Angel1607s Bibliothek

447 Bücher, 274 Rezensionen

Zu Angel1607s Profil
Filtern nach
449 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"gesa schwartz":w=3,"tod":w=2,"jugendbuch":w=2,"geister":w=2,"emily bones":w=2,"emilybones":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"grusel":w=1,"friedhof":w=1,"planet":w=1,"halloween":w=1,"kinder-/jugendbuch":w=1,"thienemann":w=1,"#thienemannesslinger":w=1

Emily Bones

Gesa Schwartz , Felicitas Horstschäfer
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505659
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum gehts?



Wer hätte das ahnen können? Emily fällt aus allen Wolken, denn als sie eines Nachts wach wird, findet sie sich in einem Sarg in einem Grab wieder. Wie kann das sein? Ist ihr Leben schon vorbei? Ja, sie ist wirklich gestorben, jedoch keines natürlichen Todes. Und das nimmt sie zum Anlass um sich – nun als Geist – auf die Suche nach ihrem Mörder zu begeben und sich ihr gestohlenes Leben zurückzuholen. Doch das ist alles andere als einfach, denn auch für Geister ist es nicht ungefährlich. Es lauern viel mehr Gefahren als man im ersten Moment vielleicht denkt….


Wie erging es uns?



Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch leider erst, als ich damals den Newsletter von Netzwerkagentur Bookmark bekommen habe. Die Story hörte sich spannend an und das Cover war für mich und meinen Sohnemann einfach nur genial! Die Farben sind sehr kräftig und mit den gelben Akzenten gibt es dieser Düsternis, die von der Geschichte ausgeht, nochmal einen speziellen Charme!

Emily erwacht als Geist, nachdem ihr ein unbekannter Bösewicht und Mörder das Leben genommen hat. Doch kann sie sich damit abfinden und ihre derzeitige Situation akzeptieren? Nein, natürlich nicht! Gemeinsam mit dem Irrwicht Cosimo, der ihr von der ersten Stunde als Geist zur Seite stand, beginnt ein Abenteuer der etwas anderen Art!

Ich persönlich muss sagen, dass ich Emily gleich vom ersten Augenblick an gerne mochte. Trotz der schwierigen neuen Situation sammelt sie ihren ganzen Willen und ihre ganze Stärke und versucht jeder Gefahr zu trotzen um wieder ins Leben zurückzufinden. Denn immerhin hat sie ihrer Schwester etwas versprochen. Sie kann einfach noch nicht gehen….. Und diese Charakterzüge waren es, die sie mir unheimlich sympathisch gemacht haben. Vorallem in Kombination mit Cosimo! Ihr einzigartiger Schlagabtausch sorgte immer wieder für auflockernde und witzige Situationen!

Aber dennoch muss ich ganz ehrlich sagen, dass es für mich irgendwo vom Schreibstil her zu mühsam war. Die Absätze schienen teilweise unendlich und drifteten teilweise fast poetisch ab und machten es für uns anstrengend. Für meinen Sohn war definitiv nichts, denn für diese Art muss man einfach sein. Die Grundidee und den Verlauf fand ich als Erwachsene wirklich toll, jedoch war es von der Umsetzung für mich – für ein Kinderbuch – nicht ideal! Wenn, dann würde ich die Zielgruppe höher ansetzen. Denn auch gab es vielerlei verschiedene Figuren mit jeweiligen Hintergrundgeschichten, wo sich mir nicht immer erschlossen hat, ob sie wirklich relevant sind für die Geschichte selbst waren. Aber das ist auch immer Sache der Interpretation.

Nichtsdesto trotz kann man sagen, dass sich die Autorin wirklich etwas einfallen lies! Wer Gesa Schwartz kennt und ihren Schreibstil mag, ist definitiv hier gut aufgehoben. Für Kinder würde ich die Zielgruppe auf alle Fälle ein bis zwei Jahre höher ansetzen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

334 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=2,"piper verlag":w=2,"royals":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1,"geld":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Worum gehts?


Der vorige Band endete mit Drama und Ungewissheit und genauso beginnt auch „Paper Paradise“. Sebastian ist schwer verletzt und liegt im Koma. Hartley selbst ist ebenfalls schwer verletzt und verliert zusätzlich auch noch ihr Gedächtnis. Kann es schlimmer kommen? Jetzt heißt es, sich langsam wieder die Erinnerungen zurückzuholen und wieder in ihr altes Leben einfinden und sich hoffentlich von neuem in den exzessiven Royal verlieben!

Wie erging es mir?


Cover brauchen wir eigentlich garnicht viel dazu sagen. Es gefällt mir – obwohl es relativ einfach ist – wirklich gut und passt perfekt in die Reihe! Der Glitzer und die Farben – total meins und total stimmig!

Doch wie stehts mit der Geschichte? Der letzte Band endete immerhin total schlimm und dramatisch – wobei das diese Bücher der Reihe fast immer tun. Immer denkt man, jetzt kann nichts mehr schiefgehen und man wird Minuten später eines besseren belehrt.

Sebastian liegt im Koma. Es ist unklar, ob er je wieder zu sich kommen wird und ob er dann Schäden zurückbleiben werden. Hartley selbst scheint es im ersten Moment gut zu gehen – wenn man mal von den Schuldgefühlen absieht – doch auch dieser Zustand ist nicht von Dauer. Sie verliert das Bewusstsein und wacht Stunden später mit Amnesie wieder auf. Drei Jahre ihres Lebens, die vollkommen im Dunkeln stehen. Was ist passiert?

Für die Schüler der Astor Park natürlich ein gefundenes Fressen. Die Haie warten schon und zeichnen Hartley ein schlechtes Bild von sich selbst. Das war vorauszusehen. Denn wenn wir eines gelernt haben über die vielen Bände hinweg, dann, dass einige Kids dieser Schule keine Skrupel haben und sogar manchmal über Leichen gehen würden um ihren Willen durchzusetzen und sich selbst das Leben erträglicher zu machen.

Easton versucht zur gleichen Zeit alles wieder in den Griff zu bekommen und sich selbst dabei nicht irgendwo zu verlieren. Man kann fast sagen, das ist der Teil der Reihe, in dem Easton versucht erwachsen zu werden und sein Leben endlich in geordnete Bahnen zu lenken. Auch wenn er mir in diesem Band irgendwie etwas von seinem Glanz und Sex-Appeal eingebüßt hat, wünscht man ihm dennoch durchgehend einfach nur das Beste. Zu Beginn muss ich wirklich sagen, dass er mir fast ein wenig zu sehr ins theatralische und sensible abgedriftet ist. Aber Gott sei dank kriegt er ab der Hälfte wieder mehr Elan und kann mich bis zum Ende wieder komplett faszinieren. Doch geht es auch Hartley so wie mir? Ist es ihr möglich sich neu in Easton Royal zu verlieben?

Außerdem liegen den Beiden noch viele weitere Hürden im Weg, die nach und nach es fast unmöglich machen dem ganzen Buch ein Happy End zu geben. Ist alles verloren? Endet es ganz anders als man hofft? Ja, das möchte ich euch jetzt nicht verraten!

Alles in allem muss ich dennoch sagen, dass „Paper Paradise“ der schwächste Teil für mich war. Mir fehlte der typische Easton zu Beginn, auch wenn er nach und nach zurückkehrt bzw. sich in eine neue Kombination wandelt, die es wert ist, gelesen zu werden!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

65 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"kinderbuch":w=4,"magie":w=4,"freundschaft":w=3,"zauberei":w=3,"kinder":w=1,"vertrauen":w=1,"zauber":w=1,"diebstahl":w=1,"zaubern":w=1,"reihenauftakt":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"zaubertricks":w=1,"zauberladen":w=1,"neil patrick harris":w=1

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Neil Patrick Harris , Katrin Segerer , Lissy Marlin , Kyle Hilton
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 06.09.2018
ISBN 9783505141881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum gehts?


Bis jetzt hat das Leben Carter eher übel mitgespielt. Vorallem seit er bei seinem kriminellen Onkel Sly leben muss, der sich durch kleine Tricks und Betrügereien seinen Lebensunterhalt verdient und kein festes Zuhause hat. Eines Tages nimmt Carter all seinen Mut zusammen und kehrt Sly den Rücken, in dem er Hals über Kopf auf einen Zug ins Ungewisse aufspringt und hoffentlich in ein besseres Leben fährt.

Aber auch in der neuen Stadt gibt es eine fiese Verbrecherbande, die die Menschen mit Tricks blendet und bestiehlt. Doch im Unterschied zur "alten Heimat" findet er diesmal Freunde und fasst gemeinsam mit dieser neuen Truppe den Mut, den Betrügern das Handwerk zu legen. Ob das auch klappen wird, ist die andere Frage!

Wie ergings mir?


Ich muss zugeben, dass ich das Buch in erster Linie wegen dem Autor lesen wollte. Neil Patrick Harris mag ich unheimlich gerne! Außerdem fand ich das Cover und den Klappentext sowie die Leseprobe gleich von Beginn an sehr ansprechend. Also würde man direkt vor ihm sitzen und sich die Geschichte erzählen lassen. Das Buch hat eine ganz eigene Dynamik und eine erfrischende Schreibweise - als würde er zu den Lesern und Leserinnen (egal ob jung oder alt) sprechen.

Carter hat mir anfangs sehr leid getan. Ohne Eltern, ohne Zuhause und ohne Freunde fristete er sein Dasein bei seinem Vormund Onkel Sly. Und Sly ist alles andere als ein idealer Vormund bzw. Vorbild. Er stiehl und betrügt und macht vor niemanden halt....nicht wirklich das, was man sich für ein Kind vorstellt.

Als Carter dann in die neue Stadt kommt und dort wieder auf die gleiche Art von Menschen trifft wie sein Onkel bzw. die fast noch schlimmer sind, scheint alles hoffnungslos, doch dem ist gsd nicht so! Es tauchen neue gute Menschen auf, die auch gleichzeitig das Potential haben, gute Freunde für Carter zu sein! Mit ihnen gemeinsam geht er auf eine spannende Verbrecherjagd, die wirklich keine Kinderwünsche offen lässt.

Von meiner Seite aus kann ich das Buch wirklich vollsten Empfehlen, weil es leicht zu lesen ist, einen flüssigen und spannenden Schreibstil hat und immer wieder durch kleine Anleitungen für Zaubertricks eine zusätzliche Auflockerung schafft und sofort zum Nachmachen einlädt. Meiner Meinung nach hat Harris genauso das Potential zum Buchautor wie zum Schauspieler und ich hoffe, dass der zweite Band nicht lange auf sich warten lässt!!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die drei Magier - Das gestohlene Drachenfeuer

Matthias von Bornstädt , Rolf Vogt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 09.03.2018
ISBN 9783845816753
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum gehts?

Ein neues Abenteuer steht an für unsere drei Helden! Diesmal ist der Winter da und diesmal viiiiel zu früh! Was hat es damit auf sich und warum ist diesmal nicht nur Algravia sondern auch ihre Heimatstadt Mühlfeld betroffen? Ein neues Abenteuer steht bereits in den Startlöchern!

Wie ergings uns?

Das Cover ist diesmal genauso toll wie bereits bei den anderen Bänden. Es spricht die Kinder total an und ist super gezeichnet! Auch die vorherrschende Farbe rot passt perfekt zur Geschichte selbst!

Diesmal hält der Winter Einzug in Mühlfeld und Agravia und das viel zu früh! Denn es ist erst Oktober! Die Tiere des Waldes leiden besonders darunter, denn die Vorräte sind noch nicht gesammelt und es ist noch nichts bereit für den Winter… Besonders Mila trifft dieses Leid hart – als naturverbundene Zauberin ist das klar!

Doch wo kommt das her? Wieso ist es bereits winterlich? Kein geringerer als Rabenhorst persönlich scheint hier wieder seine Finger im Spiel zu haben! Doch zu Beginn ist es nicht ganz klar was los ist! Und was haben die Drachen damit zu tun? 

Besonders gut hat uns diesmal der neue Freund der Kinder gefallen. Der kleine Drache Zapfi. Er wurde unheimlich süß und fantastisch illustriert und erwärmt mit seiner ganz eigenen Art jedes Kinder- und Erwachsenenherz! Auch ist die Geschichte ansich wieder spannend und magisch aufgebaut und macht es einem nicht leicht, sich loszureißen! Die Kapitellängen sind wieder toll gewählt und machten uns die Einteilung für unsere abendliche Lesezeit recht einfach! 

Auch diesmal können wir das Buch wieder ohne wenn und aber empfehlen, da es auch für die Zielgruppe leicht selbst zu lesen ist, aber auch gut vorgelesen werden kann. Auch finde ich, dass man es getrost mit etwas jüngerem Publikum (6-7 Jahre) auch lesen kann, da keine schwierigen Sätze integriert sind und es immer wieder mit bunten Illustrationen aufgelockert wird!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

119 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"thriller":w=4,"familie":w=1,"mord":w=1,"amerika":w=1,"geheimnis":w=1,"frauen":w=1,"geheimnisse":w=1,"verschwörung":w=1,"fortsetzung":w=1,"entwicklung":w=1,"anschlag":w=1,"karin slaughter":w=1,"teil 2 der reihe":w=1,"harper collins germany":w=1,"karen slaughter":w=1

Ein Teil von ihr

Karin Slaughter , Fred Kinzel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.08.2018
ISBN 9783959672146
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?


Was tust du, wenn dein ganzes Leben eine Lüge ist? Was, wenn der Mensch, dem du am Meisten vertraut hast, ein Trugbild ist?
Diesen Fragen steht nun Andrea gegenüber seit sie und ihre Mutter mitten in eine Schießerei geraten sind und ihre Mutter jemanden töten musste. Und das allein um sie zu beschützen. Doch rechtfertigt das diese Zufriedenheit, die man ihn deren Gesicht gesehen hat?
Auf der Flucht vor dem Unbekannten und der Suche nach der Wahrheit beginnt für Andrea ein Wettlauf mit dem Tod! Welche tiefen Abgründe werden sich auftun und welches dunkle Geheimnis versteckt ihre Mutter?

Wie ergings mir?


Das Cover ist schön und harmonisch und für mich aber bei den Slaughter-Büchern immer Nebensache. Und wenn es das schrecklichste Cover auf der Welt wäre, müsste ich es trotzdem lesen, weil sie einfach die Beste ist!

Andreas Welt steht schon nach den ersten paar Kapiteln Kopf. Sie muss zusehen, wie ihre Mutter jemanden tötet. Jedoch ist es weniger die Tatsache, dass sie jemanden tötet sondern viel mehr die Art und Weise, die Andrea einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen lässt. Eiskalt mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck. Wie kann das sein? Ist die Mutter, die sie glaubte zu kennen, ein Trugbild?

Immer wieder switcht die Autorin hier zwischen dem  Jahr 1986 und 2018 hin und her. Noch bleibt einen verborgen, wie es zusammenhängt, doch nach und nach erschließt sich jedem gewiften Leser, was es damit auf sich hat. Und es ist wirklich toll, spannend und tragisch zugleich!!!

Weniger ist es die Gegenwart sondern mehr die Vergangenheit, die mich immer wieder gefesselt hat. Die Zeit an der Seite von Jane! Denn Jane ist ein Teil der Lösung. Ein Teil von etwas großem, dessen Reichweite sich einem erst nach und nach erschließt!

Aber wie soll ich euch das jetzt erklären ohne zuviel zu verraten...
Stellt euch vor, ihr seid verliebt. Verliebt in jemanden, den ihr glaubt zu kennen. Verliebt in jemanden, der tragisch und undurchschaubar ist und euch jedes Mal aufs neue fasziniert. Ihr wollt nur eines: Seine Liebe und seine Aufmerksamkeit. Denn genau das sind Dinge, die die junge Jane anfangs ausmachen. Ihr Durst um seine Aufmerksamkeit! Bis sich das Blatt tragisch wendet und sie vor eine Entscheidung stellt, die alles ändern kann.

Um diese Wendung geht es hauptsächlich. Dorthin werden wir geführt, nach und nach, Kapitel für Kapitel. Fesselnd bis zum letzten Satz und immer wieder mit einer neuen Überraschung im Gepäck hat mich der neue Slaughter einfach komplett abgeholt! Immer wieder lese ich Bücher, in denen nichts passiert und die dann schnell langatmig wirken. Hier ist es auch in einigen Passagen, dass gar nicht großartig was passiert, aber man dennoch komplett in einen Sog von Dramatik, Spannung und den unterschiedlichsten Gefühlen gezogen wird!

In der Gegenwart begleiten wir Andrea auf der Suche nach der Wahrheit und dem dunklen Geheimnis ihrer Mutter! Wird es Andrea zerstören? Oder ist alles halb so wild? Tja, das müsst ihr selbst rausfinden!

Vorallem Andrew und Nick sind für mich die Charaktere, die diese Geschichte am Meisten geprägt haben und mir diese speziellen Momente zwischen Schock und Verständnis bescheren. Die einen immer alles neu überdenken lassen! Wirklich absolut toll und faszinierend geschrieben! Ich kann es ohne wenn und aber empfehlen!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Seven Deadly Sins 15

Suzuki Nakaba , Yvonne Gerstheimer
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.08.2017
ISBN 9783551734853
Genre: Comics

Rezension:

Worum gehts?


Achtung! Spoiler zu den Vorbändern möglich!!!

Während Ban und King im Feenwald ihre eigenen Probleme versuchen auf die Reihe zu kriegen, stehen die anderen einer ganz neuen Bedrohung gegenüber. Die enorme Kraft und Macht, die hier am Werke ist, macht selbst unserer Merlin zu schaffen und die Seven Deadly Sins kämpfen ums nackte Überleben....

Wie ergings mir?


Bereits im letzten Teil haben wir die neue dunkle Bedrohung in Form der "Zehn Gebote" kurz kennengelernt und in diesem Band strecken sie das erste Mal ihre Tentakeln nach den Seven Deadly Sins aus. Doch ist dieser neue Gegner nicht einfach zu besiegen, nahezu unmöglich scheint es sogar. Ob es unsere Helden trotzdem schaffen werden?

Meliodas, der stolze und mächtige Anführer, der auch diesmal wieder Stärke und Mut ausstrahlt kämpft mit den anderen gegen graue Dämonen. Dämonen, die stärker sind als alles bisher dagewesen. Dämonen, die eine ganz eigene Ausstrahlung haben und nicht tot zu kriegen sind....oder vielleicht doch? Blanke Zerstörungswut treiben sie an und bringen unsere Heldin in Bedrängnis. 

Wie schon in den Vorbänden war ich auch hier wieder absolut begeistert. Die Geschichte ist spannend, abwechslungsreich, emotional und toll gezeichnet. Man hat das Gefühl mittendrin zu sein als statt nur dabei! Auch finde ich es toll, dass zwei Handlungsstränge parallel laufen, da es der Geschichte zusätzlichen Aufwind gibt! Einerseits befinden wir uns gemeinsam mit King und Ban im Feenwald, andererseits kämpfen wir gemeinsam mit den Sins und Arthus in Lioness! 

Und das Ende ist absolut gemein, fies und lässt mich fast ein wenig hoffnungslos zurück!!! Ob es wieder bergauf gehen wird? Oder sind alle verloren? Ist es so schnell vorbei?

Lassen wir uns überraschen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

139 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"lyx":w=2,"liebe":w=1,"angst":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"gewalt":w=1,"verlust":w=1,"sehnsucht":w=1,"verlangen":w=1,"teil 1":w=1,"2018":w=1,"unschuld":w=1,"lyx verlag":w=1,"fremder":w=1,"hoffnungen":w=1

Crown of Lies

Pepper Winters , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306912
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum gehts?

Noelle wird seit langem darauf vorbereitet die Leitung von „Belle Elle“ zu übernehmen. Wenn andere Kinder ihre Zeit auf dem Spielplatz oder auch später auf Parties verbrachten, lernte Elle bei ihrem Vater alles über Marketing, Verkauf usw. und verschrieb ihr Leben der Firma.
Doch eines Tages will sie allen entfliehen und bricht aus ihrem goldenen Käfig aus und taucht ein in die ihr unbekannte Außenwelt New York! Nichtsahnend, dass es ihr Leben auf ungeahnte Weise verändern wird….
Jahre später ist sie immer noch von den damaligen Ereignissen geprägt und begegnet Penn Everett. Ein Mann, der ihr Leben auf den Kopf stellt und gleichzeitig aber ein großes Geheimnis verbirgt…..

Wie ergings mir?

Erstmal muss ich sagen, dass mich sowohl Cover als auch Klappentext auf das Buch neugierig gemacht haben! Denn so wirklich schlüssig, wird man nicht aus dem Text. In welche Richtung wird die Story gehen?

Zu Beginn lernen wir die etwas jüngere Elle kennen und erleben mit, wie sie bereits in jungen Jahren Papiere unterschreiben muss um später einmal die Firma übernehmen. Bereits im zarten Alter von 12 Jahren wurden die Weichen gestellt und Elle verbringt mehr Zeit in der Firma hinter dem Schreibtisch als draußen in der wirklichen Welt. Freunde und Familie sind rar gesät bist nicht vorhanden und so kämpft sie sich alleine mit ihre Katze Tag für Tag durchs Leben. Ein trauriges Schicksal, obwohl Elle immer versucht sich selbst einzureden, dass es so richtig ist, nehm ich dir das absolut nicht ab. Wie kann das ein schönes Leben sein, wenn man ohne Sozialleben seinen Alltag verbringt? Wie kann ein Vater so etwas zulassen und im selben Atemzug sagen, dass er seine Tochter über alles liebt? Wie kann er sich dann aber wundern, dass sie noch keinen Partner hat? Keine eigene Familie?

Als sie an ihrem 19. Geburtstag dann einen Ausflug in die normale reale Welt macht, weil die Neugierde einfach zu groß ist, geht so ziemlich alles schief was schief gehen kann. Einziger Lichtblick ist ein geheimnisvoller Fremder, der sie aus einer prekären Situation rettet und ganz neue Gefühle in ihr auslöst. So weit so gut, bis hierhin mochte ich die Geschichte. Sie war stimmig und ich mochte Elle doch ganz gerne, auch wenn diese Sympathie wahrscheinlich mehr auf Mitleid basierte. Und dann stockte die Geschichte….

Elle begann immer wieder zu schwanken. War sie in einem Moment stark und taff und wirklich atemberaubend, schien sie im nächsten Moment vollkommen unterzugehen und sich selbst in einer Art Opferrolle zu verlieren. Ich konnte sie durchgehend nicht wirklich dingfest machen und immer wieder waren mir ihre Gefühle und Handlungsweisen ein Rätsel. Verliert sie in einem Moment etwas für sie ja sooo wertvolles, verschwendet sie im nächsten Moment keinen einzigen Gedanken mehr daran. Scheint sie in einem Moment traumatisiert, ist es im nächsten als wäre nichts gewesen. Was denn nun?

Vorallem als Penn Everett auftaucht, war das Verwirrspiel komplett. Einerseits wollte Elle wissen, wer er ist und vorallem wer er war, aber andererseits auch wieder nicht. Im Zuge dessen konnte ich mich auch nicht wirklich auf Penn einlassen. Er transportiere für mich absolut kein Gefühl und ihm fehlte für mich einfach absolut die Tiefe. So leid es mir tut. Erst gegen Ende sieht man erste gute Ansätze an seiner Figur und ein kleiner Funke Sympathie flackerte in meinem Inneren.

Alles in allem muss ich leider sagen, dass ich mir mehr erwartet habe. Den Protagonisten fehlte für mich einfach die Tiefe und vorallem eine klare Linie und Entwicklung. Auch war die Grundidee der Geschichte wirklich gut, jedoch war die Ausführung für mich eher unrund dargestellt. Es hakte an ein paar Punkten, die es mir nicht einfach machten. Der Start und das Ende waren gut, leider lies aber der Rest für mich zu wünschen übrig….

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"mara lang":w=1,"im licht der nacht":w=1

Im Licht der Nacht

Mara Lang
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 15.06.2018
ISBN 9783961115891
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?

Tanzen ist für Alicia die größte Erfüllung! Egal ob Ballett oder Hip-Hop, egal ob klassisch oder modern, in diesen wenigen Momenten fühlt sie sich frei!
Als sie einen der heißbegehrten Ausbildungsplätze an der Dance Academy auf Schloss Tarnek ergattert, scheint ihr Leben perfekt. Doch es ranken sich Legenden und Mythen rund um das Schloss und der dunkle Mauern. Wie nah ist das Märchen dran an der Wirklichkeit?
Außerdem ist da noch Jannes. Der geheimnisvolle Junge, der ihr Herz schneller schlagen lässt. Gefahr und Dunkelheit gehen von ihm aus und doch kann sie nicht anders als sich von ihm faszinieren lassen, bis sie sein Geheimnis entdeckt…..

Wie ergings mir?

Das Buch ist bereits 2015 bei Impress erschienen und hat jetzt ein neues und viel genialeres Kleid bekommen! Ich bin unheimlich verliebt in das Cover. Aber nicht nur das Cover und Genialität dahinter haben mich fasziniert, auch die Geschichte im Inneren.

Von vornherein muss ich sagen, dass ich alle Bücher mit einer gewissen Art dunklen Aura nur so verschlinge. Somit war für mich klar, dass mir „Im Licht der Nacht“ zum Opfer fallen wird.

Der Einstieg fiel mir eigentlich sehr leicht. Seite um Seite taucht man ein in die Geschichte rund um Jannes und Alicia. Alicia ist ein starker und selbstbewusster Charakter, der dennoch ein bisschen Naivität und Unschuld mitbringt und ihr somit alles mitgibt, was sie braucht um aus diesem Abenteuer heil raus zu kommen. Zumindest denkt man das!
Genau wie Alicia war ich auch sofort von Jannes dunkler Aura fasziniert. Die erste Begegnung der Beiden am Bahnhof war berauschend und einfühlsam zugleich. Die ersten Weichen waren somit gestellt um eine tolle Liebesgeschichte zu werden!

Doch Jannes sollte nicht der einzige mysteriöser Charakter bleiben. Denn sowohl einige Lehrkörper der Dance Academy als auch die Besitzerin Clara von Tarnek geben immer wieder Rätsel auf und schnell ist klar, dass da viel mehr dahintersteckt als man für möglich hält. Auch ist es schwer zu sagen, wem man wirklich vertrauen kann und wem nicht. Zumindest hatte ich so meine Probleme damit!

Was birgt sich wirklich in den Mauern des Schlosses? Welches grauenhafte und mystische Geheimnis versteckt sich in den Tiefen dieser Geschichte?

Die Geschichte ist unheimlich toll aufgebaut und geschrieben, dass es eigentlich nie langweilig wurde! Immer wieder bringt die Autorin spannende Momente, aber genauso fröhliche und traurige. Es ist ein bunt gemischtes Treiben der Gefühle, das rundum stimmig ist! Außerdem mochte ich die kurzen Passagen von Jannes unheimlich gerne! Sie haben der Story noch mehr Tiefe und Romantik gegeben!

Ich kann absolut nichts aussetzen und kann „Im Licht der Nacht“ wirklich ohne schlechtem Gewissen weiterempfehlen!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

652 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

"trauer":w=6,"tod":w=5,"verlust":w=5,"ava reed":w=5,"die stille meiner worte":w=5,"zwillinge":w=4,"liebe":w=3,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"jugendroman":w=3,"katze":w=3,"emotional":w=3,"stille":w=3,"camp":w=3,"zwillingsschwester":w=3

Die Stille meiner Worte

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783764170790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?


Hannahs Welt verstummte als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wie soll sie das je überwinden? Wer gibt ihr jetzt die Kraft und den Ausgleich? Verloren in Gedanken spricht Hannah seit diesem Tag kein Wort mehr. Egal was ihre Eltern versuchen, sie bleibt stumm. Doch wie das Schicksal so spielt, kommt ungeahnt Levi in ihr Leben. Ob er ihr die Worte wiedergeben kann?

Wie erging es mir?


"Trauer kann ein Gefängnis sein. Man kann sich darin verlieren und gefangen bleiben."

Das Cover ist unheimlich toll! Vorallem weil auch Mo integriert wurde, der doch für mich ein essentieller Bestandteil in der Geschichte ist und einfach nicht wegzudenken ist! Die Farbgebung dazu....einfach rundum stimmig und zieht eindeutig die Blicke auf sich!

Zur Geschichte: Hannahs Leben ist seit dem Tod ihrer Schwester nicht mehr wie vorher. Nichts scheint ihr mehr Kraft und Glück zu geben. Selbst zwischen ihr und ihren Eltern ist eine tiefe Kluft entstanden, die unüberwindbar scheint. Tragisch, wenn man bedenkt, dass Menschen, dein solches Leid teilen, sich gegenseitig eigentlich Kraft und Mut spenden könnten und gemeinsam einen Weg finden könnten, damit umzugehen. Aber genau dem ist nicht so. Es scheint fasst so, als ob Izzys Tod Hannahs Stimme genommen und den Faden, der die Familie zusammenhält, durchtrennt hat.

Zu Beginn baut sich die Geschichte rund um Hannah eher langsam und ruhig auf. Wir leben in ihren Gedanken, spüren ihre Verzweiflung, Schuld und Trauer und erleben wie sie nach und nach versucht irgendwie diese Schwere vom Herzen zu kriegen und ihre Stimme wiederzufinden.

Und dann lernen wir noch Levi kennen. Levi, der ebenfalls kein leichtes Leben hatte, aber gelernt hat damit umzugehen und sich nicht von sich selbst zerfressen zu lassen. Ihn mochte ich gleich von Beginn an. Er war speziell und unheimlich fürsorglich. Obwohl er optisch vielleicht aussieht wie ein Bad Boy, steckt ein ganz anderer Typ innen drinnen.

Mein absolutes Highlight war Mo. Im Prinzip hat er nach Izzy die Rolle des Beschützers angenommen und gibt Hannah das letzte bisschen Halt, welches einfach notwendig ist um sie nicht komplett zu zerstören. Auch die Beziehung zwischen Mo und Levi ist grandios. Nicht einfach aber toll. Sie gab der Geschichte ab und zu einen fröhlichen Aufschwung um nicht vollends in Trauer zu versinken. Sie erzeugte die perfekte Mischung der Gefühle!

Sieht man das Buch als großes Ganzes muss ich sagen, dass ich es sehr gerne mochte. Es zeigte die Welt von Hannah wie sie war, ist und wie sie werden kann. Und trotzdem bleibt die Geschichte bodenständig und realistisch, behält seinen roten Faden und driftet in keine langweilige Träumerei. Ein rundum perfektes Gesamtpaket, das mich ein paar Tränen gekostet hat! Vorallem wenn wieder Worte an Izzy in Flammen aufgingen....

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.075)

1.983 Bibliotheken, 87 Leser, 0 Gruppen, 383 Rezensionen

"mona kasten":w=35,"liebe":w=30,"save me":w=24,"new-adult":w=17,"oxford":w=15,"maxton hall":w=15,"college":w=9,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx":w=8,"james":w=8,"lyx verlag":w=7,"privatschule":w=6,"freundschaft":w=5

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum gehts?


„Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. Und doch sind sie füreinander bestimmt.“

Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Er lebt nur im Rausch des Luxus und der Macht, sein einziges Ziel ist die nächste Party. Sie versucht nicht aufzufallen und das Maxton Hall College ohne aufzufallen zu überstehen und sich so ein Studium in Oxford zu ermöglichen.

Doch dann ist Ruby zur falschen Zeit am falschen Ort und entdeckt ein Geheimnis, welches James Familie unweigerlich zerstören würde. Dies kann der heimliche Anführer der Maxton Hall nicht zulassen. Nichtsahnend, dass sie füreinander bald sehr viel mehr sein werden…..

Wie ergings mir?


Diese Buch hat mich einige Nerven gekostet. Band 1 kam fast 3 Monate zu spät bei mir an, irgendwo aus den tiefen der Postfilialen hat es sich anscheinend befreit und den Weg zu mir gefunden. So sah es wirklich aus….. Der Verlag war dann soooo nett und hat mir ein unbeschädigtes Exemplar zukommen lassen und ich bin heute noch so dankbar und hin und weg <3

Nichtsahnend, was auf mich zukommen wird, begann ich ins „Save me“ reinzuschmökern! Ganz großer Fehler, denn reinschmökern ist hier nicht…. Ruby war von Beginn an ein Charakter, der mich so gefangen hat in ihrer kompletten Art und Weise. Geld und Macht sind ihr nicht wichtig. Für sie zählt allein ihre Familie und ihr großer Traum von Oxford. Wer kann es ihr da verdenken, dass sie versucht im Hintergrund zu bleiben und nicht mit der Elite der Schule in Berührung zu kommen. Denn Ärger ist deren zweiter Vorname.

Nichtsdestotrotz hat das Schicksal andere Pläne und steckt sie gezwungenermaßen mit James Beaufort in ein Team. Denn dieser hat wiedermal Mist gebaut und muss es ausbaden. Und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Ruby bringt es fertig nicht nur mich sondern auch James von den Socken zu hauen. Sie zeigt ihm im Prinzip eine ganz neue Welt, in der der Mensch zählt und nicht das Geld. Szene um Szene verlieben wir (Ruby und ich) uns in James und doch scheint es aussichtlos. Ihre Welten prallen ein ums andere Mal aufeinander und es ist nie klar, was als nächstes kommt. Denkt man, sie haben endlich zueinander gefunden, schlägt uns die Autorin ein Schnippchen und unser Herz bricht.

Dieses Buch ist wirklich ein Gefühlschaos der Superlative. Es ist spannend und überraschend und unheimlich aufregend. Und das Ende ist ganz großes Kino! Ich muss wirklich sagen, ich habe es geliebt! Ruby und James sind mit soviel Liebe und Autentizität gestaltet, dass man ihnen jede Handlung bis ins kleinste Detail abkauft und man sich wirklich in die Geschichte verliebt! Trotz des Endes…..das lässt Herzen brechen…..vielleicht 😉

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

419 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?

Seit einem schweren Schicksalsschlag schlägt sich Avalee zusammen mit ihrem Vater auf Skye (Schottland) durchs Leben. Jede Nacht begibt sie sich heimlich auf die Elementar-Jagd um ihre Heimat zu beschützen. Stets an ihrer Seite der geheimnisvolle Lance. Über Monate sind sie zu einer Einheit im Kampf geworden und nichts und niemand scheint sie aufhalten zu können.

Doch eines Tages entdeckt Ava, dass sie Magie in sich trägt. Magie, die alles verändert und eine Welt ans Tageslicht bringt, von der sie nichts geahnt hatte! Eine Welt, in der fünf Clans im Zeichen der fünf Elemente Feuer, Wasser, Luft, Erde und Energie über Schottland herrschen und deren Ziele nicht immer eindeutig sind…..

Wie erging es mir?

Als erstes ist mir bei diesem Buch das Cover aufgefallen! Es ist einfach wunderschön und glitzert sogar! Zu Avalee passt es hervorragend. Diese ungestüme Art und diese unbändige Magie des Wassers – einfach toll!

Zur Geschichte selbst muss ich sagen, dass es mir vorallem der Prolog angetan hatte. Er hat mich eigentlich am meisten fasziniert, weil allein in diesem einzelnen Kapitel eine gewisse Düsternis und Traurigkeit lag, dass ich unbedingt weiterlesen musste! Was es genau damit auf sich hatte, erfährt man nur nach und nach!

Avalee selbst mag ich ganz gern, obwohl sie etwas ungestüm ist – was nicht immer so mein Fall ist, aber hier passte es total gut zu ihrer Figur und vorallem zu ihrem Element. Wild wie das Meer, unberechenbar. Ja man kann fast sagen, sie hätte fast noch wilder und temperamentvoller sein können!

Im Kampf immer an ihrer Seite: Lance, dessen Motive und Handlungsweisen sich mir nicht immer erschlossen haben und den ich nicht so richtig in eine Schublade stecken konnte. In einem Moment so toll, im nächsten möchte man ihn einfach nur schütteln und fragen, was er sich nun wieder gedacht hat.

Der Rest der Nebencharaktere wurde für das jeweilige Element passend dargestellt, sowohl optisch als auch in den Charakterzügen. Einzig Avalees beste Freundin Bri war mir etwas zu blass dargestellt. Vielleicht lag es an daran, dass sie doch eher im Hintergrund agiert und man so die Verbindung der beiden nicht wirklich spüren konnte? Ich kann es nicht wirklich sagen….

Die Idee mit den fünf Clans, jeder beherrscht von einem anderen Element, fand ich sehr gut gelungen und gut ausgearbeitet. Es ist sogar noch Luft nach oben und ich bin schon gespannt, in welche Richtung das ganze Setting gehen wird. Wie die Autorin die Geschichte weiterlaufen lässt und wer sich abschließend zu meinem persönlichen Highlight entwickelt! Es bleibt spannend!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Seven Deadly Sins 14

Suzuki Nakaba , Yvonne Gerstheimer
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 04.07.2017
ISBN 9783551734846
Genre: Comics

Rezension:

Worum gehts?


Endlich herrscht Frieden in Lioness. Das Böse ist besiegt und die Seven Deadly Sins haben ihren guten Ruf wieder hergestellt. Doch schon bald müssen unsere Helden erkennen, dass es noch nicht ausgestanden ist, denn Hendrickson war erst der Anfang…..

Wie ergings mir?


Ja, die alte Leier, seit der Netflix-Serie bin ich Fan und begeisteter Manga-Leser! Und da ja leider die Serie erstmal still steht und ich aber wissen muss wie es weitergeht, müssen die Mangas dran glauben.

Ban und King sind noch im Elfenwald und King steht einem alten Freund gegenüber, der bei King für viel Emotion sorgt – wer kann es ihm hier verdenken?

Auch Meliodas und die anderen Seven Deadly Sins haben einiges vor sich. Vorallem Elizabeth merkt bei Meliodas eine ganz eigene Wandlung, die ihr Kopfzerbrechen bereitet und mir gleichzeitig die Haare raufen lässt. Denn es wurde im letzten Teil für mich die Hoffnung geweckt, dass die Beiden ihr Glück finden und irgendwie scheint es in diesem Teil in eine ganz andere Richtung zu gehen…..

Und zu allem Übel wird das Siegel der Dämonen gebrochen und eine unsagbare Bedrohung erscheint auf der Bildfläche. Die unsagbare Bedrohung – wie so schön im Klappentext steht – ist optisch echt genial gemacht und einfach ein Hingucker. Ich kann mir nicht helfen! Bin schon gespannt darauf, wenn Gut und Böse aufeinanderprallt! Meliodas scheint sie ja zu kennen. Auch bin ich wirklich gespannt, wann das Geheimnis um Meliodas dämonische Seite vollkommen gelöst wird!

Zusammenfassend kann man sagen, dass dieser Band die ersten Weichen für ein großes Abenteuer legt, dass vielleicht diesmal nicht so gut für unsere Helden endet. Denn dieser Gegner scheint mir allein von der optischen Präsenz her nochmal eine ganz andere Liga zu sein! Lassen wir uns überraschen!

Wie auch schon in den Vorbänden muss auch diesmal wieder sagen, dass mir die Geschichte und die Zeichnung wieder super gefallen haben. Alles wurde wirklich stimmig dargestellt und man konnte sich leicht nach Lioness ziehen lassen! Meliodas bleibt nach wie vor mein Held!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"unterweltpakt":w=3,"fantasy":w=2,"vampire":w=2,"dark fantasy":w=2,"sarah lilian waldherr":w=2,"freundschaft":w=1,"mittelalter":w=1,"dämonen":w=1,"buchreihe":w=1,"ritter":w=1,"jäger":w=1,"auftakt":w=1,"kreaturen":w=1,"fantasievoll":w=1,"arrangierte ehe":w=1

Unterweltpakt - König und Ritter

Sarah Lilian Waldherr
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 15.06.2018
ISBN B07D7HT84K
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?

Gefährliche Myraner bedrohen Corona und seine Bevölkerung. Im Auftrag des Königs jagen Lianne und Arien Nox Umbria diese Kreaturen und bringen ihnen den Tod. Bis eines  Tages eine größere, düsterere Bedrohung auftaucht, die keinerlei Schwächen zu haben scheint. Wird dieses Wesen ihren sicheren Tod bedeuten oder können sie die Welt beschützen und die Schwachstelle aufdecken?

Es beginnt ein beschwerlicher, düsterer und spannender Kampf gegen das Unbekannte, welches Lianne in eine Welt jenseits ihrer Vorstellungskraft katapultiert!

Wie ergings mir?

Manchmal ist es das Cover, welches mich auf eine Geschichte aufmerksam macht oder manchmal sind es auch befreundete Blogger. Diesmal war es auf gewisse Weise beides. Denn oft genug kam mir "Unterweltpakt" unter die Linse und als ich es dann lesen durfte, war ich extrem gespannt und neugierig.

Lianne und Arien mochte ich beide von Anfang an, auch wenn Arien eigentlich eher der Typ still, kalt und verschlossen zu sein scheint. Irgendetwas an ihm gibt einem auch das Gefühl, dass da noch viel mehr dahintersteckt als man vielleicht im ersten Moment annimmt. Ob mich mein Gefühl täuscht? Noch weiß ich es nicht.... Man fragt sich einfach durchgehend, wie er so geworden ist und wieviel Maske ist und wieviel wirklich und wahrhaftig er?

Lianne ist komplett anders als Arien. Auf eine gewisse Weise wirkt sie viel naiver, womit sie sich manchmal selbst in Gefahr bringt. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit haben die beiden eine gemeinsame Basis gefunden haben, die sie in den essentiellen Momenten zu einem tödlichen Team zusammenschweißt. Sie scheinen einfach unbezwingbar, aber ist dem wirklich so?

Dieses Konzept der Serien-Bücher setzt sich immer mehr durch und ich persönlich finde es wirklich toll, weil man einfach immer wieder was zu lesen hat und die Geschichten einfach mehr Zeit haben sich zu entwickeln und zu wachsen. So ist "Unterweltpakt" für mich ein spannender Auftakt und verspricht eine besondere Geschichte zu werden. Die Grundlagen wurden auf jeden Fall im ersten Band toll ausgearbeitet, sind in sich stimmig und die Protas sind mir ans Herz gewachsen. 

Auch das Böse strahlt eine düstere und geheimnisvolle Aura aus, so wie es sein soll und macht einen neugierig! Und trotzdem bleibt noch viel Luft nach oben. Es ist viel Potential da, es kann noch spannender werden und noch düsterer und darauf freue ich mich, weil ich eben nicht weiß, was als nächstes passiert! Wie sagt man so schön? Viele Wege führen nach Rom und so sind auch hier die Möglichkeiten vielseitig....

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

80 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"harlan coben":w=5,"thriller":w=4,"mord":w=3,"in deinem namen":w=3,"usa":w=2,"new jersey":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"amerika":w=1,"freunde":w=1,"rache":w=1,"geheimnisse":w=1

In deinem Namen

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2018
ISBN 9783442205448
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?

Fünfzehn Jahre nach dem Tod seines Zwillingsbruders Leo und dessen Freundin Diana sind noch immer viele Fragen offen. Fragen, die Detective Nap Dumas immer noch beschäftigen. War es wirklich ein Unfall, hervorgerufen durch zuviel Drogen- und Alkoholkonsum sowie jugendlichen Leichtsinn? Und warum verschwand gleichzeitig Naps große Liebe Maura spurlos in jener Nacht? Was ist damals passiert?

Als bei einem Mord Mauras Fingerabdrücke entdeckt werden, scheint es der erste Schritt in die richtige Richtung zu sein. Der erste Schritt zur Antwort. Doch es soll ganz anders kommen....

Wie erging es mir?

Harlan Coben hab ich durch "In ewiger Schuld" - welches für mich übrigens unheimlich toll war - entdeckt und daher war ich mega gespannt auf den neuen Coben! Der Klappentext versprach eine spannende und nervenaufreibende Geschichte und mit relativ hohen Erwartungen schritt ich zur Tat und versank in die Geschichte.

Detective Nap Dumas ist ein eigener Charakter, was aber nach den Ereignissen der Vergangenheit auch kein Wunder ist. In einer einzigen Nacht hat er zwei der wichtigsten Dinge in seinem Leben verloren und bis heute bleibt das "Warum" unbeantwortet. War der Tod seines Zwillingsbruders wirklich ein Unfall? Und warum verschwand seine große Liebe Maura ebenfalls spurlos, ohne ein Wort des Abschiedes?

Genau diese Nacht hat auch die Weichen für Naps Polizeikarriere gestellt und ihn dorthin gebracht, wo er jetzt ist. Dianas Vater - Leos Freundin, die ebenfalls damals den Tod fand - nahm ihn nach jener Nacht unter seine Fittiche und wurde so zu seinem Mentor. Als dann Mauras Fingerabdrücke gefunden werden beginnt ein wirklich spannendes und perfides Spiel, denn genau wie Nap beginnt man als Leser mehr und mehr zu glauben, dass es kein Unfall war. Dass vielmehr dahinter steckt. Immer wieder werden neue Indizien bekannt und neue Charaktere eingeworfen, die das Verwirrspiel um die damalige schreckliche Nacht mehr und mehr hinter einen Nebel verstecken. Es wird einfach alles auf den Kopf gestellt bis man selbst als Leser nicht mehr weiß, wen man wirklich vertrauen kann. Und das ist etwas, was ich unheimlich liebe. Ein Verwirrspiel, dessen Ausgang nicht ersichtlich ist und dessen Spannung bis zum Zerreissen ist und man fast platzt vor Neugierde und hinter jedem Kapitel endlich die Auflösung erhofft!

Harlan Coben ist unheimlich talentiert und ich mag seine Schreibweise unheimlich gerne. Er gibt Nap durch gewisse Eigenheiten einen ganz eigenen Charme und macht zu einem starken und intelligenten Protagonisten, an dessen Seite man sich gut aufgehoben fühlt, auch wenn er sich ein ums andere Mal in Gefahr bringt, aber das gehört dazu. Was wäre ein Thriller ohne diese Gänsehaut-Elemente.

Außerdem finde ich es toll, dass Coben ohne großes Blutvergießen auskommt und mehr versucht durch psychische Elemente zu erschüttern und einem die Geschichte nahe zu bringen!

Mit einfachen Worten kommen bei diesem Buch Thriller-Fans voll auf ihre Kosten und ich bin durchwegs begeistert und kann absolut keine Kritik äußern.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(939)

1.605 Bibliotheken, 19 Leser, 9 Gruppen, 60 Rezensionen

"götter":w=20,"fantasy":w=19,"percy jackson":w=16,"rick riordan":w=16,"griechische mythologie":w=15,"titanen":w=12,"mythologie":w=11,"jugendbuch":w=10,"percy":w=10,"olymp":w=9,"halbgötter":w=9,"annabeth":w=8,"poseidon":w=7,"freundschaft":w=6,"kampf":w=6

Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2012
ISBN 9783551311139
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?

Es ist noch längst nicht vorbei. Die Gefahr rund um Kronos und seine Titanen ist noch nicht gebannt! Diesmal müssen Percy und seine Freunde die Göttin Artemis aus den Klauen einer geheimnisvollen finsteren Macht befreien. Um es nicht zu einfach zu machen, werden ihnen viele uralte und gefährliche Monster aus der griechischen Mythologie in den Weg gestellt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt! Werden sie Artemis retten, bevor alles verloren ist?

Wie ergings mir?

Ein neues Abenteuer mit meinem Helden Percy! Das letzte Buch ist ja schon ein paar Wochen her und hat mich mit vielen Fragen zurückgelassen. Wird es Percy diesmal gelingen Luke zur Vernunft zu bringen und Kronos Aufstieg endgültig abzuwenden??

Zum Ende des letzten Buches kam Thalia ins Spiel. Ebenfalls ein Kind der großen Drei und somit könnte auch sie bei der Prophezeiung gemeint sein. Lassen wir uns überraschen, war meine Devise und somit startete ich guter Dinge mit „Der Fluch des Titanen“.

Typisch für Rick Riordan begann die Geschichte ruhig aber spannend und schon nach kurzer Zeit wurde ich in den ersten mythischen Kampf katapultiert, der auch gleichzeitig den Grundstein für die Story ansich legte. Für Percy ein tragischer Grundstein, der auch seine weiteren Handlungen bestimmt und erklärt. Percy ist ein Halbblut, der von Grund auf ein gutes Herz hat und dem nichts wichtiger scheint als seine Familie und Freunde. Auch in diesem Buch ändert sich das nicht und vielleicht ist es gerade das, was ihn für mich so sympathisch macht. Gleichzeitig wirft er sich in eine kopflose Aktion nach der nächsten und immer wieder denkt man, dass es einmal böse enden wird… Ob es bereits in diesem Buch eintrifft? Das wird nicht verraten!

Rick Riordan hat einen flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil, der es gerade Kindern im Zielgruppenalter einfach macht, es zu lesen und sich in die Geschichte ziehen zu lassen! Vorallem die mythischen Elemente machen es unverwechselbar und als Erwachsene freue ich mich immer wieder, wenn bekannte Geschöpfe oder Götter auftauchen und ihnen Leben eingehaucht wird. Dennoch wäre für mich noch Platz nach oben gewesen, denn die Identität des Bösen wurde mir fast ein wenig zu unspektakulär gelüftet! Da hätte ich mir einen größeren Effekt erwartet.

Mein besonderes Highlight waren die kurzen Szenen mit Apollo. Er ist einfach so speziell und hat unheimlichen Charme und das liebe ich an ihm! Da freue ich mich nun umso mehr auf den nächsten Apollo-Teil, der Ende August das Licht der Welt erblicken wird!!!

Mein abschließendes Fazit: Obwohl es mir fast ein wenig zu schnell vorbei war, fand ich den dritten Teil solide und spannend! Vorallem, da ein Geheimnis am Ende gelüftet wurde, welches mich wirklich überrascht hat und eine neue Möglichkeit dargelegt hat. Ich bin gespannt, wie Percy und seine Freunde mit dieser neuen Information umgehen werden!!!! Jackson-Fans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(539)

1.038 Bibliotheken, 64 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

"fantasy":w=14,"sarah j. maas":w=12,"liebe":w=11,"feyre":w=11,"rhysand":w=10,"fae":w=8,"magie":w=7,"rhys":w=7,"das reich der sieben höfe":w=7,"jugendbuch":w=5,"krieg":w=5,"high fantasy":w=5,"high lady":w=5,"freundschaft":w=4,"dtv":w=4

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?

Feyre verlässt ihren Seelengefährten Rhys, ihre große Liebe, ihr Ein und Alles um am Frühlingshof zu spionieren. Denn sie will und muss erfahren, was Tamlin im Schilde führt und vorallem, was Hyberns Pläne sind. Ein gefährliches Spiel beginnt, denn ihre wahren Absichten können jederzeit aufgedeckt werden. Denn es gibt gefährliche Wesen am Frühlingshof, die tief in Feyres Gedanken eindringen können sobald sie einmal unachtsam ist. Wird sie es dennoch schaffen Tamlin und Hybern auf die Schliche zu kommen? Oder wird der große Krieg unausweichlich sein und den Tod von vielen Menschen und Faes bedeuten?


Wie ergings mir?

Cover - mega toll! Vorallem das Schwarz, weil es einfach zu Feyre als High Lady des Hofes der Nacht passt!!! Es hätte keine bessere Variante gewählt werden können!!!!

Band 1 und 2 haben mich schon unheimlich begeistert und deshalb war ich mega neugierig auf den dritten Band und konnte es kaum erwarten, ihn endlich zu beginnen. Klar, er ist wieder sehr dick, aber das schreckt mich bei der Reihe überhaupt nicht ab, weil es einfach nicht langweilig wird!

Wir steigen zu Beginn am Frühlingshof ein. Gemeinsam mit Feyre machen wir uns Sorgen um Rhys und unsere Freunde. Sind sie alle wohlauf? Aber dennoch versucht Feyre tapfer ihr Spiel zu spielen und hinter Tamlins Beweggründe und Ziele zu kommen. Seit dem ersten Band hat er sich sehr verändert. Eine gewisse Wut und Verbitterung hat von ihm Besitz ergriffen und ich kann es auf eine Art wirklich verstehen, aber nichts desto trotz hatte man sich mehr Stärke von ihm erhofft.

Lucien ist der einzige Lichtblick am Frühlingshof. Der Freund, der immer da ist und zur Seite steht. Ich mag ihn unheimlich gerne. Vorallem finde ich es unheimlich toll, dass Feyres Schwester seine Seelengefährtin ist. Ob es jedoch so harmonisch abgeht und sie zueinander finden, ist fraglich!

Wie auch schon bei den Vorgängern beginnt auch der dritte Band eher ruhiger. Es wird ein Netz gesponnen aus Spannung und Geheimnis. Das vermeintlich Böse erscheint im Frühlingshof und von da an wird die Geschichte immer kniffliger und spannender. Jurian übt für mich eine besondere Faszination aus und ist ein unheimlich undurchsichtiger Charakter, auch hat es die Autorin geschafft ihn so zu gestalten, dass ich ihn nicht wirklich in eine Schublade stecken kann.

Aber mir geht es da nicht nur mit Jurian so, auch jemand anderes bereitet mir vorallem in diesem Band Unbehagen und lässt immer ein wenig skeptisch zurück. Und ich sollte auch recht behalten! Wen ich damit meine, wird nicht verraten!

Was ich absolut noch nicht hatte bei dieser Reihe und aber in diesem Band nachgeholt wurde, ist, dass ich wirklich und wahrhaftig getroffen wurde und die Tränen geflossen sind.....unaufhaltsam.... Eine unheimlich tolle, emotionale Szene, die mir auch durch die letzten Worte des Sterbenden eine Gänsehaut verursacht haben. Hätte ich mir nicht gedacht!!! Sag ich ganz ehrlich!!!

Mein absoluter Held ist und bleibt aber irgendwie dennoch Cassian! Er hat diese eigene Präsenz und Dynamik, die mir oft genug schmachtende und schmunzelnde Momente beschert hat! Ein starker Charakter, der absolut nicht fehlen darf!!!

Ja, alles in allem kann ich mit Überzeugung sagen, dass man als Fantasy-Fan keinen Bogen um die Reihe machen sollte! Jedes einzelne Kapitel lohnt sich, trotz der vielen Seiten! Der Schreibstil von Sarah J.Maas ist spannend, emotional und begeistert mich von Anfang bis zum Ende! Ein wahres Jahreshighlight!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

304 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"palace of silk":w=6,"fantasy":w=5,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"seide":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"dystopie":w=2,"berührung":w=2,"magdalena":w=2,"rea":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?

Rea hat London den Rücken gekehrt und versucht nun gemeinsam mit ihrem Bruder Liam ein neues Leben in Paris zu beginnen. Ein Leben in einem Land, in dem sich Magdalenen nicht verstecken müssen. Ein Land, in dem sich die Menschen berühren dürfen ohne Angst vor dem Gesetz haben zu müssen….für Rea ein wahr gewordener Traum!  Dem Glück steht nichts mehr im Wege! Zumindest denkt Rea das, denn als Ninon sie eines Tages an den französischen Königshof ruft und sie Robin wieder gegenüber steht, scheint der Alptraum von vorne zu beginnen. Jedoch ist er nicht gekommen um sie zu bestrafen oder zurückzugewinnen. Nein, er möchte Ninon zur Frau nehmen und somit zwei Länder, die unterschiedlicher nicht sein könnten, miteinander verbinden.

Dem nicht genug sieht sich Rea auch der geheimnisvollen Madame Hiver gegenüber, die als Mätresse des französischen Königs ihr Äußeres verhüllt und ein großes Geheimnis verbirgt. Was hat sie vor? Kann man ihr trauen?

Wie erging es mir?

Das Cover des zweiten Bandes passt wirklich absolut toll zum ersten Band und ich kann nichts dazu sagen. Vorallem finde ich, dass die Farben sehr gut miteinander harmonieren und dadurch, dass es eher schlicht gehalten ist, gefällt es mir um noch ein großes Stück mehr!

Ich habe den ersten Band vor ein paar Wochen fertig gelesen und ich muss sagen, dass dieser mich damals wirklich hellauf begeistert war. Nun ging ich mit einer gewissen Angst, aber auch mit großen Erwartungen an den zweiten Band ran und war unheimlich gespannt auf Reas neues Leben in Paris. Und es hat wirklich so gut für sie begonnen. Klar war alles neu und irgendwie auch komplex für sie, aber man konnte sich gut in sie hineinversetzen und die Welt gemeinsam mit den Geschwistern entdecken. Nichtsahnend, dass uns bald diese Unbeschwertheit genommen wird.

Als Robin dann von der Autorin ins Spiel gebracht wurde, muss ich sagen, dass ich nicht so recht wusste, wie ich ihn einschätzen sollte. Immerhin gingen sie ja nicht gerade im Guten auseinander. Auf eine gewisse Art wurden ihrer beider Herzen gebrochen…..

Der zweite Teil der „Palace“-Reihe legte den Fokus mehr auf die Gefühlswelt aller Beteiligten als an der realen Welt. Ist wahrscheinlich Geschmackssache! Aber ich denke, dass es dem Ganzen zu Beginn etwas den Schwung genommen hat und eher zäh gewirkt hat. Starke Charaktere, die eine unheimliche Ausstrahlung im ersten Band gehabt haben, kämpften jetzt mit ihren ganz eigenen Problemen. Allen voran Blanc und Ninon. Letztere hat komplett ihre Stärke und ihren Glanz verloren. Man erkannte sie fast garnicht wieder und fragte sich immer wieder, ob sie je wieder zu sich selbst finden würde? Auch Rea hat sich große Sorgen gemacht…..

Die besondere Würze bringt die Autorin mit Madame Hiver mit ins Spiel, die man nicht so recht einzuordnen weiß. Ihre Motive sind nicht immer ganz klar und sie webt mehr und mehr ein Geheimnis um sich selbst, welches es zu lüften gilt!!!

Ich muss ehrlich zugeben, dass Robin während des zweiten Bandes nicht gerade meine Sympathie für sich gewinnen konnte. Diese prickelnden Momente aus dem ersten Band hab ich einfach vermisst. Er war mir einfach zu kalt und zu egoistisch. Er hat sich hinter einer Mauer verschanzt und man möchte ihn immer wieder anschreien und ihn zur Vernunft bringen. Irgendwie wieder zu sich selbst finden lassen! Konnte man sich als Leser so in ihn getäuscht haben?

Der zweite Band war für mich Veränderung auf ganzer Linie und trotzdem hat er mir im Endeffekt wirklich total gut gefallen. Gerade diese Veränderungen der Protagonisten und der spannende Kampf ums Überleben sowie der Kampf um die Freiheit für die Magdalenen ist etwas, was die Autorin unheimlich gut beschreibt und ich mich gefühlt habe, als wäre ich mittendrin. Und finde ich absolut toll! Die wirklich stärkste Szene, die mich absolut umgehauen hat in ihrer ganzen Pracht und Stärke war der Marsch. Mehr sag ich dazu nicht, ich will euch ja nicht zuviel verraten! Es ist der Autorin auf jeden Fall gelungen eine ganz eigene Atmosphäre zu schaffen. Und das ist etwas, was die Reihe bis jetzt für mich irgendwie auszeichnet bzw. abhebt von der Masse. Im ersten Band war es diese prickelnde Atmosphäre des Verbotenen und im zweiten Teil schafft sie eine ganz neue „bunte“ Atmosphäre!!!

Alles in allem kann ich sagen, dass mir das Buch – trotz kleiner Schwächen am Anfang – wirklich gut gefallen hat und ich unheimlich neugierig bin auf den finalen Band! Wo will sie hin mit uns Lesern und Protagonisten?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"unfolding":w=2,"pretend":w=2,"hörbuch":w=1,"newadult":w=1,"crashed":w=1,"abandoned":w=1,"penny l. chapman":w=1,"marlene rauch":w=1,"damaged":w=1,"miss motte audio":w=1,"kai schulze":w=1

Pretend

Penny L. Chapman , Kai Schulz
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Miss Motte Audio, 01.06.2018
ISBN B07DC97CJ7
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum gehts?

Ihre Mutter hasst sie aus tiefsten Herzen und Farren weiß nicht warum. Seit sie denken kann, ist ihr Leben ein einziger Alptraum! Egal was sie tut, ihre Mutter ist mit nichts zufrieden. Nun soll sie als letzten Ausweg für ein Jahr nach Miami gehen um bei einem Freund der Familie Disziplin zu lernen um somit zu gegebener Zeit das Familienunternehmen weiterführen zu können. Doch dort trifft sie ihn. Kieran. Kieran ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Er lebt sein Leben nach seinen eigenen Regeln!

Welten treffen aufeinander und der große Knall ist vorprogrammiert. Oder kommt doch alles ganz anders?

Wie ergings mir mit dem Buch?

Der Klappentext und das Cover waren die Elemente, die mich neugierig gemacht haben. Das Cover ist echt mega toll und „wild und frei“ sind die ersten Worte, die einem hier einfallen.

Zu den beiden Sprechern muss ich sagen, dass ich es toll fand, dass es zwei waren und somit der Umschwung zwischen den „Farren“ und „Kieran“ Kapiteln besser rauskam. Ist ja nicht so selbstverständlich, dass bei verschiedenen Sichtweisen verschieden Sprecher genommen werden. Außerdem mag ich Marlene Rauchs Stimme unheimlich gerne, weil sie eine so angenehme Tonlage hat und jeden Prota ein Stück sympathischer machen. Auch Kai Schulz hatte für Kieran die ideale Stimme. Beide Sprecher haben die Emotionen wirklich super rüber gebracht!

Zur Geschichte selbst muss ich gleich vorweg sagen, dass mir ehrlich gesagt nicht so bewusst gewesen ist, in welche Richtung das Buch gehen wird. Was mich erwartet. Der Klappentext ließ auf eine spannende und aufregende Geschichte hoffen. Ich möchte an dieser Stelle zarten Seelen – wie ich es anscheinend bin – wirklich ans Herzen legen, sich vielleicht die Leseprobe zu holen und mal reinzuschmökern, ob es wirklich was für einen ist.

Vorallem die Szenen zwischen Farren und ihrer Mutter waren teilweise echt heftig und haben mir als Mutter immer wieder Unglauben und Trauer beschert. Es gibt nichts schlimmeres für mich als eine Mutter, die ihrem Kind nicht die Liebe entgegen bringt, die es verdient. Gibt es leider im wahren Leben auch viel zu oft…. Vorallem welche Mutter schickt ihr Kind so einem „Freund der Familie“?

Zu Farren und Kieran muss ich leider sagen, dass ich mit den Beiden nicht so richtig warm geworden bin. Mit Farrens Verhalten war ich nicht immer im Einklang. Einerseits der jahrelange Missbrauch, der es ihr schwer machte an sich selbst zu glauben und ihr Selbstvertrauen komplett zerstört hat, jedoch auf der anderen Seite wandelt sie sich in sexueller Hinsicht auf Wegen, die für mich persönlich mit so einer Vergangenheit nicht immer verständlich waren.

Und Kieran hatte für mich viel zu wenig Ausstrahlung. Er hat sich für mich zu sehr versteckt. Versteckt hinter einer Mauer, die er über Jahre aus Wut und Trauer aufgebaut hat und die er gemeinsam mit seinen Freunden mehr und mehr stärkt. Außerdem kam es mir zeitweise so vor als ob er einen ziemlich beschränkten Wortschatz hätte – klingt jetzt gemein – aber *piep* und *piep* kamen mir leider etwas zu oft vor. Hier wäre – für mich – weniger mehr gewesen! Dabei wird er gegen Ende viel besser! Man kann wirklich sagen, dass er in den letzten beiden Kapiteln einen geistigen Aufschwang erlebt! Aber ob es da nicht schon zu spät ist für diese Liebesgeschichte?

Vielleicht war ich einfach die falsche Art Leserin für dieses Buch. Ich muss leider sagen, dass für mich an der Story einfach die Protas das Problem waren. Die Grundidee ist echt toll und hätte Potential gehabt, auch ja.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(333)

699 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 192 Rezensionen

"fantasy":w=13,"liebe":w=11,"elly blake":w=9,"jugendbuch":w=8,"feuer":w=8,"eis":w=8,"fireblood":w=7,"ruby":w=6,"fire & frost":w=6,"frostblood":w=6,"frost":w=5,"ravensburger verlag":w=5,"arcus":w=5,"magie":w=4,"kampf":w=3

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum gehts?

Tief in ihr lebt das Feuer und bestimmt ihr Leben Tag für Tag. Ruby ist eine Fireblood, eine der wenigen verbliebenen. Denn sie werden vom Frostkönig gejagt bis zum bitteren Tod. Als auch Ruby den Soldaten in die Hände fällt, soll ausgerechnet Arcus, ein Frostblood, ihre Rettung sein. Kälte und Eis sind sein ständiger Begleitung, jedoch braucht er dennoch Rubys Hilfe um endlich wieder Frieden in die Welt bringen zu können. Jedoch birgt er ein dunkles Geheimnis, welches bald an die Oberfläche tritt….

Wie erging es mir mit dem Buch?

Aufgefallen ist mir das Buch durch sein tolles Cover. Das Zusammenspiel zwischen den Farben, die die Geschichte von Grund auf eigentlich definieren. Feuer und Frost – Rot und Blau! Einfach mega toll!

Gespannt begann ich in die Welt von Ruby und Arcus einzutauchen und bereits zu Beginn musste sie grausames Erleben und stand vor den Trümmern ihres Lebens. Was gibt es für ein Mädchen wie sie schlimmeres als alles zu verlieren? Ja, an diesem Punkt kamen mir das erste Mal die Tränen. Die darauf folgende Hoffnungslosigkeit und Trauer hat die Autorin wirklich gut dargestellt. Man konnte sich als Leser komplett auf Rubys Gefühlswelt einlassen und mitleiden. Die Hoffnungslosigkeit schien schier unendlich anzuhalten….

Als dann Arcus ins Spiel kam, ging es gott sei dank bergauf. Jedoch hat man das ganze Buch über das Gefühl – auch wegen des Klappentextes – dass er etwas verbirgt. Man spinnt sich hier und da etwas zusammen um es kurz darauf wieder zu verwerfen. Aber ich mochte Arcus trotz DER Enthüllung sehr gern. Er hat diese geheimnisvolle, liebeswürdige und düstere Aura, die eine perfekte Mischung für das Buch bringt und ihn einfach unverzichtbar macht. Gerade weil er als Prota nicht perfekt ist, macht ihn das unverwechselbar und gibt ihm die nötige Tiefe, die es braucht um das Ganze glaubwürdig darzustellen.

Die Story selbst ist gut durchdacht. Begonnen von der Legende über die Firebloods und Frostbloods bis hin zum Showdown im Schloss. Nichts weist Ungereimtheiten auf und der rote Faden zieht sich die ganze Geschichte hindurch! Hinzu kommt, dass der Schreibstil sehr flüssig und leicht zu lesen ist und mit spannenden und fantastischen Elementen dem ganzen die richtige Würze gibt!

Ich hab mich wirklich ein klein wenig in die Welt von Ruby verliebt, vorallem da das Buch auch eine dunkle Seite aufweist, was ich unheimlich gerne mag! Ich brauche immer so ein bisschen das geheimnisvolle Böse in einem Buch um mich wirklich begeistern zu können! Und das ist hier ganz klar vorhanden!

Eine Empfehlung auf ganzer Linie! Ich kann absolut nichts aussetzen!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kalle Komet. Die FußbALL-Meisterschaft

Susanne Glanzner , Anja Grote
Fester Einband
Erschienen bei Ellermann, 19.03.2018
ISBN 9783770700851
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum gehts?

Ein neues Abenteuer hat das Licht der Welt erblickt! Diesmal steht die berühmte Allmeisterschaft an und Paul kann es kaum erwarten, gemeinsam mit seinen Freunden Krissie, Kalle und All-Fred live dabei zu sein! Denn im Weltall ist alles viel spannender, farbenfroher und für ein Kind unheimlich aufregend! Doch dann passiert ein Unglück nach dem anderen und die Meisterschaft steht kurz davor abgebrochen zu werden.... Ob Paul und seine Freunde das verhindern können?

Wie ergings uns mit dem Buch?

Erstmal muss ich sagen, dass uns das Cover - wie schon bei den Vorbänden - sehr gut gefällt. Auch die Illustrationen im Buch selbst sind immer total super und ansprechend und sehr farbenfroh. Sie sind immer passend zum jeweiligen Seitenabschnitt gewählt und lockern die Geschichte für Kinder auf und geben dem Ganzen noch mehr Leben. Außerdem lädt jedes Bild ein wenig zum Entdecken und Staunen ein, auch für meinen schon relativ großen Jungen von fast 9 Jahren!

Neugierig und aufgeregt haben wir sofort nach Erhalt des Buches mit der Geschichte begonnen und waren gleich wieder mittendrin. Gespannt waren wir, welches Abenteuer unsere Helden diesmal erwartet.

Als Fußball-Fan ging es für Paul diesmal zu den ALL-Meisterschaften. Und natürlich waren die wieder ganz speziell und fantasievoll aufgebaut. Die Stadien, die Mannschaften, die verschiedensten Planeten, alles komplett super durchdacht und unheimlich ansprechend gestaltet. Immer wieder frage ich mich, wie die Autorin auf so unheimlich tolle Ideen kommt. Besonders die Fußballspiele auf der Venus hatten es uns angetan. Man wäre am liebsten selbst dabei gewesen!

Auch die Geschichte ansich war sehr spannend, denn jemand sabotiert die Matches und es gilt den Schuldigen zu finden. Immer wieder werden ganz kleine Hinweise gegeben, die es den Kinder schwer machen, das Buch wegzulegen, denn natürlich wollen sie wissen, was denn im nächsten Kapitel passiert. Wer steckt hinter allem?

Für uns ist der nunmehr dritte Band von "Kalle Komet" der beste Band der Reihe, weil er wirklich sehr spannend und trotzdem witzig und auflockernd geschrieben ist und einfach durchwegs keine Langeweile aufkommt. Er hat direkt Suchtpotential!!

Als Mama-Kind-Rezi-Duo können wir die Reihe - vorallem Band 3 - uneingeschränkt weiterempfehlen und sie wirklich allen ans Herz legen. Die Protagonisten sind unheimlich herzlich und sympathisch geschrieben und vermitteln den Kindern immer wieder gute Werte und zeigen, dass man gemeinsam viel erreichen kann. Und dieser Aspekt ist mir als Mutter auch ein wenig wichtig. Dass die Geschichten einen gewissen Wert für mich haben und nicht einfach nur stumpfsinnig dahinplätschern - sag ich mal ganz hart. Geschichten müssen einem das Herz erwärmen und einen ein gutes Gefühl geben und das tut diese Reihe für uns auf jeden Fall!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

163 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

"ransom riggs":w=3,"fantasy":w=2,"märchen":w=2,"kurzgeschichten":w=1,"rezension":w=1,"erzählungen":w=1,"legenden":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"amerikanischer autor":w=1,"knaur":w=1,"bücherliebe":w=1,"verlag knaur":w=1,"bloggerin":w=1,"bloggen":w=1,"bücherwurm":w=1

Die Legenden der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel , Andrew Davidson
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426226568
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?

Wir kehren zurück in die Welt von Jacob, Emma und Miss Peregrine. Doch diesmal wurden die berühmtesten Legenden niedergeschrieben. Legenden, die nur die Besonderen kennen und über Jahre gesammelt wurden. Bist du ein Teil der besonderen Welt? Dann ist dieses Buch ein Muss für dich!

Wie ergings mir mit dem Buch?

Auf einem Foto wirkt das Kleidchen des Buches relativ unspektakulär, aber es ist wirklich toll! Es ist samtig und die goldenen Ranken passen sich perfekt an! Auch die Innengestaltung des Buches ist einfach unbeschreiblich toll! Zu jeder Geschichte hat man ein Bild, welches einen schon einen gewissen Vorgeschmack gibt!

Ich selbst habe nur den Film von Tim Burton gesehen, fand ihn aber unheimlich toll und als ich dann dieses Buch entdeckt habe, musste ich es einfach lesen!

Die Geschichten kann man eigentlich nicht alle über einen Kamm scheren. Jede für sich ist speziell und besonders. Manche sind makaber, manche unglaublich, manche einfach nur besonders! Für jeden kann eine andere Geschichte die Beste sein und ich denke, genau das macht das Buch aus!

Denn es ist wirklich für jeden etwas dabei! Jede Geschichte ist spannend geschrieben, hat diesen besonderen eigenartigen Touch und eignet sich auch hervorragend als Einstieg in die Welt von Ransom Riggs und seinen besonderen Kindern. Langatmigkeit und Langeweile sind hier ein Fremdwort und sie eigenen sich hervorragend für zwischendurch. Besonders angetan hatte es mir persönlich irgendwie die Geschichte des Alptraum-Mädchens. Sie hat diesen mystischen und geheimnisvollen Touch und macht wirklich Lust auf mehr und ich war direkt traurig, als sie zu Ende war!

Ein rundum tolles Buch für Fans der Reihe und solche, die es noch werden wollen! Auf jeden Fall eine Empfehlung meinerseits!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"liebe":w=1,"dystopie":w=1,"endzeit":w=1,"zombies":w=1,"apokalypse":w=1

Wasteland 1: Tag des Neubeginns

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.04.2018
ISBN 9783646604245
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum gehts?

Die Welt ist nurmehr ein trauriger Abklatsch dessen, was sie einmal waren. Saftigen Wiesen und Wäldern ist ein nicht endendes nukleares Ödland gewichen. Menschen wie Lys und ihr Vater kämpfen täglich ums Überleben, denn Wesen, die keinen Funken Menschlichkeit mehr in sich tragen, durchstreifen das Land und bringen Tod und Verderben. Als Lys Vater nach Angriff spurlos verschwindet, ist der geheimnisvolle Kopfgeldjäger Z ihr einziger Halt und Ausweg und gleichzeitig betritt sie mit ihm die Welt außerhalb ihrer Stadt und sieht sich einem grausamen Alltag gegenüber, der ihre Welt auf den Kopf stellt…..

Wie ergings mir?

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch zwei Mitbloggerinnen. Einerseits Mareike von „Charming Books“ und andererseits Juliane von „Books – The Essence of Life“. Außerdem war ich auf der Suche nach neuem Lesestoff, der mich einmal in eine andere Richtung bringt. Vielleicht in eine ganz neue Richtung?

Lys – unsere Hauptprota – mochte ich gleich von Beginn an. Sie kommt unheimlich sympathisch rüber und ist emotional komplett auf meiner Wellenlänge! Als sie sich durch das Verschwinden ihres Vaters einem Trümmerhaufen von Leben gegenübersieht, ist Z – der geheimnisvolle Kopfgeldjäger – scheinbar aus dem Nichts gekommen und gibt ihr fürs erste den Halt und die Richtung, die sie braucht! Gleich von Beginn an hat er sowohl auf Lys als auch auf mich als Leserin eine unheimlich Anziehungskraft und Ausstrahlung, die auch während dem weiteren Verlauf der Geschichte nicht abnimmt!

Auch der Rest der Protas, die an ihre Seite treten und von denen ich euch aber noch nichts verraten möchte, ist unheimlich toll und verschafft der Geschichte trotz der traurigen postapokalyptischen Stimmung immer wieder einen Aufschwung und bringt zusätzlichen Charme mit rein! Jeder Charakter für sich ist unheimlich toll und einfach nicht mehr wegzudenken! In keinster Weise ersetzbar!!!

Die Geschichte rund um „Wasteland“ überzeugt außerdem mit vielen spannungsgeladenen Momenten und ein paar kleinen Überraschungen, die mir einmal mehr Unglauben gebracht haben! Und solche Storys liebe ich! Die in keinster Weise vorhersehbar sind und mich durchwegs im gleichen Tempo unterhalten! Ich kann einfach absolut nichts negatives über das Buch sagen! Außer, dass Teil 2 erst im Juli (!) erscheint und ich nicht weiß, wie ich diesen üblen Cliffhanger bis dahin verkraften soll! Wie geht es weiter?! Kann das wirklich wahr sein?

Also abschließend kann ich wirklich mit Überzeugung sagen, dass ich „Wasteland“ jedem weiterempfehle, der auf der Suche nach neuen Highlights ist. Eine wirklich tolle postapokalyptische Dystopie, die ihr Potential voll ausgeschöpft hat und die einen fragend und auf ein bisschen zerstört zurücklässt…..

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"krimi":w=2,"freundschaft":w=2,"bande":w=2,"knickerbocker-bande":w=2,"spannung":w=1,"tod":w=1,"reihe":w=1,"jugend":w=1,"kindheit":w=1,"action":w=1,"insel":w=1,"streit":w=1,"ermittlung":w=1,"fall":w=1,"experiment":w=1

Knickerbocker4immer - Alte Geister ruhen unsanft

Thomas Brezina
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ecowin, 11.12.2017
ISBN 9783711001610
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Worum gehts?


Aus Tagen wurden Monate, aus Monate Jahre und nun soll dem allen ein Ende gesetzt werden. Die Knickerbocker stehen kurz davor sich nach 20 Jahren wiederzusehen. Doch keiner der vier ist so richtig glücklich darüber, jedoch lässt ihnen die Dringlichkeit der Einladung keine andere Wahl.

Doch es steckt viel mehr hinter dieser Einladung als man denkt. Denn jemand steht im Hintergrund, zieht die Fäden und bereitet etwas ganz großes vor. Auf gehts nach Canon Island, der Insel des Schreckens….

Wie ergings mir?


Als ich noch jünger war, waren die Knickerbocker meine Helden. Buch um Buch habe ich die Abenteuer verschlungen und gemeinsam mit Axel, Lilo, Poppi und Dominik die Welt erobert. Und nun steht ein Wiedersehen bevor, dem sowohl die vier Knickerbocker als auch ich selbst mit gemischten Gefühlen entgegen sahen. Wie wird es sein? Kann man den Erfolg dort weiterführen, wo er geendet hat? Wird es wieder sein wie früher?

Das Cover fand ich persönlich toll, weil es altbekanntes mit neuen Elementen kombiniert hat. Ein kleines Stückchen Kindheit mitbrachte sozusagen. Auch, wenn ich ein wenig die typischen Charakterbilder der Vier auf der Innenseite des Buches etwas vermisst habe.

Auch nach so langer Zeit war ich gleich wieder mittendrin. Man erinnert sich gemeinsam an früher, erlebt was damals geschah, warum diese vier Helden sich aus den Augen verloren haben und einander den Rücken kehrten! Tragisch, aber man wird von Beginn an mit Hoffnung auf eine Reunion erfüllt und sofort kehrte das kleine Mädchen von damals zurück….

Jedoch war ich während des Lesens irgendwann an einem Punkt angelangt, an dem mir klar wurde, dass man für mich alte Legenden ruhen lassen sollte. Es hatte für mich einfach nicht mehr diese Spannung und diese geheimnisvolle Aura. Obwohl ich eigentlich in die Zielgruppe falle, wurde ich mit der Story ansich nicht warm. Sie war durchschaubar, es fehlte für mich leider die Überraschung und Spannung. Klar, ab und an waren auch Passagen dabei, die mit diesem speziellen Nostalgie-Flair überzeugen konnten, aber dennoch muss ich leider sagen, dass ich mir einfach mehr erwartet habe! Und vielleicht war das auch das Problem?

Ich habe wirklich sehr viele der Knickerbocker-Bände gelesen, jeden geliebt und immer waren Action und Abenteuer mit dabei und dies fehlt mir hier irgendwie. Die Story konnte mich leider nicht abholen und blieb für mich teilweise auf der Strecke. Dabei waren wirklich gute Ansätze da, jedoch wäre soviel mehr Potential da gewesen. Man hätte es mehr ausbauen können und vielleicht die Knickerbocker selbst etwas erwachsener werden lassen können. Aber vielleicht wartet Band 2 mit mehr Spannung und Überraschung auf und bringt die Knickerbocker in ihrem alten Glanz zurück?! Wir werden sehen, ich werde ihn auf jeden Fall lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Seven Deadly Sins 13

Suzuki Nakaba , Yvonne Gerstheimer
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.05.2017
ISBN 9783551734839
Genre: Comics

Rezension:

Worum gehts?

Achtung!!! Band 13 einer Manga-Reihe! Die Vorbände sollten bekannt sein!!!

Der Kampf geht in den Endspurt! Wer wird gewinnen? Unsere Helden oder doch das Böse?

Wie erging es mir damit?

Optisch passt das Cover wieder sehr gut zum Rest der Reihe und fügt sich prima ins Regal! Vorallem mag ich Elizabeth unheimlich gern als Charakter, vorallem in Kombination mit Meliodas!

Der letzte Band endete unheimlich spannend und genauso spannend ging es auch in diesem Band weiter. Der Kampf gegen Hendrickson geht in die entscheidende Phase und man fiebert mit, wer wird gewinnen. Kann das Böse wirklich besiegt werden?

Ich muss sagen, dass ich eigentlich erst durch diese Reihe zum Manga lesen gekommen bin und ich es unheimlich ideal finde mal zwischendurch etwas kurzes und knackiges zu lesen. Die Dialoge zwischen den Sins und dem Rest der Bande sind oft witzig und schlagfertig und machen die Geschichte für mich um ein großes Stück interessanter, weil es einfach eine auflockernde Wirkung hat! Auch sind die Zeichnungen wirklich super gemacht und detailgetreu und werfen einen direkt ins Geschehen. Frei nach dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“!

Außerdem werden in diesem Manga zum Ende hin neue Wege aufbereitet. Wege, die zeigen, dass es noch nicht vorbei ist! Das noch soviel mehr auf unsere Helden wartet! Aber mehr möchte ich euch dazu nicht verraten, denn es euch doch nicht die Spannung genommen werden!

Wer die Staffel 1 der Serie gesehen hat und nun mittendrin einsteigen möchte, kann das mit diesem Band sehr gut tun. Obwohl man dann natürlich die Bonus-Storys in den Vorbänden versäumt und das wäre ziemlich schade! Aber das ist jedermanns eigene Entscheidung!

Abschließend kann ich sagen, dass auch dieser Band den Vorbänden in nichts nachsteht. Es kommt zum großen endgültigen Showdown, der einem auch ein paar Tränen entlockt und auch kurzzeitig um Fassung ringen lässt, aber es ist noch nicht vorbei!!! Ich kann auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

800 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 185 Rezensionen

"palace of glass":w=13,"fantasy":w=11,"london":w=7,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"magdalenen":w=4,"ce bernard":w=4,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum gehts?



Ein unvorstellbare Welt ist aus London geworden. Angst vor Berührung und Zuneigung regieren die Gedanken der Menschen. Denn die Bevölkerung sowie das Königshaus selbst fürchten sie aus tiefsten Herzen. Die Magdalenen. Menschen, die mit ihrer Gabe Gedanken manipulieren können und dich glauben lassen können, was sie wollen. In dieser Welt muss die junge Rea aufwachsen und gemeinsam mit ihrem Bruder ums tägliche Überleben kämpfen. Wie alle anderen versteckt sie ihre Haut unter vielen Schichten Stoff. Doch sie verbirgt noch viel mehr als ihre Haut unter dem Stoff.....


Wie erging es mir mit dem Buch?



Das Cover ist ganz große Klasse, obwohl es eigentlich relativ einfach gehalten ist! Es passt zum Inhalt und hat symbolisch großen Wert für die Geschichte!

Voller Spannung habe ich dieses Buch begonnen und war wirklich unheimlich neugierig auf die junge Rea und ihre Welt. Sind die vielen positiven Stimmen, die ich bereits gehört habe wirklich wahr? Ist es wirklich gut oder werde ich enttäuscht?

Wir starten direkt in Reas täglichem Leben, ihrem täglichen Kampf ums Überleben und man mag sie wirklich sofort vom ersten Moment an. Trotz ihrer traurigen und schweren Vergangenheit, haben ihr Bruder und sie einen Weg gefunden damit umzugehen und sich selbst ein wenig Fröhlichkeit zu erhalten. Diese Tatsache hat mir das erste Mal das Herz erwärmt, da dieser feste Zusammenhalt wirklich spürbar war und total authentisch von der Autorin dargestellt wurde. Man hat wirklich das Gefühl, nichts und niemand könnte dieses Geschwisterband trennen. Aber wirkt es nur so oder ist es wirklich echt?

Als sich dann die Ereignisse überschlagen und sich Rea im Palast wiederfindet, nimmt auch die Spannung zu. Wurde ihr Geheimnis aufgedeckt? Wird sie nun einen bitteren Tod sterben? Oder kommt alles ganz anders?

Und dann kommt er ins Spiel. Der Kronprinz höchstpersönlich. Eine unheimlich faszinierende Figur, dessen Anziehungskraft sowohl Rea als auch mich überrascht hat. Aber zeigt er wirklich sein wahres Gesicht? Man spürt, wie viele widersprüchliche Gefühle in dem Prinzen leben und auch seine Körpersprache ist nicht immer einfach zu deuten. Was hat er vor und wo will er hin?

"Palace of Glass" hat mich wirklich von der ersten Seite an vollkommen eingenommen und fasziniert. Jeder Charakter hat seine eigene Geschichte und man kann sich im ersten Moment garnicht entscheiden, wem man mehr zugetan ist. Man fühlt sich wohl und gleichzeitig ist man auf der Hut, denn es schwebt auch Misstrauen und Angst in der Luft...

Die Geschichte ist spannend und hat vorallem durch diese Angst vor Haut bzw. diese Sehnsucht nach Berührung eine ganz neue und spezielle Welt erschaffen, die nur so vor Gefühle strotzt. Immer wieder stellt man sich die Frage, ob man selbst so leben könnte und auf welcher Seite man selbst stehen würde. Auch Action und Überraschung werden groß geschrieben und konnten mich so ohne Probleme in der Geschichte halten. Man kann einfach nur schwer aufhören.....

Eines meiner absoluten Highlights dieses Jahr und ich freu mich unheimlich auf den zweiten Band, der bereits in wenigen Wochen erscheinen wird! Ich hoffe, dass dieser Band dem ersten in nichts nachstehen wird und genauso eine tolle Storyline raushauen wird!!!

  (0)
Tags:  
 
449 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.