Aliras Bibliothek

132 Bücher, 121 Rezensionen

Zu Aliras Profil
Filtern nach
132 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

69 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

wien, österreich, gesellschaft, großstadtroman, 19. jahrhundert

Die Strudlhofstiege

Heimito von Doderer
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.08.1976
ISBN 9783423012546
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

292 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

daniel kehlmann, ruhm, kurzgeschichten, identität, schriftsteller

Ruhm

Daniel Kehlmann , any.way , Walter Hellmann
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783499249266
Genre: Romane

Rezension:

Ein Roman in neun Episoden über moderne Kommunikationstechniken. Wirklich gefallen hat mir nur die vorletzte Geschichte des adipösen Muttersöhnchens Mollwitz.

Den Film hatte ich bereits vor Lektüre des Buches gesehen und bin unschlüssig, welche Fassung nun die bessere ist.

*Ralph Waldo Emerson

  (9)
Tags: episoden   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

die große liebe, scheidung, trennun, beziehungskiste, sorgerechtstreit

Oberkante Unterlippe

Stefan Schwarz
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.07.2017
ISBN 9783499266966
Genre: Romane

Rezension:

Die tragisch-komische Familiengeschichte des nicht besonders erfolgreichen Schauspielers Jannek, der sich nach der Trennung von seiner Frau um das Sorgerecht für seinen fünfjährigen Sohn bemüht. Im Zuge dessen entdeckt Jannek ganz nebenbei, wer sein Erzeuger ist, dass magische Momente oft nur fauler Zauber sind und dass es auch Liebe ohne faule Tricks gibt.

  (15)
Tags: humor, vater&sohn   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, eros, obsession, wahn, ddr

Eros

Helmut Krausser
Flexibler Einband: 317 Seiten
Erschienen bei btb, 04.02.2008
ISBN 9783442736751
Genre: Romane

Rezension:

Die abenteuerliche Lebensbeichte eines todkranken Millionärs, ohne Erotik und mit dauerndem Wechsel der Perspektive. Spannend wird das Ganze allerdings erst ganz zum Schluss, auf den letzten 20 Seiten.

  (32)
Tags: liebeswahn   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

49 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

münchen, schauspielschule, großeltern, alltagshumor, witzig

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Joachim Meyerhoff
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 09.03.2017
ISBN 9783462050349
Genre: Romane

Rezension:

Joachim studiert in München an der Otto-Falckenberg-Schauspielschule und wohnt während des Studiums im „rosa Zimmer“ der Villa seiner Großeltern, vis-à-vis dem Nymphenburger Schloss.

Der Großvater, ein pensionierter Philosophieprofessor und die Großmutter, eine ehemalige Schauspielerin, sind nicht nur Exzentriker, sondern auch „zelebrierende Alkoholiker“. Und wenn „Lieberling“ das volle Programm mitmacht, kann es vorkommen, dass er abends nur noch mit dem Treppenlift in sein Bett findet.

Der Kontrast zwischen der unbedingten Zuneigung der Großeltern und der Brutalität des Schauspielstudiums ist groß. Aber obwohl sich Meyerhoff in seiner Rolle als Student als absoluter Loser fühlt, spielt er als Erster seiner Klasse eine Rolle in einem Film ...

„Ach, diese Lücke, ...“ hat das gleiche literarische Genre wie Knausgards „Träumen“ - allerdings mit dem himmelhohen Unterschied, dass Meyerhoff witzig und geistreich schreibt.

  (32)
Tags: humor, schauspielkunst   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

new york, judentum, weiterleben, exil, liebe

Meschugge

Isaac Bashevis Singer , Gertrud Baruch
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 01.02.1996
ISBN 9783446185449
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem „Gojs“ kaum Zutritt zur jüdischen Community bekommen, sind sie – um dieses Volk kennen zu lernen – hauptsächlich auf Filme und Bücher angewiesen.

