Alienonaut

Alienonauts Bibliothek

113 Bücher, 36 Rezensionen

Zu Alienonauts Profil
Filtern nach
113 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kurzgeschichten, darkfantasy, horror

Wenn Soziopathen träumen

Leveret Pale
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2017
ISBN 9783744838337
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

28 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Unendlicher Spaß

David Foster Wallace , Ulrich Blumenbach , David Foster Wallace
Fester Einband: 1.552 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.09.2012
ISBN 9783462044881
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sieben Minuten nach Mitternacht: Roman - (Illustrierte Ausgabe) von Ness. Patrick (2011) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null
ISBN B00IVQVL0S
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

hipster, berlin, mode, lifestyle, twitter

111 Gründe, Hipster zu hassen

Ralph Stieber
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.07.2017
ISBN 9783862656462
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vorweg: Das Buch "111 Gründe, Hipster zu hassen" von Ralph Stieber ist keine Allgemeinanleitung, wie man mit dem heute überall anzutreffenden Hipster umzugehen hat. 


Es ist vielmehr eine liebevolle Ansammlung von (zum Teil erfundenen, zum Teil sicherlich erlebten) Szenarien oder Sequenzen aus dem Leben des fiktiven Hipsters Jonas, der versucht, als titelgebende Modeerscheinung mit seiner Umwelt zu interagieren.
Dass dies nicht ohne "Fremdschämen" des Lesers auskommt, ist spätestens seit Entstehung des Hipsters klar. Mit viel Witz und Charme beschreibt Ralph Stieber Jonas' Versuche, als Weinkenner, Jäger, Koch, Kraft-Beer-Trinker udgl., sein Leben trendig im Hipster-Style zu bestreiten, was den Spaßfaktor des Buches generell weit oben hält. Blickt man allerdings hinter die Fassade von Jonas (und stellt Vergleiche oder Verbindungen zu realen Hipstern auf), so meint man, eventuell Angst und Sorge zu erkennen, nirgends dazu zu gehören (und somit in die Vollen zu greifen), die überhaupt zu dem Trend geführt haben. 


Was dann bleibt ist eine witzige Ansammlung von Szenen mit nachdenklichem Beigeschmack (also am besten im Hipster-Style lesen und nicht drüber nachdenken)!



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen

Sebastian Niedlich
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 01.04.2017
ISBN 9783862656578
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, dämonen, griechische mythologie, suche, paris

Die Abenteuer der außergewöhnlichen Familie Wilda: Ins Zwielicht

Thomas Pollan
Flexibler Einband: 293 Seiten
Erschienen bei Independently published, 31.05.2017
ISBN 9781521403594
Genre: Fantasy

Rezension:

"Die Abenteuer der aussergewöhnlichen Familie Wilda: ins Zwielicht" von Thomas Pollan dient als Auftakt einer neuen Fantasyreihe.


In diesem, ersten Buch, begegnet man dem erfolglosen Schriftsteller Charlie Wilda, der auf mysteriöse Weise in das Abenteuer seines Lebens hineingezogen wird. Nicht nur, dass seine Frau Clonie im Sterben liegt, erfährt er unsanft über deren Geheimexistenz als Hüterin, wird ins sogenannte Zwielicht geworfen und schlägt sich mit seiner eigenen Familie, großteils in Form seines Bruders Conrad durch ein fantasievolles, Abenteuer, in dem nur er die Welt retten kann.
Man kennt diese Kombination schon aus diversen anderen Büchern oder Filmen, somit könnte man meinen, das Thema wäre ausgelutscht und durch. Thomas Pollan schafft es dennoch, nach anfänglichen Schwierigkeiten, seinen Protagonisten liebevoll und authentisch zu zeichnen und über die Verknüpfungen mit seiner Familie den emotionalen Bereich des Lesers anzusprechen. Die einzelnen Leseabschnitte beginnen mit, zuerst nicht-dazugehörig-anmutenden Kapiteln, die allerdings gegen Ende des Buches in die Handlung hinein fließen und sich mit dem großen Ganzen verbinden.
Humor fehlt in dem Roman ebenso wenig wie auch gelegentlich detailliert ausgeführte Kampfszenen (die für jüngere Leser vielleicht etwas unpassend sind). Die Charaktere der Erzählung sind alle gekonnt in Szene gesetzt und helfen dadurch die Handlung plastischer wirken zu lassen.
Alles in allem finde ich das Buch sehr gelungen, der holprige Anfang soll, dank der gut und spannend erzählten, oftmals auch lustigen Handlung, das Buch nicht schmälern.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

174 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

götter, fantasy, mythologie, american gods, neil gaiman

American Gods

Neil Gaiman , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783847905875
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

128 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

virtual reality, sci-fi, science fiction, fischer tor verlag, freundschaft

Ready Player One

Ernest Cline , Sara Riffel , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296590
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

karma, spiritalität, meditatives leben, selbsterkenntnis, pilgerschaft

Meriels Reise

Yoshin Franz Ritter
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.02.2017
ISBN 9783743113480
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Meriels Reise" von Yoshin Franz Ritter ist eine wundervolle spirituelle Erzählung über die persönliche Entwicklung einer jungen Frau namens Meriel, die zu Beginn des Buches auf den geheimnisvollen Melmoth trifft. Melmoth nimmt Meriel mit auf eine, "ihre" Reise, sich selbst zu finden und die Trägerin des Herzens zu werden...
Was hier banal und einfach klingt, bedarf wahrlich keiner großen Actionsequenzen und wilden Verfolgungsjagden - nein, Franz Ritter gelingt es, eine spirituelle Geschichte über Selbstfindung, eine uralte Bruderschaft und über "das Auserwählt sein" zu schreiben, die, in moderatem Tempo erzählt, trotz allem zu fesseln weiß.


Während Meriels Nach-Innen-Schau den eigentlichen Handlungsbogen beschreibt, wird Melmoths Geschichte zwischen den einzelnen Abschnitten gekonnt in Szene gesetzt, was mitunter eine (geschichtliche) Bereicherung für das Buch darstellt.


Der Schreibstil der Geschichte trägt mitunter ebenso zu diesem besonderen Leseerlebnis bei - während großteils aus der Ich-Perspektive (beider Protagonisten!) erzählt wird, bedient sich der Autor hier auch des Kniffs, gelegentlich einen Erzähler in der dritten Person schreiben zu lassen. Klingt verwirrend, ist es aber nicht.


Normalerweise fange ich mit spirituell "angehauchten" Werken eher weniger an, "Meriels Reise" jedoch schaffte es auch, mich gut zu unterhalten und zum mit- bzw. nachdenken zu bewegen - ein Lesetipp abseits des Mainstreams!





  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

kinderbuch, abenteuer, buchhandlung, bücher, peter pan

Das verschwundene Buch

Edward Berry , Anja Rüdiger
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Sanssouci, 17.02.2017
ISBN 9783990560273
Genre: Kinderbuch

Rezension:

...muss es wahrscheinlich "die schönste Geschichte aller Zeiten" von Lucy Ferrier sein. So geschehen in Edward Berrys Buch "Das verschwundene Buch", in dem die Geschwister Alba und Diego Castells mit der unwahrscheinlichen Tatsache konfrontiert werden, dass das Buch, das demnächst erscheint und laut Kritiker die schönste Geschichte aller Zeiten sein soll, plötzlich leer ist. Alle gedruckten Ausgaben weisen den selben Fehler auf und niemand, der vorab die Geschichte schon lesen durfte, kann sich daran erinnern. Und nicht nur das, auch mit anderen Klassikern der Weltliteratur scheint plötzlich einiges nicht mehr zu stimmen. Alba und Diego müssen sich also Wohl oder Übel aufmachen, das Geheimnis rund um die Bücher zu lüften...


Edward Berry markiert mit "Das verschwundene Buch" den Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe. Gekonnt skizziert er die Protagonisten und auch die Nebendarsteller und führt sie gerade soviel, wie sie gebraucht werden, in die Handlung ein. 
Was mich auch schon zum Punkt bringt, warum ich in der Wertung einen Stern abgezogen habe: Während die erste Hälfte des Buches relativ flüssig und gut strukturiert war, fühlt sich die zweite Hälfte eher zusammengestückelt an. Manchmal glaubt man fast, es fehle etwas, das Resultat oder eine Handlung kommt zu schnell. Was sich auch auf das Ende des ersten Bandes bezieht, denn dieses ist definitiv zu rasch da, lässt, als Start der Reihe, natürlich viele Fragen offen, rundet aber Band eins ab.
Wer also mit teilweise offenen Enden nicht umgehen kann, sollte warten, bis die restlichen Bücher der Reihe erhältlich sind, oder einen Bogen um das Buch machen, auch wenn es für Kinder und auch Erwachsene ein tolles Leseerlebnis ist und sich auch allein durch die tolle Aufmachung des Buches schon vom anderen Büchern abhebt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

märchen, alice im wunderland, untote, zombies, zombie

Alice - Follow the White

Stephanie Kempin
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 02.03.2017
ISBN 9783959620512
Genre: Sonstiges

Rezension:

Stephanie Kempin hat es in ihrem skurrilen Roman "Alice - Follow the White" gut geschafft, das Unmögliche mit dem Unwahrscheinlichen so zu verknüpfen, dass bitterböser Humor und Blut sich gnadenlos abwechseln und Alice und ihren Freundinnen einmal zeigt, wo im Kaninchenbau der Hase läuft.
Okay, das war schon sehr übertrieben formuliert, aber darum geht es irgendwie auch in dem Buch: Alice (bekannt aus dem Wunderland ;-), und ihre Freundinnen Betty, mittlerweile umtot, und Chloe, folgen dem verrückten weißen Karnickel, welches diesmal in der Form von Ethan Bond, dem Spionagehasen auftritt, ins Wunderland und weiter, um das Problem mit der Seuche, die "Untote macht" zu lösen.
Klingt verwirrend, ist es gelegentlich auch, dennoch ist das Crossover der Alice-Geschichte mit Märchen, Zombies, Geheimorganisationen, Spionagethriller, etc. ein gefundenes Fressen für alle Freunde des schwarzen Humors und des schrägen Lesegeschmackes. 
Auch der Schreibstil ist wie der Rest des Buches gewöhnungsbedürftig, aber passend zur Geschichte - mal erzählt Alice ihre Geschichte, zwischendurch kommt Betty in Form ihrer Tagebucheinträge (ohne Datum) zu Wort.
Fazit: Ein überdrehter Spaß für alle, die gerne Geschichten fernab des Mainstreams lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Chloé und der Sprung in der Schüssel

Sonja Kaiblinger
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783732008087
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch "Chloé und der Sprung in der Schüssel" fungiert als zweiter Teil der Buchreihe von Sonja Kaiblinger. 
In diesem Abenteuer müssen die Schüler des Notburga-von-Sorgenfrey-Gymnasiums, rund um die Titelheldin Chloé, das Rätsel, wer denn die sagenumwobene Mädchentoilette der Schule verwüstet hat, lösen. Dass es dabei zu vielen Verwirrungen, ebenso auch Spaß und Humor, Nervenkitzel und Spannung kommt, ist wie auch schon beim Vorgänger, klar.
Das Buch bedient sich wieder der schon bekannten Charaktere des ersten Bandes und baut die Beziehungen zwischen diesen weiter aus. Das Setting im Gymnasium wird somit auch weiter etabliert, das "Chloé-Universum" um weitere neue skurrile Personen erweitert und lässt noch Platz für viele weitere Bände.


"Chloé und der Sprung in der Schüssel" ist ein wundervolles Buch für alle, die... ach nein... eigentlich für alle.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

außerirdische, freundschaft, kinderbuch, flüchtlinge, geheimnis

Krzschrk

Marcus Schneider
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2017
ISBN B01MR21WMB
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Im Buch "Krzschrk" von Marcus Schneider schafft der Autor es, die aktuelle weltpolitische Lage kurzerhand so zu verpacken, dass sie, gut eingeflochten in eine Abenteuergeschichte , einfach und leicht verständlich für junge Leser ist. 
Um die Debatte gering zu halten, so scheint es, flüchten hierbei die Außerirdischen "Lausianer" wegen einem Bürgerkrieg auf die Erde und werden dort wegen ihrer Andersartigkeit (z.B. blaue Hautfarbe) nicht nur Willkommen geheißen.
Vielmehr geht es in diesem Buch allerdings um die eigentliche Protagonistin, Charlotte "Charly" Meusel, die im Laufe der Erzählung erkennen muss, dass Freundschaft ein wichtiges Gut ist und über alle Grenzen hinweg gültig ist. Gemeinsam mit der Lausianerin Sarah, die von Charly zu Beginn noch gemieden wird, begeben sich die Mädchen auf eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit der Lausianer und der Familie Meusel und kommen dabei auf so manch überraschende Gemeinsamkeiten.
Einmal mehr sind wir bei dem Buch "Krzschrk" angenehm überrascht, dass weniger oft mehr sein kann. Es kommt (fast) ohne Klischees aus und streift das Thema "Andersartigkeit" genau nur so viel, wie es für ein "gesellschaftliches Mitdenken" notwendig, und es für die Geschichte brauchbar ist. 
"Krzschrk" ist ein wundervolles Buch für Kinder ab ca. 10 Jahre, für Erwachsene ist es aber ebenso zu empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

internat, besondere fähigkeiten, geländespiel, schatzsuche, höhle

Club der Heldinnen. Entführung im Internat

Nina Weger , Nina Dulleck
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.02.2017
ISBN 9783789104657
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch "Club der Heldinnen: Entführung im Internat" von Nina Weger fungiert als erster Band einer neuen Reihe rund um die 3 Mädchen Flo, Pina und Blanca.
Als Blanca als Neuzugang zum "Matilda Imperatrix"-Internat kommt, überschlagen sich die Ereignisse. Die Freundinnen Flo und Pina, sind vorerst skeptisch gegenüber dem von Piraten abstammenden Mädchen, als dann auch noch Flos Schwester Charly wegen Blanca entführt wird, stehen alle Freundschaftszeichen auf rot. Trotzdem schließen sich die drei zusammen, um Charly zu retten und ganz nebenbei noch den Piratenschatz von Henry Morgan zu bergen.
Die Figuren des Buchen sind liebevoll entwickelt, jede einzelne hat ihre individuelle Herkunftsgeschichte (Flo-Ritter, Pina-Indianer, Blanca-Piraten), die im Komplettpaket eine hervorragende Grundlage für eine Abenteuergeschichte bieten. Gespickt mit einer Portion Humor, Spannung, Rätseln und auch "Mädchenkram" schafft es Nina Weger, ein solides Buch und einen tollen Start für eine neue Kinderbuchreihe, fernab vom "magischen Einheitsbrei" abzuliefern.
Die Illustrationen bzw. Vignetten von Nina Dulleck sind ebenso passend und machen das Buch zu etwas Besonderem!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

endstation darknet, hacker, internetkriminalität, krimi, nachforschunge

Endstation Darknet

Eduard Hartmann
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei INNSALZ, 08.12.2016
ISBN 9783903154124
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

soziophobie, manuel wagner, nur ich bin normal, gesellschaft, schafe

Nur ich bin normal

Manuel Wagner
Flexibler Einband: 114 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 14.11.2016
ISBN 9781540388001
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Buch "Nur ich bin normal" von Manuel Wagner ist, soviel kann ich schon vorweg nehmen, ein polarisierendes Werk, welches durch seine ungewöhnliche Schreibweise und inhaltlichen Aspekte entweder vom Leser gänzlich akzeptiert werden kann, oder eben nicht.


Im Rahmen einer Leserunde durfte ich mit dem oben genannten Roman in Kontakt treten, es in seiner Ganzheit lieben lernen und es nun als besonderes Buch bezeichnen.
Leider kritisierten viele meiner Mitleser unter anderem auch folgende Aspekte:
Wir folgen von beginn an einem/einer namenlosen ICH-Protagonisten/in, dessen/deren Geschlecht auch keine großartige Rolle spielt und deswegen auch nicht angegeben ist - in den einzelnen Episoden ist dieses Faktum auch irrelevant, über das Mittel der Interpretation darf man sich dazu natürlich seinen Teil denken. Ich finde, dass alleine schon die Ungewöhnlichkeit, ein namenloses, geschlechtsunspezifisches Ich durch die Handlung zu bewegen, ein gelungenes Experiment ist, welches ich in literarischer Form noch nicht kannte, und deswegen mich sofort angesprochen fühlte. Leider eben ist das manch einem zu wenig...
Das "Ich" ist in dem ungewöhnlichen Roman ausgestattet mit der Unfähigkeit, mit der Gesellschaft gesellschaftlich adäquat zu interagieren, was es aber dazu veranlasst zu behaupten, es sei eigentlich das einzige normale Wesen, da die soziomanische Gesellschaft krank sei... Eine mutige Aussage, die es in vielen verschiedenen, dem Leser sicherlich aus der eigenen Erfahrung bekannten Situationen (Schule, Studium, Einkauf im Bio-Laden,...) zu erklären versucht. Für die kritischen Stimmen ist dies leider zu wenig und klischeehaft, für die Leser, die den Zugang zum Buch gefunden haben heißt das ein munteres "Zwischen-den-Zeilen-Lesen" und ein heiteres "Fröhnen-an-Gesellschaftskritik".
Der, selbst ernannte "Experte der Soziophobie", stolpert dabei durch zwischenmenschliche Episoden, begegnet dabei seinem Lakai "Hündchen" (soooo lustig!!!), ertappt sich des Öfteren beim Abdriften in gesellschaftliche Normen und versucht, seine Umwelt zu verstehen bzw. ggf. zu "heilen".


Fazit:
"Nur ich bin normal" ist kein Buch für Jedermann/frau. Es fühlt sich vielmehr wie ein literarisches Experiment an, welches offensichtlich die Leserschaft in 2 Hälften spaltet. Deswegen ist meine Rezension eben umso mehr subjektiv zu werten - ich mag das Buch so wie es ist! Selten so ein anspruchsvolles, frei interpretierbares und befriedigendes Werk gelesen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

tetris, nintendo, videospiele, super mario, gameboy

Und dann kam Tetris

Christian Gehlen
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei CSW-Verlag, 19.05.2016
ISBN 9783941287747
Genre: Biografien

Rezension:

Das Buch "und dann kam Tetris" von Christian Gehlen zeigt auf kurze, jedoch gut komprimiert und verständliche Weise die Geschichte der Videospiele bis hin zum Welthit "Tetris" auf und vermittelt dem interessierten Leser eine Vorstellung davon, wie mühsam und kompliziert die Entwicklung, Herstellung und Vertrieb bzw. die Lizenzierung der einzelnen Komponenten damals war.
Über die Anfänge der Videospiele ("Pong") arbeitet sich Herr Fehlen langsam über die Spielhallen-Arcade-Automaten vor zum Zerfall der Branche, zeigt dabei noch einmal kurz den "Tod" von Atari auf, und fokussiert erst ab dem zweiten Drittel des Buches die Mitarbeiter, Spiele und Herangehensweise von Nintendo.  Die Geschichte des titelgebenden "Tetris" wird erst wirklich im vorletzten, dafür längsten Kapitel, detailliert wiedergegeben und behandelt.

Für mich als Leser und Kind der 80er glaubte ich nach den ersten beiden Kapiteln, nichts neues mehr in dem Buch zu finden, da die beschriebenen Inhalte schon in diversen anderen Büchern oder Dokumentationen behandelt wurden. 
Als dann aber Nintendo ins Spiel gebracht wird, ändert sich für mich der Informationsfluss, es werden mir als Leser viele neue und interessante Fakten über NES, Miyamoto, Super Mario, Nintendo, und schlussendlich auch Tetris näher gebracht, die so interessant waren, dass ich Kapitel 3-8 (9) in einem Rutsch lesen musste.
Einziges Manko des Buches (ich konnte auch nur die eBook-Variante lesen, vielleicht ist es in der Printausgabe ja anders): mir fehlen die Bilder. Leider sind keine Fotos von Mario & Co und all den anderen Sachen vorhanden. Letztendlich kennen wir die Bilder zwar alle, trotzdem wären sie schön gewesen...

Fazit: Für alle Fans und RetroGamer und Kinder der 80er ein sehr gutes Werk mit vielen Informationen über eines der besten Videospiel(system)e unserer Kindheit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

freunde, ab 8 jahren, vampir, elefant, kinderbuch

Polly Schlottermotz 2: Ein Rüssel kommt selten allein

Lucy Astner , Lisa Hänsch
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505215
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

drachennächte, sex, erotik, wikinger, emotional

Drachennächte: Das Tal von Yggdrasil: Erotische Geschichten aus der Drachenhöhle

Annie Lingus
E-Buch Text: 39 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 01.12.2016
ISBN 9783959916707
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als ich die Leserunde zu "Drachennächte - Das Tal von Yggdrasil" entdeckte Küste ich schmunzeln und mich sofort bewerben.

Die pseudonymisierte Autorin mit dem knisternden Namen Annie Lingus erzählt eine rasch zu lesende und mit prickelnder Erotik gespickte Kurzgeschichte, die die Fantasien bzw. erotischen Begegnungen der jungen Auserwählten Asa beschreiben. Die Grenze der Erotik zum banalen Porno hin wird nie überschritten, selbst wenn die körperlichen Handlungen mehr als 2 Personen miteinbeziehen.
Fazit: Die Geschichte ist eine nette Idee, die auch gut umgesetzt wurde. Langfristig würde ich diese Art von Geschichten eher als Nischenprodukt einordnen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.124)

1.908 Bibliotheken, 56 Leser, 6 Gruppen, 300 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

western, steampunk, indianer, wilder westen, horror

Deadlands - Ghostwalkers

Jonathan Maberry
E-Buch Text: 466 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 25.08.2016
ISBN 9783959620017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jonathan Maberry hat mit seinem Roman "Deadlands - Ghostwalkers" einen wahrlich erfrischenden und ebenso skurrilen Roman zum "Deadlands-Rollenspiel-Universum" geschaffen.
Wer Fantasy, Horror, Zombies, Steampunkt, Western und Klischees mag, ist hier gut bedient, denn Jonathan Maberry schafft es mit einem zwinkernden Auge, eine solide Handlung rund um oben genannte Elemente aufzubauen, die zum Teil natürlich übertrieben daherkommen, was aber den Charme der Geschichte und des Buches ausmacht. Dabei skizziert er seine Erzählung mit einem detailreichen und anschaulichen Schreibstil, so dass das Kopfkino von der ersten Seite an gut in Fahrt kommt.
Dem klassischen Westernhelden Grey Torrance, staubig, dreckig, gutes Herz und eine schlimme Vergangenheit, wird ein kauziger Sidekick angehaftet - ein belesener und in der Wissenschaft ausgebildeter Sioux mit dem Rufnamen "Schaut-Weg".
Gemeinsam gehen die beiden, mit Hilfe einiger weniger Freunde, gegen eine Armee von Untaten und Maschinen vor, um eine kleine Weiterstadt zu retten...
Klingt komisch, ist es auch, da die Dialoge die sonst sehr ernste Herangehensweise an das Thema gut und humorvoll auflockern.
Für mich war das Buch eine interessante und lesenswerte Erfahrung, auch die deutsche Übersetzung hat hierbei super geklappt (Dank an Carsten Thomas), ich würde mich über eine Fortsetzung freuen und dabei bleiben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ki, künstliche intelligenz, autor: william hertling, amerika, roman

Avogadro Corp.

William Hertling , Mark Tell Weber
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 30.09.2016
ISBN 9783958351608
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Avogadro Corp." von William Härtling ist im Luzifer Verlag erschienen. 
Es beschreibt die Geschichte von Mike und David, zweier Programmierer, die für ihre Firma ein fortschrittliches Programm zur Verbesserung der Emailkommunikation entwickeln. Auf Grund technischer Probleme verändert einer der Beiden dann jedoch den Programmcode und das System ist nicht mehr so, wie es vorher war und beginnt, ein Eigenleben zu entwickeln.
Die Geschichte selbst ist Großen und Ganzen rasch gelesen, die Ideen und technischen Einflechtungen ergeben für den Leser Sinn und erzeugen einen zum Teil realitätsnahen Bezug auf Grund der schon tatsächlich existierenden Möglichkeiten.
Leider zeigt sich im Laufe der Geschichte eine Dichte an vorhersehbaren Elementen, die stets eintreffen, was der Erzählung etwas die Spannung nimmt. Herr Härtling hat bei seinem Werk auch gut und gerne in die Klischeekiste gegriffen, was ebenfalls mehrmals den möglicherweise gewünschten Spannungseffekt mindert.
Dennoch ist "Avogadro Corp." eine interessante Erfahrung, gerade deshalb vielleicht, da die technischen Aspekte des Romans nicht gänzlich undenkbar sind und (wenn man es so hineininterpretieren möchte) der moralische Zeigefinger gegen Ende des Buches leicht erhoben wird.
"Avogadro Corp." fungiert als Auftakt einer Reihe, leider ist bisher nur dieser Band auf deutsch erschienen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

single, männer, alleine, halbvoll, eroberungen

Mein Bett ist halbvoll

Singlefrau
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426788288
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jugendbuch, band 5, humor, geister

Scary Harry - Hier scheiden sich die Geister

Sonja Kaiblinger , Fréderic Bertrand
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.09.2016
ISBN 9783785582657
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Scary Harry - Hier scheiden sich die Geister" von Sonja Kaiblinger ist der fünfte Band der "Scary Harry"-Reihe.
Der band ist durchaus ohne Vorkenntnisse der anderen Bände lesbar, allerdings ist es hilfreich, wenn man sich im "Scary Harry"-Universum schon auskennt.
Frau Kaiblinger inszeniert in diesem Band eine liebevolle und auch entzückend gruselige Geschichte rund um Harry und seine Freunde Otto und Emily, die vor Wortwitz, lustigen Einfällen und kindgerechter Spannung nur so trotzt und in einem großartigen Finale endet, gleichzeitig aber wieder gute Gelegenheiten etabliert, um weitere "Scary Harry"-Bände in die Pipeline zu legen.
Ein gelungenes Buch für Kinder und Junggebliebene ab ca. 9 Jahren.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

steampunk, kochen, anthologie, rezepte, backen

Der Dampfkochtopf: Geschichten und Rezepte aus der Steampunkküche

Marion Bach , Anja Buchmann , Susanne Halbeisen , Kai Gläser
E-Buch Text: 200 Seiten
Erschienen bei OHNEOHREN, 30.05.2016
ISBN 9783903006645
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Der Dampfkochtopf: Geschichten und Rezepte aus der Steampunkküche" ist ein Sammelsurium an mehr oder wenig interessanten und spannenden Geschichten, die im Großen und Ganzen im Bereich "Steampunk" angesiedelt werden können. Leider ist die Qualität der Geschichten unterschiedlich gut, ein einheitliches Qualitätsniveau konnte nicht gehalten werden. Die Ideen, aus denen sich die Geschichten entwickeln sind dennoch allesamt interessant und gegebenenfalls eben ausbaufähig.
Die Verknüpfung mit Rezepten wirkt in manchen Geschichten etwas gekünstelt, manchmal gut eingefädelt.
Das Konzept des Buches geht für mich allerdings nicht wirklich auf, anscheinend liegt es aber derzeit sehr im Trend, sehr konträre und unterschiedliche Genres miteinander zu verknüpfen, um viele Leser anzusprechen. 

  (1)
Tags:  
 
113 Ergebnisse