Andrea_Hagemann

Andrea_Hagemanns Bibliothek

5 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Andrea_Hagemanns Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

berufung, liebe

Solange die Liebe uns findet

Anne Estermann
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Boder, Th, 24.03.2017
ISBN 9783905802696
Genre: Biografien

Rezension:

Ich habe das Buch sehr schnell fertig gelesen und war ein bisschen enttäuscht.

Irgendwie hatte ich mir vorgestellt, dass der 2. Weltkrieg doch noch etwas mehr im Vordergrund steht. Aber darüber war kaum zu lesen. Es geht sehr ausführlich um den Glauben und das Leben als Mönch.

Da ich eher Atheistin bin, hat mich das nicht so sehr interessiert. Außerdem sind ein paar Dinge im Buch ein bisschen unklar. Was ist das für eine Krankheit, die der Protagonist mit sich schleppt? Warum wird das nicht näher erklärt? Die Krankheit ist doch ein Teil seines Charakters, der sein Leben prägt!

Schlussendlich fand ich das Ende des Buchs dann doch noch sehr gut. Da wurde mehr über die Zeit nach dem Krieg erzählt, über die Situation in Schlesien, über den Weg der Vertriebenen nach Westen. Und dann kommt endlich - kurz vor Schluss - auch die Liebe, wegen der die Entscheidung für die Liebe zu Gott oder für die wahre, irdische Liebe getroffen werden musste.

Doch die Entscheidung wurde, meiner Meinung nach, auch ein bisschen zu schnell getroffen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

150 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

berlin, vietnam, prenzlauer berg, ddr, integration

Sungs Laden

Karin Kalisa
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 26.08.2016
ISBN 9783406681882
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Literatursalon

LovelyBooks ,
Flexibler Einband
Erschienen bei Anthea-Verlag, 10.08.2017
ISBN 9783943583854
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

131 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

homosexualität, listen, favoriten, herzklopfen, verwirrung

Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist

Todd Hasak-Lowy , Karsten Singelmann
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 11.07.2016
ISBN 9783407821713
Genre: Jugendbuch

Rezension:

1. Das Buch ist in 651 Seiten durchgängig in Listen geschrieben und ist trotzdem eine fliesende Erzählung

2. Die Geschichte ist witzig, frech und tiefgründig

3. Es beschreibe auf sehr originelle Weise die Sinnkrise eines 15 Jährigen Jungens. Darrens Eltern sind geschieden, sein Bruder ausgezogen, der Vater bekennt sich zur Homosexualität, die Mutter entdeckt das Arbeitsleben für sich und Darren lernt den Freund seines Vaters kennen. Dass er das nicht so leicht wegstecken kann, ist verständlich.

4. Wie gut, dass es Musik gibt und er in einer Band spielt. Das macht ihm nicht nur unheimlich viel Spaß, sondern es imponiert Mädchen, lenkt ihn von seinen Sorgen ab und die Songtexte helfen ihm auch, seine Gefühle auszudrücken.

5. Außerdem ist da noch die Liebe... Maggie oder Zoe? Oder Rachel? Oder doch Zoe? So einfach ist die Tatsache, dass Darren Darren und Zoe Zoe ist, leider nicht - aber ein bisschen verrückt und verwegen. Und unheimlich mutig!

6. Das Buch ist nicht nur für Jungs ab 14 geeignet, sondern auch für Mamas oder Papas, die sich auch gerne mal wieder an ihre Pubertät erinnern.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Auerhaus

Bov Bjerg
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746632384
Genre: Romane

Rezension:

Wenn ich das Buch "Tschick" von Wolfgang Herrndorf nicht schon gelesen hätte, fände ich das Buch "Auerhaus" wahrscheinlich sehr gut. Doch ich habe „Tschick“ gelesen und den Film geguckt und war von beidem begeistert.

Doch die beiden Bücher nicht zu vergleichen ist schwierig, denn beide sind Jugendbücher, also die gleichen Themen.

Tschick“ ist ein Roadmovie, in dem zwei Jungs in den Sommerferien ein Auto klauen und eine wilde Fahrt irgendwo in der Nähe von Berlin erleben.

„Auerhaus“ ist ein Roman über sechs Jugendliche, die in der Zeit vor ihrem Abitur in einem Haus wohnen und eine aufregende Zeit miteinander verbringen. Es ist eine Geschichte, in der ganz viel thematisiert wird, Liebe, Sex, Drogen, schwul sein, Suizid. Zusammen erleben sie viele wilde Dinge, wie Auto-Unfall, betrunken sein, klauen, Waffen ausprobieren...

Eine Geschichte, in der ganz viele Probleme des Erwachsenwerdens aufgegriffen werden, wie Verantwortung übernehmen, einen eigenen Weg für sich finden, sich von zu Hause abnabeln.

„Tschick“ ist nicht so vielseitig. Aber es ist ein bisschen witziger, ein bisschen pointierter, ein bisschen peppiger.

Also, zuerst "Auerhaus" lesen, dann "Tschick".

  (0)
Tags:  
 
5 Ergebnisse