängerbänden auch seine Auftritte und spielte eine große Rolle in der ganzen Geschichte. Wir lernten ihn als brutalen und rachsüchtigen Menschen kennen, dem nur daran gelegen war, den Tod seiner Schwester zu sühnen. Dafür sollte einst Pearl leiden. Doch dann kam alles anders. Nun ist sie seine Schwägerin und er sieht in ihr ein enges Familienmitglied. Sie ist wie eine richtige Schwester für ihn. Seine vergangenen Taten hat sie ihm vergeben und ihn schlussendlich auch gerettet und man muss sagen, dass ihn das gewandelt hat. Er ist in gewisser Weise weicher geworden, büßt jedoch nichts von seiner Autorität ein. Er weiß, was er will und nimmt sich das auch. Weiterhin ist er der geborene Geschäftsmann und er ist niemand, den man einfach so über den Tisch ziehen kann. Als ihm auf dem Weg zu einem Kunden am Flughafen eine junge Frau begegnet, zieht sie ihn sofort in ihren Bann. Doch als er sie anspricht, gibt sie ihm einen direkten Korb. Zu diesem Zeitpunkt ahnt er noch nicht, dass er ihr schon sehr bald wiederbegegnen wird und dass die Umstände alles andere als freudig sein würden.


Ihr Name ist Adelina. Nach ihrem Collegeabschluss ist sie zusammen mit ihrer Freundin auf eine Reise aufgebrochen, um den Erfolg zu feiern. Doch alles kommt anders. Sie werden von Menschenhändlern entführt und landen als Sklavinnen bei Tristan. Sie sieht ihr Leben beinahe schon verwirkt, als sie schließlich wieder auf Cane trifft. Sie spürt sofort, dass er anders ist, als die anderen Männer und sie sieht es beinahe als Glück, als sie ihm für 31 Tage als Pfand ausgeliehen wird, solange bis Tristan seine Rechnung komplett beglichen hat.

Sie wirkt unheimlich verletzlich und sensibel. Doch dahinter steckt auch eine Kämpferin. Und sie weiß was sie will. Sie ist aufopferungsvoll und denkt manchmal mehr an andere, als an sich selbst. Cane muss schnell lernen, dass mit ihr nicht alles so einfach ist, wie es zunächst scheint.


Meine Meinung:


Auch die Fortsetzung konnte mich vollständig überzeugen. Das neue Paar in diesem Teil gefällt mir sehr gut. Nachdem ich mit Cane in den ersten Bänden ein Wechselbad der Gefühle erleben musste, war ich sehr gespannt, was die Autorin sich für ihn ausgedacht hatte. Und nun darf er selber erleben, wie schnell man in eine unbekannte Situation geraten kann. Die Kombination aus ihm und Adelina ist sehr interessant. Man mag vielleicht im ersten Moment in ihr eine zweite Pearl sehen, doch das ist sie nicht. Dafür sind die beiden Frauen zu verschieden. Auch wenn Adelina nicht so leicht aufgibt, so ist sie doch kein so kämpferisches Kaliber, wie Pearl. Was heißt, dass wir es hier mit einem ganz anderen Charakter zu tun haben.


Die Entwicklung zwischen ihr und Cane ist sehr interessant zu beobachten und schlägt eine andere Richtung ein, als es bei Crow und Pearl der Fall war. Es macht Spaß, Zeuge davon zu werden, wie die beiden sich einander annähern. Sie sind als ¨Paar¨ außerordentlich sympathisch. Auch wenn die beiden selbst es selbst nicht wirklich bemerken, so spürt man als Leser doch diese spezielle Verbindung, welche sie umgibt.


Gerade aufgrund der auch hier stattfindenden Perspektivenwechsel kann man wieder einen sehr guten Einblick in die verschiedenen Denkweisen und Gefühlswelten erhalten. In diesem Band kommen zu den Kapiteln aus Sicht von Cane und Adelina jedoch auch die Perspektiven von Crow und Pearl dazu. Das gestaltet das Ganze noch komplexer und in meinen Augen interessanter. Insbesondere Pearls Auftritte bringen jede Menge Feuer in die Geschichte und ich musste manchmal beinahe schmunzeln, selbst in Anbetracht des heiklen Themas. Auch die Verbindung zu den vorherigen Bänden wird hierdurch gefördert. In Crows Auftritten strahlt weiterhin die gleiche Autorität, die er schon in den ersten Teilen verkörpert hat.


Wir treten hier wieder in die Welt des Menschenhandels und der Sklaverei ein und der Hintergrund ist genauso heikel wie bereits in den anderen Büchern. Man muss die teilweise doch recht heftigen Szenen verkraften können, aber wer die anderen Teile kennt, weiß, worauf man sich dabei einlässt. Auch an erotischen Situationen mangelt es in diesem Buch nicht und ich habe sie genauso gerne verfolgt, wie bei Crow und Pearl. Sie sind meiner Meinung nach nicht zu viel und nicht überladen, was mir wieder sehr gut gefallen hat.


Bei den Vorgängern musste ich leider die Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler bemängeln. Auch in Knöpfe und Schande traten wieder einzelne auf, doch meiner Meinung nach schon weitaus weniger, als vorher. Nichtsdestotrotz war mein Lesevergnügen keinesfalls geschmälert.


Fazit:

★★★★★

Wie sage ich es oftmals so schön: wer die Vorgänger mochte, der wird es mögen. Und so sehe ich es auch hier. Die Geschichte zieht einen erneut in ihren Bann und das Ende macht eindeutig Lust auf mehr. Ich für meinen Teil bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und darauf, wie es mit Cane und Adelina weitergeht. Daher vergebe ich auch hier die volle Punktzahl.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

heiß, begierde sex, prickelnde erotik, harten se, düsteren geheimnis

Schwarzer Obsidian

Victoria Quinn
E-Buch Text: 373 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 20.07.2017
ISBN B072JNR3RR
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Schwarzer Obsidian ist der Auftaktband der Obsidian Reihe von Victoria Quinn, Das Taschenbuch umfasst 456 Seiten (ebook abweichend) und erschien im Juli 2017. 



An dieser Stelle bedanke ich mich bei Hartwick Publishing für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.


Klappentext:


Ich stand an der Bar und wartete auf einen Freund, als es passierte. Als sich mein Leben für immer veränderte. Die Frau, die ich mein ganzes Leben lang gesucht hatte, kam hinein. Wunderschön. Perfekt. Makellos. Ich wusste, dass ich sie haben musste. Und am Ende der Nacht würde ich sie haben. Meine neue Sub.


Wie der Klappentext des Buches bereits voraussagt, erwartet uns in diesem Buch eine Geschichte, die sich um eine Dom/Sub Beziehung dreht. Zumindest ist das der Plan, als Calloway (Cal) Rome zum ersten Mal begegnet. Doch dieses erste Zusammentreffen verläuft alles andere als ideal. Denn aufgrund eines Missverständnisses handelt sich Cal einige heftige Ohrfeigen von der Hauptprotagonistin ein, Doch nichtsdestotrotz ist der Grundstein einer speziellen Beziehung gelegt. Sobald Cal sie gesehen hat, ist er hin und weg von dieser atemberaubenden und temperamentvollen Frau und sie zieht ihn sofort in ihren Bann. Er kann einfach nicht anders. Er muss diese Frau haben. Doch diese Geschichte ist keineswegs einfach. Denn Cal kann keinesfalls direkt mit der Tür ins Haus fallen und offenlegen, dass er der Besitzer eines BDSM-Clubs ist und aktuell sogar bereits seit einem Jahr eine Sklavin unterhält. Zumindest Letztere ist schnell Geschichte, als er Rome kennenlernt. Die Faszination die sie auf ihn ausübt, ist zu groß und er kann nicht anders. Er muss sie haben und will sie zu seiner Sklavin machen. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass er bei ihr auf einige Widerstände stoßen würde und bei weitem nicht so schnell an sein Ziel kommen wird. Und schnell wird deutlich, dass jeder seine eigenen Geheimnisse vor dem jeweils anderen hat.


