Angela2011s Bibliothek

221 Bücher, 221 Rezensionen

Zu Angela2011s Profil
Filtern nach
13 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

drogen, vergiftung, tod, england, eifersucht

Weil du lügst

Sophie McKenzie , Ursula Pesch , Friedrich Pflüger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453419605
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Thriller" sind nicht gerade mein Lieblings-Genre, aber wenn mich doch mal der Klappentext ansprechen sollte, lese ich diese zwischendurch auch mal. Ich lese eher in dem Genre "Jugendthriller" viel, und diese sprechen mich seit langem immer noch an.

"Weil du lügst" von Sophie McKenzie, ist der erste Thriller der Autorin den ich gelesen habe, und da muss ich zugeben, da ich bei diesem Buch eher eine gespaltene Meinung zu habe. Ich finde es teilweise gut, wenn Rückblicke in einer Geschichte mit einfließen, aber hier war es mir dann doch etwas zu viel des Guten.
Die Geschichte wird in verschiedenen Geschehnissen aufgeteilt. Mal durch Tagebucheinträge von DeeDee, dann natürlich auch mit dem aktuellem Geschehen in der Gegenwart, und auch Rückblendungen aus der Vergangenheit von Emily und Jed. Manchmal war es mir einfach zu viel, auch wenn alles gut zusammen passte am Ende.

Sophie McKenzie hat ihre Charaktere gut ausgearbeitet, und auch ihr Schreibstil hat mir im Großen und Ganzen gefallen.

"Weil du lügst" wäre ein guter Thriller für mich gewesen, wenn es nicht zwischen den Zeiten so oft hin und her gewechselt worden wäre. Das störte doch irgendwie meinen Lesefluss.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

210 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

jugendbuch, heidrun wagner, gedächtnisverlust, mystery, erinnerung

Wenn du vergisst

Heidrun Wagner , Miri D'Oro
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783958820289
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Einzigartig - traumhaft illustriert - hervorragendes Gesamtpaket

Wow !!! Einfach nur Wow !!! Ich musste jetzt erstmal ein paar Tage lang meine Gedanken sortieren, Notizen zum Buch machen und so weiter, denn der Auftakt dieser Jugend-Mystery/Thrill-Trilogie von Heidrun Wagner und die Illustrationen von Miri D´Oro sind der Wahnsinn. Ein solches Buchkonzept habe ich noch nicht gesehen und auch noch nicht von gehört.

Nachdem ich mir die Leseprobe vor kurzem durchgelesen habe wusste ich sofort - dieses Buch muss ich haben!! Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen, als ich es in den Händen hielt und ich es nur mal kurz durchblättern wollte, um mir ein paar der traumhaften Illustrationen anzuschauen. Dir wird es so wie mir gehen - einmal angefangen mit dem lesen, und du wirst nicht mehr aufhören können - garantiert!!

Was würdest du tun wenn du aufwachst, und du nicht mehr weißt, wer du bist??

Genauso geht es einem 17-jährigen Mädchen, das von einem Jungen gefunden, und ins Krankenhaus gebracht wird. Elias ist der einzigste, der ihr für den ersten Augenblick vertraut ist, aber er verlässt sie sofort wieder. Dann kommt auch noch Niklas ins Spiel, der sich liebevoll um das Mädchen kümmert. Immer wieder erlebt dieses Mädchen Flashbacks, auf der Suche nach ihrer wahren Identität, aber auch die Ungewissheit über das was ihr geschehen sein muss, macht sie immer wieder fertig. Nachdem sie von ihren angeblichen Eltern mit nach Hause genommen wird, hören die Flashbacks und die Fragen über ihre Identität natürlich nicht auf, und sie zweifelt immer mehr über die gesagten Worte von Elias, Niklas und ihrer Eltern. Sie weiß nur eins - sie kann und muss immer wieder zeichnen, aber ihre Zeichnungen scheinen ein großes Geheimnis zu verbergen. Warum wollen ihre Eltern auf keinen Fall das sie weiter zeichnet???

Die Autorin Heidrun Wagner und die Illustratorin Miri D´Oro, haben mit "Wenn du vergisst" ein einzigartiges Gesamtpaket erschaffen. Miri D´Oros Illustrationen, die man auf jeder Seite des Buches von Anfang bis zum Ende findet, erzählen die Geschichte so, wie sie auch von Heidrun Wagner geschrieben wurde. Die Illustrationen passen perfekt zu der Geschichte, denn man bekommt als Leser die Gefühle, Emotionen und Fragen nicht nur beim lesen mit, sondern durch die Zeichnungen hat man auch direkt ein schönes Bild vor Augen.

Der Schreibstil von Heidrun Wagner hat mir auch sehr zugesagt, denn ich war von Anfang an gefesselt von ihrer Geschichte. Es war richtig spannend bis zum Ende, und vorallem die Gefühle und Gedanken von der Hauptprotagonistin hat die Autorin wunderbar ausgearbeitet. Ich habe mir selbst auch viele Fragen, die auch der Protagonistin im Kopf herumgeschwirrt sind gestellt, und ich musste unbedingt wissen, wer sie ist und was ihr passiert ist. Nicht nur das, aber ich habe ja nicht nur die Geschichte gelesen und mir die Illustrationen angeschaut, sondern man wird irgendwie gezwungen, sich selbst Gedanken darüber zu machen wie z.B.: "Was wäre, wenn mir selbst so etwas passieren würde?" - "Was würde ich tun?" ... Heidrun Wagner schafft es definitiv den Leser zu fesseln, und sich Gedanken über sich selbst zu machen, wenn einem genau das passieren würde.

Natürlich bekommt man hier am Ende einen gemeinen Cliffhanger geliefert der es wirklich in sich hat, und der einfach nur so vor Spannung trotzt, gerade weil man ja nur kleine Häppchen an Aufklärung serviert bekommt. Das ist so gemein *grins* Ich muss doch wirklich unbedingt wissen, wie es weiter geht. Wie gut das Band 2 "Brennt die Schuld" nicht lange auf sich warten lässt, denn dieser erscheint schon im Oktober´16.

Ein ganz ganz großes Lob von mir an die Autorin Heidrun Wagner, an die Illustratorin Miri D´Oro und natürlich auch an den Verlag Oetinger34. Ihr habt mit "Wenn du vergisst" (und den noch nachfolgenden Bänden) etwas wunderbar einzigartiges geschaffen und ihr habt dieses Buch zu meinem Jahreshighlight, und einem wunderschönen Blickfang meines Bücherregals gemacht. Ein MUSS für jedes Bücherregal ...

"Wenn du vergisst" ist der Auftakt zu einer spannenden und mysteriösen Trilogie, die ich einfach nur jedem ans Herz legen kann. Diese Trilogie lässt dich definitiv als Leser in eine andere Welt eintauchen, die du so bestimmt noch nicht erlebt hast...

  (0)
Tags: heidrun wagner, jugendbuch, miri d´oro, mystery-thrill, oetinger34   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(627)

1.394 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Welchen Preis musst du zahlen, damit dich jemand rettet? Die 16-jährige Hexenjägerin Elizabeth wird der Hexerei angeklagt, zum Tode verurteilt und in den Kerker geworfen. Doch ihr Glauben an Caleb, das er sie aus ihrem Gefängnis befreit, wird zunichte gemacht bis zur allerletzten Minute wo sie vor dem Scheiterhaufen tritt. Plötzlich taucht Nicholas Perevil auf, und bewahrt sie so vor dem Scheiterhaufen, aber das nicht ohne Hintergedanken. Welchen Preis wird Elizabeth dafür bezahlen müssen, von ihm gerettet worden zu sein? Kann sie ihm wirklich trauen, und was steckt dahinter?

Fantasy ist ein Genre, das ich eigentlich so gut wie nie lese, denn da muss mich der Klappentext wirklich überzeugen. Da ich aber schon den Film "Hänsel & Gretel: Heenjäger" ziemlich gut fand, wollte ich diesem Buch eine Chance geben, und habe das auch nicht bereut.

Immer unerwartete Wendungen und Enthüllungen prasseln hier auf den Leser und natürlich auf die Protagonistin Elizabeth ein, und es wird in "Witch Hunter" auch viel Action geboten. Ich konnte garnicht aufhören mit dem lesen, weil die Geschichte wie ein Film vor meinen Augen ab lief.

Die Protagonistin Elizabeth hat mir gut gefallen, denn sie ist eine richtige Kämpferin (gefährlich und stark), die auch ein wenig Ängstlichkeit zeigt, und ganz bestimmt nicht auf den Kopf gefallen ist. Sie hat sich im Laufe der Geschichte wunderbar weiterentwickelt, und auch ihre Art Dinge zu hinterfragen, mochte ich sehr.

Das Ende ist gut durchdacht, denn es wartet kein großartiger Cliffhanger auf den Leser, aber dennoch will man unbedingt wissen wie die Geschichte weiter geht. Ich bin schon gespannt auf "Witch Hunter 2 - Herz aus Dunkelheit", das im November 2016 erscheinen wird.

-- Rezensionsexemplar --

  (0)
Tags: fantasy, hexenjäger, historische fantasy, witch hunter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

freundschaft, 2016, teenager, freundinnen, erste liebe

Worst Best Friends - Liebe ändert alles

Dyan Sheldon , Anne Braun
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 17.06.2016
ISBN 9783845814292
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 16-jährigen Jugendlichen Gracie und Savanna sind beste Freundinnen, aber beide sind sehr unterschiedlich. Savanna ist ein Mädchen das immer im Mittelpunkt stehen muss, aufgedreht und zudem sehr manipulierend. Gracie hingegen ist das schüchterne und unscheinbare Mädchen, und sie wird sozusagen gezwungen für Savanna zu lügen, weil Savanna sich heimlich mit einem Jungen trifft. Gracie verstrickt sich wegen Savanna immer mehr in ihren Lügen, weil sie Savanna ja nur helfen möchte, und ab da hinterfragt sie diese Freundschaft ...

Wow, mir fehlten von Anfang an die Worte ... Wie kann eine solche Freundschaft nur funktionieren, in dem die eine immer nur den Ton angibt, immer im Mittelpunkt stehen muss, und dann auch noch die andere zwingt für sie zu lügen??? Das verstehe ich bis heute noch nicht, denn sowas gibt es ja wirklich auch im realen Leben. Eine solche Freundschaft könnte ich niemals führen, aber teilweise habe ich mich ja auch selbst in Gracie wiedergefunden. Anfangs wäre ich ja sicherlich auch so naiv, aber später darf es einfach nicht so weiter gehen. Da muss ein Schlussstrich gezogen werden.

- Fragwürdige Freundschaft - Lügen -  Manipulation -
Warum gibt es Mädchen/Frauen die meinen das sie etwas besseres sind, nur weil sie die aktuelle Mode mitmachen, sich schminken, und so tun als wären sie obercool? Blickt man aber hinter diese Fassadenwelt, können sie einem doch nur leid tun. Sorry, aber das ist meine Meinung. So empfand ich auch Savanna gegenüber, denn mit ihr wurde ich kein bisschen warm beim lesen. Gracie hingegen, mit ihr kann man sich gut identifizieren, auch wenn ich sie am liebsten gepackt und wachgeschüttelt hätte.

An einigen Stellen hat die Autorin Dyan Sheldon, die Geschichte etwas übertrieben geschrieben, aber das hat mich nicht viel gestört. Eher hat mich der Klappentext etwas verwirrt in dem steht, das sie beide ein starkes Team seien - ganz ehrlich, das finde ich garnicht. Außerdem finde ich auch nicht, das wegen Gracie, weil sie einen Jungen kennenlernt, die Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird. Savanna ist ja diejenige die manipuliert und Gracie zum lügen anstiftet, und somit hinterfragt ja Gracie ihre Freundschaft.

"Worst Best Friends - Liebe ändert alles" ist eine nette Jugendgeschichte für zwischendurch, die sich flüssig und in einem Rutsch durchlesen lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, jugendbuch, freundschaft, christina michels, verrat

Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte

Christina Michels
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 25.01.2016
ISBN 9783734856037
Genre: Jugendbuch

Rezension:

                          Rätselhafter Unfall

Eine mit Lippenstift beschmierte Plane scheint Schuld zu sein, das der ausgezeichnete Reiter Christian vom Pferd fällt, und somit ins Krankenhaus muss. Doch wessen Schuld ist es?
War es wirklich Rinnie´s Schuld, oder steckt da noch etwas anderes dahinter ??

                            Liebesgeschichte

Die Liebesgeschichte die sich langsam und auf witzige Art zwischen Christian und Rinnie entwickelt, hat mir sehr gut gefallen. Da muss ich sagen, dass mir der zweite Teil des Buches besonders gut gefiel, denn da nimmt alles so richtig Fahrt auf. Auch wenn Rinnie immer wieder ein schlechtes Gewissen gegenüber Christian hat, weil sie ja denkt sie wäre Schuld an seinem Unfall, gefielen mir die witzigen Sprüche die beide sich gegenseitig vor den Kopf hauen. Denn nur Rinnie scheint nach Christians Unfall zu ihm durchzudringen, aber ihr Liebesglück trägt immer einen Schatten über ihnen.
   

                  Wer ist Schuld an dem Unfall? 

Als Leserin fragte ich mich immer wieder, ob es wirklich Rinnies Schuld war, da sie ja davon überzeugt zu sein schien. Man rätselt zwischendurch immer wieder, was denn nun die Wahrheit oder eine Lüge ist. So würde ich es schon sagen, denn mit diesem Schluss hätte ich niemals gerechnet.

Rinnie ist eine sympathische und liebenswerte Person, mit der man sich gut identifizieren kann. Ihre beste Freundin Vroni dagegen, hmmm ... - also sie ist irgendwie komisch. Ich blickte nicht so wirklich bei ihr durch, da sie meiner Meinung nach Rinnie nur am ausnutzen ist. Rinnie muss immer alles machen und tun, aber wann kommt man etwas von Vroni zurück? Kurz gesagt - Vroni war mir gar nicht sympathisch, denn ihre Art mochte ich irgendwie nicht. Mit ihr wurde ich gar nicht warm, und Rinnie tat mir echt leid. Christian  hat mir als Protagonist wiederum gut gefallen, und besonders die Beziehung die sich zwischen ihm und Rinnie entwickelt.

Das Cover des Buches gefällt mir auch sehr gut, besonders da ich es sehr gern mag wenn Schrift oder Zeichnungen mit Spotlack überzogen wurden. Die Farben wurden sehr gut aufeinander abgestimmt, und es passt alles wirklich gut zusammen.

Einige verschiedene Gefühle schafft die Autorin definitiv bei dem Leser dieses Buches hervorzurufen. Mal war es Wut, mal Freude, dann wiederum Verständnislosigkeit ... Mir hat der Schreibstil von der Autorin Christina Michels sehr gut gefallen, da ich es auch sehr mochte, diese Geschichte in der Ich-Perspektive aus Rinnies Sicht zu lesen. Ihre Protagonisten hat sie auch sehr gut ausgearbeitet.

"Wahrheit schmeckt wie Mokkatorte" hat mir insgesamt sehr gut gefallen, da ich sehr gerne rätselhafte Jugendgeschichten lese. Besonders weil in ihr eine wichtige Botschaft versteckt ist, wobei ich dann gerne an dieses Zitat denke: "Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge." (Thomas Mann)

  (2)
Tags: christina michels, jugendbuch, suche nach wahrheit, wahrheitsfindung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

rache, unfall, koma, täuschung, liebe

Wie du ihm, so ich dir

Beatrix Gurian
Flexibler Einband: 106 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.06.2009
ISBN 9783401063898
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Diesmal belasse ich es dabei, etwas über den Inhalt zu schreiben, da der Klappentext schon einiges preisgibt, und ich nicht noch mehr verraten möchte.

Ich liebe die Arena-Thriller von der Autorin Beatrix Gurian, und konnte auch an diesem nicht vorbeigehen. Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr gerne, weil er leicht und flüssig zu lesen ist, und man keinerlei Probleme hat irgendwas nicht verstanden zu haben. Bei ihr weiß man einfach wo man dran ist, und bisher hat mir jeder Jugendthriller gefallen, den ich von ihr gelesen habe.

Auf 106 Seiten hat Beatrix Gurian eine spannende und fesselnde Geschichte verfasst. Man kann den Mini-Thriller einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Mir hat es sehr gut gefallen, das die Autorin die drei Hauptprotagonisten in je einem Abschnitt hat zu Wort kommen lassen. So hatte ich einen wunderbaren Einblick auf ihre Gefühle und Gedanken. Beatrix Gurian hat ihre Protagonisten wunderbar ausgearbeitet, und man kann durch die einzelnen Abschnitte die Beweggründe der drei sehr gut nachvollziehen.

Die Autorin zeigt dem Leser damit auch, das man erst die ganze Wahrheit kennen, und das man allen Seiten zuhören sollte, bevor man zu schnell handelt oder jemanden verurteilt.

Ein spannender Mini-Thriller, der es in sich hat! Für jeden der mal eine Leseflaute hat, gerne Jugendthriller liest, oder einfach mal abschalten möchte ♥

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: arena mini thriller, arena thriller, beatrix gurian, jugendbuch, jugendthriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

222 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

weihnachten, liebe, familie, mary kay andrews, weihnachtsglitzern

Weihnachtsglitzern

Mary Kay Andrews , Maria Poets
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.10.2013
ISBN 9783596198078
Genre: Romane

Rezension:

In der Stadt Savannah, gibt es alljährlich einen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden. Auch Eloise Foley möchte dieses Jahr den Wettbewerb gewinnen, weil sie das Fest der Liebe sehr schätzt und liebt. Doch zu allem Übel, wird ihre schöne Dekoration zerstört. Trotz allem lässt sie sich ihre gute Laune nicht zerstören, und schafft es innerhalb ein paar Stunden, eine neue wundervolle Dekoration für ihr Antiquitätengeschäft zu erschaffen. Mysteriöse Dinge ereignen sich während der ganzen Zeit, und urplötzlich hinterlässt eine geheimnisvolle Fremde Geschenke für Eloise. Dies bringt das Leben von Eloise und ihrem Freund Daniel durcheinander, denn für Daniel ist Weihnachten eine Zeit, an die er sich nicht gerne erinnert, und sich immer wünscht, das sie schnell vorbeigehen mag. Wer ist die geheimnisvolle Fremde, und was hat dies alles mit Eloise und Daniel zu tun?

"Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews ist eine schöne Weihnachtslektüre für zwischendurch. Ihre Charaktere haben mir größtenteils gut gefallen. Jeder für sich hatte einen anderen Charakter, der zu dieser Person auch wirklich passte. Auch wenn Eloise ein bisschen zu sehr "Weihnachtsverliebt" war, tat sie mir manchmal schon leid. Die meiste Zeit muss sie ihren Freund Daniel Weihnachten schmackhaft machen, auch wenn er keine schöne Erinnerung an diese Zeit hat. Auch als ihre erste Weihnachtsdekoration zerstört wurde, hatte ich sehr viel Mitleid mit ihr, denn man durfte als Leser miterleben, wie sie die vielen kleinen Dinge über eine längere Zeit für die alljährliche Dekoration erstanden hat. Anfangs fand ich auch das schwule Pärchen Manny und Cookie recht anstrengend und egoistisch, aber noch im Laufe der Geschichte habe ich meine Meinung über sie geändert. Die mysteriöse Fremde (ich sage jetzt nicht wer) habe ich genau wie Eloise von Anfang an gemocht. Mehr kann ich auch jetzt nicht über sie schreiben, sonst würde ich zu viel verraten :-)

Die Autorin wird mit dieser turbulenten Weihnachtsgeschichte für einige Lacher sorgen, denn bei manchen Dingen konnte ich mir das ein oder andere schmunzeln nicht verkneifen, wie z.B. über Eloise beste Freundin. Sie hat auch einen wunderbaren Charakter und ist nicht auf den Mund gefallen.

Sie und auch das schwule Pärchen hätte ich am liebsten etwas mehr kennengelernt, und nicht nur ab und zu. Sie sorgen einfach auch für eine gewisse Stimmung in dieser Geschichte.

Man weiß ziemlich früh, wer die mysteriöse Unbekannte sein könnte, und auch was am Ende passieren könnte. Mich hat die Geschichte zwar nicht so gefesselt, aber dennoch ist sie für zwischendurch gut geeignet. Auch wurde auf viele Charakter nicht so sehr eingegangen, und es gab meiner Meinung nach viel zu viel "Gerede" (allgemein) über Dekoration.

Fazit
3½/5 Sternen

  (1)
Tags: fischer taschenbuch verlag, mary kay andrews, nette lektüre für zwischendurch, roman, weihnachten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

215 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

schneewittchen, märchen, liebe, hamburg, gabriella engelmann

Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.08.2011
ISBN 9783401067704
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

weihnachten, liebe, bibliothek, roman, romantik

Weihnachtsengel gibt es doch

Susan Wiggs
Flexibler Einband
Erschienen bei Mira Taschenbuch im Cora Verlag, 01.11.2012
ISBN 9783862784738
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

108 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, eifersucht, stalker, mord, rausch

Wenn es dunkel wird

Manuela Martini
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.07.2012
ISBN 9783401066080
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer mich kennt der weiß, das die Arena Thriller und die Arena X-Thriller mir sehr gut gefallen. Ich habe auch schon einige gelesen, und bin immer wieder begeistert von ihnen. So ist es auch mit "Wenn es dunkel wird" von Manuela Martini. Das Buch hat mich wieder vollkommen gefesselt.

Melody und ihr Freund Claas wollten eine schöne Zeit in dem Ferienhaus der reichen Geschwister Julian und Tammy verbringen in das sie eingeladen wurden, aber nach und nach geschehen eigenartige Dinge.
Es wird etwas gestohlen, die Stromzufuhr wird gekappt und das Gefühl beobachtet zu werden, bringt die vier Protagonisten an ihre Grenzen. Dann finden Melody, Claas, Julian und Tammy auch noch ein Buch des verschollenen Schriftsteller Henry Paige...
Was hat es damit auf sich? Wer steckt hinter all den Dingen die geschehen? Was bezweckt derjenge damit, und möchte er ihnen schaden??? Alle diese fragen könnt ihr euch nur selbst beantworten, wenn ihr diesen spannenden X-Thriller von Manuela Martini selbst lest, denn mehr möchte ich nicht verraten...

Es muss etwas schreckliches passiert sein, das erfährt man als Leser direkt zu Anfang der Geschichte, denn die Protagonistin Melody erzählt in einem Youtube-Video von Geschehnissen die ihr keine Ruhe mehr gelassen haben. Darum sah sie auch keinen anderen Ausweg mehr und sie erzählt in einem Rückblick der Geschichte was geschehen ist.

Mir hat es sehr gut gefallen, wie die Autorin ihre Protagonisten ausgearbeitet hat. So unterschiedlich wie sie sind, kommen sie als sehr glaubhaft dargestellte Jugendliche dem Leser entgegen. Melody und Claas sind eher die Streber die mit klugen Sprüchen aufwarten, und die Geschwister Julian und Tammy sind sehr selbstbewusst. Man merkt als Leser immer wieder deutlich, das sich die vier nicht wirklich ausstehen können. Melody und Tammy geraten öfters aneinander, und auch Claas und Julian liefern sich Konkurrenzkämpfe.

Der Schreibstil der Autorin Manuela Martini hat mich dermaßen gefesselt, das ich das Buch in einem Rutsch verschlungen habe. Ich habe angefangen zu lesen, und sie hat mich so in ihren Bann gezogen, das ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Außerdem ist die Geschichte sehr packend und bildhaft beschrieben.

"Wenn es dunkel wird" ist ein toller Psychothriller für Jugendliche ab 15, aber auch für ältere Leser sehr geeignet. Ich kann euch diesen Jugendthriller nur wärmstens empfehlen zu lesen ♥

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

400 Bibliotheken, 2 Leser, 12 Gruppen, 78 Rezensionen

flucht, jugendbuch, whisper island, gedankenlesen, insel

Whisper Island - Sturmwarnung

Elizabeth George , Ann Lecker-Chewiwi , Bettina Arlt ,
Fester Einband: 444 Seiten
Erschienen bei INK, 04.11.2011
ISBN 9783863960018
Genre: Jugendbuch

Rezension:

<< Der Beginn einer geheimnisvollen Reise .... >>
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin drei Wochen zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen ohne Erfolg: Das Handy ist tot ...

"Whisper Island-Sturmwarnung", ist der Auftakt zu einer Jugendbuchreihe mit dem Genre "Fantasy", geschrieben von Elizabeth George.
Obwohl das Genre "Fantasy" eigentlich nicht so ganz mein Fall ist, denn der Buchrückentext muss mich schon sehr ansprechen, hat mir das Buch bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr gut gefallen.

Die Autorin Elizabeth George hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ihre bildhafte und detailierte Beschreibung der Charaktere und der Umgebung hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte man sich alles schön im Kopf bildlich vorstellen, wie die Charaktere oder Umgebung auszusehen haben.

Zwischendurch hat die Geschichte einen kleinen "Hänger" gehabt, und auch wenn man glaubt, das die Gabe von Becca die Hauptgeschichte ist, liegt man leider falsch. Denn es kommen auch noch Handlungen mit anderen Zusammenhängen hinzu. Trotzdem habe ich sehr gerne weitergelsen, denn ich wollte ja schließlich wissen, wie geht es weiter mit Becca, ihrer Mutter, dem Stiefvater und den anderen Charakteren.

Ich habe mir als Leser dieses Buches einige Fragen gestellt, wieso z.b. kein Bewohner der Insel fragt,
was eine 14-jährige alleine auf einer Insel macht oder woher sie kommt. Da hat Elizabeth George einige Kleinigkeiten (vielleicht abssichtlich) im Raum stehen lassen. Diese Fragen werden mir hoffentlich im zweiten Band beantwortet.

Was ich noch ein bisschen schade fand ist, dass die Autorin meiner Meinung nach etwas zuviel an anderen Handlungssträngen in die Geschichte hat einfließen lassen, denn so steht Becca mit ihrer Gabe und ihrer Vergangenheit etwas im Hintergrund.

Trotzalledem fand ich den Auftakt zu dieser Jugendbuchreihe sehr gut, und ich freue mich schon auf die Fortsetzung ....

Fazit
4,5 von 5 Sternen

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

305 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 87 Rezensionen

schwimmen, doping, internat, mord, leistungssport

Wie ein Flügelschlag

Jutta Wilke
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, F, 01.01.2012
ISBN 9783649605669
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jana, 16 Jahre alt, ist eine sehr gute Schwimmerin, und dafür bekam sie ein Stipendium an einem renommierten Sportinternat. Jana hat es nicht einfach, denn für sie stehen an der Tagesordnung Konflikte mit ihrer Mutter, ihrem Trainer und einigen Schülern des Internats. Man leidet und fiebert mit ihr, gerade deswegen weil sie es nicht so einfach hat, und besonders weil sie kein Mädchen reicher Eltern ist. Sie muss sich von Anfanf an durchbeissen.

Gerade als es scheint das sie eine neue Freundin gefunden hat, passiert ein tödlicher Unfall. Jana will aber nicht daran glauben, dass Mel an plötzlichem Herzversagen gestorben ist, und fängt an auf eigene Faust herauszufinden, was wirklich passiert ist. Da kommt auch Mels Bruder Mika ins Spiel, und zusammen kommen sie der schrecklichen Wahrheit auf die Spur.

Ich freute mich schon sehr auf das neue Buch von Jutta Wilke, denn "Holundermond" war schon ein spannendes Buch. Der Klappentext von "Wie ein Flügelschlag" und das wunderschöne Cover, das mit der Spot Lack Optik wunderbar heraussticht, haben mir so gut gefallen das ich es einfach haben und lesen musste... Jedes Kapitel ist auch mit einem Schmetterling versehen, der mit dem Cover und der Geschichte ja wunderbar harmoniert. So hat es einen Wiedererkennungswert.

Die Autorin Jutta Wilke hat einen wunderbaren, leicht und flüssig zu lesenden Schreibstil. Man wird auf der ersten bis zur letzten Seite in einen spannungsgeladenen Sog hineingezogen, denn man möchte mit Jana und Mika ja den Mörder von Mel finden. Jedesmal wenn man denkt man wäre nah dran, und man hätte als Leser den Täter schon enttarnt, wird man wieder irregeführt bis zum Schluss... Das fand ich sehr spannend und konnte es von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr aus der Hand legen.

Als Leser bekommt man einen schönen Eindruck in die Gefühlswelt von Jana als Ich-Erzählerin in dem Buch.
Auch alle anderen Personen, hat die Autorin zu wunderbaren Charakteren gemacht. Man hat als Leser eine Vorstellung der Personen und deren Charakter direkt vor Augen. Das finde ich an Büchern immer schön, wenn man sich die Personen vorstellen kann, und auch den Ich-Erzähler-Stil. So bekommt man einen schönen Einblick in die Gefühlswelt der Personen.

Für mich macht es sehr viel aus, wenn man wirklich erst am Ende weiß, wieso und weshalb alles passiert ist, und wer der Täter war. Das ist Jutta Wilke vollkommen gelungen.

Zu dem Ende will ich natürlich nichts verraten, aber ich kann euch garantieren das man damit nicht gerechnet hätte, und das man so überrascht wurde. Sicherlich machte ich mir den ein oder anderen Gedanken und hatte schon jemanden im Visier der es gewesen sein könnte, aber falsch - die Person die es war, hätte man nicht mit gerechnet, und dies hat mir auch besonders an diesem spannungsgeladenen Jugendroman gefallen.

Ich kann jedem dieses Buch empfehlen zu lesen, auch wenn ich selbst nicht mehr in die Ziegruppe passe, liebe ich Jugendbücher heute genauso noch wie damals. Dieses Buch ist einfach etwas für jeden, ob jung oder alt.

Fazit
5/5 Sternen

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

kinderbuch, jugendbuch, antje szillat, löwe, autoren

Wie der Löwe ins Kinderbuch flog ...

Heidemarie Brosche , Antje Szillat , Yayo Kawamura , Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V., Volkach, Prof. Dr. Kurt Franz und Dr. Claudia Maria Pecher
Buch: 256 Seiten
Erschienen bei edition zweihorn, 01.10.2011
ISBN 9783935265799
Genre: Biografien

Rezension:

Im November 2011 feiert die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach e. V. ihren 35. Geburtstag. Dieses Jubiläum haben Heidemarie Brosche und Antje Szillat, beide selbst Kinder- und Jugendbuchautorinnen, zum Anlass genommen, zahlreiche renommierte Kolleginnen und Kollegen, vor allem auch die ehemaligen Preisträger der Akademie, in einem ganz besonderen Buch zu versammeln.
Kinder- und Jugendbuchmacher geben einen herrlich individuellen und unterhaltsamen Einblick in ihre Arbeitswelt.
2011 – 90. Geburtstag von Max Kruse – 70. Geburtstag von Helme Heine – 35. Geburtstag der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach, Grund genug,erfolgreichen deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautor/innen und –illustrator/ innen über die Schulter zu blicken.
Wie und wo können sie am besten arbeiten? Was tun sie in der Krise? Wie kommt das echte Leben ins Buch? Diese und viele andere Geheimnisse enthüllen 88 erfolgreiche deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchmacher.

Ja, wo fange ich am besten an mit diesem aussergewöhnlich schönem und informativen Buch?
Als ich es in den Händen hielt, freute ich mich richtig darauf zu erfahren, wie und wo denn die Kinder- und Jugendbuchmacher arbeiten, wo sie ihre Ideen herholen und was sie so insperiert. Was machen sie bei einer Schreibblockade, und wie kommen ihre Charaktere aufs Papier? Ich hatte soviele Fragen im Hinterkopf, und schlug das Buch erstmal bei den Autoren auf, über die ich schon ein oder mehrere Bücher gelesen habe.

Als erstes ging es zu Gabriella Engelmann und Antje Szillat. Von beiden habe ich schon etwas gelesen, und ihr Schreibstil hat mich sowieso von Anfang an überzeugt. Jetzt wollte ich natürlich einige meiner Fragen die ich im Hinterkopf hatte, beantwortet haben. Ich erfuhr dadurch, wie Gabriella Engelmann zum Schreiben kam, und wovon Antje Szillat träumte und wie sie sein wollte.
Dann blätterte ich auch zu anderen Kinder- und Jugendbuchmachern weiter, wovon ich auch mal etwas gelesen habe und die mir ein Begriff waren. Zuletzt kamen dann die Autoren dran, von denen ich noch nichts gehört oder gelesen habe.

Als ich dann das Buch zuende gelesen habe, war ich erstmal positiv erschlagen von so vielen witzigen Erzählungen, Fotos, Zeichnungen und Eindrücken über das Leben der Autoren.
Jeder der Autoren hat eine oder auch mal vier Seiten für sich, auf denen ein Foto mit einem kurzen Lebenslauf, ihre liebsten Veröffentlichungen und ihre Internetseite zu lesen ist. Man erfährt wie und wo sie arbeiten, bekommt Einblicke über Ihren Werdegang und auch wie sie mit Schreibblockaden umgehen.
Mit jeder Seite wird einem Abwechslung geboten, entweder durch schöne Zitate, Zeichnungen, private Fotos von Autoren, farblich unterschiedlich abgesetzte Seiten pro Autor, oder auch mal einem Zeitplan und tabellarischen Lebenslauf.
Den Zeitplan von Antonia Michaelis fand ich auch mal interessant zu lesen, genauso wie eine interessante Zeichnung von Daniel Napp, der diese nummeriert hat mit allem was er braucht zum arbeiten. Ebenso interessant fand ich es, wie Autoren es mit Kindern und Haushalt schaffen, ein Buch zu schreiben.

Antje Szillat und Heidemarie Brosche, gestatten dem Leser mit diesem schönen Nachschlagewerk, einen interessanten und informativen Einblick in die Welt der Autoren und Illustratoren. Besonders die Vielfältigkeit und die Kreativität der Autoren/Illustratoren, machen das Buch so interessant.
Durch die Gestaltung der einzelnen Seiten wirkt das Buch sehr persönlich, und man spürt wieviel Liebe hineingesteckt wurde. Das macht es für mich auch einzigartig und zu etwas besonderem, und ich möchte es nicht mehr missen.

Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens empfehlen, der genauso wie ich gerne Kinder- und Jugendbücher liest, neue und alte Kinder- und Jugendbuchmacher kennenlernen möchte, und einfach mal in die private Welt der Autoren und Illustratoren eintauchen möchte.
Zudem wird mit dem Verkauf dieses Buches noch etwas gutes getan. Denn 1 Euro von jedem verkauften Exemplar fließt in die Nachwuchsförderung der Akademie.

Folgende Kinder- und Jugendbuchmacher stellen sich vor
Isabel Abedi, Marliese Arold, Antje Babendererde, Verena Ballhaus, Klaus Baumgart, Gabriele Beyerlein, Kirsten Boie, Max Bolliger, Sarah Bosse, Katja Brandis, Thomas Brezina, Achim Bröger, Quint Buchholz, Kristina Calvert/Sabine Dittmer, Dagmar Chidolue, Erhard Dietl, Anke Dörrzapf, Gabriella Engelmann, Klaus Ensikat, Willi Fährmann, Anke Faust, Monika Felten, Karen-Susan Fessel, Monika Feth, Heiderose und Andreas Fischer-Nagel, Jana Frey, Susanne Fülscher, Dagmar Geisler, Stefan Gemmel, Karin Gündisch, Corinna Harder, Peter Härtling, Nikolaus Heidelbach, Sybille Hein, Helme Heine, Dagmar Henze, Rudolf Herfurtner, Sigrid Heuck, Yayo Kawamura, Martin Klein, Max Kruse, Daniela Kulot, Annette Langen, Jonas Lauströer, Claudia Lieb, Sabine Ludwig, Anne Maar, Paul Maar, Manfred Mai, Martina Mair, Joachim Masannek, Gina Mayer, Gudrun Mebs, Antonia Michaelis, Reinhard Michl, Bianka Minte-König, Dagmar H. Mueller, Daniel Napp, Silvio Neuendorf, Bernhard Oberdieck, Gudrun Pausewang, Isabel Pin, Mirjam Pressler, Otfried Preußler, Käthe Recheis, Marlene Reidel, Katja Reider, Barbara Rose, Ursel Scheffler, Andreas Schlüter, Thomas Schmid, Kim Schmidt, Sybil Gräfin Schönfeldt, Binette Schroeder, Tina Schulte, Dr. Jürgen Seidel, Ingo Siegner, Angela Sommer-Bodenburg, Andreas Steinhöfel, Annette Swoboda, Manfred Theisen, Ingrid Uebe, Maja von Vogel, Vanessa Walder, Renate Welsh, Catharina Westphal, Klaus-Peter Wolf, Tina Zang, Elisabeth Zöller und ZORA...

  (4)
Tags:  
 
13 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks