Anja_Seb

Anja_Sebs Bibliothek

41 Bücher, 31 Rezensionen

Zu Anja_Sebs Profil
Filtern nach
41 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

debüt, tränenreich zurück zur guten hoffnung, tränenreich zurück zur guten hoffnung - eine sternenkindmama sucht das glück, eine sternenkindmama sucht das glück, lilli

Tränenreich zurück zur guten Hoffnung - Eine Sternenkindmama sucht das Glück

Amina Romano
E-Buch Text: 116 Seiten
Erschienen bei Edition Riedenburg E.U., 13.07.2015
ISBN 9783902943989
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

archäologie, krimi, mord, venus, österreich

Im Namen der Venus

Natalie Mesensky
Flexibler Einband: 287 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.08.2015
ISBN 9783839217252
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Natalie Mesensky hat ihre Kenntnisse und Erfahrungen mit Archäologie für diesen Roman genutzt, um einen spannenden und humorvollen Krimi zu schreiben. Der Auszug am Ende des Romans ermöglicht einen kleinen Einblick in die Archäologie. Leider kam mir dieser Bereich im eigentlichen Krimi um ihre Protagonistin Anna ein wenig zu kurz, was den Start sicher noch geheimnisvoller und auch ein wenig mystischer gemacht hätte. Generell war der Anfang ein wenig holprig und einige Szenenwechsel sehr abrupt, aber je mehr man in die Story reinkam, desto besser wurde es. Dennoch ist das Buch trotz des österreichischen Deutsches sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Die Figur der Archäologin Anna als Protagonistin finde ich spannend, auch wenn sie für ihr Alter doch sehr naiv ist. Manche Charaktere wirken nicht unbedingt sympathisch, runden aber das Gesamtbild gekonnt ab. Der Fall weist einige Überraschungen auf.

Fazit: Ein gelungener Debüt Roman mit einem rundum befriedigendes Krimierlebnis. Kombiniert mit der Wiener Mentalität und einem kleinen Bonus für Hobby Archäologen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

bodyguard, geheimnis, stefanie lahme, pirat, familiengeheimnis

Küss mich, Bodyguard

Stefanie Lahme
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 10.04.2015
ISBN 9789963528332
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Stefanie Lahme hat mit "Küss mich, Bodyguard" einen Roman geschaffen, der eine gute Mischung aus Spannung, amüsanten Szenen und Romantik enthält. Passend dazu gibt es einen flüssigen und sehr bildlichen Schreibstil, der sich sehr angenehm lesen und einen durch das Buch fliegen lässt. Das lag aber sicher auch daran, dass ich direkt in der Story war und wissen wollte, was es mit Blackheart auf sich hatte und vor allem wer Tracy schaden möchte und wie sie mit einem Bodyguard klar kommt, wo sie doch ihren eigenen Kopf hat.
Die Protagonistin Tracy wirkt zunächst etwas verwöhnt und zickig, aber später zeigt auch sie Gefühle. Einzelne Charaktere sind gut ausgearbeitet, so dass man sie sich sehr gut bildlich und charakterlich vorstellen kann. Die beiden Männer um Tracy herum machen die Sitaution trotz der Droh-Mails und diversen Zwischenfälle ganz amüsant und man lässt so seine Gedanken spielen. Es bleibt bis zum Ende spannend, da man sich zwischendrin nicht sicher sein konnte, wer der Unbekannte ist. Man hat zunächst zwar einen Verdacht, aber das dieser noch um eine Facette bereichert wird, hätte ich so nicht gedacht.

Fazit:
Mit dieser spriztigen Sommerlektüre kann man in kurzer Zeit den Alltagsstress vergessen und in dieses Abendteuer versinken.


  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gemüse, vegetarisch, regional, kochbuch

frisch, bunt & regional - So liebe ich Gemüse

Konrad Geiger
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Bassermann Inspiration, 20.04.2015
ISBN 9783572081691
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Mit dem Buch „Frisch bunt und regional“ präsentiert uns Konrad Geiger eine schöne Sammlung verschiedener Rezepte, wie man mit regionalen Produkten und frischen Kräutern tolle Gerichte zaubern kann. Die Rezepte sind saisonal gegliedert und basieren auf drei verschiedene Gemüsebrühen, die die Geschmacksrichtungen bestimmen. Die Rezepte sind kurz und einfach geschrieben und passend dazu gibt es toll arrangierte Bilder, so dass diese auch Anfänger ohne Probleme kochen können. Das Buch selber ist sehr gut gestaltet. Ein fester Einband, Fotos zum reinbeißen und kurze knappe Informationen zur Bio-Landwirtschaft.

Mit dieser bunten Vielfalt gibt es mit Sicherheit ein schmackhaftes Erlebnis.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

sommer, freundschaft, zukunft, liebe, italien

Dieser Sommer gehört noch uns

Heike Karen Gürtler ,
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.07.2015
ISBN 9783522202176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Das Buch "Dieser Sommer gehört noch uns" von Heike Karen Gürtler ist ein tolles Jugendbuch, dass sich durch ihren leichten und doch sehr bildhaften Schreibstil sehr flüssig lesen lässt, was einen geradezu durch das Buch fliegen lässt.
Die Protagonistin Franzi erzählt hier aus ihrer Sicht und lässt uns mit zusätzlichen Tagebucheinträgen an ihrer Reise und ihren Gedanken teilhaben, was sie von Anfang an sympathisch macht. Sie wirkt sehr liebevoll und schüchtern zugleich und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Die anderen Charaktere kann ich leider nur wenig beurteilen, da mir diese persönlich zu kurz kamen und somit nur ansatzweise im Mittelpunkt standen, als ihre "Probleme" ein wenig verdeutlicht wurden. Und auch wenn sie realistisch wirken, hätte es hier noch mehr Potential gegeben.
Es ist eine typische Jugendreise mit unterschiedlichen Ereignissen, die aber von allem etwas beinhaltet. Hier geht es um verschiedene Probleme und Situationen, mit denen man in diesem Alter konfrontiert wird und mit denen jeder seine Erfahrungen machen muss.

Fazit: Ein wenig zwiegespalten, musste ich meine Eindrücke erst mal sacken lassen, bis ich diese Rezension vervollständigt hatte. Es bleiben zwar viele Fragen offen, auch wenn das Ende doch irgendwie zu diesem Urlaub passt, an dem die Jugendlichen einem Wendepunkt ihn ihrem Leben gegenüberstehen und dann ihre eigenen Wege gehen.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 24 Rezensionen

krimi, schönheitsfehler, schönheitsoperation, socke, tierische ermittler

Schönheitsfehler

Heike Wolpert
Flexibler Einband: 246 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.02.2015
ISBN 9783839216934
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Schönheitsfehler“ ist das Krimidebüt der deutschen Autorin Heike Wolpert, die bei diesem spannenden Fall nicht wie üblich die Polizei ermitteln lässt, sondern ein paar schlaue Vierbeiner mit einbezieht, die sehr sympathisch dargestellt werden.
Das Buch aus der Sicht des Katers Socke zu schreiben fand ich eine interessante Idee, die mich neugierig gemacht hat. Weiterhin war es witzig den Gedanken der Katzen zu folgen und zu lesen, wie sie sich selbst an den Ermittlungen versuchten und auf ihre Ergebnisse aufmerksam machen wollten.
Passend dazu wurden auch die Personen in diesem Krimi gut ausgewählt und glaubwürdig dargestellt. Durch die flüssige und humorvolle Schreibweise, sowie wechselnden Perspektiven wurde es nicht langweilig, auch wenn es in diesem Buch keinen größeren Spannungsaufbau gab.

Fazit: Eine leichte spannende Lektüre mit tierischer Unterhaltung, von der man gern mehr lesen kann.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

162 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 101 Rezensionen

schweiz, thriller, krimi, rache, mord

Das große Schweigen

Katja Montejano
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 16.07.2015
ISBN 9783954516575
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Katja Montejano greift in ihrem Kriminalroman "Das große Schweigen" ein sehr schwarzes Kapitel der Schweizer Geschichte auf, das mich wirklich entsetzt hat, was für grausame und umstrittene Maßnahmen der Administrativen Versorgung es in einem zivilisierten Land gab. Leider war mir das bisher unbekannt.
Wieder schafft es die Autorin mit viel Geschick und Phantasie den Spannungsbogen konstant durch die gesamte Geschichte ansteigen zu lassen und somit ihre Leser an diesen Krimi zu fesseln, der meiner Meinung nach sogar als erstklassiger Thriller durchgehen würde.
Die Geschichte lebt von Abwechslung, Spannung und Grausamkeit, die einen sofort im Bann hat und die Seiten nur so dahinfliegen lässt, was durch den flüssigen Schreibstil und die kurzen Kapitel zusätzlich unterstützt wird und ich sehr positiv finde.
Auch die ausgewählten Charaktere der Geschichte sind mit ihren jeweiligen Eigenschaften sehr authentisch dargestellt, woraus sich auch direkt Sympathien ergeben.
Durch die vielen Wendungen im Verlauf der Geschichte gibt es die ein oder andere Überraschung und es bleibt bis kurz vor Schluss undurchsichtig.

Fazit: Für Krimifans ein Muss und klare Leseempfehlung!
Es erwarten einen mörderische Spiele, die nicht´s für schwache Nerven sind.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

königstöchter, krimi, ira wittekind, ostwestfalen, sonntags tod

Königstöchter

Carla Berling
E-Buch Text: 372 Seiten
Erschienen bei null, 22.08.2014
ISBN B00MYYU2NA
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

“Königtöchter” ist ein bewegender Kriminalroman, bei dem man wieder mal merkt, das Carla Berling einfach eine Künstlerin auf diesem Gebiet ist und feststellt, dass ihre Krimis nicht unbedingt zur leichten Kost gehören.
Dieser Fall ist sehr tiefgründig und es geht heftig zur Sache, so dass  einen die tödlichen Ereignisse und deren Hintergründe erschauern lässt und teils Abscheu und Schrecken hervorruft.
Zunächst scheint es sich hier nur um Unfälle zu Handeln, doch nachdem Ira wichtige Details aus der Vergangenheit kennt, glaubt sie nicht mehr daran und startet ihre eigenen Ermittlungen.
Die Charaktere in diesem Buch sind wieder sehr authentisch und lebhaft beschrieben, was einem das Gefühl gibt, die Figuren zu kennen und sich auch in sie hineinversetzen zu können. Dazu kommt die flüssige und zielgerichtete Schreibweise, die einen im Geschehen gefangen hält, so dass man kaum die Chance hat, das Buch aus den Händen zu legen, wenn man nicht unbedingt muss.

Fazit: Ein sehr spannender, aber auch teils hefitiger Kriminalroman, den man jeder Krimifan gelesen haben sollte und natürlich Lust auf einen neuen Ira-Wittekind-Fall macht.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

schachboxen, schach, thriller, berlin, kommissar

Bullet Schach

Ben Bauhaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 05.06.2015
ISBN 9783802595875
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Ben Bauhaus schafft es mit seinem Debüt "Bullet Schach" die Leser an seinen gut erdachten Thriller zu fesseln, der angenehm schnell und flüssig zu lesen ist und dessen Geschehnisse von Beginn an packend und bildlich beschrieben sind. Die Idee ein Spiel als Ausgangspunkt für eine Mordserie zu nehmen und um das Leben von Menschen zu spielen, überzeugt und man bekommt parallel dazu einen Einblick zum Thema "Schachboxen".
Mit dem suspendierten Kommissar Thiebeck, der stets im Mittelpunkt der Handlungen steht, hat der Autor einen sehr sympathischer Kerl  als Hauptfigur ausgewählt, der die Ereignisse aus seiner Sicht erzählt und die Leser an seinen Gedanken teilhaben lässt, weshalb er sehr authentisch wirkt. Auch die anderen Charaktere sind gut und realistisch dargestellt und wirken teilweise sehr vertraut.
Am Ende überrascht der gut durchdachte Plot mit einem tollen Showdown, der natürlich Lust auf mehr macht und dem nächsten Teil entgegenfiebern lässt.

Fazit: Ein tolles Debüt mit einer spannenden und nervenaufreibenden Mission, die selbst einen Schachboxer nicht kalt lässt. Sehr empfehlenswert!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

entführung, weihnachten, krimi, janna berg, markus neumann

O du fröhliche, o du tödliche

Mila Roth
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.12.2014
ISBN 9783734730023
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Auch in dem nun mehr 8. Band ihrer unterhaltsamen Krimireihe mit Agent Markus Neumann und Janna Berg, schafft es die Autorin Mila Roth, alias Petra Schier, mit einem tollen, lockeren Schreibstil und einer zusätzlichen Portion Witz und Charme die Spannung in diesem Ermittlugnsfall bis zum Ende aufrecht zu erhalten und den Leser zu fesseln.

Die beiden Protagonisten Janna und Markus sind mir sehr sympathisch und scheinen gut miteinander zu harmonieren, was natürlich für solche Fälle sehr von Vorteil ist. Auf jeden Fall scheinen sie sich sehr gut zu ergänzen, obwohl sie ja doch grundverschieden sind.
Mal schauen, zu was dies noch führt.
Da die einzelnen Fälle in sich abgeschlossen sind, muss man nicht unbedingt vorrangegangene Bände gelesen haben und kann jeder Zeit in die Ermittlungen einsteigen.

Fazit: Ein überzeugender Kurzkrimi, der nicht nur für den Heilig Abend gedacht ist und einen so fesselt, dass er viel zu schnell ausgelesen ist.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

596 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 123 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, tauren, julie heiland, leonen

Bannwald

Julie Heiland
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.05.2015
ISBN 9783841421081
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Mit "Bannwald" gelingt der Autorin Julie Heiland ein toller Trilogieauftakt um die Sternenstämme, der mich immer noch ein wenig fesselt, obwohl ich ja sonst eher zu einem Krimi greife.
Der Schreibstil ist leicht und locker, aber auch gleichzeitig rasant, auch wenn der Start zunächst etwas holprig ist und viele kurze Sätze auftauchen. Gut finde ich die erzählte Perspektive von Robin, wodurch natürlich ihre Emotionen sehr gut rüber kamen. Die wenigen Perspektivwechsel zwischendrin waren auflockernd und keinesfalls störend. Alles ist spannend und sehr detailliert geschrieben, dass man der Meinung war, das Knacken oder den Gruch des Waldes wahr zu nehmen. Dennoch ist mir die Entwicklung persönlich etwas zu rasant und der Schluss viel zu kurz, da er ziemlich unspektakulär ist. Da hätten es gern ein paar Seiten mehr sein können.

Fazit:
Ein Buch, das sicher nicht nur jugendliche Leser anspricht und auf jeden Fall lesenswert ist. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

kochen, liebe, freundschaft, debüt, gegenwartsliteratur

Mojito-Nächte

Kerstin Sgonina
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2015
ISBN 9783426516386
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Mit "Mojito Nächte" hat die Autorin Kerstin Sgonina einen unterhaltsamen und leichten Roman geschrieben, der perfekt zu diesem Sommer passt und man beim Lesen direkt Lust auf einen Mojito bekommen kann, wenn die Mädels zusammen sitzen.

Da sie die etwas chaotische, aber liebevolle Emmi zur Protagonistin gemacht hat, wird die weibliche Leserschaft ganz besonders angesprochen,denn man scheint eine Art kleines Spiegelbild von sich selbst zu sehen. Hinzu kommt, dass Emmi eine große Kochleidenschaft hat, der sie sich nur leider nicht ganz bewusst ist. Dennoch hätte man ihr während des Lesens gern über die Schulter geschaut, da ihre Namenswahl für die Speisen ja schon recht ausgefallen sind.

Nur mit den Männern will es bei ihr nicht so recht klappen, weshalb sie sich sogar eine Fantasiebeziehung zugelegt hat, die mich persönlich allerdings irgendwie störte, da es einfach nicht zu ihrer Altersgruppe passt. Auch mit Cordt hat sie kein Glück und sich wohl einfach nur zu sehr darauf versteift, dass sie den kleinen Chaot Sean fast übersehen hätte, mit dem sie letztendlich voll auf einer Wellenlänge liegt und sogar noch ein gemeinsames Hobby hat.

Fazit:
Nach einem holprigen Start mit einer missglückten Szene überzeugt der Roman dennoch mit einem humorvollen und lockeren Schreibstils, bei dem man aufgrund der verqueren Charaktere durchaus auch mal zum Schmunzeln kommt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

janna berg, markus neumann, freundschaft, krimi, cyberkriminalität

... dein Freund und Mörder

Mila Roth
E-Buch Text: 124 Seiten
Erschienen bei null, 04.09.2014
ISBN B00NC73VE0
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Der 7.Band von Mila Roths Vorabendserie hat mich mit ihrem tollen Schreibstil direkt in den Bann gezogen, auch wenn ich die ersten Bände bisher leider nicht kenne. Spätestens jetzt wird jeder der Meinung sein, dass man dies nachholen sollte. Die Autorin schafft es die Spannung von Anfang bis zum Ende aufrecht zu erhalten.
Die einzelnen Charaktere werden prima dargestellt und mit den einzelnen Geschehnissen werden die unterschiedlichen Positionen klar verdeutlicht. Janna und Markus sind von großem Einfallsreichtum und Professionalität geprägt, wobei Sander eher das Gegenteil ist und somit angespannter Situationen zwischen allen drei vorprogrammiert sind.

„Dein Freund und Mörder“ ist ein wirklicher toller Kurzkrimi aus der Reihe um Agent Markus Neumann und Janna Berg, der leider viel zu schnell ausgelesen ist. Action- und emotionsgeladen - sehr zu empfehlen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi

Tunnelspiel

Carla Berling
E-Buch Text: 213 Seiten
Erschienen bei null, 27.03.2015
ISBN B00VC4XRAI
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Tunnelspiel von Carla Berling war mein zweites Buch von ihr, was ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe und nach dem man irgendwie süchtig wird. Man muss die Reihenfolge dieser Krimireihe nicht unbedingt einhalten, da die einzelnen Fälle in sich abgeschlossen sind und man in jedem Buch Hinweise auf vorangegane Fälle erhält und somit jeder Zeit quer einsteigen kann. Einen habe ich noch auf Reserve hier und dann folgt hoffentlich bald ihr nächster Band ;)
Da man bei ihren Krimis immer gleich mit dem Geschehen konfrontiert wird, fühlt man sich richtig in den Krimi eingebunden und versucht gedanklich mit zu ermitteln, wobei auch die Spannung immer aufrecht erhalten wild.
Passend dazu ist ihr Schreibstil so herrlich flüssig, dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt und man einer klaren Linie, nicht nur im Ablauf der Ermittlungen, folgen kann. Trotz knallharter Fakten und Ermittlungen, die nicht immer ganz harmlos sind, lässt Carla Berling ihren westfälischen Dialekt und den dazu gehörenden Humor sehr gekonnt im Krimi mit einfließen, so dass man sogar hier hin und wieder zum Schmunzeln kommt.

Fazit: Ein herrlich spannendes Krimierlebnis.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

bernadette olderdissen, liebe, italien, genua, sprachschule

Grazie, Genova - Zwei Jahre al dente

Bernadette Olderdissen
E-Buch Text
Erschienen bei Rowohlt E-Book, 30.05.2015
ISBN 9783644549616
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Grazie Genova ist eine kurzweilige humorvolle Urlaubslecktüre, die nicht nur für Italien-Liebhaber gedacht ist und mit Witz und Ironie überzeugt.
Mir dem plötzlichen neuen Job und dem schnellen Auswandern nach Italien zeigt die Autorin eine spannende Lebensgeschichte, bei der der Leser sofort in die Handlung einbezogen wird und somit am Leben der Protagonistin Sonja teil nimmt. Neben dem Behördenwahnsinn und vielen skurrilen Alltagssituationen, die teilweise etwas hektisch und übereilt wirken, lernt sie auch die italienischen Männer näher kennen und macht so ihre Erfahrungen.
Bernadette Olderdissen schafft es durch ihre beeindruckende Landschaftsbeschreibungen den Leser direkt an die Küste zu versetzen und ihm Lust auf das Meer zu machen.

Fazit: Leichte humorvolle Lektüre, ideal für den Strand oder zum Abschalten zwischendurch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

migration, biografie, krankheit, türkei, hoffnung

Die Mutmacherin

Jacqueline Bakir Brader , Jens Koch , Gesine von Prittwitz , Mandy Vollmer
Flexibler Einband: 143 Seiten
Erschienen bei Koros Nord, 20.02.2015
ISBN 9783981486391
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Rezension * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Die Autorin versucht in diesem Buch ihre berührende Lebensgeschichte zu beschreiben, die ich persönlich etwas zu sachlich und trocken erzählt finde und somit das Persönliche, sowie die einzelnen Charaktere einfach zu kurz kommen.
Mir hat es sehr gut gefallen wie sie auf die verschieden Hintergründe aufmerksam macht und wie sie lernt sich in Deutschland zurecht zu finden, um ihren Weg zu gehen. Das dies nicht einfach wird, hat mit ihrer Religion zu tun, zumal die Elterngeneration an ihr altes Leben klammert und somit eine Integration schwer gemacht wird. Dennoch setzt sie sich durch und Kämpft sich durchs Leben.
Mit diesem "Abarbeiten" Ihres Lebens, wirkt das Buch leider eher wie ein Bericht, deren persönliches Schicksal hinten angestellt wird und für mein Empfinden der kulturelle Konflikt in den jungen Jahren und der Schicksalsschlag Ihrer Erkrankung viel zu kurz kommen.

Dennoch bin ich sehr beeindruckt, wie sich das Leben der Autorin entwickelt hat, sie sich gegen ihren Vater und die Ehre gestellt hat und sie trotz vieler Vorurteile und Probleme eine erfolgreiche Unternehmerin geworden ist.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

humor, türkisch, kurzgeschichten, interkulturell, rache

Rache auf Türkisch

Askim Utkuseven
Buch: 160 Seiten
Erschienen bei Divan, 24.02.2015
ISBN 9783863270254
Genre: Romane

Rezension:

Die Renzension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Askim Utkuseven hat mit "Rache auf Türkisch" ein Debüt mit mehreren Kurzgeschichen gegeben, bei denen Sie munter aus dem Leben ihrer türkischen Landsleute erzählt. Durch die unterhaltsame und flüssige Schreibweise schafft es die Autorin dem Leser immer wieder ein Lächeln oder gar Grinsen ins Gesicht zu zaubern, wenn es um die Racheaktionen der selbstbewussten Damen geht.
Obwohl es sich hier "nur" um ein paar Kurzgeschichten handelt, ist das Buch mit seinem klappbaren Einband sehr wertig verarbeitet und das Cover passend gewählt und in Szene gesetzt.
Allerdings fehlte mir ein wenig die Vielfalt, da die Geschichten alle ähnlich aufgebaut waren und somit viel vorhersehbar war. Hinzu kommt, dass sich die Geschichten so schnell weglesen, dass ich den Preis für das dünne Buch ein wenig hochgegriffen finde.

Fazit: Ein toller Leseausflug in eine andere Welt, bei dem man nicht nur nette Rachegelüste, sondern auch etwas Wissen über die türkische Kultur erfährt. Passend dazu gibt es einen kleinen Türkisch-Kurs am Ende jeder Kurzgeschichte.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

raf, macht, krimi, bettina kerwien, korruption

Machtfrage

Bettina Kerwien
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.02.2015
ISBN 9783839216989
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Eigentlich ist Politik nicht so mein Thema und genau dies habe ich in der Schule gehasst. Dennoch hat mich dieses Buch mit seinem Cover und Klappentext angesprochen und wollte von mir gelesen werden. Ich war gespannt...

Der Kriminalroman der Autorin ist mit seiner Story und den dazugehörigen Handlungen sehr komplex und gut durchdacht. Die Spannung wird durch das rasante Tempo auf hohem Niveau gehalten. Durch den sehr flüssigen und knallharten Schreibstil der Autorin wird man regelrecht an das Buch gefesselt und es macht einfach Spaß der Story zu folgen. Dennoch fordert der Kriminalroman durch die Vielzahl an Personen eine große Aufmerksamkeit, was zu Beginn sicher ein paar Schwierigkeiten bereiten kann. Trotzdem sind die einzelnen Charaktere sehr gut beschrieben und dargstellt worden.

Fazit: Ein großartiger und spannender Roman, oder besser eher Thriller, bei dem es sich um Macht, Geld und persönliche Verstrickungen dreht und auch ein wenig zum Mitdenken auffordert. Langweile ausgeschlossen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, nil, ägypten, vergangenheit, kreuzfahrt

Der Nil, ein Schiff und etwas Liebe

Imke Schenk
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Edel eBooks, 08.05.2015
ISBN 9783955307219
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Das Buch von Imke Schenk ist eine leichte und nette Sommerlektüre für zwischendurch. Die Autorin schafft es, uns mit ihrem authentischen Schreibstil an der Reise teilhaben zu lassen und Seite an Seite mit Birte einen Ägyptenurlaub zu verbringen, der Teil der Erbschaft ihrer Oma ist.

Passend dazu hat Imke Schenk zwei tolle, sympatische Protagonisten mit Birte und Otto geschaffen, die uns durch das gesamte Buch begleiten und deren Begenung am Ende eine tolle Geschichte erzählt, da sie eine gemeinsame Verbindung haben.
Durch die lockere und humorvolle Sprache erhält das Buch, passend zum Cover, eine bunte Mischung, deren kleine Geheimnisse und Abläufe teilweise ein wenig zu leicht durchschaubar waren. Dennoch macht dies Lust auf mehr, wenn man abschalten und "verreisen" möchte.

Fazit: Eine tolle Sommerlektüre für zwischendurch, die man nicht verpassen sollte.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

bad oeynhausen, krimi, alkohlismus, familienprobleme, homosexualität

Sonntags Tod

Carla Berling
E-Buch Text: 205 Seiten
Erschienen bei null, 26.09.2013
ISBN 9783955774103
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Rezension * * * * *

gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Mit diesem Kriminalroman schafft es die Autorin den Leser wahrhaftig zu fesseln und gleichzeitig so zu beeindrucken, dass man am liebsten selbst direkt mit ermitteln möchte und sich parallel zum gelesenen Geschehen auf die Spurensuche begibt. Die Geschichte um die Reporterin Ira Wittekind ist sehr gut recherchiert und authentisch bis ins Detail aufgebaut, weshalb man sofort in ihren Bann gezogen wird und das Buch nicht mehr zur Seite legen mag. Hinzu kommt der wirklich gute Schreibstil der Autorin, inklusive passendem Dialekt, der das Lesen sehr angenehm gestaltet. Man fliegt förmlich durch das Buch und kommt hier und da sogar mal zum Schmunzeln. Geschickt werden einige Wendungen und Irrwege in die Geschichte eingebaut, die dem Leser viel Raum für Spekulationen lassen.

 Von mir gibt es eine absolute Lese- und Kaufempfehlung, denn hinter dem idyllischen ersten Eindruck lauerte eine unglaubliche tiefgründige Geschichte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

auftragskiller, frankfurt, krimi, thriller, korruption

Tag Null

Leif Tewes
E-Buch Text: 234 Seiten
Erschienen bei fhl Verlag Leipzig, 20.02.2015
ISBN 9783958482043
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Der Profikiller Tom verreißt sein Gewehr im letzten Augenblick und man wird augenblicklich Zeuge eines versuchten Auftragmordes an einer jungen Frau. Noch nie ist ihm ein Fehler unterlaufen und auch er kann ihn sich nicht erklären. Dennoch macht ihn das nun selbst zur Zeilscheibe.
Leif Tewes zieht mit diesem hochspannenden Kriminalroman den Leser in eine atemberaubende Handlung, die ich nur weiterempfehlen kann. Die Auswirkungen der organisierten Kriminalität der Balkan-Mafia bieten in der Mainmetropole einen perfekten Schauplatz für dieses Duell. Die Figuren sind ebenso wie die Schauplätze sehr bildhaft beschrieben, so dass es nicht schwer fällt sich diesevor die Augen zu führen, vor allem wenn man selbst in dieser Gegend wohnt und die ein oder andere Ecke kennt. Mit der spannenden Handlung und dem Einblick in die brutale Welt, ist es dem Autor gelungen, dass man das gesamte Buch über neugierig bleibt. Gerade bei einem Krimi läuft man schnell Gefahr, dass Längen entstehen und in die Langeweile übergehen.

Fazit: Ein toller Kriminalroman, den man nicht aus den Händen legen kann. Für das Ende hätte ich mir aus Tom´s Sicht etwas anderes erhofft, aber dafür lebt man gefährlich.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

paris, intrige, an den rändern der nacht, gedächtnisverlust, frau ohne erinnerung

An den Rändern der Nacht

Isabel Morland
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei null, 30.04.2015
ISBN 9783955307202
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *

gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Isabel Morland gelingt es schon auf den ersten Seiten den Leser gefangen zu nehmen in dem sie mit der Protagonistin direkt ins Geschen einsteigt und somit gleich zu Beginn Spannung und Neugier schafft, die bis zum Finale gegeben ist. Die Story scheint gut durchdacht und durch den tollen Schreibstil, sowie die Beschreibung der Schauplätze und deren Umgebung scheint es, als könnte man diese Metropole Paris nicht nur sehen und spüren, sondern auch riechen. Die Protagonistin, ist eine Persönlichkeit, wie im richtigen Leben - leidenschaftlich, ängstlich, eifersüchtig - von allem was dabei. Sie macht neugierig auf sich, weil sie scheinbar ihr Gedächtnis verloren, aber auch gleichzeitig Angst hatte, ihrer Vergangenheit auf die Spur zu gehen. Begegnungen mit den unterschiedlichsten Leuten in einer scheinbar fremden Stadt, die viele Überraschungen verborgen hält. Das Happy End bereitet nach diesen aufregenden Zusammentreffen und Erfahrungen einen tollen Schluss.


Fazit: Insgesamt war das Buch für mich ein toller Roman - einmal angefangen, konnte man ihn nicht mehr aus der Hand legen. Er war sehr gut zu lesen und macht irgendwie neugierig wie es eventuell weitergehen könnte, wenn Audrey und Luc mit neuer Identität ein neues Leben aufbauen oder irgendwann zurückkehren können.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

thriller, mord, ute bareiss, erpressung, sumpf aus macht

Im Fahrwasser der Macht

Ute Bareiss
E-Buch Text: 390 Seiten
Erschienen bei Sieben Verlag, 01.04.2015
ISBN 9783864433528
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Der Autorin, Ute Bareiss, ist es gelungen ihre Leser mit diesem Thriller von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Absolut spannend und actionreich wird man durch diese Geschichte getragen und kommt nicht zur Ruhe. Immer wieder gibt es neue Vorfälle und Situationen, die man nicht aus den Augen lassen und aufklären möchte. Explosionsartig geht es zur Sache und man wird voll und ganz mitgerissen.
Durch den tollen Schreibstil und die dennoch einfaches, aber stichhaltigen Sätze fiebert man als Leser richtig mit. Die Beschreibung der Schauplätze und Charaktere wirkte so, als wäre man mitten in der Story und könnte Gerüche, Laute und das drum herum wahrnehmen. Dass zum Schluss die kriminellen Drahtzieher aufgedeckt wurden, rundet die Story sehr gut ab.

Fazit:
Wer Action liebt, wird mit diesem packenden Thriller seine wahre Freude haben. Ein wirkliches spannendes Buch, das man nur empfehlen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

jakob, detektiv, ella, des teufels mörder, krimi

Des Teufels Mörder

Bastian Ludwig
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 10.02.2015
ISBN 9783958240001
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Rezension * * * * *

"Des Teufels Mörder" - eine klassische Detektivgeschichte, die im Jahr 1863 im fiktiven Solkers spielt. Der Autor versteht es sehr gut die damalige Zeit aufzugreifen und das Geschehen durch seinen Schreibstil reell werden zu lassen. Es wir gekonnt Spannung aufgebaut, da es immer wieder neue Details und Mutmaßungen gibt, die einen auch schnell auf eine falsche Fährte führen. Schon durch die Geschichte des Riesenwolfes und dem mysteriösen Verschwinden von Jakob wird die Gegend zu einem interessanten Spielort.
Trotz einem missglückten Start in Solkers und der anfänglichen Verärgerung Evards über Ellas hinterlistigen Art ihn ins Dorf zu locken, um den Fall aufzulösen, bleibt der Dedektiv aus Frankfurt schließlich vor Ort. Er kann seinen Spürsinn nicht unterdrücken, der gegen seinen Willen geweckt wird, da plötzlich äußerst merkwürdige Dinge in Solkers passieren. Er macht seine Arbeit korrekt und geht jedem noch so kleinen Hinweis nach, da sich früher oder später alle Puzzleteile zusammensetzen lassen, wenn man nur genau hinschaut. Unterstützung bekommt er von Ella, die sich sehr gut schlägt und ihm eine große Hilfe ist, da sie ja alle Einwohner im Dorf kennt.

Fazit: Mit einem sehr guten Schreibstil hält Bastian Ludwig seine Leser im Geschehen fest und schickt sie selbst mit auf Ermittlungstour, da man sich mit jeder neuen Spur fragt, in welchem Zusammenhang dies zu den bisherigen Hinweisen steht und somit versucht dem Mörder auf die Spur zu kommen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

als, krankheit, großvater, schweden, angeln

Raubfischen

Matthias Jügler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 13.02.2015
ISBN 9783351050146
Genre: Romane

Rezension:

Die Rezension * * * *

Raubfischen…ein stiller Titel, der sich im Buchcover widerspiegelt. Schlicht und düster, auf denen man zwei Personen beim Angeln beobachten kann. Hierbei kommen Großvater und Enkel ins Spiel, die gemeinsame Angelausflüge auf einem ruhigen See in Schweden erleben, bevor der Großvater an ALS erkrankt und sein Leben dadurch getrübt wird.
Passend dazu gibt es einen sehr klaren Schreibstil, der schon ziemlich nüchtern wirkt mit seinen abgehackten Sätzen. Trotzdem ist es genau das, was das Buch bei diesem ernsten Thema ausmacht. Dennoch ist der Roman nicht ganz einfach zu lesen und verlangt viel Konzentration, aufgrund der zeitlichen Sprünge und Gedanken. Aber ich denke auch, dass genau das diesen Roman ausmacht, auch wenn mir ein wenig der emotionale Aspekt gefehlt hat. Man hat zwar eindeutig die enge Beziehung zwischen Daniel und seinen Großvater gespürt, aber der Rest der Familie wirkte ein wenig unbeteiligt und fremd. Deshalb empfand ich auch den zweiten Teil des Buches wesentlich einfacher und angenehmer zu lesen, da die Szenen zwischen Enkel und Großvater sehr berühren, besonders als Daniel seinen Großvater noch mal nach Schweden bringt.

Fazit: Eine sehr berührende Geschichte, die volle Konzentration verlang und auch verdient. Das Ende empfand ich zunächst etwas abgehackt, aber im Nachhinein denke ich, dass es zu diesem versöhnlichen Moment beim letzten Schwedenbesuch von Daniel und seinem Großvater passt.

  (3)
Tags:  
 
41 Ergebnisse