AngiFs Bibliothek

1.933 Bücher, 252 Rezensionen

Zu AngiFs Profil
Filtern nach
1936 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

oliviarosenthal, wir sind nicht da um zu verschwinden

Wir sind nicht da, um zu verschwinden

Olivia Rosenthal , Leib Birgit
Fester Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Ulrike Helmer Verlag, 01.08.2017
ISBN 9783897414020
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

41 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

raabe

Schlüssel 17

Marc Raabe
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548289137
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

zweiter weltkrieg, krieg, liebe, juden, schwestern

Die Nachtigall

Kristin Hannah , Karolina Fell
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633671
Genre: Romane

Rezension:

Die Schwestern Vianne und Isabelle trennen 10 Jahre, ein großer Altersunterschied, gerade im Kindesalter, so haben die beiden auch nicht viel gemeinsam. Als sie jung ihre Mutter verlieren, trennen sich ihre Wege. Vianne findet ihre große Liebe Antoine, heiratet ihn, bekommt selbst ein Kind. Isabelle jedoch wird von Internatsschule zu Internatsschule geschickt, diese Besuche enden jedes Mal mit dem Rauswurf. Dieses Mal versucht sie den Vater zu überzeugen, dass er sie bei sich behält, sie könne ihm in der Buchhandlung helfen. Aber es soll anders kommen, die Deutschen marschieren in Frankreich ein. Während Vianne versucht ihre Lieben um jeden Preis zu beschützen, schließt sich Isabelle einer Widerstandsgruppe an, war sie doch schon immer die Rebellin in der Familie. Wie wird es den Schwestern in dieser grauenvollen Zeit ergehen, wo werden sie landen?


In feiner, anspruchsvoller Sprache hat die Autorin Kristin Hannah die Geschichte der Schwestern Vianne und Isabelle verfasst. Ein besonders schöner Satz, der das Buch prägt: „In der Liebe finden wir heraus, wer wir sein wollen; im Krieg finden wir heraus, wer wir sind.“ So beginnt dann auch das Buch: eine alte Dame, kurz vor dem Tode stehend, packt Erinnerungsstücke zusammen aus ihrem Leben. Es wird schnell klar, es handelt sich bei der Dame um eine der Schwestern aber um welche? Die Charaktere sind eindrucksvoll, voller starker Gefühle und voller Leben, zwei starke Frauen in schwersten Zeiten und beide so verschieden. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und mitreißend, ich mag das Buch nicht aus der Hand legen, nachdem ich mit dem Lesen begonnen habe.


Ein literarisches Kleinod, auf höchstem Niveau geschrieben, die Story: ein Geheimnis, das bewahrt werden soll – meine Beurteilung: klare fünf von fünf möglichen Sternen und eine selbstverständliche Leseempfehlung. Ein großer Roman, in dem die Liebe bestätigt wird, trotz aller Kriegswirren.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/01/die-nachtigall-von-kristin-hannah.html


  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Brombeertage

Angela Huth , Renate Zeschitz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492500128
Genre: Romane

Rezension:

Im Jahre 1941 werden die drei jungen Mädchen Agatha, Prue und Stella von der Women's Land Army auf die Farm des Ehepaares Lawrence geschickt, sie sollen hier den Mangel an jungen Männern wettmachen, die zur Armee einberufen wurden. Während Stella und Agatha die Abwesenheit von ihrem Elternhaus bereits durch einen Internatsbesuch gewohnt sind, ist es für Prue eine große Umstellung und sie wird bereits am ersten Tag vom Heimweh geplagt, zudem ist sie die jüngste der Drei. Durch einen vierwöchigen Kurs vorbereitet, finden sie sich schnell in ihre Aufgaben ein. Doch für John und Faith Lawrence ist es ebenso nicht einfach, die Mädchen als Gäste in ihrem Haus zu haben, wie gerne wären sie nur allein für sich, jedoch die Farmarbeit könnten sie allein niemals bewältigen. Dann ist da noch ihr Sohn Joe, der die Mädchen beeindruckt ...


In wunderschöner, harmonischer, mit feinen Akzenten versehenen Sprache und in herrlich flüssigem Schreibstil berichtet die Autorin Angela Huth die Story der Landmädchen. Sie beweist damit auf eindrucksvolle Weise, welch eine hervorragende Geschichtenerzählerin sie ist. Ich schwebe als Leserin nur so durch ihren Text und bin völlig gefangen. Der Roman erzählt nicht nur von den drei Mädchen, die zur Aushilfe in Kriegszeiten auf eine Farm geschickt wurden, sie zeichnet auch ein beeindruckendes Gesellschafts-Bild der damaligen Zeit. Die Farm ist ein kleiner Kosmos, wo nun die unterschiedlichsten Charaktere aus verschiedenen Welten aufeinander prallen. Sachte versuchen sie einander zu ergründen und zu verstehen. Dabei kochen die unterschiedlichsten Gefühle hoch, auch die Liebe.


Von Herzen gerne vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es natürlich weiter. Ich bin froh, auf dieses neu aufgelegte Buch von einer großartigen Autorin gestoßen zu sein, wieder einmal findet eine Autorin Platz in meiner Favoritenliste. Leser, die interessiert sind, in die Gesellschaft Großbritanniens und die Zeit des zweiten Weltkrieges, werden begeistert sein und dieses Buch verschlingen, so wie ich es tat.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/01/brombeertage-von-angela-huth.html

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

85 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

scifi. jugend, thariot, sie riechen dich, freundschaft, pheromon

Pheromon 1: Sie riechen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Jahre 2018: Jake hat von klein auf Probleme mit einem starken Heuschnupfen und außerdem besitzt er die Sehfähigkeit eines Maulwurfs. Trotzdem spielt er im Footballteam seiner Schule, mit Kontaktlinsen kann er sein Problem etwas verbessern. Als er während eines Spiels seinen besten Freund Allan überredet entgegen der Anweisung des Trainers die Spielstrategie zu verändern, geht das gründlich schief und er wird von der gesamten Schule gehasst. Doch tags darauf verändert sich alles für ihn, denn er ist seinen Heuschnupfen los, kann plötzlich perfekt sehen und er ist plötzlich ein Mathegenie, obwohl gerade dieses Fach ihm immer Probleme bereitet hat. Mit diesen Veränderungen beginnt eine aufregende Zeit für Jake.

Im Jahre 2118: Dr. Travis Jelen hat es gerade nicht leicht, bereits zum zweiten Mal in kürzester Zeit wird er von einer Jugendgang überfallen. Bei dem Überfall ist ein junges, schwangeres Mädchen anwesend, das ihn auf seltsame Weise berührt, er möchte mehr über das Mädchen erfahren. Aber mit seinen Nachforschungen bringt er sich sehr schnell in größere Probleme und er braucht dringend Unterstützer, denn er entdeckt Unglaubliches.


Der Schreibstil der beiden Autoren ist unglaublich eindrucksvoll, von der ersten Seite an lese ich dieses Buch völlig gebannt. Die Sprache ist aufgeschlossen, modern und angenehm zu lesen. Die Dialoge sind natürlich und auf den Punkt gebracht. Erzählt wird die Story in zwei Zeitsträngen, die beide unsagbares Potential haben, so dass ich immer wieder dem nächsten Kapitel entgegenfiebere. Die Geschichte selbst könnte spannender nicht sein und birgt bis zum Ende immer wieder absolut nicht erwartete Überraschungsfaktoren. Auch die Gefühle kommen im Buch nicht zu kurz, so dass alles zusammen einen wahren Pageturner ergibt.


Von Herzen gerne vergebe ich diesem Jugendbuch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es unbedingt weiter an jugendliche Leser ebenso wie an Erwachsene, die Story fesselt und hat einen hohen Spannungsbogen bis zum völlig unvorhersehbaren Ende mit vielen Twists, die von den Protagonisten zu bestehen sind.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/01/pheromon-von-rainer-wekwerth-und-thariot.html


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

115 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, reihe

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Während ihre Schwester Anna und deren Mann Dan ihr langersehntes Wunsch-Baby erwarten, plant Erica Falcks Schwiegermutter Kristina ihren Freund Gunnar zu heiraten. Viel Trubel in Ericas Leben, doch sie zieht sich, wann immer Zeit dafür ist, zum Schreiben an ihrem neuesten Fall zurück. Ein Mord, der im kleinen Fjällbacka 30 Jahre zuvor geschah, Stella, ein vierjähriges Mädchen wurde ermordet. Die Mörderinnen: Helen Persson und Marie Wall. Während Helen im kleinen Örtchen verblieb und für sie langsam Gras über die Geschichte gewachsen ist, ging Marie fort. Inzwischen ist sie ein gefeierter Hollywoodstar und gerade für Filmaufnahmen zum Leben von Ingrid Bergman zurück nach Fjällbacka gekehrt. Da verschwindet erneut ein kleines Mädchen und alle Einwohner helfen bei der Suche nach der Kleinen. Ericas Mann Patrik Hedström ist als Familienvater persönlich sehr betroffen von diesem neuen Fall, lebt er doch so schon in ständiger Angst, seinen Kindern könne etwas Schlimmes zustoßen. Kann Erica mit ihrer Recherche helfen?


Wie nicht anders zu erwarten hat mich das Buch als großer Camilla Läckberg sofort in seinen Bann ziehen können. Der neue Fall ist ebenso fesselnd wie die persönliche Storyabfolge im Leben von Erica und Patrik. Die Charaktere sind eindringlich und voll tiefer Emotionen. Aktuell wird die Geschichte um die Eishexe auch dadurch, dass es in Fjällbacka ein Flüchtlingsheim gibt, und deren Bewohner fließen ebenfalls in die Story ein. Camilla Läckberg beweist, damit dass sie ihren Finger am Puls der Zeit hat. So treffen wir im neuesten Buch alte Bekannte und auch viele neue Figuren. Der Schreibstil ist ungebrochen fantastisch und ich kann wie immer mitfiebern. Die von der Autorin verwendete Sprache ist frisch und modern und einfühlsam, ein Kompliment auch an die Übersetzung aus dem Schwedischen.


Selbstverständlich vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es natürlich weiter an Leser, die skandinavische Krimis, mit der ausgefeilten Stimmung und einem atemraubenden Fall lieben. Ich wurde prächtig unterhalten und sehne mich schon jetzt nach einem neuen Fall in Fjällbacka.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/01/die-eishexe-von-camilla-lackberg.html

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

142 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

kaffee, abenteuer, historischer roman, diebstahl, 17. jahrhundert

Der Kaffeedieb

Tom Hillenbrand
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.03.2016
ISBN 9783462048513
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

555 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 126 Rezensionen

liebe, anne freytag, homosexualität, den mund voll ungesagter dinge, jugendbuch

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

240 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

thriller, psychothriller, berlin, puppe, max bentow

Das Porzellanmädchen

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442205110
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Luna Moor ist 29 Jahre alt und Thrillerautorin von drei Bestsellern. Sie arbeitet gerade an ihrem vierten Werk und es ist so viel mehr privat als ihre Bücher zuvor. Auch scheint es mächtiger als sie selbst zu sein, auf einer Lesung sagt sie, sie habe Angst, das Buch werde sie umbringen. Zusätzlich von einem Stalker belästigt, zieht sie sich zurück zum Schreiben. Als ihre beste Freundin sie bittet, deren 15jährigen Sohn für zwei Wochen bei sich aufzunehmen, lehnt Luna dies zunächst ab. Doch sie nimmt den Jungen bei sich auf. Aber Luna hat auch noch eine eigene, horrende Geschichte: sie wurde als Mädchen von einem psychopathischen Serienkiller gefangen gehalten und fast umgebracht, nur durch einen Zufall konnte sie entfliehen. Werden das neue Buch und ihre eigene Geschichte Luna zum Verhängnis? Ist sie stark genug oder wird sie übermannt?


Bei der Lektüre des Thrillers fällt mir als erstes auf, mit welcher Sorgfalt und mit welcher psychologischen Tiefe der Autor Max Bentow seine Charaktere angelegt hat. Sie haben die Fähigkeit, mir Kälteschauer und Gänsehaut zu verleihen. Der Schreibstil lässt uns Leser lange im Ungewissen, schaurig schön. Die Sprache des Autoren ist klar und auf den Punkt gebracht. Der Plot ist unfassbar, er ist grausam und fesselnd, wirklich brillant geschrieben und erdacht. Die Spannung ist nahezu nicht zum Aushalten, das Tempo ist genau richtig, um mir den Atem zu stocken, genau, wie es ein wahrer Pageturner tun sollte. Die Twists und Wendungen umschließen die Rätsel im Thriller so gut, wie ich es selten bisher gelesen habe, lange habe ich nicht gewusst, wie das Buch enden wird und dann hat es mich nochmals stark überrascht. Ein Psychothriller auf höchstem Niveau!


Auf jeden Fall vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es selbstverständlich weiter an Leser, die wie ich, psychologische Thriller lieben und sich gerne literarisch in Gefahr begeben. Max Bentow nimmt uns von der ersten Seite an gefangen und es gibt kein Entrinnen. Ganz nebenbei ist das Buch auch ein Schmankerl für Berlin-Liebhaber, gerade das Umland wird in idyllischer Weise beschrieben, so dass ich fast Sehnsucht bekomme.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/12/das-porzellanmadchen-von-max-bentow.html

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

271 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

geheimnis, england, liebe, liebesbrief, verbotene liebe

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda Riley , Ursula Wulfekamp
Flexibler Einband: 680 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.09.2017
ISBN 9783442484065
Genre: Romane

Rezension:

„Der verbotene Liebesbrief“ von Lucinda Riley ist das erste Buch, das ich von der Autorin lese und ich muss sagen: Ich bin schockverliebt! In feiner, flüssiger Sprache, mit zuweilen wunderschönen Formulierungen, erzählt die Autorin ihre Geschichte. Lucinda Riley nimmt mich sogleich gefangen mit ihrer Story und ihren liebenswerten Charakteren. Mit der Zoé Harrison und auch mit der Joanna Haslam kann ich wunderbar mitfiebern. Überhaupt läuft das gesamte Buch wie ein Film vor meinen inneren Augen ab – ganz großes Kino! Die Geschichte ist eindrucksvoll, voller starker Gefühle und genau mein Ding: Liebe, ein spannender Plot, Yellow-Press-Atmosphäre, starke Frauen. Der Schreibstil der Autorin ist einzigartig und unverkennbar. Gekonnt schwingt sie zwischen den Figuren hin und her und kann den Spannungsbogen hervorragend gespannt halten.


Auf jeden Fall vergebe ich diesem Herzensbuch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es unbedingt weiter. Leser von Gesellschafts- bzw. Familienromanen werden es verschlingen, denn es ist ein Pageturner, bei dem alles stimmig ist: Emotionen, Sprache, Geheimnisse. Ein Buch wie gemacht für ein langes Lesewochenende, ich wurde von der ersten bis zur letzten Zeile wunderbar unterhalten. Die Autorin rutsch nun in die Top-Liste meiner Lieblingsautoren und ich möchte alsbald wieder ein Buch von ihr lesen.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/12/der-verbotene-liebesbrief-von-lucinda.html

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

überfall, raub, vergangenheit, liebe, weihnachten

Küsse unterm Winterhimmel

Gisela Stiens
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 04.12.2017
ISBN 9783958182332
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die junge Supermarkt-Kassiererin Tonia kann ihr Glück gar nicht fassen, als der schöne Rafael urplötzlich in ihrem Leben auftaucht und es mächtig durcheinander bringt. Der schneidige Unternehmersohn und Sportwagenfahrer verdreht Tonia mächtig den Kopf. Als er sich kurz darauf allerdings ihrer Kollegin Ramona zuwendet und Tonia fortan Luft für ihn ist, sind ihre Gefühle stark verletzt. So bemerkt sie fast gar nicht, dass sich ein anderer junger Mann für sie interessiert und sie umgarnt. Dann wird ihr Supermarkt kurz vor Weihnachten überfallen und die Ereignisse überschlagen sich. Nimmt es ein gutes Ende für Tonia? Und kann es so überhaupt noch ein schönes, friedliches Weihnachtsfest für sie geben?


Voller Wärme und Emotionen erzählt die Autorin Gisela Stiens ihre Geschichte, die so viel mehr ist als eine Liebesgeschichte und Weihnachtskrimi. Gisela Stiens ist übrigens das Pseudonym der Autorin Gisela Garnschröder, die besonders für ihre Krimis „Steif und Kantig“ bekannt ist. Das Buch „Küsse unterm Winterhimmel“ ist gespickt mit schönen Sätzen und gibt so ganz nebenbei Tipps fürs Leben – über Wertschätzung, falscher Vorurteile und Menschenkenntnis. Die Kurzgeschichte ist schön rund und stimmig gestaltet, die Sprache der Autorin ist ansprechend und klar. Die Charaktere sind herrlich heraus gearbeitet und mit der Protagonistin Tonia kann ich wunderbar mitfiebern.


Von Herzen gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Leser, die eine kurze Ablenkung zwischen den Weihnachtsvorbereitungen oder als Überbrückung von Wartezeiten benötigen, werden sich mit diesem Mix aus Cozy Crime und Liebesroman brillant unterhalten fühlen. Ich persönlich habe das Buch an einem Vormittag durch gelesen.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/12/kusse-unterm-winterhimmel-von-gisela.html

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Dornentod

Mareike Albracht
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Midnight, 01.12.2017
ISBN 9783958199187
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Krimi „Dornentod“ von Mareike Albracht spielt im Umfeld einer Psychiatrie und ist außerordentlich packend. Ich bemerke die bemerkenswerte Recherchearbeit der Autorin. Die Story ist enorm authentisch. Die Figuren, besonders das Polizeiteam, sind lebensecht und mit Ecken und Kanten versehen. Da spielen Emotionen eine große Rolle, wie Neid und Missgunst und Ehrgeiz, aber trotzdem ermittelt das Team gemeinsam, um den Fall aufzuklären. Die Polizeiarbeit kommt in diesem Buch ebenso wenig zu kurz, wie menschliche Abgründe. Mich konnte der Krimi sofort fesselnd und mitreißen. Die Sprache der Autorin ist lebendig und die Dialoge sind exakt auf den Punkt gebracht, dies macht das Buch einzigartig. Dies war mein erstes Buch, das ich von Mareike Albracht gelesen habe und ich bin gebannt von ihrem Schreibstil.


Nur zu gerne vergebe ich dem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. „Dornentod“ ist der zweite Fall um die Kommissarin Anne Kirsch. Band Nummer drei liegt ebenfalls schon vor. Ein Krimi, der mich exzellent unterhalten hat, die Geschichte ist auf höchstem Niveau angelegt.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/01/dornentod-von-mareike-albracht.html

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

52 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, bretagne, wolkenfischerin, claudia winter, berlin

Die Wolkenfischerin

Claudia Winter
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.12.2017
ISBN 9783442485734
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im lockeren und einnehmenden Ton erzählt die Autorin Claudia Winter ihre zauberhafte Geschichte um die junge Claire. In zwei Strängen und zwei Zeitspannen lässt Claudia Winter uns Leser zum einen teilhaben am Schicksal der 15jährigen Gwendaellle, die ihren Vater verloren hat und fortan nicht mehr im kleinen Nest in der Bretagne leben möchte und lieber bei ihrer Tante in Paris leben will – ein freies Leben, ohne Bevormundungen. Zum anderen ist da Claire, die in einem Berliner Gourmet-Magazin gerne noch so viel mehr erreichen möchte. Genial lässt die Autorin ihre zwei Stränge gekonnt zusammen laufen. Eine Geschichte, die mich gefesselt und und deren Figuren ich liebgewonnen habe. Die Protagonistin Claire hat mich mit ihrem Charme beeindruckt und einen Platz in meinem Herzen gebucht.


Sehr gerne vergebe ich dem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es selbstverständlich weiter, an Leser, die der stressigen Welt für eine Weile entfliehen möchten und die sich entführen lassen möchten, in die Welt der Claire Durant voller kleiner Schummeleien und ganz viel Herz.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/12/die-wolkenfischerin-von-claudia-winter.html

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(280)

558 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 144 Rezensionen

bienen, bienensterben, roman, natur, maja lunde

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:

Im China des Jahres 2098 gibt es keine
Bienen und andere Insekten mehr. Die junge Tao sowie ihr Ehemann
leben als Sklaven. Demokratische Regierungen gibt es schon lange
nicht mehr. Der Staat bestimmt das Leben der Menschen. Tao arbeitet
als Bestäuberin von Fruchtbäumen, tagein und tagaus. Alle Menschen
leben vegetarisch, da eine Bestäubung von Viehfutter viel zu teuer
und aufwändig wäre. Taos große Angst ist, dass auch ihr 3jähriger
Sohn bald mit der Arbeit beginnen muss. Nur herausstechend kluge
Kinder dürfen nach dem 8. Lebensjahr noch weiter die Schule
besuchen, für die anderen beginnt das Arbeitsleben. Verzweifelt
versucht Tao dem Kind Wissen zu vermitteln.


Ohio im Jahre 2007. Der Imker George
hat es immer schwerer. Seine Bienen produzieren zwar noch Honig, aber
die Produktionskosten sind immens hoch und der Verkauf ist nur
schleppend. Seine Frau möchte ihn bewegen, mit ihr nach Florida zu
gehen und ihren Alterswohnsitz dorthin zu verlegen. George hatte
gehofft, dass sein Sohn Tom sein Bienengeschäft eines Tages
übernehmen würde, doch der junge Student hat ganz andere Pläne für
sein Leben.


Im Jahre 1852 in England ist der schwer
depressive Samenhändler William ans Bett gefesselt, nichts bringt
ihn mehr dazu aufzustehen. Seine Familie kann er schon lange nicht
mehr ernähren. Da hat er eine Idee, die seine Familie aus der Not
heraus bringen könnte. Er entwickelt einen neuartigen Bienenkorb, in
dem ein Bienenstock Honig produzieren soll.





Die Autorin Maja Lunde malt in ihrem
Roman „Die Geschichte der Bienen“ eine sehr düstere Zukunft der
Menschheit auf und beim Lesen frage ich mich immer wieder, wie weit
wir noch von dem China des Jahres 2098, das sie beschreibt, entfernt
sind. Und ich frage mich auch, ob dieser Weg zu stoppen ist. Sehr
eindrucksvoll beschreibt die Autorin über die ersten professionellen
Imker und darüber, wie schrecklich alles enden könnte. Die Figuren
sind wunderbar angelegt, Maja Lunde erzählt die Geschichten in
Kapiteln abwechselnd und ich brenne geradezu darauf, zu den
jeweiligen Plätzen zurückzukehren. Maja Lundes Sprache und
Schreibstil sind mitreißend und fesselnd. Die Szenarien sind
eindrucksvoll und detailliert erzählt. Natürlich ist der Stoff des
Buches zudem brandaktuell, denn das Bienensterben hat – wie wir
alle wissen – längst begonnen und es wäre an der Zeit, das Steuer
herum zu reißen.





Sehr gerne vergebe ich diesem Buch fünf
von fünf möglichen Sternen und empfehle es selbstverständlich
weiter an Leser, die ein Buch lesen möchten, dass nicht nur eine
Geschichte erzählt sondern noch so viel mehr ist, nämlich ein
Lehrbuch über das Leben.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/12/die-geschichte-der-bienen-von-maja-lunde.html

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

weihnachten, liebe, familie, alleinerziehend, verlag: montlake

Weihnachtsküsse in White Cliff Bay

Holly Martin
E-Buch Text
Erschienen bei AmazonCrossing, 14.11.2017
ISBN 9781503954021
Genre: Liebesromane

Rezension:

Penny Meadows ist Single und wünscht sich nichts sehnlicher als eine eigene Familie zu haben. Sie ist stolze Besitzerin des Flieder-Cottages in White Cliff Bay im ländlichen und wunderschönen Devon. Sie hat ihr Haus bereits weihnachtlich und heimelig dekoriert. Sie liebt die Adventszeit und natürlich den Winter ist sie doch von Beruf eine Eisschnitzerin. Sie erwartet gerade ihre neuen Mieter Henry und Daisy Travis, ein junges Paar, dem sie den Anbau ihres Hauses vermietet hat. Um ihnen den Einzug etwas zu erleichtern, steht bereits eine Lasagne im Ofen und der Wein bereit. Als sie einen Wagen vorfahren hört und die Tür öffnet, steht allerdings nur Henry vor ihr und der ist zwar umwerfend gutaussehend, entpuppt sich aber schnell als introvertiert und als Weihnachtshasser! Henry, der als Holzkünstler seine Brötchen verdient, taut jedoch langsam und nach und nach auf. Penny und Henry nähern sich an und es kommt zu einem zärtlichen, romantischen Kuss, aber es gibt ja noch Daisy in Henrys Leben, was nun?


Eine wunderschöne, weihnachtliche Stimmung wird sofort beim Start der Lektüre des Buches versprüht. Die Autorin Holly Martin schreibt in einem leichten und lockeren Stil. Ihre Sprache ist modern und frisch. Die (Liebes-)Geschichte erweist sich als wahrer Feel-Good-Roman, einmal zur Hand genommen, konnte ich mit dem Lesen nicht wieder aufhören und habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Die Charaktere sind zauberhaft und liebenswert, die Beschreibung des Ortes und seiner Bewohner macht darauf Lust, diesen einmal im richtigen Leben zu besuchen. Die weihnachtliche Atmosphäre ist wunderbar zu fühlen, genauso, wie ich es erhofft hatte.


Sehr gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen. Eine herrliche Geschichte, die ich jedem nur weiter empfehlen kann. Sie passt perfekt in die Jahreszeit und bietet sich geradezu an, auf dem Sofa eingekuschelt zu lesen. Die Autorin kannte ich bislang noch nicht, doch ich finde es schön, sie entdeckt zu haben, bei der Lektüre des Buches wurde ich an die Filme „Notting Hill“ und „Täglich grüßt das Murmeltier“ erinnert und habe mich gleich heimisch gefühlt.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/weihnachtskusse-in-white-cliff-bay-von.html

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

106 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

schokolade, würzburg, chocolaterie, geheimnis, liebe

Novemberschokolade

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453359062
Genre: Romane

Rezension:

Lea Winter ist stolze Besitzerin einer Chocolaterie, wie bereits ihr Vater vor ihr. Und obwohl Lea die herrlichsten, auserlesenen Spezialitäten Trüffel zaubern kann, geht es mit dem Geschäft nicht voran. Sie ist mit mehreren Monatsmieten im Rückstand und die Vermieterin ist zu keinem weiteren Aufschub bereit. Auf jeden Fall möchte Lea vermeiden, dass ihre beiden Mitarbeiterinnen davon erfahren, denn die Weihnachtszeit steht kurz bevor. Genau die Zeit, in der es mit dem Geschäft bergauf gehen würde. Nun heißt es, Überlebenspläne zu schmieden. Selbst bei ihrer Oma kann sich Lea nicht ausweinen, denn die wurde gerade von ihrem Freund verlassen und hat ihre eigenen Sorgen. Trotz all dem Trubel wird Lea auf einen Mann aufmerksam, der einen ihr unwiderstehlichen Duft verströmt. Sie ist so beeindruckt, dass sie eine Praline speziell für ihn kreiert. Doch wer ist der geheimnisvolle Mann? Und kann Lea ihr Geschäft retten?


Über den ersten Kapiteln liegt ein leichter Schleier von Melancholie. Leas Angst um ihre Chocolaterie wird sehr deutlich. Alles scheint sich gegen sie verschworen zu haben. Die Situation wurde hervorragend und eindrucksvoll von der Autorin Ulrike Sosnitza heraus gearbeitet. Die Charaktere sind alle wundervoll lebendig und lebensecht. Die Dialoge reißen mich mit und überzeugen. Das Lesen geht leicht von der Hand, die Sprache und auch der Schreibstil von Ulrike Sosnitza sind schön und fesselnd. Die Geschichte ist wunderschön und die Autorin erzählt sie perfekt. Die Schokolade kommt wahrlich nicht zu kurz, doch beinhaltet die Story noch so viel mehr: Existenzängste, Pläne schmieden, Liebe und Freundschaft.


Von Herzen gerne vergebe ich dem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Leser von Liebesgeschichten und Schicksalsromanen werden das Buch lieben, wie ich es tue. Es kann nicht schaden, wenn man Schokolade mag, denn Lea Winters Kreationen regen zum Essen und vielleicht sogar zum Selbermachen an.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/novemberschokolade-von-ulrike-sosnitza.html

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(240)

495 Bibliotheken, 35 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

liebe, augsburg, familie, geheimnis, historischer roman

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442381371
Genre: Historische Romane

Rezension:

Marie Hofgartner, ein junges
Waisenmädchen erhält eine neue Stellung als Küchenhilfe. Wie die
Leiterin des Waisenhauses ihr sagt, ist es ihre letzte Chance. Zu
dickköpfig, zu viele Widerworte hat Marie gegenüber ihren
bisherigen Arbeitgebern gehabt, sie will sich nicht fügen, hat ihren
eigenen Kopf. Jetzt heißt es also für Marie, sich in der großen
Villa des reichen Tuchfabrikanten Johann Melzer zu integrieren.
Gleich am ersten Tag gibt es Spannungen, aber Marie tut ihr
Möglichstes, den Arbeitsplatz nicht zu verlieren. Die Familie
Melzer, der Vater, das Familienoberhaupt, die Mutter Alicia, eine
Adelige, zwei Töchter, Katharina und Elisabeth und der Sohn Paul,
Student der Rechtswissenschaften – sie alle haben ihre eigenen
Pläne und Schwierigkeiten zu bewältigen. Katharina, die kränkelt,
ist begeistert von Marie und möchte sie gerne zeichnen. Dafür muss
Marie von ihren eigentlichen Aufgaben befreit werden, kann das
gutgehen? Sie ist die Neue, steht ganz unten in der Rangfolge unter
den Bediensteten und ist sowie schon deren Spott und Aggressionen
ausgesetzt.





Die Atmosphäre erinnert mich sofort an
Downton Abbey – Intrigen und Geheimnisse würzen perfekt diesen
Familienroman, der im Jahre 1913 spielt und damit schon allein eine
spannende Zeit und interessanten Hintergrund bekommt. Die Figuren
sind wunderbar gestaltet von der Autorin Anne Jacobs, jeder Charakter
hat seine eigenen Ecken und Kanten, voller Leben und vollkommen
authentisch. Das Zusammenspiel aller ist herrlich zu lesen und der
Plot ist zweifellos voller unerwarteter Wendungen. Dieses Buch saugt
mich ein und lässt mich nicht mehr los, ganz fasziniert bin ich beim
Lesen. Die Sprache der Autorin ist außerordentlich schön und
hervorragend der Zeit angepasst. Der Schreibstil gefällt mir von der
ersten Zeile an richtig gut. Das Tempo ist sehr angenehm und das
Lesen ist dadurch beschwingt und anregend.





Von Herzen gerne vergebe ich diesem
ersten Teil der Familiensaga fünf von fünf möglichen Sternen und
empfehle es natürlich weiter an Leser, die literarisch eintauchen
möchten, in die Welt um 1900, in das Leben der Reichen und Armen und
deren Machenschaften. Ich fühle mich von Seite 1 bis zum Ende
erlesen unterhalten.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/12/die-tuchvilla-von-anne-jacobs.html

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

127 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

paris, liebe, weihnachten, fotografie, winterzauber

Winterzauber in Paris

Mandy Baggot , Jule Schulte
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.10.2017
ISBN 9783442487066
Genre: Liebesromane

Rezension:

London: Ava wurde gerade von ihrem Freund Leo betrogen und somit zutiefst verletzt. Sie möchte sogar ihren Job als Maklerin teurer Luxusappartements aufgeben, um nur Leo und seiner Affäre, die ebenfalls in der Firma arbeitet, nicht mehr zu begegnen. Dumm nur, dass sich ihre Mutter Rhoda nun wieder Hoffnungen macht, dass Ava zu ihr in ihre Modelagentur zurückkehrt. Denn zeitlebens versucht sie Ava zu einem Starmodel mutieren zu lassen. Gut, dass Avas beste Freundin Debs sie kurzerhand mitnimmt nach Paris, wo sie für eine Reportage recherchieren möchte.

Paris: Julien ist auch nachdem ein Jahr seit dem Tod seiner Schwester Lauren vergangen ist noch immer in tiefer Trauer. In seinem Schmerz nimmt er an, dass er der Einzige ist, der trauert und noch an sie denkt. Nur langsam begreift er, dass auch der Rest der Familie trauert, eben nur auf anderer Weise. Da begegnet er eines Abends einer Frau, die ihn vom ersten Moment an anzieht und fasziniert – Ava.


Das weihnachtliche Gefühl stellt sich bei mir schon nach den ersten Seiten des Lesens ein. Die Atmosphäre ist unbeschreiblich schön, die Plätze hervorragend gezeichnet. Sofort nehme ich die schöne und natürliche Sprache der Autorin wahr, gemeinsam mit dem brillanten Schreibstil erzählt sie ihre Geschichte somit in unbeschreiblich fabelhafter Art und Weise. Der feine Humor und die leichte Ironie treffen genau meinen Stil, den ich sehr gerne lese. Die Figuren sind allesamt prächtig angelegt und passen perfekt zueinander. Die Geschichte selbst ist anrührend und bewegt mich, doch sie behält stets einen leichten, versöhnlichen Ton bei.


Von Herzen gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Ein goldrichtiger Roman für die Adventszeit, aber Vorsicht: er macht unbedingt Lust, Paris im Advent bei Schnee zu besuchen. Denn ebenso wie die Geschichte scheint Paris dann einen besonderen Zauber zu versprühen.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/winterzauber-in-paris-von-mandy-baggot.html

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

87 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

musso, das papiermädchen

Das Papiermädchen

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492308564
Genre: Romane

Rezension:

Die Vorgeschichte um den Protagonisten Tom Boyd erfahren wir Leser aus E-Mails und Artikelschnipseln aus der Yellowpress, das empfinde ich als positiv speziell und neuartig, das Lesen wird dadurch umso interessanter. Auch wenn mein natürlicher Voyeurismus nicht stark ausgeprägt ist, wird er hier dennoch herausgefordert und gestillt. Die Geschichte selbst hat einen Hang zum Übersinnlichen, doch habe ich mir gewiss auch schon oft gewünscht, die Figuren aus meinen Lieblingsromanen würden zum Leben erweckt und plötzlich vor mir stehen. Tom Boyd, dem Schriftsteller, passiert eben dies, gerade als er am Boden zerstört ist und im Alkohol- und Drogensumpf zu ertrinken droht, steht Billie vor ihm. Kann ihre literarische Rettung auch Toms Leben retten? Eine wirklich brillante Geschichte, die wunderbar von Guillaume Musso erzählt wird. Sein Schreibstil und seine Sprache überzeugen mich, wie so oft zuvor. Er lässt Wendungen spielen, die ich so nicht erwartet hatte. Der Autor kann mich immer wieder auf erfreuliche Art und Weise überraschen. Die Charaktere sind eindringlich und bleiben unvergessen in meinem Lese-Gedächtnis.


Sehr gerne vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und ich empfehle es selbstverständlich weiter. Ich persönlich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt bei der Lektüre, ein mystisch angehauchter Roman, der Twists und Überraschungen bereit hält und der nicht zuletzt an wunderbaren Plätzen spielt.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/das-papiermadchen-von-guillaume-musso.html


  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

65 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

osten ard, bedrohlich, verbündete, binabik, prinz morgan

Die Hexenholzkrone 1 - Der letzte König von Osten Ard

Tad Williams , Cornelia Holfelder-von der Tann , Wolfram Ströle
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 20.12.2017
ISBN 9783608949537
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit seinem neuesten Werk „Die Hexenholzkrone 1“ setzt der Autor Tad Williams in der Zeit dreißig Jahre später im Geschehen in der fiktiven Welt Osten Ard an. Simon und Miriamel sind die Herrscher über Osten Ard. Ihren Sohn haben sie in einem Fieber verloren. Ihr Enkel ist nun rechtmäßiger Thronfolger, Prinz Morgan, doch sie sind sehr enttäuscht von ihm. Alles was die Pflicht betrifft scheint ihn nicht zu interessieren, er gilt als Trunkenbold und Spieler. Seine kleine Schwester bereitet den Großeltern da schon größere Freude, Prinzessin Lillia ist ein kleiner, wenn auch trotziger, Sonnenschein. Dabei gibt es jetzt ganz andere Probleme, die es vorrangig zu lösen gilt. Scheint es doch so, als wäre die Nornenkönigin wieder aktiv ...


Schon nach ein paar Zeilen der Lektüre bin ich verloren in Zeit und Raum und vollkommen absorbiert in Tad Williams Fantasy-Welt Osten Ard. Mehrere Handlungsstränge lässt Tad Williams brillant nebeneinander herlaufen, um sie dann gekonnt zusammen zu fassen. Ein herrlicher Erzählstil, der mich fesseln und faszinieren kann. Die verwendete Sprache ist ausdrucksstark und zuweilen als zauberhaft zu bezeichnen. Es gibt Riesen und Zwerge, Trolle und diverse andere Charaktere. Die Figuren sind allesamt perfekt gezeichnet und angelegt und lassen mich beim Lesen gerne zwischen den verschiedenen Schauplätzen hin und her springen. Gekonnt gesetzte Cliffhanger spitzen die Spannung zu. Die Geschichte selbst ist episch und nimmt es locker mit anderen Fantasy-Großwerken auf. Tad Williams selbst heißt es, sei inspiriert von Tolkiens „Herr der Ringe“-Saga und George R.R. Marin gibt in einem Interview im „The Guardian“ zu, ohne Osten Ard wäre „Game of Thrones“ nie entstanden. Der neue Band wurde aufgrund seines Umfangs vom Verlag in zwei Teile aufgespalten, Teil 2 erscheint Anfang November.


Von ganzem Herzen vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Fantasy Leser werden es lieben und für die Fans des Autoren Tad Williams ist es so oder so ein Must-Read. Tad Williams sagt übrigens selbst, er schreibe jedes seiner Bücher so, als sei es ein Einzelband. Also ist die Lektüre für jeden gut verständlich. Ich selbst bin auf den Autoren bei einer Lesung auf den Dragon-Days 2017 in Stuttgart, die als Livestreamlesung bei Lovelybooks übertragen wurde, aufmerksam geworden und er konnte mich sofort begeistern, so dass ich dieses Buch als Neuling verschlungen oder gar gesuchtet habe.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/10/die-hexenholzkrone-1-von-tad-williams.html

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

neuseeland, kauribäume, geheimnis, verrat, sarah lark

Das Geheimnis des Winterhauses

Sarah Lark , Tina Dreher
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 24.11.2017
ISBN 9783431040791
Genre: Romane

Rezension:

Die 37jährige Ellinor ist tief geschockt, ihre Cousine Karla ist schwer erkrankt und benötigt eine Nierentransplantation. Ellinor ist sofort bereit, eine ihrer Nieren zu spenden und will sich dafür testen lassen. Karla ist nicht nur ihre Cousine sondern auch ihre beste Freundin seit Kindertagen an. Aber ausgerechnet Ellinors Mutter stellt sich quer und will Ellinor die Spende mit fadenscheinigen Argumenten ausreden. Ellinor versteht ihre Mutter nicht, die die sonst so hilfsbereit ist, verhält sich mehr als seltsam. Am Ende stellt sich heraus, dass Ellinors Großmutter Dana ein angenommenes Kind war. 1905 geboren wurde sie der Familie Parlov zur Obhut gegeben. Die Familie hat nie darüber gesprochen und auch Ellinors Mutter hat es nur durch Zufall erfahren. Nun ist Ellinors Forschergeist geweckt, sie, die als Historikerin arbeitet, begibt sich auf Spurensuche. Was ist damals passiert, warum wurde Dana weggegeben? Ihre Suche führt Ellinor zuerst nach Dalmatien und dann nach Neuseeland. Wird sie das Geheimnis ihrer Familie und Herkunft lüften können?


Eigentlich hatte ich nur kurz ins Buch hinein stöbern wollen und schwupp hatte ich auch schon drei Kapitel durch gelesen. Ich war sofort mitten in der Handlung und wurde regelrecht gefesselt. Die Autorin Sarah Lark besticht in ihrem Buch „Das Geheimnis des Winterhauses mit prächtiger, wunderschöner Sprache. Ihre Figuren sind brillant gezeichnet und füllen die Geschichte mit Leben. Mit der Protagonistin Ellinor habe ich sofort Mitgefühl und finde sie spontan sympathisch. Ihr Weg und ihre Entwicklung sind hervorragend heraus gearbeitet und sichtlich.


Auf jeden Fall vergebe ich hier die volle Punktzahl - fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle das Buch selbstverständlich weiter. Dieser großartige Familienroman mit einem riesigen Geheimnis, dass es zu öffnen gilt und zusätzlich gewürzt ist mit eindrucksvollen Landschaftsbeschreibungen von Dalmatien und Neuseeland, die zum Träumen anregen wird alle Leser begeistern, die Gefühle und große Geschichten lieben.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/das-geheimnis-des-winterhauses-von.html

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

hochzeit, weihnachtsroman, goldmann challenge, nantucket island, schneemassen

Winterhochzeit

Elin Hilderbrand , Almuth Carstens
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486540
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich fühle mich beim Start der Lektüre unmittelbar hineinversetzt in einen der großen, amerikanischen Weihnachtsfilme. Eine große Familie, jedes Mitglied hat seine eigenen Probleme auszutragen und doch, wenn es darauf ankommt, halten sie alle zusammen, auch wenn sie sich normalerweise bekriegen. Die Familie Quinn ist so eine Familie und ich als Leserin wäre gerne eines ihrer Familienmitglieder. Mit schöner, offener Sprache erzählt die Autorin Elin Hilderbrand ihre Geschichte. Sie schafft es eine unglaubliche Atmosphäre aufzubauen, jede Szene kann ich vor meinem inneren Auge ablaufen sehen. Die Charaktere sind voller Authentizität, kommen ehrlich rüber. Dass sie jedem ein Kapitel widmet, macht das Lesen sehr spannend und interessant, jede Figur kommt quasi selbst zum Wort.


Sehr gerne vergebe ich dem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es natürlich weiter. Es passt hervorragend in die Jahreszeit, stimmt herrlich auf den kommenden Advent ein. So ganz nebenbei ist der Roman auch ein krönender Abschluss der Saga um die Familie Quinn, denn es ist bereits der dritte Teil der Serie, doch es lässt sich hervorragend als Einzelband lesen.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/winterhochzeit-von-elin-hilderbrand.html

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

163 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

tee, liebe, teeladen, valerie lane, oxford

Der kleine Teeladen zum Glück

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.10.2017
ISBN 9783734105005
Genre: Romane

Rezension:

Die Valerie Lane erhielt ihren Namen nach Valerie Bonham, die vor 100 Jahren in Oxford lebte und in der Straße einen Gemischtwarenladen betrieb. Sie hatte stets ein offenes Ohr für ihre Kunden und vor allem ein großes Herz. Mittwoch abends hatte sie ihren Laden für die Frauen Oxfords geöffnet, sie kamen zum Tee und schütteten ihre Herzen bei Valerie aus. Diese Tradition besteht noch heute, die Geschäftsführerinnen der Läden in der Valerie Lane führen sie fort im Geiste der Namensgeberin. Laurie ist eine von ihnen, sie ist glückliche Besitzerin von Laurie’s Tea Corner, mit den wunderbarsten, wohl duftenden Teesorten, die man sich nur vorstellen kann. Nur ihren Mr. Right hat Laurie noch nicht gefunden, obwohl sie ihren attraktiven Teelieferanten Barry anschmachtet. Werden ihr ihre Freundinnen helfen können, ihn zu erobern oder kommt alles ganz anders … ?


Das Buch überrascht mich mit seinen lebendigen Dialogen und seiner schönen Sprache. Ich versinke regelrecht in dem Buch und träume mich durch den Stoff. Romantisch ist die Geschichte und voller Gefühle und Herz. Valerie Lane ist eine Straße in deren Nähe ich wirklich gerne wohnen würde. Der Schreibstil der Autorin erinnert mich ein wenig an Maeve Binchy, die ich sehr verehrt habe und deren Bücher ich ebenso verschlungen habe wie nun Manuela Inusas Buch „Der kleine Teeladen zum Glück“. Das verwendete Tempo ist angenehm zu lesen. Die Figuren besitzen eine starke Ausdruckskraft, sind voller Blut und Leben und vor allem sind sie jedoch Sympathieträger.


Von Herzen gerne vergebe ich diesem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Ein Feelgood-Roman, bei dem ich als Leserin dahin schmelze und unbedingt mehr und weiter lesen möchte. Der Roman ist ein zauberhafter Einstieg in die neue Serie um die Valerie Lane mit ihren kleinen Geschäften; der zweite Band erscheint am 15.01.2018 und trägt den Titel „Die Chocolaterie der Träume“ auf den ich bereits heute sehnsüchtig warte.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/der-kleine-teeladen-zum-gluck-von.html

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Leben 3.0

Max Tegmark , Hubert Mania
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 17.11.2017
ISBN 9783550081453
Genre: Sachbücher

Rezension:

Als ich den Professor das erste Mal im schwedischen Fernsehen gesehen habe und er über sein neuestes Werk sprach, hatte ich zuvor noch nicht von AI gehört und fragte meinen Mann, was es bedeute, er sagte, die Computer sollen eigenständig Programme schreiben, um uns zu unterstützen, uns zu helfen. Daraufhin fragte ich, woher die Computer denn wissen könnten, was gut für uns und nicht nur gut für sie sei. Das sei genau der Punkt: den Computern zu lehren, was gut für uns ist und sie daraus lernen zu lassen. Damit war ich gefesselt und wollte dieses Buch unbedingt lesen. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Ja, dieses Buch ist keine leichte Kost, das muss ich zugeben. Doch mit Konzentration und meiner vollen Aufmerksamkeit kann ich das Wissen und die Thesen verarbeiten, die Max Tegmark beschreibt. Er tut dies in lebendiger und verständlicher Sprache. Unterstützt werden seine Worte durch zahlreiche, hilfreiche Abbildungen und Tabellen sowie Auflistungen. Belohnt werde ich als Leserin mit fundiertem Wissen und Thesen aus einer vielleicht gar nicht mehr so allzu entfernten Zukunft.


Meine Bewertung: fünf von fünf möglichen Sternen und natürlich empfehle ich das Buch weiter. Leser, die einen Blick in die Zukunft werfen möchten und wissen möchten, wie wir bald mit unterstützender, künstlicher Intelligenz leben werden und wie der Weg dahin aussehen könnte. Wissenschaftliches Wissen, das an Strartrek erinnert, und doch schon längst genutzt wird.

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/leben-30-von-max-tegmark.html

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

135 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

thriller, berlin, martin krist, henry frei, kreuzigung

Böses Kind

Martin Krist
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.10.2017
ISBN 9783745035292
Genre: Romane

Rezension:

Die 14jährige Jaquie ist nicht zu Hause als ihre Mutter Susanne genannt Suse morgens aufwacht. Das Mädchen, das eigentlich jeden Morgen ihren 6jährigen Bruder Dennis versorgt ist verschwunden. Ebenso ist der Hund Tapsie der Familie nicht auffindbar. Susanne Pirnatt ruft ihre Mutter zu Hilfe, denn sie selbst müsste eigentlich schnellstmöglich zu ihrer Arbeitsstelle. Trotzdem unternimmt sie einen verzweifelten Versuch, ihre Tochter aufzuspüren – vergeblich. Währenddessen arbeiten KHK Henry Frei und sein Team bestehend aus der KOK Louisa Albers und dem KK Phan Cha Lee (von den Kollegen Charlie getauft) fieberhaft an dem Mordfall Sina Weinstein, die die Ehefrau des TV-Predigers Franz Weinstein war. Sie wurde ermordet im Hotel Brendt aufgefunden. Als Charlie Louisa und Henry nach Spandau beordert, finden sie hier einen bestialisch ermordeten braunen Retriever vor. Haben die Vorgänge etwas miteinander zu tun? Eine spannende Jagd beginnt...


Der Autor Martin Krist legt mit seinem ersten Buch um das Ermittlerteam Henry Frei „Böses Kind“ einen brisanten Thriller vor. Hier vereinigen sich sämtliche Eigenschaften, die ein brillanter Thriller benötigt: etwas Horror, Ekel, hohes Tempo, atemraubende Hoch-Spannung, Mord und ein Plot, der nur peau á peau Puzzleteile preisgibt, um den Sachverhalt komplett zu erfassen. Ein Pageturner, ganz klar! Der Schreibstil des Autoren ist faszinierend und beeindruckend zugleich. Immer wieder sind kleine Intermezzi zwischen den Kapiteln eingearbeitet, die bedrückende Einblicke zeigen. Zeit und Raum sind da schwammig gehalten. Das Ermittlerteam ist grandios angelegt, Sympathieträger, die jedoch ihre Ecken und Kanten und eigenen Probleme haben, nichtsdestotrotz ihr Handwerk beherrschen. Die Zusammenhänge ergeben sich erst mit der Zeit, dies hebt die Spannung ins Unermessliche. Die Sprache ist klar und schnörkellos.


Meine Bewertung: fünf von fünf möglichen Sternen und eine absolute Leseempfehlung. Leser, die Hochspannung und einen Thriller auf außerordentlichem Niveau lesen wollen, sind hier sehr gut beraten. Ein Thriller par excellence und ein wunderbarer, gelungener Auftakt zu einer neuen Serie!

https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2017/11/boses-kind-von-martin-krist.html

  (19)
Tags:  
 
1936 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks