Andrea-Leserattes Bibliothek

114 Bücher, 102 Rezensionen

Zu Andrea-Leserattes Profil
Filtern nach
114 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"nougat":w=2,"liebe":w=1,"familiengeheimnisse":w=1,"frieda lamberti":w=1,"die geheimnisse":w=1

Weiße Nougat Küsse

Frieda Lamberti
E-Buch Text
Erschienen bei Montlake Romance, 24.07.2018
ISBN 9782919802418
Genre: Liebesromane

Rezension:

Valerie erfährt durch eine Forderung des Sozialamtes, dass sie eine andere leibliche Mutter hat. Karen und Matthias sind gar nicht ihre Eltern? Das wirft sie aus der Bahn. Als ihre leibliche Mutter stirbt, macht Valerie sich - eher gezwungen - mit Matthias auf den Weg in die Provence, um sich um die Beerdigung zu kümmern. Im Verlauf der Geschichte werden sodann einige Geheimnisse der Familie aufgedeckt... Der Schreibstil war in Ordnung. Das Buch lässt sich leicht lesen; dadurch, dass die Geschichte aus Sicht von Valerie, Matthias und Karen erzählt wird, bekommt man ein umfassendes Bild. Durch Rückblicke erfährt man viel über die letzten 30 Jahre der Familie. Die Geschichte an sich hat mich allerdings leider nicht gänzlich überzeugen können: auch wenn ich total gerne Bücher mit Familiengeheimnissen lese, waren es mir hier etwas viele „Leichen im Keller“: Es war mir einfach etwas viel an Lügen und Geheimnissen bzw. Heimlichtuerei. Weniger wäre da vielleicht etwas mehr gewesen. Gerade zum Ende wurde dann - sehr konstruiert - noch eins drauf gesetzt, was mir wirklich dann doch zu viel war. Auch konnte ich leider keinen so richtigen Bezug zu den Protagonisten bzw. dem Buch aufbauen; der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Ich fand beispielsweise Matthias und Karen recht unsympathisch und konnte ihre Handlungen etc. einfach nicht verstehen. Den Start des Buches fand ich super, aber es hat sich dann leider in eine Richtung entwickelt, die mir nicht (so richtig) gefallen hat. In der Gesamtsicht gibt es von mir 3 Sterne. Fazit: Mich konnte das Buch leider nicht gänzlich überzeugen, vielleicht gefällt es euch ja besser. Man sollte ihm jedenfalls eine Chance geben. Von mir 3 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"liebe":w=2,"vergangenheit":w=2,"liebesroman":w=1,"trauer":w=1,"geheimnisse":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"amnesie":w=1,"verzeihung":w=1,"karin lindberg":w=1,"die stille der sterne":w=1

Die Stille der Sterne

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 243 Seiten
Erschienen bei Independently published, 14.07.2018
ISBN 9781983084324
Genre: Liebesromane

Rezension:

Blake verliert nach einen Unfall sein Gedächtnis. 3 Jahre sind weg; 3 Jahre in denen viel passiert ist: unter anderem die plötzliche Trennung von seiner Verlobten Cameron. Blakes Mutter hofft dem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, indem sie Cameron engagiert sich wieder als Blakes Freundin auszugeben. Dafür möchte sie Cameron fürstlich entlohnen. Cameron macht mit; auch auf drängen ihrer Oma - bei der sie aufgewachsen ist und die schwer krank ist. Wie wird Cameron mit der Situation umgehen? Brechen alte Wunden auf? Das alles müsst ihr selbst lesen... Der Schreibstil ist super: leicht, erfrischend und locker. Die Emotionen werden gut rübergebracht. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen; die Geschichte hat mich direkt gepackt und ich habe mitgefiebert. Durch einige Wendungen blieb die Geschichte durchweg spannend; ich wollte immer wissen es nun weitergeht. Die Schauplätze und Charaktere sind sehr anschaulich beschrieben. Das hat mir gefallen und ich konnte mir alles gut vorstellen. Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten. Es ist ein schönes Zusammenspiel unterschiedlicher Charaktere und Lebensstile. Camerons Oma hat mir - auch wenn sie nur eine Nebenrolle gespielt hat - am besten gefallen: Sie hatte immer einen guten Ratschlag für Cameron und ihre Weisheiten und Sprüche fand ich klasse! Fazit: Ich finde das Buch sehr gelungen und empfehle es gerne weiter. Von mir gibt es 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=4,"tod":w=2,"trauer":w=2,"roman":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"verlust":w=1,"leidenschaft":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"teenager":w=1,"erste liebe":w=1,"bücher":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"gefühl":w=1

Nichts als Liebe

Christina Lauren , Marie Rahn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.07.2018
ISBN 9783746634784
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die dreizehnjährige Marcy lernt den fast gleichaltrigen Elliot kennen; und schon schnell wird er sehr wichtig für sie. Beide lieben Bücher und verbringen jede freie Minute miteinander. Sie verlieben sich und fünf Jahre später bricht Marcy - eigentlich durch ein Missverständnis, welches aber wie sich herausstellen soll schlimme Folgen hatte - den Kontakt zu Elliot ab. Und dann sieht sie ihn elf Jahre später wieder und wird völlig aus der Bahn geworfen... Das Buch spielt in zwei Zeitebenen: Kapitel in der Gegenwart wechseln sich mit Erzählungen aus der Jugend von Marcy ab. Das hat mir sehr gefallen; so haben sich immer mehr Mosaikteile zu einem ganzen zusammengesetzt. In dem Buch gibt es auch kurze Abschnitte mit E-Mails und SMS zwischen Elliot und Marcy; auch Briefe von Marcys Verstorbener Mutter kommen immer wieder mal vor. Diese Passagen sind durch andere Schriftarten erkennbar und haben das Ganze schön aufgelockert. Hat mir gut gefallen. Die Liebesgeschichte fand ich super; ich war richtig gefesselt und bin - auch aufgrund des schönen Schreibstils - nur so durch die Seiten geflogen. Die Beschreibungen sind sehr plastisch; dadurch konnte ich mir viele Dinge sehr gut vorstellen; den begehbaren Bücherschrank von Marcy hätte ich so gerne mal in Wirklichkeit gesehen. Die Emotionen werden sehr schön beschrieben und vermittelt durch die Autorin. Ich musste doch so manches Tränchen verdrücken. Es ist an manchen Stellen sehr emotional. Eine ganz wunderbare Geschichte. Fazit: Ich kann das Buch sehr empfehlen; es erhält von mir 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"amnesie":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"vergangenheit":w=1,"beziehung":w=1,"affäre":w=1,"lüge":w=1,"verhältnis":w=1,"nachbarin":w=1

A Stranger in the House

Shari Lapena , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783785726112
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Karen hat einen schlimmen Autounfall; sie kann sich an nichts mehr erinnern, was kurz vor dem Autounfall passiert ist. Schnell wird klar, irgendwie hängt der Unfall mit dem Tod eines Mannes zusammen, der einige Tage später gefunden wurde. Hat Karen etwas damit zu tun? Oder war sie einfach zufällig in der Nähe des Tatorts? Kommissar Rasbach versucht in seinem zweiten Fall herauszufinden was passiert ist... Das Buch liest sich - wie auch schon das erste Buch der Autorin - sehr schnell und flüssig, die Sprache ist einfach, klar und erfrischend. Die Story ist sehr spannend. Durch den Wechsel der Erzählperspektive, nicht vorhersehbare Wendungen und falsche Fährten schafft es die Autorin, die Spannung über das ganze Buch hinweg super zu halten. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Wie auch schon im ersten Buch hat mir das rätseln, ob die Erzähler die Wahrheit sagen, oder noch mit irgendetwas „hinterm Berg halten“ und die Leser so auf eine falsche Fährte lenken, sehr gefallen. Die Charaktere sind gut beschrieben; im Verlauf des Buches erfährt man immer mehr über die einzelnen Personen. So richtig sympathisch kommt keiner der Beteiligten rüber. Ich fand dies aber nicht schlimm, so bleibt der Leser allerdings wachsam für die kleinen Details. Wer ist hier Opfer und wer Täter? Wessen Schilderungen kann man trauen? Am besten hat mir wieder - wie auch schon im ersten Buch - Detective Rasbach gefallen, er hat seine Ermittlungsarbeit gut erledigt und liebt es, genauso wie ich, wenn der Fall eine unerwartete Wendung nimmt. Gerne hätte ich noch etwas mehr von ihm gelesen. Auch das Ende hat mir gut gefallen und mich auch sehr überrascht. Zugleich bin ich aber auch mit einigen Fragen zurück geblieben; aber so bleibt genug Raum, der Fantasie freien Lauf zu lassen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, lediglich Detective Rasbach ist ein „alter Bekannter“, sonst gibt es keine Verbindung zu ersten Buch der Autorin. Fazit: Ein sehr gelungener Thriller, der mich von Beginn an in seinen Bann gezogen hat und mich nur so durch die Seiten hat fliegen lassen; von mir daher eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 Sterne. Ich hoffe es gibt noch einen dritten Band mit Detective Rasbach.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"italien":w=3,"frankreich":w=2,"sommer":w=2,"malerei":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"trauer":w=1,"kunst":w=1,"urlaub":w=1,"münchen":w=1,"bilder":w=1

Der Sommer der blauen Nächte

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.05.2018
ISBN 9783746634111
Genre: Romane

Rezension:

Jules Mutter - Marie - stirbt plötzlich; in ihren privaten Sache findet Jule Dinge, die ein ganz anderes Licht auf Marie werfen. Wer war ihre Mutter wirklich? Das möchte Jule herausfinden und macht sich auf in die Vergangenheit ihrer Mutter und letztendlich in eine neue Zukunft für sich selbst... Was genau Jule rausfindet und was alles passiert, müsst ihr allerdings selber lesen! Das Buch lässt sich wunderbar lesen. Die Geschichte, welche in vier Abschnitte ungeteilt ist, hat mich ganz in ihren Bann gezogen. Gefallen haben mir die Perspektivwechsel zu Marie und später zu Julian, das hat einige wichtige Dinge zu Tage gefördert und die Geschichte belebt. Die Geschichte ist sehr emotional; die Autorin schafft es diese Emotionen toll rüberzubringen. Ich musste doch an so einigen Stellen zum Taschentuch greifen. Sehr schön hat die Autorin den Zwiespalt von Marie herausgearbeitet: Mutter und Ehefrau auf der einen Seite und innig-einen-anderen-Mann-Liebende auf der andern Seite. Die Verzweiflung, die Liebe, die Verpflichtungen... Das hat mir sehr gefallen. Die Charaktere sind sehr schön herausgearbeitet und ich habe von allen sehr gerne gelesen. Auch sonst wird alles sehr schön beschrieben; da Marie Künstlerin ist, nehmen Farben in dem Buch eine große Rolle ein. Das hat mir wirklich gut gefallen; und machte die Geschichte irgendwie noch plastischer. Ich konnte mir alles toll vorstellen. Fazit: Eine tiefgründige Geschichte über die wahre Liebe, welche aber nicht gelebt werden kann. Ich kann das Buch sehr empfehlen; von mir gibt es 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"leidenschaft":w=1

Schmetterlinge im Kopf

Frederika Mai
E-Buch Text: 212 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.07.2018
ISBN 9783960874300
Genre: Liebesromane

Rezension:

Freia ist unglücklich mit ihrem lieblosen Ehemann; und durch einen Zufall trifft sie sich wieder mit einem alten Bekannten - Raul - und eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Doch es ist einfach auch nicht das was sie sich. Auf einer Dating-App lernt sie dann Dix kennen und lieben... doch wie kann sie ihren Kindern die Familie erhalten und trotzdem eine glückliche Frau werden? Sie findet ihren Weg... aber wie müsst ihr schon selber lesen. Das Buch ist schön geschrieben. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Was mir gut gefallen hat, waren die E-Mails die man lesen durfte; von Freia an Raul und Dix sowie die antworten. Sie haben das Ganze schön aufgelockert und noch mehr Infos und Einblicke in das Seelenleben gegeben; nur ein einer Stelle war es mir etwas zu viel E-Mail-Kontakt. Die Charaktere und die Emotionen sind schön beschrieben und wirken authentisch. Fazit: Ich kann dieses Buch gerne weiterempfehlen. Ein gefühlvolles Buch über die Liebe. Von mir gibt es 4,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"thriller":w=3,"jugendbuch":w=3,"selbstmord":w=2,"mobbing":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"jugend":w=1,"leserunde":w=1,"niederlande":w=1,"amsterdam":w=1,"drohung":w=1,"packend":w=1,"lübbe":w=1,"one":w=1

Mädchen, Mädchen, tot bist du

Mel Wallis de Vries
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600757
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Achtung kann Spoiler enthalten! Plötzlich begehen mehrere Mädchen Selbstmord; so scheint es zumindest. Doch die Mädchen haben vorher mysteriöse Briefe bekommen; schnell wird klar: sie sind nicht freiwillig gestorben. Der Schreibstil passt zu einem Jugendthriller: frisch und spritzig; ab und zu sind an passenden Stellen englische Wörter eingeflochten. Die Geschichte wirkt dadurch sehr authentisch. In unregelmäßigen Abständen kommt eine - unbekannte - Person zu Wort; schnell ist klar, dass es sich dabei um den Täter handelt. Das gibt immer wieder eine neue Perspektive auf die Geschichte und macht es unheimlich spannend. Das hat mir sehr gut gefallen. Ein Thema, welches immer mal wieder präsent ist, ist „Mobbing“ unter den Jugendlichen. Das Thema wird sehr gut durch die Autorin bearbeitet. Und bereichert den Thriller. Die Beschreibung der Morde sind aus meiner Sicht okay für Jugendliche, nicht zu ausgeschmückt oder grausam. Die Autorin schafft es durch geschickte Fallen und Wendungen die Spannung durchweg aufrechtzuerhalten; ich habe bis zum Schluss gerätselt, wer der Täter ist und um ehrlich zu sein, wäre ich nie darauf gekommen, wer es war. Klasse, so mag ich Thriller. Fazit: Mir hat das Buch gefallen und ich empfehle es gerne - auch für Erwachsene - weiter. Von mir gibt es 5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

"kinderbuch":w=4,"fantasy":w=2,"träume":w=2,"traumfänger":w=2,"arsedition":w=2,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"rezension":w=1,"buchreihe":w=1,"hotel":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"ferien":w=1,"magisch":w=1

Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis

Gina Mayer , Gloria Jasionowski
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.06.2018
ISBN 9783845825755
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Geschichte ist ganz wunderbar geschrieben. Die Sprache ist auch für Leseanfänger sehr gut verständlich, einzig einige Namen waren für uns etwas gewöhnungsbedürftig (beispielsweise Joëlle, Lancelot, Agathe). Das Buch lässt sich auch prima vorlesen; die Kapitel haben eine angenehme (Vorlese-)Länge. Die Geschichte fanden wir spannend: Ein richtiger Luxus-Urlaub soll es werden und dann landen Joëlle und ihre Familie statt in Karbutz im Beach-Club Superior in Korbutz. Und zwar in der - nicht nur auf den ersten Blick- sonderbaren Pension von Fräulein Apfel. Verschiedene Umstände verhindern immer wieder eine Abreise Richtung Luxus-Urlaub. Und die Kinder versuchen in der Zwischenzeit dem Geheimnis der Pension auf den Grund zu gehen. Sie finden heraus, dass in der Pension Traumfänger hergestellt werden, die Alpträume einfangen sollen. In ihrer Neugier fängt sich Joëlle solch einen Alptraum ein. Sie träumt jetzt jedesmal von einem Schiffsunglück. Den Albtraum wieder loszuwerden ist allerdings gar nicht so einfach.... Zum Schluss gefällt es allen so gut in Korbutz, dass der Luxus-Urlaub sausen gelassen wird und statt dessen die restlichen Ferien an der Ostsee in Fräulein Apfels Pension verbracht werden. Freundschaft und Ehrlichkeit, Träume und Alpträume spielen hier eine zentrale Rolle und werden sehr schön für Kinder thematisiert. Es handelt sich um den ersten Band, welcher aber in sich abgeschlossen ist. Fazit: Ein sehr schönes Buch, welches meines Erachtens auch schon für Kinder ab 7 Jahren geeignet ist. Wir empfehlen es gerne weiter und vergeben 5 traumhafte Sterne. Uns hat die Geschichte so gut gefallen, dass der zweite Teil direkt auf den Wunschzettel gewandert ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"liebe":w=4,"liebesroman":w=4,"zweite chance":w=3,"hamptons":w=3,"sarah morgan":w=3,"roman":w=2,"humor":w=2,"gefühle":w=2,"meer":w=2,"zwillinge":w=2,"hundesitter":w=2,"verliebt bis in die fingerspitzen":w=2,"familie":w=1,"usa":w=1,"new york":w=1

Verliebt bis in die Fingerspitzen

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 04.06.2018
ISBN 9783956497858
Genre: Liebesromane

Rezension:

Fliss sieht ihren ExMann Seth nach zehn Jahren wieder und das wirft sie erstmal so richtig aus der Bahn. Sie waren damals nur kurze Zeit verheiratet; haben sich aber nie ausgesprochen. Um einem Gespräch aus dem Weg zu gehen flüchtet sie sich zu ihrer Großmutter ans Meer; dort hat sie in ihrer Kindheit jedes Jahr viele Sommermonate verbracht und auch Seth kennengelernt. Aber ausgerechnet dort läuft er ihr dann über den Weg; da hatte sich Fliss wohl verkalkuliert mit ihrer Flucht... wie es weitergeht und was alles passiert müsst ihr allerdings selber lesen. Der Schreibstil ist wunderbar; das Buch lässt sich prima lesen. Alles wird sehr bildlich erklärt, das hat mir super gefallen. Ich konnte mir dadurch alles sehr gut vorstellen und wurde von der Geschichte richtig in den Bann gezogen. Einfach toll. Die Charaktere sind toll herausgearbeitet. Fliss fand ich sehr sympathisch; sie versteckt ihre Gefühle - aufgrund ihrer Kindheits-Erfahrungen mit einem tyrannischen Vaters - hinter „hohen Mauern“. Aber sie arbeitet an sich und es war toll ihre Entwicklung zu verfolgen. Ihre Großmutter nebst Pokerrunde sind der Knaller. Die „alten Damen“ bereichern das Buch auf humorvolle Art und Weise. Seth ist sehr verständnisvoll und emphatisch; aber auch sehr hartnäckig. Ein toller Typ. Die Landschaft ist ebenfalls sehr schön beschrieben. Das Ende war ganz nach meinem Geschmack; das Buch ist in sich abgeschlossen. Fazit: Eine tolle Lektüre; super für die jetzt anstehende Urlaubszeit. Von mir gibt es 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"freundinnen":w=4,"freundschaft":w=3,"tod":w=3,"reisen":w=3,"weltreise":w=3,"liebe":w=2,"reise":w=2,"sommer":w=2,"briefe":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verrat":w=1,"new york":w=1,"verlust":w=1

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548290829
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch „Wir sehen uns im Sommer“ ist ein toller Roman über eine Freundschaft von vier Frauen über den Tod hinaus und die Liebe. Es handelt sich um den Nachfolgeband zu „Die Sommerfreundinnen“; er ist aber in sich abgeschlossen und ohne Vorkenntnisse lesbar. Sonja ist mit Mitte 40 verstorben; sie wünscht sich von ihrem drei Freundinnen, dass sie ihre Asche rund um die Welt verstreuen. Dazu hat sie ihnen Briefe geschrieben, in denen sie ihre Liebesgeschichte erzählt, die selbst ihren besten Freundinnen unbekannt war. Sieben Jahre nach ihrem Tod beginnt eine emotionale Reise und die Freundinnen lernen nicht nur ihre Freundin Sonja aus einem anderen Blickwinkel kennen; jede kämpft momentan mit eigenen Problemen, aber auch da hilft ihnen die Reise. Aber lest selbst... Der Schreibstil ist super, das Buch lässt sich toll lesen. Insbesondere die Briefe, die die Freundinnen auf der Reise bekommen sind sehr emotional. Mehr als einmal sind mir die Tränchen gekullert. Aber die Geschichte ist auch sehr spannend; beispielsweise verunglücken die drei Freundinnen auf einem Zwischenhalt in Norwegen. Die Freundinnen sind sehr unterschiedlich; aber ich fand sie alle sehr sympathisch. Jede einzelne bereichert die Freundschaft durch ihre Eigenschaften; sie ergänzen sich super. Man spürt die Verbundenheit der Freundinnen, auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind, so sind sie doch immer für einander da. Die Beschreibung der Orte, an die die Freundinnen gereist sind, haben mir auch sehr gut gefallen. Fazit: Ein tolles Buch. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"nordsee":w=4,"amrum":w=3,"familiengeschichte":w=2,"krankheit":w=1,"urlaub":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"buchreihe":w=1,"legenden":w=1,"mythos":w=1,"phantasievoll":w=1,"tiefsinnig":w=1,"paläontologie":w=1,"schiksal":w=1,"wohlfühlroman":w=1,"amrun":w=1

Wo die Dünen schimmern

Patricia Koelle
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.05.2018
ISBN 9783596297634
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es handelt sich bei dem Buch um dem zweiten Teil der Nordsee-Trilogie von Patricia Koelle. Das Buch ist in sich abgeschlossen und ohne Vorkenntnisse lesbar. Jessieanna lebt in Amerika. Sie hatte im Kindesalter Leukämie und nun hat sie seit einiger Zeit einen schlimmen Husten. Ihr Vater, der ursprünglich von Amrum kommt, möchte, dass sie sich mittels der guten Nordseeluft auskuriert. Aber eigentlich möchte Jessieanna nicht: ihre Hochzeit mit Ryan steht an, sie arbeitet an einer Lotion, die nicht nur äußerlich wirken, sondern auch die Seele berühren soll, ihre beste Freundin ist schwer erkrankt und im übrigen kennt sie die Verwandtschaft auf Amrum ja auch gar nicht. Aber sie lässt sich darauf ein und wird belohnt: auf Amrum wird sie nicht nur gesund, sie lernt auch viele liebenswerte Menschen kennen, und kommt auch dem Geheimnis des Töveree - eines leuchtenden Fisches, dessen Legende sie schon seit der Kindheit kennt und der ihr in schweren Zeiten immer Mut gemacht hat - weiter auf die Spur. Was alles geschieht, müsst ihr allerdings selber lesen. Das Buch lässt sich super lesen. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil; eine Besonderheit in diesem Buch ist, dass Jessieanna Gerüche nicht nur riecht sondern auch als Farben sieht. Es ist toll dies zu lesen; die Erzählungen sind richtig plastisch; es war mir als sehe ich die Farben selbst! Sehr gelungen. Die Geschichte spielt überwiegend in der Gegenwart; und enthält aber einzelner Kapitel mit Rückblicken in die Kindheit von Pinswin, dem Vaters von Jessieanna. Die Zeitwechsel sind sehr gut gekennzeichnet und haben die Geschichte sehr bereichert. Es war interessant von dem jungen Pinswin zu lesen. Dadurch hat man manche Dinge die in der Gegenwart passieren mit andren Augen und Wissen sehen können. Die Charaktere sind allesamt sehr liebenswert, auch oder insbesondere weil manche einfach ihre Ecken und Kanten haben. Jessieanna ist eine starke Frau; mutig und wenn sie etwas interessiert, will sie dem auch auf dem Grund gehen. Sie war mir sehr sympathisch und ich habe sie sehr gerne nach Amrum begleitet. Ich fand es schön zu lesen, wie sie sich dem Abenteuer „Amrum“ öffnen konnte und sie hat viele lieben Menschen dadurch gewonnen. Mein Lieblingscharakter ist - Jessieanna Onkel - der alte Skem. Er ist etwas brummelig und nicht sehr redselig, aber hinter seiner rauen Schale steckt ein weicher Kern. Insgesamt trifft man auf recht viele Charaktere und jede hat ihre eigene kleine Besonderheit; teilweise sind die Charaktere auch schon aus Band 1 bekannt oder aus der Ostseetrilogie der Autorin. Ich finde es ganz wunderbar, in Folgebänden auf „alte Bekannte“ zu treffen. Aber wie oben bereits geschrieben, muss man die vorherigen Bücher nicht gelesen haben. Die Landschaftsbeschreibungen sind ganz traumhaft! Zu gerne wäre ich direkt mit Jessieanna nach Amrum gereist. Fazit: Mir hat das Buch ganz wunderbar gefallen und ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen! Von mir gibt es 5 schimmernde Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

bewirten, bistrot, café, coffee-express, erbsschaftssteuer, erlenkamp, existensgründung, freundschaft, geografiestudiummühlencafè, geschäftsübernahme, hochzeitsfeier, kaffeeküsse, kastenwagen, landleben, neuanfang

Das kleine Café an der Mühle

Barbara Erlenkamp
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 22.05.2018
ISBN 9783732545032
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sophie‘s Tante Dottie stirbt überraschend und hinterlässt Sophie ein Café in einem kleinen Örtchen zwischen Mosel und Rhein. Mutig macht sich Sophie - nach einiger Zeit des Grübelns - von Hamburg auf in ein neues Leben. Doch so mancher Stolperstein liegt ihr plötzlich im Weg; aber sie kämpft und hat Unterstützung von drei guten Freundinnen ihrer Tante. Und dann wäre da noch Peter und sein Hund... Mehr verrate ich aber nicht; ihr müsst schon selber lesen. Das Buch lässt sich wunderbar lesen, ich bin nur so durch die Seiten geflogen und wollte unbedingt erfahren wie es mit Sophie weitergeht. Durch einige - nicht vorhersehbare - Wendungen ist das Buch richtig kurzweilig und spannend. Insbesondere bei der Landhochzeit habe ich richtig mitgefiebert, dass alles Glatt läuft. Die Charaktere, die Örtlichkeiten, die Emotionen, - eigentlich einfach alles - wird sehr schön beschrieben; dadurch hatte ich das Gefühl direkt dabei zu sein. Die manchmal recht eigensinnigen Einwohner des kleinen (zweigeteilten) Örtchens auf die Sophie trifft, haben mich so manches mal schmunzeln und lachen lassen. Insgesamt ist das Buch mit einer guten Portion Humor gewürzt; sehr schön. Die Geschichte wird immer wieder durch Tagebucheinträge von Sophie ergänzt. Das hat mir super gefallen. Am Ende des Buches gibt es noch Rezepte für kleine Köstlichkeiten; einfach herrlich. Ein wirklich rundum gelungenes Buch! Fazit: Ein wunderbares Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(247)

454 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 183 Rezensionen

"liebe":w=16,"vergangenheit":w=7,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"unfall":w=4,"romantik":w=3,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rosie Walsh hat mit ihrem Roman „Ohne ein einziges Wort“ ein wunderbares Werk geschaffen. Ich bin ganz in dem Buch versunken und habe die über 500 Seiten an einem Wochenende gelesen. Das Buch hat mich so in den Bann gezogen; ich musste einfach wissen wie es ausgeht. Aber von vorne: Sarah lernt Eddie kennen. Für beide ist es was besonderes und nach sieben Tagen, als bei Eddie ein Urlaub ansteht, müssen sie sich trennen. Sarah ist verliebt, Eddie auch und verspricht sich zu melden. Aber das Telefon bleibt stumm. Auch auf allen anderen Kanälen meldet er sich nicht. Sarah kann ihn nicht einfach vergessen, es war zu intensiv. Angetrieben von der Angst, ihm muss was schlimmes passiert sein, geht sie auf die Suche. Und so manches mal, scheint alles anders als es wirklich ist. Was alles passiert und ob Sarah Eddie findet, müsst ihr selber lesen... Der Schreibstil ist ganz wunderbar. Die Sprache ist klar, einfach und bildlich; ich konnte mir alles super vorstellen. Die Emotionen werden sehr gut rübergebracht. Mich hat die Geschichte komplett gefesselt und durch einige Wendungen ist sie von Anfang bis Ende sehr spannend. Das Ende ist wunderbar und passt sehr schön zu diesem tollen Buch. Fazit: Für mich ein absolutes Highlight. Ich kann das Buch sehr empfehlen und hoffe es gibt bald noch mehr von Rosie Walsh zu lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

"roman":w=2,"apulien":w=2,"liebe":w=1,"italien":w=1,"sommer":w=1,"leserunde":w=1,"erbschaft":w=1,"paperback":w=1,"vermächtnis":w=1,"grossmutter":w=1,"callmeabookaholic":w=1,"verlag: mtb":w=1,"sabrina grementieri":w=1,"grementieri":w=1,"grundstückspekulation":w=1

Eine Liebe in Apulien

Sabrina Grementieri , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497971
Genre: Liebesromane

Rezension:

Viola erbt von ihrer Großmutter ein einsam gelegenes Anwesen in Apulien. Sie träumt davon es umzubauen und daraus ein Urlaubsparadies zu machen. Doch irgendwie kommt alles anders als geplant; es passieren seltsame Dinge und zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in einen bereits vergebenen Mann. Wie die Geschichte weitergeht und was Viola noch alles passiert müsst ihr allerdings selbst lesen. Der Schreibstil ist wunderbar; ich konnte ganz in der Geschichte versinken. Das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen. Die Geschichte ist nicht nur romantisch sondern auch ganz schön spannend. Die Charaktere sind gut beschrieben, ebenso wie die Landschaft; ich konnte mir alles wirklich gut vorstellen und nur zu gerne hätte ich aufgrund der wunderbaren Landschaftsbeschreibungen die Koffer gepackt und wäre nach Apulien gereist. Das Ende hat mir sehr gefallen und bildet einen gelungenen Abschluss dieser wunderbaren Geschichte. Fazit: Ein sehr gelungenes Buch, welches ich auf jeden Fall empfehlen kann. Ich habe das Lesen sehr genossen; von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

#dtvpremium, dtvverlag, einanderermorgen, familie, familile, fehlgeburt, gleichgeschlechtlich, homosexualität, lesbisch, liebe, neue liebe, probleme, roman, spannung, spaziergang

Ein anderer Morgen

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261944
Genre: Romane

Rezension:

Insgesamt hat mir die Geschichte rund um Eva gut gefallen. Das Buch ist in zwei Abschnitte unterteilt: Im ersten Teil wird die Story in der Du-Form erzählt. Für mich eine ganz neue und interessante Erfahrung. Aber ich muss sagen, es hat gut zu dem ersten Abschnitt gepasst: Die Hauptperson Eva fühlt sich nicht wohl und reagiert in so mancher Situation deutlich über. An manchen Stellen war mir das etwas zu viel, beispielsweise, das Freilassen des Hamsters der Kinder oder das Abführmittel im Bier des Mannes. Eine Änderung bei Eva tritt ein, als sie Anna kennenlernt. Im zweiten Abschnitt entwickelt sich die Beziehung zu Anna und Eva verlässt schlussendlich ihre Familie. Die Erzählform wechselt im zweiten Abschnitt zur Ich-Erzählung. Der zweite Abschnitt hat mir etwas besser gefallen als der Erste. Insgesamt hat mich das Buch allerdings nicht richtig in den Bann ziehen können, aber es war dennoch interessant zu lesen. Fazit: Das Buch ist interessant; insbesondere durch die beiden völlig verschiedenen Erzählstile. Von mir gibt es 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"eis":w=4,"familie":w=2,"magie":w=2,"sommer":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"italien":w=1,"zauber":w=1,"hühner":w=1,"disziplin":w=1,"süßigkeiten":w=1,"boje verlag":w=1,"heike eva schmidt":w=1

Der zauberhafte Eisladen

Heike Eva Schmidt
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Boje, 27.04.2018
ISBN 9783414825025
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Auf den ersten Blick scheint bei Familie Sonntag und Elli alles normal zu sein, naja fast: Hühner auf der Dachterasse und in der Wohnung hat wahrscheinlich nicht jeder. Und wenn sie dann auch noch so lustige Namen haben wie „Ente“, „Picksel“ und mein Favorit: „Lady Gacker“ ist vllt doch nicht alles so ganz normal. Aber das ist noch nicht alles: Großvater Nonno besitzt einen Eisladen und stellt die tollsten Eiskreationen her; aber Elli merkt sehr schnell, dass hier was nicht mit rechten Dingen zugeht. Und dann kommt sie dem Geheimnis auf die Spur. Was genau sie rausfindet und was so alles passiert, dass müsst ihr allerdings selber lesen. Das Buch ist locker, leicht und total witzig geschrieben. Es lässt sich prima selber lesen und auch vorlesen. Die Kapitel sind teilweise recht lang; haben aber immer sehr treffende und teils lustige Überschriften. Gut hat mir gefallen, dass an den passenden Stellen einige italienische Wörter eingebunden sind; der Großvater ist Italiener. Die Illustrationen sind ganz zauberhaft; es hätten für uns sogar gerne ein paar mehr sein dürfen. Die Geschichte hat uns richtig gut gefallen; ich war insbesondere von den Eissorten sehr angetan. Sehr gerne hätte ich die Kreationen von Nonno auch mal probiert. Wir würden gerne mehr vom „magischen Eisladen“ lesen und warten jetzt sehnsüchtig auf Band 2. Wichtig zu erwähnen ist mir noch, dass die Geschichte aus dem ersten Band in sich abgeschlossen ist. Kindermeinung (7 Jahre): Mir hat das Buch sehr gut gefallen und am besten die Szene mit der Spinne, als Elli an den Schlüssel kommen wollte. Toll fand ich das Eis. Fazit: Ein zauberhaftes - oder besser gesagt magisches - Buch, welches wir sehr empfehlen können; von uns ganz klar 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

gedanken, geheim, mädchen, schule, streit, tagebuch, träume, zicken

Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr

Meredith Costain , Meredith Costain , Ann Lecker , Danielle McDonald
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Boje, 24.04.2017
ISBN 9783414824769
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In diesem wunderschönen Buch erfahren wir etwas über Ellas neues Schuljahr. Erzählt wird die Geschichte in Tagebuchform. Das hat uns zusammen mit der tollen Schriftart (die i-Pünktchen sind kleine Herzen) sehr gut gefallen. Auch, dass ab und zu ein Wort durchgestrichen war oder Ella angefangen hat zu schreiben, dann unterbrochen wurde und später weitergeschrieben hat sowie die tollen Illustrationen, haben alles sehr authentisch wirken lassen. Wir hatten den Eindruck wirklich in einen „echten“ Tagebuch zu lesen. Die Geschichte ist super; einfach „aus dem Leben gegriffen“. Die „typischen Probleme“ zu Schuljahrsbeginn kennen wir wahrscheinlich alle: welcher Sitzplatz ist der beste, wer wird die Sitznachbarin und wie ist die neue Lehrerin? All das ist aufregend. Ella - die Hauptperson - ist ein normales, sympathisches und lustiges Mädchen, das am Ende des Buches richtig Mut zeigt und sich nicht zu einer Mutprobe drängen lässt, die sie nicht machen möchte. Das war schön zu lesen und eine wichtige Botschaft für Kinder „nein“ zu sagen, sich nicht drängen zu lassen, wenn man etwas nicht möchte und das Bauchgefühl einem sagt, dass es falsch wäre, das jetzt zu tun. Das Buch ist auch schon für Leseanfänger geeignet. Kindermeinung (7 Jahre): Mir hat das Buch gut gefallen. Ich habe es selbst vorgelesen. Die Herzchen waren süß. Super gefallen hat mir wie mutig Ella war und der B-Ball-Hit. Ich will noch die anderen Bücher von Ella lesen. Fazit: Uns hat das Buch ganz wunderbar gefallen und bekommt daher von uns 5 Sterne! Wir lesen jetzt noch die weiteren Bände.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"mord":w=2,"krimi":w=1,"reihe":w=1,"nordsee":w=1,"ostfriesland":w=1,"201":w=1,"brandanschlag":w=1,"neuharlingersiel":w=1,"mord aus eifersucht":w=1,"christiane franke":w=1,"cornelia kuhnert":w=1,"männer-yoga-gruppe":w=1,"kakerlakenanschlag":w=1,"rosa, henner und rudi":w=1

Muscheln, Mord und Meeresrauschen

Christiane Franke , Cornelia Kuhnert
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499273582
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei dem Buch „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ handelt es sich um den 5. Band einer Ostfriesenkrimi-Reihe. Vorneweg: Ich kenne die Vorbände nicht und bin super in die Begebenheiten reingekommen; Vorkenntnisse haben mir nicht gefehlt. Der Fall, um den es sich in diesem Buch geht ist auch in sich abgeschlossen. Der Krimi ist richtig schön spannend, über das ganze Buch hinweg. Laufend wurde ich von den beiden Autorinnen an der Nase herumgeführt und auf falsche Fährten geschickt; bis zuletzt wäre ich nicht darauf gekommen, wer für die Taten verantwortlich ist. Fand ich klasse. Super geschrieben, spannend und trotzdem - an den richtigen Stellen - mit einer Portion Humor! So mag ich Krimis. Die Charaktere sind klasse; eine gute Mischung. Es war interessant das offizielle Ermittlerteam Rudi und sein Kollege Schnepel zu begleiten. Eine manchmal doch mit unter lustige Kombination sind die beiden ja schon: Schneppel meist arrogant und verrennt sich auch gerne mal und Rudi, sehr besonnen und gutmütig, so mein Eindruck. Aber noch besser fand ich das private Ermittlerteam rund um die neugierige Rosa und den Postboten Henner sowie Rudi. Rosa ist große Klasse und hat oft genau das richtige Gespür; ein Kribbeln in der Nase verrät ihr, wenn etwas nicht stimmt. Und so war es dann auch. Hat mir richtig gut gefallen; Rosa und Henner haben „gute Arbeit“ geleistet. Was mir auch super gefallen hat, dass doch das ein oder andere Wörtchen Plattdeutsch im Buch zu finden ist und alles sehr authentisch erscheint. Hat mir gefallen mit dem Buch nach Neuharlingersiel zu „reisen“. Schade, dass das Buch schon zu Ende ist, aber das nächste kommt bestimmt. Fazit: Mir hat der Krimi richtig gut gefallen. Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

kinder, reisebericht, urlaub

Ruhe auf den billigen Plätzen

Lucinde Hutzenlaub
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 08.03.2018
ISBN 9783959101530
Genre: Humor

Rezension:

Lucinde Hutzenlaub erzählt mit lockerem, spritzigem und sehr humorvollen Stil dem Leser allerhand Geschichten aus dem Reiseleben ihrer Familie. Es wird gerne verreist; zusammen als Familie mit vier Kindern, mit Freunden oder auch mal ganz alleine. Die Familie erlebt immer allerhand Dinge im Urlaub: da werden schon mal Koffer zuhause vergessen, die sorgfältig ausgearbeitete Reiseroute für den Urlaub mit dem Wohnmobil bleibt samt Reiseführer auf dem Hinflug im Flugzeug liegen, die Abflugzeit wurde falsch verstanden und der Flieger ist weg und und und... Hier wird es nie langweilig. Ich habe die Reiseerlebnisse sehr gerne gelesen und musste so manches mal laut lachen oder schmunzeln. Wirklich amüsant. Ergänzt wird das Buch durch Listen über Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte oder auch Packlisten. Das hat mir auch gut gefallen; einige Links habe ich mir direkt abgespeichert. Fazit: Ich kann diese unterhaltsame Lektüre sehr empfehlen; wirklich super geschrieben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

202 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 142 Rezensionen

"zoo":w=9,"thriller":w=8,"nachtwild":w=6,"amoklauf":w=5,"spannung":w=4,"mutter":w=4,"gin phillips":w=3,"mut":w=2,"kind":w=2,"jagd":w=2,"waffen":w=2,"verstecken":w=2,"schüsse":w=2,"lesewochenende":w=2,"liebe":w=1

NACHTWILD

Gin Phillips , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 29.03.2018
ISBN 9783423261968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Joan besucht mit ihrem Sohn Lincoln den Zoo. Der Zoo schließt bald, alle begeben sich Richtung Ausgang; doch dort wird geschossen. Tote und Verletzte liegen auf dem Boden... Joan hat nur einen Impuls: sie muss ihren Sohn beschützen. Sie nimmt den vierjährigen Lincoln auf den Arm und läuft um ihr beider Leben. Zuflucht finden sie in einem leeren Gehege. Doch wie geht es weiter? Lest selbst... Die ganze Story spielt in einem Zeitraum von 3-4 Stunden und wird aus Sicht von Joan, einem Täter und noch zwei weiteren Personen erzählt. Das Tempo so könnt ihr euch vorstellen ist hoch; es ist total spannend, die Spannung bleibt auch durchgehend erhalten und gegen Ende wird noch „eine Schippe draufgelegt“. Öfters ist mir der Atmen weggeblieben; ich habe schwer mitgefiebert. Joan ist wahrlich eine Löwenmutter; ihre größte Sorge gilt ihrem vierjährigen Sohn und seinem Schutz. Zwischendurch gerät sie aber auch in einen Gewissenskonflikt: einer andren Mutter mit Baby helfen und sich dabei selbst bzw. das eigene Kind in Gefahr bringen? Schwierige Entscheidungen die Joan binnen Sekunden treffen muss. Als sie gegen Ende in allergrößter Gefahr schweben, mobilisiert sie ihre letzten Kräfte... Fazit: Der Thriller ist sehr spannend und ich kann ihm auf jeden Fall empfehlen. Lesenswert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

body positivity, diät, erinnert, ermutigt, gewichts, morena diaz, motiviert, ratgeber, sachbuch, selbstliebe

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Morena Diaz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Frech, 12.02.2018
ISBN 9783772449000
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Love your Body“ von Morena Diaz ist ein Buch darüber seinen Körper so zu lieben wie er ist, achtsam mit sich umzugehen und sich nicht (nur) über sein Gewicht zu definieren. Die Autorin erzählt sehr anschaulich, offen und ehrlich von ihren „Gewichtsproblem“ und ihrer Esstörung und auch davon, wie ein Umdenken bei ihr eingesetzt hat und sie angefangen hat sich so anzunehmen und zu lieben wie sie ist. Für die Leser hält die Autorin neben ihrer Geschichte viele Kapitel mit Ratschlägen zu der Thematik bereit. Außerdem werden in kurzer Form weitere Geschichten von anderen Frauen erzählt, die das Ganze ergänzen und bereichern. Das Buch ist eine Mischung aus Erzählung und Ratgeber und hat mich sehr zum Nach- und Umdenken angeregt: Es kommt doch wirklich weder auf das Gewicht noch die Kleidergröße an. Darüber sollten wir uns nicht definieren, sondern uns so annehmen und lieben wie wir sind und unser Leben bewusster leben. Das Buch ist voller wertvoller Messages für einen liebevolleren Umgang mit sich selbst. Aber lest selbst... Fazit: Das Buch ist gelungen und regt zum Nach- und insbesondere auch zum Umdenken an. Ich kann es weiterempfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

bastei entertainment, cosycrime, dimity, ebook, finch, london, lori, magie, reginald, reihe, schatz, suche, tante dimity

Tante Dimity und der verlorene Schatz (Ein Wohlfühlkrimi mit Lori Shepherd 21)

Nancy Atherton
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 05.12.2017
ISBN 9783732551217
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es handelt sich bei „Tante Dimity und der verlorene Schatz“ um den 21. Band einer Wohlfühlkrimi-Reihe rund um Lori und Tante Dimity. Man muss die Vorbände nicht kennen; die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Der Schreibstil ist sehr schön; die Geschichte hat mich direkt in den Bann gezogen; alles wird wunderbar bildlich, geradezu liebevoll und detailreich erklärt. Es gibt auch leichte Fantasyeinschläge: beispielsweise kommuniziert die tote Tante Dimity über ein Notizbuch mit Lori. Das gefällt mir sehr und macht das Buch besonders... Die Charaktere sind alle etwas außergewöhnlich, um nicht zu sagen teilweise etwas skurril. Süß fand ich auch den Hasen Reginald, der auch auf dem Cover zu sehen ist. Lori - die Hauptperson - war mir sympathisch. Mittlerweile ist sie verheiratet und hat neben schon größeren Zwillingen noch das Baby Bess. Sie lebt mit ihrer Familie in dem idyllischen Dörfchen Finch. Da ist Die Welt noch in Ordnung und es ist geradezu eine Attraktion, wenn neue Einwohner zuziehen. So auch im Fall der Familie Hobson. Die Hobsons leben sich allerdings sehr schnell ein und bringen durch das Hobby von Herrn Hobson etwas frischen Wind ins Dorf. Herr Hobson ist leidenschaftlicher Sondengänger... Aber zurück zu Lori: diese findet einen Armreif auf den Dachboden und wird von Tante Dimity gebeten, Badger, einen Bekannten von früher, der ihr diesen Reif gescheckt hat, ausfindig zu machen, und ihm eine Nachricht von ihr zu überbringen. Lori ist erst zögerlich, doch dann fängt sie doch an zu suchen. Aber mehr möchte ich gar nicht verraten. Lest selbst... Fazit: Es handelt sich hier wahrlich um einen „WohlfühlKrimi“; da kann ich nur zustimmen. Ich finde es ganz wunderbar in die Welt von Lori und Tante Dimity abtauchen zu dürfen und ich kann das Buch sehr empfehlen. Wahrlich ein Lesegenuß für zwischendurch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

alleinerziehende mutter, cliffhanger, e-book, edel elements, familie, hamburg, leben, leserunde, liebe, mutter alleinerziehend, roman, wetter

Gegen den Wind: Windstärke 1

Jana Seidel
E-Buch Text: 75 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 11.01.2018
ISBN 9783962150907
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es handelt sich um den ersten Band einer zwölfteiligen Bücherreihe rund um die alleinerziehende - und im Laufe des Buches dann arbeitslose - Meteorologin Lisa. Was nun tun, alleinerziehend und ohne Job? Lest selbst, wie es Lisa weiter ergeht, insbesondere auch was es mit dem Angebot ihres Bruders Roman auf sich hat... Das Cover hat mir direkt gefallen; die Farben sind sehr schön und der Anker passt zum Handlungsort Hamburg. Gefällt mir gut. Der Schreibstil ist gut, das Buch lässt sich super zwischendurch lesen und ist kurzweilig und lustig. Lisa hat es nicht leicht und schlittert von einem Fettnäpfchen und Unglück ins Nächste... Ohje, ich hatte manchmal echt Mitleid mit ihr. Aber so kommt nie Langeweile auf und es bleibt immer spannend das Buch zu lesen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger; aber klar handelt es sich doch um eine Fortsetzungsreihe. Nun bin ich gespannt wie es mit Lisa und ihrem Sohn Max weitergeht... Fazit: Die Kurzgeschichte (ca. 75 Seiten) rund um die Meteorologin Lisa hat mir gefallen und ich kann das Buch daher gerne weiterempfehlen, wenn man gerne eine Bücherreihe lesen möchte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

böseschwester, brutal, callmeabookaholic, düster, ellen tamm, fortsetzung, gewalt, gewalttätige kinder, kindheit, kriminalreporterin, lesbisch, mikaelabley, mobbing, mord, thriller

Böse Schwestern

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548288611
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Böse Schwestern“ ist der zweite Roman der Ellen-Tamm-Reihe von Mikaela Bley. Ich kannte das erste Buch „Glücksmädchen“ noch nicht und habe aber trotzdem gut in die Geschichte rund um Ellen Tamm reingefunden. Alles wird schön erklärt. Man kann das Buch also auch gut ohne das Vorwissen aus dem ersten Band lesen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht der Fernsehreporterin Ellen Tamm und zwei weiteren Frauen. Durch entsprechende Überschriften ist der Perspektivwechsel gut erkennbar. Die Verbindung der beiden Frauen zu dem Fall der toten Liv wird erst nach und nach bekannt. Der häufige Perspektivwechsel hat sehr zur Steigerung und dem Halten der Spannung beigetragen und mir gut gefallen. Nach und nach haben sich die Puzzleteile zu einem ganzen zusammengefügt. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Das Buch lässt sich gut lesen; der Schreibstil ist einfach, klar und detailreich. Emotionen werden sehr schön beschrieben. Der aktuelle Mordfall wird komplett im Rahmen des Buches aufgeklärt; das Buch ist insoweit in sich abgeschlossen. Ich wäre nie auf den Täter gekommen; die Autorin hat immer wieder geschickte Fallen eingebaut, die mich mehr als einmal in die falsche Richtung vermuten ließen. Das fand ich super. Ich mag es, wenn ich rätseln kann, wer der Täter ist. Auch betreffend des Todes von Ellens Schwester Elsa wird etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht. Insoweit gibt es aber noch mehr zu erfahren, so vermute ich. Die Geschichte rund um Elsas Tod endet mit einem kleinen Cliffhanger. Das macht schon Vorfreude auf den nächsten Band. Ich bin gespannt was da noch ans Tageslicht kommt. Fazit: Mir hat der Thriller sehr gut gefallen und ich kann ihn weiterempfehlen. Ich warte nun gespannt auf den dritten Teil der Ellen-Tamm-Reihe. Bis dahin werde ich den ersten Teil noch lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

diktatur, gewaltfreier widerstand, historisch, liebe, liebesgeschichte, lissabon, nelkenliebe, nelkenrevolution, neuanfang, portugal, portugal der 70er jahre, roman, sehnsucht, sturz der diktatur, suche

Nelkenliebe

Anja Saskia Beyer
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 27.12.2017
ISBN 9781503949348
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman „Nelkenliebe“ spielt zum überwiegenden Teil in Portugal. Katharina möchte ihrem sterbenskranken Vater einen letzten großen Wunsch erfüllen und seine erste große Liebe in Portugal ausfindig machen. Eine Frau, die er über 40 Jahre nicht vergessen konnte. Für Katharina wird dies eine aufregende Reise in die Vergangenheit ihres Vaters und Portugals; aber nicht nur das: irgendwie steht hinterher alles Kopf... mehr verrate ich aber nicht; ihr müsst schon selbst lesen. Der Schreibstil ist ganz wunderbar. Das Buch lässt sich super lesen; die Autorin beschreibt alles sehr bildlich, bewegend, einfach und klar. Durch die Erzählungen aus der Vergangenheit von Katharinas Vater erfährt man viel über die Situation Portugals in den 70er Jahren; sehr anschaulich und bewegend wurde auch die Situationen der politischen Gefangenen und die friedliche Nelkenrevolution geschildert. Etwas über die geschichtlichen Hintergründe zu erfahren hat mir sehr gut gefallen. Aber auch die gegenwärtige Story gefällt mir gut: Katharina macht eine tolle Entwicklung durch und gewinnt durch die Reise nach Portugal sichtlich an Selbstbewusstsein. Das fand ich super. Das Ende hat mir gut gefallen; ich liebe Happy Ends. Fazit: Ein toller und bewegender Roman den ich sehr empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 
114 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.