Amo

Amos Bibliothek

118 Bücher, 16 Rezensionen

Zu Amos Profil
Filtern nach
119 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

147 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, rassentrennung, rassismus, usa, freundschaft

Zu zweit tut das Herz nur halb so weh

Julie Kibler
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.12.2012
ISBN 9783866123250
Genre: Romane

Rezension:

Eine Liebe gegen alle Konventionen

Isabelle aus der Oberschicht verliebt sich in den 30er Jahren in den farbigen Hausangestellten Robert. Die Liebe darf nicht sein, doch Robert erfüllt alle Sehnsüchte Isabelles. Gegen den Widerstand ihrer Familie entscheidet sich Isabelle für Robert und damit für einen steinigen Weg gegen viele Vorurteile.

Das Buch ist sehr schön geschrieben, unterteilt in kurze Kapitel, die zwischen der Geschichte der Vergangenheit und Gegenwart wechseln. Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und ihre Entscheidungen in den meisten Fällen nachvollziehen.
Das Ende kam überraschend, war aber dennoch zufriedenstellend und logisch. Ein paar Tränchen sind mir auch in die Augen getreten ;)

Alles in allem kann ich das Buch guten Gewissens weiterempfehlen, auch weil es einen guten Einblick in die damalige Zeit der Rassentrennung bietet.

  (7)
Tags: 30er jahre, afro-amerikaner, konventionen, krieg, lynchmord, rassentrennung, usa, verbotene liebe   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.560)

3.896 Bibliotheken, 40 Leser, 25 Gruppen, 423 Rezensionen

liebe, dystopie, ky, cassia, zukunft

Die Auswahl - Cassia & Ky

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Fischer FJB, 27.01.2011
ISBN 9783841421197
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.025)

1.809 Bibliotheken, 13 Leser, 14 Gruppen, 265 Rezensionen

liebe, götter, halbgötter, griechische mythologie, fantasy

Göttlich verdammt

Josephine Angelini , Simone Wiemken
Fester Einband: 494 Seiten
Erschienen bei Dressler, 01.05.2011
ISBN 9783791526256
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(452)

748 Bibliotheken, 5 Leser, 5 Gruppen, 95 Rezensionen

jesus, liebe, humor, gott, jüngstes gericht

Jesus liebt mich

David Safier , , ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 01.11.2008
ISBN 9783463405520
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

392 Bibliotheken, 6 Leser, 12 Gruppen, 91 Rezensionen

verbrechen, mord, anwalt, strafverteidiger, berlin

Verbrechen

Ferdinand von Schirach
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2009
ISBN 9783492053624
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

211 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, ehe, nicholas sparks, liebesroman, romantik

Ein Tag wie ein Leben

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 07.11.2005
ISBN 9783453401877
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

319 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 33 Rezensionen

neuseeland, liebe, maori, familiensaga, schafzucht

Im Land der weißen Wolke

Sarah Lark
Flexibler Einband: 813 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.07.2007
ISBN 9783404157136
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(306)

588 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 33 Rezensionen

new york, liebe, rebecca bloomwood, shopping, london

Fast geschenkt

Sophie Kinsella , Marieke Heimburger (Übers.)
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.03.2003
ISBN 9783442454037
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(361)

631 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 54 Rezensionen

shopping, liebe, london, schulden, humor

Die Schnäppchenjägerin

Sophie Kinsella ,
Flexibler Einband: 409 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.08.2002
ISBN 9783442452866
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

277 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 43 Rezensionen

london, shopping, überraschungsparty, minnie, shopaholic

Mini Shopaholic

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 19.10.2010
ISBN 9783442546466
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

168 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

italien, indien, liebe, selbstfindung, bali

Eat, Pray, Love: Filmausgabe

Elizabeth Gilbert
E-Buch Text
Erschienen bei Berlin Verlag, 21.08.2010
ISBN B0042ET484
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 39 Rezensionen

geister, eugenik, indianer, liebe, gespenster

Zeit der Gespenster

Jodi Picoult , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel
Fester Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.03.2010
ISBN 9783492054003
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

140 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, serienmörder, serienkiller, new york, mord

American Devil

Oliver Stark , Gabriele Weber-Jarić , Bettina Zeller , Gabriele Weber-Jarić
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.11.2010
ISBN 9783492259231
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(270)

504 Bibliotheken, 4 Leser, 8 Gruppen, 49 Rezensionen

das tal, thriller, sturm, college, mord

Der Sturm

Krystyna Kuhn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.11.2010
ISBN 9783401065311
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: christopher, das tal, debbie, geheimnis, grace college, mord, sturm, vergangenheit   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(780)

1.117 Bibliotheken, 14 Leser, 12 Gruppen, 164 Rezensionen

wiedergeburt, karma, humor, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Kindler, 16.03.2007
ISBN 9783463405087
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.236)

3.678 Bibliotheken, 34 Leser, 37 Gruppen, 542 Rezensionen

liebe, panem, hungerspiele, katniss, peeta

Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2009
ISBN 9783789132186
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Hungerspiele stehen in Panem wieder an und ausgerechnet Katniss kleine Schwester Prim wird ausgewählt - was höchstwahrscheinlich ihren Tod bedeutet. Um sie zu schützen, meldet Katniss sich freiwillig. Zusammen mit Peeta, dem männlichen Tributen aus Distrikt 12, reist Katniss ins Kapitol, um gegen ihn und die 22 Tribute der anderen 11 Distrikte in einem Kampf um Leben und Tod anzutreten.

Das Buch ist wahnsinnig spannend und detailreich geschrieben. Man taucht direkt in die Welt von Panem ein und kann sich das Leben von Katniss und Peeta sehr gut vorstellen. Als es im Kampf um Katniss' Leben ging, habe ich richtig mitgefiebert und konnte das Buch nicht weglegen. Für ein Jugendbuch ist es teilweise ziemlich krass geschrieben, gerade wenn es um den Tod der Konkurrenten geht. Dieser wird nämlich genauso detailliert beschrieben wie der Rest des Buches. Mich persönlich hat das nicht gestört, auch wenn ich bei einigen Situationen schlucken musste. Die Atmosphere des Buches war wirklich eindrucksvoll. Die Welt, die die Autorin kreiert, ist einfach klasse und man kann sich die verschiedenen Wesen und Pflanzen sehr gut vorstellen. Insgesamt eine super Mischung aus Spannung, Horror, Liebe und Abenteuer. Ich bin begeistert und werde mir bald den zweiten Teil der Trilogie zulegen.

  (18)
Tags: arena, armut, jagen, kampf, kapitol, katniss, konkurrenten, liebe, opferung, panem, peeta, pfeil und bogen, sieger, sponsoren, tod, tribut, zwiespalt   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

238 Bibliotheken, 3 Leser, 9 Gruppen, 49 Rezensionen

entführung, demenz, thriller, psychothriller, internet

Der Professor

John Katzenbach
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 28.10.2010
ISBN 9783426198247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mein erster Katzenbach!
Als Testleserin bin ich nun zum ersten Mal mit einem Buch von John Katzenbach in Kontakt gekommen und ich kann sagen: Nicht schlecht! Aber auch nicht wahnsinnig herausragend. Im Folgenden kommen einige Lob- und Kritikpunkte.

Adrian erhält die Diagnose, an einer schlimmen Form von Demenz erkrankt zu sein. Auf dem Nachhause-Weg sieht er ein junges Mädchen, neben dem plötzlich ein Lieferwagen hält, kurz stehen bleibt und dann direkt wieder beschleunigt. Das Mädchen ist weg! Adrian traut seinen Augen nicht, gerade nach der schlimmen Diagnose, dass sein Gehirn ihm Streiche spielt. Doch das junge Mädchen und der Lieferwagen lassen ihn nicht los und Adrian ist immer mehr davon überzeugt, dass er eine Entführung beobachtet hat. Er fängt an, nach dem Mädchen zu suchen und gerät zunehmend in eine schreckliche Situation voller Abgründe.

Ich persönlich fand den Schreibstil von John Katzenbach sehr gut. Er beschreibt detailliert ohne zu übertreiben oder die Spannung zu verlieren. Das Buch tritt, wie ich finde, am Anfang etwas auf der Stelle und erst ab der Hälfte kommt Schwung in die Geschichte um Jennifer, dem entführten Mädchen. Dann gehts aber auch richtig los, alles spitzt sich zu und endet in einem großen Showdown. Dieser ist allerdings etwas unrealistisch und zu actionreich im Vergleich zum Geschehen davor. Die viele Action macht das Gefühl des Unrealistischen zum Großteil aus. Außerdem wachsen die Protagonisten über sich heraus (natürlich) und bringen schier Unglaubliches zustande. Das war mir einfach too much und passte nicht ganz zum Stil des Buches. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass am Ende einige Fragen ungeklärt bleiben, die ich wirklich wichtig fand, und mir ist die fehlende Aufklärung dieser Punkte doch stark aufgefallen.
Ansonsten war das Buch, gerade ab der Hälfte, sehr spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Geschichte setzt eher auf Psycho statt auf Gemetzel und Blut, was mir auch gut gefallen hat. Die Hauptpersonen Adrian und Jennifer sind detailliert dargestellt und gewinnen an Tiefe, wohingegen die Ermittlerin Collins eher platt und stereotypisch wirkt. An sich ein empfehlenswertes Buch, für Zwischendurch gut geeignet. Meiner erster Katzenbach hat mich also nicht enttäuscht, aber auch nicht umgehauen ;)

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(229)

412 Bibliotheken, 8 Leser, 8 Gruppen, 70 Rezensionen

thriller, berlin, mord, entschuldigung, schuld

Sorry

Zoran Drvenkar
Fester Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 12.02.2009
ISBN 9783550087721
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

220 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 28 Rezensionen

glasknochenkrankheit, familie, freundschaft, osteogenesis imperfecta, behinderung

Zerbrechlich

Jodi Picoult , Rainer Schumacher
Fester Einband: 622 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 17.09.2010
ISBN 9783431038286
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

188 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

kindesmissbrauch, selbstjustiz, liebe, familie, gericht

Die Macht des Zweifels

Jodi Picoult , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.05.2009
ISBN 9783492263153
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nina Frost ist Staatsanwältin und klagt vor allem Kinderschänder an. Als ihr eigener Sohn Zeichen von Missbrauch zeigt und ihr auch den Namen des Täters nennt, nimmt Nina die Sache selbst in die Hand.

Wieder ein spannendes Buch von Jodi Picoult. Ihr Schreibstil begeistert mich immer wieder, so auch bei diesem Buch. Die Geschichte um Nina Frost und ihre Familie wird eindrucksvoll und emotional beschrieben. Man fühlt mit ihr mit und kann ihren Schmerz und ihre Wut förmlich spüren. Zudem erwartet den Leser eine spektakuläre Wendung, die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Nach dieser Wendung ist die Geschichte allerdings etwas abgeflacht und ein weiteres Highlight blieb aus. Gut geschrieben, ergreifend erzählt, jedoch fehlte etwas Spannung am Ende. Deshalb von mir "nur" 4 Sterne und trotz des kleinen Makels eine klare Empfehlung.

  (14)
Tags: dna, heimliche liebe, kind, kindesmissbrauch, leukämie, liebe, mord, mutter, schuld, selbstjustiz, staatsanwältin, tod   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

308 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 32 Rezensionen

todesstrafe, organspende, mord, religion, jodi picoult

Das Herz ihrer Tochter

Jodi Picoult , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.10.2010
ISBN 9783492263764
Genre: Romane

Rezension:

Die schwangere June verliert durch Shay Bourne ihren Mann Kurt und ihre Tochter Elizabeth. Dafür wird Shay zum Tode verurteilt. June's zweite Tochter Claire kommt mit einem Herzfehler zur Welt und benötigt dringend ein Spenderherz, damit sie überleben kann. Kurz vor seiner Hinrichtung äußert Shay seinen letzten Wunsch: der totkranken Claire sein Herz nach seiner Hinrichtung zu spenden. Ein moralischer Zweispalt...

Ich liebe Jodi Picoult's Bücher, also war ich wieder sehr gespannt auf ihren neuen Roman, der erst letzten Monat als Taschenbuch erschienen ist. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen.
Das Buch startet spannend und ich konnte mich sehr schnell in die verschiedenen Personen, die die Geschichte um Shay und June erzählen, hineinfühlen. Jodi Picoults Schreibstil gefällt mir wahnsinnig gut, er lässt sich sehr gut lesen, ohne dabei platt und oberflächlich zu sein oder an Tiefe zu verlieren. Die Spannung des Anfangs hält leider nicht durchgängig an. Zur Mitte des Buches flacht die Spannung ab und die Geschichte verliert an Fahrt, was mich etwas enttäuscht hat. Hier fand ich die Geschichte etwas langgezogen. Allerdings wurde ich gegen Ende wieder entschädigt, denn da ist die Geschichte wieder schnelllebig, spannend und emotional. Auch der Mord und Shays Motive werden aufgeklärt, trotzdem bleibt noch ein kleines bisschen Platz für eigene Spekulationen und Gedanken, was ich sehr an Picoults Büchern mag. Das Ende hat mir genau wie der Anfang wieder sehr gut gefallen und so wurde die Schwäche in der Mitte wieder wett gemacht.
Die Beschreibung des Alltags im Gefängnis fand ich außerdem gut gelungen und aufschlussreich.
Ich kann das Buch empfehlen, wenn man sich auf neue Perspektiven gegenüber Religion einlassen möchte in Verbindung mit einer spannenden Geschichte um Shay, seine Motive und den Mord. Wegen der Schwäche in der Mitte von mir jedoch nur 4 Sterne.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

310 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, humor, frauen, frauenroman, männer

Mondscheintarif

Ildikó von Kürthy , Jens Boldt , Susanne Müller
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 12.03.2002
ISBN 9783805207379
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

434 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 47 Rezensionen

boston, thriller, mord, leichenraub, medizin

Leichenraub

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Fester Einband: 442 Seiten
Erschienen bei Limes Verlag, 28.07.2008
ISBN 9783809025399
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

521 Bibliotheken, 23 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

russland, 1. weltkrieg, deutschland, england, erster weltkrieg

Sturz der Titanen

Ken Follett , Rainer Schumacher , Dietmar Schmidt , Tina Dreher
Fester Einband: 1.152 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.09.2010
ISBN 9783785724064
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ken Folletts neuster Roman ist der erste Teil einer Jahrhundert-Trilogie, die das 20. Jahrhundert umfassen soll. "Sturz der Titanen" beginnt im Jahr 1911 und endet im Jahr 1924, im Mittelpunkt steht somit der erste Weltkrieg, die Umstände, die dazu geführt haben, und seine Auswirkungen auf die Bevölkerung von Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Russland und die USA. Follett skizziert jeweils einige Charaktere aus den verschiedenen Ländern, die stellvertretend den Krieg unterschiedlich erleben. Das Buch bietet alles, was ein Schmöker von über 1000 Seiten benötigt: Liebe, Freundschaft, Intrigen, Tragödien... Die Personen sollen natürlich möglichst viele verschiedene Positionen (arm, reich, adelig, Arbeiter etc.) repräsentieren, was die Charaktere etwas flach und zu klischeehaft wirken lässt. Trotzdem hat mich diese Oberflächlichkeit nur selten gestört, ich fand es in den meisten Fällen passend, denn die Geschichte kam dadurch in Schwung, da die wirklich vielen Personen nicht noch extrem detailliert beschreiben und vorgestellt werden mussten.
Die politischen Verwicklungen und Intrigen sind in dem Roman umfassend beschrieben, was ich sehr interessant fand, denn auch hier werden die unterschiedlichen Sichtweisen aus den jeweiligen Ländern aufgegriffen. Die politischen Akteure, die man aus der Schule kennt, tauchen hier wieder auf und werden lebendig. So erweitert man sein Allgemeinwissen automatisch beim Lesen ;)

Folletts Schreibstil gefiel mit schon bei seinen älteren Romanen und auch hier war ich wieder begeistert. Die Geschichte des Romans ist sehr komplex und damit man die vielen Personen nicht verwechselt, gibt es am Anfang des Buches ein Namenverzeichnis - über 6 Seiten. Dieser Umfang tut der Spannung der Geschichte aber keinen Abbruch, denn die Hauptpersonen sind einem schnell vertraut. Die Verwicklungen und die Situationen, in denen sich die verschiedenen Personen immer wieder begegnen, sind etwas zu unrealistisch, aber wenn man davon absieht, ist das Buch einfach toll. Ich kann es wirklich empfehlen, wenn man sich von dem großen Geschichts- und Politikanteil nicht abschrecken lässt, sondern ihn wie ich interessant findet. Dann fliegt man nur so über die 1020 Seiten!

  (15)
Tags: adel, bolschewismus, deutschland, erster weltkrieg, frankreich, frauen, frauenrecht, freundschaft, großbritannien, intrigen, krieg, revolution, russland, tod, usa   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

385 Bibliotheken, 2 Leser, 11 Gruppen, 57 Rezensionen

berlin, thriller, kindesentführung, selbstmord, psychiatrie

Das alte Kind

Zoe Beck
Flexibler Einband: 302 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.05.2010
ISBN 9783404164431
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Carla ist überzeugt, dass ihr Baby im Krankenhaus vertauscht wurde, allerdings glaubt ihr keiner. Sie macht sich auf eine jahrelange Suche nach ihrer Tochter.
Fiona wacht in ihrer Badewanne auf mit aufgeschnittenen Pulsadern. In letzter Minute wird sie gerettet. Alle sind überzeugt, dass Fiona sich umbringen wollte, aber Fiona ist sich sicher, dass jemand sie umbringen wollte. Nur wer?

Der Klappentext klang sehr spannend, deshalb habe ich mir dieses Buch gekauft. Auch das Cover sah gruselig aus, mit einem einsamen Schaukelpferd und dem Titel "Das alte Kind". Die Geschichte beginnt langsam und es wird Carlas Geschichte und Situation geschildert. Dann taucht der Leser in Fionas Welt ab und die Geschichte wechselt zwischen den beiden immer hin und her. Fionas Teil fand ich am Anfang sehr verwirrend, da er aus der Sicht mehrerer Personen aus Fionas Umfeld erzählt wird und sich viele Handlungsstränge verbinden. Doch das hat sich nach der Zeit gelöst. Die beiden Geschichten klären sich immer mehr auf und verbinden sich letztendlich. Ich habe am Ende einen großen Knall und eine super Aufklärung erwartet, doch dem war meiner Meinung nach nicht so. Die Erklärungen waren langweilig und es steckte kein großes Geheimnis dahinter, zumindest nicht so eins, wie ich es erwartet habe.
Die Idee zu der Geschichte ist für sich genommen ganz gut, nur schwach umgesetzt wie ich finde. Mir fehlte einfach die große Explosion am Ende und der berühmte "Aha"-Effekt. Mir war es zu unspektakulär. Außerdem fand ich das Buch auch nicht besonders spannend geschrieben und ich war nicht sonderlich gefesselt. Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht unbedingt.

  (11)
Tags: designer-babies, dna-test, familie, geheimnis, identität, mord, mutterliebe, progerie, psychatrie, selbstmord, suche, tabletten, verlust   (13)
 
119 Ergebnisse