Andraya1210s Bibliothek

36 Bücher, 16 Rezensionen

Zu Andraya1210s Profil
Filtern nach
37 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"christine feehan":w=2,"leopardenmenschen":w=2,"liebe":w=1,"romantic fantasy":w=1,"paranormal":w=1,"3 sterne":w=1,"heyne-verlag":w=1,"gestaltwandle":w=1,"leoparden-menschen":w=1,"geliebte jägerin":w=1

Geliebte Jägerin

Christine Feehan , Ruth Sander
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453318106
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Eine verführerische Rebellin

Emily Bold
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 22.08.2018
ISBN 9782919803118
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"historisch":w=1,"meer":w=1,"piraten":w=1,"historical":w=1,"lady":w=1,"highlight":w=1,"narbe":w=1,"captain":w=1,"blacksoul":w=1

In den Armen des Piraten

Emily Bold
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 22.08.2018
ISBN 9782919803095
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
Adam Reed, der berüchtigte Captain Blacksoul, sinnt nur auf eines: Rache an dem Mann zu nehmen, der ihn einst an Leib und Seele gezeichnet hat. Getrieben davon durchkreuzt er auf der Suche nach Vergeltung die Meere.

Als Josephine Legrand in Blacksouls Hände fällt, verspürt sie nichts als Angst.

Doch der unnahbare Pirat stürzt seine Gefangene schon bald in ein Meer der Gefühle, denn trotz ihrer Furcht weckt er eine Sehnsucht in ihr, die sie den Kampf um sein Herz aufnehmen lässt.
Wird es der Französin im Sog aus Leidenschaft und Verlangen gelingen, die Ketten um Blacksouls Herz zu sprengen und ihn die Schrecken der Vergangenheit vergessen zu lassen?
Wird sie die Liebe finden – in den Armen des Piraten?

Die Geschichte:
Als ich mich für das Rezi-Exemplar auf Netgalley beworben habe, hatte ich den Klappentext natürlich gelesen, aber bis ich dann zum Lesen kam, vergingen etwa noch mal zwei Wochen und hängen geblieben war nur “Piraten / Romantisch / Liebe”. Ich startete also eher blauäugig in mein Lesevergnügen und folgte gespannt der Geschichte. Und spannend wurde es definitiv! “In den Armen des Piraten” beinhaltet alles, was mir an einem guten Buch gefällt. Von wilden Schlachten, mutigen Männern, noch mutigeren Frauen bis hin zu herzzerreißender Romantik erfüllte die Autorin Emily Bold alle meine Lesewünsche und Langeweile kam beim besten Willen nicht auf. Zum Ende hin war ich wegen der Spannung sehr zwiegespalten, ob ich die letzten 15 % jetzt noch durchziehe oder mich feige bis zum nächsten Tag davor drücke. Aber ich hab durchgezogen und wurde mit einem sehr schönen Ende belohnt.

Zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten mich zurecht zu finden, denn die verschiedenen Personen wurden recht plötzlich ins Geschehen einbezogen und der Schreibstil wollte zuerst nicht zur damaligen Zeit passen, aber das hat sich alles gelegt und dann konnte ich die Geschichte richtig genießen!

Die Charaktere:
Die Vorgeschichte zu Adam Reed (alias Blacksoul) erfährt man direkt zu Beginn. Man weiß also in vielen Situationen mehr über seinen Charakter als die restlichen Personen. Man versteht dadurch seine grobe Art und erzittert nicht vor seiner angsteinflößenden Seite. Um so schöner ist es dann, wenn er in manchen Momenten zu seinem alten Ich zurück kehrt und sich seine Gefühle eingesteht. Ein Charakter mit Ecken und Kanten und jeder Menge Ehrgefühl. Genau mein Geschmack!

Josephine “Josie” Legrand ist so ein wenig der Pechvögel der Nation, in meinen Augen noch vor Blacksoul! Sie zieht Pleiten, Pech und Pannen fast schon magisch an, aber manövriert sich beeindruckend selbstbewusst und zielsicher auch wieder in Sicherheit. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Frau, denn von ihrer Sorte gab es zu dieser Zeit viel zu wenige (und wenn waren sie Piratenbräute *hehe*) Macht euch auf eine bunte Mischung aus frechem Mundwerk, graziöser Eleganz und Kotze im Haar gefasst!

Viele weitere Charaktere, darunter auch der unvermeidbare Bösewicht, bereichern die Geschichte und tragen ihren Teil zum Lesefluss bei. Da keiner davon so sehr präsent war, dass er hier gesondert vorgestellt werden müsste und auch niemand negativ (im Sinne von Unglaubwürdig, Misslungen etc.) aufgefallen ist, belasse ich es hier mal bei Captain Blacksoul und Josie Legrand.

Das Fazit:
Mein bisheriges Highlight des Jahres! Die Geschichte überraschte mich gleich mehrfach mit unvorhergesehenen Wendungen und Wirrungen, die Charaktere waren alle sehr überzeugend und sind mir zum Teil ein wenig ans Herz gewachsen. Wiederum andere können gerne am Grund des Meeres ihre Zukunft finden. Spannung, Romantik und ein Hauch von Drama haben das Buch abgerundet und ganz eventuell darf das Buch auch noch als Taschenbuch in mein Wohnzimmer-Regal einziehen. So wie alle Schätze die ich gerne zweimal, dreimal oder noch öfter lesen mag

Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥♥ | Landschaft/Szenerie ♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 4,75 Herzen

  (0)
Tags: blacksoul, captain, highlight, historical, historisch, lady, liebe, meer, narbe, piraten   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"zeitreise":w=3,"highlander":w=3,"schottland":w=2,"highlands":w=2,"serie":w=1,"romantik":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"mittelalter":w=1,"5 sterne":w=1,"15. jahrhundert":w=1,"romatik":w=1,"jessi gage":w=1,"highland-sehnsucht 3":w=1,"ich wähle den highlander":w=1

Ich wähle den Highlander (Highland-Sehnsucht 3)

Jessi Gage
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei Jessi Gage Romance Author, 20.08.2018
ISBN 9781941239322
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sommer auf der Homecoming Ranch

Julia London , Julia Jenner
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 11.11.2014
ISBN 9781477821985
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

180 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"erotik":w=3,"e. l. james":w=3,"shades of grey":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"literatur":w=1,"fiktion":w=1,"4 sterne":w=1,"sm":w=1,"millionär":w=1,"seattle":w=1,"erotische literatur":w=1,"goldmann-verlag":w=1

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

E L James , Andrea Brandl , Karin Dufner , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.12.2017
ISBN 9783442487936
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"erotik":w=3,"escort":w=3,"evig roses":w=2,"liebe":w=1,"humor":w=1,"sex":w=1,"romance":w=1,"geld":w=1,"probleme":w=1,"sarkasmus":w=1,"new-adult":w=1,"sternensand verlag":w=1,"jasmin romana welsch":w=1

Evig Roses - Escort will gelernt sein

Jasmin Romana Welsch
E-Buch Text
Erschienen bei null, 10.05.2018
ISBN B07D1FXG1C
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=2,"um jeden preis":w=2,"gaming the system":w=2,"gaming the system - um jeden preis":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"geheimnisse":w=1,"beziehung":w=1,"mutter":w=1

Gaming The System - Um jeden Preis

Brenna D Aubrey
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Silver Griffon Associates, 13.12.2015
ISBN 9781940951164
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebe":w=1,"star":w=1,"altersunterschied":w=1,"ein":w=1,"verlange":w=1,"augenblic":w=1,"verfänglicher":w=1

Ein verfänglicher Augenblick

Bella Andre
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei null, 22.10.2015
ISBN 9781938127656
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=3,"erotik":w=1,"romantisch":w=1,"sexy":w=1,"eroti":w=1,"augen":w=1,"fotograf":w=1,"weingut":w=1,"in":w=1,"napa valley":w=1,"bella andre":w=1,"deinen":w=1

Liebe in deinen Augen

Bella Andre
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei null, 22.10.2015
ISBN 9781938127649
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=8:wq=37967,"schwestern":w=5:wq=1199,"shanghai":w=5:wq=131,"maskenball":w=5:wq=60,"erotik":w=3:wq=5133,"karin lindberg":w=3:wq=18,"der maskenball":w=3:wq=1,"liebesroman":w=2:wq=4396,"verlieben":w=2:wq=1355,"erotik in der literatur":w=2:wq=66,"verwöhnt":w=2:wq=36,"prescott sisters":w=2:wq=5,"reicher vater":w=2:wq=4,"gefährliche lügen":w=2:wq=4,"romantik, prickelnd":w=2:wq=1

Prescott Sisters - Der Maskenball

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei BookRix, 11.05.2017
ISBN 9783743801042
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

565 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"new york":w=14,"liebe":w=8,"jojo moyes":w=8,"louisa clark":w=8,"roman":w=7,"familie":w=5,"england":w=5,"fortsetzung":w=4,"lou":w=4,"usa":w=3,"neuanfang":w=3,"sam":w=3,"mein herz in zwei welten":w=3,"humor":w=2,"selbstfindung":w=2

Mein Herz in zwei Welten

Jojo Moyes , Karolina Fell
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 23.01.2018
ISBN 9783805251068
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"gestaltwandler":w=2,"christine feehan":w=2,"leopardenmenschen":w=2,"liebe":w=1,"morde":w=1,"5 sterne":w=1,"romantic fantasy":w=1,"new orleans":w=1,"heyne-verlag":w=1,"remy":w=1,"bayou":w=1,"cajun":w=1,"french quarter":w=1,"dunkle liebe":w=1,"bijou":w=1

Dunkle Liebe

Christine Feehan ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.11.2015
ISBN 9783453270350
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(288)

634 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 125 Rezensionen

"liebe":w=18,"bourbon":w=15,"intrigen":w=13,"bourbon kings":w=10,"familie":w=9,"kentucky":w=8,"geheimnisse":w=7,"j.r.ward":w=5,"krimi":w=4,"lyx verlag":w=4,"roman":w=3,"usa":w=3,"sex":w=3,"liebesroman":w=3,"drama":w=3

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"frankreich":w=3,"liebe":w=2,"vergangenheit":w=1,"krieg":w=1,"geheimnis":w=1,"liebesroman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"fotografie":w=1,"mobbing":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"familiengeheimnisse":w=1,"provence":w=1,"leuchtturm":w=1,"lavendel":w=1

Was mein Herz dir sagen will

Susan Wiggs
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.02.2018
ISBN 9783956497834
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Großmutter Lisette hatte ein Geheimnis, dessen ist sich die junge Witwe Camille sicher, als ihr eine Kiste mit vergilbten Aufnahmen in die Hände fällt. Kann es sein, dass ihr Großvater gar nicht ihr wahrer Großvater ist? Unterstützt von dem charmanten Historiker Finn, begibt sie sich auf dem malerischen Landgut ihrer Familie in der Provence auf Spurensuche. Dort erfährt sie nicht nur Unglaubliches über Lisette – in den wogenden Lavendelfeldern von Bellerive entdeckt sie auch, dass Finn der erste Mann sein könnte, den sie seit dem Tod ihres Gatten in ihr Herz lassen möchte.

Die Geschichte:
Camille trägt ein schweres Päckchen, denn sie hat in jungen Jahren auf tragische Weise ihren Mann verloren und versucht seitdem sich und ihre Tochter möglichst sicher durchs Leben zu bringen. Um möglichst vielen Gefahren aus dem Weg zu gehen, versagt sie sich selbst und ihrer Tochter viele Abenteuer und Erlebnisse und schützt sie beide in einem goldenen Käfig. Das ändert sich erst, als sie merkt, dass dieser goldene Käfig mehr Fluch als Segen ist. Daraufhin begibt sie sich mit großer Neugier und den ersten Schmetterlingen im Bauch auf die Suche nach der eigenen Herkunft und reist nach Frankreich. Dort angekommen taucht man erst so richtig in die Geschichte ein und erfährt nach und nach mehr über Großmutter Lisette und ihre ganz besondere Geschichte.

