AndreaSchrader

AndreaSchraders Bibliothek

59 Bücher, 12 Rezensionen

Zu AndreaSchraders Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
59 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

187 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

götter, fantasy, mythologie, american gods, neil gaiman

American Gods

Neil Gaiman , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783847905875
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

151 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

science fiction, virtual reality, 80er jahre, sci-fi, vr

Ready Player One

Ernest Cline , Sara Riffel , Hannes Riffel
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296590
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Auf der Buchmesse fiel mir „Armada“ von Ernest Cline in die Hände (ein super Buch!), nun habe ich auch „Ready Player One“ von ihm gelesen und bin weiterhin begeistert von ihm. Wer Computerspiele und Science-Fiction mag, kommt mit diesem Autoren definitiv auf seine Kosten!
In „Ready Player One“ wird eine düstere Zukunft dargestellt: die Menschen sind verarmt, es gibt Zwangsarbeit in großen Konzernen (mit Fußfessel etc.), Essen wird durch Gutscheine ausgegeben, wer sich keine Wohnung leisten kann, lebt auf der Straße oder hat das „Glück“, in einem der Stacks unterzukommen – ehemalige Stellplätze für Wohnwagen. Die Wohnwagen stehen da immer noch, um Platz für mehr zu schaffen, werden sie allerdings gestapelt und es ist durchaus möglich, dass so ein Stapel auch mal umfällt. Der einzige Lichtblick von Millionen Menschen und des Protagonisten ist die OASIS, eine virtuelle Welt, in der man wie bei einem MMORPG Quests lösen, Gegenstände finden und Level aufsteigen kann – aber auch arbeiten und zur Schule gehen.
Der Gründer der OASIS stirbt zu Anfang des Buches und startet mit seinem Testament einen Wettbewerb: nur wer seine drei Rätsel löst und das Easter Egg findet, bekommt all sein Vermögen sowie alle Rechte an der OASIS. Klar, dass es da einen Wettlauf gibt zwischen Leuten (wie dem Protagonisten), die die OASIS so erhalten wollen, wie sie ist, und Konzernen, die das Programm bis auf den letzten Cent ausschlachten wollen.
Es ist ein Wettlauf, der erst rein virtuell wie eine Rallye wirkt, wie etwas, das Spaß macht und zwar mit Ernst, aber nicht verbissen betrieben wird. Wäre da nicht der eine Konzern, der unbedingt gewinnen will und dafür auch notfalls über Leichen geht. Das Buch bekommt eine sehr viel gefährlichere, noch düstere Note, wenn einem das erst einmal klar wird – und macht es nur noch ungleich besser.
Es macht Spaß, in der OASIS herumzureisen und das Easter Egg zu suchen. Vor allem die vielen Hinweise auf Spiele, Filme und Musik der 80er Jahre sorgen immer wieder für ein Schmunzeln. Ich wurde zwar gerade erst Ende der 80er geboren, einiges habe ich aber trotzdem erkannt.
Der einzige Kritikpunkt: die Liebesgeschichte, die erst unterschwellig und dann immer stärker eingebaut wird. Bei „Armada“ gab es dies auch – es scheint fast so, als hätte dem Autoren jemand gesagt, dass sich ein Buch ohne Liebesgeschichte nicht verkauft. Es hätte aber durchaus auch ohne funktioniert, auch wenn sie nicht wirklich stört, immerhin hat Cline sie so gut es geht im Hintergrund gehalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

450 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

moskau, dystopie, metro, russland, überleben

Metro 2033

Dmitry Glukhovsky , M. David Drevs
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2012
ISBN 9783453529687
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

magie, fantasy, lehrling, papier, london

Der Papiermagier

Charlie N. Holmberg
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 12.05.2015
ISBN 9781503947276
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Buch liest sich schnell weg und obwohl es das erste einer Reihe ist, hat es doch ein stimmiges Ende, sodass man die anderen nicht unbedingt lesen muss - was ich auch nicht tun werde. Der Papiermagier hat mich zwar recht gut unterhalten, aber eben mehr auch nicht. Die Charaktere waren recht klischeehaft und die doch recht blutige Reise ins Herz des Magiers und vor allem die Nekromanten-Magie störten abrupt das ansonsten recht harmonisch gehaltene Bild der Welt.


Was aber auch daran liegen kann, dass man von der Welt selbst nicht viel erfahren hat. Zum Beispiel: Kann jeder Mensch Magie lernen, oder braucht man dafür bestimmte (genetische?) Voraussetzungen? Und: Warum ist die Protagonisten in solchen Szenarien immer (immer!) unzufrieden damit, wo sie landet? Warum konnte sie nicht einfach begeistert gewesen sein von der Papiermagie? So ungern, wie sie gegen ihre Widersacherin gekämpft hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass sie bei den Metallmagiern, wo sie eigentlich hinwollte und die Waffen/Munition herstellen, so wahnsinnig glücklich gewesen wäre.


Natürlich verliebt sie sich auch noch innerhalb weniger Tage in ihren Meister, ebenjenen Papiermagier, der dem Buch seinen Titel gibt. Ich finde es grenzwertig, dass Schwärmerei oder eine leichte Verknalltheit immer gleich mit Liebe gleichgesetzt wird - und natürlich die Heldin auch direkt alles für ihren Liebsten riskiert, einschließlich ihr eigenes Leben. Die Liebe, die so plötzlich da ist, habe ich nicht nachvollziehen können. Schade - mit ein bisschen mehr Zeit zwischen der Schülerin und ihrem Lehrer (perfekte Gelegenheit, die Welt näher zu erklären!) wäre das sicherlich anders gewesen.


Die Reise ins Herz war dann schon recht interessant, auch wenn die blutigen Szenen doch recht überraschend für das ansonsten sehr harmonische und Friede-Freude-Eierkuchen-Setting kamen. Auch hier hätte einen wahrscheinlich nähere Erklärungen der Welt an sich besser auf die blutigen Szenen vorbereitet, sodass es mir nicht ganz so abrupt vorgekommen wäre.


Aufgrund all dieser Punkte gibt es nur drei Sterne - auch wenn mich das Buch ansonsten gut unterhalten hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

eva-maria obermann, unkonventionell, segen, landlebe, bookshouse

Ellas Schmetterlinge

Eva-Maria Obermann
Buch: 202 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 25.05.2017
ISBN 9789963537105
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ich hatte mal wieder Lust auf einen Liebesroman – praktisch, dass genau zu der Zeit „Ellas Schmetterlinge“ erschien. Ich bin zwar an sich immer skeptisch, wenn schon im Klappentext angedeutet wird, dass die eigentliche Beziehung nichts ist und eine neue Liebe her muss (ich mag es mehr, wenn an Beziehungen gearbeitet wird, um zu zeigen: ja, es ist schwierig, aber es kann klappen. Einer meiner Lieblings-Liebesfilme deswegen: „Darf ich bitten?“ ). In diesem Buch ergibt dies alles aber wunderbaren Sinn.


Die Großstädterin Miriam zieht mit ihrem Freund Jan aufs Dorf, in ein, wie sagt, richtiges Kaff. Er hat dort eine gute Anstellung mit super Karriere hängen gefunden, ihr würde vor kurzem wegen Umstrukturierungen der Job gekündigt – es gibt also keinen guten Grund, nicht aufs Dorf zu ziehen. Abgesehen davon, dass Miriam einfach nicht glücklich ist und alles an ihrem neuen Zuhause hasst. Ein wenig hat sie das unsympathisch gemacht – ich bin selbst schon so oft umgezogen, um zu wissen, dass es einem überall gefallen kann, wenn man sich nur ein wenig auf den neuen Ort einlässt.


Dieses Einlassen gibt es dann auch wenig später, allerdings eher unfreiwillig. Ihre Nachbarin und junge Mutter Ella freundet sich mit ihr an – ganz gegen Miriams Willen, aber irgendwie sind sie doch plötzlich Freundinnen. Neben den Problemen mit Jan ist diese Freundschaft ein zentraler Aspekt im Buch, was ich sehr gut finde.


Die im Titel genannten Schmetterlinge bekommt Miriam dann auch noch im Dorf – ausgerechnet bei Ellas Bruder. Wie es mit den beiden ausgeht, was genau mit Jan los ist und woher die Leiche in der Wohnung über Miriam und Jan kommt, lasse ich euch aber selbst entdecken. Auf jeden Fall ist das Buch eine schöne Sommerlektüre.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

vorurteile, islam, terrorismus, medien, bartbroauthors

Neunundneunzig Namen (Kindle Single)

Jens-Michael Volckmann
E-Buch Text: 46 Seiten
Erschienen bei null, 18.09.2014
ISBN B00N9HVYME
Genre: Sonstiges

Rezension:


Wie falsch kann etwas verstanden werden? Wie schnell wird ein Unschuldiger in den Augen der Öffentlichkeit zum Täter? Fragen, denen man sich bei diesem Buch stellen muss. Nichts ist so, wie es zu Anfang den Anschein macht.


Das Buch ist nicht chronologisch aufgebaut, es sind einzelne Episoden aus verschiedenen Begebenheiten vor und nach dem Flugzeugunglück, die ein immer größeres, stimmiges Ganzes ergeben. Ist der Verdächtige wirklich der Schuldige? Oder gibt es andere Gründe, aus denen er sich im Flugzeug so verhält, wie er es tut?


Ganz sicher ist man als Leser nicht, bis die Schlüsselszene kommt. Das Buch ist zwar nur kurz, aber keine leichte Kost. Man sollte sich Zeit nehmen, es zu lesen und über das Gelesene nachzudenken – um vielleicht selbst ein paar Vorurteile bei sich abbauen zu können. Es ist eben nicht immer alles so, wie es zu sein scheint und ins bequeme Schwarz-Weiß-Denken der Menschen passt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

160 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

markus heitz, spannung, thriller, kartenspiel, heitz

Des Teufels Gebetbuch

Markus Heitz
E-Buch Text: 672 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 27.02.2017
ISBN 9783426434529
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Abgesehen von den Zwergen kannte ich bisher keine Bücher von Heitz - die Albae habe ich mal angelesen, aber nicht weiter verfolgt. "Des Teufels Gebetbuch" fand den Weg in unser Bücherregal, weil mein Mann es gern lesen wollte - und da es nun schon mal da stand, griff ich auch danach. Eine Entscheidung, die nicht bereut habe.


Die Fantasy ist subtil eingewoben in ein Buch, das einen einiges über die Geschichte der Spielkarten näher bringt. Es gibt zwei Erzählebenen - eine zu der Zeit, in der Bastian Kirchner das sogenannte Gebetbuch des Teufels anfertigt, ein Kartenspiel, in das ein böser Fluch eingewoben ist, sodass es jedem, der es besitzt, Verderben bringt. Kirchner fertigt das Kartenspiel auf Wunsch eines geheimnisvollen Mannes, Martin Dietrich, an, den meist ein schwarzer Pudel begleitet. Wiederum recht subtil webt Heitz hier zum Schluss ein, wie Goethe (ja, genau der Goethe, er hat eine Nebenrolle in dem Buch) dadurch auf seine Idee für die Geschichte rund um Faust kam.


Die zweite Erzählebene spielt in der Gegenwart und zeigt die Jagd nach den Karten. Durch einen illegalen Spielerring, in dem Superior nach historischen Regeln (wer das Pik-Ass zieht, muss sterben) gespielt wird, geraten ein älterer, ehemaliger Spielsüchtiger und eine Ärztin in den Bann der Karten. Sie versuchen, sie zu finden und zu vernichten und jetten dafür um die ganze Welt, legen sich mit Mafia, Killern und Verrückten an. Diese Ebene ist sehr blutig und grausam, was durch das Kartenspiel, das seine Opfer verlangt, erklärt wird. Teilweise war es mir ein wenig zuviel des Guten, aber es passte in die allgemeine Stimmung des Buchs. Das Ende wiederum war ein wenig unbefriedigend, es schien mir etwas zu leicht gegangen zu sein. Andererseits musste aber Heitz auch irgendwie zu einem Ende kommen und da war das von ihm gewählte sicherlich das beste.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

90 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

gamer, science fiction, ernest cline, nerd, aliens

Armada

Ernest Cline , Sara Riffel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 23.03.2017
ISBN 9783596296606
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

174 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

mops, magie, schweden, fantasy, lars simon

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Lars Simon
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423216517
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: fantasy, magie, mops, schweden   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance, bartbroauthors, liebe, highlands

Die Freiheit der Highlands: Kurzgeschichtenzyklus

Andrea Schrader
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 09.11.2014
ISBN 9781540824448
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: bartbroauthors, highlands, liebe, romance   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

atlantis, fantasy, abenteuer, bartbroauthors, liebe

Spür den Regen

Andrea Schrader
E-Buch Text: 142 Seiten
Erschienen bei Schruf & Stipetic, 16.02.2016
ISBN 9783944359151
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: atlantis, bartbroauthors, fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

grauwacht, bisola, nacht, fehlkauf, corvus

Grauwacht

Robert Corvus
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 19.01.2015
ISBN 9783492269940
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Spür den Regen

Andrea Schrader
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Schruf & Stipetic, 05.12.1916
ISBN 9783944359199
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: atlantis, bartbroauthors, fantasy   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(404)

718 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

jahreszeiten, liebe, fantasy, jennifer wolf, morgentau

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315953
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

quantenphysik, zukunftsvision, fantasieroman, bartbroauthors, licht und dunkel

Zwischenwelt - Die Welt zerbricht

Jill Noll
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Noll, Jill, Dr., 09.09.2016
ISBN 9783000544705
Genre: Science-Fiction

Rezension:

In Zwischenwelt hat die Autorin Jill Noll eine interessante Magieform entwickelt. Rein durch Energie können Gegenstände und Menschen beeinflusst werden, Runen können einen vor Magie schützen.
Die Seelen werden von der Antagonistin in eine Zwischenwelt gezogen, in der normalen Welt bleiben nur die Körper übrig, die sich wie Zombies verhalten - und jeden Menschen in die Zwischenwelt schicken, der noch nicht da ist.

Ein sehr gutes Setting, das Buch war auch dementsprechend spannend und ich habe es regelrecht verschlungen.
Allerdings hat mich ein wenig die Motivation der Protagonisten und der Antagonistin gestört: Es ist immer Liebe oder enttäuschte Liebe. Sicher, Liebe ist ein großes Gefühl - aber es gibt noch so viele andere, große Gefühle, so viele andere Möglichkeiten, die Motivation der Personen darzustellen - da wirkt es etwas einfach, das Ganze nur auf die Liebe runterzubrechen. Zumal sich zwei der Personen erst seit einem oder zwei Tagen kennen.

Abgesehen davon war es aber ein gelungener Auftakt. Die Charaktere hatten ein paar Ecken und Kanten und Macken, die immer mal wieder passend eingestreut wurden und auch das Haustier wurde bei all der Panik um die untergehende Welt zum Glück nicht einfach zurück gelassen. Dazu gab es ein Ende, das neugierig auf den nächsten Band macht :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

How to Fall in Love

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 24.04.2014
ISBN 9780007350513
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

dystopie, tim vogler, krimi, science-fiction, thriller

Nächte der Toten

Tim Vogler
Flexibler Einband: 472 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 11.10.2016
ISBN 9781539464266
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Nächte der Toten" war ein spannendes Buch mit einer überraschenden Auflösung des Falls. Die Figuren hatten ihre Ecken und Kanten, Geheimnisse und Eigenheiten. Es gab nichts glattpoliertes, das hätte in dem Umfeld von Drogen, Mord und Korruption auch gar nicht gepasst.

Ich habe etwas gebraucht, um mich in die Welt hinzufinden, um die Viertel nicht immer wieder zu verwechseln, die Namen nicht durcheinander zu würfeln. Bei ein paar Sachen hätte ich mir eine nähere Erklärung gewünscht - beispielsweise bei der Halle der Wisperer oder wie genau die Viertel miteinander verbunden sind, wie von einem ins andere kommt. Vielleicht wäre es einfacher gewesen, hätte ich Teil 1 vorher gelesen. Aber auch ohne das Vorwissen zieht einen das Buch in seinen Bann.

Das Ende fand ich nicht so stimmig, mir fehlte irgendetwas dabei - soweit ich weiß, wird aber ein dritter Band zu Berlin Metropolis geschrieben, dieses unstimmige Gefühl könnte also auch daher kommen, dass der Autor mit der Geschichte selber noch nicht fertig ist.

Ich bin gespannt auf den nächsten Teil

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, xerubian, bartbroauthors, andreas hagemann, aath lan'ti

Xerubian - Aath Lan'Tis

Andreas Hagemann
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.07.2015
ISBN 9783738616682
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Prolog ist seltsam - ein Billiard-spielender Gott? Hat man den aber überwunden, wartet Xerubian auf den Leser - und eine Reise dahin lohnt sich.

Andreas Hagemann schreibt mit Witz über seine Welt und schickt den Leser damit auf ein kurzweiliges Abenteuer, das mehr als einmal durch tollpatschige Drachen zu scheitern droht.
Es gibt keine Elfen, Zwerge und Orks, die Abenteuer bestehen. Es sind normale Menschen in Begleitung von zwei großen und einem kleinen Drachen, die versuchen, ein magisches Artefakt wieder zu bekommen. Eine Suche, die schnell von der Suche nach Aath Lan'Tis abgelöst wird - mehr werde ich aber nicht spoilern.

Mehr als einmal musste ich Lachen beim Lesen des Buchs. Der Schreibstil liest sich leicht, der Humor ist nicht, wie in anderen Büchern, aufgesetzt und gekünstelt, sondern passt zu den teils doch sehr skurrilen Charakteren. Rund um ein gutes Buch, das zudem noch ein wirklich schönes Cover aufweist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

63 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

cyborg, dystopie, fantasy, science-fiction, science fiction

Hope - Unsere einzige Hoffnung

Christin Thomas
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 14.11.2014
ISBN 9781503144118
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Menschen wohnen auf Hope, einem neuen Planeten, da sie ihren in einem Krieg vernichtet haben. Auf Hope trennten sich die Menschen in zwei Lager - diejenigen, die weiter forschten und Technik entwickelten, wie Roboter mit künstlicher Intelligenz, zuletzt sogar einen mit Gefühlen und einem Bewusstsein. Demgegenüber stehen die Jäger, die Menschen, die zurück zur Natur wollen.
Unterstützt werden die Jäger von den Magiern, einer außerirdischen Rasse, die die Elemente beeinflussen können.

Eine Ausgangssituaton, die auf eine spannende Geschichte hoffen lässt - und diese wird dem Leser auch geboten. Zusammen mit dem Jungen Sam und dem Roboter Sky (mit Gefühlen) beginnt eine Flucht über Hope, erst fort von der Technik, dann fort von den Magiern und zwischenzeitlich weiß niemand, wem noch zu trauen ist.

Ziemlich gut an diesem Buch: Sam ist noch minderjährig. Statt das die Autorin ihn alleine auf die Flucht schickt, sind seine Eltern dabei, die mit ihm und Sky zusammen flüchten. Eine Konstellation, die ich so direkt noch nicht gelesen habe - meist haut der Teenager einfach ab, über die Eltern wird dabei meist kein Wort verloren.

Ich habe das Buch gern gelesen, es war eine wunderbare Mischng aus Science-Fiction und Fantasy.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

berlin, mafia-insider, untergrundkrieg, sumpf aus gewalt, gefährliches doppelleben

Todesgruß vom Meisterkiller: Ein Berlin-Metropolis-Thriller

Nächte der Toten
E-Buch Text: 614 Seiten
Erschienen bei null, 11.09.2016
ISBN B01LX5FEAC
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

fantasy, aura, urban fantasy, bianca fuchs, seele

Seelenläufer

Bianca Fuchs
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.05.2016
ISBN 9783837063578
Genre: Fantasy

Rezension:

Ob es die Seele gibt oder nicht, ist eine Frage, die sich einige Menschen immer wieder stellen. Bianca Fuchs hat in ihrem Debüt diese Frage beantwortet: Die Seele ist Energie, eine Art Aura, die um einen Menschen herumfließt. Einige Menschen können sie sehen, weil sie eine besondere Gabe haben. Eine interessante Idee!

Nach dem Lob jetzt kurz Kritik, warum ich einen Stern abziehe: Die Protagonistin Zoya war mir nicht sehr sympathisch, sowie auch einige der Seelenläufer nicht. Zoya verhält sich in vielen Szenen wie ein verzogenes Kind. Das kann allerdings auch damit zusammenhängen, dass sie von den Leuten um sich her als solches behandelt wird: "Tu dies nicht, tu das nicht, vertrau uns, vertraue denen nicht" und so weiter und so fort. Genervt hat mich außerdem die Dreiecksbeziehung Jasper - Zoya - Rob. Ich bin einfach kein Fan davon - vor allem dann nicht, wenn das Mädel begriffsstutzig ist und nicht merkt, dass nicht nur einer, sondern beide auf sie stehen. Als Leser bekommt man das ziemlich schnell mit, obwohl nur aus Zoyas Sicht geschrieben wird.

Dies sind aber rein subjektive Wahrnehmungen, aus denen ich dem Buch einen Stern abziehe - es gibt genug Rezensionen, die zeigen, dass Zoya einem auch sympathisch sein kann und dass diese Dreiecksbeziehung einen gefallen hat. Wenn ihr so etwas gerne lest: Schlagt zu. Wenn nicht: Auch dann ist das Buch aufgrund der Seelentheorie interessant zu lesen - ich bin gespannt auf den zweiten Teil, wenn hoffentlich noch mehr auf die Seelen eingegangen wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

steampunk, krimi, floodlands, new york, ersticktesmatt

Ersticktes Matt (Floodlands 1)

Nina C. Hasse
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei null, 25.07.2016
ISBN B01J2MYUIO
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es ist immer wieder die Frage, wie weit man Steampunk-Elemente in ein Buch einbaut. Überschwemmt man Leser damit, oder sind es eher die kleinen feinen Details?
Bei "Ersticktes Matt" sind es die kleinen Details, die einen in die Floodlands ziehen und fast vergessen lassen, dass es eine alternative Version unserer Welt ist, dass es keine Pfahlbauten im East River in New York gibt, keine Unterseeboote, die von England nach Amerika fahren und dass es eigentlich Fotografie und nicht Photogramm heißt.

In dieser Welt hat Nina Hasse einen Krimi geschrieben, der bis zuletzt nicht preisgab, wer jetzt der Mörder ist. Ich hatte immer wieder Ideen, dachte, die Hinweise richtig zu deuten - nur um festzustellen, dass ich doch auf einer falschen Fährte war. Erst zusammen mit dem Protagonisten Remy Lafayette kam ich auf die richtige Spur - eine überraschende, wenn auch schlüssige Auflösung der Mordfälle war das Ende des Buches.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

schweden, elche, im ausland leben, ventuelche, schwede

EventuElche: Das schwedische Gefühl

Tina Skupin
E-Buch Text: 143 Seiten
Erschienen bei null, 20.06.2016
ISBN B01HCXA5VG
Genre: Sachbücher

Rezension:

EventuElche ist ein Buch, das einem zu einem Schwedenfan macht, ohne jemals dagewesen zu sein. Die Autorin sammelte ihre Blogbeiträge aus ihrer ersten Zeit in Schweden und fasste sie zu einem Buch zusammen. Dieser Stil bewirkt, dass man sich wie die beste Freundin fühlt, der all die kleinen und großen Wunder der neuen Heimat aus erster Hand erzählt werden.

Das Vasamuseum, Skansen, Gamla Stan, generell ganz Stockholm wird liebevoll beschrieben, die Eigenarten der Schweden (anstellen an der Bushaltestelle!) mit einem Augenzwinkern erzählt. Ganz besonders gefallen haben mir die Kapitel, in denen die Autorin in der Natur unterwegs war, beispielsweise zum ältesten Baum der Welt.

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, welche Jahreszeit ich am liebsten in Schweden verbringen möchte – jede hat ihre Besonderheiten. Was ich allerdings nach dem Buch verstehe, ist, warum aus einem zeitlich begrenzten Wohnen in Schweden ein unbegrenztes wurde. Das Land scheint einen nicht so einfach wieder herzugeben.

Vielen Dank an die Autorin Tina Skupin für das kurzweilige Lesevergnügen! Ich kann meinen ersten Urlaub in Schweden gar nicht abwarten – vielleicht sollte ich gleich mal nach Flügen schauen ;)

  (1)
Tags: elche, schweden, skandinavien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Thunderlord

Marion Zimmer Bradley , Deborah J Ross
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Daw Books, 02.08.2016
ISBN 9780756410544
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Of Bone and Thunder

Chris Evans
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Pocket Books, 14.10.2014
ISBN 9781451679311
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
59 Ergebnisse