Ani_Buecherlounge

Ani_Buecherlounges Bibliothek

81 Bücher, 40 Rezensionen

Zu Ani_Buecherlounges Profil
Filtern nach
81 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

580 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, vergangenheit, rezension

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

667 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

liebe, brittainy c. cherry, trauer, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wir tauchen in das Buch ein, nachdem wir schon einen wundervollen Prolog gelesen haben. Zu dem Prolog sage ich nun nichts mehr, denn den muss man selbst entdecken. Aber zum Einstieg in die Geschichte ab dem ersten Kapitel werde ich ein paar Kleinigkeiten verraten.

Zu beginn lernen wir Liz kennen, die momentan bei ihrer Mutter lebt. Sie liest Liebesbriefe aus der Vergangenheit. Liz hat ihren Mann bei einem Autounfall verloren und hat kaum noch Kraft zu leben. Der einzige Grund warum Liz bei kräften bleibt ist ihr kleine Tochter Emma. Als sie dann beschließt nach Hause zu fahren und ihr Leben wieder aufzunehmen, lernt sie Tristen Cole kennen. Er ist neu in der kleinen Stadt in der Liz zusammen mit ihrem Mann ein leben hatte. Aber nett scheint Tristen nicht zu sein. Irgendetwas hat ihn verändert. Auch wenn jeder in der Stadt meint Tristen sei ein Monster und Liz müsse aufpassen, merkt Liz sehr schnell, dass auch sie sich verändert hat.

Ich fand den Einstieg wundervoll, sowie auch das ganze Buch. Denn die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der irgendwie poetisch und gleichzeitig auch locker ist. Ich fand den Stil mit dieser Kombi einfach toll. Dies zeigt auch die kleinen Notizzettel, die ich ins Buch geklebt habe. Normalerweise mache ich das nämlich nicht. Aber in diesem Buch musste ich es einfach tun. Und ich hätte noch viel, viel mehr markieren können. Und das zeigt doch nur, dass ich von dem Buch begeistert bin.

Da die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird, lernt man nicht nur Liz kennen, sondern auch Tristen. Dies finde ich immer super, da man beide Charaktere besser kennen lernt und auch ihr Handeln besser verstehen kann. Denn in manchen Situationen dachte ich nur "Oh mein Gott, warum?" oder "Nein, das darf doch nicht wahr sein!". Doch durch den Perspektiven Wechsel, versteht man leichter das Handeln der Person. Was aber nicht bedeuten soll, dass die Geschichte dadurch langweilig wird oder sein. Nein im Gegenteil sie ist ein unfassbar spannend und emotional.

Die Atmosphäre in diesem Buch ist großartig. Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert bis zum Ende. Die Autorin hat eine Geschichte verfasst, die mich sehr bewegt aber auch unterhalten hat.

Wie die Luft zum atmen ist kein typischer New Adult Roman. Auch wenn ich ihn in dieses Genre einordnen würde, ist er anders als das was ich bisher gelesen habe. Denn die Geschichte zeigt mehr als einen Bad Boy oder heiße Flirtereien. Versteht ihr was ich meine. Ich hoffe es, denn es ist sehr schwer dies in Worte zu fassen.

Also wenn ihr Liebesgeschichten mögt, die einfach ein wenig mehr sind, dann MÜSST ihr dieses Buch lesen. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig meine Meinung näher bringen. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf das nächste Buch aus dieser "Reihe" (Es ist eine abgeschlossene Geschichte keine Angst ☺)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kai meyer, dämonen, london, pakt, hekate

Asche und Phönix

Kai Meyer , Sascha Rotermund
Audio CD: 9 Seiten
Erschienen bei Silberfisch, 27.11.2012
ISBN 9783867421416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf den Inhalt möchte ich ungern näher eingehen. Der Grund ist, dass das was im Klappentext steht genau das verrät, was man wissen sollte. Denn alles andere muss man selbst entdecken. Sonst bleibt der WOW Effekt fern.

Asche & Phönix ist ein Einzelband. Aus diesem Grund ist das Tempo der Geschichte etwas rasanter, als man es vielleicht mittlerweile bei der Reihen Flut gewohnt ist. Aber ich fand es auch mal wieder entspannt einen Einteiler zu lesen. Und dann auch gleich was von Kai Meyer.

Kai Meyers Schreibstil ist einfach göttlich. Ich liebe es wie er den Leser in das Geschehen wirft und immer wieder mit einem BANG um die Ecke kommt. Nichts ist bei ihm, wie man es vermutete oder was man ahnt. Ich habe beim lesen öfters gedacht, dass es vielleicht in die eine Richtung gehen wird. Aber nein, Kai Meyer ist immer für eine Überraschung zu haben. Und genau das liebe ich an seinen Büchern. Denn hier werden die Geschichten nie langweilig.

Die Charaktere in dem Buch, Parker und Ash, haben eine starke Entwicklung durchgemacht. Dennoch sind sie ihrer Grundhaltung treu geblieben. Dies ist mir schnell aufgefallen. Denn wie oben schon erwähnt, ist das Tempo ziemlich rasant. Aber das braucht die Geschichte auch. Da jedes Geschehen und jede Aktion im Grunde wichtig für die Geschichte ist. Es gab zwar ab und an Stellen, die ein wenig ruhiger waren, dennoch ist es keine ruhige Story.

Das Buch lässt sich ziemlich schnell lesen, da der Schreibstil "typisch" Jugendbuch-Genre ist. Einfach gehaltenen Sätze im Kai Meyer Stil eben. Wer noch nichts von dem Autor gelesen hat, könnte sich evtl. mit diesem Buch heran tasten. Obwohl auch die Seiten der Welt eine wunderbare Trilogie ist, die ich ebenfalls jedem empfehlen kann. Aber auch schon Kai Meyer Kennern, kann ich Asche & Phönix empfehlen. Denn es ist ein rasantes Buch, vollgepackt mit mysteriösem Geschehen und ein kleiner Hauch von Romantik. Und gerade hier muss ich mal sagen, dass Herr Meyer ein Fingerspitzen Gefühl für so etwas hat.

Auch gut fand ich, dass die Geschichte in unserer Welt spielt und die Fantasy-Elemente nicht typisch sind. Diese sonderbare Mischung fand ich super spannend. Ich war zwar manchmal etwas irritiert, aber das passiert mir bei einem Kai Meyer Buch meistens. Es war einfach mal etwas anderes. Und somit erfrischend!

Ebenfalls schön fand ich den Schauplatz der Geschichte. Der Großteil der Story spielt in Frankreich. Und ich fühlte mich ab und an, als wäre ich selbst dort. Sehr passend, wenn man ein klein wenig Fernweh hat. Der Autor versteht sein Werk, Schauplätze fotografisch aufzuschreiben und mich Leser mit zu nehmen auf eine abenteuerliche Reise. Ich fühlte mich teilweise wie in Frankreich!

Also wer Lust auf eine rasante, spannende Fantasy Geschichte hat, sollte sich diese Geschichte mal näher anschauen. Ich fand es gut und freue mich nun auf weitere Werke des Autors.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.076)

1.631 Bibliotheken, 14 Leser, 5 Gruppen, 127 Rezensionen

liebe, erotik, schottland, edinburgh, samantha young

Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht

Samantha Young , Nina Bader
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.02.2013
ISBN 9783548285672
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.956)

6.298 Bibliotheken, 32 Leser, 19 Gruppen, 61 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.03.2010
ISBN 9783551354068
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.088)

1.845 Bibliotheken, 59 Leser, 3 Gruppen, 226 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, magie

Harry Potter und das verwunschene Kind

J.K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

245 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

geister, london, geisterjäger, fantasy, jonathan stroud

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.11.2016
ISBN 9783570159644
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie lange habe ich nun auf den vierten Teil von Lockwood & Co. hin gefiebert. Sehr lange. Und ich wurde nicht enttäuscht, so viel schon mal vorneweg. Ich mag die Geschichten rund um die Geisteragentur Lockwood & Co. und finde die Idee sehr erfrischend.
Die Geschichte beginnt ein paar Monate nach dem Ende des dritten Bandes. Man wird wieder direkt ins Geschehen geworfen, was mir bei den Büchern immer sehr gut gefällt. Im vierten Band merkt man schnell, dass sich unsere Protagonistin ziemlich entwickelt hat. Nicht nur im Vergleich zum ersten Band, sondern auch zum Verlauf des dritten Bandes ist eine starke Entwicklung zu sehen. Der Autor hat dadurch eine ganz andere Art der Spannung geschaffen, die mich durch das ganze Buch begleitet hat.
Auch im vierten Band begleiten wir die Protagonisten durch einen sehr besonderen Fall. Während dem lesen, hatte ich ab und an die Frage im Kopf „Was hat das denn jetzt mit der Geschichte zu tun?“ aber diese Frage wurde mir ziemlich schnell beantwortet. Denn wie auch in den vorherigen Bänden, gibt es verschiedene Handlungsstränge, die sich am Ende zu einem zusammen tun. Und diese Art und Weise mag ich sehr an den Büchern. Das bringt nochmal ein gewissen etwas in die Geschichte.
Ich muss sagen, dass mir der vierte Band wieder besser gefallen hat als der dritte. Aber schlecht fand ich keinen. Denn die Reihe ist einfach toll. Ich freue mich auch schon riesig, wenn es weiter geht. Was ich hoffe, denn bisher habe ich noch keine Informationen gefunden, wann der fünfte Band erscheinen soll.
Ich hoffe ihr habt Verständnis, dass diese Rezension etwas Mau ausfällt, aber da es sich hier um einen weiteren Band handelt, möchte ich euch bezüglich des Inhaltes nichts verraten. Denn ich möchte niemanden spoilern. Wenn ihr aber unsicher seid, ob ihr weiter lesen sollt, dann sag ich ganz klar JA. Denn diese Reihe lohnt sich definitiv.
Zum Abschluss kann ich also sagen, dass Lockwood & Co. Band 4 wieder eine grandiose Vorsetzung der Reihe ist. Ich hatte sehr viel Spaß dabei, zurück in das Heimgesuchte London zu kehren und mich auf Geisterjagt zu begeben. Vielleicht werde ich Mitte des Jahres das Hörbuch noch dazu hören, denn auch diese sind bisher einfach toll gewesen.
Wenn ihr detailliertere Informationen haben wollt, so könnt ihr mir auch gerne schreiben, dann sag ich auch mehr zum Inhalt, wenn ihr das wollt!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

621 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

frigid, liebe, new adult, jennifer l. armentrout, schnee

Frigid

J. Lynn , Jennifer L. Armentrout , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2016
ISBN 9783492309851
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

magie, fantasy, schule, hörbuch, jugendbuch

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner , Oliver Rohrbeck
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 19.11.2015
ISBN 9783838774954
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

411 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

thriller, amnesie, spannung, freundschaft, gedächtnisverlust

Dreh dich nicht um

Jennifer L. Armentrout , Karl-Heinz Ebnet
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.05.2014
ISBN 9783453269392
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

94 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, so geht liebe, jugendbuch, schwangerschaft, schwanger

So geht Liebe

Katie Cotugno , Astrid Finke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.09.2016
ISBN 9783453596474
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das erste was wir in dieser Geschichte erleben, ist das wiedersehen von Reena und Sawyer. Die beiden kennen sich schon ihr Leben lang. Reena war schon immer in Sawyer verliebt und als sie ihn endlich hatte, ist er auch wieder weg. Das klingt schon Herzzerreißend? Ja, doch noch dazu kommt, dass Reena schwanger von Sawyer ist.

Ich fand den Klappentext sehr interessant und auch die Leseprobe konnte mich davon überzeugen, dass Buch zu lesen. Zu Beginn hatte ich so meine Probleme, denn die Kapitel wechseln in den Zeiten. Mal liest man in der Vergangenheit und bekommt mit, wie sich die beiden näher kommen. Und dann liest man aus der Gegenwart und erlebt wie sich die beiden entwickelt haben und mit dem wiedersehen umgehen. Auch wenn über den Kapiteln steht, in welche Zeit wir uns befinden, hatte ich so meine Problemchen damit. Dennoch wollte ich unbedingt wissen wie es in den beiden Handlungssträngen weiter geht.

Ich habe das Buch ziemlich schnell gelesen. Zum einen weil der Schreibstil der Autorin zu lässt die Sätze einfach so zu verschlingen und zum anderen war es doch spannend, irgendwie. Zwischendrin fand ich es ein wenig ruhiger. In diesen Momenten hätte ich mir ein wenig mehr Spannung gewünscht. Dennoch sind mir die Charaktere sehr schnell ans Herz gewachsen. Reena ist eine starke Protagonistin, die eben auch ihre Fehler hat und ihr Herz einfach verloren hat. Dies fand ich sehr gut. Denn es waren nicht diese "typischen" Charaktere. Ein Bad Boy, ein Good Girl, eine merkwürdige Freundin und der coole Freund. Nein es waren "reale" Personen. Und das fand ich sehr gut.

Auch schön fand ich den verlauf der Geschichte. Obwohl mir das ein oder andere gefehlt hat, fand ich das Gesamtpaket toll. Es ist vielleicht nicht die beste Liebesgeschichte die ich gelesen habe. Aber hier sind Geschmäcker einfach unterschiedlich. Dennoch muss ich sagen, dass So geht Liebe von Katie Cotugno eine schöne und zugleich leicht spannende Geschichte ist. Vielleicht auch gerade für etwas jüngere Leser. Ich denke das Leser im alter ab 15 Jahren diese Geschichte noch besser finden als ich.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Buch gefallen hat. Gerade am Ende hat mir das ein oder andere etwas noch gefehlt. Trotzdem war es ein schönes Buch und hat mir schöne Lesestunden bereitet. An das Hin und Her in der Zeit habe ich mich irgendwann gewöhnt. Also habt davor keine "Angst".

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(475)

1.098 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 162 Rezensionen

dystopie, mördergen, sophie jordan, infernale, jugendbuch

Infernale

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785581674
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Das Leben ändert sich von der einen auf die andere Sekunde.“ Wer hat diesen Satz noch nicht gehört? Ich denke er sagt auch viel über das Buch „Infernale“ von Sophie Jordan aus. Warum? Stellt euch vor ihr habt ein behütetes, tolles Leben. Geht auf eine tolle Privatschule, habt tolle Freunde und den beliebtesten Jungen der Schule als Freund. Sogar als Wunderkind werdet ihr betitelt, denn die Musik ist euer Leben und der Studienplatz auf einer der renommiertesten Universität ist euch auch schon sicher. Und dann kommt ihr eines Tages nach Hause und euer Leben ändert sich plötzlich. Von der einen auf die anderen Sekunde eben. Schrecklich denkt ihr?

Ja, so denkt unsere Protagonistin Davy in „Infernale“ auch. Denn bei ihr wird anhand eines DNA Testes festgestellt, dass sie das Homicidal Tendency Syndrome (HTS) Gen hat. Und laut der Behörde ist jeder mit diesem Gen gefährlich und automatisch ein Mörder. Denn die Wissenschaft hat herausgefunden, dass Mörder, Schläger und Gewalttätige das HTS Gen haben und ist nun der Meinung, dass diese „speziell“ Behandelt werden müssen. Aber ist Davy wirklich ein Mörder? Und wie ändert sich ihr Leben nun?

Ich habe das Buch zusammen mit der Lieben Susi gelesen und wir waren beide von Beginn an in der Geschichte. Man lernt am Anfang Davy und ihr Leben kennen. Ihr behütetes Leben und kann sich überhaupt nicht vorstellen, dass dieser Mensch böse sein soll. Aber laut der Behörde ist sie es. Ich fand das ganze schon ein wenig gruselig und genauso geht es auch Davy dabei. Sie hat Angst und diese Angst spürt man auch als Leser. Ich fand es sehr spannend bei Davy zu sein und das ganze mitzuerleben. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive im Präsens geschrieben, somit ist es für den Leser auch ziemlich leicht Davys Gedanken und Gefühle wahrzunehmen. Durch den locker und einfach gehaltenen Schreibstil kommt man auch gleich in Geschehen und fühlt sich einfach wohl. Man ist direkt bei Davy und das was ihr passiert. So ging es mir zu mindestens.

Allein die Vorstellung ein solches Gen zu haben, jagt mir eine Gänsehaut über den Körper. Es gibt so einige Stellen, an denen ich schlucken musste, weil ich mir dachte, das kann doch nicht wahr sein. Und wie die Autorin manche Ereignisse beschreibt ist einfach Wahnsinn. Es war teilweise echt so, als würde man selbst in dieser Situation stecken. Was ziemlich gruselig wäre aber Sophie Jordan hat es hinbekommen und damit so einige Pluspunkte gesammelt. Ich werde euch sicher nicht verraten WELCHE Stellen ich genau meine. Dafür müsst ihr die Geschichte schon selbst lesen.

Natürlich braucht ein Jugendbuch auch eine Lovestory und diese ist auch hier vertreten. Aber in einem Maß. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Und ich kann euch sagen, Sophie Jordan hat hier genau das Mittelmaß gefunden. Meine Erwartungen würden erfüllt und ich liebte die Spannung zwischen den zweien.

Die Autorin schafft es eine Dramatik aufzubauen die einfach grandios ist. Ich wollte immer mehr von der Geschichte und ehe wir begonnen hatten, war die Geschichte auch schon wieder vorbei. Gut das der zweite Teil nicht erst drei Jahre später kommt! Aber ich kann euch beruhigen und so viel verraten: Es gibt keinen richtigen Cliffhanger. Ich war mit dem Ende sehr zu frieden.


Ich fand „Infernale“ von Sophie Jordan aus dem Loewe Verlag einfach toll. Auch wenn die Geschichte gegen Ende (wir reden von den letzten zwei Kapiteln oder so) einen ticken zu rasant geschehen ist, fand ich das Buch großartig. Eine klare Leseempfehlung für alle die spannende, leicht in der Zukunft spielende Geschichten mit einer Portion Liebe und Freundschaft mag. Allein die Grundstory ist schon Lesenswert. Also ab damit auf die Wunschliste!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

198 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 38 Rezensionen

regen, überleben, virginia bergin, rain, dystopie

Rain – Das tödliche Element

Virginia Bergin
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 25.02.2016
ISBN 9783733500726
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(562)

1.191 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zu denken, man hätte noch genügen Zeit, ist manchmal ein Fehler. Genau dies weiß Tessa, unsere Protagonistin nun auch. Denn Tessa ist krank und weiß, dass sie nicht mehr lange leben wird. In ihrem bisherigen Leben dachte sie immer an die Zukunft. Sie wollte eine Elite Universität besuchen, hatte immer gute Noten und machte nie „Schwierigkeiten“. Sie war sowas wie eine vorzeige Tochter und das war genau Tessas Ding. Krank war sie schon von klein auf. Doch sie dachte sie hätte noch so viel Zeit. Aber so scheint es nicht zu sein.

Tessa träumte oft von den perfekten Momenten. Der perfekte erste Kuss. Die Liebe ihres Lebens, einen wunderbaren Beruf ausüben. Doch eines Tages scheint dies nicht mehr so wichtig zu sein. Oder vielleicht doch?

„Mein bester letzter Sommer“ ist eine sehr emotionale Geschichte, die uns aber mehr zeigt. Sie öffnet dem Leser die Augen. Denn es ist wichtig sein Leben zu leben und nicht nur zu betrachten. Denn wie heißt es so schön, „Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter“ Anne Freytag zeigt uns dieses in einer wundervollen Story.

Ich fand die Geschichte zwischen Tessa und Oskar einfach schön. Es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Manchmal musste ich zwar eine kleine Pause machen, da ich bei solchen Geschichten immer sehr emotional reagieren, aber ich bin sehr froh mit den beiden durch Italien gereist zu sein.

Die Autorin hat einen bemerkenswerten Schreibstil, was die Geschichte zu etwas besonderem macht. Ich lese eigentlich ungern „traurige“ Geschichten, bei denen es um Krankheiten und dem Tod geht. Aber Anna Freytag hat es geschafft, dass diese Themen nicht im Mittelpunkt stehen und dennoch da sind. Man denkt nicht die ganze Zeit darüber nach, aber trotzdem ist es beim Lesen im Kopf. Ich finde es schwer diese Emotionen nieder zu schreiben, aber ich denke ihr wisst was ich meine.

Tessa lernt Oskar auf eine Schicksalshafte Art und Weise kennen. Und so beginnt eine emotionale Reise mit höhen und Tiefen. Mit zusätzlichem Road Trip durch Italien. Die Bindung zwischen den zweien, kann man nicht nur lesen, sondern auch spüren. Und das schafft man einfach nur mit solch tollen Worten, wie sie Anne Freytag gewählt hat.

Es gab so viele Textzeilen die ich hätte markieren können, dass ich gar nicht mehr fertig geworden wäre mit dem Buch. Anne Freytag hat da das Händchen dafür, wundervolle Sätze zu kreieren. Das ist einfach unglaublich. Ich muss definitiv mehr von ihr lesen.

Jeder von uns hat mal über das Leben und das Sterben nachgedacht und ich meine, das ist auch ganz normal. Dennoch braucht man im Leben Momente die einem neuen Mut, neue Hoffnung und einen neuen Blick auf sein Leben geben. Und ich denke die Autorin zeigt uns das. Denn manchmal können schon die kleinen Dinge im Leben, wie hier im Buch ein kleiner Road Trip durch Italien, uns zeigen wie wichtig es ist zu leben.

Das Buch ist für jeden etwas, der auf eine leichte Liebesgeschichte mit einer großen Portion Humor und Emotion steht. Sie lässt sich schnell lesen, aber man kann sie auch wie ich genießen. Ich habe die Geschichte unglaublich gerne gelesen. Auch wenn meine Emotionen auf einer Achterbahn waren und einige Tränchen geflossen sind.

Ich hoffe ich konnte euch vermitteln, wie ich die Geschichte fand. Irgendwie fällt es mir hier sehr schwer eine "typische" Rezension zu schreiben. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich hier einfach nicht die richtigen Worte finde. Aber lest dieses Buch, dann wisst ihr bestimmt was ich meine und euch sagen möchte!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.811)

3.095 Bibliotheken, 105 Leser, 8 Gruppen, 224 Rezensionen

liebe, opal, fantasy, lux, katy

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583338
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(339)

552 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

liebe, jessica sorensen, callie & kayden, vertrauen, kayden

Die Liebe von Callie und Kayden

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.05.2014
ISBN 9783453534575
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der zweite Band knüpft direkt an den ersten. Das fand ich hier super. Viele würden denken, dass der erste Band einen ziemlich bösen Cliffhanger haben muss. Aber ich finde, der Autorin ist hier ein toller Übergang gelungen. Natürlich endet der erste so, dass man wissen will wie es weiter geht, aber die Geschichte hört nicht einfach plötzlich auf. Und das fand ich gut. So etwas sieht man selten, meiner Meinung nach.

Aber kommen wir nun mal zu der Geschichte. Natürlich kann ich euch nicht so viel vom Inhalt verraten, da ich meine Rezensionen Spoiler frei gestalten möchte. Dennoch kann ich euch ein klein wenig verraten. Im zweiten Band geht es um die Beziehung zwischen Callie & Kayden. Beide hatten und haben es nicht leicht im Leben. So werden immer mehr Details verraten aus beiden Sichten. Doch schnell merken die beiden, dass ihre Probleme im Jetzt und in der Zukunft miteinander zu tun haben. Und diese Entwicklung fand ich sehr spannend. Man fühlt mit den beiden mit und hofft, dass alles gut wird.

Beide Hauptcharaktere haben eine starke Entwicklung mitgemacht, die aber nach dem ersten Teil noch lange nicht vorbei ist. Ich fand, dass gerade Kayden in dieser Geschichte nochmal stark an sich arbeitet und versucht mit alten Dingen abzuschließen. Wie auch im ersten Teil wird die Geschichte aus beiden Sichten erzählt. Ich finde diesen Stil bei New/Young Adult immer sehr angenehm, da man so beide Gedankengänge und Gefühle besser verstehen kann. Und die Geschichte wird meiner Meinung nach so auch immer etwas spannender. Es kann natürlich auch nach hinten losgehen, aber in den Büchern von Jessica Sorensen finde ich es einfach toll.
Zudem erfährt man auch ein wenig mehr über die neben Charaktere Violet & Luke. (Um die zwei geht es nämlich auch im dritten Band!) Beide sind sehr interessante Charaktere und man merkt schnell, dass es bei beiden auch so das ein oder andere Geheimnis, wie auch Problem gibt. Ich mag es, wenn auch die Nebencharaktere „wichtig“ sind und tiefe erhalten. Und beides ist hier definitiv der Fall.

Der Schreibstil, wie auch die Erzählart sind in diesem Exemplar der Autorin wieder sehr gelungen. Jessica Sorensen schafft es einfach eine tolle und atemberaubende Atmosphäre zu schaffe. Zudem mag ich es, wenn solche Bücher „leicht“ geschrieben sind und man sich direkt wohl fühlt Und ich möchte definitiv mehr von der Autorin lesen.

Das Ende war toll. Das Buch hat mich mit einem warmen Gefühl ums Herzchen zurück gelassen und ich habe nichts vermisst. Es waren keine Fragen mehr offen (außer die, was mit den anderen zwei los ist…) !

Ich kann euch die Bücher von Jessica Sorensen einfach nur empfehlen. Ich mag ihre Charaktere und deren Entwicklung, wie auch ihre Geschichten. Also wer eine tolle Liebensgeschichte sucht, mit alles was ein New/Young Adult Roman braucht, dann ist diese Buch reihe definitiv was für einen. Ich fand den zweiten Band einfach Klasse und freue mich auf den dritten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

393 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 55 Rezensionen

geister, london, geisterjäger, fantasy, jonathan stroud

Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

Jonathan Stroud , ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.10.2015
ISBN 9783570159637
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im dritten Teil geht es genauso spannend weiter, wie die letzten Teile auch. Die Agentur Lockwood & Co. ist längst keine Unbekannte mehr und kann sich vor Aufträgen kaum noch retten. Aus diesem Grund kommt Holly dazu. Aber nicht jeder aus dem Team ist damit einverstanden. Dennoch ist dies eigentlich das kleinste Problem, was die Agentur hat. Denn es kommt alles anders als gedacht. Und ein rießiger Auftragt bringt die drei/vier dazu an ihre Grenzen zu gehen. Doch ist das noch nicht alles, denn das schlimmste kommt erst noch.

Ich liebe die Reihe um die Geisteragentur Lockwood & Co. Schon die ersten beiden Bände haben mich in ihren Band gezogen und auch der dritte war wieder genial. Ich mag den Humor, das Setting, die Atmosphäre und die Charaktere. Jonathan Stroud schafft es immer wieder gewisse Kleinigkeiten ziemlich spannend oder humorvoll zu verpacke.

Der Schreibstil von Jonathan Stroud ist zwar einfach gehalten (da er im Jugendbuch-Genre schreibt) aber dennoch hat er das gewisse etwas, dass er in seinen Sätzen packt und somit die Geschichte noch lebhafter und spannender macht.

Ich habe das Buch gelesen und parallel immer wieder das Hörbuch gehört, da ich einfach nicht aus der Geschichte wollte. Da ich ja die Hörbücher zu dem anderen beiden Bänden ebenfalls gehört habe, gab es kein entrinnen, dass ich beim dritten Buch die Finger vom Hörbuch lassen kann. Aus diesem Grund ist dies hier so eine "Kombi" Rezension. Denn es gibt, ob Hörbuch oder Buch, keinen Unterschied wie das Buch ist. Meiner Meinung nach. Aber es kommt auch immer auf den Erzähler an. Wie er die Geschichte rüber bringt und den Charakteren Leben ein haucht. Bei Lockwood & Co. Band 3 ist es wieder Anna Thalbach und diese Frau hat einfach eine grandiose Erzählstimme. Ich könnte ihr Stunden lang zu hören und mich der Geschichte hingeben.

Ich fand die Kombi aus lesen und hören echt super. So konnte ich auch beim putzen weiter in der Geschichte bleiben. Wenn ihr die Möglichkeit habt, das mal parallel auszuprobieren, dann macht es. Ich kann es nur empfehlen.

Der dritte Band ist wieder genauso spannend wie seine Vorgänger. Die Protagonisten Lucy wie auch die anderen Charaktere haben sich seit dem ersten Band weiterentwickelt, bleiben ihren Eigenschaften aber treu, was mir als Leser eine Vertrautheit schenkt und ich mich so gleich wieder wohl fühle. Da es um Geister geht ist auch eine gewisse gruselige Spannung vorhanden. Was dazu führte, dass ich Gänsehaut Momente hatte. Ich möchte hier in der Rezension nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen, um euch nicht zu spoilern. Zwar ist in jedem Buch ein Abenteurer abgeschlossen, dennoch gibt es eine Rahmengeschichte, die sich erst in den weiteren Bänden entwickelt. Ich bin der Meinung jeder sollte die Geschichte selbst erleben und die Charaktere kennen lernen.

Wenn ihr also nach einem wirklich spannenden, leicht gruseligen und wundervollem Jugendbuch seid, dann kann ich euch die Lockwood Reihe von Jonathan Stroud wirklich empfehlen. Solltet ihr die ersten beiden Bände gelesen haben und euch nicht sicher sein, ob der dritte sich lohnt. Dann sag ich euch JA LESEN! Denn nun freue ich mich riesig auf Oktober und will einfach noch mehr von der Geisteragentur Lockwood & Co. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.158)

1.951 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 177 Rezensionen

liebe, wait for you, new adult, j. lynn, vergewaltigung

Wait for You

J. Lynn ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492304566
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, roma, zigeuner, rabe, vergangenheit

Der Kuss des Raben

Antje Babendererde
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.03.2016
ISBN 9783401600093
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(720)

1.193 Bibliotheken, 10 Leser, 8 Gruppen, 45 Rezensionen

percy jackson, götter, olymp, fantasy, rick riordan

Percy Jackson - Die letzte Göttin

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.08.2013
ISBN 9783551312464
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(482)

917 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, college, gewalt, jessica sorensen, freundschaft

Die Sache mit Callie und Kayden

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.03.2014
ISBN 9783453417700
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zwei Menschen die mehr gemeinsam haben als sie denken, obwohl sie sich kaum kennen. Dies würde die Geschichte wahrscheinlich ziemlich gut beschreiben.

Callie ist eine sehr interessante Person. Ängstlich, ruhig, verschlossen und trägt ihre Geheimnisse mit sich. Kayden dagegen ist der „normale“ Typ. Sportlich, gut aussehend und hat eine tolle Freundin. So scheint es auf den ersten Blick. Denn auch er hat seine Geheimnisse,welche er mit sich herum trägt. Beide treffen sich als Callie, Kayden vor seinem ärgsten Feind rettet. Die Begegnung ist kurz und für Callie selbstverständlich. Doch Kayden muss immer daran denken und irgendwie will sie ihm auch nicht aus dem Kopf gehen.

Callie ist eher die unsichtbare und somit froh wenn sie für sich sein kann. Nur ihrem engsten Freund vertraut sie. Doch dann trifft sie Kayden auf dem Collage wieder und beide merken, dass da was aus ihrer Vergangenheit ist, was sie mehr verbindet als sie dachten. Und dann ist da noch die Sache mit dem vertrauen.

Die Geschichte zwischen Callie und Kayden ist sehr emotional.
Ich war gleich in der Geschichte drin und mochte die Charaktere von der ersten Seite an. Ich habe ja schon andere Bücher von Jessica Sorensen gelesen und wusste auf was ich mich einlasse. Ich mag die lockere Art und Weise wie die Autorin die Geschichte erzählt.

Durch die Ich-Perspektive war ich gleich bei Callie und Kayden. Man kann sich so in ihre Gedanken und Gefühle besser hinein versetzten, finde ich. Ja richtig von beiden, denn die Autorin schreibt aus beiden sichten und auch dies finde ich gut. So weiß man auch was Kayden denkt und sieht einige Situationen aus dem anderen Blickwinkel.

So konnte man auch die Entwicklung beider Charaktere wunderbar miterleben. Denn diese war meiner Meinung nach nicht ohne. Aber wie und in welche Richtung sie sich entwickelt haben müsst ihr selbst lesen. Das verrate ich euch an dieser Stelle nicht. Natürlich sollte man wissen, dass dies eine New Adult Geschichte ist und auch manche Klischees aufzeigt. Aber ich mag das und lese solche Geschichten mittlerweile wirklich sehr gerne.

Da es sich hier um eine Geschichte handelt zu der es auch einen zweiten Teil gibt, gab es Momente die eher vor sich hin geplätschert sind. Denn das Buch hat zwar ein Ende aber es lässt auch noch Sachen offen, die man (hoffentlich) im zweiten Teil erfahren wird. Ich persönlich fand das nicht schlimm, denn es ist nicht immer was los und so eine Geschichte soll sich ja auch im Ganzen weiter entwickeln. Und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil. Denn es wird bestimmt genauso spannend weiter gehen, wie es im ersten aufgehört hat.

Ich fand die Geschichte toll und habe nichts auszusetzen. Ich habe sie sehr gerne gelesen und mein Bauch, mein Herz und mein Kopf sagen - JA! Also bekommt sie Geschichte volle Herzen. Ich mochte das Buch sehr und freu mich auf den zweiten Teil.

Also wenn ihr Lust auf eine tolle Liebesgeschichte habt, die ein bisschen mehr hat als nur „das verliebt sein“, dann denke ich wäre „Die Sache mit Calli & Kayden“ genau das richtige für euch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

zombies, laura newman, zombie, deadheads, endzeit

Another Day in Paradise (ADIP 1)

Laura Newman
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei null, 30.09.2015
ISBN B0161V9KUM
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Schon allein die Vorstellung alles zu verlieren und ständig auf der Flucht zu sein ist gruselig. Aber genau DAS ist typisch für eine Zombie Apokalypse. Denk ich mal, denn ich habe noch kein „Zombie-Buch“ gelesen. Aber die Autorin hat mich neugierig gemacht und somit wollte ich "Another Day in Paradis" unbedingt lesen.
Das Apokalypsen Feeling hat mich direkt am Anfang gepackt. Die Charaktere sind schon eine Weile in Texas unterwegs und erleben die seelenlosen Deadheads. Man lernt sie bei ihrer morgendlichen Routine kennen. Die Jugendlichen sind schon seit einigen Tagen unterwegs. Man ist also mitten im Geschehen.

Gleich von beginn an habe ich gemerkt, dass die Autorin Talent hat, den Charakteren Leben einzuhauchen. Ich konnte mir alles glasklar vorstellen. Die Charaktere waren erwacht. So ging es mir mit jeder Person im Buch. Nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebencharaktere wurden detailliert beschrieben. Ich konnte mich in jede Person hineinversetzten. Dies fand ich toll, denn so bekommt man trotz der Ich-Perspektive mehrere Fassetten mit. Jeder Charakter wurde so beschrieben, dass ich ihn sah. Direkt vor mir. Und somit auch die Deadheads.

Laura Newman hat einen ganz tollen Schreibstil. Ich liebe ihn. Er ist leicht und intensiv zu gleich. Sie beschreibt die Umgebung so detailreich, dass man sich alles sehr gut vorstellen kann. Man fliegt mit Leichtigkeit einfach so durch die Geschichte. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Dadurch gelingt es ihr auch, dass eine gewisse Grundspannung von Anfang bis Ende in der Geschichte herrscht. Es gibt natürlich an manchen Stellen auch eine ruhigere Handlung, die trotzdem Spannung aufzeigt. Sie bleibt im ganzen Buch. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dies zeigt mal wieder, dass Laura Newman es schafft mich von anderen Genre-Bereichen zu überzeugen. Die Nachtsonne überzeugte mich davon, dass Dystopien toll sein können und Adip überzeugte mich davon, dass Zombie Apokalypsen sehr spannend und nicht ganz so gruselig und eklig sein müssen wie ich das immer dachte. Eigentlich ist dieses Buch alles andere als ein Klischee Zombie Buch.
Es gibt Wendungen mit denen ich nie und nimmer gerechnet habe und kleine grusel Momente, bei denen ich einfach weiter lesen MUSSTE! Ein richtiges Laura Buch eben! Nichts ist wie es scheint oder wie man denkt ♡

Das Ende war Laura mäßig. Ich war erst einmal zufrieden, doch das hielt nur wenige Sekunden. Dann wollte ich gleich weiter lesen... Gott sei dank wird es bald die Fortsetzung geben. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf! Natürlich verrate ich euch nicht wie die Geschichte aus ging, aber ich kann euch sagen, die Geschichte geht weiter und es gibt bestimmt noch so einige Wendungen, auf die wir nicht gefasst sind. Ich bin schon sehr gespannt.

Adip ist ein großartiges Buch mit einem tollen Plot. Es ist so spannend, dass ich es nicht aus der Hand legen wollte. (Ich könnte diesen Satz immer wieder schreiben!) Man hat bei der Geschichte alles was das Leserherz begehrt und auch wenn man nicht so auf Zombie Geschichten steht, sollte man dieses Buch trotzdem lesen, denn ich finde es einfach großartig! Und Laura schreibt nicht eine "einfache" Geschichte. Und das liebe ich.


Zur Rezension auf meinem Blog <3

  (2)
Tags: adip, laura newman, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

pflege, jojo moyes, sterbehilfe, liebe, ein ganzes halbes jahr

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , Luise Helm , Ulrike Hübschmann
Audio CD
Erschienen bei Argon, 23.10.2013
ISBN 9783839813119
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.275)

11.213 Bibliotheken, 160 Leser, 6 Gruppen, 841 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

127 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

magie, fantasy, hörbuch, skulduggery pleasant, detektiv

Skulduggery Pleasant

Derek Landy , ,
Audio CD
Erschienen bei HÖRCOMPANY, 08.06.2011
ISBN 9783939375241
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
81 Ergebnisse