Angela2011

Angela2011s Bibliothek

221 Bücher, 221 Rezensionen

Zu Angela2011s Profil
Filtern nach
42 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

wunschbuchladen, freundschaft, kinderbuch, katze, buchladen

Der zauberhafte Wunschbuchladen

Katja Frixe , Florentine Prechtel
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Dressler, 26.09.2016
ISBN 9783791500218
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Der zauberhafte Wunschbuchladen" von Katja Frixe ist ein absoluter Hingucker für unser Kinderbuchregal. Alleine deswegen musste ich es unbedingt haben, aber auch was der Inhalt des Buches versprach, habe ich mich sehr darauf gefreut. Denn wer möchte nicht gerne einen Blick in den zauberhaften Wunschbuchladen hineinwerfen, und eine ganze Weile dort verbringen? Auch wenn ich so rein gar nicht mehr in die Altersklasse reinpasse, lese ich Kinderbücher auch noch sehr gerne. Vorallem weil ich ja auch noch zwei Jungs habe, die sich gerne etwas vorlesen lassen, macht es mir immer wieder Spaß, mit ihnen neue Geschichten zu entdecken.

Die Autorin Katja Frixe hat nicht nur liebevolle Charaktere geschaffen, sondern auch eine ganz besondere Atmosphäre. Ich wäre am liebsten mit Clara zusammen in den Wunschbuchladen von Frau Eule gegangen, weil er so wunderbar beschrieben wurde.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, und besonders die schwierigen Themen wie ein Umzug der besten Freundin, gemeine Mitschüler und die Trennung der Eltern, hat die Autorin kindgerecht behandelt.

Zu der wunderbaren Geschichte kommen auch noch die süßen Illustrationen von Florentine Prechtel hinzu.
Diese begleiteten mich durch die Geschichte, und waren immer wieder schön anzuschauen.

Du magst Kinderbücher, und ein Buch das sich rund um die Welt von Büchern dreht?
Du möchtest dich mal gerne in einen Wunschbuchladen mit liebevollen Charakteren entführen lassen?
Dann ist "Der zauberhafte Wunschbuchladen" genau das richtige für dich und deine Kinder.

  (2)
Tags: buchladen, ein buch über bücher, kinderbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

136 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

weihnachten, hund, liebe, labrador, santa claus

Der himmlische Weihnachtshund

Petra Schier
Fester Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 25.09.2012
ISBN 9783352008498
Genre: Romane

Rezension:

Das Arbeitszimmer von Santa Claus musste endlich mal wieder renoviert werden, und als wäre das in der heißen Phase der Vorweihnachtszeit nicht schon schlimm genug, finden seine Elfen beim verrücken eines Schrankes einen Briefumschlag. Dort drin befindet sich ein Wunschzettel, der unter dem Schrank gerutscht sein muss, aber das Problem ist, dass er schon zwanzig Jahre alt ist. Dies will und kann Santa Claus nicht auf sich sitzen lassen und beschließt spontan seinen Computer anzuschalten, und nachzusehen was aus dem "kleinen Jungen" Michael geworden ist...

Ich freue mich immer, wenn es draußen kalt wird, denn dann trinke ich gerne einen leckeren Tee, hole mir die dicke Kuscheldecke plus Kuschelsocken aus dem Schrank, und ein gutes Buch darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Dann ist es wieder Zeit für einen Griff in mein Bücherregal (Abteil - Weihnachtsromane), und die von Petra Schier müssen jedes Jahr gelesen werden.

In diesem Roman geht es nicht nur um einen vergessenen Wunschzettel von Michael, dessen Wünsche Santa Claus nicht erfüllen konnte, sondern auch um eine sich langsam anbahnende Liebesgeschichte zwischen Michael und Fiona. Ein Hund spielt dabei natürlich auch wieder eine wichtige Rolle, denn die kleine Hündin "Keks" muss ja dafür sorgen, das sich die beiden verlieben, da Fiona ja Michaels Jugendliebe ist.

Ihre Charaktere hat Petra Schier wunderbar dargestellt, und ihr Schreibstil gefällt mir ja sowieso immer sehr gut. Gerade Fiona fand ich ganz toll - eine liebenswerte und sehr hilfsbereite Person, die man sofort ins Herz schließen muss, aber auch Michael (harte Schale, weicher Kern) hat mir sehr gut gefallen. Auch die süße Hündin "Keks", über die ich immer wieder schmunzeln musste wenn sie zu Wort kam ...
Hach, einfach ein toller Wohlfühl-Weihnachtsroman...

Du hälst genauso gerne Ausschau nach Weihnachtsromanen wie ich? Du möchtest dich gerne in Weihnachtsstimmung versetzen lassen? Du möchtest einen gemütlichen Abend mit einem guten Buch auf der Couch (oder im Bett) verbringen? Dann sind die Weihnachtsromane von Petra Schier genau das richtige für dich, denn damit kannst du nichts falsch machen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, neuanfang, veränderungen, freundinnen, familie

Das Jahr, in dem wir alles wagen

Lucy Diamond ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.12.2015
ISBN 9783863960872
Genre: Romane

Rezension:

Drei Frauen die unterschiedlicher nicht sein könnten - und drei Schicksale, die sich in einem Jahr verändern .. Auf Gemmas Silvesterparty lernen sich die drei Frauen Caitlin, Saffron und Gemma kennen. Da sie sich auf Anhieb verstehen, versprechen sie sich gegenseitig, dass das neue Jahr das beste ihres Lebens werden soll. Die Schicksalsschläge die die drei Frauen dabei erleiden müssen, zwingt sie dazu, eine Entscheidung zu treffen ...

In "Das Jahr, in dem wir alles wagen" finden wir uns bestimmt selbst wieder, da viele Menschen sich an Silvester schwören, dass das nächste Jahr besser werden muss/soll. Genau wie es uns auch nach kurzer Zeit passiert, wird dieses Versprechen nach kurzer Zeit zunichte gemacht - Schickssalsschläge bleiben nicht aus, oder man kämpft nicht genug für seinen Wunsch ...

So erzählt die Autorin Lucy Diamond uns ihre Geschichte über die drei Frauen Gemma, Caitlin und Saffron, in dem bei jedem Kapitel ein Perspektivwechsel stattfindet. Jeder von ihnen hat ihr eigenes Päckchen mit sich herumzutragen, aber Luca Diamond versteht es gut, alle drei Schicksale miteinander zu verbinden. Alle drei Hauptcharaktere haben mir auf ihre Art gut gefallen, und man konnte sie sich gut vorstellen. Sie wirken ganz authentisch, so als wären es Frauen die man selbst kennt.

Mir hat auch die beginnende Freundschaft der drei Frauen gut gefallen. Nach und nach finden sie sich immer näher zueinander, helfen sich und machen sich gegenseitig Mut, sodass es mir viel Spaß gemacht hat zu beobachten, wie ihre Freundschaft sich schrittweise aufbaut. Dies hat die Autorin meiner Meinung nach auch schön beschrieben.

Für mich war "Das Jahr, in dem wir alles wagen" ein schönes Leseerlebnis, und ich werde mir das Buch bestimmt irgendwann schnappen, um es nochmals zu lesen...

  (0)
Tags: freundschaft, lucy diamond, schicksalsroman, schicksalsschläge   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

jonathan stroud, lockwood, trauer, die spur ins schattenland, spiegel bestsellerauto

Die Spur ins Schattenland

Jonathan Stroud , Bernadette Ott
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.07.2016
ISBN 9783570225974
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Charlie und Max sind unzertrennliche beste Freunde. Das Schicksal scheint es aber nicht gut mit ihnen zu meinen, denn Max ist ertrunken. Ist es wirklich so, oder hat Charlie recht damit, dass er von unheimlichen Wesen einfach immer tiefer hinunter gezogen wurde?? In ihren Träumen kann Charlie Max nämlich sehen und beschließt darauf hin, ihn aus den Fängen der unheimlichen Wesen zu befreien ...

Nachdem ich den Klappentext von "Die Spur ins Schattenland" gelesen hatte, habe ich eigentlich eine Fantasy-Geschichte erwartet. Dennoch muss ich sagen, dass dies meiner Meinung nach nicht der Fall ist, denn es ist eher ein Buch das sich um die Themen wie der Tod, oder die Trauer, sowie eines Traumas dreht. Träume spielen hier eine ganz große Rolle, genauso wie die eben genannten Themen. Ich war aber auch nicht enttäuscht das es keine Fantasy-Geschichte gewesen ist, auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte ...

Da dies das erste Buch für mich ist von Jonathan Stroud, muss ich sagen das es mir gut gefallen hat. Da ich ja eigentlich bisher nur Schreibstile von Autorinnen erleben konnte, war der von Jonathan Stroud auch mal etwas anderes. Die Geschichte ließ sich flüssig lesen, und ich konnte mir viel bildhaft vorstellen. Leider muss ich hier auch erwähnen, dass mir einige Szenen langatmig vorkamen, da die Gefühle der Protagonistin reichlich damit ausgefüllt wurden - das war mir ein bisschen zu viel, wenn man das so sagen kann.

Jonathan Stroud hat seine Charaktere schön gestaltet, auch wenn ich mich mehr mit Charlie´s Bruder James anfreunden konnte. Er versucht immer wieder Charlie zu helfen, auch wenn er nicht genau weiß wie er es anstellen soll, weil er auch leidet unter dem Zustand in dem seine Schwester ist. Charlie - ja, mit ihr wurde ich zwar nicht ganz so warm, aber ihre Gefühlswelt wurde dennoch sehr deutlich beschrieben.

Insgesamt gesehen ist "Die Spur ins Schattenland" ganz gut gewesen, wenn es auch für mich ein paar Schwächen hatte. Wer mit den Themen Tod, Trauer und Schmerz, sowie einem Trauma gut umgehen kann, für den ist es eine gefühlvolle Geschichte. Auch wenn ich etwas anderes erwartet habe, behalte ich den Autor bestimmt weiterhin im Auge ...

  (1)
Tags: jonathan stroud, tod trauer verlust   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

blumen, magie, kinderbuch, zauberei, vogel

Der magische Blumenladen: Ein Geheimnis kommt selten allein

Gina Mayer , Joëlle Tourlonias
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.08.2016
ISBN 9783473404056
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Violets Mutter Lilly kam vor acht Jahren bei einem Autounfall ums Leben. Seitdem lebt Violett bei ihren Pflegeeltern Tante June und Onkel Nick, und Violet war 1 Jahr alt als sie somit zu ihnen kam. Eines Tages taucht Violets richtige Tante Abigail auf, und Violets Pflegeeltern haben Angst, das Abigail Violet mit zu sich nehmen möchte. Da Abigail das aber nicht vorhat, einigen sie sich auf zwei Besuche in der Woche, in dem Violet in Abigails magischen Blumenladen vorbeischaut. 

Während eines Besuchs bei Tante Abigail, erlebt Violet eine komische Situation - eine dünne, nervöse Frau betritt den Blumenladen von Tante Abigail, und sie verlangt "Pimpernell". So eine Blumensorte hat Violet noch niemals gehört, und auch ihre Tante verhält sich plötzlich eigenartig. Obwohl es das erste Mal ist, das Violet bei Tante Abigail übernachten darf für eine Nacht, muss Tante Abigail urplötzlich zu einer Reise aufbrechen. Währenddessen soll Violet sich um Lord Nelson und Lady Madonna (Tante Abigails Haustiere) in ihrer Abwesenheit kümmern. Violet und ihre besten Freunde übernachten heimlich in Tante Abigails Haus, und finden ein geheimnisvolles Buch, bei dem es um die Magie der Kräuter und ihrer Wirkung geht ...  Was es damit auf sich hat?? Das liebe Leser, müsst ihr wohl selbst herausfinden, denn weiter möchte ich nichts verraten ...

- Geheimnisvoll - Magisch - Zauberhaft schön -

"Der magische Blumenladen" ist der erste Band einer neuen und wunderschönen Mädchenbuchreihe  für Kinder ab acht Jahren. Allein schon das Cover zieht Mädchen schon magisch an, denn die bunten Farben und die süße Violet sind einfach zauberhaft dargestellt. Gerade auch die schönen Illustrationen von Joëlle Tourlonias haben mir sehr gut gefallen. So hatte ich immer ein schönes Bild zum Text vor meinen Augen. Zudem befindet sich in dem Buch noch ein Inhaltsverzeichnis, und am Ende kann man gerne "Tante Abigails geheimes Rezept für Kavendellbonbons" ausprobieren.

Gina Mayers Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, denn Langeweile oder "in die Länge ziehen" kam bei mir nicht auf. So muss ein mädchenhaftes Buch sein - eine tolle Geschichte, schöne Illustrationen, verknüpft mit witzigen Sätzen und einem Geheimnis, das man gerne lüften möchte.

Auch die tollen Charaktere in der Geschichte waren gut dargestellt, so dass man sie sich gut vorstellen konnte. Es hat Spaß gemacht mitzuerleben, wie die kindliche Neugier von Violet und ihren Freunden sehr groß war, und wie sie ein Geheimnis von verbotenen Dingen lüften und schließlich ausprobieren wollten. 

Natürlich wartet der erste Band mit einem Ende auf, das neugierig auf die Folgebände macht, da die Autorin einige Fragen und Rätsel noch nicht aufgelöst hat. Solltet ihr also zu der neuen Buchreihe "Der magische Blumenladen" greifen wollen, dann besorgt euch auf jeden Fall auch die weiteren Bände der Reihe...  Es lohnt sich definitiv die Buchreihe weiter im Auge zu behalten, und ich kann sie absolut weiterempfehlen!!

  (2)
Tags: gina mayer, kinderbuchreihe, mädchenbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

gefühle, mobbing, mobbin, jugendbuch, daniëlle bakhuis

Denkzettel - Wenn dein Albtraum wahr wird

Danielle Bakhuis ,
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Arena, 11.06.2015
ISBN 9783401600499
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jades Sommerferien waren eine einzige Katastrophe - erst erfährt sie, das ihr Vater eine Affäre hatte, und dann macht ihr Freund Wout auch noch aus heiterem Himmel mit ihr Schluss ...
Jetzt fängt auch noch die Schule wieder an, und dort trifft sie auf die "neue" Schülerin Zoë. Diese hatte vor Jahren die Schule verlassen, weil sie von Jade und ihren Freundinnen, sowie von anderen Mitschülern ziemlich gemobbt wurde. Doch wie heißt es so schön : Rache ist bekanntlich süß, und jemand wird sich revanchieren - und das besser als du glaubst ...

Wow, das war ein packendes Jugendbuch, das ich so schnell nicht aus der Hand legen konnte. Die Autorin Daniëlle Bakhuis verstand es gekonnt, mich ans Buch so richtig zu fesseln, und vorallem beiderlei Sichten des Opfers und der Täter zu beschreiben. Man erfährt in der Geschichte was in der Vergangenheit alles mit Zoë geschehen ist, und wer die jungen "Täter" waren...

 ~ Mobbing ~ Rache ~ Albtraum ~

Zoë tat mir von Anfang an leid, denn alles was ihr geschehen ist, hätte wirklich nicht sein müssen. Warum tut man sowas - Menschen derartig hänseln, mobben und schikanieren ??? Das verstehe ich bis heute einfach nicht. Nur damit diese so genannten coolen Leute besser bei anderen dastehen???

Jade muss nach und nach am eigenen Leib erfahren, wie es Zoë früher ergangen ist, denn eines Tages findet sie einen gelben, gefalteten Zettel in ihrem Schließfach, und damit beginnt der Albtraum...  Ich habe erst gedacht, das ich wüsste wer Jade die Briefe zukommen lässt, aber da hat mich die Autorin vollkommen überrascht, und auf eine falsche Fährte gelockt.

Natürlich ist das nicht die "feine Art" sich zu rächen, aber die Geschichte zeigt dem Leser somit, was Mobbing für Folgen mit sich bringen kann. Dies hat die Autorin gekonnt beschrieben, und vorallem die Gefühlswelt ihrer Protagonisten.

"Denkzettel: Wenn dein Albtraum wahr wird" ist ein spannendes Jugendbuch zum Thema Mobbing. Ich kann jedem dieses Buch empfehlen, der mal beide Seiten aus der Sicht des Opfers und des Täters erleben möchte ...

  (0)
Tags: daniëlle bakhuis, jugendbuch, mobbing   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

eva seith, lili-brown-trilogie, lili brown, fantasy

Der Wirbel der Angst

Eva Seith
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.05.2016
ISBN 9783837044287
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die kleine Rosalie liegt seit Monaten im Koma, da bei einem Familiendrama ihre Mutter und ihre Großmutter bei einem Brand ums Leben gekommen sind. Nur ihr Vater überlebte, und er scheint es nicht gut mit ihr zu meinen, denn bei Gericht soll über das Sorgerecht von Rosalie entschieden werden. Um das zu verhindern, nimmt die junge Novizin Louisa Kontakt zu Lili auf, damit sie in Rosalies Unterbewusstsein reist. Die kleine Rosalie muss aus ihrer Traumwelt gerettet werden, damit ihr Vater das Sorgerecht nicht erhält, und damit bewiesen wird, was er getan hat. Werden Lili und ihre Freunde es schaffen Rosalie rechtzeitig zu retten ???

Ich war sehr gespannt auf den dritten und letzten Teil der Lili-Brown-Trilogie, und habe mich sehr gefreut als ich ihn endlich in den Händen hielt. Natürlich wurde es innerhalb von zwei Tagen direkt verschlungen, denn die Geschichte ließ mich richtig mitfiebern.

Lili hat einiges dazugelernt seit dem ersten Band, aber sie fällt auch desöfteren wieder in ihre "alten Gewohnheiten" zurück, wobei sie dann besonders gerne etwas im Alleingang macht. Das passt ihren Freunden Ariane und Cornelius nicht immer, auch wenn sie meistens Glück hat, das es gut ausgeht. Besonders Ariane war oft ganz schön sauer, und dabei fast nicht zu bremsen.

- Familiendrama - Traumwelt/Unterbewusstsein - Angstüberwindung

Jeder Mensch hat ja vor etwas Angst, besonders wenn man sich dieser Angst stellen muss.  Genau das ist Lilis Aufgabe - sie muss ihre Angst überwinden, und gleichzeitig die kleine Rosalie aus ihrem Unterbewusstsein herausholen, denn sonst sind beide für immer verloren.

Die Autorin Eva Seith vermittelte mir mit dieser "Lektion", dass man selbst nachdem man hingefallen ist, wieder aufstehen und weiterkämpfen soll. Das war eine wichtige "Lektion" für mich, und bestimmt auch für alle anderen Leser dieses Buches. Man sollte immer Vertrauen darauf haben, das irgendwo am Horizont ein Licht erscheint, und es für jedes Problem eine Lösung geben muss.

Für mich war das ein schöner Abschluss einer Trilogie, und ich wünschte mir, es würde weitere Abenteuer mit Lili und ihren Freunden geben. Denn dieser Abschied fällt mir diesmal nicht so leicht, weil ich die Geschichten sehr sehr gerne gelesen habe, und bestimmt auch nochmals lesen werde.

  (1)
Tags: eva seith, fantasy, lili-brown-trilogie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

killer, 2016, ariane, jugendthriller, christine feret-fleury

Dornröschentod

Christine Féret-Fleury , Ilse Rothfuss
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.01.2016
ISBN 9783473584857
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ariane ist fast 16 Jahre alt, und geht auf ein französisches Gymnasium. Zurzeit lebt sie mit ihren Eltern in Toronto (Bridle Path), aber dies kann sich natürlich auch wieder ändern. Sie ist oft umgezogen, hat oft die Schule wechseln müssen, und hasst jeden Umzug und jedes neue Haus. Ariane und ihre Eltern haben immer nur die wichtigsten Papiere, und einen Koffer voll bei jedem Umzug mitgenommen - nicht mehr und nicht weniger. Alles besorgen sie sich in ihrem neuen Zuhause immer neu, ob Möbel, oder Kleidung ...   (Wieso das so ist erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest ^^)
 
Sie wünscht sich, dass ihr Leben fröhlicher und vor allem unbeschwerter verlaufen würde, anstatt immer nur gezwungenerweise  in Watte gepackt zu werden. Sie durfte z.B. nie auf öffentlichen Plätzen spielen, und auch mit der Schule sieht es nicht anders aus. Sie darf zwar auf ein französisches Gymnasium gehen, aber sie wird morgens von ihrem Vater hingebracht, und mittags holt ihre Mutter sie wieder ab. Zudem muss sie auch immer ihr Handy bei sich haben, denn anscheinend gibt es eine Liste der 60 / 392 Notfälle... 

- Überfürsorglichkeit - Flucht - Spannung 

Dieser Jugendthriller war mal wieder ein absoluter Glücksgriff. Wer meine Lieblingsgenres kennt der weiß, das Jugendthriller definitiv dazu gehören, und dieser hat mir wieder sehr gut gefallen. Da der Klappentext schon einiges verraten hat, weiß man natürlich worauf man sich bei diesem Buch einlässt, aber dies hat mich nur noch neugieriger auf die Geschichte werden lassen.

Die Hauptprotagonistin Ariane hat mir sehr gut gefallen, und sie wurde sehr authentisch dargestellt. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie sie mit der Überfürsorglichkeit ihrer Eltern zu kämpfen hat, auch wenn diese ihre Gründe dafür haben. Natürlich ist so ein Leben wie Ariane es führen muss keinesfalls leicht, aber ihre Eltern wollen auch nur das Beste für sie - denn jemand hat es ja auf sie abgesehen ...

 Die Autorin Christine Féret-Fleury hat hier einen spannungsreichen Jugendthriller geschrieben, und ihr Schreibstil hat mir hierbei sehr zugesagt - spannungs- und energiegeladen, so sollte eine Geschichte sein ...
Ich konnte mit dem lesen gar nicht mehr aufhören, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passieren wird. Die Autorin werde ich auf jeden Fall im uge behalten, und hoffe das bald wieder was neues, spannendes erscheinen wird ;-)

  (1)
Tags: ab 14 jahren, christine féret-fleury, jugendthriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

196 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

mobbing, cybermobbing, facebook, selbstmord, jugendbuch

Die Welt wär besser ohne dich

Sarah Darer Littman , Franziska Jaekel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.01.2016
ISBN 9783473401352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mobbing - immer wieder ein aktuelles Thema

In diesem Buch geht es um Lara, die es schon vorher in der Middleschool echt schwer hatte. Sie musste sich dort schon Beleidigungen über sich ergehen lassen wegen ihrer Figur. Als sie endlich abgenommen und es zusätzlich auch noch ins Cheerleader-Team geschafft hat, geht ein Traum für sie in Erfüllung. Im Internet lernt sie Christian kennen, und auch wenn sie sich darüber wundert was er von ihr will, nimmt sie seine Freundschaftsanfrage an, und damit beginnt das große Dilemma. Eines Tages steht eine schreckliche Nachricht auf Laras Pinnwand, und damit beginnt eine Flut von Mobbing-Attacken. Besonders Laras Vater versucht den Verfasser der schrecklichen Nachricht auf eigene Faust zu finden. Doch mit diesem Ergebnis hat niemand gerechnet ...

Stellt euch mal vor, einer eurer Freunde postet einen schlimmen Satz über euch auf eure Facebook-Pinnwand, und tritt damit eine Mobbing-Attacke los. Was würdet ihr tun? Was geht euch dabei durch den Kopf? Wer schon einmal gemobbt wurde, ob in der Schule, auf der Straße oder im späteren Arbeitsleben, kann die Entscheidung die die Protagonistin im Buch trifft bestimmt gut nachempfinden. Jedem muss klar werden, das dies aber keine Lösung ist, und man sich Hilfe suchen sollte. Dies hat die Autorin Sarah Darer Littman hier gekonnt eingebracht.

 Eine Geschichte, die einem im Gedächtnis bleibt ...

Die Autorin hat die Ängste und Gefühle der einzelnen Charaktere sehr detailliert beschrieben. Ihre Charaktere haben mir eigentlich gut gefallen, obwohl ich mit Lara nicht so ganz warm wurde. Ich habe irgendwie keinen richtigen Zugang zu ihr gefunden. Dafür haben mir aber Laras Schwester Sydney und Liam (der Bruder von Laras ehemaliger bester Freundin) sehr gut gefallen. Die beiden wirkten einfach viel authentischer mit ihren Handlungen. Bei den beiden hatte ich sofort ein gutes Gefühl, auch wenn Sydney mit ab und zu etwas schroff mit ihren Äußerungen gegenüber ihrer Schwester Lara und ihren "Problemen" herüber kam.

Die Autorin zeigt dem Leser dieses Buches, was passieren kann in sozialen Netzwerken oder überhaupt im Internet. Genauso gut zeigt sie einem aber auch, das Handlungen immer Konsequenzen mit sich tragen, über die die meisten Jugendlichen aber gar nicht nachdenken. Darum fände ich es toll, wenn dieses Buch eine Pflicht-Schullektüre werden würde, denn daraus können die Jugendlichen dann lernen, das ein einziger "Klick" ausreicht, um das Leben eines Menschen zu ruinieren.

Gerade als Mama wird mir diese Geschichte garantiert im Hinterkopf bleiben, und ich werde meinem "Großen" noch mehr den Umgang mit dem Internet erklären. Lest unbedingt diese Geschichte, dann werdet ihr mich verstehen ;-)

Ein tolles Jugendbuch, was mich ganz bestimmt noch längere Zeit beschäftigen wird.
Absolute Leseempfehlung von mir !!!

  (2)
Tags: cybermobbing, depressionen, facebook, mobbing, sarah darer littman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

münchen, liebe, schutzengel, engel, berchtesgaden

Der Himmel über München

Katharina Lankers
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 25.11.2015
ISBN 9783945362143
Genre: Liebesromane

Rezension:

Theresa verbringt die Ferien bei ihrer Tante, und begegnet dort in der WG dem sympathischen Simon. Beide sind noch jung, und verbringen eine schöne Zeit zusammen. Als die Ferien vorbei sind, bricht auch kurze Zeit später der Kontakt ab, obwohl beide immer an den jeweils anderen denken. Immer wieder kreuzen sich die Wege der beiden Liebenden, und arrangiert werden diese Treffen durch die Schutzengel Xerxes und Spekulatius. Es vergehen einige Jahre ... Ist diese Liebesgeschichte zwischen den beiden aussichtslos ?

Das liebe Leser, müsst ihr schon selbst herausfinden, denn jetzt werde ich nichts mehr verraten ;-)

Die Autorin Katharina Lankers hat einfach tolle Charaktere erschaffen. Theresa und Simon sind mir schnell ans Herz gewachsen, und beide sind sehr sympathisch. Man lernt sie "über Jahre hinweg" immer besser kennen. Die Schutzengel Xerxes und Spekulatius - hach, die beiden haben mir auch so gut gefallen. Ihre witzigen Dialoge - die zwei muss man einfach gern haben. Von ihnen möchte ich so gerne noch mehr lesen, und vielleicht passiert das ja auch eines Tages ...

Die Geschichte beginnt im Sommer 1983, und endet im Spätsommer 2015. Der Wandel der Zeit zeigt auch die Veränderung der Charaktere. Man bekommt einen tollen Einblick in das Leben von Theresa und Simon, da sie beide wechselnde Partner haben, aber trotzdem irgendwie immer eine tiefe Verbundenheit dem anderen gegenüber verspüren. 

Der Schreibstil von Katharina Lankers hat mir gut gefallen, und so habe ich das Buch auch kaum weg gelegt. Da die Kapitel auch kurz gehalten wurden, flogen die Seiten nur so dahin. Auch das Cover und den Titel mag ich sehr, da beides passend gewählt wurde für die Geschichte. 

"Der Himmel über München" ist eine tolle Geschichte mit sympathischen und witzigen Charakteren, die man einfach gern haben muss.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

eva seith, abenteue, lili-brown-trilogie, lili-brown, jugendbuch

Der Sternenring

Eva Seith
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.10.2015
ISBN 9783738624267
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon von dem 1. Band der Lili-Brown-Trilogie "Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist", konnte mich die Autorin Eva Seith überzeugen, und ich wartete mit Spannung auf Band 2. Dieser Band hat mir genauso gut gefallen, wenn nicht noch einen kleinen Ticken besser, denn man merkte das die Thematik des zweiten Bandes noch mehr angehoben wurde.

Lili, Ariane und Cornelius - ein Dreiergespann, das sich wieder mutig auf ein neues Abenteuer einlässt.


Klappentext: Lili ist verzweifelt. Erst erhält Ariane ein seltsames Paket aus Peru und dann erscheint dieser grässliche Lehrer an der Schule und stellt ihrer Freundin nach. Eine furchtbare Vision beginnt Lili zu quälen, doch bevor sie die Bilder versteht, ist Ariane spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihr machen Lili und Cornelius eine schreckliche Entdeckung, die Lili keine Wahl lässt: Wieder muss sie durch das Tor, denn nur auf der anderen Seite ist der entscheidende Hinweis zu finden. Der führt die Freunde bis in die Tiefen des südamerikanischen Urwalds und an geheime Orte einer längst verschollenen Kultur. Was dort auf sie wartet, sprengt ihre kühnsten Träume …

Diesmal möchte ich nicht mehr wie den Klappentext verraten, denn sonst müsste ich mich sehr beherrschen, mich nicht doch zu verplappern. Eins sei gesagt: Spannung, die uralte Kultur der Inkas, und eine abenteuerliche Reise in das Amazonasgebiet - ihr werdet viel erleben ...

Der Schreibstil der Autorin Eva Seith, hat mir wieder sehr gut gefallen. Besonders die Themen wie Rituale und Kulturen haben mir sehr gefallen. So können die Leser dieses Buches noch einiges lernen, und da hat die Autorin gut recherchiert.

Alte und neue Protagonisten bringt die Autorin in dem zweiten Band mit ins Spiel, und jeder der Charaktere, ist wirklich gut ausgearbeitet, obwohl ich mir ein kleines bisschen mehr über Lilis Fähigkeiten versprochen hatte zu lesen. Da das Hauptaugenmerk aber auf Ariane bzw. auf die Kultur der Inkas liegt, hoffe ich in Band 3 mehr über Lili und ihre Fähigkeiten erfahren zu können. Das hat mir zwar ein bisschen gefehlt, aber das ist nur eine minimale Kleinigkeit, und Band 3 lässt ja nicht mehr lange auf sich warten ;-)

Spannung und Fantasy, das ist es was das Buch ausmacht. Ich kann dieses Buch bzw. die Trilogie jedem Fantasy-Liebhaber ans Herz legen, auch wenn es für eine jüngere Altersgruppe ist, denn darauf schaue ich selbst nie, ausser bei meinen Kindern  ;-)

  (1)
Tags: eva seith, fantasy, jugendbuch, kinderbuch, lili-brown-trilogie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mit bonus dvd, ab 3 jahren, die lieben sieben, gaby scholz, kinderbuch ab 3

Die Lieben Sieben - Vorlesegeschichten

Gaby Scholz , Kerstin Völker
Fester Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.03.2015
ISBN 9783815796771
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nochmal, nochmal, nochmal - schreit unser Kleiner (fast 5) jeden Abend nach dem lesen einer Geschichte, besonders seit das Buch "Die Lieben Sieben - Vorlesegeschichten" von der Autorin Gaby Scholz bei uns eingezogen ist. Ich glaube die Geschichten können wir jetzt fast schon auswendig vortragen (lach).

"Die Lieben Sieben - Vorlesegeschichten" ist ein tolles Buch, das wir immer wieder für zwischendurch oder fürs kurz vor dem Zubett-gehen aus dem Regal nehmen. Die schönen Illustrationen von Kerstin Völker, machen die Geschichten sehr lebendig, und sie sind für Kinder ab 3 Jahren auch sehr verständlich geschrieben. Hinterher hatte unser Kleiner auch immer Fragen gestellt, oder sagte auch so etwas zu der Geschichte - was ihm gefallen hat, oder warum dies oder jenes passiert ist ...

Dem Buch liegt auch eine Bonus-DVD bei, auf der man Geschichten der Lieben Sieben als Puppenspiel findet. Dies ist nochmal ein schönes Extra. Auch das Rezept der "Bärentatzen", die der Bär Bruno in seiner Geschichte am backen ist, findet man auf der Homepage der Autorin Gaby Scholz. Diesen Hinweis entdeckt man am Anfang des Buches, und da kann Mama nicht Nein sagen, wenn der Kleine fragt, ob wir diese denn auch mal nachbacken können :-) Dieses Rezept probiere ich natürlich gerne aus mit dem Kleinen, und danach wird es dann die Geschichte vorgelesen, wobei ein einem warmer Kakao nicht fehlen darf.

Alle Geschichten haben uns sehr gut gefallen, und ich muss mich schon auf die Suche nach neuen Geschichten mit dem Lieben Sieben machen, denn der Kleine kann nicht genug davon bekommen. Bis jetzt schafften es nur ein paar Bücher meinen Kleinen so lange zu beeindrucken, und mit "Die Lieben Sieben - Vorlesegeschichten" hat die Autorin und die Illustratorin alles richtig gemacht.

  (1)
Tags: ab 3 jahren, die lieben sieben, gaby scholz, kinderbuch ab 3, mit bonus dvd   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

st.moritz, schweiz, winterroman, elisabeth waldenburger

Die kleine Gouvernante

Elisabeth Waldenburger
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei tredition, 18.11.2015
ISBN 9783732369720
Genre: Romane

Rezension:

Toller Winterroman

Bettina, 22 Jahre alt, hat einen neuen Job gefunden als Personal- und Officegouvernante in dem malerischen Hotel Chantarella in St. Moritz (Schweiz). Auch ihr Freund Rainer, 30 Jahre alt, arbeitet in dem naheliegendem Grand Hotel als stellvertretender Küchenchef. Die erste Nacht im Chantarella ist für Bettina nicht besonders gut verlaufen, aber nach den ersten Eindrücken lebt sie sich gut ein. Die große "Kollegenfamilie" gefällt ihr sehr gut, und auch ihr Arbeitsplatz ist ein Traum. Besonders einige der männlichen Kollegen, haben ein Auge auf sie geworfen, aber sie hat ja einen Freund. Eines Tages bekommt Bettina ein Gedicht, und danach ist nichts mehr, wie es war ...

Es gibt reichlich Protagonisten in dem Buch, und da musste ich mich erst einmal zurechtfinden.Wenn ich ab und an mal nicht wusste wer die Person ist, dann findet man am Anfang des Buches nämlich ein Personenverzeichnis. Das finde ich immer toll, denn wenn zu viele Protagonisten in einem Buch auftauchen, kann man schnell den Überblick verlieren. So kann man nochmal schnell nachschauen, und man findet sich auch wieder gut zurecht. Wie oben schon im Klappentext erwähnt, sieht man auf dem Cover des Buches das Hotel Chantarella. Als ich es zu ende gelesen habe, musste ich mir unbedingt die Bilder im Internet mal anschauen. So konnte ich es mir noch besser vorstellen, obwohl die Autorin dies schon sehr gut getan hat. Ihre Beschreibungen des Hotels, sowie die Arbeit die dort gemacht wird, haben mir einen guten Einblick ins Hotelleben gegeben. Die Autorin Elisabeth Waldenburger hat auch ihre Protagonisten sehr gut ausgearbeitet. Jeder einzelne hat passende Charaktereigenschaften, so dass man sich als Leser selbst dort in der "Kollegenfamilie" wohlfühlen konnte.

Jetzt würde ich gerne selbst mal in die Schweiz fahren und mir dort einiges anschauen, denn in St. Moritz muss es wohl malerisch schön sein nach den Beschreibungen der Autorin.

"Die kleine Gouvernante" ist ein toller Winterroman, der mir schöne Lesestunden bereitet hat.

  (1)
Tags: elisabeth waldenburger, schweiz, st.moritz, winterroman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

weihnachten, liebe, besinnung, familie, wiedergutmachung

Der Weihnachtswunsch

Richard Paul Evans , Anita Krätzer
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2011
ISBN 9783404165865
Genre: Romane

Rezension:

Jedes Jahr sind "Winter-/oder Weihnachtsbücher" ein Muss für mich - ich muss sie einfach lesen.

Diesmal habe ich mich als erstes  für "Der Weihnachtswunsch" von Richard Paul Evans entschieden, da seine Bücher richtig schön sein sollen. Nun kurz zum Inhalt ...

James Kier ist ein eine Art "Grinch" - ein knallharter und raffgieriger Geschäftsmann. Eines Tages kommt es zu einer Verwechslung. Er liest in der Zeitung eine Todesanzeige über sich, und wird aufgrund der Verwechslung für Tod gehalten. Als er erfährt, was andere über ihn geschrieben haben, stimmt es ihn sehr nachdenklich, und er versucht mit Hilfe seiner Assistentin seine Fehler der vergangenen Jahre wieder gut zu machen.

Mir hat der Schreibstil des Autors Richard Paul Evans gut gefallen, denn er versteht es die Gefühle für die Leser gut herüberzubringen. Auch seinen Protagonisten "James Kier" hat er sehr gut beschrieben. Vorallem hat mir gefallen, wie er sich dann geändert hat. Zum Anfang hin war er mir nämlich sehr unsympathisch. So ganz warm wurde ich zwar nicht mit ihm, eher viel besser mit seiner Ex-Frau, aber die Geschichte war sehr schön.

Eine schnell zu lesende Geschichte mit kurzen Kapiteln, die zum nachdenken anregt. Nicht nur passend zur Weihnachtszeit, denn die Handlungen im Leben sollte man ja schon überlegen, und am besten nicht erst wenn es schon zu spät ist.

Ich werde mich definitiv auch nach anderen Büchern des Autors umschauen.

  (1)
Tags: richard paul evans, roman, weihnachten, winter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

bilderbuch, kinder, ab 3 jahren, familien, vorlesen

Die kleine Motzkuh

Annette Langen , Imke Sönnichsen
Buch
Erschienen bei Coppenrath, 01.08.2015
ISBN 9783649668169
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wer kennt es nicht - Trotz- und Motzanfälle von den Kleinen, können oft an die Nerven gehen, doch damit ist jetzt Schluss. 
"Die kleine Motzkuh - Oder: Wie man die schlechte Laune verjagen kann" von Annette Langen,ist ein tolles Buch für Kinder ab 3 Jahren. Das Buch beginnt mit dem "Motzkuh-Lied", was auch gleichzeitig ein tolles Fingerspiel beinhaltet. Da wir momentan jeden Abend dieses Buch lesen, ist der kleine Mann eifrig dabei, das Fingerspiel alleine zu versuchen. Dies macht ihm immer am meisten Spaß. Danach schnappt er sich die beiliegende "Motzkuh-Figur",  und hört gespannt der Geschichte zu.
 

Erster Satz:

"Wenn die Oma von Josefine und Justus nicht eine neue Lesebrille bekommen hätte, wäre die kleine Motzkuh vielleicht bis heute nicht entdeckt worden"

Mit der "Motzkuh" haben wir eine tolle Ablenkung gefunden, die bei den plötzlich auftretenden Motz- und Trotzanfällen wirkt. Mit dem Brief, auf der letzten Seite an die (Groß-)Eltern, hat man eine tolle "Anleitung" bekommen, wie das familienerprobte Buchkonzept funktionieren kann. Genauso machen wir es nun auch. Es wirkt zwar nicht immer sofort, aber man sieht die Verbesserung auf beiden Seiten.

Auch die schönen Bilder der Illustratorin Imke Sönnichsen haben uns sehr gut gefallen, und über jedes dieser Bilder wird auch viel gesprochen. Die Geschichte wird in kurz und knapp gehaltenen Sätzen erzählt. So ist die Aufmerksamkeit garantiert, und genau richtig für unseren kleinen Wirbelwind.

Ich kann jedem dieses Buch bedenkenlos empfehlen, der gerne auch mal etwas anderes versuchen möchte, wenn keine Grundsatzdiskussionen mehr helfen.

  (1)
Tags: ab 3 jahren, annette langen, kinderbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kinderbuch, ab 3 jahren, bilderbuch, jenni desmond

Das Zebra, das zu schnell rannte

Jenni Desmond , Anne Brauner
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2015
ISBN 9783734820182
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Drei beste Freunde - Zebra, Elefant und Vogel.
Diese drei verbringen die Zeit gerne zusammen, denn Elefant wusste viele interessante Dinge,und Vogel brachte die beiden immer wieder zum lachen. Zebra wiederum kannte immer die besten Spiele. Eines Tages dachte sich Zebra aber ein Spiel aus, das Elefant und Vogel gar nicht gefiel, und somit wollten sie nicht mehr mit Zebra spielen. Als dann ein Sturm auftritt, fürchteten sich Elefant und Vogel, und wünschten sich das sie bei Zebra sein könnten. Werden sie Zebra finden und wieder die drei allerbesten Freunde sein?

Die Autorin und Illustratorin Jenni Desmond hat mit "Das Zebra, das zu schnell rannte" ein wunderschönes Kinderbuch geschaffen, in dem es um wichtige Dinge wie Freundschaft und Charaktereigenschaften geht. Ihre Zeichnungen sind kindgerecht und wirkt für die Kleinen nicht zu überladen.

Gerade auch für die älteren Kinder (5-6 jährige) hat sie mit ihrer schönen Geschichte wichtige Dinge einer Freundschaft aufgegriffen, wie z.b. die Meinung anderer zu akzeptieren oder auch auf Kompromisse eingehen zu müssen.

Eine wunderschöne Geschichte mit wichtigen Themen und wunderbaren Illustrationen - dieses Buch kann ich Eltern, Omas und Opas, Tanten und Onkels und Kinderbuch-Liebhabern vollkommen empfehlen.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 3 jahren, bilderbuch, jenni desmond, kinderbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, eva seith, abenteuerlich, gabe

Der Schlüssel zum Tor

Eva Seith
Fester Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.06.2015
ISBN 9783734784071
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lili, 12 Jahre alt, verbringt die meiste Zeit bei ihrer Großmutter Esther.
Ihre Mutter ist Börsenmaklerin, hat selten Zeit für sie, und ihr Vater ist bei einem Unfall gestorben.
Als Lili eines Tages Menschen sehen kann die sonst niemand sieht, weiß sie keinen anderen Rat, als sich ihrer geliebten Großmutter Esther anzuvertrauen. Durch Esther erfährt sie, dass die Familie ein großes Geheimnis hütet, und das sie eine seltene Gabe besitzt. Lili´s Mutter wollte das sie es nie erfährt, und will sie nun auf ein Internat schicken. Sie rechnet aber nicht mit der List von Großmutter Esther, und somit landet Lili im Institut für Hochbegabte und Personen mit besonderen Fähigkeiten.

Mehr möchte ich euch auch nicht verraten, denn diese Geschichte muss man selbst gelesen und erlebt haben :-)

"Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist" ist nicht nur der Debütroman von der Autorin Eva Seith, sondern auch der erste Band der "Lili Brown"-Trilogie.

Ich habe mich sehr schnell mit Lili anfreunden können, aber auch der Computer-Nerd Cornelius und die quirlige Ariane haben es mir angetan. Die drei Freunde sind ein ganz tolles Team, und jeder trägt auf seine Art und Weise dazu bei, das das Thema Freundschaft besonders groß geschrieben wird - genau so wie Vertrauen und Loyalität. Besonders diese drei (Lili, Cornelius und Ariane), sowie Großmutter Esther und auch andere Charaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen. Die Charaktere der Geschichte hat die Autorin Eva Seith so toll ausgearbeitet, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.

Auch das Cover hat es mir richtig angetan. Es sollte ja die Zielgruppe von 12-15 jährigen Leser erst recht ansprechen, aber auch ich muss zugeben, das ich es allein schon wegen dem Cover kaufen würde. Meiner Meinung nach kann man dieses Buch auch schon 10 jährigen empfehlen, da die Schrift recht groß gehalten wurde, und auch die Kapitel nicht all zu lang sind.

"Der Schlüssel zum Tor: Erkenne, wer du bist" ist ein in sich abgeschlossener erster Teil der "Lili Brown"-Trilogie, und endet ohne Cliffhanger, wie es doch bei den meisten Büchern der Fall ist. Das fand ich auch ganz toll, aber ich freue mich so oder so auf die zwei weiteren Bände die noch folgen werden. Ich bin einfach zu neugierig darauf, was Lili, Cornelius, Ariana  Co noch erleben werden.

Es ist nicht nur ein Buch für Kinder oder Jugendliche - auch Erwachsene Leser werden mit dem Buch garantiert ihren Spaß haben. Wenn ihr schon eine Vorliebe für Harry Potter hattet, werdet ihr dieses zauberhafte Geschichte erst recht lieben.

Fazit
5/5 Sternen

  (2)
Tags: abenteuerlich, eva seith, fantasy, jugendbuch, kinderbuch, märchenhaft   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

marc beck, dix verlag, kinderbuch, ab 8 jahre, erfinder

Der weltbeste Erfinder

Marc Beck , Sabine Rixen
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei DIX Verlag & PR, 01.01.2018
ISBN 9783941651500
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Joshie erfindet gerne Dinge, um seine Lehrer damit zu erschrecken und Streiche zu spielen. Er möchte gerne der weltbeste Erfinder werden. In seiner abonnierten Technik-Zeitschrift, liest er von einem Erfinder-Wettbewerb. Ganz klar steht für Joshie fest, das er daran teilnehmen wird. Nach einigen Fehlversuchen kommt ihm die zündende Idee. Aus seinem Skateboard baut er ein geniales Flugboard. Als er es gerade am testen ist, stiehlt ihm jemand das fliegende Skateboard, um damit den Wettbewerb gewinnen zu können. Bekommt Joshie sein fliegendes Skateboard noch rechtzeitig vor dem Wettbewerb zurück, und gewinnt er damit den ersten Preis?

"Der weltbeste Erfinder" von Marc Beck, ist eine wunderbar witzige und spannende Geschichte, bei der die kleinen und großen Leser gerne hineintauchen werden. Besonders witzig fanden mein kleiner Bücherwurm und Ich den Lausbuben Joshie. Er erfindet gerne wie den "Luftikus" um seinen Lehrern Streiche zu spielen.
Natürlich bleibt dabei das ein oder andere Lachen über die Situationen nicht aus.

Der Text ist für die kleinen sowie für die großen Leser leicht zu lesen und gut zu verstehen. Das Cover wird die kleinen Leser garantiert magisch anziehen, und auch die schwarz/weiß-Illustrationen von Sabine Rixen runden die Geschichte nochmals perfekt ab.

Ich glaube, das sich mit dem lesen dieses Buches, jedes Kind ein solches "Flugboard" wünschen wird, und wer wäre nicht auch gerne ein so toller Erfinder wie Joshie.

Der Autor hat uns mit dem Buch ein paar schöne Lesestunden bereitet, bei der die Spannung bis zum Schluss gehalten wird. Mit "Der weltbeste Erfinder" hat Marc Beck eine perfekte Mischung aus einer Lausbubengeschichte und einer Krimigeschichte miteinander verknüpft.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre)
Joshie ist richtig cool, und er erfindet immer tolle Sachen.Ich habe viel mit Mama gelacht, und ich fände es toll, wenn der Autor noch mehr Bücher über Joshie schreiben würde.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 8 jahre, dix verlag, erfinder, kinderbuch, marc beck   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kirsten boie, mittelalter, ab 6 jahre, oetinger verlag, kinderbuch

Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel

Kirsten Boie
E-Buch Text
Erschienen bei Verlag Friedrich Oetinger, 31.08.2013
ISBN 9783862741069
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
In dem Buch "Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel" entführt die Autorin Kirsten Boie die Leser, in die kleine Stadt unterhalb der Burg Hohenlob. Dort erfährt man vieles über die Zeit im Mittelalter, und dies hat die Autorin in einem wunderbaren Schreibstil präsentiert, den die Kinder ab 6 Jahren auch gut verstehen können, und vorallem können die kleinen sowie die großen Leser noch vieles dazulernen.

Die Illustrationen von Barbara Scholz haben auch einen Großteil dazu beigetragen, tief in die Geschichte einzutauchen. Bevor wir das Buch angefangen haben zu lesen, haben wir uns erstmal die Welt des kleinen Ritter Trenks angeschaut. Barbara Scholz zeigt dem Leser auf Doppelseiten im vorderen und hinterem Teil des Buches eine liebevoll gezeichnete Welt von dem kleinen Ritter Trenk. Dies ist ein großer Augenschmaus, wo die kleinen und großer Leser einiges drauf entdecken können.

Ziemlich praktisch ist auch das Lesebändchen im Buch, denn man hat ja nicht immer ein Lesezeichen oder ein Zettelchen griffbereit, wenn man das Buch mal kurz zur Seite legen muss. Zusätzlich wurden auch die anderen Abenteuer rund um den kleinen Helden im Buch aufgeführt, und diese haben wir uns direkt notiert.

Die Buchreihe "Der kleine Ritter Trenk" von Kirsten Boie kannten mein kleiner Bücherwurm und Ich noch nicht, aber dies hat sich jetzt geändert. Die Autorin hat uns mit ihrer kleinen "Ritterwelt" in den Bann gezogen, und wir freuen uns schon, wenn wir diese Buchreihe nach und nach in unserem Bücherregal haben werden.

"Ritter Trenk" darf in keinem Kinderbuchregal fehlen, vorallem nicht für kleine Leser, die Rittergeschichten lieben. Ihr werdet mit dem kleinen Helden auf alle Fälle großen Spaß haben.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre)
Der kleine Ritter Trenk ist richtig toll. Die Zeichnungen im Buch sind richtig klasse. Ich mag ja Ritterbücher ganz gerne, und Mama muss mir unbedingt noch weitere Bücher bestellen.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 6 jahre, kinderbuch, kirsten boie, mittelalter, oetinger verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sichtwechsel, chaos, romantisch, witzig, weihnachten

Der Weihnachtskuss

Christian Bieniek
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.09.2009
ISBN 9783401501253
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Julius und sein Kumpel Ulli schließen eine Wette ab. Daher geht es darum, das Julius das Mädchen von gegenüber bis Weihnachten geküsst haben muss. Da er nicht weiß wie er das anstellen soll, bekommt er unerwartete Hilfe. Zunächst glaubt Julius an einen Scherz, als ein dicker Mann durch den Kamin rutscht und er sich als den Weihnachtsmann ausgibt - einer von tausend anderen. Als dann aber immer mehr Zufälle geschehen, und die Vorhersagungen des Weihnachtsmanns zutreffen, weiß Julius immer noch nicht, was er davon halten soll. Denn dieser Weihnachtsmann ist nur durch Zufall bei ihm gelandet, und Julius muss ihm helfen den Weihnachtswunsch von Lilianes kleiner Schwester Sabrina zu erfüllen. Ansonsten darf er nie mehr zurück in den Himmel. Kann und wird Julius dem schrägen dicken Mann helfen, und wird er Liliane noch rechtzeitig vor Heiligabend küssen?

Der Autor Christian Bieniek, hat uns mit dem Buch "Der Weihnachtskuss" einige humorvolle Stunden verbringen lassen. Mein Sohn und ich haben so viel gelacht, und wir konnten auch kaum aufhören weiter zu lesen.

Die Charaktere sind so unterschiedlich ausgearbeitet worden, aber widerrum denkt man, sie würden in der Nachbarschaft wohnen. So authentisch und lebensnah hat Christian Bieniek sie dargestellt.

Ein tolles Kinderbuch mit einer witzigen und frechen Geschichte, das selbst lesefaule Kinder hervorlocken wird ♥

Kleiner chaotischer Bücherwurm (Jan, 8½ Jahre)
Ich fand das Buch richtig witzig und musste oft mit Mama lachen. Am lustigsten fand ich den Jungen Ulli, denn er hatte immer nur "essen essen essen" im Kopf. Damit hat er Julius oft zum verrückt gemacht.
Das Buch werde ich bestimmt noch mal lesen.


Fazit 4,5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

annette amrhein, diebstahl, sommerferien, bootshaus, kinderkrimi

Das rätselhafte Bootshaus

Annette Amrhein
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Thienemann-Esslinger, 21.02.2013
ISBN 9783480230068
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Das rätselhafte Bootshaus" von Annette Amrhein war voll und ganz nach unserem Geschmack. Mein kleiner chaotischer Bücherwurm hatte sehr viel Spaß bei diesem Kinderkrimi. Auch ich als Erwachsene, habe meinen Spaß an der Geschichte gehabt. Er freute sich jeden Nachmittag/Abend auf ein weiteres Kapitel, das er mir oder ich ihm vorgelesen habe. Das klappte auch sehr gut, denn das Buch ist mit großen Buchstaben und kurzen Kapiteln versehen. Das finde ich persönlich an Kinderbüchern sehr schön.

Die Autorin Annette Amrhein hat einen spannenden und einfachen Schreibstil, der für Grundschulkinder ab 8 Jahren genau richtig ist. Die Geschichte bleibt von Anfang bis zum Ende hin spannend.

Auch die Illustrationen von Hille Pippel haben uns sehr gut gefallen. Die schwarz-weiß Zeichnungen, sowie die Kapitel- und Seitenangabe passen hervoragend zu der Geschichte.

Sophie und Krake sind einfach ein tolles Gespann zusammen. So tapfere liebe Mädchen - die muss man einfach gern haben.

Werden Sophie und Krake die Diebe aufspüren können?
Diese Frage wird sich nur beantworten, wenn ihr die Geschichte rund um Sophie und Krake selbst miterlebt und nachlesen werdet.

Mein kleiner Bücherwurm und ich würden uns sehr freuen, wenn es vielleicht einen zweiten Band geben wird ♥

  (1)
Tags: ab 8 jahre, annette amrhein, grundschulkinder, kinderbuch, kinderkrimi   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

138 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, münchen, praktikum, jugendthriller, mord

Dein Blick so kalt

Inge Löhnig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arena, 17.01.2013
ISBN 9783401067629
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Dein Blick so kalt" ist der neueste Jugendthriller von Inge Löhnig aus dem Arena Verlag.
Die X-Thriller des Verlags haben mir immer sehr gut gefallen, und auch bei diesem wurde ich nicht enttäuscht.

Die Hauptprotagonistin Lou hat einen großen Traum - sie möchte Mediengestalterin werden, wobei ihre Mutter es lieber sehen würde, das sie eine Ausbildung zur Arzthelferin macht. Hinter dem Rücken ihrer Eltern bewirbt sich Lou auf eine Praktikumsstelle in München und hofft danach übernommen zu werden um dort auch eine Ausbildung machen zu können. Nach einiger Zeit gefällt ihr das Praktikum nicht mehr, denn es geschehen immer wieder neue Dinge, die Lou auch Angst machen. Mit ihrer Mitpraktikantin Sylke die sehr zickig und hochnäsig ist versteht sich Lou so garnicht, denn ihr ist jedes Mittel recht um die spätere Ausbildungsstelle zu bekommen. Auch ihr Chef der nach einiger Zeit zum Grabscher wird ist ihr unheimlich. Ohne Lysander, den Lou über einen Kollegen kennenlernt, würde sie dies wohl nicht überstehen. Als könnte dies nicht schon schlimm genug sein, hat es auch noch ein Stalker auf Lou abgesehen, und dieser beobachtet sie rund um die Uhr und gelangt auch in ihre Wohnung.

Die Autorin Inge Löhnig hat mich von Anfang an mit ihrem packenden Schreibstil ans Buch gefesselt.
Sie beschreibt all die packenden Szenen so bildhaft, das ich das Buch bis zum Ende hin nicht mehr aus der Hand legen konnte. Nach und nach nimmt die Geschichte immer mehr Fahrt auf. Ich musste einfach wissen, wer und was steckt hinter all den "Vorfällen".

Inge Löhnig hat immer wieder bei mehreren Personen Hinweise auf den mutmaßlichen Täter in die Geschichte eingebaut, und bis zum Schluss kam ich nicht auf die Person. Ich hatte zwar den ein oder anderen verdächtigt, wobei ich dann auch einen wieder ausschließen konnte oder nicht glauben konnte das diese Person es sein könnte.

Das Ende bzw. die Auflösung wurde meiner Meinung nach ein bißchen zu temporeich beendet. Ich hätte noch gerne mehr über die Beweggründe des Täters erfahren.

Eine schöne und spannende Story mit einer tollen Handlung die mir sehr gefallen hat...

  (1)
Tags: arena thriller, inge löhnig   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

schwester, kinder, freunde, saurier, raffael

Dino Terra - T-Rex-Alarm

Fabian Lenk , Tobias Goldschalt
Fester Einband: 102 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.03.2012
ISBN 9783649604754
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dino Terra ist ein Planet der etwa so groß wie die Erde ist. Er ist kaum erforscht, und es herrschen dort ähnliche Lebensbedingungen wie auf der Erde. Nur eins ist dort anders - der Planet wird von Dinosauriern bevölkert, wie z.B. dem Tyrannosaurus-Rex. Jason und Hera Jork, Raffaels und Elenas Eltern, beschlossen eines Tages nach Pax umzusiedeln und einen großen Dinosauerier-Park auf Dino Terra zu bauen. Alle sind Feuer und Flamme weil der Dino-Park kurz vor der Eröffnung steht, doch dann hört Raffael ein entsetzliches Gebrüll das aus dem Dino-Park zu kommen scheint. Raffael beschließt mit seinem besten Kumpel Laurin und seiner Schwester Elena der Sache auf den Grund zu gehen, und sie entdecken etwas unglaubliches - ein Loch im Zaun, das viele Menschen in Gefahr bringen könnte. Als sie dann noch entdecken, das die Eier des T-Rex gestohlen wurden, und der Dieb Attrappen hineingelegt hat, beginnen die drei Kinder zu ermitteln, und geraten somit in große Gefahr. Wer ist der Eierdieb und welche Absicht steckt dahinter? Können Raffael, Elena und Laurin ihn fassen?

Größtenteils hat unser Sohn selbst daraus vorgelesen, wobei ich sagen muss, das mein Mann und Ich ihm auch einige Wörter erklären mussten weil sie zu schwer für ihn waren. "Science-Fiction" spielt in dem Buch eine große Rolle. Die Technik im Jahre 2050 ist ziemlich weit fortgeschritten, z.B. mit Flugmaschinen und Robotern und anderen Geräten die einem in dem Bereich Science-Fiction bekannt vorkommen dürften.

Er hat auch immer wieder versucht Wörter neu vorzulesen und richtig auszusprechen. Das tut er nicht so oft beim lesen, aber dieses Buch hat ihn fasziniert, weil er gerne in seinen Dinosaurier-Büchern blättert und liest.

"Dino Terra 01: T-Rex-Alarm" von Fabian Lenk ist ein schönes Kinderbuch für Kinder ab 8 Jahren.
Allein das Cover das fast 3D-mäßig hervorgehoben ist und die Illustrationen im Buch haben meinem 7-jährigen Sohn und mir sehr gut gefallen. Was wir auch noch toll fanden, ist der Steckbrief des Tyrannosaurus-Rex am Ende des Buches. So können Kinder zum Beispiel nachlesen, welche Besonderheiten dieser Dinosaurier hat. Ein wirklich schönes Buch, was Kinder meiner Meinung nach sofort anzieht.

Fazit
4,5 von 5 Sternen

Die Buchreihe
- Dino Terra 02: Im Reich der Donnerechsen (März 2012)
- Dino Terra 03: Angriff des Triceratops (August 2012)
- Dino Terra 04: Der Schatz der Schreckenskrallen (August 2012)
- Dino Terra 05: Flammen über dem Dino-Park (März 2013)
- Dino Terra 06: In den Fängen der Dimetrodons (März 2013)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

142 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

entführung, thriller, liebe, spannung, kindesentführung

Der süße Kuss der Lüge

Beatrix Gurian
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2013
ISBN 9783401067124
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kindesentführung - so lautet das Thema des tollen Jugendthrillers. Ich muss als Mutter zweier Kinder zugeben, das ich bei diesem Thema auch ein bisschen ängstlich an das Buch herangegangen bin. Dennoch lese ich sehr gerne die Arena-Thriller, und von Beatrix Gurian wollte ich schon lange einen Jugendthriller lesen.
Gesagt - getan.

Dieser Jugendthriller hat es in sich. Spannung pur und das bis zum Ende. Die Autorin Beatrix Gurian hat mich mit "Der süße Kuss der Lüge" so gefesselt, das ich das Buch an einem späten Abend bis in die Nacht hinein verschlungen habe.

Die Geschichte beginnt an dem Punkt, wo die Protagonistin Lu bei der Polizei sitzt und alles rekonstruieren muss, was in den letzten Wochen passiert ist. Da ihre kleine Nichte Ida auf dem Spielplatz verschwunden ist, muss sie der Polizei alles genau aufschreiben, damit sie alle Informationen bekommen um sie auswerten zu können. Diesen Rückblick fand ich wunderbar, denn so bekam ich einen Einblick darauf, was alles bis zu Idas Entführung geschehen ist. Dann, ab einem bestimmten Punkt der Geschichte, befand ich mich mit Lu in der Gegenwart, wo die Suche nach Ida weitergeht.

Beatrix Gurian hat einen flüssig Schreibstil. Mit "Der süße Kuss der Lüge" hat sie eine tolle detailierte Story niedergeschrieben. Ich konnte nicht genug davon bekommen, da ich unbedingt wissen musste, was und wer dahintersteckt, und was Lu und die Polizei tun, um die kleine Ida wiederzufinden.

Ich konnte mich sehr gut in die Protagonistin Lu hineinversetzen. Sie wurde sehr glaubwürdig dargestellt, und ich habe mit ihr gelitten und gehofft und gebangt. Diego dagegen ist ein eigenartiger Typ. Ich merkte sofort, das mit so einem Mann was nicht stimmen kann. Er wäre einfach zu perfekt.

Ich wurde auch mehrmals auf die falsche Fährte geführt, und Dinge passieren mit denen ich dann auch nicht wirklich gerechnet hätte. Dies war vorallem am Ende so, denn Beatrix Gurian wartete mit einem Täter auf, den ich nicht erwartet hätte.

"Der süße Kuss der Lüge" kann ich jedem Jugendthriller-/oder Jugendbuch-Fan wirklich empfehlen !!!
Spannend und fesselnd wird dich das Buch in seinen Bann ziehen !!!

Fazit 5/5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

323 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

liebe, usedom, erste liebe, marc, freundschaft

Die Tiefen deines Herzens

Antje Szillat
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.01.2013
ISBN 9783649611134
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zu Beginn des Buches entdecken die 17-jährige Leni und ihr bester Freund Felix, dass sie doch mehr füreinander empfinden als Freundschaft. Alles könnte so wunderbar werden nach dem ersten Kuss zwischen den beiden, aber Leni muss am nächsten Tag für drei Wochen nach Usedom zu ihrer Tante.Dies gefällt ihr anfangs garnicht, denn sie wäre jetzt viel lieber bei Felix. Dann lernt sie während eines Spaziergangs am Strand plötzlich Marc kennen. Marc treibt Leni ständig zur Weißglut, aber einerseits kann er auch so zärtlich und liebevoll sein. Leni fragt sich immer wieder "Felix oder Marc???", und lässt sich dann trotz aller Meinungen von außen auf eine Beziehung mit Marc ein. Bald muss sie sich eingestehen, das sie damit einen großen Fehler begangen hat ...

Ich war so gespannt auf das neue Jugendbuch von Antje Szillat, und wurde wieder keinesfalls enttäuscht. Nachdem ich schon "Solange du schläfst" absolut umwerfend fand, durfte "Die Tiefen deines Herzens" natürlich nicht in meinem Bücherregal fehlen. Die Geschichte zwischen Leni, Marc und Felix hat mich sofort in ihren Bann gezogen, alleine weil schon der Einstieg in die Geschichte so schön ist, wie Leni und Felix sich damals kennengelernt haben und zu besten Freunden wurden.

"Die Tiefen deines Herzens" handelt auch nicht von einer "normalen" Liebesgeschichte zwischen dreier Jugendlichen. Damit seid ihr auf dem falschen Weg wenn ihr das denken solltet, denn hier handelt es sich um so viel mehr. Man leidet, lacht und fühlt einfach während der ganzen Geschichte mit Leni und den anderen Charakteren, und Antje Szillat schickte mich somit auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle.

Mir gefällt der Schreibstil von Antje Szillat besonders, da sie mehrere Themen mit in ihre Geschichten einfließen lässt (Freundschaft, Liebe, ein dunkles Geheimnis, Streit zwischen erwachsenen Schwestern, Drama u.v.m.!), über die man sich selbst auch Gedanken macht. Die Handlung lässt sie dem Leser so glaubhaft und lebendig erscheinen, und sie hält einem auch immer die ein oder andere Überraschung bereit -
besonders als sich die Geschichte spürbar in Dramatik verwandelte.

Antje Szillat hat ihre Protagonisten wunderbar ausgearbeitet. Jeder einzelne von ihnen hat eine passende Charaktereigenschaft. Leni, die mir von Anfang an sympathisch war, ist eher der ruhige Typ und denkt viel nach. Felix mochte ich mit seiner Persönlichkeit auch sehr gern. Er ist einer dieser Menschen, die man sich einfach nur zum Freund wünschen kann. Marc hingegen ist eher der rauhe, gefährliche und finstere Typ, oft einfach nur undurchschaubar. Auch Clara und Jamie habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie sind zwei liebenswerte Charaktere die man einfach gern haben muss.

Auch die Zitate an jedem Kapitelanfang, haben mir besonders gefallen. Diese geben der Geschichte noch mal das gewisse Etwas.

Ein besonderes Leseerlebnis, bei dem die Autorin den Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle schickt. Ich hoffe sehr, dass Antje Szillat ganz schnell wieder ein neues Jugendbuch herausbringt.

Fazit
5 von 5 Sternen

  (5)
Tags:  
 
42 Ergebnisse