Angela2011

Angela2011s Bibliothek

221 Bücher, 221 Rezensionen

Zu Angela2011s Profil
Filtern nach
221 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinderbuch, vorlesegeschichten, bilderbuch, vorlesebuch, traumland

Herr Wolke und das magische Traum-Zauber-Salz

Rolf Barth , Thorsten Droessler
Buch: 32 Seiten
Erschienen bei Traumsalon edition, 01.10.2013
ISBN 9783944831282
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Herr Wolke lebt in einem Baumhaus in Himmelsburg. In den Wolken kann er erkennen, wenn ein Kind seine Hilfe braucht, und in "Herr Wolke und das magische Traum-Zauber-Salz" geht es um das Mädchen Lisa, das ihren Teddy verloren hat. Schnell fliegt Herr Wolke mit seinem Fallschirm zu ihr, und versucht ihr mit seinem magischen Traum-Zauber-Salz zu helfen, aber diesesmal wirkt es nicht. Herr Wolke besucht mit Lisa zusammen seinen Opa, der in einer Höhle lebt. Er rät ihm neue Traum-Zauberkräfte zu sammeln, aber dies gelingt ihm nur mit einem Kind. Zum Glück hat er ja Lisa dabei, und zusammen machen sie sich auf den Weg ins Traumland der roten Nasen. Dort müssen sie sich aber vor dem gefährlichen Salzmonster Knirsch hüten?
Schaffen die beiden es neue Traum-Zauberkräfte zu bekommen, und damit Lisas Teddy wiederzufinden?

Meinem kleinen Bücherwurm und mir, haben die Illustrationen von Thorsten Droessler und die Aufmachung des Buches sehr gefallen. Auf den Bildern gibt es eine Menge zu entdecken, und wir haben sie uns auch sehr genau angeschaut, weil wir nichts verpassen wollten. Mein kleiner Bücherwurm fand er toll, das alles gezeichnet war, und Herr Wolke aber widerrum ein echtes Gesicht hatte.

Rolf Barth hat als Autor die Geschichte kindgerecht beschrieben, so das mein Sohn bei der großen Schrift keine Probleme hatte.

Als ich auf der Seite des Verlags gestöbert habe, hat mein Sohn auch sofort das magische Traumzabersalz entdeckt. Dort kann man ihn mit einer kindgerechten Anleitung und einem Traum-Zauber-Salz-Streuer bestellen.

Eine schöne fantasievolle Geschichte, die jedem kleinen und großem Leser Freude bereiten wird.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre):
Ich finde die Geschichte toll, besonders weil Herr Wolke den Kindern hilft die Hilfe brauchen.
Die Bilder waren auch ganz toll und lustig. Das Puzzle Baumhaus und den Salzstreuer haben Mama und ich auf unsere Liste mit Sachen gesetzt, die wir nach und nach uns mal kaufen möchten. Die sehen ganz toll aus.

Fazit
4½/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 6 jahre, herr wolke, kinderbuch, rolf barth, traumsalon edition   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ars edition, kinderbuch, hörbuch, isabel abedi, streit

Blöde Ziege - Dumme Gans

Isabel Abedi , Katrin Gerken , Marion Elsiks , Marion Elsiks
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 26.02.2009
ISBN 9783833723278
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Vor einigen Tagen schickte ich meinen kleinen Bücherwurm zum Bücherregal, damit er sich ein Buch für abends aussuchen konnte. Er kam lachend ins Kinderzimmer, und als ich den Titel des Buches gelesen hatte, wusste ich warum. Die Autorin Isabel Abidi, hat uns mit "Blöde Ziege - Dumme Gans"eine schöne Lesezeit verschafft.

Isabel Abedi hat die Geschichten für kleine Leser sehr kindgrecht und leicht verständlich geschrieben. Das finde ich immer sehr wichtig, wenn es um Themen wie z.B. "Streit/Versöhnung, "Verlieren/Gewinnen" oder "Zugeben/Entschuldigen" geht. Mein kleiner Bücherwurm hat alles sehr gut verstanden, und hat auch einiges eingesehen, wofür er sich dann auch im Nachhinein bei mir oder dem Papa oder sogar seinem Bruder entschuldigt hat. Als wir das Buch ausgelesen haben, führten wir nochmals das ein oder andere Gespräch zusammen über die wichtigsten Grunderfahrungen.

Das besondere an dem Buch war für uns, das die Geschichte aus zwei Perspektiven des jeweils anderen (Gans oder Ziege) erzählt wurde. Dabei haben mein Bücherwurm und Ich uns auch immer abgewechselt.

Mit den schönen und farbenfrohen Illustrationen und besonders liebevollen Details, hat der Illustrator Silvio Neuendorf wunderbar dazu beigetragen, sich alles lebhaft vorstellen zu können.Es gibt viele Dinge zu entdecken, und dies hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Allein der Glaube an eine Versöhnung oder an einem guten Ausgang des Streits ist sehr wichtig, und dies hat die Autorin hier mit ihren Geschichten sehr gut dargestellt. Vorallem die Sicht aus zwei Perspektiven, so sehen die kleinen und großen Leser auch beide Seiten. Wie fühlt sich der eine oder andere gerade - dabei kann man sich gut hineinversetzen. Auch die Eltern der Tiere geben ihren Kindern die Möglichkeit, einen Weg zu suchen und eine Lösung zu finden, um den Streit zu beenden, indem sie ihnen zuhören und sich nicht sofort einmischen.

Ein wunderschönes Buch für kleine und große Leser, wobei beide Seiten noch einiges lernen können ♥

Kleiner Bücherwurm (8 Jahre):
Den Namen von dem Buch fand ich schon ganz witzig und die Geschichten haben mir gut gefallen.
Die Bilder fand ich auch richtig schön. Mama und ich haben uns viel unterhalten als wir das Buch zu ende gelesen haben.

Fazit
5/5 Sternen

printed-words.blogspot.de

  (1)
Tags: ars edition, freundschaft, isabel abedi, kinderbuch, silvio neuendorf   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

christina koenig, arena verlag, leseanfänger, mehrere geschichten, kinderbuch

Zaubernacht-Geschichten

Christina Koenig , Melanie Garanin
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2013
ISBN 9783401703275
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mein kleiner Bücherwurm und Ich mögen die Bücher für Leseanfänger sehr gerne, denn sie enthalten immer kurze Geschichten, die für abends ideal sind, wenn es schon spät geworden ist, und man trotzdem noch kurz etwas lesen möchte. Somit kann man auch mit "Zaubernacht-Geschichten" von der Autorin Christina Koenig absolut nichts falsch machen.

In der ersten Geschichte "Mara und ihr Engel" geht es um Mara, die gerade ihrem Freund Max von ihrem Schutzengel erzählt, als sie von einer Sprosse am Kletterbaum abrutscht. Sie ist überzeugt davon das sie einen Schutzengel hat, muss aber die Max´ Frage verneinen, das sie noch keinen gesehen hat. Sie beschließt zu Hause die ganze Nacht wach zu bleiben, als ihr Papa ihr erzählt, das man Engel gut im Dunkeln sehen kann. Wird Mara tatsächlich einen Schutzengel zu sehen bekommen?

Die zweite Geschichte "Nachtwanderung mit Monster", da geht es um Julian der auf einer Klassenfahrt ist. Dank Laurenz bekommt er abends kein Auge zu, weil dieser so laut schnarcht. Er schleicht sich auf den Gang um eigentlich auf die Toilette zu gehen, und bekommt das Gespräch seiner beiden Lehrer mit, die sich über die Nachtwanderung unterhalten. Die Lehrerin Frau Lörich behauptet doch allen Ernstes, das sie zu klein sind und Angst hätten. Das lässt sich Julian nicht gefallen, und schmiedet mit seinen Freunden einen genialen Streich. Werden sie der Lehrerin Frau Lörich tatsächlich Angst einjagen können?

"Eule Ella im Wünsche-Wald" erzählt die Geschichte um die kleine Eule Ella, die zum ersten mal bei der Nacht der Wünsche dabei sein darf im Wünsche-Wald. Sie freut sich sehr darauf zu erfahren, welche Wünsche in Erfüllung gehen werden, denn sie hat viele Kinderwünsche gesammelt. Da es mehrere Stapel an Wünschen gibt, möchte die Ober-Eule den Haufen mit den Geld-Wünschen erfüllen, aber das passt Ella gar nicht. Welche Wünsche werden wohl in Erfüllung gehen?

"Riesige Freunde" hält für die kleinen Leser die Geschichte über Luka bereit, der in einem Wald-Ferienlager ist., Angst vor dem Wald hat und ein eigenes Zelt für sich bekommt, wobei es ihm dann noch mulmiger zumute wird. Er würde gerne mal die ein oder anderen Waldtiere sehen, aber seine Angst ist größer.
Was hat Luka wohl nachts entdeckt, das ihm seine Furcht genommen haben könnte?

"Zaubernacht-Geschichten" von Christina Koenig, enthält vier kurze Geschichten, die sich wunderbar für Leseanfänger ab der ersten Klasse eignen. Dank der großen Fibelschrift, einfachen nd kindgerechten Worten, wird es ihnen auch nicht schwer fallen. Am Ende jeder Geschichte, wird eine Frage gestellt, die zum besseren Leseverständnis dient. Das fand ich auch schön, da man dadurch merken kann, ob sich die kleinen Leser auch die Geschichte gemerkt haben.

Die Illustrationen von Melanie Garantin haben uns auch sehr gefallen. Auch die Bücherbär-Figur mit Lesebändchen war eine tolle Idee des Verlags, denn so weiß man beim nächsten lesen des Buches wo man dran war.

Ein tolles Buch für Leseanfänger ♥

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre):
Die Geschichten fand ich richtig toll und lustig. Besonders die Nachtwanderunggeschichte hat mir gefallen, da es schon lstig war zu sehen, wie Julian und seine Freunde ihrer Lehrerin einen treich gespielt haben. Durch die Figur am Leseband kam mir die Idee, das Mama und Ich sowas ja auch basteln könnten. Die hat mir ganz gut gefallen. Büröklammer, Stoff in Streifen und dann eine Figur dran kleben.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: arena verlag, christina koenig, kinderbuch, leseanfänger, mehrere geschichten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bären, ab 4 jahre, katja reider, loewe verlag, kinderbuch

Benny Bärentatze und die kleine Weltreise

Katja Reider , Tim Warnes
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Loewe, 21.10.2013
ISBN 9783785577592
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der kleine Bär Benny Bärentatze kann nicht genug bekommen von den leckeren Honigplätzchen. Als Mama Bär ihm später noch welche verspricht, ist er sauer und rennt nach draußen. Dort trifft er seine Freundin Finchen Fuchs und die beiden starten ein Abenteuer in die große weite Welt hinaus. Unterwegs treffen sie das kleine Eichhörnchen Fips und ziehen mit ihm weiter. Während der Reise müssen sie Ungeheuer verjagen, einen Gipfel hinauf klettern, oder durch eine Wüstenlandschaft wandern. Am Ende ist doch alles wieder gut, und Mama Bär wartet am Ende ihres Abenteuers mit einem leckeren Kuchen auf sie.

"Benny Bärentatze und die kleine Weltreise" von der Autorin Katja Reider, hält eine tolle Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt für die kleinen Leser ab 4 Jahren bereit.

Am Ende der Geschichte mussten mein kleiner Bücherwurm und Ich darüber lächeln, weil sich die Abenteuerreise der kleinen Tierkinder in ihrer Fantasie abgespielt hat. Selbst sein Brüderchen (3 Jahre) hat begeistert zugehört und sich die wunderschönen und farbenfrohen Illustrationen von Tim Warnes angeschaut.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre):
Ich habe das Buch meiner Mama und meinem Bruder vorgelesen, und fand die Geschichte auch ganz toll. Auch wenn es für kleinere Kinder ist, haben mir die Geschichte und die Bilder gut gefallen. Mein kleiner Bruder guckt sich das Buch oft an.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 4 jahre, bären, katja reider, kinderbuch, loewe verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

edition zweihorn, ab 9 jahre, vampi, heidemarie brosche, kinderbuch

Vampi-Schlampi

Heidemarie Brosche , Karin Reheis
Buch: 136 Seiten
Erschienen bei edition zweihorn, 04.01.2011
ISBN 9783935265881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
"Vampi-Schlampi" von der Autorin Heidemarie Brosche ist ein ganz besonderes Buch. Es ist ein wunderbares Buch, was sich gut als Schullektüre eignen würde, denn die Kinder werden dabei jede Menge Spaß haben. "Vampi Schlampi" ist ein Fortsetzngsroman, bei dem es darum geht, jeden Tag eine Folge auf zwei Doppelseiten zu lesen. Nach jeder Folge gibt es Zusatzaufgaben, die das Kind dann bearbeiten kann.

Diesmal habe ich meinem kleinen Bücherwurm vorher erklärt, was er mit dem Buch machen kann, und gleich darauf hat er auch schon angefangen zu lesen. Jeden Tag hat er zwei Folgen gelesen, und die Zusatzaufgaben bearbeitet, und ich durfte es erst lesen und nachkontrollieren als er damit fertig war.

"Vampi-Schlampi" eignet sich gut für Kinder ab 8 Jahren, die alleine lesen und Aufgaben bewältigen können.

Jede Folge enthält zwei bis drei Sätze, in kursiver Schrift des vorherigen Kapitels. So wissen die Kinder wieder, was in der vorherigen Folge passiert ist, falls sie dies vergessen haben.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre)
Ich fand das Buch Vampi Schlampi richtig toll. Jeden Tag habe ich mich gefreut zwei weitere Kapitel lesen zu können. Es hat auch viel Spaß gemacht, die Seiten mit einem Lineal aufzumachen. Die Aufgaben habe ich alle bearbeitet. Ich fand es schön das man immer Sätze am Anfang hatte,  die bei dem letzten Kapitel zuletzt dran kamen.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 9 jahre, edition zweihorn, heidemarie brosche, kinderbuch, vampi   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

marc beck, dix verlag, kinderbuch, ab 8 jahre, erfinder

Der weltbeste Erfinder

Marc Beck , Sabine Rixen
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei DIX Verlag & PR, 01.01.2018
ISBN 9783941651500
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Joshie erfindet gerne Dinge, um seine Lehrer damit zu erschrecken und Streiche zu spielen. Er möchte gerne der weltbeste Erfinder werden. In seiner abonnierten Technik-Zeitschrift, liest er von einem Erfinder-Wettbewerb. Ganz klar steht für Joshie fest, das er daran teilnehmen wird. Nach einigen Fehlversuchen kommt ihm die zündende Idee. Aus seinem Skateboard baut er ein geniales Flugboard. Als er es gerade am testen ist, stiehlt ihm jemand das fliegende Skateboard, um damit den Wettbewerb gewinnen zu können. Bekommt Joshie sein fliegendes Skateboard noch rechtzeitig vor dem Wettbewerb zurück, und gewinnt er damit den ersten Preis?

"Der weltbeste Erfinder" von Marc Beck, ist eine wunderbar witzige und spannende Geschichte, bei der die kleinen und großen Leser gerne hineintauchen werden. Besonders witzig fanden mein kleiner Bücherwurm und Ich den Lausbuben Joshie. Er erfindet gerne wie den "Luftikus" um seinen Lehrern Streiche zu spielen.
Natürlich bleibt dabei das ein oder andere Lachen über die Situationen nicht aus.

Der Text ist für die kleinen sowie für die großen Leser leicht zu lesen und gut zu verstehen. Das Cover wird die kleinen Leser garantiert magisch anziehen, und auch die schwarz/weiß-Illustrationen von Sabine Rixen runden die Geschichte nochmals perfekt ab.

Ich glaube, das sich mit dem lesen dieses Buches, jedes Kind ein solches "Flugboard" wünschen wird, und wer wäre nicht auch gerne ein so toller Erfinder wie Joshie.

Der Autor hat uns mit dem Buch ein paar schöne Lesestunden bereitet, bei der die Spannung bis zum Schluss gehalten wird. Mit "Der weltbeste Erfinder" hat Marc Beck eine perfekte Mischung aus einer Lausbubengeschichte und einer Krimigeschichte miteinander verknüpft.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre)
Joshie ist richtig cool, und er erfindet immer tolle Sachen.Ich habe viel mit Mama gelacht, und ich fände es toll, wenn der Autor noch mehr Bücher über Joshie schreiben würde.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 8 jahre, dix verlag, erfinder, kinderbuch, marc beck   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kirsten boie, mittelalter, ab 6 jahre, oetinger verlag, kinderbuch

Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel

Kirsten Boie
E-Buch Text
Erschienen bei Verlag Friedrich Oetinger, 31.08.2013
ISBN 9783862741069
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
In dem Buch "Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel" entführt die Autorin Kirsten Boie die Leser, in die kleine Stadt unterhalb der Burg Hohenlob. Dort erfährt man vieles über die Zeit im Mittelalter, und dies hat die Autorin in einem wunderbaren Schreibstil präsentiert, den die Kinder ab 6 Jahren auch gut verstehen können, und vorallem können die kleinen sowie die großen Leser noch vieles dazulernen.

Die Illustrationen von Barbara Scholz haben auch einen Großteil dazu beigetragen, tief in die Geschichte einzutauchen. Bevor wir das Buch angefangen haben zu lesen, haben wir uns erstmal die Welt des kleinen Ritter Trenks angeschaut. Barbara Scholz zeigt dem Leser auf Doppelseiten im vorderen und hinterem Teil des Buches eine liebevoll gezeichnete Welt von dem kleinen Ritter Trenk. Dies ist ein großer Augenschmaus, wo die kleinen und großer Leser einiges drauf entdecken können.

Ziemlich praktisch ist auch das Lesebändchen im Buch, denn man hat ja nicht immer ein Lesezeichen oder ein Zettelchen griffbereit, wenn man das Buch mal kurz zur Seite legen muss. Zusätzlich wurden auch die anderen Abenteuer rund um den kleinen Helden im Buch aufgeführt, und diese haben wir uns direkt notiert.

Die Buchreihe "Der kleine Ritter Trenk" von Kirsten Boie kannten mein kleiner Bücherwurm und Ich noch nicht, aber dies hat sich jetzt geändert. Die Autorin hat uns mit ihrer kleinen "Ritterwelt" in den Bann gezogen, und wir freuen uns schon, wenn wir diese Buchreihe nach und nach in unserem Bücherregal haben werden.

"Ritter Trenk" darf in keinem Kinderbuchregal fehlen, vorallem nicht für kleine Leser, die Rittergeschichten lieben. Ihr werdet mit dem kleinen Helden auf alle Fälle großen Spaß haben.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre)
Der kleine Ritter Trenk ist richtig toll. Die Zeichnungen im Buch sind richtig klasse. Ich mag ja Ritterbücher ganz gerne, und Mama muss mir unbedingt noch weitere Bücher bestellen.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 6 jahre, kinderbuch, kirsten boie, mittelalter, oetinger verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

nina dulleck, ab 7 jahre, tulipan verlag, kinderbuch, petra postert

Traumfee Lula und der Flüsterzauber

Petra Postert , Nina Dulleck
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei TULIPAN VERLAG , 15.07.2013
ISBN 9783864291593
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words

Traumfee Lula, so groß wie ein halber Bleistift, ist gerade erst geboren und bekommt von der Obertraumfee ihren funkelnden Feenstab überreicht. Als sie ihr neues Zimmer zu sehen bekommt, liegt dort auch schon ihr Feenbuch, in das sie die zugeflüsterten Träume eintragen muss. Prompt bekommt sie auch schon eine Straße zugewiesen, für die sie zuständig sein wird - die Birkenallee. Dort begegnet sie dem Kater Dschango, der sie bittet, den Leuten die in der Birkenallee wohnen nur schöne Träume zu bescheren. Wird Lula es schaffen ihren ersten Auftrag zu erfüllen ohne sich erwischen zu lassen?

Zuerst komme ich mal zu den schönen Illustrationen von Nina Dulleck. Die haben meinem kleinen Bücherwurm und mir sehr gefallen. Wenn er ab und zu auch mal Mädchenbücher liest, sagt er immer das es ihm zu viel Glitzer oder zu kitschig war. Diesmal war dies überhaupt nicht der Fall, denn die Illustrationen von Nina Dulleck kommen ganz ohne Glitter und Glamour aus.

Die Autorin Petra Postert hat mit der kleinen Traumfee Lula eine süße Protagonistin erschaffen. Eine solche Fee habe ich bisher noch nicht gekannt. Lula liebt das Essen und hat zwar Flügel und einen Feenstab, aber sie zieht sich auch gerne mal drei Röcke an. Kunterbunt und einfach zauberhaft präsentiert sich die Geschichte rund um Lula und den Kater Dschango. 

Ich kann dieses Buch an kleine und große Leser gleichermaßen empfehlen. Für die kleineren Leser ist die große Schrift mit einfach Sätzen sehr praktisch. Vorallem die schönen Bilder werden den Kinder gefallen und viel Spaß machen.

Kleiner Bücherwurm (8½ Jahre)

Ein Mädchenbuch ohne Glitzerzeug. Das hat mir sehr gut gefallen. Eine tolle Geschichte und schöne Bilder. Ich freue mich auf weitere Bücher mit Lula und dem Kater Dschango.


Fazit

5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 7 jahre, kinderbuch, nina dulleck, petra postert, tulipan verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

freundschaft, außenseiter, charlotte habersac, tulipan verlag, humor

Kalle gegen alle

Charlotte Habersack , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei TULIPAN VERLAG , 01.09.2011
ISBN 9783939944751
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Kalle ist ein Junge, der ein wenig zu dick ist und deswegen von seinen Mitschülern gehänselt wird. Seine Mutter möchte für ihn und seine Freunde zu seinem zehnten Geburtstag ein tolles Gartenfest veranstalten, das in 21 Tagen stattfinden soll. Da gibt es nur ein großes Problem für Kalle - er hat niemanden den er einladen könnte. Durch Zufall lernt er einen Jungen namens Arthur kennen, der weinend auf der Schultoilette sitzt. Arthur ist ein kleiner schmächtiger Junge mit karottenfarbenden Haaren, der es aber faustdick hinter den Ohren hat und immer tolle Ideen hat. Kalle hilft ihm bei seinem Haustier-Problem, und im Gegenzug lässt sich Arthur einiges einfallen, womit Kalle vielleicht sein Freunde-Problem lösen kann. Ist dies der Anfang einer wunderbaren Freundschaft? Schaffen die beiden es, Kalles Geburtstag zu retten?

Die Autorin Charlotte Habersack hat mit "Kalle gegen alle" eine wunderbare Freundschaftsgeschichte geschrieben, und vermittelt den kleinen und großen Lesern den Wert echter Freundschaft. Sie hat für uns die vollkommen richtige Portion aus Witz und Spannung geschaffen, sodass man das Abenteuer rund um Kalle und Arthur bis zum Ende mitverfolgen möchte. Sie vermittelte auch deutlich und in kindgerechter Sprache, das man nicht immer fies oder gemein sein muss, damit man der coolste ist, sondern das man auch ruhig etwas anders sein kann wie andere um Freunde zu finden.

Wir mussten auch immer sehr über die lustigen Kapitel-Überschriften lachen, die die Autorin sich hat einfallen lassen, und die man auch am Ende des Buches nochmals als Übersicht in Tagen wieder findet. Die Kapitel wurden mit schönen schwarz/weiß Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov abgerundet. Ich fand es auch sehr schön, das die Kapitellänge sehr überschaubar ist. Vorallem wenn man Kindern abends etwas vorliest, verlieren sie ja meistens den Überblick bei seitenstarken Kapiteln.

Gerade das Thema Mobbing findet man ja schon in Grundschulen sehr häufig wieder, und dies hat Charlotte Habersack in ihrer Geschichte sehr gut rübergebracht. Ein schönes Kinderbuch für Kinder und Eltern gleichermaßen.

Kleiner chaotischer Bücherwurm (8½ Jahre)
Kalle und Arthur sind richtig cool. Ich würde mich freuen, wenn es neue Bücher geben würde, die mit den beiden zu tun haben.

Fazit
5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 8 jahre, charlotte habersac, freundschaft, kinderbuch, tulipan verlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

coppenrath verlag, kinder-sachbuch, ingmar wendlan, kinderbuch, ab 3 jahre

Erkläre mir die Weihnachtszeit

Ingmar Wendland , Kerstin M. Schuld
Pappbuch: 18 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.09.2013
ISBN 9783649611721
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Im Dezember haben mein kleiner Bücherwurm und Ich viel gelesen, und unter anderem auch das Buch "Erkläre mir die Weihnachtszeit: Von Advent bis Dreikönigstag" von Ingmar Wendland.

In diesem schönen illustriertem Sachbilderbuch, erklärt der Autor die Entstehungsgeschichten/Bräuche der Feiertage die zwischen den Monaten Dezember und Januar liegen. Darin findet man z.B. etwas über den Adventskranz, den heiligen Nikolaus und Weihnachten, sowie über Silvester und den Dreikönigstag.

Immer wieder aufs Neue fragt mich unser "Großer" (8½ Jahre), woher die ganzen Bräuche kommen, warum ein bestimmtes Fest gefeiert wird usw.! Natürlich bekam er von uns auch immer wieder eine Antwort darauf, aber so kindgerecht wie der Autor Ingmar Wendland konnte ich es auch nicht immer erklären.

Bei jedem einzelnen Fest oder Feiertag hält der Autor in kurzen Sätzen die passende Antwort parat, so das jüngere Kinder ab 5 Jahren sie auch sehr gut verstehen können. Die Illustratorin Kerstin M. Schuld hat die aussagekräftigen Texte mit liebevollen und kindgerechten Zeichnungen abgerundet.

Mein kleiner Bücherwurm und Ich haben uns vorgenommen, jedes Jahr im Dezember das Buch wieder aus dem Bücherregal hervor zu holen (oder bei Gebrauch ^^), weil es für uns jetzt schon ein unentbehrliches Buch geworden ist.

Wir können dieses Buch allen Eltern und Kinder unbedingt empfehlen - ein Muss für jedes Bücherregal ♥

Kleiner chaotischer Bücherwurm (8½ Jahre)
Mir hat das Pappbilderbuch sehr gut gefallen. Die Fragen die ich hatte wurden mir sehr gut erklärt. Die Zeichnungen im Buch waren schön anzugucken. Dankeschön :-)

Fazit 5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 3 jahre, coppenrath verlag, ingmar wendlan, kinderbuch, kinder-sachbuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bettina brömme, arena thriller, ulrike bliefert, nora miedler, jugendthriller

Stille Nacht

Ulrike Bliefert , Bettina Brömme , Nora Miedler , Manuela Martini
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.09.2013
ISBN 9783401068930
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Fünf mörderisch schöne Weihnachtsthriller von den Meisterinnen des Nervenkitzels - Beatrix Gurian, Manuela Martini, Ulrike Bliefert, Bettina Brömme und Nora Miedler" - so versprach es der Klappentext. Dies kann ich natürlich auch wieder voll und ganz bestätigen, denn wer mich kennt, der weiß das ich ein großer Fan der Arena-Thriller bin. Jedes dieser Bücher muss für mich an einem Tag/Abend verschlungen werden, und bisher gab es noch keins, was ich nicht gerne gelesen habe. Kaum habe ich diesen Arena-Thriller erhalten, musste ich damit abends natürlich sofort loslegen.

Die Kurzgeschichte "Nur noch einmal wird es dunkel, nur noch einmal wird es Nacht" von Beatrix Gurian hat mich vom Anfang bis zum Ende hin gefesselt. Ihre Protagonistin Nele bekommt einen selbstgemachten Adventskalender von einem unbekannten Absender. Die ganze Zeit über fragt sie sich, wer ihr diesen geschickt haben möge, und sie kann kaum den nächsten Tag erwarten ein weiteres Päckchen zu öffnen. Trotz ihrer Neugierde kann sie der Versuchung wiederstehen, alle Päckchen an einem Tag zu öffnen. Über die ersten Geschenke freut sie sich auch, aber dann werden sie immer merkwürdiger. Die Geschichte nahm immer mehr Spannung auf, und bis zum Schluss verspricht sie Nervenkitzel pur. Denn genauso wie Nele wollte auch ich erfahren, wer hinter all dem steckt.

"Bloody Christmas to you" von Manuela Martini war leider diesmal nicht so ganz mein Fall. Es gab zu Anfang viele Charaktere, aber dennoch fand ich die Geschichte einerseits witzig, wenn man erst einmal dahinter kam, von wem da eigentlich erzählt wurde. Damit habe ich natürlich nicht gerechnet, und Manuela Martini hat auf diese Weise eine neue Perspektive erschaffen, die ich so noch nicht gelesen habe. Mehr kann ich euch zu der Geschichte nicht erzählen, weil ich euch damit die Überraschng wegnehmen würde.

Bei der Geschichte "Es kommt ein Schiff geladen" von Ulrike Bliefert, bin ich irgendwie nicht reingekommen. Ich habe sie gelesen, und dennoch fehlte mir sozusagen das gewisse Etwas, das ich sonst von ihr kenne. Hierbei geht es um die Protagonistin Alina, wo sich für sie auf einer Weihnachts-Kreuzfahrt seltsame Dinge abspielen.

Bettina Brömme hat mich mit "Morgen, Kinder, wird´s was geben" wieder auf den richtigen Weg gebracht, aufs Neue in das Buch einzutauchen. Ihre Geschichte handelt von den Protagonisten Sally und ihren Freundinnen. Sie möchte eine Anti-Weihnachtsfeier ausführen, auf der es wie auf einer Südsee-Party zugehen soll. Dann aber taucht ein verkleiderter Überraschungsgast auf, mit dem nicht zu spaßen ist. Betinna Brömme hat mir in ihrer Kurzgeschichte ein paar "Täter" geliefert, dennoch bin ich bis zum Schluss nicht auf die Lösung gekommen, wer hinter dem Kostüm stecken mag. Sehr spannend bis zum Schluss.

Der letzte Kurz-Thriller "Oh Santissima" von Nora Miedler hat mir auch gut gefallen, obwohl es hier auch m ein ernstes Thema ging. Giulia soll mit ihrem kleinen Bruder Flip den Tag verbringen, damit ihre Eltern alles vorbereiten können für den Weihnachtsabend. Guilia muss ihn mit ins große Einkaufszentrum nehmen, und ausgerechnet dort verschwindet er plötzlich spurlos. Ich konnte Guilias Empfinden voll und ganz verstehen. Gemeinsam mit der Protagonistin habe ich hin und her überlegt, wer dahinter stecken könnte. Der Spannngsbogen hat sich immer mehr gesteigert, und Nora Miedler hat auch einige Personen einfließen lassen, die sich verdächtig gemacht haben.

Das Cover passt hervorragend zu der Weihnachtshriller-Anthologie. Rote Kerzen und dahinter ein dunkler Hintergrund. Jeder Thriller hat etwas besonderes an sich, auch wenn ich bei zwei von fünf Kurzgeschichten keinen richtigen Anklang gefunden habe. Dennoch sind alle lesenswert, und ich würde sie auch weiterempfehlen. 

"Nur noch einmal wird es dunkel, nur noch einmal wird es Nacht", "Morgen, Kinder, wird´s was geben" sowie "Oh Santissima" sind meine absoluten Favoriten die 5/5 Sterne erhalten haben.

"Bloody Christmas to you" und "Es kommt ein Schiff geladen" würde ich 3/5 Sternen geben.

Fazit

                                                     4/5 Sternen

  (1)
Tags: arena thriller, beatrix gurian, bettina brömme, jugendbuch, jugendthriller, manuela martini, nora miedler, ulrike bliefert   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sichtwechsel, chaos, romantisch, witzig, weihnachten

Der Weihnachtskuss

Christian Bieniek
Flexibler Einband: 142 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.09.2009
ISBN 9783401501253
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Julius und sein Kumpel Ulli schließen eine Wette ab. Daher geht es darum, das Julius das Mädchen von gegenüber bis Weihnachten geküsst haben muss. Da er nicht weiß wie er das anstellen soll, bekommt er unerwartete Hilfe. Zunächst glaubt Julius an einen Scherz, als ein dicker Mann durch den Kamin rutscht und er sich als den Weihnachtsmann ausgibt - einer von tausend anderen. Als dann aber immer mehr Zufälle geschehen, und die Vorhersagungen des Weihnachtsmanns zutreffen, weiß Julius immer noch nicht, was er davon halten soll. Denn dieser Weihnachtsmann ist nur durch Zufall bei ihm gelandet, und Julius muss ihm helfen den Weihnachtswunsch von Lilianes kleiner Schwester Sabrina zu erfüllen. Ansonsten darf er nie mehr zurück in den Himmel. Kann und wird Julius dem schrägen dicken Mann helfen, und wird er Liliane noch rechtzeitig vor Heiligabend küssen?

Der Autor Christian Bieniek, hat uns mit dem Buch "Der Weihnachtskuss" einige humorvolle Stunden verbringen lassen. Mein Sohn und ich haben so viel gelacht, und wir konnten auch kaum aufhören weiter zu lesen.

Die Charaktere sind so unterschiedlich ausgearbeitet worden, aber widerrum denkt man, sie würden in der Nachbarschaft wohnen. So authentisch und lebensnah hat Christian Bieniek sie dargestellt.

Ein tolles Kinderbuch mit einer witzigen und frechen Geschichte, das selbst lesefaule Kinder hervorlocken wird ♥

Kleiner chaotischer Bücherwurm (Jan, 8½ Jahre)
Ich fand das Buch richtig witzig und musste oft mit Mama lachen. Am lustigsten fand ich den Jungen Ulli, denn er hatte immer nur "essen essen essen" im Kopf. Damit hat er Julius oft zum verrückt gemacht.
Das Buch werde ich bestimmt noch mal lesen.


Fazit 4,5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

seeräuber, findelkind, schatz, blutroter blutrubin, vorlesen

Seeräubermoses

Kirsten Boie , Barbara Scholz
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2009
ISBN 9783789131806
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words sagt:
Seeräubermoses von Kirsten Boie bietet auf 317 Seiten ein wunderbares Piraten-Abenteuer für Kinder ab 8 Jahren. Es ist ein tolles Buch für lange und gemütliche Winterabende. Piratengeschichten liebt mein kleiner Bücherwurm, und wir haben das Buch kapitelweise in 3 Tagen ausgelesen.

Uns haben die wunderschönen Illustrationen von Barbara Scholz sehr gut gefallen. Davon gibt es jede Menge in dem Buch, und wir haben uns alle genau angeschaut - vor und nach dem lesen der Geschichte.

Meinem 8-jährigen Bücherwurm hat es natürlich gefallen, das ich ihm das ganze Buch vorgelesen habe. Denn ein Buch das länger als 120 Seiten ist, liest er nicht immer gerne vor oder ganz alleine. Das Buch hat uns oft zum schmunzeln gebracht, und es vermittelte viel Wissenwertes. Spannend und fesselnd bis zum Schluss, und so muss ein Buch für uns sein. Genau deswegen hat es uns auch so viel Spaß gemacht, die Geschichte um Moses so fieberhaft mitzuverfolgen.

Die Seeräubersprache war manchmal zwar nicht leicht zu verstehen, aber da hat die Autorin am Ende des Buches dem Leser schwierige Seeräuberworte und Seeräubersachen von A-Z aufgelistet. Das fanden wir natürlich auch richtig gut, vorallem wenn man als Mama auch nicht alles weiß. *lach*

Ein richtig schönes Piraten-Abenteuer-Buch.

Kleiner chaotischer Bücherwurm (8,5 Jahre) sagt:
Das Buch hat mir sehr gefallen, weil ich gerne Piratengeschichten lese. Manche Wörter habe ich zwar nicht verstanden, die habe ich aber mit Mama zusammen hinten im Buch nachgelesen was sie bedeuten. Die Zeichnungen sind sehr schön gewesen.

Fazit

5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: ab 8 jahre, kinderbuch, kirsten boie, piratenabenteuer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kommissar Kugelblitz - Die Nikolaus-Bande

Ursel Scheffler , Max Walther , Max Walther
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 09.08.2013
ISBN 9783505132605
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Printed Words
Das Buch beinhaltet 24 Kapitel mit auftrennbaren Seiten, und mein kleiner Bücherwurm und ich haben uns jeden Abend abgewechselt, jeweils 2 Kapitel vorzulesen. Die Autorin Ursel Scheffler hat uns mit diesem Buch sehr begeistert, denn es macht viel Spaß jeden Tag eins ( oder zwei ;-) ) der spannenden Kapitel von "Kommissar Kugelblitz: Die Nikolausbande" aufzutrennen. Besonders die Detektivfragen am Ende jedes Kapitels, haben meinen Sohn dazu aufgefordert gut aufzupassen, um sie dann auch richtig beantworten zu können. 

Na, wer von euch kennt denn die Reihe Kommissar Kugelblitz?? Ich muss leider gestehen, das ich sie zwar ab und zu mal in Bücherregalen gesehen habe, aber noch nicht dazu gekommen bin eines davon mit meinem kleinen Bücherwurm zu lesen. Dies hat sich durch diesen tollen Adventskalender definitiv geändert.

Als wir am Ende des Buches angekommen sind, fanden wir dort eine Auflistung aller "Kommissar Kugelblitz"-Bände und einen Brief von Kommissar Kugelblitz. Somit machten wir uns abends nochmal auf den Weg zum Laptop und haben uns auf der Homepage von ihm umgeschaut, und dort tolle Sachen entdeckt.

Kleiner chaotischer Bücherwurm (8,5 Jahre)
Kommissar Kugelblitz ist toll. Die Rätsel haben mir viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf weitere Bücher und Abenteuer mit ihm.

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

annette amrhein, diebstahl, sommerferien, bootshaus, kinderkrimi

Das rätselhafte Bootshaus

Annette Amrhein
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Thienemann-Esslinger, 21.02.2013
ISBN 9783480230068
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Das rätselhafte Bootshaus" von Annette Amrhein war voll und ganz nach unserem Geschmack. Mein kleiner chaotischer Bücherwurm hatte sehr viel Spaß bei diesem Kinderkrimi. Auch ich als Erwachsene, habe meinen Spaß an der Geschichte gehabt. Er freute sich jeden Nachmittag/Abend auf ein weiteres Kapitel, das er mir oder ich ihm vorgelesen habe. Das klappte auch sehr gut, denn das Buch ist mit großen Buchstaben und kurzen Kapiteln versehen. Das finde ich persönlich an Kinderbüchern sehr schön.

Die Autorin Annette Amrhein hat einen spannenden und einfachen Schreibstil, der für Grundschulkinder ab 8 Jahren genau richtig ist. Die Geschichte bleibt von Anfang bis zum Ende hin spannend.

Auch die Illustrationen von Hille Pippel haben uns sehr gut gefallen. Die schwarz-weiß Zeichnungen, sowie die Kapitel- und Seitenangabe passen hervoragend zu der Geschichte.

Sophie und Krake sind einfach ein tolles Gespann zusammen. So tapfere liebe Mädchen - die muss man einfach gern haben.

Werden Sophie und Krake die Diebe aufspüren können?
Diese Frage wird sich nur beantworten, wenn ihr die Geschichte rund um Sophie und Krake selbst miterlebt und nachlesen werdet.

Mein kleiner Bücherwurm und ich würden uns sehr freuen, wenn es vielleicht einen zweiten Band geben wird ♥

  (1)
Tags: ab 8 jahre, annette amrhein, grundschulkinder, kinderbuch, kinderkrimi   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, ab 8 jahre, susanne oswald

Charlie, Band 2: Spuk auf Schloss Wolkenturm

Susanne Oswald , Markus Zöller
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.03.2013
ISBN 9783522503242
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mein kleiner chaotischer Bücherwurm und ich waren sehr froh, das wir Band 2 der "Charlie"-Reihe griffbereit im Regal stehen hatten. Somit konnten wir es uns abends wieder gemütlich machen, und Kapitel für Kapitel miterleben, wie Charlie und Eve sich auf die Suche nach den verlorenen Schmuckstücken machen.

Zunächst muss ich mal wieder die schönen Illustrationen und die tollen Rätsel und Suchbilder loben, die wir schon in Band 1 "Der Schatz im Dschungel" sehr gemocht haben. Es machte uns wieder sehr viel Spaß die Bilder anzuschauen und die Rätsel zu lösen. Die Autorin Susanne Oswald hat damit eine tolle Idee gehabt, denn so musste mein chaotischer Bücherwurm gut aufpassen wenn wir die Geschichte gemeinsam gelesen haben.

Was ich sehr toll fand ist, das mein kleiner chaotischer Bücherwurm sich auch Gedanken über das Buch gemacht hat. Er sagte z.B. das ihm das gut gefallen hat, wie Charlie und Eve immer zusammenhalten, auch wenn sie sich noch nicht so gut verstehen. Er hofft, das es sich in Band 3 ändern wird.

Der Schreibstil von Susanne Oswald hat uns beiden auch im zweiten Band wieder sehr gut gefallen.

Eine spannende Geschichte, bei der man immer wieder was zu lachen hat. Wir freuen uns schon sehr auf das dritte Buch der "Charlie"-Reihe. "Auf der Spur des Seemonsters" wird im Januar 2014 erscheinen.

  (1)
Tags: ab 8 jahre, kinderbuch, susanne oswald   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch, australien, abenteuergeschichte, susanne oswald

Charlie - Der Schatz im Dschungel

Susanne Oswald , Markus Zöller
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.03.2013
ISBN 9783522502818
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Charlies Mutter ist Archäologin, und möchte diesmal mit Charlie zusammen eine Forschungsreise nach Tasmanien unternehmen, wobei Charlie unbedingt den Tasmanischen Tiger finden möchte. Dabei gibt es natürlich auch einen Haken. Der Chef aus dem archäologischen Institut und seine Tochter Eve begleiten die beiden dorthin. Charlie ist kein typisches Mädchen. Sie zimmert am liebsten an ihrem Baumhaus herum und möchte am liebsten Tierärztin werden, wobei Eve nicht einen einzigen Tag ohne ihre Nagelfeile oder einen Spiegel auskommt. Die beiden gehen zusammen in eine Klasse, haben nichts gemeinsam und sollen sich aber zusammenreißen und Freundinnen werden. Charlie macht sich etwas später auf zu einem Abenteuer, und plötzlich taucht Eve auf. Gezwungenermaßen muss Charlie sie mitnehmen, und ist deswegen nicht sonderlich erfreut. Dann geraten die beiden in eine gefährliche Situation, und Charlie erkennt, das auch ein typisches Mädchen hilfreich und nett sein kann...

Die Autorin Susanne Oswald, hat mit "Charlie - Der Schatz im Dschungel" eine neue lehrreiche Kinderbuchreihe kreiert. Susanne Oswald vermittelte meinem Sohn und mir ganz viel Wissen über die Tier- und Pflanzenwelt Australiens. Dieses Wissen verpackte sie geschickt in eine schöne Abenteuergeschichte für Kinder und auch Erwachsene. Mit vielen spannenden Rätseln und Suchbildern nach jedem Kapitel, animierte sie meinen Sohn beim Lesen aufmerksam zu sein und aufzupassen.

Ihr Schreibstil hat meinem Sohn und mir auch besonders gut gefallen. Während wir die spannende Geschichte mitverfolgt haben, konnten wir uns den ein oder anderen Lacher nicht verkneifen. Susanne Oswald schreibt humorvoll, und wir freuten uns jeden Abend auf ein weiteres spannendes Kapitel.

Mit den Charakteren Charlie und Eve, hat Susanne Oswald zwei sympathische junge Mädchen erschaffen. Zwei Mädchen die nicht unterschiedlicher sein könnten. Beide sind auf ihre eigene Art und Weise liebenswürdig, und man kann einfach nicht anders als sie von Anfang an ins Herz zu schließen.

"Charlie - Der Schatz im Dschungel" ist perfekt für Kinder ab 8 Jahren, die sich besonders für Tiere sehr interessieren. Wir werden die "Charlie"-Reihe sehr gerne weiter verfolgen, und freuen uns schon auf ein neues Abenteuer mit Charlie und Eve in Band 2 "Charlie - Spuk auf Schloss Wolkenturm".

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: abenteuergeschichte, australien, kinderbuch, susanne oswald   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

317 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

liebe, conni, party, freundschaft, jugendbuch

Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest

Dagmar Hoßfeld
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2013
ISBN 9783551260017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer kennt sie nicht, das liebe und quirlige Mädchen Conni Klawitter?? Die Conni-Bücher sind für Mädchen jeden Alters. Für Kinder ab 3 Jahren gibt es viele Pixi-Büchlein, Papp- und Bilderbücher sowie Lern; Spiel und auch Malbücher. Kinder ab 6 Jahren werden ihren Spaß an Leselern-Büchern mit Conni haben, sowie auch Kinder ab 10 Jahren, denn dort kommt Conni in die weiterführende Schule. Nun gibt es den ersten Band der neuen Conni, 15-Reihe von der Autorin Dagmar Hoßfeld für Leser ab 12 Jahren, und wie begeistert ich als Erwachsene von dem Buch war, erzähle ich euch jetzt ...

Zunächst muss ich mal das frisch und jugendliche gestaltete Cover loben. Ich finde es zieht die entsprechende Altersgruppe wirksam an, und es passt sehr gut zu der Story.

Mir hat das Buch sehr gefallen, denn ich war neugierig darauf was inzwischen aus Conni, ihrer Familie und ihren Freunden geworden ist. 

Dagmar Hoßfeld hat einen frischen und jugendlichen Schreibstil, sodass die Seiten nur so dahinflogen. Ihr Erzählstil ist realistisch für Jugendliche in dem Alter von Conni. Auch ihre Hauptprotagonistin Conni ist  perfekt ausgearbeitet. Meiner Meinung nach hat Dagmar Hoßfeld Conni auch irgendwie nochmal neu erfunden würde ich sagen. Sie ist witzig, aufgeweckt und sehr sympathisch, und ich mochte es sehr ihren Alltag mitzuerleben, da die Geschichte in der Ich-Form von Conni erzählt wird. Ich als erwachsene Leserin konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, und ich fühlte mich sogleich wieder wie 15.

Connis Sorgen und Probleme, sowie ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit ihrem festen Freund Phillip, ihren Freunden und Eltern hat die Autorin wunderbar dargestellt, sodass man sich als Leser in einigen Situationen wie Stress in der Schule oder mit den Eltern oder auch das Thema der ersten Liebe wiederfinden konnte.

Ich habe gelacht, mit Conni mitgefühlt und gelitten, und auch die Veränderung/Entwicklung die sie und ihre Freunde während der Geschichte durchmachen, hat mir sehr gut gefallen. Die Probleme einer Jugendlichen sowie kleine Hinweise auf eine Lösung des Problems, hat die Autorin mit in die Geschichte einfließen lassen, genauso das die Veränderungen in einer Freundschaft oder in der Liebe einfach zum Leben dazugehören.

Ein klein bisschen enttäuscht bin ich allerdings von der Innengestaltung des Buches, denn in der Leseprobe findet man Randnotizen und Unterstreichungen in dem Tagebuch von Conni. Es wird auch so dargestellt, als würde man ein Ringbuch in der Hand halten. Schade das dies nicht so übernommen wurde, denn es hätte meiner Meinung nach dem Buch noch mal das gewisse Etwas verliehen ...

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: carlsen verlag, conni, dagmar hoßfeld, jugendbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

jugendbuch, lügen, nora miedler, quaks, arena thriller

Lügenprinzessin

Nora Miedler
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Arena, 21.01.2013
ISBN 9783401068381
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mia ist verliebt, und zwar in David. Sie beobachtet ihn heimlich und hofft das er ihre Liebe erwidern wird, doch er hat mehr Interesse an Joe, dem neuen Mädchen in der Klasse. Mit ihrem Englisch- und Erkundelehrer macht sich die Klasse zu einem mehrtägigen Ausflug nach Tirol auf, und zwar in ein Abenteuercamp wo sie ein Überlebenstraining machen werden. Dabei hofft Mia natürlich David noch näher zu kommen als zuvor. Schon in der ersten Nacht rollte eine Lawine von Angriffen auf die Mädchen zu. Nach und nach wird es immer gefährlicher, und alle fragen sich: Wer steckt dahinter???

Der Titel des Buches "Lügenprinzessin" trifft haargenau auf Mia zu, die die Hauptperson in der Geschichte ist.
Sie nimmt es nicht immer mit der Wahrheit so genau, lügt ihre Clique und andere Menschen immer wieder an.
Als sich die Mädchen in der ersten Nacht amüsieren und dabei auch Alkohol zu sich nehmen, behauptet Mia sogar, das sie mit David das Bett geteilt hätte, und ab da werden sie und ihre Freunde attackiert, wobei es dann auch gefährlich wird.

Die Clique zerbröckelt nach und nach, und jeder verdächtigt jeden. Ich finde, das man als Clique doch gerade dann zusammenhalten sollte, wenn es zu so einer extremen Situation kommen sollte, wo sie dann alle unter Psychoterror zu leiden haben. Im Verlauf der ganzen Geschichte verändern sich die Jugendlichen sehr, denn jeder fängt plötzlich jeden an zu verdächtigen, und dabei hält die Autorin Nora Miedler dem Leser vor Augen, wie sehr sich Menschen verändern können und wie sie auf den Psychoterror reagieren.

Der Schreibstil von Nora Miedler hat mir sehr gut gefallen, denn er ist spannend und fesselnd zugleich. Auch  ihre detailreiche Beschreibung der einzelnen Charaktere haben mir sehr gefallen, weil ich sie mir dann auch bildhaft vorstellen konnte.

Der Täter bleibt bis zum Schluss undurchschaubar und ich muss zugeben, das ich eher jemand anderes verdächtigt habe. Ich denke mir aber, das kommt jedem Leser dieses Buches so vor, denn die Autorin Nora Miedler hat reichlich Verdächtige mit einfließen lassen, die sich auch noch gegenseitig beschuldigen.
Genau deshalb war die Geschichte für mich auch so spannend, denn man kommt meiner Meinung nach bis zum Schluss nicht auf den richtigen Täter...

 
Fazit  5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: arena thriller, jugendbuch, nora miedler   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kindersachbuch, annette langen, ab 6 jahre, felix der hase

Felix - Warum? Wieso? Aha!

Annette Langen , Constanza Droop , Anne Boskamp
Fester Einband: 164 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.02.2008
ISBN 9783815781081
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mit den Fragen "Warum?" oder "Wieso?" die die Kinder bekanntermaßen jeden Tag aufs neue stellen, stehen Eltern/Omas und Opas und viele andere manchmal vor einem großen Fragezeichen. Mit diesem schönen kindgerechten Buch "Felix - Warum? Wieso? Aha!", schafft die Autorin Annette Langen und der bei Kindern beliebte Hase Felix nun Abhilfe.

Am Anfang des Buches erklärt die Autorin den Eltern, wieso Kinder so viele Fragen stellen und so vieles wissen möchten. Danach wendet sie sich den lieben Kleinen zu, wobei sie in einem Brief erklärt, was es mit dem Buch auf sich hat. Sie erzählt ihnen z.B., wo sie Antworten auf ihre Fragen finden können, oder das sie selbst in vielen Büchern nachgeschlagen und mit vielen Menschen aus aller Welt gesprochen hat, um die vielen Fragen von Felix zu beantworten. Diesen Einstieg ins Buch (mit einem Brief an die Eltern und einem fürs Kind), hat meinem fast 8-jährigen Sohn und mir sehr gut gefallen.

Weiter gehts mit der wunderbaren 4-seitigen Kapitelaufteilung, die sehr kind- und elterngerecht aufgelistet wurde, sodass man sich direkt den passenden Bereich auf eine Frage heraussuchen kann.

1.Kapitel: Wie kommt es, dass...
2. Kapitel: Naturereignisse
3. Kapitel: Erstaunliche Tiere und Pflanzen
4. Kapitel: Tolle Erfindungen
5. Kapitel: Fachwörter entschlüsselt
6. Kapitel: Besondere Berufe
7. Kapitel: Kinder in aller Welt
8 Kapitel: Geheimnisvolle Schriften und Sprachen
9. Kapitel: Fragen, auf die es mehr als eine Antwort gibt
Mit vielen schönen Illustrationen des Hasen Felix von Constanza Droop, zahlreichen farbigen und schwarz-weiß Fotos und den kurz und kindgerechten Antworten der Autorin, wird das Buch zu einem Schmuckstück im Bücherregal. Meinem Sohn und mir haben auch die vielen Mitmach-Tipps gefallen, bei denen man selbst experimentieren kann. Viele Sachen die man für die Experimente braucht, hat man zu Hause und wir konnte auch einige direkt ausprobieren. 
Über die Ausstattung des Buches muss ich euch auch noch etwas berichten, denn der UV-Lack auf dem Cover gefiel uns auch sehr gut, genauso wie das Lesebändchen. So wissen die Kinder immer, was sie als letztes nachgelesen haben und wo sie dran sind.
Ich kann euch dieses schöne und kindgerechte Sachbuch "Felix - Warum? Wieso? Aha!" eindeutig weiterempfehlen, denn durch den kindgerechten Aufbau ist es ein tolles Nachschlagewerk für Kinder und Erwachsene ...
Fazit 5/5 Sternen

  (1)
Tags: ab 6 jahre, annette langen, felix der hase, kindersachbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(786)

1.287 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 78 Rezensionen

liebe, freundschaft, briefe, cecelia ahern, liebesroman

Für immer vielleicht

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2010
ISBN 9783596511051
Genre: Liebesromane

Rezension:

"P.S. Ich liebe dich" war mein erster Roman von Cecelia Ahern, und obwohl ich immer zwischendurch irgendetwas gelesen habe, hat mich dieses Buch wieder zum "richtigen" lesen gebracht und wurde damit zu einem meiner Lieblingsbücher. Da ich noch einige andere Romane von Cecelia Ahern in meinem Bücherregal habe, wurde es auch mal wieder Zeit für einen schönen Liebesroman.

"Für immer vielleicht" von Cecelia Ahern erzählt die Geschichte von Rosie und Alex. Sie kennen sich schon aus Kindheitstagen, und als Leserin merkte ich sehr schnell das die beiden einfach zusammen gehören müssen - nur die beiden merken es selbst erst einmal nicht, denn sie wollen ihre innige Freundschaft nicht so leicht aufs Spiel setzen. Alex zieht mit seiner Familie nach Amerika, und Rosie ist schwanger, aber von jemand anderem. Als Alex heiratet und sich einige Zeit später wieder trennt, ist Rosie zwischenzeitlich aber verheiratet. Mehr möchte ich euch zum Inhalt nicht verraten ;-)

Ich konnte das Buch zwischendurch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Nicht nur die Geschichte hat mich fasziniert, sondern auch der besondere Schreibstil der Autorin. Ihre Wortwahl die einfühlsam, witzig und auch spannend zu lesen ist, hat mich voll und ganz in ihren Bann gezogen. Das besondere an diesem Buch ist die Schreibform, denn sie besteht nämlich aus SMS-Nachrichten, Briefen und Emails oder auch Chat-Nachrichten, die die beiden sich über 40 Jahre lang geschrieben haben.

Ich mag romantische Geschichten sehr, mit der Aussicht auf ein Happy-End. Damit finde ich, ist man als Leser dieses Genres bei Cecelia Ahern bestens aufgehoben.

Wer gerne mal einen etwas aussergewöhnlichen Liebesroman lesen möchte, ist mit "Für immer ielleicht" bestens bedient...

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: aussergewöhnlich, cecelia ahern, liebesroman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

142 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, münchen, praktikum, jugendthriller, mord

Dein Blick so kalt

Inge Löhnig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arena, 17.01.2013
ISBN 9783401067629
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Dein Blick so kalt" ist der neueste Jugendthriller von Inge Löhnig aus dem Arena Verlag.
Die X-Thriller des Verlags haben mir immer sehr gut gefallen, und auch bei diesem wurde ich nicht enttäuscht.

Die Hauptprotagonistin Lou hat einen großen Traum - sie möchte Mediengestalterin werden, wobei ihre Mutter es lieber sehen würde, das sie eine Ausbildung zur Arzthelferin macht. Hinter dem Rücken ihrer Eltern bewirbt sich Lou auf eine Praktikumsstelle in München und hofft danach übernommen zu werden um dort auch eine Ausbildung machen zu können. Nach einiger Zeit gefällt ihr das Praktikum nicht mehr, denn es geschehen immer wieder neue Dinge, die Lou auch Angst machen. Mit ihrer Mitpraktikantin Sylke die sehr zickig und hochnäsig ist versteht sich Lou so garnicht, denn ihr ist jedes Mittel recht um die spätere Ausbildungsstelle zu bekommen. Auch ihr Chef der nach einiger Zeit zum Grabscher wird ist ihr unheimlich. Ohne Lysander, den Lou über einen Kollegen kennenlernt, würde sie dies wohl nicht überstehen. Als könnte dies nicht schon schlimm genug sein, hat es auch noch ein Stalker auf Lou abgesehen, und dieser beobachtet sie rund um die Uhr und gelangt auch in ihre Wohnung.

Die Autorin Inge Löhnig hat mich von Anfang an mit ihrem packenden Schreibstil ans Buch gefesselt.
Sie beschreibt all die packenden Szenen so bildhaft, das ich das Buch bis zum Ende hin nicht mehr aus der Hand legen konnte. Nach und nach nimmt die Geschichte immer mehr Fahrt auf. Ich musste einfach wissen, wer und was steckt hinter all den "Vorfällen".

Inge Löhnig hat immer wieder bei mehreren Personen Hinweise auf den mutmaßlichen Täter in die Geschichte eingebaut, und bis zum Schluss kam ich nicht auf die Person. Ich hatte zwar den ein oder anderen verdächtigt, wobei ich dann auch einen wieder ausschließen konnte oder nicht glauben konnte das diese Person es sein könnte.

Das Ende bzw. die Auflösung wurde meiner Meinung nach ein bißchen zu temporeich beendet. Ich hätte noch gerne mehr über die Beweggründe des Täters erfahren.

Eine schöne und spannende Story mit einer tollen Handlung die mir sehr gefallen hat...

  (1)
Tags: arena thriller, inge löhnig   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

153 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

freundschaft, jugendthriller, moor, märchen, thriller

Aschenputtels letzter Tanz

Kathleen Weise , Andrea Carolin Uva , Andrea Carolin Uva
Flexibler Einband: 221 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 21.03.2012
ISBN 9783522503013
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zuerst musste ich mir erst wieder in aller Ruhe das Cover und die Innengestaltung anschauen, denn hier hat der Thienemann Verlag es genauso schön gestaltet wie schon bei dem Buch "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider. Die einzelnen Seiten wurden mit einer verschnörkelten Rose versehen, die sich auch auf dem Buchschnitt und dem Cover wiederfindet.

Harper und ihre Mutter machen Ferien bei der Großmutter, die in einem alten Haus direkt am Moor wohnt, und auch ihre Tante und ihr Onkel sowie ihre Cousine leben dort. Bei ihrer Ankunft erfahren sie erst, was schreckliches passiert ist. Harpers Cousine Elsa wurde überfallen, und möchte aber auch nicht das die Polizei nach dem Täter sucht. Harper macht sich daraufhin selber auf die Suche nach dem Täter, und beginnt zu ermitteln. Doch schon bald hat der Täter das nächste Opfer im Visier...

Die Autorin Kathleen Weise hat mit "Aschenputtels letzter Tanz" einen spannenden Jugendthriller geschrieben. An nur einem Abend (bis in die Nacht hinein) habe ich es ausgelesen, weil ich unbedingt wissen musste, wer hinter den Überfällen und den Aschenputtelzitaten steckt, und wieso das alles passiert.

Am sympathischsten fand ich die Hauptprotagonistin Harper. Ihre Gefühle und ihre Gedanken haben mich sehr gut in sie hineinversetzen lassen, wobei dies sich bei Elsa eher schwierig gestaltet hat, da sie eher der verschlossene Typ ist. Wenn man aber weiß wieso (was natürlich erst gegen Ende herauskommt), dann kann man es auch verstehen. 

Besonders schön fand ich den Ort an dem die Geschichte spielt. Kathleen Weise hat das Moor und seine Umgebung wunderbar detailiert beschrieben, und vermittelte mir als Leserin eine Gänsehaut. Denn mit Harper wollte ich echt nicht tauschen als sie dort entlang geht, ob bei Tageslicht oder in der tief schwarzen Nacht. Die Gänsehaut und den Gedanken von Harper das sie die Gefahr förmlich im Nacken spürt, oder das man sofort versinken könnte wenn man nicht aufpasst... Dieses Gefühl hat die Autorin genauso gut bei mir verursacht.

Mir hat "Aschenputtels letzter Tanz" sehr gefallen, denn der Spannungsbogen der von Anfang an aufgebaut wurde hält sich bis zum Ende, und ich hätte immer weiter lesen können.

"Aschenputtels letzter Tanz" ist eine spannende Geschichte mit sympathischen Protagonisten, und wer so gerne Jugendthriller wie ich liest, kommt an diesem Buch garantiert nicht vorbei...
Fazit  5 von 5 Sternen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(368)

619 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

paris, liebe, new york, roman, krimi

Nachricht von dir

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.06.2013
ISBN 9783492302944
Genre: Romane

Rezension:

Die Idee die der Autor mit den vertauschten Handys hatte, fand ich richtig gut. Die Protagonisten Madeline und Jonathan stöbern in dem Handy des anderen herum, und finden immer neue interessante Dinge über den anderen heraus. Dann beginnt auch schon der unerwartete Handlungsverlauf.

Etwas enttäuscht war ich, das ich mich von dem Cover und dem Klappentext dann in die Irre führen gelassen habe. Anfangs dachte ich, das es sich bei diesem Klappentext um eine reine Liebesgeschichte handeln würde, doch da habe ich mich getäuscht. Diese Liebesgeschichte hat der Autor Guillaume Musso mit einem Kriminalfall verknüpft. Die Geschichte ist zwar spannend geschrieben und hat mir auch gefallen, dennoch habe ich mir hier etwas anderes vorgestellt, denn die Liebesgeschichte zwischen Madeline und Jonathan passiert hin und wieder nur am Rande. Das Ende bzw. die Auflösung kam dann doch etwas zu abrupt, da einige Dinge einfach zu schnell passieren.

Guillaume Musso hat seine beiden Protagonisten gut ausgearbeitet, wobei er die Charaktereigenschaften oder das Wissen um die Person nur nach und nach preisgegeben hat. So hat die Geschichte einen großen Spannungsbogen erhalten, der bis zum Ende hält. Die kurzen Kapitel sowie der Schreibstil des Autors haben mir gut gefallen, sowie die Zitate zu Beginn jeden Kapitels.

Trotz der kleinen Schwächen hat mir der Roman gut gefallen, und er bietet auch einen guten Spannungsbogen der es einem nicht leicht macht, das Buch aus der Hand zu legen...

Fazit 4 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

242 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, meer, elodie, guernsey, hainixe

Meeresrauschen

Patricia Schröder
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.08.2012
ISBN 9783649603207
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Meeresrauschen" ist der zweite Band der "Elodie & Gordian"-Buchserie bzw. Meeressaga von Patricia Schröder. Der Verlag ist dem Stil des Covers vom ersten Band treu geblieben, denn die Salzkristalle und die Glitzerschrift machen das Cover wieder zu einem schönen Blickfang für das Bücherregal.

Den ersten Teil "Meeresflüstern" habe ich im letzten Jahr gelesen, aber ich hatte keine Probleme wieder sofort in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin Patricia Schröder verstand es sehr gut, mich als Leserin wieder sofort in ihren Bann zu ziehen, denn direkt zu Anfang der Geschichte wird sehr deutlich, wie sehr Elodie doch unter Gordians Abwesenheit leidet. Es gibt auch keine lange Einführung in die Geschichte, denn sie beginnt dort, wo der erste Band aufgehört hat.

Patricia Schröder hat ihre Charaktere in diesem Band weiter entwickelt. Ich habe mehr über Elodies Mutter erfahren können - besonders was ihre Gefühle angeht, sodass ich ein bisschen verstehen konnte, wieso sie z.B. Elodie aus den Augen gelassen hat. Besonders Elodie hat sich am meisten weiterentwickelt finde ich. Auch die Beziehung/die Liebe zwischen Elodie und Gordian ist noch stärker gewachsen. Jeder einzelne  Protagonist, hat wunderbare Charaktereigenschaften, sodass sie mir noch viel mehr ans Herz gewachsen sind.

Durch ihren einfachen und flüssig zu lesenden sowie detailreichen Schreibstil, hat mich Patricia Schröder so gefesselt, das ich mir viele Dinge in der Geschichte bildhaft vorstellen konnte. Ihr Humor, die Liebe zwischen Elodie und Gordian, sowie der Spannungsbogen haben mir sehr gut gefallen.

Ich empfehle euch den ersten Band "Meeresflüstern" zuerst zu lesen, denn wichtige Details und Geschehnisse werden hier in "Meeresrauschen" nochmal aufgeführt.

Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band "Meerestosen" der im Juni 2013 erscheinen soll...

Fazit 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags:  
 
221 Ergebnisse