Alix1872

Alix1872s Bibliothek

14 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Alix1872s Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

migration, phantastik

Arbeitsbericht des Bundesamtes für magische Wesen: Migration, Heimat und Herkunft

Alpha O'Droma , Hagen Ulrich , Angelika Monkberg , Antonia Günder-Freytag
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.04.2016
ISBN 9783839103807
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Titel ist schon mal recht nett gewählt, auch, wenn das eher an reine Kinderrei grenzt, denn so ein Bundesamt ist natürlich nur Spielerei. Darum geht es aber nicht. Mich sprach der Hintergrund an, daß die Kurzgeschichten für ProAsyl verfasst wurden- also für einen guten Zweck. Leider hilft das nicht, wenn die Geschichten langweilig sind. Bei Amazon fand ich fünf Sterne dafür- nun, Gefälligkeitsbewertungen sind an der Tagesordnung. Heute bezahlen sogar namhafte Verlage Rezensenten, damit es flutscht. Das ist natürlich irreführend für den Leser, denn er meint ein Sahnestück in literarischem Sinne in den Händen zu halten, und wundert sich dann, wie man für so etwas fünf Sterne geben kann. So auch hier. Keine Geschichte war packend oder bewegend- leider. Ich habe auch bei einigen dann nicht alles gelesen, da zu langweilig. War leider rausgeschmissenes Geld. Und mit Geschichten von und über Flüchtlinge hat nichts zu tun- wer das sucht, sollte die Finger davon lassen! Es sind reine fiktive, eher Fantasymässige Geschichten, die dann auch noch unlogisch und ohne jeglichen Tiefgang daherkommen.  Ein Stern für das Cover, das einen glauben lässt, da stünde etwas wirklich Bewegendes hinter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mütter

Luci van Org , Christian von Aster , Axel Hildebrand , Isa Theobald
Flexibler Einband
Erschienen bei Edition Roter Drache, 18.03.2016
ISBN 9783946425045
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe mir die Anthologie gekauft, weil ich Mutter bin und dachte, es seien vielleicht schöne Geschichten zum Lesen dabei, aber leider wurde ich enttäuscht. Die von Luci van Org (wer kennt die Sängerin eigentlich noch mit ihrem Trällerlied "Ich bin so froh, daß ich ein Mädchen bin?") ist nun wirklich nicht der Rede wert- soll wohl witzig rüberkommen mit dem "Wann haben wir denn mal wieder Sex- Thema und dann doch nicht", eine andere Story kommt mit ner Computermum daher, gibt es auch schon und so geht es weiter. Die Mutter, die ihren Sohn kastrieren lässt, damit er als großer Star rauskommt und immer super singen kann wie die Bee Gees, nur halt um die Jahrhundertwende- gibt es auch schon das Thema- siehe den Film "Farsanelli" und dann ist das Ganze noch langweilig, weil die Story nicht wirklich logisch ist...auf die anderen Stories will ich nicht näher eingehen, aber sie sind nicht wirklich besser. Wer anspruchsvolle Unterhaltung wünscht und wirklich, tiefgehende Geschichten über Mütter wird hier nicht fündig. Das Cover finde ich okay, spricht schon an, aber, wenn der Inhalt es dann nicht halten kann, was diese verspricht- schade...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mission Hoffnung

Anja Bagus
Fester Einband: 148 Seiten
Erschienen bei O'Connell Press, 01.10.2015
ISBN 9783945227206
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Frau Bagus übernimmt hier eine Basis-Story, die es leider schon gibt, wenn auch abgewandelt, die Idee ist daher nicht wirklich neu- siehe 400 etc. Problem ist auch mehr, daß die Geschichte sich zieht, die Figuren nicht packen, da kam keine Spannung auf. Das Ganze ist so zäh wie Käse-Fondue und ich habe mich durchgequält. Aber auch dann griff nichts mehr. Schade.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

