Angel1607

Angel1607s Bibliothek

372 Bücher, 199 Rezensionen

Zu Angel1607s Profil
Filtern nach
374 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

185 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, gene, perfektion, zukunft

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 587 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?


Rain ist ein Ghost und sie lebt im Verborgenen. Ihr Leben lang ist sie gemeinsam mit ihrer Mutter Storm auf der Flucht. Bereits von klein auf hat sie gelernt, dass sie niemandem vertrauen kann. Doch dann trifft sie IHN und ein ungeahnter Wunsch, der Wunsch nach Freundschaft, bringt den Stein des Verdebens ins Rollen......



Wie erging es mir mit dem Buch?


Erstmal muss ich sagen, dass das Cover mega ist! Es strahlt genau die Mystik aus, die die Geschichte und vorallem Rain für mich haben. Also passen zum Titel kann ich nur sagen: PERFEKT gewählt!!

Die Kapitel werden sowohl aus Rains Sicht als auch aus Larks Sicht geschildert. Lark ist eine sogenannte "Eins". Er ist ohne Makel und hat die höchsten Privilegien, die es für die Menschen gibt. Jedoch ist sein einziger Wunsch, aus seiner Heimatstadt Grey entfliehen zu können und seine Familie mitzunehmen. Dieses Ziel beherrscht sein komplettes Leben. 
Rain widerrum ist ein sogenannter Ghost. Ihre Geburt geschah im Geheimen und auch ihr Leben findet dort statt, denn sie ist nicht so wie alle anderen registriert - hat somit keinen eigenen Code auf dem Arm - und existiert für die Welt somit nicht. 

Als die beiden Hauptprotas aufeinandertreffen, regt sich in Rain erneut der Wunsch nach mehr. Denn auch wenn sie ihr Leben mit ihrer Mutter liebt und genau dieses Leben sie zu dieser starken Frau gemacht hat, die ist jetzt ist, ist es auf Dauer doch nicht genug. Immer wieder beobachtet sie andere in ihrem Alter, die zur Schule gehen, Freunde haben etc. und es ist auch somit ganz normal, dass auch Rain diesen Wunsch hat. Diese Tatsache machte es für mich irgendwo auch vorhersehbar, dass sie bei der Begegnung mit Lark ein gewisses Vertrauen zu ihm aufbaut. Nichtsahnend, dass diese "Freundschaft" soviel mehr auslösen wird!
Anfangs wusste ich nicht so recht, was mich wirklich erwarten würde. Die beiden Protas waren mir von Anfang an sympathisch und ich war gleich begeistert mittendrinnen. Als sich dann die Ereignisse überschlagen und ihrer beider Leben auf den Kopf gestellt wird, war ich immer noch nicht gewillt das Buch beiseite zu legen. Klar war es kurzzeitig eher ruhiger, aber auch das muss sein um einen eine gewisse Zeit zum Verarbeiten zu geben! 
Vorallem die letzten 200 Seiten waren für mich Emotion pur und ich hinterließ nicht nur eine Träne. Gefühle wie Schmerz und Hoffnungslosigkeit haben mich fast durchgehend durch die letzten Seiten begleitet und ich muss ehrlich sagen, das Buch war vorallem deswegen für mich ein Highlight.
Es ist einfach alles mit dabei. Spannung, Witz, Charme, Überraschung, Schmerz, Hoffnung, und irgendwo die Erkenntnis, dass alles nicht so abwegig ist. Es hat mich auch auf eine gewisse Weise zum Nachdenken gebracht. Denn immer wieder stellte sich mir die Frage, ob es wirklich die Lösung ist, Menschen in Gruppen einzuteilen, nach dem Grad ihrer Perfektion. Auch Fragen wie: Was ist wirklich perfekt? Ist es perfekt, wenn jemand nach außen hin schön ist aber im Herzen hässlich? Wer bestimmt also was perfekt ist?

Ich kann eigentlich absolut nichts aussetzen. Man fliegt nur so durch. Die Protas sind alle authentisch und charakterstark. Sowohl Rain als auch Lark haben von Beginn bis zum Ende eine unheimliche Entwicklung gemacht, vorallem durch die Welt um sie herum. 

Auch konnte ich mich nicht wirklich auf eine Seite schlagen. Ich war immer mittendrinnen, was normalerweise bei mir auch schwer ist. Normal habe ich gleich meine richtige "Seite" gefunden und brenne auch für diese. Doch irgendwie ist das hier nicht möglich!

Also ich kann es wirklich nur empfehlen! Lest es und lasst euch von den 600 Seiten nicht abschrecken!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

128 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, dreh dich nicht um, jennifer l. armentrout, spannend, jennifer l armentrout

Dreh dich nicht um

Jennifer L. Armentrout , Karl-Heinz Ebnet
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453412897
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 Worum gehts?

Samantha hat alles, was sich ein Mädchen erträumt. Sie ist schön, beliebt, ihr Freund ist einer der coolsten Jungs der Schule und alle wollen so sein wie sie. Doch dann eines Abends verschwinden sie und ihre beste Freundin Cassie spurlos.....mehrere Tage fehlt jede Spur. Was ist passiert?
Als Sam wieder auftaucht fehlt ihr sowohl jegliche Erinnerung an ihr Leben als auch von Cassie fehlt weiterhin jede Spur. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt! Wird Sam sich rechtzeitig erinnern um Cassie zu retten?

Wie erging es mir mit dem Buch?

Erstmal beginnen wir mit dem Cover. Ich muss ehrlich sagen, dass es irgendwie so garnicht zum Inhalt passt. Ich wäre ein wenig mehr ins mysteriöse gruselige gegangen. Man stellt sich nicht wirklich einen Thriller darunter vor. Da würde das englische Cover schon eher passen, wobei mir da die Ballerina nicht so gefällt....gibt definitiv schönere!

Grundsätzlich ist Jennifer L. Armentrout eine meiner liebsten Autorinnen. Bis jetzt habe ich jedoch nur New Adult und Fantasy von ihr gelesen, war aber immer begeistert eigentlich. Mit einem mulmigen Gefühl habe ich mich dann an "Dreh dich nicht um" gewagt und habe es in keinem Moment bereut!

"Nur mal kurz reinlesen" war für mich die Devise und gerade dann kommt es immer ganz anders....

Was tust du, wenn du vor dem Nichts stehst? Was tust du, wenn du nicht weißt wer du bist oder warst.....
Erstes Kapitel und gleich mittendrin: Sam taucht auf und irrt umher und hofft auf Hilfe, die dann auch in Form eines Polizisten kommt....
Wenig später im Krankenhaus dann der Schock: Sam leidet an Amnäsie. Sie weiß weder wer sie ist, noch kann sie sich an sonst etwas erinnern und auch von Cassie fehlt jede Spur! Aber können wir ihr trauen? Können ihr die Menschen in ihrem Umfeld trauen? Lügt sie und spielt uns allen nur etwas vor? Ist es ein Schutzmechanismus? Was ist ihr passiert? Und vorallem, wo ist ihre Freundin Cassie? Fragen um Fragen.....
Sam muss ganz neu in ihr Leben finden und ist alles andere als begeistert über ihr altes Ich....ein typisches biestiges Highschool-Girl eben. Für Sam beginnt eine sehr emotionale Reise und immer wieder stellt sie alles in Frage. Wer erzählt ihr die Wahrheit und wer erfindet seine Geschichte neu? Garnicht so einfach Antworten zu finden, wenn einem die Erinnerungen fehlen. Immer wieder gleitet sie ab, hat Halluzinationen, die es zu definieren gilt. Welche sind echte Erinnerungen und welche nur Einbildung?

Aber allen voran dominiert die Frage nach Cassies Verbleib. Geht es ihr gut? Ist sie einfach nur abgehauen, hat alles hinter sich gelassen und fängt irgendwo ganz neu an oder ist ihr etwas schreckliches zugestoßen?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich die diversesten Theorien hatte. Niemand war vor mir sicher. Hinter jeder Geste sah ich einen Hinweis darauf, dass der oder die etwas mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun hatte. Bewusst möchte ich auch hier in meiner Rezension nicht auflösen, wo Cassie ist. Ob sie lebt oder bereits tot ist, denn die Spannung soll euch genauso erhalten bleiben wie mir. Zwar sind mir dadurch etwas mehr die Hände für meine Rezension gebunden, aber die Auflösung ist wirklich toll und ich will euch nichts nehmen!!!! Das wäre sooooo schlimm!!!!

Das Buch war für mich ein absolutes Highlight, weil die Spannung mit jedem Kapitel weiter zunahm und man nicht wirklich wusste, wem man trauen konnte. Die wildesten Szenen spielen sich einem im Kopf ab und wieder überzeugt Armentrout auch mit ihrem unverwechselbar tollen Schreibstil. Sie kanns einfach! Auch in diesem Genre! Grandios bis zum Ende!!! Normalerweise ist es eher schwer mich mit der Auflösung solcher Bücher umzuhauen bzw. mich derart in die Irre zu führen. Man hat doch irgendwie immer eine Ahnung, aber hier wurde ich eines besseren belehrt.

Sam selbst ist für mich ein unheimlich toller und sensibler Charakter, der absolut authentisch rüberkam! Auch hat Armentrout eine Reihe anderer Protas eingebaut, die faszinieren. Allen voran Carson und Sams Bruder, die mehr so meine Kragenweite gewesen wären in der Highschool!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

62 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

valeria, turm, eliana, träume, das haus des reinen schlafes

Die Stadt der verbotenen Träume

Emmi Itäranta , Gabriele Schrey-Vasara
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783038800071
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?


Stellt euch vor, da gäbe eine Insel. Eine Insel auf der es verboten ist zu Träumen. Eine Insel auf der Traumseher gejagt werden und nicht in Freiheit leben dürfen. Die Bevölkerung ist unterteilt in acht "Häuser". Eines davon ist das Haus der Spinnweben. Es ist ein Privileg dieses Haus sein Heim nennen zu dürfen. Eliana ist eine pflichtbewusste Weberin und genießt dieses Privileg. Jedoch hat sie Geheimnisse. Geheimnisse, die alles ändern könnten. Denn sie kann lesen, schreiben und auch träumen. Wie lang wird sie diese Geheimnisse vor der Welt verstecken können?
Als eines Tages ein geheimnisvolles Mädchen bewusstlos aufgefunden wird, welches seltsamerweise Elianas Namen auf der Handfläche tätowiert hat, scheint sich alles zu ändern und die Welt, wie sie Eliana denkt zu kennen, beginnt langsam ihr wahres Gesicht zu offenbaren. Denn es ist nicht alles so, wie es scheint....

Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ansich hat mir schon beim ersten Anblick sehr gut gefallen und passt auch - nachdem ich es nun gelesen habe - sehr gut zur Geschichte. 

Wir lernen gleich zu Beginn Eliana kennen und tauchen in ihre Welt ein. Sie ist eine Weberin und kann aber soviel mehr als sie dürfte. Denn sie kann auch lesen, schreiben und träumen. Jedoch ist Träumen eine Eigenschaft, die mit der Verbannung ins "Haus der Befleckten" bestraft wird und das ist alles andere als erstrebenswert! In dieser Hinsicht ist der Rat, der über die Stadt herrscht, sehr konsequent. Träumen ist für ihn eine Krankheit, der Pest gleichzusetzen....
Ich musste gleich zu Beginn feststellen, dass der Schreibstil der Autorin eine sehr eigene Art hatte. Fast wie Poesie und eher auf die ausschmückende Art und Weise. Hier gilt eindeutig die Devise: Entweder es liegt einem oder nicht. Für mich war es gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie passend zur Welt von Eliana. 

Eliana selbst war ebenfalls ein sehr eigener Charakter, aber ich denke, dass lag auch viel an der Welt in der sie aufgewachsen ist. Mit jeder Seite, jedem Kapitel hinterfragt sie mehr und mehr das System des Rates und kommt einem unheimlichen Geheimnis auf die Spur, welches alles zu ändern vermag. Der auslösende Faktor ist das geheimnisvolle, verletzte Mädchen, welches sie vor den Türen des "Hauses der Spinnweben" finden. Denn sie ist anders und Eliana fühlt eine Verbindung zu ihr. Doch ist es real oder bildet sie sich das nur ein? Auch die Tätowierung auf ihrer Handinnenfläche gibt ihr zu denken und wirft weitere Fragen auf. Der Stein des Zweifels wurde ins Rollen gebracht....

Viele Fragen werden für Eliana und auch für den Leser selbst aufgeworfen. Ist der Rat das, was er vorgibt zu sein? Oder versteckt er sich nur hinter seinen Masken aus Angst vor der Wahrheit? Ist der Zusammenbruch vorprogrammiert?

Zusammen mit dem Mädchen und ihren Bruder Janos begibt sie sich auf eine gefährliche Reise mit ungewissen Ende! Spannung und Geheimnis wird hier großgeschrieben, auch wenn meiner Meinung nach noch mehr Potential vorhanden gewesen wäre. Dennoch ist es ein solides Werk aus dem Hause Arctis, welches uns in eine neue Welt entführt, die auf eine gewisse Art düster und traurig ist. Die nicht diese Freude ausstrahlt, wie wir sie in unserem Leben - hoffentlich - haben! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Nicole Böhm
Fester Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 17.07.2017
ISBN 9783958342385
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?
 
Achtung!!! Band 5 einer Reihe!!!!

Das Ende ist nah....
Joanne ist auf freien Fuß und bereit für ihren Meister alles zu geben. Der Emuxor steht kurz davor endgültig auf die Welt losgelassen zu werden und unsere Helden stehen mittendrin und versuchen in all dem Chaos die Hoffnung auf ein gutes Ende nicht zu verlieren. Werden sie es schaffen? Gibt es überhaupt noch eine Möglichkeit das Böse zu stoppen oder ist das Ende der Welt, wie wir sie kennen, bereits unvermeidbar?


Wie erging es mir mit dem Band?

Der erste Zyklus geht dem Ende zu und das Cover ist jenes, welches mich am meisten gefesselt und fasziniert hat, denn Will ist für mich einer der herausragendsten und hübschesten Charaktere der Reihe.


Zum Buch selbst muss ich sagen, dass ich - auch nachdem der Vorband schon einige Wochen/Monate zurückliegt - gleich wieder mittendrinnen war. Es war als wäre ich nie weggewesen....
Jess gefangen in der eisigen Hölle mit Coco dicht auf den Fersen, Kiera mit Joshua auf Rettungsmission und in Riverside geht im wahrsten Sinne des Wortes die Welt unter. Menschen sterben, Schattendämonen treiben ihr Unwesen und der Emuxor, der mir immer wieder Gänsehaut bereitet, steht kurz vor seiner Erweckung.
In diesem finalen Band stellte ich mir oft genug die Frage, ob ich an der Stelle von Jess & Co noch einen Funken Hoffnung in mir tragen würde oder ob ich schon komplett aufgegeben hätte. Denn immer wieder, wenn man Gedanken hatte wie z.b. "Jetzt gehts bergauf" oder "Endlich funktioniert mal ein Plan", kam Nicole anscheinend etwas anderes in den Sinn und machte jegliche Hoffnungen zunichte.
Aber genau in solchen Momenten haben unsere Helden - egal ob Seelenwächter oder nicht - immer versucht nach vorne zu blicken und einen neuen Weg zu finden um das Böse in die Schranken zu weisen. Und genau diese Eigenschaft ist es, die die Protas für mich so authentisch und atemberaubend macht! Immer Hoffnung im Herzen, egal wie aussichtlos die Chance ist! Ob es ihnen im Endeffekt gelungen ist das Böse in die Schranken zu weisen? Das möchte ich euch an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Denn die Spannung soll ja aufrecht erhalten bleiben!

Die Chroniken der Seelenwächter ist für mich eine Reihe, die mit jedem Band mehr Spannung aufgenommen hat und mich durchgehend fasziniert und gefangen hat. Auch in diesem Band wurde es nie langweilig, die Protas erleben viele mystische und magische Dinge und vorallem werden auch aus der Vergangenheit einige Fragen aufgelöst. Aber leider zu wenig....noch immer schwirren mir soviele Fragen im Kopf rum, auf dessen Beantwortung ich jetzt bis zur nächsten Staffel warten muss!!

Ja, was soll ich sagen. Es ist einfach immer wieder ein Erlebnis und der letzte Band ist für mich so ziemlich der Beste der Reihe! Es gibt trotz der vielen Momente, die von Hoffnungslosigkeit nur so triefen immer noch einige schöne und liebevolle Momente. <3 Zwischen wem? Ja, das wüsstest ihr jetzt gerne! Dann müsst ihr schon selbst lesen!

Ein kleines Erlebnis war für mich "Skyler" als neuen Seelenwächter kennenzulernen. Saskia war eine der ersten Bloggerinnen, die ich kennengelernt habe (zwar nur über WhatsApp, aber egal) und drum war ich mega neugierig!!! Und sie bringt frischen Wind in die Seelenwächter und hat für ein paar witzige Szenen gesorgt :-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

118 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Almost a Fairy Tale

Mara Lang , Alexander Kopainski
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 15.09.2017
ISBN 9783764170684
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?


Ja, die ersten Worte des Klappentextes passen eigentlich schon sehr gut als Einstieg....es könnte wie im Märchen sein....aber wie das Leben nunmal so spielt, ist es das nie.....

Natalie ist 17 und frisch verliebt in einen waschechten Prinzen. Prinz Kilian von Nauders. Auch bei ihm sind die Gefühle längst über Freundschaft hinaus. So weit so gut. Jedoch ist Natalie eine Magische und das macht es um einiges schwieriger, denn sie leben in einer Welt, in der Magische und Nicht-Magische sind nicht immer gut aufeinander zu sprechen sind....
Als dann auch noch auf mysteriöse Weise Banngitter im Zoo zu brechen drohen, ist Chaos vorprogrammiert. Trotzdem Natalie versucht - verbotenerweise - zu helfen und die Magie des Gitters neu zu ordnen, nimmt die Katastrophe ihren Lauf. Ein Riese kommt frei und verwüstet alles auf seinem Weg in die Freiheit.
Die angestaute Wut zwischen Magischen und Nicht-Magischen steht vor einem neuen Höhepunkt und vorallem das magische Volk versucht sich eine neue Welt und ihrer Definition von Freiheit zu schaffen....
Und im Hintergrund zieht jemand die Fäden und verfolgt einen schrecklichen Plan.....




Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover selbst ist ja einfach nur genial!!! Alexander Kopainski hat wieder einmal gezaubert und Maras neuem Buch ein perfektes zauberhaftes und vorallem märchenhaftes Kleid erschaffen. Stundenlang könnte ich es ansehen und darin versinken. Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen!!!!

Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass dies mein erstes Mara-Buch ist und ich mich riesig darauf gefreut habe, weil ich einfach neugierig war. Wie schreibt sie? Wie verpackt sie die Geschichte? Was steckt hinter diesem Cover?

Natalie ist 17 und sie hat eigentlich ein gutes Leben. Mit ihrer besten Freundin Jolly - einer Nicht-Magischen - hat sie außerdem einen überaus starken Charakter an der Seite, der wirklich mit ihr durch dick und dünn geht!
Aber beginnen wir mit Natalie. Eigentlich wollte Natalie nur eines: Mit ihrem Schwarm Prinz Kilian ein schönes Date verbringen <3 Doch ausgerechnet an diesem Tag überschlagen sich die Ereignisse!
Magische Wesen werden im Zoo von Banngittern gehalten, jedoch entdeckt Natalie ein Loch, welches stetig größer zu werden scheint. Sie begeht einen folgenschweren Fehler in dem sie mit ihrer Magie helfen möchte. Die Banngitter neu knüpfen möchte......doch die magischen Wesen kommen frei und hinterlassen eine Spur der Verwüstung.
Und damit nicht genug entdeckt auch Kilian, dass Natalie eine Magische ist und über eine große Magie verfügt. Bisher konnte sie es vor ihm verheimlichen, da sie auch große Angst vor seiner Reaktion hat. Wie wird er sich verhalten? Wird er trotzdem weiter zu ihr stehen?
Aber das soll Natalies geringstes Problem werden....denn das Loch im Banngitter kam nicht von allein. Jemand zieht die Strippen und verfolgt ein ganz bestimmtes Ziel ohne Rücksicht auf Verluste.
Und die Verluste sind schwerwiegend....treffen mitten ins Herz.....

Wie wird Natalie damit umgehen? Wird sie zerbrechen oder zu neuer Stärke wachsen, zu jener Stärke, die von ihr erwartet wird? Oder kehrt sie dem vermeintlich Gutem den Rücken und wird selbst zu jemanden, dessen Herz von Kälte umschlossen ist?

Die Autorin schickt die Protas von einem scheinbar unüberwindbaren Hindernis zum nächsten und mit jeder weiteren Seite spürt man mehr die wachsende Hoffnungslosigkeit von Natalie. Was kann ein Mensch wirklich ertragen, bevor er zerbricht?

Ganz im Gegensatz dazu ist Prinz Kilian, der immer mehr zu einem starken und wichtigen Charakter wächst. Er war für mich auch eine Art Hoffnungsträger. Immer wieder versucht er nicht aufzugeben und die Steine, die ihm in den Weg gelegt werden, zu überwinden. Ob es ihm gelingen? Wird er zu dem Prinzen, den ich mir für Natalie gewünscht habe? Auch bleibt die Frage, ob Natalie noch zu retten ist oder ob sie schon vollständig verloren ist....

Ich will euch auch garnicht mehr viel erzählen. Lasst euch selbst entführen in eine magische Geschichte, die für mich etwas anders war als erwartet. Mara hat es für mich perfekt geschafft die moderne Welt mit magischen Elementen zu verknüpfen und mit sympathischen Protas zum Leben zu erwecken. Ein toller Auftakt!!!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

115 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

packend, adlige, junge damen, interessant, unvorhersehbar

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

verlag: arctis, atmosphär, der mann zwischen den wänden, beobachtung, surreale elemente

Der Mann zwischen den Wänden

Emma Ångström , Annika Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 04.08.2017
ISBN 9783038800057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?


Wie sicher fühlst du dich in deinem Zuhause? Wie sicher bist du dir, dass zwischen den Wänden deiner Heimat nicht ein großes Geheimnis lauert, welches darauf wartet, dir die Sicherheit zu nehmen? Diese Frage sollten sich eigentlich die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Stockholm stellen. Passieren doch eigenartige Dinge in ihrem Haus. Eine Frau verschwindet spurlos und taucht wenig später als verweste Leiche wieder auf und man findet keine Hinweise auf den Mörder! 
Allein die neunjährige Alva, die mit ihrer Mutter und ihren zwei Schwestern erst seit kurzem dort wohnt kommt dem Geheimnis "zwischen den Wänden" nach und nach auf die Spur....





Wie erging es mir mit dem Buch?


Erstmal muss ich sagen, dass das Cover wirklich gut zur Geschichte passt. Es hat einen Hauch Mystik und Geheimnis und lässt auf ein wirklich gruseliges Buch hoffen....

Aber wurde ich enttäuscht oder hat es gar meine Erwartungen übertroffen? 

Wir starten mit Alva. Eine der Hauptprotas in der Geschichte. Alva ist neun und musste ihr Heim und ihren Vater verlassen, denn es ist etwas schlimmes vorgefallen und ihre Mutter sah sich gezwungen ihr Leben hinter sich zu lassen und gemeinsam mit ihren drei Mädchen neu zu starten! 
Doch Alva versteht es nicht und beginnt ihre Mutter nach und nach zu hassen. Ist doch eine tiefe Verbundenheit mit dem Vater da und ihn nun nicht einmal sehen zu dürfen löst etwas viele schlechte Gefühle in ihr aus.....
Alva ist ein Charakter - gleich vorweg - der für mich mehr und mehr an Sympathie verloren und Unglauben ausgelöst hat. Und gsd ging es in der Leserunde nicht nur mir so. Sie entwickelt sich mehr und mehr zu jemanden seltsamen.....

Der zweite Hauptprota in der Geschichte ist - wie der Titel des Buches schon sagt - "der Mann zwischen den Wänden". Ist er gut oder böse? Was ist seine Geschichte? 
Man weiß nicht so richtig zu Beginn wie man ihn einordnen soll, jedoch kommt auch mit Fortschreiten der Geschichte immer mehr die Erkenntnis.....

Im Allgemeinen war durchaus bei dieser Geschichte viel Potential da, dem Leser ungemein viele Gänsehautmomente zu bescheren, jedoch wurde es meiner Meinung nach nicht wirklich komplett ausgeschöpft. Der Start ist wirklich toll und hat strotzt meiner Meinung nach nur so vor Grusel und Gänsehaut, jedoch lässt dieser Effekt bereits im zweiten Abschnitt nach....leider....man hätte ihn hier noch weiter ausbauen können um dem Leser noch mehr durch die "Hölle" zu jagen :-) 
Im letzten Abschnitt nimmt die Geschichte aber wieder Fahrt auf und wird gleichzeitig von Grausamkeit durchzogen. Man findet in Alva einen Charakter, der einem in gewisser Weise mehr Gänsehaut beschert als ER. Aber mehr verrate ich euch an dieser Stelle nicht!

Im Großen und Ganzem kann man sagen, dass die Autorin ein solides Buch erschaffen hat, welches vielleicht nicht für zartbeseitete Leser geschaffen ist.... Meiner Meinung nach wäre noch Potential nach oben da gewesen. Man hätte die Geschichte noch mehr ausbauen können und dem Leser noch mehr in eine geheimnisvolle Welt zwischen Grusel und Gänsehaut führen können.

Zu den Paranormalen Aspekten muss ich sagen, dass sie ebenfalls einen guten Ansatz für die Geschichte darstellten, aber irgendwo gegen Ende leider verloren gingen! Wobei sie für Alva ein großer Halt in ihrer - für sie - trostlosen Welt waren.....

Das Buch hat mich in einen großen Zwiespalt geführt: Mochte ich es oder nicht? Was war gut und was nicht? Es ist kein Buch, welches man in eine Schiene zwängen kann, man muss es wirken lassen und sich hineinversetzen lassen....

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

354 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 131 Rezensionen

liebe, vermont, cider, true north, sarina bowen

True North - Wo auch immer du bist

Sarina Bowen , Nina Restemeier , Wiebke Pilz
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736305601
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum gehts?


Das Schicksal hat sie wieder zueinander geführt. Im College hatten sie ein kurzes Abenteuer gemeinsam und nun Jahre später stehen sie sich wieder gegenüber. Audrey, die sich mit einem Hungerlohn ihrem Traum näher kämpft, und Griffin, dem das Schicksal ein Schnippchen geschlagen und er nun um das Überleben der Farm seiner Familie kämpft.
Sie muss von den Bio-Farmern in Vermont Qualitätsware zum Niedrig-Preis erwerben und ausgerechnet Griffin ist einer dieser Farmer. Wird sie es übers Herz bringen und für ihre Firma Schnäppchenpreise verhandeln? Oder wird dieses Gefühl, welches sie in der Nähe von Griffin hat, tief drinnen in ihrem Herzen und auch anderen Stellen, es ihr unmöglich machen? 
Und wie ist es mit Griff? Wird er ihr Stein um Stein in den Weg legen und sie somit ihren Traum zerstören?




Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ansich ist schön und harmonisch, auch gegenüber den Folgebänden, die nur in Titel und Farbgebung Unterschiede aufweisen. Auch greift es sich auf eine gewisse Art rau an und liegt total angenehm in der Hand!

Viel Gutes habe ich von dem Buch gehört und somit war ich endlos gespannt, ob es mich auch so faszinieren würde!!!

Gleich zu Beginn muss ich aber sagen, dass mir der Einstieg etwas schwer gefallen ist. Allein im ersten Teil war vorallem Griffin für mich ein widersprüchlicher Charakter. Innerlich total verletzlich und toll und dann waren seine Verhaltensweisen aber nicht immer nachvollziehbar. Klar, viele werden jetzt sagen, dass das typisch "Harte Schale - weicher Kern" ist, aber ich muss für mich sagen, dass es das hier nicht war. Ich würde einfach nicht warm mit ihm.
Wogegen Audrey mit ihren Charme und ihrer Schlagfertigkeit dies wieder ausgeglichen hat und mich mehr beeindruckt hat. Auch konnte ich verstehen, dass sie Griffin - rein vom optischen Standpunkt her - schnell wieder verfallen ist und ihm nicht wiederstehen konnte. 
Aber ist es wirklich Liebe zwischen den Beiden oder ist es nur ein Abenteuer, welches bei den ersten Problemen beendet wird? Tja, das möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten!

Was mich widerum wirklich gefreut hat, war, dass bereits im zweiten Teil Farmer Griff eine charakterliche Änderung hatte. Er bekam für mich mehr Charme, seine Denkens- und Handlungsweisen waren nachvollziehbar und passte besser in die Geschichte. Sein weiches Herz, welches er wirklich hat, trat etwas mehr an die Oberfläche und hat ihm mehr Sympathien von meiner Seite eingebracht!

Aber auch der Rest der Charaktere war unheimlich sympathisch, allen voran Jude, der mein heimlicher Favorit war und der im zweiten Band seine Geschichte bekommt. 

Rein vom Gesamtbild her muss ich sagen, dass der Einstieg mich unheimlich herausgefordert hat, da er mich einfach nicht faszinierend war und etwas flach war. Ich hatte auch Angst, dass es einfach nur ein Buch werden würde, welches den Sex an oberste Stelle stellt und die Geschichte komplett untergehen lässt. Aber dem war gott sei dank nicht so. Der Mittelteil und das Ende haben die Geschichte für mich gerettet und haben den Start fast vergessen gemacht!

Alles in allem ein gutes Buch für zwischendurch, welches für mich vorallem durch die Nebencharaktere besticht und durch die Kochkünste der Frauen ;-) Man sollte definitiv nicht lesen, wenn man Hunger hat. Das macht es nur noch schlimmer!!!! Audrey und ihre Leidenschaft hatten es mir wirklich angetan und haben eine gewisse Auflockerung reingebracht! :-)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kinderbuch, weltraum, regenboge, dressler verlag, rakete

Kalle Komet

Susanne Glanzner , Anja Grote
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ellermann, 21.08.2017
ISBN 9783770700134
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Worum gehts?


Paul ist ein  Kind wie jedes andere. Abends wenn es heißt "Ab ins Bett" hat er noch soooo viel zu erledigen!!! Und dann eines Nachts klopft das Abenteuer an sein Fenster in der Form von Kalle Komet. Kalle ist ein Weltraumabenteurer und zeigt Paul eine ganz neue Welt hoch oben im Weltall. Als sie kurz darauf auf Krissie Kristall treffen, erfahren sie, dass eine Sternschnuppe mitten in den Regenbogen gekracht hat und den orangen Streifen zerstört hat. Nur mehr ein paar Splitter sind übrig. Werden sie es gemeinsam schaffen ihn zu reparieren??




Wie erging es uns mit dem Buch?


Erstmal mussten wir beide zugeben, dass das Cover allein schon seeeehr toll ist und wirklich Lust auf die Geschichte macht! Kalle und Paul sowie das Raumschiff sind genau so wie in der Geschichte beschrieben und machen wirklich Lust aufs Lesen und Entdecken. Vorallem weil Kalle wirklich lustig aussieht und der Farbe nicht trotzt ;-)

Schon beim ersten Kapitel musste ich als Mama schmunzeln. Mein Sohnemann fand es zwar weniger witzig bzw. war er ganz anderer Meinung, aber bei Paul läuft es abends genauso ab wie bei uns zu Hause. Wenn es ans Schlafen gehen geht, hat er ja noch soviel zu erledigen, was nicht bis zum nächsten Tag warten kann. Wenn Paul natürlich gewusst hätte, was ihn erwartet, hätte er wahrscheinlich schon viel früher Schluß gemacht und wäre in sein Bettchen geschlüpft. 

Die Geschichte beginnt toll, lässt sich leicht und flüssig lesen, auch für Leseanfänger. Die Sätze haben einen guten Aufbau, sind nicht zu schwer und unbekannt Begriffe bzw. Gegenstände, die man so in der Welt von Kalle Komet antrifft, werden sofort erklärt. Fand ich wirklich gut! Auch die Illustrationen haben immer zur jeweiligen Textstelle gepasst und ließen trotzdem noch Spielraum für die eigene Fantasie bzw. für die des Kindes.

Die Geschichte ansich bleibt durchgehend spannend und witzig. Paul, Kalle sowie Krissie machen sich auf die Suche nach dem perfekten Orange für den Regenbogen. Aber werden sie es auch finden?  Seite um Seite taucht man als Kind in die Welt von Kalle und Krissie ab. Lernt die witzigsten Maschinen und seltsamsten Leute kennen. Und das komplette Buch ist wirklich toll und vorallem farbenfroh gestaltet!

Einziges Manko für uns war, dass manche Kapitel für unseren Geschmack etwas zuuuu lang waren, aber das ist Geschmackssache. Wir sind immer so, dass wir abends ein zwei Kapitel lesen und drum :-) Aber es tut der Geschichte keinen Abbruch :-)


Als Mama kann ich es nur empfehlen und auch mein Sohn fand es toll!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

194 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

thriller, serienkiller, berlin, spannung, psychopath

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?


Über die Jahre hat Targa um ihr Herz ein Gefängnis errichtet und niemanden an sich rangelassen. Sie hat keine Freunde, keine Liebe und nichts zu verlieren. Aber genau das macht sie zu einer der gefährlichsten und besten Undercover-Ermittlerinnen unserer Zeit. Ihr neuer Fall hat es in sich. Denn sie kommt dem Bösen näher als es gut für sie ist und zieht sie mit Haut und Haaren ins Ungewisse.....


Wie erging es mir mit dem Buch!


Das Cover finde ich gut und ansprechend, passend für einen Thriller. Vorallem finde ich es toll, dass einem die Person darauf den Rücken zukehrt und man somit noch einigen Spielraum hat um Targa selbst ein Gesicht zu geben!

Das erste Kapitel zeigt eine traurige Szene aus der Vergangenheit, welche eine große Rolle im weiteren Buch spielen wird. Also lest mit Bedacht!

Targa ist ein recht eigensinniger Charakter. Sie hat ihr Herz hinter einer Mauer verbarikardiert und jeglicher Versuch ihrer Umwelt ihr nahezukommen, stößt nur auf mässigen Erfolg. Aber genau das hat sie für mich so spezial und toll gemacht und perfekt für die Rolle, die die Autoren für sie vorgesehen haben.

Wir erleben das Buch aus verschiedenen Blickwinkeln. Einerseits haben wir Targas Perspektive, die einem immer wieder einen kleinen Eindruck in ihr innerstes Wesen gewährt und immer wieder auch zeigt, dass sie nicht ganz so kalt ist, wie sie vielleicht vorgibt und glaubt zu sein. Aber ist die Mauer, die sie gebaut hat wirklich überwindbar oder ist es nur ein von Autoren aufgebautes Trugbild?

Ein weiterer Handlungsstrang hat sein zu Hause auf einer Insel in einem Hochsicherheitsgefängnis. Ein geheimnisvoller Charakter, der viele Fragen aufwirft. Allen voran die Frage, welchen Bezug er zu Targa und dem Serienmörder hat. So viele verschiedene Ideen schwirren einem im Kopf rum. Denn der Charakter hat eine mystische und auch irgendwie böse Aura, die es gilt zuzuordnen. Ist er nur Ablenkungsmanöver? Oder hat er eine tragende Rolle? Zu Beginn hat er mir wirklich Gänsehaut bereitet aber im weiteren Verlauf wird durch die Lüftung eines Geheimnisses ein neues Licht auf ihn geworfen....eine neue Weise ihn zu sehen und zu verstehen....

Und zu guter letzt Falk Sandman. Ein charismatischer, attraktiver und überaus cleverer Hochschuldozent, der besessen ist von den letzten Worten sterbender Menschen. Er führt sogar einen eigenen Blog hierzu. Ihn gilt es zur Strecke zu bringen. Jedoch ist es nicht so einfach, wie es Targa sich anfangs vielleicht vorstellt. Es beginnt ein überaus spannendes und trügerisches Spiel irgendwo zwischen Zuneigung und Hass. Welche Seiten weckt er in Targa? Kann sie sein Vertrauen gewinnen und sich in sein Leben schleichen oder ist er zu clever?

Nach "Ich bin die Nacht" wieder ein Thriller, der mich wirklich bis ins Blut frösteln lies und gleichzeitig mein Herz berührt hat. Die Geschichte an sich hat etwas grausames und abgrundtief böses ansich und zugleich hofft man immer noch, dass das Gute gewinnen wird. Jedoch fragt man sich mehr und mehr, ob Targa wirklich noch zwischen Gut und Böse unterscheiden kann. Oder ob sie sich mehr und mehr in Falks Netz verfängt und ihr eigentlich Ziel verschwimmt! Wie weit wird sie wirklich gehen?

Auch emotional habe ich mit diesem Buch einiges mitgemacht. Vorallem zwei bestimmte Szenen hatten ein paar Tränen gefordert. Aber darauf kann ich nicht näher eingehen ohne zu spoilern.

Für mich haben es Barbara und Christian Schiller wieder geschafft restlos zu überzeugen. Der Thriller enthält wirklich alles, was man braucht um zu faszinieren und in Erinnerung zu bleiben! Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen und bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!!!! Ja, ihr habt richtig gehört: Fortsetzung!!! 


Meine Rezi möchte ich mit einem Zitat aus dem Buch beenden....
"Das Leben ist ein großartiger Verlierer"

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

147 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

lauren blakely, liebe, big rock, verlobung, scheinverlobung

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!

Lauren Blakely , Ira Severin , Michael Meyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956496868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Worum gehts?


Spencer ist der Playboy schlechthin. Reihenweise legt er die Mädels flach und hinterlässt gebrochene Herzen. Bis er seiner Familie zuliebe den braven Sohn spielen möchte, der frei von Sex-Skandalen, Wurzeln schlagen und gemeinsam mit seiner Schein-Verlobten Charlotte in ein neues gemeinsames Leben starten will. Ob das alles genauso verläuft wie er sich das vorstellt? Oder ist Ärger vorprogrammiert?



Wie erging es mir mit dem Buch?


Aufmerksam geworden bin ich eigentlich durch die liebste Luna von Books - The Essence of Life auf das Buch, da sie beim Prolog schon geschwärmt hat. Ja, sie hat mich neugierig gemacht und somit musste ich es auch lesen :-)

Das Cover selbst finde ich toll. Es ist eher unscheinbar, aber in der Farbgebung total stimmig und romantisch und passend zur Geschichte!

Jetzt kommts....der Inhalt....vorweg muss ich sagen, dass Spencer nach Shawn Scarlett es vielleicht auch etwas schwieriger hatte als andere Protas mein Herz zu erobern, aber ich habe wirklich versucht auch ihm eine faire Chance zu geben!
Aber...und jetzt kommts...trotzdem muss ich leider sagen, dass ich nicht so richtig warm geworden bin mit ihm. Spencher, 29, führt mit seiner besten Freundin Charlotte eine Bar und lebt eigentlich so, wie er es gerne möchte. Frei und ungezwungen schläft er sich durch die Betten ohne Rücksicht auf seinen Ruf. Doch als der Verkauf des Familienunternehmens ansteht, möchte er sich von seiner besten - jedoch nicht vorhanden Seite zeigen und zieht aus heiterem Himmel die plötzliche Verlobung mit Charlotte aus dem Hut. Und alles nur um den potentiellen Käufer zu beeindrucken. 
Ob Charlotte da mitspielen wird? Oder macht sie ihn gleich von Beginn an einen Strich durch die Rechnung?

Spencer an sich konnte nicht wirklich mein Herz erwärmen. Mir fehlt das gewisse Etwas, die Tiefe seiner Figur. Klar, durch das Buch aus seiner Sicht lässt er tief blicken, jedoch hat er mich trotzdem nicht erreicht. Leider. Ganz im Gegensatz zu seiner Schein-Verlobten Charlotte, die es ihm nicht einfach macht und mich mit Witz und Charme und gleichzeitig viel Gefühl mehr erreicht hat als Spencer.

Gemeinsam mit den beiden erleben wir eine sehr turbulente Woche mit Höhen und Tiefen und aus meiner Sicht viel Erotik. Fast ein klein wenig zuviel für meinen Geschmack. Ja, ich brauche immer die perfekt Mischung aus allen Komponenten bei solchen Geschichten und für mich war es leider zuviel des Guten. Weniger Erotik und mehr Tiefe für Spencer hätte mir besser gefallen.

Alles in allem war es eine nette Geschichte für zwischendurch, die für mich durch den weiblichen Charakter gerettet wurde. :-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

An Assassin’s Creed Series. Last Descendants. Das Grab des Khan

Matthew J. Kirby
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 27.04.2017
ISBN 9783733503314
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?

Achtung! Band 2!!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!!


Unsere Freunde sind zerstreut. Owen und Javier hat es auf die Seite der Assassinen verschlagen, wohingegen der Rest in der "Windbraut" auf Seiten der Templer ausharrt. Alle zusammen haben nur das eine Ziel: Die Edensplitter finden und zusammensetzen.

Owen verschlägt es diesmal ins alte China zur Zeit der Mongolenkriege. Auch zu dieser Zeit herrschte schon Krieg zwischen Templer und Assassinen. Doch welche Seite hat wirklich gutes im Sinn? Wie werden sich die Kids entscheiden?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist schon wie bei Band 1 ganz gut. Zwar ist es jetzt nichts, wo ich diesen WOW-Effekt verspüre, aber das macht absolut garnichts! Wenn man bereits den ersten Teil gelesen hat, möchte man auf alle Fälle den zweiten Teil lesen und lest sich bestimmt nicht vom Cover abhalten!!!


Ich hatte anfangs leichte Probleme in die Geschichte zu finden, konnte mich nicht wirklich faszinieren - wie schon beim ersten Band. Doch als die Ersten in die Vergangenheit reisten, war ich gleich wieder mittendrin und völlig gefangen. Ich war neugierig, wen ihrer Vorfahren die Kids diesmal erleben würden und vorallem, welchen Einfluss derjenige auf sie haben würde. In wen würden sie schlüpfen? Templer oder Assassine? Für mich waren diese Kapitel eindeutig die Höhepunkte. Wie eine Sucht blätterte ich Seite um Seite und tauchte in die Welt des Animus ein, in die Geister der Vergangenheit!


Während des ganzen Buches herrscht ein ewiger Kampf zwischen Templer und der Bruderschaft der Assassinen. Doch welche Seite werden unsere Helden wählen? Welche Seite würdest du wählen? Oder kämpfen beide nur für sich selbst und bringen der Menschheit die Verdamnis?


Jeder einzelner Charakter hat eine Entscheidung zu treffen und sich gleichzeitig aber selbst treu zu bleiben. Vorallem Sean ist derjenige Charakter, den es am schwersten trifft, denn die Templer zeigen ihm soviele Möglichkeiten auf und auch entsteht bei ihm - meiner Meinung nach - eine gewisse Sucht, welche ihm den typischen Tunnelblick beschert. Ich bin wirklich gespannt, welche Rolle er noch spielen wird und vorallem in welche Richtung er gehen wird...


Owen und Javier sind mir persönlich neben Natalya die liebsten Charaktere. Sie haben alle drei ihren eigenen Kopf und sind dennoch innerlich auf eine gewissen Weise unheimlich naiv und zart gestrickt und machen eine spannende Entwicklung während des Buches durch. Vielleicht ist es auch wirklich so, dass ich mich aufgrund genau dieser Eigenschaften ein wenig mit ihnen identifizieren kann. Diese Zweifel und Sehnsüchte verstehen kann. Ich kann es nicht sagen!


Im Allgemeinen muss ich sagen, dass mir der zweite Teil noch eine Spur besser gefällt als der erste und daher für mich die volle Bewertung verdient hat. Die Spannung wird besser aufgebaut, die Charaktere haben alle für sich eine unheimliche und nicht immer voraussehbare Entwicklung gemacht, die es noch um ein großes Stück spannender macht! Sie haben viel mehr Tiefe bekommen, welche mir im ersten Band etwas gefehlt hat!

Und das Ende war wirklich toll und macht Lust auf den dritten Teil! Es ist auf jeden Fall noch Potential nach oben da und ich freu mich unheimlich auf das Finale der Trilogie!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

325 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, the last ones to know, rock my soul, rockstar, musik

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum gehts?

Achtung!!! Band 3 einer Reihe!!!! Spoiler zu Vorbänden möglich!!!!


Seit der Highschool versucht Kit Larson ihn zu vergessen. Zu vergessen, dass er ihr in einer einzigen Nacht das Herz gebrochen hat...Shawn Scarlett!
Als Kit hört, dass seine Band einen neuen Gitarristen sucht, kann sie jedoch nicht anders. Immerhin ist es schon immer ihr Traum gewesen mit ihrer Musik ganz groß rauszukommen! Und mit den "The Last Ones to Know" wäre das der erste Schritt in die richtige Richtung!
Jedoch kann sie mit Shawn wirklich zusammenarbeiten und die gemeinsame Vergangenheit vergessen? Und vorallem: Was wird Shawn sagen, wenn sie sich das erste Mal gegenüber stehen?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Ja, zum Cover müssen wir nicht viel sagen, außer dass ich mir Shawn vielleicht ein wenig anders vorstelle, weil ich nicht so der Bart-Fan bin ;-) Aber sonst würde es passen! Auch die Farbe ist wieder mega toll <3

Shawn ist seit dem ersten Band eigentlich für mich die gute Seele der Band. Der Fels in der Brandung, der immer da ist und ein gewisses Maß an Reife und Verantwortungsbewusstsein mitbringt! Deshalb war ich sehr gespannt drauf, wie die Autorin seine Geschichte darstellt, denn so wirklich viel hat man nicht erlebt von ihm in den anderen Bänden!

Shawn und Kit kennen sich aus der Highschool. Shawn war damals ein personifiziertes A.... und hat reihenweise die Mädchenherzen gebrochen ohne wirklich Rücksicht zu nehmen. Das war der erste Moment, an dem ich ein wenig schlucken musste, war er doch für mich bis jetzt immer die gute Seele - der große Bruder-Typ. Klar kann man sagen, er war noch jung, aber naja.
Somit konnte ich Kit gut verstehen, dass sie mit einem mulmigen Gefühl und vorallem mit einer gewissen Abneigung Shawn gegenüber in dieses Vorspielen geht. Und man fragt sich die ganze Zeit, ob er sie erkennen wird oder ob er es noch schlimmer macht und sie nicht mehr erkennt! 
Kit selbst ist eine überaus atemberaubende Persönlichkeit! Als einziges Mädchen unter 5 Kindern hat sie sich eine harte Schale zugelegt und ist auch in keinerlei Hinsicht auf den Mund gefallen. Klar, nehmen wir Dee her, ist diese auch nicht auf den Mund gefallen, jedoch ist Kit eher der Rockstar-Typ, nicht so dieser Tussi-Typ wie Dee. Ich mochte sie unheimlich gern, weil sie einfach Ausstrahlung und Stärke hat, auch wenn ich ihre Entscheidungen Shawn gegenüber nicht immer verstehen konnte.
Auch war es für mich auch oft unverständlich, wie sich Shawn verhalten hat, aber ja, wie heißt es so schön: Warum einfach, wenn es kompliziert auch geht! 
Die beiden verstricken sich immer mehr in Lügen und man fragt sich: Werden sie je zusammen kommen? Haben Kit und Shawn wirklich eine Zukunft oder ist die Vergangenheit unüberwindbar?

Mein ganz besonderes Highlight waren immer wieder die Szenen mit Kit's Brüdern. Mason, Bryce, Ryan und Kale. Denn obwohl sie schon alle erwachsen sind, erlebt Kit Szenen, die direkt aus der Jugend stammen könnten. Es ist und war für Kit sicher nicht immer einfach als einziges Mädchen, dennoch meinen es die Jungs doch immer nur gut mit ihr und wollen nur, dass sie glücklich ist. Allen voran Kale, der ein dickes Geheimnis mit sich rumschleppt! Was es ist, wird nicht verraten, jedoch kriegt man es ziemlich schnell raus und es ist echt toll!!!

Ich muss sagen, dass dieser Band bis jetzt am meisten Witz und Charme für mich hatte, auch wenn er mein Bild von Shawn ein wenig versucht hat zu trüben, blieb er dennoch einer meiner Favoriten. Nichts desto trotz bringen sowohl die Larson-Brüder als auch Adam und Joel mit ihrer eigenen unbeschwerten Art den Humor mit und machen es wieder eine Freude zu lesen! Schreibstil ist flüssig und toll und es wird einfach nie langweilig! 

Wie schon die Vorbände ist auch dieser Teil für mich ein Highlight und daher eine komplette Lese-Empfehlung meinerseits!!!!!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge mache ich mich jetzt an das Lesen des letzten Bandes der Reihe...."Rock my Dreams", wo diesmal der einzigartige Mike auf mich wartet! Einen kleinen Vorgeschmack hatte man ja schon im Epilog und der verspricht ganz großes <3

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

336 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

liebe, rockstars, rock my body, rockstar, musik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Worum gehts?

 

Achtung! Band 2 einer Reihe!!!


Diesmal geht es um die fabelhafte und verrückte Dee Dawson  und den Bad Boy in Person Joel. Dee ist Rowans beste Freundin seit Kindertagen und es vergeht kein Abend ohne eine neue Eroberung an ihrer Seite. Auch den sexy Gitarristen Joel hat sie ins Auge gefasst. Doch er ist eine härter zu knacken als alle bisherigen Typen, die Dee hatte. Als dann auch noch die Funken zwischen den Beiden sprühen, ist Chaos vorprogrammiert. Denn sowohl Dee als Joel halten nichts von festen Beziehungen und sind Sturköpfe. Kann daraus jemals etwas gutes entstehen? Oder stürzen sie sich gegenseitig ins Verderben?



Wie erging es mir mit dem Band?


Cover wieder mega toll und reiht sich perfekt zum Rest der Reihe ein <3 Auch finde ich, dass der Typ am Cover recht gut in meine Vorstellung von Joel passt. 

Da mich der erste Band mit Adam so geflasht hat, war ich mega neugierig auf Band 2 und auf Joel. Diesmal ist das Buch aus Dees Sicht geschrieben. 
Dee ist ein recht spezieller Charakter. Schon in Band 1 habe ich oft genug den Kopf über sie geschüttelt. Auch wenn sie ein herzensguter Mensch ist, hat sie doch viele Flausen im Kopf und man dachte, dass ihr die Ernsthaftigkeit, die Rowan zur Genüge hat, fehlt. 
Jedoch lernt man sie in diesem Band von einer anderen Seite kennen und merkt sofort, dass der äußere Eindruck oft trügen kann. Denn Dee hat sich selbst eine Mauer gebaut, damit niemand nah genug an ihr Herz rankommt. Nur ausgewählte Menschen wie ihr Dad und Rowan lässt sie an sich ran!

Aber wie steht es mit Joel? Er löst etwas in ihr aus, was sie anfangs nicht recht zuordnen kann. Denn für Dee gibt es soetwas wie Liebe nicht. Liebe endet nur in einem Chaos und damit, dass jemand verletzt wird. Zumindest empfindet sie es so. Wird ausgerecht Joel es schaffen sie vom Gegenteil zu überzeugen?

Ausgerecht Joel? Der Frauenheld schlecht hin? Vorallem möchte der Gitarrist eigentlich keine Beziehung. Er möchte frei sein und tun lassen was er möchte. 

Je mehr und mehr man in die Geschichte eintaucht, desto mehr erkennt man, dass sich die Beiden vielleicht ähnlicher sind als sie es selbst wahrnehmen. Seite um Seite hofft man auf ein gutes Ende für beide Seiten. Doch liegt es auch im Sinn der Autorin? Oder werden sowohl Joel als auch Dee ihre eigenen Wege gehen....getrennt?

Dee und Joel sind beide sehr leidenschaftliche und wilde Menschen, bei denen man manchmal denkt, sie haben nur DAS EINE im Kopf! Doch vorallem Joel kann auch ganz anders <3 Er hat mich wirklich begeistert!

Im Gegensatz dazu hat mich die liebe Dee zeitweise etwas genervt. Denkt man vielleicht so jemand romantisches und ernsthaftes wie Ro wäre anstrengend, so irrt man sich. Mir persönlich war Dee mit ihren Sichtweisen und Handlungen oft etwas zu anstrengend. Vielleicht auch weil ich eine ganz anderer Typ Frau bin?!

Nichtsdesto trotz war auch der zweite Teil für mich ein Erlebnis. Er so ganz anders als der erste Band! Wo Ro und Adam mit Romantik und Charme geglänzt haben, haben es Dee und Joel mit Leidenschaft und Drama krachen lassen!

Bin gespannt, was die Autorin für Band 3 im Sinn hat!!!! Diesmal ist Shawn an der Reihe <3

Ich kann die Reihe absolut empfehlen, weil es einfach so locker von der Seele geht sie zu lesen, dass es eine wirkliche Freude ist sie zu lesen! <3

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

stefanie hasse, skeptisch, schicksalsbringer - fortunas vermächtnis: das eshort, ebook, fortunas vermächtnis

Schicksalsbringer - Fortunas Vermächtnis: Das eShort

Stefanie Hasse
E-Buch Text: 55 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 10.07.2017
ISBN 9783732009657
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum gehts?


Simones Mutter hat eine Glückssträhne. Endlich scheint sie es geschafft zu haben und ihre Bilder verkaufen sich wie im Flug! Monatelange Anstrengung macht sich endlich bezahlt! Jedoch traut Simone der Sache nicht. Ist es ein Schutzmechanismus oder ist da wirklich etwas im Busch? Und welche Rolle spielt der geheimnisvolle neue Freund ihrer Mutter?

Wie hat es mir gefallen?


Immer wieder steht bei solchen eShorts die Frage im Raum, wann denn genau der richtige Zeitpunkt ist, es zu lesen. Klar hier heißt es "Es ist ein Prequel", aber muss ich es wirklich vor dem eigentlichen Buch lesen?

Oh ja, ich würde es wirklich vor "Schicksalbringer - Ich bin deine Bestimmung" lesen! Warum? Ganz einfach, weil ein großer Teil Spannung dadurch erhalten bleibt! Man geht unbeschadet und ohne jegliche Vorahnungen oder dergleichen an die Geschichte ran und das empfinde ich als wichtig, um die Geschichte komplett genießen zu können!

Simone lernt man als normales junges Mädchen kennen. Lebenslustig, fröhlich, ihre Zeit verbringt sie am Liebsten mit ihrer besten Freundin....etc.
Eigentlich sollte sie sich auch darüber freuen, als es im Leben ihrer Mutter endlich bergauf geht, jedoch traut sie dem Ganzem nicht. Und wer kann es ihr verdenken? Elodie ist alleinerziehend und zwischen Simone und ihr ist ein dickes Band geknüpft, dass vollkommen aus Liebe besteht! Und wenn man jemanden liebt, will man ihn beschützen. Das ist - meiner Meinung nach - einer der Gründe, warum Simone mit Adleraugen die neue Situation beobachtet. Denn solch plötzlicher Segen kann doch nicht mit rechten Dingen zu gehen. Außerdem stellt sie Veränderungen an ihrer Mutter fest, die ihr zusätzlich Sorgen machen und es ihr verwähren sich über die plötzliche positive Wendung zu freuen!

Ob sie gut daran ist, Skepsis vorherrschen zu lassen oder ob alles gut ausgeht, das ist die große Frage, die ihr euch selbst beantworten müsst. Denn die paar Seiten schafft jeder für sich und ich empfand es als einen tollen Einstieg in die neue Welt von Stefanie Hasse <3

Steffis Schreibstil ist echt toll und flüssig. Kapitel um Kapitel flog ich nur so durch und musste mich bei keinen langweiligen Passagen aufhalten, da diese nicht vorhanden waren!

Für mich ist das eShort eine perfekte Vorgeschichte um reinzuschnuppern und es hat definitiv Lust auf mehr gemacht!!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

278 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

schicksal, stefanie hasse, schicksalsbringer, fantasy, schicksalsbringer - ich bin deine bestimmung

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Stefanie Hasse
Fester Einband
Erschienen bei Loewe, 24.07.2017
ISBN 9783785585696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?


Kiera ist ein ganz normaler Teenager. Zumindest glaubt sie das. Aber wie das nunmal so ist bei Büchern, ist immer alles anders als es zuerst den Anschein hat. Im zarten Alter von sechs Jahren wurde bereits die erste Schiene in ein gewaltiges Abenteuer gelegt, denn da gelangte auf unheimliche Weise eine Münze in ihren Besitz. Eine Münze, die soviel bedeutet und doch nach außen hin unscheinbar ist. Verstaut und vergessen findet Kiera sie nach Jahren wieder und sowohl Zufall als auch Schicksal beginnen ihr Leben auf den Kopf zu stellen ;-)

Ich habe mit Absicht einen Teil des Original-Klappentextes weggelassen, weil ich persönlich finde, dass somit noch ein Stück weit mehr die Überraschung und das Geheimnis bleiben!

Wie erging es mir mit dem Buch?


Erstmal finde ich das Cover echt toll. Es schimmert und glitzert und greift sich total samtig an. Man könnte es eigentlich durchgehend in den Händen halten, weil es ein extrem tolles Gefühl gibt!
Auch die Farben und die Frau - wohl unsere Kiera - harmonieren perfekt! 

Ich muss zugeben, dass ich leider bis jetzt noch kein Buch von Steffi gelesen habe, aber ein paar auf meinem Reader subben!!! Schande über mein Haupt!

Ich ging ohne große Erwartungen oder ähnlichem an das Buch ran, sogar den Klappentext hatte ich nicht mehr genau im Gedächtnis - zu meiner Schande - obwohl ich im Nachhinein sagen muss, dass es sogar gut war, da ich da ein Geheimnis mehr hatte, welches ich ergrübeln und lüften konnte!
Bereits nach dem Prolog war ich voll und ganz in der Geschichte drinnen und konnte mich tiefer und tiefer in die geheimnisvolle Welt von Kiera und dem Schicksal ziehen lassen! Er war überaus mystisch und perfekt zum Einstieg ins Buch!!!

Was sollte mich erwarten? Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass Kiera ein unheimlich authentisches und starkes Mädchen ist, welches ich sofort in mein Herz schließen konnte. Auch haben wir punkto Männergeschmack eine Wellenlänge. Noch ein Pluspunkt für sie! Nachdem ihre Eltern sich getrennt haben und sie nun mit ihrer Mutter ein paar Straßen weitergezogen ist, scheint ihr Leben neue Bahnen zu gehen. Und irgendwie warten alle - sogar ich - auf den großen emotionalen Zusammenbruch, der so eine Situation bei so ziemlich jedem Menschen auslösen würde. Ob es auch bei Kiera so sein wird? Oder ist sie doch nicht so gefühlvoll, wie man vielleicht erwartet und ist sie innerlich kalt?
Noch dazu taucht auch wieder diese geheimnisvolle Münze aus ihrer Kindheit auf und gibt den Startschuß für seltsame Ereignisse....

Eine besondere Rolle für Kiera spielt ihr bester Freund seit Kindertagen Cody sowie die neuen Mitschüler Hayden und Phoenix. 
Jeder für sich ist ein spezieller Charakter und eindeutig zum Verlieben. Cody ist so jemand, den sich glaub ich jedes Mädchen an seiner Seite wünscht. Er ist immer da, steht zu ihr egal was passiert und auch die kleinen Dinge machen ihn unheimlich sympathisch und atemberaubend. Er holt Kiera morgens zur Schule ab, bringt ihr ab und an auch Frühstück mit, steht zu seinen Prinzipien und ist trotz seiner Beliebtheit in der Schule absolut warmherzig und hat keine Skrupel für die Schwachen einzustehen!
Aber es gibt ja auch noch Phoenix und Hayden, die eine ganz spezielle, geheimnisvolle und überaus wichtige Rolle in Kieras Leben spielen. Doch welche? Das möchte ich nicht verraten sondern euch selbst überlassen. Haben sie gutes im Sinn oder sind sie abgrundtief böse? Ja, das ist eine der großen Fragen, die die Autorin für uns bereit hält und es mir als Leser nicht leicht gemacht hat, dieses Geheimnis zu lüften!

Schicksal, Zufall oder Vorherbestimmung? Alles spielt in diesem Buch eine Rolle! Wird es in einem Chaos enden oder kann Kiera die große Last, die auf ihren Schultern liegt, stemmen und alles zu einem guten Ende bringen? Und wo versteckt sich der geheimnisvolle Gegenspieler? Man erlebt ihn nur ab und an in kurzen kursiven Passagen am Ende von gewissen Kapitel und das weckt mehr und mehr die Neugierde! Ich habe bei jedem Kapitel aufs Ende hingefiebert um neues vom ominösen Jemand zu erfahren!

Lasst euch gesagt sein, nicht immer ist alles so wie es scheint. Nicht immer ist aber alles zu hinterfragen! Für mich hat es die Autorin geschafft, ein wirklich wundervolles, emotionales und  Buch zu schreiben, welches genau in mein Beuteschema fällt. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

108 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

thriller, mary kubica, chicago, don't you cry - falsche tränen, falsche tränen

Don't You Cry - Falsche Tränen

Mary Kubica , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Worum gehts?


Esther ist ein Mädchen wie du und ich. Sie hat eine gute Seele, ist lustig und immer für einen da, wenn man sie braucht. Typisch "Mädchen von nebenan". Zumindest empfindet es so ihre Mitbewohnerin Quinn. Doch als Esther eines Nachts spurlos verschwindet, entdeckt Quinn Geheimnisse und immer mehr beginnt sie sich zu fragen, ob sie ihre Mitbewohnerin und Freundin eigentlich wirklich kennt..... Je tiefer sie gräbt, desto größer wird die Gefahr, in die sie sich unwissend begibt.....




Wie erging es mir mit dem Buch?


Eigentlich war es das Cover, welches mich das erste Mal halt machen und den Klappentext in Augenschein nehmen lies. Es hat so eine geheimnisvolle Ausstrahlung und ist wirklich unheimlich toll!!! Der Klappentext versprach ebenfalls genau die Art Thriller, die ich gerne lese....

Man steigt ein in die Welt von Quinn und Alex. Sie sollen auch durch das ganze Buch leiten. Immer im Wechsel. Quinn ist Esthers Mitbewohnerin und mehr Chaotin als einem lieb ist. Als Esther verschwindet und sich die Ereignisse überschlagen, weiß sie nicht, ob sie sich nicht geirrt hat. Ob Esther nicht vielleicht jemand ganz anderes ist, als sie denkt. Sie fragt sich, ob man sich in einem Menschen wirklich so sehr täuschen kann....

Außerdem gibt es auf der anderen Seite noch Alex. Alex wohnt an einem anderen Ort als Quinn und hätte eine große Zukunft haben können. Trotz eines vollen Stipendiums lehnt er es ab seine Heimatstadt zu verlassen und seinen Weg zu gehen. Und seine Gründe hierfür sind vielleicht anfangs nicht verständlich, jedoch werden sie relativ bald klar und zeugen von soviel Großherzigkeit, dass es fast schon wieder traurig ist. Er lebt in den Tag hinein, kämpft eigentlich ums Überleben und sieht kein Ende und keine Freude mehr.... Bis zu dem Tag an dem er sie entdeckt. Das geheimnisvolle Mädchen.....
Doch wer ist sie, welche Rolle spielt sie?

Immer wieder fragt man sich auch in dem Buch, welche Rolle Alex spielt. Ob er eine unverzichtbare Schlüsselfigur ist oder sogar vielleicht er an Esthers Verschwinden Schuld trägt oder zumindest einen großen Anteil daran trägt.....

Ich muss ehrlich sagen, ich habe mich damals wirklich auf das Buch gefreut und es tut mir unendlich leid, aber ich muss hier an dieser Stelle wirklich sagen, dass ich über alle Maßen enttäuscht wurde. Die Kapitel ziehen sich eines um das andere in unnötige Längen. Vieles, was man liest scheint unnötig und lässt einen in hoffnungslose Langeweile abdriften. Immer wieder schöpft man Hoffnung auf Spannung, tolle Abschnitte und den ein oder anderen Gänsehautmoment, jedoch bleibt für mich alles aus.
Kapitel um Kapitel musste ich mich regelrecht zwingen es weiterzulesen. Ich hatte schon Angst, dass nur ich das so sehen würde, jedoch waren eigentlich viele in der Leserunde, die das genauso empfanden!
Mir ist bis zum Ende immer noch ein Rätsel, wie man es als Thriller bezeichnen kann. Es fehlt komplett die Spannung und die Mystik, die für mich zu einem Thriller gehört. Die typischen Momente, die einen Thriller zu dem machen, der er ist. Vieles, welches man denkt, dass es vielleicht für die Geschichte doch noch irgendwann wichtig wird, entpuppt sich am Ende als Lückenfüller und ohne tiefere Verzweigung mit der Geschichte. 

Auch konnte ich zu den Charakteren nicht wirklich eine Verbindung aufbauen. Ihnen fehlt für mich die Tiefe. Sie sind einfach nur traurige Persönlichkeiten, die sich an jede Art Strohhalm klammern.....

Auch wenn das Ende doch ganz gut ist, macht es den Rest des Buches leider nicht besser. Die Geschichte ansich hätte Potential, jedoch happert es sehr an der Umsetzung. Man muss sich regelrecht überwinden bis zum Ende durchzuhalten!

Alles in allem eine herbe Enttäuschung und leider keine Empfehlung meinerseits und somit auch das erste Buch, soweit ich mich erinnern kann, welches ich leider mit so schlecht bewerten muss.....

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(705)

1.264 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 198 Rezensionen

thriller, serienkiller, ethan cross, serienmörder, mord

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?

Francis Ackermann junior, einer der gefährlichsten Serienkiller, treibt sein Unwesen. Jedes seiner Opfer bekommt eine faire Chance um sein Leben zu spielen. Jedoch was ist Fairness wirklich? Kann man sein Spiel wirklich gewinnen?

Ich persönlich muss wirklich sagen, dass der Klappentext wirklich toll geschrieben ist und ich eigentlich nicht wirklich viel bessere Worte finden konnte und drum möchte ich ihn euch an dieser Stelle auch nicht vorenthalten:


Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.


Wie erging es mir mit dem Buch?

Es ist mittlerweile so, dass ich als begeisterte Thriller-Leserin zeitweise schon abgestumpft bin und wahrscheinlich etwas höhere Erwartungen an einen Thriller stelle als jemand anders. Die Cross-Reihe rund um Ackermann junior hat mich schon immer interessiert, schon allein der Cover wegen, die allesamt extrem harmonieren!!1

Der Einstieg ins Buch ist mir ziemlich leicht gefallen. Man erlebt Ackermann gleich "bei der Arbeit" und lernt ihn von seiner grausamen Seite kennen. Es hat mich wirklich gefesselt und in mir keimte die Hoffnung auf ein spannendes Thriller-Erlebnis!
Ackermann selbst lernt man von verschiedenen Perspektiven kennen. Den grausamen Killer, der einerseits nie verliert, aber auch den Killer, der eigentlich nur auf der Suche ist und vielleicht aufgrund seiner Vergangenheit so geworden ist. Immer wieder habe ich mich gefragt, ob er die Kurve kriegt, ob er sich vielleicht dem guten Seite zuwenden wird und seinen inneren Kampf endlich beenden kann! Tja, hier an dieser Stelle werde ich euch natürlich nicht verraten, welchen Weg er einschlagen wird!
Ich persönlich empfinde Ackermann als einen ganz speziellen Serienkiller. Intensiv und toll beschrieben. Vorallem die Kapitel aus seiner Sicht zeigen viel, welches der erste Blick vielleicht nicht verrät. Auch hält der Autor eine - für mich - überraschende Tatsache bereit, die nicht nur den Leser sondern auch den betreffend Prota aus der Bahn wirft. Eine echt geniale Sache!

Aber natürlich gibt es zu jedem Bösewicht auch einen Helden im Buch! Einen Helden, der ebenfalls sein Päckchen zu tragen hat und doch von Grund auf viel Leidenschaft und Herz mitbringt! Ich mochte ihn gleich von Beginn an und muss aber gleichzeitig auch sagen, dass mir hier das Zusammenspiel zwischen Gut und Böse gut gefallen hat.
Jedoch ist es hier auch so, dass oft genug die Grenzen zwischen Gut und Böse zu verschwimmen drohen. Menschen, die sich als Helden bezeichnen, empfindet man als Leser eher als das Gegenteil und Ackermann ist für mich trotz allem ein Sympathieträger. Ist es falsch dies über einen Serienkiller zu sagen? Nein, denke ich in dieser Hinsicht nicht, da ich denke, dass man dieses Buch nicht in der typischen Schwarz-Weiß-Sicht betrachten kann sondern oft auch in Grautönen denken muss.
Das Buch hat wirklich mit viel Elan und Spannung begonnen, leider ab einen gewissen Zeitpunkt an Genialität und Überraschung nachgelassen und sein Potential nicht vollkommen ausgeschöpft. Es war - meiner Meinung nach - noch Luft nach oben, aber vielleicht hat sich der Autor das für die restlichen Bände aufgehoben?! Wir werden sehen!

Der Schreibstil ist auf jeden Fall ganz nach meinem Geschmack. Spannend, flüssig und mit Potential zu einer tollen Reihe zu werden! Ich werde auf jeden Fall auch zum zweiten Band "Ich bin die Angst" greifen und weiterlesen!

Beenden möchte ich meine Rezension mit einem Zitat beenden, welches das Leben irgendwie genau auf den Punkt trifft:
Manche Dinge sind nun mal, wie sie sind. Und ich bin, wie ich bin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

449 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 177 Rezensionen

fantasy, cora carmack, stormheart, sturm, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?


"Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz!"
Die ganze Hoffnung und Last der Zukunft liegt auf ihren Schultern. Die Zukunft von Pavan und den Menschen darin. Denn allein durch die arrangierte Hochzeit mit dem Prinzen von Lock soll ihr Volk und ihr Land vor dem Untergang gerettet werden können. 
Doch tief in Aurora schlummert ein Kämpferherz, welches sie dazu veranlasst ihrem bisherigen Leben als Prinzessin von Pavan dem Rücken zu kehren. Sie schließt sich einer Truppe von Jägern an, bei der sie mehr über sich selbst lernt und entdeckt als sie je zu glauben gewagt hätte.....
Wer ist sie wirklich?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Wie immer beginnen wir mit dem Cover. Es ist wunderschön, wenn man es erstmal in den Händen hält. Auch wenn mich die Krone auf dem Kopf etwas stört. Sie nimmt irgendwie die Zärtlichkeit raus, aber der Rest ist wirklich toll!

Bevor ich mit Stormheart begonnen hatte, war ich etwas in einer Fantasy-Flaute. Umso erfrischender stellte ich fest, dass mich die Idee der Stürme und der Sturmlinge fasziniert und gleichzeitig gefangen hat. Klar, die Idee der Prinzessin, die vor ihrem Schicksal flieht, ist im Endeffekt nicht neu aber dennoch ist Aurora eine ganz faszinierende Persönlichkeit, die tief in sich ein Geheimnis trägt, welches sie selbst nie zu träumen gewagt hätte. Als sie sich den Sturmjägern anschließt, ändert sie ihren Namen auf Roar und verschweigt ihre Herkunft. Denn sie würden es nicht verstehen. Würden sie vielleicht nicht als jemand gleichwertigen akzeptieren! Doch innerlich zerfressen die Geheimnisse Roar Stück für Stück..... Wie lang wird sie es durchhalten?

Neben Aurora spielt der Sturmjäger Lock eine große und tragende Rolle. Er ist sozusagen der Held an Auroras Seite. Auch wenn er sich eigentlich nicht im Klaren ist auf was bzw. wen er sich da einlässt. Er zeigt Roar die Welt, wie sie wirklich ist und hat dabei soviel Präsenz und Charme, dass man ihn einfach mögen muss!!!

Auch spielt Cassius - Prinz vom Königreich Lock - eine wie ich finde tragende Rolle. Zu Beginn hat er mich wirklich fasziniert und auch mit Beenden des Buches muss ich sagen, dass er noch immer Ausstrahlung hat und ich mich frage, ob er wirklich so ist, wie er vorgibt zu sein oder ob ihn das Leben zu dem gemacht hat. Hat er ein gutes Herz oder nicht? Irgendwie ist er für mich ein Stück weit interessanter als Lock.....

In dem Buch sind viele einzelne Persönlichkeiten, die für die Geschichte wichtig sind und vielleicht auch in den anderen Bänden noch wichtiger werden. Man weiß es nicht. Aber es kommt etwas großes auf unsere Helden zu, etwas von solcher Macht und Rache getrieben, dass es Gänsehaut bereitet.

Alles in allem hat mir "Stormheart" gezeigt, dass Fantasy auch anders sein kann und es noch viele unerforschte Wege gibt. Es hat mich aus meiner Fantasy-Flaute gezogen und trotz der teilweise ruhigeren Geschichte, die sich öfters nur auf die Verbindung zwischen Lock und Aurora bzw. Roar konzentriert, war es wirklich toll und ich bin nur so durchgeflogen.

Ich freue mich schon auf den Rest der Trilogie <3


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

206 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aber jetzt zum Buch....worum gehts?


Hat er wirklich ihren Vater getötet? Hat Cohen, der Junge, den sie seit Jahren kennt und gleichzeitig der Lehrling ihres Vaters war, ihm wirklich dreist das Leben genommen, wie der Lord behauptet?
Um ihr Leben zu schützen und gleichzeitig auch Rache zu üben, macht sich Tessa auf den Weg um ihn zu finden und auszuliefern! Doch es ist nicht alles so, wie es scheint. Denn auch ihr Vater hatte viele Geheimnisse vor ihr und war nicht immer der, der er vorgab! Außerdem regen sich seltsame und unbekannt Kräfte in Tessa, die ihre eine Gabe offenbaren und ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen werden! Lasst das Abenteuer beginnen!


Wie erging es mir mit dem Buch?


Die Meinung zu diesem Buch waren eher schlechterer Natur - zumindest jene, die ich gelesen habe. Trotzdem habe ich versucht offen und ohne Vorurteile an das Buch heranzugehen und ich denke, es ist mir gelungen, denn ich bin ehrlich gesagt wirklich positiv überrascht worden!

Aber starten wir mit dem Cover! Ich finde es ehrlich toll, mit den schimmernden Elementen und der Farbgebung. Einfach in sich stimmig mit dem Inhalt!

Tessa mochte ich gleich von Anfang an. Das Schicksal hat es nie wirklich gut mit ihr gemeint. Ihr Mutter, die von den Dorfbewohnern als Verräterin gesehen wurde, hatte sie nie kennengelernt. Sie sei zum sogenannten "Erzverräter" geflohen. Somit waren die ersten Schienen für Tessa als Außenseiterin gelegt. Die Leute sahen sie immer als jemanden, mit dem man nichts zu tun haben will. Der eventuell auch gefährlich werden könnte. Was gibt es schlimmeres für ein Kind als so aufzuwachsen?
Das Ansehen ihres Vaters als Kopfgeldjäger des Königs hat ihr etwas Halt gegeben und ihr doch über die ein oder andere schwere Zeit geholfen, jedoch ist er nun endgültig weg. Ermordet. Feige in den Rücken gestochen. Tessa steht vor dem Nichts und da traf sie mich das erste Mal mitten ins Herz.
Ihre zweite große Lebensstütze - Cohen - hat das Weite gesucht als ihr Vater noch lebte, ohne ein Wort des Abschiedes, dabei hatte er ihr versprochen am nächsten Morgen wieder zu kommen. Was ist passiert? Eines der vielen Geheimnisse, die aufgedeckt werden - gott sei dank!
Der oberste Lord gibt ihr die Chance, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen unter der Bedingung, dass sie als eine der besten Fährtenleserinnen den Mörder ihres Vaters schnappt und ihn ins Schloss bringt. Cohen soll der Mörder sein! Für Tessa bricht erneut eine Welt zusammen!
Und hier beginnt das große Abenteuer. Getrieben von Rache und Wut macht Tessa sich mit dem Hauptmann und ein paar Soldaten auf um ihn zu kriegen. Ihn zur Rede zu stellen und sich an ihm zu rächen. Zuviel über die Geschichte möchte ich natürlich nicht verraten um euch nicht die Lust daran schon im Vorhinein zu nehmen!

Gefühlt an jeder Hausecke wartet ein Geheimnis, eines überraschender als das nächste und die Geschichte nimmt einen rasanten Verlauf. Tessas Gefühlswelt und ihre Art mit den Dingen umzugehen hat mich wirklich in ihren Bann gezogen. Denn man will mehr wissen, auch wenn man nicht wirklich sagen kann, wen man vertrauen kann und wer ein böses Spiel treibt! Ist Cohen wirklich der Mörder ihres Vaters? Oder steckt vielleicht viel mehr dahinter?

Spannung und ganz viel Gefühl steckt in jedem einzelnen Kapitel. Die Autorin hatte für mich einen tollen und flüssigen Schreibstil, der Lust auf mehr macht. Die Idee bzw. das Gespinst, welche sich im Hintergrund aufbaut und sich langsam zu einem kompletten Ganzen zusammenbaut, ist wirklich toll. Am Ende ergibt alles Sinn und man hat auch den ein oder anderen "Aha"-Effekt! 
Auch die Liebesgeschichte zwischen Tessa und Cohen wurde gut integriert und nimmt nicht zuviel Raum. Sie ist wirklich authentisch und nicht aus der Luft gegriffen. Man nimmt den Charakteren alles komplett ab und kann sich gut hineinversetzen. Von Grund auf ist Gefühl das dominierende Wort in der Geschichte! Denn auch die Magie in dem Buch hat viel mit Gefühl zu tun!

Ich bin wirklich mega gespannt auf den nächsten Teil und kann jedem nur das Buch ans Herz legen! Bildet euch selbst eure Meinung und lasst euch die Geschichte rund um Tessa und Cohen nicht entgehen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

134 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

new adult, s.c. stephens, motorrad, mackenzie, hayden

Furious Rush - Verbotene Liebe

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442483815
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Worum gehts?


Mackenzie Cox lebt ihren Traum. Als Sproß der berühmten Cox-Familie wurde ihr das Rennfahren bereits in die Wiege gelegt und da ist es verständlich, dass sie in ihrem ersten Jahr bei den den professionellen Rennen allen beweisen möchte, dass sie den Namen Cox verdient hat. Doch dann taucht er auf. Die geheimnisvolle Nummer 43 - Hayden Hayes - der ausgerechnet für Benneti Motorsport an den Start geht, dem alten Freund und mittlerweile größten Rivalen und Feind ihres Vaters. 
Doch Kenzie stellt fest, dass sie Hayden nicht ignorieren kann. Das er eine ungewöhnliche Anziehungskraft auf sie hat und dass sie etwas verbindet, was über der langjährigen Fehde zu stehen scheint! Doch wo soll das hinführen? Ist Hayden gut für sie?




Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist toll, muss ich ehrlich sagen. Wenn ich es mit dem englischen Originalcover vergleiche gefällt es mir gleich noch mehr, da es mir viel mehr von dem Charme zeigt, den die Geschichten von S.C. Stephens für mich haben!

Leider hatte das Buch anfangs das Pech mich in einer Leseflaute zu erreichen und somit hatte ich Anfangs so meine Probleme reinzukommen. Was ich aber mit Bestimmtheit sagen kann, dass es nicht an dem Buch selbst lag! 
Doch gsd habe ich diese Flaute überwunden und konnte garnicht mehr aufhören zu lesen! 
Klar, für mich kommt zwar Hayden nicht an Kellan Kyle ran, aber er ist ziemlich nah dran! Er hat diese verbotene Ausstrahlung, wobei man ein ganz anderes Bild von ihm bekommt, je mehr man in diese Geschichte eintaucht. Man erkennt mit jedem Kapitel mehr, dass er nicht der ist, der er vielleicht allen versucht weiszumachen. Doch trotzdem streut S.C. Stephens durch Haydens geheimnisvolles Verhalten immer wieder Zweifel ein - auch für mich! Wer ist er wirklich? Was  versucht er vor der Welt zu verstecken? Ist er wirklich der tolle Typ für den ich ihn halten möchte?
Zu allem Überfluss steht noch eine uralte Fehde im Mittelpunkt. Denn Kenzies Vater und sein alter Freund Keith - gleichzeitig Chef von Benneti Motorsport - haben eine gemeinsame Geschichte, die leider nicht gut ausging. Irgendwie haben sich beide so in ihrem Hass verfangen, dass es fast schon traurig ist, wenn man bedenkt, dass sie mal beste Freunde waren und die Rennstrecke Cox/Benneti gemeinsam aufgebaut haben! Außerdem besteht durch diesen Streit ein Kontaktverbot zwischen Cox und Benneti, sowohl für Mechaniker als auch Fahrer. Eine weitere Hürde, die es zu überwinden gilt.

Kenzie selbst mochte ich ganz gern, auch wenn ich mich vielleicht nicht mit ihr identifizieren konnte, weil ich diese Leidenschaft für Motorräder einfach nicht hege so wie sie, aber das ist vollkommen egal! Sie ist ein Charakter, der versucht ihrem Herz zu folgen und das macht sie so unglaublich sympathisch! 

Und das Ende war echt sooo gemein und hat gleich bewusst den Weg zum zweiten Band gelegt, den ich jetzt kaum erwarten kann! Es war ein genialer Abschluss, der auf eine gewisse Art und Weise perfekt war! Irgendwie habe ich geahnt, dass es in dieser Richtung endet, wenn ich das Buch Revue passieren lasse.

Ich ging mit hohen Erwartungen an das Buch, weil S.C. Stephens eigentlich eine meiner Lieblingsautorinnen ist und ich muss sagen, obwohl natürlich die "Thoughtless"-Reihe mein absolutes Highlight bleibt, ich nicht enttäuscht wurde! Wieder hat sie für mich eine rundum stimmige Geschichte geschrieben, die nicht zusehr in Dramatik verfällt! Jeder Prota hat sein Päckchen zu tragen, ist authentisch und liebevoll entwickelt! 

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil und hoffe, dass er nicht allzu lange auf sich warten lässt! Im Englischen erscheint er bereits am 13. Juni!!!! Also hoffe ich, dass auch die deutsche Version bald kommt!!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

273 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

thriller, dänemark, kopenhagen, sonderdezernat q, krimi

Selfies

Jussi Adler-Olsen , Hannes Thiess
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423281072
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?


 Carl Mørck und sein Team stehen vor einer großen Herausforderung. Sie werden zu einem brutalen Mord hinzugezogen, der allen Anschein nach auch mit mit einem alten Mord zusammenzuhängen scheint, der nie aufgeklärt wurde. Außerdem wird das Band unserer Ermittler auf eine harte Probe gestellt. Denn Carls Assistentin Rose geht es sehr schlecht. Denn auch wenn sie gedacht hat, sie kann die Vergangenheit hinter sich lassen, holt sie sie mit großen Schritten ein und sie droht im Dunkel zu versinken.... Wird sie rechtzeitig Hilfe finden oder hoffnungslos ins Verderben laufen?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Wenn wir beim Cover beginnen, muss ich sagen, dass es mir sehr gut gefällt. Es fügt sich gut in die Reihe der Vorgänger ein und besonders die Farbgebung hat es mir angetan, weil es einfach ins Auge sticht! Zum Titel selbst muss ich sagen, dass ich eigentlich lange nicht verstanden habe, wie der passen soll und auch im Nachhinein sagen muss, dass er untypisch für die Geschichte ist.

Zur Geschichte: Carl habe ich als einen ganz eigenen Typ Mensch kennengelernt, der zusammen mit Assad für mich eine komplett tolle Einheit bildet. Schon im ersten Band hatten die Beiden mein Herz erobert. Sie versprühten bis jetzt immer jede Menge Witz und Charme und haben es meist geschafft im richtigen Moment aufzulockern.
Auch Gordon und Rose geben dem Team ihre eigene Würze und sind eigentlich nicht mehr wegzudenken. Sie ergänzen sich, sowohl vom Charakter als auch Ermittlertechnisch.
 
Dennoch ist Rose in diesem Band das große Sorgenkind. Denn sie droht in ihren eigenen Erinnerungen unterzugehen und sieht - gott sei dank muss man eigentlich sagen - selbst, dass sie es alleine nicht mehr schafft. Dass sie ans Ende ihrer Kräfte gekommen ist und sich Hilfe suchen muss. Doch kommt diese Hilfe noch rechtzeitig oder ist es dafür schon zu spät? Es werden eine Menge Geheimnisse und Tatsachen aufgedeckt, die dem Team wirklich an die Nieren gehen....

Neben Rose nimmt aber auch ein brutaler Mord einen wichtigen Handlungsstrang in dem Buch ein. Dieser Mord zieht Marcus - Carls ehemaligen Mentor - auf die Bildfläche, denn dieser stellt eine Verbindung zu einem alten Fall her, der bis heute ungelöst ist und Marcus immer noch beschäftigt. Doch ist es wirklich möglich, dass sowohl damals als auch heute der selbe Mörder sein Unwesen getrieben hat? Und warum ist so eine ewig lange Zeitspanne dazwischen? Und vorallem stehen die Ermittler vor dem Rätsel des Motivs?! Das große Warum??

Und zu guter Letzt - als wäre es nicht schon genug - lernen wir noch eine junge Frau vom Sozialamt kennen, der im wahrsten Sinne des Wortes die Sicherungen durchbrennen und ihre eigene Art findet, mit Sozialfällen umzugehen - um es milde auszudrücken.

Aber wie finde ich das Buch jetzt? Ja, diese Frage habe ich mir auch gestellt und ich muss sagen, dass ich auch andere Meinungen gelesen habe, weil ich mir einfach diesmal schwer getan habe. Ich verstehe, dass es schwierig ist, den anfänglichen Schwung einer Reihe durch immer weitere Bände hochzuhalten und auch die Erwartungen der Leser zu erfüllen. Nichtsdesto trotz war es für mich eher ein durchschnittliches Leseerlebnis.

Besonders gefallen hat mir, dass man einfach mehr Einblick in Roses Leben bekommt, auch wenn es besonders tragische Momente sind und für Carl, Gordon und Assad alles überschatten. Nichts desto trotz sieht man einfach den Zusammenhalt im Sonderdezernat Q, der auch in schwierigen Zeiten nicht verloren geht! Der Rest des Buches rutschte für mich auch dadurch ein Stück weit in den Hintergrund.
Auch wenn am Ende alles sein Sinn und Zweck erfüllt und zu einem großen Ganzen schmilzt, waren es mir einfach zuviele Stränge bzw. Fälle aufeinmal. Für mich sieht es einfach so aus, als wollte man ein mega komplexes Gebilde erschaffen und hat darüber hinaus aber auch viel unnötiges reingepackt!
Aber wie heißt es so schön? Geschmäcker sind verschieden. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

stinktier, humor, suche, kinderkrimi, detektivgeschichte

Flätscher 2 - Krawall im Kanal

Antje Szillat , Jan Birck
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423761765
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum gehts?

Wir kennen Flätscher bereits aus dem ersten Band (Flätscher - Die Sache stinkt!), der der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und gleichzeitig eines coolen Ermittlerduos war. Flätscher und Theo - das Stinktier und der Junge.
Und auch diesmal lässt ein neuer Fall nicht lange auf sich warten, denn die Tiere des Hinterhofs, Flätschers Heim und Hof, verschwinden einer nach dem anderen! Wer oder was steckt dahinter? Das schreit nach Flätscher und seinem Assistenten Theo!


Wie erging es uns mit dem Buch?

Wie schon beim letzten Band ist die Illustration einfach ein Traum! Jede Seite - inklusive dem Cover natürlich - ist mit soviel Liebe und Fantasie gestaltet und perfekt auf den jeweiligen Zeitpunkt der Geschichte abgestimmt! Es lockert die komplette Geschichte auf und lädt die Kinder zum Entdecken ein und trotzdem bleibt noch genug Freiraum um die eigene Fantasie spielen zu lassen!

Der Einstieg ins Abenteuer ist toll gemacht! Die Geschichte beginnt eher langsam, nicht gleich mittenrein, sondern schon zu Beginn fällt einem gewifften Kinderdetektiv auf, dass etwas ganz und garnicht stimmt am Hinterhof. Doch was mag es sein? Ganz genau: Nach und nach verschwinden Tiere.....ein Fall für unsere cooles Ermittlerduo!!!

Auch wird eine tolle Randgeschichte aufgebaut, die ein wenig mehr aus Flätschers Umfeld zeigt. Und natürlich sind auch Chloe und die O-Clique wieder mit von der Partie. Es verspricht schon nach den ersten Seiten ein spannendes und witziges Abenteuer zu werden!

Vorallem die speziellen Ausdrücke, die Flätscher immer wieder an den Tag legt, gefallen meinem Sohnemann ganz besonders, weil sie das Stinktier einfach einzigartig machen! Und genau das ist für mich bei einem Kinderbuch wichtig. Das sie in Erinnerung bleibt, in guter Erinnerung! Das trifft bei Flätscher ohne wenn und aber zu!

Für mich haben es die Autorin und der Illustrator wieder geschafft ein tolles Abenteuer aus der Welt des kleinen Stinktieres zu schaffen, welches auch schon junge Leseanfänger einlädt selbst zu lesen. Die Schrift ist angenehm, es sind nicht zuviele Seiten und vorallem kommt keine Langeweile auf. Es ist gut verständlich und mit Charme verfasst!

Eine klare Leseempfehlung von unserer Seite!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

maddie holmes, liebe, liebesroman, badboy, erotik

Bedtime Trouble - Codewort Liebe

Maddie Holmes
Buch: 240 Seiten
Erschienen bei Romance Edition, 12.05.2017
ISBN 9783903130265
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Worum gehts?

Novalie steht vor den Trümmern ihrer Beziehung, denn ihr Freund ist gelangweilt. Gelangweilt von ihr und der kompletten Beziehung. Er möchte neues erleben....frischen Wind....und eine Beziehungspause.
Doch wie soll Novalie damit umgehen? Soll sie sich ändern und um ihn kämpfen? Oder soll sie den Gefühlen nachgehen, die ihr Mitbewohner Kol bei ihr auslöst?! Aber Kol ist nicht gerade die Art Kerl, der es mit Gefühlen gut meint. Er schläft sich durch die Betten ohne Rücksicht auf Verluste....
Chaos vorprogrammiert sozusagen....

Wie erging es mir mit dem Buch?

Das Cover ist toll, auch wenn man dem männlichen Covermodel den Kopf abgeschnitten hat. Vielleicht ist aber gerade das gut, denn so kann man sich den Rest selbst vorstellen. Seinen eigenen Kol in Gedanken erschaffen.

Novalie und Julien sind seit Jahren zusammen und leben gemeinsam mit drei anderen Studenten in einer WG. Für Novalie ist die Welt eigentlich in Ordnung. Sie hat einen tollen Freund, der bis auf seiner ständigen Flirterei mit der kessen Audrey eigentlich perfekt zu sein scheint. Doch dann schlägt die Realität zu. Denn Julien ist derbe gelangweilt von Novalie und allem was mit ihr zusammenhängt. Oh mein Gott und von da an ging es mit meiner Sympathie für Julien bergab, denn schon allein seine Ausdrucksweise und Ansicht gegenüber ihr und ihrer Beziehung, wie er eigentlich alles mit Füßen tritt, ist echt schlimm! Er kann von Glück reden, dass er ein Prota in einem Buch ist und nicht real ist, denn an Novalies Stelle hätte ich ihn gleich zu Beginn eine reingehauen.

Doch gott sei dank gibt es noch Kolja, kurz Kol. Er übertraf dann für mich sämtliche Erwartungen. Man denkt eigentlich, dass er einfach nur ein muskelbepackter Womanizer ist, dem alles egal ist und der nur an sich selbst denkt. Doch dem ist nicht so. Hinter Kol steckt viel mehr als man glaubt und ich muss sagen, dass er einfach ein komplett tolles Gesamtpaket ist. Er ist ein hübscher Kerl, der viel sensibler ist als man denkt. Er ist witzig, versucht trotz allem ein guter Freund zu sein und das obwohl er selbst eine große Last zu tragen hat. Vorallem durch den ständigen Perspektivenwechsel bekommt man einen ganz neuen Eindruck von Kol und Novalie, der mich restlos begeistert hat!
Kol zeigt Novalie eine ganz neue Welt und versucht ihr das zurückzugeben, was Julien ihr mit einem einzigen Gespräch genommen hat.
Doch was ist sein Ziel? Und was wünscht sich Novalie? Sind die Gefühle zu Julien noch zu stark oder nimmt Kol ihr Herz komplett ein? Und was sind Kols Absichten? Wird er sich so weit öffnen und sie ihn sein Herz lassen? Und zu allem Überfluss ist da immer noch Julien. Wird er irgendwann wieder dazwischen funken und erkennen, dass er einen Fehler begangen hat? Dass er etwas - meiner Meinung nach - gutes gegen einen kurzen Zeitvertreib aufgegeben hat?

Fragen über Fragen haben mich währen des ganzen Buches begleitet und ich muss sagen, dass ich bis zum bitteren Ende #TeamKol war!!!! Hat mein Team gewonnen? Lest selbst!!!
Es ist nicht mein erstes Holmes-Buch gewesen, aber für mich das bisher beste. Es ist super witzig, es liest sich superflüssig und ist auch mega erotisch und heiß. Langeweile ist ein Fremdwort bei diesem Buch. Jeder Charakter ist toll und mit viel Liebe erschaffen und hat einen perfekten Platz in der Geschichte. Auch das Ende hat im Endeffekt gepasst. Natürlich verrate ich euch wie immer nicht, ob es für mich so geendet hat, wie ich es mir gewünscht habe! Dazu müsst er es wirklich schon selber lesen!

Es lohnt sich auf jeden Fall und war eines meiner Mai-Highlights!!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

chroniken der seelenwächter, seelenwächter, magie, schmerz, unbändige kraft

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 4 - Der Verrat

Nicole Böhm
Fester Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.04.2017
ISBN 9783958342378
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?
 
Achtung!!!! Spoiler zu den Vorbänden möglich!!!!


Endlich eine Möglichkeit sich zu berühren, sich zu küssen und wer weiß was noch! Endlich haben Jaydee und Jess ihr erstes Zusammensein und nie waren beide glücklicher. Jedoch währt dieses Glück nicht lange....den es ist vergänglich.....
Während dessen führen Ralf und Joanne ihren Plan weiter aus um den Emuxor in seiner ganzen Kraft erstrahlen und auferstehen zu lassen. Der Tod greift um sich und macht auch vor Seelenwächtern nicht halt. Wird es unseren Helden dennoch gelingen alles zum Guten zu wenden?

Wie erging es mir mit dem Buch?


Zu Beginn muss ich gleich sagen, dass ich ein unheimlicher Fan bin. Die Reihe hat mich von der ersten Seite an fasziniert und sie ging bis jetzt durch jeden Band mit unheimlicher Spannung und Action weiter. Nie wurde sie langweilig. Aber wie erging es mir mit dem neuen Band? Kann er an den Erfolg und die Raffinesse der Vorbände anschließen? Oder wurde ich bitter enttäuscht?

Lasst uns aber zuerst zum Cover kommen! Es passt hervorragend zu den anderen Bänden.
Diesmal ist Anna zu sehen. Die wunderbare, nach Mandarine duftende Luftwächterin, die trotz ihrer gebrochenen Seele vielen Halt und Kraft gibt. Vorallem Jaydee ist sie immer wieder eine große Stütze, besonders wenn es darum geht seinen Jäger zu bannen und ihn nicht an die Oberfläche zu lassen.

Aber nun zur Story....
Wir steigen dort ein, wo das letzte Buch geendet hat. Im Hotelzimmer mit Jaydee und Jess. Jaydee hat einen Weg gefunden, dass sich die beiden endlich ihren Bedürfnissen hingeben können, sich küssen können, einander im Arm halten können. Jedoch ist die Zeit zu zweit nicht so lange, wie sie es gerne hätten. Bald finden sie sich in der grausamen Realität wieder, in der sie einander nur von weiten anschmachten können und es bricht einem als Leser fast das Herz. Vorallem kommt es während des Buches oft genug zu Situationen, in denen Jaydee nichts weiter möchte als Jess im Arm halten, ihr nahe sein und sie zu beschützen. Und es ist ihm einfach nicht möglich..... 
Gibt es etwas traurigeres? Wird es ihn innerlich zerfressen, so dass der Jäger irgendwann freies Geleit hat und nicht mehr zu bändigen ist?

Auch erlebt Will eine tiefgreifende Veränderung in diesem Buch, welche mich im ersten Moment ziemlich erschüttert. "Mein über alles geliebter Will???!!!", "Wie kann das sein?" und "Nein!!!!" waren meine häufigsten Gedanken während dieser Szenen. Dankeschön liebe Nicole!!! ;-) Ist doch William eigentlich mein Lieblingscharakter in der Reihe. Der Feuerwächter, der eine große Last und Schuld auf seinen Schultern trägt. Dessen Bruder Ralf das personifizierte Böse zu sein scheint und einen grausamen Plan hat....

Wie schon in den Vorbänden greift der Tod in Form von Joanne und Ralf weiter um sich. Denn sie wollen den Emuxor zu neuer Größe verhelfen und ihn erwecken. Dazu benötigen sie die Seelen der vier Ratsmitglieder. Ilai ist ihnen schon zum Opfer gefallen - wobei ich immer noch hoffe, dass er nicht komplett verloren ist und als nächstes stehen Kirian, Soraja und Logan auf der Abschussliste. Wird es ihnen gelingen oder können unsere Helden ihnen einen Strich durch die Rechnung machen?

Dieser Band ist für mich irgendwie der Band der großen Geheimnisse. Wir erfahren viel neues über Ben und seine Familie. Denn auch sie verbirgt etwas vor der Welt und hat außerdem eine unglaubliche Kraft, die es zu erforschen gilt!!!
Auch über Jaydee erfahren wir ein bisschen mehr, aber immer noch zuwenig um seine genaue Rolle zu erkennen. Ich möchte unbedingt mehr erfahren!!!! Auch frage ich mich, ob Jaydee den Jäger irgendwann vielleicht nicht mehr bändigen kann und seine gute Seite endgültig dem Ende zugeht? Ich hoffe es nicht, denn auch wenn oft genug Zweifel gesät wird, habe ich nie Zweifel an seinem guten Herzen! Und ist es nicht auch so, dass man immer selbst seines Schicksals Schmied ist? Ich hoffe es für ihn!!!
Und zu guter letzt wird Kiera eine neue große Rolle zuteil, die ebenfalls ein großes Geheimnis aufdeckt und den Leser nur so staunen lässt! Mit eine der besten Entdeckungen in dem Buch!!!

Für mich steht auch der mittlerweile vierte Hardcover-Band dem Vorgängern in nichts nach. Im Gegenteil, je mehr ich von der Reihe lese, desto mystischer und spannender wird sie. Es bleibt durchgehend aufregend, es gibt keine Kapitel, die einem das Buch weglegen lassen, man muss immer weiter und weiter lesen und kann sich nur schwer der Macht der Seelenwächter entziehen!!!

Außerdem ist das Böse selbst nicht 0815, sondern jeder Charakter für sich speziell und überraschend. Allein schon Coco hat mich auf ihre eigene Art und Weise gefangen und macht mich neugierig. Sie bereitet mir immer wieder Gänsehaut!!!! Ich hoffe, Band 5 lässt nicht lange auf sich warten! Ich kann es kaum erwarten! 

Eine wirkliche und wahrhaftige Highlight-Reihe für mich!!!!

  (0)
Tags:  
 
374 Ergebnisse