AnnRoseStyle

AnnRoseStyles Bibliothek

20 Bücher, 15 Rezensionen

Zu AnnRoseStyles Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

fantasy, stift, jugendbuch, freundschaft, magie

Cináed: Aus dem Feuer geboren

Tanja Höfliger
E-Buch Text: 340 Seiten
Erschienen bei Fabulus-Verlag, 13.11.2014
ISBN 9783944788135
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

244 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

märchen, fee, hexe, hexenjäger, fantasy

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 14.04.2015
ISBN 9783738023206
Genre: Fantasy

Rezension:


Inhalt:
Ich bin nicht Schneewittchen. 
Ich bin die böse Königin. 
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie erwacht und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. 
“Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?”, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.
Erster Satz:
Es war einmal - so beginnen die Märchen und so begann auch mein Leben.
(2%)
Meine Meinung:
Als ich durch andere Blogger und Facebook auf das Buch aufmerksam geworden bin, wusste ich sofort, dass ich das Buch lesen muss. Auf jeden Fall.
In das Cover habe ich mich schon beim ersten Betrachten verliebt. Es wirkt wie ein leerer Spiegelrahmen, der im Laufe der Jahre, in denen die Protagonistin geschlafen hat, zugewuchert ist.
Das Cover ist sehr, sehr schön durch die dunklen Farben. Es ist relativ düster und erinnert deswegen nicht sofort an ein Märchen oder eine Märchenadaption.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mit auch sehr leicht. Ich war sofort im Geschehen drin und das Buch konnte mich schon nach dem ersten Satz in seinen Bann ziehen.
Die Charaktere haben mir auch alle sehr gut gefallen. Es gab keinen einzigen Charakter, den ich nicht mochte. Noch nicht einmal den Charakter, der versucht sie zu Anfang zu töten.
Die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Lilith ist in meinen Augen nicht böse, auch wenn sie selbst das von sich denkt. Der Hexenjäger ist mir trotz seiner düsteren und grausamen Art und Weise sympathisch und ich habe Mitleid mit den beiden Protagonisten, weil sie nicht zusammen sein können.
Meine Lieblingsnebenfigur ist eindeutig der Uhrmacher. Ich liebe ihn und seine Rolle und hätte gerne mehr von ihm gelesen.
Ich war in der Geschichte komplett gefangen und konnte das Buch nur sehr schwer weglegen.
Die Idee Illustrationen in die Geschichte einzufügen, finde ich wunderschön. Zwar sind sie in meinem Rezensionsexemplar manchmal an die falschen Stellen gerutscht, aber ich mag sie trotzdem, da sie die Geschichte noch anschaulicher machen.
Die Welt die Julia Adrian erschaffen hat ist wunderschön und magisch. Sie hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefangen genommen. Das Buch war die gesamte Zeit spannend und irgendwie hat sie es geschafft, das Buch immer spannender zu machen.
In dem Buch waren viele bekannte Elemente enthalten. In dieser Welt sind alle Märchen wahr, oder haben zumindest einen wahren Kern.
Julia Adrian hat es geschafft alle noch so schaurigen Szenen so schön zu schreiben, dass ich das Buch geliebt habe.
Das einzige Fiese ist der miese Cliffhanger am Ende des Buches. 
Mein Fazit:
"Die Dreizehnte Fee – Erwachen" ist eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste, Märchenadaption, die ich je gelesen habe. Eigentlich mag ich Bücher, in denen es kein Happy End gibt, nicht so gerne. Aber dieses Buch ist durch das fehlende Happy End nur noch perfekter geworden.
Das Buch ist ein meiner Monatshighlights oder sogar das Monatshighlight April bei mir und ein wunderschönes Debüt. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, und darauf Lilith und den Hexenjäger wieder zu treffen.
Ich geben dem Buch "Die Dreizehnte Fee – Erwachen" alle 5 Rosen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

142 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

mode, anna friedrich, frauen, holly, intrigen

Holly - Die verschwundene Chefredakteurin

Anna Friedrich
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.01.2015
ISBN 9783442482016
Genre: Liebesromane

Rezension:


Inhalt:
Holly ist die glamouröseste Frauenzeitschrift auf dem Markt. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen sind in der Redaktion an der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die Jobs bei Holly sind hart umkämpft und heiß begehrt. Dementsprechend nervös ist die junge Simone Pfeffer, die neu zu Holly stoßen soll, vor ihrem Treffen mit der Chefredakteurin Annika Stassen. Die fast 50-jährige Stassen, Grande Dame der Medienwelt, gilt als ausgesprochen kühl. Und wie befürchtet, ist sie nicht gerade begeistert von Simones ungewöhnlicher Rolle in der Redaktion. Doch dann passiert etwas Unbegreifliches: Annika Stassen verschwindet spurlos und bleibt unauffindbar. Was steckt dahinter? Ein Skandal? Ein Verbrechen? Von einem Tag auf den anderen ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift führungslos. Und das Chaos bricht aus …
Erster Satz
Sie: >>Hast du schon mal daran gedacht, was passiert, wenn es rauskommt?<<
Meine Meinung:
Das Cover zu dem ersten Holly Buch gefällt mir relativ gut. Es erinnert an das Cover einer Modezeitschrift, was sehr gut zu dem Buch passt, da es ja von einer Modezeitschrift handelt. Es ist sehr schön, dass das Cover nicht zu überladen ist, allerdings finde ich den Titel von diesem Buch ("Die verschwundene Chefredakteurin" ) etwas zu klein geraten.
Das Buch fängt relativ interessant an, allerdings ist der Schreibstil - zumindest für mich - sehr gewöhnungsbedürftig. Zum einen nervt es mich, das es in den Buch die Kamera immer mit dabei ist , da es sich für mich mehr nach Regieanweisungen und einem Drehbuch und nicht nach einem Roman anhört. Und zum anderen finde ich das andauernde erwähnen von Markennamen nervig. (Unter anderem weil man das auch Schleichwerbung nennen kann.) Unangenehm ist es auch für mich gewesen, das in sehr kurzen Abschnitten sehr viele Personen aufgetaucht sind und die auch immer mit Vor- und Nachnamen genannt wurden. Manchmal ist weniger doch einfach mehr. Die Personen sind mir zu Oberflächlich gehalten. Über keine Figur habe ich wirklich etwas gelernt wodurch ich keine Bindung zu einer Figur aufbauen konnte, dafür sind aber auch eindeutig zu viele Personen aufgetaucht. Außerdem hat die Autorin nicht den richtigen Grad bei dem Beschreiben gefunden. Viele Sachen wurden mit zu viel erklärt und andere waren eindeutig zu wenig erklärt. Der letzte Kritikpunkt den ich jetzt noch habe sind die Rückblenden. Sie haben das Buch oft nur noch langweiliger gemacht.
Meine Meinung
Das Buch hat viele schwächen aber eine doch interessante Hauptgeschichte. Wer es nicht liest verpasst nichts, wer es liest hat vielleicht ein bisschen Lesefreude. Ich gebe den Buch noch knappe 2 Rosen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

liebesgeschichte, geheimnis, liebe, familie, romeo und julia

Dannory - Dunkle Träume

Andrea Kai
E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei null, 30.11.2014
ISBN B00QFO9PFG
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:
Die Geschichte von „Romeo und Julia“ kennen wir alle. Aber was, wenn es eine wahre Geschichte ist? Und was, wenn sich hinter der größten aller Liebesgeschichten ein Geheimnis verbirgt, bei dem es um den Kampf zwischen Gut und Böse geht? Was wäre, wenn dieser Kampf bis heute andauert und es wirklich Paare gibt, die das Schicksal der Welt bestimmen können und eine scheinbar alltägliche Liebesgeschichte somit eigentlich uns alle betrifft? Was wenn Rory und Danny auch so ein Paar sind? Rory hat sich ihr ganzes Leben anders gefühlt. Zumindest konnte sie mit Leuten ihres Alters selten etwas anfangen. Sie wäre aber trotzdem nie im Leben auf die Idee gekommen, dass der um einiges ältere Danny ernsthaft Interesse an ihr haben könnte. Noch weniger hätte sie sich vorstellen können, dass ihre Begegnung nicht einfach nur Zufall, sondern Schicksal war und dass es um viel mehr geht als um eine simple Romanze. Aber als immer mehr seltsame Dinge passieren, fängt sie an, zu vermuten, dass diese auch etwas mit Danny zu tun haben könnten. Doch keiner der beiden ahnt, dass sie Teil eines alten Mysteriums sind.
Erster Satz:
>>Ich habe geträumt, dass Rory ihre Augen geöffnet hat.<<
Meine Meinung:
Zu Anfang eines jeden Kapitels gibt es ein Gespräch zwischen zwei oder mehr Personen. Es sind allerdings auch nicht immer die gleichen Leute die Reden. Es gibt zwei verschiedene Parteien, die reden, was man auch - zum Glück - an der Schrift erkennen kann.
Die Gespräche lassen auf viele Ereignisse vermuten, ohne etwas zu verraten, was ich einfach genial finde.
Der Schreibstil ist zwar - vor allem zu Anfang - noch sehr gewöhnungsbedürftig, aber nach mehreren Kapiteln ist er sehr angenehm zu lesen und zu verstehen. Leider sind bin in dem Buch sehr extreme Rechtschreibfehler im Sinne von falschen Wörtern und verwechselten Buchstaben aufgefallen.
Wer sich den Klappentext durchließt und sich auf genau diese Geschichte freut, der wird am Ende des Buches leider sehr stark enttäuscht. Es geht in diesem Buch noch nicht wirklich um das Mysterium, sondern eher darum, wie sich zwei Menschen kennenlernen und mit ihren Altersunterschied von 10 Jahren zu kämpfen haben.
Leider hat die Geschichte mich an vielen Stellen dann doch an "Shades of Grey" und "Twilight" erinnert. Klar, viele Bücher haben parallelen aber manche Dinge waren mir einfach zu ähnlich.
Außerdem nervt mich das Danny so dominant ist. Ich habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt, dass er Rory unterdrücken wollte.
Das Ende hat mich dann auch ziemlich enttäuscht. Nicht weil es mit einem Cliffhanger endet, sondern weil mir das letzte Kapitel eher wie eine Zusammenfassung von mehreren Kapiteln vorkommt und als hätte die Autorin keine Zeit mehr gehabt, um weiter zu schreiben.
Mein Fazit:
Das Buch ist zwar nicht ganz so schlecht, aber ich habe etwas anderes erwartet.
Das Buch bekommt von mir knappe, wirklich knappe 4 Rosen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