mythologie, sagen und mythen, steampunk, aetherwelt, sehr spannende geschichte

Rheingold

Anja Bagus
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Edition Roter Drache, 24.10.2015
ISBN 9783939459989
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Sorry, ich mag zur älteren Generation gehören, aber ich lasse mich immer wieder gerne auf neue literarische Strömungen ein. Steampunk ist mir grob vertraut und warum nicht einmal offen sein für Neues, auch, wenn ich den Kult für eine Erscheinung halte, die irgendwann auch wieder abebben wird, wie Punk, Gothic etc. Das Cover finde ich okay, erinnert leider mehr an einen Gruselroman- mich sprach der Titel an und der Klappentext erinnerte mich an den Terminator- was nicht verwerflich ist. Aber das Ganze ist so abgedroschen geschrieben, so flach und die Figuren sind so blass, daß ich Lesern, die tiefgängige packende Geschichten lesen möchten wirklich abrate. Vielleicht ist es etwas für Teenager und andere, die auf der Suche nach sich selbst sich in den Kult reinsteigern (Steampunk). Aber literarisch gesehen ist das keine nennenswerte Kost. Dann empfehle ich lieber Roland Enders Alien Biopshere, auch, wenn das kein Steampunk ist, aber das war packende Action. Hier dümpelt alles etwas vor sich hin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kriegerseelen

Sören Schwedowski , NOEL-Verlag
Buch: 413 Seiten
Erschienen bei NOEL-Verlag, 10.07.2015
ISBN 9783954930722
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch ist bereits im Juli erschienen und bedauerlicherweise fand ich erst jetzt einen Hinweis darauf. Der Autor ist jung, noch unbekannt und leider bei einem Druckkostenzuschuss- Verlag gelandet, dh Werbung etc. muss der Autor selbst machen. Dies wird leider völlig vernachlässigt. Zudem hat ihn niemand bei der Wahl des Titels darauf hingewiesen, daß es diesen bereits gibt, und zwar von Susan Hunt, Heroes- Reihe, von der ich leider nur zwei Bücher kenne. Für den Noel- Verlag schien wichtig, daß der Autor bezahlt für den Druck, und dann kostet es bei 400 Seiten fast zwanzig Euro- zu teuer für einen Neuling. Das zahle ich schon, allerdings für Spiegel- Bestseller oder bekannte Autoren. Schwedowski lässt die Geschichte an einem fiktiven Ort spielen, ein bisserl wie Game of Thrones, nur, daß sein Krieg zwar voller Kämpfe ist, und das gehört zum Krieg, aber darunter leidet die gesamte Geschichte- dürftige Dialoge, charakterlose Figuren, in die man nicht eintauchen kann das leider ausgedehnt auf 400 Seiten. Ich lasse mich gerne auf neue Autoren ein, wie gesagt, aber hier lohnte sich der Preis meiner Meinung nach nicht. Die Basis der Story ist gut, gerade, daß alle sich gegen den Hauptmann wenden, Kenneth, also der tapfere, kriegsbereite Hauptakteur selbst zum Gejagten wird- aber weniger ist manchmal mehr und die Charaktere tragen eine Story- nichts gegen die Gewalt, okay, lese ich auch, aber nicht nur. Es wird dann langweilig, wenn nur gekämpft wird- Seitenweise. Ich bin ehrlich- der Autor hat sicher Potential, aber der Verlag hat hier nur den Druckkostenzuschuss gesehen und auch am Lektorat gespart, womit ich leben kann- echt schade....ich hoffte eine neue Fantasy- Perle zu finden...leider nein.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lino munaretto, erziehungsratgeber, lehrer, psychologen

Warum wir Kinder keinen Bock haben Tyrannen zu werden

Lino Munaretto , Hans Lebek
Buch: 145 Seiten
Erschienen bei AAVAA E-Book Verlag UG, 21.06.2010
ISBN 9783862540341
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich fand das Buch wirklich gut für Eltern und Teenager. Als späte Mutter hatte ich wirklich Probleme mich gerade auf die Pubertät (generell eine echt harte Zeit) einzustellen. Es war schön zu lesen, wie ein junger Mensch das alles sieht. Leider war ich von den anderen Büchern des Autoren enttäuscht...ich fand als, sagen wir mal, Sachbuchautor hatte er mehr Aussagekraft.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

new lost generation, russisc, verzweifelte lieb, such

Superposition

Kat Kaufmann
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 15.08.2015
ISBN 9783455405347
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte in der Sendung Aspekte von dem Buch gehört, und da ich gerne mal offen für neue Autoren bin, mir dieses gekauft. Es ist locker geschrieben, frech, möchte ich es fast nennen. Der Migrationshintergrund der Autorin spielt schon eine gewisse Rolle, aber ich fand das nicht tragisch für die Handlung. Das Buch ist sehr dialoglastig, wenn man es so nennen will, aber die fand ich wirklich aus dem Leben gegriffen. Es ist sicher kein Buch für Leser, die tief in eine Story eintauchen wollen, erinnerte mich an den vor Jahren erschienenen Kahuna- Modus. Aber das Lesen fand ich amüsant und leicht. Hat mir wirklich gefallen vom Stil her.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Brief an die Heuchler

Stéphane Charbonnier
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.09.2015
ISBN 9783608502299
Genre: Sachbücher

Rezension:

Charbs Pamphlet, welches er zwei Tage vor seinem Tod fertigstellte, rüttelt auf, es kritisiert, regt zum Nachdenken an und ich finde es mehr als positiv, daß es veröffentlicht wurde. Was die Terroristen erreichen wollten, war Charlie Hebdo mundtot zu machen- wozu hat es geführt? Sie haben nichts erreicht in der Hinsicht, daß das Magazin weiterhin erscheint, die Welt um die Satiriker trauerte, deren Leben ausgelöscht wurden. Letzteres haben sie geschafft, Menschen aus Hass getötet, Familien, die Liebsten genommen, aber mundtot haben sie sie nicht machen können und das ist bei allem gut. Wer sich auch mal auf einen Text einlassen möchte, sich zum Denken angeregt fühlen und damit auseinandersetzen möchte, ist hier bestens bedient. Charb, you were right and still live on.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

zarentochter, zar nikolaus ii, zarenfamilie romanow, maria romanowa, biographischerroman

Ich wollte einen Soldaten heiraten und zwanzig Kinder bekommen - Maria Romanow - die dritte Tochter des letzten Zaren Nikolaus II

Silke Ellenbeck
Flexibler Einband: 678 Seiten
Erschienen bei Verlag DeBehr, 28.10.2015
ISBN 9783957532206
Genre: Biografien

Rezension:

Da ich bei Amazon von der Erstausgabe bei einem anderen Verlag (Mandrifolie, zwei Bände) enttäuscht war- keine Bilder, gute Geschichte, aber auch Druckfehler...schrieb ich die Autorin an. Sie sagte mir, daß es aufgrund von Problemen mit dem ersten Verlag eine Neuauflage in einem Band mit Bildern und neuen Informationen geben würde und ließ mich in das Manuskript reinlesen- super, wirklich. Ich bin begeistert mit wieviel Liebe und historischem Wissen die Autorin aufwartet und sie ist sehr bemüht um ihre Leser! Topp!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

132 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

ehe, charlotte roche, sex, drogen, bisexualität

Mädchen für alles

Charlotte Roche
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492054997
Genre: Romane

Rezension:

So, nun mal ganz ehrlich, Hand auf`s Herz- wie verpeilt und anspruchslos ist der deutsche Leser eigentlich mittlerweile geworden? Wie oberflächlich liest er/sie ein Buch, um so etwas gut zu finden? Ein Goethe hätte heute keine Chance mehr, weil das viel zu schwer und langweilig zu lesen wäre- damit müsste man sich ja auseinandersetzen. Bei Roche macht es der Medienrummel...ach bitte, kommt...sie hat eine PR- Frau oder einen Mann, der ihr sagt, mach`mal ein paar ordinäre Ansagen, damit der Verkauf läuft und schon holen sich alles das Buch! Oder, bedauerlich (eigene Erfahrung bei Bekannten) es wird nur gekauft, um mitreden zu können! Peinlich, peinlich. Feuchtgebiete war katastrophal- wo denn schockierend? Der Film so eklig, die Schauspieler so lahm und unscheinbar- da kam doch mehr als Erbrechen nicht auf. Schossgebete auch so ein Müll. Armes deutsche Literaturland! Heute will jeder nur schnell lesen, weglegen und nächstes Buch her, bitte mit Sex- wo Roche diesmal dran spart, bis auf zwei Szenen, der Rest ist blabla und als Mutter war ich neugierig, aber dann- nein, jemand sagte ihr, schreib` mal wieder was, hat doch schon geklappt und sie schrieb...leider...

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

se

Die Hure des Highlanders

Cassandra Norton
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei null, 03.09.2012
ISBN 9781479242306
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Sie bekommt von mir einen Stern, weil sie sich die Mühe gemacht hat, sich hinzusetzen und zu schreiben, aber im Endeffekt frage ich mich wie anspruchslos die Leser sind. Es soll schnell zu lesen sein, oberflächlich und hauptsache es ist Sex drin...das ist keine Literatur, sondern schriftstellerischer Müll. ich will etwas lesen, wo ich in die Charaktere eintauchen kann, ein Buch, welches ich weglege und nachher drüber grübele, die Geschichte soll bewegen- hier ist das nicht möglich. Warum reiht sie nicht einfach nur ihre Sexfantasien aneinander und macht daraus ein Bändchen mit Leseheftung. Kopfschüttel- wer das gut findet- armer Reich- Ranicki- Du hattest Recht- Lesekultur gibt es nicht mehr.

  (1)
Tags: se   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(662)

1.001 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 64 Rezensionen

charlotte roche, sex, ekel, feuchtgebiete, krankenhaus

Feuchtgebiete

Charlotte Roche
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 01.10.2010
ISBN 9783832185381
Genre: Liebesromane

Rezension:

Also ehrlich mal, sind wir schon zu so uanspruchsvollen Menschen mutiert, daß wir alles lesen, wenn irgendwo Bestseller draufsteht? Als ehemalige Mitarbeiterin eines Verlags verrate ich hier mal ein Geheimnis- wenn ein Buch scheisse ist, wie dieses, aber die Autorin oder der Autor bekannt, dann sucht man erstmal Rezensenten aus dem Showbiz, die nicht ganz umsonst sagen, daß ihnen der Käse gefällt. Dann macht man superviel Werbung, möglichst mit Skandal, und dann rennt jeder Trottel in den Laden und kauft sich den Schrott. Wer sich aber am meisten freut, ist Frau Roche, die weiss, daß man mit Scheisse Geld verdienen kann und der Verlag, aus ebensolchen Gründen. Meine vierzehnjährige Tochter hat es als literarisch lahm weggelegt und ich habe die ersten Seiten angefangen- Dreck! Den Film habe ich mir gegegeben, weil den eine Lehrerin in der Schule zeigen wollte! Story null, Schock- wo denn? Die Jungschauspielerin, die sich dafür hergegeben hat- wo ist die denn heute? Weiss ihren Namen gar nicht mehr. Mal abgesehen davon, daß bis auf Meret Becker niemand wirklich gut gespielt hat. Es ist bedauerlich, wenn Deutschland aus Lesern besteht, die ihre Zeit mit so einem Mist vergeuden und es dann auch noch gut finden. Schade...ich habe meins weggeworfen. ;( Schade um das Geld.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

