AmberStClair

AmberStClairs Bibliothek

633 Bücher, 361 Rezensionen

Zu AmberStClairs Profil
Filtern nach
633 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

cyberangriff, internet, hacker, apps, würmer

Smart World

Lyl Boyd
E-Buch Text: 10 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 09.12.2016
ISBN 9783743141445
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Normalerweise programmiert Ivan Müller Smartphone-Apps. Doch den wahren Nervenkitzel findet er bei illegalen Cyberangriffen. Und so kommt er gerne einem speziellen Kundenwunsch nach, der unser aller Leben auf den Kopf stellen könnte ...

Eine Geschichte über die Risiken und Nebenwirkungen des Informationszeitalters. Und die Frage, ob wir heute noch ohne das Internet leben können.

Eine Short Story mit 8.500 Zeichen.

Meine Meinung:

Eine Geschichte zum nachdenken. Smartphone besitzt heute fast jeder und das Ding macht abhängig. Man schaut nur noch auf dieses Gerät und verläßt sich voll und ganz darauf. Wenn es so etwas nicht geben würde, hätte man weniger Probleme. Ich kann es nicht verstehen und auch nicht begreifen das man so ein Ding besitzen muß. Man sieht nichts, man hört nichts mehr von unserer realen Welt. Ist auch kein Wunder das es Menschen gibt die dieses Ding mit Schädlingen bombardieren und dann stehen diese Smartphone Besitzer da und ihre Welt ist unter gegangen.

Diese kleine Geschichte beweist es wieder, daß man eigentlich so etwas nicht brauchen müßte. Wenn das Gerät mit einem Virus und wie sie alle heißen verseucht ist, ist man auf geschmissen. Aber dies muß jeder selber entscheiden, was gut oder schlecht ist.

Die Autorin hat auf alle Fälle eine interessante Geschichte mit Humor geschrieben.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

49 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

sabine weiß, fechten, familie, juden, fechtschule

Die Tochter des Fechtmeisters

Sabine Weiß
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174812
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Rostock 1608. Als Tochter eines Fechtmeisters ist Clarissa von der Kunst des Fechtens fasziniert. Für sie geht ein Traum in Erfüllung, als sie ihren Vater nach Frankfurt begleiten darf, wo sich die besten Schwertkämpfer des Reiches messen. Doch zwischen den verfeindeten Fechtbruderschaften schwelt ein Krieg, und dann wird Clarissas Vater bei einem Überfall ermordet. 

Mit dem jungen Räuber Leander macht sie sich auf die Suche nach den Mördern. Dabei stößt sie auf eine Verschwörung, die das ganze Reich bedroht: Kaiser Rudolf soll ermordet werden - ausgerechnet von einem Fechter ...

Meine Meinung:

Ein sehr schöner historischer Roman. Nicht nur die Städte Frankfurt, Rostock und Prag werden hier anschaulich beschrieben auch die Fechtkunst der Marxbrüder und Federfechter. Die Religionsfreiheit kommt hier sehr gut zum Vorschein. Sowie auch die Geschichte um Kaiser Rudolf von Prag wird interessant mit geschildert. Ein sehr gut recherchierter Roman, der nicht langweilig wurde.

Die Hauptpersonen kommen sehr gut rüber und sind auf an hieb sympathisch. Das Schicksal von Clarissa und ihrer Familie wird liebevoll erzählt.

Man kommt in dieser Geschichte sehr gut hinein und man kann sich die einzelnen Szenen sehr gut vorstellen. Es hat viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, da der Schreibstil sehr flüssig ist, aber auch die Geschichte um das 17. Jahrhundert war sehr auf schlußreich.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

liebe, ritter, liebesroman, romantik, historisch

Der Wolf und die Taube

Kathleen E. Woodiwiss
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.02.1982
ISBN 9783442064045
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Man schreibt das Jahr 1066. Herzog Wilhelm von der Normandie erobert England. Unter der Kriegsbeute, die den Normannen in die Hände fällt, ist auch Aislinn, eine junge Sächsin. Heimatlos und ohne Schutz, wird sie schnell zum Freiwild für die Sieger. Und bald entbrannt ein heißer Kampf zwischen zwei normannischen Kriegern,die beide die schöne Aislinn begehren ...

Meine Meinung:

Ein Mittelalter Roman und ein klassischer Liebesgeschichte, à la carte von Kathleen E. Woodiwiss.

Der Schreibstil ist wie immer bei dieser Autorin sehr flüssig und es macht Spaß mal so ein Buch wieder zu lesen.

Hier geht es um das Schicksal von Aislinn und ihren Landsleuten, die von den Normannen überfallen werden. Um Demütigung und Liebe geht es und wie sollte es auch sein, ein sehr langer Weg bis sich die zwei Hauptpersonen endlich Lieben.

Die Charaktere kommen sehr gut rüber und man kann sich alles gut vorstellen. Eine schöne Geschichte für zwischendurch und für Leser die diese Art von Lektüre mögen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebe

Mehr als ein Herzog

Christi Caldwell
E-Buch Text: 366 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 29.11.2016
ISBN 9781477809907
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Nachdem Lady Annes Vater ihre Mutter betrogen und die Familie ruiniert hat, ist sie entschlossen, einen ehrbaren und aufrechten Ehemann zu finden, der ihrem Vater in nichts ähnelt. Den perfekten Kandidaten hat sie auch schon im Auge – den Duke of Crawford. Um dessen Herz zu erobern, wendet sie sich mit einer ungewöhnlichen Bitte ausgerechnet an Harry Falston, den Earl of Stanhope, der in der guten Gesellschaft einen mehr als zweifelhaften Ruf genießt.