mira bluhm, hollys manuskrip, umzug, liebe, may

Hollys Manuskript

Mira Bluhm
E-Buch Text: 91 Seiten
Erschienen bei BookRix, 20.01.2015
ISBN 9783736871892
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:
Mays Leben ändert sich schlagartig, als ihre Eltern sich scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter umziehen muss. Zum Abschied bekommt sie von ihrer besten Freundin ein ganz besonderes Geschenk: Einen selbstverfassten Roman. Als sie das Manuskript aufschlägt, ahnt sie nicht, wie eng die Geschichte mit ihrem eigenen Leben verwoben ist.
Erster Satz:
"May legte das Paket neben sich auf den Boden"
Meine Meinung:
In dem Buch "Hollys Manuskript" gibt es 3 Realitätsebenen.
In der ersten Ebene ist May die Protagonistin. Sie ist mit ihrer Mutter in eine neue Stadt gezogen und möchte sich dort mit der Schule noch nicht anfreunden. Von ihrer Freundin Holly hat May zum Abschied ein Manuskript geschenkt bekommen.
Die zweite Realitätsebene ist genau dieses Manuskript. Hier heißt die Protagonistin Raven. Sie wird von ihrer Tante und ihrem Onkel (bei welchen sie bis dahin gewohnt hat) in ein Weisenhaus geschickt und erwährt dort ein großes Geheimnis.
Die dritte Ebene ist eine Ebene in der die beiden Protagonistinnen Raven und May sich unterhalten.
Die Abgrenzung dieser 3 Ebenen ist suboptimal verlaufen. Die Kapitel sind zwar in 1.1 1.2 und 1.3 für die Ebenen unterteilt aber dadurch wird das mit den drei Ebenen nicht klar. Dies wird einen erst auf der Autorenwebsite richtig erklärt. Es wäre hilfreicher wenn man im Anfang des Buches schon steht das die 3 Ebenen existieren und wenn sie auch bildlich besser auseinander zu halten wären. Zum Beispiel durch unterschiedliche Schriftarten und Ausführungen. 
Inhaltlich hätte ich gerne mehr über Holly die Verfasserin des Manuskriptes erfahren. Über sie habe ich in den Buch eigentlich nichts erfahren und es wäre interessant zu wissen, wie sie auf die Geschichte gekommen ist und ob sie mit Absicht so viele Parallelen zwischen May und Raven gemacht hat.
Mein Fazit:
Alles in allen ist das Buch eine gute Unterhaltung für zwischendurch, allerdings durch die nicht erklären drei Ebenen etwas verwirrend und für den Preis doch recht wenig Lesezeit. (Ich habe dieses Buch in weniger als eine Stunde durchgelesen.)
Ich gebe den Buch 3 Rosen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

Closed Hearts - Gefährliche Hoffnung

Susan Kaye Quinn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 09.01.2015
ISBN 9781506177175
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
Wenn du Gedanken kontrollierst, kann nur dein Herz dir zum Verhängnis werden. 
 Vor acht Monaten hat Kira Moore der Welt der Gedankenleser offenbart, dass es Mindjacker wie sie selbst gibt, die Gedanken kontrollieren können und mitten unter ihnen leben. Jetzt fragt sie sich, ob es wirklich die richtige Entscheidung war, die Wahrheit öffentlich zu machen. Während sich wilde Gerüchte verbreiten, nutzt ein mächtiger Anti-Jacker Politiker die Angst der Gedankenleser aus und beraubt Jacker ihrer Rechte. Während manche von ihnen nach Jackertown fliehen – einem Slum voller Jacker, die Gedankenkontroll-Gefälligkeiten gegen Bares eintauschen – verstecken sich Kira und ihre Familie vor den Lesern, die sie fürchten und den Jackern, die sie hassen. Doch nachdem ein Jacker-Clan Kiras Freund Raf in ihren Armen zusammenbrechen lässt, ist Kira gezwungen, die Leute die sie am meisten liebt dadurch zu retten, indem sie sich der Sache stellt, die sie am meisten fürchtet: FBI Agent Kestrel und seine experimentelle Folterkammer für Jacker. 
Erster Satz:
"Niemand nannte mich mehr Kira"
Meine Meinung:
Susan Kaye Quinn hat einen sehr flüssigen und schön zu lesenden Schreibstil. Durch ihre Begabung sehr gut beschreiben zu können, war das gesamte Buch spannend und mir wurde immer alles genug und genau richtig beschrieben. Ich habe fast das gesamte Buch lang mit Kira mitgefiebert und mitgefühlt und konnte das Buch nach dem ich mich wieder hinein gelesen habe nicht mehr aus der Hand legen.
Dadurch, dass Kira endlich mal eine Protagonistin ist, die nicht die Regierung stürzen möchte, hat dieses Buch sehr für Abwechslung gesorgt. Meiner Meinung nach, macht, unter anderem, genau das den Unterschied zu anderen Dystrophien aus und das Buch noch besser. Außerdem finde ich es sehr gut das die meistens intuitiv handelt und ich sich von Band eins zu Band zwei weiterentwickelt hat und sich auch in diesem Buch weiter entwickelt hat.
Mein Fazit:
Die Mindjack-Trilogie ist eine Buchreihe, die ich nur empfehlen kann. Wer Dystrophien mag, sollte diese Reihe gelesen haben.
Ich gebe dem Buch alle 5 Rosen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Die Clique - Schicksalsspiele

Lisa Auer
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei null, 13.07.2014
ISBN B00LSTZK7K
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:
„Jody. Was für ein Zufall, du bist schon wieder dran.“ Verwirrt hob ich den Kopf und starrte Mister Jack an. Schon wieder ich? Das konnte doch nicht wahr sein! Zitternd humpelte ich vor und stellte mich neben ihn. Verdammt, warum musste ich nur immer so viel Pech haben? „Wow. Du hast heute Nacht die schwerste Aufgabe.“ Der Anführer begann mit seinen Fingern auf die Lostrommeln zu schlagen und erzeugte dadurch gruselige Töne. „Du musst Stella zur Strecke bringen. Ich wünsche dir viel Glück!“ 
 Jody ist eigentlich ein unscheinbares Mädchen und fällt nicht weiter auf. Ohne zu verstehen, warum, wird sie für die neuen Jugendlichen an ihrer Schule interessant und sie wollen sie sogar in ihre Clique aufnehmen. Erst viel zu spät kommt Jody dahinter, was sich in der Clique wirklich abspielt. Plötzlich ist sie mittendrin im Spiel ums Leben, doch es geht schon lange nicht mehr nur um ihr eigenes. Sie muss sich entscheiden …
Erster Satz:
"Jody. Was für ein Zufall, du bist schon wieder dran."
Meine Meinung
Als ich von der Autorin gefragt wurde, ob ich ihr neues Buch lesen möchte, habe ich mich sehr gefreut, da sie gesagt hat, meine Kritik von  "Schwingen des Vergessens" habe ihr weitergeholfen und ich davon ausgegangen bin das sie diese auch bei diesem Buch Berücksichtigt hat. Leider musste ich schnell merken das dies nicht immer der Fall war.
Zu Anfang muss ich sagen das dieses Cover zwar nicht so schlicht ist, wie das (alte) Cover von ihrem ersten Buch, aber dafür ist mir dieses Cover zu unruhig. Dieses Cover schreit leider sehr nach "Ich bin ein Indie." Wenn das Cover (und dabei besonders das obere Foto) etwas schlichter wäre, würde das Cover sicher "ruhiger" wirken.
Dann ist da noch eine grundlegende Sache die ich wieder kritisieren muss, da sie mich wieder sehr aufgeregt hat und zwar das Alter der Protagonisten. Zum einem sollte man als Autor nur selten und über Menschen schreiben, die älter sind als man selbst. Die Protagonisten verhalten sich alle nicht als wären sie 16 oder noch älter sondern als wären sie 13 oder 14 Jahre alt. Wenn man selbst so alt ist wie die Protagonisten in den Buch, ist das natürlich noch einmal doppelt so nervig, weil man sehr genau weiß wie 16 jährige sich in der jetzigen Zeit verhalten und reden und sich somit nur gedacht hat "Schweigt oder Sterbt."
Dann ist mir noch eine Textstelle bzw. ein Satz sehr im Gedächtnis geblieben da er etwas verwirrend ist. Und zwar steht bei 19% "War ich nett, erhielt ich böse." Ich weiß zwar aus den Sätzen davor und danach was gemeint ist, aber es sollte trotzdem nicht da stehen. Und dann wurde bei 29% ein Leerzeichen vergessen, was auch relativ verwirrend war.
Ich möchte damit nicht sagen das das Buch schlecht war, ich möchte nur sagen das das Buch noch mehr Potential hat und noch Luft nach oben ist.
Für mich ist das Buch kein Jugendthriller (Als was es bezeichnet wird) sondern eher ein Jugendbuch mit leichten Thriller-Toutch. Für eine Thriller sind in dem Buch eindeutig nicht genügend blutrünstige Szenen.
Mein Fazit:
Ein alles in allem gelungenes Jugendbuch mit Potential nach oben. Es bekommt noch 3 Rosen von mir.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, sagen, fantasy, südtirol, irland

Die Geschichtenerzählerin 1

Stella Jante
E-Buch Text: 519 Seiten
Erschienen bei null, 11.06.2014
ISBN B00KXVYTNA
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die 18-jährige Mena hat ihr Leben lang in ihren eigenen Welten gelebt. Ob nun selbst erfundene Geschichten oder die aus Büchern und Filmen: Sie liebt sie mehr als die Realität. Eines Tages landet sie unverhofft wie Alice im Wunderland in einer Welt der Visionen, die sie nicht von der Realität unterscheiden kann. Alpine und irische Sagengestalten – auf einmal sind sie mehr als nur Geschichten. Noch dazu taucht ein junger, umwerfend aussehender „Traum-Mann“ auf, der ihr bei den Abenteuern in dieser Welt bedingungslos zur Seite steht. Von Reise zu Reise entdeckt sie, was es mit diesen lebensnahen Visionen auf sich hat und dass ihr Traum-Mann realer wird, als sie es sich je hätte träumen lassen …
Erster Satz:
Ich bin die Geschichtenerzählerin - seit immer.
Cover:
Das Cover ist leider sehr "Mainstream" gehalten und erinnert mich an etliche andere Cover welche gerade auf den Markt sind. Zwar passt das Cover zum Buch, was vor allem an der Erklärung des Covers von der Autorin liegt, aber es erinnert mich doch leider an das ein oder andere Cover. Das Cover ist auch dank der sehr kräftigen Farben ein ziemlich Blickfang mit leider etwas zu kleiner Schrift.
Meine Meinung
Am Anfang konnte ich mich leider nicht so leicht in die Geschichte hineinfinden, da es am Anfang sehr, sehr viele Hintergrundinformationen gab und nur sehr wenig Handlung. Das Problem hat sich allerdings schnell gelöst und es gab mehr Handlung. Der Schreibstil war für mich zu Anfang etwas zu stockend, wurde dann aber immer besser.
Für mich als Norddeutsche gab es viele Formulierungen, die mir falsch vorgekommen sind, da sie in Südtiroler Deutsch geschrieben waren. Zwar konnte ich sie trotzdem verstehen, aber das auch nur, weil ich eine Freundin habe, die in Südtirol lebt.
Dann muss ich kritisieren, dass es in meiner Ausgabe Abkürzungen wie "z.B." gab. Und das außerhalb eines Chats. Abkürzungen gehören für mich nur in Chats und meinetwegen auch in andere Schriftlichentexte, aber nicht in den Erzählertext und auch nicht in den Sprachtext. Und es gab noch ab und zu Wörter, in denen ein Buchstabe zu oft vorhanden war. Es ist zwar wahrscheinlich nur ein Flüchtigkeitsfehler, aber bei einem Korrektorat sollte der Fehler gefunden werde.
Dann hat es mich gestört, dass der männliche Protagonist "Liebes" genannt wurde, "Liebes" ist für mich eine weibliche oder neutrale Beschreibung (also für sie oder es) aber nicht für einen männlichen Part. Da würde für mich entweder "Liebster" oder "Liebling" passen.
Dann muss ich noch Kritisieren, das die Autorin Schleichwerbung gemacht hat. Ich spreche zwar selbst oft von "Kindle" wenn ich von meinem eReader rede, aber ich finde in einem Buch sollte das doch eher neutral gehalten werden, da sonst bei dem Leser der Eindruck entstehen kann, dass es für die Autorin nur diesen einen Reader gibt und keinen anderen.
Das Einzige was ich dann noch inhaltlich Kritisieren muss ist, dass die Protagonisten viel zu schnell vertrauen in diese "Andere Welt" finden und alles dort geglaubt haben. Ich hätte die ganzen Sachen um einiges länger für Spinnereien gehalten und nicht so schnell vertrauen gefasst.
Mein Fazit:
Trotzdem konnte mich das Buch fast die ganze Zeit lang begeistern und bekommt von mir 4 von 5 möglichen Rosen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Schwingen des Vergessens

Lisa Auer
E-Buch Text
Erschienen bei null, 09.02.2014
ISBN B00ICNJOMC
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:
Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben… 
 Amelies bisheriges Leben liegt im Schatten, sie erinnert sich an gar nichts mehr. Natürlich denkt sie, dass sie wie alle anderen Jugendlichen normal ist, bis Damian bei ihr auftaucht und alles aus den Fugen gerät. Er erzählt ihr von einer für sie unbekannten und doch faszinierenden Welt der Dämonen, in die er sie mitnehmen will. Amelie hält ihn zuerst für verrückt, doch so langsam realisiert sie, dass sie wirklich anders als alle anderen ist. 

Erster Satz:
"Plötzlich herrschte Totenstille"

Das Cover:   
Das Cover wirkt auf mich leider ein bisschen zu schlicht. Ich kann dazu nur sagen, das man ab und zu doch mal Geld ausgeben muss. Ich kenne viele die für wenig Geld (5-20€) ein besseres und vor allem ansprechenderes Cover hinbekommen hätten.

Meine Meinung:
Wenn ich mir die Protagonistin angeguckt haben, habe ich gedacht das sie 12 oder 13 wäre, aber nie im Leben 16. Das habe ich auch ziemlich bei den Chat-Verläufen gemerkt. Niemand aus meiner Klasse (15-22 Jahre) würde so schreiben. Wörter wie "Magic" verwenden wir eher selten. "Magic" sind Bücher oder wenn Sachen runterfallen. Desweiteren waren  in den Buch sehr oft Wortwiederholungen und  Wörter die ich nicht so verwendet hätte. Viele der Sachen hätte man entweder unausführlicher oder ausführlicher machen können.
Und ich würde nie, nie, nie im Leben ganz zu Anfang erstmal schreiben wie das Buch aufgebaut sein wird, damit sind jetzt nicht die Kapitel gemeint sondern "Protagonistin erfährt was über eine andere Welt -  Protagonistin muss diese Welt retten", das verdirbt mir als Leserin ein bisschen die Lust am lesen, weil ich dadurch schon grob den gesamten Inhalt kenne.
Und dann gab es da noch den ein oder anderen unlogischen Satz und ein paar Tippfehler.

"Leise sprach Amelie ihn darauf ein, [...]"
"Ihr blieb nur noch ihre Lebensenergie, von den Fähigkeiten gerade jetzt nichts mehr"
"An den Ka"mpf, [...]"

Mein Fazit:
Ein Buch das zwar vom Inhalt her nicht schlecht war, aber einen Abschreckenden Stil hat. Es gibt von mir 3 Rosen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die goldene Kastanie: Das Herz des Waldes

Frank-Thomas Kirchberg
E-Buch Text: 84 Seiten
Erschienen bei null, 21.01.2014
ISBN B00HZKLIR2
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Bei der Geschichte: „Die goldene Kastanie: Das Herz des Waldes“, handelt es sich um ein märchenhaftes Fantasy-Abenteuer mit ökologischem Touch.: Prinzessin Selina hat sich verirrt, und reitet im strömenden Regen, bei Blitz und Donner durch den Wald. Schlammverschmiert und mit zerrissenen Kleidern ist sie auf der Suche nach Weg und Steg. Aber was ist das, eine Stimme spricht zu ihr und da ist eine strahlende Gestalt. Das ist eine Fee. Aber es gibt keine Feen. Und dann gibt sie Selina auch noch Befehle. Diese weigert sich. Aber es hilft alles nichts. Sie muss tun, was die Fee befiehlt. „Rette den Wald! Bring mir die goldene Kastanie zurück! Oder du kommst nie mehr aus meinem Wald heraus!“ Das ist eine schwere Aufgabe. Aber Selina darf sich dabei Hilfe suchen. Sie trifft auf den Grafen Waldemar. Einen Freund aus alter Zeit. Aber der hat selber genug Probleme. Er weiß nicht mehr ein noch aus. Und da ist noch die Magd Elsbeth, die vor Verzweiflung die Hände ringt. Doch der Knecht Johann knurrt und grunzt nur dazu. Er ist keine Hilfe. Wozu sind die Mannsbilder nur zu gebrauchen. Wer beschützt sie nur vor dem Richter Adelbert? Einem unverbesserlichen Bösewicht und Trunkenbold. Zu allem Überfluss ist auch noch der Familienschatz des Grafen verschwunden. Bekommt Selina die goldene Kastanie wieder zurück? Und wem jagt der Richter Adelbert wutschnaubend mit einem großen Knüppel hinterher? Wie soll das wohl Alles noch enden?

Der erste Satz:
Mit einem schrecklichen Donnerschlag, genau über ihr, begann das Gewitter.

Das Cover:
Das Cover ist wunderschön und hat auch einen guten Bezug zum eigentlichen Thema der Geschichte.

Meine Meinung:
Ähmmmm..... Ja. am Kopf kratz.
Was war positiv..... Ähm... Ja. weiter am Kopf kratz
Naja. Dann mal los.
Die Geschichte war oft - und vor allem am Anfang - sehr stockend geschrieben und ich habe mich gefragt was der eine Satz mit den darauffolgenden Satz zu tun haben soll. Ich fand das Buch auch sehr platt da nur gesagt wurde zB: "Sie erschrak." aber nicht warum sie sich erschrocken hatte. Unter anderem dadurch wurde die Geschichte sehr kurz gehalten, es gab viele Sachen die man hätte weiter ausführen können. Aber so gab es nur sehr viel ungenütztes Potential. Vor allem zum Ende hin wurde mir die Geschichte dann aber zu unlogisch und kitschig. Es war für mich so als hätte der Autor versucht so schnell wie möglichen, einen so romantisch wie möglichen Abschluss zu finden, was ihm meiner Meinung nach nicht gelungen ist.


Obwohl ich Märchen und Fantasy mag, konnte ich an diesen Buch nur wenig gutes finden und es hat mich sehr enttäuscht. Da es aber dennoch "gut " war, gebe ich den Buch noch 2 von 5 Rosen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

abenteuer, jugendbuch, identität

Feuerquell

David Klass , Robert A. Weiß , Sonja Schuhmacher
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 09.12.2010
ISBN 9783596809882
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

106 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

dystopie, jennifer jäge, träume, liebe, ebook

Traumlos. Im Land der verlorenen Seelen

Jennifer Jäger
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 08.08.2013
ISBN 9783646600025
Genre: Sonstiges

Rezension:


Klappentext:
Die siebzehnjährige Hailey kann nicht träumen und das, obwohl sie in einer Gesellschaft lebt, die durch ihre Träume gesteuert wird. Der Regierung ist sie ein Dorn im Auge und es dauert nicht lange da muss auch Hailey an den Ort der Traumlosen - in die "Klinik", aus der keiner jemals zurückgekehrt ist, Doch dort lernt sie den ungewöhnlichen Jungen Caleb kennen, der ihr nicht nur hilft hinter das Geheimnis der Regierung zu kommen, sondern an den sie auch ihr Herz verliert ...

Inhalt:
Hailey wohnt zusammen mit ihrer Mutter in einen Hochhaus. In der Welt in der sie leben werden ihre Träume von der Behörde kontrolliert und gesteuert. Doch Hailey kann nicht Träumen. 17 Jahre lang hat der Kontrolleur Mat der Behörde verheimlicht das Hailey nicht träumt, doch eines Tages bricht er sein schweigen und erzählt der Behörde das Hailey nicht träumt. Haileys Mutter denkt im ersten Moment überhaupt nicht an ihre Tochter sondern nur an ihre Karriere als Ärztin. In der Klinik findet Hailey einen neuen Freund, Caleb, in den sie sich langsam verliebt. Doch eines Tages kommt ein Freund von außerhalb der Klink und möchte sie raushohlen.
Ob es klappt oder nicht, kannst du in ihrem eBook lesen.

Erster Satz:
"Du darfst nicht einschlafen"

Cover:
Das Cover finde ich wunder, wunder, wunder, wunderschön. Lila ist eine meiner Lieblingsfarben und in den Cover sehr sehr viel zu finden. Die Schnörkel und das Wappen in Hintergrund gefallen mir persönlich auch sehr gut. Von dem Verlag finde ich es eine gute Idee, das Verlagszeichen auch in der Hauptfarbe des Covers zu machen und nicht eine Standardfarbe zu nehmen.

Idee:
Die Idee des Buches finde ich sehr gut. Ein Traumloses Mädchen.... Eine andere Welt... Ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Zwar kommen immer mehr Dystopien auf den Markt, aber Jennifer Jägers Buch ist eins der Besten die ich kenne. Das Buch hat mich sehr schnell verzaubert und auch nicht wieder losgelassen.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich hatte immer ein schlechtes Gewissen wenn ich das Buch aus der Hand gelegt habe, weil ich wissen wollte/musste wie es weitergeht. Eine Sache die ich sehr sehr gut finde, ist das es nur sehr wenig vorhersehbare Ereignisse gibt. Die meisten Ereignisse haben mich sehr überrascht. Da ich viele Bücher vorhersehbar finde, hat mich das sehr sehr positiv überrascht.

Mein Fazit:
Man kann gar nicht oft genug sehr gut und wunderschön zu Jennifer Jägers Buch sagen. Ihr Buch ist unbeschreiblich schön und es gibt eindeutig nicht genügend Adjektive um das Buch zu beschreiben.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

prostitution, japan, neid, hass, mord

Grotesk

Natsuo Kirino , Rainer Schmidt
Fester Einband: 637 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag (HC), 05.05.2010
ISBN 9783442301300
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(463)

1.074 Bibliotheken, 14 Leser, 5 Gruppen, 152 Rezensionen

glas, liebe, fantasy, ida, insel

Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Ali Shaw , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 397 Seiten
Erschienen bei script5, 09.01.2012
ISBN 9783839001318
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tanja rauch, blutsdämmerung - licht und schatte, bookri

Blutsdämmerung - Licht und Schatten

Tanja Rauch
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei BookRix GmbH & Co. KG, 24.11.2012
ISBN 9783955002053
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Forum BookRix, hat (Buch-) Bloggern das Angebot gemacht, ein Buch, dass bei ihnen veröffentlicht wurde, zu lesen und zu bewerten. 
Das Buch ist wunderschön, schon von den ersten Seiten an wollte ich das Buch (mein Handy) nicht mehr aus der Hand legen. Abgesehen von mehreren Unschönheiten, die sicherlich nur an Meinen Handy lagen, und der manchmal etwas holprigen Schreibweise war das Buch auch sehr schön. Die Charaktere waren auch schön und die Geschichte ist (endlich) keine Geschichte a la "Mädchen-lernt-Vampir-kennen. Er-verwandelt-sie. Sie-sind-glücklich. Ende." sondern mal was Neues, Außergewöhnliches und Wunderschönes.
Ich werde mir das Buch früher oder später auch noch einmal als Printausgabe zulegen und mir den zweiten Teil kaufen.
(Vollständige Bewertung unter http://annrosestyle.blogspot.de/2013/05/blutsdammerung-licht-und-schatten.html )

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

drachen, fantasy, lieblingsautorin, science fiction und fantasy, elfen

Das Drachentor

Jenny-Mai Nuyen
E-Buch Text: 576 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.01.2009
ISBN B004OL2SC4
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Junge aus meiner Klasse hat mich ewig mit diesem Buch genervt und es mir irgendwann ausgeliehen, damit ich mir meine eigene Meinung machen kann. Jetzt bin ich ihn dankbar dafür. Am Anfang ging es ein bisschen schwer rein zu kommen, aber war man erst mal drin, ist man auch nicht wieder raus gekommen. Manchmal war es etwas verwirrend, wenn zwischen verschiedenen Perspektiven gesprungen wurde, aber sonst war das Buch sehr leicht zu verstehen. Meiner Meinung nach kann man sehr gut mir den Protagonisten mitfühlen. Ich liebe das Buch und lese es immer und immer wieder, was bei mir zwar nichts Ungewöhnliches ist aber egal. Sehr lange war es aller Dings verwirrend, wie Jenny-Mai Nuyen auf den Namen des Buches gekommen ist, dies klärt sich erst auf den letzten Seiten des Buches. (Daher sage ich auch nichts da zu) das Ende war für mich etwas ungewöhnlich, allerdings wie ein Freund von mir, mir erklärte, für sie, vollkommen normal.
Alles in allen ist das Buch sehr schön, und auch sehr spannend geschrieben.
Komplette Rezi unter: http://annrosestyle.blogspot.de/2013/03/buch-tipp-das-drachentor.html

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

vampire, nina melchior, die vampirheilerin

Die Vampirheilerin 1 - Himmelsgnade

Nina Melchior
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 09.01.2013
ISBN 9781481950336
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem ich schon länger auf Amazon mit dem Wunsch geliebäugelt habe, hab ich zufälligerweise ein Angebot von Nina Melchior, der Autorin des Buches bekommen. Schon wenige Tage nach meiner Zusage ist das Buch bei mir ins Haus geflattert, und nachdem ich ein anderes Buch fertig gelesen hatte, habe ich es sofort angefangen. Ich war schon auf den ersten Seiten begeistert von dem Buch und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr schön und man kann das Buch ohne Probleme sehr flüssig lesen. Mit diesem Buch habe ich ein neues Lieblingsbuch bekommen, und ich warte jetzt darauf, dass der nächste Teil rauskommt.
Die Vollständige Rezension ist unter: http://annrosestyle.blogspot.de/2013/03/die-vampirheilerin-i-fur-elise.html zu finden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

La llamada de La Habana

Lourdes Miquel , Neus Sans
Flexibler Einband: 44 Seiten
Erschienen bei difusión, 01.05.2004
ISBN 9783125620186
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der einzige Grund, warum ich das Buch habe, ist das Wir es im Spanischunterricht lesen mussten. Für 10 € ist mir das Buch um einiges zu teuer, auch wenn eine CD mit dem Buch zusammen geliefert wurde. Das Buch ist für Schüler in 3(?!) Lehrjahr ausgeschrieben, ist aber für meine komplette Klasse zu schwer gewesen (in Spanisch sind wir aber auch nur 8 Schüler). Die Autoren haben meiner Meinung nach versucht Spannung aufzubauen, sind daran aber, aufgrund der vielen neuen Vokabeln gescheitert. Das Buch wahr zwar nicht schlecht -abgesehen von mehreren Sinnfehlern und der Tatsache, dass die Wörtlichrede nicht gekennzeichnet war - aber ich würde mir das, oder ein ähnliches Buch nicht noch mal kaufen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.888)

3.054 Bibliotheken, 33 Leser, 16 Gruppen, 153 Rezensionen

vampire, fantasy, house of night, internat, jugendbuch

House of Night - Gezeichnet

P.C. Cast , Kristin Cast , Christine Blum
Flexibler Einband: 462 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.12.2010
ISBN 9783404165193
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich mir das Buch gekauft habe, hat die Vampir-Suchti-Zeit gerade. Ich hab mir sofort das Buch gekauft und muss sagen, ich bin jetzt immer noch ein genau so großer Fan, wie zum Anfang der Buchreihe.
Zoey ist ein, mit ihrer manchmal etwas tollpatschigen art, sehr ans Herz gewachsen und man hat sie lieben gelernt. Die beiden Autorinnen haben die Story (wenn man davon absieht das es Fantasy ist) sehr realistisch geschrieben und man kann eig. immer mit Zoey mitfühlen.
Zwar hat die Übersetzerin an manchen stellen kleine bis große Fehler beim übersetzten gemacht, aber darüber kann man ja auch mal hinwegsehen.
Ich finde das Buch sehr schön, da ich zum einen Vampyre liebe und zum anderen Pc und Kirsten Cast das Buch zusammen sehr schön geschrieben haben. Meiner Meinung nach ist das Buch für jeden Fantasy/Vampyr liebhaber ein Muss.

  (4)
Tags: muss, vampir   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

anthologie, urban fantasy, annika dick, nadine kühnemann, 5

5 Jahre, 5 Geschichten

Nadine Kühnemann , Annika Dick , Julia Drube , Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Egmont LYX, 09.11.2012
ISBN 9783802588822
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
20 Ergebnisse