Amilyn

Amilyns Bibliothek

620 Bücher, 125 Rezensionen

Zu Amilyns Profil
Filtern nach
620 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(371)

766 Bibliotheken, 11 Leser, 10 Gruppen, 59 Rezensionen

thriller, body farm, david hunter, mord, serienmörder

Leichenblässe

Simon Beckett , Andree Hesse , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 03.08.2010
ISBN 9783499248597
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

305 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

scheibenwelt, fantasy, krieg, humor, frauen

Weiberregiment

Terry Pratchett , Andreas Brandhorst (Übersetz.)
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.07.2006
ISBN 9783442461950
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

liebe, montana, mord, ranch, testament

Der weite Himmel

Nora Roberts , Nina Bader
Flexibler Einband: 559 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.07.2007
ISBN 9783453502451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Als der Ranch-Besitzer Jack Mercy stirbt, verfügt er, dass die drei Töchter, die er mit drei unterschiedlichen Frauen hatte und die sich bisher noch nie begegnet sind, für ein Jahr zusammen die Mercy-Ranch bewirtschaften müssen. Andernfalls fällt das gesamte Anwesen an eine gemeinnützige Organisation. Notgedrungen raufen sich die Schwestern zusammen und stehen schon bald einer viel größeren Gefahr entgegen als ihren gegenseitigen Rivalitäten: ein Unbekannter schlachtet brutal Tiere ab und bald auch Menschen.


Willkommen in Montana, dem rauen unberührten Land, in dem die Rinder mit dem Lasso eingefangen werden und die Männer Dreiviertel des Tages auf einem Pferd sitzen. Hier werden Freundschaften noch auf dem Schießstand geschlossen, hier hat die Haushälterin die Hosen an, Cowboys und Indianer leben friedlich zusammen, und im Winter braucht man noch lange Unterhosen.


Der weite Himmel ist wirklich der ur-amerikanischste Roman, den ich bisher gelesen habe, und allein dafür lohnt es sich schon. Aber auch die tollen Beschreibungen der Landschaft, der Ranch und der Berge haben Spaß gemacht. Zwar ist der Schreibstil in den Liebesgeschichten der drei Schwestern genauso schwülstig, wie ich es von einem Nora Roberts-Roman erwartet hatte, aber auch das ließ sich verschmerzen, denn insgesamt ist es wirklich gut geschrieben und auch die Grundidee an sich, vor allem was den durchaus ordentlichen Thriller-Anteil angeht, ist wirklich gut und hat mich aus meinem Vorurteil herausgeholt, Nora Roberts schreibe ausschließlich Liebesschnulz.


Leider ist die ganze Geschichte von vorne bis hinten so unfassbar vorhersehbar, wie ich es noch nie gelesen habe. 


Keine 50 Seiten dauert es, da hat man alle Grundlagen der Geschichte erfahren und weiß bereits, welche Schwester welchem Mann zugeteilt wird. Danach passieren einfach nur noch Dinge.


Weder ist eine der drei Liebesgeschichten in irgendeiner Form spannend noch die Aufdeckung der Morde an Vieh und Mensch. Tatsächlich laufen alle drei Liebeleien erstaunlich flott ab. Zwar gibt es in den Beziehungen ordentlich Konfliktpotential, was aber von jedem Pärchen gekonnt ignoriert wird, ganz nach dem Motto "Egal - wir sind trotzdem glücklich!". Und auch die Suche nach dem Mörder ist nicht weiter der Rede wert. Wer das nun schlussendlich ist, ist eigentlich vollkommen wurscht, wenn man weiß, wer es nicht ist. 


Vielleicht liegt das größte Problem dieser Vorhersehbarkeit darin, dass Nora Roberts ihren Roman in der Multiperspektive erzählt, d. h. der Leser erfährt zu jeder Zeit jede Gedanken und Gefühle eines jeden Charakters. Da bleibt nicht viel an Spekulation übrig. Einzig, wenn es an die Perspektive des Mörders geht, wird sein Name nicht genannt. Aber, wie gesagt, wer das jetzt ist, war mir so ziemlich wurscht und hat mich auch nicht groß vom Hocker gerissen, als die Enthüllung an der Reihe war, auch, wenn ich ganz kurz einen anderen Verdacht hatte (das war, als ich ganz am Schluss noch die Hoffnung hatte, Nora Roberts haut wirklich noch einen raus).


Zwei Dinge, die mir am meisten aufgefallen sind, sowohl einmal positiv als auch einmal negativ, sind:


Nummer 1: Die Protagonistin Willa sowie ihr Halbbruder Adam sind indianischer Abstammung. Einen Umstand, den ich in einem Mainstream-Roman sehr begrüßt habe (in der Verfilmung darf natürlich nur einer der beiden von einem amerikanischen Ureinwohner gespielt werden).


Nummer 2: Gewehre und Pistolen sind hier zur allgemeinen Sicherheit da, und fertig. Nicht einmal wird kurz darüber reflektiert, dass die Dinger töten können und dass Töten nicht gut ist, egal, wen es trifft. Im Gegenteil. Nach dem ersten Mord an einem Menschen werden sich die Dinger noch auf Partys unters Cocktailkleidchen geschnallt und die Männer sinnieren großspurig darüber, dass sie den Täter bei der erstbesten Gelegenheit zwischen die Augen treffen wollen. Konsequenzen für sie selbst scheint es unter diesem weiten Himmel nicht zu geben.


Fazit: Eine schöne Erkenntnis ist es, dass Nora Roberts nicht nur Schnulz schreibt, obwohl es hier in den Liebesgeschichten in der Hinsicht schon ordentlich zur Sache geht. Die Beschreibungen der Landschaft, des Alltags auf einer Ranch und die Grundidee an sich sind toll, doch die Geschichte ist so vorhersehbar wie das Sortiment in einem Schuhgeschäft und leider überhaupt nicht spannend, was es teilweise einfach langweilig macht. Trotzdem wird es sicher nicht das letzte Buch von Nora Roberts für mich gewesen sein und erhält gute 3***.

  (7)
Tags: cowboys, indianer, liebe, montana, mord, ranch   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

207 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 20 Rezensionen

kannibalismus, thriller, horror, gewalt, wüste

Das Loch

Richard Laymon , Marcel Häußler
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2012
ISBN 9783453676268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(323)

637 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

zeitreise, stephen king, attentat, kennedy, dallas

Der Anschlag

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 1.056 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.06.2013
ISBN 9783453437166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

330 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

stephen king, thriller, mr. mercedes, bill hodges, krimi

Mr. Mercedes

Stephen King ,
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453419018
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

160 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, stephen king, mord, mr. mercedes, mr.mercedes-reihe

Finderlohn

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453438453
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

206 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

stephen king, thriller, mind control, bill hodges-trilogie, spannend

Mind Control

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 580 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453270862
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

228 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

arkansas, usa, thriller, farm, junge

Die Farm

John Grisham , Anette Grube
Flexibler Einband: 462 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.02.2004
ISBN 9783453873940
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

348 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

stephen king, horror, thriller, handschellen, das spiel

Das Spiel

Stephen King
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.06.2009
ISBN 9783453433977
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

176 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

horror, tommyknockers, stephen king, außerirdische, ufo

Das Monstrum - Tommyknockers

Stephen King , Joachim Körber
Flexibler Einband: 1.072 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435858
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

richard laymon, campingausflug, horror, psycho, die spur

Die Spur

Richard Laymon , Marcel Häußler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453676466
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

black lives matter, usa, rassismus, racism, police brutality

The Hate U Give

Angie Thomas
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Balzer + Bray, 28.02.2017
ISBN 9780062498533
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

evolution, tiere, kuriositäten, kurio, lebewesen

Liebe Evolution, ist das dein Ernst?!

Mara Grunbaum
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 25.02.2015
ISBN 9783426426081
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Behemoth - Im Labyrinth der Macht

Scott Westerfeld , Andreas Helweg , Keith Thompson
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.11.2012
ISBN 9783453529632
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

spionage, liebe, geheimdienst, kalter krieg, verrat

Honig

Ian McEwan ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 17.12.2014
ISBN 9783257243048
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

dinosaurier, romeo und julia, wilder westen, finden, rivalität

Vom Suchen und Finden

Kenneth Oppel , Jessika Komina , Sandra Knuffinke , Wolfgang Staisch
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.07.2017
ISBN 9783791500409
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einem Hinweis folgend sind die beiden rivalisierten Paläontologen Michael Bolt und Frederick Cartland an derselben Stelle gelandet und hoffen dort, den bis dahin größten Dinosaurierfund der Welt zu machen. Während die Männer immer wieder versuchen, sich gegenseitig zu übertrumpfen, zu manipulieren und auszustechen, entdecken deren Kinder, Samuel und Rachel, Gefühle füreinander.


Über diesen Roman sollte man gar nicht so viel verraten, denn die verschiedenen Aspekte der Geschichte zu entdecken, macht fast genauso viel Spaß wie der bissige Witz, mit dem die Rivalität der beiden Männer erzählt wird, die sich beide in ihrem Gebiet zwar auf Augenhöhe begegnen, sich von dem anderen aber immer wieder abzuheben versuchen. Dabei kommt es zu wirklich großartigen Dialogen, die vor Sarkasmus und Wortwitz nur so triefen. Überhaupt ist der Schreibstil von Kenneth Oppel intelligent, flüssig zu lesen, mitreißend und weckt Emotionen: sowohl gute als auch unangenehme.


Dass sich die Liebesgeschichte ein bisschen wie Romeo und Juliaanhört, ist kein Zufall. Tatsächlich gibt es im Laufe der Handlung einige Parallelen zum Shakespeare-Drama, die sehr geschickt und doch ganz eigen eingestreut werden. Darüber hinaus hat sie mir in ihrer Unschuldigkeit und Unbeholfenheit sehr gut gefallen. 


Wir erfahren die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Liebenden, Samuel und Rachel, wobei Samuel den größeren Erzählanteil hat. Man erfährt das genaue Alter nicht, aber es wird deutlich, dass sie noch recht jung sind. Trotzdem, und auch, wenn es als Jugendbuch gelistet ist, würde ich es nicht als solches bezeichnen, jedenfalls nicht als ein typisches Jugendbuch. Die Rivalität der Väter nimmt einen sehr großen Stellenwert ein, und auch die Kinder der beiden, also die Protagonisten, haben eine "erwachsene" Erziehung hinter sich.


Fazit: Zufällig enthält Vom Suchen und Finden einige Themen, die mich persönlich sehr interessieren, dazu kommt die wirklich schön erzählte Liebesgeschichte und der großartige Schreibstil, vor allem in den Dialogen. Zu viel sollte hier wirklich nicht verraten werden, weil man sich vieles während dem Lesen selbst erarbeiten muss - in einem Fall fand ich das etwas ungünstig. Trotzdem erhält das Buch von mir verdiente 5*****. Ich liebe es!

  (12)
Tags: ausgrabung, dinosaurier, liebe, paläontologie, rivalität   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

sex, sekte, bdsm, dom sub, entwicklungsroman

Das gefallene Mädchen: Wasser

Viola Waldner
Flexibler Einband: 493 Seiten
Erschienen bei Independently published, 07.07.2017
ISBN 9781521773796
Genre: Romane

Rezension:

Gerhard ist Mitglied einer Gemeinschaft, die BDSM praktiziert. Eines Tages erhält er von seinem Meister das Angebot, dessen Rang übernehmen zu können, wenn er es schafft, die Anführerin einer radikalen Feministinnen-Gruppe in seine Gewalt zu bringen. Er soll sie brechen und sie als unterwürfige Dienerin in die Sekte einführen. Kaum zugesagt, findet sich Gerhard zwischen psychologischen und politischen Machtspielchen wieder, die ihm schon bald über den Kopf zu wachsen drohen.


Der Debutroman der Autorin Viola Waldner punktet mit einem interessanten Plot und einem außergewöhnlich guten und emotionalen Schreibstil, den ich vor allem bei meinen Ausflügen im Selfpublisher-Bereich durch die Bank weg vermisst habe. Man merkt, dass sich hier niemand, der einen halbwegs geraden Satz zu Papier bringen kann (oder im schlimmsten Fall auch, der es eben nicht kann), gedacht hat, er könne doch mal ein Buch schreiben. Schreibstiltechnisch beherrscht Viola Waldner ihr Handwerk einwandfrei und schafft es, den Leser mit in das Geschehen zu ziehen, während andere ihrer Geschichte nur von weit oben betrachtet mal kurz zuwinken.


Leider kam mir das Timing in Das gefallene Mädchen: Wasser nicht so ganz stimmig vor. Vieles hat mich verwirrt, weil es für mich einfach zu einem falschen, manchmal zu späten Zeitpunkt erwähnt wurde, beispielsweise ein Kindheitserlebnis, das der Protagonistin bis ins Erwachsenenalter massiv zu schaffen macht, sich aber bis zur Enthüllung in keinster Weise andeutet. 


Auch wurden mir viele Dinge zu schwammig ausgedrückt, so dass die Handlung nebulös und teilweise verwirrend anmutet. Immer wieder geschieht etwas, das ich einfach nicht verstanden habe, weil es mir nicht klar genug erklärt war. Auch die Hauptfiguren, Gerhard und die Feministin Vanessa, waren beide so widersprüchlich, dass ich sie oft nicht greifen konnte. 


Hinzu kamen einige Begriffe aus dem BDSM-Bereich, die sehr selbstverständlich gebraucht wurden, so als habe jeder damit im Alltag zu tun. Selbst die Außenstehende, Vanessa, kannte bereits viele Bezeichnungen und hat so nicht den Part des Lesers übernommen, dem das noch erklärt werden musste. Gerade als Nicht-Kenner der Szene hat man es oft schwer, denn auch im Text werden die Begrifflichkeiten nicht erklärt. Hinzu kommt, dass man lange den Eindruck erhält, als sei BDSM nur zum Vergnügen des Mannes da, während Frauen dazu gezwungen werden müssen.


Wichtig zu wissen, ist, dass es sich hierbei nicht um einen Kuschelroman à la Shades of Grey handelt, in dem am Ende mal kurz mit der Peitsche geschmust wird, sondern es ordentlich zur Sache geht. Dabei hangelt man sich jedoch nicht von Sexszene zu Sexszene, sondern bekommt eine interessante Handlung mit Substanz.


Fazit: Gerade für eine Selfpublisherin beeindruckt Viola Waldner mit einem ausgezeichneten Schreibstil. Ich befürchte jedoch, dass der Aufbau der Geschichte und die wenigen Erklärungen zum Nischen-Thema BDSM ihren Debutroman in eben diese Nische drängen werden und weniger für ein breites Publikum geeignet ist. Von mir erhält Das gefallene Mädchen: Wasser daher 3***.

  (29)
Tags: bdsm, feminismus, politik, psychologie, sekte, sex   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

ratgeber, sachbuch lebensführung & lebenshilfe, autobiographisch, wohlfühlen, humoristisch

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg: Wie sich mein Leben von Grund auf verändert hat, als ich mich endlich locker gemacht habe

Alexandra Reinwarth
E-Buch Text: 194 Seiten
Erschienen bei mvg Verlag, 09.05.2016
ISBN 9783864159275
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

australien, liebe, priester, historischer roman, zölibat

Dornenvögel

Colleen McCullough , Günter Panske
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2016
ISBN 9783734102981
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

337 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

nerd, liebe, comics, comic, jugendbuch

Flirt mit Nerd

Leah R. Miller , Larissa Rabe , Edigna Hackelsberger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.05.2015
ISBN 9783570309957
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

149 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, freundschaft, familie, scheidung, schlaflosigkeit

Because of you

Sarah Dessen , Gabriele Kosack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv, 01.06.2012
ISBN 9783423782685
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(269)

539 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

zeitreise, paris, liebe, musketiere, zeitreisen

Zeitenzauber - Die goldene Brücke

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 15.05.2015
ISBN 9783843210805
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

67 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

london, eva völler, sehr schön geschrieben, zeitenzauber, zeitreisen

Zeitenzauber - Das verborgene Tor

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783843210898
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(425)

896 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 42 Rezensionen

dystopie, liebe, veronica rossi, fantasy, gebannt

Gebannt - Unter fremdem Himmel

Veronica Rossi , Carolin Liepins , Franca Fritz , Heinrich Koop
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2014
ISBN 9783841503138
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
620 Ergebnisse