AmyJBrowns Bibliothek

297 Bücher, 152 Rezensionen

Zu AmyJBrowns Profil
Filtern nach
297 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

märchenhaft, karin koenicke, magie, liebesgeschichte

Drei Nüsse für Nelly (Großstadtmärchen)

Karin Koenicke
E-Buch Text
Erschienen bei null, 14.01.2018
ISBN B07919TNKC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

187 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

tiefen, höhen, helfen, liebe

Will & Layken - Eine große Liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423717489
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

108 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

zeitreise, baum, tanja neise, zeitreisen, liebe

Der Orden der weißen Orchidee - Die Erbin

Tanja Neise
E-Buch Text: 380 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 25.08.2015
ISBN 9781503935235
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

27 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 8 Rezensionen

dystopie

Last Haven – Tödliche Geheimnisse

Lisbeth Jarosch
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.01.2018
ISBN 9783492500098
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das Amerika, das wir kennen, gibt es nicht mehr. Das Bevölkerungssystem wurde "optimiert", jeder leistet seinen Beitrag dazu solange er kann. Aida ist wie alle Bewohner in ihrer Firma groß geworden, ihre Eltern kennt sie nicht. Deswegen bricht für sie eine Welt zusammen als sie diese Firma verlassen muss und in eine Klinik kommt. Bei einer einem Intelligenztest kommt jedoch heraus, dass sie ziemlich intelligent ist. Sie wird daher dem Verteidigungsministerium zugeteilt und soll dort in der Waffenentwicklung arbeiten.

Aida ist zu Anfang schüchtern und zurückhaltend, im Lauf der Geschichte entwickelt sie sich jedoch persönlich weiter, was mir sehr gut gefallen hat. Ich fand es großartig, dass sie nicht von Anfang an die große Rebellin, die Heldin war, sondern im Prinzip langsam erwachsen geworden ist.

Die Geschichte wird aus Aidas Sicht erzählt, was ich sehr mochte, weil ich so ihre kompletten Gedanken und Gefühle mitbekommen konnte. Besonders die Angst ist immer allgegenwärtig. Die Geschichte startet mit dem alltäglichen Leben in der Firma, kurz bevor Aida ihren Arbeitsunfall hat. Von da an beginnt die eigentliche Geschichte, die Spannung wird langsam aufgebaut und zum Ende sind Umgebung und Ereignisse teilweise schon sehr heftig.

Durch den sehr detaillierten und bildgewaltigen Schreibstil wirkte die Welt auf mich sehr echt, ich konnte mich deswegen gut in die Szenen einfühlen. Ich muss jedoch leider sagen, dass mich die Dystopie anfangs sehr an den ersten Band von "Das Juwel" erinnert hat.

Alles in allem eine tolle Dystopie, mit einem sehr real wirkenden Worldbuilding. Für Genreliebhaber und Anfänger gut geeignet.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

euthanasie, inge löhnig, verbrechen, münchen, emotional

Die Vergessenen

Ellen Sandberg
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 27.12.2017
ISBN 9783328100898
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

alexandra schwartin, angst, liebe, vertrauen

Auf drei Beinen bis ins Glück: Ein Nordsee-Liebesroman

Alexandra Schwarting
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 10.01.2018
ISBN 9783743849648
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe der Veröffentlichung des neuen Liebesromanes von Alexandra Schwarting sehr entgegen gefiebert und war deswegen sehr glücklich, als ich mit dem Lesen beginnen konnte. Ich habe die Geschichte leider in einem Rutsch durch gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Leider deswegen, weil ich gerne noch mehr Zeit mit Claralina und Ole vebracht hätte, aber es spricht natürlich für die Qualität, dass ich mich der Geschichte nicht entziehen konnte.

Claralina arbeitet zusammen mit ihrem Verlobten in einem großen Hotel, sie ist dort die Vorgsetzte der Zimmermädchen und verantwortlich dafür, dass die Zimmer von den neuen Gästen sauber in Empfang genommen werden können. Die Zusammenarbeit mit den Reinigungskräften erweist sich jedoch als schwierig, denn Claralina hat aufgrund eines traumatischen Erlebnisses einen Sauberkeitszwang und entlässt ein Zimmermädchen nach dem anderen, weil sie mit deren Arbeit nicht zufrieden ist. Ihr Verlobter kann das nicht mehr mit ansehen und beurlaubt sie deswegen, er schickt sie zu Claralinas Schwester, deren Hochzeit kurz bevor steht. Dort trifft sie auf Ole, der ebenfalls ein traumatisches Erlebnis hinter sich hat, das ihn körperlich und seelisch stark verändert hat, und zwar nicht zum Positiven.

Direkt zu Anfang merkt man als Leser sofort, dass es sich hier nicht um einen seichten Liebesroman, sondern um eine tiefgreifende Geschichte handelt. Claralina und auch Ole sind durch ihre Erlebnisse teilweise verbittert, verunsichert und distanziert. Das sorgt natürlich für reichlich Reibung, als die beiden Protagonisten aufeinander treffen. Das traumatische Erlebnis und die damit verbundenen Zwänge, die Claralina hat, sind nicht ihre einzigen Probleme, sondern auch ihre Familiengeschichte ist alles andere als rosig, was sie zusätzlich verändert und um ihre große Leidenschaft gebracht hat.

Die Figuren der Geschichte, besonders Claralina und Ole, sind Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt, weil man hautnah spürt, wie schwer es für sie ist, alltägliche Situationen zu bewältigen. Beide sind aufgrund ihrer Erlebnisse schwer beeinträchtigt, und zwar auf eine Weise, die sie nicht verbindet, sondern auseinander driften lässt. Ich habe mit beiden mehr als nur mitgelitten, die Geschichte der Beiden ist mir sehr nahe gegangen, und ich habe regelrecht mit ihnen mitgefühlt. Sie und auch die übrigen Figuren sind trotz ihrer Beeinträchtigung Menschen, die man gerne um sich hätte. Ich hatte oft das Gefühl, mit Freunden zusammen zu sein, das war mit ein Grund, wieso ich so traurig war, als ich den Roman ausgelesen hatte.

"Liebe immer ein bisschen mehr, als dich die Angst beherrscht."

Der Schreibstil von Alexandra Schwarting tut sein übriges dazu, denn sie schreibt so authentisch, dass ich fast immer das Gefühl hatte, sie hat das Leiden der Figuren selbst erlebt. Die Dialoge sind voller Gefühl, aber auch voller Humor und haben mich sehr gut unterhalten können. Es gibt auch einige erotische Szenen, die sehr stilvoll geschrieben sind und ohne niveaulose Begriffe auskommen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Claralina und aus Oles Sicht erzählt, sodass ich nochmal eine Spur besser verstehen konnte, was in den beiden vorgeht. Ich mag Perspektivwechsel sehr, weil sie mir meistens einen umfassenden Blick auf die Ereignisse geben, und so war es auch hier.

Ich habe am Ende der Geschichte so geweint, dass ich nicht mehr richtig sehen konnte, Taschentücher sind bei dieser großartigen Liebesgeschichte also durchaus angeraten. Mich müssen Geschichten berühren, dass hat die Autorin hier mit Leichtigkeit geschafft, ich kann die Geschichte um Claralina und Ole daher wirklich nur empfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.087)

3.332 Bibliotheken, 54 Leser, 4 Gruppen, 259 Rezensionen

computerspiel, jugendbuch, thriller, erebos, sucht

Erebos

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 485 Seiten
Erschienen bei Loewe, 06.06.2011
ISBN 9783785573617
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

64 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

dystopie, tyrell johnson, thriller, schnee, grippevirus

Wie Wölfe im Winter

Tyrell Johnson
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.01.2018
ISBN 9783959671323
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Die Welt, wie Lynn sie kannte, existiert nicht mehr, seit ein Grippevirus einen Großteil der Menschheit ausgelöscht hat. Mit ihrer Familie kämpft sie im eisigen Yukon ums Überleben. Jahrelang haben sie keinen Kontakt zum Rest der Welt gehabt, bis plötzlich ein Fremder erscheint. Er wird verfolgt, und sie nehmen ihn bei sich auf. Doch in dieser neuen Welt ohne Nahrung, ohne Regeln und ohne Moral bringen sich Lynn und die anderen damit in Lebensgefahr …


Für mich war es die erste Geschichte, die nach einem "Weltuntergang" spielt. Die großen Staaten haben sich gegenseitig mit Atombomben beschmissen und die USA hat versucht, den Asiatischen Kontinent mit einem Grippevirus auszulöschen, doch leider hat dieser auch einen Großteil der amerikanischen Bevölkerung dahingerafft, unter anderem auch Lynns Vater.


Ich habe diese Geschichte sehr genossen, und bis auf den Anfang alles an einem Tag gelesen, weil ich mich der Geschichte nicht entziehen konnte. Das lag zum einen an dem großartigen Setting. Das wegen den Atombomben mehr als eisige Yukon ist die neue Heimat der Familie. Das Leben bietet keinerlei Luxus, weder was die Ausstattung der Wohnungen, noch was die Ernährung angeht.


Selber jagen ist angesagt, deswegen ist Lynn eine Meisterin, was das Bogenschießen anbelangt, auch das Fallenstellen hat ihr Dad ihr vor seinem Tod beigebracht. Sie ist eine starke, wenn auch junge Persönlichkeit, die sich ungerne etwas sagen lässt. Allerdings ist sie sich auch nicht zu schade, mit anzupacken und die Finger dreckig zu machen. Auch der Rest der Familie ist bodenständig, denn sie haben einfach keine Wahl. Bei der Familie wohnen noch zwei andere Männer, der beste Freund des Vaters und sein Sohn. Noch ziemlich am Anfang kommt noch eine Person dazu, die Lynn während eines Streifzuges durch den Wald trifft, es ist Jax, ein junger Mann Ende zwanzig. Was es mit ihm auf sich hat, erfährt man im Laufe der Geschichte.


Die Figuren haben wir alle gut gefallen. Nicht nur die guten, auch die weniger guten waren gut ausgearbeitet. Natürlich gibt es in einer solchen Situation nicht nur Familie und Freunde, was hier sehr gut dargestellt wurde,


Die Geschichte wurde aus der Ich-Perspektive von Lynn erzählt, was mich sehr gefreut hat, denn ich liebe die Ich-Perspektive. Ich habe mich oft gefühlt, als wäre ich mittendrin, weil ich an Lynns Emotionen und Gedanken teilhaben konnte. Es gibt Rückblenden in die Vergangenheit, und man erfährt die Hintergründe der vorherrschenden Situation. Es gibt viele Wendungen, die man unmöglich vorhersehen konnte. Was es mit Jax und jemandem aus der Familie auf sich hat ist auch sehr spannend und der Schluss hat mich sehr zufrieden zurück gelassen.


Der Schreibstil ist klasse und gerade für dieses Worldbuilding wie gemacht. Über die Natur wird nicht einfach nur berichtet, sondern so detailliert und bildhaft erzählt, dass man sich auch nach einer Lesepause sofort wieder in die Szenen fallen lassen kann. Lynn hat als Protagonistin einen passenden Erzählstil bekommen, manchmal frech, aber auch sehr gefühlvoll.


"Die Sonne blinzelte über den Horinzont. Es schien, als würde sie sich den Schlaf aus den Augen reiben. Überall nur Bäume, Schnee und Berge, so weit ich blicken konnte. Ich atmete die eisige Luft ein und versuchte mich zu erinnern, wie es war, sich richtig wonnig warm zu fühlen. Da merkte ich, dass mir die Kälte nichts mehr ausmachte."


Ich kann dieses Buch tatsächlich nur weiter empfehlen, und wenn man bedenkt, dass dieses Buch das erste Werk des Autors ist, freue ich mich umso mehr auf seine Nächsten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

543 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 114 Rezensionen

dystopie, fantasy, zukunft, neal shusterman, tod

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

paris, kalib, liebesroman, gummiente, mirjam h. hüberli

Wenn die Nacht Träume regnet (Teil 1)

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei null, 07.01.2018
ISBN B078W97HYW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe bereits seit einiger Zeit auf den Roman hingefiebert, denn ich durfte immer wieder auf Facebook das wundervolle, sehr originell Cover und die Bilder der Goodies bewundern, auch die Geschichte hat mich sehr angesprochen. So habe ich direkt am Erscheinungstag zugegriffen und wurde mit einer großartigen Geschichte belohnt.



Wir lernen ganz zu Anfang Protagonistin Chloe als kleines Mädchen kennen, welches im Sandkasten sitzt und stolz auf die Burg ist, die es gebaut hat. Plötzlich steht ein ziemlich unfreundlicher Tom vor ihr, der mit woller Wucht ihre Burg zerstört. Doch sie ist nicht allein, denn Davis erscheint zum Glück und beschützt sie, indem er Tom verjagd. Seitdem ist Davis Chloes Held, doch leider verschwindet er irgendwann von der Bildfläche und Chloe kann ihn nicht finden.



Eigentlich wollte ich gestern Abend nur mal die ersten Seiten lesen und mich heute dann ausgiebig mit dem Roman beschäftigen, doch bereits gestern Abend hatte ich schon über die Hälfte gelesen und dann heute den Rest. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen, denn zu Anfang bekommt man gleich Chloes Leidenschaft mit, sie ist Reiterin und hat sogar ein eigenes Pferd. Bereits damit war ich gefangen, denn Chloe ist nicht nur aus Prestigegründen Reiterin, sondern liebt ihr Pferd heißt und innig und die beiden verstehen sich großartig. Chloe reitet mit ihrem Hengst Kalib bei Wind und Wetter ins Gelände, sie ist durch und durch ein Pferdemensch.



"Ich liebe diesen Geruch einfach mein ganzes Leben schon, und möchte ihn nie missen. Da stört so ein bisschen Wettergrau nicht weiter. Ich bin ohnehin kein Schönwetter-Pferdenarr und egal wie mies gelaunt ich bin: Kalib schafft es immer wieder. dass ich mich in seiner Nähe in Nullkommanichts besser fühle."



Der Roman ist jedoch weit entfernt davon, ein Pferde-Kitsch-Roman zu sein, denn er kann noch viel mehr, denn die Geschichte bietet so einige Wendungen, mit denen ich im Traum nicht gerechnet habe. "Im Traum" ist ein gutes Stichwort, denn Träume spielen in der Geschichte im Chloe und Davis eine besondere Rolle. Gerade zum Schluss wird das ganz deutlich, und der Schluss ist einer der Mutigsten, die ich je gelesen habe. Unter anderem deswegen ist diese Geschichte eine ganz Besondere. Zum Ende gibt es einen Cliffhanger, der seinem Namen alle Ehre macht und einige Fragen offen lässt, wie es sich für den ersten Teil einer Reihe gehört.



Abgesehen von der Geschichte haben mir die Figuren sehr gut gefallen. Chloe ist zu Anfang eine junge, schüchterne, aber sehr authentische Person, die man einfach gerne haben muss. Anders als ihre Freundin Emma anfangs, zum Glück dreht sie sich später zu ihrem Vorteil, und auch Larissa gefällt mir gut. Ich finde es toll, wie die Beziehung der Figuren sich später entwickelt. Das liest man so auch nicht oft, hier wird viel Wert auf Freundschaft gelegt, was ich sehr schön finde. Und dann ist da natürlich auch Davis, ein mutiger, aber nicht überheblicher Mensch, der sehr sympathisch und witzig rüberkommt.



Der Schreibstil von Mirjam H. Hüberli ist sehr flüssig und hat mich schnell in den Bann gezogen. Ich war immer im Lesefluss und mir ist positiv aufgefallen, dass die Figuren alle ziemlich unterschiedlich in ihrer Ausdrucksweise sind. Hier gibt es keinen Einheitsbrei, sondern alles ist unverwechselbar gehalten. Auch der Humor in der Geschichte kommt nicht zu kurz, was der Geschichte nochmal einen besonderen Touch gibt.



Der Roman hat mich sehr berührt, die Geschichte hat viel mehr Tiefgang, als ich zu Beginn vermutet habe. Ich spreche hiermit eine absolute Empfehlung für Genreliebhaber und solche, die es werden wollen aus. Ich warte schon sehnsüchtig auf den zweiten Teil.



Informationen:

Die Kindle-Edition mit ca. 136 Seiten ist für 1,99€ oder für 0,00€ über Kindle-Unlimited erhältlich. Für den zweiten Band ist mir noch kein Erscheinungsdatum bekannt.



Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zuflüstert: Eigene Geschichten schreiben.
*** Für den ersten Band ihrer Fantasy-Trilogie REBELL gewann Mirjam H. Hüberli den Deutschen Phantastik Preis 2017 in der Kategorie »Bester internationaler Roman« ***

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

traum, winterschlaf, achtsamkeit, vorbereitungen, skulptur

Herr Jakob träumt

A.S. Dowidat
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.11.2017
ISBN 9783746015903
Genre: Romane

Rezension:

Dieser Roman war ein Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks und ich habe mich gerade bei dieser Geschichte sehr darüber gefreut, dass ich mich mit anderen Lesern austauschen konnte, denn dieses Buch ist speziell, und zwar positiv speziell.



Herr Jakob ist der Protagonist und Bibliothekar, geschieden und Vater von Töchtern. Sowohl seine Exfrau als auch die Töchter möchten mehr finanzielle Zuwendung von ihm, die er nicht erbringen kann. Doch nicht nur das wirft ihn aus der Bahn, sondern er bekommt eine Einladung zu einer Eröffnung, auf der er eine Rede halten und in deren Rahmen er eine Skulptur fertigen soll. Seine Putzfrau arbeitet gefühlt immer schneller und seine einzige Freundin und frühere Nachbarin liegt im Sterben. In seinem Job soll der gewohnte Ablauf optimiert werden, all diese Dinge sind für Herrn Jakob zuviel, er beginnt, aus dem Alltag zu flüchten, auf seine Art und Weise.



So trist der Alltag von Herrn Jaob ist, so originell ist seine Flucht daraus. Er träumt sich in seine eigene Welt, in der er sich fragt, ob sich die Welt zu schnell dreht, oder ob er zu langsam ist. Dabei trifft er unter anderem auf ein Huhn, welches ihm hilft, zu erkennen, worauf es ankommt, damit er seine Ruhe findet.



"Sie haben sich auf die Bank gesetzt, den Kopf in den Nacken gelegt, sich die Wärme ins Gesicht scheinen lassen und statt sodann tief und fest einzuschlafen , sind Sie nur kurz eingenickt. Als hätten Sie Angst, irgendetwas zu verpassen."



Die Geschichte ist skurril und leise, aber durch die vielen Aha-Erlebnisse, die mich zum Nachdenken angeregt haben, auch wieder irgendwie aufregend. Der Roman ist einer der Geschichten, die einen Leser nachhaltig beschäftigen, die man nicht mal eben so wegliest.



Leider hat mir der Schreibstil nicht zugesagt, für mich klangen die Erlebnisse oft wie eine Reportage, weswegen ich mich trotz der wortgewaltigen Bilder nicht so ganz in die Szenen fallen lassen konnte. Das ist jedoch Geschmackssache und muss nicht jedem so gehen. Es gab andere Leser in der Runde, denen der Stil sehr gut gefallen hat. Was ich jedoch mochte, war, dass Gespräche oft nicht direkt, sondern durch Erzählungen wieder gegeben wurden.



Die verschiedenen Ereignisse im Laufe der Geschichte um Herrn Jakob haben mir sehr gut gefallen, man verfolgt ihn auf einer Art Reise, die seine persönliche Entwicklung darstellt. Gerade am Schluss kann man seine Wandlung erkennen, was mich sehr gefreut hat.



Für Leser, die skurrile und nachhaltige Geschichten mögen, ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(564)

1.136 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 127 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, fantasy, das juwel, liebe

Das Juwel - Die weiße Rose

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422439
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

902 Bibliotheken, 41 Leser, 0 Gruppen, 160 Rezensionen

laura kneidl, liebe, berühre mich. nicht., new-adult, ängste

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

201 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

dystopie, totalitärer staat, frauen, der report der magd, science fiction

Der Report der Magd

Margaret Atwood , Helga Pfetsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492311168
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

musik, 80er, studenten, liebe, stasispitzel

Mitbewohner

Bert Sieverding
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Tredition, 02.09.2015
ISBN 9783732356867
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

psychothriller, mary torjussen, trennung, die verlassene, suche

Die Verlassene

Mary Torjussen , Thomas Bauer
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734104442
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

161 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

fantasy, magie, jugendbuch, namen, die magie der namen

Die Magie der Namen

Nicole Gozdek
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492281294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

... und doch ist es mir in der Jugendbuchabteilung meiner Bücherei sofort ins Auge gefallen. Bisher habe ich es zwar hin und wieder mal auf YouTube gesehen, aber es hat mich irgendwie nicht angesprochen. Ich habe jedoch vor kurzem "Murphy" von Nicole Gozdek gelesen, welches mich alleine schon der Kreativität der Geschichte wegen absolut begeistert hat. Da ich jetzt weiß, wie außergewöhnlich Nicoles Geschichten sind, wollte ich nun auch "Die Magie der Namen" lesen und habe zugegriffen. Ich habe mit einer lockeren Fantasygeschichte gerechnet, aber etwas ganz Besonderes bekommen.



Nummer 19, wie der 16-jährige Tirasan vor seiner Namensgebung hieß, ist ein schüchterner, bescheidener Bursche, der auch noch mit einer schlechten Kondition gesegnet ist, weil er seine Nase lieber in Bücher steckt, als Gewichte zu stemmen. Sein Traum, einen berühmten Namen zu erhalten, hat sich ins Nichts aufgelöst, denn niemand kennt seinen Namen. Außerdem verwandelt sich sein Äußeres nicht, so wie es bei allen Anderen der Fall ist, die gerade ihren Namen erhalten haben, und nun keine Nummern mehr sind. Deprimiert macht er sich auf den Weg nach Himmelstor, denn im dortigen Namensarchiv wird er erfahren, wer er ist und was es mit seinem "unbekannten" Namen auf sich hat.



"Ihr verbohrten Narren! Ihr glaubt zu wissen, was Namensmagie ist? Was einen Namen ausmacht? Schall, Rauch und Knalleffekte? Je größer der Name, desto mehr blitzt und knallt es? Ihr irrt Euch! Namensmagie ist Erkenntnis, Wissen, Vertrauen. Die Seele, die sich entfaltet! Alles andere ist unwichtig! ..."

(Seite 36)



Nicole Gozdek hat mit der Geschichte um Tirasan ein großartiges High-Fantasy-Werk erschaffen. Sie kreirte dafür eine eigene Welt, die aus den Ländern Mirabortas und Wohnspiel besteht. Damit man als Leser die Reise der Figuren detailliert mitverfolgen kann, gibt es zu Anfang eine liebevoll gestaltete Karte. Außerdem gibt es zum Schluss ein umfangreiches Namensverzeichnis, welches ich jedoch nicht gebraucht habe, denn die Autorin versteht sich gut darin, jeder Figur eine unverwechselbare Wortwahl und Eigenheiten zu schenken. So kann man sich die Figuren sehr gut merken und verwechselt sie nicht. Nach dem Namensverzeichnis werden die verschiedenen Titel der Herrscher erklärt, und die Tätigkeiten der verschiedenen Dynastien aufgezählt. Das hört sich jetzt schwieriger an, als es ist, denn das alles erklärt sich bereits innerhalb der Geschichte.



Die Figuren der Geschichte um Tirasan sind sehr detailliert ausgearbeitet, gerade seine Freunde, die ihn auf seinem Weg nach Himmelstor begleiten. Alle machen eine Entwicklung durch, und zwar nicht nur auf ihre Fähigkeiten, sondern auch persönlich entwickeln sie sich weiter. Das war für mich als Leser gut zu verfolgen und hat mir sehr viel Freude bereitet. Natürlich gibt es auch den ein oder anderen, dem man ganz gerne mal den Kopf zurecht rücken würde, und natürlich dürfen Bösewichte auch nicht fehlen.



Die Geschichte wird aus der Sicht von Tirasan erzählt, so bekommt man als Leser nicht nur seine Sicht auf die Ereignisse mit, sondern erfahren auch einiges aus seiner Gefühlswelt. Das hat dazu beigetragen, dass ich mit gut mit Tirasan als dem Protagonisten identifizieren konnte. Der Plot ist wahnsinnig gut ausgearbeitet, für mich gab es keine unnötigen Längen, sondern der Spannungsbogen war konstant hoch. Dafür haben die vielen Wendungen im Laufe der Reise gesorgt, von denen für mich keine vorhersehbar waren. Der Schluss hat mir richtig gut gefallen, die Botschaft, die Nicole Gozdek damit überbringen wollte, ist bei mir angekommen und hat mich zum Nachdenken gebracht.



Nicole Gozdek schreibt sehr flüssig, zugleich aber auch sehr bildgewaltig, was gerade in der Welt, in der Tirasan sich bewegt, wahnsinnig viel Spaß gemacht hat. Ich bin komplett in die Geschichte abgetaucht, und habe alles um mich herum vergessen. Die Kombination der Lanschaftsbeschreibungen mit der Möglichkeit, auf der Karte nachzuschauen, hat mir ein tolles Leseerlebnis ermöglicht.



Dieser Roman ist für alle Fantasy-Fans geeignet, die sich eine originelle Welt, mit einer besonderen Regierung und speziellen Fähigkeiten wünschen.



Informationen:

Die gebundene Ausgabe mit 368 Seiten kostet 16,99€, das Taschenbuch 9,99€, die Kindle Edition 8,99€. Außerdem ist ein Hörbuch für 9,95€ bzw. ein Audible-Guthaben erhältlich. Veröffentlicht wurde der Roman am 01.03.2016 im ivi-Verlag (Piper).

Mittlerweile ist auch der Folgeband "Die Magie der Lüge" erhältlich.



In Buxtehude, wo sich Hase und Igel gute Nacht sagen, nahm auch Nicole Gozdeks Leidenschaft für phantastische Geschichten ihren Anfang. Bereits in der Schulzeit schrieb sie ihre ersten Geschichten, bevor sie die Klassiker der deutschen und französischen Literatur studierte und eine Zeitlang in der Buchbranche arbeitete. Sowohl als Autorin als auch als Buchbloggerin gehört ihre ganze Leidenschaft jedoch der Fantasyliteratur. Mit ihrem All-Age-Fantasyroman "Die Magie der Namen" gewann sie den ersten #erzaehlesuns-Award des Piper Verlags, den Deutschen Phantastik Preis als "Bestes deutschsprachiges Romandebüt" und die Ulmer Unke. Wenn sie einmal nicht schreibt oder bloggt, greift sie gerne zu Bleistift oder Pinsel, um die Landschaften aus ihrem Kopf aufs Papier zu bannen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(345)

806 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 145 Rezensionen

liebe, trauer, brittainy c. cherry, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

natur, netzwerk natur, naturwisse, biologie, symbios

Das geheime Netzwerk der Natur

Peter Wohlleben
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ludwig, 11.09.2017
ISBN 9783453280960
Genre: Sachbücher

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

sachbuch, machenschaften, machtgier, paten, mafia

Die neuen Paten

Jürgen Roth
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.11.2017
ISBN 9783453201897
Genre: Sachbücher

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

541 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, colleen hoover, häusliche gewalt, nur noch ein einziges mal, ryle

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423740302
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.208)

2.423 Bibliotheken, 33 Leser, 5 Gruppen, 321 Rezensionen

dystopie, fantasy, amy ewing, das juwel, liebe

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.08.2015
ISBN 9783841421043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss gestehen, dass ich mich fast von dem, wie ich finde, kitschigen Cover hätte abschrecken lassen, weil ich solche kitschigen Bilder, die nach Prinzessin aussehen eigentlich nicht mag. Mein Glück ist jedoch, dass ich kein Coverkäufer bin, sondern die Bücher, die ich lese, nach Klappentext und Empfehlungen beurteile und auswähle. Sonst hätte ich das Schätzchen nicht in die Hand genommen und diese überaus gelungene Geschichte nicht gelesen. Mein Zukünftiger hat "Das Juwel - Die Gabe" aus dem Stapel der ausgeliehen Bücher aus der Bibliothek als erstes Buch, dass ich lesen soll, ausgelost, und was soll ich sagen - ich habe es an einem Tag durchgesuchtet.

In dem großartigen Auftakt der fantastischen Dystopie geht es um Violet und der Geschichte, wie sie eine Surrogate wurde. Eine Surrogate ist ein Eigentum einer Herzogin oder der Fürstin im Juwel, dass deren Kinder gebären soll, weil die Frauen dort nicht fruchtbar sind. Eigentum deswegen, weil die jungen Frauen tatsächlich wie nützliche Dinge gehalten und präsentiert werden und nicht wie lebende Menschen mit Gefühlen. Das Juwel ist das innenliegendste Gebiet der sechs Kreise, von denen der Ärmste direkt an der äußeren Mauer liegt, die die Bevölkerung vor dem wilden Meer schützt.

Zu Anfang und zu Ende des Buches gibt es eine Karte, auf der die Gebiete aufgezeichnet sind, sodass man sich sofort orientieren kann, außerdem findet man ebenfalls zu Ende des Buches eine Übersicht der Namen der Figuren. Die habe ich jedoch nicht gebraucht, weil die Figuren sich so deutlich voneinander unterscheiden, dass ich sie sofort vor Augen hatte. Violet als Protagonistin ist eine liebenswerte junge Frau, die von Soldaten gezwungen ihre Familie verlassen muss. Sie will sich eigentlich nicht anpassen, doch sie hat keine Wahl, also versucht sie, das Beste aus ihrer Lage zu machen. Das Einzige, was mir bei ihr nicht gefallen hat, war dass sie zum Ende hin etwas naiv wurde, ich hoffe sehr, dass es an ihrem verliebten Leichtsinn geschuldet ist und sich in den Folgebänden wieder relativiert. Ihre Freundin Raven dagegen ist eher das Gegenteil, sie ist aufmüpfig und nimmt deswegen kein Blatt vor den Mund, was ihr später zum Verhängnis wird. Beide sind ebenso wie viele der Nebenfiguren sehr sympathisch, aber natürlich gibt es auch viele Figuren, bei denen es leicht fällt, sie zu hassen.

Das Thema Leihmutterschaft in Romanen war für mich neu, dementsprechend geschockt und fasziniert zugleich war ich von der Geschichte, die Amy Ewing in einem leisen, aber doch ehrlichen Schreibstil geschrieben hat. Man merkt als Leser deutlich, dass sie sich ausführlich mit kreativem Schreiben beschäftigt hat, denn sie schreibt so bildhaft und fantastisch, dass ich mich sofort in das Worldbuilding und die Szenen versetzen konnte. Das hat mir ermöglicht, auch nach einer Unterbrechung sofort wieder in den Bann der Story gezogen zu werden. Das Buch ost hervorragend geplottet, denn es kam zu keiner Zeit auch nur eine winzige Länge in die Geschichte, sondern ganz im Gegenteil. Die Spannungskurve war konstant hoch und ich wollte immer weiter lesen, weil ich nicht abwarten konnte, die Entwicklung der Ereignisse zu erfahren.

Informationen:
Die gebundene Ausgabe mit 447 Seiten kostet 16,99€, die Kindle-Edition ist für 14,99€ erhältlich. Veröffentlicht wurde der erste Band der Fantasy-Dystopie am 20.08.2015 im Fischer Jugendbuch Verlag, die Folgebände "Die weiße Rose" und "Der schwarze Schlüssel" sind ebenfalls bereits erschienen.

Die Autorin Amy Ewing ist selbst ein großer Fan von Fantasyliteratur. Sie ist in einer Kleinstadt bei Boston aufgewachsen, hat Kreatives Schreiben in New York studiert und lebt in Harlem.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

allein erziehend

Sag es (nicht)!

Nadine Teuber
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.12.2017
ISBN 9783744810333
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

1.010 Bibliotheken, 68 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

kerstin gier, wolkenschloss, hotel, liebe, jugendbuch

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kran, labrador, hund, leben, schmetterlingskind

Mein Leben in seinen Pfoten

Wendy Hilling , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101017
Genre: Biografien

Rezension:


  (1)
Tags:  
 
297 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks