Leserpreis 2018

Andrea-Pehles Bibliothek

32 Bücher, 22 Rezensionen

Zu Andrea-Pehles Profil
Filtern nach
32 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

135 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"berlin":w=6,"takis würger":w=5,"zweiter weltkrieg":w=3,"holocaust":w=3,"1942":w=3,"verrat":w=2,"stella":w=2,"hanser verlag":w=2,"stella goldschlag":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"historisch":w=1,"nationalsozialismus":w=1,"folter":w=1,"juden":w=1

Stella

Takis Würger
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 11.01.2019
ISBN 9783446259935
Genre: Romane

Rezension:

Dies ist die Geschichte von Friedrich im Jahr 1942. Er ist Schweitzer, kommt aus gutem Hause und will die Welt entdecken. Es zieht ihn ausgerechnet nach Berlin, trotz der schwierigen Zeiten. Er mietet sich in ein exklusives Hotel ein und begegnet auf seinen Streifzügen der schönen Kristin. Sie ziehen um die Häuser, sind losgelöst und es kommt zum Kuss. Schon bald ist das Hotelzimmer auch Kristins zweites zu Hause. Ihre eigentliche Wohnung ist Friedrich nicht bekannt. Eines Morgens klopft Kristin an seine Tür, verletzt, mit Striemen im Gesicht: "Ich habe dir nicht die Wahrheit gesagt." Sie heißt Stella und ist Jüdin. Die Gestapo hat sie enttarnt und zwingt sie zu einem unmenschlichen Pakt: Wird sie, um ihre Familie zu retten, untergetauchte Juden denunzieren? Eine Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht – über die Entscheidung, sich selbst zu verraten oder seine Liebe. 
Meine Meinung: Mich hat der Autor mit diesem Buch leider nicht wirklich gepackt. Am Anfang eines jeden Kapitels zitiert er aus Prozessakten über die Deportation der Menschen, die Stella Goldschlag tatsächlich verraten hat. Das gibt dem Ganzen eine recht sachliche Note. Die Geschichte ist aus der Sicht des verliebten Friedrichs erzählt. Stellas Gefühle für ihn, wie auch die verzweifelte Sorge um ihre Eltern kamen bei mir nicht wirklich an.
Es ist ein gut geschriebenes Buch und auch lesenswert.
Dennoch habe ich deutlich berührendere Bücher aus der Zeit des Nationalsozialismus gelesen und kann den aufkommenden Hype um dieses Buch überhaupt nicht verstehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

161 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

"drachen":w=4,"targaryen":w=4,"chronik":w=3,"vorgeschichte":w=3,"game of thrones":w=3,"westeros":w=3,"feuer und blut":w=3,"george r. r. martin":w=2,"penhaligon":w=2,"erstes buch":w=2,"aegon targaryen":w=2,"fantasy":w=1,"geschichte":w=1,"band 1":w=1,"rezensionsexemplar":w=1

Feuer und Blut - Erstes Buch

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Fester Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 20.11.2018
ISBN 9783764532239
Genre: Fantasy

Rezension:

Als riesengroßer Game of Thrones Fan war dieses Buch absolute Pflichtlektüre und ich habe mich lange darauf gefreut und alle Verpflichtungen für vier Tage und Nächte abgesagt. Es ist mir auch tatsächlich gelungen, gedanklich ganz nach Westeros zu segeln und in diese Fantasygeschichte einzutauchen. Die Idee, eine Geschichte VOR der Game of Thrones Zeit zu erzählen ist fantastisch und die Familiengeschichte der Targaryens mit ihren Drachen wahnsinnig interessant. Leider hat mich persönlich ein wenig gestört, dass in den fast neunhundert Seiten ganze 283 Jahre Familiengeschichte mit insgesamt 17 Königen beschrieben wird, so dass wenig Raum blieb, jede einzelne Linie im Detail zu beschreiben. Ein Drittel hätte mir persönlich locker gereicht.
Dennoch ist dieses Buch ganz wunderbar, wenn man einfach mal die Welt ausknipsen und sich in einer Fantasywelt verlieren will! 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"frida kahlo":w=2,"insel-verlag":w=2,"kampf":w=1,"verlust":w=1,"biografie":w=1,"kunst":w=1,"ehe":w=1,"krankheit":w=1,"unfall":w=1,"schmerz":w=1,"krankenhaus":w=1,"malerei":w=1,"ehebruch":w=1,"illustrationen":w=1,"mexiko":w=1

Frida Kahlo

María Hesse , Svenja Becker
Fester Einband: 143 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.06.2018
ISBN 9783458363477
Genre: Comics

Rezension:

Heute habe ich mir Zeit für Frida Kahlo genommen. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr wenig über diese Frau wusste und völlig unvoreingenommen war.
Und siehe da: Diese Biografie fällt im Vergleich zu den üblichen völlig aus der Rolle. María Hesse liefert ein wunderbares Bilderbuch und erzählt Fridas Geschichte aus der Ich-Perspektive. Sie selbst sagt über das Buch:"Dieses Buch erzählt weder Fridas tatsächliches Leben, noch das von ihr erfundene. Vielmehr mischt es beide, weil ich glaube, dass manchmal das wirkliche Geschehen interessanter ist als die Fiktion; andere Male bleibe ich lieber bei Frida's eigener Wahrheit." Wer Frida Kahlos Werke im Kopf hat, verbindet diese mit munteren Selbstbildnissen, viel Farbe und bunten Blüten. Umso schockierter ist der Leser, über die Tatsache, dass diese Frau in ihrem Leben immer wieder tiefe Tragödien erleiden musste und wie häufig sie sich selbst wie Phönix aus der Asche wieder zurück an die Oberfläche gekämpft hat. Diese ganz besondere Biografie hat mir ausserordentlich gut gefallen; insbesondere weil wenig Text und viel Grafik in mir die jeweiligen Stimmungen perfekt hervorgerufen haben. Wer sich also für diese Ausnahmeperson interessiert, dem sei das Buch herzlich gern empfohlen. Allen anderen eigentlich auch ;-) 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

282 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

"bücher":w=9,"roman":w=6,"frankreich":w=4,"paris":w=3,"buch":w=3,"lesen":w=3,"metro":w=3,"christine féret-fleury":w=3,"literatur":w=2,"bookcrossing":w=2,"bibliophilie":w=2,"dumont":w=2,"das mädchen, das in der metro las":w=2,"liebe":w=1,"leben":w=1

Das Mädchen, das in der Metro las

Christine Féret-Fleury , Sylvia Spatz
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 30.08.2018
ISBN 9783832198862
Genre: Romane

Rezension:

Stell dir vor, du fährst jeden Morgen mit der Bahn zur Arbeit; einen langweiligen Ort, der rein zu deinem Broterwerb dient; deine Leidenschaft aber in keiner Weise weckt. Du beobachtest Tag für Tag die gleichen Menschen - die lesenden unter ihnen sind dir die liebsten. Eines Tages steigst du zwei Stationen früher aus, bemerkst ein Haus mit einer hohen Pforte zwischen deren Flügeln ein Buch eingeklemmt ist. Ein kleines Mädchen weckt deine Aufmerksamkeit. Sie lädt dich ein im ihr Haus und du lernst Soliman kennen, einen Mann deren Lebensaufgabe es ist, Bücher und Menschen zusammen zu bringen - Menschen spenden anonym Bücher und "Kuriere" suchen die passenden Leser aus und verschenken das passende Buch. Du wirst unfreiwillig "Kurier", denn Soliman geht nicht aus dem Haus. Du lässt alles hinter dir, ziehst in dieses Haus mit dem Kind und der großen Aufgabe, denn Soliman muss für einige Zeit verreisen und du sollst ihn in dieser großen Aufgabe vertreten.
Das alles klingt für dich zauberhaft, interessant und deine Neugierde ist geweckt?
Dann ließ bitte DAS MÄDCHEN, DAS IN DER METRO LAS. Für mich gehört es klar in die Kategorie "Bücher, die ich so schnell nicht vergessen werde"

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"thriller":w=7,"berlin":w=3,"blut":w=3,"penguin verlag":w=3,"targa":w=3,"kunst":w=2,"mut":w=2,"serienkiller":w=2,"vergebung":w=2,"gemälde":w=2,"blutig":w=2,"blond":w=2,"freya":w=2,"ns-vergangenheit":w=2,"schlachthaus":w=2

Immer wenn du tötest

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 14.05.2018
ISBN 9783328101635
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist bereits der zweite Fall von Targa Hendricks, einer jungen, extrem introvertierten jungen Frau, die mir ihrem Hund in einem VW Bus lebt und deren Lebenssinn darin besteht, ihren leiblichen Vater zu finden. Ein Mann, der für den Mord ihrer Mutter und ihrer Zwillingsschwester verantwortlich ist, und den sie finden und eliminieren möchte. Doch während der erste Band um Targa mich stark an Lisbeth Salander erinnerte, finde ich den zweiten Band umso besser, packender und autarker.
Targa, die einer Spezialeinheit der Polizei angehört und beim FBI in Quantico exzellent ausgebildet ist, soll (getarnt als Personenschützerin) eine "Künstlerin" überführen, deren Spezialgebiet Blut und insbesondere das Ausbluten von Menschen ist.
Die Geschichte ist gruselig und wahnsinnig packend und ich würde allen Lesern empfehlen, Band 1 auszulassen und direkt hier einzusteigen.
Es lohnt sich ungemein! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"usa":w=1,"veränderung":w=1,"amerikanische autorin":w=1,"mädchenfreundschaft":w=1,"täuschungen":w=1,"hoffmann und campe":w=1,"wahrnehmungen":w=1

Das brennende Mädchen

Claire Messud , Monika Baark
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 14.08.2018
ISBN 9783455003925
Genre: Romane

Rezension:

Die eifrige Julia und die etwas wildere Cassie kennen sich seit ihrer frühesten Kindheit und gehen jahrelang durch dick und dünn.
Sie verbringen die Kindergartenzeit und auch die ersten sechs Schuljahre jeden Tag gemeinsam und fühlen sich wie Geschwister.
Doch das Blatt wendet sich allmählich als sie in der siebten Klasse auf eine weiterführende Schule wechseln, Cassie Bekanntschaft mit der extrovertierten Delia (Julia tauft sie "Elendspfuhl") macht und sich ohne Julia mit Jungs verabredet.
Auch an Julia's heimliche Liebe Peter macht sich Cassie schliesslich ran; die Liaison hält aber nur für kurze Zeit. Während Julia ihre Laufbahn in der Schule strebsam verfolgt, muss sich Cassie, die bisher bei ihrer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen ist, plötzlich zusätzlich mit dem neuen und unerwünschten Freund ihrer Mutter auseinandersetzen.
Claire Messud schildert diese Geschichte rein aus den Augen der angepassten Julia, die ihre Freundin aus Kindertagen sehr vermisst. Letztlich gibt sie Cassie nie wirklich die "Schuld" an dem Bruch sondern entschuldigt deren Verhalten an den äußeren Umständen.
Messud erzählt in einer sehr schönen Art und Weise wie tragisch das Teenagerleben verlaufen kann und viele von uns finden sich wieder in dieser Art von Zerwürfnissen während der Methamorphose vom Kind zum Erwachsenen.
Ein Roman, der sich in einem Rutsch liest, und mehrfach ausgezeichnet wurde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"lebensjahre":w=1,"valerio vidalo":w=1,"kinderbuch":w=1,"illustrationen":w=1,"lebenserfahrungen":w=1,"familienbuch":w=1,"gemeinsam lesen":w=1,"neuerscheinungen":w=1,"erwachsenenbuch":w=1,"kein und aber":w=1

Hundert

Heike Faller , Valerio Vidali
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 12.03.2018
ISBN 9783036957814
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch ist perfekt zum entspannen und im Hier und Jetzt zu verweilen. Denn es gibt vom Anfang des Lebens bis zum hohen Alter erstaunlich viel zu lernen. Und der Mensch lernt ja bekanntlich nie aus. Von Seite zu Seite erinnert sich der Betrachter, lässt Ge- und Erlerntes noch einmal Revue passieren und erfreut sich an der Vielzahl der Erkenntnisse. Ganze Einhundert Lebenssituationen werden vorgestellt. Ein wunderbares Buch mit schlichten, aber sehr passenden Illustrationen. Ich nehme es immer wieder gern zur Hand!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

898 Bibliotheken, 80 Leser, 2 Gruppen, 164 Rezensionen

"thriller":w=21,"psychothriller":w=18,"sebastian fitzek":w=16,"psychiatrie":w=13,"fitzek":w=9,"der insasse":w=9,"sebastian_fitzek":w=5,"spannung":w=4,"anstalt":w=4,"insasse":w=4,"berlin":w=3,"entführung":w=3,"vater":w=3,"sohn":w=3,"psychatrie":w=3

Der Insasse

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 24.10.2018
ISBN 9783426281536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Seit der 6 jährige Junge Max Berkhoff verschwunden ist, lebt sein Vater Till in ständiger Ungewissheit. Zudem hat sich seine Frau von ihm getrennt und gibt ihm die Schuld am Verschwinden des Kindes. Alles deutet darauf hin, dass der Kinder-Serienmörder Guido Tramnitz auch Max entführt und ihn in einer seiner sogenannten "Brutkästen" im Keller gefoltert und getötet hat. Doch dieser ist in dem Hochsicherheitstrakt einer psychiatrischen Anstalt eingesperrt und schweigt. Till sieht nur einen Ausweg: Er lässt sich unter falscher Identität ebenfalls einliefern, um Tramnitz dazu zu bewegen, ihm über das Schicksal seines Sohnes Auskunft zu geben. Doch in der Steinklinik gehen seltsame Dinge vor sich. Zudem scheint der tote Patrick Winter, dessen Identität Till annimmt kein unbeschriebenes Blatt gewesen zu sein. Als Leser folgt man Fitzek blind, von Situation zu Situation und ist zwischen zeitlich geradezu verwirrt. Und genau auf diese Weise ist es Fitzek gelungen, seine Leser mehrfach vollkommen in die Irre zu führen, und das macht diesen Thriller, der ebenfalls recht gruselig ist, zu einem Meisterstück! Dennoch muss ich sagen, dass Fitzek auch hier nicht an seine Glanzzeiten wie z.B. Das Kind, der Augenjäger oder der Augensammler zurück kehrt. Beim nächsten mal also bitte noch etwas MEHR 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

160 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"roman":w=7,"lanzarote":w=6,"neujahr":w=5,"familie":w=4,"trauma":w=3,"kindheitserinnerungen":w=3,"juli zeh":w=3,"vergangenheit":w=2,"geschwister":w=2,"panikattacken":w=2,"angststörung":w=2,"leben":w=1,"kinder":w=1,"deutsch":w=1,"neuanfang":w=1

Neujahr

Juli Zeh
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 10.09.2018
ISBN 9783630875729
Genre: Romane

Rezension:

Wir schreiben den 01.01.2018. Der junge Familienvater Henning befindet sich auf einer Radtour in den Bergen auf Lanzarote. Es war eine spontane Idee. Die sofortige Umsetzung seiner guten Vorsätze. Seine Frau Theresa und die beiden Kleinen bleiben zurück im Ferienhaus.
Während seines persönlichen Zwiegesprächs auf dem steilen, steinigen Weges erfährt der Leser viel über Henning, sein Leben und seine Schwächen. Die Fassade, die ein Fremder beim Anblick auf Henning und seine Familie als perfekt beschreiben würde, bricht Stück für Stück zusammen. Doch dann erlangt unser Protagonist sein Ziel: Das kleine Bergdorf Femés. Erschöpft und dehydriert landet er schliesslich in dem Haus einer Deutschen - Lisa - und plötzlich, bei dem Rundgang durch das Haus keimen in Henning Erinnerungsfetzen hoch. Dies scheint unmöglich. Schliesslich ist dies doch sein erster Urlaub auf Lanzarote. Doch schliesslich wird er verschluckt von einem Schwall düsterer Erinnerungen, aus dem es kein Entrinnen gibt...
Juli Zeh hat mich mit "Neujahr" völlig gepackt. Ich habe das Buch aufgeschlagen und es hat mich mit Henning in seinen Sog gezogen. Ein Roman, der wenig Schönes hat und dennoch sehr lesenswert ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

135 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

"alkohol":w=4,"roman":w=3,"freundschaft":w=3,"loyalitäten":w=3,"familie":w=2,"schule":w=2,"einsamkeit":w=2,"verantwortung":w=2,"sucht":w=2,"dumont":w=2,"frankreich":w=1,"trauer":w=1,"eltern":w=1,"deutsch":w=1,"streit":w=1

Loyalitäten

Delphine de Vigan , Doris Heinemann
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 12.10.2018
ISBN 9783832183592
Genre: Romane

Rezension:

Als die Hélène beginnt, eine siebte Klasse zu unterrichten, fällt ihr sehr schnelm der zwölfjährige Theo auf. Auf eine bestimmte Art und Weise, so meint sie, entzieht sich der Schüler seiner Aussenwelt; versucht unsichtbar und unauffällig zu sein. Hélène kennt dieses Verhalten aus ihrer eigenen, kindlichen Erinnerung und erkundigt sich über den Jungen. Théo's Eltern sind geschieden. Er pendelt wöchentlich zwischen beiden Parteien, die sich seit der Trennung hassen und auch nicht über ihren Sohn austauschen. All das erfährt der Leser aus der Sicht von Théo, denn in der Geschichte wechselt Delphine de Vigan häufig zwischen den Ansichten der Parteien (der Lehrerin, Théo selbst, seines besten Freundes Mathis und dessen Mutter Cécile, die selbst ein schweres Päckchen zu tragen hat) Eine Art und Weise eine Geschichte zu erzählen, die mir in diesem Fall ausserordentlich gut gefallen hat.
Nachdem Cécile den Jungen zur Schulkrankenschwester beordert hat, und diese keine sichtbaren Anzeichen für eine Vernachlässigung oder Misshandlung feststellen kann, entsteht Ratlosigkeit in der jungen Lehrerin.
Théo wird unterdessen immer mehr zum Spielball aller Parteien und bemüht sich nach Kräften die emotionalen Löcher seiner Mitmenschen zu füllen und entdeckt schliesslich den Alkoholrausch als Fluchtpunkt. Und so nimmt seine tragische Geschichte seinen Lauf....
Delphine de Vigan trifft mit diesem grossartigen Roman absolut den Zahn der Zeit.
Ich bin selbst Patchwork-Mama. Jeder Ehepartner hat zwei Kinder in die Beziehung gebracht und nur eines meiner Kinder lebt bei mir und eines beim Vater. In unserer kleinen Familienwelt bemühen wir uns sehr um einen respektvollen Umgang unter den Erwachsenen, dennoch muss auch ich zugeben, dass es zeitweise nicht leicht ist, sich mit dem anderen Elternteil auseinanderzusetzen und mit Sicherheit tragen alle unsere Kinder ihre Narben, auch wenn diese glücklicherweise nichts mit denen des Protagonisten dieses Buches gemein haben. Loyalitäten ist aus meiner Sicht ein wichtiges Buch, das zum Denken und Umdenken anregt. Théo steht stellvertretend für viele Kinder getrennter Eltern und dieser Roman ist ein Hilfeschrei an unsere heutige Gesellschaft.
Ich fand "Loyalitäten" sehr packend und kann es nur uneingeschränkt empfehlen! Für mich ein weiteres Lesehighlight. 5/5 Sternen! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"deutschland":w=1,"geschichte":w=1,"new york":w=1,"graphic novel":w=1,"erfahrung":w=1,"autobiographisch":w=1,"aufarbeitung":w=1,"bilderbuch für erwachsene":w=1

Heimat

Nora Krug
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Penguin, 27.08.2018
ISBN 9783328600053
Genre: Biografien

Rezension:

Heimat, das ist das Gefühl dass über mich hereinbricht wenn ich von Leer über Oldersum Richtung Emden auf der Landstraße fahre - mit dem Auto oder Rad. Auch Kindheitserinnerungen, wie die Stallarbeit bei meinen Großeltern auf dem Bauernhof bringen ein heimeliges Gefühl. Aber auch der Ostfriesentee und im Winter der Grünkohl mit Pinkelwurst. Und ich liebe den Hamburger Hafen mit seiner Geschäftigkeit, wenn ich es mich vom platten Land gelegentlich in die Großstadt führt. Jeder von euch wird jetzt an das denken, was er/sie mit dem Wort Heimat verbindet.
Immer wieder in meinem Leben stellte ich mir die Frage, ob ich stolz sein darf, auf dieses schöne Land in dem wir leben und auf die Menschen und ihre unermüdliche Mentalität.
Auch Nora Krug berichtet in Ihrem Buch HEIMAT von ihrer eigenen Erfahrung mit dem Begriff "Jude" oder Holocaust". Sie dokumentiert viel Wissenswertes über die deutsche Geschichte. Dabei lässt sie auch unschöne Themen nicht aus. Aber auch ihre eigene Familiengeschichte findet Platz in diesem Buch.
Ich muss gestehen: Ich bin HIN UND WEG von diesem Buch! Es ist eine Art Bilderbuch für Erwachsene, mit so viel Liebe, Fotos und Abbildungen illustriert und unglaublich interessant! Ich musste immer weiter blättern und lesen und irgendwann war die Nacht halb rum. Ich möchte dieses Buch JEDEM empfehlen, aber insbesondere auch den Menschen, die noch wenig Berührungspunkte mit deutscher Geschichte hatten. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

58 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

"thriller":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"krieg":w=1,"ermittlungen":w=1,"wahrheit":w=1,"verbrechen":w=1,"vergewaltigung":w=1,"college":w=1,"vietnamkrieg":w=1,"tiefgang":w=1,"festa":w=1,"#festaverlag":w=1

Das Leben, das wir begraben

Allen Eskens
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783865526410
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Joe Talbert hat es bisher nicht leicht gehabt.
Mit seiner alkoholkranken und bipolaren Mutter und seinem autistischen Brüder kämpft er sich allerdings bis zu einem Platz am College.
Er finanziert sich sein Leben schon früh als Kellner und Türsteher in Bars und hat wenig soziale Kontakte. Für seinen Englischkurs soll er eines Tages eine Biografie schreiben.
Relativ planlos macht er sich auf den Weg zum nächstbesten Altersheim. Die Leiterin ist nicht abgeneigt, ihm einen Bewohner vorzustellen und schlägt den todkranken, und wegen Mordes verurteilten Carl Iverson vor. Iverson ist Joe gleich sympathisch und nachdem dieser ihm glaubhaft erklärt, er hätte den Mord nicht begangen, macht sich Joe mit Hilfe der Gerichtsakten und Unterstützung seiner Nachbarin Lila auf die Suche nach der Wahrheit.
Doch seine emsige Suche soll ihm bald zum Verhängnis werden...
"Das Leben, das wir begraben" ist in den USA vielfach ausgezeichnet - zu Recht!
Die Geschichte liest sich so flüssig und ist unfassbar packend. Allen Eskens hat mich bereits ab der ersten Seite abgeholt und in den Sog dieser Geschichte gezogen. Auch haben wir es hier nicht mit einem professionellen Ermittlerteam zu tun, was sehr erfrischend ist.
Ich habe für meinen Teil ein weiteres Lesehighlight in diesem Jahr gefunden und kann das Buch nur wärmstens empfehlen!


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"argentinien":w=4,"brasilien":w=3,"josef mengele":w=3,"peron":w=2,"flucht":w=1,"nationalsozialismus":w=1,"nazis":w=1,"hist. roman":w=1,"mossad":w=1,"kriegsverbrecher":w=1,"ns-verbrechen":w=1,"adolf eichmann":w=1,"konzentrationslager auschwitz":w=1,"evita":w=1,"adenauer-ära":w=1

Das Verschwinden des Josef Mengele

Olivier Guez , Nicola Denis
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 10.08.2018
ISBN 9783351037284
Genre: Romane

Rezension:

Der Journalist und Autor Olivier Guez hat mit fantastischer Recherchearbeit das Leben im Untergrund von Josef Mengele dokumentiert und in einem Roman veröffentlicht.
Mengele, auch bekannt als "Der Todesengel von Auschwitz" selektierte die Ankömmlinge im KZ an der sogenannten Judenrampe. Er schickte Abertausende Menschen in die Gaskammern und auf Schweiterhaufen. An Zwillingen, Kleinwüchsigen, Zigeunern und beeinträchtigen Menschen, ließ er von einem Team aus 20 Ärzten schauerhafte Experimente ausführen und dokumentierte die Ergebnisse.
Nach Kriegsende ist er dauerhaft auf der Flucht - hauptsächlich in Südamerika, wo ihm nur zeitweise ein gutes Leben vergönnt ist. Er ist ein Getriebener, der zwar wichtige gesellschaftliche Kontakte, jedoch keine Freundschaften pflegt.
Beziehungen zu Frauen sind Mittel zum Zweck. Auch nach fast 20 Jahren im Exil hat sich sein krankes Hirn nicht verändert: Er verabscheut beispielsweise die Brasilianer - Mischlinge aus Indianern, Afrikanern und Europäern (Zitat:"Rassenbastards") und bedauert die Abschaffung der Sklaverei.
Der Tatsachenbericht von Olivier Guez ist zum Teil schauderhaft und beklemmend - zumal die Geschichte in keinem Punkt fiktiv ist.
Für mich, die abgesehen von Büchern nur die Großeltern als Zeitzeugen ausfragen konnte, ist realistische Literatur über den 2. Weltkrieg sehr wertvoll und noch immer ein Mahnmal.
Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

169 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 89 Rezensionen

"auschwitz":w=12,"frankfurt":w=8,"nationalsozialismus":w=5,"auschwitz-prozess":w=5,"schuld":w=4,"prozess":w=4,"auschwitzprozess":w=4,"60er jahre":w=3,"wirtschaftswunder":w=3,"deutsches haus":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"geschichte":w=2,"nachkriegszeit":w=2,"polen":w=2

Deutsches Haus

Annette Hess
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 21.09.2018
ISBN 9783550050244
Genre: Romane

Rezension:

Bei der jungen Eva Bruhns ist im Winter 1963 alles in Aufruhr. Zum einen steht die Verlobung mit dem Unternehmer Jürgen Schoormann an, den ihre Mutter nicht für den idealen Partner hält. Eva ist die Tochter der Wirtsleute, die in Frankfurt das bekannte "Deutsche Haus" betreiben. Sie selbst ist Übersetzerin und kümmert sich hauptsächlich um Vertragstexte, die vom Polnischen ins Deutsche übersetzt werden sollen. Doch mitten in ihrem Gefühlschaos wird ihr vom Oberstaatsanwalt ein Auftrag angeboten: Sie soll bei einem langwierigen Prozess gegen 21 ehemalige SS Mitglieder bei den Kriegsverbrechen, die in Auschwitz verübt wurden, übersetzen. Entgegen der Meinung von Jürgen und auch ihrer Familie setzt sie sich schliesslich durch und nimmt die Aufgabe an. Im Gerichtssaal erscheint es ihr fast schizophren, dass die gut gekleideten und zum Teil betuchten Herrschaften auf der Anklagebank die schrecklichen Taten verübt haben sollen, die in der über zwei Stunden andauernden Anklageschrift verlesen werden.
Doch im Laufe der Zeit mit vielen Zeugenaussagen und einer Ortsbegehung kommt Stück für Stück ans Tageslicht, was für immer im Dunkeln bleiben sollte und Eva' s eigene Familiengeschichte wird ungewollt Teil des Prozesses.
Annette Hess behauptet von sich selbst, Menschen mit ihrem Schaffen unterhalten zu wollen und bringt viel Mut auf, sich diesem schwierigen Thema in einem (auch) unterhaltendem Roman zu wittmen. Zwar gibt es sehr beklemmende Szenen während des Prozesses und um den Prozess herum.
Doch dennoch ist ihr der fast unglaubliche Spagat hier voll und ganz geglückt. Ich hing an jedem ihrer Sätze und sie erzählt die Geschichte von Eva und Ihrem Umfeld sehr bildlich. Die Geschichte sehr bedacht und gut konstruiert.
Mein Lesehighlight in diesem Herbst!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"2018":w=1

Augustine

Isabella Maria Kern
Flexibler Einband: 274 Seiten
Erschienen bei IATROS, 21.08.2017
ISBN 9783869634104
Genre: Romane

Rezension:

Augustine ist eine junge, schüchterne Frau mit wenig Charisma, deren eigentliches Leben in ruhigen, überschaubaren Bahnen verläuft. Doch Augustine hat eine Gabe: Schlüpft sie in die Schuhe einer anderen Frau, nimmt sie über Stunden deren Körper an (Sie selbst nennt dies "transcorpieren") und ist in der Lage, als diese andere Frau mutige und erotische Abenteuer zu erleben. Unzählige Schuhkartons, die sie in ihrem Keller aufbewahrt sind stumme Zeugen wilder Nächte.
Als sie sich in den Dominik, den Bruder ihrer Freundin verliebt, dieser aber nur Augen für die attraktive Melanie hat, sucht sie diese eins ums andere mal auf, um sich an ihrem Körper zu bedienen und Dominik hinzugeben.
Dabei wird sie immer rücksichtsloser, denn die wahre Melanie erleidet einen Blackout nach dem anderen und wird schlussendlich eingeliefert.
Doch auch Augustine entwickelt sich, geht schliesslich selbst eine Liebschaft ein und verändert sich- obwohl sie es nicht ganz ohne "Fehltritt" schafft - zu einer mutigeren und bewussteren Frau.
Selbstverständlichkeit ist diese Geschichte fiktiv.
Dennoch hat Isabella Maria Kern einen tollen Erzählstil und ich habe ihre Geschichte aufmerksam und gern gelesen.
Für "Augustine" gibt es von meiner Seite
4/5 Sternen und ich freue mich schon darauf, ihren Roman "Li" zu lesen, der schon auf meinem SuB liegt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.367)

2.334 Bibliotheken, 14 Leser, 14 Gruppen, 271 Rezensionen

"thriller":w=108,"psychothriller":w=81,"therapie":w=68,"schizophrenie":w=68,"psychiater":w=44,"spannung":w=42,"berlin":w=35,"sebastian fitzek":w=35,"mord":w=27,"insel":w=26,"deutschland":w=25,"entführung":w=24,"tochter":w=24,"parkum":w=21,"josy":w=20

Die Therapie

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2006
ISBN 9783426633090
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(693)

1.224 Bibliotheken, 27 Leser, 3 Gruppen, 193 Rezensionen

"zug":w=35,"thriller":w=28,"alkohol":w=20,"london":w=17,"paula hawkins":w=15,"mord":w=14,"england":w=14,"alkoholismus":w=12,"lügen":w=11,"alkoholsucht":w=9,"girl on the train":w=9,"spannend":w=8,"ehe":w=7,"krimi":w=6,"spannung":w=6

Girl on the Train

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.06.2015
ISBN 9783764505226
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

508 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 94 Rezensionen

"zwillinge":w=14,"fantasy":w=12,"mystery":w=10,"magie":w=8,"lügen":w=6,"jugendbuch":w=5,"hexen":w=5,"fluch":w=5,"schwestern":w=5,"familiengeheimnis":w=5,"teri terry":w=5,"book of lies":w=5,"teriterry":w=4,"liebe":w=3,"spannend":w=3

Book of Lies

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.07.2016
ISBN 9783649667520
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

roman

Als wir unbesiegbar waren

Alice Adams
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei DUMONT Buchverlag, 19.06.2017
ISBN 9783832189396
Genre: Romane

Rezension:

Alice Adams erzählt die Geschichte wahrer Freundschaften. Die Geschichte beginnt Ende der Neunzigerjahre, als Eva, Benedict und die Geschwister Lucien und Sylvieihr Studium beenden. Es verbindet sie ein starkes Band der Freundschaft, dass sie scheinbar unbesiegbar macht. Doch dann beginnt jeder, seinen eigenen Platz in dieser Welt zu finden und sie selbst und auch ihre Freundschaft und Liebe zueinander wird immer wieder auf die Probe gestellt.
Eine sehr lesenswerte Geschichte mit viel Gefühl. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"krieg":w=3,"familiengeschichte":w=2,"vergebung":w=2,"liebe":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"flucht":w=1,"kampf":w=1,"hoffnung":w=1,"hass":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"hamburg":w=1,"streit":w=1,"sterben":w=1

Gestorben wird immer

Alexandra Fröhlich , Keil & Keil
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Penguin, 11.10.2016
ISBN 9783328100010
Genre: Romane

Rezension:

Agnes Weisgut leitet lange die Geschicke des Familien- und Steinmetzbetriebs Weisgut, stehts mit dem Motto "Gestorben wird immer" und sichert sich durch die Anfertigung der Grabsteine stets das Einkommen für ihre Familie. Nach aussen Patriarchin lernt der Leser aber auch die warme Seite von Agnes kennen. Blut ist eben dicker als Wasser. Manchmal aber auch nicht. Mit 90 Jahren ruft sie alle Nachkommen, die sich zum Teil weit verstreut haben zusammen, um ihnen ihr tiefstes Geheimnis anzuvertrauen. Alexandra Fröhlich schafft es schnell, den Leser abzuholen, denn vielen von uns sind in der eigenen Familie Flucht nach dem 2. Weltkrieg, Neuanfang, Liebe und Verrat, Scheidungen und finanzielle Differenzen nicht unbekannt und die Geschichte ist wirklich spannend erzählt. Für mich steht sie für so viele Familien und ich habe das Buch bis zum Ende genossen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

279 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

"casting":w=15,"mode":w=11,"patricia schröder":w=7,"freundschaft":w=6,"the perfect":w=5,"jugendbuch":w=4,"liebe":w=3,"adam c. oulay":w=3,"f2":w=3,"thriller":w=2,"spannend":w=2,"jugend":w=2,"intrigen":w=2,"jugendroman":w=2,"geheimnisvoll":w=2

The Perfect

Patricia Schröder
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 11.01.2016
ISBN 9783649667834
Genre: Jugendbuch

Rezension:

The Perfect ist ein toller Jugendroman in dem es grundsätzlich darum geht, ob plötzliche Karrierechancen eine tiefe Freundschaft bedrohen können. Daher finde ich den Titel irreführend gewählt. Zur Geschichte: Ein grosses Modelabel ruft zu einem Casting auf und die jungen Frauen stehen wörtlich Schlange um dabei zu sein.Die Gewinnerin soll persönliche Assistentin des anonymen Firmeneigners werden.Auch die Abiturientin Leena ist Feuer und Flamme und überredet ihre beste Freundin Jazz sich zu bewerben um ihr im anschließenden Contest den Rücken zu stärken.Beide werden angenommen, aber auf unterschiedliche Teams verteilt. Doch warum ignoriert Leena ihre liebste Freundin plötzlich und wer steckt hinter dem anonymen Inhaber Adam C. Oulay?
Eine spannende und auch gefühlvolle Geschichte nimmt ihren Lauf.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

303 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

"internet":w=10,"überwachung":w=8,"thriller":w=6,"datenschutz":w=5,"manipulation":w=4,"marc elsberg":w=4,"london":w=3,"journalistin":w=3,"daten":w=3,"digitalisierung":w=3,"gläserner mensch":w=3,"roman":w=2,"mord":w=2,"computer":w=2,"social media":w=2

ZERO - Sie wissen, was du tust

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2016
ISBN 9783734100932
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.640)

2.745 Bibliotheken, 66 Leser, 5 Gruppen, 384 Rezensionen

"thriller":w=81,"psychothriller":w=53,"sebastian fitzek":w=53,"fitzek":w=38,"paket":w=37,"das paket":w=32,"spannung":w=31,"vergewaltigung":w=30,"berlin":w=24,"paranoia":w=21,"mord":w=18,"friseur":w=15,"angst":w=13,"spannend":w=12,"hotel":w=11

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

257 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 97 Rezensionen

"familie":w=12,"new york":w=11,"geschwister":w=11,"geld":w=6,"usa":w=5,"erbe":w=5,"erbschaft":w=5,"roman":w=3,"unfall":w=3,"familiengeschichte":w=3,"das nest":w=3,"liebe":w=2,"gier":w=2,"famili":w=2,"familienroman":w=2

Das Nest

Cynthia D'Aprix Sweeney , Nicolai Schweder-Schreiner
Fester Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 13.02.2017
ISBN 9783608980004
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschwister Melody, Jack und Beatrice Blunt führen ein Leben in Erwartung der Auszahlung einer relativ hohen Erbschaft, welche im Februar zu Melodys 40. Geburtstag ausgezahlt werden soll.Zum Teil haben sie sich bereits verschuldet, leben allerdings in Erwartung der Auszahlung ruhig und gelassen. Doch es ist erst Oktober, als sie erfahren, dass ihr Bruder Leo, ein Lebemann par excellance, bei einem selbst verschuldeten Unfall eine junge Kellnerin schwer verletzt und ihre Mutter beschließt, die Erbschaft für die Zahlung des Schmerzensgeldes zu verwenden. Nun beginnt für jeden von ihnen ein Wettlauf gegen die Zeit, in der sie nicht nur Leo unter Druck setzen, sondern sich jeweils mit ihren eigenen Lebensmodellen und Gegebenheiten auseinander setzen müssen.
Das Nest ist ein großartiger Roman! Er ist spannend und auch voller Gefühl und die Figuren sind alle auf ihre Weise sehr liebenswürdig.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

168 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

"nachkriegszeit":w=8,"2. weltkrieg":w=6,"krimi":w=5,"hamburg":w=5,"findelkind":w=5,"mord":w=3,"deutschland":w=3,"flucht":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"historischer roman":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"familiengeschichte":w=2,"familiendrama":w=2,"not":w=2

Trümmerkind

Mechtild Borrmann
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.11.2016
ISBN 9783426281376
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
32 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.