Alobars Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu Alobars Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

klug, philosophisch, mitte 1990er jahre, intellektuell anregend, witzig

Der Metro-Medizinmann

Ernest Albert
Fester Einband
Erschienen bei C.F. Portmann Verlag, 16.11.2016
ISBN 9783906014326
Genre: Romane

Rezension:

Der Metro-Medizinmann

What the hell of a ride! Erst ungläubig, dann fast schon verloren wandere ich durch den Text von Ernest Albert. Ich will sagen „Holt mich da raus!“, doch es ist schier niemand da geblieben, der mich hören, geschweige denn raus holen könnte. Denn der Text hat mich längst verschlungen, eingesogen, teils zerkaut und, ja, zwischendurch auch wieder ausgespuckt.

Die Handlung ist leicht erklärt – ein scheinbar junger Mann auf seinen Wegen, Irrwegen, Umwegen rund um ein Leben in der sogenannten normalen Welt. Sternenförmig zieht er seine Kreise, teilweise in Abstimmung mit einem „Medizinmann“, der dem jungen Mann Struktur einhaucht, wo ausschließlich „normales“ Leben ist. Spannende Geliebte lässt er ebenso schnell zurück wie unerfüllte Lieben, verlorene Seelen, neue Bekanntschaften.

Hier sind die Momente, in denen ich mich nach einem Stückchen blauen Himmel, nach einem grünlich schimmernden Seeufer oder einer Hand voll schwarzer Erde zu sehnen beginne. Doch dafür ist keine Zeit, die Lebenswellen des jungen Mannes landen in schier überquellender Dynamik immer schneller und schneller auf den Seiten dieses wilden Romans: Schonungslos wird weitererzählt, Emotionen, Gefühle, alleine schon die Angst oder die Freude, dass ein Leben in dieser Reinstform hinter unserer Wohnungstüre auf uns warten könnte, das alles hat keinen Platz, denn da ist der Autor schon wieder eine Tür weiter, eine Begegnung tiefer, eine Wohnungsauflösung schneller gewesen …

Wie eine Marionette wurde ich am Ende von Albert an Schnüren in den Nachthimmel hochgezogen – es ist der Moment, als sich der Hauptprotagonist unter schier unbeschreibbaren Umständen (Albert schafft auch das!) in eine Trance fallen lässt, sich im Countdown der Entschleunigung seines Pulses der Welt hingibt um am Ende den Weltenkreis zu schließen … 

Ein Buch, das Platz haben darf, wenn ich mit der Kerze in der Hand aus dem Keller hochgekrochen komme: Ein paar Seiten lesen, im Zimmer umschauen, zufrieden sein: Am Ende bestärkt das Buch darin, dass das, was ist, gut ist. Den Zustand erreiche ich dann, wenn ich mich voll auf den Inhalt einlasse – denn nur dann, dann kann ich ihn am Ende auch ganz loslassen …

  (0)
Tags:  
 
1 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks