Ann-Mary

Ann-Marys Bibliothek

173 Bücher, 85 Rezensionen

Zu Ann-Marys Profil
Filtern nach
173 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krankenhaus, chile, arzt, patientin, geschichte

Die Tochter der Patientin

Felix Bonke
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei hockebooks, 20.03.2017
ISBN 9783957512048
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, erwachsen werden, ungewisse zukunft, tagebuch, suche

Dein eines, wildes, kostbares Leben

Jessi Kirby , Anja Herre
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551315618
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

stress, ratgeber, gesundheit, frauen, hormone

Das Rushing Woman Syndrom

Libby Weaver
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei TRIAS, 26.04.2017
ISBN 9783432104331
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die Autorin hat mit „Das Rushing Women Syndrom“ ein interessantes und vor allem informatives Buch über die gestresste Frau von heute geschrieben. Auf insgesamt 280 Seiten, in 6 der 7 teilweise langen und sehr medizinisch gehaltenen Kapiteln, behandelt und erklärt sie die biochemischen Zusammenhänge und führt so der Leserin vor Augen wie sich der Dauerstress auf sie und ihren Körper auswirkt. Unter anderem erklärt sie recht verständlich wie der Stress sowohl Zyklus, Gewicht oder auch die Verdauung beeinflusst. In jedem Kapitel gibt sie der Leserin Tipps und verrät Tricks wie ihr die Umstellung alltäglicher Gewohnheiten zu mehr Ruhe verhelfen können. Im letzte der 7 Kapitel, welches im Vergleich zu den vorangegangenen sehr kurz gehalten ist, zeigt Dr. Libby Weaver der Leserin Lösungsansätze und –wege aus der Dauerstressspirale auf.

Während ich von den Kapiteln 1-6 trotz ihrer Länge und Ausführlichkeit sehr begeistert war konnte ich dies vom letzten 7. Kapitel leider nicht behaupten. Nachdem ich mich, erschreckender Weise, in ganz vielen von der Autorin genannten Beispielen selbst wieder erkannt habe war ich gespannt auf die Lösungsvorschläge die sie in diesem letzten Kapitel aufführen wollte. Leider machte sich bei mir schon nach wenigen Seiten Enttäuschung breit, denn anstatt neue Anregungen zu geben wiederholte die Autorin hier vor allem Tipps die sie schon während der vorangegangenen Abschnitte eingestreut hatte außerdem erwähnte sie auch vieles was mir selbst schon längst bekannt war. Außer diesem gibt es für mich leider noch einen weiteren Punkt der sich negativ auf meine Bewertung auswirkt, denn während des gesamten Buches hat die Autorin immer und immer wieder auf ihre anderen Bücher oder irgendwelche ihrer veröffentlichten Zeitungsartikel hingewiesen, lange habe ich dies einfach „überlesen“ irgendwann ging es mir dann aber doch gehörig auf die Nerven sodass die Autorin im Verlauf des Buches leider einige Sympathiepunkte verlor.

Alles in allem ist „Das Rushing Women Syndrom“ ein interessantes und aufschlussreiches Buch das mich zum nach- und überdenken meiner eigenen Lebensweise angeregt hat, leider hatte ich mir vor allem vom letzten 7. Kapitel etwas mehr verhofft, deswegen vergebe ich für dieses Buch 3 von 5 Sternen.

  (11)
Tags: frauen, frauvonheute, ratgebe, stress   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

504 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

liebe, familie, drogen, brüder, college

True - Wenn ich mich verliere

Erin McCarthy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.05.2014
ISBN 9783802593901
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

rügen, segeln, trennung, ostsee, neuanfang

Wellenglitzern

Marie Merburg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404174898
Genre: Liebesromane

Rezension:

Da Sophie sich und ihrem Ehemann Felix den langgehegten Traum vom Segelschein erfüllen möchte bucht sie kurzerhand einen zweiwöchigen Kurs auf Rügen. Als sie Felix damit überrascht reagiert dieser ganz anders als erwartet. Plötzlich hat er nämlich kein Interesse mehr am Segeln und weigert sich am Kurs teilzunehmen. Zwischen Sophie und ihrem Mann kommt es zum Streit, an dessen Ende sie sich trennt. Sophie packt ihre Sachen und macht sich alleine auf den Weg nach Rügen. Als frischgebackener Single kommt sie dort an und läuft direkt am nächsten Morgen ihrem smarten Segellehrer Ole in die Arme. Um Sophie ist es sofort geschehen und auch Ole scheint nicht abgeneigt von der netten Freiburgerin… aber ist es wirklich eine so gute Idee sich direkt nach einer Trennung Hals über Kopf in seinen Lehrer zu verlieben der auch noch am anderen Ende Deutschlands wohnt!?

Fazit:

Cover: sehr schönes, frisches Cover, in meinen Augen absolut gelungen

Schreibstil: witziger, leicht zu lesender Schreibstil

Meinung:

Trotz des frischen und witzigen Schreibstils der Autorin benötigte ich viele Kapitel um in diese Geschichte zu finden.

Sophie und auch ihr Ehemann waren mir zu Anfang recht unsympathisch. Wo ich bei Felix direkt hinter die Fassade blicken konnte war Sophie für mich lange Zeit nicht greifbar. Ihr Verhalten war in meinen Augen oftmals nicht Nachvollziehbar und hin und wieder sogar recht kindisch. Dies besserte sich erst im Verlauf des Buches sodass zumindest Sophie zum Ende hin doch noch einige Sympathie- und Verständnispunkte bei mir einstreichen konnte. Eher umgekehrt erging es mir mit Ole, dem smarten Segellehrer, dieser rutschte nämlich durch seine sprunghafte Art zwischendurch mal nach ganz unten auf der Beliebtheitsskala, kämpfte sich dann aber ganz zum Schluss doch wieder nach oben. Die vielen anderen Nebenprotagonisten, die ich jetzt nicht alle beim Namen nennen möchte, hatte ich direkt ins Herz geschlossen. Der mit Abstand bestgelungenste Charakter war hier Sophie`s beste Freundin Annika, diese hat mich durch ihre witzige und vorlaute Art durch das ein oder andere Kapitel gerettet und mir hin und wieder ein paar herzhafte Lacher entlockt.

Was die eigentliche Story betrifft bin ich leider enttäuscht, denn diese konnte mich so garnicht überzeugen. Sie war mir einfach zu seicht und plätscherte eigentlich das ganze Buch über viel zu langsam vor sich hin. Bei mir kam dadurch sehr schnell Langeweile auf, die dann leider auch nur kurz und auch erst ganz zum Schluss durch die einzige spannende Stelle aufgehoben wurde. Leider muss ich gestehen dass diese eine Stelle wohl einfach zu spät kam und sie deshalb meinen Gesamteindruck und die dadurch entstehende Bewertung nicht bessern konnte. Schade!

 


  (30)
Tags: liebe, rügen, segeln, trennung, verliebtsein   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(488)

800 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, colleen hoover, will, unfall, layken

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 26.08.2016
ISBN 9783423216425
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eigentlich führen Will und Layken die perfekte Beziehung, sie haben die Hinternisse aus Band 1 überwunden, Schicksalsschläge gemeinsam durchgestanden und dürfen nun auch ganz offiziell ein Paar sein. Beide sind unheimlich glücklich einander zu haben und können sich ein Leben ohne den jeweils anderen nicht mehr vorstellen. Doch eines Tages ändert sich plötzlich alles, denn Will trifft unerwartet auf seine erste große Liebe Vaughn und begeht einen fatalen Fehler…

Cover: schönes Cover, mir gefällt es sehr gut

Schreibstil: frischer, mitreisender Schreibstil, einfach toll

Meinung:

Durch den gewohnt mitreisenden Schreibstil der Autorin hatte ich auch in diesen zweiten Band der Will und Layken Geschichte einen super Start. Sowohl beide Hauptcharaktere als auch alle Nebencharaktere, die in dieser Geschichte deutlich mehr Raum einnehmen als im Vorgängerband, waren mir durchweg sympathisch. Die Story die sich Coleen Hoover für dieses Buch ausgedacht hat war toll und die Umsetzung ist ihr auch dieses Mal wieder absolut gelungen! Obwohl sie auch in diesem Band das hin und her zwischen Layken und Will zum Hauptthema gemacht hat wurde es mir als Leser niemals langweilig, das Gegenteil war hier ganz klar der Fall. Sie hat es geschafft einen perfekten Spannungsbogen zu kreieren und das Level das ganze Buch über aufrecht zu erhalten. Für mich waren die vergangenen Seiten nervenaufreibend und die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. Gemeinsam mit den Protagonisten habe ich gezittert, gelacht, gehofft und gebangt und wurde dann wirklich erst ganz zum Schluss mit einem absolut gelungenen Ende, das in meinen Augen keinerlei Wünsche offen lässt, „erlöst“.  Ich bin begeistert und vergebe daher für „Weil ich Will liebe“ 5 von 5 Sternen!

  (32)
Tags: liebe, liebesgeschichte, liebesroma, romantisch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(958)

1.560 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 170 Rezensionen

liebe, colleen hoover, tod, layken, will

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423216142
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem Tod ihres Vaters zieht Layken zusammen mit ihrer Mutter und dem kleinen Bruder von sonnigen Texas ins kalte Michigan. Eigentlich möchte sie hier garnicht leben, doch ihre Meinung ändert sie bereits kurz nach der Ankunft im neuen Zuhause. Grund hierfür ist der gutaussehende Nachbar Will, zu ihm fühlt sie sich direkt hingezogen und auch ihm scheint es nicht anders zu ergehen. Die beiden verabreden sich, verbringen einen wunderschönen Abend und sind sich sicher sie gehören zusammen… doch dann schlägt das Schicksal zu und die beiden müssen feststellen dass ihre Liebe eigentlich garnicht sein darf…

Cover: schönes und gleichzeitig außergewöhnliches Cover, mich hat es direkt neugierig gemacht

Schreibstil: sehr angenehm, schnell zu lesender Schreibstil, ganz nach meinem Geschmack

Inhalt:

Dank Colleen Hoovers wundervollen Schreibstil ist es mir gelungen binnen weniger Seiten in diese Geschichte zu finden. Sie hat mit Layken und Will zwei starke Charaktere geschaffen, die ich von Anfang an fest ins Herz geschlossen hatte. Beide Vorgeschichten, sowohl die von Layken als auch die von Will haben mich tief berührt. Obwohl beide Geschichten viele Parallelen aufweisen fand ich sie zu keiner Zeit unglaubwürdig, vielmehr empfand ich sie als durchaus realistisch, denn auch im wahren Leben treffen Menschen aufeinander die ähnliche Schicksalsschläge erlitten haben.

Als sich dann im weiteren Verlauf die zarte Liebesgeschichte zwischen diesen beiden entwickelt war ich unglaublich erleichtert, erleichtert darüber dass sie sich gefunden hatten, denn die Anziehung und Gefühle die von diesen beiden ausgehen waren für mich als Leser beinahe spürbar, umso schockierter war ich dann als das Schicksal erneut zuschlägt und es den Anschein hat dass es für dieses Paar keine Zukunft geben wird. Der Autorin ist es hier gelungen mich total zu überraschen und spätestens ab dieser Stelle hat mich die Geschichte voll und ganz in ihren Bann gezogen. Die kommenden Seiten waren für mich dann die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle, zusammen mit Lake und Will habe ich gezittert, gehofft, gebangt, war wütend und schockiert und habe hin und wieder auch einen Funken Hoffnung verspürt…  Colleen Hoover hält diese Spannung wirklich bis ganz zum Schluss und erlöst den Leser dann mit einem absolut überzeugenden Ende, das direkt die Neugier auf den zweiten Band dieser Reihe weckt.

Fazit: Wunderschönes Buch über Freundschaft, Liebe und Schicksalsschläge, ein Buch das einem Hoffnung gibt, in meinen Augen absolut lesenswert!

  (30)
Tags: gefühle, jungeerwachsene, krebs, lehrer, liebe, paar, poetrylsam, schicksal, schicksalsschläge, schule, slampoetry, tod, unfall, usa, verlust   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

föhr, köln, wohnungstausch, roman, janne mommsen

Seeluft macht glücklich

Janne Mommsen
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.03.2017
ISBN 9783499290183
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die 30-jährige Kölnerin Jasmin ist momentan alles andere als glücklich, einsam und alleine lebt sie in ihrer Wohnung in Köln und verlässt diese praktisch nur um täglich zur Arbeit zu gehen. Völlig überarbeitet und um dem Chaos nach einem Wasserrohrbruch in ihrer Wohnung zu entgehen beschließt sie sich auf den Weg nach Föhr zu machen. Eigentlich möchte sie sich dort auf die Suche nach ihrer Jugendliebe machen, doch an seiner statt trifft sie dort auf den charmanten Thore. Ebenso wie bei Jasmin läuft in seinem Leben gerade auch nicht alles rund, auch er hat dringend einen Tapetenwechsel nötig…

Aus eine Laune heraus beschließen beide spontan ihre Wohnungen zu tauschen und so kommt es dass Thore in Jasmin`s und Jasmin in Thore`s Leben eintaucht.

Fazit:

Cover: sehr schönes Cover das direkt zu träumen einlädt

Schreibstil: angenehmer, flüssig zu lesender Schreibstil, mir hat er sehr gut gefallen

Inhalt:

Dies ist bereits mein zweites Buch der Autorin und ich kann gleich zu Anfang sagen dass es Janne Mommsen auch dieses Mal wieder geschafft hat mich in ihren Bann zu ziehen. Durch den unbeschwerten und lockeren Schreibstil hatte ich einen perfekten Start in diese Geschichte. Beide Hauptprotagonisten waren gewohnt ausführlich beschrieben sodass ich zu beiden direkt einen Draht hatte. Genauso wie Jasmin und Thore sind mir auch die meisten anderen Charaktere sofort ans Herz gewachsen, ganz besonders im Gedächtnis geblieben ist mir hier vor allem der Priester Ralf, mit ihm hat Janne Mommsen eine ganz besondere Persönlichkeit geschaffen die es wirklich lohnt kennenzulernen.

Der Hauptteil dieses Buches spielt sich vor Föhr`s malerischer Kulisse ab, die Autorin hat es durch ihre bildliche Beschreibung der Umgebung geschafft den Leser mit auf eine Reise zu nehmen und ihm das Gefühl gegeben der Insel selbst schon einmal einen Besuch abgestattet zu haben. Es war mir eine wahre Freude die Entwicklung von Jasmin und Thore mitzuverfolgen und sie durch die Höhen und Tiefen ihres Lebens zu begleiten. Immer wieder lässt die Autorin typische Föhrer und kölsche Gepflogenheiten einfließen, die bei mir mehr als einmal für herzhafte Lacher gesorgt haben. Durch geschickt eingesetzte Informationen schafft es Janne Mommsen die Neugier ihrer Leser zu wecken und diese wirklich bis ganz zum Schluss aufrecht zu erhalten. Mit dem Ende hat sie dann noch einmal für eine kleine Überraschung gesorgt, mit der ich so nicht gerechnet hätte.

Für mich war „Seeluft macht glücklich“ ein tolles Buch für zwischendurch, das zu Lesen es sich wirklich lohnt!

  (9)
Tags: föhr, köln, liebesgeschichte, roman, urlaub, urlaubsgeschichte   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

paa, liebesroman, liebespaar, trennung, amerika

Zwei auf Umwegen

Taylor Jenkins Reid , Babette Schröder
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.05.2017
ISBN 9783453359406
Genre: Romane

Rezension:

Lauren und Ryan haben sich zu Schulzeiten kennen und lieben gelernt. Seit 11 Jahren sind sie nun schon ein Paar, viele Jahre davon bereits verheiratet. Während ihre Liebe zueinander in den ersten Jahren stärker wurde nimmt sie nun rapide ab… Mittlerweile sind die beiden an einem Punkt an dem sie sich nichts mehr zu sagen haben und ihr Alltag von ständigen Streitereien begleitet wird. Da beide mit der momentanen Situation unzufrieden sind beschließen sie sich auf ein gewagtes Experiment einzulassen. Für 12 Monate wollen sie getrennte Wege gehen und sich ihrer Gefühle dem anderen gegenüber klar werden. Nach diesem Jahr wollen sie sich wieder treffen und darüber beraten wie es mit ihnen und ihrer Ehe weiter gehen soll…

Fazit:

Cover: Sehr ansprechendes Cover, dass mich direkt neugierig auf dieses Buch gemacht hat

Schreibstil: toller, leicht und schnell zu lesender Schreibstil, mich konnte er absolut überzeugen

Inhalt:

Die Autorin hat mit „Zwei auf Umwegen“ einen bewegenden Liebesroman geschaffen, den ich binnen weniger Tage durchgelesen hatte.

Sie hat mit Lauren und Ryan zwei wundervolle Charaktere geschaffen, die mir durchweg sympathisch waren. Sie hat es geschafft, sowohl Lauren`s als auch Ryan`s Gefühlswelt so detailliert zu beschreiben dass ich mich in jeden der beiden zu jeder Zeit und ohne Probleme hineinversetzen konnte. Auch wenn mir das „Experiment“ zuerst etwas fremd und übereilt vorkam konnte ich dann von Seite zu Seite mehr Verständnis für diese Entscheidung aufbringen und diese zum Schluss sogar gutheißen. Dies habe ich nicht zuletzt der ausführlich beschriebenen Gefühlslage und den immer wieder einfließenden Rückblicken auf die Beziehung der beiden zu verdanken.

Der Leser verfolgt über gut 400 Seiten eine ganz besondere Entwicklung dieser Charaktere und fiebert, hofft und bangt mit ihnen um das Gelingen dieses Experiments. Bis ganz zum Schluss schafft es Taylor Jankins Reid den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten und erlöst den Leser wirklich erst auf den letzten Seiten mit einem durch und durch gelungenen Ende!

  (9)
Tags: amerika, ehe, liebespaar, liebesroman, paa, roman, trennung, us   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

hochsensibilität, junge, hochsensibe, besondererjunge, gefühle

Enno Anders

Astrid Frank , Regina Kehn
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Urachhaus, 08.03.2017
ISBN 9783825151225
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Enno ist 11 Jahre alt und ein ganz besonderer Junge. Er heißt nicht nur „Anders“ sondern ist es auch. Enno nimmt Dinge in seiner Umgebung wahr, die seinen Mitmenschen noch nicht einmal auffallen würden. Diese Tatsache bringt im Alltag so einige Probleme mit sich und nicht nur seine Mutter, sondern auch Enno selbst macht sich Gedanken darüber was genau mit ihm nicht stimmt und warum ausgerechnet er so ist wie er ist…

Fazit:

Cover: sehr schönes Cover das in meinen Augen einfach perfekt zu dieser Geschichte passt

Schreibstil: lockerer und leicht zu lesender Schreibstil, mir hat er gut gefallen

Inhalt:

Die Autorin hat mit Enno Anders, Löwenzahn im Asphalt ein Buch geschaffen das mich von der ersten Seite an tief berührt hat. Sie hat es durch Enno geschafft das schwierige Thema „Hochsensibilität“ in einer wundervollen Geschichte zu bearbeiten und auch für Außenstehende leicht verständlich darzustellen.

Enno, dieser ganz besondere Junge hat mich sofort verzaubert. Da er der Hauptprotagonist dieses Buches ist wird die Geschichte hauptsächlich aus seiner Sicht erzählt. Die Autorin schafft es Enno`s Gefühlswelt, sein Denken und Handeln so ausführlich und detailliert zu beschreiben dass der Leser sich beinahe mühelos in diesen Jungen hineinversetzen kann. Gemeinsam mit ihm erlebt man die Höhen und Tiefen seines Lebens, leidet und freut sich mit ihm.

Aber nicht nur Enno`s Sicht der Dinge erfahren wir im Verlauf dieses Buches auch die Mutter und die Lehrerin haben in dieser Geschichte ebenso bedeutende Rolle, so erfährt der Leser auch wie sich Enno`s Verhalten auf seine Umwelt auswirkt, welche Ängste und Sorgen in den Eltern vorgehen und auf welches Unverständnis er oftmals bei Außenstehenden stößt. In meinen Augen sind genau diese beiden Perspektiven (Enno`s eigene und die Sicht der Mutter/ Lehrerin) das Ausschlaggebende welches dieses Buch zu etwas besonderem und Ganzheitlichen macht.

In meinen Augen ist Enno Anders, Löwenzahn im Asphalt ein durch und durch gelungenes Buch, das ich nicht nur betroffenen Personen/ Angehörigen, sondern auch jedem anderen nur wärmstens zu Lesen empfehlen kann.

  (10)
Tags: besondererjunge, hochsensibe, hochsensibilität, junge, kinder-und jugendbuch, schule   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(305)

510 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 132 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eigentlich wollte Rowan den heutigen Abend zusammen mit ihrer besten Freundin Dee in vollen Zügen genießen. Gemeinsam besuchen sie ein Konzert der bekannten Rockband „The last ones to know“. Sie wollen tanzen, Spass haben und einfach die Welt um sich herum vergessen. Als Rowan jedoch im Laufe des Abends ihren langjährigen festen Freund knutschend im Arm einer anderen entdeckt ist die gute Laune von jetzt auf gleich dahin. Um einen klaren Gedanken fassen zu können verlässt sie Hals über Kopf den Club. Draussen angekommen trifft sie auf Adam den attraktiven Leadsänger der Band. Die beiden kommen ins Gespräch und Adam schafft es dass Rowan für einen Moment ihren ganzen Kummer vergessen kann denn dieser Moment löst in Rowan Gefühle aus bei denen sie nicht sicher ist ob sie wirklich gut für sie sind…

Fazit:

Cover: wunderschön, sehr auffällig gestaltetes Cover, mich hat es direkt in seinen Bann gezogen

Schreibstil: toller, leicht zu lesender Schreibstil

Inhalt:

Die Autorin hat mit „Rock my Heart“ einen wirklich gelungenen Auftaktroman für ihre Romanreihe rund um die Bandmitglieder der Rockband geschaffen. Direkt ab der ersten Seite war ich gefesselt von dieser Geschichte. Sowohl Rowan als auch Adam waren mir sofort sympathisch. Schon beim ersten aufeinandertreffen dieser beiden bemerkt der Leser die Spannung und das Prickeln zwischen diesen beiden Charakteren. Die Autorin hat es geschafft jede einzelne Szene so ausführlich, so bunt und mitreisend zu beschreiben dass ich zu jeder Zeit das Gefühl hatte selbst Teil dieses wundervollen Buches zu sein. Durch die sich von Seite zu Seite steigernde Spannung war es mir eine wahre Freude die Entstehung dieser Liebesgeschichte mit zu verfolgen. Jamie Shaw schafft es den Leser voll und Ganz in ihren Bann zu ziehen und erlöst ihn auch wirklich erst ganz zum Schluss mit einem durch und durch gelungenen Happy-End!

  (18)
Tags: college, freundschaft, happy-end, liebe, liebesgeschicht, lovestor, rockband, untreue, usa   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

krieg, jüdin, belgien, ardennen, 2.weltkrieg

Heute leben wir

Emmanuelle Pirotte , Grete Osterwald
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 23.03.2017
ISBN 9783103972115
Genre: Romane

Rezension:

Ardennen im Dezember 1944, die 7-jährige Jüdin Renee muss zum wiederholten Male vor den deutschen SS-Soldaten fliehen. Von einem Dorfpfarrer in letzter Sekunde in einen amerikanischen Jeep verfrachtet wägt sie sich in Sicherheit, den Schergen ein weiteres Mal entkommen zu sein, doch dann geben sich die amerikanischen Soldaten als getarnte SS-Männer zu erkennen. Die Soldaten fahren mit Renee in ein abgelegenes Waldstück um sich ihrer zu entledigen, doch als der junge Offizier Matthias seine Pistole auf das Mädchen ansetzt ist es ihm unmöglich sie zu erschießen. An ihrer statt tötet er seinen Kollegen und begibt sich zusammen mit Renee auf die Flucht…

Fazit:

Cover: faszinierendes Cover, das sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat

Schreibstil: toller, mitreißender Schreibstil, mich konnte er absolut überzeugen

Inhalt:

Direkt ab der ersten Seite war ich wie gefesselt von diesem Buch, mit ihrem Schreibstil schafft es die Autorin den Leser abzuholen und sofort für diese Lektüre zu begeistern.

Mit den beiden Hauptprotagonisten, der Jüdin Renee und dem deutschen Soldaten Matthias, hat Emmanuelle Pirotte zwei außergewöhnliche und gleichzeitig faszinierende Charaktere geschaffen, Charaktere bei denen der Leser sehr lange im Dunkeln tappt und wirklich erst nach und nach hinter die Fassade blicken kann. Auch alle anderen Charaktere und vor allem deren Gefühlswelt, ihr Denken und Handeln waren so detailliert und ausführlich beschrieben dass der Leser direkt zu jedem einzelnen einen Bezug aufbauen konnte. Die Hoffnung und die Ängste dieser Menschen waren beinahe greifbar und mehr als einmal wünschte ich mir ihnen irgendwie helfen zu können. Pirotte schaffte es durch die beschriebene Grausamkeit des Krieges, die Kaltblütigkeit der Soldaten und die besondere Beziehung zwischen Matthias und Renee eine ganz besondere und sehr bewegende Atmosphäre zu schaffen.

Ebenso turbulent und dramatisch wie der Einstieg geht es auch zum Ende hin zu, hier schafft es die Autorin den Leser noch einmal richtig mitbangen lassen. Auch wenn ich gerade in diesem letzten Abschnitt einige Szenen doch etwas übertrieben und manchmal auch etwas realitätsfremd empfand tut dies der Geschichte an sich keinen Abbruch. Die Autorin hat mit „Heute leben wir“ ein Buch geschaffen dass einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen wird, ein Buch das zum Nachdenken und Dankbarsein anregt, für mich hat es volle 5 Sterne verdient!

  (10)
Tags: ardennen, jüdin, krieg, rettung, soldaten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch, familie, hund, freundschaft, kinde

Das Krümel-Projekt

Kirsten John , Catharina Westphal
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602691
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Als Emma einen Hund bekommt ist sie wahnsinnig glücklich. Endlich hat sie ein Haustier das sie lieb-haben und dessen Verhaltensweisen sie gemeinsam mit ihrem besten Freund Tom genau erforschen kann. Doch schon nach kurzer Zeit muss Emma feststellen dass Krümel überhaupt kein Interesse an ihr zeigt, vielmehr interessiert er sich für allerhand Menschen aus ihrer Umgebung. Eingeschnappt und Miesepetrig beginnt Emma sich Gedanken zu machen warum das so ist. Als sie dann endlich hinter Krümels besondere Gabe kommt ist dieser plötzlich spurlos verschwunden und eine nervenaufreibende Suche beginnt…

Fazit:

Cover: Sehr schönes, farbenfrohes Cover, uns gefällt es sehr gut

Schreibstil: lockerer, leicht zu lesender Schreibstil, genau richtig für ein Kinderbuch

Inhalt:

Mein Sohn (6) und ich waren direkt ab der ersten Seite gefesselt von dieser tollen Geschichte. Ratz-Fatz hatten wir binnen weniger Stunden dieses Buch zu Ende gelesen.

Sowohl Emma als auch ihr bester Freund Tom waren uns von Anfang an sympathisch. Wie die beiden sich zu Anfang ihrem doch recht außergewöhnlichen Hobby widmen hat uns sehr gut gefallen und war in meinen Augen ein ruhiger aber sehr guter Einstieg in diese Geschichte. Als der Leser dann nach wenigen Seiten Krümel kennenlernt wird ziemlich schnell klar dass das Buch nun an Fahrt aufnimmt. Der quirrlige Hund sorgt mit seinem Aussehen und dem aufgewecktem Wesen für allerhand Spannung und Action, diese wurde durch immer wieder auftauchende schwarz-weiß Zeichnungen perfekt unterstrichen und sorgten so für einige herzliche Lacher unsererseits.

Auch die Spannung kam in diesem Buch nicht zu kurz, von Seite zu Seite wurden wir neugieriger was es denn nun mit Krümels besonderem Verhalten auf sich hat. Erst im letzten Drittel wird dieses Geheimnis dann gelüftet doch wer nun denkt die letzten Seiten werden langweilig hat weit gefehlt, denn hier baut sich gleich die nächste Spannungskurve auf, die dann auch wirklich bis ganz zum Schluss anhält…

Wir sind absolut begeistert von dieser tollen Geschichte und nicht nur mein Sohn, sondern auch ich als Erwachsene fühlte mich durchweg gut unterhalten. Daher vergeben wir für dieses Buch auch volle 5 Sterne!

  (20)
Tags: familie, freundschaft, hund, kinde, kinderbuch, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(344)

738 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 156 Rezensionen

meredith wild, erotik, hardwired, verführt, liebe

Hardwired - verführt

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.05.2016
ISBN 9783736301245
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Erica hat bereits während ihrer Schulzeit ihr eigenes Unternehmen gegründet, jetzt nach ihrem Abschluss möchte sie mit diesem Unternehmen  voll durchstarten, dafür fehlen ihr allerdings die nötigen Geldmittel. Auf der Suche nach einem geeigneten Investor trifft sie auf den gutaussehenden Blake Landon. Dieser möchte zwar nicht in ihr Unternehmen investieren, zeigt allerdings großes Interesse an Erica selbst und lässt keine Gelegenheit aus ihr Avancen zu machen. Auch Erica hat ein Auge auf diesen erfolgreichen Mann geworfen und obwohl sie immer noch schwer Enttäuscht über die Abfuhr die er ihr bezüglich ihres Unternehmens erteilt hat ist lässt sie sich doch auf ihn ein…

Fazit:

Cover: Atemberaubendes Cover das sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat

Schreibstil: sehr angenehmer, leicht zu lesender Schreibstil, mir gefällt er gut

Inhalt:

Obwohl der Schreibstil, wie oben schon beschrieben, sehr angenehm und leicht zu lesen ist benötigte ich doch einige Seiten um in diese Geschichte zu finden.

Erika und Blake waren mir von Anfang an sympathisch. Beide Charaktere waren gut ausgearbeitet und kamen durchaus authentisch rüber. Leider kann ich dies von der Story nicht unbedingt behaupten, denn diese plätschert gute 350 Seiten relativ langweilig vor sich hin. Dies liegt keinesfalls daran dass hier kein Potential vorhanden wäre, nein vielmehr liegt es in meinen Augen an der Umsetzung. Mir fehlte das ganze Buch über das „gewisse Etwas“. Schlag auf Schlag „rennt“ die Story an einem vorbei ohne auch nur ansatzweise Spannung aufzubauen. Wo mir andere Bücher aus diesem Genre in ihrem Verlauf immer wieder wohlige Schauer über den Rücken jagten muss ich leider gestehen dass dies hier vollkommen ausblieb. Ein Interesse am zweiten Teil dieser Geschichte wurde meinerseits mit diesem Buch leider nicht geweckt.

  (21)
Tags: amerika, eroti, liebespaa, lovestory, millionär, sex, usa   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

familie, liebe, liebesroman, emotional, arzt

Restart - Heute wie damals

Mela Wagner
E-Buch Text: 356 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 28.02.2017
ISBN 9781477824900
Genre: Sonstiges

Rezension:

Leni lebt mittlerweile in Paris, kommt aber kurz vor Heiligabend zurück in ihre alte Heimat weil sie endlich Frieden mit ihrer Familie schließen und Heilig Abend im Kreise ihrer Lieben verbringen möchte. Kurz nach ihrer Ankunft trifft sie auf Paul, eigentlich möchte sie ihm von ihrer Schwangerschaft erzählen, doch Paul reagiert verärgert und abweisend auf ihre Anwesenheit. Leni ist unendlich traurig denn jetzt endlich erkennt sie wie sehr sie Paul noch immer liebt, doch beruht dies auch jetzt noch auf Gegenseitigkeit oder hat Paul sie und ihre gemeinsame Vergangenheit schon längst hinter sich gelassen?

Fazit:

Cover: sehr schönes, ansprechendes Cover, mir gefällt es gut

Schreibstil: toller, mitreißender Schreibstil

Inhalt:

Mela Wagner hat mit Teil 2 der Restart-Reihe perfekt an seinen Vorgänger angeknöpft. Schon nach der ersten Seite war ich wieder total gefangen von dieser Geschichte und habe gespannt und mit Aufregung die Entwicklung dieses Buches verfolgt. Dieser 2 Teil spielt nicht nur in der Gegenwart sondern schwenkt auch immer wieder in die gemeinsame Vergangenheit von Leni und Paul und gibt dadurch einen Blick auf die Personen frei die sie vor ihrer Trennung vor 10 Jahren einmal waren. Falls aus Teil 1 noch offene Fragen zurück blieben, so werden sie in diesem 2. Teil mit Sicherheit beantwortet. Die Autorin hat es auch diesmal wieder geschafft die Gefühlswelt der beiden Hauptprotagonisten so zu beschreiben dass ich als Leser zu jeder Zeit das Gefühl hatte selbst ein Teil dieses Buches zu sein. Gemeinsam mit Leni und Paul habe ich gebangt, gezittert, mich gefreut aber auch mal ein paar Tränchen verdrückt. Dieses ganze Buch war für mich die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle, von der ich wirklich erst im letzten Drittel erlöst wurde. „Restart – heute wie damals“ war für mich der perfekte Abschluss einer wunderbaren Geschichte die ich jedem nur wärmstens zu lesen empfehlen kann, deswegen erhält auch dieses Buch von mir wieder volle 5 Sterne!

  (10)
Tags: arzt, familie, lieb, liebesgeschichte, liebesroman, schwangerschaft, wien   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

erste liebe, liebe, liebesroman, gefühle, arzt

Restart - Die Begegnung

Mela Wagner
E-Buch Text: 418 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 20.12.2016
ISBN 9781503998339
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lena Ames, jung, bildhübsch und sehr erfolgreich, trifft nach 10 Jahren auf einem Klassentreffen ihre Jugendliebe Paul wieder. Bei beiden flammen sofort wieder alte Gefühle auf, die Lena jedoch vehement versucht zu unterdrücken denn nicht nur die Tatsache dass sie mittlerweile verheiratet ist sondern auch eine einschneidende Erfahrung, die zur Beendigung ihrer damaligen Beziehung führte hindert sie daran Paul wieder näher zu kommen…

Fazit:

Cover: sehr ansprechendes Cover, mich hat es direkt neugierig auf dieses Buch gemacht

Schreibstil: toller, mitreisender Schreibstil, ich bin total begeistert

Inhalt:

Die Autorin hat mit „Restart“ einen Roman geschaffen der mir mit Sicherheit noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Schon ab der ersten Seite war ich vollkommen gefesselt. Sie erzählt die Geschichte dieser beiden Menschen so lebhaft und ausführlich dass ich als Leser das Gefühl hatte selbst Teil dieser Geschichte zu sein. Lena und Paul sind zwei wundervolle Charaktere die mir beide, obwohl sie wohl unterschiedlicher nicht sein können, direkt sympathisch waren. Für mich waren die vergangenen 416 Seiten die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. Gemeinsam mit den Protagonisten habe ich mich gefreut, gelacht, gebangt und mehr als einmal musste ich sogar ein paar Tränen wegblinzeln. Obwohl mir relativ schnell klar war was den beiden vor 10 Jahren wiederfahren ist wurde dieses Buch zu keiner Zeit langweilig, ganz im Gegenteil, ich wurde immer neugieriger und gespannter wie sich die Geschichte dieser beiden weiterentwickelt. Obwohl ich mir ein anderes Ende erwünscht habe, hat mich dieses trotzdem absolut überzeugt, für mich war nach beenden dieses Buches sofort klar dass ich unbedingt den zweiten Teil dieser tollen Reihe lesen muss!

 

  (18)
Tags: arzt, beziehung, depression, ehe, gefühle, große liebe, karriere, liebe, liebesroman, magersuch, wien   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

208 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

thriller, psychothriller, schweden, stockholm, krimi

Glücksmädchen

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die 8-jährige Lycke lebt seit der Trennung ihrer Eltern abwechselnd bei ihrer Mutter Helen und ihrem Vater Harald. Während Helen immer noch ihrem Ex-Mann hinterhertrauert hat Harald bereits ein neues Leben begonnen. Er ist wieder verheiratet und Vater eines weiteren Kindes.

Als Lycke eines Tages spurlos verschwindet bekommt die Kriminalreporterin Ellen den Auftrag daraus eine Story für ihren Fernsehsender zu machen. Ellen nimmt sich dieses Falles an, doch nicht um die Zuschauerquoten des TV-Senders zu steigern sondern weil sie selbst ihre Zwillingsschwester im Alter von 8 Jahren verloren hat. Diesen Verlust hat sie bis heute nicht verkraftet und während sie alle Hebel in Bewegung setzt um Lycke zu finden muss sie sich auf einmal selbst mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinandersetzen.

Fazit:

Cover: tolles und sehr auffälliges Cover, absolut passend für einen Psychothriller

Schreibstil: fesselnder und gut zu lesender Schreibstil, mir hat er gut gefallen

Inhalt:

Die Autorin hat es mit ihrem lockeren Schreibstil geschafft mich ab der ersten Seite für dieses Buch zu begeistern. Gleich zum Einstieg hat sie mit ihrer ausführlichen Beschreibung der Umgebung und des anhaltenden schlechten Wetters eine düstere und drückende Atmosphäre geschaffen die sich wie ein roter Faden durch diese Geschichte zog. Während die Spannung zu Anfang noch relativ flach gehalten wurde steigerte sie sich jedoch von Kapitel zu Kapitel. Durch geschickt platzierte Informationen wird der Leser immer wieder auf falsche Fährten gelockt. Stück für Stück fügt sich dann ein Puzzleteil an das andere, sodass der Leser wirklich erst ganz zum Schluss die Auflösung erhält. Leider gibt es für mich trotz des schlüssigen Endes noch einige wenige offene Fragen auf die ich sehr gerne eine Antwort erhalten hätte… Aber trotz dieses kleinen Kritikpunktes ist das „Glücksmädchen“ in meinen Augen ein absolut gelungener Thriller für den ich gerne 4 von 5 Sternen vergebe

  (20)
Tags: psychothriller, schweden, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

77 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

lügen, mobbing, jugendbuch, familie, lauren wolk

Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Lauren Wolk , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.01.2017
ISBN 9783446254947
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Annabelle ist 12 und lebt gemeinsam mit ihren Geschwistern, den Eltern, ihrer Tante und den Großeltern auf einer Farm in den USA. Für Annabelle könnte das Leben nicht schöner sein, sie geht gern zur Schule, hilft den Eltern und Großeltern wo sie nur kann und hat einen Freund in dem Kriegsveteran „Toby“ gefunden, der sich vor einigen Jahren in den Wäldern rund um die Farm niedergelassen hat. Als eines Tages die „schwererziehbare“ Betty als neue Schülerin in der Schule erscheint ändert sich Annabelles Leben schlagartig, denn Betty hat es vom ersten Tag an auf sie abgesehen und lässt keine Gelegenheit verstreichen Annabelle mit ihren Gemeinheiten den Alltag zu erschweren. Annabell beschließt stark zu sein, die Schikanen auszuhalten und sich nichts anmerken zu lassen, doch dann passieren plötzlich schreckliche Dinge die Annabelle dazu zwingen zu handeln.

Fazit:

Cover: schlichtes aber sehr hübsches Cover

Schreibstil: toller, flüssig und leicht zu lesender Schreibstil, mich konnte er absolut überzeugen

Inhalt:

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich trotz des angenehmen Schreibstils schon einige Seiten brauchte um mich in dieser Geschichte zurecht zu finden. Während mir der Sonderling Toby mit seinem ruhigen Verhalten und seine kleine Freundin Annabelle mit ihrem freundlichen und aufgewecktem Wesen vom ersten Moment an direkt sympathisch waren konnte ich dies von Betty leider nicht behaupten. Die Autorin hat mit Betty als Protagonistin ein wirkliches „Biest“ geschaffen, das sich wohl kein Mensch jemals als Feind wünschen würde. Von Seite zu Seite war ich schockierter von den Taten und dem Verhalten dieses durch und durch bösen Mädchens und stellte mir immer wieder die Frage: warum macht sie das alles? Warum macht sie sich und anderen Menschen das Leben nur so zur Hölle? Während ich zu Anfang noch nicht wirklich gefesselt war von dieser Geschichte änderte sich dies jedoch im Verlauf des Buches. Obwohl mir relativ schnell klar war in welche Richtung sich das Ganze entwickeln würde musste ich unbedingt weiterlesen, immer wieder hoffte ich inständig dass ich vielleicht doch falsch liegen und sich doch noch alles zum Guten wenden würde…

Mich lies dieses Buch schockiert, traurig und vor allem nachdenklich zurück, denn diese Geschichte zeigt wirklich schonungslos wie Lügen das Leben eines Menschen verändern oder gar zerstören können, in meinen Augen ein absolut lesenswertes Buch für das ich 4 von 5 Sternen vergebe!

  (11)
Tags: jugendlich, jungendbuch, lügen, unglück, us   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

geister, band 1, gespenster, ich-erzählerin, gespenstergeschichte

House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

Frank M. Reifenberg , Fréderic Bertrand
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.01.2017
ISBN 9783845817125
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Weil Melli und ihre Familie eine Villa von einer Urgroßschwiegercousine geerbt haben ziehen sie kurzerhand von der Weltmetropole New York ins kleine Dorf Kohlfinken. Leider ist das neue Zuhause alles anderes als vertrauenserweckend, vollkommen eingewachsen, windschief und mit allerhand gruseligen Utensilien vollgestopft präsentiert sie sich ihren neuen Besitzern.

Schon beim ersten Blick ins neue Heim hat Melli das Gefühl dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht und so entschließt sie sich gemeinsam mit dem verrückten Nachbarsjungen auf Geister- und Spurensuche zu gehen…

Fazit:

Cover: tolles, schön gruselig gestaltetes Buchcover, uns gefällt es sehr gut

Schreibstil: lockerer, leicht und zügig zu lesender Schreibstil, genau richtig für ein Kinder-/ und Jugendbuch

Inhalt:

Die Geschichte beginnt mit der Ankunft und dem Einzug der Bower`s im neuen Zuhause. Hier  beschreibt der Autor recht bildlich den Zustand der alten Villa und deren näheren Umgebung. Durch diese Beschreibung und natürlich dem tollen Bild auf dem Buchcover hatten wir direkt ein Bild von dieser Behausung vor Augen.

Relativ zügig lernen wir dann sämtliche Mitglieder der Familie Bower kennen. Allesamt sind sehr sympathisch. Schnell wird dem Leser klar dass Melli in diesem Buch der Hauptprotagonist ist. Das Mädchen im Teenageralter hatten wir direkt ins Herz geschlossen, sehr positiv fiel sie uns in dieser Geschichte vor allem durch ihren Mut und ihre Unerschütterlichkeit auf.

Der gute Hotte, der urplötzlich zusammen mit seinem Hund bei Melli auftaucht brachte uns dann das erste Mal dazu dass wir herzhaft lachen mussten, der Junge war nämlich mit all seinen kuriosen Gerätschaften so detailliert beschreiben dass wir sofort eine genaue Vorstellung von ihm hatten!

Aus diesen beiden Jugendlichen werden dann, im weiteren Verlauf, Freunde die sich gemeinsam auf Spurensuche begeben. Aber nicht nur sie, sondern auch der Leser möchte nun auch unbedingt erfahren was es denn jetzt genau mit der alten Villa und den seltsamen Dingen die darin vorgehen auf sich hat. Gespannt verfolgten wir also das Abenteuer der Freunde und fieberten der Auflösung entgegen. Geschickt eingestreute Hinweise und unheimliche Begegnungen steigerten hier zusätzlich die Spannung und sorgten für den richtigen Grusel-Faktor. Sowohl der Höhepunkt als auch die Auflösung dieser Geschichte kamen dann auch wirklich erst zum Schluss und waren mitsamt der Vorschau auf den nächsten Band wirklich absolut gelungen!

In unseren Augen ist dieses Buch ein wirklich gelungener Auftakt einer neuen Buchreihe, wir sind schon sehr gespannt auf Melli`s und Hotte`s weitere Abenteuer und freuen uns schon jetzt auf Band 2!

  (7)
Tags: deutschland, geister, jugendbuch, vill, zwischenwel   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

london, liebe mit hindernissen, liebespaar, roman, liebesroman

Bis zum nächsten Sommer

Katharina Brinckmann
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.08.2016
ISBN 9783741228940
Genre: Romane

Rezension:

Für Melanie Weidner beginnt das Abenteuer ihres Lebens, denn um selbständiger zu werden wird sie von ihren Eltern für 1 Jahr als Au-Pair nach England geschickt. Kurz nach ihrer Ankunft in England lernt sie den attraktiven Georg Duncan kennen, sofort ist sie hin und weg von seiner imposanten Erscheinung. Auch Georg findet Gefallen an Melanie, unbedingt möchte er dieses junge Mädchen aus Deutschland näher kennenlernen. Er fängt an ihr Avancen zu machen, die schon nach kurzer Zeit Früchte tragen. Aus ihm und Melanie wird ein Paar. Eigentlich wären diese beiden glücklich, wäre da nicht dieser enorme Altersunterschied und Georgs besitzergreifendes Verhalten.

Fazit:

Sehr schönes Cover, das mich direkt begeistert hat

Schreibstil:

Angenehmer, zügig zu lesender Schreibstil, mir hat er sehr gefallen

Inhalt:

Die Autorin hat hier einen Liebesroman geschaffen, der so ganz anders ist als das was ich erwartet hatte.

Melanie ist jung, unerfahren und ihr Verhalten hin und wieder auch etwas kindisch. Georg ist das krasse Gegenteil von Melanie. Er ist ein erfolgreicher Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht, er weiß was er will und ist es auch gewohnt das zu bekommen! Allen Einwänden zum Trotz wird aus diese beiden gegensätzlichen Personen ein Liebespaar das versucht sich im Alltag zurecht zu finden.

Wer jetzt meint er bekommt hier eine Liebesgeschichte mit viel Romantik zu lesen, den muss ich leider enttäuschen, denn die Geschichte dieses Paares ist in meinen Augen alles andere als „leicht“ und „blümchenrosa“. Georg ist ein sehr dominanter Protagonist, Melanie das absolute Gegenteil, Georg bestimmt und Melanie fügt sich…  Auch wenn ich eigentlich einer solchen Beziehung nichts abgewinnen kann und auch Georg mir aufgrund seines Verhaltens nicht wirklich sympathisch war fand ich es trotzdem faszinierend die Liebesgeschichte dieser beiden zu verfolgen, von Seite zu Seite wurde ich neugieriger wie sich alles entwickelt, ob es wirklich hält und ob Melanie wirklich all ihre Träume für diesen Mann aufgibt…

Für mich gibt es an dieser Geschichte nur einen wirklichen Kritikpunkt: das offene Ende!

  (16)
Tags: dominant, england, erfolgreichermann, liebespaar, liebesroman, london, roman   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, affäre, contemporary, freundschaft, amerika

Liebe ist wie Drachensteigen

Ashley Herring Blake , Birgit Salzmann
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734850240
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vor einem halben Jahr ist Hadley`s heile Welt in 1000 Stücke zerbrochen, denn vor 6 Monaten hat sie auf sehr unschöne Weise davon erfahren dass ihr Vater eine Affäre hat. Für Hadley war sofort klar, diesen Vertrauensbruch will sie ihrem Vater niemals verzeihen…

Auch Sam hat einen ganz ähnlichen Schicksalsschlag hinter sich. Der hübsche junge Mann, dessen einziger Halt momentan seine jüngere Schwester Livy ist kommt als neuer Schüler in Hadleys Klasse. Eigentlich möchte er einfach nur seinem Sport nachgehen und ansonsten in Ruhe gelassen werden doch dann wird er von seiner Lehrerin dazu verdonnert gemeinsam mit Hadley an einem Projekt zu arbeiten…

Im Verlauf dieses Projektes werden aus den beiden Jugendlichen schnell Freunde die einander vertrauen und sich von Tag zu Tag mehr zueinander hingezogen fühlen. Dies alles könnte der Anfang einer ganz wunderbaren Liebe sein, wäre da nicht eine Tatsache, die von heute auf morgen alles zerstören könnte…

Fazit:

Cover: sehr schön gestaltetes Cover das super zu Buchtitel und –inhalt passt

Schreibstil: toller, leicht zu lesender Schreibstil, mir hat er sehr gefallen

Inhalt:

Die Autorin hat mit „Liebe ist wie Drachensteigen“ einen Jugendroman geschaffen der mich von der ersten Seite an begeistert hat.

Sowohl Sam als auch Hadley haben mit einem Schicksalsschlag und den daraus resultierenden zerrütteten Familienverhältnissen zu kämpfen. Bei beiden Charakteren merkt man schnell wie sehr ihnen die jetzige Situation zusetzt und wie sehr sie sich nach einer Stütze und vor allem nach einem normalen Leben sehnen.

Hadley`s und Sam`s Gefühlwelt wurde so detailliert und ausführlich beschrieben dass ich mich als Leser zu jederzeit in den jeweils anderen hineinversetzen konnte und mehr als einmal habe ich mich selbst gefragt wie es mir wohl in ihrer Situation ergehen würde.

Den weiteren Verlauf der Geschichte, als sich dann nach und nach die zarte Liebesgeschichte zwischen Hadley und Sam entwickelt, empfand ich als tollen Kontrast zur anfänglich düsteren Stimmung der beiden. Von Seite zu Seite bemerkt man mehr wie die beiden auftauen und vor allem wie gut es ihnen miteinander geht.

Obwohl relativ schnell klar ist was das große Geheimnis ist welches Sam noch zu verbergen versucht fand ich nicht dass dies die Spannung aus dieser Geschichte genommen hat, ganz im Gegenteil, mich regte dies sogar noch mehr zum mitfiebern, hoffen und bangen an.

Alles in allem war dies ein Roman in dem sich sowohl Trauer und Wut als auch Freude und Leichtigkeit die Waage hielten, mich konnte er auf ganzer Linie überzeugen

  (11)
Tags: affäre, amerika, familiengeschichte, jugendliche, jugendroman, liebe, liebesgeschichte, liebesroman, roman, us   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

freundschaft, wels, see, ferien, sommerferien

Ins Blaue hinein

Kristina Dunker
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 12.01.2017
ISBN 9783649669883
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es sind Sommerferien und Merle ist mit ihrer Mutter auf dem Weg in den Urlaub. Diesen soll sie dieses Jahr bei ihren Stiefgroßeltern in einem Ferienpark verbringen, aber nicht mit ihren Eltern sondern ganz alleine, denn in Merle`s Familie stehen große Veränderungen an… Merle hat wenig Lust auf diesen Urlaub, sie ist enttäuscht, kommt sich abgeschoben und verlassen vor… Doch schon kurz nach ihrer Ankunft ändert sich ihre Gefühlslage, dies liegt vor allem an einer Person, Felix! Der quirlige Nachbarsjunge, den sie direkt an ihrem ersten Tag kennenlernt, steckt sie an mit seiner fröhlichen Art und seiner Abenteuerlust, gemeinsam erkunden sie die Landschaft rund um den Ferienpark und erleben so einige lustige und durchaus spannende Abenteuer.

 

Cover:

Schönes, farbenfrohes und sehr ansprechendes Cover, mir gefällt es gut

Schreibstil:

locker und leicht zu lesen, passt gut zu einem Jugendbuch

Inhalt:

Die Autorin hat mit „Ins Blaue hinein“ ein tolles Jugendbuch geschaffen, das durchaus auch für erwachsene Leser geeignet ist. Sie hat es geschafft, schwierige Themen, wie „Pupertät“, „die erste Liebe“, „Patchworkfamilie“ aber auch „Rivalität zwischen Jugendlichen“ scheinbar ganz nebenbei in eine spannende und lustige Geschichte einzubauen. All diese Themen werden angemessen und gut abgearbeitet, übernehmen aber zu keiner Zeit die Überhand.

Merle, die Hauptprotagonistin, deren Leben durch die bevorstehenden Veränderungen aus den Fugen zu geraten droht, ist mir im Verlauf dieser Geschichte ganz besonders ans Herz gewachsen. Sie selbst, ihre Ängste und Zweifel wurden so detailliert und ausführlich beschrieben dass ich mich direkt ab der ersten Seite in dieses wunderbare Mädchen hineinversetzen konnte und mir mehr als einmal selbst die Frage gestellt habe wie es mir wohl ergehen würde wenn ich an ihrer Stelle stünde. Es war toll mit zu erleben wie Merle nach und nach auftaut, ihre Ängste vor der Veränderung abschütteln kann und nicht zuletzt durch Felix und ihre liebevollen Großeltern anfängt im hier und jetzt zu leben und einfach den Augenblick zu geniessen.

Diese Geschichte lebt durch die Freundschaften die entstehen, den familiären Zusammenhalt den Merle erfährt, die Abenteuer die die Jugendlichen erleben und durch die bunt beschriebene Umgebung rund um den Ferienpark. Alles in allem war dies ein Buch für mich welches mir mit Sicherheit noch lange in Erinnerung bleiben wird und das ich jedem Jugendbuchliebhaber nur wärmstens empfehlen kann!

  (11)
Tags: adopio, ersteliebe, familie, ferien, freundschaft, see, urlau   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

frankreich, england, liebe, altenheim, freunde

Der Mann an der Reling

Barbara Brandt
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 11.10.2016
ISBN 9781503995970
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die betagte Iris lebt in einem Altenheim, eines Tages erzählt sie der dort arbeitenden Praktikantin die Geschichte ihres Lebens… Diese handelt von einer 4-tägigen Affäre mit einem Mann namens Robert, den sie vor vielen Jahren bei einer Überfahrt von England nach Frankreich durch Zufall kennen lernte. Wenige Tage nach dieser ersten Begegnung steht der gutaussehende Engländer plötzlich vor Iris Haustüre und fragt nach einer Unterkunft für die kommenden Tage. Um Iris ist es sofort geschehen, sie willigt ein und lässt Robert in ihrem Gästehaus wohnen. Als sich Iris Mann dann auf Geschäftsreise begibt gibt es für sie und Robert kein Halten mehr. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, während der Robert ihr die Welt zu Füßen legt…

Einige Jahre später fällt Iris beim Regeln des Nachlasses ihrer Schwester Sally ein Bild in die Hände das ihren Robert zusammen mit ihrem verstorbenen Zwilling zeigt, doch wie kann das sein, die beiden kannten sich doch nicht, oder doch!?

Cover: sehr hübsches und ansprechendes Cover, das aber keinen Bezug zum Titel und Inhalt des Buches hat

Schreibstil: flüssiger, gut zu lesender Schreibstil, mir hat er gut gefallen

Inhalt:

Die Autorin hat mit „Der Mann an der Reling“ ein Buch geschaffen dass einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf geht. Iris erzählt auf knapp 300 Seiten eine ganz besondere Liebesgeschichte, die zwar nur eine kurze Zeit dauert, jedoch so bunt und detailliert beschrieben wurde das man als Leser das Gefühl hat hier wird die Geschichte von vielen Jahren erzählt.

Sowohl Iris als auch Robert sind zwei wundervolle Charaktere, die mir von Anfang an sympathisch waren. Schon vor dem Beginn ihrer Affäre wird deutlich dass Iris ihre eingefahrene Ehe über hat, immer wieder stellt sie sich nach dem Kennenlernen von Robert die Frage ob das wirklich alles ist was sie vom Leben erwartet.

Robert ist so ganz anders als ihr Ehemann Albert, er ist gutaussehend, spontan, witzig und überrascht sie mit immer neuen Geschichten. Geschichten die teilweise so absurd und verrückt klingen, jedoch so lebendig erzählt werden, dass sich sowohl Iris als auch der Leser fragen was hier der Wahrheit entspricht und was nicht. Auch wenn Robert nie viel über sich selbst erzählt hat man doch die ganze Zeit das Gefühl ihn wirklich zu kennen und wird dann ganz zum Schluss davon überrascht, welche Wendung diese Geschichte doch nimmt…

 Für mich ist „Der Mann an der Reling“ ein absolut gelungener Roman, dem ich sehr gerne volle 5 Sterne gebe!

  (11)
Tags: affär, altenheim, england, frankreich, liebe, zwillinge   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

schweiz, frankreich, jugend, liebe, tod

Die goldenen Tage

Monica Sabolo , Christian Kolb
Flexibler Einband: 213 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.10.2016
ISBN 9783518467213
Genre: Romane

Rezension:

Im schweizerischen Crans-Montana, Skiort und Feriendomizil der Schönen und Reichen, treffen in den 1960er Jahren 3 Mädchen aufeinander und schließen Freundschaft. Chris, Charly und Claudia, kurz die 3 C`s, haben neben der Herkunft aus gutem Hause eines gemeinsam, jede einzelne von ihnen ist bildhübsch und gemeinsam verdrehen sie während ihrer Ferienaufenthalte so einigen jungen Männern den Kopf. Während die Männer Nachforschungen an- und den Mädchen nachstellen bleibt dies scheinbar von Claudia, Chris und Charly unbemerkt. Ihre Welt während der Ferien sind die Partys, der Alkohol und das Skifahren.

Cover:

Hübsches, wenn auch altertümliches Cover

Schreibstil:

Gewöhnungsbedürftig, nicht ganz einfach zu lesen

Inhalt:

Gleich zu Anfang möchte ich sagen dass dieses Buch ganz anders ist als das was ich erwartet hatte. Wer hier, wie ich annimmt hinter dem Titel verberge sich nette Unterhaltungsliteratur, wird leider enttäuscht.

Die Geschichte startet aus der Sicht der Jungs, die reichen Sprösslinge haben von Anfang an ein Auge auf Claudia, Charly und Chris geworfen. Durch diese erfahren wir mehr über das Aussehen und die Familien die hinter ein jeder der dreien steckt. Hier blieben mir vor allem zwei Dinge im Gedächtnis, zum einen kam ich durch die Vielzahl unterschiedlicher Namen durcheinander, zum anderen konnte ich mir trotz Beschreibung kein rechtes Bild von den dreien machen. Sowohl die Personen an sich als auch deren Auftreten und Verhalten wirkten auf mich fremd und wenig verständlich.

Als dann die Geschichte im weiterem Verlauf aus der Perspektive einer der C`s erzählt wurde hoffte ich darauf dass die Personen für mich greifbar und ihr Verhalten plausibel wurden, doch leider blieb dies aus. Durch die große Distanz die ich zu den Protagonisten hatte konnte ich dann zur Mitte und Ende des Buches hin auch keinen Anteil am Schicksal der Mädchen nehmen. Zwar kam die bedrückende Stimmung, die Unzufriedenheit die jede von Ihnen verspürte bei mir an, jedoch rief das bei mir keinerlei Gefühlsregung hervor.

Für mich war dieses Buch eher eine Aneinanderreihung von Geschehnissen, die mal mehr, mal weniger dramatisch vor sich hin plätscherten. Alles in allem war dieses Buch leider so garnicht mein Fall, daher vergebe ich 2 von 5 Sternen.

  (12)
Tags: ferien, freundinnen, geld, schönundreich, schweiz   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

freundschaft, sophia bergmann, familie, zum glück ein jahr, roman

Zum Glück ein Jahr

Sophia Bergmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.11.2016
ISBN 9783453358911
Genre: Romane

Rezension:

Nelly`s erstes Silvester nach Lazlos Tod feiert sie im Kreise ihrer Freundinnen. Zu vorgerückter Stunde gibt Nelly ihren Freundinnen die Aufgabe sich Gedanken über all die Dinge zu machen die sie noch erleben bzw. vorhaben wenn sie wüssten dass ihnen nur noch 1 Jahr zu leben bleibt, jeweils einen Wunsch sollen sie auf einen von zwei Zetteln schreiben und in einen Topf werfen. Zum Schluss befinden sich 24 ganz unterschiedliche Aufgaben in diesem Topf. Einer spontanen Eingabe folgend beschließt Nelly, sie und Julia werden all diese Aufgaben abarbeiten, jede von ihnen 12 Stück.

Von da an beginnt für die beiden Freundinnen ein Abenteuer der ganz besonderen Art das so manche kuriose Situation bereit hält….

Fazit:

Cover:

Sehr, sehr schönes buntes Cover, mir gefällt es sehr gut

Schreibstil:

Sehr angenehm und gut zu lesen

Inhalt:

Weder Nelly noch Julia ist momentan wirklich glücklich in bzw. mit ihrem Leben, da kommen die 24 Aufgaben gerade recht. Neben witzigen und kuriosen befinden sich auch durchaus sinnvolle und tiefgründige Aufgaben auf den Zetteln. Für die beiden Freundinnen wird das abarbeiten zu einer Reise zu sich selbst an deren Ende die Erkenntnis steht was wirklich wichtig ist im Leben und was genau ihnen zum Glücklichsein fehlt.

Mir als Leser war es eine große Freude Nelly und Julia auf diesem Weg zu begleiten, ich habe mitgefiebert, gehofft, gebangt aber auch einmal herzlich gelacht. Obwohl die beiden Freundinnen und deren Leben unterschiedlicher nicht sein können, waren mir beide von Anfang an sympatisch, denn jede ist auf ihre ganz eigene Art liebenswert und gegenseitig ergänzen sie sich einfach perfekt. Mit diesen beiden und deren Aufgaben wurde es wirklich niemals langweilig.

Am Ende hat dieses Buch bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Erkenntnis dass alles möglich ist wenn man sich nur traut!

  (14)
Tags: familie, freundinnen, freundschaft, glück, leben, roman, tod, trauer, trauerverarbeitung   (9)
 
173 Ergebnisse