Amarok

Amaroks Bibliothek

467 Bücher, 66 Rezensionen

Zu Amaroks Profil
Filtern nach
467 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

283 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 128 Rezensionen

thriller, berlin, zelle, jonas winner, familie

Die Zelle

Jonas Winner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 11.01.2016
ISBN 9783426512760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Roman "Die Zelle" von Jonas Winner zeichnet sich wie seine Vorgaenger durch einen brutalen Realismus in seinen Beschreibungen, Horrorelemente und ein stetiges Spiel zwischen Wahn und Wirklichkeit aus.

Die Kulisse der Handlung  bildet wieder einmal die Stadt Berlin, genauer: eine Jugendstilvilla in Grunewald, die nicht nur eine bewegte Geschichte und einen Zugang zu einem unterirdischen Bunkersystem besitzt, sondern auch den Dreh- und Angelpunkt des gesamten Romans bildet. Der Hauptprotagonist ist der mittlerweile 31-jaehrige Sam, der Angesichts der Tatsache, dass nun im Jahre 2016 der Moerder seiner Freundin aus der Haft ebtlassen wird, seine Erlebnisse als 11-Jaehriger im Sommer 1996 aus der Ich-Perspektive berichtet. 

1996 war Sam gerade mit seiner Familie, d.h. seiner Mutter Becky, einer Opernsaengerin, seinem Vater Nathan, einem maessig erfolgreichen Filmmusikkomponisten und seinem 15-jaehrigen Bruder Linus sowie Hannah, dem Au-Pair-Maedchen der Familie, von London nach Berlin gezogen und verbrachte ab da die 6-woechigen Sommerferien in der neuen Familienvilla. Ziemlich schnell bemerkte Sam, dass sein Vater eine schwierige Phase durchlebt und ihn seine Arbeit wieder einmal an die Grenzen seiner Belastbarkeit fuhert, dass sein Bruder, der gemeinsam mit seinem Vater schon zwei Wochen vor Ferienbeginn nach Berlin gereist und erste Freundschaften in seiner neuen Klasse geknuepft hat, wenig Interesse an gemeinsamen Freizeitaktivitaeten mit ihm hat und auch seine Mutter Becky die meisten Tage und Naechte an der Oper verbringt und ebenfalls sehr wenig Zeit fuer ihn hat. Sam ist also auf sich allein gestellt und verbringt die Tage u.a. damit das Grundstueck zu erkunden. Eines Tages folgte er seinem Vater in den unterirdischen Bunker unter ihrem Grundstueck, entdeckt dort eine verlassene Bowlinghalle und einen Raum in dem ein asiatisches, um die 15 Jahre altes Maedchen gefangen gehalten wird. Aufgrund mehrerer Indizien hat Sam schnell den Verdacht, dass sein Vater der Kerkermeisters des Maedchens ist und damit beginnt fuer ihn eine Besessenheit von dem Maedchen, dass er Yoki nennt, und seinem Vater. Beides fuehrt schliesslich von einem ernsten Familienkonflikt ueber das Einschalten von Polizei, Judendamt und Staatsanwaltschaft bis hin zu Mord und einer Verhaftung.

Viel mehr von der Handlung zu verraten wuerde leider etwas von der Spannung des Romans nehmen, die der Autor tatsaechlich von Beginn bis zum Ende aufrecht zu erhalten vermag. Auch die Charakterzeichnung gelingt sehr gut und ermoeglicht dem Leser eine tatsaechliche Identifikation mit Sam, wobei man sich an etlichen Stellen dennoch fragt, ob Sam nicht schon etwas zu reflektiert fuer sein Alter denkt und handelt. Darueber hinaus sind auch Stil und Sprache dieses Thrillers zu loben, die nicht nur fuer atmosphaerisch dichte Spannung, sondern ebenfalls fuer einen hohen Grad an Plastizitaet des Beschriebenen sorgen und den Leser sehr lebhaft an den Erinnerunen des Hauptprotagonisten teilhaben lassen. Sehr gelungen ist auch der Mix aus einem Thriller mit diversen Horrorelementen, die fuer starke Beklemmung beim Leser sorgen und das Spiel zwischen Wahn und Wirklichkeit, dass v.a. im zweiten Teil des Romans stark vorangetrieben wird und immer wieder zu (nicht unvorhersehbaren) Wendungen fuehrt. Leider liegt aber auch hier der groesste Kritikpunkt. Der Autor reizt bis zum Ende das Spiel zwischen Wahn und Wirklichkeit in der Wahrnehmung seiner Protagonisten doch etwas stark aus und treibt damit auch den Leser von gespannter Raetselraterei angesichts der offensichtlichen zwei bis drei Moeglichkeiten der Aufloesung ueber Verwirrung bis hin zur einer gewissen Erschoepfung angesichts der Tatsache, das bis zum Ende immer wieder Wendungen moeglich sind und doch alles offen ist. Darueber hinaus ist durchaus merkwuerdig, dass eigentlich nur der Leser erfaehrt wie der Taeter das Maedchen in der Zelle beseitigt hat, am Ende aber Sam immer wieder auf dessen Methode bezug nimmt. Wie das kommt, bleibt leider ungeklaert und scheint einfah ein Logikfehler zu sein.
Dennoch bleibt abschliessend - trotz besagter Maengel - grundsaetzlich ein Lob auszusprechen und eine klare Empfehlung an alle, die sich gern gruseln wollen und wieder einmal einen soliden und von Beginn bis Ende spannenden deutschen Thriller lesen moechten.

  (1)
Tags: berlin, bunker, entführun, familiendrama, horror, kinde, mor, musiker, thriller, totschlag, villa, wahnsin   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

lebenslust, ratgeber, joie de vivre, lebensfreude, biographie

Lebe mit Lust und Liebe: Meine Ratschläge für ein erfülltes Leben

Ruth K. Westheimer , ,
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 08.09.2015
ISBN 9783451348181
Genre: Sachbücher

Rezension:

Karola Ruth Siegel wurde 1928 in Frankfurt als Tochter jüdischer Eltern geboren, erlebte deren Deportation und ihre eigene Verbringung ins schweizerische Exil, wo sie in einem Kinderheim aufwuchs und ging danach zunächst nach Israel. Später ging sie zum Studieren nach Paris und fand schließlich in New York ihre neue Heimat, wo sie sich nicht nur zur Sexualtherapeuthin weiterbildete, sondern auch als Dr. Ruth K. Westheimer weltberühmt wurde.

In ihrem neuen Sachbuch mit dem schönen Titel "Lebe mit Lust und Liebe. Meine Ratschläge für ein erfülltes Leben" gibt die in erster Linie als "Dr. Ruth" medial bekannte Autorin sehr interessante Einblicke in ihr sehr bewegtes Leben und verknüpft dies immer wieder mit sehr nützlichen Ratschlägen zu den Themen, Lebenslust, Partnerschaft und Sexualität.

Dr. Ruth beschreibt und erzählt nicht nur sehr bildhaft und lebendig, sondern beeindruckt auch durch ihre sehr positive Lebenseinstellung, die sie der Einsicht verdankt, dass das Leben zu kurz ist, um es nicht zu genießen. Besonders stark betont sie dabei immer wieder, dass ein erfülltes Leben einerseits von der Perspektive abhängt, mit der man darauf schaut und andererseits davon wie sehr man sich dem "Joie de Vivre" (ihrem Lebensmotto) verschreibt und gezielt Genussmomente schafft und nutzt. Dabei macht sich Dr. Ruth dafür stark, dass der Mensch sich seinen Gefühlen bewusst werden und diese - Freude ebenso wie Trauer - zulassen muss sowie die Initiative in seinem Leben übernehmen, frei nach dem Prinzip, dass jeder seines eigenen Glückes Schmied sei.

Insgesamt unterscheidet sich dieses Sachbuch sehr von anderen Lebensratgebern, und zwar einerseits eben durch die Mischung von Biografie und Ratschlägen, andererseits aber vor allem durch die Art und Weise wie Dr. Ruth ihre Anliegen vermittelt. Ich habe selten so einen spannenden Ratgeber gelesen, der nicht nur sehr gut unterhält, sondern auch tatsächlich sehr informativ ist. Dieses Buch ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

  (2)
Tags: autobiografie, dr. ruth, joie de vivre, lebenslust, partnerschaft, ratgeber, sex   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

kultur, schreibkünstler, manieren, roman, guter stil

Manieren

Asfa-Wossen Asserate
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2005
ISBN 9783423133876
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Meine Mutter Marlene

Maria Riva
Fester Einband: 894 Seiten
Erschienen bei Bertelsmann, München, 01.03.1998
ISBN 9783570017579
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

familiendynastie, faber-castel, wirtschaft, ende des 19. jahrhunderts, nürnberg

Eine Zierde in ihrem Hause

Asta Scheib
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 23.08.2011
ISBN 9783499256608
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

coco chanel, frankreich, mode, biographie, biografie

Die Kunst, Chanel zu sein

Coco Chanel , Paul Morand , Paul Morand
Fester Einband: 279 Seiten
Erschienen bei Schirmer Graf, 22.07.2009
ISBN 9783865550682
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tamara de Lempicka

Laura Claridge , Irmengard Gabler
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.11.2005
ISBN 9783596169405
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

122 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

locked-in-syndrom, schicksal, krankenhaus, gelähmt, gehirnschlag

Schmetterling und Taucherglocke

Jean-Dominique Bauby
Flexibler Einband: 133 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.03.2008
ISBN 9783423083935
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

humor, berlin, lustig, rauchen, schulzeit

Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

Katrin Bauerfeind , Katrin Bauerfeind
Audio CD
Erschienen bei Argon, 03.03.2014
ISBN 9783839813027
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

new york, highschool, dunkle geheimnisse, ich. bin. so. glücklich., amoklauf

Ich. Bin. So. Glücklich.

Jessica Knoll ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei INK, 05.11.2015
ISBN 9783863960865
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Debütroman von Jessica Knoll handelt von der Zeitschriftenredakteurin Ani FaNelli, die bei dem renomierten New Yorker Fashion- und Lifestylemagazin "Women´s Magazine" arbeitet und von außen betrachtet das perfekte Leben einer New Yorker High-Society-Frau lebt. Sie ist 28, schlank-gehungert, trägt ausschließlich Designerklamotten, hat einen glamourösen und sehr gut bezahlten Job und ist mit einem aus dem alten New Yorker Geldadel stammenden Mann verlobt, der sie bald heiraten wird. Doch so idyllisch und perfekt wie alles klingt, ist es leider nicht, denn Ani hat viel leisten müssen, um sich ihren jetzigen Lebensstandard zu erarbeiten - und dazu gehörte nicht nur ihre Namensänderung.
Ani FaNelli, die eigentlich als TifAni FaNelli auf die Welt kam und aus ganz normalen Verhältnissen stammt, besuchte zunächst eine katholische Mädchenschule, bevor ihre Mutter sie auf die Bradley Highschool für Kinder der gehobeneren Gesellschaftsschicht schickte, um ihr eine bessere Zukunft zu garantieren. Auf dieser Schule hatte Ani zunächst einige Anpassungsschwierigkeiten und geriet schließlich in einen "Vorfall", der sie für ganzes Leben prägte und gerade kurz vor ihrer Hochzeit noch einmal ihr Leben bestimmt, als sie für eine Dokumentation ihre Lebensgeschichte erzählen soll.

Dieser Roman ist nicht nur stilistisch erstklassig, sondern durch seine Erzählweise aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin und die Kapitel, die zwischen Gegenwart und Vergangenheit springen, sehr spannend, geheimnisvoll und stellt insgesamt eine sehr gute Mischung aus Drama und auch Thriller dar, der den Leser gar nicht mehr aufhören lässt das Schicksal von Ani FaNelli zu verfolgen.
Ein erstklassiger Debütroman, der wirklich überrascht und auf jeden Fall eine Empfehlung wert ist.

  (2)
Tags: dunkle geheimnisse, hochzei, redakteurin, reich und schö, vergangenheitsbewältigung, vergewaltigung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drogen, polizei, hunde, sprengstoff, polize

Partner auf Leben und Tod

Elmar Heer , Michaela Seul
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783426785119
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

judenverfolgung, 2 weltkrieg, auschwitz, konzentrationslager, familie

Und du bist nicht zurückgekommen

Marceline Loridan-Ivens , Judith Perrignon
E-Buch Text: 111 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 06.09.2015
ISBN 9783458742593
Genre: Biografien

Rezension:

Dieser Roman „Und du bist nicht zurückgekommen“ von Marceline Loridan-Ivens trägt nicht nur einen sehr markanten Titel, sondern stellt auch eine autobiographische Auseinandersetzung mit ihrer Vergangenheit als Holocaust-Überlebnden dar.

Die Hauptprotagonistin ist die fünfzehnjährige Marceline, die gemeinsam mit ihrem Vater im Zuge der Judenvernichtung des Zweiten Weltkriegs nach Polen deportiert wird. Sie kommt in das Lager Auschwitz II-Birkenau und wird überleben, während ihre Vater ins Stammlager Auschwitz verbracht wird und nie daraus zurückkehren wird. Seine Tochter wird diesen Verlust nie verarbeiten und entschließt sich 70 Jahre später dazu, ihm einen ganz persönlichen Brief zu schreiben, in dem Wissen, dass er ihn natürlich niemals wird lesen können.

Der Brief selbst stellt ein erschreckend ehrliches, detailreiches und realistisches Dokument dar, dass die Zeit im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz auferstehen lässt und auch die verzweifelten Versuche der Kommunikation zwischen Marceline und ihrem Vater zeigt, die sie nie wieder loslassen werden.

Die Autorin berichtet erschreckend plastisch über ihre Erfahrungen in Auschwitz II-Birkenau, ihren Verlust des Vaters, ihr Überleben des eigentlich-unmöglich-Überlebbaren und ihr Leben als doch ein Stück weit gebrochene Person, die sich nicht nur schuldig ob ihres Über- und Weiterlebens fühlt, sondern der es auch nicht gelingt mit ihrem Umfeld in Kommunikation über ihre Vergangenheit zu treten und auch für sich das Erlebte zu verarbeiten.

Dieser autobiographische Roman ist nicht nur ein wichtiges Zeitzeugnis zum Holocaust und dem Schicksal vieler Überlebender, sondern auch packender als jedes Geschichtsbuch. Der Leser wird in die Geschichte hineingezogen und durchlebt hoch emotional das Schicksal der Autorin, dass er am Ende verändert aus diesem Roman wieder auftauchen wird. Entsprechend ist dieser Roman nicht nur ob seines Stiles und seiner Authentizität zu empfehlen, sondern auch ganz klar als Dokumentation zur deutschen Zeitgeschichte.

  (2)
Tags: auschwitz, autobiografie, birkenau, familiendrama, holocaust, konzentrationslager, vergangenheitsbewältigun, verlus   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

japan, liebe, vergangenheitsbewältigung, demenz, england

Wer ist Mr Satoshi?

Jonathan Lee , Cornelia Holfelder-von der Tann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei btb, 22.06.2015
ISBN 9783442753864
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

165 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

historischer roman, liebe, rené descartes, amsterdam, magd

Worte in meiner Hand

Guinevere Glasfurd ,
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.08.2015
ISBN 9783471351239
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

460 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 46 Rezensionen

einsamkeit, überleben, natur, isolation, wand

Die Wand

Marlen Haushofer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.11.2004
ISBN 9783548605715
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

242 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

tschernobyl, heimat, alter, russland, familie

Baba Dunjas letzte Liebe

Alina Bronsky
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2015
ISBN 9783462048025
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky behandelt nicht nur ein sehr interessantes Thema - das Leben so genannter "Rückkehrer" in einem Dorf in der Zone des Reaktorunfalls Tschernobyls -, sondern stellt zudem eine wahre literarische Perle dar, der es gelingt ein ernsthaftes Thema verpackt in den doch typischen russischen fatalistisch-schwarzen Humor zu verarbeiten.
Die Hauptprotagonistin dieses Romans ist die so genannte Baba Dunja, eine ehemalige Krankenschwester, die aus dem kleinen Dorf Tschernowo stammt und kurz nach der Evakuation dieses (fiktiven) Dorfes, das sich in der Todeszone des Reaktorunglücks von Tschernobyl befand, dahin zurückgekehrt. Dabei ist sie nicht allein, sondern gehört zu einer kleinen Gruppen älterer Menschen.
Zu Beginn der Erzählung ist Baba Dunja bereits eine sehr alte Frau, die dem Leser aus der Ich-Perspektive nicht nur von ihrem Leben (d.h. zum Beispiel vom Kennenlernen ihres Mannes, der bereits verstorben ist und ihr oft noch als Geist begegnet, von ihrer Arbeit im Krankenhaus und kurz nach der Reaktorkatastrophe und auch von ihrer Tochter, die als Ärztin in Deutschland lebt und deren Tochter Baba Dunja noch nie gesehen hat), sondern auch vom Leben in der Zone, von ihrem Alltag als Selbstversorgerin, berichtet über ihre Mitbewohner in Tschernowo, die irgendwie alle so ihre Eigenarten haben, und nimmt dabei in ihren Beschreibungen auf eine sehr humorige, fatalistische und auch warmherzige Art und Weise kein Blatt vor den Mund. Neben diesen sehr anschaulichen Beschreibungen Baba Dunjas, ihres idyllischen, wenn auch verstrahlten Dorfes mit seinen etwas schrulligen und autarken Bewohnern, bietet der Roman aber auch noch eine sehr spannende Handlung, die mit der Tatsache, dass eines Tages ein fremder Mann mit seiner Tochter in das Dorf kommt, einsetzt und den Leser bis zum Ende fesselt.
Obwohl Alina Bronskys Roman ein doch eher schmaler Band mit nur 160 Seiten ist, enthält er doch so viel Interessantes, Wissenswertes und Tragisches wie ein weitaus umfangreicherer Roman auch, nur eben sehr komprimiert und in einer wunderbaren Sprache. Die Protagonisten sind ebenso lebendig wie das Dorf Tschernowo idyllisch beschrieben, die Reaktorkatastrophe schwebt ebenso dramatisch und lebensbedrohlich über allem wie Baba Dunjas Schicksals eindringlich und mit einem sehr gut passenden offenen Ende dargestellt wird. Dieser Roman fesselt von der ersten Seite an und macht nich nur neugierig auf einen Besuch in der Zone, sondern gehört am Ende wohl auch zu den wenigen sehr guten Romanen, die man getrost als einen guten Freund, dem man immer wieder gern Zeit widmen wird, bezeichnen kann.

  (0)
Tags: dor, tragikomödie, tschernobyl, ukraine   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

juden, 2. weltkrieg, kollektivschuld, botschaft, polen

Das Schweigen des Jan Karski

Yannick Haenel , Claudia Steinitz , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2012
ISBN 9783499259043
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

gelesen 2013, historischer krimi, kinder, juden, berlin

Kindersucher

Paul Grossman ,
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.09.2012
ISBN 9783746628417
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

club, high, reiche und schöne, cowboystiefel, hollywoodstar

Stadt der Verlierer

Daniel Depp , Regina Rawlinson
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 13.04.2011
ISBN 9783442475353
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

neugier, herdentrieb, parabel

Das Seil

Stefan aus dem Siepen
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2014
ISBN 9783423143455
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 36 Rezensionen

japan, katze, garten, katzen, glück

Der Gast im Garten

Takashi Hiraide , Ursula Gräfe
Fester Einband: 133 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.03.2015
ISBN 9783458176268
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Roman von Takashi Hiraide mit dem schönen Titel "Der Gast im Garten" geht es um ein Lektoren-Ehepaar, dass in ein Häuschen mit Garten auf dem Land in der Nähe Tokyos zieht und dort sein ganz persönliches Glück findet.
Der Nachbarsjunge des jungen Paares adoptiert quasi eine kleine Katze, die entsprechend ihrer Körpergröße den Namen "Chibi" (übersetzt: die Kleine) erhält und ein kleines klingelndes Glöckchen trägt. Das Kätzchen war auf Erkundungstour durch die verschiedene Gärten und gelangt natürlich auch irgendwann in den des Lektoren-Pärchens. Nachdem sich Chibi schließlich dafür entschieden hat, dass sie gern in der Nähe des Pärchens bleiben möchte - ohne sich jedoch streicheln zu lassen - beginnen tägliche Besuche der kleinen Katze, die nach und nach auch die Wahrnehmung, das Denken und das Leben des Pärchens verändern. Die Katze wird nicht nur ständiger Gast, sondern sogar Familienmitglied, dem ein fester Platz in der Wohnung zukommt (der Schrank) und für die nicht nur Futter besorgt und ein Körbchen bereitgestellt wird, sondern auch ein Spalt zwischen Fenster und Fensterbank offen gelassen, damit sie ständig in die Wohnung kann.
Nachdem sich das harmonische Miteinander zwischen dem Paar und Chibi eingespielt hat, geschieht zunächst ein Bruch als die Vermieterin ihr Haus verkaufen möchte und das Ehepaar gezwungen ist sich eine neue Wohnung zu suchen, dabei aber gern in der Nähe der Katze bleiben möchte und ein zweites Mal als die kleine Katze unter ein Auto gerät und auch danach noch für das Paar feststeht, dass es - zur Pflege seiner Erinnerung und zur Konservierung seiner neu gewonnenen Lebensqualität - auch weiterhin an dem Platz bzw. in dessen Nähe bleiben möchte, wo sie einst die Gesellschaft Chibis genießen konnten.

Dieser Roman ist natürlich ein Muss für alle Katzenfreunde, aber auch für alle, die gern ergreifende Dramen lesen. Der Roman besticht nicht nur durch eine wunderbare Erzählweise, eine tolle Storyline und die sehr schöne Grundidee, sondern auch durch die liebevolle Gestaltung des Bandes mit den wunderbaren Bildern von Klint Buchholz.

  (0)
Tags: ehepaa, garten, japan, katze, lebenswande   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

japan, krimi, mord, schriftsteller, vergangenheitsbewältigung

Böse Absichten

Keigo Higashino , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 255 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 25.09.2015
ISBN 9783608980271
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Roman mit dem Titel "Böse Absichten" von dem japanischen Autor Keigo Higashino, der mittlerweile wohl der dritte hier in Deutschland veröffentlichte (neben "Verdächtige Geliebte" und "Heilige Mörderin") ist, handelt - wie scheinbar immer - von ganz normalen Menschen, die einerseits in einen Mord verwickelt werden, bzw. auch als Täter auftreten.
Gleich zu Beginn dieses äußerst spannenden Krimis stirbt der Skandalschriftsteller Kunihiko Hidaka unter mysteriösen Umständen kurz vor seinem Umzug nach Kanada. Seine Leiche wird von seiner Frau Rie und seinem Freund, dem Kinderbuchautor Osamu Nonoguchi in Hidakas bereits für den Umzug leergeräumten Haus gefunden und relativ rasch ist auch klar, wer der Mörder ist. Die einzige Frage, die sich jetzt den Protagonisten und dem Leser stellt, ist die nach dem "Warum?", die im Laufe der verbleibenden Dreiviertel des Krimis auf sehr einfallsreiche und spannende Weise aus der Perspektive des ermittelnden Kommissars beantwortet wird - und zwar äußerst überraschend.

Der Roman überrascht nicht nur mit einem ungemein spannenden Einstieg, sondern auch durch die detailreiche Art des Autors Beobachtungen zu schildern und den sehr guten Schreibstil. Darüber hinaus ist auch das Konzept, den Krimi nicht über die Tätersuche, sondern die Motivsuche zu verfassen sehr gelungen und bildet eine Abwechslung zu den meisten sonstigen Krimis und in seiner Komplexität bewundernswert. Es gibt keine Logiklücken oder gekünstelte Handlungs- bzw. Situationskonstrukte, die den Leser daran erinnern würden, dass er einen Roman liest, sondern durch die Stimmigkeit, die Perspektive und auch die Tatsache, dass der Schreibstil eher an einen nüchtern-sachlichen Bericht erinnert, ist der Leser gefühlt viel näher am Geschehen und hat den Eindruck, dass er selbst zur Lösung des Falles angehalten sei.

Insgesamt also ein sehr, sehr lohnenswertes Werk, dass unbedingt zu empfehlen ist!

  (1)
Tags: japan, krim, lektor, mord, rätse   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

128 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

historischer roman, deutschland, eisenbahn, bismarck, otto von bismarck

Der Jahrhundertsturm

Richard Dübell
Flexibler Einband: 1.056 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.02.2015
ISBN 9783548286648
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der aktuelle Roman von Richard Dübell mit dem Titel "Der Jahrhundertsturm" befasst sich auf 1033 Seiten mit der Geschichte Deutschlands in der Zeit von 1848 bis 1871, das heißt mit der Phase der Reichseinigung bzw. -konstitution, die nicht nur durch die Industrialisierung und politische Konflikte (Revolution 1848/1849; Beginn einer restaurativen staatspolitischen Phase ab 1850; Einigungskriege 1864, 1866 und 1870; Rekonstitution des Deutschen Bundes 1850; Gründung des Norddeutschen Bundes 1866; Gründung des Deutschen Reiches 1871 etc.), sondern auch große gesellschaftliche Umwälzungen geprägt war, die einerseits bedingt durch wirtschaftlich-soziale Veränderungen und andererseits durch eine weltanschauliche Pluralisierung und Politisierung der Zivilgesellschaft geprägt war.
Dübell gelingt es nicht nur diese ganze Palette von Entwicklungen des 19. Jahrhunderts sehr bildhaft und nie langatmig einzufangen und darzustellen, sondern zudem verwebt er die historische Atmosphäre dieser Zeit geschickt mit den Schicksalen dreier Personen. Und zwar mit Alvin von Briest, der nicht nur als Zeitgenosse Bismarcks auftritt, sondern diesem auch persönlich begegnet und sich mit Paul Baermann befreundet, der - wie viele technische Visionäre dieser Zeit - ein Faible für die Eisenbahn besitzt. Dem entsprechend zieht es Baermann und von Briest bald nach Frankreich und sie lernen in Paris Louise Ferrand kennen.
Es entspinnt sich eine ereignisreiche, spannende und unglaublich bildhafte Geschichte Deutschlands im 19. Jahrhundert, die zu lesen es sich lohnt!

  (2)
Tags: deutschland, fortschritt, historischer roma, industrialisierung, krise, moderne   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

pflanzenwelt, lebensraum, wald, vegetation, holz

Tatort Wald

Claus-Peter Lieckfeld
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Westend, 09.02.2012
ISBN 9783864890123
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

los angeles, sex, schreiben, privatdetektiv, thriller

Mystery Girl

David Gordon ,
Flexibler Einband: 411 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 14.07.2014
ISBN 9783518465288
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sam Kornberg, ein Film-Fan und Freizeitschriftsteller, der "plötzlich" von seiner Frau verlassen wird, findet sich auf einmal völlig alleingelassen vor und muss damit beginnen sich um sich selbst und seinen Lebensunterhalt zu kümmern. Als angehender Schriftsteller begibt er sich auf die Suche nach mehr interessanten als lukrativen Jobs und wird schließlich Gehilfe eines Privatdeketivs. Sein erster Auftrag umfasst zunächst die Beschattung einer mysteriösen Frau, was ihn zu einem kleinen Stelldichein mit einer weiteren Frau führt, die ihm kurz darauf wieder als Mordopfer begegnet. Und genau damit setzt ein Kriminalfall ein, der in guter alter Pulpmanier nur so vor skurilen Persönlichkeiten und Situationen strotzt, zur Einführung dutzender Charaktere - alle mehr oder weniger mysteriös und außergewöhnlich - führt, auch Sex, Mord, lasterhafte Vergangenheiten enthält und ebenfalls die Geschichte selbst immer wieder neue Wendungen nehmen lässt.
Der Autor weiß geschickt mit seinen Figuren und dem Storyplot zu spielen, bleibt dabei immer dem Pulp-Genre treu und bietet dem Leser ein wahres Vergnügen und auch Meisterwerk modernen Pulpromans. Auch die Sprache und das Erzähltempo sind ein wahrer Genuß und machen es schwer den Roman aus der Hand zu legen. Für jeden Fan von Pulp ist das auf jeden Fall ein Muss und für alle, die damit bisher noch nicht in Berührung gekommen sind, ist "Mystery Girl" der perfekte Einstieg und wird süchtig nach diesem Genre machen.

  (6)
Tags: hollywoo, krimi, liebe;, männer;, pulp fiction, thriller;   (6)
 
467 Ergebnisse