AmberStClair

AmberStClairs Bibliothek

677 Bücher, 408 Rezensionen

Zu AmberStClairs Profil
Filtern nach
677 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

opfergang, magie, das erbe der macht, kleopatra, andreas suchanek

Das Erbe der Macht - Opfergang

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2017
ISBN 9783958342620
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Die Lichtkämpfer lecken ihre Wunden. Viel Zeit bleibt jedoch nicht. Leonardo befindet sich in Gefangenschaft, Marks Unterlagen bleiben verschwunden und die Jagd nach dem dritten Sigilsplitter geht weiter.
Als sich Nostradamus mit einer wichtigen Information meldet, müssen die Lichtkämpfer reagieren, um Schlimmeres zu verhindern. Denn die Schattenkrieger sinnen auf Rache.

Dies ist der 8. Roman der Reihe "Das Erbe der Macht".
Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.


Meine Meinung:

Wieder sehr Aktionsreich geht es zu und die Kampfszenen sind gut beschrieben. Humorvolle Dialoge die einen schmunzeln lassen, was die Geschichte auflockert. Ein sehr guter flüssiger Schreibstil und sympathische Charaktere. Wie immer sehr spannend und einleuchtend beschrieben.

Und wie immer an der interessantesten und fesselnde Stelle ist das Buch zu Ende.

Klare Leseempfehlung!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe

ALWAYS ROCKY - Mitten in New York

M.L. Busch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.03.2017
ISBN B06XWBF1KQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Rocky liebt New York. Als die Neunzehnjährige von ihren Eltern in der Metropole zurückgelassen wird, muss sie beweisen, dass sie auch allein klarkommt. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn eines Abends passiert ihr ein schreckliches Missgeschick. Sie versaut Liam – New Yorks heißestem Radkurier – nicht nur den Abend, sondern bringt ihn durch ihr Handeln zusätzlich in Gefahr. Ehe Liam sich versieht, hat er nicht nur die ungewöhnliche Rockerbraut, sondern auch eine Menge Ärger am Hals. 
Zum Glück kann Liam nicht die Finger von Rocky lassen, denn bald ist er der Einzige, der das außergewöhnliche Mädchen beschützen kann …

(In diesem Roman sind explizite erotische Szenen enthalten.) 
Die Titel SECRET SUITS, CRAZY ART & ALWAYS ROCKY sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

LESERSTIMMEN
„Rocky und der sexy Fahrradkurier – eine der besten Liebesgeschichten seit langem!“ - Alia Cruz 

„Eine spannende, erotische, witzige Liebesgeschichte mit zwei Hauptdarstellern, die ich in der Kombination noch nicht gelesen habe.“ - Pea Jung

„Liam – ein heißer Kerl, der einen verdammt heißen Reifen fährt.“ - Leserin

„ALWAYS ROCKY ist rasantes, spritziges und gefährliches Popcorn-Kino im Buchformat.“ - Ka - Happy End Bücher


Meine Meinung:

Das Cover ist wieder ein ganz toller Blickfang. Es zeigt eine junge Frau mit Tätowierungen und lila Haaren. Ziemlich selbstbewußt und keck kommt sie rüber. Aber Rocky ist eigentlich ganz anders. Eine junge Frau die nach Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Liebe sucht, die sie bei ihren Eltern nicht finden kann. So hofft sie in Liam dies alles zu finden.

Ein super Schreibstil wieder, flüssig und mit viel Schwung kommt die ganze Geschichte rüber. Man kann so richtig den Hilfeschrei von Rocky mit fühlen. Ihre innere Wehmut kann man so richtig mit fühlen, was sie aber manchmal sehr gut verbergen will.

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man kann sich die einzelnen Personen auch sehr gut vorstellen.

In allem wieder eine sehr gelungene Geschichte und zu empfehlen!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

135 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

ostpreußen, familiensaga, pferdezucht, familie, gutsleben

Das Lied der Störche

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632469
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Alte Heimat 

Ostpreußen 1920: Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin vergnügen und ihre Jugend genießen, fühlt sich Frederike ausgeschlossen. Umso mehr freut sie sich über die Aufmerksamkeit des Gutsbesitzers Ax von Stieglitz. Wäre da nur nicht das beunruhigende Gefühl, dass den deutlich älteren Mann ein dunkles Geheimnis umgibt ... 

Teil Eins der berührenden Familien-Saga, die auf wahren Begebenheiten beruht.


Meine Meinung:

Eine wunderschöne Familiensaga mit sehr viel Herz geschrieben. Ein total toller Schreibstil begleitet die Geschichte, das man gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Eine ganz schöne Erzählung wird hier beschrieben wie es damals in Ostpreußen gewesen ist. Man lernt ein Teil der Geschichte kennen und es wird alles so schön beschrieben, das man meint mitten in dem Geschehen zu sein. Die Charaktere der einzelnen Personen kommen liebenswert rüber. Die Orte, die Menschen, sowie Landschaft und Tiere, überhaupt wie das Leben auf einem Ostpreußischen Guthof ist. Einfach ganz toll.

Das Buch ist ein voll gelungener Roman, was manchmal auch traurig ist, denn das Schicksal von Frederike ist nicht immer ganz perfekt. Aber sie meistert alles mir ruhiger Gelassenheit.

Diese reale Geschichte ist lesenswert, sie ist spannend und sehr unterhaltsam.

„Das Lied der Störche“ ist der erste Teil einer dreiteiligen Familiensaga.

Eine klare Leseempfehlung für all die Leser die gerne Familiengeschichten mögen!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Piratin und der Viscount

Kerstin Dirks
E-Buch Text: 238 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 09.12.2016
ISBN 9783732527410
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

London, 18. Jahrhundert: Die taffe Catherine arbeitet in der Taverne ihres Vaters, der einst ein berüchtigter Pirat war. Auch in ihr glüht das Herz einer waschechten Piratin.
Eines Tages klaut ein Dieb ihr in der Bar ihre Handtasche. Catherine nimmt sofort die Verfolgung auf und läuft dabei geradewegs vor eine herrschaftliche Kutsche. Durch den Unfall verliert sie ihr Gedächtnis. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich in einer atemberaubenden Villa wieder. Ihr Gastgeber Viscount Ethan Barnsworth kümmert sich rührend um sie. Beide fühlen sich stark zueinander hingezogen. Doch nach und nach kommen Catherines Erinnerungen zurück. Schweren Herzens muss sie erkennen, dass Ethan und sie niemals zusammen sein können, denn sie hegt ein dunkles Geheimnis. Werden sie dennoch einen Weg zueinander finden?

"Die Piratin und der Viscount" ist ein gefühlvoll erzählter historischer Liebesroman der Erfolgsautorin Kerstin Dirks. Erlebe jetzt die romantische Liebesgeschichte der heißblütigen Piratin.


Meine Meinung:

Das Cover zog einen magisch an, aber die Geschichte selbst war irgendwie fad. Zwischendurch lese ich ganz gerne mal eine Liebesgeschichte, aber diese war nicht voll gelungen. Es fehlte die Spannung dahinter, das prickelnde etwas in dieser Liebesgeschichte. Alles was so voraussehend und manchmal ziemlich kindisch. Die Charaktere hatten keine Aussagekraft und kamen auch nicht gut herüber. Allerdings die weibliche Hauptfigur fand ich ziemlich naiv. Ich hatte mir sehr viel mehr versprochen, vielleicht abenteuerlicher und spannender, aber so kann man sich täuschen. Irgendwie kam man nicht weiter, immer drehte es sich um das selbe Thema und das Ende war auch nicht berauschend, einfach Katastrophal. Es fehlte einfach an der ganzen Geschichte die Raffinesse.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

telefonieren, smartphone, stalker, lana, koffer

Prüfer

Lyl Boyd
E-Buch Text: 14 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 18.05.2017
ISBN 9783744822367
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Lana telefoniert gerade, als der Auffahrunfall passiert. Sie wird nur leicht verletzt und ist überrascht, als der andere Fahrer sofort alle Schuld auf sich nimmt. Sie ahnt nicht, dass er allen Grund dazu hat ...

Die Kurzgeschichte offenbart menschliche Gutgläubigkeit und weckt Zweifel an "Zufällen", die uns im Leben begegnen.

Eine Short Story mit 11.000 Zeichen.


Meine Meinung:

Wieder eine super mini Geschichte die uns leeren soll, das man niemals bei einer Autofahrt das Smartphone gleichzeitig mit betätigen sollte. Mit dem Prüfer kann man sich Gedanken machen, was es so auf sich hat. Denn das Ende ist offen und ich glaube das der Autor das absichtlich so gelassen hat.

Wieder sehr unterhaltsam und etwas zum nachdenken!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

jugendbuch, alice im wunderland adaption, unglückliche liebe, fiktion, alice im wunderland

Alice = Alice

Maxi Schilonka
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783959623391
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Die Eltern von Alice und ihrer Zwillingsschwester Scarlett haben sich vor einiger Zeit scheiden lassen. Alice lebt bei ihrer Mutter und Scarlett bei ihrem Vater, und alles wäre auch so geblieben, wenn ... ja wenn Scarlett nicht aus dem Fenster gefallen wäre. Scarlett landet im Krankenhaus, liegt im Koma und die Ärzte gehen von einem Selbstmordversuch aus.
Alice stellt daraufhin Nachforschungen an und nimmt die Rolle ihrer Schwester ein. Sie wohnt beim Vater, geht auf Scarletts Schule und trifft die gleichen Personen. Mit Hilfe der Zeichnungen, die sie im Zimmer ihrer Zwillingsschwester findet, reist Alice in ihr Unterbewusstsein. Und dort trifft sie auf Herzogin, Herzkönigin, Grinsekatze, Hutmacher und eine Teegesellschaft. Bald lernt sie, die Parallelen zur Realität zu deuten und erfährt dabei Geheimnisse, die sie sich so nie hätte träumen lassen. Denn wie so oft liegen Wirklichkeit und Fiktion näher zusammen, als man glaubt.

Eine spannende Reise durch die moderne Variante der von Lewis Carroll geschaffenen Zauberwelt, die sich dabei überraschend neu definiert. Es ist eine Erzählung eines Jugendromans, der in die Tiefe, weit unter die Haut, geht und für Leser jeden Alters zur Fahrt durch den Kaninchenbau wird.


Meine Meinung:

Wer kennt nicht Alice in Wunderland? Die Autorin hat hier eine interessante und düstere Geschichte geschrieben und das Märchen mit ihrer Geschichte verwoben. Ziemlich dunkel, aber auch bedrückend kommt hier die Geschichte von den Zwillingen Alice und Scarlett rüber und fesselt einen so sehr, das man unbedingt wissen muß wie es aus geht. Was Alice in Scarletts Träumen alles erfährt und erlebt, bringt sie am Rande der Verzweiflung. Aber was Alice dann erfährt, läßt sie selber erschaudern.

Die Charaktere sind hervorragend beschrieben und man kann sich in Alice Handlungen so richtig gut mit hinein versetzen. Alles kann man sich gut vorstellen, die ganze Welt im Wunderland, aber auch die reale Welt. Man kann so richtig die Atmosphäre spüren, all das geheimnisvolle und dunkle.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann dadurch das Buch sehr gut lesen. Auch das Cover ist ein wahrer Blickfang und es verspricht genau die Geschichte die dahinter steckt. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Reise ins Unbekannte

Dr. Lucia Moiné
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.11.2014
ISBN 9781502785374
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

In vielen Familien kursieren Geschichten, die unheimlich oder für die Betroffenen unerklärbar sind, wie z.B. jüngst Verstorbene, die sich noch einmal bei ihren Lieben verabschieden, ein Hausgeist, der die neuen Mieter durch allerlei Phänomene ängstigt, Kinder, die ins Nichts winken und sich scheinbar mit der Wand unterhalten... Derartige wahre Geistergeschichten hat die Autorin gesammelt und zu Papier gebracht, um zu zeigen, wie verbreitet auch heutzutage solche Erlebnisse noch innerhalb der Bevölkerung des deutschsprachigen Raumes sind. Darüber hinaus werden auch mögliche rationale Erklärungsmodelle nicht außer Acht gelassen.


Meine Meinung:

Sehr spannend geschrieben die einzelnen Geschichten. Da ich aber ein Skeptiker bin kann ich nicht alle glauben. Obwohl ich selbst einmal als Kind etwas unheimliches erlebt habe, meine ich heute das es aber auch Herzbeklemmungen oder reine Fantasie war. Aber wer weiß was die Wirklichkeit ist und so ist es nicht ausgeschlossen das einige Geschichten wahr sein könnten.

Die Autorin hat hier einige interessante Erlebnisse zusammengetragen. Seltsame Phänomene, Einbildung, wirklich erlebtes oder reine Fantasie? Nun ja, einige Geschichten klingen sehr glaubhaft und man bekommt eine leichte Gänsehaut. Andere Geschichten wiederum, kann ich nicht glauben und sind irgendwie, verworren.

Auf alle Fälle, mir hat das Buch sehr gut gefallen und es war wirklich mal eine interessante Erfahrung was sich Menschen manchmal so einbilden können.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

pferde, pferd, zitrönchen, reiten, kinder

Zitrönchen - Ein gutes Pferd hat keine Farbe

Maria Durand
Flexibler Einband: 188 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.01.2016
ISBN 9783739200750
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Mit fast elf und fast dreizehn Jahren ist es für Jo und Mücke endlich Zeit für die erste Reitstunde. Im benachbarten Reitstall nimmt sich der spanische Reitlehrer Joseba der beiden an und bringt ihnen, nach alter Tradition und Kunst, das Reiten bei. Neben ihren neuen vierbeinigen Freunden Trude und Kimba, lernen sie auch Zitrönchen kennen. 
Das wohl schönste Pferd der Welt ist gleichzeitig aber auch das furchteinflößendste Pferd im Stall.
Gerade als Jo und Mücke Zitrönchen besser kennenlernen, verschwindet Zitrönchen über Nacht und Wölkchen nimmt seinen Platz ein. Jo, die todunglücklich darüber ist, findet schnell heraus, dass mit Wölkchen irgendetwas nicht stimmt. Nur was? Und wohin ist Zitrönchen tatsächlich verschwunden?
Lies die ganze Geschichte!


Meine Meinung:

Das schöne Cover ist ein Blickfang und läßt jedes Kinderherz höher schlagen. Allerdings Pferdenarren oder die es ab jetzt werden. Auch der Schreibstil ist sehr klar und einfach, das es ein Kind gut verstehen kann.

Aus die Sicht des Erzählers wird die Geschichte erzählt. Die Charaktere sind liebenswert und kommen sehr gut rüber. Man kann sich auch alles sehr gut vorstellen. Die Personen, die Pferde und die Landschaft.

Maria Durand hat hier ein sehr schönes Buch geschrieben, aus ihrer Kindheit und ich finde das es ihr gut gelungen ist. 

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

liebe, london, schwangerschaft;, missverständnisse, gefühle

Jetlag oder Liebe

Martina Gercke
E-Buch Text: 359 Seiten
Erschienen bei null, 30.08.2016
ISBN B01LBKRUJ6
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Die Flugbegleiterin Emily Walters ist attraktiv, selbstbewusst und Single. Zusammen mit ihren Freundinnen Olive, Abby und Holly lebt sie in einem Apartment im Herzen von Portobello-London. 
Als sie dem smarten Unternehmer Ethan Morris das erste Mal begegnet, fliegen die Fetzen. Trotzdem ist Ethan ziemlich schnell klar, dass er Emily näher kennenlernen möchte. Doch Emily weist ihn ab und beginnt stattdessen eine heiße Affäre mit seinem Bruder Jacob. 
Der Zufall bringt eine Wahrheit zu Tage, welche Emilys ganzes Leben verändert und plötzlich erscheinen Jacob und Ethan in einem ganz anderen Licht. Hat Emily sich in den beiden Männern getäuscht? 


Ein mitreißendes Lesevergnügen um eine Frau, zwei Männer und eine überraschende Wendung im Leben.



Jetlag oder Liebe ist der dritte Band der Portobello Girls Reihe. 
Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen. 


Portobello Girls Reihe: 
Liebe kommt im Schottenrock Bd 1 
Liebe stand nicht im Vertrag Bd 2 
Jetlag oder Liebe Bd 3
Liebe auf den ersten Blitz Bd 4 Mai 2017



Meine Meinung:

War wieder eine flotte und spritzige Geschichte die die Autorin hier geschrieben hat. Wie in den beiden ersten Teile davor, dieses mal ging es nur mit Emily weiter.

Sie ist Single und liebt das Leben und hat so einige Affären. Nicht immer trifft sie eine gute Wahl und merkt erst als es fast zu spät ist, daß sie ihr Glück fast verliert. Ich persönlich verstand Emily manchmal überhaupt nicht. Es lag alles so klar auf der Hand, das es jeder hätte verstehen müßen, nur Emily nicht. Dadurch gab es einige Probleme und Verwicklungen, sogar eine Freundschaft wurde auf einer harten Probe gestellt.

Martina Gercke schreibt hier mit viel sehr viel Einfühlungsgabe die Geschichte von der Mädchen WG. Jeder einzelne Charakter kommt sehr gut rüber und man kann sich in jeder einzelnen von ihnen mit herein setzen. Aber auch das Umfeld wird sehr gut beschrieben und man kann sich alles sehr gut vorstellen.

Wieder ein sehr gelungene Geschichte und man wartet mit Spannung auf dem vierten Teil. Ein ganz toller Schreibstil und es machte Spaß das Buch zu lesen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

söldner, thriller, new york, felix a. münter, krimi

Mercenary

Felix A. Münter
E-Buch Text: 186 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 13.04.2017
ISBN 9783959626033
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Carter ist käuflich. Der Söldner ist bereits seit Jahren tätig und weiß, dass man nicht zu viele Fragen stellt – vorausgesetzt der Preis stimmt. Sein neuster Kontrakt bringt ihn nach New York, wo ein wohlhabender Klient auf die Dienste des Profis angewiesen ist. 
Der Auftrag scheint keineswegs außergewöhnlich zu sein, er ist einer von vielen. Doch bald schon merkt Carter, dass es um mehr geht als um die Aufklärung eines Bankraubs, der laut Aussage des Auftraggebers für die Polizei eine Nummer zu groß sei. Und tatsächlich erfährt der Söldner Kurze Zeit später, was es bedeutet, einer wirklich heißen Spur zu folgen. Carter jagt der Fährte kreuz und quer durch New York, gerät an Gangs, die Mafia und an noch gefährlichere Typen. Der Profi verfängt sich in einem Netz aus Unwahrheiten, Lügen und der Gier skrupelloser Menschen. 
Er geht an seine Grenzen, setzt sein eigenes Leben aufs Spiel – und muss sich am Ende der Frage stellen, ob Moral wirklich käuflich ist.

"Carter ist übrigens nicht mein richtiger Name."


Meine Meinung:

Obwohl ich eigentlich nicht so gerne Thrillers lese, hat mir dieser sehr gut gefallen. Man war sofort in der Handlung mitten drin. Alles wurde sehr gut und ausführlich beschrieben wie das Leben und die Taten eines Söldners aussieht. Es wurde aus die Sicht von Carter erzählt und das war verdammt interessant und spannend. Einen gefährlichen Job den er ausübt und der auch manchmal nicht sehr glimpflich aus geht.

Mir hat diese Geschichte , die kurz war, aber auch an Ausführlichkeit nicht mangelte, sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und man konnte ohne zu stocken das Buch lesen.

Für mich eine klare Leseempfehlung, für alle Leser die Thrillers mögen.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

177 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 74 Rezensionen

münchen, familiengeschichte, geschichte, starke frauen, judenverfolgung

Das Haus der schönen Dinge

Heidi Rehn
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426519370
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Der neue große Roman von Erfolgs-Autorin Heidi Rehn über Aufstieg und Fall einer jüdischen Münchner Warenhaus-Dynastie über 100 Jahre - opulent, dramatisch, emotional!
Als der jüdische Kaufmann Jacob Hirschvogl 1895 zum Königlich-Bayerischen Hoflieferanten ernannt wird, glaubt er sich und seine Familie als gleichwertige Mitglieder der Münchner Gesellschaft anerkannt. Zwar begegnet seine Frau Thea Jacobs Enthusiasmus mit einer gewissen Skepsis, doch der Erfolg des Kaufhaues belehrt sie eines Besseren.
Tochter Lily übernimmt das Kaufhaus am Münchner Rindermarkt in den goldenen 20ern und wähnt sich am Ziel aller Wünsche. Eine glückliche Zukunft scheint auf die Familie zu warten, doch als die Nazis die Macht ergreifen, müssen die Hirschvogls erleben, wie sich Bayern und München, das für sie stets Heimat war, plötzlich gegen sie wendet …


Meine Meinung:

Dieser historische Roman ist ein Stück deutscher Geschichte und hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine spannende, unterhaltsame und dramatische Familiengeschichte die gut recherchiert worden ist. Der flüssige Schreibstil ist hervorragend und läßt das Buch sehr gut lesen. Auch die Personen kommen sehr gut herüber, sie sind voller Lebendigkeit. Man kann so richtig mitfühlen was auf dieser Familie z kommt. Man kommt sehr schnell in den einzelnen Handlungen rein und mitten drin in dem Geschehen. Auch die Charaktere sind sehr gut beschrieben und es kommt glaubhaft her rüber.

Ein sehr schönes und interessantes Buch was ich empfehlen kann!

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

vampir, der, gabriel

Gabriel, der Vampir

Heiko Grießbach , Lady Grimoire
E-Buch Text: 130 Seiten
Erschienen bei null, 28.03.2017
ISBN B06XX5K63R
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Als der 17-jährige Gabriel nach Slough in der Nähe von London zieht, ist er voller Vorfreude. Denn nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus von Kleinstadt zu Kleinstadt gezogen ist, möchte sie den Zirkus verkaufen und sesshaft werden. Gabriel freut sich auf sein neues Zuhause und ist fest entschlossen, endlich Freunde zu finden. Nach einer verstörenden Begegnung mit einer Katze und einer Fledermaus trifft er bei einem Streifzug durch die Gegend eine Gruppe Jugendlicher. Vor allem das Mädchen Stella fasziniert ihn sehr. Doch um in ihre Clique aufgenommen zu werden, muss er zuerst eine gefährliche Mutprobe bestehen …

Gabriel, der Vampir“ ist eine fesselnde Urban-Fantasy-Story und die dramatische Vorgeschichte von „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“.


Weiter kam er nicht, da das Mädchen die Hand hob. „Halt mal, halt mal. Immer langsam. Wenden wir uns doch erst mal dem Fremden in persona zu.“ 
Sie schob ihre dicke Brille ihre Nase nach oben und pustete sich eine Locke ihres blonden Haares aus den Augen. Der lässige Jeanslook, den sie trug, passte perfekt zu ihr.
Wie quatscht die denn?, dachte Gabriel erstaunt. Und was will sie von mir?


*** Die Fortsetzung „Rachel, die Vampirhexe: Tochter der Nacht“ ist ab sofort günstig vorbestellbar ***


Meine Meinung:

Eine sehr spannende kurze Geschichte, die aber alles aussagt was man wissen möchte. Die einzelnen Szenen sind sehr gut beschrieben und man kann sich auch alles gut vorstellen.

Die Hauptpersonen sind sympathisch und kommen auch sehr gut rüber. Der Schreibstil ist flüssig und so hat man das Buch sehr schnell gelesen.

Auch wenn es eine recht kurze Geschichte war, hat sie mir gut gefallen. Die anschließende Leseprobe, macht neugierig wie es weiter geht. Eine schöne Fantasiegeschichte für jung und alt.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

schattenfrau, das erbe der macht, andreas suchanek, urban fantasy, lichtkämpfer

Das Erbe der Macht - Schattenfrau

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 27.02.2017
ISBN 9783958342477
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Chaos und Tod greifen um sich.
Die Enthüllung der Schattenfrau hat weitreichende Folgen. Bevor die größte Feindin der Lichtkämpfer ihre Rache zu Ende bringt, sollen Mentigloben ihr erlittenes Leid verdeutlichen.
Unterdessen ringt ein Lichtkämpfer mit dem Tod, im Castillo tobt ein blutiger Kampf und ein Familiengeheimnis offenbart das ganze Ausmaß eines uralten Plans.

Dies ist der 7. Roman der Reihe "Das Erbe der Macht" und die Halbzeit zum ersten Zyklus.
Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.


Meine Meinung:

Spannend ging es weiter und endlich wurde das Geheimnis der Schattenfrau gelüftet. Mit allem hatte man gerechnet nur nicht mit diesem Ergebnis. Ausführlich wird erzählt warum die Schattenfrau so geworden ist und man kann so richtig mit nachvollziehen wie sich ihr Charakter zum schlechten wendet.

Die Charaktere sind alle wieder sehr gut beschrieben und man kann sich alles gut vorstellen. Die Handlungen sind alle sehr gut nachvollziehbar und fügen sich gut zusammen.

Ein sehr guter flüssiger Schreibstil und eine tolle Geschichte. Jetzt wartet man mit Spannung wie es weiter geht.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

85 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 43 Rezensionen

koblenz, preußen, 19. jahrhundert, verrat, napoleon

Die Festung am Rhein

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175192
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Eine gigantische Festung, ein teuflischer Verrat und eine verbotene Liebe 

Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben - immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört ...

Die Festung Ehrenbreitstein (erbaut 1817 bis 1828) thront bis heute hoch über Rhein und Mosel. Zum 200-jährigen Jubiläum der Festungsstadt Koblenz entwirft Maria W. Peter ein schillerndes Panorama der Rheinprovinz im 19. Jahrhundert. Preußische Disziplin trifft auf rheinische Lebensfreude.


Meine Meinung:

Die Autorin hat hier ein sehr guten recherchierten Roman geschrieben. Man taucht in der Geschichte förmlich ein und man spürt so richtig wie die Zeit damals gewesen war an Rhein und Mosel.

Sehr beeindruckend wird die Geschichte von der Festung Ehrenbreitstein erzählt und rundherum wird uns eine schöne malerische Landschaft mit offenbart. Das lebenslustige Völkchen am Rhein, können sich nur langsam an die Herrschaft Preußens gewöhnen. Denn unter Napoleons Regime lebten sie freier und unter ihnen die Geschwister Franziska und Christian. Beide kommen liebenswert herüber und man versteht sie sofort, mit all ihren Ängsten und Sorgen. Auch den Preußische Leutnant Rudolph Harten mag man. Erst durchschaut man ihn nicht ganz so, aber als seine Lebensgeschichte immer mehr erzählt wird, versteht man warum er ein so ernster und harter Mann geworden ist. Auf einer Art und Weise sind die Schicksale mit ihm und dem Geschwisterpaar verknüpft.

Diese Geschichte erzählt ein Stück wie es Anno dazumal war, als Napoleon das Rheinland unter sich hatte. Dann die konservativen Preußen die die Rheinländer nicht verstanden. Wie Katholiken und Protestanten aufeinander gerieten und so langsam eine Gemeinschaft heran wuchs.

Die Charaktere der einzelnen Hauptpersonen sind sehr gut beschrieben und man kann sich auch gut in ihnen mit hinein versetzen. Es ist nicht nur eine historische guter Roman, es verknüpft Geschichte und eine kleine zarte Liebesgeschichte.

Ich selbst war viele male am Rhein und Mosel und habe es nie aus der geschichtlichen Perspektive betrachtet. Ich hab nur die schöne malerische Landschaft bewundert. Aber jetzt sehe ich es auch mit anderen Augen.

Ich kann dieses Buch empfehlen, für all die jenigen die historische Romane lieben!


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

steampunk, verrat, leibwache, frost & payne, london

Frost & Payne - Pinkerton

Luzia Pfyl
E-Buch Text: 110 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 28.03.2017
ISBN 9783958342569
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

New York, Winter 1884: Pinkerton Jackson Payne und sein Partner Alistair Kirkland bekommen den Auftrag, eine reiche Bankiersfamilie während einer Reise ins Hudson Valley nach Pollepel Island zu beschützen. Alles deutet darauf hin, dass der Auftrag Routine ist, bis Fremde auf der Insel auftauchen...
Lydia Frost und ihr Team machen sich auf die Suche nach ihrem Pinkerton. Mit Kopfgeldjägern ist nicht zu spaßen, wie sie sehr bald feststellen müssen. Payne steckt in Schwierigkeiten – und sie müssen alles daran setzen, ihn zu retten.

Dies ist der siebte Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne".
Da die Reihe aufeinander aufbaut, empfehlen wir, mit dem Auftaktroman, "Die Schlüsselmacherin", zu beginnen.


Meine Meinung:

Der siebte Teil von Frost und Payne ist sehr spanend und blutig. Endlich erfährt man was zwischen Payne und Kirkland vorgefallen war. Geschickt wird die Vergangenheit von Payne mit erzählt. Man weiß endlich wer die Entführer von Payne sind, die gerade nicht zimperlich sind. Man hofft nur das Payne der einem irgendwie am Herzen gewachsen ist, das ganze überlebt.

Aber man kommt auch wieder ein Stück näher an den Erschaffer der mechanischen Kinder. Manchmal hat man das Gefühl das man weiß wer er ist und es ist zum greifen nahe. Aber die Autorin schreibt so geschickt das man davon wieder abkommt. So fiebert man entgegen wer er ist und so hofft man das es im nächsten Teil endlich gelüftet wird.

Der siebte Teil ist sowas von gut das man immer weiterlesen möchte. Gelungene Fortsetzung die sich sehr gut lesen ließ und einen nicht mehr los ließ. Covergestaltung wieder sehr gut und reiht sich sehr schön ein.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kühlschrank, lichttherapie, kurzgeschichte, depressionen, uv-strahlen

Lichttherapie

Lyl Boyd
E-Buch Text
Erschienen bei BoD E-Short, 28.03.2017
ISBN 9783743176362
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Der frisch promovierte Biologe von Grün ist erst seit Kurzem bei einer angesehenen Consulting-Firma angestellt, da zitiert ihn der Chef zum Gespräch unter vier Augen. Aus ungewöhnlichem Anlass ...

Die Erzählung beschreibt die ersten Sprossen einer Karriereleiter und gibt zugleich einen unterhaltsamen Einblick in die moderne Nutzpflanzenzucht.

Eine Short Story mit 18.000 Zeichen.


Meine Meinung:

Eine ziemlich unterhaltsames und humorvolles Gespräch zwischen Grün und seinem Chef, um Lichttherapie die man in einem Kühlschrank mit intrigieren sollte geht es hier.

Auf wenigen Seiten schreibt die Autorin diese Kurzgeschichte, die wieder einmal einen zum nachdenken anregt, „was Licht alles so bewirkt und bewirken kann“.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

babyklappe, adoption, pflegeeltern, ungewollte schwangerschaft, abtreibung

Vater, Mutter, unbekannt: Geheilte Herzen 1

Sissi Thiel
E-Buch Text: 460 Seiten
Erschienen bei null, 13.05.2016
ISBN B01FOPNA0W
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Identitätskrise mit 16 – hatten wir die nicht alle?
Nicht so wie Niclas, als er von den Umständen seiner Geburt erfährt.
Nicht so wie Laurine, die als Säugling in eine Babyklappe gelegt wurde.

Unbewältigte Vergangenheit – hat die nicht fast jeder?
Nicht so wie Simon, dessen destruktiver Zorn ihm mehr als drei Jahre Knast und einen besten Freund einbrachte.
Nicht so wie Marie, die anscheinend alles, was wirklich zählt, verloren hat.

Werden sie lernen sich mit ihrer Vergangenheit zu versöhnen um eine Zukunft zu haben?

Meine Meinung:

Eine ziemlich interessante Geschichte. Es geht um Kinder die man nicht will und in einer Babyklappe einfach so rein legt. Es ist eine auch sehr traurige Geschichte die hier die Autorin zu sprache bringt. Sie schreibt ausführlich darüber wie sich die Kinder fühlen. Ihre ganze Pein, Wut, Verlust und die Angst die sie manchmal haben, da sie einfach abgeschoben wurden. Die innere Zerrissenheit die sie in sich spüren. Obwohl sie auch manchmal ein sehr schönes Zuhause gefunden habe, voller Liebe und Geborgenheit, spüren sie doch das etwas nicht stimmt. Und so geht die Suche nach ihrer Identität los.

Die einzelne Personen werden hier sehr gut dargestellt und die Geschichte regt zu Nachdenklichkeit an. Den Schmerz kann man so richtig fühlen. Ein Thema wo man eigentlich sonst nicht drüber nach denkt und wo man eigentlich nicht gerne darüber redet, hat hier die Autorin zu einer guten Geschichte zusammen gefasst. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Töchter des Stahls

Allan Greyfox
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.02.2017
ISBN 9783743109575
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Die amerikanische Geschichte von 1922 bis 1947 ist von extremen Hohen und Tiefen gepragt. Am Beispiel von drei jungen Menschen wird diese spannende Zeit moglichst lebensecht wiedergegeben. Es ist dies zum einen ein Madchen, mit deren Geburt beginnt am 9. Mai 1922 der Roman . Sie ist die zweite Tochter eines Stahlgiganten der damaligen Zeit. Sie, ihre Schwester und ein ihnen unbekannter Junge, der Sohn eines Polizisten, sind die Hauptfiguren des Romans. An ihrem Beispiel wird die Zeit von 1922-1947 lebendig. Eine bittere und interessante Zeit, mit Prohibition und der groten Depression der Geschichte. Namen wie Bonnie & Clyde, Al Capone und John Dillinger sind noch heute be-kannt. Der Depression folgte eine kurze Zeit des Auf-stiegs, erneut unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg. Der Roman lasst diese Zeit der Schrecken und Verirrun-gen, aber auch der Zuversicht, am Beispiel dreier Men-schen lebendig werden.


Meine Meinung:

Eine sehr gelungene Geschichte von Allan Greyfox. Sehr verständlich und klar geschrieben das man die Geschichte sehr gut versteht und auch gut herein kommt.

Wir lernen nicht nur die Jugendzeit von Michael und Candice kennen, sondern auch ein Stück wahre Geschichte von Amerika. Dies ist alles gut recherchiert und fügt sich hervorragend zusammen, ohne das es langweilig wird. Im Gegenteil, es ist eine interessante und spannende Geschichte.

Ich persönlich finde das dem Autor eine gute Geschichte hiermit gelungen ist. So lernte man die beiden Hauptfiguren besser kennen. Sie sind sehr sympathisch und kommen auch gut herüber.

Mir persönlich hat das Buch gut gefallen und ich hoffe das man mehr von den beiden sympathischen Hauptpersonen noch erfährt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

hörspiel, heliosphere 2265, scifi, science fiction, hyperion

Heliosphere 2265 - Getrennte Wege

Andreas Suchanek
Audio CD
Erschienen bei Greenlight Press, 24.03.2017
ISBN 3958340296
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext:

Die Menschheit im Jahre 2265 - Der Kampf um die Zukunft beginnt zwischen den Sternen

Die HYPERION halb zerstört, die Mannschaft zu Verrätern erklärt und gejagt den perfiden Plänen von Björn Sjöberg hat Captain Cross eine Waffe entgegenzusetzen: das Vertrauen der Mannschaft untereinander. Als unerwartet Rettung eintrifft, senden die neuen Verbündeten zwei Teams auf unterschiedliche Missionen: das eine soll ein Gegenmittel für den Killchip der Executive Controller stehlen, das andere auf der Station NOVA einen Verräter für die gute Sache gewinnen. Dass es so klappt wie geplant, steht schon fast in der Missionsbeschreibung. Und so ist Improvisation gefragt ...

Von den Machern der Hörspielserie Mark Brandis (Interplanar Production). Mit bekannten Stimmen aus Film und Fernsehen. Wanja Gerick (Anakin Skywalker, Star Wars), Manja Doering (Prinzession Amidala, Star Wars), Tobias Kluckert (Doctor Leonard McCoy, Star Trek - XI und XII), Anke Reitzenstein (Seven-of-Nine, Star Trek - Voyager) und Andrea Aust (Doktor Juliet Burke, Lost)


Format: Hörbuch

Meine Meinung:

Der achte Teil von Heliosphere 2256 – Getrennte Wege, war wieder sehr spannend. Übergangslos ging es weiter und man wurde nicht enttäuscht.

Wieder eine voll gelungene CD, voller Spannung und einer kleinen Romanze dieses mal.

Die Sprecher sind grandios und geben genau die Gefühle von jeden einzelnen wieder. Die Stimmen sind angenehm und kommen gut herüber.

Die ganzen Geräusche waren wieder hervorragend und es war einfach alles stimmig.

Die Gestaltung der CD ist ein hingucker.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

party, ermittlungen, geheimnisse

Wenn es Nacht wird auf Maui

Ina May
E-Buch Text: 277 Seiten
Erschienen bei 26|books, 24.02.2017
ISBN 9783945932339
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Eine ausgelassene Party in einem Strandhaus auf Maui ... bis ein Schuss die Nacht zerreißt.

Fassungslos starrt Privatermittler Logan Bennett auf die Leiche der wunderschönen Patricia Borrow, die ihm wenige Stunden zuvor ein belastendes Geheimnis anvertrauen wollte. Alles deutet auf Selbstmord hin, doch Logan beginnt selbst nachzuforschen. Wie gelang es dem Täter, ungesehen zu entkommen? Bei seinen Ermittlungen stößt Logan auf einen längst vergessenen Geheimgang, der eine düstere Wahrheit birgt.

Dieser spannende Inselkrimi voll Südseeflair besticht mit faszinierenden Charakteren und überraschenden Wendungen.


Meine Meinung:

Das Cover ist voll gelungen und spiegelt genau den Inhalt dieses Buches. Auch den Schreibstil fand ich sehr gut, flüssig und schön formuliert. Die Charaktere der einzelnen Personen kamen sehr gut rüber und man konnte sie sich auch gut vorstellen. Die Hauptperson war sehr sympathisch und seine logischen Schlußfolgerungen waren gut nachvollziehbar. Auch die Atmosphäre der Südsee konnte man sich so richtig vor stellen, weiße Strände, Palmen und das schöne Meer, sowie die Villen der Reichen und ihre Standesdünkel.

Für mich persönlich war das ein gut durchdachter Kriminalroman, den man gut folgen konnte und der zum denken mit anregte. Auch die verschiedenen Zeitabläufe waren gut durchdacht und fügten sich hervorragend mit rein und ließen manches klarer werden.

Ein schöner Krimi der mir gefallen hat, da er nicht blutrünstig, brutal und grausig war. So etwas liebe ich und lese ich auch gerne.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

dämonen, m.h. steinmetz, succubus, lilith

Abaddon

M.H. Steinmetz
E-Buch Text: 261 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 25.10.2016
ISBN 9783959623155
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Die Band »Hell's Abyss« plant nach intensiven Erfolgen in der Heimat ihre erste Europatour. Was augenscheinlich wie das böse Image der Band wirken soll, scheint sich jedoch mehr und mehr zu des Pudels wahrem Kern zu entwickeln. Die hohen Mächte aus Himmel und Hölle bereiten sich auf ein neues Gefecht vor, bei dem auch Abaddon, der Engel des Abgrunds eine wichtige Rolle einnehmen soll. Oder verfolgt er etwa eigene Ziele? Aus Lucys Hilflosigkeit in Anbetracht des Einflusses, unter dem sie steht, wird schnell ein Kampf um die eigene Wahrnehmung. Von ihren Entscheidungen hängt nicht nur ihr Leben oder das der Bandmitglieder ab – ihre Entscheidungen könnten für alle Menschen ernstzunehmende Folgen haben.

M. H. Steinmetz führt seine Erfolgsserie um die Gothic-Band HELL'S ABYSS noch blutiger fort. Der Horror hat ein neues Gesicht!


Meine Meinung:

Eine Blutdurchtränkte Geschichte voller Grauen und Horror und mit vielen eckeligen Szenen. Aber eine verdammt gute und spannende Geschichte. Ich lese zwar nicht so gerne diese Art von Büchern, aber dieses mal war ich gefangen und mußte weiter lesen. Es ist nichts für schwache Nerven, gleich dabei gesagt.

Der Autor hat hier eine kalte, grauenvolle Welt erstehen lassen, mit soviel Bosheit und Haß, das es einfach unfassbar ist. Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle ist ausgebrochen. Die Beschreibungen sind so gut klar gestellt daß man sich alles sehr gut vorstellen kann. Ob das Gute jetzt gegen das Böse gesiegt hat ist offen. Denn die Hauptfigur ist in einem Zwiespalt und weiß nicht ob sie überhaupt sich dem Guten zu wenden soll. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man konnte sich die einzelnen Personen sehr gut vorstellen.

Ich bin auf alle Fälle überrascht das mir persönlich das Buch gut gefallen hat. Es ist zwar der zweite Teil den ich gelesen habe, aber man kam sehr gut in dieser Geschichte rein und so überlege ich ob ich den ersten Teil noch lesen sollte. Da es ein offenes Ende ist so hoffe ich daß es bald weiter geht.

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

unglücklich verliebt, liebe, traummann, langatmig, männer und frauen

Glücks-Cafe mit Lieblingskuss

Kirsty Banks
E-Buch Text: 225 Seiten
Erschienen bei null, 29.03.2017
ISBN B06XY6SLP2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Cocos aktueller Freund ist nicht der Mann für ewig, das spürt sie. Doch sie sieht es locker, bis sie auf Tristan trifft. Er taucht eines Abends auf und beschert Coco die ersten Lieblingsküsse ihres Lebens. 
Allerdings ist der Architekt mit den testosteronblauen Augen gerade schmählich verlassen worden und scheint ein handfestes Beziehungs-Trauma entwickelt zu haben. Auch in den Partnerschaften von Cocos Freundeskreis spielen sich haarsträubende Dinge ab. Man muss sich schon wundern, weshalb manchen Frauen der Glücksgriff gelingt und anderen nicht. Maßlos enttäuscht beschließt Coco, Männer nur noch zu egoistischen Zwecken an sich heran zu lassen. An fröhlichem Zeitvertreib mangelt es der Kunstdozentin wahrhaftig nicht, ein Aktmalkurs beschert Zerstreuung und einen Heidenspaß. 
Doch dann entdeckt Coco ein Inserat in der Zeitung: Sie bucht ein Wochenende für zwei Personen in einem Hotel namens Kussmühle, das mit innovativen Kursangeboten lockt und allerlei Überraschungen bereithält…

Meine Meinung:

Die Geschichte von Coco ist zwar sehr humorvoll geschrieben, aber das Buch hat mich nicht ganz überzeugt obwohl die Leseprobe vielversprechend war.

Cocos Leben handelt sich nur um Männer die sie in vielen Arten schildert, weil sie kein Glück hat. So trieft sie manchmal voller Selbstmitleid und wirkt manchmal auch etwas unentschlossen. Eine Männergeschichte nach der anderen wird hier erzählt in der Sicht einer Frau. Alles beschreibt sie endlos lang, wie und wo sie jemanden einordnen kann. Sie läßt nichts anbrennen und probiert alles aus. Diese flache hohle Art machte Coco nicht gerade sympathisch.

Ich persönlich fand Coco manchmal nervig und stressig. Eine Frau die ich nicht verstehen kann.

Der Schreibstil ist zwar gut und flüssig und so konnte man das Buch schnell zu Ende lesen. Für alle Leser die solche oberflächliche Geschichten mögen ist diese in Ordnung. Aber das muß jeder für sich selbst heraus finden.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

norderney, liebe, nordsee, kindesentführung, anni deckner

Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

Anni Deckner
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.04.2017
ISBN 9783958181694
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Eigentlich hat Thordis ihrer Heimatinsel Norderney vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Zu viel erinnert sie dort an ihre erste große Liebe Boie. Doch als der alteingesessene Inselarzt in den Ruhestand geht, lässt sie sich überreden, seine Praxis zu übernehmen. Und plötzlich steht auch Boie wieder vor ihr. Obwohl Thordis ihn noch immer liebt, weiß sie nicht, ob sie ihm verzeihen kann, was in ihrer Jugend auf Norderney geschah. Und eigentlich gehört ihr Herz auch noch einem anderen: ihrem seit einigen Jahren verschollenen Sohn Leo. Wird Thordis Leo aufspüren und zurückholen können? Und wie geht es mit ihr und Boie weiter?

Von Anni Deckner sind bei Forever by Ullstein erschienen:
Barfuß am Strand
Leuchtturmtage
Die Sehnsucht der Inselärztin


Meine Meinung:

Das Cover spiegelt genau die Geschichte um die es geht. Die Geschichte einer jungen Ärztin die aus Norderney stammt und dort praktiziert. Es könnte alles so schön und harmonisch sein, aber sie leidet unter die Entführung ihres Sohnes. Als sie ihre Jugendliebe trifft, weiß sie nicht ob sie ihn vertrauen kann.

Eine ziemliche traurige und schmerzerfüllte Geschichte, die sich zum Glück zum Guten wendet. Eine Geschichte die nicht nur um Liebe geht, auch Vertrauen, Freundschaft und den Zusammenhalt einer Familie.

Ein schöner Schreibstil und dadurch konnte man das Buch gut und flüssig lesen. Auch die Charakter der einzelnen Personen kamen recht sympathisch rüber. Sowie die Landschaft von Norderney konnte man sich vorstellen.

Eine schöne Story für Zwischendurch, leicht und locker wie eine Meeresbrise.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe

CRAZY ART - Liebe in New York

M.L. Busch
E-Buch Text: 309 Seiten
Erschienen bei null, 25.01.2017
ISBN B01N7WD1YT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

„Kann Annabel dem rebellischen Bad Boy vertrauen? Die Gefahr, sich zu verlieben, war nie größer.“

Ian ist ein begnadeter Künstler. Doch dem charmanten Taugenichts fehlt das Talent, seine Bilder zu Geld zu machen. Als ihm das Wasser bis zum Hals steht und er droht, aus seiner Wohnung zu fliegen, lernt er die pflichtbewusste Annabel kennen. Das Bodypainting Modell und der Bad Boy, der zu allem Übel auch noch Feinde in der Drogenszene hat, fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf einer Kunstausstellung, die Ians finanzielle Sorgen mit einem Schlag lösen könnte, muss er nicht nur um den Verkauf seiner Bilder bangen, sondern auch um Annabels Sicherheit. 

(In diesem Roman sind explizite erotische Szenen enthalten.) 
Die Titel SECRET SUITS & CRAZY ART sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.


Meine Meinung:

Wieder ein tolles Buch von M.L. Busch. Die Autorin schreibt locker und leicht. Man kann das Buch so weg lesen, da der Schreibstil sehr flüssig ist. Auch das Cover ist sehr gut aufgemacht und spiegelt die Geschichte die dahinter steckt wieder.

In erster Linie ist es ein Liebesroman mit einigen hübschen erotische Szenen, aber es kommen auch viele turbulente Handlungen mit vor. Manche schon recht kriminell, aber trotz allem einer sehr gute Story.

Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben. Obwohl ich Ian erst nicht ganz so mochte, fand ich ihn im Anfang ziemlich nachlässig und leichtsinnig. Aber desto mehr man laß, konnte man erahnen das er kein so übler Kerl ist. Ian brauchte nur eine feste Hand, die ihn ganz sanft ihn in die richtige Bahn lenkte. Das fand er in die sympathische Annabel. Eine junge Frau die ehrlich und aufrichtig ist und mit beiden Beinen fest im Leben steht.

In allem eine sehr fesselnde und spannende Geschichte und mal was anderes, da man sich im Kreis eines Künstlers bewegte, der noch nicht berühmt war und es recht schwer hatte.

Mir persönlich gefällt das Buch und ich kann es mit gutem gewissen empfehlen!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

london, spionage, england, historischer roman, agentin

Der Spion mit dem Strumpfband

Lisa McAbbey
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 16.02.2017
ISBN 9783732535958
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Agentin mit Herz! 

London 1756: Die junge Agentin Clarissa Greenly, Tochter eines verarmten Barons, erhält den Auftrag, einem hohen Regierungsbeamten, dem nüchternen und strengen Earl von Hawkhurst, ein geheimnisvolles Notizbuch abzujagen. Doch so erfolgreich sie auch sonst ihre geheimen Aufträge ausführt - diesmal will es nicht klappen! Und jeder neue Versuch stürzt Clarissa in tiefere Gefühlsverwirrungen, denn der Earl entpuppt sich als äußerst attraktiver und leidenschaftlicher Mann.

Charmante und kurzweilige Spionage- und Liebesgeschichte mit viel London-Flair.


Meine Meinung:

Eine unterhaltsame und erfrischende Geschichte, die man schnell lesen konnte, da der Schreibstil sehr flüssig und gut ist. Dies ist mein erstes Buch von Lisa McAbbey und ich muß sagen die Geschichte war recht amüsant geschrieben. Eine tolle Liebesgeschichte für Zwischendurch was das Herz erwärmt. Aber auch ein wenig die Geschichte Englands wird hier geschickt mit eingebracht. Man lernt etwas über den siebenjährigen Krieg, hauptsächlich die Schlacht um Menorca kennen.

Die Hauptfiguren sind sympathisch und man kann sie sich gut vorstellen. Aus der Sicht von Clarissa und einmal aus der Sicht von James wird die Geschichte erzählt und man lernt beide Hauptpersonen gut kennen.

Eine schöne Geschichte mit viel bezaubernden Flair, was ich empfehlen kann!

  (13)
Tags:  
 
677 Ergebnisse