Andine

Andines Bibliothek

123 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Andines Profil
Filtern nach
123 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

krimi, loretta luchs, krimödie, humor, mord

Die Jutta saugt nicht mehr

Lotte Minck
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droste Vlg, 15.08.2016
ISBN 9783770015597
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Jutta, die Nachbarin von Frau Berger, wird vermisst. Hauptindiz für ihr fehlen: Das gewohnte Saugritual, das jahrelang um 9:00 morgens stattfand, bleibt plötzlich aus. Alarmiert von einigen Ungereimtheiten und einem flauen Gefühl im Bauch, macht sich Frau Berger auf den Weg zu Loretta und Co., um auskundschaften zu lassen, was es mit dem Verschwinden von Jutta auf sich hat.

Die Jutta saugt nicht mehr ist ein humorvoller, Detail verliebter Roman über das Verschwinden eines Putzteufels, die etwas seltsamen Vorlieben ihres Ehemannes sowie die Eigenheiten der Nachbarin und einiger schrulliger anderer Persönlichkeiten. Die rasant voranschreitende Geschichte ist dabei stets gespickt mit kecken Sprüchen, die das ganze nicht todernst, trotzdem aber spannend vorantreiben.

Das Buch, welches mich trotz eigentlich ernstem Thema immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat, schlägt für mich eine gute Brücke zwischen Spannung und Humor. Es gab einige Sprüche, die mich zum Lachen gebracht haben, andere waren mir zu überzogen, zu schlagfertig und ab und an einfach etwas zu gewollt. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es in 1-2 Sätzen eine kurze Andeutung, was passieren wird. Dieses Stilmittel hat mir manchmal etwas zu viel vorweg genommen, sodass ich häufig schon wusste, was im Groben passieren wird, ohne auch nur 1 Wort gelesen zu haben. So kam es dann auch, dass mein Verdacht, wer der potentielle Mörder sein könnte, ziemlich schnell auf die richtige Person fiel, was mich im Bezug auf überraschende Wendungen etwas enttäuscht hat.

Auch wenn ich beim Täter nicht allzu überrascht war, hielt das Buch doch zwischenmenschlich einige Tatsachen bereit, mit denen ich nie gerechnet hätte und die  die Geschichte so trotzdem abwechslungsreich und nicht komplett vorhersagbar erscheinen ließen. ich würde es deshalb jedem als gute Laune Lektüre für zwischendurch empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

149 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

schweiz, freundschaft, homosexualität, liebe, juden

Und damit fing es an

Rose Tremain , Christel Dormagen
Fester Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.08.2016
ISBN 9783458176848
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Matzlingen (Schweiz) 1948: Anton, Sohn eines gut betuchten jüdischen Paares, verbringt seinen ersten Vorschultag in Gustavs Klasse. Das weinende und völlig mit der Situation überforderte Kind weckt Gustavs Mitleid und veranlasst ihn dazu, ihm von dort an durch alle Widrigkeiten des Lebens zu helfen.

Charaktere

Gustav, Kind eines frühzeitig verstorbenen, ehemaligen Polizisten und einer vom Leben gebeutelten, verbitterten Käsefabrikmitarbeiterin wächst in völliger Armut auf. Von seiner Mutter unverstanden und ungeliebt, sehnt er sich nach Zuneigung und freundlichen Worten. Als er auf Anton und dessen Familie stößt, erfährt er zum ersten Mal, wie sich Freundschaft anfühlt und ist seitdem darauf bedacht, diese, komme was wolle, auf gar keinen Fall zu verlieren.
Anton, ein Kind reicher Eltern, das keine Sorgen kennt und alles zu bekommen scheint, was es sich wünscht, verfolgt äußerst zielstrebig seine Karriere als Konzertpianist. Die Suche nach Ruhm und Erfolg bringt ihn jedoch dazu, seine Freundschaft und Menschlichkeit aus den Augen zu verlieren und alles zu opfern, um sein Ziel zu erreichen. Die Freundschaft scheint nicht mehr von wesentlicher Bedeutung zu sein, weshalb fraglich erscheint, wie lang sie die Zeit noch überdauern wird.

Meine Meinung

Das Buch „Und damit fing es an“ thematisiert eine Freundschaft zwischen einem armen Schweizer und einem reichen jüdischen Kind kurz nach Ende des 2. Weltkrieges. Dabei werden geschichtliche Ereignisse miteingebunden und einige typische Probleme, wie die Verarmung der Bevölkerung im Krieg oder die Vorurteile gegenüber Juden, aufgegriffen und thematisiert. Die Idee hinter dem Buch gefällt mir zwar sehr gut, jedoch sind mir einige Charaktere irgendwann so unsympathisch geworden, dass ich Schwierigkeiten hatte, der Geschichte noch etwas Positives abzugewinnen. Ab einem bestimmten Punkt im Buch wirken alle Beziehungen sehr einseitig, weshalb meiner Meinung nach nicht mehr wirklich von einer Freundschaft, sondern eher von einer Abhängigkeit gesprochen werden kann. Das Einbringen einiger Rückblicke und Figuren erschien mir zusätzlich immer wieder etwas überflüssig, da sie keinerlei Auswirkung auf die Geschichte hatten und dadurch auch einfach komplett weggelassen werden können. Alles in allem habe ich mir einfach unter einer Freundschaft, die die Zeit überdauert, etwas anderes vorgestellt, weshalb ich ein wenig enttäuscht auf die Geschichte blicke.

Lieblingszitate

„Musik ist so wichtig für uns Menschen. Sie berührt einen Bereich in uns, der allem anderen verschlossen bleibt.“ – S. 224

„Beim Zeitverschwenden ändert man das Wesen der Zeit. Das Herz wird beruhigt.“ – S. 231

„Ja, dachte Gustav, so ist das Leben; ein Lebewesen wird erwählt, ein anderes verstoßen, und der Verlierer muss einsam verhungern.“ – S. 321

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

161 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, kochduell, kochen, insel, romantik

Mit Liebe gewürzt

Mary Kay Andrews
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 31.12.2015
ISBN 9783596031962
Genre: Liebesromane

Rezension:

Gina ist eine ausgezeichnete Köchin, die durch den Fehler ihres Produzenten ihre Kochsendung verliert. Ihre einzige Chance, ihre Karriere zu beleben, ist der Sendeplatz im nationalen Fernsehen. Das Problem: Sie ist nicht die einzige Anwärterin auf die begehrte Sendung.
Das Buch "Mit Liebe gewürzt" ist eine witzige Geschichte über den Ehrgeiz einer Frau, die für ihre Karriere Berge versetzen würde und dabei fast ihr Leben und ihre eigenen Bedürfnisse vergisst. Tate, ihr Gegenspieler, wird immer mehr zum Freund und bringt sie dazu, sich nicht von Produzenten und Co. immerzu durch die Gegend schubsen zu lassen.
Es ist interessant mit anzusehen, wie die Charaktere sich im Buch immer weiter entwickeln und wie einige Kreise sich schließen. Einige Kapitel sind charmant und witzig, einige Aktionen waren mir persönlich aber doch etwas zu widersprüchlich. So geht beispielsweise Adelman das ganze Buch über keinerlei Kompromiss ein und alle müssen nach seiner Pfeife tanzen und am Ende des Buches wird sein ganzes Konzept komplett verändert und er ist damit völlig einverstanden. Prinzipiell ist das Ende mir generell etwas zu sehr in Richtung "Friede, Freude, Eierkuchen" und heile Welt abgeglitten und wirkte mir dadurch etwas zu konstruiert, weshalb ich am liebsten 3,5 Sterne vergeben würde. Da das hier nicht möglich ist, ich aber 3 Sterne zu hart finde, kriegt das Buch von mir 4 Sterne.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

weihnachten, humorvoll, liebe

Das gerupfte Weihnachtshuhn: Roman

Ina Janke
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783958244221
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe das Buch soeben zu ende gelesen und ich hab mir etwas anderes erhofft. Die Kurzbeschreibung fand ich ganz witzig und ich dachte, dass das Buch wie eine Art Sophie Kinsella Roman eine 3-fach Mutter durch ihren Alltag begleitet und mit viel Witz und Humor beschreibt, was für Hürden sie zu nehmen hat inklusive einiger überraschender Wendungen.

Leider ist das nicht der Fall.

Bea, die zu Weihnachten von ihrem Mann verlassen wurde und eine harte Zeit allein mit ihrem 3 Kindern durchstehen muss, ist die ganze Zeit nur damit beschäftigt, ihn zu verfluchen und ihm den Tod an den Hals zu wünschen. Wie oft man Sätze wie "Na warte, der kann was erleben", "Dem werde ich's zeigen", "Wenn er glaubt, dass er dass mit mir machen kann.." u.ä. liest, ist fast schon beeindruckend.

Ich hatte das Gefühl, eine verbitterte Hausfrau dabei zu erleben, wie sie ihr halbes Leben damit verbringt, ihren Exmann zu hassen. Bis zum Schluss ist ihre erste Reaktion auf Probleme immer, zu glauben, dass er auf irgendeine Art dahinter steckt, um ihr das Leben schwer zu machen. Da man im Alltag selbst genug Probleme hat, hat das Buch in mir einfach eine schlechte Stimmung verursacht und mich eher runter gezogen, als mich ein wenig aufzuheitern. 

Den Witz und Humor, auf den ich so gehofft habe, habe ich nicht finden können. Prinzipiell fand ich die Charaktere eher flach, die Sprache dank Hasstiraden und Beleidigungen dürftig, die Geschichte komplett vorhersagbar und hatte deshalb so meine Probleme, das Buch überhaupt zu Ende zu lesen.


Das Ende, ein rundum Happy End, in dem sich alle finden und alle glücklich werden, rundet dann die konstruiert wirkende Geschichte vollends ab. 

  (54)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

265 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

gott, therapie, abel baumann, hans rath, glaube

Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Hans Rath , , ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783499259814
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

märchen, nachdenklich, könig, witzig, humorvoll

Frische Märchen extra fein

Werner Michael-André
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei SATYR Verlag, 06.10.2015
ISBN 9783944035574
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt:


Das Buch umfasst, wie der Titel schon andeutet, moderne Märchen - 33 an der Zahl. Dabei handelt es sich größtenteils um Märchen in Geschichtsform, durchmischt mit einigen wenigen Poetry Slam Texten. Die Märchen sind vielfältig, mal mit Moral, mal ohne, mal gibt es Reime, mal keine. Ein buntes Sammelsurium zumeist kritischer Texte, die den Leser oft zum Schmunzeln bringen.


Charaktere:


Ein Kaktuskind, Glatzenrapunzel und der König der Olme finden sich in diesem Buch genauso wie klassische Märchenfiguren. Von Drachen über Prinzessinnen und Feen bis hin zu Hexen und bösen Geistern ist alles dabei. Sie sind zumeist stark überzeichnet und oft lächerlich überspitzt. Die Moral der einzelnen Geschichten (soweit vorhanden) kommt dadurch umso besser zur Geltung.


Meine Meinung:


"Frische Märchen extra fein" bietet einige Highlights, wie beispielsweise "Die Kuh vom Eis"  vom bekannten Poetry Slamer Lars Ruppel. Prinzipiell gefielen die Poetry Slam Texte mir besonders gut. Sie sind knackig, auf den Punkt und meiner Meinung nach künstlerisch anspruchsvoller als Märchen in Geschichtsform. Zudem hatte ich das Gefühl, dass sie stets eine Aussage/ Moral hatten. Das kann man leider nicht über alle Märchen in diesem Buch sagen. Oftmals handelt es sich um irre Geschichten, die, wenn sie einen guten Sprachstil aufweisen, ein Lächeln auf die Lippen zaubern können, zum Teil aber einfach nur wirr und ohne jeden Inhalt sind. Zeitweise hatte ich das Gefühl, als versuche man unter allen Umständen, ein paar Seiten zu füllen, anstatt sich inhaltsvolle Geschichten auszudenken. Wer kurze, verrückte Blödelgeschichten mag, ist hier auf jeden Fall an das richtige Buch geraten. Wer jedoch wirklich nach modernen Märchen mit Inhalt und Moral Ausschau hält, kommt hier leider nur teilweise auf seine Kosten.

Lieblingszitate:


"Eine in Liebesdingen sehr bewanderte und daher seit Jahren allein lebende Freundin [...]."


"Sie war Prinzessin und genauer,
war sie vor allem eines: sauer.
Sie sprach: »Ach, diese lange Zeit.
Ich warte eine Ewigkeit,
bis mich mal so ein Depp befreit, [...]«"


"Die Kuh stand plötzlich da und starrte
auf eine Visitenkarte
von Kai Diekmann, seines Zeichens
Redakteur beim einflussreichen

Blatt, das nur für achtzig Cents
im Preis schon den Intelligenz-
Quotienten nennt, der genügt, um den
Inhalt selb'gen zu versteh'n."

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

hoffnung, liebe, freundschaft, susanna ernst, 5 sterne

So, wie die Hoffnung lebt

Susanna Ernst
E-Buch Text
Erschienen bei Feelings, 11.11.2015
ISBN 9783426438688
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt


Katie ist 8 Jahre alt, als sich in ihrer Familie ein Drama abspielt, das ihr Leben auf den Kopf stellt und ihre Stimme seither verstummen lässt. Das kleine Mädchen kommt völlig traumatisiert in ein Kinderheim, in dem sie ein paar Jahre später auf Jonah trifft. Dieser, ebenfalls seit kurzem Waise, wird auf das stille Mädchen aufmerksam und versucht, ihr Vertrauen zu gewinnen. Katies Leben, das endlich eine gute Wende zu nehmen scheint, wird durch einen Zwischenfall erneut völlig auf den Kopf gestellt und das Mädchen verliert zum zweiten Mal die einzigen Menschen, denen sie komplett vertraut. Wird es den beiden gelingen, sich wieder zu finden und endlich in eine gemeinsame Zukunft zu starten?

Charaktere


Das Buch startet mit der Beschreibung von Katies Familie. Diese ist äußerst liebevoll und geradezu bilderbuchmäßig dargestellt. Durch die bildliche Sprache wird schnell erkenntlich, wie sehr Katie ihre Eltern und ihre Geschwister liebt, weshalb ihr plötzlicher Verlust sie komplett überfordert und in ein tiefes Loch stürzt. Das Mädchen wird menschenscheu, ist nicht mehr in der Lage zu sprechen und versucht, möglichst unauffällig durch ihren Alltag zu kommen.Jonah, der ebenfalls einen Schicksalsschlag hinter sich hat und nun Waise ist, wirkt im Vergleich zu Katie geradezu offen und kontaktfreudig. Die Aussichten auf ein Kinderheim machen ihm zwar Angst, doch letztlich knüpft er schnell Kontakte und fügt sich nahtlos in den Alltag ein. Als er Katie bemerkt, ist er sofort fasziniert und durch sein einmaliges Zeichentalent gelingt es ihm Stück für Stück, Katie aus ihrer Verzweiflung herauszuholen und ihr die schönen Seiten des Lebens erneut zugänglich zu machen. Die Darstellung der beiden Protagonisten ist überraschend tiefgründig und detailliert. Jonah ist ein cleverer Junge, der es mit seinem Gespür für Katie schafft, sie wieder zum Lachen zu bringen und sie allmählich die Schatten ihrer Vergangenheit vergessen zu lassen. Umso schwerer fällt es ihm, erneut durch einen Schiksalsschlag von ihr getrennt zu werden und es beginnt eine lange, schier aussichtslose Suche.

Meine Meinung


Das Buch hat mich wirklich begeistert. Es ist realitätsnahe geschrieben und wirkt wie eine Geschichte, die sich jeden Tag um uns herum abspielen kann. Jonah, der verzweifelt nach Katie sucht und immer wieder Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit aufleben lässt, habe ich dabei ganz besonders ins Herz geschlossen. Er ist clever, talentiert und einfühlsam und man wünscht sich, selbst einen solch treuen Freund zu haben, der einen niemals vergisst und alles auf den Kopf stellt, um seine Freunde zu finden.Das Buch ist ziemlich emotional, zwischenzeitlich fröhlich, dann wieder extrem spannend. Beim Lesen verfällt man von einer Stimmung in die nächste, wird so in die Geschichte reingezogen, dass man zwischenzeitlich fast schon paranoid wird, sobald Jonah einem neuen Menschen begegnet. Manchmal waren es mir etwas zu viele Tränen und etwas zu viel Wissen über die exakten Gedanken des anderen, aber das ist auf gar keinen Fall ein Grund dafür, dieses Buch nicht zu lesen.


Lieblingszitate


"Ich erinnere mich noch genau, es roch nach frisch eingewecktem Obst, als mein komplettes Dasein aus den Fugen geriet."

"Die Namen meiner Geschwister waren die letzten Worte, die meine Lippen verließen. Danach blieb ich still. Vollkommen still, für eine ewig lange Zeit. Denn ja, Herzen brechen lautlos."

"Ich sehne mich nach Helligkeit, wünsche mir Wärme ... und fürchte mich doch so sehr davor, geblendet zu werden und hoffnungslos zu verbrennen."

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

341 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 103 Rezensionen

thriller, mord, folter, spannung, karin slaughter

Pretty Girls

Karin Slaughter , Fred Kinzel
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.12.2015
ISBN 9783959670074
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:


4. März 1991: Die 19 Jährige Julia Scott verschwindet spurlos. Das lebensfrohe, hübsche Mädchen bleibt trotz Nachforschungen und Suchaktionen vermisst und wird nie wieder gesehen.

Mehr als 20 Jahre später: Wieder wird ein Mädchen vermisst, wieder gibt es keine Anhaltspunkte auf ihren Verbleib. Claire Scott, Schwester der vermissten Julia, fühlt sich von der Vergangenheit eingeholt. Paralysiert vom eigenen Schmerz und der Ungewissheit, was mit ihrer Schwester passiert ist, versucht sie, gemeinsam mit ihrem Mann Paul ein geordnetes Leben zu führen. Paul, Geschäftsführer von Quinn + Scott, Multimillionär und Ordnungsfanatiker, ist dabei ihre größte Stütze und liest seiner Frau jeden Wunsch von den Augen ab.
Nach einem gemeinsamen Barbesuch wird das gut betuchte Paar überfallen und Claire muss mit ansehen, wir ihr Mann niedergestochen wird und in ihren Armen stirbt. Bei dem Versuch, ihr Leben zu ordnen, stößt sie auf Ungereimtheiten, die Paul zu Lebzeiten stets von ihr ferngehalten hat. Eine Suche nach der Wahrheit beginnt und führt Claire auf einen gefährlichen Weg in die tiefsten Abgründe menschlichen Handelns.

Charaktere:


Es ist schwierig wenn nicht gar unmöglich, die einzelnen Charaktere zu beschreiben, ohne zu viel vorweg zu nehmen.
Was problemlos gesagt werden kann, ist, dass das Buch auf unvergleichliche Weise zeigt, wie sehr eine Familie leidet, wenn auch nur ein Mitglied verschwindet. Der Charakter jeder dargestellten Figur verändert sich nach Julias Verlust drastisch. Jeder versucht, seinen eigenen Weg zu finden, um mit ihrem Verschwinden umzugehen, was die Familie und ihren Zusammenhalt auf eine harte Zerreißprobe stellt. Ob sie es übersteht? Findet es selbst heraus!

Meine Meinung:


Pretty Girls ist ein Buch voller Spannung, dass es schafft, seine Leser zu fesseln und nur selten aus der Hand gelegt werden kann.
Besonders beeindruckt war ich von den Tagebucheinträgen von Julias Vater. Er hat mit dem Verschwinden seiner Tochter äußerst stark zu kämpfen und kann nicht zur Ruhe kommen, bevor er nicht herausgefunden hat, was mit Julia geschehen ist. Um ihr zu zeigen, dass sie nicht in Vergessenheit geraten ist, führt er ein Tagebuch, in dem er ihr von seinem Leben berichtet. Er erzählt dabei von aktuellen Ereignissen und verknüpft diese mit Erinnerungen an Julias Kindheit, von denen er mit so viel Liebe schreibt, dass man seinen Schmerz über ihren Verlust nahezu selbst fühlen kann. Damit ihr euch besser vorstellen könnt, warum ich davon so fasziniert bin, hier ein Ausschnitt:
"Erinnerst du dich an Brent Lockwood? Er war dein erster "richtiger" Freund. Du warst fünfzehn. [...] Er war sechzehn, halb Junge, halb Mann. Er hatte einen Adamsapfel. Er trug ausgeblichene Jeans, und sein Haar war nach Daniel-Boone-Art vorn kurz und hinten lang. Er kam zum Haus und bat um Erlaubnis, mit dir auszugehen [...] und ich ließ das nie einen Jungen tun, bevor ich ihm in die Augen geblickt und sicher gestellt hatte, dass er eine Scheißangst vor mir hatte. Ich weiß, es ist schwer vorstellbar für dich Schätzchen, aber ich war auch einmal ein sechzehnjähriger Junge. [...] Ich sagte zu ihm, er solle erst mal zum Friseur gehen und sich eine Arbeit suchen - und dann solle er wiederkommen und mich noch einmal fragen. Eine Woche später stand er wieder vor der Tür. Seine Vokuhila-Frisur war gestutzt. Er hatte grade begonnen, bei McDonald's zu jobben. Deine Mutter gackerte wie eine Hexe [...]."
Ich habe es geliebt, diese Einträge zu lesen und fand die Nutzung dieses Stilmittels absolut gelungen.
Die brutalen Szenen im Buch, und machen wir uns nichts vor, es sind viele, sind für mich an einigen Stellen hingegen wirklich ausgeartet. Dass es einem Mädchen in den Händen eines Entführers wohl nicht sonderlich gut geht, sollte klar sein, aber einige Handlungen waren so extrem und detailliert, dass ich an einigen Stellen nicht weiter lesen wollte. Wäre das Buch ein Film gewesen, hätte ich das Zimmer verlassen und wäre nicht wieder gekommen.

Das Buch ist daher definitiv nichts für schwache Gemüter.

Lieblingszitate:


"Ich hätte sie nicht noch mehr lieben können als in diesem Augenblick: meine Frau, meine beste Freundin, die Frau, die mir so liebenswerte, rücksichtsvolle, schöne Kinder geschenkt hatte. Sie setzte sich mir gegenüber an den Tisch. Ich nahm ihre Hände in meine. "Warum lächelst du?", fragte sie. Ich küsste die Innenseiten ihrer Handgelenke und antwortete, was ich in diesem Augenblick für die absolute Wahrheit hielt: "Weil alles perfekt ist." Als dies erkenne ich mich selbst: als einen Narren."

"Als du damals verschwunden bist, sagte deine Mutter, dass es schlimmer wäre, genau zu wissen, was dir zugestoßen ist, als es nie zu erfahren. Wir stritten pausenlos über dieses Thema, denn Streiten war das Einzige, was uns zu dieser Zeit zusammenhielt."
"Heute ist dein Geburtstag, und es ist der vierte Geburtstag ohne dich."

  (51)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.151)

1.680 Bibliotheken, 31 Leser, 7 Gruppen, 107 Rezensionen

freundschaft, roadtrip, abenteuer, jugend, reise

Tschick

Wolfgang Herrndorf , , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783499256356
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

124 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

familie, nordsee, insel, tod, wintergäste

Wintergäste

Sybil Volks
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.08.2015
ISBN 9783423260800
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Inge ist tot. Zumindest glaubt Kerrin das und alarmiert die vier Kinder der alten Dame. Doch nachdem alle kontaktiert wurden und sich mit Zug, Auto, Flugzeug und Fähre auf den Weg ans Meer zu "Haus Tide" machen, stellt sich heraus, dass Inge für eine tote Frau doch noch ziemlich lebendig ist.
So verbringt die Familie ungewollt kurz nach Weihnachten ein paar Tage zusammen, die durch einen plötzlich hereinbrechenden Sturm, begleitet von Blitzeis und Schneemassen, länger andauern, als den meisten von ihnen lieb ist. Wie nicht anders zu erwarten, sind bei der unfreiwilligen Familienansammlung Streitigkeiten und das Aufwärmen alter Geschichten vorprogrammiert. 

Charaktere:
Die Idee der toten Inge, die doch nicht tot ist, hat mir gut gefallen. Die alte Frau besitzt Humor und Herz und wird einem schnell sympathisch. Das erste Kapitel ist voller Witz und verleitet zum Schmunzeln. Alle Protagonisten (Inge, ihre 4 Kinder, deren Partner und Kinder) werden vorgestellt. Trotz der vielen Personen findet man aber schnell in die Geschichte, zumal eine Namensliste zu Beginn des Buches bei Unklarheiten schnell weiter hilft. 
Was in der Vorstellung der Protagonisten auffällt: Jeder hat Probleme, und zwar so einige. Meiner Meinung nach teilweise so viele, dass es irgendwann völlig absurd wird. Mit den Ticks und Macken, die jeder zusätzlich en masse besitzt, empfinde ich die Personen als überzeichnet und letztlich etwas schrullig.
Die vielen Geheimnisse und Verstrickungen der verschiedenen Geschichten sind teilweise wirklich überraschend, manchmal aber auch ein Tick zu viel, um glaubwürdig zu erscheinen. "Weniger wäre mehr" ist für mich daher die passendste Beschreibung der Figuren.

Meine Meinung:
Das komplette Buch behandelt 4 Tage, die an einigen Stellen etwas aufgeplustert wirken. Den Witz im ersten Kapitel und die vielen inneren Monologe, die immer wieder zeigen, wie sehr sich Gedanken der einzelnen Protagonisten von dem unterscheiden, was sie letztlich sagen, waren wirklich gelungen und haben zum Nachdenken angeregt. 
Auch hat mir die teilweise wirklich poetische Sprache mit einigen Doppeldeutigkeiten und Raum für Interpretation gut gefallen. Die Themen, mit denen sich die Figuren im Großen und Ganzen beschäftigen, wirken realistisch, die Umsetzung im einzelnen jedoch nur noch selten.
Was mir gar nicht gefallen hat, war die starke Nutzung von Klischees, wie beispielsweise bei der Darstellung von Inka: Die pubertierende 17 Jährige, die rebelliert und deshalb von einen Tag auf den anderen Gothic wird, um in den "Club der Untoten" zu kommen, alles peinlich findet, ihr Zimmer in einer Nacht und Nebel Aktion schwarz malert, sich heimlich tätowieren lässt, einer toten Krähe Federn ausreißt, um sie sich ins Haar zu binden..   
Die größte Enttäuschung war für mich allerdings das Ende. Alle Probleme, die bereits ab dem ersten Kapitel erläutert werden und mit denen man sich beschäftigt, sich immerzu fragt, wo die Reise hingeht und wie die Protagonisten sie zu lösen gedenken - wirklich ALLE - bleiben offen. Ich mag offene Enden, wenn sie zu der Geschichte passen und bei einigen Handlungssträngen des Buches wäre ein offenes Ende durchaus passend, aber das gar nichts abgeschlossen wird, weckt in mir das Gefühl, dass ich um Antworten betrogen wurde. Da ein zweiter Teil geplant ist, wirkt dieses Buch auf mich eher wie eine Hinführung zum zweiten Roman, als ein eigenständiges Werk.
Ich gebe dem Buch deshalb 2 von 5 Sternen.

Lieblingszitate:
"Die Wasserstoffmoleküle des warmen Atems werden in der kalten Luft zu Wasserdampf, hat Berit irgendwo gelesen, aber was, fragt sie sich, wird aus den in die Luft gesprochenen Wörtern: Lösen sie sich in Nichts auf, sind sie für immer verhallt und verschwunden?"
"Was nutzte ihr die frische Luft hier oben, wenn sie unter ihren Mitmenschen nicht frei atmen konnte [...]"
"Ohne Tee hilft Tee mit Rum sogar besser."
"Leise streicht er über die Saiten seiner stromlosen E-Gitarre und fragt sich, warum man eigentlich nie weiß, dass man glücklich ist, sondern immer nur, dass man es war."
"Vielleicht könnte man sich das Leben ungemein erleichtern, wenn man alle Entscheidungen dem Zufall überließe. Warum sollte der Zufall dümmer sein als Orakel, Selbsthilferatgeber, Therapeuten oder Gott? Noch dazu gab es den Zufall umsonst."

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(487)

958 Bibliotheken, 21 Leser, 3 Gruppen, 65 Rezensionen

liebe, frankreich, gemälde, kunst, krieg

Ein Bild von dir

Jojo Moyes , Karolina Fell , ,
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.01.2015
ISBN 9783499269721
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(394)

720 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 144 Rezensionen

dystopie, erde, die 100, kass morgan, liebe

Die 100

Kass Morgan ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.07.2015
ISBN 9783453269491
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(351)

718 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 46 Rezensionen

liebe, cecelia ahern, roman, freundschaft, leben

Hundert Namen

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.11.2013
ISBN 9783596186839
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schreiben, liebesroman, briefroman, briefwechsel, martin walser

Das dreizehnte Kapitel

Martin Walser , , ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783499267598
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

gott, humor, apostel, messias, messia

Und Gott sprach: Du musst mir helfen

Hans Rath ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 30.10.2015
ISBN 9783805250924
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Walden

Henry David Thoreau
Flexibler Einband: 186 Seiten
Erschienen bei Createspace, 05.03.2012
ISBN 9781470184711
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(568)

1.148 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 114 Rezensionen

liebe, jugendbuch, david levithan, fantasy, letztendlich sind wir dem universum egal

Letztendlich sind wir dem Universum egal

David Levithan , Martina Tichy
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.03.2014
ISBN 9783841422194
Genre: Jugendbuch

Rezension:

A wechselt jeden Tag den Körper. Mal wacht A in einem Mädchen auf, mal in einem Jungen. Eines Tages verliebt sich A und eine ungewöhnliche Liebesgeschichte mit einigen Hindernissen nimmt ihren Anfang.

Die Idee des körperwechselnden Protagonisten hat mir ziemlich gefallen. Beim Lesen hatte ich allerdings immer wieder das Gefühl, dass die Charaktere der einzelnen Figuren ihren Handlungen stark widersprechen. Es kam auch vor, dass Figuren, die die ganze Zeit feindselig waren, nach einem gefühlt 3 minütigen Gespräch plötzlich nach Wochen der Anfeindung ihre Meinung änderten und verständnisvoll waren. 

Alles in allem gab es zu viele Stellen im Buch, die für mich keinen Sinn ergeben haben, weiter hätten ausgebaut oder die Geschichte intensiver hätte beleuchtet werden müssen. So aber bleibt das Gefühl eines etwas zu oberflächlichen Romans, der Potential für mehr Tiefe gehabt hätte.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

usa, reise, tod, smithy ide, ron maclarty

Die unglaubliche Reise des Smithy Ide

Ron McLarty , Rainer Schmidt
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.01.2008
ISBN 9783442465583
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

916 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, dystopie, alex, lena, lauren oliver

Requiem

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2014
ISBN 9783551583017
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(379)

751 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

dystopie, liebe, lauren oliver, pandemonium, krankheit

Pandemonium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2014
ISBN 9783551313683
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(762)

1.499 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 98 Rezensionen

liebe, dystopie, krankheit, jugendbuch, zukunft

Delirium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.11.2013
ISBN 9783551313010
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

korea, nordkorea, china, unterdrückung, südkorea

Schwarze Magnolie

Hyeonseo Lee , Johanna Wais , ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.07.2015
ISBN 9783453200753
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(410)

753 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, irland, cecelia ahern, blutspende, schicksal

Ich hab dich im Gefühl

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512102
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(448)

794 Bibliotheken, 5 Leser, 5 Gruppen, 34 Rezensionen

tagebuch, liebe, irland, familie, trauer

Ich schreib dir morgen wieder

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512126
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(792)

1.288 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, freundschaft, briefe, cecelia ahern, liebesroman

Für immer vielleicht

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2010
ISBN 9783596511051
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
123 Ergebnisse