gay, jack the ripper, london, historischer roman, gay historical romance

Gefährlicher Liebhaber - Jagd auf Jack the Ripper: Erotischer Gay-Roman

Cassandra Norton
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei Juicy Books, 11.07.2011
ISBN B005GJF2HG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Cassandra Norton kann sicherlich schreiben, aber ohne jeglichen Tiefgang. Die Story hinkt so sehr, daß ich mich frage, ob Menschen es geifernd lesen, weil sie auf die Sexstellen warten. Diese sind aber auch nicht wirklich bereichernd. Ein Bekannter von mir ist schwul und selbst ihn ließ das kalt. Norton will provozieren, aber versagt dabei kläglich. Ich habe nun vier Bücher von ihr gelesen und nicht alle bis zum Ende, weil es einfach nicht lesbar war. Es ist noch nicht mal Spannung in dem Buch. Es liest sich wie ein Groschenroman vom Kiosk. Es spielt im Viktorianischen England und die Mutter des Adeligen geht mit offenherzigem Kleid zur Oper?? Wäre ein Skandal gewesen zu der Zeit. Und dauernd diese Beschreibungen von Kleidern- Plissee, Brokat, Spitze- das ist doch für die Handlung egal! Schade, daß der Ripper nur der Aufhänger ist für eine lahme Story. Sex in Büchern mag im Kommen sein seit dem echt lahmen Shades of Grey- aber die Szenen waren hier eher lächerlich. Und als der Kommissar zu dem Adeligen sagt, daß er das mit dem Kieran weiss, also vom Verhältnis- Mann, der wäre damals unten durch gewesen wegen der Schande! Und dann gehen die beiden ein Bier trinken- sicher doch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Verbrannter Eukalyptus

Silke Ellenbeck , Verlag DeBehr
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Verlag DeBehr, 01.01.2014
ISBN 9783944028705
Genre: Historische Romane

Rezension:

Vielleicht bin ich einfach zu anspruchsvoll, denn ich habe viele Australien- Romane gelesen und mich hinterher, wenn ich die begeisterten Rezensionen las gefragt, ob es überwiegend nur Madigmacher und rein oberflächliche Leser gibt. Erstmal sollte man auch unbekannten Autoren mal vertrauen, denn da habe ich mehr literarische Perlen gelesen, als im Mainstream. Es ist gerade in Mode über Auswanderer zu schreiben und dann muss grundsätzlich immer viel Liebe drin sein, tolle Landschaften und dann macht es auch nichts, daß die Handlung eigentlich überall spielen könnte. Bei diesem Buch war alles gut recherchiert und das spielte auch für die Handlung keine Rolle, denn die Story ist ausgereift und endlich mal habe ich nach Lesen des Buches die Geschichte noch lange im Kopf gehabt. Es hat mich beschäftigt und das sollte Literatur. Ich will hinterher über die Geschichte nachdenken, mich damit befassen. Die Figuren sind packend, greifbar, sie agieren schlüssig. Mich interessiert nicht, ob jemand stundenlang andächtig vor dem Uluru steht, oder sein Herz an jemand Unerreichbaren verliert- das ist immer der Selbe Aufguss für Sehnsuchtsgeplagte Leserinnen, die was fürs Herz wollen. Diese dürften dann auch hier keinen Zugang finden. Doch das Buch deswegen madig zu machen, nur, weil man davon ausging, daß es das gleiche Geseiere wie sonst über Australien ist- schade und mir unbegreiflich. Es hat mich unterhalten und das soll Literatur. Diesmal sind es Sträflinge, die übrigens bis Mitte des 19.Jahrhunderts nach Australien verbracht wurden und ich wundere mich, daß manche Leser denken, es ginge um die ersten Siedler- wieso? Das war weitaus früher und Missionare, Forscher...hier wird beleuchtet, wies es aus der Sicht zweier Personen ist, wenn sie nicht freiwillig dorthin auswandern. Also, Daumen hoch und ich hoffe bald mehr von dieser Autorin zu lesen! Ach, und für die Mega- Mäkeler- man muss doch nicht irgendwo gewesen sein, um darüber zu schreiben- viele Autoren waren nie in den Ländern, über die sie schreiben- war denn jede Australien- Autorin da? Nöp. Und sind alle Romane korrekt recherchiert in Bezug auf Natur etc.? Nöp. Fand schon viele Fehler, auch über historische Begebenheiten in vikorianischen Romanen.

  (0)
Tags:  
 
14 Ergebnisse