Harry Falston hat eigentlich Besseres zu tun, als die unverheiratete Schwester einer Freundin in der Kunst der Verführung zu unterweisen, nicht zuletzt, weil ihn mit der Dame eine heftige gegenseitige Abneigung verbindet. Sie vermutet stets nur das Schlimmste von ihm, und er hält alle Frauen für geldgierige, hintertriebene Intrigantinnen. Doch fast gegen ihren Willen wird aus den Liebes-Lektionen bald mehr, und Anne und Harry müssen sich entscheiden, ob sie bereit sind, einander zu vertrauen und ihrer Liebe eine Chance zu geben …

Meine Meinung:

Die angebliche naive Anne bittet dem Lebemann Lord Stanthope um Hilfe, weil sie das Herz eines Herzogs erobern möchte. Aber sie verliebt sich genau in den Lord. Ob es ein glückliches Ende gibt?

Anne kommt sehr liebenswürdig rüber. Auch der Lord, obwohl er ein Filou ist, ist auf an hieb recht sympathisch. Beide schließt man ins Herz und fiebert mit ob sie zusammen kommen.

Eine sehr schöne romantische Liebesgeschichte wird hier erzählt. Man wird in das 19. Jahrhundert entführt wo das gesellschaftliche Leben noch sehr viele Regeln und Zwänge den Frauen auferlegt wurde. Ein schöner Schreibstil begleitet das Buch von Anfang bis zum Ende.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

schiff, ertrinken, insel, margaret mitchell, unglück

Insel der verlorenen Träume

Margaret Mitchell
Fester Einband: 207 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.09.1999
ISBN 9783785708200
Genre: Historische Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung
Obwohl die Manuskripte der Autorin des weltberühmten Romans VOM WINDE VERWEHT nach ihrem Tod vernichtet wurden, hat ein Werk auf wundersame Weise überdauert: INSEL DER VERLORENEN TRÄUME, eine romantische Erzählung um Liebe und Ehre. Sie wurde 1995 zusammen mit Briefen und Fotos von Margaret Mitchell im Nachlaß ihres Jugendfreundes entdeckt.
Klappentext
Eine sensationelle Entdeckung!
Margaret Mitchell, die unvergeßliche Autorin des Welterfolgs Vom Winde verweht, hat noch eine romantische Geschichte um Liebe und Ehre geschrieben:
Insel der verlorenen Träume.
Schauplatz ist eine malerische Insel des Südpazifiks, wo sich ein verwegener irischer Seemann und eine mutige junge Frau begegnen. Doch ihre Liebe kann keine Erfüllung finden, denn eine schreckliche Katastrophe setzt allen kühnen Träumen ein dramatisches Ende...
Illustriert mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Fotos und Briefen, erzählt dieser Band zugleich von den turbulenten Jugendjahren einer Frau, die dem Leben mit der gleichen Freude und Unerschrockenheit begegnet wie ihre Heldinnen
Bis Seite 117 kann man wunderbare Bilder und Geschichten über die Liebe von M.M. und ihrer Jugendliebe anschauen und lesen, alte Briefe und Geschichten. Habe mich gleich festgelesen , weil mich diese Autorin sehr interessiert. 

Meine Meinung:

Eine romantische Erzählung von der bekannten Autorin Margaret Mitchell. Um eine romantische Liebe geht es hier und zugleich um eine sehr schöne Erzählung. Es sind Briefe die zusammen getragen wurden und die bei Margarets Jugendfreund Henry Love Angel gefunden. Eine ganz andere Margaret Mitchell lernen wir hier kennen. Eine Margaret die noch ziemlich jung war als sie das geschrieben hat.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

feuerblut, schattenfrau, andreas suchanek, erbe der macht, urban fantasy

Das Erbe der Macht - Feuerblut

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 159 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.12.2016
ISBN 9783958342453
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Endlich kann Jen den Folianten lesbar machen und erfährt den Inhalt von Joshuas Prophezeiung. Geschockt realisieren die Freunde, dass der Wall in größerer Gefahr schwebt, als bisher gedacht. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt.
Unterdessen stellt Leonardo ein Team zusammen, das die Identität der Schattenfrau aufdecken soll. Die erste Spur führt zu den Ashwells – und für Clara zu einer Konfrontation mit ihrer Vergangenheit.

Meine Meinung:

Sehr, sehr spannend ist auch dieser Teil und immer mehr erfährt man wie die Zusammenhänge sind. Dieses mal lernt man Claras Familie etwas näher kennen, die ziemlich vieles zu verbergen haben. Aber auch bei Alex und Jen geht es nicht ungefährlich von statten.

Auf alle Fälle geht es wieder turbulent zu. Die wenigen Seiten sind schnell gelesen und man fiebert förmlich mit wie es weiter geht.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Howard Fast: Die Erben - Die Lavettes und ihre Kinder

Howard Fast
Fester Einband
Erschienen bei Dt. Bücherbund, 01.01.1985
ISBN B006E48W4M
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

1948. Dan Lavette, der eine stürmische und wechselvolle Karriere hinter sich hat-auch als Sechzigjähriger beschäftigt er noch die Klatschkolumnisten,-und seine von ihm geschiedene Frau Jean finden wieder zueinander. Dan, der ein gewaltiges Vermögen angehäuft und und verloren hatte, hat es abermals zu Reichtum und Wohlstand gebracht. Die große Schiffswerft, die bei Terminal Island emporragt, trägt seinen Namen-eine eindrucksvolle Flotte von Tankern wurde hier gebaut. Barbara Lavette, seine Tochter, ehemals Kriegsberichterstatterin, lebt als angesehene Schriftstellerin mit ihrem Mann Bernie Cohen, der einst ihrem französischen Liebhaber das Leben rettete, und mit ihrem kleinen Sohn Sam in Los Angeles. Bernie, der sein Leben lang von einem Staat Israel, einer Heimat für sein Volk, geträumt hat, findet bei der illegalen Überführung ausgedienter amerikanischer Kriegsflugzeuge nach Israel, nachdem das Unternehmen schon gelungen ist, den Tod. (vom Umschlag) 

Barbara, die glanzvolle Tochter von Dan Lavette, in einer Zeit aufrüttelnder Weltereignisse - Vietnam und der Sechs-Tage-Krieg in Israel -, die unmittelbar das Geschick ihrer Familie berühren: das Gefährdete Glück einer kurzen Ehe und die wunderbare Erfahrung, endlich der eigenen Kraft vertrauen zu können.


Meine Meinung:

In diesem zweiten Buch „Die Erben – Die Lavettes und ihre Kinder“ beinhaltet einmal die Kapitel: Die Arrivierten und Die Erben.

Im Mittelpunkt diesen grandiosen Familienromans steht Barbara die Tochter von Dan. Sie geht unbeirrt ihren Weg der nicht leicht ist. Sie ist ganz anders als ihre Mutter und ihr Bruder Tom, die besessen sind von Macht. Deswegen zieht sich sich nach ihrem Vater hin.

Ihr Freund wird erschossen bei einem Streik und sie selbst hat kein leichtes Schicksal. Die Weltwirtschaftskrise und der zweite Weltkrieg begleiten Barbara, die auf ein erneuertes Glück hofft.

Die schöne Familiensaga geht weiter. Wieder sehr spannend und interessant geschrieben. Hier wird das amerikanische Leben geschildert, sehr detailgetreu.

Ein toller zweiter Teil, den ich empfehlen kann!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

obdachlose, rom, italien, aufdringlich, ro

Römische Verdächtigungen

Bianca Palma
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 07.06.2016
ISBN 9783732526246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Commissario Caselli muss in einem grausamen Fall ermitteln: Eine Kunststudentin wurde ermordet, ihr Gesicht so fürchterlich entstellt, dass sie nur anhand ihrer außergewöhnlichen Ohrringe identifiziert werden kann. In Verdacht geraten die verflossenen Liebhaber der jungen Frau. Einem nach dem anderen fühlt Caselli auf den Zahn. Besonders verdächtig macht sich der exzentrische Kunstprofessor Alfiero Attardi, der in seinem Palazzo einen "Liliputaner" als Hausangestellten beschäftigt und dem Verbindungen zu einem Geheimbund nachgesagt werden. Und als hätte Caselli nicht schon alle Hände voll zu tun, muss er auch noch die Frau seinen Kollegen Sergente Scurzi trösten ...

Commissario Alessandro Caselli ermittelt in Rom - ein eleganter Kriminalbeamter mit guten Manieren und Geschmack.


Meine Meinung:

Ein Krimi mit italienischen Charme. Ein sehr guter Schreibstil, die Orte sind sehr gut beschrieben, auch die Landschaft sowie die Menschen.

Die Hauptperson ist sympathisch und man kann ihn sich gut vorstellen den jungen Kommissar. Caselli ist ein typischer Sizilianer. Großzügig guckt er über vieles hin weg und man meint er löst nie den Fall. Aber da liegt der Leser falsch.

Der Schreibstil ließ das Buch flüssig lesen. In allem hat mir das Buch ganz gut gefallen. Ein Krimi den ich mag, weil nicht so blutrünstige Morde darin geschehen. Der typisch italienische Humor kam manchmal darin vor und der einen schmunzeln ließ.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

san francisco, erdbeben, familienepos

Die Einwanderer.

HOWARD. FAST
Fester Einband
Erschienen bei Deutscher Bücherbund GmbH & Co., 01.01.1111
ISBN B002H9IY2I
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Hier wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der den amerikanischen Traum nicht nur träumt. Geboren ist er 1889 in einem Viehwaggon, in dem seinen Eltern, Einwanderer aus Italien, in der Hoffnung, Arbeit zu finden, nach Westen fuhren. 
In San Francisco wächst Daniela Lavette geran. Er wird Fischer, wie sein Vater. 1906, bei dem großen Endbegen, kommen seinen Eltern um - Dan ist geradesiebzehn Jahre alt. Aber er hat Freunde. Die Familie Cassala zum Beispiel: Tony und Maria lieben ihn wie ihren eigenen Sohn. Oder Mark Levy, der neun Jahre älter ist als Dan. Später werden die beiden Partner sein. 
1906 fängt Dan mit seines Vaters Fischerboot an. 1929 herrscht er bereits über ein Imperuim, zu dem eine Flotte von Passagierdampfern, eine Fluglinie, ein Hotel, ein Kaufhaus und Grundbesitz gehören. Dan hat die Ideen. Mark und Feng Wo, der ganz in den Traditionen seiner Heimat lebende chinesische Buchhalter, beschaffen die notwendigen Gelder, helfen ihm, seinen hochgliegenden Träume zu verwirklichen. 
Doch für Dan ist alles nur Spiel. Jung, kräftig, hübsch, wie er ist, weiß er, daß er immer unter den Überlebenden sein wird; interessant wird für ihn das Leben erst, wenn er immer höhere Einsätze wagt. 
Gegen alle Wahrscheinlichkeit erobert er Jean Seldeon, einzige Tochter eines großen Bankiers, die schönste Frau von San Francisco. Sie heiraten jung, und plötzlich erweist sich ihr Glück als trügerisch. Er verliebt sich in die Chinesin May Ling, Die Tochter seines Buchhalters. 
Dann kommt der berüchtigte Schwarze Freitag... 
Schauplatz dieses großen Familien- und Generationenromans ist San Francisco. Der historischen HIntergrund bilden das aufblühende junge Amerika, der Erste Weltkrieg, die große Depression. 
Aufstieg und Fall einer ganzen Generation - ein farbiges, zum Bersten mit Leben gefülltes Romanpanorama. Die Geschichte eines Mannes, der beim Sturz noch gewinnt. 

Meine Meinung:

Die Geschichte eines italienischen Einwanderer wird hier erzählt. Daniela Lavette und seine Eltern erhoffen sich ein besseres Leben in Amerika zu bekommen. Der Aufstieg ist schwer, aber doch macht Dan unbeirrt seinen Weg.

Ein großer Familienroman mit historische Hintergründe. Man erlebt hautnah mit wie das junge Amerika so langsam erblüht, den ersten Weltkrieg und die große Depression.

Der Schreibstil ist sehr gut. Man kann sich die einzelnen Personen und Handlungsstätte sehr gut vorstellen. Eine Familiensaga die von 1906 bis 1974 spielt und die mich von Anfang an begeistern konnte. „Die Einwanderer und Die Nachkommen“ (Die Lavettes und ihre Schicksale“)sind in diesem Buch zusammengefasst.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

frost & payne, geheimer raum, buch, viktorianisches england, luzia pfyl

Frost & Payne - Band 4: Staub und Kohle (Steampunk)

Luzia Pfyl
E-Buch Text: 116 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.12.2016
ISBN 9783958342514
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Nach dem Hauseinsturz wartet bereits die nächste Katastrophe auf Lydia Frost und ihren Partner Jackson Payne. Scotland Yard hat einen Haftbefehl auf sie ausgestellt. Inspektor Flannagan, der ihnen in den hohen Norden gefolgt ist, nimmt die beiden fest. Doch die Reise zurück nach London nimmt ein jähes und vor allem blutiges Ende.
Wer ist hinter ihnen her, und warum? Während Frost und Payne ums Überleben kämpfen, freundet sich David im Keller mit Anna an. Kann er mit ihr endlich aus den Händen des geheimnisvollen Mannes fliehen, bevor er am nächsten Experiment stirbt?

Meine Meinung:

Spannend geht es weiter und noch immer weiß man nicht wer dieser geheimnisvolle Mann ist, der die Kinder verstümmelt.

Frost und Payne haben den Hauseinsturz einigermaßen überstanden und schon schon wieder müssen sie ein neues Abenteuer bestehen.

Der Schreibstil ist hervorragend. Eine enorme Spannung ist in dem Buch und schon wieder neue Fragen, die in diesem Buch nicht gelüftet werden. Die Autorin weiß wie sie ihre Leser unterhält. Einfach nur Klasse!

Ich kann diesen Teil wieder empfehlen für Leser die so etwas lieben.  

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

spannung, fantasy, diologie, migration, dreiecksbeziehung

Terra Obscura

Ainoah Jace
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei EyeDoo Publishing, 05.08.2016
ISBN B01JVK46WM
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Leserstimme: "... ein Planet voller Spannung und Überraschungen"
Fantasy meets Science Fiction: Verwirrende Gefühle und waghalsiger Mut in der Finsternis eines zerrissenen Planeten

Angriffe aus dunklen Schluchten erfordern das Handeln Talins, der attraktiven, kühlen Admiralin der Luftschiff-Flotte, doch ihre Expedition steht von Beginn an unter keinem guten Stern. Probleme mit der Technik, ein blinder Passagier und ein autoritätsverachtender Fürstensohn machen ihr das Leben schwer. Als die Crew gezwungen wird, den sicheren Airballoon zu verlassen und in die Schluchten abzusteigen, wartet bereits ein überlegener Gegner auf sie. Unerwartet findet sich Talin zwischen zwei Männern wieder. Bisher unterdrückte Gefühle lodern wie heiße Flammen und bringen die Admiralin in tödliche Gefahr.

Leserstimme: »Und wieder ist Ainoah Jace ein großer Wurf gelungen. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!« 

Meine Meinung:

Schreibstil ist ziemlich flüssig und das Buch ließ sich gut lesen. Die Beschreibungen der Personen sind manchmal sehr lang gewesen. Aber man konnte sich diese Personen gut vorstellen und sie kamen ganz gut herüber. Der Planet Beretar wurde beschrieben und man tauchte in einer Fantasiewelt ein die der Autor erfunden hat. Aus verschiedenen Sichten wurde dieses Buch geschrieben, was ziemlich interessant war.

Am Anfang des Buches befindet sich eine Karte die helfen soll die einzelnen Personen zu finden sind. Leider ist die Karte ziemlich klein. Hätte etwas größer sein können.

In allem war es eine interessante Geschichte in der sehr viel passiert ist. 

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mittelalter, urban fantasy

Die Elementarsturm-Chroniken 2: Die Zitadelle (Fantasy Roman)

Kieran L. McLeod
E-Buch Text: 27 Seiten
Erschienen bei null, 01.11.2016
ISBN B01M0GG25L
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Kurzbeschreibung

Ein Geheimnis, das 600 Jahre überdauert und auf eine fremde Welt führt: Eigentlich wollte Stuart nur mit seinem Freund Marten an einer Ausgrabung teilnehmen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Verfolgungsjagden, die Ausgrabungsstätte wird überfallen, ein uraltes Druidentor erwacht und Stuart und Martens Leben wird sich für immer verändern ...

Er blieb stehen und reckte das Amulett in die Höhe. Sein dunkler Kurzmantel umwehte seine Statur, die sich im schillerenden Sonnenuntergang abzeichnete. Stuart überkam das eigenartige Gefühl eines Déjà-vus. Für einen flüchtigen Moment sah er nicht Marten, sondern einen hochgewachsenen, alten Mann mit grauen, wallenden Gewändern im Steinkreis stehen. Der Fremde zeigte mit einer Handbewegung, Stuart solle zu ihm zu kommen. Vorsichtig, Schritt für Schritt kam Stuart der Aufforderung nach.

Die Elementarsturm-Chroniken: Inhaltsangabe zur Serie

Rund 600 Jahre später verweben sich die Schicksale von Gerald, Stuart und Marten, als der junge Waliser Stuart mit seinem Freund Marten an einer Ausgrabung teilnimmt. Beide landen in einem Jahrhunderte alten Konflikt – und von einem Tag auf den anderen in Gaetan, einer fremden Welt.

Die beiden sind hin- und hergerissen zwischen der Suche nach dem Heimweg und der Faszination für eine fremde, mittelalterliche Welt. Doch kaum angekommen, werden Stuart und Marten unfreiwillig in ein Abenteuer gezogen, dass den ganzen Kontinent in einen Krieg stürzen wird. Stuart lernt, dass mehr in ihm und seiner Vergangenheit steckt, als er es sich jemals vorgestellt hätte.

Meine Meinung:

In diesem zweiten Teil der Elementarsturm-Chroniken wird es erst einmal so richtig spannend. Ich finde die kurzen Handlungsstränge zwischen Gegenwart und Vergangenheit gut beschrieben und man erfährt immer mehr wie die Zusammenhänge sind.

In allem wieder ein guter flüssiger Schreibstil, sehr spannend und macht Lust auf mehr. Man kann es kaum erwarten bis der nächste Teil erscheint.

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

münchen, café, flüchtlinge, cafè, episoden

Café Hannah

Ann E. Hacker
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 18.11.2016
ISBN 9783958180666
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Hannah wird 50! Und da lassen es sich Nachbarn, Freunde und Bekannte natürlich nicht nehmen, die gute Seele der Gemeinschaft hochleben zu lassen. Bei dem gemütlichen Abend tauchen jedoch alte Flammen einerseits und ganz neue Perspektiven andererseits auf. Und nicht nur Hannah hat einen Platz in der Gefühlsachterbahn ergattert. Bei Restaurantbesitzer Bassam hängt der Haussegen schief, Freundin Marlene hat mit der lieben Familie ihre Müh und Not und Hannahs Nichte Svenja ist unglücklich verliebt, sie weiß es nur noch nicht. Und so erlebt die Gemeinschaft um das Café Hannah ein reichlich turbulentes Jahr an dessen Ende nichts mehr so ist wie zuvor, nicht einmal der Haarschnitt …


Meine Meinung:

Der zweite Teil von Cafè Hannah sind die einzelnen Handlungen sogar noch etwas spannender. Viel Zeit geschehenes hat die Autorin mit herein genommen und das macht das ganze Glaubwürdig. Ein bisschen näher lernen wir die einzelnen Personen kennen und jeder von Ihnen hat sein Schicksal zu meistern.

Die einzelnen Personen kommen sehr gut rüber und man kann sie sich auch gut vorstellen, mit all ihren Macken und innere Konflikte.

Ein ganz tolles Buch wieder, das um Freundschaft und Zusammenhalt geht. Das Ende ist wieder offen und läßt hoffen das man bald mehr erfährt.

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 51 Rezensionen

weihnachten, hund, liebe, liebesroman, christkind

Vier Pfoten retten Weihnachten

Petra Schier
Fester Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Weltbild, 20.10.2016
ISBN 9783959731577
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Der neue Weihnachtsroman der Erfolgsautorin

Klappentext zu „Vier Pfoten retten Weihnachten“

Die erfolgreiche Designerin Elena hat nach ihrer schmutzigen Scheidung die Nase voll von Männern. Sie will sich von nun an ganz ihrer Arbeit widmen – und außerdem anderen Menschen etwas Gutes tun. Deshalb beschließt sie, in der Vorweihnachtszeit bei einem Witwer mit zwei Kindern zur Kinderbetreuung einzuspringen. Mit den Kindern schließt sie sofort innige Freundschaft, und auch dem Vater kommt sie ungeplant näher. Die beiden verlieben sich ineinander, aber Steffen zögert, sich nach dem Tod seiner Frau auf eine neue Beziehung einzulassen. Doch Steffens elfjährige Tochter Sabrina wünscht sich dieses Jahr beim Weihnachtsmann und dem Christkind gleichzeitig eine neue Frau für ihren Papa. Die beiden beauftragen Cocker Spaniel-Dame Lulu, um Steffen und Elena zu ihrem Glück zu verhelfen. Und die muss ganz schön improvisieren, denn bald stellt sich heraus, dass bei Sabrinas Weihnachtswunsch ein winziges, aber wichtiges Detail übersehen wurde.


Meine Meinung:

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte die zum Herzen ging. Schon mal alleine das wunderschöne Cover zog einen magisch an. Denn in diesem Buch ging es auch magisch zu. Ein Weihnachtsmann, das Christkind und deren Helfer, sowie Lulu eine schöne Cockerspaniel Hündin halfen mit das sich ein lang ersehnter Wusch in Erfüllung ging. Natürlich passierten erst einmal nicht vorgesehene Dinge, obwohl die drei alles perfekt geplant hatten.

Die Hauptpersonen waren sofort sympathisch und man konnte sie sich gut vorstellen. Die Gespräche zwischen Weihnachtsmann und Christkind waren fantastisch. Auch Lulus Gedanken und ihre Gespräche mit Elf-siebzehn waren sehr schön. Man konnte so richtig ein wenig Kindheit mit darin fühlen.

Ein wunderschöner Schreibstil ließ das Buch flüssig lesen.

Ein ganz toller Weihnachtsroman und eine schöne Liebesgeschichte!

Sehr zum empfehlen!

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

western, steampunk, indianer, wilder westen, horror

Deadlands - Ghostwalkers: Horrorthriller von New York Times Bestseller Autor Jonathan Maberry

Jonathan Maberry
E-Buch Text: 466 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 25.08.2016
ISBN 9783959620017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Willkommen in den Deadlands, wo verbitterte Revolverhelden auf verrückte Wissenschaftler und finstere, unirdische Gestalten treffen. Hier, wo das große Beben von 1868 Kalifornien in ein Labyrinth aus vom Meer durchfluteten Höhlen verwandelt hat, wo mit einer geheimnisvollen Substanz Namens »Geisterstein« viele wundersame Steampunk-Erfindungen angetrieben werden und wo die Kugeln blutvergießend durch die Luft pfeifen. In Ghostwalkers wird der Auftragskiller Grey Torrance wortwörtlich von seiner blutigen Vergangenheit verfolgt und landet in der heruntergekommenen Stadt Paradise Falls, wo er in den tödlichen Konflikt zwischen der belagerten Stadt und einem teuflisch brillanten Alchimisten gerät, der fortwährend schreckliche, neue Waffen baut … und eine kleine Armee aus Untoten.

Ein wildes Action-geladenes Abenteuer in dem Setting von DEADLANDS, dem vielfach preisgekrönten Rollenspiel von Pinnacle Entertainment Group!


Meine Meinung:

Nach dem Unabhängigkeitskrieg von Amerika ändert sich die Welt. Nach einem großen Erdbeben wird ein Teil von Kalifornien zerstört. Es bildet sich ein Labyrinth in dem seltsames geschieht. Sowie ein seltsamer Rohstoff der auftaucht: den Geisterstein.

Hier lernen sich in der Wüste Grey Torrance und Thomas Schaut-Weg kennen. Ein ehemaliger US Soldat und ein Sioux Indiander. Beide Personen sind sehr sympathisch und ihre Wortduelle sind manchmal herrlich amüsant.

Die Geschichte selbst ist interessant und sehr schön zu lesen. Fesselnd wird man in einer Welt mit hinein gezogen die mystisch angehaucht ist. Es ist eine Mischung aus Western wie man sie kennt und Horror. Natürlich darf keine Liebesgeschichte fehlen, die ziemlich wehmütig ist.

Die ganze Geschichte konnte man sich bildlich gut vorstellen und man bangte mit den Hauptpersonen förmlich mit. Auch der Schreibstil war klasse und man konnte das Buch flüssig lesen.

Mir persönlich hat diese Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie empfehlen!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

western, wasserrechte, wilder westen, verhandlungen, loyalität

The Talks - die Verhandlungen

Roger Strayt
Flexibler Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Ruhland, 29.08.2016
ISBN 9783885091141
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Der Western lebt und hat etwas zu sagen! Der Amerikaner Roger Strayt entführt die Leser in dieser spannenden Novelle in den wilden Westen, nach Idaho. Aber die Themen, die er in nüchterner Sprache durchspielt, sind zeitlos: Loyalität, Verantwortungsbewusstsein, Männlichkeit.Der frühere Nordstaaten-Scout Martin Sound löst Probleme für Menschen, die ihn bezahlen. Ohne Schusswaffengebrauch, wenn möglich. Sein neuer Auftrag ist die Beilegung eines Streits zwischen zwei Ranchern. Mit Schusswaffengebrauch, wenn nötig. Für die Verhandlungen hat er einen Plan. Aber dann kommt alles anders, und Sound muss herausfinden, wer die Fäden zieht und welcher der richtige Weg zwischen Verrat und Kadavergehorsam ist.
Die Novelle The Talks - Die Verhandlungen ist Roger Strayts erstes Werk. Die Geschichte ist ein klassischer Western, spannend und leicht zu lesen. Roger Strayt beweist, dass im Western mehr steckt als Pulver und Blei.

Meine Meinung:

Ein echter Western mit allem was dazu gehört. Eine sehr interessante Geschichte, kurz und bündig und doch wurde alles sehr gut auf die wenigen Seiten beschrieben und gesagt. Die Handlung hatte Hand und Fuß und kam sehr gut rüber. Auch der Schreibstil war nicht übel und gut zum lesen.

Die Hauptperson war sympathisch und kam sehr gut an. Man konnte sich gut in dieser Geschichte zu recht finden und alles gut vorstellen.

Ein Western wie man kennt von früher und ein Buch für zwischen durch!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

vanessa sangue, gefährte der einsamkeit, dark hope

Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 438 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.12.2016
ISBN 9783736304888
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Seit dem Wendejahr 2024 ist New Orleans die Heimat des geheimnisvollen Vampirfürsten Kyriakos, dem Anführer des größten Vampirclans der USA. Dimitri Morosow wurde vor langer Zeit von ihm gerettet und ist seitdem ein Mitglied seines inneren Kreises. Aber ein unerwartetes Ereignis reißt Dimitri aus seinem Alltag und löst eine fatale Kettenreaktion aus. Der Vampir droht den Verstand zu verlieren und wird zu einer unberechenbaren Gefahr. Denn vor vielen Jahrhunderten verlor Dimitri Amila, seine für ihn bestimmte Gefährtin. Als sie in seinen Armen starb, ließ sie Dimitri in einer kalten Welt voller Einsamkeit und Schmerz zurück, in der ein Tag dem anderen gleicht und Zeit keine Rolle mehr spielt. Doch jetzt scheint Amila in diese Welt zurückgekehrt zu sein, und der gequälte Vampir macht sich auf die Suche nach seiner Gefährtin, ohne zu wissen, dass Zeit plötzlich das einzige ist, was er nicht mehr hat und er es mit den Mächten der Hölle aufnehmen muss, wenn er die tiefe Verbindung, die sie eins verband, wiederbeleben will. Kann Dimitri seine Gefährtin retten, oder wird er sie diesmal für immer verlieren?

Meine Meinung:

Der dritte Teil dieser Serie ist einfach fantastisch. Ein ganz toller Schreibstil und eine sehr spannende Geschichte. Sehr Gefühlvoll ist dieser Teil geschrieben und man kann sich alles sehr gut vorstellen, als ob man mitten drin wäre.

Die Charaktere kommen sehr gut rüber und sind liebenswert. Man mag sofort Amila und Dimitri. Die ein verdammt hartes Schicksal meistern müßen und das ganz alleine bewerkstelligen.

Ich hatte zwar den zweiten Teil nicht gelesen, aber kam mühelos in den dritten Teil herein und ich bin begeistert. Ich hoffe das man mehr über diesen Vampirclan noch hören wir.

Ein sehr schöner Lesegenuss und eine Leseempfehlung, wenn man Vampire und andere mystische Wesen mag.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

hannover, satire, chaostage 1995, promis, götter

Die Hauptstadt des Teufels

Axel Schnell
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.06.2016
ISBN 9783839121092
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext:

Auf der Erde liefert sich das uralte Böse aus dem All mit der Hölle einen erbitterten Kampf um Energiequellen: Plünderung von Rohstoffen und die Zerstörung des Planeten auf der einen, erneuerbare Energien in Form von Seelen auf der anderen Seite. Journalist Alexander Sturm muss sich in diesem Jahrmillionen alten Krieg entscheiden, für wen er kämpfen will. Er begegnet dem Teufel, Dämonen, Göttern, den monströsen Großen Alten aus dem Lovecraft-Universum sowie ihrer Raumflotte, von Seelen abhängigen Junkie-Engeln und der infernalischen Liebe seines Lebens. Alle Fäden laufen in Hannover zusammen – dem Hauptquartier des Teufels, wo es zur apokalyptischen Endschlacht zwischen den Bösen und den sehr Bösen kommt.

Meine Meinung:

Eine interessante Geschichte um Götter, Wesen aus dem Abgrund und den Teufel. Es geht um die Endschlacht der Apokalypse. Um das Böse und um das noch viel schlimmere Böse. Hannover ist die Hauptstadt des Teufels und ob es ihm gelingt alles unter sich zu bekommen?

Auf alle Fälle ein Großartigen Irrsinn der sich hier offenbart und ein sonderbarer Humor.

Lesenswert und mal was anderes!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

historischer roma

Das Untier von Aachen

Günter Krieger
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei GEV - Grenz-Echo-Verlag, 27.06.2014
ISBN 9783867120920
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Schon Pippin der Jüngere, Vater Karls des Großen, soll dem Bachkalb begegnet sein, einem Furcht erregenden Ungeheuer, das in den unterirdischen Höhlen der Thermalquellen hauste. Die Sage behauptet, der Frankenkönig habe es in heldenhaftem Kampf getötet. Hat die Brut des Untieres womöglich überlebt? Denn Jahrhunderte später, im Sommer 1605, treibt eine Bestie in Aachens Gassen ihr nächtliches Unwesen. Anfangs spottet man noch über die Berichte der verstörten Opfer. Aber dann gibt es einen Toten! Der junge Goldschmied Paul Kalkberner – hoffnungslos verliebt in die schöne Wirtstochter Magdalena - hat seine eigenen Gründe, der Sache auf den Grund gehen. Doch das Bahkauv wütet weiter, und in der Stadt breitet sich nackte Angst aus. Aachen zur Zeit der Glaubenskämpfe und des Hexenwahns: Günter Kriegers Ungeheuer spukt vor historischer Kulisse!


Meine Meinung:

Super, gut geschriebenes und recherchiertes Buch. Sehr spannend und eine fesselnde Handlung, um die legende vom Bahkauv von Aachen. Der Autor hat eine Mischung aus Geschichtliches, Krimi und einen hauch einer Liebesgeschichte mit in dieser interessanten Geschichte vermischt. Der Schreibstil ist perfekt, auch die Historischen Hintergründe sind gut miteinander vermischt.

Die Hauptpersonen kommen sehr gut rüber und man kann sie sich gut vorstellen. Sowie auch die Stadt Aachen wie es Anno dazumal war.

Mir persönlich hat die Geschichte gut gefallen und ich kann das Buch empfehlen!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, magie, andreas suchanek, lichtkämpfer, wechselbalg

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 1: Das Erwachen (Bände 1-3)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.11.2016
ISBN 9783958342262
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Kämpfe mit den Lichtkämpfern und dem Rat des Lichts - Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci und viele mehr –, um den Erhalt der Menschheit.


Meine Meinung:

Endlich die ersten drei Teile in einem Band zusammen gefaßt. Ein tolles gebundenes Buch und ein hingucker vom feinsten.

Bei dem guten Schreibstil läßt sich das Buch sehr gut lesen. Ich persönlich finde sie Geschichte sehr spannend. Es ist ein Buch für junge Menschen, was durchaus auch ältere Leser lesen können die dieses Genre lieben.

Die Hauptpersonen sind symphatisch und kommen auch gut herüber. Die Geschichte ist spannend und die Zusammenhänge sind gut zusammen geführt. Es sind viele spannende Handlungen vorhanden und tubulente Szenen. Alles ergibt irgendwie einen Sinn und das macht das ganze interessant.

In diesem Buch geht es um Gut und Böse, Liebe und Haß, Actionsreich und viel um geheimnisvolle Magie.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

fantasy, magie, urban fantasy, essenzstab, erbe der macht

Essenzstab

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 28.10.2016
ISBN 9783958342255
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.
Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.



Meine Meinung:

Es geht spannend weiter. Jen und Alex raufen sich zusammen. Und die Schattenfrau gewinnt wieder etwas mehr an Macht.

Ob die Lichtkämpfer sie auf halten können erfahren wir natürlich nicht. Man muß auf dem nächsten Teil sehnsüchtig warten.

Auch der zweite Teil bleibt wieder spannend und voller Geheimnisse. Der Autor weiß wie er seine Leser auf der Folter spannen kann.

Schreibstil ist flott und man kann alles sehr gut verstehen und sich auch vorstellen.

Jetzt wartet man sehnsüchtig auf dem dritten Teil, weil man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

schafe, weihnachten, hirte, jesus, bilderbuch

In einer sternklaren Nacht

Jan Godfrey , Honor Ayres
Fester Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.09.2016
ISBN 9783868275124
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

In einer sternklaren Nacht lief ein Hirtenjunge über einen Hügel in der Nähe von Bethlehem. Hinter ihm her trotteten ein, zwei, drei, vier ... zehn kleine Schafe.
Plötzlich erschien ein Engel, der ihnen eine großartige Nachricht verkündete. Er erzählte ihnen von einem neugeborenen Kind in einer Krippe. Und sofort rannten und hüpften und sprangen und galoppierten die zehn kleinen Schafe und der Hirtenjunge los ... schließlich wollten sie es unbedingt sehen: das Jesuskind.
Für Kinder ab 3 Jahren.


Meine Meinung:

Ein sehr schönes Kindgerechtes Buch in Hardcover Format. Schon alleine die Aufmachung ist ein schöner Blickfang. Die Schrift schön groß und innen sehr schöne farbliche Abbildungen, die die Geschichte begleiten.

Es hat enormen Spaß gemacht daraus vor zu lesen und die Fragen die zwischen durch auf kommen, waren Herz erfrischend.

Eine wirklich hübsches Buch was ich empfehlen kann!

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

58 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

nostradamus, vatikan, rom, abenteuer, wien

Der Nostradamus-Coup

Gerd Schilddorfer
Flexibler Einband: 796 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404174256
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Die Prophezeiungen des Nostradamus sind auch heute noch kryptisch. Kein Wunder - hatte Nostradamus sie damals doch selbst gestohlen und die Zeilen nie ganz verstanden ... Als John Finch ein Notizbuch mit verschlüsselten Texten und der Fotografie eines Gemäldes in die Hände fällt, ahnt er nicht, dass es ihn auf die Spur genau dieser Prophezeiungen führt. Und damit zu einem Geheimnis, das so spektakulär und atemberaubend ist, dass John sich bald auf einer gefährlichen Verfolgungsjagd quer durch Afrika und Europa befindet. Denn die Prophezeiungen sind gar keine Voraussagen, sondern eine Schatzkarte zu einem der legendärsten Schätze der Geschichte - mitten in Europa ...


Meine Meinung:

Spannend und interessant ist dieses Buch geschrieben. John Finch Abenteuer ist einfach grandios. Obwohl das Buch ziemlich viele Seiten hat, läßt es sich sehr gut lesen und hält einen in seinen Bann. Der Erzählerstil ist fantastisch, als ob man selbst mitten in dem Geschehen mit drin wäre. Hautnah erlebt man alles mit und die gefährlichen Abenteuer gehen nicht zu Ende. Die interessanten Zusammenhänge sind einfallsreich und sehr gut beschrieben.

Die Personen die in dieser Geschichte vorkommen kann man sich sehr gut vorstellen. Aus meheren Blickwinkeln wird die Geschichte erzählt und das läßt keine Langeweile aufkommen. Auch das Geheimnis um Nostradamus wird immer Rätselhafter und mysteriöser.

Viele mächtige Personen und Organisationen haben ihre Finger mit in dem Ränke schmiedenten Spiel und mitten unter ihnen ein wagemutiger, einfacher Pilot Namens John Finch.

Ich habe selten so ein fesselndes Buch aus diesem Genre gelesen und bin noch immer gefangen in dieser Geschichte. Nach meiner Meinung hat der Autor hier ein tolles Werk geschrieben. Einfach genial.

Ein sehr spannender aktionsreicher Thriller und die Hauptpersonen sind sehr sympathisch und kommen gut herüber.

Ich kann eine klare Leseempfehlung geben!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

steampunk, frost & payne, bibliothek, die bibliothek des apothekers, york

Frost & Payne - Die Bibliothek des Apothekers

Luzia Pfyl
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.11.2016
ISBN 9783958342323
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext:

Ein misstrauischer Inspektor von Scotland Yard beschattet Frost und Payne rund um die Uhr, als sie von Dr. Neville den Auftrag bekommen, die verschollene Bibliothek eines Alchemisten zu finden. Die rätselhafte Spur führt nach York und weiter bis Tief ins Herz des Kohlegebietes. Doch Frost und Payne sind nicht die einzigen, die hinter den Büchern her sind.
Cecilia ist zu ihren Eltern aufs Land gefahren, wo sie zur Freude ihrer Mutter die Bekanntschaft des Abenteurers Nathan Cosgrove macht. Michael Cho sieht sich indessen einer neuen Bedrohung gegenüber. War sein Vater wirklich ein Verräter?

Dies ist der dritte Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne".
Da die Reihe aufeinander aufbaut, empfehlen wir, mit dem Auftaktroman, "Die Schlüsselmacherin", zu beginnen.


Meine Meinung:

Der dritte Teil von Frost und Payne war wieder sehr spannend. Schreibstil ist sehr flüssig, spannend und ein Ereigniss nach dem anderen kam auf den beiden Hauptpersonen zu.

Auch dieser Teil „Die Bibliothek des Apothekers“ wurde man das Gefühl nicht los das es mit den mysteriösen verschwinden der Kinder zu tun hatte. Die Autorin macht es verdammt spannend und läßt ihren Leser zappeln.

So langsam kribbelt es zwischen Frost und Payne und ich denke das die beiden irgendwann zusammen kommen. Denn auch Cecilia hat einen Blick auf einen interessanten Mann geworfen. Man muß sich überraschen lassen.

Auf alle Fälle wieder sehr gut geschrieben und es wird immer Geheimnisvoller.

Danke für das Buch!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, hotelzimmer, massage, rückenschmerzen, masseuse

Sapiosexuell

Lyl Boyd
E-Buch Text: 12 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 09.11.2016
ISBN 9783743103160
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Johannes ist vielbeschäftigt und dienstlich oft unterwegs. Als eines Abends eine junge Frau an seine Hotelzimmertür klopft, ahnt er nicht, dass sie mehr will, als ihm lieb ist ...

Eine Geschichte über die große Liebe und die Frage, wie sie es schafft, selbst schwerste Zeiten zu überdauern.

Eine Short Story mit 11.000 Zeichen.



Meine Meinung:

Eine Kurzgeschichte, knapp und bündig. Aber sagt alles was man wissen möchte. Es geht um Liebe und um Treue. Ein Ehemann wird getestet und besteht den Test mit bravour. Er bleibt seiner Kranken Ehefrau treu. Also hält er sich daran nicht nur in guten Tagen da zu sein auch in schlechten Tagen.

Schreibstil ist flüssig und das Buch läßt sich gut lesen.

Danke das ich das Buch lesen durfte!

  (8)
Tags:  
 
633 Ergebnisse