„Meschugge“ eignet sich gut für einen ersten Einblick in die Parallelwelt des orthodoxen Judentums, in der sich livestylemäßig in den letzten 100 Jahren wahrscheinlich nicht viel geändert hat.

Und wer den jüdischen Humor mag, liegt mit diesem Buch ebenfalls genau richtig.


  (27)
Tags: jüdischer humor, orthodoxes judentum   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

familienroman, istanbul

Cevdet und seine Söhne

Orhan Pamuk , Gerhard Meier , Orhan Pamuk
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.05.2016
ISBN 9783596177646
Genre: Romane

Rezension:

Pamuks Erstlingswerk aus dem Jahr 1982 liest sich ungefähr wie Thomas Manns „Zauberberg“: Man kann das 663-Seiten-Buch irgendwo aufschlagen und hat beim Lesen keine Verständnisschwierigkeiten oder das Gefühl, etwas versäumt zu haben.

Empfehlenswert für alle, die sich für die Gründerjahre der Türkei interessieren und eine Bestätigung, dass das Land unter Atatürk – im Gegensatz zu heute – intellektuell lebendig und aufgeschlossen war.

  (26)
Tags: familienroman, istanbul   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

67 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

brüder, new york, amerika, usa, blind

Homer & Langley

E.L. Doctorow , Gertraude Krueger
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 30.12.2010
ISBN 9783462042986
Genre: Romane

Rezension:

Die „Collyer-Brüder” Homer und Langley sind zwei Söhne einer wohlhabenden, gebildeten Familie und leben in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Manhattan.

Homer ist als Jugendlicher erblindet, Langley muss in den Ersten Weltkrieg.

Als die Eltern kurz hintereinander an der Spanischen Grippe sterben, nimmt sich der kriegstraumatisierte Langley seines Bruders an und führt mit ihm einen Juggesellenhaushalt. Im Laufe der Jahre müllen die beiden das Haus zu und schotten sich von der Außenwelt ab.

Historisch wird Langley 1947 von einer Mülllawine verschüttet, in der Folge verhungert Homer.
Zum Gedenken an die beiden Brüder findet sich heute anstelle des ehemaligen Prachtbaus an der 5th Avenue der “Collyer Brothers Park”.

  (22)
Tags: blindheit, brüder, messie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

freundschaft, amsterdam, ian mcewan, the man booker prize, intrigen

Amsterdam

Ian McEwan
Flexibler Einband: 211 Seiten
Erschienen bei Distribooks Inc, 01.06.2001
ISBN 3257232845
Genre: Romane

Rezension:

Clive und Vernon sind alte Freunde: Der eine ist Komponist, der andere Chefredakteur einer Londoner Tageszeitung. Die beiden treffen einander auf dem Friedhof anlässlich der Einäscherung von Molly, deren Liebhaber beide einmal waren.

Weil die zwei bei dieser Gelegenheit an ihre eigene Endlichkeit erinnert werden, treffen sie eine Vereinbarung: Sobald einer von ihnen an einem geistigen Verfall leidet, wird ihm der andere Sterbehilfe leisten.

Doch als diese Freundschaft zerbricht, bringen sich die beiden gegenseitig um.

(Für den konstruierten Schluss gibt es Punkteabzug.)

  (18)
Tags: männerfreundschaft   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

alkohol, sex

Leben: Roman (Das autobiographische Projekt 4) (German Edition)

Karl Ove Knausgård
E-Buch Text: 625 Seiten
Erschienen bei Luchterhand Literaturverlag, 23.06.2014
ISBN 9783641102074
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nachdem ich dem Hype um den Schriftsteller Knausgard erlegen bin und „Spielen“, „Leben“ und „Träumen“ gelesen habe, habe ich in allen drei Büchern schöne Landschaftsbeschreibungen Norwegens gefunden, doch ist für mich „Spielen“ eindeutig das beste.

Hingegen ist „Leben“ mE das Schwächste in dieser Reihe:
Karl Ove debütiert mit 18 Jahren als Lehrer (wofür er wahrscheinlich ganz begabt ist), aber hauptsächlich geht es um Alkohol und darum, dass er zu schnell zum Orgasmus kommt.
Insofern lassen die vielen Tippfehler im E-Book den Schluss zu, dass sogar das Lektorat des Komasaufens bereits überdrüssig war...

Knausgard sieht sich als Kreuzung von Bukowski und Hamsun. Während er jedoch - zumindest was den Alkoholkonsum betrifft - Bukowski ziemlich nahe kommt, verfehlt er Hamsun (auf alle drei Bücher bezogen) um ca. 1.500 Seiten.

  (22)
Tags: alkohol, sex   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

alkohol, junger erwachsener

Träumen

Karl Ove Knausgård , Paul Berf
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei btb, 10.07.2017
ISBN 9783442715268
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich dem Hype um den Schriftsteller Knausgard erlegen bin und „Spielen“, „Leben“ und „Träumen“ gelesen habe, habe ich in allen drei Büchern schöne Landschaftsbeschreibungen Norwegens gefunden, doch ist für mich „Spielen“ eindeutig das beste.

In „Träumen“ geht es um den Zeitabschnitt des frühen Erwachsenenlebens des Autors, um sein Stipendium in der Schreibakademie Bergen und seinen beschwerlichen Weg zum Schriftsteller.

Den Großteil des Buches nehmen jedoch sexuelle (Nicht-)Erlebnisse und Alkohol-Missbrauch ein. Wie bereits in „Leben“ beschreibt der Autor minutiös jeden Rausch, den er hatte, und 100 Räusche unterscheiden sich nun einmal nicht gravierend voneinander.

Schließlich sei dem Lektorat zur Kenntnis gebracht, dass sich durch die Bezeichnung „Mongoloid“ mongolische Menschen diskriminiert fühlen (können) und stattdessen schon seit vielen Jahren die Begriffe „Trisomie“ und „Down-Syndrom“ gelten.

Knausgard sieht sich als Kreuzung von Bukowski und Hamsun. Während er - zumindest was den Alkoholkonsum betrifft - Bukowski ziemlich nahe kommt, verfehlt er Hamsun jedoch (auf alle drei Bücher bezogen) um ca. 1.500 Seiten.

Damit beende ich das „Projekt Knausgard“ und wende mich wieder Hamsun zu.

  (23)
Tags: alkohol, junger erwachsener   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

kindheit, schule, spielen, sexualität, familie

Spielen

Karl Ove Knausgård , Paul Berf
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei btb, 11.05.2015
ISBN 9783442749324
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich dem Hype um den Schriftsteller Knausgard erlegen bin und „Spielen“, „Leben“ und „Träumen“ gelesen habe, habe ich in allen drei Büchern schöne Landschaftsbeschreibungen Norwegens gefunden, doch ist für mich „Spielen“ eindeutig das beste, und die vier Sterne vergebe ich, indem ich „Träumen“ und „Leben“ völlig ausblende.

Bei „Spielen“ handelt es sich um die Kindheit des Autors: Karl Oves Familie besteht aus seinem älteren Bruder, einer schwachen Mutter und einem „allmächtigen“ Vater, einen bei der Dorfbevölkerung hochgeschätzten Lehrer, der seine Kinder in Abwesenheit deren Mutter misshandelt.

Karl Ove empfindet sich als Außenseiter, ist bis ins Erwachsenenalter „nahe am Wasser gebaut“ und verbringt einen großen Teil seiner Kindheit mit „Heulen“.

Knausgard sieht sich als Kreuzung von Bukowski und Hamsun. „Spielen“ ist - postiv vermerkt - von den späteren Lieblingsthemen des Autors (Alkohol und Sex) frei, aber Hamsun verfehlt er (auf alle drei Bücher bezogen) um ca. 1.500 Seiten.

  (26)
Tags: kindheit   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

alleinerziehend

Adieu, Fortpflanz

Polly Adler
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Amalthea Signum, 19.04.2013
ISBN 9783850028349
Genre: Humor

Rezension:

Das Buch besteht aus einer Sammlung von Zeitgeist-Kolumnen, welche Polly Adler über Jahre hinweg für eine österreichische Tageszeitung geschrieben hat.

Darin erzählt die Alleinerzieherin von ihren Abenteuern mit Kind, Beruf und Liebhabern.

Was sich auf den ersten Seiten vielleicht noch originell liest, wird durch den begrenzten Wortschatz der Autorin bzw. durch dauernde Wiederholungen - „(auf)pinseln“ kommt zB gefühlte Tausend Male vor - schnell langweilig.

Der Untertitel lautet (keineswegs ernst gemeint) „Wie man als Mutter richtig versagt“.
„Fortpflanz“ dieser Autorin zu sein, stelle ich mir allerdings ziemlich anstrengend vor.


  (19)
Tags: alleinerziehend   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, beziehungen, männergeschichten, leben, nähe

Gefühlte Nähe

Harald Martenstein
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei btb, 09.05.2012
ISBN 9783442744145
Genre: Romane

Rezension:

Frau N ist eine ganz Schlimme, das wird bereits klar, als sie sich ihrem ersten Opfer aufdrängt. Zu dieser Zeit ist sie noch Jungfrau, das Opfer ist ihr Lehrer.

Doch ihr wahres Dilemma kristallisiert sich bald heraus: Sie kann sich nicht entscheiden. Die einzige Konstante ihrer 22 weiteren Männer-Beziehungen ist eine Musikkassette, die sie für ihren jeweiligen Liebhaber aufnimmt.

Aber weil sie so vielen Männern das Herz gebrochen hat, muss auch sie selbst tragisch enden: Sie kauft sich – nachdem ihr auch schon Zähne gefehlt hatten und sie aus der Gosse gerettet wurde - als 60jährige im Hormonrausch(?!) einen Afrikaner, den sie nach Europa exportiert.

Das Ganze liest sich gut und ist auch von der Idee her nicht schlecht, klingt für mich aber zu sehr nach persönlicher Abrechnung des Herrn M mit seiner eigenen „N“.

  (18)
Tags: männergeschichten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hunger, 19. jahrhundert, nobelpreis für literatur, oslo, knut hamsun

Hunger

Knut Hamsun
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Bibliolife, 04.02.2010
ISBN 9781143577925
Genre: Sonstiges

Rezension:

In einer Zeit, in der in unseren Breiten niemand weiß, wie sich (richtiger) Hunger anfühlt, ist das Buch auf den ersten Blick vielleicht nicht aktuell.

In Anbetracht dessen, dass jedoch die halbe Menschheit hungert, sollten es aber vor allem diejenigen lesen, die meinen, dass „Wirtschaftsflüchtlingen“ keine Hilfe zustünde.

  (28)
Tags: hunger, unterernährung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

100 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

kurzgeschichten, erzählungen, liebe, glück, alice munro

Zu viel Glück

Alice Munro , Heidi Zerning
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 16.05.2013
ISBN 9783596186860
Genre: Romane

Rezension:

In den zehn Geschichten geht es um Mord, um körperliche Gebrechen und generell um Menschen, die aus ihrer Bahn geworfen werden. Alice Munro beschreibt menschliche Abgründe ohne zu werten oder zu psychologisieren

Allerdings war mir die Titelgeschichte - die längste und einzige Erzählung, die auf einer realen Person beruht - zum Fertiglesen zu zäh ...

  (35)
Tags: erzählungen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

379 Bibliotheken, 35 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

freundschaft, missbrauch, ein wenig leben, roman, hanya yanagihara

Ein wenig Leben

Hanya Yanagihara , Stephan Kleiner
Fester Einband: 958 Seiten
Erschienen bei Hanser Berlin, 30.01.2017
ISBN 9783446254718
Genre: Romane

Rezension:

Jude hat als Kind sowie als Jugendlicher Schreckliches erlebt und niemanden gefunden, dem er sich anvertrauen konnte. Die Folgen: Er ist missgestaltet, ritzt sich und kann sich nicht mitteilen.

Am College findet er drei Freunde, die ihn – ohne nachzufragen - mit seiner dunklen und rätselhaften Ausstrahlung so akzeptieren, wie er ist. Und obwohl sich die vier in jeweils verschiedene Richtungen entwickeln, bleiben sie ihr ganzes Leben verbunden.

Hervorzuheben sind die gut recherchierten Nebenthemen, die den Roman fast zu einer Bildungslektüre machen.

Überhaupt nicht nachvollziehbar war für mich der Personenkult rund um den Protagonisten Jude, für den ich zwar Mitgefühl, aber wenig Sympathie aufbringen konnte. Abgesehen von seiner Schönheit, die zwar dauernd hervorgehoben, aber nicht bildlich wurde, konnte ich auch das immer wieder heraufbeschworene Charisma, dem er seine späte Adoption sowie die aufopfernde Freundschaft seiner drei Freunde verdankt, nicht nachempfinden.

  (22)
Tags: homosexualität, kindesmissbrauch, männerfreundschaft   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

jugendbuch, amsterdam

Samir, genannt Sam

Mano Bouzamour
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Residenz, 31.05.2016
ISBN 9783701716579
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch WÄRE ein interessanter Einblick in das Milieu der Marokkaner in Amsterdam:
Samir verbringt mehr Zeit auf der Straße als in der Schule, und auf dem Flügel, den sein wieder einmal im Gefängnis einsitzender Bruder „organisiert“ hat, klimpert er als Autodidakt. So weit so gut.

Doch auf den letzten Seiten besteht Sam nach (nur) einer „Ehrenrunde“ das Abitur und startet unmittelbar danach eine Karriere als Konzertpianist in der Concertgebouw -Halle.

Ich halte das Buch insofern für bedenklich, als Jugendliche nach dieser Lektüre glauben könnten, dass man – wie Samir -
- krumme Dinge drehen,
- andere Menschen schwer verletzen,
- ohne Anstrengung einen Schulabschluss machen
- und ganz nebenbei den künstlerischen Durchbruch schaffen kann.


  (30)
Tags: amsterdam, jugendbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

trübe

Glänzende Zeiten

Adam Soboczynski
Fester Einband: 202 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 04.10.2010
ISBN 9783351033200
Genre: Romane

Rezension:

Stil: maniriert
Verschachtelte Sätze, die sich über ganze Absätze hinwegziehen, sollen über den fehlenden Inhalt hinwegtäuschen.
Auf das Konstrukt „die Frau, die mich gut kennt“ ist der Autor so stolz, dass er es immer wieder anbringt.

Inhalt: belanglos
Obwohl das verzweifelte(?) Bemühen um Humor und Originalität durchaus spürbar wird, sind die Texte nur eine Aneinanderreihung von langweiligen Betrachtungen eines selbstgefälligen Autors.

Fazit:
Muss nicht sein

  (31)
Tags: trübe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

türken, kindheit, migration, kultur, integration

Ich träume deutsch... und wache türkisch auf

Nilgün Tasman
Fester Einband: 174 Seiten
Erschienen bei Herder Freiburg, 14.08.2008
ISBN 9783451298608
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die 5jährige Nilgün lebt mit ihren Eltern und ihrer vier Jahre älteren Schwester in Istanbul. Für die Verwirklichung ihres Traumes vom eigenen Haus kommt die Familie in den 70er Jahren nach Stuttgart. Doch aus den „maximal zwei Jahren“ werden 20 Jahre, innerhalb derer die beiden Mädchen für zwei Jahre bei der ihnen fremden Großmutter in Anatolien untergebracht werden, die Ehe der Eltern problematisch wird und die Mutter vor lauter Heimweh depressiv in einer Klinik landet.

Mit Eintritt der Pubertät endet die Kindheit der Schwestern – Söhne der türkischen Community kommen auf Bautschau.

Nilgün verlässt jedoch den ihr vorgezeichneten Weg. Maßgeblichen Anteil daran hat ihre geschiedene Tante Birsen, „die Hure“: „Ihr müsst Tinte lecken. Ihr müsst studieren und an die Universität gehen. Vor Universitäten und belesenen Frauen haben Männer Angst und Respekt. Oder ihr werdet reich, dann seid ihr auch frei.“

Die neugierige Nilgün liest sowohl den Koran als auch (heimlich) die Bibel, interessiert sich für Bücher der Feministin Duygu Asena, bleibt in Deutschland, studiert, gründet eine Familie und wird so zu einer „Eurasierin mit Flügeln“.

  (23)
Tags: integration   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

absoluter-flop

O du fröhliche Weibernacht

Heike Wanner
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.10.2016
ISBN 9783548287713
Genre: Romane

Rezension:

wäre für mich der treffende Überbegriff.

Selten etwas so Dümmliches, Langweiliges, Seichtes und Plattes gelesen.

  (10)
Tags: absoluter-flop   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

so blöd sind wir nur gemeinsam, schwarmdumm, schwarmintelligenz, sachbuch, weltwirtschaft

Schwarmdumm

Gunter Dueck
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei Campus Verlag, 09.02.2015
ISBN 9783593430072
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Buch, das einleuchtend und unterhaltsam sowohl das absurde Gebaren von Wirtschaftsunternehmen als auch den Kleingeist der Konsumenten beschreibt und anhand vieler Beispiele erklärt, wie es im Laufe der letzten Jahrzehnte dazu kommen konnte.

Man erfährt viel Neues aber leider nur wenig, das zu Hoffnung Anlass gäbe. Die Abwärtsspirale, die durch „Schwarmdummheit“ entsteht (der Kunde will aus Profitgier nicht den vollen Preis zahlen, der Produzent/Dienstleister will aus Profitgier so viele Kunden wie möglich beliefern/abfertigen), wird daher auch in naher Zukunft immer wieder zwangsläufig in die Todesspirale übergehen (siehe Finanzkrise 2008, VW-Abgaskrise 2016 ...)


  (28)
Tags: schwarmintelligenz, weltwirtschaft   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, wahnsinn, ergänzung, intimität, erklärungen

Der Lauf der Liebe

Alain de Botton , Barbara Frfr. von Bechtolsheim
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 25.08.2016
ISBN 9783100024435
Genre: Romane

Rezension:

Wir verlieben uns aus einer Sehnsucht nach Ganzheit und Ergänzung in Menschen, die unsere Schwächen und Defizite ausgleichen. Und auch unser Partner will eigene Mängel wettmachen, aber eben in anderen Bereichen.

Doch diese Rechnung wird niemals aufgehen, weil wir die Gegenwart ständig durch das Zerrbild der Vergangenheit interpretieren und uns von obsoleten und exzentrischen Impulsen treiben lassen, die wir weder uns selbst noch vor unserem Partner erklären können.

Mit den Worten des Autors: Wir sind alle verrückt und es gibt für niemanden (!) einen Partner, der über längere Zeit zu ihm passt. In einer Beziehung muss keiner von beiden perfekt sein. Aber beide müssen in der ihnen vertrauten Weise signalisiern, dass es manchmal nicht leicht ist, mit dem Partner zu leben.

Alain de Bottons Resümee: „Wir müssen nicht immer vernünftig sein, damit unsere Beziehungen gut sind; wir müssen nur gelegentlich die Fähigkeit haben, bereitwillig zuzugeben, dass wir in diesem oder jenem Bereich verrückt sind.“

  (16)
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

frauen, männer, dbp 2016, entwicklungsroman, beziehungen

Die Erziehung des Mannes

Michael Kumpfmüller
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462044812
Genre: Romane

Rezension:

Der Musiker und Komponist hat Pech: Die Frauen wollen nicht mit ihm schlafen, seine Liebesbeziehungen scheitern, mit den halbwüchsigen Kindern gibt es massive Probleme.

Ich habe an dem Buch allerdings nichts Männerspezifisches gefunden: Auch Frauen hören nicht auf ihre Gefühle, nehmen den Erstbesten, bleiben wider besseres Wissen in zerstörerischen Verbindungen, wollen das Beste für ihre Kinder und begründen ihre Beziehungsunfähigkeit damit, dass die Ehe ihrer Eltern eine Katastrophe war.

„Originell“ ist allerdings Kumpfmüllers Urteil über Bruckners Musik, die „auf Unterwerfung aus“ sei sowie als „Tyrannenmusik, eine Mischung aus Kitsch und Terror“ bezeichnet wird.


  (21)
Tags: beziehungen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

soziologie, rechtsextremismus, sozialisation, arbeitermilieu, rechtspopulismus

Rückkehr nach Reims

Didier Eribon
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp Verlag, 08.05.2016
ISBN 9783518744390
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Autor wird 1953 geboren und wächst mit drei Brüdern in einer Arbeiterfamilie in Reims auf, wo seine Lehrer auf ihn aufmerksam werden. Durch Fabrik- und Putzarbeiten seiner Mutter, die ebenfalls gerne studiert hätte sowie durch Stipendien wird ihm sein Studium ermöglicht.

Sein Vater hat wenig Verständnis für die Ambitionen des Sohnes und lehnt ihn aufgrund seiner Homosexualität später ab.

Heute ist Didier Eribon Journalist, Soziologe und Philosoph und gilt als einer der wichtigsten Intellektuellen Frankreichs.

Bei dem Buch handelt es sich um einen soziologischen Erfahrungsbericht über das Arbeitermilieu und wie (doppelt) schwer es für einen (homosexuellen) Jugendlichen ist, diesem Milieu zu entkommen. Obwohl viele Situationen geschildert werden, in denen sich Eribon aufgrund seiner Herkunft geschämt bzw. diese Herkunft verleugnet hat, habe ich weder Mitleid mit ihm (er besitzt genug Selbstmitleid) noch Sympathie für ihn empfunden.

Vermutlich liegt es daran, dass Eribon über die ganze Studiererei seine Herzensbildung vernachlässigt hat, was seinen höchsten Ausdruck anlässlich der Testamentseröffnung des Vaters findet. (Der Autor hatte zu Studienbeginn Reims verlassen und erst wieder Kontakt mit der Familie aufgenommen, nachdem sein Vater beerdigt worden war.)

Zitat:
<<... Außer einem sauer zusammengesparten Sparbuch hatten meine Eltern nichts. Und dieses Geld, da war meine Mutter ziemlich eindeutig, stand ganz alleine ihr selbst zu…. Die Idee, dieses Gemeinschaftskonto nun aufzulösen und das Geld an die Kinder zu verteilen, kam ihr ungerecht und unlogisch vor. „Das steht mir doch zu! Das war unsere letzte Reserve, vom Mund abgespart ….!“ Sie war entrüstet, als ihr der Bankbeamte eröffnete, wie wenig von den paar tausend Euro ihr selbst zukommen sollte. Wir unterzeichneten schließlich ein Papier, das ihr die Alleinverfügung über dieses „Erbe“ zusprach.>>

  (25)
Tags: arbeitermilieu, homosexualität   (2)
 
132 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks