Andraya1210s Bibliothek

26 Bücher, 14 Rezensionen

Zu Andraya1210s Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

450 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

new york, louisa clark, roman, liebe, jojo moyes

Mein Herz in zwei Welten

Jojo Moyes , Karolina Fell
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 23.01.2018
ISBN 9783805251068
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

leopardenmenschen, cajun, christine feehan, french quarter, bijou

Dunkle Liebe

Christine Feehan ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.11.2015
ISBN 9783453270350
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(279)

597 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

liebe, bourbon, intrigen, bourbon kings, familie

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

frankreich, liebe, familiengeheimnisse, fotografie, familiengeheimnis

Was mein Herz dir sagen will

Susan Wiggs
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.02.2018
ISBN 9783956497834
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, frankreich, forever, heirat, dating- agentur

Doppelt verlobt hält besser

Lia Haycraft
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.02.2018
ISBN 9783958189492
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vor wenigen Wochen flatterte eine liebe Mail von Lia Haycraft in mein Postfach und sie fragte an, ob ich nicht Lust hätte Ihren Roman "Doppelt verlobt hält besser" zu lesen. Das Buch ist im Januar 2018 im Verlag Forever by Ullstein erschienen und entführt den Leser an die Küste Frankreichs. Da mich der Klappentext ansprach, sagte ich schließlich zu und meine Rezension folgt jetzt!

Klappentext:

Isobel Rain liebt ihren Job als Geschäftsführerin der exklusiven Dating-Agentur Diamond Love. Sie liebt auch ihr Leben im französischen Küstenstädtchen Antibes. Doch dann macht ihr ausgerechnet ihr geliebter Onkel einen Strich durch die Rechnung. Und das aus dem Grab heraus: In seinem Testament verfügt er, dass Isobel Diamond Love nur weiterführen darf, wenn Sie innerhalb von sechs Monaten heiratet. Ein Verlobter muss also her. Und dabei hat Isobel zur Zeit nicht mal einen Freund. Vielleicht ist es Schicksal, dass sie kurz darauf Jean-Luc trifft und es zwischen den beiden heftig funkt. Nur dass der smarte Immobilienmakler nichts von Isobels Erbe weiß und auch nicht vorhat in nächster Zeit jemandem das Ja-Wort zu geben. Aber dann kommt sowieso alles ganz anders.

Die Geschichte:

Ganz so, wie im Klappentext angedeutet läuft die Geschichte im Buch "Doppelt verlobt hält besser" dann doch nicht ab. Isobel wird von der Klausel im Testament nicht plötzlich überrascht, sie will nicht auf Teufel komm raus einen heiratswilligen Mann finden und schon gar nicht den Falschen heiraten.

Isobel Rain ist mit ihrem Leben eigentlich rund um zufrieden, denn sie liebt die Stadt, ihren Job und ihr Leben verläuft in geregelten Bahnen. Wenn da nur nicht besagte Klausel wäre, weil ihr Onkel der felsenfesten Überzeugung war, dass nur eine verheiratete Frau die Dating-Agentur ordentlich und erfolgreich führen könne. Und Isobels Tante Vivienne ist wohl sowas wie seine Stimme aus dem Jenseits, sie wittert in jedem Mann einen potenziellen Heiratskandidaten. Als Isobel dann Jean-Luc kennenlernt kommt die Story erst richtig ins Rollen, denn plötzlich geht alles ganz fürchterlich schief.

Nach etwa 30% des Buches dachte ich wirklich, ich wüsste schon wie "Doppelt verlobt hält besser" ausgehen wird. Die Geschichte verlief auch ungefähr so, wie ich mir das gedacht habe, aber danach war eben noch nicht Schluss. Isobel und Jean-Luc sind wie füreinander geschaffen und trotzdem finden sie lange Zeit nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Die Geschichte lebt von ihren Auf und Abs und bei den vielen Launenwechseln fürchtete ich manchmal ein Schleudertrauma.

Die Charaktere:

Isobel steht mit beiden Beinen fest im Leben. Auch wenn ihr Job am seidenen Faden hängt, lässt sie sich davon nicht aus der Ruhe bringen und versucht besonnen alles in die richtigen Bahnen zu lenken. Sie liebt Bücher (klarer Pluspunkt) und schwingt manches mal auch den Pinsel. Anfangs dachte ich, dass sie durch nichts aus der Ruhe gebracht werden kann, aber man blickt relativ schnell hinter ihren Panzer, denn darunter verbirgt sich ein sehr verletzlicher Mensch.

Im Leben von Jean-Luc läuft alles wie es soll. Das Immobiliengeschäft boomt, er lebt ein Leben nach seinem Geschmack, doch Beziehungstechnisch will es einfach nicht klappen. Zu sehr prägen ihn die gescheiterten Ehen seiner Klienten, als dass er sich für immer binden könnte. Jean-Luc ist ein wahrer Frauenschwarm und versteht es auch den Frauen den Kopf zu verdrehen. Doch seine größte Schwäche ist seine Unsicherheit, die ihn immer wieder Zweifeln lässt, ob er das richtige tut.

Tante Vivienne ist so ein Charakter für sich. Mit ihrer unabänderlichen Art würfelt sie Isobels Leben gehörig durcheinander. Geht es mal nicht nach ihrem Kopf kann sie ganz schön ungemütlich werden und sie ging mir zeitweise gehörig auf den Keks. Gleichzeitig ist Vivienne eben die letzte Verwandte Isobels in Frankreich und hat einen gewissen Sonderstatus in Isobels Herzen. Die Bindung zwischen den beiden Damen ist wirklich einzigartig!

Fazit:

„Doppelt verlobt hält besser“ ist ein unterhaltsamer Liebesroman für entspannte Abende. Wer jetzt allerdings einen rosaroten Kitsch-Roman erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Die Beziehung zwischen Isobel und Jean-Luc mag anfangs nach Wolke 7 aussehen, aber die Geschichte verläuft dann weitaus realistischer. Manchmal siegt der Verstand über das Herz und manchmal legen Missverständnisse dem Glück große Steine in den Weg. Allerdings muss ich auch sagen, dass dieses häufige hin und her mir etwas zu viel war. Klar, es ist vielleicht die große Liebe und die gibt man so schnell nicht auf, aber irgendwann ist es dann auch genug. Das Buch hat mich trotzdem zwei Abende gut unterhalten, ich konnte mich wunderbar nach Frankreich davon träumen und habe auch ein kleines bisschen Fernweh bekommen. Frankreich wird mich definitiv irgendwann wieder sehen. Als Abschluss kann ich jetzt schon sagen, dass es bestimmt nicht mein letztes Buch von Lia Haycraft gewesen sein wird!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 4,25 Herzen

  (0)
Tags: dating, forever, frankreich, heiraten, lia haycraft, liebesroman, romanze, ullstein   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

119 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

nalini singh, gestaltwandler, mediale, fantasy, age of trinity

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Nalini Singh , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736303898
Genre: Fantasy

Rezension:


Klappentext:
AGE OF TRINITY – der Beginn einer neuen Ära
Kontrolle, Präzision und Familie – das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Aber all das verkörpert Valentin Nikolaev, Alpha der StoneWater-Bären für die kühle Mediale. Und obwohl sie ihm einen Korb nach dem anderen gibt, lässt sich der charismatische Gestaltwandler nicht beeindrucken und flirtet bei jeder Begegnung unverhohlen mit ihr. Doch als ein Anschlag auf Silver verübt wird, bei dem sie fast stirbt, ist Valentin ihre einzige Zuflucht…

Die Geschichte:

Für einige Mediale bedeutet Silentium Sicherheit, so auch für Silver Mercant. Sie entstammt einer ranghohen Familie, besetzt eine wichtige Position in dieser neugeordneten Welt und ein Ausfall ihrer Arbeitskraft ist in keinem Fall eine Option. Ihre Konzentration und Zielstrebigkeit wird nur von einer Person immer wieder empfindlich gestört: Valentin Nikolaev. Der störrische Bär neckt sie und flirtet mit ihr, wann immer sich ihre Wege kreuzen und obwohl sie ihm eine Abfuhr nach der anderen erteilt, lässt er sich einfach nicht abwimmeln. Im Normalfall hätten die frostige Mediale und der temperamentvolle Bär keine gemeinsame Zukunft, doch ein Anschlag auf Silvers Leben mischt die Karten neu und sie muss für einige Zeit von der Bildfläche verschwinden. Was bietet sich da mehr an, als eine Bärenhöhle?
Ursprünglich dachte ich, dass mich das russische Setting stören würde. Alle Bücher der Gestaltwandler-Reihe, die ich bereits gelesen habe, waren in Amerika angesiedelt und dort fühlte ich mich wohl. Aber ich wurde positiv überrascht, denn Nalini Singh setzte das Setting in ihrem eigenen Stil um, blieb dabei nicht immer an der Realität (was bei Fantasy absolut erlaubt ist) und es war nichts von der russischen Härte zu spüren, die ich ursprünglich erwartet hatte. Das Buch hat mich genau so in seinen Bann gezogen, wie alle Vorgänger!

Die Charaktere:

Silver Mercant ist eine einflussreiche Frau der Medialen. Und in Silentium. Das bedeutet, dass sie nichts fühlt und ihr Leben ganz und gar nach Effizienz ausgerichtet ist. Wäre da nicht ein hartnäckiger Bär, der immer wieder an ihrer harten Schale kratzt. Anfangs mag Silver sehr unnahbar wirken, fast ein wenig unfreundlich sogar, aber aus Erfahrung wusste ich, dass es an einem Punkt zu einer Kehrtwende kommen muss, denn niemand hat romantisches Interesse an einem Eisklotz. Nicht mal ein Bär.
Valentin Nikolaev ist das genaue Gegenteil zu Silver Mercant. Seine ganze Zuneigung gilt dem Clan und wie es sich für einen Bären gehört, flirtet er nicht leise und listig, sondern Trampeltier-artig mit viel Traraaaa. Gleichzeitig ist er aber auch sehr fürsorglich und besitzt einen ausgeprägten Beschützerinstinkt sowie ein Gespür für Gerechtigkeit. An diesem Charakter gibt es absolut nichts auszusetzen!
Insgesamt haben mir die Charaktere sehr gut gefallen, wobei einigen das Charisma der vergangenen Teile gefehlt hat. Aber das ist nicht weiter schlimm, da ich bereits schon zwei Vermutungen habe, welche Pärchen sich da im nächsten Band anbahnen könnten/werden. Die Charaktere waren alle mit etwas Konzentration gut zu unterscheiden, wobei ich bei den vielen Kosenamen doch das eine oder andere Mal ins Schleudern geraten bin und ich den ein oder anderen Charakter ein wenig unnütz fand, da er zu wenig Raum als Nebencharakter eingenommen hat und auch keinen Beitrag zum Fortlauf der Geschichte brachte. Aber wie ich weiß, hat das nichts zu bedeuten, denn die “überflüssigen” Charaktere können die Helden der nächsten Teile sein. Ich übe mich also in Geduld 😉

Das Fazit:

“Age of Trinity – Silbernes Schweigen” reiht sich nahtlos in die grandiose Reihe der Gestaltwandler ein und hat mich wie immer begeistert! Nalini Singh schafft es, dass man nicht einfach nur irgendeine Liebesgeschichte liest, sondern sich im Hintergrund ein Epos aufbaut, dass irgendwann mit einem Knall enden MUSS. Anders kann ich mir das bei diesem komplexen Geschichtskonstrukt kaum vorstellen. Die Reihe vereint Rassekriege, Politik und Liebe so gekonnt und einzigartig, dass es immer noch nicht langweilig wird, aber sich Neueinsteiger ohne Kenntnisse der vergangenen Bücher eventuell schwer tun. Wenn euch die Reihe interessiert, dann wird euch dieses Buch wesentlich leichter fallen, wenn ihr wenigstens ein paar der voran gegangenen Teile gelesen habt.
Eine Sache gibt es aber, die ich mir am Anfang oder Ende “Silbernes Schweigen” gewünscht hätte, nämlich einen kleinen Russisch-Kurs. Im Buch werden an einigen Stellen russische Redewendungen oder Begriffe verwendet und manchmal konnte man dem Text entnehmen, was es bedeutet und manchmal nur erahnen. Ein kleines Glossar/Wörterbuch hätte mich gefreut. Was weiß denn ich, was “Spasibo” bedeutet? 😀
Alles in allem eine gelungene Fortsetzung in der neuen Ära und eine volle Empfehlung von mir!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 4,75 Herzen

  (0)
Tags: age of trinity, fantasy, gestaltwandler, liebesroman, mediale, nalini singh, romantasy, silbernes schweigen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

lynsay sands, ein highlander zur rechten zeit, heirat, highlander, highlands

Ein Highlander zur rechten Zeit

Lynsay Sands , Susanne Gerold
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305519
Genre: Historische Romane

Rezension:


Ich mag die Bücher von Lynsay Sands schon seit einer Weile recht gerne, habe sie mir früher immer in der Bibliothek ausgeliehen, und wollte auch schon immer in ihre Highland-Romane rein schnuppern. Nun war es endlich soweit und ich konnte mir eine eigene Meinung zur Reihe bilden. Bzw. zu "Ein Highlander zur rechten Zeit"!


Klappentext:
Ihr Herz schlägt für die Highlands.
Als ihr Halbbruder sie für ein paar Pferde verkaufen will, begreift Murine Carmichael, dass sie unter seiner Obhut nicht mehr sicher ist. Sie flieht in die Wildnis, wo sie auf Dougall Buchanan trifft. Der stolze Highlander hatte das schändliche Angebot ihres Bruder empört abgelehnt – nun ist er jedoch umso entschlossener, das Herz der schönen Murine für sich zu gewinnen.


Die Geschichte:
Alles beginnt in England, genauer gesagt in Danvries. Murine ist besorgt, warum ihre Freundinnen ihr nicht mehr schreiben und erwartet die Ankunft der Gäste, um diesen einen weiteren Brief für ihre Vertrauten zustecken zu können. Wer weiß, was aus den anderen Schreiben geworden ist. Doch der Abend wird zu einem wahren Albtraum, denn ihr Halbbruder ist mal wieder chronisch pleite und bietet sie im Tausch gegen ein paar Pferde an! Gott sei Dank lehnt der Highlander empört ab, doch Murine ist sich sicher: Der nächstbeste wird wahrscheinlich nicht ablehnen.


Bevor ihr ein Mann unfreiwillig die Unschuld und die Ehre rauben kann, packt sie das nötigste in einen Beutel und sucht das Weite. Weit kommt sie jedoch nicht, bevor sie von Dougall Buchanan aufgegabelt wird. Er scheint ein großes Herz zu haben, denn statt sie zurück zu schleppen, begleitet er sie auf ihrer Flucht und scheint zudem noch ein Auge auf die mutige Murine geworfen zu haben.
Man begleitet Murine und Dougall lange Zeit auf ihrer Reise, sodass ich ein wenig erschrocken war, als ich meinen Lesefortschritt begutachtete und die Hälfte des Buches schon geschafft hatte. Die Zeit verging wirklich schnell, auch wenn nicht wirklich viel passierte. In der ersten Hälfte schaukeln sich die Ereignisse immer wieder hoch, es wird kurz spannend, um gleich darauf wieder aufgelöst zu werden. Es war ein wenig frustrierend, weil man wusste, dass da noch was im Busch ist (im wahrsten Sinne des Wortes) und ich es doch nicht greifen konnte.


Auch die Gefühle zwischen Murine und Dougall waren lange Zeit nicht ganz klar und ich fragte mich manchmal, wann das Buch denn nun in die Pötte kommen möchte. Die Antwort auf diese Frage lautet: in der zweiten Hälfte! Denn dann kommt Schwung in die Sache und einige wilde Verschwörungstheorien spukten in meinem Kopf umher. Was wäre, wenn Person X mit Person Y verbündet wäre, und sie dafür Person Z angeheuert hätten? Ihr wisst schon, was ich meine! Zum Teil überschlugen sich die Ereignisse und es wurde noch richtig spannend, um abschließend etwas abrupt zu enden. Es war jetzt nicht sonderlich überhastet, aber für mich blieben noch einige Fragen offen, die super in einen Epilog gepasst hätten.


Gerade eben habe ich auf der englischen Seite der Autorin mal ein bisschen gestöbert und bereits einen Fünften Band der Highlander-Reihe gefunden, der in Deutsch noch nicht erschienen ist. Die Reihe geht also weiter und die Chancen stehen nicht schlecht, dass im Folgeband meine Neugier gestillt wird!


Die Charaktere:
Murine Carmichael ist eine mutige und teils sehr törichte junge Lady. Gleichzeitig ist sie aber auch von Selbstzweifel, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit zerfressen und es spielt sich vieles nur in ihrem Kopf ab. Plausibel, wenn man bedenkt, was sie erlebt hat, aber ich habe keinen richtigen Draht zu ihr gefunden. Sie hat mich in vielen Situationen mit ihrem Leichtsinn in den Wahnsinn getrieben und in anderen mit ihren Selbstzweifeln jeglichen Anflug von Romantik im Keim erstickt. In ihren mutigen Momenten hat sie jedoch sehr viel Köpfchen bewiesen und das machte einiges wieder wett!


Dougall wirkte anfänglich fürsorglich, dann wie ein grummeliger Brummbär und zeigte dann beschützende und herrische Seite. Ich wusste manchmal echt nicht wie er reagieren würde. Insgesamt war auch er zu wenig aktiv und zeigte einen Großteil des Buches für meinen Geschmack zu wenig Gefühl. Wäre Lynsay Sands ein wenig großzügiger mit den Gefühlen gewesen, hätte Dougall bestimmt mehr Reiz auf mich ausgeübt!


Das Fazit:
Die Geschichte hat mich komplett überzeugt! Auch wenn sie lange Zeit vor sich hin plänkelt, geht es ab der Hälfte steil bergauf und die Hintergründe der Geschichte liegen lange Zeit im Dunkeln. Im Kopf habe ich ständig versucht, die Ereignisse zu kombinieren und zu verstehen, was da vor sich geht, aber auf das Ende wäre ich niemals gekommen. Zu den Charakteren habe ich, wie bereits erwähnt, keine wirkliche Verbindung aufbauen können. Eventuell wäre es besser gewesen, wenn ich die voran gegangenen Bände gekannt hätte, denn Saidh und Joan haben ihre eigenen Bücher. In sich ist die Geschichte von „Ein Highlander zur rechten Zeit“ allerdings abgeschlossen und hat mir ein paar vergnügliche und spannende Abende beschert!


Kleiner Tipp: Wenn ihr das Buch langsam aus der Hand legen wollt, um zu schlafen oder Ähnliches, dann lest nicht „nur noch das Kapitel“ zu Ende, sonst lauft ihr Gefahr in die nächste spannende Situation zu geraten 😉


Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥  = 4 Herzen

  (2)
Tags: clan, heirat, highlander, highlands, historical, liebe, lynsay sands, mitgift, schottland   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, erotik, ella gold, deutschland, bdsm

Schneeflocken auf heißer Haut

Ella Gold
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 30.01.2018
ISBN B079H3S5DW
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

203 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 98 Rezensionen

mord, krimi, drogen, jugendliche, freundschaft

Ein Mords-Team - Der lautlose Schrei

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 116 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 19.08.2014
ISBN 9783958340046
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

zeitreise, highlander, schottland, liebe, highlands

Ich wünsche mir einen Highlander (Highland-Sehnsucht 1)

Jessi Gage
E-Buch Text: 341 Seiten
Erschienen bei Jessi Gage Romance Author, 25.01.2018
ISBN 9781941239247
Genre: Sonstiges

Rezension:


Klappentext:
Für Melanie heißt es nicht »Hüte dich vor deinen Wünschen«, sondern »Hüte dich vor dem magischen Gegenstand, der deine Wünsche erfüllen soll«.


Melanie arbeitet in einem Museum, ist Single, schwanger und formuliert beim Betrachten eines schottischen Artefakts den Wunsch, ein Highlander möge ihr Herz im Sturm erobern und sie ihren untreuen Ex vergessen machen. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehen würde. Durch Zauberhand in die Highlands des sechzehnten Jahrhunderts befördert, begegnet sie ihrem kilttragenden Traummann von Angesicht zu Angesicht.


Darcy Keith ist groß, gutaussehend, und der künftige Erbe des Gutshofes seines Onkels. Damit sollte er der begehrteste Junggeselle von Ackergill sein. Dem ist jedoch nicht so, da in seiner Teenagerzeit der üble Scherz in Umlauf gebracht wurde, er sei unter seinem Kilt zu großzügig ausgestattet, um ehelichen Pflichten nachkommen zu können. »Big Darcy« betreibt die Windmühlen seines verstorbenen Vaters und lebt allein auf seinem Familiengut. Er ist davon überzeugt, dass er nie heiraten wird.


Doch eine sonderbar gekleidete Frau, die er vor einem Clan-Scharmützel rettet, lässt ihn nach mehr verlangen. Als dem Gutsherrn zu Ohren kommt, dass die Frau behauptet, durch Zauberhand nach Ackergill gekommen zu sein, wird sie der Hexerei bezichtigt. Darcy ist entschlossen, sie um jeden Preis zu beschützen, selbst wenn er sich damit für immer an sie binden muss.


Die Geschichte:
Wie so häufig habe ich auch bei diesem Buch den Klappentext nur grob überflogen (oder vor 1-2 Wochen schon gelesen) und stürzte mich lieber gleich in die Seiten. Dementsprechend unvoreingenommen träumte ich mich in die Geschichte hinein.


Zu Beginn dreht sich alles um Melanie im Hier und Jetzt und man bekommt einen Eindruck von ihrem Aussehen und Charakter. Vertieft in ihre Arbeit äußert sie ein wenig halbherzig den verhängnisvollen Wunsch und schneller als gedacht steht die Welt Kopf. Die Reise in das Land der Highlander erfolgt ausnahmsweise mal nicht durch einen Feenkreis, was ich sehr erfrischend fand. Dort angekommen ist sie verständlicherweise völlig desorientiert und durch die Hilfe des Highlanders „Big Darcy“ schafft sie es einigermaßen heil aus dem Clan-Gefecht. Die ruhige und beschauliche Zeit an der Seite des Highlanders währt nicht lange, denn Melanie wird der Hexerei bezichtigt und soll auf dem Scheiterhaufen brennen. In letzter Sekunde gelingt die Flucht und ab diesem Zeitpunkt nimmt das Buch erst so richtig an Fahrt auf.


Die Geschichte rund um Melanie und Darcy hat mich mehr als einmal überrascht, denn die Autorin umschifft mit viel Gefühl die typischen Zeitreise-Floskeln. Kein Feenkreis, allgemein wenig Mythologie, dafür viele kleine Überraschungen! Wobei mir die ein oder andere Überraschung ein wenig „too much“ war, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.


Die Charaktere:
Ein großes Plus auch für die Charaktere! Melanie ist so ziemlich in allen Punkten eine typische Frau aus dem Jahr 2017. Unverheiratet, schwanger und nicht auf den Mund gefallen. Das kann ja nur schief gehen! Ihre Bemühungen Darcy verschiedene moderne Begriffe zu erklären haben mich des Öfteren zum Grinsen gebracht 😉


Bei „Big Darcy“ hatte ich das Gefühl, dass er erst im Laufe der Geschichte so richtig erwachsen wurde. Mit Frauen hatte er allgemein nicht besonders viel am Hut und seine Lebensaufgabe bestand aus Arbeiten und im schlimmsten Fall aus Kämpfen. Und das konnte er gut! Bis eine kleine schwangere Frau in sein Leben fiel und ihn zwang aus seinem Schneckenhaus zu kommen. Der Darcy vom Anfang des Buches erinnerte mich tatsächlich ein wenig an an „Big Mike“ aus Blindside. Groß, kräftig und charakterlich noch nicht wirklich angekommen. Doch er macht eine erstaunliche Entwicklung durch und wurde mir immer mehr sympathisch.


„Ich wünsch mir einen Highlander“ beinhaltet natürlich noch viele weitere Charaktere, doch jegliche Vorstellung würde an dieser Stelle spoilern. Eines fand ich allerdings sehr bewundernswert: Nahezu jeder Charakter wurde von zwei Seiten beleuchtet und selbst wenn man einer Person gegenüber abgrundtiefen Hass empfand, so konnte die Autorin diesen Hass im nächsten Kapitel in Mitgefühl verwandeln. Taten wurden dadurch nicht ungeschehen gemacht, aber Entscheidungen konnte ich besser verstehen.


Das Fazit:
Ein Hoch auf Jessi Gage! Ausgefeilte Charaktere, viel Liebe, Gefühl und Romantik und (leider auch) blutige Gemetzel machen „Ich wünsch mir einen Highlander“ zu einem tollen Buch für ruhige Abende in der Kuscheldecke vor dem Holzofen. Das perfekte Buch um sich in die raue Landschaft der Highlands zu träumen und sich in den Highlander zu vergucken. Vergesst bloß die heiße Tasse Kaffee oder Kakao nicht! Man kann jetzt mit Sicherheit bemängeln, dass das Buch (wie viele andere auch) das Mittelalter als zu harmlos darstellt und die Lebensweisen romantisiert, aber ich sage ganz klar: Ich will das so! Ich muss nicht unbedingt von Läusen und Flöhen, Pest und Cholera oder sonstigen Missständen der damaligen Zeit lesen, denn ich möchte unterhalten werden. Und das hat Jessi Gage ganz klar geschafft! Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?


Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 4,75 Herzen

  (0)
Tags: clan, highlands, liebe, schottland, zeitreise   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Verlockend

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 27.02.2018
ISBN 9781503901711
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Die Geschichte:

Es war ja schon fast zu erwarten gewesen: Auch „Verlockend“ beginnt an der Stelle, an der „Befreit“ endete und zwar in Flynns Ferienhaus in Mexico, wo sich das gesamte Quantum-Team für eine Woche Urlaub versammelt hat. An einem entspannten Abend am Pool erfährt Jasper von Ellies geheimen Wunsch nach einem Baby und spontan bietet er seine Hilfe an. Einzige Bedingung: Es wird nach seinen Regeln gespielt! Von da an beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden, geprägt von Vorfreude, Knistern und jeder Menge Emotionen. Doch wann hört Freundschaft auf und wo beginnt die Liebe?

Die Charaktere:

Ellie ist ein Goldstück, anders kann ich es einfach nicht beschreiben. Sie ist sehr familienbewusst, hängt an ihren Eltern und Geschwistern und für ihren Job gibt sie alles. Sie ist gutaussehend (manche würden auch sexy sagen), Mitte 30 und wünscht sich nichts sehnlicher als endlich eine eigene Familie in ihr selbstrenoviertes Heim einziehen zu lassen. Doch irgendwie scheint sie nur Idioten anzuziehen…

Jasper konnte ich nicht so wirklich einschätzen. Auf der einen Seite mochte ich seine charmante, charismatische und lustige Art, auf der anderen Seite hat mich seine dominante Seite völlig abgeschreckt. Diese zwei Gesichter konnte ich einfach nicht zusammen bringen. Ich weiß, dass Dominanz in der Quantum-Reihe eine große Rolle spielt und eine reine Liebesgeschichte einfach nicht rein gepasst hätte, aber ohne den ganzen Schnickschnack hätte mir Jasper besser gefallen.

Auch in „Verlockend“ kommen die Charaktere aus den vergangenen Bänden wieder vor. Ganz besonders habe ich mich gefreut, dass man etwas mehr Zeit mit Max und Stella Godfrey verbringt und die Familien (die Godfreys und Quantum) mehr in den Vordergrund rücken. In dem ganzen Familien-Getüddel habe ich zwischenzeitlich fast vergessen, dass Ellie und Jasper schon Mitte/Ende 30 sind und schon lange nicht mehr die Füße unter dem elterlichen Tisch haben, da die Beziehung so eng und innig ist.

Das Fazit:

Am ersten Abend habe ich lediglich 8% des Buches gelesen und war begeistert. Super, ein unkonventioneller Baby-Wunsch ist mal was komplett anderes! Einen Tag später habe ich mich dann etwas weiter ins Buch hinein gelesen und es folgte ein wenig die Ernüchterung. Jaspers zwei Seiten machten es mir schwer einen Draht zu ihm zu finden und insgesamt wirkte die Story ein wenig überladen. So ein bisschen Rudis Reste-Rampe, ich schmeiße mal alle übrig gebliebenen Ideen in einen Topf und rühre mal um.

Andererseits liebe ich den lockeren Schreibstil von M. S. Force und die Atmosphäre rund um die Hauptcharaktere. Ihr merkt schon, das Buch hat mich etwas Zwiegestalten zurück gelassen. Meine Empfehlung: Wenn ihr die voran gegangenen Bände schon kennt, dann macht ihr bestimmt nichts falsch, wenn ihr auch diesem Buch eine Chance gebt. Solltet ihr noch nichts aus der Quantum-Reihe gelesen haben, dann fangt am besten mit dem ersten Buch „Tugendhaft“ an, denn das ist echt klasse und entscheidet für euch selbst, ob ihr diese Geschichte lesen möchtet. Sie hat für mich leider nicht hundertprozentig gepasst, was aber sehr wahrscheinlich eine subjektive Ansicht ist.

Reinlesen, selbst entscheiden!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 3,75 Herzen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vereint

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 18.10.2016
ISBN 9781503942448
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

furchtlos, furchtlos (quantum-serie, band 2), marie forc, m. s. force, quantum-seri

Furchtlos

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 05.07.2016
ISBN 9781503939646
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

natalie

Tugendhaft

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 15.03.2016
ISBN 9781503935921
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(184)

403 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 124 Rezensionen

lara adrian, erotik, liebe, for 100 days, milliardär

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, erotisches knistern, footballer, football player, erotik

Playing to Win - Alles auf Sieg (Play by Play 4)

Jaci Burton
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Sieben Verlag, 01.01.2018
ISBN 9783864437687
Genre: Sonstiges

Rezension:


Die Geschichte:
Cole Riley ist ein Eigenbrötler wie er im Buche steht und konzentriert sich voll und ganz auf seine Karriere. Geleitet von seinem Temperament passieren allerdings Fehler, die seiner Karriere mehr schaden als nutzen und er steht kurz vor dem Aus. Um das zu vermeiden stellt ihm das Team Savannah Brooks an die Seite, denn sie soll sein Image ausbessern. Nur leider beinhaltet dies, das Cole sich an ihre Spielregeln halten muss und das geht ihm gewaltig gegen den Strich. Das seine neue Beraterin auch noch verboten sexy aussieht, macht die Zusammenarbeit nicht unbedingt leichter…
Die Geschichte beschert ein paar Einblicke in die menschliche Psyche, während Savannah versucht Coles Image wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Das hat mir sehr gut gefallen und der Geschichte Tiefe gegeben!



Noch ein paar Gedanken zur Story.
Wer absolut Spoilerfrei bleiben möchte, springt bitte jetzt weiter zu „Die Charaktere“ im nächsten Absatz.
Savannah hat anfangs sehr große Bedenken sich auf Cole einzulassen und begründet dies mit der Angst, dass sie ihrer Karriere schaden könnte. Ab einem gewissen Punkt sind die Bedenken allerdings wie weg geblasen. Nun bin ich etwas verwirrt, wie diese Angst überhaupt zustande kam bzw. wieso sie plötzlich weg war, denn eine Lösung des Problems konnte ich nicht finden. Da hat es sich die Autorin eventuell ein wenig zu einfach gemacht und die Chance für noch mehr Tiefgang verstreichen lassen.


Die Charaktere:
Cole ist ein ehrgeiziger Kerl, dem das Siegen im Blut liegt. Niederlagen steckt er in jeder Hinsicht jedoch eher schlecht weg und genau da liegt sein Problem. Insgesamt machte er einen sympathischen Eindruck und ich freute mich innerlich für ihn, wenn er diverse Hindernisse überwand.
Savannah ist die hübsche Dame aus den Südstaaten, die sich mit viel Herz und Aufwand eine Karriere als Image-Beraterin für Sportler aufgebaut hat. Das ist ihr Baby, das Projekt dem ihr ganzes Leben gilt. Sie behält gerne die Kontrolle, gibt wenig von sich preis und möchte ein geregeltes Leben führen. Die Gründe für ihre Lebensweise und diverse Charakterzüge werden im Laufe des Buches offenbart.
Die Nebencharaktere sind allesamt nett und treten den Protagonisten freundlich gegenüber. Angefangen bei Coles Footballteam, in das er sich hinein finden muss, bis hin zu seiner Familie, die nur das beste für ihn wollen.


Das Fazit:
Ich bin ja aktuell etwas dem Football-Fieber verfallen, da meine bessere Hälfte Football spielt und jedes Wochenende die Spiele aus den USA im Fernsehen übertragen werden. Wir fiebern quasi auf den Super-Bowl hin! Umso erfreuter war ich, einen Football-Roman gefunden zu haben und habe mich in die Seiten gestürzt. Insgesamt war es ein schönes Buch. Wie ich weiter vorne schon berichtete mochte ich die Einblicke in die Gedanken und Ängste der Protagonisten und habe mich etwas mehr damit beschäftigt. Was mir nicht gefallen hat war die übermäßige Anzahl an erotischen Szenen. Quasi nach jedem Szenenwechsel ging der Spaß von vorne los und irgendwann hat es dann auch der letzte Leser verstanden, dass die beiden nicht voneinander lassen können. Die Familie von Cole fand ich sehr unterhaltsam und hätte mir gerne mehr von ihnen gewünscht. Rundum: Ein nettes Buch für Liebhaber des Erotik-Genres, aber kein Must-Read für Football-Fans. Würde ich weitere Bücher der Autorin lesen? Definitiv ja. Immerhin hat sie hier ein solides Buch abgeliefert.


Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 4 Herzen

  (1)
Tags: american football, erotik, image, liebe, managerin, sport, team   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bdsm, erotik, filmstar, hollywood, marie force

Befreit

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 28.11.2017
ISBN 9781503949737
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Findet sich nach Flynn und Natalie ein weiteres Traumpaar?

Der neue prickelnde Band der erotischen Quantum-Reihe von Bestsellerautorin M.S. Force.

Regisseur Hayden Roth ist der Star der Filmbranche – besessen von seiner Arbeit, erfolgreich und sehr sexy. Als Hayden den Oscar für die beste Regie gewinnt, wird die ganze Welt Zeuge, wie er seine Assistentin Addison York voller Leidenschaft küsst, bevor er auf die Bühne geht, um die begehrte Trophäe in Empfang zu nehmen. Die heiße Nacht, die sie danach miteinander verbringen, verändert alles zwischen ihnen. Doch dann muss Addison erfahren, dass Hayden nicht bereit ist, seine dunkelsten Geheimnisse mit ihr zu teilen. Sie trifft eine mutige Entscheidung …


Die Geschichte:

Der Klappentext verrät schon recht viel über den Einstieg in das vierte Buch der Quantum-Reihe von Marie Force. Trotzdem möchte ich die Geschichte noch etwas zusammenfassen. Addison ist zielstrebig und arbeitet hart um den Ruf als Flynns Lieblingsassistentin zu behalten (Flynn ist der Protagonist aus den drei voran gegangenen Quantum-Büchern). Heimlich schwärmt sie schon seit Jahren für Flynns Kumpel, den Star-Regisseur Hayden. Am Abend der Oscar-Verleihung passiert etwas, womit sie nie im Leben gerechnet hätte. Hayden bekommt einen Oscar verliehen und im Rausch der Glücksgefühle drückt er ihr einen Kuss auf, der alles andere als freundschaftlich zu verstehen ist. Von da an kennt sie nur noch ein Ziel: Herausfinden wie tief seine Gefühle wirklich gehen und wenn er das gleiche fühlt wie sie, will sie ihn mit allen Mitteln erobern. Sie hat lange genug auf ihn gewartet!

Doch ganz so einfach, wie Addie sich das zu Beginn vorstellt, wird es dann eben doch nicht. Denn Hayden ist ein Mann voller Ecken und Kanten, der sich viel zu viele Gedanken macht und mehr als nur ein Geheimnis verbirgt…


Die Charaktere:

Die Protagonisten waren mir relativ schnell sympathisch. Addie weiß genau was sie will, macht einen hervorragenden Job und wird von ihren Freunden und Kollegen sehr geschätzt. Im Gegensatz zu vielen anderen Erotik- bzw. BDSM-Romanen ist Addison jedoch nicht das naive Mädchen von der Uni, dass gerade so die Geschichte von den Bienchen und Blümchen verdaut hat. Sie steht mit beiden Beinen felsenfest im Leben, aber ist immer noch offen für neue Dinge, die sie noch nicht entdecken durfte und stürzt sich kopfüber in das Abenteuer ihres Lebens.

Hayden ist einer der erfolgreichsten Regisseure Hollywoods und hütet ein erotisches Geheimnis, von dem die Öffentlichkeit nie etwas erfahren soll. Auch seine Kindheit war nicht gerade fröhlich und auch jetzt noch sorgt er sich um seine Mutter. Alles in allem führt er kein leichtes Leben trotz des aktuellen Erfolges seines letzten Films. So selbstsicher er im Schlafzimmer auch sein kann, im Umgang mit Addie war er sehr unentschlossen, fast schon unsicher. Das passte nicht ganz mit seinem sonstigen Charakter zusammen und war an manchen Stellen ein wenig zu viel des Guten.

Die weiteren Charaktere des Quantum-Teams werden großteils nur in Nebensätzen erwähnt und bis auf drei Ausnahmen nehmen sie keine bedeutende Rollen ein. Lediglich Flynn und Natalie, die Protagonisten aus den drei voran gegangenen Quantum-Teilen, und Malowe helfen Addie und Hayden zueinander und werden genauer beschrieben. Hier ist es bestimmt von Vorteil, wenn man die ersten Bücher der Reihe gelesen hat und die Charaktere schon etwas besser kennt.


Das Fazit:

Man könnte das Buch ein wenig mit Tauziehen vergleichen. Sie können nicht miteinander und nicht ohne einander und ihre Beziehung gleicht einer Achterbahnfahrt. Die Bindung der beiden zueinander nimmt einen großen Raum im Buch ein, sodass für „mehr Story“ wenig Platz übrig bleibt. Langweilig wird es aber trotzdem nicht, da die Autorin die Geschichte wunderbar in Fahrt hält. Ich habe so gesehen nichts vermisst.

Als ich auf die Prozentzahl meines Lesefortschritts geschielt habe, hatte ich fast mit einem überstürztem Ende gerechnet, aber das ist glücklicherweise nicht eingetreten. Ich bin sogar recht zufrieden mit dem gewählten Ende, denn man hat einen kleinen Eindruck bekommen, wie sich das Protagonisten-Paar bisher entwickelt hat und wo die Reise in Zukunft hingehen wird.

Auch der Schreibstil war rund und gut zu lesen, teilweiße sogar sehr humorvoll. So musste ich zum Beispiel über den „Frauen-TÜV“ sehr kichern, der den Frauenarztbesuch beschrieb. Übermäßige Wortwiederholungen oder immer wiederkehrende Formulierungen sind mir nicht aufgefallen, lediglich das Lektorat hätte etwas gründlicher sein können.

Ich habe das Buch gelesen, ohne die Teile 1-3 zu kennen und habe mich relativ schnell zurecht gefunden. Es ist also durchaus möglich dieses Buch zu lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass das Buch mehr Spaß macht, wenn man sie kennt.

Alles in allem ein solides Buch im Erotikgenre und ich werde mir nach und nach auch noch die anderen Teile der Reihe zu Gemüte führen. Teil 1 schlummert sogar schon auf meinem Kindle.


Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 4,25 Herzen 

  (1)
Tags: bdsm, erotik, filmstar, hollywood, marie force, quantum   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, bloggerin, erwachsen werden, freiheit, blog

Tanz der Sonne entgegen

Mela Wagner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 05.12.2017
ISBN 9781503951693
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

»Du bist nicht hier, um jemanden zu kopieren – schließ einfach die Augen und tanz mit mir!« Mona ist komplett anders als ihre ehrgeizige Schwester Rebecca, eine dünne Ballerina. Sie ist klein, wildgelockt, ein bisschen verrückt – und etwas mollig. Zudem hat sie ein Geheimnis: Mo bloggt, als Ausgleich zu ihrem langweiligen Jurastudium. Sie schreibt über alles, was sie bewegt. Leckeres Essen, die verrücktesten Eissorten und coole Events. Als sie von der angesagten Sundance Party in einem verlassenen Hochhaus erfährt, will sie darüber berichten. Genau dort lernt sie IHN kennen. Liebe auf den ersten Blick? Neal ist groß, äußerst selbstbewusst und zieht Mona mit seinem dunklen Rockstar-Blick sofort in den Bann. Er, der aus tausend Frauen wählen kann, flirtet ausgerechnet frech mit Mo? Eigentlich tanzt sie sonst nicht, aber mit ihm wagt sie den Versuch und schwebt fast dem Sonnenaufgang entgegen! Ein tolles, himmelstürmendes Gefühl! »Tanz mit mir der Sonne entgegen!« Nichts lieber als das, bis Mo sieht, dass sie nicht die Einzige ist, mit der Neal tanzt …

Die Geschichte:

Monas Lebensgeschichte spulte sich bisher wie ein Film ab. Ihre Rebellionen gegen ihre Mutter und das System wurden mit Internat beantwortet und ihr Schrei nach Anerkennung und Aufmerksamkeit missverstanden. Fortan ging Mona nur noch den ihr vorgegebenen Weg, machte ihr Abitur und studiert nun Jura. Weil Mama das so will. Ist das ihr Traumberuf? Wohl kaum. Um ein Gleichgewicht zu dem stumpfen Paragrafen-Alltag zu schaffen und sich ein wenig kreativ betätigen zu können, eröffnete Mona ihren eigenen Blog und schreibt nun über coole Events oder leckeres Essen.

Eines sehr (sehr!) frühen morgens fährt sie in einem völlig überfülltem Aufzug in die oberen Etagen eines Bürohochhauses. Sie hatte einen Tipp zu einer völligen Insider-Veranstaltung namens „Sundance“ erhalten und möchte nun darüber berichten. Kaum dort angekommen, wird sie schon von einer blonden Barbie verspottet und da Mona nicht auf den Mund gefallen ist, feuert sie sofort gegen Barbie und ihren „Ken“ zurück. Neal alias „Ken“ scheint davon recht beeindruckt zu sein, denn er bringt Mona, auch Mo genannt, dazu, mit ihm durch die Nacht zu tanzen.

In Mona rührt sich durch Neal die Abenteuerlust; die Neugier auf das, was ihr bisher verwehrt blieb. Doch da gibt es ja noch ihre Familie, die von den neuen Flausen in Monas Kopf wenig begeistert ist. Der Ärger mit ihrer Familie ist nicht gerade angenehm und auch Neal ist nicht nur der Typ aus ihren Träumen…

Die Charaktere:

Mona ist ein Goldstück, vielleicht etwas pummelig (oder einfach nur kurvig?) und entdeckt mit Neals Hilfe ihre Selbstständigkeit und beginnt ihr Leben in die Hand zu nehmen. Ich konnte wunderbar mit ihr fühlen, habe mit ihrem Enthusiasmus mitgefiebert und anschließend gezweifelt, ob das alles so richtig ist. Ein Auf und Ab der Gefühle kann ich euch sagen!

Neal ist so ein Fall für sich. Auf der einen Seite fand ich ihn recht sympathisch und wollte wirklich, dass Mona und er zusammen finden, aber auf der anderen Seite beschimpfte ich ihn in Gedanken recht häufig mit allen möglichen Schimpfwörtern und redete auf Mo ein, dass sie ihn vergessen soll. Also ein sehr vielschichtiger Charakter. Aber ich bin froh, dass ich ihn nicht so früh aufgegeben habe!

Monas Familie ist sehr speziell. Erfolg bestimmt das Zusammenleben. Hast du keinen Erfolg, dann bist du faul und besitzt nicht genügend Ehrgeiz. Also ganz und gar nicht das, was man sich wünscht und Mona hat all das Gemecker und Gespotte jahrelang über sich ergehen lassen. Manchmal hat sie mir wirklich leid getan und ich wollte sie in Schutz nehmen.

Das Fazit:

„Tanz der Sonne entgegen“ ist ein tolles Buch, dass lange in mir nachhallte. Abends, als ich eigentlich schon schlafen wollte, begann das Gedankenkarussell und lies mich so schnell nicht wieder los. Die Geschichte weckt einige schöne, aber auch schlechte Erinnerungen aus der eigenen Vergangenheit und sticht deswegen aus den vielen Liebesromanen deutlich heraus! Die Autorin hat auf der emotionalen Ebene voll ins schwarze getroffen und besticht zudem mit einem guten und flüssigen Schreibstil, der mich zügig durch die Seiten trug.  Ich kann das Buch durchaus empfehlen, denn es hat mir gut gefallen. Aber du solltest einen langen Geduldsfaden haben und von ständig wechselnden Gefühlen und Gedanken nicht genervt sein, denn es geht wirklich drunter und drüber. Lass dich von der Story fesseln und fiebere dem Ende zu, dass etwas knapp ausfällt, aber mit einem lupenreinen Cliffhanger abschließt!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 4,5 Herzen 



  (1)
Tags: ballett, erwachsen werden, jura, liebe, mela wagner, sonnenaufgang, sundance, tanzen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

christine feehan, dna, forschung, krieger, manipulation

Tänzerin im Schatten

Christine Feehan , Ruth Sander
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453318960
Genre: Fantasy

Rezension:


Die Geschichte:
Bella hat die Schnauze voll. Nach einem schwierigem Einsatz erhält sie gerade noch rechtzeitig das rettende Gegengift von ihren Aufpassern Gerald und Adam und als sich die Gelegenheit bietet, flieht sie ins rettende Wasser und taucht, im wahrsten Sinne des Wortes, unter. Sie muss das Schattengänger-Team rund um den Arzt Ezekiel warnen, bevor der ungeheuerliche Verrat ihnen das Genick bricht. Doch kann sie dem Team trauen und sich zu erkennen geben oder schicken die Männer sie postwendend zurück an Whitney? Für kein Geld der Welt will sie zurück in dieses Gefängnis.


Ich habe bisher nur 4 Bücher aus der Schattengänger-Reihe gelesen, Band 1 und die Bücher 4-6, und das ist nun auch schon eine Weile her. Ich war also nicht sofort in der Geschichte und musste mich etwas orientieren. Ich kannte das Team um Ezekiel nicht und auch die Senatorin Smythe war mir unbekannt. Ich habe mich also auf unbekanntes Terrain begeben und kann vorab schon mal bestätigen: Man kann dieses Buch lesen, ohne die voran gegangenen Geschichten zu kennen.


Die Geschichte ist sehr vielschichtig. Man darf sich niemals in Sicherheit wähnen und tut man es doch, fliegt einem mit Garantie gleich eine Kugel um den Kopf. In den wenigen ruhigen Momenten spürt man sofort die Liebe und Leidenschaft zwischen Bellisia und Ezekiel knistern und wünscht ihnen endlich eine sichere Zukunft. Christine Feehan hat also mal wieder ein Werk geschaffen, in dem mir nicht langweilig wurde. Wenn mir das ganze Geturtel und die Harmonie fast zu viel wurde, folgte die nächste Kehrtwende der Story und wenn ich schon dachte, das es mit einem Charakter gleich vorbei sein muss, war die Schlacht zu Ende und die Rettungsmission begann.


Die Charaktere:
Bellisia, oder kurz Bella, ist ein kleines Wunderpaket. Sie wurde von Dr. Whitney weiterentwickelt und musste ihr ganzes Leben hart trainieren und Aufträge für ihn erfüllen. Sie kennt kein Familienleben und muss sich „in der Welt da draußen“ erst zurecht finden. Verhaltensmuster unter Freunden und Familie erst lernen. Und sie macht das gut! Doch sie wird definitiv kein Mäuschen am Herd werden, denn dafür sind ihre Fähigkeiten zu stark ausgeprägt und ihr Drang nach Gerechtigkeit treibt sie stetig voran. Eine Kämpfernatur eben!


Ezekiel ist ein Vorzeigesoldat, wie er im Buche steht. Bestens ausgebildet und geprägt von einem sehr starken Beschützerinstinkt führt er sein Team durch jede brenzlige Situation und lässt nie jemanden zurück. Doch eines scheint für ihn in Stein gemeißelt: Für ihn gibt es keine Frau. Keine Frau wird es mit ihm aufnehmen könne und ihn glücklich machen. Er findet Frauen noch nichtmal sonderlich anziehend! Seine Familie besteht aus seinen Brüdern und seinen Freunden und Kameraden und für die würde er durch die Hölle gehen.


Eine weitere zentrale Rolle spielt Nonny, die rüstige ältere Dame im Haus, die die Familie zusammen hält und für Zucht und Ordnung sorgt. Ein Traum von einer Oma!


Auch die Hintergründe und Charakterzüge der anderen Teammitglieder werden immer wieder kurz beschrieben und bekommen somit ein Gesicht.


Das Fazit:
Die Autorin hat es mal wieder geschafft eine tolle Umgebung für ihre Geschichte zu zaubern. Alle Charaktere sind klar und deutlich gezeichnet, selbst das Haus und die Bayous kann man sich gut vorstellen. Die Story ist sehr abwechslungsreich geschrieben und wechselt zwischen Spannung und Entspannung. Einziges Manko: Sie konnte mich nicht zu 100% mitreißen. Ich fand kein Ziel, auf das ich hin fiebern konnte. Da das aber wahrscheinlich eine subjektive Wahrnehmung ist, sei gleich gesagt, dass es sich bei „Tänzerin im Schatten“ um ein weiteres grandioses Buch in der Reihe der Schattengänger handelt. Eine klare Empfehlung für alle Fans von romantischen Storys mit ordentlich Action und einem Hauch Fantasy.


Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥ = 4,5 Herzen

Eine gelungene Fortsetzung der Schattengänger-Reihe und ich vergebe verdiente 4,5 Herzen!

  (0)
Tags: christine feehan, dna, forschung, krieger, manipulation, schattengänger, soldaten, spezialkräfte   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

tawna fenske, erotik, lyx verlag, liebe, liste

Kiss. Play. Love.

Tawna Fenske
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 02.11.2017
ISBN 9783736306080
Genre: Sonstiges

Rezension:


Die Geschichte:
Also eines kann ich euch sagen: Ich habe noch kein Buch gelesen, in dem es so schnell zur Sache ging! Auf gut 250 Seiten hat man ja jetzt nicht so sonderlich viel Platz um sich mit der Geschichte Zeit zu lassen und deswegen ist die Story auch immer in Bewegung. Im Computerladen „Hot Swap“ beginnt die Fahrt der Hormone und Gefühle und die sehr gefühlvolle Geschichte nimmt ihren Lauf. Auch wenn von Gefühlen im Buch selbst keiner sprechen mag. Man verfolgt aus wechselnden Perspektiven die Romanze zwischen Cassy und Simon, wie sie sehr bemüht sind keine Emotionen zu entwickeln und „das Ding“ zwischen ihnen rational zu betrachten. Ich brauche wohl kaum zu erwähnen, dass dieser Plan zum Scheitern verurteilt ist, oder?

Ach ja, kleiner Hinweis: Das Buch ist gepflastert von… nun ja. Bettgeschichten. Das war mir vorab so nicht bewusst, hat mich allerdings in keiner Weise gestört. Es wird nicht langatmig und wiederholt sich auch nicht. Wenn man allerdings eher gemäßigte Liebeslektüre sucht, ist man definitiv an der falschen Adresse 😉

Die Charaktere:
Wie bereits erwähnt führen Cassy und Simon abwechselnd durch die Kapitel, wodurch man sich hervorragend in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden hinein versetzen kann.

Cassondra, kurz Cassy, ist beruflich Bodenkundlerin mit Doktortitel und von luxuriösem Chichi hält sie nicht sonderlich viel. Sie hat kein Problem in schmutziger Yoga-Hose in einen Computerladen zu marschieren mit so ziemlich der peinlichsten Liste auf dem Bildschirm festgefroren, die man sich nur vorstellen kann und ist allgemein ein sehr weltoffener und sympathischer Mensch. Sie ist eben „normal“ und ich denke man kann sich deswegen so gut in sie hinein versetzen und mit ihr fühlen.

Simon ist der Besitzer der Kette „Hot Swap“ und ihm ist es kaum noch möglich vernünftig seine Kunden zu betreuen, da die weiblichen Gäste ihn regelmäßig lieber im Bett hätten, als hinter dem Tresen. Er macht sich nichts aus dem Geld, dass er mit der Kette verdient. Im Gegenteil, jede Frau aus seinen vergangenen Beziehungen wollte nur ein unbeschwertes Leben mit seinem Geld führen und als klar wurde, dass er nicht der Luxus-Typ ist, machten sie schnell die Biege. Er glaubt nicht mehr daran eine ehrliche Frau zu finden, die ein wirkliches Interesse an seiner Familie und seinem Alltag zeigt und das macht ihn sehr glaubwürdig und bodenständig.

Und dann gibt es da noch drei Schwestern, die die Story an den richtigen Stellen durcheinander wirbeln und für einige Lacher gesorgt haben. Aber hier möchte ich nicht zu viel verraten, sonst muss ich das hier als Spoiler kennzeichnen 😉

Das Fazit:
Ein sehr humorvolles Buch mit vielen prickelnden Momenten und sehr sympathischen Charakteren. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich nach Feierabend bei einer schönen Lektüre entspannen und in die Geschichte eintauchen konnte. Man darf aber bei gut 250 Seiten nicht allzu viel Tiefgang der Story und der Charaktere erwarten, aber es war dem Umfang entsprechend und damit völlig in Ordnung. Kurzweilige Unterhaltung eben! Das Buch ist flüssig geschrieben mit einem locker-flockigen Schreibstil, der mir sehr gut gefallen hat und ich Korinthenkacker hab tatsächlich nur einen Tippfehler gefunden 😀 Gerne würde ich weitere Bücher von Tawna Fenske lesen.

Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥ = 4 Herzen
Viel mehr gibt es auch nicht zur Bewertung des Buches zu sagen. Tolle Unterhaltung für zwischendurch und hat damit solide 4 Herzen redlich verdient!

  (1)
Tags: erotik, liebesroman, millionär, romance, tawna fenske   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

84 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, wien, frühlingsglück und mandelküsse, hotel, humor

Frühlingsglück und Mandelküsse

Emilia Schilling
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 17.04.2017
ISBN 9783641196639
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

vergangenheit, liebe, band 2, catherine bybee, familiendrama

Rückkehr nach River Bend

Catherine Bybee , Stephanie von der Mark
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 07.11.2017
ISBN 9781503949331
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Zoe Brown bleibt bestimmt in River Bend, hieß es beim Highschool-Abschluss. Irrtum! So schnell sie konnte, floh sie aus der Kleinstadt. Weg von dem ärmlichen, beklemmenden Leben ihrer Eltern – und leider auch weg von Luke, ihrer ersten großen Liebe, ihrem Anker in der langen Zeit der Tränen.

Zehn Jahre später kehrt Zoe, inzwischen gefeierte Promi-Köchin in Dallas, zu einem Klassentreffen nach River Bend zurück. Dass sie auch Luke, der den idyllischen Ort nie verlassen hat, wiedersieht, ist unausweichlich – und wunderschön. Soviel Zärtlichkeit und Lust könnten für sie beide glatt das Rezept für eine glückliche Zukunft sein.

Aber ausgerechnet da holt die Vergangenheit Zoe ein. Hat sie diesmal den Mut, dagegen zu kämpfen? Sicherer wäre es, zum zweiten Mal aus River Bend zu fliehen. Weg von allen, die sie liebt. Weg von Luke. Diesmal für immer …


Die Geschichte:

Eines kurz vorweg: Ich habe den ersten Band der Reihe bisher nicht gelesen! Ich bin also mitten in die Story hinein gesprungen, was bei anderen Reihen von Catherine Bybee immer problemlos möglich war.

Aufgrund des Klappentextes bin ich davon ausgegangen, dass die Story beim Klassentreffen beginnt und Zoe und Luke sich das erste mal nach langer Zeit wieder treffen. Da habe ich mich allerdings geirrt, denn man beginnt eine Weile danach. Zoe ist bereits zurück in Dallas, Texas und geht ihrer Arbeit nach. Sie telefoniert regelmäßig mit ihren Freundinnen und ab und zu auch mit der Familie. Und Familie kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Sie versucht Luke zu vergessen, denn sie haben einfach keine gemeinsame Zukunft. Ihn nicht wiederzusehen wird dafür sorgen, dass sie ihn vergisst. Er gehörte nach River Bend und Zoe... eben nicht.

Eine besondere Einladung ihrer besten Freundin Mel kann sie jedoch nicht ausschlagen und sie muss sich ihren Dämonen der Vergangenheit stellen und zumindest für kurze Zeit nach River Bend zurückkehren. Auch wenn das bedeutet, dass sie Luke wieder sieht. Doch die Vergangenheit hat Zoe bereits erwartet und zieht sie zurück in ihr ganz persönliches Familiendrama...

Meine Gedanken:
Konflikte geben einer Liebesgeschichte erst die gewisse Würze und die Beziehungen der Liebespaare im Buch sind (leider) sehr harmonisch... da fehlt einfach der Kick. Es fliegen grundsätzlich nicht die Fetzen und Probleme werden nur kurz behandelt und sind damit gelöst. Quasi eine Liebesgeschichte ohne Ecken und Kanten. Es fehlt mir hier an lustigen oder peinlichen Momenten oder auch liebevollen Neckereien. Du stehst auf Friede, Freude, Eierkuchen in einer Liebesbeziehung? Dann bist du hier richtig aufgehoben.

Zum Verlauf der Geschichte kann ich sagen, dass sie relativ lange vor sich hin plätschert und nicht wirklich an Fahrt aufnimmt. Erst in der zweiten Hälfte wird klar, worum es in dem Buch eigentlich geht und das ist nicht die Liebesbeziehung zwischen Zoe und Luke. Es entwickelt sich eher zu einem Drama und das hat mich etwas verwirrt. Das Ende erfolgt dann sehr plötzlich und hat mich etwas überrumpelt, war aber ein würdiger Abschluss des Romans.


Die Charaktere:

Die weibliche Hauptfigur ist Zoe Brown, berühmte Fernsehköchin und wohnhaft in Dallas, Texas. Ihr wurde in der Highschool vorher gesagt, dass sie am wahrscheinlichsten für immer in River Bend bleiben würde und doch war sie die erste, die fluchtartig die Stadt verließ und ihr Glück in der Ferne suchte.

Ihr männlicher Gegenpart ist Luke Miller, groß und gutaussehend und bekommt quasi jedes Auto wieder zum laufen. Sein Problem: Seine große Liebe Zoe hat erst ihn und anschließend die Stadt verlassen. Er lebt sein Leben in River Bend, doch eine neue Liebe hat er nicht gefunden.

Weitere zentrale Rollen spielen Zoes beste Freundinnen Jo und Mel sowie Zoes Eltern. Außerdem gibt es einige kleinere Nebenrollen und einige Charaktere, deren Namen mir jetzt schon nicht mehr einfallen wollen.

Ihr seht, im Buch mangelt es nicht an Personen und Namen und ich hatte manchmal meine liebe Mühe sie wieder richtig zuzuordnen.

Meine Gedanken:
Zu viele Charaktere verderben den Brei... äh das Buch. Weniger wäre hier definitiv mehr gewesen, denn ich kam zwischenzeitlich ordentlich ins Schleudern mit der Zuordnung der jeweiligen Namen und in welchem Zusammenhang die Person schon einmal vorkam. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass viele Charaktere "kein Gesicht" haben, sprich ihre Beschreibung/Vorstellung kam zu kurz und ich habe mir kein Bild von ihnen machen können.

Ich habe insgesamt ein wenig die Gedanken und Ängste der Charaktere vermisst. Die Handlungen der Charaktere waren zwar alle schlüssig, aber an einigen Stellen hat mir das "Feeling" und die Atmosphäre gefehlt. Welche Gedanken schießen ihnen durch den Kopf, mit welchen Ängsten und Hoffnungen werden sie konfrontiert und ähnliches. Insgesamt wirkten die Charaktere dadurch etwas blass und wenig ausgearbeitet.


Das Fazit:

Das Buch wird der Autorin nicht gerecht! Ich glaube, ich habe schon mal erwähnt, dass ich ein großer Fan ihrer Reihe "Eine Braut für jeden Tag" bin und all die Kritikpunkte, die ich bereits angeführt habe, gibt es in diesen Büchern wenig bis gar nicht. Aber wenn ich mir die bisherigen Rezensionen zu "Rückkehr nach River Bend" anschaue, dann scheint das Buch insgesamt sehr gut anzukommen, ich stehe mit meiner Meinung also eher alleine.

Es ist insgesamt sicherlich ein gutes Buch, aber ich fühlte mich durch den Klappentext etwas getäuscht. Zum einen rechnete ich mit einem Beginn beim Klassentreffen und zum anderen mit einer klassischen Liebesgeschichte. In diesem Buch geht es aber primär um Zoes Vergangenheit, Luke wird dabei fast schon zur Randfigur. Die Autorin hat in diesem Buch auch ein wenig ihre eigene Vergangenheit aufgearbeitet, wie sie am Ende des Buches schreibt und das hat mich ein wenig betroffen gemacht.

Wenn ihr also eine gewohnt lustige Liebesgeschichte erwartet, dann lasst lieber die Finger von diesem Buch. Wenn ihr wissen wollt, welche Dämonen aus der Vergangenheit hinter Zoe her sind, dann schnappt euch das Buch, denn es ist flüssig und gut geschrieben, hat definitiv seine Höhepunkte und war einfach nicht mein Fall.

Das wird mich aber nicht davon abhalten Teil 1+3 ebenfalls noch zu lesen. Und wenn sie meinen bisherigen Eindruck bestätigen, dann ist diese Reihe einfach nichts für mich!


Bewertung ♥♥♥♥

Ich vergebe hier 4 Herzen. Die Autorin hat ein schwieriges Thema behandelt und es hat der Autorin bestimmt viel bedeutet. Mir persönlich hat es im Zusammenhang mit einer Liebesgeschichte nicht so gut gefallen, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache, deswegen gebe ich hier keinen Abzug (sonst 0,5 Herzen weniger). Ein Herz muss ich aber für die vielen flachen Charaktere abziehen, denn einige waren einfach unnötig und haben die Story in keiner Weise voran gebracht.

Auch wenn die Rezension eher skeptisch klingen mag: Viele Menschen finden das Buch richtig gut. Gebt ihm einfach eine Chance und macht einen Ausflug nach River Bend und bildet euch eure eigene Meinung.

  (1)
Tags: catherine bybee, familiendrama, happy end in river bend, liebesgeschichte   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

202 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 54 Rezensionen

liebe, nicht mein märchen, hollywood, märchen, schauspieler

Nicht mein Märchen

E.M. Tippetts
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei null, 17.09.2012
ISBN B009D35AO6
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe gestern meine aktuelle Lektüre beendet und heute folgt schon die Rezension. Ein kleines bisschen bin ich von mir selbst begeistert 

Gelesen habe ich „Nicht mein Märchen“ von der amerikanischen Autorin E.M. Tippetts und ich sage es euch gleich vorweg: Das hier wird meine erste Naja-Bewertung. Ich habe das Buch fertig gelesen, aber hauptsächlich aus dem Grund, dass ich es hasse ein Buch unvollendet zu lassen.

Klappentext:

Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen.

So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben.

Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird.

Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen.

Die Geschichte:

Chloe und ihre Freunde sind schon früh aus den Betten gefallen, denn heute ist die Filmcrew in der Stadt und die drei Freunde stehen als Statisten vor der Kamera. Lori steht mit Schnappatmung neben Chloe als ER auftaucht: Jason Vanderholt. Er bleibt direkt neben Chloe stehen und spricht sie an, denn er scheint sie zu kennen.

Immer wieder treffen sich ihre Wege und er scheint aktiv ihre Nähe zu suchen, doch Chloe fühlt sich dabei nicht wohl. Immer sind seine „Leute“ um hin herum und schirmen ihn ab und allgemein kommt ihr dieses ganze Hollywood-Zeugs reichlich komisch vor. Chloe ist geprägt von ihrer Kindheit und Vergangenheit und hat für ihre Zukunft ganz klare Ziele und eine Affäre mit dem Teenie-Schwarm des Jahrzehnts passt da einfach überhaupt nicht rein. Doch er gibt nicht so schnell auf und es entwickelt sich eine Art Freundschaft, wenn man das bei einem Hollywood-Star so nennen kann.

Aber die Dinge laufen selten wie geplant und bei Chloe schon mal gar nicht, denn ihre Vergangenheit holt sie mit schnellen Schritten wieder ein und verändert einfach…. alles.

Die Charaktere:

Chloe Winters kann man wohl als sehr pragmatisch beschreiben. Ein klassischer Kopf-Mensch; sie hinterfragt jede Handlung und tut selten Dinge aus dem Bauch heraus. Sie verfolgt ganz klar ihre Ziele um ihren Wunschberuf zu erreichen und möchte damit irgendwie mit ihrer recht schmerzhaften Kindheit abschließen. Männer sind für sie aktuell eher nettes Beiwerk und passen gerade nicht ins Konzept. Jason Vanderholt schafft es allerdings immer wieder, dass ihr Bauch über den Kopf regiert und Chloe ärgert sich anschließend recht oft über ihre gefällten Entscheidungen. Sie möchte eben kein bezahltes Accessoires an der Seite eines Hollywood-Stars sein.

Jason Vanderholt stammt, wie Chloe, ebenfalls aus Albuquerque und ist im Teenie-Alter schon in die große weite Welt gezogen um ein erfolgreicher Schauspieler zu werden. Ihm haftet ein wenig schmeichelhaftes Image als Frauenheld und Partyboy an und die Mädels liegen ihm trotzdem zu Füßen. Im Grunde genommen wird er trotzdem als recht bodenständiger Typ beschrieben und durch seine ungeschickte Art mit Chloe umzugehen, habe ich ihn mir immer wieder als unsicheren Teenager vorgestellt, der in Hollywood noch nicht wirklich angekommen ist. Ihm fehlte dieses Ego, das man bei einem erwachsenen Star, der schon einige Jahr im Filmbusiness arbeitet, einfach erwartet. Ich hätte mir hier mehr Spontanität und Männlichkeit gewünscht.

Die jüngeren Nebencharaktere habe ich ebenfalls eher in die Schublade „High-School“ bzw. „Teenager“ gesteckt. Bis auf Chloe schien niemand wirklich einen Job zu haben und der Tagesinhalt bestand aus Schule und der ersten großen Liebe, die hoffentlich für ewig ist. Ich konnte einfach nicht das Gefühl entwickeln, dass hier erwachsene Personen beschrieben wurden. Von Chloe’s Mutter mal ganz abgesehen. Ich glaube ein hilfloseres Wesen habe ich in einem Buch selten gefunden. Aber auch solche Charaktere muss es geben!

Fazit:

Insgesamt kam mir die Konstellation der Charaktere sehr komisch vor und ich habe einfach nicht in die Geschichte hinein gefunden. Bitte versteht mich nicht falsch, die Story ist keinesfalls schlecht und hat sogar sehr viel Potenzial, aber die Beschreibungen der Charaktere und teilweise auch die getätigten Handlungen sind bei mir durchgefallen, da ich mich immer in mein Teenie-Alter zurück versetzt gefühlt habe. Zudem war das Buch ingesamt eher ernst und mir fehlte ein wenig der Unterhaltungswert.

Bewertung ♥♥♥

Hervorragende Lektüre für Teenager und ganz junge Erwachsene, aber ich empfehle es niemandem, der eine erwachsene und lustige Abendunterhaltung sucht. Weil es meine Erwartungen nicht erfüllt hat, gibt es von mir leider nur drei Herzen.



  (1)
Tags: albuquerque, amerika, berühmt, hollywood, märchen, schauspieler, star, student, uni, usa   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, cosplays, roman, boss, zocken

Gaming The System - Alles oder Nichts (Die Gaming The System Serie 4)

Brenna Aubrey
E-Buch Text: 538 Seiten
Erschienen bei Silver Griffon Associates, 21.02.2017
ISBN 9781940951348
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein absolutes Must-Read für Zocker und alle die es mal werden wollen: Alles oder Nichts von Brenna Aubrey. Das Buch ist bereits der Vierte Band aus der Reihe „Gaming The System“, kann aber unabhängig von den voran gegangenen Bänden gelesen werden.


Klappentext:

Der millionenschwere Bad Boy Jordan Fawkes steckt in Schwierigkeiten. Großen Schwierigkeiten. Die sexy Praktikantin, mit der er auf der Comic-Con eine heiße Nacht verbracht hatte, ist jetzt seine Assistentin. Niemand darf wissen, dass sie die Stars des Cosplay-Sextapes sind, das sich im Internet verbreitet hat.

Das Leben der Business School-Anwärterin April Weiss ist ein Drama. Ein großes Drama. Für den Finanzchef von Draco Multimedia zu arbeiten, sollte die Gelegenheit ihres Lebens sein, aber Jordan Fawkes ist ein teuflischer Boss – teuflisch und heißer als die Sünde selbst -, der alle Karten für ihre zukünftige Karriere in der Hand hält.

Und dann ist da noch das kleine Problem mit einem gewissen Video …


Die Geschichte:

Zugegeben: Der Klappentext hört sich zuerst einmal nach einer klassischen Boss-Assistentin-Liebesstory + Sextape an, die man so ähnlich schon zigmal irgendwo gelesen hat. Ich hatte ehrlich gesagt nicht auf die Seitenzahl oder ähnliches geachtet, sondern wollte eine kurzweilige Abendlektüre. Das Buch entwickelt allerdings von Anfang an eine Tiefe die ich so nicht erwartet hätte.

Ohne jetzt zu viel preisgeben zu wollen: Jeder der beiden Hauptcharaktere trägt ein Päckchen mit sich herum, dass sich immer wieder auf die Verbindung der beiden auswirkt. Mal im negativen Sinne, mal in die positive Richtung. Die Beziehung der beiden zueinander gleicht ein wenig einer Achterbahnfahrt und lässt das Buch nicht langweilig werden.

Die Story spielt zu einem großen Teil auf dem Firmengelände von Draco Multimedia und wird abwechselnd aus der Sicht von April und Jordan erzählt. Das Buch handelt auch viel von dem typischen Zockerkrams, wie dem Spiel Dragon Epoch, neuer Hardware und allem was zu so einer Spiele-Firma dazu gehört. Zu Beginn war ich etwas verwirrt, da ich bei April und auch bei Jordan zunächst keinerlei Verbindung zur Spieleindustrie entdecken konnte. Aber es gibt sie!

Zwischendurch hatte ich mal das Gefühl, dass sich das Buch dem Ende zuneigt. Blickte dann nach unten auf die Seitenzahl/Prozentangabe und muss ziemlich komisch geschaut haben. Ich war erst bei 46% angelangt und hatte somit die Hälfte noch vor mir! Kaum hatte ich darüber nachgedacht, dass es jetzt ja einfach nur fürchterlich lang werden konnte, passierte der nächste Szenenwechsel und ich fühlte mich wieder gut unterhalten.


Die Charaktere:

Obwohl die Story aus beiden Richtungen erzählt wird, würde ich behaupten, dass April den größeren Teil des Buches einnimmt. Sie wird als kleine zierliche Person mit reichlich Kurven beschrieben, die ihre Nase liebend gerne in Bücher steckt. Auf der anderen Seite ist sie keine Einzelgängerin, sondern passt sich mühelos ihrem Umfeld an. Ich habe mir etwas schwer getan mit dieser Symbiose und würde sie, auch jetzt nach dem Ende des Buches, nicht als vernarrter Bücherwurm bezeichnen, sondern mehr als belesenen Karrieremensch mit vielen sozialen Kontakte, Bekannten und Freunden. Sie ist ein sehr unsicherer Mensch und es ist sehr naheliegend, dass ihr das Sextape sehr an die Substanz geht.

Jordan Fawkes scheint da das genaue Gegenteil zu sein. Ein selbstsicherer und wahnsinnig gut aussehender Bad Boy mit mehr Strichen am Bettpfosten als er zählen kann und genug Geld auf dem Konto, dass er sich alles und jeden leisten könnte, wenn er denn wollte. Doch auch wenn er Mitgründer von Draco Multimedia ist, bringt ihn das Video ordentlich in Bedrängnis und entlockt ihm die ein oder andere Lügengeschichte. Soviel Mut und Selbstbewusstsein hat er dann doch nicht! Und was April angeht… Eigentlich sollte die Nacht eine einmalige Sache werden, wie so viele in der Vergangenheit. Doch dann wird „Schneewittchen“ zu seiner Assistentin befördert, nichts mehr läuft nach Plan und Jordan kehrt seine teuflische Seite nach außen.

Das Buch lebt unteranderem von seinen zahlreichen Nebencharakteren, die sich im Umfeld der beiden Hauptcharaktere bewegen. Angefangen bei der anstrengenden Verwandtschaft, über den eigensinnigen Chef und die Kollegen bei Draco Multimedia, bis zu den direkten Freunden und solchen, die sich als Freunde bezeichnen wollen. Sie alle sorgen für überraschende Wendungen, die gewisse Würze und bringen die Story in den richtigen Momenten wieder voll auf Fahrt.


Fazit:

Absolut lesenswert! Es gibt zwar ein paar Sequenzen, die etwas zu langatmig geraten sind, aber die Story macht das allemal wett. Man sollte allerdings ein bisschen Verständnis für die Spielebranche mitbringen, sonst sind manche Situationen eventuell schwer vorstellbar und man könnte sich gelangweilt fühlen. Es haben sich im E-Book einige kleine Tippfehler eingeschlichen, wie zum Beispiel Anführungszeichen an unpassenden Stellen, aber wenn man aufmerksam liest, stört das im Lesefluss kaum. Ich werde mir bei Gelegenheit die Bände 1-3 und Band 5 besorgen und nach und nach lesen. Natürlich werde ich euch wieder berichten!


Bewertung ♥♥♥♥

Ich vergebe für dieses Buch völlig verdiente vier Herzen! Es hat mich nicht von vorne bis hinten in einem Rutsch begeistert, deshalb kann ich das fünfte Herz leider nicht vergeben.

  (0)
Tags: boss, cosplays, gaming, liebe, roman, romance, zocken   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebe, romance, gefängniskantine, wiedergutmachung, küssen

Harte Zeiten für Schwere Jungs (Hart wie Stahl 1)

Virna DePaul
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei Virna DePaul, 11.10.2016
ISBN B01M23WLP1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Geschichte:

Der Klappentext gibt die groben Eckpunkte der Geschichte schon recht gut wider. Thomas Street wird nach einiger Zeit aus dem Gefängnis gelassen. Weshalb er überhaupt eingebuchtet wurde wird zunächst nicht verraten und man tritt ihm etwas skeptisch gegenüber. Nach seiner Entlassung macht er sich auf die Suche nach Katie, die einige Zeit in der Gefängniskantine arbeitete und ihm den Kopf verdrehte. Doch sie für sich zu gewinnen ist kein leichtes Unterfangen!

Katie besitzt ebenfalls eine dunkle Vergangenheit, aber ist sich selbst treu geblieben und auf Anhieb sympathisch. Sie hat sich von der Welt zurückgezogen und meistert gelangweilt den alltäglichen Wahnsinn. Bis der Traummann aus dem Gefängnis in ihrem Buchladen auftaucht und ihre geschützte kleine Welt gehörig durcheinander wirbelt.


Die Charaktere:

Thomas Street scheint zwar äußerlich der harte Kerl zu sein, aber innerlich zerfleischen ihn die Selbstzweifel. Diese Angst wirft ihm immer wieder gehörige Felsbrocken in den Weg, die er alleine nicht meistern kann. Thomas Street ist der Charakter mit dem meisten Tiefgang im Buch. Die Autorin hat sich Mühe gegeben, die Probleme und Zweifel zu schildern und lässt ihnen schlüssige Taten folgen. Auch wenn man sich dabei häufiger erwischt, wie man verzweifelt die Augen verdreht und sich wegen der getroffenen Entscheidung die Haare rauft. Er ist sympathisch und erinnert in einigen Situationen an einen hilflosen Welpen der nach Hilfe ruft. Im nächsten Augenblick zeigt er jedoch wieder was in ihm steckt und steht seinen Mann.

Bei Katie hätte ich mir mehr Details gewünscht. Man erfährt nur wenig über ihre Vergangenheit und ihr starker Charakter in der Gegenwart mag so gar nicht zu der schwachen Person in der Vergangenheit passen. Wie hat sie diese Entwicklung geschafft? Ein Kind alleine bewirkt solch einschneidende Veränderungen in der Regel nicht. Insgesamt ist Katie eine starke und sympathische Person, die versucht ihrem Kind und sich selbst die bestmögliche Zukunft zu schaffen. Da passt ein Ex-Häftling mit zweifelhafter und mysteriöser Vergangenheit zunächst überhaupt nicht dazu. Und trotzdem wirft sie alle Bedenken über Bord und geht das Risiko ein und hofft, dass sie nicht wieder krachend zu Boden geht.

Die wenigen Nebencharaktere bleiben allesamt sehr blass. Sie kommen zum Teil in Thomas‘ Vergangenheit vor und erhalten so eine Verbindung zur Gegenwart aber über den Charakter und die Eigenschaften der Personen erfährt man insgesamt sehr wenig und steht den Personen in den meisten Fällen neutral gegenüber.


Fazit

„Harte Zeiten für Schwere Jungs“ ist ein solides Buch, dem es nicht geschadet hätte etwas mehr „Platz“ zu bekommen. Die Geschichte beginnt sehr plötzlich und in einem rasenden Tempo und wird nach den ersten Kapiteln immer langsamer und pendelt regelrecht aus. Es gibt wirklich winzige Einflüsse aus dem Krimi-Genre (bedingt durch die kriminelle Vergangenheit), die die Autorin besser ausbauen hätte können. Es fehlt an Spannung und einem Ziel, dem das Buch entgegen fiebert. Die durchaus nette und schön geschriebene Lovestory reicht in diesem Fall leider nicht aus und ich sehe hier viel verschenktes Potenzial! Insgesamt habe ich mich aber gut unterhalten gefühlt und werde in einiger Zeit den zweiten Band lesen.


Bewertung ♥♥♥ + ♥

Ich vergebe hier 3,5 Sterne. Ein Buch mit 3 Sternen würde ich nicht lesen wollen, ist also zu wenig für dieses doch angenehme Buch für zwischendurch. Da ich 3,5 Sterne auf LovelyBooks nicht vergeben kann, korrigiere ich in dem Fall auf 4 Sterne nach oben, da das Buch durchaus nett ist und kein Fall für das verstaubte Regal. 

  (0)
Tags: bad boy, liebe, roman, romance   (4)
 
26 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.