Anchesenamun

Anchesenamuns Bibliothek

924 Bücher, 227 Rezensionen

Zu Anchesenamuns Profil
Filtern nach
926 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Ein Engel im Mondlicht

Angela von Gatterburg
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 12.10.2011
ISBN 9783352008160
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

widerstand, sophie scholl, weiße rose, nationalsozialismus, hitler

Das Kurze Leben Der Sophie Scholl

Hermann Vinke , Inge Aicher-Scholl
Flexibler Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.06.2017
ISBN 9783473580118
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Caesar und die Fäden der Macht

Harald Parigger , Klaus Puth
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2006
ISBN 9783401059792
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

214 Bibliotheken, 0 Leser, 6 Gruppen, 30 Rezensionen

todesanzeigen, humor, tod, sammlung, schwarzer humor

Aus die Maus

Matthias Nölke , Christian Sprang
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 19.08.2009
ISBN 9783462041576
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sommerferien in Peking

Leela Wang
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag, 22.06.2012
ISBN 9783843210133
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

agent, liebesroman, lar, baumwollschlüpfer, mutter alleinerziehend

Der Agent, meine Tochter & Ich

Jana Herbst
Flexibler Einband: 374 Seiten
Erschienen bei Feelings , 02.03.2017
ISBN 9783426216217
Genre: Romane

Rezension:

4,5 von 5 Sternen


Es handelt sich um den zweiten Teil von Jana Herbsts "Agenten"-Reihe, der aber völlig unabhängig zu lesen ist, da er zwei neue Protagonisten hat. Ich kenne den ersten Teil noch nicht, aber es taucht der männliche Protagonist daraus wieder hier als Nebenfigur auf, was ein witziger Einfall ist.

Ich mochte den Schreibstil auf Anhieb. Er ist lebendig, frech und voller (Selbst-)Ironie. Dabei bleibt der Humor nicht immer subtil, aber wirkt auch nicht plump. Die Sprache ist direkt und auch mal etwas derber. Es war einfach genau meine Art von Humor.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt, meist abwechselnd aus denen von Sarah und Lars, aber auch mal zwischendurch aus der Perspektive von Nebenfiguren. So lernt man gut das Innenleben von Sarah und Lars kennen und wie die beiden jeweils eine Situation bewerten, und es laufen Handlungsstränge nach und nach zusammen.

Auch wenn ich Sarah und Lars mochte, waren die beiden für meinen Geschmack zu perfekt. Allein optisch scheinen sie so attraktiv zu sein, dass ihr Anblick förmlich schmerzt. Sarahs einziger "Makel" ist der Umstand, dass sie alleinerziehend ist. Dafür übt sie aber ihren absoluten Traumjob aus, hat ein großes Haus, eine perfekte Tochter und viele (supererfolgreiche) Freundinnen. Sie ist sowohl optisch als auch charakterlich die absolute Traumfrau. Trotzdem mochte ich sie auf Anhieb, da sie nicht arrogant, sondern sehr selbstkritisch ist. Und immerhin ist sie als Agentin die absolute Oberpfeife, das wäre sonst auch unfair gewesen. Im Übrigen finde ich ihren Beruf, Museumskuratorin, toll. Hier findet sich die Leidenschaft der Autorin wieder, die - so wie ich - Archäologie studiert hat. Mich hat das Umfeld (die Museumsinsel in Berlin) total angesprochen.

Lars ist natürlich ebenfalls ein optischer Kracher (Aber wer hat auch schonmal unattraktive Agenten gesehen? Gut, lassen wir mal Johnny English hier aus dem Spiel...). Und er ist natürlich der Beste seines Faches. Diese ständigen Angebereien, was er schon alles erlebt hat, sind unterhaltsam. Für ihn ist es kein Problem, mit zwei Fingern über einer Gletscherspalte zu hängen und mit der anderen Hand 20 schwer bewaffnete Ninjas auszuschalten - so lange er nicht einer Siebenjährigen einen Pferdeschwanz binden muss!

Für beide ist es Liebe auf den ersten Fi... äh, Blick. Bei Lars allerdings ist der Grat zwischen leidenschaftlichem Romantiker und krankhaft fixiertem Stalker extrem schmal... Die körperliche Anziehungskraft spielt hier eine starke Rolle. Dieses ständige "Oh Gott, ich will mit ihr/ihm sofort f***."-Getue fand ich persönlich irgendwann nervig. aber ich denke mal, die meisten Leserinnen werden das eher anregend und wild-romantisch finden. Immerhin muss ich zugeben, dass die anzüglichen Gedanken der Protagonisten meist recht amüsant zu lesen sind.

Nach ungefähr 100 Seiten kommt dann auch Tochter Lilly ins Spiel. Sie ist sieben Jahre alt, wohlerzogen und selbstverständlich hochbegabt. Was sie unglaublich nervtötend macht, weil sie alles (besser) weiß. Sie kann sich sogar an den hypermegabesten Agenten Berlins unbemerkt ranschleichen, ihm sein Handy klauen und sonstiges machen, was ihn ärgert. Sie ist einfach wie ihre Mutter: Perfekt. Aber dass sie sich gleich mit Haut und Haaren in Lars "verliebt", weil sie einen Papa sucht, ist schon wieder so süß, dass man auch sie nicht wirklich blöd finden kann.

Die Hauptcharaktere sind tief gezeichnet und entwickeln sich im Laufe der Geschichte. Im Mittelpunkt steht natürlich die Beziehung zwischen Sarah und Lars, aber dazu wird man noch mit einem echten Kriminalfall beglückt. Hier stand ich lange Zeit auf der Leitung, wer der Drahtzieher ist, und die Story war recht gut durchdacht.

Meine Kritikpunkte sind eben, dass mir die Charaktere zu perfekt und zu notgeil sind. Und dass sich die Beziehung trotz endlos langer Gefühlsdebatten im Schweinsgalopp entwickelte und für mich dennoch irgendwie oberflächlich blieb. Aber das ist bei heiteren Liebesromanen ja eigentlich oft so. 

"Der Agent, meine Tochter & Ich" hat mich sehr gut unterhalten. Ich finde den Schreibstil und den Humor super, und die Liebesgeschichte erhält auch dank des Kriminalfalles eine gute Portion Spannung. Ich verrate wohl nicht zu viel damit, dass Lars und Sarah natürlich ihr Happy End kriegen. Aber das ist vermutlich eh jedem klar. Der Weg ist das Ziel. Und es macht Spaß, diesen Weg mit Sarah, Lars und Lilly gemeinsam zu gehen.

Ich hatte trotz meiner o.g. Kritikpunkte viel Spaß beim Lesen, bin richtig durch die Seiten geflogen und werde liebend gerne wieder zu einem Buch dieser Autorin greifen, denn selten traf jemand mit seinem Schreibstil so exakt meinen Humor. Das nächste Mal dürfen die Figuren aber auch gerne mehr Ecken und Kanten haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, israel, vergangenheit, meschugge, claudia s. c. schwartz

Meschugge sind wir beide

Claudia S. C. Schwartz
Geheftet: 256 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 09.06.2017
ISBN 9783959100755
Genre: Biografien

Rezension:

Sowohl Claudia als auch Shaul waren mir auf Anhieb sympathisch. Man kann gar nicht anders, als sie zu mögen, und hätte solch ein Pärchen gerne im eigenen Freundeskreis.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Er ist lebendig, mit vielen Dialogen, und Claudia Schwartzs Humor ist toll, nicht zu flapsig und plump. Sie erzählt mit einem Augenzwinkern und viel Selbstkritik und -ironie.

Der Autorin gelingt es, nicht nur ihre eigene Geschichte zu erzählen, sondern dem Leser dabei auch die jüdische Kultur näher zu bringen, für Respekt, Toleranz und Offenheit zu werben. Schwartzs Emotionen werden unverfälscht wiedergegeben, und das ist das Charmante an ihr und diesem Buch. Zusammen mit ihr lernen wir Shaul kennen (und lieben), treffen seine Familie, bereisen Israel - einmal in der Vergangenheit mit unschönen Erlebnissen, und dann als Teil einer israelischen Familie mit wunderschönen Momenten - und landen letztendlich vor dem Traualtar mit einem etwas beschickerten Pfarrer Manske (meinem persönlichen Helden in diesem Buch, hehe).

Untrennbar verbunden mit Claudia und Shaul sind auch die Geschichten ihrer Vorfahren. Und so erleben wir mit Shauls Großeltern den Holocaust und kämpfen mit Opa Fritz im Schützengraben. Auch wenn dieses Buch sonst sehr humorvoll ist, so hauen diese Kapitel wirklich rein. Sie erzählen von großem Leid, und man ist wohl als Leser eines meist eher heiteren Buches nicht darauf vorbereitet, von so viel Grausamkeit zu lesen. Es ist, als würde man beim Lesen plötzlich in ein stilles Grau hineingezogen, bevor man wieder in das bunte Hier und Jetzt zu Claudia und Shaul zurückkehrt.

Fast jede jüdische Familie in Israel hat damals Angehörige verloren. Und so schwebt über Claudias und Shauls Beziehung auch immer ein bisschen das Damoklesschwert des Holocausts. Dass Shauls Freunde und Familie einer Verbindung mit einer Deutschen etwas skeptisch gegenüber stehen, hatte ich erwartet. Wobei Claudia von fast allen mit offenen Armen empfangen wurde. Aber dass auch deutsche Freunde und Bekannte Shaul, der noch nichtmal den "typischen" Juden verkörpert, mit Vorurteilen begegnen, hätte ich weniger erwartet. Auch, dass solche Verbindungen eher selten sind und sogar bei Fremden auf Ablehnung stoßen, hat mich überrascht. Allerdings ist es ja leider kein Geheimnis, dass es in diesem Land noch immer zu viele Antisemiten gibt. Von daher ist dies nicht nur eine weitere kulturübergreifende Liebesgeschichte, sondern auch der Versuch, eine Brücke zwischen zwei Völkern zu schlagen, die eine sehr unschöne gemeinsame Vergangenheit haben.

Mit "Meschugge sind wir beide" liegt eine schöne Liebesgeschichte vor mit zwei sympathischen Hauptpersonen, die allen anderen zeigen, dass wahre Liebe auf kulturelle und religiöse Unterschiede pfeift. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es jedem ans Herz legen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

anschlag von rechts, flüchtlinge, rechtsextremismus, reiner engelmann, wahre begebenheit

Anschlag von rechts

Reiner Engelmann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570174371
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

emma wagner, liebe, vergangenheit, familie, gefühle

Du. Für immer.

Emma Wagner
E-Buch Text: 412 Seiten
Erschienen bei null, 30.10.2016
ISBN B01M9I9F5C
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

yoga, rocky mountains, tiere, liebesroman, jaz und jake

Rocky Mountain Yoga

Virginia Fox
Flexibler Einband: 390 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 30.03.2015
ISBN 9783952422182
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Vergeben & Vergessen

Aurelia Velten
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Hippomonte, 15.03.2016
ISBN 9783946210009
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nachricht ins Glück

Emma S. Rose
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei null, 29.02.2016
ISBN B01BVYTYFK
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

familie, liebe, liebesroman, emotional, arzt

Restart - Heute wie damals

Mela Wagner
E-Buch Text: 356 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 28.02.2017
ISBN 9781477824900
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

liebe, liebesroman, violet truelove, fotograf, chick lit

Ein Fotograf zum Verlieben

Violet Truelove
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 21.01.2015
ISBN 9781507658369
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

jürgen seibold, humor, freund, geheimnisse, freundschaft

Zwei Likes für Lena

Jürgen Seibold
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 01.04.2017
ISBN 9783842520257
Genre: Romane

Rezension:

Jürgen Seibold ist vor allem für seine Allgäu-Krimis rund um den Kommissar Hansen bekannt. Für mich war es das erste Buch dieses Autors.

Zuerst einmal das, was mir gut gefallen hat:

Ich mochte den Schreibstil auf Anhieb. Er ist lebendig und lässt sich angenehm und flüssig lesen. Seibold schreibt mit einem Augenzwinkern, aber der Humor bleibt subtil und wirkt zu keiner Zeit plump. Durch die wechselnden Perspektiven lernt man die Beteiligten, allen voran die beiden Protagonisten, besser kennen und kann die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erleben.

Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir diesen als Komödie bezeichneten Roman so vorgestellt: Reicher Schnösel braucht Hilfe von armer Pflegerin. Die beiden sind anfangs wie Feuer und Wasser, raufen sich jedoch zusammen und verlieben sich. Happy End.

Hier hat mich der Autor jedoch überrascht. Ohne zu viel zu spoilern, nehme ich aber vermutlich nicht zu viel weg, wenn ich verrate, dass es hier zwar eine kleine Liebesgeschichte gibt, diese aber nicht im Mittelpunkt steht und sich auch nicht zwischen Lena und Jonathan abspielt. Letzteres hat sicherlich auch etwas damit zu tun, dass die beiden rund 30 Jahre Altersunterschied trennen. Zwar kein Hindernis, aber in diesem Fall sehen sich beide einfach nicht als potentielle Lover. Das fand ich erfrischend.

Jonathan Haber war mir trotz - oder vermutlich wegen - seiner Menschenfeindlichkeit sehr sympathisch. Er ist verschroben, hat aber das Herz auf dem rechten Fleck und ist trotz seines Alters noch im Herzen ein Kind. Mir fiel es ehrlich gesagt schwer, ihn mir als reifen Mann mit fast 60 Jahren vorzustellen.

Die Geschichte spielt in Stuttgart, und ich glaube, dass es für Stuttgarter sehr nett sein muss, mit Jonathan und Lena durch ihre Heimat zu wandeln.

Nun zu meiner Kritik:

Ich mochte Lena überhaupt nicht, und dies hat sich auch bis zum Schluss nicht geändert. Man muss ja auch nicht jeden Charakter mögen, aber hier hat es mich irgendwie ziemlich gestört. Lena ist patzig, zickig und unreif. Dass sie die betrogene Freundin ist, hat mir nicht gereicht, sie zu bemitleiden, da sie trotzdem total unsympathisch war. Wieso Jonathan sie so faszinierend findet und sich jemand, den sie mies behandelt, in sie verliebt, konnte ich nicht nachvollziehen. Da sich der Kern der Geschichte jedoch viel mehr um Jonathan dreht als um Lena, ist es noch verschmerzbar, wenn man sie nicht mag. Für mich aber hier eindeutig kein Like für Lena!

Auch die "Beziehung" zwischen Lena und Jonathan war mir zu oberflächlich. Lena hat sich nicht auf Jonathan eingelassen, und von einer Freundschaft waren mir die beiden meilenweit entfernt, es war eher ein freundliches Chef-Angestellten-Verhältnis. Die Entwicklung dorthin war nicht nachvollziehbar, da die Zeit, in der Jonathan von Lena gepflegt wurde, im Zeitraffer großzügig lediglich grob umrissen wurde.

Ebenso ging es mir zu schnell mit Jonathans persönlicher Entwicklung. Da sitzt er jahrelang in seiner Festung und kaum ist Lena da, verlässt er einfach so das Haus und geht ab da jeden Tag ausgiebig aus. Somit wäre zwar geklärt, dass es sich nicht um eine Angsterkrankung handelt, sondern nur um einen Spleen. Aber das ging mir zu hoppladihopp. Und auch Jonathans Plan, Lena und eine andere Person zu verkuppeln, war etwas seltsam anmutend, da übertrieben aufwändig.

Zu guter Letzt finde ich die Bezeichnung "Komödie", mit der der Roman beworben wird, eher irreführend. Natürlich ist jeder Humor anders, aber ich persönlich konnte hier gar nicht lachen. Von der Handlung her muss es auch meiner Meinung nach keine witzigen Stellen geben, aber da der Roman so beworben wurde, hatte ich mir eben mehr Heiterkeit erwartet. Die Geschichte hatte keine wirklichen Höhepunkte und dümpelte ein bisschen vor sich hin.

Für mich persönlich war "Zwei Likes für Lena" aufgrund der oben genannten Kritikpunkte nicht mehr als nette Unterhaltung für zwischendurch, die keinen Eindruck hinterlassen hat. Ich werde aber auf jeden Fall noch etwas Anderes von Jürgen Seibold lesen, da ich denke, dass mich seine anderen Werke bestimmt besser unterhalten werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

1. fall, krimi, sherlock holmes, sharon holmes

Die gestrandete Zeitmaschine

Mike Maurus , Ulrich Bader , Mike Maurus
Fester Einband: 137 Seiten
Erschienen bei Egmont Franz Schneider, 15.03.2009
ISBN 9783505125928
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

krimi, sherlock holmes, 2. fall, sharon holmes

Sharon Holmes und der entführte Pharao

Mike Maurus , Ulrich Bader , Mike Maurus
Fester Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Egmont Franz Schneider, 15.07.2009
ISBN 9783505126710
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Garantiert nicht strafbar

Stephan Lucas , Alexander Stevens
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2017
ISBN 9783426788998
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

paar, miranshah, erziehung, affe, fliegen

Und morgen seid ihr tot

David Och , Daniela Widmer , Christian Försch
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 16.01.2015
ISBN 9783832163044
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

108 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

freundschaft, new york, armut, drogen, laura schroff

Immer montags beste Freunde

Laura Schroff , Alex Tresniowski
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Diana Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783641166601
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

roma, kynos

Will sei Dank

Patricia B. McConnell
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Kynos, 01.04.2017
ISBN 9783954641352
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Osiris: Das versunkene Geheimnis Ägyptens


Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Prestel Verlag, 17.01.2017
ISBN 9783791355962
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Genussrecht oder Fräulein Fratz und die Fütterung der Schweine

Sandra Gutekunst
Flexibler Einband: 311 Seiten
Erschienen bei ArcaNova Verlag, 01.01.2017
ISBN 9783981371116
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

What the Fuck..??!: Ein verdammt rätselhaftes Bilderbuch

Philipp Stampe
Fester Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Jaja Verlag, 08.03.2017
ISBN 9783946642077
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Rätselbilderbuch habe ich bisher noch nie "gelesen", deshalb hat mich "What the fuck...??!" spontan angelacht. Der mir bislang unbekannte jaja-Verlag hat hier auf jeden Fall ein optisches Meisterwerk herausgegeben, bei dem sofort die ansprechende Gestaltung ins Auge springt.

Auf einer Seite ist das farbig gemalte Rätselbild dargestellt, auf der anderen Seite gibt es einen Buchstabensalat, der das Lösungswort ergibt. So hat man also auch noch ein Hintertürchen, wenn man mit dem Bild alleine nicht weiterkommt.

Hier ist der Titelname auf jeden Fall Programm, denn bei vielen Rätseln dachte ich tatsächlich unweigerlich: "WTF?!" Manche Bilder waren sofort klar, bei manchen dauerte es ein bisschen, und bei manchen kam ich ums Verrecken nicht auf die Lösung. Ich muss zugeben, dass ich meist sehr schnell auf den Buchstabensalat geguckt habe und mir dadurch teilweise schon die Lösung vorweggenommen habe, ohne das Bild überhaupt vorher aufmerksam zu scannen. Wer genau so ist wie ich, sollte sich die Seite mit den Buchstaben erstmal abdecken und es ohne probieren, um ein Gespür für die Details zu kriegen.

Am Lustigsten ist es, wenn man die Rätsel nicht alleine löst. Außer, man hat ein Genie dabei, das nur für jedes Bild zehn Sekunden braucht und einem den Spaß verdirbt. Ansonsten ist es ganz lustig, welche Gedanken und wilden Assoziationen jeder spontan ausspuckt, und wenn man dann endlich auf die Lösung gekommen ist, kann man sich die Freude darüber teilen, denn wie jeder weiß: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Wie gesagt sind die Schwierigkeitsgrade ganz unterschiedlich, wobei es wohl immer auf die rätselnde Person ankommt. Ich habe das Buch mit meinem Freund zusammen durchgemacht. Bei manchen Rätseln kamen wir beide gleichzeitig drauf, bei manchen nur einer von uns. So haben wir uns gut ergänzt. Es gab aber auch tatsächlich ein paar Bilder, bei denen wir die Buchstaben rausgeschrieben und dann verzweifelt versucht haben, daraus ein passendes Wort zu basteln. Von daher wird nicht zu viel vom Verlag versprochen: Das Buch ist gutes Gehirnjogging, kann einen aber auch zuweilen auf die Palme bringen.

Bei manchen Rätseln fand ich das Bild sehr gelungen und habe auch so einige Male gelacht. Bei manchen Bildern habe ich mich auch manchmal gefragt: "Hä? Na ja..." Aber egal, ob man etwas nachvollziehen kann bzw. lustig findet: Der Autor ist auf jeden Fall extrem kreativ! Und er hat eine Liebe für Details, selbst wenn diese gar nicht zur Lösung beitragen oder sogar noch ablenken bzw. nur Verwirrung stiften.

Es gibt keine Seite mit Lösungen, man hat also nur drei Möglichkeiten, die Bilderrätsel zu lösen:

1. Man kommt von selbst auf das Ergebnis.
2. Man nimmt sich den Buchstabensalat vor und probiert aus, welche Wörter man damit legen kann.
3. Man gibt auf und schreibt den Verlag an, der die Lösungen auf Nachfrage gerne herausrückt.

Diese  letzte Option habe ich nicht in Anspruch genommen, da ich es mit den beiden ersten immer irgendwie geschafft habe.

Stampes Rätselbilderbuch ist wirklich etwas Außer- und Ungewöhnliches. Es ist ein lustiger Zeitvertreib für zwischendurch und super geeignet, gemeinsam mit Freunden und/oder Familie die Nase reinzustecken. Die Aufmachung ist zudem wunderschön, von daher kann ich es vor allem als Geschenk für humorvolle Menschen empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

geringe wohnfläche, wohnideen, inspiration

Winzig

Sandra Leitte
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei DVA, 29.08.2016
ISBN 9783421040237
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
926 Ergebnisse