Angela2011

Angela2011s Bibliothek

221 Bücher, 221 Rezensionen

Zu Angela2011s Profil
Filtern nach
9 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinderbuch, vorlesegeschichten, bilderbuch, vorlesebuch, traumland

Herr Wolke und das magische Traum-Zauber-Salz

Rolf Barth , Thorsten Droessler
Buch: 32 Seiten
Erschienen bei Traumsalon edition, 01.10.2013
ISBN 9783944831282
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Herr Wolke lebt in einem Baumhaus in Himmelsburg. In den Wolken kann er erkennen, wenn ein Kind seine Hilfe braucht, und in "Herr Wolke und das magische Traum-Zauber-Salz" geht es um das Mädchen Lisa, das ihren Teddy verloren hat. Schnell fliegt Herr Wolke mit seinem Fallschirm zu ihr, und versucht ihr mit seinem magischen Traum-Zauber-Salz zu helfen, aber diesesmal wirkt es nicht. Herr Wolke besucht mit Lisa zusammen seinen Opa, der in einer Höhle lebt. Er rät ihm neue Traum-Zauberkräfte zu sammeln, aber dies gelingt ihm nur mit einem Kind. Zum Glück hat er ja Lisa dabei, und zusammen machen sie sich auf den Weg ins Traumland der roten Nasen. Dort müssen sie sich aber vor dem gefährlichen Salzmonster Knirsch hüten?
Schaffen die beiden es neue Traum-Zauberkräfte zu bekommen, und damit Lisas Teddy wiederzufinden?

Meinem kleinen Bücherwurm und mir, haben die Illustrationen von Thorsten Droessler und die Aufmachung des Buches sehr gefallen. Auf den Bildern gibt es eine Menge zu entdecken, und wir haben sie uns auch sehr genau angeschaut, weil wir nichts verpassen wollten. Mein kleiner Bücherwurm fand er toll, das alles gezeichnet war, und Herr Wolke aber widerrum ein echtes Gesicht hatte.

Rolf Barth hat als Autor die Geschichte kindgerecht beschrieben, so das mein Sohn bei der großen Schrift keine Probleme hatte.

Als ich auf der Seite des Verlags gestöbert habe, hat mein Sohn auch sofort das magische Traumzabersalz entdeckt. Dort kann man ihn mit einer kindgerechten Anleitung und einem Traum-Zauber-Salz-Streuer bestellen.

Eine schöne fantasievolle Geschichte, die jedem kleinen und großem Leser Freude bereiten wird.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre):
Ich finde die Geschichte toll, besonders weil Herr Wolke den Kindern hilft die Hilfe brauchen.
Die Bilder waren auch ganz toll und lustig. Das Puzzle Baumhaus und den Salzstreuer haben Mama und ich auf unsere Liste mit Sachen gesetzt, die wir nach und nach uns mal kaufen möchten. Die sehen ganz toll aus.

Fazit
4½/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 6 jahre, herr wolke, kinderbuch, rolf barth, traumsalon edition   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

366 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 42 Rezensionen

märchen, liebe, dornröschen, gabriella engelmann, fluch

Hundert Jahre ungeküsst

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.02.2011
ISBN 9783401064895
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

94 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

thriller, angst, mobbing, freundschaft, agnes kottmann

Hassblüte

Agnes Kottmann
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.09.2011
ISBN 9783401064406
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hassblüte von Agnes Kottmann, ist ein Buch der Arena-Thriller Reihe. Diese Thriller-Bücher sind abgeschlossene Teile, die nicht zusammenhängen. Besonders die einfache Aufmachung des Covers gefällt mir. Dieses ähnelt auch den anderen Büchern der Arena-Thriller. Es ist immer nur ein Gegenstand/Element auf dem Cover zu sehen, mit zwei unterschiedlichen Schriftarten des Titels. Desweiteren der Name der Autoren, die Angabe das es ein Thriller ist, und das Arena Verlags Logo sind noch auf den Covers zu sehen. Einfach, aber sehr schön gemacht.

Das Buch hat die Autorin Agnes Kottmann sehr fesselnd und spannend geschrieben. Michelle, einer der Personen aus der Clique, erzählt dem Leser die Geschichte aus der Ich-Perspektive. Robin, der Aussenseiter in der Clique, wird nur gemobbt und geduldet. Keiner mag ihn wirklich, denn er drängt sich immer auf, und möchte überall dabei sein, was die Clique ziemlich nervt. Dann passiert, wie auf dem Buchrücken angegeben ist, ein tödlicher Unfall und der Leser fragt sich, wie kann man einfach so vom Balkon stürzen!? Dies ist die große Frage. Der Clique wird nach diesem tödlichen Unfall klar, was sie Robin so angetan haben, und geben sich gegenseitig die Schuld an seinem Tod.

In dem Buch spielt das Thema Mobbing eine große Rolle. Bis zum Schluss kann man nur Vermutungen aufstellen, aber erst zum Ende hin wird alles aufgeklärt. Da man auch nicht so recht weiß was wirklich passiert ist, und dann noch ein paar Zwischenfälle hinzu kommen, das macht das Buch sehr sehr spannend, auf eine außergwöhnliche Weise. Man verdächtigt einfach jeden, und am Ende kommt doch alles anders wie man gedacht hat.

Der Schreibstil der Autorin Agnes Kottmann hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt lässt sich das Buch leicht und flüssig lesen, und durch die sogenannten Zwischenfälle, nimmt es nochmal eine weitere Spannung bis zum Ende des Buches hin auf. Mir hat es sehr gut gefallen, und ich werde mir garantiert noch weitere Arena-Thriller besorgen. Ich kann es jedem Jugendlichen, aber auch Erwachsenen empfehlen zu lesen, denn die Spannung kommt hier garantiert icht zu kurz.

Fazit
5/5 Sternen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

216 Bibliotheken, 2 Leser, 9 Gruppen, 67 Rezensionen

kloster, wien, zeitreise, jutta wilke, flavio

Holundermond

Jutta Wilke
Fester Einband: 315 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 16.02.2011
ISBN 9783815753057
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In diesem Buch gibt es zu Anfang einen Prolog zu lesen, in dem man in die Geschichte am Ende des 18. Jahrhunderts, in die Kartause Mauerbach, ein Kloster das als Siechenhaus diente, hineingeschmissen wird.
Danach fängt die Geschichte mit Nele an. Nele ist 12 Jahre alt, und ihre Eltern, Jan und Lilli, haben sich gerade getrennt, und ihr Vater Jan zieht gerade aus. Nele nennt ihre Eltern beim Vornamen, wegen dieser Entscheidung, kann es nicht verstehen und weiß nicht wie sie mit der Situation umgehen soll.
2 Wochen später sollte sie ihren Vater eigentlich besuchen kommen, doch ihr Vater taucht vorher auf, weil er kurzfristig geschäftlich nach Wien muss, wegen seines Jobs als Kunsthistoriker (Fachmann von Kirchenschätzen).
Nele hat die Idee mit ihm zu kommen, sodass ihr Vater arbeiten, aber auch gleichzeitig Zeit mit ihr verbringen kann. Jan gibt aber nicht nach, und vor Wut packt sie ein paar Sachen in ihren Koffer, und versteckt sich bei ihm im Kofferraum. Als ihr Fehlen zu hause aufgefallen ist, und ihr Vater sie dann entdeckt, kann er nicht anders, und muss sie mitnehmen nach Wien. In Wien lernt sie dann Flavio kennen, und auch den angsteinflößenden Professor Holzer. Dann verschwindet auch noch Neles Vater....

Mit ihrem 1. Buch Holundermond, hat die Autorin Jutta Wilke mich voll und ganz in ihren Bann gezogen.
Das Buch hatte ich leider viel zu schnell zuende gelesen, und ich hätte immer weiter lesen können, so toll war es. Der Titel und das Cover sind richtig gut ausgewählt worden, und passend zur Geschichte, was ja nicht all zu oft der Fall bei Büchern ist wie ich finde. Spannend und packend zugleich nimmt Jutta Wilke den Leser mit auf eine fantastische Reise, in die das alte Kloster und seine Vergangenheit, und natürlich die gestohlenen Reliquien eine wichtige Rolle spielen. Die Spannung in dem Buch ist so mireißend und schnell aufbauend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte, bevor die Rätsel nicht aufgelöst wurden. Genau richtig für einen stürmischen und verregneten Nachmittag, fand ich es noch besser.

Die Charaktere und die Handlung hat Jutta Wilke hervorragend ausgearbeitet. Denn das Ende hält eine überraschende Wendung parat, womit ich fast nicht gerechnet hätte. Besonders Nele und Flavio sind zwei Teenager, die nicht anders sein könnten, wie der Leser selbst. Jungen und Mädchen können sich gleichermaßen mit Ihnen identifizieren. Besonders die Handlungsorte kann man sich so schön bildlich vorstellen, als wäre man selbst vor Ort, und die Gefühle von Nele sind so schön beschrieben. Man kann sich richtig vorstellen, wie es ihr geht wegen der Trennung der Eltern.

Man merkt zwar das dies ein Kinderbuch für Leser im Alter von 10-12 Jahren ist, denn es kommen nicht zu viele Charaktere vor, und es gibt nicht viele Wendungen wo man nicht mehr weiß, wo man dran ist. Dieses ist genau richtig für die jungen Leser die sich auch mal an ein 320 Seiten Buch wagen möchten. Sie werden einfach nicht mit zu vielen neuen Informationen überfordert. Jutta Wilke hat mit "Holundermond" nicht nur ein fantasiereiches und spannendes Abenteuer-Kinderbuch geschrieben, sondern es ist auch eine wunderbare Geschichte für Jung und Alt - ein sehr schönes All-Age-Buch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.147)

16.154 Bibliotheken, 57 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kauf ich die Bücher oder nicht?
Die Frage stellte ich mir immer wieder.
Warum?
Die einen sagen, die Bücher sind besser wie die Filme, die anderen sagen die Filme sind
besser wie die Bücher.
Als ich die Bücher-Reihe dann fast vollständig zu einem günstigen Preis auf dem
Flohmarkt sah, hielt mich nichts mehr davon ab sie mitzunehmen.
Die filme habe ich ja schon zig-mal rauf und runter gesehen, und dann war ich gespannt,
wie wohl die Bücher sein werden, also fing ich dann mit dem 1. Band "Harry Potter und
der Stein der Weisen" an.

Der 1. Teil der Harry Potter-Reihe bezieht sich erstmal hauptsächlich auf die Einführung
in die Harry-Potter-Welt, und der anfangenden Freundschaft von Harry, Ron und Hermine.
Der Schulalltag, die Lehrer und anderen Mitschüler, sowie natürlich über Harry selbst.
Die Personen und die Einführung der Hogwarts-Schule sind der Autorin J.K. Rowling sehr
gut gelungen.
Man entdeckt auf fast jeder Seite immer wieder etwas neues.
Der Gleis 9 3/4, dann die Waggons dort die von einer alten Dampflok gezogen werden,
der sprechende Hut usw...
Man entdeckt so vieles in dem Buch, und auch wenn ich die Filme so oft schon gesehen
habe, hat es mich keinesfalls gestört eine Figur oder einen Gegenstand schon vor Augen
zu haben.
Ich fand es sogar richtig schön, wenn man die Hogwarts-Schule so richtig bildlich vor
sich sieht, und auch die vielen kleinen Details, wie z.b. der sprechende Hut.
Wie würdet ihr ihn euch vorstellen, wenn nicht so wie aus dem Film.
Darum bin ich auch sehr froh, nachdem ich den 1. Band gelesen habe, dass der Regisseur
Chris Columbus, dem 1. Band von J.K. Rowling so original-getreu nachgekommen ist.

Die Autorin J.K. Rowling hat mich mit ihrem wunderschönen, fantasievollen Schreibstil
richtig gefesselt. Es ist einfach unglaublich wie sehr man davon gefesselt wird.
Sie hat mit dieser Fantasy-Reihe eine ganz neue Welt erschaffen, etwas völlig neues und
einzigartiges. Sie steckte sehr viel Phantasie und Begeisterung in das Buch hinein, denn
damit enthält es viele fantastische Höhepunkte.
Ich habe mir nach dem lesen des Buches, aber auch schon bei dem Film, meine Lieblinge
auserkoren. Diese aufzuzählen, würde jetzt aber den Rahmen sprengen :-)
J.K. rowling hat einfach einzigartige Personen erschaffen, wo man von Anfang an weiß,
das sind die "Guten" und das sind die "Bösen". Alle Personen haben einen passenden
Charakter, und es passt einfach alles wunderbar zusammen, so wie es ist.
Damit hat die Autorin einem viel Raum für Phantasie gelassen.
Sie greift auch viele Themen auf, die Kinder und Jugendliche nur all zu gut kennen
dürften. Liebe und Freundschaft, sowie Ärger in der Schule und Probleme mit Lehrern
oder Mitschülern. Somit konnte man sich sehr gut mit Harry und den anderen "Guten"
identifizieren. Denn wer kennt/kannte sowas nicht?
Vorallem freut man sich, und lacht und leidet mit Harry und den anderen.

Mich hat es sehr fasziniert, das ein Buch/eine Bücherreihe schon einen so großen Erfolg
vor einer Verfilmung hatte. Nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, sondern auch die
Erwachsenen sind von der Harry Potter-Welt so begeistert, und dieser große Erfolg ist
einfach der Wahnsinn.
Es wurde jetzt nicht zu anspruchsvoll geschrieben, da es ja hauptsächlich für Kinder/Jugendliche
geschrieben wurde.
Dies ändert sich bestimmt in den anderen Bänden, wenn ich mir die Filme so anschaue.
Es ist aber alles richtig so wie es ist, und es passt wirklich alles sehr gut zusammen.
Ich bin sehr auf die nächsten Bände gespannt, die ich hoffentlich bald auch mal lesen
werde.

Fazit

5/5 Smileys

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

hin und weg von dir, erwachsenwerden, liebeskummer, liebe, herzschmerz

Hin und weg von dir

Henriette Wich
Flexibler Einband: 106 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.07.2011
ISBN 9783551358318
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jasmin (16) ist lustig und spontan, sie liebt Mode, Partys und flirtet gerne. Aber ihre Beziehungen sind meist oberflächlich und schnell vorbei. Langsam glaubt sie selbst nicht mehr daran, jemals den Richtigen zu finden. Sandro (17) ist eher zurückhaltend. Als seine Freundin Lotte mit ihm Schluss macht, kann er sich nicht vorstellen sich überhaupt noch einmal zu verlieben. Doch dann begegnen sich Jasmin und Sandro zufällig - und alles kommt ganz anders. Zwei Geschichten, eine Liebe.

Als erstes komme ich zu der Besonderheit dieses Buches. Ich dachte schon beim lesen des Buchrückens, was wohl damit gemeint wäre speziell mit dem Satz "Zwei Geschichten, eine Liebe". Dies findet man dann sehr schnell heraus, wenn man das Buch dann in den Händen hält. Es ist auf eine ganz andere Art und Weise aufgebaut worden. Man liest zuerst bis zu Seite 118 aus der Sicht von Jasmin, und dann dreht man das Buch einfach herum und fängt an, aus der Sicht von Sandro zu lesen.

Diese Umkehrversion des Buches hat mir sehr gut gefallen, und war echt mal etwas anderes.

Jedes Kapitel der beiden Versionen von Jasmin und Sandro, fängt mit dem Wochentag und das jeweilige Datum an, und am Ende der beiden Versionen findet man eine kleine Zeichnung eines Herzens im Feuerwerk.

Zwischendurch findet man auch mal kleine Chateinträge der beiden.

In dem Buch geht es darum, wie sich Jasmin und Sandro kennenlernen und ineinander verlieben. Man erfährt auch etwas über ihre Vergangenheit, Familien, Charaktereigenschaften oder frühere Beziehungen. Liebe, Freundschaft und Herzschmerz sind die Themen dieses Buches, genau das richtige für die Leser im Alter von 12-15 Jahren. Auch wenn man die Geschichte sogesehen schon aus der Sicht von Jasmin kennt, war es doch interessant zu lesen, was Sandro fühlte und oder gedacht hat.

Henriette Wichs Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, und somit hatte ich das Buch innerhalb kurzer Zeit ausgelesen, da die Geschichte viel zu schnell erzählt war. Der Anfang war etwas lang, und das Ende leider viel zu kurz.

Das Buch "Hin und weg von dir" ist eine leichte Teenie-Sommer-Lektüre - einfach mal etwas leichtes für zwischendurch. Das brauche ich auch mal hin und wieder, da ich noch sehr gerne Jugendbücher lese.

Es sondert sich jetzt nicht groß ab von anderen leichten Jugend-Lektüren, aber es war doch mal etwas besonderes wegen der Umdreh-Version.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hotel, karriere, dresden, liebe

Hotel Blaues Wunder

Emilia Licht
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Gmeiner, A, 08.02.2011
ISBN 9783839211489
Genre: Romane

Rezension:

Das Familienhotel "Anna Karolina" in Dresden, wird von Josina, auch Josi gennannt, geleitet.
Ihr Perfektionismus geht manchen auf die Nerven, so auch ihrer Familie.
Josi wünscht sich nichts sehnlicher, als mehr Respekt von ihrem Mann David und ihren Kindern Isabel und Flinn.
Von ihrem Mann erhält sie weder Hilfe fürs Hotel, und auch nicht für die beiden Kinder.
Da das Eheleben nur noch aus dem Alltag besteht, beschließt Josi dafür zu kämpfen, und mit verrückten Ideen, versucht sie die Liebe zwischen ihr und David wieder aufzufrischen.

Das Cover zeigt eine Frau, die mit nackten Füßen, einem pinken knappen Kleid und einem Regenschirm, über eine regennasse Straße läuft. Dabei sieht sie unbeschwert aus, und der Titel des Buches, wurde auf einem rosa Hintergrund in weißer Schrift aufgedruckt.

Die Autorin, Emilia Licht, hat mit diesem Roman etliche Situationen niedergeschrieben, die Frauen ab 40 (oder auch eher) kennen dürften. Pubertierende Kinder, die kaum Respekt und Achtung vor den Eltern haben, der einschleichende Alltag in der Ehe, Einmischungen der Schwiegermutter, und wie es ist Familie und Beruf unter einem Hut zu bekommen.
Wobei ich dazu sagen muss, dass hier bei diesem Roman, die Schwiegermutter Gisela es nur gut mit Josi meint, und ihr auch nur helfen möchte, das alles wieder in Ordnung kommt. Man kann sich also auch gut in die Geschichte hineinversetzen und sich darin wiedererkennen, auch wenn ich selbst noch einige Zeit bis zu meinem 40. Lebensjahr habe... :-)

Emilia Licht, hat einen wunderbaren, lockeren und witzigen Schreibstil.
Ich finde es auch mal etwas anderes, dass eine Geschichte nicht in der Ich-Perspektive erzählt wird, sondern von einem Erzähler, der die Geschehnisse und das Leben der Familie schildert.

Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Eine locker witzige Geschichte, vereint mit Tiefgang und einem Hauch von Lebensweisheit. Das Buch habe ich innerhalb von 2 Stunden gelesen, und ich fand es auch amüsant.
Emilia Lichts Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, und ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher von ihr.

Fazit
Ein unterhaltsamer Roman, indem Frau sich garantiert auch wiederfindet...

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hurra, wir kommen in Schule!

Gabriele Tlustek
Flexibler Einband: 41 Seiten
Erschienen bei Wagner Verlag, 10.08.2010
ISBN 9783866837447
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung
In dem Buch "Hurra, wir kommen in die Schule" handelt es sich um eine tolle Geschichte zur Vorbereitung auf die Einschulung. Von der Schulanmeldung bis hin zu dem Tag eines Gastschulbesuchs.

Dieses Buch ist in der Erzähl-Perspektive von Celina geschrieben.
Sie ist 5 Jahre, und ihr Bruder Nils 6 Jahre alt. Beide werden zusammen eingeschult. Zu Anfang erzählt sie etwas über sich und ihre Familie. Als ihre Mutter dann den Brief zu der Einschulungsanmeldung erhält, sind beide sehr aufgeregt. Am nächsten Tag gingen sie zu dritt dorthin. Celina beschreibt dann etwas die Räumlichkeiten und die Gestaltung der Schule. Dann erleben beide auch einen Gastschulbesuch, womit die Vorfreude auf die Schule noch mehr geweckt ist...

Unser Sohn, 6 Jahre alt, kommt auch dieses Jahr in die erste Klasse, und er freut sich schon riesig darauf. Daraufhin habe ich mir dieses tolle Rezensionsexemplar ausgesucht, und mit ihm zusammen gelesen. Er hörte es sich sehr gespannt, vom Anfang bis zum Ende hin an. Dies ist nicht immer der Fall, nur wenn er es wirklich möchte, aber dieses Buch hat ihn gefesselt, und er stellte mir zusätzlich nochmal ein paar Fragen.

Dieses Buch hat uns beiden sehr gut gefallen, denn unser Sohn konnte mit den Informationen aus dem Buch, sich besser vorstellen, was so auf ihn zukommen wird.
Ich fand es auch schön, dass die Räumlichkeiten, und die in der Schule arbeiteten Personen, ausführlich dargestellt wurden.
Auch wenn das Buch nur eine geringe Seitenanzahl hat, erfüllt es seinen Zweck, die Freude und Neugier auf die Schule, noch mehr zu wecken.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

219 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, humor, frauen, berlin, frauenroman

Höhenrausch

Ildikó von Kürthy , Pepperzak Brand
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.07.2006
ISBN 9783805208147
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt
Betrogen. Verlassen. Über 30. Und das Bindegewebe hat die besten Zeiten hinter sich. Kann es noch schlimmer kommen? Ja. Linda verliebt sich in einen verheirateten Mann. Und das bedeutet: neue Unterwäsche kaufen, Bauch einziehen und niemals fragen, ob er seine Frau verlässt.
Wie lange kann das gut gehen?
Bis einer mehr will. Und dieser eine ist ein ganz anderer. Der taucht unerwartet auf, halb nackt und im ungünstigsten Moment ...

Meine Meinung
Linda, 35 Jahre alt, ist gerade von ihrem Freund verlassen worden. Dann kommt ihr die Idee die Wohnung mit einem Unbekannten zu tauschen. Da Linda und der "unbekannte" gerade eine Trennung hinter sich haben, halten sie es in ihrer Stadt nicht mehr aus, und tauschen für 3 Monate ihre Wohnung. Damit landet sie in Berlin, und er in Hamburg. Währenddessen bleibt sie aber mit dem "Unbekannten" Andreas weiterhin in Emailkontakt. In den Emails tauschen sie sich gegenseitig über Tipps und Empfehlungen ihrer Stadt, und sogar ihrer Freunde aus. Durch einen Fehler einer Dating-Agentur lernt sie Erdal, den schwulen Catering-Unternehmer kennen. Zunächst mögen sie sich überhaupt nicht, aber dann wird er ihr bester Freund. Linda begegnet bald ihrem Nachbar Johann, der aber verheiratet ist, aber trotzalledem eine Affäre mit ihr beginnt. Dann steht eines Tages ihr Ex vor ihrer Tür, und sie muss sich nun für einen von beiden entscheiden...
Mehr möchte ich aber auch nicht verraten, denn auch wenn das Ende nach dem ersten Drittel vorhersehbar war, ist das Buch sehr lesenswert. An manchen Stellen vielleicht zu langezogen, und der Schluß war auch sehr kurz gehalten. Da hätte ich doch lieber mehr von gelesen. Die Autorin hat einen flüssig zu lesenden Schreibstil, sodass man das Buch innerhalb ein paar Stunden ausgelesen hat. Jede Frau die schon einmal verlassen wurde, findet sich doch einen kleinen Teil in dem Buch wieder. Ich habe desöfteren gelacht, über Lindas Denken. Das buch hat mir gut gefallen, und ich freue mich schon auf die weiteren Bücher die ich hier in meinem Regal stehen habe.

Fazit
Ich würde es jederzeit jemanden empfehlen, der gerade Liebeskummer hat zu lesen. Es tröstet ein wenig, und bringt einen wiederrum zum lachen, dass man dabei auf andere Gedanken kommt.

  (8)
Tags:  
 
9 Ergebnisse