Angela2011

Angela2011s Bibliothek

221 Bücher, 221 Rezensionen

Zu Angela2011s Profil
Filtern nach
6 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

316 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

thriller, mystery, mord, wahrheit, janet clark

Rachekind

Janet Clark
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.01.2013
ISBN 9783453409279
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe bisher nur "Schweig still, süßer Mund" von der Autorin Janet Clark gelesen. Ein Jugendthriller der mir sehr gut gefallen hat, und ich war gespannt auf ihren neuen Mysterythriller "Rachekind".

Gleich zu Anfang der Geschichte, schaffte Janet Clark eine spannende Atmosphäre. Ich wurde förmlich von den geheimnisvollen und rätselhaften Geschehnissen mitgerissen. Die spannungsgeladene Atmosphäre hält sich vom Anfang bis zum Ende. Der Schreibstil von Janet Clark ist so fesselnd, das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, und es fast in einem Rutsch durchgelesen habe.

Ihre Charaktere hat die Autorin wunderbar ausgearbeitet, und es mangelte in dem Buch auch nicht an Personen die ich als Leserin verdächtigt habe. Es gab genügend Personen auf meiner Liste, deren Handlungen oder Absichten ich nicht getraut habe. Ich stellte mir desöfteren die Fragen, ob sie nicht vielleicht ein falsches Spiel spielen oder ob sie auf der guten oder bösen Seite stehen. Wenn ich einmal dachte, das ich eine bestimmte Person jetzt bestimmt richtig einschätzen konnte, hat Janet Clark wieder Misstrauen bei mir geweckt.

Janet Clark hat der spannenden Geschichte auch noch einen mystischen Touch verliehen. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Dies war auch der erste Thriller in der Art den ich gelesen habe, und ich finde das Janet Clark einen rundum perfekten Mysterythriller geschaffen hat, der bei mir ein absolutes Gänsehaut-Feeling erzeugt hat, bei dem ich des öfteren die Luft anhalten musste.

Sie führte mich auch immer wieder auf die falsche Fährte, denn wenn ich dachte ich wäre der Lösung ein bisschen näher gekommen, hat sie wieder eine überraschende Wendung präsentiert.

Ich kann euch den Mysterythriller "Rachekind" von Janet Clark wirklich empfehlen. Ihr müsst ihn unbedingt lesen, denn er ist mysteriös sowie packend und spannend.

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Robert und Trebor

Paul Maar , Barbara Korthues
Flexibler Einband: 62 Seiten
Erschienen bei cbj, 03.12.2009
ISBN 9783570219461
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Robert ist nicht gut gelaunt. Er und seine Familie sind umgezogen, weil sein Vater eine bessere Arbeit gefunden hat. Dann ist sein Zimmer auch noch so unheimlich und Freunde hat er auch noch keine. Plötzlich taucht Trebor auf, und nur Robert kann ihn sehen. Zusammen haben sie eine Menge Spaß, und als dann von Roberts Klassenkameradin Simone der Schal geklaut wird ist Robert zur Stelle.
Könnte das der Beginn einer tollen Freundschaft werden???

Der Kinderbuch-Autor Paul Maar dürfte jedem durch die "Sams-Bücher" bekannt sein. In diesem Kinderbuch hat er sich den Themen Mobbing, unsichtbare Freunde und Kontaktscheue gewidmet, wobei diese ja vielen Kindern vertraut sein dürften.

Mein 7-jähriger Sohn hat mir das Buch größtenteils alleine vorgelesen, und hatte Spaß an der Geschichte. Ich würde das Buch auch schon Leseanfängern empfehlen, weil Paul Maars Schreibstil sich flüssig lesen lässt. Kurze Sätze und eine große Schrift mit schönen Illustrationen, machen das Buch zu einem tollen Lesevergnügen, auch wenn es nur eine geringe Seitenanzahl hat und somit schnell durchgelesen ist.
Ein paar Seiten mehr hätten wir uns dann doch gewünscht.

Fazit
4 von 5 Sternen

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

comic, jungenbuch, antje szillat, männer-wg, wg

Rick - Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt

Antje Szillat ,
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2011
ISBN 9783815752982
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Für meinen 7 1/2-jährigen Sohn suchte ich schon längere Zeit nach Buchreihen für Jungs, da er öfters gesagt hat, er würde sich freuen wenn die Geschichte weitergeht. Zudem müssen die Bücher für ihn auch meistens viel Humor drin haben, denn so verliert er kein bisschen das Interesse.

Die Autorin Antje Szillat hat uns mit dem 1. Band ihrer "Rick"-Buchreihe mehrere humorvolle Abendstunden bescherrt. Wir haben gelacht und gelacht. Sie hat es geschafft, die Alltagsprobleme eines 11-jährigen Jungen realistisch zu beschreiben - verknüpft mit einer großen Portion Humor. Bis zum Ende des Buches ist uns kein bisschen langweilig geworden.

Antje Szillat hat aber auch tiefgründige Themen mit in die Geschichte einfließen lassen. Mein Sohn und Ich haben zwischendurch über die Themen gesprochen. Wie wichtig eine Freundschaft ist und das man keine Vorurteile gegenüber anderen haben sollte, solange man sie nicht näher kennengelernt hat.

Alle ihre Charaktere hat sie ausgefallen und mit viel Liebe entworfen. Vorallem den Kater Gizmo. Über ihn haben wir uns auch köstlich amüsiert. Denn wenn er Katzen-Dosenfutter bekommt, dann hat er schlimme Blähungen.

Jedes der Kapitel wird durch eine Comicseite aufgewertet, die der Illustrator Kim Schmidt gezeichnet hat. Das Cover und die Innengestaltung des Buches haben meinem Sohn und mir sehr gefallen. Es ist einfach etwas besonderes.

Wir werden uns auf jedenfall in nächster Zeit die weiteren "Rick-Bände" besorgen, denn davon können wir nicht genug bekommen.

Fazit
5 von 5 Sternen

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

136 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

jugendbuch, mord, maler, arena, gärtner

Röslein stach

Susanne Mischke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401066790
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Die 16-jährige Toni ist heilfroh, als sie endlich einen Weg findet, ihrem kontrollsüchtigen Stiefvater und dem öden Leben auf dem Land zu entkommen. Ihre Freundin Kathi lebt in einer alten zerfallenen Villa am Stadtrand von Hannover, und mit ihr die anderen WG-Bewohner Matthias und Robert. Für Toni wäre dort auch noch ein Zimmer frei, auch wenn es nicht das beste ist, aber so ist sie doch heilfroh ausziehen zu können. Doch die alte Villa trägt eine schreckliche Vergangenheit mit sich, denn vor 20 Jahren wurde ein Mädchen darin ermordet, und keiner der WG-Bwohner möchte in diesem Zimmer wohnen. Derweil ist der verurteilte Mörder wieder auf freiem Fuss, und schon bald geschehen merkwürdige Vorfälle. Es scheint das auch noch ein paar andere Mädchen die verschwunden sind etwas mit dem Fall zu tun haben, bis dann auch noch eine Freundin von Robert verschwindet....

Meine Meinung

Die Arena X Thriller ist eine neue Reihe des Arena Verlags, die noch mehr Spannung, Gefahr und Seiten für Jugendliche ab 14 Jahren bietet. Da mir schon die Arena Thriller-Reihe für Jugendliche ab 12 Jahren sehr gefällt, bin ich natürlich auch an diesem Buch hängen geblieben. Alleine schon das Cover sticht sehr ins Auge, und dann noch das gelbe Absperrband was dieses Buch umgibt, wie man es von Tatorten kennt.

Die Autorin Susanne Mischke hat mich sehr mit ihrem Buch "Röslein stach" begeistert, denn sie versteht es sehr gut Spannung zu erzeugen. Ich habe das Buch kaum aus der Hand gelegt, weil man doch immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt wird. Zunächst wird man in die Irre geführt das der verurteilte Mörder, der ja wieder auf freiem Fuss ist, keine Erinnerung mehr an die Nacht des Mordes hat. Dabei wird man als Leser abgelenkt durch Puzzlestücke die man nach und nach kombinieren muss. Häufige Perspektivwechsel zwischen den neuen Fakten die uns der verurteilte Mörder und die ermittelnde Kommissarin liefern, und dem WG-Leben aller Bewohner, lassen den Leser immer wieder staunen was da ans Tageslicht zum Ende hin kommt. Das hat die Autorin wunderbar ausgearbeitet, denn so ahnt man lange nicht wer der Mörder ist, oder ob der verurteilte Mörder gar unschuldig ist.

Man ist sehr schnell vertieft in den spannenden Jugend-Thriller, da man ihn durch den Schreibstil von Susanne Mischke leicht und schnell durchlesen kann, und dazu trägt auch die angenehme Schriftgröße des Buches bei. Susanne Mischke hat die Idee dieser Geschichte altersentsprechend umgesetzt.

Zitat S. 60:

"Irgendwie wunderte es ihn, dass der Schlüssel immer noch passte, aber warum auch nicht? Langsam öffnete er die Tür. Er hob die Nase, witterte wie ein Tier. Obwohl Jahre vergangen waren, erkannte er den spezifischen Geruch des Hauses sofort wieder: ein wenig dumpf, nach schweren Stoffen, alten Steinen, feuchtem Putz, poliertem Holz, Staub."

Familiäre und Teenie-Probleme sowie Umweltschutzaktionen stehen in diesem Buch auch sehr im Vordergrund, was mich persönlich ein ganz klein wenig gestört hat, weil es doch schon etwas von der eigentlichen Story abgelenkt hat. Dann noch ein zu vertuschender Mord, den man später keinerlei Beachtung mehr geschenkt hat, fand ich etwas unglaubwürdig. Diese beiden Dinge haben dem Buch meiner Meinung nach leider einen kleinen Minuspunkt gegeben, auch wenn die eigentliche Story so spannendsgeladen war. Interessant war es schon, etwas mehr über die Umwelt zu erfahren, nur hat es doch schon etwas abgelenkt von der Geschichte.

Wer wie ich die Arena Thriller schon sehr gut findet, kann an der neuen Arena X Thriller-Reihe nicht vorbeigehen, denn hier wird dem Leser noch mehr Spannung geboten ...

Fazit

4,5 Sterne

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Rache@

Antje Szillat , lo-net GmbH lehrer-online.de
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei edition zweihorn, 01.10.2009
ISBN 9783935265386
Genre: Romane

Rezension:

Die Autorin Antje Szillat hat es auch mit diesem Buch geschafft, eine spannungsgeladene Geschichte über das Thema "Mobbing" zu schreiben. Dieses Thema sollte man keinesfalls unterschätzen. Denn es wird leider immer so sein, dass man von Mitschülern oder sogar Lehrern gemobbt werden kann. Gerade deshalb ist dieses Buch als Schullektüre empfehlenswert, damit viele zum Nachdenken angeregt werden, und sehen was passieren könnte.

Diese Geschichte verdeutlicht dem Leser, wenn man etwas dummes getan hat, dass man dafür geradestehen sollte.Viele Fragen gehen einem während und nach dem lesen durch den Kopf. Wie hätte ich reagiert? Hätte ich nur zugeschaut oder eingegriffen? Ich kann mir diese Fragen selbst direkt beantworten, denn ich weiß wie so etwas sein kann. Man denkt "Wieso gerade ich?" oder "Was habe ich getan, dass man mich so behandelt?", aber hätte ich den Mund aufgemacht, wäre es vielleicht nicht solange gewesen. Das ist mir hinterher erst klar geworden.

Gerade solche Bücher, über Themen wie Mobbing oder Angst, sollten als Pflicht-Lektüre in der Schule behandelt werden. Es passiert so vieles an unseren Schulen, man sieht es aber man macht nichts dagegen.
Deswegen finde ich Antje Szillats Bücher genau richtig. Sie verdeutlichen dem Leser was passieren kann, wie man sich oder andere helfen könnte, und das man zu seinen Fehlern stehen sollte. Diese Bücher können einfach nicht spurlos an einem vorbei gehen, ob die angesetzte Zielgruppe im Alter von 12-15 Jahren, oder älteren Lesern.

In diesem Buch findet man auf den letzten Seiten hilfreiche Adressen und Links gegen die Mobbingkultur, sowie eine Leseprobe des Buches "Die Hoffnung ist grün" von Antje Szillat. Eine Vorstellung der beiden Bücher "Motiv: Angst!" sowie "Prost, Mathilda!" sind auch noch enthalten.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

pubertät, liebe, freundschft, freundschaft, jutta wilke

Rebella - Bitte zweimal Wolke 7

Jutta Wilke , Marion Rekersdrees
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.08.2011
ISBN 9783815753132
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zunächst komme ich mal zu der Aufmachung des Covers. Oberhalb des Buches befindet sich ein Glitzerbändchen mit dem Rebella-Logo davor. Unten links werden die beiden Freundinnen Karo und Kim gezeigt. Der Titel "Bitte zweimal Wolke 7" ist in einer Wolke eingefasst, deren Rand wieder diesen schönen Glitzereffekt hat. Das Buch hat abgerundete Buchseiten und zum Schluß gibt es auch noch "Kims Glückskekse" als Rezept. Alles in allem, gefällt mir das Cover vom Coppenrath Verlag wieder sehr.

Karo ist 15 Jahre alt, Vegetarierin, und ein ganz normales Mädchen mit Problemen. Ihr Vater ist nach der Scheidung nach Hamburg gezogen. Karos Mutter ist geschäftlich öfters unterwegs, und deshalb verbringt Karo ihre Sommerferien bei ihrem Vater. Sie ist froh ihre beste Freundin Kim wiederzusehen und natürlich Stefan, der Junge ihrer schlaflosen Nächte. Dann aber laufen die Sommerferien auch nicht so, wie sie es sich erhofft hatte, und merkt plötzlich, dass Stefan doch nicht so toll ist wie sie immer dachte.

Der Autorin Jutta Wilke, ist mit diesem Buch ein witzig-frech-fröhlicher Jugendroman gelungen, der mit viel Liebe geschrieben wurde.Ihr Schreibstil ist erfrischend, locker und flüssig zu lesen, und die Charaktere hat sie wunderbar realistisch ausgearbeitet. Durch die Ich-Form die Jutta Wilke benutzt, fällt es einem leicht sich mit der Hauptperson Karo zu identifizieren. Zudem verdeutlicht uns die Autorin mit diesem Buch, dass man auf das hören sollte, was einem der Kopf oder das Bauchgefühl sagt. Es passieren immer neue Sachen, und das Ende ist meiner Meinung nach überraschend.

Der Jugendroman enthält alles an Themen, was Mädchen in dem Alter beschäftigt. Es geht um Scheidung, das erste Mal, Liebe, Freundschaft, Probleme und herauszufinden, was wirklich wichtig ist im Leben. Auch wenn es schon einige Bücher in dieser Art gibt, hat sie sich die Autorin mit ihrem Werk davon abgesetzt. Denn jeder weiß, dass man auch mal Fehler machen muss, um zu lernen was wichtig ist im Leben. Jeder kann sich in Karo hineinversetzen, auch ich mit meinem Alter von 28 Jahren. Denn wenn man zurückblickt in die eigene Jugend, dann hatte man doch auch schonmal das ein oder andere Problem. Das finde ich auch besonders an dem Buch - das man sich auch selbst wiederfindet, und vorallem kommt man aus dem schmunzeln einfach nicht mehr heraus. Es fesselte mich bis zum Ende hin, und so hatte ich es an einem Nachmittag ausgelesen, leider viel zu schnell.

Das Buch kann ich jedem Jugendlichen empfehlen, aber auch Erwachsenen, die sich noch einmal in die Zeit ihrer Jugend hineinversetzen lassen möchten.

  (4)
Tags:  
 
6 Ergebnisse