Die Protagonisten:


Als Hauptperson in diesem Roman lernen wir Rome Moretti kennen. Schnell bemerkt man, dass man es hier mit einer toughen und absolut selbstbewussten Frau zu tun hat. Sie steht zu ihren Entscheidungen und lässt sich, wie man so schön sagt, die Butter nicht vom Brot nehmen. Man könnte sagen, sie hat mitunter einen richtigen Dickkopf. Und doch macht es sie sofort sympathisch. Sie engagiert sich im sozialen Bereich und steht hinter dem was sie tut. Im Verlauf des Buches erfährt man einiges über die Hintergründe ihres Wesens und ihres Verhaltens. Ihr Leben war keineswegs einfach und hat sie massiv geprägt. Als sie auf Cal trifft ist es dann sofort um sie geschehen. Und sowohl er als auch der Leser selbst werden noch einige ihrer Geheimnisse ergründen müssen.


Calloway (Cal) ist der männliche Hauptprotagonist des Romanes. Wir haben es hier mit einem autoritären und sehr selbstbewussten Mann zu tun, der gewohnt ist, genau das zu bekommen, was er will. Er ist neben seinem Engagement im sozialen Bereich der Besitzer eines renommierten BDSM-Clubs und ist in der Szene sowas wie das Alphatier. Dass er noch dazu reich ist und auch noch sehr gut aussieht, ist dann natürlich das Tüpfelchen auf dem i. Er ist seit etwa einem Jahr mit einer festen ¨Sklavin¨ liiert, wenn man das so nennen möchte. Zumindest führt er mit ihr ein monogames Arrangement. Doch als er Rome kennenlernt, ist das schnell Geschichte und er macht es sich zur Aufgabe, sie erobern zu wollen. Dass das alles andere als einfach werden würde hätte er in diesem Moment natürlich nicht erwartet. Doch er ist keinesfalls bereit aufzugeben. Und so lässt er sich auf diese für ihn ungewöhnliche Situation ein. Und schnell wird deutlich, dass er zum Einen nicht nur diese dunkle und wilde Seite hat und noch dazu, genau wie Rome auch, einige Geheimnisse tief in sich verborgen hält. Denn auch er hatte keinesfalls eine einfache Vergangenheit.


Meine Meinung:


Ich persönlich muss sagen, dass ich von dem Buch an sich einen sehr positiven Eindruck gewonnen habe. Wer gerne Stories im Stil von Fifty Shades of Grey liest, wird sich mit dieser Geschichte anfreunden können. 
Die beiden Hauptprotagonisten bilden eine tolle Mischung. Wir haben den autoritäten Alphamann auf der einen Seite und das augenscheinlich zarte weibliche Pendant, die sich jedoch als ziemlich tough entpuppt. Es macht Spaß mitzuerleben, wie Cal sich mit dieser Situation arrangiert und welche Entwicklung er dabei durchmacht. Das hat mir sehr gut gefallen. 


Ein besonderes Highlight für mich war das Kennenlernen der beiden und ich konnte mir die Szene richtig gut vorstellen und musste dabei auch ziemlich schmunzeln. Passiert ja schließlich nicht alle Tage, dass man sich zum Einstieg erstmal ein paar Ohrfeigen von der Frau einhandelt, weil man Opfer einer Verwechslung wurde.
Der Verlauf der Geschichte hat mich sehr angesprochen, ich fand es persönlich sehr gut, dass es nicht alles Schlag auf Schlag passierte und man sich erst nach und nach durch Geheimnisse und Entwicklungen durcharbeitete. Die Wechsel der Sichtweisen gestalten das Ganze abwechslungsreich und ich bin ja ein großer Fan dieser Perspektivenwechsel, da man so einen tieferen Einblick in die jeweiligen Charaktere bekommt. 
Die erotischen Szenen runden das Ganze natürlich noch ab, sind meiner Meinung nach aber gut dosiert und treten in einem idealen Maß auf.
Weiterhin bekommt man ziemlich schnell die Bedeutung des schwarzen Obsidians bzw des Titels mit und versteht die Hintergründe, was im weiteren Verlauf auch noch eine Rolle spielen wird und sich als roter Faden durch die Geschichte zieht.


Was leider etwas negativ auffiel waren die auftretenden Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler die auftraten, so dass man teilweise den Satz nochmal lesen musste um ihn dann richtig zu verstehen. Aber ich bin ja zugegebenermaßen der Typ Leser, der im Gesamtbild nicht allzu negativ darauf zurückblickt, wenn mir die Storyline zusagt und mich fesselt.


Fazit:
★★★★★
Nichtsdestotrotz ist mir dieser erste Band seine 5 Sterne wert. Die Geschichte hat mich gefesselt und fasziniert, die Protagonisten waren mir sehr sympathisch. Das Ende des Buches lässt noch einiges an Fragen offen und ich bin gespannt, wie es in der Fortsetzung weitergeht. Wer dieses Genre mag, dem wird dieses Buch denke ich gefallen und ich für meinen Teil gebe eine klare Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Knöpfe und Schmerz

Penelope Sky
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei null, 08.09.2017
ISBN B073WT6D5N
Genre: Sonstiges

Rezension:

Knöpfe und Schmerz - Ihre Liebe. Seine Hingabe.

 

Knöpfe und Schmerz ist der dritte 316 Seiten starke Band der "Knöpfe-Reihe" aus der Feder von Penelope Sky und erschien, wie auch der 2. Teil, im September 2017.  Er bildet die Fortsetzung für den zweiten Band, Knöpfe und Hass und schließt gleichzeitig die Trilogie um Crow und Pearl ab.

 

Klappentext:

 

Als ich die Gelegenheit zur Flucht hatte, ergriff ich sie. Jetzt bin ich in New York City und versuche mein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Trotz des Trackers an meinem Knöchel ist Crow mir nicht gefolgt. Er hat mich noch nicht einmal angerufen. Ich hatte ihm gesagt, was ich für ihn fühle, aber er hat mich einfach kalt abgewiesen. Vielleicht hat er mich vergessen. Eines Tages komme ich in meine Wohnung und sehe den Haufen Knöpfe auf meinem Tresen. Ich hatte sie nicht dorthin getan, und es gibt nur eine Erklärung dafür, warum sie dort sind. Vielleicht hat mich Crow doch nicht vergessen.

 

Da ist er nun, der dritte Band der Knopf-Reihe um Pearl und Crow. Nachdem die Geschichte in den beiden vorigen Bänden bereits jede Menge Spannung aufgebaut hat, steht nun der Showdown bevor, der entscheiden wird, wie es mit der Beziehung der beiden schlussendlich weitergeht.

 

Die Protagonisten:

 

Gegen Ende des zweiten Bandes war es soweit. Pearl war diejenige, die es über sich brachte und Crow ihre Liebe gestand. Für den Leser natürlich keine Überraschung mehr, aber für ihn umso mehr. Er reagierte nicht so, wie sie es sich erhofft hatte. Als sei das noch nicht genug musste sie mit einer dramatischen Wende umgehen und schlagartig änderte sich alles.

 

Crow kann und will auch einfach nicht aus seiner Haut. Er kann mit der Situation nicht richtig umgehen und ist regelrecht überfordert. Noch dazu lässt er sich von nichts und niemandem etwas sagen.

 

Und nun liegen die Karten komplett anders. Nach dem Finale des zweiten Bandes befindet sich Pearl wieder in New York und kommt zunächst bei einem alten Freund unter. Crow scheint sie vergessen zu haben und sie versucht, sich ein neues Leben aufzubauen. Dass das nicht auf Dauer einfach so laufen wird, ist natürlich selbstverständlich. Und schon steht er wieder vor ihr, mit seinen Knöpfen im Gepäck. Erneut müssen beide an ihrer Entwicklung, insbesondere der emotionalen, arbeiten. Um nichts in der Welt will Crow Pearl hergeben, doch weiter reicht das Ganze dann auch schon wieder nicht. Als ein alter gefürchteter Feind wieder auftaucht müssen Entscheidungen getroffen werden und schon bald befinden wir uns in dem hochdramatischen Showdown im Kampf um Alles oder Nichts.

 

Meine Meinung zum Buch:


Es war toll. Einfach toll. Mehr kann man dazu beinahe nicht sagen. Ich war begeistert, wie Penelope Sky die Spannung auch in diesem Band aufrechterhalten konnte und ich war auch hier wieder absolut gefesselt. Man hofft und bangt und fiebert mit, was nun aus Crow und Pearl wird. Wie wird es nach ihrer Liebeserklärung weitergehen? Was passiert mit dem gefürchteten Feind? All diese Fragen werden hier nun beantwortet und meiner Meinung nach auch sehr zufriedenstellend. Pearl ist längst nicht mehr die, die sie am Anfang war und sie hat an Stärke und Willenskraft noch weit mehr dazugewonnen. Auch Crow hat sich verändert und man spürt das als Leser ganz deutlich. Er wurde mir immer sympathischer und hat mir immer besser gefallen.

 

Sogar aus Crows Bruder Cane hat die Autorin noch einen sehr sympathischen und angenehmen Charakter gemacht. Es war mir dann einfach nicht mehr möglich, ihn zu hassen, aufgrund der ganzen Ereignisse und Entwicklungen. In diesem Band werden alle möglichen Emotionen aufs Tablett gelegt, von Action über Drama, bis hin zu Romantik und Liebe und natürlich der Erotik. Der große Showdown hat mich dann wieder ziemlich ins Schwitzen gebracht und der große Finale samt Epilog hat mich sehr berührt. Ich denke, die Autorin wird bei den Lesern mit diesem Band wieder genau den richtigen Nerv treffen und ich finde es toll, was sie innerhalb dieser 3 bisherigen Bände aus den Charakteren gemacht hat.

 

Leider muss ich auch hier wieder die Schreib- und Inhaltsfehler ankreiden, doch auch wenn ich mich wiederhole: selbst die konnten dem Lesevergnügen in meinem Fall nichts anhaben.

 

Fazit:

★★★★★

Keine Frage, auch hier möchte ich die volle Punktzahl geben. Es war ein toller Abschluss für Pearl und Crow, die Geschichte war absolut toll und faszinierend und ich bin beinahe enttäuscht, dass diese große Story zwischen den beiden schon wieder am Ende angekommen ist. Im kommenden Buch, Knöpfe und Schande, dürfen wir uns auf Canes Perspektive freuen und wer weiß, vielleicht gibt es ja sogar ein Wiedersehen mit Crow und Pearl.

Auf Alle Fälle gibt es eine absolute Leseempfehlung von mir für die Knöpfe-Reihe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

129 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

du bist mein feuer, liebe, isabelle ronin, wattpad, dubistmeinfeuer

Du bist mein Feuer

Isabelle Ronin , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Du bist mein Feuer ist der 752 Seiten starke Roman der Autorin Isabelle Ronin, welcher im Oktober 2017 im MIRA Taschenbuch Verlag erschien und nach ihrem großen Erfolg auf wattpad publiziert wurde..


Ich durfte im Rahmen einer Leserunde Besitzerin eines Exemplares werden und bedanke mich an dieser Stelle für diese tolle Möglichkeit.


Klappentext:


Ein Blick auf die sinnlich tanzende Fremde im roten Kleid und Caleb weiß: Er muss sie haben. Ein Zufall führt dazu, dass er Veronica Unterschlupf gewährt. Sie sieht in ihm nur den Sohn reicher Eltern, der nicht zu ihr, dem Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, passt. Aber der verwöhnte Bad Boy will mit ihr etwas Echtes, Tiefes. Schnell merkt er, dass Veronica nicht leicht zu erobern ist. Sie vertraut nichts und niemandem. Aber Caleb ist bereit, die Schatten ihrer Vergangenheit zu vertreiben und jedes Hindernis, das sie trennt, zu überwinden. Auch wenn alle sagen, dass Veronica sein Ruin sein wird...


Die Geschichte, in welche man hier eintaucht, ist gleichzeitig spannend, fesselnd, romantisch und abwechslungsreich. So zumindest ist meine Meinung.

Als Caleb und Veronica sich in einem Club kennenlernen, spürt man sofort, dass die beiden sich magisch anziehen. Dass hier Potenzial vorhanden ist, daran besteht kein Zweifel. Aufgrund der Umstände landet Veronica schließlich in Calebs Wohnung, allerdings unter äußerst sittsamen Bedingungen. Was als Notlösung gedacht war entpuppt sich schnell als neue Chance, denn kurzerhand ergibt es sich, dass sie bei Caleb wohnen bleibt. Und hier beginnt eine faszinierende Liebesgeschichte zwischen diesen beiden unterschiedlichen Charakteren. Doch keiner sagt, dass das so einfach ist. Während Veronica stark unter ihrer Vergangenheit zu leiden hat und versucht, sich vor Leid und Schmerz zu schützen, will Caleb sie dennoch erobern und kämpft um sie. Doch als seine beste Freundin Beatrice auftaucht, scheint der Wind eine ganz andere Richtung einzuschlagen...


Die Protagonisten:


Die weibliche Hauptrolle in diesem Roman übernimmt Veronica. Sie ist eine hübsche, junge Frau und theoretisch einfach perfekt. Doch es ist ihre Vergangenheit die sie belastet. Die Geschichte ihrer Eltern nagt sehr an ihr und sie hat Angst, ein ähnliches oder gar das gleiche Schicksal zu erleiden. Aus diesem Grund schottet sie sich ab, vor allem von Männern. Natürlich hatte sie niemand davor gewarnt, dass sie Caleb kennen lernen würde und dass er ihre Schutzmauer versuchen würde einzureissen. Doch sie ist nicht so nachgiebig, wie man in diesem Moment vielleicht denkt. Ihre Erfahrungen haben sie geprägt und sie hängt sehr an ihrer Unabhängigkeit und ihrem Stolz. Doch das kann man auch als Leser sehr gut nachvollziehen. Sie ist nicht bereit, einfach so nachzugeben und lässt sich nicht leicht erobern. Nichtsdestotrotz ist sie gleichzeitig sehr verletzlich und es kann leicht passieren, dass sie enttäuscht wird. Sie ist ein ein sehr empfindsamer Charakter doch man lernt sie immer besser kennen und versteht sie auch. Dennoch ist sie außerordentlich sympathisch und im Prinzip das perfekte Pendant zu Caleb.


Dieser bildet den männlichen Hauptcharakter in dieser Geschichte. Caleb stammt aus gutem Hause und hat eine sehr einflussreiche Mutter. Dass er bei den Mädels außerordentlich beliebt ist und auch nichts hat anbrennen lassen, hinterlässt dabei natürlich eher einen bitteren Beigeschmack. Mit seinem guten Aussehen und seiner Art hat er es eben recht einfach, gut anzukommen. Deswegen hat er auch keinerlei Bedenken, als er Veronica trifft und erkennt, dass er sie haben will. Doch er hat sich dieses Vorhaben etwas zu leicht vorgestellt, denn sie ist keinesfalls so einfach zu haben, wie er denkt. Aber man bemerkt schnell, dass Caleb eine sehr sanfte und liebevolle Seite hat, die er nur zu gerne bereit ist, ihr zu zeigen. Er bemüht sich sehr und man kann seinem Charme einfach nur erliegen. Im Laufe der Geschichte erfährt man dann auch einige Details aus seiner Vergangenheit und bezüglich seiner Familie und dass auch bei ihm nicht immer alles perfekt gelaufen ist und dass er und Veronica sich eigentlich perfekt ergänzen.


Meine Meinung:


Nachdem ich das Buch schließlich erhalten hatte, war ich direkt von der umfangreichen Seitenanzahl überrascht. Und man kann sich auf diesen über 700 Seiten wirklich auf einiges an Geschichte gefasst machen. Mir persönlich hat es sehr viel Spaß gemacht, in die Story einzutauchen und sie mitzuerleben. Es hat mich von Anfang an fasziniert und gepackt, da ich natürlich wissen wollte, wie sich dieses ungleiche Paar entwickelt.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, gerade weil sie beide so unterschiedlich sind. Denn genau dadurch wurde es nicht langweilig. Einzig Calebs besitzergreifende Art brachte mich manchmal dazu, dass ich mir am Liebsten die Haare gerauft oder ihn mal kräftig durchgeschüttelt hätte. Die Art und Weise wie er sich dann teilweise benahm und agierte, erinnerte mich beinahe an die Alpha-Männer aus dem Genre der BDSM-Romane und ich hätte einen solchen Charakterzug an Caleb beinahe nicht erwartet. Wenn man jedoch die Umstände betrachtet, kann man eventuell ein kleines Stück weit nachvollziehen, weshalb er sich so verhält und doch übertreibt er meiner Meinung nach ein wenig. Dass es dann natürlich zu Konflikten mit der sensiblen und auf ihre Unabhängigkeit bedachten Veronica kommt, ist vorprogrammiert.


Auch die Nebencharaktere bilden einen wichtigen Bestandteil des Buches und sie machen meiner Ansicht nach einen wichtigen Teil des Lesegenusses aus. Ihre Geschichten fügen sich wunderbar in das Gesamtbild ein, insbesondere die von Veronicas Freundin Kar. Sowohl sie, als auch Beth, kann man einfach nur ins Herz schließen. Als Bonus kommt noch hinzu, dass man wirklich sehr schön über die Mädels lachen kann.

Dass wir auf der anderen Seite auch die ¨Bösen¨ brauchen, das steht natürlich außer Frage. Wenn man die ersten Zeilen von Calebs engster Freundin Beatrice liest, spürt man sofort, dass da irgendwas nicht so richtig passt und eher einen negativen Eindruck macht. Doch es wäre ja auch langweilig, wenn jeder Charakter lieb und nett wäre, wo bliebe denn denn die Dramatik.


In diesem Roman finden wir alles, was uns Lesern gefällt. Spannung, Überraschungen, Eifersucht, Wut, Hass, Romantik und natürlich Liebe, ja sogar Erotik begegnen wir. Es ist eine sehr schöne Mischung und bietet aus allem eine gute Mischung. Vom sprachlichen Aspekt her war es wirklich sehr angenehm zu lesen und man konnte sich wunderbar vertiefen. Die wechselnden Perspektiven gestalten es für den Leser sehr interessant und ermöglichen tiefergehende Einblicke in die einzelnen Charaktere. Sobald man den Punkt erreicht hat, an dem man denkt, dass doch jetzt eigentlich gar nichts mehr passieren kann, wird man eines Besseren belehrt. Ich persönlich war bis zum Schluss von dem Buch gefesselt. Das abschließende Kapitel macht die ganze Geschichte rund und fügt sich in das Geschehen wunderbar ein.


Fazit:


★★★★★

¨Wenn du der Mond bist und ich die Sterne, da sind Millionen von mir über den Himmel verteilt, du kannst nirgendwo hin, denn du bist von mir umzingelt.¨


Mit einem meiner Lieblingszitate aus diesem Buch möchte ich abschließend die vollen 5 Sterne vergeben. Wer einen Roman erwartet, wo man ganz schnell am Ende angelangt ist, der wird nicht zufrieden sein. Denn die Geschichte ist umfangreich und detailliert, was meiner Meinung nach aber gerade das Positive ist. Mit der gelungenen Mischung hat mich die Autorin absolut überzeugt und ich würde das Buch jedem weiterempfehlen, der eine romantische und gleichzeitig spannende Geschichte sucht. Sollte die Autorin eine Fortsetzung anstreben, in der die Geschichte von Kar und Cameron oder die von Beth in den Fokus rückt, so wäre ich auch keinesfalls abgeneigt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Knöpfe und Hass

Penelope Sky
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei null, 01.09.2017
ISBN B073WL1X4M
Genre: Sonstiges

Rezension:

Knöpfe und Hass - Ihr Herz. Seine Rache.

 

Knöpfe und Hass ist der zweite 272 Seiten starke Band der "Knöpfe-Reihe" aus der Feder von Penelope Sky und erschien im September 2017.  Er bildet die Fortsetzung für den ersten Band, Knöpfe und Fesseln

 

Klappentext:

Ich arbeite meine Knöpfe ab. Aber ich gebe sie auch aus. Je mehr ich Crow verfalle, desto mehr möchte ich, dass er Dinge tut, die ich tun möchte. Zum Essen ausgehen, Dates und Abende am Strand. Alles hat seinen Preis, und schnell schon sind die Knöpfe aufgebraucht, für die ich hart gearbeitet habe. Wird dies immer so weiter gehen? Oder werden einem von uns irgendwann die Knöpfe ausgehen?

 

Nachdem ich den ersten Band bereits regelrecht verschlungen hatte, fiel es mir nicht schwer, direkt mit dem zweiten Buch weiterzumachen. Vom Cover her liegt es ähnlich wie schon beim Vorgänger und ist dem selben schlichten und doch faszinierenden Stil nachempfunden.

 

Die Protagonisten:

 

Die Hauptakteure sind natürlich auch hier wieder Pearl und Crow.

Nachdem Pearl am Ende des ersten Bandes eine bittere Wahrheit verkraften musste, versucht sie nun, diesen Schock zu überwinden. Sie arbeitet weiterhin daran, ihre Knöpfe für ihre Freiheit zusammenzubekommen und Crow lässt sich nur zu gerne weiterhin darauf ein.

Und doch verändert sich etwas. Denn Pearls Wünsche verändern sich und je länger sie bei Crow lebt umso bewusster wird es ihr. Sie beginnt zu handeln. Die Knöpfe, die sie sich so hart erarbeitet sind nun gleichzeitig ihr Zahlungsmittel und sie gibt sie nur zu gerne aus, damit Crow ihr einige Gefälligkeiten erweist.

 

Dieser wiederum ist eigentlich gar nicht so richtig begeistert davon und doch lässt er sich darauf ein und man bemerkt, dass in ihm eine Entwicklung stattfindet. Doch er selbst will das nicht wahrhaben. Aber umso mehr Knöpfe hin und her getauscht werden, umso deutlicher wird, dass er sich eigentlich gar nicht vorstellen kann, Pearl wieder gehen zu lassen. Doch er steht zu seinem Wort und noch dazu würde er niemals zugeben, was in seinem Kopf vorgeht.

 

Beide Protagonisten machen eine tiefgehende Entwicklung durch und jeder für sich ist ein vielschichtiger und faszinierender Mensch. Doch es tauchen Schatten am Horizont auf. Crows Bruder Cane, der bereits seit dem ersten Band einen erbitterten Rachefeldzug gegen einen gemeinsamen Feind führt, sinkt immer tiefer in Wut und Hass. Denn Pearl ist Teil seines Plans und sein Bruder stellt sich ihm immer wieder in den Weg. Dies führt schlussendlich zu einem dramatischen Höhepunkt, an dem Cane dafür sorgt, dass sich mit einem Schlag alles verändert.

 

Meine Meinung zum Buch:


Was soll ich sagen, ich war wieder absolut gefesselt und begeistert. Auch hier war es lediglich ein Tag den ich benötigte, um mich durch die Geschichte zu lesen und sie in mich aufzusaugen. Die Entwicklung von Crow und Pearl und ihrer doch sehr makaberen Verbindung war faszinierend zu lesen und die Autorin hat mich wieder vollkommen in ihren Bann gezogen.

Als es zum dramatischen Höhepunkt kam musste ich, und da bin ich ehrlich, mit den Tränen kämpfen. Das hat mich emotional so schlimm getroffen und ich steckte so tief in der Geschichte, dass ich erstmal fix und fertig war. Es hat definitiv dafür gesorgt, dass ich Cane lange Zeit einfach nur gehasst habe und er entwickelte sich zu meinem absoluten Hasscharakter.

Der Fortgang der Geschichte war dann einfach perfekt und passte absolut. Auch gegen Ende hin wurde es nochmal ziemlich dramatisch und man kann wirklich die ganze Zeit mitfiebern. Der Schluss lässt für den Leser dann auch wieder die spannende Frage offen, wie es im 3. Band weitergeht und man bekommt direkt Lust, diesen auch noch zu lesen.

 

Anmerken muss ich auch hier wieder, wie bereits bei Teil 1, dass die weiterhin vorhandenen Schreib- bzw. Inhaltsfehler manchmal ganz schön anstrengend sind. Dennoch tut das dem Lesevergnügen an der Geschichte selbst keinen Abbruch.

 

Fazit:

★★★★★

Definitiv auch hier klare 5 Sterne von mir. Wie bereits beim ersten Buch hat mich der Inhalt und die Geschichte mit ihren Entwicklungen absolut überzeugt. Wer Knöpfe und Fesseln gelesen hat und begeistert war, der wird auch diesen Teil definitiv mögen und überzeugend finden.

Ich persönlich bin gespannt, wie es im Band 3 mit dem Finale aussieht und wie Crow und Pearl sich am Ende entscheiden werden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Knöpfe und Fesseln

Penelope Sky
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei null, 18.08.2017
ISBN B073PPHCSH
Genre: Sonstiges

Rezension:

Knöpfe und Fesseln - Ihre Schulden. Sein Verlangen

Knöpfe und Fesseln ist der erste 295 Seiten starke Band der "Knöpfe-Reihe" aus der Feder von Penelope Sky und erschien im August 2017.

 

Klappentext:

Ich habe Schulden bei ihm. Große Schulden. Sie können nicht mit Geld oder Gefallen beglichen werden. Er will nur eines. Mich. Jede sexuelle Handlung bringt mir eine Belohnung. Einen Knopf. Wenn ich sein Glas mit dreihundertfünfundsechzig Knöpfen gefüllt habe, lässt er mich frei. Er lässt mich gehen. Aber ich muss jeden Einzelnen verdienen. Indem ich mich dem dunkelsten, grausamsten und attraktivsten Mann hingebe, den ich kenne.



Es war wieder einmal eine meiner vielen Runden in den sozialen Netzwerken, die mich auf die Spur dieses Buches brachte. Das Cover, schlicht mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund und den 2 Knöpfen als Dekoelement, hatte mich auch irgendwie fasziniert . In Kombination mit dem Titel und dem Klappentext war mein Interesse geweckt und so dauerte es nicht lange, bis ich mich in den Genuss dieses Werkes stürzte.

 

Die Protagonisten:

 

Wir begegnen gleich zu Beginn der Geschichte der jungen Pearl, einer jungen Ingenieurin aus New York City, die gemeinsam mit ihrem Freund Jacob zu einem Urlaub auf den Bahamas aufbricht. Doch anstatt Erholung und Romantik erwartet sie ein schlimmes Schicksal: sie wird entführt und per Schiff nach Europa gebracht. Doch damit nicht genug. Als sie erkennt, in welches Milieu sie hineingeraten ist, besteht bereits keine Möglichkeit mehr, dem zu entrinnen. Sie wird als Sklavin verkauft und gerät in die dunkelsten Abgründe. Und gerade als sie denkt, es gibt doch noch eine Chance auf Rettung, erweist sich dies auch wieder als fataler Irrtum und ihr Martyrium scheint unaufhaltsam weiterzugehen, von einem Master zum nächsten.

 

Und da lernen wir nun Crow Barsetti kennen. Er hat ein, wie sagt man so schön, "Hühnchen zu rupfen" und im Laufe dieses Plans ist es Pearl, die in seine Fänge gerät. Was als ausgetüftelter Plan beginnt, erweist sich als ziemlich schwierig, denn Crow hat nicht damit gerechnet, dass ihre Widerstandskraft trotz allem ungebrochen ist. Und doch bietet er Pearl einen Ausweg an: wenn sie sich 365 Knöpfe erarbeitet hat, darf sie gehen und ist frei....

 

Meine Meinung zum Buch:

 

Wie so oft wenn ich plane ein Buch zu lesen, machte ich mir bereits vorab ein Bild davon, wie es bei bisherigen Lesern angekommen ist. Die Meinungen reichten von positiv bis hin zu entsetzt negativ. Nachdem ich es nun auf meinen e-Book-Reader geladen hatte und mit Lesen begann, dauerte es gerade mal einen Nachmittag bzw. Abend bis ich es verschlungen hatte. Bereits zu Anfang wurde mir klar, dass das kein sanfter Liebesroman mit Kuscheln und Romantik bei Kerzenschein werden würde, aber das war ja eigentlich bereits durch den Klappentext zu erahnen. Man wird schnell in die düstere Geschichte hineingezogen und ich persönlich war absolut gefesselt. Ich muss sagen, dass es definitiv ziemlich derb zugeht und ich hatte zu Beginn beinahe Angst, dass es mir eine Nummer zu heftig werden würde. Aber ich konnte nicht aufhören. Ich litt mit Pearl mit und war immer aufs Neue gespannt, wie es mit ihr weitergehen würde. Der Schreibstil der Autorin hat mich regelrecht eingesaugt und ich war wie gebannt, ich konnte mich richtig gut in die ganze Geschichte hineinversetzen.

Als dann schließlich Crow ins Spiel kam war ich sehr neugierig auf ihn. Und ich wurde nicht enttäuscht. Er ist ein knallharter Kerl, der definitiv nicht der brave Junge von nebenan ist. Aber irgendwie konnte ich ihn auch nicht hassen, egal was er tat.

Es war mir ein wahres Vergnügen (wenn man das bei solche einem delikaten Thema überhaupt so ausdrücken kann), die Entwicklung der beiden zu beobachten. Zwei Charaktere, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten. Master und Sklavin. Doch es gibt etwas, was die ganze Geschichte doch mit jeder Menge Spannung würzt. Nämlich die Tatsache, dass Pearl keinesfalls gewillt ist, sich kontrollieren zu lassen sondern ihren Willen allen Schwierigkeiten zum Trotz, nicht brechen lässt.

 

Was mir beim Lesen allerdings ein paar Schwierigkeiten machte, war die Tatsache, dass doch öfter Schreibfehler auftauchten oder mal ein Wort doppelt im Satz auftauchte, obwohl es nur einmal gewollt war. Wenn ich tief in der Geschichte steckte, habe ich das auch gut und gerne mal überlesen, stieg ich jedoch nach einer Pause wieder ein, fiel es mir stellenweise schwer, mich dann richtig zu konzentrieren.

 

Fazit:

★★★★★

Abschließend bin ich nichtsdestotrotz bereit, dem Buch seine 5 Sterne zu geben. Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich eventuell einen Abzug aufgrund des Problems mit den Schreibfehlern in Kauf nehme. Doch da mich die Geschichte grundlegend gepackt hat und ich absolut gefesselt war, habe  ich mich entschieden, die volle Punktzahl zu geben. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte im 2. Band weitergeht.

Wer sich von der derben Welt der Sklaverei und der Unterwerfung der Frauen in diesem Buch nicht abschrecken lässt, dem kann ich es nur empfehlen. Wer eine Geschichte im Stil von Fifty Shades erwartet, wird eventuell nicht ganz so glücklich sein, da ich die Knöpfe-Reihe doch als deutlich krasser einordnen würde. Alles in allem ein sehr gutes Buch und von meiner Seite aus sehr positives Leseerlebnis.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

orgasmus, erotik, liebe, the club, lauren rowe

The Club – Flirt

Lauren Rowe , Lene Kubis
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492310710
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

sadie matthews, liebe, erotik, bodyguard, momente des verlangens

Season of Desire - Momente des Verlangens

Sadie Matthews , Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.04.2014
ISBN 9783596030200
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, leidenschaft, happy ends, erotik <motiv>, liebesstress

Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596033720
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(308)

596 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, careless, rockstar, s. c. stephens, musik

Careless - Ewig verbunden

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.08.2015
ISBN 9783442482542
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, theater, knisternd erotik, jugendroman, drama

Bad Romeo - Wohin du auch gehst

Leisa Rayven , Tanja Hamer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596033713
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

88 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

polo, nacho figueras, wellington, jessica whitman, wellington saga

Die Wellington-Saga - Verlangen

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734103742
Genre: Liebesromane

Rezension:


Die Wellington Saga - Verlangen ist der dritte, 320 Seiten umfassende Band aus der Feder von Nacho Figueras. Erschienen ist er als Taschenbuch im September 2017, auch hier wieder knapp 2 Monate nach dem letzten Band. Dieser Roman bildet gleichzeitig den Abschluss der Wellington-Trilogie.


Klappentext:

Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Nur bei Enzo findet sie Geborgenheit, ausgerechnet bei einem Mann, der nicht in die glamouröse Welt der Del-Campos zu passen scheint. Doch gerade, als die beiden dazu bereit sind, sich aufeinander einzulassen, bedroht Antnonias Vergangenheit ihr neugewonnenes Glück...


Erste Gedanken:

Ja, was soll ich sagen. Ich war gespannt. Sehr gespannt sogar. Nachdem ich voller Begeisterung die Geschichten der beiden Brüder Alejandro und Sebastian verfolgt hatte, war ich sehr neugierig, was sich Nacho Figueras für das Mädchen in der Truppe ausgedacht hatte. Wie auch schon bei den letzten beiden Bänden war ich sofort in das glänzende Cover verliebt, welches die gewohnte Perlmuttfarbe innehatte und diesmal mit blau/türkisfarbener Schrift verziert war. Auch der Klappentext verhieß hier eine spannende Geschichte in der Welt des Polosports.


Meine Meinung:

Ich habe in all meiner Vorfreude und Neugier nicht anderes erwartet, als dass ich auch diesmal gebannt in die Geschichte abtauchen würde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Innerhalb eines Abends hatte ich den Roman regelrecht verschlungen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Die gewohnt ansprechende Länge der Kapitel machte es sehr leicht, die Geschichte immer weiter genießen zu wollen.

Wie in den vorherigen Bänden gab es auch hier die bekannten Perspektivenwechsel, die das Lesen sehr abwechslungsreich gestalteten.


Die Hauptperson ist diesmal Antonia (Noni), die uneheliche Tochter von Carlos Del Campo. Nachdem sie vor vielen Jahren nach dem Tod ihres Vaters von Alejandro aufgesucht worden war, kehrte sie Berlin den Rücken und folgte ihm in eine vollkommen neue Welt. Sie fand ihre Berufung bei den Pferden und arbeitete voller Ehrgeiz als Hufschmiedin für das "Familienunternehmen". Sie hatte in der Vergangenheit keine leichte Zeit und es nagt schwer an ihr, dass sich ihr Vater nie für sie interessiert hat und dass sie es ihrer Mutter niemals hundertprozentig recht machen konnte. Und auch jetzt, wo sie gewissermaßen zur Familie gehört, fühlt sie sich doch noch immer ausgegrenzt, zumal Pilar, die Witwe von Carlos Del Campo und die Mutter von Alejandro und Sebastian, sie nicht akzeptiert. Auch wenn sie es vielleicht nach außen hin nicht zeigt, so  schmerzt sie diese Tatsache doch sehr, denn sie wünscht sich nichts mehr, als richtig zur Familie zu gehören.

Antonia ist eine sehr sympatische junge Frau, die sich keinesfalls auf ihrer Verwandtschaft ausruht und ihren eigenen Weg geht. Sie legt keinen Wert auf das gehobene Leben. Man mag sie einfach und ich persönlich fand sie sehr bewundernswert. Und wie sollte es auch anders sein: Auch Antonia liegt die Welt des Polosports im Blut und ihr großer Traum ist es, Teil des familieneigenen Teams zu sein. Nur, dass davon niemand etwas weiß.


Das Pendant hierzu bildet Enzo, der ebenfalls für die Del Campos arbeitet. Auch er ist ein sehr sympatischer Charakter. Für mich hatte er ein bisschen was von einem Pferdeflüsterer, wenn man betrachtet, wie gut er mit den Pferden arbeiten kann und das Wesen der Tiere erkennt und anhand dessen mit ihnen trainiert. Schon seit er sie das erste Mal vor vielen Jahren bei ihrer Ankunft bei den Del Campos kennnelernte, ist er von Antonia fasziniert. Man könnte eigentlich sogar sagen, dass er von Beginn an in sie verliebt ist. Doch er sieht für sie beide keine gemeinsame Zukunft geschweigedenn eine Chance. Er ist der Ansicht, dass er als einfacher Angestellter niemals gut genug sein würde. Und in Anbetracht seiner Vergangenheit, die man im Laufe des Buches näher vor Augen geführt bekommt, hegt er auch eine ziemliche Unsicherheit, die ihn immer wieder ins Grübeln bringt. Doch man merkt von Anfang an, dass die Chemie zwischen den beiden stimmt und man wünscht sich sehr, dass sich endlich eine Chance ergibt.


Mit dem Verlauf der Geschichte war ich sehr zufrieden. Natürlich bleibe ich meiner Linie treu und verrate an dieser Stelle keine Details. Ich war zunächst positiv erfreut von der Entwicklung, doch dann kamen, wie es ja so oft ist, die Geister der Vergangenheit ans Licht. Man erfährt mehr über Antonias Vergangenheit und ihre Zeit in Berlin. und genau diese holt sie schneller wieder ein, als ihr lieb ist. Und wenn dann der Moment gekommen ist, in dem man denkt, dass doch jetzt eigentlich gar nichts weiter passieren kann, liefert der Autor eine Wendung, die einen doch wieder überrascht. Ich für meinen Teil hätte mit dem Verlauf so nicht gerechnet, aber der Spannungsbogen war dadurch natürlich da.

Von Enzo war ich wirklich begeistert. Und insbesondere, als der große Tag von Antonias 30. Geburtstag kam, war ich von seinem Handeln wirklich gerührt.

Auch die restliche Familie Del Campo spielt wieder ihre Rolle und gliedert sich wunderbar in die Geschichte ein. Wir erfahren mehr darüber, wie es den beiden anderen Paaren ergangen ist und auch, wie es mit Pilar weitergeht. Gerade die Beziehung zu der Mutter des Clans spielt im Verlauf eine große und tragende Rolle und man erlebt einige Überraschungsmomente.


Fazit:

★ ★ ★ ★ ★

Auch hier würde ich eine klare Leseempfehlung geben. Wer die ersten beiden Bände gemocht hat, wird den 3. Band definitiv lieben. Die Geschichte ist spannend und es kommt keine Langeweile auf. Es ist eigentlich sehr schade, dass die Reihe nun an ihrem Ende angelangt ist. Doch Nacho Figueras hat es geschafft, eine  wunderbare Welt zu kreieren, in die man nur zu gerne abgetaucht ist. Und wer weiß, vielleicht wird er uns ja irgendwann mit einer neuen Idee überraschen und uns neue Geschichten und Abenteuer liefern.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

one night, one night - das geheimnis, jodi ellen malpas

One Night - Das Geheimnis

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.09.2017
ISBN 9783442486458
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

133 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

one night, jodi ellen malpas, jodie ellen malpas, one night - die bedingung, aufregend;

One Night - Die Bedingung

Jodi Ellen Malpas , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442486441
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

118 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

erotik, reihe, liebesroman, abschlussband, trinity - brennendes verlangen

Trinity - Brennendes Verlangen

Audrey Carlan , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783548289380
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Brennendes Verlangen ist der 5. Band der Trinity-Reihe aus der Feder von Audrey Carlan. Der 320 Seiten starke Roman aus dem Ullstein Verlag bildet gleichzeitig den Abschluss der erfolgreichen Serie.

Klappentext:
Wie viel Schmerz hält die große Liebe aus? Der Mann, der ihre Freundin Gillian Callahan töten wollte, hat Kathleen Bennetts Leben zerstört: Bei dem Brand, den er gelegt hat, wurde sie so schwer verletzt, dass sie den rechten Arm und die Hand nie mehr wird benutzen können. Die talentierte Schneiderin muss sich vom Traum einer Karriere als Modedesignerin verabschieden. Carson Davis, der Mann, der sie liebt, versucht alles, um ihr in ihrer Verzweiflung zu helfen. Doch Kathleen weist ihn ab. Immer wieder - und einmal zu oft. Doch wer weiß, ob sie am Ende dieser Reise ihre große Liebe Carson wiedertrifft...

Es ist immer wieder ein seltsames Gefühl, eine Buchreihe zu beenden. Und so war es auch diesmal. Nachdem ich voller Begeisterung jeden einzelnen Band verschlungen hatte, war es schon komisch, auf einmal das Ende in der Hand zu halten. Das klassische schwarze Cover mit der (in diesem Fall pinkfarbenen) glänzenden Blüte ist wieder ein absoluter Blickfang und schliesst sich an die Vorgänger nahtlos an. Ich war sehr gespannt darauf, was sich die Autorin diesmal für Kathleen hatte einfallen lassen. Zugegebenermaßen wusste ich beinahe gar nicht, wie man nach den spannenden und mitreissenden Vorgängern noch eine so tolle Geschichte aus dem Hut zaubern sollte. Doch Audrey Carlan ist es gelungen.

In diesem Band der Reihe treffen wir auf Kathleen Bennett. Man kennt sie noch sehr gut aus den vorangegangenen Teilen. Zunächst eine begabte Schneiderin mit einem unglaublichen Talent, muss sie nach dem Attentat von Gillians Stalker ihr komplettes Leben neu ordnen. Die schweren Verletzungen, die sie davongetragen hat, besiegeln das Ende ihrer ursprünglichen Karriere. Auch ihre Beziehung zu Carson Davis geht daran zu Bruch. Sie fühlt sich nicht mehr in der Lage, mit ihm eine Beziehung zu führen, zumal sie auch nicht davon überzeugt ist, dass er sie wirklich liebt. Doch auch jetzt, 3 Jahre später, kann sie das Alles nicht einfach vergessen. Man spürt sofort, dass sie Carson noch immer liebt und doch ist sie weiterhin nicht bereit, ihn in ihrem Leben zu haben. Sie hat sich eine neue Existenz aufgebaut und lebt ihr Leben, unterstützt von ihren Seelenschwestern und auch von Chase, der mittlerweile einer ihrer besten Freunde geworden ist. Und doch kann all das die Lücke, die noch immer in ihrem Herzen ruht, füllen.

Auch für Carson ist die Situation nach all den Jahren nicht einfacher geworden. Er liebt Kathleen noch immer und leidet darunter, dass er sie verloren hat. Und auch nach all der Zeit stellt er sich die Frage, ob es etwas geändert hätte, wenn er in der Lage gewesen wäre, ihr seine Liebe zu gestehen. Doch trotz allem ist sein Leben weitergegangen. Allerdings muss er kurz darauf feststellen, dass Veränderungen schneller auftreten können, als einem lieb ist. Er muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen und ist gezwungen, sein komplettes Leben umzukrempeln.

Schlussendlich treffen Carson und Kathleen doch wieder aufeinander. Sofort brechen die alten Gefühle wieder auf und alles, was die beiden versuchten zu unterdrücken, bricht sich wieder Bahn. Doch schon bald stellt sich für den Leser die Frage, ob sie es schaffen werden, wieder zusammenzufinden. Sind beide bereit, wieder aufeinander zuzugehen? Oder wird die Vergangenheit ihnen den Weg vollständig verbauen?

Meine Meinung:

Auch diesmal hat mich der Inhalt des Buches komplett überzeugt. Natürlich hat man, insbesondere wenn man die Vorgängerbände kennt, eine gewisse Vorstellung davon, wie es am Ende ausgehen wird. Und doch hat es Audrey Carlan geschafft, mich in dem aufgebauten Spannungsbogen mitzureissen. Die Verwicklungen, die im Verlauf entstanden sind, hätte ich so nie erwartet und ich war wirklich überrascht. Insbesondere Carson muss sich mit deutlichen Veränderungen befassen, die im Verlauf auch Einfluss auf Kathleen nehmen. Als sie von den Hintergründen erfuhr, war ich sehr gespannt, wie sie damit umgehen würde und man erkennt deutlich, welch erwachsene und vernünftige Frau Kathleen ist. Im Finale erleben wir dann einen spannenden Showdown, in dem mir vor Aufregung beinahe das Herz stehen blieb, so erschrocken war ich in dem Moment. Aber natürlich werde ich dazu nichts weiter verraten, denn sonst wäre das Spannende ja schon alles erzählt ;)

Fazit:
★★★★★
Wie ich bereits zu Beginn erwähnt habe, ist es wirklich wie eine Art Abschied, den letzten Band einer Reihe zu beenden. Doch nichtsdestotrotz ist auch dieses Buch ein tolles Lesevergnügen und ich kann es jedem ans Herz legen, der gerne im Bereich Liebe und Erotik unterwegs ist und gleichzeitig gerne ein bisschen Spannung erleben möchte. Natürlich ist es bei diesem Buch von Vorteil, wenn man die Vorgänger auch gelesen hat, da natürlich an diese angeknüpft wird und man die Geschichte dadurch erst so richtig versteht.

Es war mir ein wirkliches Vergnügen, diese Reihe von Audrey Carlan lesen zu dürfen und ich kann hierfür defintiv eine klare Leseempfehlung geben. Die Geschichte der Seelenschwestern ist eine Bereicherung für jedes Bücherregal.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

177 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

erotik, geneva lee, blanvalet, finale, abschlussband

Royal Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734104763
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Royal Destiny mit seinen 368 Seiten ist der siebte und letzte Band der Royals-Reihe aus der Feder von Geneva Lee, der im August 2017 im Blanvalet Verlag erschien.

 

Klappentext:

Wie weit darf man gehen für die Liebe seines Lebens?

Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst - und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?


Erste Gedanken:

Knapp 1 Jahr nach dem Erscheinen des letzten Bandes (Royal Forever), liefert Geneva Lee uns eine Fortsetzung und gleichzeitig den Abschluss der royalen Geschichte. Ich war sehr gespannt darauf, was mich dieses Mal erwarten würde. Für mich persönlich war die Messlatte hierbei ziemlich hoch gesteckt, da ich von den vorherigen Bänden extrem begeistert war und sie mich sofort in ihren Bann gezogen hatten.

 

Das Cover sticht im Vergleich zu den anderen Bänden relativ stark heraus. Wir sehen diesmal eine wunderschöne Rot/Pink-farbene Schrift auf einem weißen Untergrund, was ich persönlich sehr ansehnlich fand und es einem leicht machte, das Buch direkt einmal zu bewundern. Dem Klappentext zufolge erwartet man natürlich eine spannende Geschichte, die auch die letzten Fragen, die bisher ungeklärt blieben, am Ende aufzuklären weiß.

 

Meine Meinung:

In diesem letzten Band lässt Geneva Lee nochmal alle Stränge zu einem zusammenfließen. Bereits aus den vorherigen Büchern kennen wir die wechselnden Perspektiven, die uns Einblicke in die einzelnen Charaktere bieten. Diesmal haben wir es jedoch gleich mit mehreren hiervon zu tun.

 

Wir haben zum Einen die Perspektive von Alexander. Wir erleben den Monarchen, der versucht, Krone und Familie unter einen Hut zu bringen und der weiterhin immer noch tief in der Geschichte um den Mord an seinem Vater steckt. Er versucht mit aller Macht, seine Familie zu schützen und schießt dabei teilweise wirklich über das Ziel hinaus. Sicherlich ist das nichts Neues, da man ihn ja bereits aus den ersten 3 Bänden kennt. Doch im großen Finale zeigt er nochmal, was in ihm steckt. Ich konnte seine Beweggründe für sein Verhalten zwar nachvollziehen, empfand es stellenweise doch etwas sehr dominant. Schnell bekam er dabei zu spüren, dass seine Frau damit auch nicht wirklich einverstanden war.

 

Womit wir bei der nächsten Perspektive wären, in welche uns die Autorin entführt. Clara, Alexanders Ehefrau. Auch sie kennen wir bereits aus den ersten 3 Royal Bänden. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und versucht weiterhin, sich so gut es geht mit dem Leben im Zeichen der Krone zu arrangieren und gleichzeitig ihre Familie um ihren Mann und ihre Tochter zu umsorgen. Doch das ist bei Weitem nicht leicht. Sie sieht sich mit einem regelrecht besessenen Ehemann konfrontiert, der sie mit seinem Schutzbedürfnis und seinem Kontrollzwang schier in den Wahnsinn zu treiben scheint. Sie spürt genau, dass ihr Mann Geheimnisse vor ihr hat und bekommt am eigenen Leib zu spüren, wie wenig er mit der aktuellen Situation klarkommt. Und Clara muss sich die Frage stellen, ob sie damit weiterhin umgehen kann.

 

Dann hätten wir da noch Smith Price, den wir noch als Hauptprotagonisten der Bände 4-6 in Erinnerung haben. Auch die Kapitel, die wir aus seiner Perspektive betrachten dürfen, zeigen uns, in welcher für ihn schwierigen Situation er sich befindet. Er ist, beinahe ähnlich wie Alexander, davon besessen, seine Frau Belle zu beschützen und versucht gemeinsam mit dem Monarchen die tiefen Abgründe aufzuklären, die um sie herum lauern. Auch hier ist einiges an Konfliktpotenzial gegeben, zumal er im wahrsten Sinne des Wortes bereit ist, alles zu tun, um das Schlimmste zu verhindern. Er würde nicht zögern, seinen eigenen Kopf hinzuhalten und man muss immer wieder darauf hoffen, dass es Belle gelingt, ihn auf den richtigen Weg zurückzulenken.

 

Somit gibt uns auch Belle's Perspektive zahlreiche Einblicke in die Situation. Neben der Tatsache, dass auch sie mit seinen Geheimnissen zu kämpfen hat, steht bei ihr der Verlust ihres Babys ganz weit oben in ihrer Problematik. Die ganze Situation fällt ihr nicht gerade leicht und die weiteren Umstände erschweren die Situation noch zusätzlich.


Schlussendlich dürfen wir auch in die Perspektive des anderen uns bekannten Royals eintauchen: Edward. Aufgrund seiner Orientierung zum männlichen Geschlecht hatte er es bei Weitem nicht leicht und einiges an Kämpfen auszufechten. Wir erfahren hierbei, wie es ihm in seiner Beziehung ergeht und welche Entscheidung er für seine Zukunft trifft.

 

Das Buch bietet somit eine Mischung aus all diesen einzelnen Facetten, die doch auch alle in einer großen  Geschichte münden.

Wir werden Zeuge davon, wie sich die Geschichte um den Mord an Alexanders Vater aufklärt und wir erfahren, wer der große Bösewicht ist, der die Fäden in der Hand hält. Ich muss sagen, dass ich persönlich nicht überrascht war, als er geoutet wurde, da ich es mir bereits anhand der vorherigen Bände irgendwie beinahe denken konnte.

 

Nichtsdestotrotz hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und ich habe den Fortlauf der Handlung gespannt verfolgt. Man möchte schlussendlich ja auch wissen, wie es ausgeht und wie sich der Kreis am Ende schließt. Der Schreibstil von Geneva Lee ließ sich wie gehabt sehr flüssig lesen und auch die eingebauten erotischen Szenen waren vom Stil her sehr angenehm und haben die Problemzeiten ziemlich erfrischt. Es war eine Freude, nochmal in all die Figuren eintauchen zu können, die man im Verlauf der Reihe kennenlernen durfte.

 

Fazit:

★★★★★

Abschließend möchte ich auch diesem Roman die volle Punktzahl von 5 Sternen geben. Wer die vorherigen Bände gelesen hat wird um den 7. und letzten Band nicht drum herum kommen. Die offenen Fragen werden geklärt und es entsteht ein würdiger Abschluss für diese rundum gelungene Reihe der Autorin. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

713 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

liebe, effortless, s.c. stephens, rockstar, erotik

Effortless - Einfach verliebt

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.06.2015
ISBN 9783442482535
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(707)

1.200 Bibliotheken, 29 Leser, 2 Gruppen, 198 Rezensionen

liebe, erotik, rockstar, thoughtless, dreiecksbeziehung

Thoughtless - Erstmals verführt

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482429
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(275)

690 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 156 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(316)

622 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, cbt, vergangenheit

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
170 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks