Anatolas Bibliothek

51 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Anatolas Profil
Filtern nach
51 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

afrika, sandmaler, kapitalismus, kolonialismus, der sandmaler

Der Sandmaler

Henning Mankell , Verena Reichel
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 21.08.2017
ISBN 9783552058545
Genre: Romane

Rezension:

„Der Sandmaler“ von Henning Mankell erschien erstmals 1972 und ist damit eher ein Frühwerk Mankells. 2017 legte es der Paul Zsolnay Verlag neu auf.


Zur neuen Auflage:

Die neue Auflage ist schön verarbeitet. Der Schutzumschlag hat ein künstlerisches, schlichtes, aber thematisch getroffenes Cover und auch unter dem Umschlag ist es sehr hochwertig. Insgesamt farblich abgestimmt und sehr ästhetisch, jedoch für ein so dünnes Buch mit 20 Euro auch recht teuer. Der Preis macht sich jedoch bei Gestaltung und Papierqualität und durchaus bemerkbar.


Rezension:

Die eher schüchterne und nachdenklich-naive Elisabeth ist mit der Schule fertig, hat ihren ersten Job begonnen, weiß aber dennoch noch nicht so recht was sie eigentlich wirklich will.

Sie nimmt all ihren Mut zusammen um sich allein auf eine Reise nach Afrika zu begeben. Das Reiseangebot für zwei Wochen ist billig und Elisabeth erhofft sich ein Abenteuer, dass sie vielleicht sich selbst etwas näher bringt. Unverhofft trifft sie im Flugzeug auf ihren alten Freund und Schulkameraden, den reichen Macho Stefan. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, haben aber eine gemeinsame Vergangenheit. Bei der Zwischenlandung erlebt sie einen Anfall des Epileptikers Sven, der sich im weiteren Verlauf der Geschichte als ein sympathischer Lehrer herausstellt, mit dem sie intensive Gespräche über die Geschichte und Umstände Afrikas führt und sie zum nachdenken bewegt. Ein Urlaub der sich zunächst als eine Aneinanderreihung touristischer Strand besuche und Gedanken der unsicheren Protagonistin gestaltet, wird für Elisabeth schließlich zu einer hautnahen Erfahrung des Landes, auch mit den hässlichen Seiten.


Es macht sich zwar an einigen Stellen deutlich bemerkbar, dass es sich um ein Frühwerk Mankells handelt, doch das Buch fließt in einem schönen, literarischen Schreibstil. Obwohl es nicht in der einfachen Alltagssprache heutiger Unterhaltungsliteratur geschrieben ist, denn es erschien ja auch in den 70er Jahren, lässt es sich angenehm und flüssig lesen und fesselt. Die Beschreibungen sind einfühlsam und genau und auch wenn die Jugend oftmals sehr naiv und „dumm“ dargestellt wird, bieten die Gedanken der Protagonistin doch eine große Fläche Identifikationsmöglichkeit.

Die erste Einführung in die Geschichte der Kolonialisierung wirkte sehr wie der Auszug eines Geschichts- oder Sachbuchs und kam, da es nicht mal aus dem Mund des Lehrers Sven kam, sehr abrupt, passte nicht in den Zusammenhang und wirkte sehr gezwungen, was zunächst irritierte und einen klaren Abzugspunkt ergibt. Im Laufe der Geschichte bekommt man einen guten Überblick über die Kolonialisierung und die Geschichte und Umstände Afrikas. Dies beginnt bei den Grundlagen, wird in den Gedanken der Protagonistin weiter ausgeführt, da die Gesamte Geschichte jedoch in Elisabeths Perspektive beschrieben wird, nimmt der Leser ihren Standpunkt ein und der blieb für mich sehr im Bereich der unerfahrenen, naiven Schülerin, die von dem älteren Mitreisenden und Lehrer Sven, belehrt wird. Es wird zwar erwähnt, dass es ihr gefällt das Sven sie wie eine Erwachsene behandelt, auf mich wirkte es aber durch die eingebauten Erklärungen an den Leser nicht so und ich fühlte mich als Leser belehrt und ein wenig so, als würden mir die Umstände Afrikas, ganz wie einem Kind erklärt werden. Dies hat mich zwar zwischendurch gestört, mir hat das Buch aber dennoch gefallen und ich könnte mir Vorstellen, dass es sich aus heutiger Sicht, als Schullektüre für 9. oder 10.Klässler eignen würde.

Mit einer Familie, zu der sowohl Elisabeth als auch Stefan, unabhängig voneinander ihre Verbindung knüpfen, wird das Leben und das Überleben der Einwohner vieler Afrikanischer Menschen, ganz nah beschrieben und veranschaulicht.

Eindringlich beschrieben empfand ich auch den Umgang und die Gefühle der jungen Reisenden in Bezug auf das unbekannte und fremde. Dies bot gleichzeitig auch einen Überblick wie es sich zu der besagten Zeit, den 70er Jahren, verhielt im Bezug auf Kenntnis über andere Kulturen.

Ein weiterer Punkt der mir gefallen hat war, dass mir das Buch das Gefühl gab es würde keine Tabuthemen geben. Es war echt und lebensnah ohne Beschönigungen beschrieben. So war es zb das erste Buch das ich gelesen habe, in dem vorkam, dass die Protagonistin ihre Periode hat.

Insgesamt ist es ein netter Bildungsroman, der sich als Schullektüre oder für das Bedürfnis nach einfühlsam beschriebenes mit grundlegendem, aber unglaublich echtem Input eignet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

balkan, belastung, kommunismus, grenzerfahrungen, mönche

Durch Mauern gehen

Marina Abramović , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 14.11.2016
ISBN 9783630875002
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

20. jhd., kunst, sachbuch

Die Malweiber

Katja Behling , Anke Manigold
Fester Einband: 151 Seiten
Erschienen bei Elisabeth Sandmann Verlag, 01.03.2009
ISBN 9783938045374
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(652)

1.239 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 169 Rezensionen

liebe, colleen hoover, pilot, tate, vergangenheit

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

133 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

jugendbuch, alkohol, ballett, tanzen, probleme

Drei Songs später

Lola Renn
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.02.2013
ISBN 9783760799131
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Bildnis des Dorian Gray

Oscar Wilde , Ingrid Rein , Ulrich Horstmann , Ingrid Rein
Fester Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp, 14.07.2017
ISBN 9783150111222
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schauspiel, freundschaft & familie, jugendbuch

Go for It! Wie ich London die Schau stahl (oder London mir)

Emmy Abrahamson , Anu Stohner
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423650106
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

99 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

berlin, wohnungstausch, liebe, leben, meer

34 Meter über dem Meer

Annika Reich
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 06.02.2012
ISBN 9783446238633
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Normal ist anders

Katja Kulin
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.12.2016
ISBN 9783548288000
Genre: Romane

Rezension:


„Normal ist anders“ von Katja Kulin, erschien 2016 im Ullstein Taschenbuch Verlag und ist ein Jugendroman der sich mit dem Lauf der Dinge und des Lebens, mit den Sorgen und Gedanken einer jungen Frau befasst und einem das Thema psychische Erkrankungen näher bringt und eindringlich beschreibt, jedoch auch die Angst davor nimmt. Letztendlich wird klar, dass jeder sein Päckchen mit sich trägt und es nicht schlimm ist Hilfe zu suchen. Auch das Probleme manchmal der Lösung von etwas tiefer liegendem dienen wird hier klar, alles Inhalte die ich als Botschaft an die Welt sehr befürworte. Das ganze wird hier mit Humor und Charme verpackt, was dem Werk teilweise die Dramatik und den Ernst des Themas nimmt, jedoch den Spaßfaktor des Leseerlebnisses steigert und dem „Angst nehmen“, im Bezug auf dieses Thema dient. Für viel Jugendliche ist diese Erzählweise denke ich der richtige Ansatz und auch mir hat es gefallen, dennoch gibt das starke „Friede, Freude Eierkuchen“ Bild für mich einen winzig kleinen Abzugspunkt.


Lea ist eine Studentin die, durch ihre psychische Erkrankung die es ihr unmöglich macht feste Nahrung zu sich zu nehmen gezwungen ist ihr Leben und ihren Alltag zu verlassen, um sich in einer Klinik Hilfe zu suchen und gleichzeitig wie nie zuvor mit ihrem Leben und ihrer Vergangenheit konfrontiert zu werden. In der Klinik begegnet sie nicht nur sich selbst, sondern auch vielen anderen mit denen sie Freundschaften schließt die sie und ihre Mitpatienten voran bringen.

Sie begegnet den unterschiedlichsten Persönlichkeiten, der magersüchtigen Tanja, dem transsexuellen schüchternen Ismael der lieber Hülja wäre, der verrückten Künstlerin Anna, der liebenswerten, bemutternden Ulla und natürlich dem sensiblen Ben mit Sammlerfimmel, in den sie sich schließlich verliebt. Auch dies gestaltet sich zunächst als ein Problem, dessen Lösung in ihrer Vergangenheit, bei ihrer Jugend und Familiengeschichte liegt, doch letztendlich ist ihre Krankheit nicht das Hindernis, sondern die Möglichkeit ihres Lebens, durch die sie zu dem Ursprung ihrer Probleme und letztendlich zu sich selbst findet.

Inhaltlich stimmt das Gesamtbild. Zu Beginn des Romans, werden Leas Gefühle und Ängste an ihrer Nahrung zu ersticken eindrucksvoll beschrieben. Man kann sich hervorragend in die Situation der Protagonistin hinein versetzen und die Art und Weise wie ihre Angst beschrieben wird, löst sogar beim Leser ein Gefühl der Beklemmung aus. Als der Mitpatient Ben ins Spiel kommt, stößt man sofort auf jemanden, den man als interessanten Charakter bezeichnen kann und wartet sehnsüchtig darauf mehr von ihm zu erfahren und ihn im Laufe der Geschichte besser kennenzulernen. Dies geschieht jedoch bis zum Ende des Buches nicht wirklich. Man empfindet ihn weiter als den geheimnisvollen und sensiblen Charakter und gewinnt ihn, wie auch Lea es tut gern, doch insgesamt bleibt er bis zum Schluss etwas blass und man wartet bis auf die letzte Seite auf mehr. Selbst als seine Vorgeschichte in Spiel kommt, die seine Art und den Grund für seinen Klinikaufenthalt erklären soll, gelingt dies nicht ganz. Die Vorgeschichte wirkte auf mich unerklärlich unglaubwürdig, zu aufgesetzt und nimmt dem Charakter eher mehr, als es ihm gibt. Vielleicht hätte sich die Autorin hier von der Vorstellung lösen müssen, bis zum Ende alles klären zu müssen. Auch die Liebesgeschichte wirkt nicht ganz ausgereift, obwohl sie sehr schöne Ansätze hat, ist auch sie zu blass, stört teilweise und wirkt noch nicht fertig und in einen gelungenen Kontext gestellt. So ist man inhaltlich zwar zwischendurch leicht enttäuscht, das Leseerlebnis stimmt aber letztendlich und die Geschichte fesselt, bis auf die letzte Seite, so dass man gerne weiter liest.

Stilistisch wird deutlich, dass die Autorin ihr Handwerk versteht. Der Erzählstil ist fesselnd, eindrucksvoll und überzeugend. Besonders die Kursiveinschübe in der Lea über ihre Vergangenheit erzählt gefallen mir als Stilmittel ausgesprochen gut. Zwischen den von ihr erzählten Handlungssträngen gibt es nämlich kleine Passagen die in der zweiten Person geschrieben wurden und Geschichten aus Leas Jugend beinhalten. Durch die ungewöhnliche Wahl in der Grammatik wird man aufmerksam und weiß nicht ob man sich angesprochen fühlen soll oder ob sich der Text nun noch weiter von einem abrückt. Letztendlich wird in einer Therapiesitzung von Leas Therapeut erwähnt, dass sie wenn sie über sich selbst spricht, nicht bei sich selbst sei und immer alles so erzähle, als hätte es nichts mit ihr zutun. Ab diesem Punkt denkt man sich „Genial“. Diese Erzählweise ist raffiniert und lässt Interpretationsfreiraum für den Leser.

Die Charaktere wirken teilweise etwas dem bekannten Klischee entsprechend, was aber natürlich nicht heißt das es nicht auch Menschen gibt die wirklich in dieses Klischee passen, sind aber dennoch bis auf die eben genannten, lebhaft beschrieben. Es ist eine Welt in die man eintauchen kann, dabei ist teilweise unwichtig das unser Schauplatz eine psychiatrische Klinik ist, doch das mit diesem Buch nun auch ein Medium gibt das uns die Horrorfilmvorstellungen von einem solchen Ort und damit der Sache an sich genommen wird finde ich gut, allerdings sollten wir auch nichts verharmlosen. Letztendlich geht auch der Leser auf eine Reise zu sich selbst und kommt auf seichte, gerade so nicht zu tiefschürfende Art dem Thema psychische Krankheit, etwas dass man oft nicht sehen, verstehen oder dem Körper ansehen kann, näher. Diese sanfte, fast seichte Art ist hier schön, denn sie gibt verunsicherten und verletzlichen Menschen (die mitunter Jugendliche und auch manchmal ich sind) Hoffnung, Mut und Vertrauen in das Leben.

Ich kann das Buch jedem empfehlen der sich eher leichte und humorvolle Literatur mit Aussage wünscht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

116 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

drogen, bahnhof, hamburg, freundschaft, jugendbuch

Echt

Christoph Scheuring
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 19.09.2014
ISBN 9783734850011
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wer bin ich?

Rolf Dobelli
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2017
ISBN 9783257243628
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.866)

7.434 Bibliotheken, 137 Leser, 20 Gruppen, 407 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, dämonen, liebe, vampire

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: schwule liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mobbing, freundschaft, anders sein, jugendbuch, wunder

Wunder Sieh mich nicht an

Raquel J. Palacio , André Mumot
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.12.2017
ISBN 9783423086547
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.668)

3.933 Bibliotheken, 79 Leser, 6 Gruppen, 306 Rezensionen

selbstmord, jay asher, jugendbuch, mobbing, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

410 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

homosexualität, liebe, coming out, schwul, jugendbuch

Nur drei Worte

Becky Albertalli , Ingo Herzke
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.02.2016
ISBN 9783551556097
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: coming out, gleichgeschlechtliche liebe, humorvoll, liebesgeschichte, schwul   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(442)

880 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, dystopie, lauren oliver, pandemonium, krankheit

Pandemonium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2014
ISBN 9783551313683
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

383 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, zeitreise, humor, frauenroman, schicksal

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.10.2013
ISBN 9783404167951
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(869)

1.734 Bibliotheken, 32 Leser, 5 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, dystopie, krankheit, zukunft, jugendbuch

Delirium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.11.2013
ISBN 9783551313010
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(954)

1.770 Bibliotheken, 38 Leser, 3 Gruppen, 171 Rezensionen

fantasy, jennifer estep, frostkuss, mythos academy, götter

Mythos Academy - Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492280310
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

107 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

freundschaft, sommerbuch, sommer, familie, strand

Dreizehn Wünsche für einen Sommer

Morgan Matson , Edith Beleites
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.05.2016
ISBN 9783570403341
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

graphic novel, schach, schachnovelle, stefan zweig

Die Schachnovelle

Thomas Humeau , Stefan Zweig , Anja Kootz
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Knesebeck, 12.10.2016
ISBN 9783868739657
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinderbuch, oz, klassiker, zauberer, hexe

Der Zauberer von Oz

Lyman Frank Baum , Cornelia Funke
Buch: 224 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063744
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

potterhead, englisch, harry potter, box, set

Harry Potter 1-7

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Scholastic, 01.01.2014
ISBN 8601404379192
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.953)

7.901 Bibliotheken, 81 Leser, 30 Gruppen, 462 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.258)

8.289 Bibliotheken, 69 Leser, 37 Gruppen, 490 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
51 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks