Amanda_Laurie

Amanda_Lauries Bibliothek

30 Bücher, 17 Rezensionen

Zu Amanda_Lauries Profil
Filtern nach
30 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Mätresse des Marquess 3 (Leidenschaft in Serie)

Gillian Holden
E-Buch Text: 122 Seiten
Erschienen bei null, 21.02.2016
ISBN B01C2S7X4S
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Mätresse des Marquess 2 (Leidenschaft in Serie)

Gillian Holden
E-Buch Text: 81 Seiten
Erschienen bei null, 18.10.2015
ISBN B014S67MGG
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Mätresse des Marquess (Leidenschaft in Serie 1)

Gillian Holden
E-Buch Text: 65 Seiten
Erschienen bei null, 20.06.2015
ISBN B00VXUJWG4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Horizon - Fernab der Heimat

Amanda Laurie
E-Buch Text
Erschienen bei null, 20.12.2016
ISBN B01N96Q027
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 3 - Blutrache (Bände 7-9)

Nicole Böhm
Fester Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 30.09.2016
ISBN 9783958342194
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

jugendfantasy, abenteuer, jugendroman, roman, magie

Horizon

Amanda Laurie
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.03.2015
ISBN 9783734768194
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: abenteuer, fantasy, jugendbuch, jugendfantasy, jugendroman, magie, roman   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

magie, tandem, freundschaft, freundinnen, patchworkfamilie

Das magische Zaubertandem

Andrea Schütze , Lorna Egan
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2015
ISBN 9783791519500
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Du willst etwas Aufregendes erleben? Dann brauchst du ein Zaubertandem!

Inhalt:

Die neunjährige Jojo lebt mit drei Brüdern, einem Hund, einem Wellensittich und Au-pair-Junge Bruno in einer ruhigen Siedlung am Wald und hat kaum Freunde. Dafür besitzt sie jede Menge Fantasie. Doch dann lernt sie ihre neue Nachbarin Juna kennen und beide werden unzertrennlich.
Als sie dann noch in Junas Keller ein altes Tandem entdecken, das merkwürdig leuchtet und auch mal selbst die Richtung bestimmen möchte, ist das Abenteuer vorprogrammiert.

Meinung:

„Das magische Zaubertandem“ hat ein sehr schönes Cover, sogar mit Glitzerschrift. Gemeinsam mit meiner Tochter habe ich dieses Buch gelesen und es hat uns richtig gut gefallen.
Schon im ersten Kapitel konnten wir lachen. Sowohl die Geschwister von Jojo sind für manchen Spaß zu haben, auch Bruno war mit seinem französischen Akzent sehr lustig. Auch wenn seine Aussprache am Anfang für jüngere Kinder etwas schwierig zu verstehen sein könnte, werden die mitunter verwendeten französischen Vokabeln schnell verständlich, denn die Autorin erklärt sogleich deren Bedeutung. Ich fand Brunos Art sehr witzig und er ist mir auch ein wenig ans Herz gewachsen.

Die Freundschaft zwischen Juna und Jojo ist sehr unterhaltsam und vor allem sind beide Mädchen einfallsreich. So haben sie nicht nur selbst eine Menge Ideen, was sie unternehmen könnten. Sie werden auch von unliebsamen Klassenkameraden oder unvorsichtigen Bekannten in manch lustige Situation gebracht.

Wir fanden den Schreibstil flott und gut lesbar und auch die kleinen Bilder im Buch waren stets passend zum Text.
Uns hat dieses Buch sehr gut gefallen und schöne Lesestunden beschert. Wir würden uns über eine Fortsetzung freuen.

  (6)
Tags: freundschaft, kinderbuch, lustig   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

175 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

twitter, oma, berlin, renate bergmann, facebook

Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker

Renate Bergmann , ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.07.2014
ISBN 9783499236907
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pageturner, tolle charaktere, romantisch, humorvoll, frauenroman

Lizenz zum Date (Lieber ein Date als nie 6)

Susan Hatler
E-Buch Text: 120 Seiten
Erschienen bei Hatco, Inc., 26.11.2014
ISBN B00N31FSVY
Genre: Romane

Rezension:

Alles was mein Herz begehrt, fand ich in diesem humorvollen Liebesroman vereint.

Inhalt:

Kaitlyn hat eine herbe Enttäuschung hinter sich, nachdem sie ihre Verlobung mit dem untreuen Paul auflösen musste. Sie schwört sich, nie wieder einem Mann ihr Herz zu öffnen.
Doch ihre Freundinnen Ginger und Kristin versprechen Kaitlyn, beim Vorrichten des neuen Häuschens zu helfen, sofern sie sich auf fünf Dates einlässt. Obwohl Kaitlyn dieser Handel überhaupt nicht gefällt, willigt sie ein. Denn ihr neues Häuschen ist es ihr wert. Außerdem sind es fünf einfache Dates. Niemand erwartet von ihr, sich auf mehr einzulassen.
Doch dann begegnet sie Paul, der außer dem Namen so gar nichts mit ihrem Verflossenen gemein hat. Und sie spürt bald, dass sie ihrem Vorsatz nicht länger treu bleiben kann.

Meinung:

Gleich von der ersten Seite an hat mich dieses Buch in seinen Bann geschlagen. Schon das Cover war ein totaler Hingucker, und so fiel es mir nicht schwer, mich auf eine leichte, schwungvolle Romanze einzustimmen. Und das Schönste hierbei war, die Autorin hielt ihr Versprechen.

Sehr viele sympathische Charaktere agierten auf unterhaltsame Weise miteinander. Und gerade weil ich Kaitlyns Verhalten gut nachvollziehen konnte, die den Männern abgeschworen hatte, fand ich es lustig, wie sie sich durch die einzelnen Dates schummelt.
Zwar ahnte ich von Anfang an, dass der charismatische Barkeeper Paul eine tiefere Rolle in ihrem Leben spielen wird, und bald darauf auch, wer er wirklich war. Dennoch wurde das Lesen nicht langweilig. Denn der Schreibstil war so erfrischend, die Dialoge sehr flott und teils wirklich lustig, dass ich immer wieder lachen konnte.

So ist "Lizenz zum Date" ein herzerwärmender, gut durchdachter Liebesroman, der mit einem überaus romantischen Happy End daherkommt.
Natürlich möchte ich davon gern mehr lesen. Deshalb habe ich gleich mal gestöbert und entdeckt, dass es sich bei dem Buch bereits um Teil 6 der Reihe "Lieber ein Date als nie" handelt. Kurzerhand habe ich mir Teil 1 und 2 gekauft und werde sie jetzt auch gleich lesen.

Dieser Roman ist eine besondere Empfehlung wert!

  (11)
Tags: humorvoll, pageturner, romantisch, tolle charaktere   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

sharan, drachen, anna, ria, matt

Peronya

Stefanie Bernardowitz
Flexibler Einband: 564 Seiten
Erschienen bei Edition Fin Gadar, 01.11.2014
ISBN 9783945433003
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine abenteuerliche Geschichte mit Magiern, Kriegern, Drachen, Meermenschen und einer guten Mischung aus Spannung, Fantasie und sogar Romantik!

Inhalt:

Seit fünfzehn Jahren herrscht der grausame König Karol über das Königreich Peronya. Das Volk leidet, doch mit Hilfe seines Bruders Kilian, dem Anführer eines Magierordens, unterbindet Karol jeglichen Widerstand sofort.
Im Verborgenen führt Matt Avon, der Oberste aller Magier, eine Gruppe Widerstandskämpfer an. Zu ihnen zählt unter anderem Prinzessin Selena, die Erbin des gestürzten Königs Otheo. Und bald schließt sich ihnen auch Kay an, die letzte noch lebende Drachenkriegerin.
Als Karol dem Wüstenkönigreich Oltah den Krieg erklärt, sieht Matt die Zeit gekommen, um zuzuschlagen.

Meinung:

In diesem Roman begegnen dem Leser sehr viele unterschiedliche Völker. So gibt es nicht nur die Menschen von Peronya, die seit dem Sturz von König Otheo unter dem neuen König Karol viel Leid erdulden müssen, sondern auch das Wüstenreich Oltah, angeführt von der schönen Sultanin Sharan, ist eindrucksvoll beschrieben.
Die Meermenschen bilden eine wichtige Gruppe, denn auch wenn sie etwas seltener in Erscheinung treten, hängt der Ausgang des Krieges zu einem Großteil auch von ihnen ab.
Und dann gibt es noch eine Drachenkriegerin, eine interessante Kombination aus Kriegerin und feuerspeiender Drache, die mir gut gefallen hat.

Die Charaktere haben mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Da sie sehr gut ausgearbeitet waren, konnte ich mich gut mit ihnen identifizieren und hatte schon bald meine Lieblinge gefunden, allen voran Matt Avon.
Er ist rebellisch, jung und stark. Ebenso wie sein Vater, General Dorian Avon, mit dem er ab und zu aneinandergerät, was mir gut gefallen hat, weiß sich Matt durchzusetzen, wenn es darauf ankommt. Dass er obendrein auf der richtigen Seite kämpft, macht ihn für mich als Helden der Geschichte aus.

Doch nicht nur die Protagonisten konnten überzeugen. Auch die Gegenseite mit König Karol und Magier Kilian hat mir gut gefallen, obwohl es sich bei ihnen um grausame Männer handelte. Sie waren starke Gegner und haben der Handlung die nötige Spannung verliehen.

Neben zahlreichen Wortgefechten wurde auch öfters zum Schwert gegriffen oder mittels Magie gezaubert. So war die Geschichte sehr abwechslungsreich, und ich konnte das Buch bald nicht mehr aus der Hand legen. Selbst am Ende gab es noch eine Überraschung, über die ich an dieser Stelle jedoch nichts verraten möchte.

Was mir auch gut gefallen hat, war die liebevolle Aufmachung des Buches. So finden sich mehrere Hauptfiguren auf dem Cover wieder, das wiederum der Auslöser für mich war, dieses Buch lesen zu wollen. Und auch zwischen den Buchseiten gibt es neben einer Landkarte einige Zeichnungen, die wunderbar zur Handlung passen.

Mir hat der Fantasyroman um das Königreich Peronya wirklich gut gefallen. Darum kann ich das Buch empfehlen und freue ich mich sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird.

  (16)
Tags: drachen, fantasy, krieg, magier, meermenschen, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kinderheim, kinderbuch, entführung

Das Kaff der guten Hoffnung - Ganz oder gar nicht!

Kai Lüftner , Dominik Rupp
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.09.2014
ISBN 9783737351119
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Turbulente Geschichte mit viel Klamauk für Kinder ab 8 Jahren.

Im Kinderheim „Zur guten Hoffnung“ ist Letztere dringend nötig. Der kleine Theobald ist verschwunden. Genau genommen wurde er entführt, nämlich von Graf Arg von Hinterlist. Kalle und seine Freunde machen sich auf die Suche, um Theobald zu retten und den Grafen zur Strecke zu bringen.


Meinung:

Das Cover ist ein Hingucker: farbenfroh, lustig, vielversprechend. Aus diesem Grund haben meine Tochter und ich dieses Buch gelesen. „Das Kaff der guten Hoffnung – Ganz oder gar nicht!“ ist dabei der zweite Teil der Kinderbuchreihe.

Die Namen im Buch wurden meist lustig gewählt, wie beispielsweise Graf Arg von Hinterlist, Frau Galgenstrick, Kasimir Haudegen oder Balduin Sesselfurz. Man kann sich sogleich die betreffende Person bildlich vorstellen, selbst wenn man noch keine näheren Hinweise zu ihr hat.

Dennoch gibt es genügend Begriffe in dem Buch, wie zum Beispiel das Fulminantolaboratorium, der Gigantokatepetel oder der Stamm einer gigantischen breitblättrigen Brunzenbrötl, ganz zu Schweigen von den Stinos die den Speisesaal fegen, die meiner Tochter das Leseverständnis nahmen und selbst mich in Erklärungsnot brachten.
Da war es wenig hilfreich, dass manche Sätze besonders lang verfasst waren oder der Lesefluss durch Einträge in Klammern unterbrochen wurde. Beispielsweise auf Seite 86 eine Anmerkung des Autors: „Ich habe mich übrigens schon immer gefragt, wofür FF eigentlich steht! Aber egal, klingt jedenfalls besser als AA!“
Diese Anmerkung für sich ist im Grunde recht lustig. So wie es auch ganz viele andere Sachen gibt, die einen ab und an zum Schmunzeln brachten und letztlich auch den Ideenreichtum des Autors bezeugen.

Dennoch taten wir uns schwer mit den zahlreichen fremden Begriffen, die man nicht mal schnell im Duden nachschlagen kann, denn es gibt sie im Leben nun mal nicht. Hierfür wären intensivere, für Kinder verständlichere Erklärungen im Buch notwendig gewesen.
So jedoch musste meine Tochter ständig nachfragen, verlor zunehmend das Interesse am Buch und dadurch bereitete auch mir das Lesen bald keine Freude mehr.


Fazit:

Das Buch hat leider nicht unseren Geschmack getroffen. Mit seinem ganz eigenen, etwas speziellen Humor wird es aber auch für dieses Kinderbuch eine Zielgruppe geben.

  (13)
Tags: entführung, kinderbuch, kinderheim   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

232 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 81 Rezensionen

entführung, liebe, mörder, michelle raven, fbi

Crossroads - Ohne Gnade

Michelle Raven
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.10.2014
ISBN 9783802592355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Spannender, gut geschriebener Romantic Thrill mit abwechslungsreichen und teils sehr sympathischen Charakteren!


Ex-Marine Warren fährt mit seiner siebenjährigen Tochter Emma zum Camping in den Olympic National Park. Kurz darauf ist seine Tochter jedoch verschwunden.
Zeitgleich sind zwei verurteilte Mörder entflohen und im Nationalpark untergetaucht. Die örtliche Polizei unterstützt das FBI auf ihrer Suche nach den Verbrechern.
Warren bleibt nur die Möglichkeit, mit Hilfe von Angel und ihrem Fährtenhund Moonlight auf die Suche nach Emma zu gehen. Bald finden sie heraus, dass sich Emma in der Gewalt der Verbrecher befindet. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

In mehreren Erzählsträngen und Perspektiven wird der Leser in eine spannungsgeladene Handlung eingeführt und lernt neben den beiden Schwerverbrechern Damon und Russel auch eine Vielzahl an FBI-Agenten, Polizisten sowie Zivilisten kennen.
Durch gelungene Landschaftsbeschreibungen erhält der Leser das Gefühl, selbst durch die nordamerikanischen Wälder zu kraxeln.
Als sich die Wege der Suchmannschaften kreuzen, fährt Russel zur Hochform auf und es kommt zu mehreren hochspannenden Momenten.

Von den beiden Protagonisten war ich nicht ganz überzeugt. Ich konnte Warrens Verlangen nach Angel in dieser für seine Tochter lebensgefährlichen Situation nicht nachvollziehen.
Hingegen gibt es zahlreiche Nebencharaktere, wie FBI-Agentin Valerie und der verurteilte Mörder Damon, die mir wirklich sympathisch waren. Von diesen beiden wünsche ich mir mehr.
Da einige Fragen nicht abschließend geklärt wurden, hoffe ich nun, dass die Autorin im Folgeband, der voraussichtlich im Herbst 2015 erscheinen wird, mit der Geschichte um Damon und Valerie anschließt.

Mir hat der Einstieg „Crossroads – Ohne Gnade“ von Michelle Raven gut gefallen. Auch wenn die Story an einigen Stellen schwächelt, hat sie insgesamt einen hohen Unterhaltungswert und man mag das Buch letztlich nicht mehr aus der Hand legen. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

  (16)
Tags: gefahr, liebe, romantik, spannung, verfolgung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

märchen, hexe, wolfgang hohlbein, märchenhaft, fluch

Die wilden Schwäne

Wolfgang und Heike Hohlbein , Ludvik Glazer-Naudé
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 03.09.2014
ISBN 9783845807942
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Die wilden Schwäne“ – ein Märchen zum Träumen, nacherzählt von Wolfgang und Heike Hohlbein

Inhalt:
Entsetzt muss Prinzessin Elisa mit ansehen, wie eine böse Hexe ihren Vater heiratet und seine Erinnerungen verwischt, sodann ihre elf Brüder in Schwäne verwandelt und sie verbannt. Elisa scheint die Einzige zu sein, der die Machenschaften der Hexe nicht entgehen. Doch jeder Versuch, der Alten das Handwerk zu legen, misslingt. Schließlich wird Elisa selbst verhext und aus dem Schloss gejagt.
Allein und schutzlos streunt sie durchs Land, stets auf der Suche nach einem Mittel, den Zauber zu brechen, der über sie, ihre Familie und das ganze Land gelegt wurde. Doch wird sie jemals ihre Brüder wiederfinden und kann es ihr gelingen, dem Treiben der Hexe ein Ende zu setzen?

Meinung:
„Die wilden Schwäne“, ein Märchen von Hans Christian Andersen, wird hier vom Autorenehepaar Hohlbein neu erzählt.
Wie in den meisten Märchen gibt es auch hier eine schöne Prinzessin, eine böse Hexe, werden mächtige Zauber gewirkt und es gilt eine schwere Zeit zu überstehen, bevor der rettende Prinz auftaucht und es ein Happy End gibt. Von daher bietet auch dieses Märchen dem Leser alle Facetten und lädt zum Träumen ein.

Wer das Märchen von Andersen kennt, wird in dem Roman allerdings wenige Überraschungen erleben, denn die Autoren haben sich weitestgehend an der Vorlage orientiert. Dennoch reizte mich der angenehm moderne Schreibstil dazu, das Buch in einem Rutsch zu lesen und das Leid, aber letztlich auch das Glück von Elisa hautnah mitzuerleben.

Wer hingegen das Märchen von Andersen nicht mehr richtig in Erinnerung hat, wird sich bei manchen Szenen fragen, woher bestimmte Tiere oder Personen plötzlich auftauchten, denn hier haben die Autoren die Hintergründe ausgespart.

Die Charaktere fand ich gut ausgearbeitet. Die Hexe war richtig schön verrucht, und auch die Prinzessin unschuldig und rein, wie man es in einem Märchen erwartet. Auch die Nebencharaktere waren angenehm glaubwürdig.
Das Ende hingegen kam mir etwas zu plötzlich. Gerne hätte ich noch ein paar Sätze mehr gelesen, wie alle glücklich werden und sich gegenseitig von ihren Abenteuern berichten.

Fazit:
„Die wilden Schwäne“ ist ein sehr schön zu lesendes Buch, das den Leser auf eine Reise in die Märchenwelt entführt.

  (13)
Tags: deutsche märchen, hans christian andersen, hexen, märchenhaft, prinzessin, traumhaft, wolfgang hohlbein   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fabelwesen, drachen, einfallsreich, tui t. sutherland und kari sutherland, spannend

Magic Park - Ein Drache mit schlechtem Gewissen

Tui T. Sutherland , Kari Sutherland , Nadine Mannchen , Oliver Rohrbeck
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.10.2014
ISBN 9783862314126
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Geschichte um Magic Park geht weiter!

Jedermann kennt Drachen und Greifen, Einhörner und Meerjungfrauen. Doch was ist mit einem Wergockel oder einem Quilion? In „Magic Park 2 – Ein Drache mit schlechtem Gewissen“ haben sich die Autoren viele neue Werwesen und anderes magisches Getier einfallen lassen, um ihre Zuhörer und Leser auf besondere Weise zu unterhalten.

Gespannt habe ich bereits den Abenteuern von Logan und einem Greifenbaby in „Magic Park 1 – Das Geheimnis der Greifen“ gelauscht. Nun war ich erneut gefesselt, als sich Logan und Zoe auf die Suche nach Pelly begeben, einer verschwundenen Gans, die goldene Eier legen kann. Dabei müssen sie besonders vorsichtig vorgehen, denn niemand darf von der Menagerie erfahren, dem geheimen Zoo für Fabelwesen.
Als wenn dadurch nicht schon genügend Spannung vorhanden wäre, tauchen auch noch Mitarbeiter von FABA auf, der Behörde zum Schutz magischer Wesen. Sie beschuldigen den Drachen Scratch, Pelly gefressen zu haben. Die Zeit rennt, wenn die Jugendlichen den Drachen retten und seine Unschuld beweisen wollen. Doch auch die Gans muss schnellstens gefunden werden. Denn ohne ihre goldenen Eier, kann die Menagerie nicht überleben.

Oliver Rohrbeck schafft es mit seiner facettenreichen Stimme hervorragend, die einzelnen Charaktere zu vertonen. So wurde auch aus dem zweiten Abenteuer um „Magic Park“ ein wahrer Hörgenuss. Sehr zu empfehlen!

  (12)
Tags: drachen, einfallsreich, fabelwesen, goldene gans, spannend   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

klon, jugendbuch, klone, klonen, thriller

Machine Boy

Andreas Schlüter
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 07.07.2014
ISBN 9783440136843
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Jugendthriller zum Thema Genforschung. Nett zu lesen, und ganz anders als erwartet.

Paulina und Tim fahren an die Ostsee, um den ersten gemeinsamen Urlaub zu genießen. Entspannung, einsame Strände, Ruhe. Doch aus ihrem Vorhaben entwickelt sich unerwartet eine gefährliche Hetzjagd, denn Ari läuft ihnen über den Weg. Kein gewöhnlicher Junge, sondern ein Klon. Verängstigt, verwahrlost und halb verhungert. Doch nicht von ihm geht die Gefahr aus, sondern von den Männern, die ihn verfolgen ... und von nun an auch Paulina und Tim.

Der Autor hat in diesem Jugendthriller ein interessantes Thema zu Grunde gelegt: Genforschung. Dass in seinem Roman sogar Menschen geklont werden, bildet eine brisante Vorlage.

Mir hat der Schreibstil des Autors gut gefallen. Das Buch war dadurch angenehm zu lesen. Die kurzen Kapitel haben ihr übriges getan, dass man gerne noch ein Kapitel mehr gelesen hat. Zudem gab es immer wieder unerwartete Wendungen, die mir spannende Momente bereitet haben.
Das Buch hat mich nachdenklich gestimmt, an manchen Stellen auch traurig gemacht, gerade als detailliert beschrieben wurde, was mit Klonen geschieht, die nicht funktionieren wie geplant.

Dennoch kann dies alles nicht darüber vergessen machen, dass die Charaktere besser ausgefeilt werden könnten. Mir fehlten jede Menge Hintergrundinfos zu den Jugendlichen, die sie mir lebensnaher gemacht hätten und damit wohl auch einen authentischeren Eindruck hinterlassen hätten. Sie blieben mir bis zuletzt blass und unnahbar.
Ari, der Klon, erscheint oftmals hochintelligent, reagiert jedoch in gewissen Situationen widersprüchlich und verliert damit an Glaubwürdigkeit.
Das Ende fand ich letztlich recht unspektakulär, es konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen.

Das Buch war somit durchaus unterhaltsam, ist allerdings hinter meinen Erwartungen zurück geblieben.

  (20)
Tags: brisantes thema, genforschung, jugendbuch, jugendthriller, klonen, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

dorothea stiller, liebe, freundinnen, chick-lit, hausfrauenporno

Conny und die Sache mit dem Hausfrauenporno

Dorothea Stiller
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Forever, 11.07.2014
ISBN 9783958180024
Genre: Liebesromane

Rezension:

Herzerwärmende Liebesromanze mit Humor und tollen Charakteren. Diesen Roman habe ich sehr genossen!

Conny ist alleinerziehende Mutter und arbeitet in Teilzeit als Lehrerin.
Darüber hinaus schreibt sie Romane, ziemlich erfolgreiche obendrein. Da sie jedoch erotischer Natur sind und sich das mit ihrem Privatleben nicht vereinbaren könnte, möchte sie vorerst unerkannt bleiben. Ein Pseudonym muss her.
Um ihre Bücher besser vermarkten zu können, setzt der Verlag kurzerhand ein männliches Gesicht vor ihren Autorennamen: Cecil Elliott.
Tatsächlich verkaufen sich Connys Werke fortan erfolgreicher, dennoch kann sie Cecil Elliott nicht ausstehen.
Dann lernt sie zufällig Christian, einen Autorenkollegen kennen, mit dem sich zunehmend ein Flirt entwickelt. Doch beide haben Geheimnisse voreinander. Plötzlich erhält Conny auch noch Drohbriefe!

Vom ersten Kapitel an hat mir das Buch gut gefallen. Conny und Christian sind durchweg sympathische Charaktere. Die möchte man am liebsten persönlich kennenlernen. Auch Connys Familie ist so richtig aus dem Leben gegriffen.
Gut gefallen hat mir, dass sich die Autorin in diesem Roman nicht nur auf das Pärchen konzentriert, sondern sehr bemüht, ein ansprechendes, glaubwürdiges Umfeld zu arrangieren. Die Freundinnen von Conny, die Nachbarn und der Verlagschef sind allesamt wirklich gelungen. Nicht jeder liebenswert, sondern mit allen möglichen Facetten versehen.

Die Handlung ist an mancher Stelle ziemlich vorhersehbar. Das störte mich jedoch nicht, denn der Schreibstil war sehr angenehm, die Dialoge humorvoll und die Romanze zwischen Conny und Christian schwungvoll.
Ich habe diesen Liebesroman sehr gerne gelesen und freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung.

  (21)
Tags: humorvoll, liebesromanze, lockerleicht, unterhaltsam   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

humorvoll, liebe, jugendbuch, spannung

Berge, Chaos, Happy End

Irene Zimmermann , Birgit Schössow
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 07.08.2014
ISBN 9783522504324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Berge, Chaos, Happy End“ – Ein Buch aus der Reihe „Freche Mädchen – freche Bücher!“, perfekt für locker-fröhliche Unterhaltung Zwischendurch.

Henri wird von ihrem Freund David verlassen. Auch ihre Freundin Tanja hat gerade mächtig Liebeskummer. Was bietet sich besser an, als die bevorstehenden Sommerferien zusammen zu verbringen, um sich gegenseitig aufzubauen?
Gemeinsam fahren sie mit Henris Familie in die Berge, um mal runterzukommen vom Alltagsstress. Vor allem von Jungs haben die beiden erst einmal genug. Doch plötzlich taucht auf dem Nachbarhof der süße Max auf. Auch Henris Ex-Freund Tom ist auf einmal vor Ort.

Wie das Cover verspricht, erwartet den Leser ein lustiges, unterhaltsames Jugendbuch. Bei den zahlreichen realitätsnahen Charakteren ist es nur natürlich, dass einem nicht alle Figuren sympathisch sind. So ging uns Tanja mitunter auf den Nerv. Selbst Max hat von total nett bis total blöd alle Facetten erfüllt.
Beim Lesen hatte man das Gefühl, Mäuschen zu spielen, um die Erlebnisse von Henri hautnah miterleben zu dürfen. Lustig, was da manchmal abging. Von peinlichen Szenen über Herzklopfen bis hin zur Spannung wegen einer gefährlichen Suchaktion war alles dabei. Wie der Titel verspricht, gab es natürlich auch ein Happy End.

Der Schreibstil war sehr ansprechend und für Jugendliche leicht verständlich.
Uns hat das Buch gut unterhalten.

  (17)
Tags: humorvoll, jugendbuch, liebe, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

museum, tiere, kinderbuch, abenteuer, zoo

Das wilde Pack schmiedet einen Plan

Boris Pfeiffer , Andre Marx ,
Fester Einband: 127 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 09.08.2007
ISBN 9783440110386
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: kinderbuch, tierisch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Rules for Breaking

Ashley Elston
Fester Einband: 309 Seiten
Erschienen bei DISNEY PR, 20.05.2014
ISBN 9781423168980
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

zeugenschutzprogramm, liebe, jugendbuch, thriller, fbi

Spurlos

Ashley Elston
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 26.02.2014
ISBN 9783944572062
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zugegeben, das Cover hatte mich zunächst nicht sonderlich begeistert. Der Klappentext hat mich allerdings dermaßen angesprochen, dass ich mir das Buch schließlich doch kaufte. Ich wollte es mit der für mich neuen Autorin versuchen und bin so was von froh, meinem Instinkt vertraut zu haben.

Ashley Elstons Roman "Spurlos" (Originaltitel: "The Rules for Disappearing") handelt von der siebzehnjährigen Anna Boyd, die von einem Tag auf den anderen aus ihrem wohlbehüteten Leben gerissen wird. Ihre Familie wird in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen, doch unerwartet fliegen sie immer wieder auf. Innerhalb von wenigen Monaten werden sie gezwungen, gleich sechsmal neu anzufangen, mit neuen Identitäten und Lebensläufen an unterschiedlichen Orten.
In ihrem derzeitigen Stopp in Natchitoches, Louisiana lernt Anna alias Megan ihren Freund Ethan kennen. Obwohl sie von der Gefahr weiß, der sie ihre Freunde in ihrer Gegenwart aussetzt, mag sie nur ungern auf seine Gesellschaft verzichten.
Doch plötzlich droht alles, was sie sich in den wenigen Wochen in Natchitoches aufgebaut hat, wieder zerstört zu werden.

Ashley Elston hat in ihrem Roman wunderbare Figuren miteinander kombiniert. Megan und Ethan waren mir sofort sympathisch, auch ihre kleine Schwester hat mein Herz erobert. Megs Eltern aber auch die übrigen Nebenfiguren, wie zum Beispiel ihre zahlreichen Klassenkameraden oder die Agenten des FBI sind sehr realistisch und für mich glaubwürdig dargestellt.
Die Schreibweise ist flott und jugendlich. Das Buch ließ an keiner Stelle die Spannung vermissen, ich konnte es kaum aus der Hand legen, habe mitgefiebert, als Megan allmählich die Zusammenhänge klar worden, weshalb ihre Familie überhaupt ins Zeugenschutzprogramm geraten ist und gehofft, dass für sie und Ethan alles gut wird.

Als sich das Buch dem Ende zuneigte war ich wirklich enttäuscht. Ich wollte nicht, dass es schon aus ist. Zu sehr waren mir die Figuren ans Herz gewachsen. Doch dann überraschte die Autorin mich wirklich mit einem fiesen Cliffhanger auf der letzten Seite.
Und dieser hat mich tatsächlich zum Recherchieren verleitet. Denn war ich bislang der Meinung, "Spurlos" sei ein Einzelband, wurde ich nun eines besseren belehrt: Es wird eine Fortsetzung geben! Ich bin total begeistert!!!
Derzeit ist Band 2 nur im englischen Original erhältlich unter dem Titel "The Rules for Breaking".
Da werde ich wohl meine Englischkenntnisse hervorkramen müssen, denn bis zur Übersetzung möchte ich nicht mehr warten.

Mit Ashley Elston habe ich eine neue Autorin für mich entdeckt und kann jedem, der einen wirklich kurzweiligen und packenden Jugendthriller lesen möchte dieses Buch nahe legen.
Um noch einmal auf das Cover zurückzukommen. Nachdem ich die Story kennengelernt habe, gebe ich zu, passt das Cover wirklich super zum Buch. Ich möchte es nicht mehr anders haben.

  (18)
Tags: agenten, erste liebe, freundschaft, gefahr, jugendroman, spannung, thriller, zeugenschutz   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

azoren, bettina haskamp, roman, dorf, beerdigung

Azorenhoch

Bettina Haskamp
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Schroeder, Marion von, in Ullstein Buchverlage GmbH, 11.04.2014
ISBN 9783547711974
Genre: Humor

Rezension:

Das Cover und die Buchbeschreibung ließen mich erwarten, „Azorenhoch“ wäre ein humorvoller, unterhaltsamer und erfrischender Roman. Etwas zum Abschalten, zum Entspannen und Träumen.
Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllt.

Lena ist Trauerrednerin, hat seit einer Weile keinen festen Freund und ist mehr oder minder zufrieden mit ihrem Leben. Da lernt sie Marco kennen, einen weit gereisten Mann, der sie einlädt, mit ihm auf die Azoreninsel Sao Miguel zu gehen, wo er ein ehemaliges Dorf zu einer Ferienanlage umbauen möchte. Er hofft auf eine gemeinsame Zukunft mit Lena.
Lena möchte der Beziehung wenigstens eine Chance geben und zieht für sechs Monate zu Marco, seinem Geschäftspartner und dessen Frau.
Doch bald holt der Alltag sie ein. Marco ist ständig auf der Baustelle unterwegs und hat nur wenig Zeit für Lena. Die fragt sich bald, wohin der nette Kerl verschwunden ist, den sie kennenlernte.
Dann sabotieren auch noch Unbekannte die Baustelle und es folgen Finanzierungsprobleme. Zunehmend steht Marco unter Druck.
Kann diese Beziehung den Widrigkeiten standhalten?

Vom Schreibstil her fand ich das Buch recht angenehm zu lesen. Allerdings haben mich die Handlungsabläufe und die Charaktere nicht überzeugen können.
Die Figuren waren mir allesamt zu einfach dargestellt. Man erfährt zu wenig über sie, so dass sie recht farblos blieben.
Der Leser bekommt schon bald ein deutliches Bild der Intrigen vor Augen, ahnt beizeiten, wer der Schurke ist. Die Figuren im Buch kommen bei ihrer Raterei jedoch nicht voran. Stattdessen erkennen sie oft nicht, was sich hinter den Kulissen abspielt, obwohl vieles offensichtlich war.

So erschien mir einiges zu konstruiert und damit wenig glaubwürdig. Es gab mitunter spannende Momente, doch wirklich packen konnte mich das Buch dann doch nicht.
Den erhofften Humor habe ich letztlich ganz vermisst. Auch ein erwartetes Happy End entfiel. Von daher hat mich der Roman alles andere als fröhlich und zufrieden zurück gelassen. Wirklich schade.

  (17)
Tags: azoren, freundschaft, intrigen, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

neptun, hörbuch, abenteuer, kinderbuch, meerjungfrau

Emilys Reise (4 CDs)

Liz Kessler , Eva Riekert , Laura Maire
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.04.2014
ISBN 9783862313471
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Hörbuch kommt in einer schicken Aufmachung daher. Die vier CDs sind in einer aufklappbaren Papphülle eingesteckt. Die Sprecherin Laura Maire betont das Gesprochene deutlich und je nach Figur verschiedenartig. Auch hat sie eine angenehme Stimme. So macht das Zuhören Freude.

Emily ist ein junges, ungewöhnliches Mädchen: Denn sie ist zur Hälfte Meerjungfrau. Das kommt ihr zugute, als Neptun einen ganz besonderen Auftrag für sie hat. Sie soll sich auf eine gefahrvolle Reise begeben, hinauf in den Norden zu einem verborgenen Ort, von dem Gefahr für alle Lebewesen ausgeht. Unterstützung erfährt sie hierbei von ihrem Freund Aaron.
Doch im Laufe der Reise findet sie nicht nur eine unangenehme Wahrheit über Neptuns Vergangenheit heraus, sondern auch über Aaron. Das stellt ihre Freundschaft auf eine harte Probe.

Die Charaktere, allen voran Emily, sind sehr sympathisch. Die Freundschaft zwischen Aaron und Emily erscheint noch zerbrechlich. Darum bringen die aufkommenden Probleme zwischen den beiden zusätzlich Spannung in die Geschichte, schließlich hofft man auf ein gemeinsames Glück.
Zunächst gilt es jedoch, die anbahnende Gefahr abzuwenden. Dabei sind sie auf die Hilfe anderer angewiesen. So sehr sie auf die Unterstützung von Fremden vertrauen müssen, so oft zeigt sich leider auch, dass nicht jeder vermeintliche Freund gute Absichten hegt.

Zugegeben, meine Tochter und ich hatten anfangs ein paar Schwierigkeiten, in die Geschichte hinein zu finden. Das lag mit daran, dass „Emilys Reise“ bereits Teil 5 der Abenteuer um das Meermädchen Emily ist, und wir die vorigen Teile nicht kannten. So benötigte man eine Weile, um sich zurecht zu finden.
Andererseits dauerte es auch ein Stück, bis die Geschichte Fahrt aufnahm. Doch sobald sich Emily und Aaron auf die Reise begaben, hielt die Spannung die meiste Zeit an. Der Verlauf der Geschichte wartete so manches Mal mit einer unerwarteten Wendung auf. Selbst zum Ende hin gab es noch eine Überraschung.

Das Hörbuch „Emilys Reise“ hat uns gut unterhalten und wir empfehlen es für Kinder ab 10 Jahren weiter. Hilfreich ist jedoch, wenn man zunächst Teil 1-4 liest oder hört, bevor man sich in dieses Abenteuer stürzt. Dann macht das Ganze sicher noch mehr Spaß.

  (4)
Tags: abenteuer, freundschaft, jugendbuch, kinderbuch, meerjungfrauen, neptun, spannung, vertrauen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(278)

472 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

liebe, familie, drogen, brüder, college

True - Wenn ich mich verliere

Erin McCarthy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.05.2014
ISBN 9783802593901
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Dieses Buch hat mich sofort angesprochen als ich den Klappentext las, denn es versprach eine sinnlich-turbulente Liebesromanze fürs Herz.

Rory Macintosh ist jung, hübsch, Studentin der Medizin – und immer noch Jungfrau. Die letzte Tatsache ist ihrer Freundin Jessica ein Dorn im Auge und sie spornt Rory an, endlich etwas dagegen zu unternehmen. Doch Rory mag sich nicht drängen lassen, denn sie möchte sich für den Richtigen aufsparen. Der ist ihr leider noch nicht begegnet. Bis ihr eines Tages Tyler über den Weg läuft. Er ist cool, nett, und er lässt ihr Herz schneller schlagen.
Leider gehen mit seiner Bekanntschaft auch einige Probleme einher:
1. Tyler ist der Freund von Jessica und sollte damit für Rory tabu sein.
2. Rory und Tyler kommen sich dennoch näher und stellen fest, dass sie etwas füreinander empfinden.
3. Rory findet heraus, dass Jessica Tyler dazu angestiftet hat, sie zu verführen.
Das stürzt sie in eine tiefe Krise. Waren Tylers Gefühle womöglich nur vorgetäuscht? Und hat ihre Liebe noch eine Chance?

In nur wenigen Tagen hatte ich das Buch ausgelesen. Es konnte mich begeistern!
Rory und Tyler sind zwei wirklich sympathische Figuren, die ich gerne durch dieses Buch begleitet habe. Mit Rory konnte ich mich als Leserin von Anfang an gut identifizieren. Tyler hingegen erschien mir auf den ersten Blick wie ein „Haudrauf“, entwickelte sich jedoch im Laufe der Geschichte erstaunlich zum Besseren. Je mehr man über ihn, seine Familie und seine Vergangenheit erfuhr, umso mehr wuchs auch das Verständnis für sein Handeln.
Gut nachvollziehbar, dass Rory ihr Herz an diesen jungen Mann hängt.
Andererseits werden auch die Komplikationen, die sich durch ihre Freundschaft ergeben, gut beschrieben.
Durch die enormen Probleme bei Tyler daheim kommt es obendrein zu spannungsgeladenen Momenten. Es war mitunter nervenaufreibend zu lesen, was als nächstes geschah, und gerade dadurch auch durchweg fesselnd.

Mir hat der Schreibstil der Autorin Erin McCarthy sehr gut gefallen. Von der ersten Zeile an habe ich mich wohl gefühlt in der Handlung und mit den Figuren gefühlt und gehofft.
Gefreut habe ich mich zum Schluss einerseits über das Ende, welches allerdings nicht ganz unerwartet kam. Andererseits jedoch auch über den Hinweis in der anschließenden Leseprobe, dass es eine Fortsetzung geben wird, die sich jedoch um Tylers Bruder und Rorys Freundin drehen wird.

Mir hat dieses Buch sehr schöne Stunden beschert. Ich habe es gern gelesen und warte sehnsüchtig auf Band 2.

  (12)
Tags: erste liebe, freundschaft, junge liebe, liebesromanze   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romantik, liebesroman

Blue-Eyed Devil

Lisa Kleypas
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei St Martins Pr, 25.03.2008
ISBN 031235164X
Genre: Sachbücher

Rezension:

In "Blue-Eyed Devil", dem zweiten Teil der Travis-Trilogie, geht es nun um Haven Travis. Sie hat es als einzige Dame neben den drei Brüdern Gage, Jack und Joe sowie dem dominanten Vater Churchill nicht einfach. Dennoch stellt sie sich den Wünschen ihres Vaters entgegen, um ihre große Liebe Nicholas Tanner zu heiraten. Enterbt und vom Vater verstoßen, versucht sie, das Beste aus ihrer jungen Ehe zu machen. Nick hingegen lässt nichts unversucht, seine Wut über das entgangene Vermögen an seiner Frau auszulassen.
Viel zu spät findet Haven den Mut, der häuslichen Gewalt zu entfliehen und sich Hilfe suchend an ihre Familie zu wenden.
Jack vermittelt ihr nicht nur eine kleine Wohnung, sondern auch gleich eine Stelle in seiner Firma. Nach und nach versucht Haven, die entsetzlichen Erlebnisse ihrer gescheiterten Ehe zu verarbeiten und Normalität in ihren Alltag zu bringen. Noch immer leidet sie unter Schuldgefühlen und einem verminderten Selbstwertgefühl. Auch kann sie sich nicht vorstellen, jemals wieder einem Mann genügend Vertrauen entgegen zu bringen, wie es für eine Beziehung erforderlich wäre.
Doch dann tritt Hardy Cates in ihr Leben. Aufgrund seiner außerordentlichen Willensstärke und Hartnäckigkeit hat er bislang fast alles erreicht, was er sich je vorgenommen hat. Und Hardy macht keinen Hehl daraus, dass sein neuestes Projekt Haven heißt.
Schwierig wird es für Haven zusätzlich, als sie mit ihrer neuen Chefin konfrontiert wird, welche nicht nur narzisstische Züge entwickelt, sondern zudem Nicholas den Weg ebnet, als dieser seinen Platz an der Seite seiner Ex-Frau zurück erobern möchte.

In diesem Roman wird der Leser von Anfang an mitgerissen von den Ereignissen. Die geschilderten Gefühle decken dabei die Bandbreite von höchstem Freudentaumel über stärker werdende Verzweiflung bis hin zu Scham und Angst sämtlich ab. Die Geschichte ist umso glaubwürdiger, da Gewalt in der Ehe leider oftmals von vielen Betroffenen aufgrund Scham oder Schuldgefühlen verschwiegen wird.
Die Charaktere sind sehr glaubwürdig beschrieben und lassen den Leser sich gut in die Handlung hineinversetzen. Man fiebert mit Haven, bis sie sich endlich aufrappelt und Hilfe sucht - und auch hierbei ist die geheimniskrämerische Vorgehensweise selbst innerhalb der Familie sehr gut verständlich.
Hardy Cates, der dem Leser noch aus dem ersten Teil "Sugar Daddy" bekannt ist, musste sich nach seiner dortigen Aktion die Bonuspunkte erst wieder mühsam erarbeiten. Dennoch wird er nicht nur dem Leser, sondern vor allem Haven von Kapitel zu Kapitel sympathischer. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch diese beiden Charaktere endlich zu ihrem verdienten Glück finden.
Lisa Kleypas hat mit "Blue-Eyed Devil" wieder einmal einen wunderbaren Roman erschaffen. Er ruft an manchen Stellen Kopfschütteln hervor, manchmal sogar Tränen. Doch wie gewohnt versteht sich Frau Klepyas darauf, die Stimmung immer wieder durch lustige Passagen aufzulockern. Sehr lesenswert. - Nur vier Sterne von mir, da mir manche geschilderte Gewaltszene am Anfang zu sehr auf den Magen drückte. Andererseits ist der dritte Teil "Smooth Talking Stranger" noch ein ganzes Stück besser gelungen als Teil 2.

Travis-Trilogie:

1. Sugar Daddy
2. Blue-Eyed Devil
3. Smooth Talking Stranger

  (6)
Tags: liebesroman, romantik   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romanze, liebesroman

Sugar Daddy

Lisa Kleypas
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piatkus Books, 07.02.2008
ISBN 9780749938598
Genre: Sonstiges

Rezension:

Konnten Lisa Kleypas' historische Romanzen stets durch ihre kurzweiligen Handlungen überzeugen, die lebensnahen Charaktere sowie die spritzigen, humorvollen Dialoge, so hatte ich zunächst Schwierigkeiten, ihren üblichen Stil in dem Roman "Sugar Daddy" - dem Auftakt zur Travis-Reihe - wieder zu entdecken.

Die Handlung der Trilogie ist angesiedelt im heutigen Texas.
Die Familie Travis, bestehend aus dem Vater Churchill Travis, seinen Söhnen Gage, Jack und Joe sowie der Tochter Haven, ist nicht nur eine der reichsten, sondern auch mächtigsten Familien Houstons. Entsprechend selbstbewusst treten die Männer dieser Familie auf, was deftigen Lesespaß verspricht.

Dennoch beginnt "Sugar Daddy" mit einer wahrhaft langatmigen Erzählung über das Leben von Liberty Jones. Sie lebt allein mit ihrer Mutter in einem Trailerpark, die Familie ist nicht gut situiert, Libertys Zukunftsaussichten entsprechend aussichtslos. Wir lernen Hardy Cates kennen, einen Jungen aus der Nachbarschaft, zu dem sich Liberty hingezogen fühlt, der sich seinerseits jedoch nicht auf eine feste Beziehung einlassen möchte, da er plant, aus dem einfachen Leben auszubrechen und etwas aus sich zu machen - dabei wäre Liberty ihm nur ein Klotz am Bein.
Als ihre Mutter unerwartet stirbt, sieht sich Liberty allein der gewaltigen Verantwortung gegenüber, ohne finanzielle Rücklagen und ohne eine entsprechende Ausbildung geschweige denn einen Job, nicht nur ihr Leben zu regeln, sondern auch für den kürzlichen Familienzuwachs - ihre kleine Schwester Carrington - zu sorgen.

Diese ganze ,Vorgeschichte' ist zwar wichtig, jedoch hätte man sie nicht über zweihundert Buchseiten ausdehnen sollen. Manche Erlebnisse ziehen sich zu sehr in die Länge, andere hingegen sind für den weiteren Verlauf der Story unerheblich und hätten gestrichen werden können. Es geschieht nichts wirklich Spannendes, dadurch kommt keine Lesefreude auf!
Dennoch sollten man das Buch nicht beiseite legen, denn das Durchhalten wird spätestens ab der zweiten Hälfte belohnt:

Eines Tages tritt Churchill Travis in Libertys Leben. Mit dem Einzug in sein Haus ändert sich nicht nur Libertys Leben von Grund auf, sondern auch der Schreibstil von Lisa Kleypas. Die Geschichte gewinnt enorm an Tempo, es entstehen Konflikte - nicht zuletzt hervorgerufen durch die Spannungen zwischen Travis' Sohn Gage und Liberty.
Noch geladener wird die Stimmung, als eines Tages Hardy Cates wieder auftaucht ...

Resümee:
Das Buch hat einen mehr als schwachen Anfang, wird jedoch im späteren Verlauf sehr lesenswert. Lediglich drei Sterne vergebe ich, da die erste Hälfte dieses Romans dem Leser viel Überwindung abverlangt und stark gestrafft werden könnte.
Auch wenn dieses Buch nicht das Beste ist, was Lisa Kleypas geschrieben hat, lohnt sich das Lesen, weil viele der Figuren einen weiteren Auftritt in den Folgebänden haben. So findet Hardy Cates in "Blue-Eyed Devil" endlich seine große Liebe und auch der bislang letzte Band "Smooth Talking Stranger" ist ein absolutes must-have!

Travis-Trilogie:

1. Sugar Daddy
2. Blue-Eyed Devil
3. Smooth Talking Stranger

  (5)
Tags: liebesroman, romanze   (2)
 
30 Ergebnisse