Die ersten 40% von “Was mein Herz dir sagen will” leiten sehr ausführlich in die Geschichte ein und bilden den Rahmen rund um Camille und ihre Tochter. Die Autorin Susan Wiggs stellt nach und nach die Charaktere vor, beschreibt sehr ausführlich und glaubhaft die Gefühle der einzelnen Personen und untermauert diese mit kurzen Teasern in die jüngere Vergangenheit. Ich habe so manches Mal mit Julie (Camilles Tochter) gelitten, denn sie hatte es beim besten Willen nicht leicht und es wurde mir das erste Mal bewusst, dass ich ebenso hilflos wie Camille gewesen wäre. Die erste Hälfte war für mich ziemlich anstrengend zu lesen, da sie hauptsächlich aus tiefsitzender Trauer, Selbstzweifeln, Verlustängsten, aber auch Neid, Missgunst und Hass geprägt ist und nicht wirklich Spaß macht. Aber das ist gut so, denn dadurch kann man erst so richtig in die zweite Hälfte eintauchen!

Zugegebener Maßen habe ich das Buch nach der ersten Hälfte erst einmal für vier Wochen zur Seite gelegt. Quasi eine klassische Leseflaut. Dann habe ich mich aufgerafft, mir gesagt, dass das so nicht weiter gehen kann und das Buch beendet. Und ich bin so froh darum! Die Reise geht nun in die französische Provence, wo Camille und Finn den Dachboden umkrempeln um mehr über Lisette herauszufinden. Durch längere Sequenzen aus der Vergangenheit rund um 1940-43, also während der Zeit des zweiten Weltkrieges wird die Suche immer wieder unterbrochen und sorgt für Abwechslung. Eigentlich hasse ich Rückblenden in diese Zeit, weil einfach so viel böses und ungerechtes passiert ist, aber die Autorin hat ein gutes Mittelmaß gefunden um das Lesen angenehm zu gestalten.

Die Szeneriebeschreibungen der Provence sind einfach traumhaft und hätten fast zur Buchung eines Spontanurlaubs geführt! Da ist definitiv meine Fantasie mit mir durch gegangen. Die Liebesgeschichte zwischen Camille und Finn ist eher ein nettes Beiwerk, aber ist nicht Hauptbestandteil des Buches und das war aus meiner Sicht eine gute Entscheidung der Autorin. Susan Wiggs verwob so die Andeutungen aus der ersten Hälfte geschickt mit den Erkenntnissen aus der zweiten Hälfte und am Ende fügte sich alles wunderbar zusammen.

Die Charaktere:
Camille ist irgendetwas zwischen einer klassischen Mutter und einer verrückten Künstlerin. Manchmal streng, dann wieder mitfühlend und sehr häufig hektisch und verplant. So könnte ich in zwanzig Jahren sein  Zu 90% der Zeit konnte ich sie gut leiden, die anderen 10% hat sie die Übermutti raus hängen lassen und ich habe synchron mit Julie die Augen verdreht. Lange Zeit habe ich gegrübelt, was in der Vergangenheit passiert sein könnte, dass Camille zu der Frau und Mutter wurde, die sie ist und im nachhinein kann ich sagen: Absolut verständlich.

Julie ist wirklich niemand, mit dem ich Rollen tauschen möchte. Sie versucht wirklich stark zu sein, aber es wird ihr von ihrem Umfeld nicht leicht gemacht. Der Charakter Julie war der Hauptgrund, warum ich das Buch eine Weile zur Seite legte. Aber nicht, weil ich sie nicht mochte, sondern weil ich so sehr mit ihr gelitten habe. In der zweiten Hälfte blüht sie richtig auf und ich denke sie hat da einen großen Schritt in Richtung “Erwachsen sein” gemacht.

Finn ist irgendetwas zwischen einem Hauptcharakter und einem bedeutenden Nebencharakter. Irgendwie gehört er zur Geschichte dazu, da er auch ein wenig den treibenden Part darstellt, damit die Story nicht ins Stocken gerät. Und doch gerät er im Strudel der Ereignisse manchmal fast in Vergessenheit. Ich möchte nicht allzu viel zu ihm sagen, da das dann schnell in einen Spoiler ausartet, aber ich mochte Finn eigentlich sehr. Ich bezeichne ihn einfach mal als das nette Beiwerk, den Robin zu Batman. Ohne ihn geht nichts, aber er stielt den Hauptcharakteren nicht die Show und sorgt ganz nebenbei für den Hauch Romantik, der das Buch abrundet.

Nebenher gibt es so viele weitere Charaktere, sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit, die hier einfach den Rahmen sprengen würden. Die Autorin hat einen beachtlichen Rahmen für ihre Geschichte geschaffen, ohne das man sich vor Verwirrung in der Menge an Namen verliert. Einige davon wird man abgrundtief hassen, andere sind so liebenswert, dass man sie einfach mögen muss. Wie ich finde eine tolle Balance, die dem Buch seine Tiefe und seinen Reiz verleiht.

Das Fazit:
Ich hätte nie vermutet, dass mich “Was mein Herz dir sagen will” so sehr beschäftigen würde. Der Klappentext klang erst mal nach einer beliebigen Geschichte rund um die große Liebe und einer Spurensuche in der Vergangenheit. Aber weit gefehlt! Es beschäftigt sich mit so vielen Alltagsproblemen, mit Sorgen und Ängsten von vielen Menschen und bringt doch so viel Lebensfreude und Aufbruchstimmung mit sich, dass ich noch Tage später Lust auf einen spontanen Urlaub in Frankreich hatte. Kleiner großer Tipp von mir: Unbedingt lesen!

Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥♥ | Landschaft/Szenerie ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 5 Herzen

  (0)
Tags: frankreich, geheimtipp, liebesroman, provence, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

dating, dating- agentur, forever, frankreich, heirat, heiraten, lia haycraft, liebe, liebesroman, paris, romanze, sommer, testament, ullstein

Doppelt verlobt hält besser

Lia Haycraft
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.02.2018
ISBN 9783958189492
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vor wenigen Wochen flatterte eine liebe Mail von Lia Haycraft in mein Postfach und sie fragte an, ob ich nicht Lust hätte Ihren Roman "Doppelt verlobt hält besser" zu lesen. Das Buch ist im Januar 2018 im Verlag Forever by Ullstein erschienen und entführt den Leser an die Küste Frankreichs. Da mich der Klappentext ansprach, sagte ich schließlich zu und meine Rezension folgt jetzt!

Klappentext:

Isobel Rain liebt ihren Job als Geschäftsführerin der exklusiven Dating-Agentur Diamond Love. Sie liebt auch ihr Leben im französischen Küstenstädtchen Antibes. Doch dann macht ihr ausgerechnet ihr geliebter Onkel einen Strich durch die Rechnung. Und das aus dem Grab heraus: In seinem Testament verfügt er, dass Isobel Diamond Love nur weiterführen darf, wenn Sie innerhalb von sechs Monaten heiratet. Ein Verlobter muss also her. Und dabei hat Isobel zur Zeit nicht mal einen Freund. Vielleicht ist es Schicksal, dass sie kurz darauf Jean-Luc trifft und es zwischen den beiden heftig funkt. Nur dass der smarte Immobilienmakler nichts von Isobels Erbe weiß und auch nicht vorhat in nächster Zeit jemandem das Ja-Wort zu geben. Aber dann kommt sowieso alles ganz anders.

Die Geschichte:

Ganz so, wie im Klappentext angedeutet läuft die Geschichte im Buch "Doppelt verlobt hält besser" dann doch nicht ab. Isobel wird von der Klausel im Testament nicht plötzlich überrascht, sie will nicht auf Teufel komm raus einen heiratswilligen Mann finden und schon gar nicht den Falschen heiraten.

Isobel Rain ist mit ihrem Leben eigentlich rund um zufrieden, denn sie liebt die Stadt, ihren Job und ihr Leben verläuft in geregelten Bahnen. Wenn da nur nicht besagte Klausel wäre, weil ihr Onkel der felsenfesten Überzeugung war, dass nur eine verheiratete Frau die Dating-Agentur ordentlich und erfolgreich führen könne. Und Isobels Tante Vivienne ist wohl sowas wie seine Stimme aus dem Jenseits, sie wittert in jedem Mann einen potenziellen Heiratskandidaten. Als Isobel dann Jean-Luc kennenlernt kommt die Story erst richtig ins Rollen, denn plötzlich geht alles ganz fürchterlich schief.

Nach etwa 30% des Buches dachte ich wirklich, ich wüsste schon wie "Doppelt verlobt hält besser" ausgehen wird. Die Geschichte verlief auch ungefähr so, wie ich mir das gedacht habe, aber danach war eben noch nicht Schluss. Isobel und Jean-Luc sind wie füreinander geschaffen und trotzdem finden sie lange Zeit nicht auf einen gemeinsamen Nenner. Die Geschichte lebt von ihren Auf und Abs und bei den vielen Launenwechseln fürchtete ich manchmal ein Schleudertrauma.

Die Charaktere:

Isobel steht mit beiden Beinen fest im Leben. Auch wenn ihr Job am seidenen Faden hängt, lässt sie sich davon nicht aus der Ruhe bringen und versucht besonnen alles in die richtigen Bahnen zu lenken. Sie liebt Bücher (klarer Pluspunkt) und schwingt manches mal auch den Pinsel. Anfangs dachte ich, dass sie durch nichts aus der Ruhe gebracht werden kann, aber man blickt relativ schnell hinter ihren Panzer, denn darunter verbirgt sich ein sehr verletzlicher Mensch.

Im Leben von Jean-Luc läuft alles wie es soll. Das Immobiliengeschäft boomt, er lebt ein Leben nach seinem Geschmack, doch Beziehungstechnisch will es einfach nicht klappen. Zu sehr prägen ihn die gescheiterten Ehen seiner Klienten, als dass er sich für immer binden könnte. Jean-Luc ist ein wahrer Frauenschwarm und versteht es auch den Frauen den Kopf zu verdrehen. Doch seine größte Schwäche ist seine Unsicherheit, die ihn immer wieder Zweifeln lässt, ob er das richtige tut.

Tante Vivienne ist so ein Charakter für sich. Mit ihrer unabänderlichen Art würfelt sie Isobels Leben gehörig durcheinander. Geht es mal nicht nach ihrem Kopf kann sie ganz schön ungemütlich werden und sie ging mir zeitweise gehörig auf den Keks. Gleichzeitig ist Vivienne eben die letzte Verwandte Isobels in Frankreich und hat einen gewissen Sonderstatus in Isobels Herzen. Die Bindung zwischen den beiden Damen ist wirklich einzigartig!

Fazit:

„Doppelt verlobt hält besser“ ist ein unterhaltsamer Liebesroman für entspannte Abende. Wer jetzt allerdings einen rosaroten Kitsch-Roman erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Die Beziehung zwischen Isobel und Jean-Luc mag anfangs nach Wolke 7 aussehen, aber die Geschichte verläuft dann weitaus realistischer. Manchmal siegt der Verstand über das Herz und manchmal legen Missverständnisse dem Glück große Steine in den Weg. Allerdings muss ich auch sagen, dass dieses häufige hin und her mir etwas zu viel war. Klar, es ist vielleicht die große Liebe und die gibt man so schnell nicht auf, aber irgendwann ist es dann auch genug. Das Buch hat mich trotzdem zwei Abende gut unterhalten, ich konnte mich wunderbar nach Frankreich davon träumen und habe auch ein kleines bisschen Fernweh bekommen. Frankreich wird mich definitiv irgendwann wieder sehen. Als Abschluss kann ich jetzt schon sagen, dass es bestimmt nicht mein letztes Buch von Lia Haycraft gewesen sein wird!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 4,25 Herzen

  (0)
Tags: dating, forever, frankreich, heiraten, lia haycraft, liebesroman, romanze, ullstein   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

138 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"nalini singh":w=6,"gestaltwandler":w=5,"age of trinity":w=5,"mediale":w=4,"silbernes schweigen":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=3,"bären":w=3,"silver mercant":w=2,"spannung":w=1,"humor":w=1,"vergangenheit":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1

Age of Trinity - Silbernes Schweigen

Nalini Singh , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736303898
Genre: Fantasy

Rezension:


Klappentext:
AGE OF TRINITY – der Beginn einer neuen Ära
Kontrolle, Präzision und Familie – das sind die drei Pfeiler, auf denen die Mediale Silver Mercant ihr Leben aufgebaut hat. Für Chaos, Emotionen und Leidenschaft ist kein Platz. Aber all das verkörpert Valentin Nikolaev, Alpha der StoneWater-Bären für die kühle Mediale. Und obwohl sie ihm einen Korb nach dem anderen gibt, lässt sich der charismatische Gestaltwandler nicht beeindrucken und flirtet bei jeder Begegnung unverhohlen mit ihr. Doch als ein Anschlag auf Silver verübt wird, bei dem sie fast stirbt, ist Valentin ihre einzige Zuflucht…

Die Geschichte:

Für einige Mediale bedeutet Silentium Sicherheit, so auch für Silver Mercant. Sie entstammt einer ranghohen Familie, besetzt eine wichtige Position in dieser neugeordneten Welt und ein Ausfall ihrer Arbeitskraft ist in keinem Fall eine Option. Ihre Konzentration und Zielstrebigkeit wird nur von einer Person immer wieder empfindlich gestört: Valentin Nikolaev. Der störrische Bär neckt sie und flirtet mit ihr, wann immer sich ihre Wege kreuzen und obwohl sie ihm eine Abfuhr nach der anderen erteilt, lässt er sich einfach nicht abwimmeln. Im Normalfall hätten die frostige Mediale und der temperamentvolle Bär keine gemeinsame Zukunft, doch ein Anschlag auf Silvers Leben mischt die Karten neu und sie muss für einige Zeit von der Bildfläche verschwinden. Was bietet sich da mehr an, als eine Bärenhöhle?
Ursprünglich dachte ich, dass mich das russische Setting stören würde. Alle Bücher der Gestaltwandler-Reihe, die ich bereits gelesen habe, waren in Amerika angesiedelt und dort fühlte ich mich wohl. Aber ich wurde positiv überrascht, denn Nalini Singh setzte das Setting in ihrem eigenen Stil um, blieb dabei nicht immer an der Realität (was bei Fantasy absolut erlaubt ist) und es war nichts von der russischen Härte zu spüren, die ich ursprünglich erwartet hatte. Das Buch hat mich genau so in seinen Bann gezogen, wie alle Vorgänger!

Die Charaktere:

Silver Mercant ist eine einflussreiche Frau der Medialen. Und in Silentium. Das bedeutet, dass sie nichts fühlt und ihr Leben ganz und gar nach Effizienz ausgerichtet ist. Wäre da nicht ein hartnäckiger Bär, der immer wieder an ihrer harten Schale kratzt. Anfangs mag Silver sehr unnahbar wirken, fast ein wenig unfreundlich sogar, aber aus Erfahrung wusste ich, dass es an einem Punkt zu einer Kehrtwende kommen muss, denn niemand hat romantisches Interesse an einem Eisklotz. Nicht mal ein Bär.
Valentin Nikolaev ist das genaue Gegenteil zu Silver Mercant. Seine ganze Zuneigung gilt dem Clan und wie es sich für einen Bären gehört, flirtet er nicht leise und listig, sondern Trampeltier-artig mit viel Traraaaa. Gleichzeitig ist er aber auch sehr fürsorglich und besitzt einen ausgeprägten Beschützerinstinkt sowie ein Gespür für Gerechtigkeit. An diesem Charakter gibt es absolut nichts auszusetzen!
Insgesamt haben mir die Charaktere sehr gut gefallen, wobei einigen das Charisma der vergangenen Teile gefehlt hat. Aber das ist nicht weiter schlimm, da ich bereits schon zwei Vermutungen habe, welche Pärchen sich da im nächsten Band anbahnen könnten/werden. Die Charaktere waren alle mit etwas Konzentration gut zu unterscheiden, wobei ich bei den vielen Kosenamen doch das eine oder andere Mal ins Schleudern geraten bin und ich den ein oder anderen Charakter ein wenig unnütz fand, da er zu wenig Raum als Nebencharakter eingenommen hat und auch keinen Beitrag zum Fortlauf der Geschichte brachte. Aber wie ich weiß, hat das nichts zu bedeuten, denn die “überflüssigen” Charaktere können die Helden der nächsten Teile sein. Ich übe mich also in Geduld 😉

Das Fazit:

“Age of Trinity – Silbernes Schweigen” reiht sich nahtlos in die grandiose Reihe der Gestaltwandler ein und hat mich wie immer begeistert! Nalini Singh schafft es, dass man nicht einfach nur irgendeine Liebesgeschichte liest, sondern sich im Hintergrund ein Epos aufbaut, dass irgendwann mit einem Knall enden MUSS. Anders kann ich mir das bei diesem komplexen Geschichtskonstrukt kaum vorstellen. Die Reihe vereint Rassekriege, Politik und Liebe so gekonnt und einzigartig, dass es immer noch nicht langweilig wird, aber sich Neueinsteiger ohne Kenntnisse der vergangenen Bücher eventuell schwer tun. Wenn euch die Reihe interessiert, dann wird euch dieses Buch wesentlich leichter fallen, wenn ihr wenigstens ein paar der voran gegangenen Teile gelesen habt.
Eine Sache gibt es aber, die ich mir am Anfang oder Ende “Silbernes Schweigen” gewünscht hätte, nämlich einen kleinen Russisch-Kurs. Im Buch werden an einigen Stellen russische Redewendungen oder Begriffe verwendet und manchmal konnte man dem Text entnehmen, was es bedeutet und manchmal nur erahnen. Ein kleines Glossar/Wörterbuch hätte mich gefreut. Was weiß denn ich, was “Spasibo” bedeutet? 😀
Alles in allem eine gelungene Fortsetzung in der neuen Ära und eine volle Empfehlung von mir!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 4,75 Herzen

  (0)
Tags: age of trinity, fantasy, gestaltwandler, liebesroman, mediale, nalini singh, romantasy, silbernes schweigen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=2,"schottland":w=2,"highlands":w=2,"lynsay sands":w=2,"flucht":w=1,"verrat":w=1,"heirat":w=1,"historical":w=1,"clan":w=1,"highlander":w=1,"familienbande":w=1,"schotte":w=1,"mitgift":w=1,"ein highlander zur rechten zeit":w=1

Ein Highlander zur rechten Zeit

Lynsay Sands , Susanne Gerold
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305519
Genre: Historische Romane

Rezension:


Ich mag die Bücher von Lynsay Sands schon seit einer Weile recht gerne, habe sie mir früher immer in der Bibliothek ausgeliehen, und wollte auch schon immer in ihre Highland-Romane rein schnuppern. Nun war es endlich soweit und ich konnte mir eine eigene Meinung zur Reihe bilden. Bzw. zu "Ein Highlander zur rechten Zeit"!


Klappentext:
Ihr Herz schlägt für die Highlands.
Als ihr Halbbruder sie für ein paar Pferde verkaufen will, begreift Murine Carmichael, dass sie unter seiner Obhut nicht mehr sicher ist. Sie flieht in die Wildnis, wo sie auf Dougall Buchanan trifft. Der stolze Highlander hatte das schändliche Angebot ihres Bruder empört abgelehnt – nun ist er jedoch umso entschlossener, das Herz der schönen Murine für sich zu gewinnen.


Die Geschichte:
Alles beginnt in England, genauer gesagt in Danvries. Murine ist besorgt, warum ihre Freundinnen ihr nicht mehr schreiben und erwartet die Ankunft der Gäste, um diesen einen weiteren Brief für ihre Vertrauten zustecken zu können. Wer weiß, was aus den anderen Schreiben geworden ist. Doch der Abend wird zu einem wahren Albtraum, denn ihr Halbbruder ist mal wieder chronisch pleite und bietet sie im Tausch gegen ein paar Pferde an! Gott sei Dank lehnt der Highlander empört ab, doch Murine ist sich sicher: Der nächstbeste wird wahrscheinlich nicht ablehnen.


Bevor ihr ein Mann unfreiwillig die Unschuld und die Ehre rauben kann, packt sie das nötigste in einen Beutel und sucht das Weite. Weit kommt sie jedoch nicht, bevor sie von Dougall Buchanan aufgegabelt wird. Er scheint ein großes Herz zu haben, denn statt sie zurück zu schleppen, begleitet er sie auf ihrer Flucht und scheint zudem noch ein Auge auf die mutige Murine geworfen zu haben.
Man begleitet Murine und Dougall lange Zeit auf ihrer Reise, sodass ich ein wenig erschrocken war, als ich meinen Lesefortschritt begutachtete und die Hälfte des Buches schon geschafft hatte. Die Zeit verging wirklich schnell, auch wenn nicht wirklich viel passierte. In der ersten Hälfte schaukeln sich die Ereignisse immer wieder hoch, es wird kurz spannend, um gleich darauf wieder aufgelöst zu werden. Es war ein wenig frustrierend, weil man wusste, dass da noch was im Busch ist (im wahrsten Sinne des Wortes) und ich es doch nicht greifen konnte.


Auch die Gefühle zwischen Murine und Dougall waren lange Zeit nicht ganz klar und ich fragte mich manchmal, wann das Buch denn nun in die Pötte kommen möchte. Die Antwort auf diese Frage lautet: in der zweiten Hälfte! Denn dann kommt Schwung in die Sache und einige wilde Verschwörungstheorien spukten in meinem Kopf umher. Was wäre, wenn Person X mit Person Y verbündet wäre, und sie dafür Person Z angeheuert hätten? Ihr wisst schon, was ich meine! Zum Teil überschlugen sich die Ereignisse und es wurde noch richtig spannend, um abschließend etwas abrupt zu enden. Es war jetzt nicht sonderlich überhastet, aber für mich blieben noch einige Fragen offen, die super in einen Epilog gepasst hätten.


Gerade eben habe ich auf der englischen Seite der Autorin mal ein bisschen gestöbert und bereits einen Fünften Band der Highlander-Reihe gefunden, der in Deutsch noch nicht erschienen ist. Die Reihe geht also weiter und die Chancen stehen nicht schlecht, dass im Folgeband meine Neugier gestillt wird!


Die Charaktere:
Murine Carmichael ist eine mutige und teils sehr törichte junge Lady. Gleichzeitig ist sie aber auch von Selbstzweifel, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit zerfressen und es spielt sich vieles nur in ihrem Kopf ab. Plausibel, wenn man bedenkt, was sie erlebt hat, aber ich habe keinen richtigen Draht zu ihr gefunden. Sie hat mich in vielen Situationen mit ihrem Leichtsinn in den Wahnsinn getrieben und in anderen mit ihren Selbstzweifeln jeglichen Anflug von Romantik im Keim erstickt. In ihren mutigen Momenten hat sie jedoch sehr viel Köpfchen bewiesen und das machte einiges wieder wett!


Dougall wirkte anfänglich fürsorglich, dann wie ein grummeliger Brummbär und zeigte dann beschützende und herrische Seite. Ich wusste manchmal echt nicht wie er reagieren würde. Insgesamt war auch er zu wenig aktiv und zeigte einen Großteil des Buches für meinen Geschmack zu wenig Gefühl. Wäre Lynsay Sands ein wenig großzügiger mit den Gefühlen gewesen, hätte Dougall bestimmt mehr Reiz auf mich ausgeübt!


Das Fazit:
Die Geschichte hat mich komplett überzeugt! Auch wenn sie lange Zeit vor sich hin plänkelt, geht es ab der Hälfte steil bergauf und die Hintergründe der Geschichte liegen lange Zeit im Dunkeln. Im Kopf habe ich ständig versucht, die Ereignisse zu kombinieren und zu verstehen, was da vor sich geht, aber auf das Ende wäre ich niemals gekommen. Zu den Charakteren habe ich, wie bereits erwähnt, keine wirkliche Verbindung aufbauen können. Eventuell wäre es besser gewesen, wenn ich die voran gegangenen Bände gekannt hätte, denn Saidh und Joan haben ihre eigenen Bücher. In sich ist die Geschichte von „Ein Highlander zur rechten Zeit“ allerdings abgeschlossen und hat mir ein paar vergnügliche und spannende Abende beschert!


Kleiner Tipp: Wenn ihr das Buch langsam aus der Hand legen wollt, um zu schlafen oder Ähnliches, dann lest nicht „nur noch das Kapitel“ zu Ende, sonst lauft ihr Gefahr in die nächste spannende Situation zu geraten 😉


Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥  = 4 Herzen

  (2)
Tags: clan, heirat, highlander, highlands, historical, liebe, lynsay sands, mitgift, schottland   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=3,"erotik":w=3,"ella gold":w=3,"deutschland":w=2,"sex":w=2,"münchen":w=2,"lust":w=2,"bdsm":w=2,"schneeflocken auf heißer haut":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"leben":w=1,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1

Schneeflocken auf heißer Haut

Ella Gold
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 30.01.2018
ISBN B079H3S5DW
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

204 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

"mord":w=14,"krimi":w=11,"drogen":w=10,"jugendliche":w=7,"freundschaft":w=6,"jugendkrimi":w=5,"andreas suchanek":w=5,"vergangenheit":w=4,"freunde":w=4,"olivia":w=4,"ein m.o.r.d.s-team":w=4,"marietta king":w=4,"jugendbuch":w=3,"serie":w=3,"geheimnisse":w=3

Ein Mords-Team - Der lautlose Schrei

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 116 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 19.08.2014
ISBN 9783958340046
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"zeitreise":w=5,"liebe":w=4,"schottland":w=4,"highlander":w=4,"highlands":w=3,"clan":w=2,"fantasy":w=1,"liebesroman":w=1,"romanze":w=1,"zauberei":w=1,"magisch":w=1,"schlacht":w=1,"wunsch":w=1,"zeitsprung":w=1,"verwunschen":w=1

Ich wünsche mir einen Highlander (Highland-Sehnsucht 1)

Jessi Gage
E-Buch Text: 341 Seiten
Erschienen bei Jessi Gage Romance Author, 25.01.2018
ISBN 9781941239247
Genre: Sonstiges

Rezension:


Klappentext:
Für Melanie heißt es nicht »Hüte dich vor deinen Wünschen«, sondern »Hüte dich vor dem magischen Gegenstand, der deine Wünsche erfüllen soll«.


Melanie arbeitet in einem Museum, ist Single, schwanger und formuliert beim Betrachten eines schottischen Artefakts den Wunsch, ein Highlander möge ihr Herz im Sturm erobern und sie ihren untreuen Ex vergessen machen. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehen würde. Durch Zauberhand in die Highlands des sechzehnten Jahrhunderts befördert, begegnet sie ihrem kilttragenden Traummann von Angesicht zu Angesicht.


Darcy Keith ist groß, gutaussehend, und der künftige Erbe des Gutshofes seines Onkels. Damit sollte er der begehrteste Junggeselle von Ackergill sein. Dem ist jedoch nicht so, da in seiner Teenagerzeit der üble Scherz in Umlauf gebracht wurde, er sei unter seinem Kilt zu großzügig ausgestattet, um ehelichen Pflichten nachkommen zu können. »Big Darcy« betreibt die Windmühlen seines verstorbenen Vaters und lebt allein auf seinem Familiengut. Er ist davon überzeugt, dass er nie heiraten wird.


Doch eine sonderbar gekleidete Frau, die er vor einem Clan-Scharmützel rettet, lässt ihn nach mehr verlangen. Als dem Gutsherrn zu Ohren kommt, dass die Frau behauptet, durch Zauberhand nach Ackergill gekommen zu sein, wird sie der Hexerei bezichtigt. Darcy ist entschlossen, sie um jeden Preis zu beschützen, selbst wenn er sich damit für immer an sie binden muss.


Die Geschichte:
Wie so häufig habe ich auch bei diesem Buch den Klappentext nur grob überflogen (oder vor 1-2 Wochen schon gelesen) und stürzte mich lieber gleich in die Seiten. Dementsprechend unvoreingenommen träumte ich mich in die Geschichte hinein.


Zu Beginn dreht sich alles um Melanie im Hier und Jetzt und man bekommt einen Eindruck von ihrem Aussehen und Charakter. Vertieft in ihre Arbeit äußert sie ein wenig halbherzig den verhängnisvollen Wunsch und schneller als gedacht steht die Welt Kopf. Die Reise in das Land der Highlander erfolgt ausnahmsweise mal nicht durch einen Feenkreis, was ich sehr erfrischend fand. Dort angekommen ist sie verständlicherweise völlig desorientiert und durch die Hilfe des Highlanders „Big Darcy“ schafft sie es einigermaßen heil aus dem Clan-Gefecht. Die ruhige und beschauliche Zeit an der Seite des Highlanders währt nicht lange, denn Melanie wird der Hexerei bezichtigt und soll auf dem Scheiterhaufen brennen. In letzter Sekunde gelingt die Flucht und ab diesem Zeitpunkt nimmt das Buch erst so richtig an Fahrt auf.


Die Geschichte rund um Melanie und Darcy hat mich mehr als einmal überrascht, denn die Autorin umschifft mit viel Gefühl die typischen Zeitreise-Floskeln. Kein Feenkreis, allgemein wenig Mythologie, dafür viele kleine Überraschungen! Wobei mir die ein oder andere Überraschung ein wenig „too much“ war, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.


Die Charaktere:
Ein großes Plus auch für die Charaktere! Melanie ist so ziemlich in allen Punkten eine typische Frau aus dem Jahr 2017. Unverheiratet, schwanger und nicht auf den Mund gefallen. Das kann ja nur schief gehen! Ihre Bemühungen Darcy verschiedene moderne Begriffe zu erklären haben mich des Öfteren zum Grinsen gebracht 😉


Bei „Big Darcy“ hatte ich das Gefühl, dass er erst im Laufe der Geschichte so richtig erwachsen wurde. Mit Frauen hatte er allgemein nicht besonders viel am Hut und seine Lebensaufgabe bestand aus Arbeiten und im schlimmsten Fall aus Kämpfen. Und das konnte er gut! Bis eine kleine schwangere Frau in sein Leben fiel und ihn zwang aus seinem Schneckenhaus zu kommen. Der Darcy vom Anfang des Buches erinnerte mich tatsächlich ein wenig an an „Big Mike“ aus Blindside. Groß, kräftig und charakterlich noch nicht wirklich angekommen. Doch er macht eine erstaunliche Entwicklung durch und wurde mir immer mehr sympathisch.


„Ich wünsch mir einen Highlander“ beinhaltet natürlich noch viele weitere Charaktere, doch jegliche Vorstellung würde an dieser Stelle spoilern. Eines fand ich allerdings sehr bewundernswert: Nahezu jeder Charakter wurde von zwei Seiten beleuchtet und selbst wenn man einer Person gegenüber abgrundtiefen Hass empfand, so konnte die Autorin diesen Hass im nächsten Kapitel in Mitgefühl verwandeln. Taten wurden dadurch nicht ungeschehen gemacht, aber Entscheidungen konnte ich besser verstehen.


Das Fazit:
Ein Hoch auf Jessi Gage! Ausgefeilte Charaktere, viel Liebe, Gefühl und Romantik und (leider auch) blutige Gemetzel machen „Ich wünsch mir einen Highlander“ zu einem tollen Buch für ruhige Abende in der Kuscheldecke vor dem Holzofen. Das perfekte Buch um sich in die raue Landschaft der Highlands zu träumen und sich in den Highlander zu vergucken. Vergesst bloß die heiße Tasse Kaffee oder Kakao nicht! Man kann jetzt mit Sicherheit bemängeln, dass das Buch (wie viele andere auch) das Mittelalter als zu harmlos darstellt und die Lebensweisen romantisiert, aber ich sage ganz klar: Ich will das so! Ich muss nicht unbedingt von Läusen und Flöhen, Pest und Cholera oder sonstigen Missständen der damaligen Zeit lesen, denn ich möchte unterhalten werden. Und das hat Jessi Gage ganz klar geschafft! Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?


Die Bewertung:
Geschichte ♥♥♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥♥  = 4,75 Herzen

  (0)
Tags: clan, highlands, liebe, schottland, zeitreise   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Verlockend

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 27.02.2018
ISBN 9781503901711
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Die Geschichte:

Es war ja schon fast zu erwarten gewesen: Auch „Verlockend“ beginnt an der Stelle, an der „Befreit“ endete und zwar in Flynns Ferienhaus in Mexico, wo sich das gesamte Quantum-Team für eine Woche Urlaub versammelt hat. An einem entspannten Abend am Pool erfährt Jasper von Ellies geheimen Wunsch nach einem Baby und spontan bietet er seine Hilfe an. Einzige Bedingung: Es wird nach seinen Regeln gespielt! Von da an beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden, geprägt von Vorfreude, Knistern und jeder Menge Emotionen. Doch wann hört Freundschaft auf und wo beginnt die Liebe?

Die Charaktere:

Ellie ist ein Goldstück, anders kann ich es einfach nicht beschreiben. Sie ist sehr familienbewusst, hängt an ihren Eltern und Geschwistern und für ihren Job gibt sie alles. Sie ist gutaussehend (manche würden auch sexy sagen), Mitte 30 und wünscht sich nichts sehnlicher als endlich eine eigene Familie in ihr selbstrenoviertes Heim einziehen zu lassen. Doch irgendwie scheint sie nur Idioten anzuziehen…

Jasper konnte ich nicht so wirklich einschätzen. Auf der einen Seite mochte ich seine charmante, charismatische und lustige Art, auf der anderen Seite hat mich seine dominante Seite völlig abgeschreckt. Diese zwei Gesichter konnte ich einfach nicht zusammen bringen. Ich weiß, dass Dominanz in der Quantum-Reihe eine große Rolle spielt und eine reine Liebesgeschichte einfach nicht rein gepasst hätte, aber ohne den ganzen Schnickschnack hätte mir Jasper besser gefallen.

Auch in „Verlockend“ kommen die Charaktere aus den vergangenen Bänden wieder vor. Ganz besonders habe ich mich gefreut, dass man etwas mehr Zeit mit Max und Stella Godfrey verbringt und die Familien (die Godfreys und Quantum) mehr in den Vordergrund rücken. In dem ganzen Familien-Getüddel habe ich zwischenzeitlich fast vergessen, dass Ellie und Jasper schon Mitte/Ende 30 sind und schon lange nicht mehr die Füße unter dem elterlichen Tisch haben, da die Beziehung so eng und innig ist.

Das Fazit:

Am ersten Abend habe ich lediglich 8% des Buches gelesen und war begeistert. Super, ein unkonventioneller Baby-Wunsch ist mal was komplett anderes! Einen Tag später habe ich mich dann etwas weiter ins Buch hinein gelesen und es folgte ein wenig die Ernüchterung. Jaspers zwei Seiten machten es mir schwer einen Draht zu ihm zu finden und insgesamt wirkte die Story ein wenig überladen. So ein bisschen Rudis Reste-Rampe, ich schmeiße mal alle übrig gebliebenen Ideen in einen Topf und rühre mal um.

Andererseits liebe ich den lockeren Schreibstil von M. S. Force und die Atmosphäre rund um die Hauptcharaktere. Ihr merkt schon, das Buch hat mich etwas Zwiegestalten zurück gelassen. Meine Empfehlung: Wenn ihr die voran gegangenen Bände schon kennt, dann macht ihr bestimmt nichts falsch, wenn ihr auch diesem Buch eine Chance gebt. Solltet ihr noch nichts aus der Quantum-Reihe gelesen haben, dann fangt am besten mit dem ersten Buch „Tugendhaft“ an, denn das ist echt klasse und entscheidet für euch selbst, ob ihr diese Geschichte lesen möchtet. Sie hat für mich leider nicht hundertprozentig gepasst, was aber sehr wahrscheinlich eine subjektive Ansicht ist.

Reinlesen, selbst entscheiden!

Die Bewertung:

Geschichte ♥♥♥ | Charaktere ♥♥♥ | Sprache ♥♥♥♥♥ | Emotionen ♥♥♥♥  = 3,75 Herzen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Vereint

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 18.10.2016
ISBN 9781503942448
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"furchtlos":w=1,"marie forc":w=1,"furchtlos (quantum-serie, band 2)":w=1,"m. s. force":w=1,"quantum-seri":w=1

Furchtlos

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 05.07.2016
ISBN 9781503939646
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"natalie":w=1

Tugendhaft

Marie Force , Alexandra Laaber
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 15.03.2016
ISBN 9781503935921
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
37 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.